Docstoc

Hausbesuch Mit den Eltern reden_ aber wie Dr. Dieter Hinze

Document Sample
Hausbesuch Mit den Eltern reden_ aber wie Dr. Dieter Hinze Powered By Docstoc
					6. Arbeitstagung Projekt „Implementierung der Harl.e.kin-Nachsorge in Bayern“
                   9. November 2010,Sophiensaal,München




                        Hausbesuch
      Mit den Eltern reden, aber wie?




 Dr. Dieter Hinze, Diplom-Psychologe
   hinze-keep-walking@t-online.de
 Reden
                    Wozu?
                                                  Wo?


Was?       Mit den Eltern reden                         Wie?


   Wann?
                  Warum?




            Dr. Dieter Hinze,Vortrag 9.11.2010,
                6. AT Harl.e.kin-Nachsorge
Haus-Besuch




    Klinik                     Besuch                    Haus
                                                         Mutter
                               achtsam                   Vater
             Kontakt           freundlich                Kind
             aufbauen          interessiert
                               rücksichtsvoll



                   Dr. Dieter Hinze,Vortrag 9.11.2010,
                       6. AT Harl.e.kin-Nachsorge
Fachperson, Mutter, Kind




Fachperson                     Mutter               Kind



                                 Vater




              Dr. Dieter Hinze,Vortrag 9.11.2010,
                  6. AT Harl.e.kin-Nachsorge
HAUS - BESUCH
Zusammen-Arbeit                                    Zusammen-Sein

Fachperson    Freundlichkeit                   Mitmensch
              Sympathie
sachlich      Zufriedenheit                        persönlich
              Vertrauen
Distanz                                            Nähe
                  Ich         Du
Gespräch                                           Unterhaltung

                        Wir



             Dr. Dieter Hinze,Vortrag 9.11.2010,
                 6. AT Harl.e.kin-Nachsorge
Rollenverhalten



  Betreuung:                                  Beratung:
  f ü r die Eltern                            m i t den Eltern


                     Begleitung:
                     n e b e n den Eltern




               Dr. Dieter Hinze,Vortrag 9.11.2010,
                   6. AT Harl.e.kin-Nachsorge
Verantwortung
  Fachperson:               trägt V.

                            übergibt V.

  Eltern:                   tragen V.                 FP trägt MV

                           Gewicht                    Herausforderung
                                                      Anstrengung
                                                      Last
                                                      Belastung
                          Kraft
                      Tragfähigkeit
                Dr. Dieter Hinze,Vortrag 9.11.2010,
                    6. AT Harl.e.kin-Nachsorge
Beziehungsgestaltung

Verstand                                           Gefühl


Wahrnehmen                                         Verständnis
                   Präsenz
Verstehen       Wertschätzung                      Einfühlung
                  Vertrauen
Verständigung                                      Mitgefühl



Denken                                             Empfinden

             Dr. Dieter Hinze,Vortrag 9.11.2010,
                 6. AT Harl.e.kin-Nachsorge
Situation der Eltern
 Mangelnde Einstellung auf Elternschaft
 Spezifische Inkompetenz bei Pflege des Kindes
 Hilflosigkeit, Unsicherheit im Umgang mit Kind
 Belastete Beziehung zum Kind
 Versagens- und Schuldgefühle
 Belastung des Alltagslebens
 Belastung des Familienlebens
 Belastung der Partnerschaft
 Zukunftsangst


                 Intuitive elterliche Kompetenz




                    Dr. Dieter Hinze,Vortrag 9.11.2010,
                        6. AT Harl.e.kin-Nachsorge
Spannungsfeld

           Ereignis                             UNRUHE
                                                                   WUT
                                             SCHULDGEFÜHL

Verstand              Gefühl                           EMOTION
wahrnehmen            spüren                            VERZWEIFLUNG
denken                empfinden                                 ANGST
urteilen              erleben
entscheiden           einfühlen                        TRAUER




                 Dr. Dieter Hinze,Vortrag 9.11.2010,
                     6. AT Harl.e.kin-Nachsorge
Interaktion
Bedrohung         Herausforderung                           Befähigung
- Angst           - Akzeptanz                              - Selbstsicherheit
- Verzweiflung    - Zuversicht                             - Zufriedenheit
- Schuldgefühl    - Willenskraft                           - Liebevolle
- Hilflosigkeit   - Aktivität                                Beziehung z Kind

Betreuung         Beratung                                 Begleitung
- Einfühlung      - Ermutigen                              - Beobachten
- Verständnis     - Anleiten                               - Bestätigen
- Mitgefühl       - Kompetenzen                            - Empfehlungen
- Hilfe             vermitteln                               geben
                  - Selbstvertrauen                        - Fragen
                    stärken                                   beantworten
                                                            - Anerkennen
                     Dr. Dieter Hinze,Vortrag 9.11.2010,
                         6. AT Harl.e.kin-Nachsorge
Merkmale des Gesprächs

                              Ziel
                             wozu?

          Inhalt                                   Mittel
          was?                                     wie?


                 Person                Person
                  wer?                 wer?


                         Situation
                         wann? wo?


                 Dr. Dieter Hinze,Vortrag 9.11.2010,
                     6. AT Harl.e.kin-Nachsorge
Vorbereitung des Gesprächs

  Zielbestimmung: Was soll erreicht werden?

  Inhaltsbestimmung: Was soll besprochen werden?

  Aufbau/Ablauf: Welche Schritte sind zu tun?

  Teilnehmer: Wer nimmt teil?

  Ort: Wo findet das Gespräch statt?

  Zeit: Wie lange dauert das Gespräch?


              Dr. Dieter Hinze,Vortrag 9.11.2010,
                  6. AT Harl.e.kin-Nachsorge
Gesprächsziele

Was soll erreicht werden?

Eltern:                                Fachperson:

  Stärken und Schwächen                   Informationen vermitteln
  des Kindes wahrnehmen                   Kontakt herstellen
  Fortschritte wahrnehmen                 Zusammenarbeit planen
  Zuversicht entwickeln                   Vertrauensvolle Beziehung
  Kompetenzen nutzen                       aufbauen
  Beziehung zum Kind festigen
  Selbstsicherheit stärken




                  Dr. Dieter Hinze,Vortrag 9.11.2010,
                      6. AT Harl.e.kin-Nachsorge
Gesprächsinhalte
Kind                                          Eltern
- Körperkontakt                             - Niedergeschlagenheit
- Halten, bewegen                         ( - Versagens- Schuldgefühle )
- Ernährung                                 - Berührungsängste
- Pflege                                    - Interaktionsprobleme
- Umgang mit Auffälligkeiten                - Vertrautwerden
- Unruhe                                     - Akzeptanz
                                             - Zukunftsangst
                                             (- Belastete Partnerschaft )


                      Dr. Dieter Hinze,Vortrag 9.11.2010,
                          6. AT Harl.e.kin-Nachsorge
    Gesprächsinstrumente


      Offen   Fragen                                 Aussagen
                                                                reflektieren
geschlossen   stellen                                machen
                             beobachten
                               zeigen
                                 tun
                              erleben
     passiv   Zuhören                               Körper-     Mimik
     aktiv                                                      Gestik
                                                    Sprache
                                                                Stimme
                                                                Berühren
                            Schweigen



                        Dr. Dieter Hinze,Vortrag 9.11.2010,
                            6. AT Harl.e.kin-Nachsorge
Gesprächsebenen


 Sachgespräch                                    Psycho.Gespräch

 anschaulich-                                    Eltern-Kind-Beziehung
 praktisch                                       Partner-Beziehung

 allgemein                                       persönlich
 wissensbezogen




                  Dr. Dieter Hinze,Vortrag 9.11.2010,
                      6. AT Harl.e.kin-Nachsorge
Gesprächsformen

 Beschreibung:
 Wissen, Beobachtungen, Ergebnisse mitteilen.

 Beurteilung:
 Einschätzung, Bewertung, Diagnose, Prognose

 Problemorientierung:
 Probleme verstehen und klären

 Lösungsorientierung:
 Änderungs- und Verbesserungsmöglichkeiten erarbeiten




                 Dr. Dieter Hinze,Vortrag 9.11.2010,
                     6. AT Harl.e.kin-Nachsorge
Fachperson: Herausforderungen und Grenzen
Herausforderungen
 Konfrontation mit Emotionen der Eltern: Niedergeschlagenheit, Angst,
  Ärger, Widerstand.
  Konfrontation mit Erwartungen der Eltern
  Konfrontation mit eigenen Gefühlen: Berührtsein, Unsicherheit,
  Mitgefühl, Frustration, Ärger.
Grenzen
  Das seelische Befinden der Eltern nur begrenzt verstehen können.
  Auf existentielle Fragen der Eltern keine Antworten geben können.
  Die Not der Eltern nicht wegmachen können.
  Die Spannungen zwischen Mutter und Vater nicht lindern können.


                         Dr. Dieter Hinze,Vortrag 9.11.2010,
                             6. AT Harl.e.kin-Nachsorge

				
DOCUMENT INFO
Shared By:
Categories:
Tags:
Stats:
views:2
posted:11/26/2013
language:German
pages:19