Magazin Magazin Inspiration Bad Windsheim by ihuangpingba

VIEWS: 5 PAGES: 32

									inspiration
                                        Kostenlos zum Mitnehmen

  Mit Veranstaltungskalender                 Januar / Februar 2009




               Region Bad Windsheim

                           Therme feierte Geburtstag
                           Junge Leute entdecken den „Badetempel“    S. 8-10

                           Zepter in der Hand
                           Faschingsnarren haben das Sagen          S. 11-13

                           Künstlerische Miniaturen
                           Sonderausstellung im Puppenmuseum           S. 22




         Freizeit & Kultur
  Magazin für
Wellness & Lebensart
                                                                                                                                   Franken-Therme
                                                                                                                                   Bad Windsheim GmbH    Telefon 0 98 41 / 40 30 0
                                                                                                          Öffnungszeiten täglich   Erkenbrechtallee 10   Telefax 0 98 41 / 40 30 10
                                                                                                          von 9 bis 22 Uhr         91438 Bad Windsheim   www.franken-therme.net




                                                                                                          Wärme


                                                                  Holen Sie sich Ihr Hoch-Gefühl!
                                                                                                           Wasser


                                                                                                    Wohlgefühl

Thermal-Badehallen | Salzsee | Wellness-Oase | Sauna-Landschaft
Inhalt                                                                                                                              inspiration      3

Herzlich willkommen                                                                     Inhaltsverzeichnis
Liebe Leserin, lieber Leser!                                                            Das Jahr im Freilandmuseum                                  4/5
Wir hoffen, dass Sie das Neue Jahr gut begonnen haben                                   Museum„Kirche in Franken“                                     6
und erfüllt von Tatkraft und Plänen sind, die Sie in den vor
uns liegenden zwölf Monaten umsetzen wollen. Und wie
                                                                                        Erstes Markttreiben                                           7
bei jedem guten Wunsch zum Neuen Jahr steht auch hier                                   Franken-Therme feiert Geburtstag                            8/9
der Wunsch nach einer guten Gesundheit für Sie im Mittel-
punkt. Die Gesundheit als wichtigste Säule für das eigene
                                                                                        „Nachtleben“ für Thermenbesucher                             10
Wollen, Können und Handeln steht sinnfällig auch im Mittel-                             Fasching – was steckt dahinter?                              11
punkt der ersten Ausgabe der Inspiration in diesem Jahr.
                                                                                        Fasching, Fasching, Fasching                              12/13
Die Veranstaltungen werden im Hochwinter traditionell
vom Fasching dominiert. Seit dem Narrenwecken am                                        Drum herum und mittendrin                                 14/15
11. November wirft die närrische Zeit ihre Schatten voraus.                             Lichtmess – wenn die Tage länger werden                      16
In der Hochphase bis zum Aschermittwoch am 25. Februar
finden Sie in den kommenden Wochen im gesamten Land-                                    Weinstuben und Häckerwirtschaften                            17
kreis ein breites Spektrum vom Kinderfasching bis zur fünf-                             Rund um die Hochzeit                                      18/19
stündigen Prunksitzung.
Über diese Themen und viele weitere wollen wir Sie auf den
                                                                                        Veranstaltungen                                           20/21
folgenden Seiten informieren. Sie sind herzlich eingeladen,                             Miniaturwelt im Puppenmuseum                                 22
die attraktiven Seiten der Region auch im Hochwinter zu
entdecken.
                                                                                        Von Tag zu Tag                                            23-26
Mit herzlichen Grüßen
                                                                                        Ärztetafel                                                   27
Johann Delp, Verlag ,,inspiration“                                                      Wissenswertes                                             28-30

        Investieren Si
                     ie
        Investieren Sie in Bleibendes




                                                                                                                                                          Bis zum Aschermittwoch, am 25. Februar, geht es in den Festhallen und Gemeindesälen der Region wieder hoch her.
                                                                                                                                                                                                                                                        Fotos: WZ-Archiv
                             entsteht               Eigentumswohnanlage,      groß-
        Am Ziegelhüttenweg entsteht eine moderne Eigentumswohnanlage, deren groß-
                                 4
                                 4-Zimmer-Wohnungen             h
        zügige und helle 3- oder 4-Zimmer-Wohnungen über eine hochwertige Ausstattung
        und Grundrisse verfügen, die sich ändernden Bedürfnissen anpassen.
                                 Ku
                                  urstadt,                    Vermietungssicherheit
        Die Lage im Herzen der Kurstadt, verbunden mit der Vermietungssicherheit für
           Jahre                Ihn
                                  nen                      zukunftso
                                                                   orientiert    investieren.
        10 Jahre, ermöglicht es Ihnen, Ihr Geld sicher und zukunftsorientiert zu investieren
        Rufen Sie uns an. Wir zeigen Ihnen gerne Pläne und Grundriss.

                                      n.
                          uerfrei baue
               Mehrwertste
                    19 % sp aren.




                       nträume
           Private Woh
                        Räume
            Öffentliche
                             d
               Industrie- un
                            u
                Gewerbeba
                 Sanierungen
                             n
                 Außenanlage



                                                Buchheimer Straße 1 · 91438 Bad Windsheim · Tel. 09841 6650-0 · www.gerhaeuser-bau.de



  inspiration – Region Bad Windsheim                                                          In Zusammenarbeit mit der
                                                                                              Kur-, Kongress- und Touristik GmbH,
  Magazin für Freizeit & Kultur, Wellness & Lebensart                                         Erkenbrechtallee 2,
  erscheint mit 11 Ausgaben pro Jahr, die Auflage beträgt im Januar 8875 Ex.Die März-Ausgabe   91438 Bad Windsheim,
  erscheint am 23.Februar 2009.Es gilt die Anzeigen-Preisliste-Nr.1 vom 1.Nov.05.             Tel. 09841/402-21,
                                                                                              Fax 09841/402-99,
  Verlag, Druck und Anzeigen: Verlagsdruckerei Heinrich Delp GmbH, Kegetstraße 11,            E-Mail: tourismus@bad-windsheim.de,
  91438 Bad Windsheim, Tel. 09841/903-0, E-Mail: redaktion.inspiration@delp-druck.de.         Internet: www.bad-windsheim.de.
   4      inspiration                                                Fränkisches Freilandmuseum


Traditionell bunter
Veranstaltungsreigen
   Noch bis 7. März 2009 hält das Fränkische    wieder ein reichhaltiges und abwechslungs-
Freilandmuseum Bad Windsheim seinen all-        reiches Veranstaltungsprogramm. Und nun
jährlichen „Winterschlaf“. Doch dann geht es    schon einmal vorab als kleinen Anreiz einen
an diesem Tag endlich wieder los. Die Saison    bunten Fotokalender mit ein paar ausge-
ist eröffnet im „FFM“ und im Museum „Kirche     suchten Highlights.
in Franken“. Der Frühling zieht dann wieder                                                            7. März 2009
ins Land und ruft zum Museumsausflug. Wie                          TEXT UND FOTOS:              Saisoneröffnung
seit Jahren Tradition, lockt auch dieses Jahr                      CHRISTIANE KLINKE-GÖTZ




                Rund ums Ei:
            9. bis 11. April 2009
    Eierfärben„wie früher“                                                                            10. April 2009
           11. bis 13. April 2009                                                                Passionsspiel
   Gestalten mit Ostereiern                                                                     von Hans Sachs
     und Ostereiermarkt                                                                       „die ganz’ Passion“
               12. April 2009
       Ostereiersuchen und
       -bemalen für Kinder




                     2. bis 3. Mai 2009                                                        24. Mai 2009
             Museumskirchweih                                                                 Kinderfest
Fränkisches Freilandmuseum                                                     inspiration          5




                                              28. Juni 2009
                                         Tag der Volksmusik
     31. Mai und 1. Juni 2009
  Deutscher Mühlentag




                                                      8. und 9. August 2009
                                                   Schleppertreffen
             25. und 26. Juli 2009
             Sommerfest




                                                                                  16. August 2009
                                                                                Kunsttag und
                                                                                Biergartenfest




                     7. September 2009                2. bis 4. Oktober 2009

                   Fränkische                       Mittelaltertage
                Ziegenrasseschau
                Hotel                             6       inspiration                                                        Ausstellung

Am Kurpark                                      Gebete zum Trost?
                                                Ausstellung im Museum„Kirche in Franken“ zeigt Karten während des ersten Weltkrieges
                                                                                                     In der Ausstellung wird ein Teil der Postkarten
                                                    Der eine hängt sie an die Pinnwand, der
                                                                                                     aus dem Privatbesitz von Dietrich Heber aus
                                                 andere mit einem Magneten an den Kühl-
                                                                                                     Dachsbach gezeigt. Zusätzlich erwarten die
                                                 schrank, häufig zeigen sie traumhafte Strän-
                                                                                                     Ausstellungsbesucher Hintergrundinformatio-
                                                 de oder beeindruckende Häuserkulissen,
                                                 denn in der Regel sind sie Zeugnisse unbe-          nen etwa zu den Kriegsjahren allgemein sowie
                                                 schwerter Urlaubsfreuden: Postkarten. Eine          zur Rolle der Kirchen, beispielsweise wird die
                                                 ganz andere Bedeutung hatten diese so-              Bedeutung von Feldgeistlichen beleuchtet.
                                                 wohl für den Absender wie den Empfänger                Die Ausstellung wird während der gesam-
                                                 während des ersten Weltkrieges. Davon er-           ten Saison in der Spitalkirche gezeigt. Dort ist
                                                 zählt eine Ausstellung, mit der das Museum          für das Frühjahr eine wichtige Neuerung ge-
                                                 „Kirche in Franken“ im März in die neue Sai-        plant: Das Museum„Kirche in Franken“ wird ei-
                                                 son geht.„Glaubenssache Krieg. Religiöse            nen eigenen Museumsführer erhalten, in dem
           Hotel Am Kurpark                      Motive auf Bildpostkarten des Ersten Welt-          es nicht um eine bloße Beschreibung der Ex-
          Familie Späth                          krieges“ lautet der Titel der Ausstellung, die      ponate geht. Vielmehr sollen diese thematisch
      Oberntiefer Straße 40                      ab 21. März in der Bad Windsheimer Spital-          erläutert werden, für Stephanie Böß handelt es
      91438 Bad Windsheim                        kirche zu sehen ist.                                sich daher um eine„Art Handbuch“, mit des-
                                                                                                     sen Hilfe Hintergründe umfassender darge-
    Telefon 0 98 41 / 9 02-0                       „In diesem Zeichen werden wir siegen“,            stellt werden können, als dies im Museum so
    Telefax 0 98 41 / 9 02-43                   heißt es optimistisch auf einer Karte, abgebil-      manchesmal möglich ist. Darüber hinaus be-
   e-mail: hotel.am.kurpark@t-online.de         det sind„vier Kreuze“, das Kreuz Christi und         ginnt bereits im März die Konzertsaison in der
      internet: www.hotel-spaeth.de             das Rote Kreuz, außerdem ein Soldatengrab            Spitalkirche. Erster„Spitalkonfekt“-Termin ist
                                                samt entsprechendem Grabkreuz und das Ei-            am Sonntag, 22. März, wenn das„Collegium vo-
                                                                                                     cale“ aus Uffenheim die Passion nach dem Lu-
   Wellness-Tage                                serne Kreuz. Eine andere Karte zeigt die Da-
                                                heimgebliebenen, eine Familie am Tisch sit-          kasevangelium singt (Vertonung Heinrich
  Franken-Therme:                               zend, mit dem Großvater als einzigen männli-         Schütz). Beginn ist um 19 Uhr der Eintritt ist
                                                                                                     frei. Am Sonntag, 26. April, gibt es ein„Spital-
                                                chen Vertreter. Überschrieben ist diese Karte
 Erholen Sie sich in unserem Hotel und                                                               konfekt“ mit Wolfgang Buck, der ab 19 Uhr
lassen Sie sich in der Franken-Therme           mit dem Wort„Eine feste Burg ist unser Gott“.
                                                Darüber hinaus waren Karten in den Jahren            sein Programm„Asu werd des nix“ vorstellt
              verwöhnen.
                                                von 1914 bis 1918 oft mit Gebeten oder from-         (Karten im Vorverkauf zwölf Euro).
Folgende Leistungen sind enthalten:             men Liedern versehen, wahlweise standen                                             CHRISTINE BERGER
• Übernachtung im Komfort-Zimmer                Schutzengel oder Jesus selbst den
• täglich Frühstücksbüfett
                                                Soldaten in den Kriegswirren bei.
                                                Über 800 Postkarten aus den Kriegs-
• täglich Halbpension                           jahren haben Studenten der Otto-
• 2x Eintritt 2,5 Stunden Franken-Therme        Friedrich-Universität Bamberg ge-
 (ab 2 Nächten, bei einer Übernachtung          sichtet und in verschiedene Motiv-
 ist der Eintritt 1x je Person enthalten)
                                                gruppen eingeteilt, sie haben Texte
Preise/Person   im EZ     im DZ 3-Bett-Zimmer   für die Ausstellungstafeln und den
1 Nacht         090,–      075,–    060,–       Begleitband zur Ausstellung ver-
2 Nächte        175,–      140,–    110,–       fasst. Damit fand die Zusammenar-
3 Nächte        260,–      195,–    150,–       beit des Freilandmuseums mit den
4 Nächte        335,–      250,–    195,–       Universitäten in der Region eine
                                                Fortsetzung.
  Wellness-Wochen:                                 Welchen Einfluss religiöser Gefüh-
             1. 3. bis 22. 12. 2008
                                                le lassen die Postkarten denn nun
Preise/Person im EZ im DZ 3-Bett-Zimmer         erkennen? Ganz klar lässt sich auf
 7 Nächte     0590,– 425,–    310,–             Grund der Bildvorderseiten der Zeit-
14 Nächte     1150,– 835,–    600,–             punkt des Versendens ablesen, so
21 Nächte     1720,– 1240,–   890,–
                                                Stephanie Böß, wissenschaftliche
                                                Volontärin beim Museum„Kirche in
             Willkommen im                      Franken“. Herrschte 1914 noch all-
                                                gemeine Kriegsbegeisterung,
                                                schlug diese sukzessive in Friedens-
  dem komfortablen Hotel für                    sehnsucht um. Häufig fehlte aber
     Aktive und Genießer.                       ein Bezug zum Text des Absenders,
   Erleben Sie himmlisches                      selbst wenn die Karte ein religiöses
                                                Motiv zeigte, schlug sich dies laut
      Wohnen in ruhiger
                                                Stephanie Böß nicht unbedingt in
 Atmosphäre mit fränkischem                     den Zeilen der Soldaten nieder. Die
    Charme – unweit der                         wissenschaftliche Mitarbeiterin
      Franken-Therme!                           spricht von einer„Blütezeit“ der

                 aft                            Postkarte als Medium, das während

U nsere Leidensch                               der Kriegsjahre selbst den einfa-       Religiöse Motive waren während des ersten Weltkrieges häufig

                 te!                            chen Soldaten zur Verfügung stand.

 sind unsere Gäs
                                                                                        auf Postkarten abgebildet.
Märkte in der Region                                                                                       inspiration                          7

Von tierisch bis süß
Im Februar beginnt vielerorts die Marktsaison

 Kälte hin oder her, bei einem ansprechenden Marktsorti-
 ment können sich Fieranten selbst im Winter nicht über
 mangelnden Publikumszuspruch beschweren. Mit den
 Märkten rund um Lichtmess wird vielerorts die Saison eröff-
 net, dabei hat es gerade der Auftakt in den kommenden
 Wochen in sich. Da lockt beispielsweise der Hamburger
 Fischmarkt in Roth, Bamberg dagegen präsentiert sich von
 seiner süßen Seite, am Faschingsdienstag dreht sich hier al-
 les um den Honig.

   Gleich am Sonntag, 1. Februar, geht es mit den Lichtmess-
märkten los. Beispiel Colmberg, wo sich der Ortskern in eine      Der Umzug mit Ross und Reiter gehört zu den Höhepunkten des
kleine Budenstadt verwandelt. Beispiel Erlangen, dort öffnet      Pferdemarktes in Creglingen.            Foto: Stadt Creglingen
der Markt am Schlossplatz bereits am 29. Januar seine Pfor-
ten. Bis 5. Februar kann hier in der Zeit von 8 bis 18.30 Uhr
unter anderem Nützliches von Töpfen bis Tellern und War-
mes wie beispielsweise Wollsocken erworben werden. In
Gunzenhausen im fränkischen Seenland startet die Markt-
saison ebenfalls am 1. Februar, hier haben darüber hinaus
die Einzelhandelsgeschäfte geöffnet. In Neustadt haben
am 8. Februar zahlreiche Fieranten in der Bahnhofstraße
das Sagen.
   Zumindest ein bisschen das Flair des legendären Hambur-
ger Fischmarktes holen sich die Rother vor die eigene Haus-
tür. „Fischmarkt on tour“ heißt es am 7. und 8. Februar jeweils
von 10 bis 18 Uhr auf dem Marktplatz von Roth. Leicht zu fin-
den sein dürfte das Stadtzentrum an diesen beiden Tagen
selbst für Ortsunkundige, vorausgesetzt, sie sind zu Fuß und
mit offenen Ohren unterwegs. Denn selbstverständlich dür-
                                                                                    Ein fränkisches Dorfwirtshaus lädt ein...
fen beim Fischmarkt die Marktschreier nicht fehlen, die mit
Humor und Originalität ihre Waren – neben Fisch außerdem
Obst, Nudeln und Käse – an den Mann respektive die Frau                            Familie Pfeiffer · 91616 Schweinsdorf 37 · Tel. (0 98 61) 20 96
bringen wollen. In der Regel tragen die Marktschreier dabei                        www.landgasthof-hirschen.rothenburg.de
einen Wettbewerb aus, oft wird zudem ein Krabbenpuhl-Wett-                         Mittwoch Ruhetag
bewerb entschieden.                                                                ––––––––––––––––––––––––––
   Tierisch wird es am Mittwoch, 11. Februar, in Creglingen,                      Partyservice und Räumlichkeiten für alle Feste...
seit über 80 Jahren findet dort der Pferdemarkt nicht nur für                     für Hochzeiten, Taufen, Konfirmation, Kommunion oder
Pferdeliebhaber statt. Neben einer Prämierung der oft über
                                                                                  Geburtstage...schauen Sie einfach unverbindlich vorbei!
200 Pferde und einem Markttreiben stellt besonders der
Festumzug ab den Mittagsstunden eine Augenweide dar, die                          Landgasthof „Schwarzer Adler“
sich Jahr für Jahr einige tausend Besucher nicht entgehen                         Familie Wildermann · 91583 Unteroestheim –
lassen wollen. Zum Auftakt stellen sich eine Vielzahl von                         Diebach a.d. Rom. Straße zwischen Rothenburg und Schillingsfürst
Pferderassen einer Fachjury, derweil können beim Markt ne-                         Tel. (0 98 68) 8 45 · Montag Ruhetag
ben Produkten rund um das Pferd klassische Marktartikel er-                        ––––––––––––––––––––––––––
worben werden. Ausschließlich Honig und entsprechende
Erzeugnisse bestimmen dagegen das Marktsortiment beim                              Im Februar: »Knoblauch, Kren und Wurzelwerk«
Honigmarkt in Bamberg. Erstmals erwähnt im 19. Jahrhun-                            Im Januar vom 29. Dezember 2008 bis 15. Januar 2009
dert, wird auf dem Maximiliansplatz ebenfalls eine Tradition                        Betriebsurlaub!
hochgehalten. Doch Achtung: Der Bamberger Honigmarkt
endet bereits in den Mittagsstunden, dann übernehmen                                GASTHOF LINDEN
die Bamberger Faschingsnarren das Sagen in der Innenstadt.                          Familie Keitel-Heinzel · 91635 Windelsbach
   Noch ein bisschen Zeit ist es bis zum Internationalen Er-                        Ortsteil Linden · Tel. (0 98 61) 94 33-0
                                                                                     Montag Ruhetag
langer Ostereiermarkt, hier lohnt sich allerdings der Eintrag
in den Terminkalender. Vom bemalten Sittichei bis hin zum                            ––––––––––––––––––––––––––
Straußenei werden am 14. und 15. März im Redoutensaal am                              »Typisch fränkische Küche«
Theaterplatz alle denkbaren Techniken, mit Hilfe derer ein                            mit Rindfleisch & Kren, Schäufele & Sauerbraten
Osterei gestaltet werden kann, gezeigt. Ob Glaseier oder sor-                         Sonntagsbrunch am 18. Januar und 15. Februar 2009
bische Wachsbatikeier, wer noch Platz an seinem Osterstrauß
hat, wird an beiden Tagen in der Zeit zwischen 10 und 18 Uhr                            Gasthaus “Zur Frohen Einkehr“
fündig werden. Zusätzlich zu den dekorativen Eiern gibt es
                                                                                         Familie Böhm · 91620 Reichardsroth Nr. 17 · Tel. (0 98 65) 301
eine Sonderschau „Osterhase & Co.“ mit Osterpostkarten,
                                                                                         www.zur-frohen-einkehr.de · Dienstag Ruhetag
Gießformen und Eierbechern. So verwandelt sich Erlangen
Jahr für Jahr zu einer echten Osterhasen-Stadt.
                                              CHRISTINE BERGER
   8      inspiration                                                                          Franken-Therme

Happy Birthday, Franken-Therme!
Das„Geburtstagskind“ ist groß geworden - Erste Erweiterungsmaßnahmen




                                               Heger stellte damals allen Interessier-   worden, sagte Heger. Im letzten Jahr ent-
 Die Franken-Therme in Bad Winds-
                                            ten die mitlerweile teilweise abgeschlos-    standen die Salzseeüberdachung, die
 heim ist innerhalb von 36 Monaten
                                            senen Umbaumaßnahmen vor.                    Poolbar, die Winterabdeckung des Salz-
 „kräftig gewachsen, denn wir dürfen
                                               Etliche Funktionsträger, darunter Ar-     sees, um Heizkosten zu sparen, ein zwei-
 im dritten Jahr schon die zweiten Um-
 und Erweiterungsbaumaßnahmen               chitekt Josef Krautloher, Landtagsabge-      ter Ruheraum oder die telefonische
 vornehmen“, verdeutlichte Geschäfts-       ordneter Hans Herold und Altbürgermei-       Gastannahme und neue Kosmetikräume.
 führer Siegfried Heger bei der offiziel-   ster Wolfgang Eckardt, ließen sich über      All dies sei, von der Salzseeüberdachung
 len Feier zum dritten„Geburtstag“ des      bereits erfolgte und geplante Aktionen       abgesehen, in vorhandene Gebäude ein-
 Wellness-Tempels im Dezember.              informieren. Auf Gäste- und Betriebsbe-      gebaut worden, indem ungenutzter
                                            dürfnisse sei immer umgehend reagiert        Raum ausgebaut oder geändert wurde.
Franken-Therme                                                                                        inspiration                 9




                                                                                               Thermen-Geschäftsführer Siegfried Heger erläuterte
                                                                                                den Gästen die Erweiterungsmaßnahmen – zu den
                                                                                                   Zuhörern gehören natürlich auch Bürgermeister
                                                                                                Ralf Ledertheil und seine Frau Karoline (Bild oben).




                                                                                           Mit einem prächtigen Groß-Feuerwerk
                                                                                           feiereten Betreiber und Gäste den dritten
                                                                                           Geburtstag der Bad Windsheimer Franken-
                                                                                           Therme (Bild links).
                                                                                                                 Fotos: Messelhäußer




                                                                                           Seit der eröffnung habe man bereits
                                                                                           mehr als eine Million Gäste gezählt,
                                                                                           allein im Jahr 2008 waren es deutlich
                                                                                           mehr als 400 000. Und der Bürgermeister
                                                                                           blickt weiterhin optimistisch in die Zu-
                                                                                           kunft:„Wenn die Menschen im Land
                                                                                           nicht mehr so viel Geld haben, sind wir
                                                                                           da mit unserer Franken-Therme und bie-
                                                                                           ten den Leuten Erholung.“ Ledertheil
Heger bezifferte die Baukosten auf eine      plan kam, mittlerweile sind die neuen         gab seiner Freude darüber Ausdruck,
Million Euro.                                Duschen, Toiletten, Umkleiden und der         dass sein Vorgänger sich dazu entschie-
   Nachdem im April und Mai die Ent-         Wintergarten fertig gestellt. Das zusätzli-   den habe, auf Wellness zu setzen und
scheidungen in Stadtrat und Kreistag ge-     che Dampfbad und der erweiterte               kein Spaßbad zu bauen.
fallen, die Förderanträge gestellt und ge-   Kneippbereich werden voraussichtlich             Dann, nach den Reden, stand aber Fei-
nehmigt wurden, erinnerte Heger, seien       gegen Ende Januar in Betrieb genom-           ern auf dem Programm: Mit Musik, Tanz-
die ersten Aufträge im August vergeben       men.                                          darbietungen und einem großen Feuer-
worden. Der Baubeginn erfolgte im Sep-         „Erst vor drei Jahren eröffnet – und        werk feierten Verantwortliche und Ther-
tember. Auch wenn es zu einigen Verzö-       schon macht die Franken-Therme Furo-          menbesucher das Jubiläum.
gerungen gegenüber dem Wunschzeit-           re“, meinte Bürgermeister Ralf Ledertheil.                     JÜRGEN MESSELHÄUSSER
             10        inspiration                                                                                   Franken-Therme

            Breites Spektrum an Reaktionen
            Immer mehr junge Menschen besuchen die Franken-Therme

             Die Franken-Therme in Bad Windsheim
             vermeldet immer neue Besucher-
             rekorde. Auch mehr und mehr junge
             Menschen entdecken den Bade- und
             Wellnesstempel für sich. Ende vergan-
             genen Jahres befragte die Redaktion
             der Inspiration einige der jüngeren
             Gäste nach den bei ihrem Besuch in
             der Franken-Therme gemachten per-
             sönlichen Erfahrungen. Bei der sicher-
             lich alles andere als repräsentativen
             Umfrage wollten wir auch wissen, ob
             die Gäste weitere Aktivitäten in Bad
             Windsheim geplant hatten.

               Stefan Lörken hatte gerade den zwei-
            ten Besuch der Franken-Therme hinter            Stefan Lörken.                                    Henrik Westerholt.
            sich, als die Redaktion der inspiration ihn     äußerst entspannend. Weitere Aktivitä-
            nach seinen Eindrücken befragte. Der            ten in der Stadt starteten sie nicht, son-
            Kölner findet die Therme„sehr gut“, vor         dern fuhren nach dem Thermen-Aufent-
            allem der Salzsee sei sehr entspannend.         halt sofort nach Hause.
            Der 33-Jährige war auf eine Empfehlung             Henrik Westerholt aus Erlangen war
            hin nach Bad Windsheim gekommen, wo             zum ersten Mal in der Therme. Sein Ba-
            er einen einwöchigen Erholungsurlaub            deerlebnis bezeichnete er als„durch-
            verbrachte. Bad Windsheim ist in seinen         wachsen“. Was ihm in der Franken-Ther-
            Augen„eine schöne kleine Stadt“. Neben          me fehlt, ist die Möglichkeit, sich sport-
            Erkundungstouren in seinem Urlaubs-             lich auszuleben. Der 33-Jährige war ein-
            domizil hatte er auch Ausflüge in die           geladen gewesen und fuhr mit seinen
            Umgebung auf dem Programm, bei-                 Bekannten auch gleich nach dem Ther-
            spielsweise nach Nürnberg.                      menbesuch zurück nach Erlangen.
               Aus Wilhelmsdorf sind Sheila Bennett            Klara Nißlein hatte Ende Dezember ein
            und Christopher Stoll nach Bad Winds-           Familienausflug nach Bad Windsheim
            heim gekommen. Die 18-Jährige und               geführt. Für ihren Geschmack waren„zu
            der 23-Jährige waren zum zweiten, be-           viele Menschen“ in der Therme, die Ba-            Klara Nißlein.
            ziehungsweise dritten Mal in der Ther-          delanlage selbst erachtete sie gleich-
            me. Sie genießen die Aufenthalte, vor           wohl als zu groß. Angetan war die 18-              Ansonsten ist sie der Meinung, die Fran-
            allem das Dampfbad finden die beiden            Jährige aus Schwabach vom Salzsee.                ken-Therme sei„wohl doch eher etwas
                                                                                                              für Ältere“.
                                                                                                                 Eine Einschätzung, die auch Jasmin
                                                                                                              Straub und Steffen Ebert aus Crailsheim
                                                                                                              teilen. Für sie ist die Franken-Therme
                                                                                                              „nicht schlecht“, begeistert hat die Anla-
                                                                                                              ge die 25-Jährige und den 28-Jährigen
                                                                                                              allerdings auch nicht so recht. Auf die
                                                                                                              Therme aufmerksam geworden waren
                                                                                                              sie durch einen ihrer Zeitung beigeleg-
                                                                                                              ten Flyer. Nachdem sie diesen studiert
                                                                                                              hatten, vertieften sie ihr Wissen über die
                                                                                                              Franken-Therme im Internet, woraufhin
                                                                                                              die Entscheidung für den Erstbesuch fiel.
                                                                                                              Auch dieses Paar trat übrigens unmittel-
                                                                                                              bar nach dem Thermenbesuch die Heim-
                                                                                                              fahrt an.
                                                                                                                         TEXT UND FOTOS:
Christopher Stoll und Sheila Bennett.               Steffen Ebert und Jasmin Straub.                                     KATRIN MÜLLER/GÜNTER BLANK

                                        Metzgergasse 21                   Das Musikcafe JAM in Bad Windsheim präsentiert:
                                        91438 Bad Windsheim
                                        Tel. 09841/403513
                                                                                 Ana Popovic am 14.3.2009
                                        www.musikcafe-jam.de              Bereits am 4. 1. 2008 war Ana bei uns zu Gast und das Pub-
                                                                          likum war begeistert. Ana Popovic, ansonsten auf großen
                                        Öffnungszeiten:                   Bühnen zu Hause, macht ihr Versprechen war:
                                        Donnerstag bis Samstag ab 19.00   Ana kommt wieder ins JAM!           Kartenvorverkauf!
Fasching in der Region                                                                               inspiration               11

Auf in die 5. Jahreszeit
Karneval, Fasching, Narretei und Fastenzeit

 Karneval: Allein der Klang dieses Wor-
 tes wird garantiert allen Freunden der
 5. Jahreszeit ein Lächeln aufs Gesicht
 zaubern. Die Herzen der Narren und
 Jecken schlagen Purzelbäume, im
 Rheinland wie in Franken und auf der
 ganzen Welt.

   „Carne vale“: oje, Fleisch leb wohl! Be-
vor es leider dann wieder heißt:„An
Aschermittwoch ist alles vorbei“, gilt es:
Tüchtig feiern in Ausgelassenheit, Fröh-
lichkeit und überschäumender Lebens-
freude. Es ist wieder Karneval, Fastnacht
und Fasching. Verschiedene Bräuche ha-
ben sich in den zahlreichen Karnevals-,
Fasnachts- und Faschingshochburgen
mit spezifischen Eigenarten entwickelt.
Ihren Ursprung haben sie in einer chris-
tianisierten Form der heidnischen Win-
teraustreibung, mit Bezug zur christli-
chen Fastenzeit. Weitere Einflüsse sind
die Narretei, Lokalpatriotismus und die
Verhöhnung der französischen Besat-
zung am Anfang des 19. Jahrhunderts.          sche„fasta“ (Fastenzeit) und„naht“          „carne vale“ ab und bezeichnet die mit
   Das Wort Fastnacht und seine regiona-      (Nacht, Vorabend) angeschlossen. Ur-        der Fastenzeit bevorstehende, salopp ge-
len Abwandlungen werden vor allem in          sprünglich bezeichnet der Name nur den      sprochene„Fleischwegphase“. Als Beginn
Hessen und Rheinhessen, in Franken, in        Tag vor Beginn der Fastenzeit, ab dem       der Fastnachtszeit gilt in den deutsch-
der Pfalz, am Mittelrhein sowie Baden,        15. Jahrhundert auch die Woche davor.       sprachigen Ländern der Dreikönigstag.
Württemberg, Bayerisch-Schwaben, dem          Und das Wort Fasching leitet sich vom       Seit dem 19. Jahrhundert wird in vielen
Saarland, Luxemburg, der Schweiz, Liech-      Fastenschank her, also dem letzten Aus-     Gegenden zusätzlich am 11. 11. um
tenstein und den westlichen Landestei-        schank alkoholischer Getränke vor der       11.11 Uhr gefeiert. Hintergrund ist, dass
len Österreichs, sprich im Alpenraum,         einst noch strengen Fastenzeit. Und Kar-    auch das Geburtsfest Christi bereits kurz
verwendet. Volksetymologisch wird das         neval leitet sich, wie eingangs schon er-   nach dessen Fixierung im Jahr 354 eine
Wort Fastnacht oft an das althochdeut-        wähnt, ganz einfach vom lateinischen        vorangehende 40-tägige Fastenperiode
                                                                                          vorsah, vor deren Beginn man – wie vor
                                                                                          Karneval – ebenfalls die später verbote-
                                                                                          nen Fleischvorräte aufzuzehren pflegte
                                                                                          (Gansessen am 11. November, Martins-
                                                                                          tag). Den Höhepunkt erreicht die Fast-
                                                                                          nacht in der eigentlichen Fastnachtswo-
                                                                                          che vom schmutzigen oder auch unsin-
                                                                                          nigen oder auch glombiga Donnerstag
                                                                                          (kommt von„Schmotz“ bzw. Schmalz,
                                                                                          was auf in Schmalz gebackene Fast-
                                                                                          nachtsküchle hinweist) bzw. Weiberfa-
                                                                                          sching über den Nelkensamstag, Tulpen-
                                                                                          sonntag, Rosenmontag bis zum Fa-
                                                                                          schingsdienstag. Dabei sind am Rosen-
                                                                                          montag vielerorts entsprechende Umzü-
                                                                                          ge zu bestaunen, wobei sich Rosen ur-
                                                                                          sprünglich nicht auf die Blume, sondern
                                                                                          auf das Verb„rasen“ bezog.
                                                                                             In der Nacht zu Aschermittwoch um
                                                                                          Punkt Mitternacht endet die 5. Jahreszeit.
                                                                                          Und dieser Termin hängt unmittelbar von
                                                                                          der Lage des Osterfestes ab. Und zum
                                                                                          Schluss noch zwei alte Bauernregeln:
                                                                                          „Wenn an Fasnacht die Sonne scheint,
                                                                                          ist’s für Korn und Erbsen gut gemeint“.
                                                                                          Und:„Wie das Wetter in den Fasnachtsta-
                                                                                          gen, mag’s sein auch in den Ostertagen“.
                                                                                          Na, denn schau mer mal!
                                                                                                      TEXT: CHRISTIANE KLINKE-GÖTZ
12     inspiration                                                                 Fasching in der Region


Faschingsveranstaltungen der Region
   Die Terminnot hat ein Ende: Hatten
Faschingsgesellschaften im vergange-
nen Jahr noch Mühe, all die Prunksit-
zungen und Faschingsbälle unter einen
Hut zu bekommen, ist in dieser Saison
Entspannung angesagt – aber nur, was
den Kalender angeht. Denn in der noch
jungen Faschingssaison geht es ge-
wohnt heiß her, von Garde- über
Schautänzen bis hin zu Büttenreden
können sich Faschingsfreunde auf un-
terhaltsame Abende (und Nächte!)
freuen. Gleich zwei Gesellschaften in
der Region feiern bis zum Aschermitt-
woch am 25. Februar Vereinsjubiläen,
die, wie sollte es bei Faschingsgesell-
schaften anders sein, nicht„runder“ Na-
tur sind: Die Fastnachtsgesellschaft
„Geißbock“ in Neustadt begeht ihre 55.
Faschingssaison, die Gesellschaft AlZi-
Bib ist im 33. Jahr aktiv. Beim Durch-
wühlen der Chroniken sind die Aktiven
in Markt Bibart zudem auf ein weiteres
Jubiläum gestoßen, so wird die AlZiBib
seit 22 Jahren vom gleichen Vorsitzen-
                                          Feen und Elfen verzauberten im vergangenen Jahr die Faschingsbesucher. Foto: Archiv
den (Harald Lenzer) geführt.
   Aus den Namen der drei Ortschaf-       zenpaaren in die Saison gestartet ist.      die Kopfbedeckung der Elferräte da-
ten Altmannshausen, Ziegenbach und        Neben einem Prinzenpaar hat ein Kin-        her. Sie ziert zwar kein Geißbock, dafür
Markt Bibart setzt sich der Name der      derprinzenpaar das Sagen, wie übri-         aber der bekannte Aischgründer Karp-
Faschingsgesellschaft AlZiBib zusam-      gens auch im nahen Neustadt die klei-       fen.
men, die traditionell                     nen Faschingsnarren ganz groß raus-            Im Faschingsendspurt, oder genauer
mit zwei Prin-                            kommen, hier„regieren“ ebenfalls            am Faschingssonntag, 22. Februar, sind
                                          zwei Nachwuchsnarren. Weitere Be-           besonders die Faschingsumzüge in
                                          sonderheit in Neustadt: Die„Geißbö-         Markt Bibart und in Emskirchen (dort
                                           cke“ halten sich ein Prachtexemplar        wird das Stadtregiment kurzzeitig an
                                            ihres„Wappentieres“ als Maskott-          die Aktiven der„Prunklosia“ überge-
                                              chen, vergleichbar tierisch kommt       ben) zu empfehlen. Für die umliegen-
                                                                                      den Faschingsgesellschaften jedenfalls
                                                                                      sind die beiden Umzüge Pflichttermine,
                                                                                      entsprechend farbenfroh und kurzwei-
                                                                                      lig dürfte es wieder für die zahllosen
                                                                                      Besucher werden, die Jahr für Jahr die
                                                                                      Straßen säumen. Der Nachmittag des
                                                                                      Faschingsdienstags ist dann noch ein-
                                                                                      mal fest in Kinderhand, beinahe überall
                                                                                      findet ein Kinderfasching statt, für den
                                                                                      wahlweise Clownskostüm, das klassi-
                                                                                      sche Prinzessinnenkleid oder aber die
                                                                                      schimmernde Ritterrüstung genau
                                                                                      richtig sind.
                                                                                      17. 1. • Erste Prunksitzung der Bad
                                                                                               Windsheimer Faschingsgesell-
                                                                                               schaft„Windshemia“ im KKC
                                                                                               (Beginn 19.30 Uhr) mit Aktiven
                                                                                               unter anderem aus Veitshöch-
                                                                                               heim.
                                                                                             • Faschingsball des TSV Obern-
                                                                                               zenn ab 20 Uhr in der Zenn-
                                                                                               grundhalle.
                                                                                             • Seniorensitzung der Fa-
                                                                                               schingsgesellschaft„Prunklo-
Fasching in der Region                                                                              inspiration                13


          sia“ Emskirchen ab 14 Uhr in               19.30 Uhr in der Mehrzweck-
          der Bürgerhalle.                           halle.
         • Faschingsball des TSV Ipsheim            • „Ultimative Faschingsparty“
           mit Inthronisation des neuen               der Neustädter„Geißböcke“
           Prinzenpaares ab 20 Uhr in der             ab 19 Uhr im Gasthaus„Zur
           Festhalle.                                 Sonne“.
         • Sitzung für Menschen mit Be-             • Zweite Prunksitzung des För-
           hinderung der Neustädter                   dervereins gemeinschaftlicher
           „Geißböcke“, Beginn                        Interessen Illesheim ab 20.11
           um 14.11 Uhr.                              Uhr im Gasthaus Dietz.             22. 2. • Faschingsumzug der Faschings-
 25. 1. • Nachmittagssitzung des För-       8. 2.   • Seniorensitzung der Neustäd-                gesellschaft Prunklosia Ems-
          dervereins gemeinschaftlicher               ter„Geißböcke“ ab 14.11 Uhr                 kirchen ab 13.30 Uhr durch
          Interessen Illesheim im Gast-               im Gasthaus„Zur Sonne“.                     den Ort.
          haus Dietz.                                                                           • Faschingsumzug der AlZiBib
                                            14. 2. • Dritte Prunksitzung der Bad
         • Zweite Prunksitzung der Bad               Windsheimer Faschingsgesell-                 ab 14 Uhr im Ortskern.
           Windsheimer Faschingsgesell-              schaft„Windshemia“ im KKC                  • Rosenmontagssitzung der
           schaft„Windshemia“ ab 19.30               (ab 19.30 Uhr), zu Besuch ist                „Windshemia“ im KKC.
           Uhr im KKC.                               die„Schwarze Elf Schweinfurt“              • Rosenmontagsfasching ab
         • Erste Jubiläumsprunksitzung              • Seniorensitzung der„Winds-                  13.30 Uhr in der Obernzenner
           der AlZiBib Markt Bibart ab                hemia“ im KKC.                              Zenngrundhalle.
           19.30 Uhr in der Mehrzweck-
           halle.                                   • Kinderfasching des TSV Ips-               • Kinderfasching der AlZiBib ab
                                                      heim ab 14 Uhr in der Festhalle.            14 Uhr in der Mehrzweckhalle.
         • Maskenball der Faschingsge-
           sellschaft„Prunklosia“ Emskir-   20. 2. • Zweite Prunksitzung der Fa-                • Kinderfasching der„Windshe-
           chen ab 20 Uhr in der Bürger-             schingsgesellschaft Prunklosia               mia“ im KKC.
           halle.                                    Emskirchen ab 20 Uhr in der                • Kinderfasching der Neustädter
                                                     Bürgerhalle.                                 „Geißböcke“ ab 14 Uhr in der
 1. 2.   • Kinderfasching des Förderver-
           eins gemeinschaftlicher Inter-           • Fünfte Narrensitzung des TSV                Markgrafenhalle.
           essen Illesheim im Gasthaus                Ipsheim mit zahlreichen Auf-              • Kinderfasching der Faschings-
           Dietz.                                     tritten von Gastvereinen.                   gesellschaft„Prunklosia“ Ems-
 6.2.    • Zweite Jubiläumsprunksit-        21. 2. • Jubel-Trubel-Sitzung der Neu-                kirchen ab 14 Uhr in der Bür-
           zung der AlZiBib Markt Bibart             städter„Geißböcke“ ab 20.11.                 gerhalle.
           ab 19.30 Uhr in der Mehr-                 Uhr in der Markgrafenhalle.                • Geldbeutelwäsche der Neu-
           zweckhalle.                              • Faschingsumzug durch                        städter„Geißböcke“ ab 12 Uhr
 7.2.    • Dritte Jubiläumsprunksitzung               Scheinfeld ab 14 Uhr (Ab-                   auf dem Marktplatz.
           der AlZiBib Markt Bibart ab                schluss Wolfgang-Graf-Halle).                          CHRISTINE BERGER




 Die Aktiven der „Windshemia“ stellen jedes Jahr ein ebenso humorvolles wie spannungsgeladenes Programm zusammen.
                                                                                                             Foto: Messelhäußer
14      inspiration                                                           Drum herum und mittendrin

Ein Kultur- und Heimatkalender der Umgebung, zwischen Würzburg und Nürnberg

Drum herum und mittendrin
Faschingsmuffel haben es in diesen Wochen zwar schwer, ein                          Uhr im Theater im Spitalhof können online oder
vielfältiges Abendprogramm ohne jegliche Büttenrede und                             beim Touristik-Service Dinkelsbühl (09851/902-
Gardetanz auf die Beine zu stellen, es ist aber kein Ding der                       600) bestellt werden.
Unmöglichkeit. Konzerte wechseln sich mit Vorträgen ab, und           24. – 25.1.   Ippesheim: Und noch einmal Theater: Samstags
auch die eine oder andere Theatervorstellung könnte locken.                         ab 20 Uhr, sonntags ab 13.30 und ab 20 Uhr wird
16.1.         Uffenheim: Ein Garant für Konzerte auf hohem                          im ASV-Sportheim ebenfalls Theater gespielt. Auf
              Niveau ist die evangelische Kantorei Uffenheim,                       der Bühne stehen Mitglieder der Landjugend
              die in diesem Fall zusammen mit der Stadt Uffen-                      Ippesheim.
              heim als Veranstalter auftritt: Ab 19.30 Uhr spielt     24.1.         Ipsheim: Unter dem Motto„Fränkische Liedla –
              in der Turnhalle der Grund- und Hauptschule                           Fränkische Mundart – Fränkischer Wein“ bestreitet
              (Schulstraße) die Vogtland Philharmonie.                              der Nürnberger Mundartdichter Sven Bach einen
17.1.         Wachenroth: Eine Hochzeitsmesse des Beklei-                           Abend in der Weinstube Engel (Bahnhofstraße).
              dungshauses Murk findet am 17. und 18. Januar                         Vorreservierung erforderlich unter der Telefonnum-
              (Modenschau am 17. um 18:00 Uhr und am 18.                            mer 09846/257, im Eintrittspreis von 22 Euro ist ein
              um 16:00 Uhr) in der Ebrachtalhalle statt. Sie bein-                  Abend- und Mitternachtsbüffet enthalten.
              haltet Präsentationen zu Blumenschmuck, Gold-           24.1.         Scheinfeld: Der ehemalige Ministerpräsident
              schmiedekunst, Torten, Frisuren, Hochzeitstisch,                      Günther Beckstein wird beim Neujahrsempfang
              Brautauto und Hochzeitsreise.                                         des CSU-Kreisverbandes sprechen. Ab 14.30 Uhr
17.1.         Rothenburg: Einen ungewöhnlichen Lebensweg                            werden in der Wolfgang-Graf-Halle sicher nicht
              geht die Ich-Erzählerin des Buches„Unterm                             nur Themen der Landespolitik angesprochen.
              Schnee“, aus dem ab 16 Uhr in der Galerie John          24.1.         Uffenheim: Die Tour des VR-Bank-Theaters (s. a.
              (Herrngasse) gelesen wird. So hat die Erzählerin                      17.1. Münchsteinach) geht weiter, diesmal geben
              die 50er und 60er Jahre in einer fränkischen                          die Bankangestellten ab 19 Uhr in der Stadthalle
              Kleinstadt verbracht, ehe sie sich für 18 Jahre                       eine Kostprobe ihres Könnens.
              nach Paris aufmachte.                                   24.1.         Uffenheim: Der Musikpavillon (Konrad-Aden-
17.1.         Diespeck: Die Mitglieder des örtlichen Männer-                        auer-Straße) ist Schauplatz eines Konzertes für
              gesangvereins zeichnen für die Durchführung                           Bariton und Klavier, los geht es ab 20 Uhr.
              eines Faschingballs verantwortlich, los geht es         24.1.         Kitzingen: Der Irish Folk Band„Begoa“ wird nach-
              um 19.30 Uhr im Gasthaus Müller.                                      gesagt, sich einen eigenständigen Stil geschaffen
17.1.         Münchsteinach: Seit Jahrzehnten steht eine                            zu haben, versprochen werden„Tricks, Kniffe“, und
              Gruppe von Beschäftigten der (heutigen) VR-                           die Umsetzung überraschender Ideen. Beginn des
              Bank Uffenheim-Neustadt auf den legendären                            Konzertes ist um 20 Uhr, Karten zu 13 Euro sind un-
              Brettern, die die Welt bedeuten. In das neue Jahr                     ter der Telefonnummer 09321/267290 erhältlich.
              geht das aktuelle Ensemble mit dem Stück                25.1.         Neustadt: Zusammen mit Roswitha Lohmer (Kla-
              „…und wieder schweigen die Männer“ von Regi-                          vier) tritt das Belgrader Streichquartett in der Eh-
              na Rösch, das den Untertitel„Onkel Hermann und                        renhalle des Rathauses auf. Ab 17 Uhr erklingt
              die Pluderhosen“ trägt. Beginn des Theaternach-                       Musik von Wolfgang Amadeus Mozart, Robert
              mittags in der Steinachgrundhalle ist um 14 Uhr.                      Schumann und Dimitri Schostakowitsch. Der Ein-
17.1.         Herzogenaurach: Das„Duo Meanas“, Christine                            tritt kostet zehn Euro.
              Werner (Cello) und Jelena Roos (Klavier), gestal-       25.1.         Scheinfeld: Nur einen Tag nach der CSU wartet
              ten einen Konzertabend im evangelischen Ge-                           die ÜWG mit einer hochrangigen Vertreterin aus
              meindesaal (von-Seckendorff-Straße). Das Kon-                         der Landespolitik bei ihrem Neujahrsempfang
              zert beginnt um 20 Uhr, der Eintritt ist frei.                        auf: Die ehemalige Fürther Landrätin Gabriele
18.1.         Burghaslach: Ab 14 Uhr verwandelt sich die Turn-                      Pauli will ihre Vorstellungen von einer attraktiven
              halle des TSV (Würzburger Straße) in einen Theater-                   Politik für Bayern vorstellen, los geht es ab 16 Uhr
              saal, wenn das VR-Bank-Theater eine seiner Vorstel-                   im Historischen Rathaus von Scheinfeld.
              lungen gibt (s. a. 17.01. Münchsteinach).               30.1.         Neuhof:„Und wieder schweigen die Männer“
18.1.         Dinkelsbühl: Frühzeitig im neuen Jahr wird                            heißt es ab 19 Uhr, wenn in der Turnhalle der
              beim Dinkelsbühler Stadtlauf der aktuelle Fitness-                    Grund- und Hauptschule (Schulstraße) das Thea-
              stand abgefragt. An der Sportanlage„Alte Prome-                       terensemble des VR-Bank-Theaters auftritt (s. a.
              nade“ wird der Winterlauf gestartet, weitere Infor-                   17.1. Münchsteinach).
              mationen gibt es unter der Telefonnummer                30.1.         Rothenburg: Beeindruckende Zeugnisse seiner
              09856/1870 (Franz-Josef Heller).                                      Reise durch das Südliche Afrika zeigt der Foto-
21.1.         Kitzingen: Mit den Chancen und Herausforde-                           designer Michael Scharl aus München. Beginn
              rungen der„Nanotechnologie im Alltag“ beschäf-                        ist um 18 Uhr im Haus der Musik.
              tigt sich ein Vortrag in der Rathaushalle. Veran-       31.1.         Neuhof: Ein„Faschingsball der Schlossgeister
              stalter ist die VHS Kitzingen, der Eintritt ist frei,                 und Zenngrund Clubberer“ wird voraussichtlich
              Beginn ist um 19.30 Uhr.                                              das Gasthaus„Schwarzer Adler“ mit allerlei dunk-
23.1.         Dinkelsbühl: Das Landestheater Dinkelsbühl hat                        len Gestalten füllen. Los geht es um 20 Uhr.
              in dieser Saison unter anderem die Revue„Ein            31.1.         Unteraltenbernheim: Traditionell hoch her geht
              Freund, ein guter Freund“ von Frank Piotraschke                       es auch im Sportheim des SVU, wenn dieser sei-
              im Programm. Karten für die Vorstellung ab 15                         nen Faschingsball ausrichtet.
Drum herum und mittendrin                                                                               inspiration                 15

Ein Kultur- und Heimatkalender der Umgebung, zwischen Würzburg und Nürnberg

Drum herum und mittendrin
31.1.        Scheinfeld: Die Geschichte einer Geige erzählt                   in dem die Politik keine kleine Rolle spielt. Los
             und spielt Rainer Huth anlässlich einer Lesung                   geht es um 20 Uhr im Theater im Spitalhof.
             mit Musik. Schauplatz des Geschehens ist der
                                                                14.2.         Rothenburg: Im Haus der Musik (Städtischer Mu-
             Bürgersaal des Alten Rathauses.
                                                                              siksaal) erklingt ab 20 Uhr Klezmer-Musik mit dem
31.1.        Trautskirchen: Ab 19 Uhr zeigt das Bank-Thea-                    Ensemble„Mesinke“.
             ter-Ensemble der VR-Bank das Stück„Und wieder
             schweigen die Männer“ im Gasthaus Kresser          14.2.         Scheinfeld: Ruhe dagegen soll den„Tag der Stil-
             (s. a. 17.1. Münchsteinach).                                     le“ im Kloster Schwarzenberg bestimmen. Vorge-
                                                                              sehen ist eine spirituelle Begleitung des Tages,
7.2.         Diespeck: Zur Kinderkirche lädt ab 10 Uhr die
                                                                              weitere Informationen unter der Telefonnummer
             evangelische Kirchengemeinde in das örtliche
                                                                              09162/928890.
             Gemeindehaus.
7.2.         Diespeck/Bergtheim/Ippesheim: Mit einem            14.2.         Scheinfeld: Als die„beste Faschingsparty in
             bunten Potpourri an Faschingsveranstaltungen                     Scheinfeld“ wird intern schon mal der Altöl-Fa-
             wartet der erste Samstag im Februar auf, Veran-                  schingsball des Europa-Musikzuges Scheinfeld
             stalter sind der DTV Diespeck (im Sport- und Ge-                 beschrieben. Originell ist in jedem Fall der Name
             meindezentrum), die Freiwillige Feuerwehr und                    der Veranstaltung, der kommt vom langjährigen
             die Schützengesellschaft Bergtheim (im„Gast-                     Veranstaltungsort, den Werkstätten eines örtli-
             haus zur Linde“), beziehungsweise der ASV Ippes-                 chen Autohauses. Start ist um 19 Uhr.
             heim (im vereinseigenen Sportheim).                22.2.         Rothenburg: Gelegenheit zur Ruhe zu kommen
8.2.         Dinkelsbühl:„Gospel and more“ lautet der Titel                   besteht während der 30-minütigen Orgelmusik ab
             eines Gospelkonzertes, das um 19 Uhr in der Kir-                 11 Uhr in der Franziskanerkirche. Der Eintritt ist frei.
             che„St. Paul“ beginnt.
                                                                22.2.         Neustadt:„Fasching und Wien“ lautet der viel
9.2.         Burghaslach:„Von Venedig bis Istanbul“ entführt                  versprechende Titel eines Konzertes mit dem Sa-
             ein Diavortrag, der um 19.30 Uhr im Gasthaus„Ro-                 lon-Orchester„Simkin“ und dem Trio„Petite fleur“
             tes Ross“ beginnt.                                               in der Ehrenhalle des Rathauses. Klezmer und
13.2.        Dinkelsbühl: Dieter Hildebrandt höchstpersön-                    Jazz – geht das zusammen? Das Konzert, das um
             lich liest aus seinem Werk„Nie wieder achtzig“,                  17 Uhr beginnt, wird es zeigen.

   Redaktionsschluss               für die nächste Ausgabe ist jeweils der 10. des Monats.
   Wir bitten Sie uns bis spätestens zu diesem Termin Ihre Veranstaltungen mitzuteilen.
   Eine Aufnahme Ihrer Termine im Magazin kann nicht zugesichert werden.
   Die Redaktion behält sich das Recht auf Kürzungen vor.                                         inspiration
Veranstaltungen 2009                                             19. März
                                                                 22. März
                                                                                             Landfrauentag 2009 im KKC
                                                                                             8. Bad Windsheimer Weinturmlauf
FFM = Fränkisches Freilandmuseum                                 22. März                    Heißmann und Rassau, Kabarett
KKC = Kur & Kongress-Center                                                                  im KKC
17. Januar              1. Prunksitzung der Karnevals-Ge-        09. bis 11. April           Eierfärben„wie früher“ im FFM
                        sellschaft„Windshemia“ im KKC
                                                                 10. April                   Passionsspiel im FFM
23. Januar              Musical-Fieber, Highlights der er-
                                                                 10. April                   Musik zur Todesstunde Jesu in der
                        folgreichsten Musical der Welt im KKC
                                                                                             Seekapelle
31. Januar              2. Prunksitzung der Karnevals-Ge-
                                                                 11. bis 13. April           Gestalten mit Ostereiern und Oster-
                        sellschaft„Windshemia“ im KKC
                                                                                             eiermarkt im FFM
08. Februar             Antikmarkt im KKC
                                                                 11. bis 19. April           Traditionelles Frühlingsfest auf
14. Februar             3. Prunksitzung der Karnevals-Ge-
                        sellschaft„Windshemia“ im KKC                                        dem Festplatz
15. Februar             Seniorensitzung der Karnevals-Ge-        12. April                   Ostereiersuchen und -bemalen für
                        sellschaft„Windshemia“ im KKC                                        Kinder im FFM
23. Februar             Rosenmontagssitzung der Karnevals-       13. April                   Ostermarkt in der Altstadt
                        Gesellschaft„Windshemia“ im KKC          25. April                   Großer Volksmusikabend mit
24. Februar             Kinderfasching der Karnevals-                                        Oswald Sattler im KKC
                        Gesellschaft„Windshemia“ im KKC          25. April bis 10. Mai       11. Heil- und Gewürzkräutermarkt
04. März                Kabarett mit Grünwald im KKC                                         im Alten Bauhof im FFM
07. März                Saisoneröffnung nach der Winter-         26. April                   Tag des Bieres im FFM
                        pause im FFM und im Museum               02. bis 03. Mai             Museumskirchweih im FFM
                        „Kirche in Franken“ (Spitalkirche)       09. Mai                     Django Asül, Kabarett im KKC
07. und 08. März        Handwerk- und Technik-Markt              10. Mai                     Alte und neue Bläsermusik in der
                        im KKC                                                               St. Kilians-Kirche
15. März                Ostermarkt der Hobbykünstler und         16. und 17. Mai             32. IVV-Internationale Volkswan-
                        Kunsthandwerker im KKC                                               dertage im Stadtteil Wiebelsheim
 16       inspiration                                                                                            Brauchtum

Wenn die Tage wieder länger werden
Mariä Lichtmess markiert nicht nur die deutlich zunehmende Helligkeit




Alte Bauernweisheit: „Sonnt sich der Dachs in der Lichtmesswoche, bleibt er vier Wochen im Loche“, Illustration von Helen Haywood aus dem
Kinderbüchlein „Die Haselmaus“.

                                               die Zeit, in der man mit künstlicher Be-       Lichtmess im Klee, Palmsonntag im
 Vergangen, die Zeit der Dunkelheit:
                                               leuchtung arbeiten musste, die man             Schnee.Weiße Lichtmess – grüne Ostern!“
 Wie immer – genau 40 Tage nach Hei-
                                               nach dem Gedenktag an den Erzengel                In den USA und in Kanada hingegen
 lig Abend – endet mit Mariä Licht-
                                               Michael am 29. September in Gang ge-           ist genau 40 Tage nach Heilig Abend
 mess die Weihnachtszeit. Lichtmess
 oder die Darstellung des Herrn, früher        setzt hatte. Hierzu ein altes Sprichwort:      der Tag des Murmeltiers.„Groundhog
 auch Mariä Reinigung. Symbolisch              „Mariä Lichtmess bläst das Licht aus –         Day“ ist ein kulturelles Ereignis, das an
 wird an diesem Tag das„Licht“ hinein          Sankt Michael dann, zündet’s wieder an“.       mehreren Orten gefeiert wird. An diesem
 getragen in das aufgetane neue Jahr.          Anfang Februar wird offensichtlich, dass       „Candlemas Day“ wird traditionell eine
 „Lichtmess hell, schindet dem Bauern          sich die Länge des lichten Tages deutlich      Vorhersage über das Fortdauern des
 das Fell. Lichtmess dunkel, macht den         vergrößert. Und so heißt es traditionell,      Winters getroffen. Dazu werden öffent-
 Bauern zum Junker“.                           dass ab dem 2. Februar wieder bei Tages-       lich und teilweise im Rahmen von Volks-
                                               licht zu Abend gegessen werden kann:           festen Waldmurmeltiere zum ersten mal
   Auf den 2. Februar fällt dieses Fest aus    Aber, da man nie wissen kann, was der          im Jahr aus ihrem Bau gelockt. Wenn das
dem Marienzyklus. Die katholische Kir-         Beginn des Jahres„wettertechnisch“             Tier„seinen Schatten sieht“, d. h., wenn
che feiert den Tag in Erinnerung alt-          bringt:„Februar hat seine Mucken, baut         helles, klares Wetter herrscht, soll der
christlichen Jerusalemer Brauchtums mit        aus Eis oft feste Brucken“, sollte man an      Winter noch weitere sechs Wochen dau-
Kerzensegnung und Lichterprozession.           Lichtmess noch die Hälfte des Futters für      ern.        TEXT: CHRISTIANE KLINKE-GÖTZ
Von den gesegneten Kerzen erwartet             die Tiere auf Lager haben.
man vielfach eine Unheil abwendende               Der Beginn eines neuen Bauernjah-
Wirkung. Für den Zeitpunkt und den In-         res: In seiner weltlichen Bedeutung
halt gibt es eine religiöse Begründung.        endete zu diesem Termin das Wirt-
Der Tag wird festgelegt durch die alte         schaftsjahr der Bauern. Bis 1912 war
mosaische Regel, dass ein Kind spätes-         Mariä Lichtmess offizieller Feiertag
tens 40 Tage nach der Geburt zum Tem-          und ein wichtiger Termin, der„Schlen-
pel zu bringen sei. Im Christentum wur-        keltag“, wobei„schlenkeln“ der Aus-
de das Fest etwa um 450 in Jerusalem           druck ist für das Ausscheiden von
und um 650 in Rom eingeführt. Da der           Knechten und Mägden. Das Dienst-
Ausgangspunkt nicht immer der 25. De-          personal konnte nun in andere Stellun-
zember, sondern auch der 6. Januar war,        gen gehen. Das neue Dienstjahr begann.
wurde in manchen Gegenden nicht am             Der Bauer stellte neue Knechte und
2., sondern auch am 14. Februar gefeiert.      Mägde ein. Mit Lichtmess sind viele
Und dies wiederum ist der Ursprung des         alte Bauernregeln verbunden, wie zum
Valentinstages.                                Beispiel:„Wenn’s an Lichtmess stürmt
   Unabhängig vom religiösen Inhalt wa-        und schneit, ist der Frühling nicht
ren mit Mariä Lichtmess für Bauern und         mehr weit, ist es aber klar und hell,
Handwerker Regeln gegeben, die deut-           kommt der Lenz wohl nicht so schnell“.
lich Kalendercharakter haben und im Zu-        Oder:„Lichtmess hell und rein, wird ein
sammenhang mit den Lichtverhältnissen          langer Winter sein, Lichtmess trüb, ist
stehen. Die Feldarbeit begann. Und im          dem Bauern lieb. Der Lichtmess-Son-
Handwerk endete an Mariä Lichtmess             nenschein bringt großen Schnee herein.
Häckerwirtschaften                                                                                        inspiration                17




Weinstuben und
Häckerwirtschaften
   In der Geschichte der Menschheit war Wein immer schon mehr
als nur angenehmer Durstlöscher: Kultgetränk, Getränk der geist-
lichen und weltlichen Herren, Heilgetränk und Medizin.
   Heute mehr denn je ist Weingenuss ein Ausdruck für die Kunst
des Genießens. Ein Glas Wein zum Essen oder zum Ausklang des
Tages, ob in geselliger Runde oder zu zweit, erhöht das persönli-
che Wohlbefinden ungemein. Mit einem guten Tropfen Franken-
wein wird jedes Essen zum kulinarischen Erlebnis. Auch zum ge-
backenen Karpfen empfiehlt sich ein Glas Frankenwein. In Gesell-
schaft von Speisen verhalten sich die Weintypen höchst unter-
schiedlich: So ist der trockene Silvaner mit seiner zurückhalten-
den Art ein ausgezeichneter Menüwein. Leichten Gerichten in
heller Sahnesoße schmeichelt ein fruchtiger Müller-Thurgau oder
ein eleganter Riesling. Nichts hebt das Ambiente einer Mahlzeit
mehr, kein anderes Getränk verfeinert das Gericht raffinierter als
ein Glas Wein.
   Der Müller-Thurgau, ein fruchtiger Rosé oder ein anderer fri-
scher Sommerwein oder zum Fünfgänge-Menü an der festlich ge-
deckten Tafel zu jedem Gang der passende Wein – in mittelfränki-
schen Weinkellern lagern edle Tropfen zu jeder Gelegenheit.
   Zu kräftigen Rinderfilets oder Wildgerichten passt am besten
ein temperamentvoller, samtiger Spätburgunder. Man entdeckt
immer neue reizvolle Kombinationen. Die Aromen des Weines,
bleiben lange im Gedächtnis, wecken angenehme und freudige
Erinnerungen. In jungen Jahren wird der Wein, seine Menschen
und seine Landschaft unvoreingenommen und neugierig er-
forscht. Mit den Jahren erlangt man Kennerschaft und Erfahrung,
und doch ist jeder Jahrgang eine neue Herausforderung.
   Der einfache, ordentliche Wein findet immer ein Glas, aus dem
er sich genießen lässt. Große Weine – also Prädikatsweine – soll-
ten, damit sie ihr ganzes Potential entfalten können, im richtigen
Glas (nur zu einem Drittel gefüllt) mit der richtigen Temperatur
getrunken werden. Der Winzer gibt sicher gerne Auskunft über
die speziellen Bedürfnisse eines solchen Weines. Ein einfacher
Grundsatz zur Weinauswahl lautet: Wein und Speise sollten sich       sondern immer der geschmacksintensivste Part des Essens. Also
ergänzen, sollten harmonisch aufeinander abgestimmt sein. Zu         in der modernen Küche in der Regel die Soße. So kann durchaus
vermeiden ist, dass sich Süße oder Säure der gereichten Speisen      zum Fleisch mit heller Soße ein Weißwein, oder zum gegrillten
durch den Wein erhöhen.                                              Fisch ein junger Rotwein gereicht werden. Alte Weine eignen sich
   Essen und Wein - eine wunderbare Kompination Ausschlagge-         hervorragend als Aperitif, frische junge Weine zur Vorspeise und
bend für die Weinauswahl ist nicht mehr die Farbe des Fleisches,     zum Salat.

                                             Tel. 09846/96860

            – Win
                 zerstube                                             Weinstube Lichteneber
         us „Zur                                                      • Eigenbauweine

       ha Krone“                                                      • Hausmacher-Brotzeit aus eigener

    ast                                                                 Herstellung
                                                                      • Familienfeiern, Busgruppen
G




          Haus-Metzgerei                                              Öffnungzeiten:
                                                                      Fr. ab 18 Uhr, Sa. ab 17 Uhr,
  Öffnungszeiten:        Mittwoch bis Sonntag ab 14 Uhr
                                                                      So. ab 14.30 Uhr oder nach Vereinbarung
                         Mittwoch Schlachtschüssel
                         Donnerstag ab 16.30 Uhr kessel-
                         frische Stadtwurst etc.                                                 Weinstube Lichteneber
                                                                                                 Mühlstraße 28 · 91463 Dietersheim
  Fam. Schürmer             Beliebtes Ausflugslokal
                                                                                                 Telefon: 09161/2591 · Fax: 5754
  Kaubenheim 22               Echt fränkische Brotzeit                                           weinstube-lichteneber@t-online.de
  91472 Ipsheim                  Eigenbauwein – Verkauf                                          www.weinstube-lichteneber.de
                                    versch. Rebsorten
  18             inspiration                                                                            Hochzeit 2009




Hochzeit 2009
Accessoires komplettieren
das Bautkleid
   Ein Brautkleid alleine macht noch keine    platt gedrückt werden. Der Schleier
Braut. Nachdem sie ihr Traumkleid gefun-      diente ursprünglich als Schutz vor bö-
den hat, gilt es die passenden Accessoires    sen Geistern, die durch Mund, Nase
auszusuchen. Die passenden Dessous un-        und Ohren in die Braut eindringen
ter dem Kleid werden nicht nur den Bräu-      wollten. Heutzutage dient der Schlei-
tigam in der Hochzeitsnacht entzücken,        er lediglich noch als Schmuck.
sondern sorgen auch gleich noch für den       Der Friseur hilft sicher gerne
perfekten Sitz des Kleides.                   beim kunstvollen Befestigen
   Egal ob echt oder künstlich, kunstvoll     des Schleiers.Wer möchte,
ins Haar gesteckte Blüten sind die perfek-    kombiniert den Schleier mit
te Abrundung für ihre Hochzeitsfrisur.Wer     Blüten oder Kränzen. Je länger
mag wählt zu einem romantischen Hoch-         der Schleier ist, desto mehr
zeitskleid den üblichen Haarkranz. Zwar       ist die Bewegungsgfreiheit
trägt die Braut zur Hochzeit traditionell     beeinträchtigt.
keine Kopfbedeckung, aber mit dem Weg-           Egal in welcher Jahreszeit,
fall der Etikette wird zu einem schlichten    man sollte etwas zum Über-
Brautkleid immer öfter ein ausgefallener      ziehen parat haben, wie
Hut getragen. Man bedenke aber, dass          z. B. eine Stola, Bolerojacke
man diesen gewiss nicht während der           oder einen Umhang,
ganzen Hochzeitsfeier tragen wird und er-     denn abends wird es
fahrungsgemäß die Haare unter dem Hut         in der Regel kühl.



  HOCHZEIT 2009
  Große Brautmodenschau und
             Hochzeitsmesse
                                    17.-18.01.2009
                                     Ebrachtalhalle
                                      Wachenroth
                                    Modenschau-Beginn                                                             Foto: Murk
                                     Sa. 17. Januar
                                         um 18.00 Uhr
                                     So. 18. Januar
       ilvorst




                                         um 16.00 Uhr
 Foto W




                                             Karten:
                                             6,- im Vvk.
                                             7,- Tageskasse


                                                           w                                Wir sind die
                                                           w
                                                           w.                          perfekte Gaststätte
                                                           m                            für Ihre unvergessliche
                                                           u
                                                           r
                                                           k.
                                                                                         Hochzeitsfeier!
     96193 Wachenroth                09548/9230-0          de
Hochzeit 2009                                                                                          inspiration              19

Ein Unterpfand der Liebe
   Die Eheringe sind ein Symbol der Liebe
und Treue des Brautpaars zueinander und
dokumentieren dies auch nach außen.
   Früher war es in weiten Teilen
Deutschlands Brauch, dass der zukünfti-
ge Ehemann die Ringe für die Trauung
beim Juwelier kaufte. Doch heutzutage
werden die Ringe fast ausschließlich ge-
meinsam gekauft. Die Eheringe sind ein
Symbol der Liebe und Treue des Braut-
paars zueinander und zeigen mit diesem
Symbol ihre Liebe nach außen.
   Der neueste Trend ist das gemeinsame
Herstellen der Eheringe unter kundiger
Führung eines Goldschmiedes. So wer-
den die Eheringe zu Unikaten und einzig-
artigen Zeugen einer einmaligen Liebe.
   Üblicherweise trägt man den Verlo-
bungsring an der linken Hand, den Ehe-
ring aber an der rechten. In manchen Fa-
milien ist es üblich, Eheringe über Gene-
rationen weiter zu vererben. Man beden-          rungen wählen, wenn die Edelsteine         in der Regel sehr schlicht und es wurde
ke, dass der Ehering im besten Fall bis          auch noch so leuchtend funkeln. Es ist     fast ausschließlich das Material Gelbgold
ans Lebensende halten soll. Zeitloses De-        durchaus sinnvoll, den Ring auf den All-   verarbeitet.
sign und hoher Tragekomfort sind daher           tagsgeschmack abzustimmen. Hochwer-           Heutzutage werden verschiedenen
unentbehrlich. Wer im Alltag gerne Jeans         tige Eheringe sind im Inneren gerundet.    Formen gewählt, und unterschiedliche
und T-Shirt trägt, sollte schlichte Ausfüh-      So drücken sie nicht und sind besonders    Materialien bei der Herstellung eines
                                                                       komfortabel auf-     Ringes verwendet. Ganz nach Wunsch
                                                                       und abzustecken.     des Brautpaares kann der Ehering beim
                                                                         Früher war die     Juwelier oder Goldschmied aus verschie-
                                                                       Form der Eheringe    densten Stilarten gewählt werden.




                                                                                       Trauringe
               Porzellan – Glas – Geschenke
                  Haushalt – Spielwaren
        Uffenheim • Ansbacher Str. 10 • Tel. 09842/7055
           Unser perfekter Geschenke-Service

                        Hochzeitstische
                     und Geschenktische
                        für jeden Anlass.
                      Wir freuen uns auf Ihren
                       Besuch und beraten
                             Sie gerne.




                                      Mode
                                  für Sie und Ihn
                                   für jeden Anlass
                                  • Gute Beratung                                 Ihr Trauringspezialist!
                                  • Schneidermeister-

                                                                                 Matthäus
                                                                                                                seit 1836
                                    service
                                                     Bekleidungshaus

                                                                            Rothenburger Straße 2 · 91438 Bad Windsheim
                                                                             Telefon 0 98 41/15 33 · Telefax 0 98 41/37 93
                                          Neustadt/Aisch
                                   Bamberger Str. 9 · Tel. 09161/2157
 20       inspiration                                                                                   Veranstaltungen

Die schönsten Songs, die größten Hits
Am 23. Januar bricht im KKC das „Musical-Fieber“ aus
                                                       Der Mythos „Musical“ begeistert Musikfans
 Internationale Top-Künstler großer Musical-        in aller Welt, verbindet Musikstile und Gene-
 bühnen präsentieren „Musical Fieber“. Die          rationen, überdauert Trends und Jahrzehnte.
 schönsten Songs, die größten Hits aus den          Präsentiert wird diese Zeitreise von einem
 erfolgreichsten Musicalproduktionen der            ausgesuchten 15-köpfigen Ensemble aus
 Welt von „Cats“ bis „Dirty Dancing“. Wo ste-       international erfolgreichen Musicaldarstel-
 hen Katzen, eine waschechte Königin,               lern, Tänzern, Sängern und Musikern, die
 Möchtegern-Rocker aus den fünfziger Jah-           für die Originalproduktionen selbst auf der
 ren, etwas schrullige Nonnen und ein dä-           Bühne standen! Den musikalischen Back-
 monischer Vampir an einem Abend ge-                ground für eine über 2-stündige Live-Show
 meinsam auf der Bühne? Die Antwort ist             der Superlative kommt von der Musical Fie-
 einfach: bei der Show „Musical Fieber“.            ber-Band.
                                                       Eintrittskarten sind in der Tourist-Informa-
   Ein unterhaltsamer und künstlerisch hoch-
                                                    tion im Kur & Kongress-Center erhältlich:
wertiger Musical-Abend lässt das Publikum
                                                    Kat I € 49,90; Kat. II € 44,90; Kat. III € 39,90;
die jeweils besten und nachhaltigsten Sze-
                                                    Kat. IV € 34,90.
nen und Höhepunkte aus den wohl 20 be-                                                                      HERZLICH WILLKOMMEN…
liebtesten Musicals erleben. Mit dabei sind                                                                            ...im
u.a. legendäre Songs aus MAMMA MIA, WE                                                                      RESTAURANT UND HOTEL
WILL ROCK YOU und BUDDY, zauberhafte                                                                       ROTES ROSS - MARKTBERGEL
Melodien aus JOSEPH, DIE 3 MUSKETIERE                                                                   Zwei gemütliche und geschmack-
und TANZ DER VAMPIRE, die Klassiker aus                                                                   voll gestaltete Gaststuben und
                                                                                                         der idyllische Biergarten warten
CATS, EVITA oder WICKED, mitreißende                                                                        auf Sie in unserem stilvoll
Hits aus GREASE, SISTER ACT und DIRTY                                                                          renovierten Gasthaus
                                                                                                            aus dem 16. Jahrhundert.
DANCING, beeindruckende musikalische
Szenen aus DER KÖNIG DER LÖWEN ...




                                                                                                               Für Feste und Feiern
                                                                                                         (bis 60 Personen) stehen Ihnen
                                                                                                          unser Gewölbekeller und der
                                                                                                           grüne Salon zur Verfügung.




                                                                                                             HOTEL, Marktbergel, wir,
                                                                                                         unser Haus und unsere Zimmer
                                                                                                          heißen Sie recht herzlich will-
                                                                                                                     kommen.
                                                                                                         Wir versuchen, alles zu tun, dass
                                                                                                                 Sie sich rundum
                                                                                                               wohlfühlen bei uns.




                                                                                                                    Rotes Ross Marktbergel
                                                                                                                 Britta und Thomas Bogner
                                                                                                                      Würzburger Strasse 1
                                                                                                                         91613 Marktbergel
                                                                                                                        Tel.: 09843 936600
                                                                                                                       Fax: 09843 9366010
                                                                                                            info@rotes-ross-marktbergel.de
                                                                                                            www.rotes-ross-marktbergel.de
Nicht nur die Musik, auch die Kostüme zeichnen das „Musical-Fieber“ aus.               Foto: Agentur
Veranstaltungen                                                       inspiration   21

„Meisterwerke“
„Harmonic Brass“ tritt am19. Januar um 19.30 in St. Kilian auf




Auf hohem Niveau konzertiert „Harmonic Brass“.       Foto: Agentur

 Nach dem höchst erfolgreichen Programm „concerto italia-
 no“, mit dem Harmonic Brass München in 2007 und 2008 um
 die Welt getourt ist und u. a. in Südkorea in ausverkauften
 Konzerthallen Begeisterungsstürme auslöste, steht den zahl-
 losen Fans für die nunmehr 18. Konzertsaison ein wahres mu-
 sikalisches Feuerwerk bevor: Das Programm „Meisterwerke“.

   Ein zwangsläufiger Programmtitel bei dieser Fülle von Spitzen-
werken, die Meisterarrangeur und Solotrompeter Hans Zellner ex-
klusiv für Harmonic Brass zusammen gestellt hat. Meister zu sein
bedeutet, die „Lehrjahre“ hinter sich gelassen zu haben, und so
passt der Programmtitel perfekt zu diesen Ausnahmekünstlern,
die sich schon seit Jahren als eines der renommiertesten Ensem-
bles der Welt im internationalen Konzertbetrieb bewegen.
   Hören Sie in Weltpremieren für Blechbläserensemble bei-
spielsweise Auszüge aus der 3. Orchestersuite von J. S. Bach, träu-
men Sie bei dem Kanon von Johann Pachelbel und staunen Sie
über den rasant-feurigen Säbeltanz von Aram Chatschaturjan.
   Wer eine solch reiche Auswahl großartiger Musik im Gepäck
hat, kann sein Programm getrost Meisterwerke nennen. Natürlich
darf das inzwischen zum Kult gewordene Kinderstück „Mouse &
Friends“ auch in diesem Programm nicht fehlen. Hier können die
Kinder an einem Ratespiel teilnehmen, und mit etwas Glück ge-
winnen drei von ihnen noch im Konzert eine CD. Zum krönenden
Abschluss beweist Manfred Häberlein mit dem „Karneval von Ve-
nedig“ sein Ausnahmekönnen an der Tuba. Wahrlich meisterlich
ist auch die Moderation von Andreas Binder, mit der er charmant-
hintergründig durch den Konzertabend führt. Ob „Ersthörer“ oder
langjähriger Fan, für jeden ist etwas dabei wenn es heißt: Harmo-
nic Brass spielt Meisterwerke.
   Karten gibt es im Vorverkauf zu € 15,– und ermäßigt für
Schüler und Studenten zu € 10,– bei der Buchhandlung Dorn,
Kegetstraße 2, Tel. 09841-662 60. Restkarten werden zzgl. € 2,–
ab 18.30 Uhr an der Abendkasse angeboten.
 22       inspiration                                                                                   Ausstellungen

Kleine heile Welt
Sonderausstellung lockt mit künstlerischen Miniaturwelten
   Mit einer Besonderheit wartet das          nur einen halben Zentimeter groß –,          erinnerte Kindheitserlebnisse rückzuver-
„Puppen & Spielzeugmuseum Katharina           Weihnachtskugeln, bunt, silber und gold,     setzen. Das gilt für die Erwachsenen, die
Engels“ in Rothenburg o. d. Tauber auf.       winzige Bonbonieren, Kerzen und Weih-        Kinder werden staunend, glänzende Au-
„Kleine heile Welt“ nennt sich die Son-       nachtskrippen vervollständigen das erz-      gen bekommen.
derausstellung, die noch bis 15. Februar      gebirgische Schau- und Stauneangebot.                          WOLFGANG G. P. HEINSCH
zu sehen ist und neben einer kleinen Erz-     Da dürfen dann der Lebkuchenstand, der
gebirgischen Landschaft mit ihren be-         Kastanienverkäufer, der Korbstand en           „Kleine heile Welt“: Weihnachtsmärkte
leuchteten Kirchen und Häusern, die           miniature und all das weitere weihnacht-       und Weihnachtsstuben. Bis 15. Februar
eine beschauliche Advents- und Weih-          liche Kinderwunsch- und Erwachsenen-           2009 – 9.30 bis 18.00 Uhr. Puppen &
nachtszeit vermitteln, mit kleinsten, aber    traumangebot nicht fehlen.                     Spielzeugmuseum Katharina Engels
feinsten Spielzeug-Kunstwerken einen             Eine Ausstellung zum Träumen und            Rothenburg o. d. Tauber, Hofbrunnen-
Eindruck von der hohen Kunst der – heu-       sich in alte weihnachtliche Gefühle und        gasse 11-13, Telefon: 09861/7330.
te so genannten – Miniaturisten vermit-
telt. Es sind in der Tat Künstler und nicht
Handwerker, die in akribischer Kleinar-
beit Spielzeuge und puppenhausgroße
Dinge des täglichen Lebens und Woh-
nens oder auch Schmuck herstellen. Und
diese Künstler siedeln dabei durchaus in
ihren Hauptberufen an ganz anderem
Ort. Freude am Gestalten dieser kleinen
Kunstwerke ist ihr Motor.
   Die Sonderausstellung im Spielzeug-
museum zeigt eine umfangreiche Aus-
wahl an Miniatur-Modellmöbeln in erle-
senster Qualität, Miniatur-Teppiche auf
Seide gestickt, Miniatur-Porzellan fein
                                                              Mehr Künstler denn Hand-
von Hand bemalt und mundgeblasene                                    werker sind die so-
Karaffen und Gläser. Marktstände mit                           genannten Miniaturisten.
kleinsten Angeboten an Holzspielzeug –                    Fotos: Wolfgang G. P. Heinsch
Von Tag zu Tag                                                                                              inspiration                 23

AUSSTELLUNGEN,                                                          15:00-16:15 STADTFÜHRUNG, Treffpunkt Rathaus-Durchgang.
SONDERVERANSTALTUNGEN                                                   16:00-17:00 „BEWEGUNG IST LEBEN“, Gymnastik der Diabetiker-
                                                                                    Sportgruppe (Typ 2) in der Mehrzweckhalle der Fran-
BILDERAUSSTELLUNG der Volkshochschule in der Galerie des Ho-
                                                                                    kenland-Klinik.
tels „Residenz“, Erkenbrechtallee 33.
                                                                        16:00        „NEUSEELAND“, Diavortrag in der Senioren-Resi-
BILDERAUSSTELLUNG in der „Galerie des Rathauses“. Noch bis 18.
                                                                                     denz,Erkenbrechtallee 33. Veranstalter: Senioren-Re-
Februar zeigt die Künstlerin Lilli Hoffmann aus Uffenheim Aqua-
                                                                                     sidenz.
rell- und Acrylbilder. Öffnungszeiten: Mo bis Do 7 bis 17 Uhr; Fr bis
12:30 Uhr.                                                              16. JANUAR – FREITAG
KUNSTGENUSS IN DER FRANKEN-THERME – fließend zur Kunst:                 16:00      EISBEINESSEN der Landsmannschaft Schlesien im
Ausstellung von Astrid Markgraf im Foyer und der Wellness-Oase                     Flair Hotel zum Storchen, Weinmarkt 6.
(bis 31. Januar). Vom 1. bis 28. Februar stellt ein weiterer Künstler   20:00        SPIELABEND DES SCHACHCLUBS im St. Bonifatius-
seine Arbeiten aus.                                                                  Haus, Hainserwall 3. Gäste willkommen!
12. JANUAR – MONTAG                                                     17. JANUAR – SAMSTAG
09:30-11:00 FRAUENFRÜHSTÜCK im Dr.-Martin-Luther-Haus, Ro-              14:00-17:00 RETROSPEKTIVE des fränkischen Malers Wilfried Ruy-
            thenburger Str. 42. Für Frauen, die ihren Umgang mit                    ter im Reichsstadtmuseum im Ochsenhof.
            Alkohol/Medikamenten ändern möchten und Ange-
            hörige von Suchtkranken/-gefährdeten. Veranstalter:         15:00-16:15 STADTFÜHRUNG, Treffpunkt Rathaus-Durchgang.
            Psychosoziale Beratungsstelle.                              16:30-16:50 ORGELMUSIK zum Jubiläum 275 Jahre St. Kilian mit
16:30-18:00 „BLEIB JUNG - MIT SCHWUNG!“, Folklore-Tanzkreis für                     Werken aus Barock und Romantik in der St. Kilians-
            die mittlere und ältere Generation mit Christa Wag-                     Kirche, Marktplatz.
            ner im Stephanus-Zentrum, Bahnhofplatz 3 (Kursge-           ab 19:00     HÜTTEN-SCHWOF mit Live-Musik in der Berggast-
            bühr).                                                                   stätte „Weinturmsruh“, Am Weinturm 1.
19:00         REHABILITATIONSSPORT (Gymnastik) der Reha-Sport-          19:30        1. PRUNKSITZUNG der Karnevalsgesellschaft „Winds-
              gemeinschaft in der Dreifachturnhalle im Schulzen-                     hemia“ im Kur & Kongress-Center. Karten nur im Vor-
              trum am Galgenbuck. Anmeldung Telefon 3395.                            verkauf bei Travel-Star-Reisebüro Thürauf, Johanni-
19:30         ZUSAMMENKUNFT DER AA-SELBSTHILFEGRUPPE der                             terstraße 27, Telefon 09841/3004.
              Anonymen Alkoholiker und der AL-Anon-Selbsthilf-          18. JANUAR – SONNTAG
              egruppe der Angehörigen von Alkoholikern im St.
                                                                        10:00      GOLFCLUB REICHSSTADT BAD WINDSHEIM: 3. Runde
              Bonifatius-Haus, Hainserwall 3.
                                                                                   Winter Tour auf dem Golfplatz. Auskünfte unter Tel.
13. JANUAR – DIENSTAG                                                              09841/5027.
14:00      FÜHRUNG durch die Senioren-Residenz, Erkenbrech-             10:30        KURKONZERT mit dem Kurorchester Bad Windsheim
           tallee 33, mit Gutschein für das Kaffeehaus „Bam-                         in der Frankenland-Klinik. Programm: K. Komzák: Volks-
           berg“, im Hotel „Residenz“.                                               liedchen und Märchen; Vindobona-Marsch. – F. Lehár:
14:00         „DAS NEUE JAHR – WAS WIRD ES BRINGEN?“, Senio-                         Gold und Silber (Walzer). – E. Halletz: Wiener Melo-
              rennachmittag im St.-Bonifatius-Haus, Hainserwall 3.                   dienreigen (Potpourri). – L. Fall: Heinerle, Heinerle hab
              Veranstalter: Kath. Seniorenkreis.                                     kein Geld (Lied). – Johann Strauß:„Wer uns getraut“,
                                                                                     Lied aus der Operette „Der Zigeunerbaron“.
19:30         INFORMATIONS- UND GEDANKENAUSTAUSCH der
              Stoma-Selbst-hilfegruppe im Gasthaus „Goldener Ad-        14:00-16:00 ARCHÄOLOGISCHES FENSTER, Marktplatz, geöffnet
              ler“, Rothenburger Str. 14. Auch Angehörige der Be-       14:00-17:00 RETROSPEKTIVE des fränkischen Malers Wilfried Ruy-
              troffenen sind willkommen.                                            ter im Reichsstadtmuseum im Ochsenhof.
20:00         LOBPREISGOTTESDIENST mit den ELOPS in der See-            15:00-16:15 STADTFÜHRUNG, Treffpunkt Rathaus-Durchgang.
              kapelle.
                                                                        18:30        „KIRCHTAG IN GRAMSAU“, Lichtbildervortrag von
14. JANUAR – MITTWOCH                                                                Fritz Götz im Seniorennachmittag im Stephanus-
09:00-10:30 GANZHEITLICHES GEDÄCHTNISTRAINING im ASB-                                Zentrum,Bahnhofplatz. Veranstalter: Evang. Verein.
            Zentrum, Raiffeisenstr. 17. Anmeldung beim ASB, Tel.
                                                                        19. JANUAR – MONTAG
            6690-0.
                                                                        19:00      REHABILITATIONSSPORT (Gymnastik) der Reha-Sport-
14:00-17:00 GEFÜHRTE WANDERUNG in die nähere Umgebung                              gemeinschaft in der Dreifachturnhalle im Schulzen-
            von Bad Windsheim (ca. 10 km, mit Kaffeepause).                        trum am Galgenbuck. Anmeldung Telefon 3395.
            Treffpunkt Bahnhofsvorplatz. Veranstalter: Radlfreun-
            de. Gäste willkommen!                                       19:30        ZUSAMMENKUNFT DER AA-SELBSTHILFEGRUPPE der
                                                                                     Anonymen Alkoholiker und der AL-Anon-Selbsthilfe-
18:30-20:00 GRUPPENANGEBOT der Suchtberatungsstelle der                              gruppe der Angehörigen von Alkoholikern im St. Boni-
            Diakonie im Dr.-Martin-Luther-Haus, Rothenburger                         fatius-Haus, Hainserwall 3.
            Str. 42. Für Angehörige von Suchtkranken bzw. Sucht-
            gefährdeten, mit Erfahrungsaustausch. Anmeldung:            19:30        KONZERT der Harmonic Brass aus München in St. Kili-
            Beratungsstelle,Tel. 2859.                                               an.Eintrittskarten im Vorverkauf in der Buchhand-
                                                                                     lung Dorn zu EUR 15,–, ermäßigt EUR 10,–; an der
19:00         REHABILITATIONS-WASSERGYMNASTIK der Reha-                              Abendkasse EUR 17,–. Veranstalter: Evang. Kirchenge-
              Sportgemeinschaft im Sole-Hallenbad im Kurzen-                         meinde. Siehe Seite 21.
              trum. AnmeldungTelefon 3395.
                                                                        20. JANUAR – DIENSTAG
19:00         LAUFTREFF, ab Bahnhofsvorplatz.
                                                                        15:30      SENIOREN-AKADEMIE – Bildung für Senioren im St.
19:30-22:00 TANZ in der Berggaststätte „Weinturmsruh“, Am                          Bonifatius-Haus, Hainserwall 3. Thema:„Denkmal-
            Weinturm 1. Der Eintritt ist frei.                                     schutz und Energieinsparungsverordnung – wie
15. JANUAR – DONNERSTAG                                                            passt das zusammen?“, es referiert Thomas Spyra,
                                                                                   Hochbautechniker. Veranstalter: Seniorenrat der
14:00      „DAS WAR'S“, Seniorennachmittag mit Waltraud
           Helm, die einen kleinen Rückblick auf ihr 25-jähriges                   Stadt Bad Windsheim.
           Wirken in der evangelischen Kirchengemiende gibt             19:30        „IM ZEICHEN DES HALBMONDES – Wie Muslime le-
           imStephanus-Zentrum, Bahnhofplatz 3. Veranstalter:                        ben“ (1. Teil) in der Reihe 'Mittwochs-Themen' im Dr.-
           Evang. Seniorenkreis.                                                     Martin-Luther-Haus, Rothenburger Str. 42.
 24        inspiration                                                                                      Von Tag zu Tag

21. JANUAR – MITTWOCH                                                                 gemeinschaft in der Dreifachturnhalle im Schulzen-
                                                                                      trum am Galgenbuck. Anmeldung Telefon 3395.
09:00-10:30 GANZHEITLICHES GEDÄCHTNISTRAINING im ASB-
            Zentrum,Raiffeisenstr. 17. Anmeldung beim ASB, Tel.          19:30        ZUSAMMENKUNFT DER AA-SELBSTHILFEGRUPPE der
            6690-0.                                                                   Anonymen Alkoholiker und der AL-Anon-Selbsthilf-
                                                                                      egruppe der Angehörigen von Alkoholikern im St.
14:00-17:00 GEFÜHRTE WANDERUNG in die nähere Umgebung                                 Bonifatius-Haus, Hainserwall 3.
            von Bad Windsheim (ca. 10 km, mit Kaffeepause).
            Treffpunkt Bahnhofsvorplatz. Veranstalter: Radlfreun-        27. JANUAR – DIENSTAG
            de. Gäste willkommen!                                        14:00      „DAS MUSEUM, DAS NIE FERTIG WERDEN SOLL“, Dia-
14:30        TREFFEN der Sudetendeutschen Landsmannschaft                           vortrag über das Fränkische Freilandmuseum mit
             im Altstadt-Café, An der Alten Weed.                                   Walther Volkmann im Seniorennachmittag im St.-Bo-
                                                                                    nifatius-Haus,Hainserwall 3. Veranstalter: Kath. Senio-
19:00        REHABILITATIONS-WASSERGYMNASTIK der Reha-                              renkreis.
             Sportgemeinschaft im Sole-Hallenbad im Kurzen-
             trum. Anmeldung Telefon 3395.                               28. JANUAR – MITTWOCH
19:00        LAUFTREFF, ab Bahnhofsvorplatz.                             09:00-10:30 GANZHEITLICHES GEDÄCHTNISTRAINING im ASB-
                                                                                     Zentrum,Raiffeisenstr. 17. Anmeldung beim ASB, Tel.
19:30        „BIBEL UND KORAN – Was ist gültig? Jesus und Allah                      6690-0.
             – ist das derselbe Gott?“ (2. Teil) in der Reihe 'Mitt-
                                                                         14:00-17:00 GEFÜHRTE WANDERUNG in die nähere Umgebung
             wochs-Themen' im Dr.-Martin-Luther-Haus, Rothen-
             burger Str. 42.                                                         von Bad Windsheim (ca. 10 km, mit Kaffeepause).
                                                                                     Treffpunkt Bahnhofsvorplatz. Veranstalter: Radlfreun-
22. JANUAR – DONNERSTAG                                                              de. Gäste willkommen!
14:00      „FASCHINGSBRÄUCHE“ mit D. Heber im Senioren-                  18:30-20:00 GRUPPENANGEBOT der Suchtberatungsstelle der
           nachmittag. Veranstalter: Evang. Seniorenkreis.                           Diakonie im Dr.-Martin-Luther-Haus, Rothenburger
15:00-16:15 STADTFÜHRUNG, Treffpunkt Rathaus-Durchgang.                              Str. 42. Für Angehörige von Suchtkranken bzw. Sucht-
                                                                                     gefährdeten, mit Erfahrungsaustausch. Anmeldung:
16:00-17:00 „BEWEGUNG IST LEBEN“, Gymnastik der Diabetiker-                          Beratungsstelle,Tel. 2859.
            Sportgruppe (Typ 2) in der Mehrzweckhalle der Fran-
            kenland-Klinik.                                              19:00        REHABILITATIONS-WASSERGYMNASTIK der Reha-
                                                                                      Sportgemeinschaft im Sole-Hallenbad im Kurzen-
23. JANUAR – FREITAG                                                                  trum. Anmeldung Te-lefon 3395.
16:00      KONZERT mit Cello und Klavier in der Senioren-Resi-           19:00        LAUFTREFF, ab Bahnhofsvorplatz.
           denz, Erkenbrechtallee 33. Ausführende: Herr Dragov,
           Frau Levitskaja und junge Künstler. Veranstalter: Se-         29. JANUAR – DONNERSTAG
           nioren-Residenz.                                              14:00      „SENIORENFREUNDLICHER SERVICE – SOZIALE STADT“,
20:00        SPIELABEND DES SCHACHCLUBS im St. Bonifatius-                          es referiert Theo Michel im Stephanus-Zentrum,
             Haus, Hainserwall 3. Gäste willkommen!                                 Bahnhofplatz 3. Veranstalter: Evang. Seniorenkreis.
20:00        „MUSICAL-FIEBER“, Highlights der erfolgreichsten            15:00-16:15 STADTFÜHRUNG, Treffpunkt Rathaus-Durchgang.
             Musicals im Kur & Kongress-Center. Eintrittskarten er-      16:00-17:00 „BEWEGUNG IST LEBEN“, Gymnastik der Diabetiker-
             hältlich in der Tourist-Information: Kat. I EUR 49,90;                  Sportgruppe (Typ 2) in der Mehrzweckhalle der Fran-
             Kat. II EUR 44,90; Kat. III EUR 39,90; Kat. IV EUR 34,90.               kenland-Klinik.
             Siehe Seite 20.
                                                                         30. JANUAR – FREITAG
24. JANUAR – SAMSTAG                                                     20:00      SPIELABEND DES SCHACHCLUBS im St. Bonifatius-
14:0-17:00 RETROSPEKTIVE des fränkischen Malers Wilfried Ruy-                       Haus, Hainserwall 3. Gäste willkommen!
           ter im Reichsstadtmuseum im Ochsenhof.
                                                                         31. JANUAR – SAMSTAG
15:00-16:15 STADTFÜHRUNG, Treffpunkt Rathaus-Durchgang.                  14:00-17:00 RETROSPEKTIVE des fränkischen Malers Wilfried Ruy-
16:30-16:50 ORGELMUSIK zum Jubiläum 275 Jahre St. Kilian mit                         ter im Reichsstadtmuseum im Ochsenhof.
            Werken aus Barock und Romantik in der St. Kilians-           15:00-16:15 STADTFÜHRUNG, Treffpunkt Rathaus-Durchgang.
            Kirche, Marktplatz.
                                                                         16:30-16:50 ORGELMUSIK zum Jubiläum 275 Jahre St. Kilian mit
ab 19:00     HÜTTEN-SCHWOF mit Live-Musik in der Berggast-                           Werken aus Barock und Romantik in der St. Kilians-
             stätte „Weinturmsruh“, Am Weinturm 1.                                   Kirche, Marktplatz.
25. JANUAR – SONNTAG                                                     ab 19:00     HÜTTEN-SCHWOF mit Live-Musik in der Berggast-
10:00      GOLFCLUB REICHSSTADT BAD WINDSHEIM: 4. Runde                               stätte „Weinturmsruh“, Am Weinturm 1.
           Winter Tour auf dem Golfplatz. Auskünfte unter Tel.           19:30        2. PRUNKSITZUNG der Karnevalsgesellschaft „Wind-
           09841/5027.                                                                shemia“ im Kur & Kongress-Center. Karten nur im
14:00-16:00 ARCHÄOLOGISCHES FENSTER, Marktplatz, geöffnet.                            Vorverkauf bei Travel-Star-Reisebüro Thürauf, Johan-
                                                                                      niterstraße 27, Telefon 09841/3004.
14:00-17:00 RETROSPEKTIVE des fränkischen Malers Wilfried Ruy-
            ter im Reichsstadtmuseum im Ochsenhof.                       1. FEBRUAR – SONNTAG
15:00-16:15 STADTFÜHRUNG, Treffpunkt Rathaus-Durchgang.                  10:00      GOLFCLUB REICHSSTADT BAD WINDSHEIM: 5. Runde
                                                                                    Winter Tour auf dem Golfplatz. Auskünfte unter Tel.
26. JANUAR – MONTAG                                                                 09841/5027.
09:30-11:00 FRAUENFRÜHSTÜCK im Dr.-Martin-Luther-Haus, Ro-               14:00-16:00 ARCHÄOLOGISCHES FENSTER, Marktplatz, geöffnet.
            thenburger Str. 42. Für Frauen, die ihren Umgang mit
            Alkohol/Medikamenten ändern möchten und Ange-                15:00-16:15 STADTFÜHRUNG, Treffpunkt Rathaus-Durchgang.
            hörige von Suchtkranken/-gefährdeten. Veranstalter:          2. FEBRUAR – MONTAG
            Psychosoziale Beratungsstelle.
                                                                         17:00-18:15 „BEWEGUNG IST LEBEN“, Wassergymnastik der Dia-
16:30-18:00 „BLEIB JUNG – MIT SCHWUNG!“, Folklore-Tanzkreis                          betiker-Sportgruppe (Typ 2) im Solebecken der Fran-
            für die mittlere und ältere Generation mit Christa                       kenland-Klinik.
            Wagner im Stephanus-Zentrum, Bahnhofplatz 3                  19:00        REHABILITATIONSSPORT (Gymnastik) der Reha-Sport-
            (Kursgebühr).                                                             gemeinschaft in der Dreifachturnhalle im Schulzen-
19:00        REHABILITATIONSSPORT (Gymnastik) der Reha-Sport-                         trum am Galgenbuck. Anmeldung Telefon 3395.
Von Tag zu Tag
19:30        ZUSAMMENKUNFT DER AA-SELBSTHILFEGRUPPE der AnonymenAlkoholiker und der AL-
             Anon-Selbsthilfegruppe Angehörige von Alkoholikern im St. Bonifatius-Haus, Hainserwall 3.            Willkommen
4. FEBRUAR – MITTWOCH
09:00-10:30 GANZHEITLICHES GEDÄCHTNISTRAINING im ASB-Zentrum,Raiffeisenstr. 17. Anmeldung
                                                                                                                   in unserer
            beim ASB, Tel. 6690-0.                                                                                  Café-Bar!
14:00-17:00 GEFÜHRTE WANDERUNG in die nähere Umgebung von Bad Windsheim (ca. 10 km, mit
            Kaffeepause). Treffpunkt Bahnhofsvorplatz. Veranstalter: Radlfreunde. Gäste willkommen!
                                                                                                            Was Sie erwarten können:
19:00        REHABILITATIONS-WASSERGYMNASTIK der Reha-Sportgemeinschaft im Sole-Hallenbad                      Frische, wechselnde
             im Kurzentrum. Anmeldung Telefon 3395.
                                                                                                             Köstlichkeiten wie z. B.
19:00        LAUFTREFF, ab Bahnhofsvorplatz.                                                              tolle Snacks, frisches Gebäck,
5. FEBRUAR – DONNERSTAG                                                                                          Muffins, Cookies
15:00-16:15 STADTFÜHRUNG, Treffpunkt Rathaus-Durchgang.                                                          und vieles mehr.
6. FEBRUAR - FREITAG
19:30-01:00 MITTERNACHTSSAUNA „Närrische Zeiten“ in der Franken-Therme Bad Windsheim. Illumi-                     Und das alles bei
            nation des Saunagartens und kulinarisches Buffet bis 23.30 Uhr. Verschiedene Aufguss-               Kaffee-Spezialitäten,
            zeremonien.                                                                                           die aus Biokaffee
20:00        SPIELABEND DES SCHACHCLUBS im St. Bonifatius-Haus, Hainserwall 3. Gäste willkommen!                 zubereitet werden.
7. FEBRUAR – SAMSTAG
15:00-16:15 STADTFÜHRUNG, Treffpunkt Rathaus-Durchgang.                                                         Kaffee-Freundschaft
16:30-16:50 ORGELMUSIK zum Jubiläum 275 Jahre St. Kilian mit Werken aus Barock und Romantik in                       verbindet.
            der St. Kilians-Kirche, Marktplatz.
ab 19:00     HÜTTEN-SCHWOF mit Live-Musik in der Berggaststätte „Weinturmsruh“, Am Weinturm 1.
                                                                                                              Ihr Café Central-Team
8. FEBRUAR – SONNTAG                                                                                             Öffnungszeiten:
09:00-17:00 ANTIKMARKT im Kur & Kongress-Center.                                                         Montag – Samstag von 9 bis 19 Uhr
10:00        GOLFCLUB REICHSSTADT BAD WINDSHEIM: 6. Runde Winter Tour auf dem Golfplatz. Aus-             und Sonntag von 13 bis 19 Uhr
             künfte unter Tel. 09841/5027.
10:30        KURKONZERT mit dem Kurorchester Bad Windsheim in der Frankenland-Klinik. Pro-               Pastoriusstraße 6
             gramm: F. Schubert: Ballettmusik aus „Rosamunde“. – E. Grieg:„Solvejgs Lied“ aus            91438 Bad Windsheim
             „Per Gynt“. – E. Waldteufel: Espana (Walzer). – C. Millöcker: Potpourri aus der Operette    Telefon 09841/7551
             „Der Bettelstudent“. – G. Winkler: Sehnsuchtsmelodie. – H. Ströer:Arizona-Blues. –
             W. Aletter: Rendez-vous (Intermezzo-Rococo). – H. Wendt: Sport und Spiel.
14:00-16:00 ARCHÄOLOGISCHES FENSTER, Marktplatz, geöffnet.                                                 Das
15:00-16:15 STADTFÜHRUNG, Treffpunkt Rathaus-Durchgang.                                                  Original
9. FEBRUAR – MONTAG
09:30-11:00 FRAUENFRÜHSTÜCK im Dr.-Martin-Luther-Haus, Rothenburger Str. 42. Für Frauen, die ih-
            ren Umgang mit Alkohol/Medikamenten ändern möchten und Angehörige von Sucht-
            kranken/-geföhrdeten. Veranstalter: Psychosoziale Beratungsstelle.
19:00        REHABILITATIONSSPORT (Gymnastik) der Reha-Sportgemeinschaft in der Dreifachturn-
             halle im Schulzentrum am Galgenbuck. Anmeldung Telefon 3395.
19:30        ZUSAMMENKUNFT DER AA-SELBSTHILFEGRUPPE der Anonymen Alkoholiker und der AL-
             Anon-Selbsthilfegruppe Angehörige von Alkoholikern im St. Bonifatius-Haus, Hainserwall 3.
10. FEBRUAR – DIENSTAG
14:00      FÜHRUNG durch die Senioren-Residenz, Erkenbrechtallee 33, mit Gutschein für das Kaf-
           feehaus „Bamberg“, im Hotel „Residenz“.
19:30        INFORMATIONS- UND GEDANKENAUSTAUSCH der Stoma-Selbsthilfegruppe im Gasthaus
             „Goldener Adler“, Rothenburger Str. 14. Auch Angehörige der Betroffenen sind willkommen.
20:00        LOBPREISGOTTESDIENST mit den ELOPS in der Seekapelle.
11. FEBRUAR – MITTWOCH
09:00-10:30 GANZHEITLICHES GEDÄCHTNISTRAINING im ASB-Zentrum,Raiffeisenstr. 17. Anmeldung
            beim ASB, Tel. 6690-0.
14:00-17:00 GEFÜHRTE WANDERUNG in die nähere Umgebung von Bad Windsheim (ca. 10 km, mit
            Kaffeepause). Treffpunkt Bahnhofsvorplatz. Veranstalter: Radlfreunde. Gäste willkommen!
18:30-20:00 GRUPPENANGEBOT der Suchtberatungsstelle der Diakonie im Dr.-Martin-Luther-Haus,
            Rothenburger Str. 42. Für Angehörige von Suchtkranken bzw. Suchtgefährdeten, mit Er-
            fahrungsaustausch. Anmeldung: Beratungsstelle,Tel. 2859.
19:00        REHABILITATIONS-WASSERGYMNASTIK der Reha-Sportgemeinschaft im Sole-Hallenbad
             im Kurzentrum. Anmeldung Telefon 3395.
19:00        LAUFTREFF, ab Bahnhofsvorplatz.
12. FEBRUAR – DONNERSTAG
15:00-16:15 STADTFÜHRUNG, Treffpunkt Rathaus-Durchgang.
                                                                                                          Bäckerei-Konditorei
16:00-17:00 „BEWEGUNG IST LEBEN“, Gymnastik der Diabetiker-Sportgruppe (Typ 2) in der Mehr-                     Wimmer
            zweckhalle der Frankenland-Klinik.                                                           Rothenburger Str. 18b
                                                                                                         91438 Bad Windsheim
                                                                                                            Tel. 09841/1556
                                                                                                            Fax 09841/1675
 26       inspiration                                                                                   Von Tag zu Tag

13. FEBRUAR – FREITAG                                                10:30       KURKONZERT mit dem Kurorchester Bad Windsheim
                                                                                 in der Frankenland-Klinik. Programm: P. Lincke: Ou-
20:00       SPIELABEND DES SCHACHCLUBS im St. Bonifatius-                        vertüre zur Operette „Frau Luna“. – Ph. Fahrbach: Im
            Haus, Hainserwall 3. Gäste willkommen!
                                                                                 Kahlenberger Dörfel. – Joh. Strauß: Liebeslieder-Wal-
14. FEBRUAR – SAMSTAG                                                            zer; Leichtes Blut. – C. Robrecht: Operettenreise (Pot-
15:00-16:15 STADTFÜHRUNG, Treffpunkt Rathaus-Durchgang.                          pourri). – J. Brahms: Walzer A-Dur. op. 39 Nr. 15. - H.
16:30-16:50 ORGELMUSIK zum Jubiläum 275 Jahre St. Kilian mit                     Strecker: Drunt in der Lobau.
            Werken aus Barock und Romantik in der St. Kilians-       14:00-16:00 ARCHÄOLOGISCHES FENSTER, Marktplatz, geöffnet.
            Kirche, Marktplatz.                                      15:00-16:15 STADTFÜHRUNG, Treffpunkt Rathaus-Durchgang.
ab 19:00    HÜTTEN-SCHWOF mit Live-Musik in der Berggast-            23. FEBRUAR – ROSENMONTAG
            stätte „Weinturmsruh“, Am Weinturm 1.
                                                                     09:30-11:00 FRAUENFRÜHSTÜCK im Dr.-Martin-Luther-Haus, Ro-
19:30       3. PRUNKSITZUNG der Karnevalsgesellschaft „Wind-
                                                                                 thenburger Str. 42. Für Frauen, die ihren Umgang mit
            shemia“ im Kur & Kongress-Center. Karten nur im
            Vorverkauf bei Travel-Star-Reisebüro Thürauf, Johan-                 Alkohol/Medikamenten ändern möchten und Ange-
            niterstraße 27, Telefon 09841/3004.                                  hörige vonSuchtkranken/-gefährdeten. Veranstalter:
                                                                                 Psychosoziale Beratungsstelle.
15. FEBRUAR – SONNTAG
                                                                     19:00       REHABILITATIONSSPORT (Gymnastik) der Reha-Sport-
10:00       GOLFCLUB REICHSSTADT BAD WINDSHEIM: 7. Runde                         gemeinschaft in der Dreifachturnhalle im Schulzen-
            Winter Tour auf dem Golfplatz. Auskünfte unter Tel.
                                                                                 trum am Galgenbuck. Anmeldung Telefon 3395.
            09841/5027.
                                                                     19:30       ZUSAMMENKUNFT DER AA-SELBSTHILFEGRUPPE der
14:00-16:00 ARCHÄOLOGISCHES FENSTER, Marktplatz, geöffnet.
                                                                                 Anonymen Alkoholiker und der AL-Anon-Selbsthilf-
14:00       SENIORENSITZUNG der Karnevalsgesellschaft „Winds-                    egruppe der Angehörigen von Alkoholikern im St.
            hemia“ im Kur & Kongress-Center. Eintrittskarten bei                 Bonifatius-Haus, Hainserwall 3.
            Travel-Star-Reisebüro Thürauf, Johanniterstraße 27,
            Telefon 09841/3004.                                      19:30       ROSENMONTAGSSITZUNG der Karnevalsgesellschaft
                                                                                 „Windshemia“ im Kur & Kongress-Center. Karten nur
15:00-16:15 STADTFÜHRUNG, Treffpunkt Rathaus-Durchgang.
                                                                                 im Vorverkauf bei Travel-Star-Reisebüro Thürauf, Jo-
16. FEBRUAR – MONTAG                                                             hanniterstraße 27, Telefon 09841/3004.
19:00       REHABILITATIONSSPORT (Gymnastik) der Reha-Sport-         24. FERUAR – FASCHINGSDIENSTAG
            gemeinschaft in der Dreifachturnhalle im Schulzen-
            trum am Galgenbuck. Anmeldung Telefon 3395.              14:00      KINDERFASCHING der Karnevalsgesellschaft „Winds-
                                                                                hemia“ im Kur & Kongress-Center. Einlass ab 13 Uhr.
19:30       ZUSAMMENKUNFT DER AA-SELBSTHILFEGRUPPE der
            Anonymen Alkoholiker und der AL-Anon-Selbsthilf-         25. FEBRUAR – ASCHERMITTWOCH
            egruppe der Angehörigen von Alkoholikern im St.          09:00-10:30 GANZHEITLICHES GEDÄCHTNISTRAINING im ASB-
            Bonifatius-Haus, Hainserwall 3.                                      Zentrum,Raiffeisenstr. 17. Anmeldung beim ASB, Tel.
17. FEBRUAR – DIENSTAG                                                           6690-0.
15:30       SENIOREN-AKADEMIE – Bildung für Senioren im St.          14:00-17:00 GEFÜHRTE WANDERUNG in die nähere Umgebung
            Bonifatius-Haus, Hainserwall 3. Thema:„Vorbilder –                   von Bad Windsheim (ca. 10 km, mit Kaffeepause).
            Nachbilder“, Diavortrag von Hans Wolf, STD i.R. Veran-               Treffpunkt Bahnhofsvorplatz. Veranstalter: Radlfreun-
            stalter: Seniorenrat der Stadt Bad Windsheim.                        de. Gäste willkommen!
18. FEBRUAR – MITTWOCH                                               18:30-20:00 GRUPPENANGEBOT der Suchtberatungsstelle der
09:00-10:30 GANZHEITLICHES GEDÄCHTNISTRAINING im ASB-                            Diakonie im Dr.-Martin-Luther-Haus, Rothenburger
            Zentrum,Raiffeisenstr. 17. Anmeldung beim ASB, Tel.                  Str. 42. Für Angehörige von Suchtkranken bzw. Sucht-
            6690-0.                                                              gefährdeten, mit Erfahrungsaustausch. Anmeldung:
14:00-17:00 GEFÜHRTE WANDERUNG in die nähere Umgebung                            Beratungsstelle,Tel. 2859.
            von Bad Windsheim (ca. 10 km, mit Kaffeepause).          19:00       REHABILITATIONS-WASSERGYMNASTIK der Reha-
            Treffpunkt Bahnhofsvorplatz. Veranstalter: Radlfreun-                Sportgemeinschaft im Sole-Hallenbad im Kurzen-
            de. Gäste willkommen!                                                trum. Anmeldung Telefon 3395.
19:00       REHABILITATIONS-WASSERGYMNASTIK der Reha-                19:00       LAUFTREFF, ab Bahnhofsvorplatz.
            Sportgemeinschaft im Sole-Hallenbad im Kurzen-           26. FEBRUAR – DONNERSTAG
            trum. Anmeldung Telefon 3395.
                                                                     15:00-16:15 STADTFÜHRUNG, Treffpunkt Rathaus-Durchgang.
19:00       LAUFTREFF, ab Bahnhofsvorplatz.
                                                                     16:00-17:00 „BEWEGUNG IST LEBEN“, Gymnastik der Diabetiker-
19. FEBRUAR – DONNERSTAG                                                         Sportgruppe (Typ 2) in der Mehrzweckhalle der Fran-
15:00-16:15 STADTFÜHRUNG, Treffpunkt Rathaus-Durchgang.                          kenland-Klinik.
16:00-17:00 „BEWEGUNG IST LEBEN“, Gymnastik der Diabetiker-          27. FEBRUAR – FREITAG
            Sportgruppe (Typ 2) in der Mehrzweckhalle der Fran-
                                                                     20:00      SPIELABEND DES SCHACHCLUBS im St. Bonifatius-
            kenland-Klinik.
                                                                                Haus, Hainserwall 3. Gäste willkommen!
20. FEBRUAR – FREITAG
                                                                     28. FEBRUAR – SAMSTAG
20:00       SPIELABEND DES SCHACHCLUBS im St. Bonifatius-
            Haus, Hainserwall 3. Gäste willkommen!                   15:00-16:15 STADTFÜHRUNG, Treffpunkt Rathaus-Durchgang.
21. FEBRUAR – SAMSTAG                                                16:30-16:50 ORGELMUSIK zum Jubiläum 275 Jahre St. Kilian mit
                                                                                 Werken aus Barock und Romantik in der St. Kilians-
15:00-16:15 STADTFÜHRUNG, Treffpunkt Rathaus-Durchgang.
                                                                                 Kirche, Marktplatz.
16:30-16:50 ORGELMUSIK zum Jubiläum 275 Jahre St. Kilian mit
                                                                     ab 19:00    HÜTTEN-SCHWOF mit Live-Musik in der Berggast-
            Werken aus Barock und Romantik in der St. Kilians-
                                                                                 stätte „Weinturmsruh“, Am Weinturm 1.
            Kirche, Marktplatz.
ab 19:00    HÜTTEN-SCHWOF mit Live-Musik in der Berggast-            1. MÄRZ - SONNTAG
            stätte „Weinturmsruh“, Am Weinturm 1.                    10:00       GOLFCLUB REICHSSTADT BAD WINDSHEIM: 9. Runde
22. FEBRUAR – SONNTAG                                                            Winter Tour auf dem Golfplatz. Auskünfte unter Tel.
                                                                                 09841/5027.
10:00       GOLFCLUB REICHSSTADT BAD WINDSHEIM: 8. Runde
            Winter Tour auf dem Golfplatz. Auskünfte unter Tel.      14:00-16:00 ARCHÄOLOGISCHES FENSTER, Marktplatz, geöffnet.
            09841/5027.                                              15:00       STADTFÜHRUNG, Treffpunkt Rathaus-Durchgang.
 Ärztetafel                                                                                                                     inspiration               27


Wir sind für Ihre
       Gesundheit da
 KRANKENHÄUSER, KLINIKEN,
 MEDIZINISCHE ZENTREN
 Frankenland-Klinik Reha-Klinik der LVA Ober- und Mittelfranken, Schwarz-
 allee 1 , 95-0, Fax 95402.Ärztliche Leitung: Leitender Medizinaldirektor
 Dr. Christian Karoff.
 Kiliani-Klinik: Schwarzallee 10, 93-0. Ärztliche Leitung: Chefärzte:
 Dr. med. Ulrich Lorz (Orthopädie); Dr. med. Gerald Lehrieder. Einrichtungen: Kur-
 zentrum, Solehallenbad.
 Gesundheitszentrum „Zur Solequelle“ für Mutter und Kind der Arbeiterwohl-
 fahrt, Zur Solequelle 2, 6698-0,Telefax 669826.                                     NATURHEILKUNDE/HEILPRAKTIKER
                                                                                     Helga Breitschwerdt, Spitalgasse 6a, 685188, Fax 685189
 Klinik Bad Windsheim – Akut Krankenhaus, Erkenbrechtallee 45,           99-0,       Roland Döring, Obere Rathausgasse 2, 09843/980614,
 www.kliniken-nea.de.                                                                91593 Burgbernheim, Praxis für traditionelle chinesische Medizin
 ALLGEMEINMEDIZIN UND PRAKT. ÄRZTE                                                   OSTEOPATHIE/KINDEROSTEOPATHIE
 Dr. med. Werner Feuerbach, Naturheilverfahren, Schüsselmarkt 1,        16 22        Claudia Vietz, Friedenseicheplatz 10, Burgbernheim,    09843/97830
 BADEÄRZTE                                                                           ZAHNÄRZTE
 Dr. Rüdiger Gusinde, Allgemeinmedizin, Herrngasse 13, 5656                          Svetla Kazarow, Schüsselmarkt 4a, 3037
 Ekkehard Schreibelmayer, Allgemeinarzt, Akupunktur, Berliner Str. 16,      5001     Dr. Christian Roth und Dr. Camilla Roth, Kegetstraße 5,   5505
                                                                                     Dr. G. Seubert und Philipp Seubert, Pastoriusstraße 11,   3773
 CHIRURGIE
 Gemeinschaftspraxis Dr. T. Demann, Prof. Dr. S.Walgenbach,
 Chirurgen; Gefäß-, Visceralchirurgie, Schwarzallee 10, 651365
                                                                                       APOTHEKEN-NOTDIENSTE
 ERGOTHERAPIE:                                                                           9. 1. – 15. 1.:           Einhorn-Apotheke
 Dr. Becker PhysioGym im Kurzentrum, Schwarzallee 10,          93-130                                              Marktplatz 3, Tel. 2074
 R. Eberlein & A. Dederich, Husarengasse 4, 685268                                       16. 1. – 22. 1.:          Adler-Apotheke
                                                                                                                   Johanniterstraße 9, Tel. 1515
 GYNÄKOLOGIE:                                                                            23. 1. – 29. 1.:          West-Apotheke
 Thomas W. Schmidt, Schüsselmarkt 1, 2111
 Zertifizierter Stoffwechsel- und Hormontherapeut cmi                                                               Berliner Straße 16, Tel. 7301
                                                                                         30. 1. – 5. 2.:           Apotheke am Kornmarkt
 INNERE MEDIZIN                                                                                                    Kornmarkt 4, Tel. 2713
 Dr. Gerhard Sandig und Anke Wolfram, Schüsselmarkt 1,          3760                     6. 2. – 12. 2.:           Kur-Apotheke
                                                                                                                   Kegetstraße 4, Tel. 3066
 KRANKENGYMNASTIK/PHYSIOTHERAPIE                                                         13. 2. – 19. 2.:          Adler-Apotheke
 Dr. Becker PhysioGym im Kurzentrum, Schwarzallee 10, 93-130                                                       Johanniterstraße 9, Tel. 1515
 Claudia Vietz, Friedenseicheplatz 10, Burgbernheim, 09843/97830                         20. 2. – 26. 2.:          Apotheke am Kornmarkt
                                                                                                                   Kornmarkt 4, Tel. 2713
 LOGOPÄDIE                                                                               27. 2. – 5. 3.:           West-Apotheke
 Dr. Becker PhysioGym im Kurzentrum, Schwarzallee 10, 93-130                                                       Berliner Straße 16, Tel. 7301
 Logopädische Praxis Kerstin Englert, Dresdener Straße 2, 685757.
  28       inspiration                                                                                      Wissenswertes

                                       Wissenswertes von A bis Z
    AUSKUNFT-INFORMATION:                          HOCHSEILGARTEN:                            lose Sonderführung und ab 14 Uhr „offe-
Kur-, Kongress- und Touristik-GmbH Bad          am Kur & Kongress-Center. Info: Fa- Hu-       nes Kinderprogramm“. Infos zum Jahres-
Windsheim, Erkenbrechtallee 2, 402-0,           bert Schwarz, 91186 Büchenbach,               programm etc. unter 6680-0
Fax 40299. Öffnungszeiten: Mo-Fr 9-17           09122/ 930732; email: thorsten.ertel@hu-      oderwww.freilandmuseum.de.
                                                bert-schwarz.com                              Museum „Kirche in Franken“ (Baugrup-
Uhr, Sa 10-14 Uhr, So, Fei 10-12 Uhr.
                                                                                              pe „Stadt“ des Fränk. Freilandmuseums in
    ANGELN:                                        KEGELBAHNEN:                               der ehem. Spitalkirche, Rothenburger Stra-
Tages-/Wochenkarten für Gäste zum An-           Hotel „Residenz“, Erkenbrechtallee 33,        ße, 401858 Kasse, Fax. 401859,
geln in Aisch und Teichen. Staatl. Fischerei-   91-0. Hotel-Gasthof „Bürgerbräustuben“,       e-mail: museumkirchefranken@t-
schein erforderlich. Tourist-Info, 402-0.       An der Alten Weed, 7107. Pizzeria „Zum        online.de). Öffnungszeiten und Eintritts-
                                                Stern“, Seegasse 20, 3372.                    preise siehe Seite 29. Die Eintrittskarte gilt
    BAHNHOF:
DB-Agentur im Bahnhof Neustadt/Aisch:               KINO:                                     für die gesamte Baugruppe „Stadt“ (Alter
                                                Central-Theater, Pastoriusstr. 8, 650554.     Bauhof und Kräuter-Apotheke). Von 9.
Geöffnet: Mo bis Fr 8-11.45, 13.15-17 Uhr,
                                                    KIRCHEN, GOTTESDIENSTE:                   März bis 6. Januar jeweils So. 14 Uhr kos-
   09161/4343. Fahrplanauskunft: 0800/
                                                St.-Kilians-Kirche, Dr.-Martin-Luther Platz   tenlose Sonderführung Nähere Infozum
1507090 - kostenlos. ReiseService: 11861.                                                     Jahresprogramm: 6680-25 und 6680-0
                                                (prot.): So 10 Uhr. Seekapelle, Seegasse
    BOULE:                                      (prot.): So 8 Uhr. St.-Bonifaz-Kirche,        oder www.freilandmuseum.de.
Donnerstag (nicht November bis März)            Nordring (kath.): Sa 18.30, So 10.15 Uhr.     Archäologisches Fenster zur Stadtge-
um 17.30 Uhr im Kurpark, Nähe Tennis-           Neuapostolische Kirche, am Bahnhof:           schichte unter dem Marktplatz. Eingang:
plätze; Herr Hoffritz, 3814.                    So 9.30, Do 20 Uhr. Landeskirchliche          Unterhalb der Terrasse des „Cafe del Mar“
    BEHINDERTENFAHRDIENST:                      Gemeinschaft, Nordring: So 18 Uhr.            zum Schüsselmarkt hin. Öffnungszeiten
                                                                                              und Preise: Siehe Seite 29.
Rotes Kreuz, 19222.                                 KIRCHEN, BESICHTIGUNGSZEITEN:             Reichsstadtmuseum im „Ochsenhof“,
    CAMPING- und ZELTPLATZ:                     St.-Kilians-Kirche: Mo-Fr 10-17 Uhr, So 12-   Seegasse 27, 1073 (nur bei Öffnungszei-
Am Freibad. Anmeldung: Freibadkasse,            18 Uhr. Seekapelle: Mo und Mi 10-12 Uhr,      ten). Anmeldung von Führungen unter
   2251 o. 6689-41. Geöffnet vom 15.5.          Di 10-17 Uhr, Do und Fr 10-17 Uhr, So 12-17   5186. Öffnungszeiten und Preise: Siehe
bis 15.9.; Anreise bis 20 Uhr.                  Uhr. St.-Bonifatius-Kirche: Mo-So 9-17 Uhr.   Seite 29. Ganzjährig Sonderausstellungen.
    FAHRRADVERLEIH:                                 KLEINKUNST UND KABARETT:                  Frohsinns-Hof, im Stadtteil Oberntief,
Tourist-lnformation (KKT), siehe „Aus-          Theater im Brater, Husarengasse 11, 3303      2752. Öffnungszeiten und Preise: Siehe Sei-
kunft“. Leihgebühr /Tag: EUR 7,–, mit Kur-      oder 650920, www.theaterimbrater.de           te 29.
und Gästepass EUR 6,–. Pro Woche (5                  KLINIKEN:                                    NOTARIAT:
Tage) EUR 30,–, Kur- und Gästepassinha-         Siehe Ärztetafel, Seite 27                    Berliner Straße 16, 2098 oder 2099.
ber EUR 25,–.                                        KNEIPPANLAGE:                                NOTRUFE:
Campingland,Fachhandel für Camping-             Erkenbrechtallee; täglich geöffnet (außer     110 (Polizei); 112 (Feuer), 19222
zubehör am PhoeniX-Reisemobilhafen,             im Winter)                                    (Rettungsdienst).
Bad Windsheimer Str. 7: Vermietung von               KRANKENTRANSPORTE:
Fahrrädern mit Elektrounterstützung.                                                              POLIZEI:
                                                ASB – die Samariter, Raiffeisenstr. 17,       An der Heuwaag, 66160.
Diese Fahrräder dürfen ohne Führer-             Anmeldung 66900 oder 19212.
schein gefahren werden. Mietpreise: EUR                                                           POST:
                                                     KREISBÜCHEREI:                           Johanniterstraße31, 2028.
18,–/Tag; mit Kur- und Gästepass EUR            Im Georg-Wilhelm-Steller-Gymnasium,
16,–/Tag. EUR 90,–/Woche; mit Kur- und                                                            SAUNEN:
                                                Friedensweg, 64837, Di 10-13, 14-19
Gästepass EUR 80,–/Woche. Reservie-                                                           Franken-Therme siehe „Franken-Therme“.
                                                Uhr. Mi, Do 10-13, 14-17 Uhr. Fr 10-13 Uhr.
rung erforderlich. Mietbeginn ab 10:00                                                        Hotel „Residenz“,Kurpark: Anm., 91-0.
                                                Schulferien 14-17 Uhr. Verleih auch an
Uhr; Mietende bis spätestens 9:30 Uhr                                                         Massagepraxis Horst Kraft, Schweden-
                                                Gäste!
des Folgetages. Übergabe und Rückgabe                                                         wall 18: Anmeldung, 5530.
                                                     KUR & KONGRESS-CENTER:                   Fitness- und Sportpark, M.-Merian-
des Fahrrades erfolgt am PhoeniX-Reise-         Tagungen bis zu 1000 Personen in flexi-
mobilhafen. Weitere Informationen un-                                                         Str.5, 9-22 Uhr, Anmeldung, 689644
                                                bel gestaltbaren Sälen. Siehe „Auskunft“
ter 09841/685087.                                                                                SCHWIMMBÄDER:
                                                     KURBEITRAG (Kur- und Gästepass):         Freibad Westheimer Str., 2251, Mitte
    FLUGPLATZ:                                  EUR 1,60 pro Person und Übernachtung;
Flughafen Nürnberg, 0911/93700.                                                               Mai bis 15. September 10-19.30 Uhr.
                                                Kinder bis 16 Jahre frei. Der Kur- und        Sole-Hallenbad in der Dr. Becker
Sportflugplatz Wiebelsheim, 3774.                Gästepass gewährt zahlreiche Vergünsti-       PhysioGym, siehe „Sole-Hallenbad“.
    FRANKEN-THERME Bad Windsheim:               gungen. Ausgabe durch Vermieter.              Franken-Therme siehe „Franken-Therme“.
   09841/4030-0, täglich geöffnet:                   MEDIKAMENTENHOLDIENST:
Badehallen 9-22 Uhr, Saunalandschaft                                                              SOLARIEN:
                                                ASB – die Samariter, 64901.
10-22 Uhr, Wellness-Oase 10-22 Uhr.                                                           Hotel „Residenz“, im Kurpark:
                                                     MINIGOLFPLATZ IM KURPARK:                Mo-So 7-22 Uhr, 91-0.
    FUNDBÜRO:                                   Bei schönem Wetter: Mo-Fr 14-22 Uhr, Sa,      Dr. Becker PhysioGym (Eingang Sole-
Einwohnermeldeamt im Rathaus, Markt-            So und Fei. 11-22 Uhr. Eintritt: 2,-/1,– €.   Hallenbad), siehe „Sole-Hallenbad“:
platz 1, 6689-26.                                    MUSEEN:                                  Mo-Fr 8-19 Uhr; Sa, So, Fei 9-16 Uhr.
    GOLF:                                       Fränkisches Freilandmuseum des Be-            Wellness Point- Sonnenstudio, Keget-
Golfclub Reichsstadt Bad Windsheim e.V.,        zirks Mittelfranken ( 6680-0, Fax -99,        straße 7 (I.Stock). Öffnungszeiten: Mo.
Mo-So 9-20 Uhr; 5027.18-Loch Meis-              e-mail: info@freilandmuseum.de). Größtes      9.30 – 12.30 und 15 – 20.30 Uhr, Di. 15 –
terschaftsplatz, 6-Loch Kurzplatz, Driving      Freilichtmuseum zur Darstellung ländlicher    19 Uhr, Mi. 9.30 – 20.30 Uhr, Do., Fr. 9.30 –
Range, ProShop. Restaurant mit Terrasse         Alltagskultur in Süddeutschland mit mehr      12.30 und 15 – 19 Uhr, Sa. 12 – 17 Uhr.
(Mo geschlossen).                               als 100 historischen Gebäuden auf rd.         Fitness- und Sportpark, siehe „Saunen“.
                                                45 Hektar Fläche; Öffnungszeiten und Ein-     Franken-Therme siehe „Franken-Therme“.
   GRADIERWERK:                                 trittspreise siehe Seite 29. Von 4. Mai bis   Sonnen-Oase, Westring 31, Mo bis Sa
Erkenbrechtallee; täglich geöffnet              12. Oktober jeweis So: 14.30 Uhr kosten-      8-21.30 Uhr; So, Fei 9-21 Uhr.
Wissenswertes                                                                                                              inspiration                  29

     SOLE-HALLENBAD:                                 Haus, Rothenburger Str. 43,           2859.                    TURNVEREIN 1860 BAD WINDSHEIM:
Dr. Becker PhysioGym im Kurzentrum,                      TENNIS:                                                 Karolin Schröter, 79928. AEROBIC: Do
Schwarzallee 10, 93-140. Öffnungs-                                                                               19-20 Uhr, Judohalle am TV-Platz;
                                                     Am Kurpark, Anmeldung im Clubheim
zeiten: Mo, Mi 8-11 Uhr, Wassergym. 9                                                                            BAUCH, BEINE, PO: Di 19-20 Uhr,
                                                     ab 17 Uhr, 3747, oder tagsüber beim
Uhr; Di, Do, Fr 13.30-19.30 Uhr, Wasser-                                                                         Hermann-Delp-Schule, Breslauer Ring;
gym. 14 und 16 Uhr; Sa., 13-17 Uhr, So.,             Platzwart.
                                                                                                                 BODY FORMING: Mi. 19.30-20.30 Uhr,
Fei., 9-14 Uhr.                                      Am TV-Platz (Karl-Schirmer-Allee).
                                                                                                                 Pastoriusturnhalle, Friedensweg;
                                                     Anmeldung bei Sport-Sunshine,                               RÜCKEN-FIT-GYMNASTIK:
     SOMMERSTOCKSCHIESSEN:
                                                     Weinmarkt 4, 4202 o. 0173/6612500.                          Di 19.30-20.30 Uhr, Pastoriusturnhalle.
TV-Platz, Karl-Schirmer-Allee; Di 20 Uhr.
                                                                                          ,
                                                     Fitness- und Sportpark, siehe „Saunen”
Fr. Elsholz, 3913.                                                                                                  VORWAHL:
                                                     Anmel., 0173/3746251 o. 689644.
     SPORTSCHIESSEN:                                                                                             Bad Windsheim: 09841, PLZ: 91438
Mittwoch 19 Uhr im Schützenhaus, am                     TISCHTENNIS:
                                                                                                                    WOHNMOBIL-STELLPLATZ:
Schießwasen, 1850.                                   Pastoriushalle, Friedensweg, Mo und Do
                                                                                                                 Zufahrt nach P6 zur Franken-Therme.
                                                     von 20-22 Uhr (Erw.); 18-20 Uhr (Jugend).
     STADTVERWALTUNG:                                                                                               685087, Fax 685091
Rathaus, Marktplatz, 6689-0. Geöffnet:                  TOILETTEN (öffentlich):                                     ZEITUNG (örtlich):
Mo - Mi, Fr 8.30-12 Uhr, Do 8.30-18 Uhr.             Schüsselmarkt und Kurpark-Minigolf.                         Windsheimer Ztg., Kegetstr. 11, 903-0.
     SUCHTBERATUNGSSTELLE:                              TOURIST-INFORMATION:                                        ZIMMERVERMITTLUNG:
Diakonisches Werk, Dr.-Martin-Luther-                Siehe „Auskunft“.                                           Siehe unter Auskunft!

  Öffnungszeiten und Preise                                         (Preise gültig seit 01.01.2009)

Tourist-Information Mo bis Fr 09:00 bis 17:00 Uhr, Sa 10:00 bis 14:00 Uhr, So und Feiertags 10:00 bis 12:00 Uhr.
Produkt                         Zeitraum                                                             Uhrzeit                   Normalpreis         Ermäßigt
Stadtführung                    06. Nov. 2008 bis 05. April 2009   Do, Sa, So                        15:00 bis 16:15               € 3,50           € 2,50
Treffpunkt am Marktplatz        06. April 2009 bis 08. Nov. 2009   Do, Fr, Sa, So, Feiertag          15:00 bis 16:15               € 3,50           € 2,50
(Rathaus-Durchgang)             09. Nov. 2009 bis 28. März 2010    Do, Sa, So                        15:00 bis 16:15               € 3,50           € 2,50
Archäologisches Fenster         09. Nov. 2008 bis 05. April 2009   So, Feiertag                      14:00 bis 16:00               € 2,–            € 1,50
                                06. April 2009 bis 08. Nov. 2009   So, Feiertag                      14:00 bis 17:00               € 2,–            € 1,50
                                09. Nov. 2009 bis 28. März 2010    So, Feiertag                      14:00 bis 16:00               € 2,–            € 1,50
Fränkisches                     04. Nov. 2008 bis 14. Dez. 2008  täglich außer Montag        10:00 bis 16:00                   € 5,–                 € 4,–
Freilandmuseum                  07. März 2009 bis 11. Okt. 2009  täglich außer Montag        09:00 bis 18:00                   € 5,–                 € 4,–
                                13. Okt. 2009 bis 01. Nov. 2009  täglich außer Montag        10:00 bis 17:00                   € 5,–                 € 4,–
                                03. Nov. 2009 bis 13. Dez. 2009  täglich außer Montag        10:00 bis 16:00                   € 5,–                 € 4,–
                                Oster- und Pfingstmontag sowie alle Montage vom 01. Juni bis 14. September zusätzlich geöffnet.
                                Winteröffnungstage: 27. Dezember 2009 und 6. Januar 2010.
Sonntagsführung durch das       03. Mai 2009 bis 11. Okt. 2009   sonntags                    14:30                             € 5,–                 € 4,–
Fränkische Freilandmuseum
Museum Kirche in Franken        04. Nov. 2008 bis 06. Jan. 2009    täglich außer Montag        11:00 bis 16:00                     € 2,50            € 2,–
(Spitalkirche)                  07. März 2009 bis 11. Okt. 2009    täglich außer Montag        10:00 bis 18:00                     € 2,50            € 2,–
                                13. Okt. 2009 bis 01. Nov. 2009    täglich außer Montag        11:00 bis 17:00                     € 2,50            € 2,–
                                03. Nov. 2009 bis 06. Jan. 2010    täglich außer Montag        11:00 bis 16:00                     € 2,50            € 2,–
                                Oster- und Pfingstmontag sowie alle Montage vom 01. Juni bis 14. Sept. zusätzlich geöffnet.
                                Sonderöffnungstage im Winter: 25., 26. Dezember 2009 (jeweils 13 bis 16 Uhr).
Reichsstadtmuseum               28. Nov. 2008 bis 25. Jan 2009     Sa, So, Feiertag                  14:00 bis 17:00               € 3,–             € 2,–
im Ochsenhof                    11. April 2009 bis 25. Okt. 2009   Sa, So, Feiertag                  14:00 bis 17:00               € 3,–             € 2,–
                                01. Nov. 2009 bis 24. Jan. 2010    Sa, So, Feiertag                  14:00 bis 17:00               € 3,–             € 2,–
Frohsinns-Hof Oberntief         Ende März bis November             So, Feiertag                      13:00 bis 17:00               € 2,–
Aktuelle Änderungen sind unter der Rubrik „Von Tag zu Tag“ in diesem Magazin zu finden.



                                                                                                                          Genießen Sie beste
                                                                                                                          Konditorqualität in
                                                                                                                          angenehmer Atmosphäre:
                                                                                                                              • Hervorragende Torten
                                                                                                                                und Gebäcke
                                                                                                                              • Weintrüffel- und
                                                                                                                                andere Pralinen
                                                                                                                              • Zimtrollen und
                                                                                      Spitalplatz 10                            Schneeballen
                                                                                      97215 Uffenheim
                                                                                      Tel. 09842/456                          • Eis aus eigener Herstellung
                                                                                      Fax 09842/951288
                                                                                      E-Mail: konditorei@cafe-ritter.de   Ihr attraktives
                                                                                      Internet: www.cafe-ritter.de        Konditorei-Café in Uffenheim
30   inspiration   ???
                                                                                                                                       Gasthof
                                                                                                                                       „Goldener Anker“
                                                                                                                                       Unser Gasthof liegt
Hi Pferdefreunde!                                                                                                                      in zentraler Lage, nur
                                                                                                                                       wenige      Gehminuten
Ob Reitkurs im Westernstil, oder Ausritte in
                                                                                                                                       vom Fränkischen Frei-
traumhafter Natur, es ist immer ein tolles                                                                                             landmuseum entfernt.
Erlebnis.                                                                                                                              In unserem Restaurant
                                                                                                                                       verwöhnen wir Sie mit
Für die kleinen Kinder, stehen unsere                                                                                                  griechischen und deut-
Ponys Max und Moritz zur Verfügung.                                                                                                    schen      Spezialitäten.
Es kann auch eine Ferienwohnung                                                                                                        Ein schattiger Biergar-
                                                                                                                                       ten lädt zum Verweilen
für eine Kinderfreizeit oder Familien                                                                                                  ein. Unsere gemüt-
gebucht werden.                                                                                                                        lichen, gut ausgestatten
                                                                                              Gasthof Goldener Anker
                                                                                                                                       Zimmer verfügen über
Auf Ihr kommen freut sich Ihr                                                                 Seegasse 34, 91438 Bad Windsheim         Dusche, WC und TV.
                                                                                              Telefon: 09841 / 68 23 70 -2, Fax: -03   Wir würden uns freuen,
CRAZY-HORSE-RANCH-Team                                                                                                                 Sie in unserem Hause
                                                                                              Web: www.gasthofgoldeneranker.de
Telefon: 09841/682630                                                                                                                  begrüßen zu dürfen.
                                                                                              Mail: info@gasthofgoldeneranker.de
E-Mail: ilkas-cracy-horse-ranch@t-online.de




 Wasser... aus eigenem Brunnen                                                                 Ebersbacherstraße 23
                                                                                               91489 Wilhelmsdorf
                                                                                               • Telefon: (0 91 04) 826 826
                                                                                               • Telefax: (0 91 04) 826 888
                                                                                               • Mobil: (01 71) 6 24 88 50
                                                                                               • www.brunnenbau-schab.de

 • Brunnenbohrungen                           • Aufschlussbohrungen                            • Umweltbohrungen
 • Brunnensanierung                           • Energiebrunnenanlagen                          • Wasserhaltung
 • Pumpen und Zubehör                         • Brunnenregenerierung                           • Bohrungen für Erdwärmesonden


Gasthof                Fam. Schaumann
                                                                                                                                   Ermetzhofen 105
                                                                                                                                   91465 Ergersheim

„Zum Schwan“                                                                                                                       Telefon: 09847/96933
                                                                                                                                   Telefax: 09847/96934
                                                                                                                                   info@ferienhof-oppelt.de
                                                                                                                                   www.ferienhof-oppelt.de


                                     91628 Hartershofen 39                          Die nächsten Brunch Termine:
                                     bei Rothenburg o. d.T.
                                     Telefon 09861/3387                                         Sonntag 25. 1. 2009
                                     Telefax 09861/3087
                                     E-Mail: ZumSchwan-Schaumann@t-online.de                    Sonntag 22. 2. 2009
                                     Internet: www.ZumSchwan.Rothenburg-online.de


Fränkische und überregionale Küche · Ruhige Gästezimmer                                   Tagungshof · Gästehaus · Ferienwohnungen
mit Dusche/WC, teilweise Radio und TV                                                              Kneippanlage · Sauna


                                                                                    Sie haben es satt schlecht beraten
                                                                                               zu werden?
                                                                                    Den Kleiderschrank voll und nichts
                                                                                                 gefällt?
                                                                                     Dann kommen Sie doch zu uns!
                                                                                       Unser freundliches Personal
                                                                                            freut sich auf Sie.




                                                                                    Öffnungszeiten: Mo. – Fr.: 8.30 – 18.00 Uhr durchgehend
                                                                                                    Sa.:       9.00 – 13.00 Uhr
Nichts liegt näher, als ein Besuch im




                                             Bernhard-Bickert-Weg 1, 91438 Bad Windsheim
im 1. Stock des Eingangsgebäudes                  Tel. 0 98 41/43 01, Fax 0 98 41/7 98 10

                                         Einmalig in Franken. Das neu restaurierte, altfränkische
                                         Gasthaus finden Sie im Eingangsbereich des Fränkischen
                                         Freilandmuseums in Bad Windsheim. Genießen Sie
                                         klassische oder deftig-fränkische Küche mit saisonalen
                                         Akzenten wie Spanferkel frisch aus dem Backofen,
                                         Wild aus heimischen Wäldern und natürlich Karpfen aus
                                         eigenen Gewässern ebenso wie den freundlichen Service.
                                         An Räumlichkeiten stehen Ihnen das Gastzimmer für
                                         45 und das Nebenzimmer für 30 Personen zur Verfügung.
                                         Sie planen eine Familienfeier? Etwas Besonderes?
                                         In dem lichtdurchfluteten Tanzsaal (bis 200 Personen)
                                         mit einer einmaligen Kassettendecke wird Ihre Feierlich-
                                         keit zum Höhepunkt. Das absolute Erlebnis in den
                                         Sommermonaten ist der jeweils am Mittwoch und Freitag
                                         stattfindende Grillabend im Biergarten. Die Küchen-
                                         brigade fackelt ein wahres Feuerwerk an kulinarischen
                                         Leckerbissen ab. Hier finden Sie einfach „die Atmosphä-
                                         re von früher und den Service von heute“.
                                         Überzeugen Sie sich selbst, das Wirtshaus wartet auf Sie.




                                Ausbildung zum Masseur und Physiotherapeuten 2009/10
                                Osteopatische Weiterbildung für Therapeuten 2009
                                Infos anfordern oder downloaden bei www.kybalion.info




                              Staatlich anerkannte Berufsfachschule für Massage und
                              Physiotherapie e.V.
                              Nordring 9                  Tel.: 0 98 41 - 41 53
                              91438 Bad Windsheim         Fax: 0 98 41 - 48 61
                              www.kybalion.info           E-Mail: info@kybalion.info

								
To top