Die SBK informiert

					zurück an:

SBK Postfach 20 17 65 80017 München

Von: Name: Vorname: Geburtsdatum: Straße: PLZ, Ort: Rentenversicherungsnummer (bitte angeben):

Freiwillige Versicherung Ich möchte als Selbständiger freiwilliges Mitglied der SBK werden. Ich war zuletzt bis zum selbst versichert bei der
Name und Anschrift der Krankenkasse (Bitte Mitgliedsbescheinigung beilegen)

familienversichert über
Name, Vorname, Geb. Datum

/
von – bis

Bitte beraten Sie mich über den Wahltarif für Selbständige SBK Krankengeld. Meinen Beitrag können Sie anhand nachfolgend gemachter Angaben ermitteln: Ich bin selbständig / freiberuflich tätig seit
(einschließlich erforderlicher Vor- und Nacharbeiten)

als

Zahl meiner durchschnittlichen wöchentlichen Arbeitsstunden: Zahl der beschäftigten versicherungspflichtigen Arbeitnehmer: Zahl der beschäftigten versicherungsfreien Arbeitnehmer: Zahl der durchschn. wöchentl. Arbeitsstunden aller versicherungsfreien Arbeitnehmer: Mein durchschnittliches monatliches Arbeitseinkommen aus der selbständigen Tätigkeit liegt über der Beitragsbemessungsgrenze von 3.675,00 €. ja, es sind keine weiteren Einkommensangaben mehr erforderlich. nein die Höhe meiner Einnahmen aus der selbständigen Tätigkeit können Sie aus meinem letzten Einkommenssteuerbescheid ersehen. Eine Kopie füge ich bei. nein für die Zeit meiner selbständigen / freiberuflichen Tätigkeit liegt mir noch kein Steuerbescheid vor. (Sofern Sie schon länger als 6 Kalendermonate selbständig bzw. freiberuflich tätig sind, bitte eine Kopie Ihrer aktuellen Gewinn- / Verlustrechnung des laufenden Kalenderjahres beifügen.)

05/2009 1120

Seite 2 von 3 Für Existenzgründer: (kürzer als 6 Kalendermonate selbständig / freiberuflich tätig) Aufgrund meiner selbständigen / freiberuflichen Tätigkeit liegt mir von meinem Finanzamt ein Vorauszahlungsbescheid über Einkommenssteuer vor: ja, (bitte Kopie beifügen) nein, mein geschätztes Einkommen entnehmen Sie bitte der nachfolgenden Aufstellung: geschätztes durchschnittliches monatliches Bruttoeinkommen: geschätzte durchschnittliche monatliche Betriebsausgaben: geschätzter durchschnittlicher monatlicher Gewinn: € € €

Neben meinen Einkünften aus meiner selbständigen / freiberuflichen Tätigkeit verfüge ich über weitere Einnahmen (z.B. Überbrückungsgeld bzw. Existenzgründerzuschuss der Agentur für Arbeit (bitte Bescheid beifügen), Abfindung wegen Verlust des Arbeitsplatzes in den letzten drei Jahren, Geschäftsführervergütung, Mieteinnahmen, Renten, Zins- und Kapitalerträge usw.): Bitte Nachweise über die Höhe der Einkünfte beifügen ( z.B. Steuerbescheid, Gehaltsabrechnung, Rentenbescheid) ja, Art der Einnahmen monatlicher Betrag € € € € nein. Erklärung zum Pflegeversicherungsbeitrag: Ich habe Kinder (bitte Nachweis beifügen – siehe auch Download: Pflegeversicherungsbeitrag ab 01.01.2005 – Nachweis der Elterneigenschaft) Ich habe keine Kinder. Angaben zur Rentenversicherungsnummer:
Ich habe eine Rentenversicherungsnummer

Zeitraum (von – bis)

ja nein

bitte hier eintragen: bitte nachstehende Angaben machen Geburtsname: Geburtsort: Geburtsland: Staatsangehörigkeit:

05/2009

Seite 3 von 3 Die Beiträge zur freiwilligen Kranken- und Pflegeversicherung können von meinem Konto Nr. , BLZ abgebucht werden ja nein

Ich versichere, dass die vorstehenden Angaben der Wahrheit entsprechen. Änderungen werde ich der SBK unverzüglich mitteilen. Unterlassene Angaben können zur Nachberechnung von Beiträgen führen.

Ort, Datum

Telefon

Unterschrift des Mitgliedes

05/2009

Information zur freiwilligen Krankenversicherung von hauptberuflich Selbständigen 1. Personenkreis Versicherte, die wegen der Aufnahme einer hauptberuflich selbständigen Tätigkeit aus der Krankenversicherungspflicht bzw. Familienversicherung ausscheiden bzw. bereits vorher freiwilliges Mitglied waren. Sofern nicht bereits eine freiwillige Versicherung besteht, ist das Erfüllen einer Vorversicherungszeit (Versicherungszeiten bei einer gesetzlichen Krankenkasse) erforderlich. Diese beträgt entweder unmittelbar vor dem Ausscheiden ununterbrochen mindestens 12 Monate oder in den letzten 5 Jahren vor dem Ausscheiden mindestens 24 Monate. 2. Pflegeversicherung Wer sich in der Krankenversicherung freiwillig versichert, wird automatisch in der gesetzlichen Pflegeversicherung pflichtversichert. 3. Antragsfrist Der Antrag ist innerhalb von 3 Monaten nach dem Ausscheiden aus der Versicherungspflicht bzw. der Familienversicherung schriftlich bei der SBK zu stellen. Beispiel: Ende der versicherungspflichtigen Beschäftigung am Der Antrag ist zu stellen bis spätestens 15.03.2009 15.06.2009

4.

Beginn der Versicherung Die freiwillige Versicherung und die Pflegeversicherung schließen nahtlos an die vorher bestehende Pflichtversicherung bzw. Familienversicherung an.

5.

Ende der Versicherung Die freiwillige Krankenversicherung wird auf unbestimmte Zeit abgeschlossen. Sie endet nur, wenn eine vorrangige Pflichtversicherung eintritt oder wenn sie gekündigt wird. Eine Kündigung ist grundsätzlich nur zum Ablauf des übernächsten Kalendermonats möglich. Beispiel: Eingang Kündigung bei der SBK am Ende der Krankenversicherung am 15.03.2009 31.05.2009

Wurden für 2 Monate die fälligen Beiträge trotz Hinweis auf die rechtlichen Folgen nicht entrichtet, so endet die freiwillige Krankenversicherung mit dem nächsten Zahltag (siehe auch Punkt 9). Endet die freiwillige Krankenversicherung, so endet automatisch auch die Pflegeversicherung. 6. Beitragspflichtige Einnahmen Bei hauptberuflich Selbständigen gilt als Bemessungsgrundlage für die Kranken- und Pflegeversicherungsbeiträge grundsätzlich die Beitragsbemessungsgrenze. Diese beträgt im Kalenderjahr 2009 monatlich 3.675,00 €.

05/2009

Nur wenn durch den Selbständigen niedrigeres Einkommen nachgewiesen wird, kann die Beitragsberechnung aus einem Betrag unterhalb der Beitragsbemessungsgrenze erfolgen; mindestens jedoch aus einem Betrag von 1.890,00 €. Für Selbständige, die von der Agentur für Arbeit einen Existenzgründerzuschuss nach § 57 Sozialgesetzbuch III erhalten, beträgt das Mindesteinkommen 1.260,00 €. Als Nachweis für Einkommen unterhalb der Beitragsbemessungsgrenze kann grundsätzlich nur der Einkommenssteuerbescheid anerkannt werden. Liegt bei Existenzgründern jedoch noch kein Einkommenssteuerbescheid für die Zeit der selbständigen Tätigkeit vor, so kann als Nachweis auch der Vorauszahlungsbescheid über Einkommenssteuer des für den Selbständigen zuständigen Finanzamtes herangezogen werden. Nur in den Fällen, in denen noch kein amtlicher Nachweis vorliegt, kann niedrigeres Einkommen auch durch eine Gewinn-/ Verlustrechnung bzw. durch eine entsprechende Erklärung des Selbständigen nachgewiesen werden. Als beitragspflichtige Einnahmen gelten alle Einkünfte aus der selbständigen Tätigkeit abzüglich eventuell anfallender Betriebsausgaben. Darunter fallen z. B. Aufwendungen für Betriebsräume, Maschinen, Löhne und Gehälter von Arbeitnehmern usw.. Daneben sind alle weiteren Einnahmen zum Lebensunterhalt wie z. B. Geschäftsführervergütung, Gründungszuschuss der Agentur für Arbeit (abzüglich Pauschalbetrag von 300,00 € zur sozialen Sicherung), Renten, Zinserträge usw. ebenfalls beitragspflichtig. Beispiel: Arbeitseinkommen aus selbständiger Tätigkeit Gründungszuschuss (in Höhe letztem Arbeitslosengeld) Gründungszuschuss (Pauschalbetrag) Zinsen Gesamteinkommen Berechnung erfolgt aus 7. Krankengeldanspruch Selbständige, die bei Arbeitsunfähigkeit ihr Einkommen ganz oder überwiegend verlieren, können bei der SBK den Wahltarif Krankentagegeld wählen. Es besteht dabei die Möglichkeit, Krankengeld ab Beginn der 7. Woche bzw. ab Beginn der 4. Woche der Arbeitsunfähigkeit zu wählen. Abhängig vom Einkommen kann ein Krankentagegeld zwischen 10,00 € und 150,00 € kalendertäglich gewählt werden. Bitte sprechen Sie uns für weitere Informationen zum Krankentagegeldtarif an. 8. Beitragssatz / Beitragshöhe Der Beitragssatz zur Krankenversicherung beträgt Der Beitragssatz zur Pflegeversicherung beträgt für kinderlose Versicherte 14,9% 1,95% 2,2% 800,00 € 600,00 € 300,00 € 150,00 € 1.850,00 € 1.550,00 €

05/2009

Daraus ergibt sich folgender Mindest- bzw. Höchstbeitrag: ohne Krankengeldanspruch Krankenversicherung Pflegeversicherung insgesamt
*)

Mindestbeitrag bei Gründungszuschu ss 199,08 € 24,57 € 223,65 €

Mindestbeitrag sonstige Selbständige 298,62 € 36,86 € 335,48 €

Höchstbeitrag 580,65 € 71,66 € 652,31 €

*) Der Berechnung liegt ein Beitragssatz von 1,95 % zu Grunde 9. Fälligkeit der Beiträge, Säumniszuschläge Die Beiträge sind monatlich zu zahlen. Sie sind am 15. des Folgemonats fällig für den sie zu zahlen sind (z.B. Beiträge für den Februar am 15. März). Die Beiträge müssen am Fälligkeitstag dem Konto der SBK gutgeschrieben sein. Es genügt also nicht, die Beiträge erst am 15. zu überweisen. Werden die Beiträge erst nach dem 15. dem Konto der SBK gutgeschrieben sind wir verpflichtet, Säumniszuschläge in Höhe von 1 % des ausstehenden Beitrages zu fordern. 10. Beitragsanpassung Im Allgemeinen überprüft die SBK einmal jährlich, ob die Höhe der von ihr berechneten Beiträge noch den tatsächlichen Verhältnissen entspricht. Daneben sind aber auch Sie verpflichtet, uns Änderungen in Ihren finanziellen Verhältnissen rechtzeitig mitzuteilen, damit die Beiträge angepasst werden können (z.B. Vorlage einer Kopie des aktuellen Steuerbescheides nach Erhalt durch das Finanzamt). Eine fehlende Mitteilung über Änderungen in Ihren Einkünften kann zu einer Beitragsnachberechnung führen. Im Übrigen können Änderungen in Ihren Einkünften nur für die Zukunft berücksichtigt werden und zwar zu Beginn des folgenden Monats, in dem Sie uns die Änderung mitgeteilt haben.

05/2009 030


				
DOCUMENT INFO
Shared By:
Categories:
Stats:
views:897
posted:11/26/2009
language:German
pages:6