Der Terrier

Document Sample
Der Terrier Powered By Docstoc
					              Der Terrier          Klub für Terrier e.V. von 1894        101. Jahrgang 8/2008




Im Verband für das Deutsche Hundewesen e.V. · Der F.C.I. angeschlossen
Offizielles Mitteilungsblatt des KfT e.V.
DER TERRIER             August 2008                                                                                                     3



 Geschäftsstelle und                              Inhalt
 Welpenvermittlung                                Rasseberichte                                                                     4

 65451 Kelsterbach/Main,
 Schöne Aussicht 9,                               Mitteilungen des Vorstands, Klubvorstand, Auszeichnungen,
 65442 Kelsterbach/Main,                          Anträge zur Aufnahme als neues Mitglied im KfT                                    6
 Postfach 1328,
 Tel. 06107/7579-0,
 Telefax: 06107/757928
                                                  Termine, Redaktion, Klubzuchtwartin, Zuchtbuchamt,
 E-Mail: info@kft-online.de,                      Obmann der Zuchtrichter, Obmann der Leistungsrichter                              7
 Internet: www.kft-online.de
                                                  Obfrau für Hundesport, Obfrau für das Ausstellungs- und Prüfungswesen             8
 Geschäftszeiten:
 Montag – Donnerstag           9.00 – 12.00 Uhr
                              13.00 – 16.00 Uhr   Veranstaltungen                                                                  11
 Freitag                       9.00 – 13.00 Uhr
                                                  LG-Nachrichten                                                                   17
 Geschäftsführerin:
 Marliese Schuhmacher
 E-Mail: marliese.schuhmacher@kft-online.de       OG-Nachrichten                                                                   18

 Zuchtbuchamt:                                    Mitgliederanträge zur Jahreshauptversamlung                                      23
 Roswitha Kemmler         Di., Mi., Do.
 Tel.: 0 61 07 / 75 79-14 9.00 – 16.00 Uhr
 Alexandra Gleichmann                             OG-Treffpunkte                                                                   49
 Tel.: 0 61 07 / 75 79-15 9.00 – 13.00 Uhr
 Fax: 0 61 07 / 75 79-29
 E-Mail: zuchtbuchamt@kft-online.de               Anzeigen, Verkäufe, Verschiedenes, Urlaub mit Hund                               51

 Leistungsbuchamt:                                Trimm- und Pflegenachweis                                                        55
 Tanja Rößinger
 Tel.: 0 61 07 / 75 79-17 9.00 – 12.00 Uhr
 E-Mail: zuchtbuchamt@kft-online.de               Züchtertafel                                                                     56




 Der Terrier                                      Senior des Monats
 Offizielles Mitteilungsblatt
 des Klub für Terrier e.V. von 1894
 Sitz Kelsterbach/Main
 101. Jahrgang – August 2008

 Titelbild




  Mitten unter den wilden Narzissen:
     „Pipsi v.d. Mönchsburg“
        genannt „Sherry“
              26. 9. 1977 – 6. 8. 1988
      unvergessen – unvergeßlich
            Züchter: L. Klahn, G. Martini
                                                     Irish Terrier Timmy von der Frankenlerche, WT 28. 10. 1992 ist noch topfit,
              Vermittler: Dieter Cotta
           Besitzer: G. und H. P. Schmitt                       läuft viel und ist es wirklicht wert, bewundert zu werden.
4     Rasseberichte                                                                                             DER TERRIER         August 2008




    Airedale
    Australian                       Rasseberichte
    Australian Silky
    Bedlington
    Border
    Boston
    Brasilianischer
    Cairn
    Cesky
    Dandie Dinmont
    English Toy
    Irish Glen of Imaal
    Irish Soft Coated Wheaten
    Irish
    Jack Russell
    Japanischer
    Kerry Blue
    Lakeland
    Manchester
    Norfolk
    Norwich
    Parson Russell
    Schwarzer
    Scottish
    Sealyham
    Skye
    Welsh
    West Highland White
    Yorkshire
    – Terrier                                                            Platz ist in der kleinsten Hütte!                             Foto: A. Kind




                                     Cairn Terrier
                                   Cairn Terrier Wochenende              Reißers, Tel.: 0 51 36 / 32 00 oder    te Agility-Spaßturnier der Cairn-
     Verantwortlich für die
                                   in Ahlen                              HReisser@t-online.de                   Terrier statt.
     Berichterstattung ist der
     jeweilige Rassebeauftragte.
                                   Samstag, den 23. 08. 2008 Ausstel-    Ab 18 Uhr auf dem gleichen Platz       Nähere Infos DER TERRIER Mai
     Die Einsendung von
                                   lung. Bunter Nachmittag und Abend     Vortragsreihe über Lebershunt.         2008 und Anzeige der OG Ahlen
     Beiträgen erfolgt an die
                                   nach dem Richten. Wer Kuchen, Sa-                                            Juli 2008
     Anschrift des zuständigen
                                   late und andere Leckereien mitbrin-   Am Sonntag, dem 24. 08. 2008 fin-
     Rassebeauftragten. Die
                                   gen möchte, melde sich bitte bei      det auf dem gleichen Platz das zwei-   Heiko Reißer, Rassebeauftragter
     Rahmenbedingungen für die
     Gestaltung der Rasseseite
     können einem gesonderten
     Merkblatt entnommen           Suchen Sie einen Terrier?
     werden.
                                   Besuchen Sie uns! www.kft-online.de
6    Mitteilungen des Vorstands                                                                                                 DER TERRIER              August 2008



    Mitteilungen des Vorstands
                                                                                                                  gen b. Freder, (Airedale Terrier), 497 Nörenberg, Man-
    Ehrenvorsitzender:
    Dr. Wilfried Peper, Weidenbohrer Weg 29a,             Klubvorstand                                            fred, Fasanenstraße 13, 15370 Petershaben b. Freder,
                                                                                                                  (Airedale Terrier).
    44269 Dortmund, Tel. 0231/481133                                                                              HESSEN
                                                        Auf der Vorstandssitzung am 21. Juni                      498 Povolny, Natascha, Am Bangert 8, 61279 Gräven-
    Klubleitung – 1. Klubvorsitzender:                                                                            wiesbach, (Parson Russell Terrier), 499 Vohwinkel,
                                                        2008 wurde auf Vorschlag der Züchterver-
                    * Reinhard Ritz,                    sammlung vom 17. 2. 2008 Frau Elke                        Bernhard, Lahnblick 3, 35041 Marburg, (Airedale Ter-
                      Söltener Landweg 120,                                                                       rier).
                      46286 Dorsten,                    Uhlemann zur Rassebeauftragten für die
                                                                                                                  MECKLENBURG-VORPOMMERN
                      Tel. 02362/81357,                 Rasse Airedale Terrier ernannt.                           500 Wagner, Matthias, Schweriner Straße 13, 23790
                      Fax 02362/81359                                                                             Wismar, (keine Angabe).
    2. Vor-         * Hans-Peter Vogel,                 Der Vorstand                                              NORD
    sitzender:        Uhlandstr. 15,                                                                              501 Ammoneit, Maike, Lüneburger Straße 41, 21403
                      42579 Heiligenhaus,                                                                         Wendisch Evern, (keine Angabe), 502 Baldauf, Ursula,
                      Tel. 02056/69798,                                                                           Schwertierstraße 86, 22851 Norderstedt, (keine An-
                      Fax 02056/570012                            Wir trauern um den Tod                          gabe), 503 Becker, Veronika, Bundestraße 4, 21522
                                                                    unserer Mitglieder                            Hohnstorf, (keine Angabe), 504 Fietzek, Michael, Bir-
    E-Mail:           vogel.hans-peter                                                                            kenweg 64, 25451 Quickborn, Kr. Pinne., (Cairn Terrier),
                      @t-online.de                                                                                505 Lakotta, Stephanie, Am Eichberg 8, 21409 Emb-
    Schatz-         * Helmut Klein,                                       Hedwig Uhen                             sen, Kr. Lüneburg, (Schwarzer Terrier), 506 Lewerentz,
    meister:          Verdistr. 6,                                       44789 Bochum                             Erik, Hollenstedter Straße 6, 21258 Heidenau, Nord-
                      86368 Gersthofen,                                                                           heide, (Border Terrier), 507 Liermann, Anke, Gichter-
                                                                                                                  straße 4, 23569 Lübeck, (Boston Terrier), 508 Mitten-
                      Tel. 0821/486860,                                 Dr. Hans Bangert                          dorf, Marc, Wischhof 3, 24250 Löptin, (Airedale Terrier),
                      Fax 0821/4868620
                                                                           50858 Köln                             509 Reyscher, Marion, Am Spielplatz 3, 23701 Süsel,
    Klubzucht-      * Katharina Bottenberg,                                                                       (Cairn Terrier), 510 Wolff, Sigrun, Labor Weg 7, 24226
    wartin:           Alte Nordhorner Str. 4,                                                                     Heikendorf, (Irish Soft Coated Wheaten Terrier), 511
                      49835 Wietmarschen-Lohne,                         Hartmut Biereigel                         Zymny, Werner, Chaussee Bordesh. 2, 24582 Schön-
                      Tel. über GS des KfT,                               12683 Berlin                            bek, (Airedale Terrier). 541 Höhne, Andreas, Lütt Iser-
                      Fax 05908/960772,                                                                           brook 34, 22589 Hamburg (Parson Russell Terrier).
    E-Mail:           k.bottenberg@t-online.de
    Obmann der      * Uwe Krachudel,                                                                              NORDRHEIN
                                                                                                                  512 Coenen-Eickmanns, Monika, Wiesenstraße 21,
    Leistungs-        Gembitzer Str. 37,                                                                          47647 Kerken, (Welsh Terrier), 513 Eickmanns, Dieter,
    richter:          13053 Berlin,
                      Tel. 030/9812949
                                                          Auszeichnungen                                          Wiesenstraße 21, 47647 Kerken, (Welsh Terrier), 514
                                                                                                                  Grüner, Simone, Bockackstraße 18, 40593 Düsseldorf,
    Obmann der      * Torsten Himmrich,                                                                           (Airedale Terrier), 515 Görtz, Sabrina, Alte Dorfstraße
    Zuchtrichter:     Kurfürstenstraße 32,              Ehrungen im KfT                                           52, 52428 Jülich, (keine Angabe), 516 Kopystecki,
                      53115 Bonn,                       Nachtrag zur Veröffentlichung                             Andrea, Zum Aap 70, 46284 Dorsten, (West Highland
                                                                                                                  White Terrier), 517 Malz, Eva, Hochheider Straße 13,
                      Tel. 0228/24390820,               im Juli 2008                                              47228 Duisburg, (Irish Terrier), 518 May, Melanie, Phi-
                      Fax 0228/24390822,                                                                          lipstraße 42, 45327 Essen, Ruhr, (Australian Terrier),
                      Mobil 0151/12147674               Über 25 Jahre Mitglied im KfT                             519 Normann, Jennifer, Heinrichstraße 5, 46284 Dor-
    E-Mail:           torsten.himmrich                  Wolfgang Grühn                                            sten, (Manchester Terrier), 520 Schmitter, Thorsten,
                      @t-online.de                      Prenzlauer Promenade 163A,                                Sperberstraße 14, 41564 Kaarst, (Irish Terrier), 521
    Obfrau für      * Ursula Westenburger,              13189 Berlin                                              Schmitter, Bente Sylta, Sperberstraße 14, 41564
    das Ausstel-      Im Grübentälchen 14,                                                                        Kaarst, (Irish Terrier), 522 Schulte, Dr. Reiner, Lau-
                                                                                                                  rensberger Straße 131, 52072 Aachen, (Irish Terrier),
    lungs- und        67657 Kaiserslautern,                                                                       523 Stimming, Jörg, Alte Dorfstraße 52, 52428 Jülich,
    Prüfungs-         Tel.+Fax 0631/46482                                                                         (keine Angabe) 542 Nowak, Waltraud, In der Miere 51,
    wesen:
    E-Mail:        HuUWesten@aol.com
                                                          Anträge zur                                             46282 Dorsten (Welsh Terrier)
                                                                                                                  RHEINLAND-PFALZ
    Obfrau für   * Marion Runte,                          Aufnahme als neues                                      524 Ley, Anja, Kurt-Schumacher-Straße 8a, 56299
    Hundesport: Bonsfelder Str. 125a,                                                                             Ochtendung, (Irish Soft Coated Wheaten Terrier), 525
                   42555 Velbert,                         Mitglied im KfT                                         Neumann, Ines, Schulstraße 8, 54518 Altrich, (Airedale
                                                                                                                  Terrier).
                   Tel. 02052/7416,
                   Fax 02052/839882                                                                               SAAR
    E-Mail:        marionrunte@web.de                   BADEN-WÜRTTEMBERG                                         526 Steinmann, Katja, Schweitzertalstraße 29, 66440
                                                        483 Fischer, Ute, Fürstenfeldstraße 4, 77955 Etten-       Blieskastel, (Yorkshire Terrier), 527 Steinmann, Sigrid,
    Stellvertret. * Heiko Reißer,                       heim, (Boston Terrier), 484 Kissd, Mathias, Eberhardt-    Schweitzertalstraße 25, 66440 Blieskastel, (Yorkshire
    Vorsitzender Heisterkampsweg 8,                     straße 73, 89073 Ulm, (keine Angabe), 485 Kornber-        Terrier).
    des Beirates: 31303 Burgdorf/Heeßel,                ger, Babett, Pommenstraße 4, 79761 Waldshut-Tien-
                                                        gen, (Airedale Terrier), 486 Spraul, Christa, Zelterweg   SACHSEN
                    Tel. 05136/3200,                    5, 77654 Offenburg, (Cairn Terrier).                      528 Reins, Silvia, Parkstraße 23, 01936 Königsbrück,
                    Fax 05136/894505                                                                              (keine Angabe).
    E-Mail:         HReisser@t-online.de                BAYERN
                                                                                                                  SACHSEN-ANHALT
                                                        487 Bittner, Angela, Mühlental 30, 24991 Großsolt,
    LG-Vors.:     * Annette Bahr-Gindl,                                                                           529 Burau, Kerstin, Dr. J.-Rittmeister-Straße 79, 06406
                                                        (Irish Soft Coated Wheaten Terrier), 488 Diepold,
                    Forsthaus Kissinger Str. 3,         Sonja, Stadtnauer 15, 86316 Friedberg, Bay, (Cairn
                                                                                                                  Bernburg, (Scottish Terrier), 530 Hartwig, Stefanie, An
                    97779 Geroda,                                                                                 den Teichen 4, 06780 Zörbig, (Parson Russell Terrier).
                                                        Terrier), 489 Münz, Christian, Hausener Straße 16,
                    Tel. 09747/1710,                    89223 Neu-Ulm, (Cairn Terrier), 490 Perfall, Benedikt,    WESER-EMS
                    Fax 09747/7109                      Gaubistraße 18, 86926 Greifenberg, Ammers., (Border       531 Hild, Nicole, Vivaldistraße 5, 49565 Bramsche,
                                                        Terrier), 491 Rammelmeier, Petra, Platanenallee 22,       Hase, (keine Angabe), 532 Linde, Van der Christine,
    Beauftragte Eva Struck, Großmoor 1,                 93333 Neustadt a. d. Donau, (West Highland White          Achterdiek 5, 26131 Oldenburg, Oldb., (Airedale Ter-
    für           24241 Schmalstede,                    Terrier), 492 Rammelmeier, Alexander, Platanenallee       rier).
    Jugendarbeit: Tel. 04322/7883,                      22, 93333 Neustadt a. d. Donau, (West Highland White      WESTFALEN
                  Fax 04322/751523                      Terrier).                                                 533 Fauseweh, Annette, Zum Stillen Frieden 2, 33332
    Beauftragter Andreas Clauser,                       BRANDENBURG                                               Gütersloh, (Boston Terrier), 534 Hartleif, Katrin, Kame-
    für jagdliche Wasserkurler Str. 80,                 493 Götze, Katrin, Am Großen Horn 13, 14476 Neu           ner Straße 221, 59077 Hamm, (West Highland White
    Angelegen-    44319 Dortmund,                       Fahrland, (West Highland White Terrier), 494 Götze,       Terrier), 535 Krämer, Beate, Uhlandstraße 12A, 57250
                                                        Michael, Am Großen Horn 13, 14476 Neu Fahrland,           Netphen, (Jack Russell Terrier), 536 Krämer, Bernd,
    heiten:       Tel. 0231/211090                                                                                Uhlandstraße 12A, 57250 Netphen, (Jack Russell Ter-
                                                        (West Highland White Terrier), 495 Höhne, Martin,
    * Diese Damen und Herren gehören dem Vorstand an.   Hauptstraße 19a, 14806 Dahnsdorf, (Norwich Terrier),      rier), 537 Latzke, Andrea, Aideystraße 164, 58453 Wit-
                                                        496 Klebe, Peter, Mierwerder Weg 67, 15370 Petersha-      ten, (keine Angabe), 538 Lemke, Birgit, Kurt-Schuma-
DER TERRIER             August 2008                                                                                           Mitteilungen des Vorstands                 7


cher-Straße 86, 32758 Detmold, (West Highland White       66 smokeyeyes of emmyland, Jörg Habetha, Schlie-      21, 26632 Ihlow (Schwarzer Terrier) übertragen, da
Terrier), 539 Perner, Patricia, Bulmker Straße 129,       mannstraße 5, 18233 Neubukow, (Cairn Terrier)         dieser Name bereits für Frau Döring geschützt ist. Der
45888 Gelsenkirchen, (Parson Russell Terrier), 540                                                              Zwingername Hadubrand’s ist somit im Klub für Terrier
Teich, Dr. Willi, Kohlensiepen 41, 58453 Witten, (Aire-   Zwingernamenschutz wurde beantragt:                   e.V. nicht vergeben.
dale Terrier), 543 Kreinberg, Martina, Oelmühle 7,        63 Trouble Terriers, Yvonne Jost, Am Grashof 37,
58840 Plettenberg, (Lakeland Terrier).                    28355 Bremen, (Parson Russell Terrier)                Zwingergemeinschaft wurde beantragt von:
Begründete Einwendungen sind bis zum 29. 8. 2008          64 Furtoula, Andrea Cellarius, Lütjenborder Weg 20,   of Ascania, Klaus Kliem, Preetz 9a, 18586 Lancken
bei der Geschäftsstelle 65442 Kelsterbach, Postfach       23775 Grossenbrode, (Airedale Terrier)                mit Gregor Teichmann, Preetz 9a, 18586 Lancken,
1328 geltend zu machen.                                   65 Die weißen Bärchen v. d. Höhe, Karin Thönnes,      (Parson Russell Terrier)
                                                          An der Höhe 9, 36251 Bad Hersfeld, (West Highland     Begründete Einwendungen sind bis zum 31. 8. 2008
                                                          White Terrier)                                        bei der Geschäftsstelle, Postfach 1328, 65442 Kelster-
                                                          66 von den Bärentötern, Sibylle Gräbner, Untere       bach, geltend zu machen.
  Termine                                                 Straße 11, 96250 Ebensfeld, (Airedale Terrier)
                                                          68 von Ammerbach, Adelheid Schlegel, Werner-See-
                                                                                                                Für folgende Terrier wurde eine Duplikat-
                                                                                                                Ahnentafel beantragt:
                                                          lenbinder-Straße 14, 07747 Jena, (Boston Terrier)
                                                          69 Witch’s Promise, Angela Wahner, Bahnhofstraße      Norfolk Terrier
Der VDH bietet auch 2008 das vereinfachte                                                                       Allright Argentina                   ZB-Nr. 15/2211
                                                          2, 55237 Bornheim, (Irish Terrier)
Verfahren für die VDH-Sonderleiter-                                                                             Allright Pretty                      ZB-Nr. 15/2260
                                                          71 of Gollholmen von Schweden, Christina Diezel,
Lizensierung an.
                                                          Bahnstraße 17, 65824 Schwalbach/Ts., (Jack Russell    Irish Soft Coated Wheaten Terrier
Die Termine und Informationen sind unter
                                                          Terrier)                                              Madra Dear Crazy Tomboy           ZB-Nr. 22/4446
www.vdh.de nachzulesen.                                   72 Hadubrand’s Brigitte Döring, Haneburerstraße 21,
Anmeldung erfolgt über den KfT e.V.                       26632 Ihlow (Schwarzer Terrier) wird auf den Namen
                                                                                                                Parson Russell Terrier
Die Termine für die VDH-Fortbildungsaka-                  vom Tollhaus (FCI) Brigitte Döring, Haneburerstraße
                                                                                                                Vanity Fair of Sweet Surprise        ZB-Nr. 26/3643
demie finden Sie direkt auf der Homepage
des VDH www.vdh.de                                                                                              Nach Ablauf der Einspruchsfrist bis zum 31. 8. 2008
                                                                                                                wird das Original ungültig.
                                                            Obmann der
  Redaktion                                                 Zuchtrichter

    Aus gegebenem Anlaß bitten wir                          Die aktuelle Liste der Zuchtrichter
            zu beachten:                                    kann in der Geschäftsstelle angefor-
                                                            dert werden bzw. steht unter unse-
          Redaktionsschluß für                              rer Homepage www.kft-online.de zum
          DER TERRIER ist der                               Download bereit.       T. Himmrich
   1. des Vormonats einer Ausgabe!!!

      M. Schuhmacher / R. Kemmler
                                                            Obmann der Leistungsrichter

  Klubzuchtwartin                                           Die aktuelle Liste der Leistungsrich-               Klemm vom Roten Falken drei Einzelwelt-
                                                            ter und LG-Ausbildungswarte kann                    meistertitel gewonnen hat, brachte ihnen
                                                            in der Geschäftsstelle angefordert                  seine Methode der freudigen und streßar-
  Die aktuelle Liste der Zuchtwarte kann                                                                        men Zusammenarbeit nahe.
                                                            werden bzw. steht unter unserer
  in der Geschäftsstelle angefordert wer-
                                                            Homepage www.kft-online.de zum
  den bzw. steht unter unserer Home-                                                                            Das Wochenende wurde von der KfT Orts-
                                                            Download bereit.
  page www.kft-online.de zum Download                                                                           gruppe Kamen-Hellweg und der OG Biele-
  bereit.                                                                                                       feld Ost für VPG-Sportler angeboten. Von
                                                            Uwe Krachudel
                                                                                                                den drei VPG-Abteilungen Fährte, Unter-
  K. Bottenberg                                                                                                 ordnung und Schutzdienst ging es um den
                                                          FCI-Weltmeister Knut Fuchs gibt
                                                          Unterordnungsseminar bei OG                           Gehorsam.
Die Zuchterlaubnis für den Zwinger „Hol-
lenbek’s“ des Herrn Udo Klein, Neuenra-                   Kamen -Hellweg
                                                                                                                Die erste Vorsitzende der Kamener Orts-
der Weg 18, 24619 Hollenbek, wurde dem                                                                          gruppe, Antje Schellenberg begrüßte den
Antragsteller gemäß Vorstandsbeschluß                     Hunde lernen Freude am Gehorsam
                                                                                                                Hundeexperten und die Hundeführer mit
vom 20./21.06.08 verweigert.                              20 Hunde und ihre Menschen erlebten ein               ihren Airedale-Terriern, Schäferhunden
                                                          Weiterbildungsseminar der besonderen                  und Malinois bei strahlendem Sonnen-
                                                          Güte – der bekannte FCI-Weltmeister Knut              schein auf der neuen Platzanlage in Hee-
  Zuchtbuchamt                                            Fuchs, der mit seinem Malinois-Rüden                  ren-Werve. Sofort begann Knut Fuchs die


Die Zuchterlaubnis für folgende Zwinger wurde be-
antragt:
59 v. Fürst Barney's Border Clan, Andrea Gabler,
Hohler Weg 66, 57439 Attendorn, (Border Terrier)
60 Ciclisti J. P., Michael Müller, Schillerstraße 61g,
63329 Egelsbach, (West Highland White Terrier)
61 Tweed'n Tyne's, Petra R. Konrad, Göttnerstraße
50, 84424 Isen, (Bedlington Terrier)
62 Little Dogs, Angelika Langner, Wodanstraße 24,
14513 Teltow, (Jack Russell Terrier)
63 vom Kobold, Andrea Stockamp, Koboldstraße
46a, 81739 München, (Airedale Terrier)
64 Skoningards, Ralf u. Ulrike Schönhoff, Abtstraße
67, 38106 Braunschweig, (Cairn Terrier)
65 von den Sandhasen, Silvia Fischer, Dietzhäuser
Straße 43, 98554 Benshausen, (West Highland White
Terrier)
8     Mitteilungen des Vorstands                                                                               DER TERRIER             August 2008


    intensive Arbeit mit jedem Team unter                                                         Airedale Terrier-Rüde „Young Duke’s Brilliant
    dem Motto: „Der Hund soll lernen, daß die         Obfrau für                                  Brisk“, ZB-Nr. 01/138209, Bes.: E. Muhl (24. 5. 2008)
                                                                                                  Airedale Terrier-Hündin „Young Duke’s Bone of
    Gehorsamsübungen Spaß machen.“ Jeder
    konnte mit seinem Hund unter der fachkun-         Hundesport                                  Contention“, ZB-Nr. 01/138214, Bes.: K. Weller (15.
                                                                                                  6. 2008)
                                                                                                  Australian Terrier-Hündin „Freni v. d. Türlmühle“,
    digen Anleitung des erfahrenen Hunde-                                                         ZB-Nr. 02/1818, Bes.: S. Kleffel (22. 6. 2008)
    sportlers und Malinoiszüchters (vom Furt-       Drei Ereignisse im Agility werfen ihre        Australian Silky Terrier-Rüde „Rambo vom Mini-
    her Moor) in aller Ruhe trainieren. Dabei       Schatten voraus.                              traum“, ZB-Nr. 20/2248, Bes.: M. Brechel (27. 4.
                                                                                                  2008)
    entging dem geübten Auge des Seminarlei-                                                      Australian Silky Terrier-Rüde „Fuego of Silky’s Pa-
    ters keine auch noch so kleine Schwäche.        Der Reihe nach:                               radise“, ZB-Nr. LOSH 1010637, Bes.: De Bondt-Fon-
    Aber auch mit Lob wurde nicht gespart.          ■ Das 1. Unsere Agility Klubsieger            teyn (1. 6. 2008)
                                                      Prüfung am 21. 09 .08 in Dorsten.           Australian Silky Terrier-Rüde „Ursus Uranos vom
                                                                                                  Zerbster Schloß“, ZB-Nr. 20/2275, Bes.: I. u. J.
    Für die Anfänger und Junghunde ging es            Siehe Anzeige/ Homepage KfT.                Höhne (1. 6. 2008)
    um Basisübungen wie die aufmerksame             ■ Das 2. Die Agility FCI Weltmeister-         Australian Silky Terrier-Hündin „Funnylady of Sil-
                                                      schaft 25.- 28.09. in Helsinki              ky’s Paradise“, ZB-Nr. LOSH 1010049, Bes.: De-
    Grundstellung und das korrekte Beifußge-                                                      Bondt-Fonteyn (20. 4. 2008)
    hen, die Fortgeschrittenen feilten am             Finnland.                                   Australian Silky Terrier-Hündin „Telina vom Zerb-
    schnellen Sitz, Platz und Steh oder übten       ■ Das 3. Die Agility VDH DM                   ster Schloß“, ZB-Nr. 20/2271, Bes.: I. u. J. Höhne (7.
    das perfekte Voraussenden.                        am 6.12.08 Ausrichter: CfBrH,               6. 2008)
                                                                                                  Border Terrier-Rüde „George Gloony of Austrian
                                                      Landesgruppe Weser-Ems                      Granary“, ZB-Nr. 04/5782, Bes.: E. Röhrl (8. 6. 2008)
    Knut Fuchs zeigte, wie ein Hund durch             Austragungsort:                             Border Terrier-Rüde „Gus von Sir Malcolms
    Leckerchen, Lob und Spielzeug ein Verhal-         Reitsport-Touristik-Centrum Großefehn       Erben“, ZB-Nr. 04/5779, Bes.: R. u. H. Ziemer (1.6.
                                                                                                  2008)
    ten lernt. So wird er ohne Streß zu dem er-       Höchter Straße 28, 26629 Großefehn          Border Terrier-Hündin „Barow’s Ophelia“, ZB-Nr.
    wünschten Verhalten veranlaßt und nicht           (Timmel)                                    04/5525, Bes.: S. Beuscher (12. 5. 2008)
    gezwungen. Erst wenn er genau verstan-            Qualifikationszeitraum:                     Border Terrier-Hündin „Barca Z Olsovskeho
                                                                                                  Dvora“, ZB-Nr. 04/5852, Bes.: S. u. U. Dünger (14. 6.
    den hat, was ein Kommando bedeutet, er-           20.10.2007 bis 19.10.2008. (letztes         2008)
    hält er eine Korrektur für unerwünschtes          anzurechnende Prüfungsergebnis für          Border Terrier-Hündin „Sweeping Pretty Betty
    Verhalten.                                        alle entsendenden VDH-Mitglieder)           Blue“, ZB-Nr. S 36253/2007, Bes.: A. Veth (1. 6. 2008)
                                                                                                  Cairn Terrier-Rüde „Glenmore’s Emotion Pur“, ZB-
                                                      Für KfT Starter:                            Nr. 06/21750, Bes.: Chr. Wentzel (1. 6. 2008)
    Negative Einwirkungen erfolgen also nicht,        Meldestelle: Marion Runte, Obfrau für       Cesky Terrier-Hündin „Ulana of Bumble-Bee
    um ein erwünschtes Verhalten, wie z.B.            den Hundesport, Bonsfelderstr. 125a,        Castle“, ZB-Nr. 07/0783, Bes.: A. u. J. Hummel (14. 6.
                                                                                                  2008)
    enges Fußgehen zu erzwingen, sondern              42555 Velbert.                              Irish Glen of Imaal Terrier-Rüde „Spirit of Ireland
    nur, um unerwünschtes Verhalten, wie z.B.         Meldeschluß: 22.10.08 Qualifika-            Angel“, ZB-Nr. 10/0449, Bes.: P. Scheinhardt/A. Angel
    Abweichen beim Fußgehen zu unterbin-              tionsmodus siehe http://www.                (31. 5. 2008)
                                                      kft-online.de / Ausschreibung VDH           Irish Soft Coated Wheaten Terrier-Rüde „Jester Ja-
    den.                                                                                          miro King of Green Garden“, ZB-Nr. 22/4506, Bes.:
                                                                                                  A. K. Tucholski (11. 5. 2008)
    Der folgende Sonntag stand ganz im Zei-         Neben den VDH Meisterschaften im VPG/         Irish Soft Coated Wheaten Terrier-Rüde „Wheaten
                                                    Fährten-Bereich und Agility gibt es auch      Rebel’s Like an Irish Lord“, ZB-Nr. 22/4619, Bes.: P.
    chen des Apportierens. Aus seiner 25jähri-                                                    u. F. Kossack (24. 5. 2008)
    gen Praxis im Hundesport hat Knut Fuchs         eine VDH Meisterschaft im THS und Obe-        Irish Soft Coated Wheaten Terrier-Hündin
    eine Apportierlehrmethode in fünf Schritten     dience. Die VDH DM Turnierhundsport           „Wetland’s Antoinette-The Girl“, ZB-Nr. 22/4590,
                                                    findet am 11./12. Oktober 2008 beim HSV       Bes.: L. u. P. Barthel (8. 6. 2008)
    entwickelt. Dabei wird der Hund mit Hilfe                                                     Irish Soft Coated Wheaten Terrier-Hündin „Whea-
    von zwei Leinen in einer Position fixiert und   Mühlacker e.V. (dhv/ swhv) statt.             tenfields Elodie Keene“, ZB-Nr. 22/4546, Bes.: B.
    lernt in aller Ruhe die einzelnen Schritte                                                    Richter (24. 5. 2008)
                                                    Die VDH-DM Obedience findet vom               Jack Russell Terrier-Rüde „Quecksilber v. Para-
    des Apportierens angefangen vom Anneh-                                                        dise of Wind“, ZB-Nr. 29/0700662R, Bes.: J. Bauer
    men des Bringholzes und Haltens ohne            20.09.2008 - 21.09.2008 auf dem Vereins-      (22. 6. 2008)
    Knautschen bis zum schnellen Aufnehmen          gelände des VdH Knittlingen e.V               Kerry Blue Terrier-Rüde „Ontario Iz Goluboi Le-
                                                    (dhv/swhv) statt. In den beiden letzt ge-     gendy“, ZB-Nr. 12/11381, Bes.: N. Zehner (16. 3.
    und Bringen. Besonders der erste Schritt                                                      2008)
    hatte es bei dem schwülen Wetter allen          nannten Bereichen sind unsere Aktivitäten     Kerry Blue Terrier-Hündin „Ximena II. Braudag“,
    Teilnehmern angetan, da er im Sitzen aus-       noch sehr verhalten.                          ZB-Nr. CLP/KBT/2356, Bes.: G. Faust (15. 6. 2008)
                                                                                                  Norfolk Terrier-Rüde „Charmonty Lucky Leo“, ZB-
    zuführen war. Zum Glück für die sonnen-                                                       Nr. 15/2296, Bes.: R. Wellmann (15. 6. 2008)
    verbrannten Hundeführer konnten sie das                                                       Norfolk Terrier-Hündin „Charmonty Leonita“, ZB-
    Buch des Weltmeisters „Apportieren von A          Obfrau für das                              Nr. 15/2299, Bes.: R. Wellmann (31. 5. 2008)
                                                                                                  Norwich Terrier-Rüde „Patchwork Mr Jewelweed“,
    bis Z“ erwerben, um die weiteren Schritte
    und Details in Ruhe nachzulesen. Wegen
                                                      Ausstellungs- und                           ZB-Nr. SHSB 656161, Bes.: A. Klaus (11. 11. 2007)
                                                                                                  Norwich Terrier-Hündin „Cindy Windermer Of The
    der guten Erfahrungen beim Ausprobieren           Prüfungswesen                               Wild Witches“, ZB-Nr. 16/2388, Bes.: D. Giese-Simo-
                                                                                                  nis (1. 6. 2008)
    des ersten Schrittes werden wohl viele in                                                     Parson Russell Terrier-Rüde „Dragonheart Cas-
    ihren Heimatvereinen diese Trainingsme-         Terminsperren und wichtige Termine für die    per“, ZB-Nr. 26/3388, Bes.: G. Terrahe (15. 6. 2008)
    thode vorstellen.                               Planung Ihrer Veranstaltungen im Jahre 2008   Parson Russell Terrier-Rüde „Ironman von den He-
                                                                                                  briden“, ZB-Nr. 26/3237, Bes.: R. Günther (1. 6. 2008)
                                                    31.08.2008    KLUBSIEGER-ZUCHTSCHAU
                                                                                                  Parson Russell Terrier-Rüde „Mister Miller of
    Am Ende des Seminars waren sich die be-                       in Bensheim
                                                                                                  Sweet Surprise“, ZB-Nr. 26/3398, Bes.: R. Stumpe
    geisterten Teilnehmer in zwei Dingen einig:     04./05.10.2008 KLUBLEISTUNGS-                 (27. 4. 2008)
                                                                   SIEGERPRÜFUNG                  Parson Russell Terrier-Hündin „McAllister’s Say
    „Wir haben viel gelernt, und wir hoffen auf                    in Fichtenwalde                My Name“, ZB-Nr. 26/3176, Bes.: N. Gößwein (27. 4.
    eine baldige Wiederholung der Veranstal-                                                      2008)
                                                    11./12.10.2008 MITGLIEDER-VERSAMMLUNG
    tung mit Knut“.                                                in Kelsterbach
                                                                                                  Parson Russell Terrier-Hündin „McAllister’s Va-
                                                                                                  nilla Sky“, ZB-Nr. 26/3120, Bes.: E. Schnitzer (24. 5.
                                                    17.-19.10.2008 BSZ Dortmund                   2008)
                                                                   Terriertag: 17.10.2008         Parson Russell Terrier-Hündin „Angel of Sunny
                                                                                                  Place“, ZB-Nr. 26/3169, Bes.: S. Kreß (1. 6. 2008)
                                                    25./26.10.2008 KLUBFÄHRTENHUND-
                                                                                                  Schwarze Terrier-Hündin „Bon Jovina vom Keller-
                                                                   SIEGERPRÜFUNG
                                                                                                  geist“, ZB-Nr. 17/2042, Bes.: K. Keller (24. 3. 2007)
                                                                   in Neumünster
                                                                                                  Schwarze Terrier-Hündin „Vinja von den Torfmoor-
                                                    Aufgrund erworbener Anwartschaften sowie      seen“, ZB-Nr. 17/2258, Bes.: G. Tzschoppe (6.4. 2008)
                                                    Erfüllung der Bedingungen wird folgenden      Scottish Terrier-Rüde „Berrybreeze Rock The
                                                    Terriern der Titel „KfT Jugend Champion“      World“, ZB-Nr. 18/66897, Bes.: M. Kuhlmey (24. 5.
                                                    zuerkannt:                                    2008)
DER TERRIER             August 2008                                                                                           Mitteilungen des Vorstands              9


Scottish Terrier-Rüde „Millingford Northern Star“,        West Highland White Terrier-Rüde „S. Master Scot       13./14.09.2008 NATIONALE AUSSTELLUNG
ZB-Nr. 18/66860, Bes.: U. Luig (15. 6. 2008)              of Gloryland“, ZB-Nr. 24/45519, Bes.: M. u. L. Bauer                  LEIPZIG/Sa
West Highland White Terrier-Rüde „Bodyguard’s             (18. 5. 2008)                                                         13.09.08 - FCI-Gruppen 1/3/9 und 10
Catch My Heart Taps“, ZB-Nr. 24/46045, Bes.: C.           West Highland White Terrier-Hündin „Jump F’Joy                        14.09.08 - FCI-Gruppen 2/4/5/6/7
Güler (14. 6. 2008)                                       von den Hebriden“, ZB-Nr. 24/44003, Bes.: M. Selle                    und 8
West Highland White Terrier-Rüde „Kenneth von             (31. 5. 2008)                                                         alle weiteren Angaben siehe CACIB
den Hebriden“, ZB-Nr. 24/45971, Bes.: Cochanski/                                                                                Leipzig
Selle (31. 5. 2008)                                                                                              20.09.2008    OG Hamburg/N
West Highland White Terrier-Rüde „Chester vom
Schloß Schwülper“, ZB-Nr. 24/46078, Bes.: M. u. L.          Geschützte inter-                                                  ZL: Karin Casprowitz, Birkenweg 14
                                                                                                                               22946 Brunsbek, Tel. 04107-9235
Bauer (8. 6. 2008)
West Highland White Terrier-Hündin „Dayna vom               nationale, nationale                                 21.09.2008
                                                                                                                               Fax 04107-877369
                                                                                                                               OG Merchweiler-Saarbrücken/S
Schloß Schwülper“, ZB-Nr. 24/46076, Bes.: M. u. L.
Bauer (14. 6. 2008)                                         und Terrier-Spezial-                                               ZL: Hans-Joachim Hoffmann
                                                                                                                               In der Ernstbach 2, 66606 St. Wendel
Aufgrund erworbener Anwartschaften sowie                    Zuchtschauen 2008                                    21.09.2008
                                                                                                                               Tel. 06851-70814, Fax 06851-939166
                                                                                                                               OG Segeberger Land/N
Erfüllung der Bedingungen wird folgenden Terriern
der Titel „KfT Ausstellungs-Champion” zuerkannt:                                                                               ZL: Carola Möck-Westphal,
                                                                                                                               Lindenstr. 1
Airedale Terrier-Rüde „Xanadu-Gismo vom Erfurt-             Die ausführlichen Veranstaltungs-                                  23815 Geschendorf,
her Hof“, ZB-Nr. 01/136088, Bes.: A. Scheibe (15. 6.                                                                           Tel./Fax 04553-1280
                                                            termine für das gesamte Jahr                                       carola-moeck@web.de
2008)
Airedale Terrier-Hündin „Xarina vom Erfurther               finden Sie unter www.kft-online.de
                                                                                                                 21.09.2008    OG Gäuboden-Niederbayern/BY
Hof“, ZB-Nr. 01/136094, Bes.: I. Erfurth (15. 6. 2008)      > Veranstaltungen                                                  ZL: Sabine Ebert, Thomaszell 2
                                                                                                                               84056 Rottenburg, Tel. 08781-1852
Aufgrund erworbener Anwartschaften sowie                                                                                       Sabine-Ebert@t-online.de
Erfüllung der Bedingungen wird folgenden Terriern
                                                            Meldeformulare für Ausstellung und
                                                            Zuchtzulassungen finden Sie unter                    27.09.2008    OG Südwestsachsen/Sa
der Titel „Deutscher Champion/KfT” zuerkannt:
                                                                                                                               ZL: Thomas Fenzel,
                                                            www.kft-online.de > Service                                        Ilse-Jahreis-Str. 1a
Airedale Terrier-Hündin „Wintje Greety vom Erfurt-          > Downloads                                                        08491 Netzschkau, Tel. 03765-305324
her Hof“, ZB-Nr. 01/134706, Bes.: I. Erfurth (1.6.2008)
                                                                                                                               Fax 03765-300722
Australian Terrier-Rüde „Quwax vom Zerbster
Schloß“, ZB-Nr. 02/1726, Bes.: I. u. J. Höhne                                                                    03.10.2008    OG Mittelbaden/BW
(8.6.2008)                                                02.08.2008     OG Hessen-Süd/H
                                                                         ZL: Friedrich Schmidt,                  11./12.10.2008 CACIB ROSTOCK/MV
Australian Terrier-Hündin „Lesnoy’s Dasha Yar“,                                                                                 11.10.08 - FCI-Gruppen 2/4/6 und 9
                                                                         Mozenrechweg 23
ZB-Nr. 02/1691, Bes.: A. u. W. van de Sand (15.6.2008)                                                                          12.10.08 - FCI-Gruppen 1/3/5/7/8
                                                                         64625 Bensheim, Tel. 06251-39720
Australian Silky Terrier-Hündin „Cinderella’s                                                                                   und 10
                                                                         Fax 06251-67991
Yessy“, ZB-Nr. 20/2056, Bes.: R. Rößig (27. 8. 2006)                                                                            KfT/KfT/DYC
                                                                         email: friedel. Lucia@t-online.de
Boston Terrier-Rüde „No-Na-Me Rollin Seven’s“,                                                                                  ZL: Erich Köpke, Lindenallee 22
ZB-Nr. 05/1255, Bes.: Hch. u. C. Huge (31. 5. 2008)       02./03.08.2008 NATIONALE AUSSTELLUNG                                  18184 Kösterbeck
                                                                         CLOPPENBURG/WE                                         Meldepapiere von und an:
Cairn Terrier-Hündin „Camster Cairn”s Handle With
                                                                         02.08.2008 - FCI Gruppen 2/5/8 und 9                   VDH Service GmbH, Postfach 104154
Care“, ZB-Nr. 06/20972, Bes.: A. Eilert (1. 6. 2008)
                                                                         03.08.2008 - FCI Gruppen 1/3/4/6/7                     44041 Dortmund, Tel. 0231-56500-0
Irish Terrier-Hündin „Cinny Ceara Love in Gold“,
                                                                         und 10                                                 Fax 0231-592440
ZB-Nr. 11/15926, Bes.: M. Platzbecker (7. 6. 2008)
                                                                         ZL: Ilona Kroos, Bramkamp 2                            Infos: www.vdh.lv-mv.de
Irish Soft Coated Wheaten Terrier-Hündin „Bal-                           49076 Osnabrück
lyhara’s Jewel of Tara“, ZB-Nr. 22/4272, Bes.: P.                                                                               Kontakt: meldungen-rostock@vdh.de
Erdmann (15. 6. 2008)                                     03.08.2008     OG Kaiserslautern/RP                                   1. Meldeschluß: 13. 8. 2008
                                                                         ZL: Ursula Westenburger, Im                            2. Meldeschluß 3. 9. 2008
Irish Soft Coated Wheaten Terrier-Hündin „Trixie
Wheaten vom Wolfshorst“, ZB-Nr. 22/4226, Bes.: V.                        Grübentälchen 14
                                                                         67657 Kaiserslautern,                   17.-19.10.2008 CACIB DORTMUND/BSZ/W
u. G. Suhr (7. 6. 2008)                                                                                                         17.10.08 – FCI-Gruppen 3/5/8 und 10
                                                                         Tel./Fax 0631-46482
Manchester Terrier-Hündin „Nehle von der Spree“,                                                                                18.10.08 – FCI-Gruppen 2/4 und 7
ZB-Nr. 14/0948, Bes.: P. Schwietz (1. 6. 2008)            10.08.2008     LG Nord in Hamburg                                     19.10.08 – FCI-Gruppen1/6 und 9
Norwich Terrier-Rüde „Ikarus vom Tierfreund“, ZB-                        ZL: Carola Möck-Westphal, Lindenstr.1                  KfT/KfT/KfT
Nr. 16/2233, Bes.: J. u. M. Meyer (26. 4. 2008)                          23815 Geschendorf,                                     ZL: VDH Service GmbH, Postfach
Norwich Terrier-Hündin „A Little Black Rose vom                          Tel./Fax 04553-1280                                    104154
Prinzendamm“, ZB-Nr. 16/2209, Bes.: D. Plattner (8.       17.08.2008     OG Ratingen/NR                                         44041 Dortmund
6. 2008)                                                                 ZL: Jutta Sturm, Bonner Str. 231                       Meldepapiere von und an:
Parson Russell Terrier-Rüde „McKinley’s Duke of                          41468 Neuss, Tel. 02131-35873                          siehe Zuchtschauleitung:
Hearts“, ZB-Nr. 26/2541, Bes.: N. u. A. Göllnitz (8. 6.                  Fax 0211-203795                                        Tel. 0231-56500-0, Fax 0231-592440
2008)                                                     23.08.2008     OG Ahlen/W                                             1. Meldeschluß: 20. 8. 2008
Parson Russell Terrier-Rüde „Snow Winds Skitt-                           ZL: Annette Eilert, Jägerstr. 13                       2. Meldeschluß: 10. 9. 2008
les“, ZB-Nr. 26/2770, Bes.: K. Kliem (21. 6. 2008)                       59229 Ahlen, Tel. 02382-768808
                                                                                                                 17.-19.10.2008 NATIONALE AUSSTELLUNG
Schwarzer Terrier-Rüde „Mischa vom Fischerhof“,           31.08.2008     KLUBSIEGER-ZUCHTSCHAU                                  DORTMUND/W
ZB-Nr. 17/1916, Bes.: Gabriele Klauß (15. 6. 2008)                       BENSHEIM/H                                             17.10.08 - FCI-Gruppen 1/6 und 9
Schwarze Terrier-Hündin „Margosha-Rosijanka vom                          Friedrich Schmidt, Mozenrechweg 23                     18.10.08 - FCI-Gruppen 3/5/8 und 10
Aralsee“, ZB-Nr. 17/1940, Bes.: S. Sälzer (18. 5. 2008)                  64625 Bensheim, Tel. 06251-39720                       19.10.08 - FCI-Gruppen 2/4 und 7
Schwarze Terrier-Hündin „Bon Jovina vom Keller-                          Fax 06251-67991                                        alle weiteren Angaben siehe CACIB
geist“, ZB-Nr. 17/2042, Bes.: K. Keller (15. 6. 2008)                    email: friedel.Lucia@t-online.de                       Dortmund
Schwarze Terrier-Hündin „Bolshaya-Nadegda                                Letzter Meldeschluß: 16. 8. 2008
                                                                                                                 25.10.2008    OG Ammersee/BY
Taras Sarja“, ZB-Nr. 17/2056, Bes.: Chr. Skrinjar (18.    06.09.2008     OG Nordthüringen/TH
5. 2008)                                                                 ZL: Eike Helmvoigt, Körnerstr. 13       25.10.2008    OG Rhönpforte/TH
Scottish Terrier-Rüde „Ede vom Bassettenhof“,                            99734 Nordhausen, Tel. 03631-991914     25.10.2008    OG Bad Aachen/NR
ZB-Nr. 18/66109, Bes.: G. vom Scheidt (31. 5. 2008)       07.09.2008     OG Gotha/TH
                                                                                                                 26.10.2008    OG König Ludwig Land/BY
Scottish Terrier-Rüde „Aaron von der Westerwei-                          ZL: Eike Helmvoigt, Körnerstr. 13
de“, ZB-Nr. 18/66351, Bes.: R. Laufenberg (1. 6. 2008)                   99734 Nordhausen, Tel. 03631-991914     26.10.2008    OG Bonn/NR
Scottish Terrier-Hündin „Erol’s Dream Herminya“,          13./14.09.2008 CACIB LEIPZIG/Sa                        01./02.11.2008 CACIB HANNOVER/NDS
ZB-Nr. 18/66308, Bes.: L. u. Th. Schmidt (1. 6. 2008)                    13.09.08 - FCI-Gruppen 2/4/5/6/7                       01.11.08 - FCI-Gruppen 3/4/6/7/8/9
Scottish Terrier-Hündin „Jerrymor Ines“, ZB-Nr.                          und 8                                                  und 10
18/66358, Bes.: G. Abel (22. 6. 2008)                                    14.09.08 - FCI-Gruppen 1/3/9 und 10                    02.11.08 - FCI-Gruppen 1/2 und 5
Sealyham Terrier-Rüde „Eternal Flame von der Lö-                         CBD/KfT/KfT                                            KfT/KfT/CYT
wenburg“, ZB-Nr. 19/4947, Bes.: Dr. S. Schumann (1.                      Zuchtschauleitung:                                     Zuchtschauleitung: Jochen Rissmann
6. 2008)                                                                 VDH Service GmbH                                       Schmiedestr. 5, 30159 Hannover
Welsh Terrier-Rüde „Arty v. Guestrower Schloß-                           Postfach 104154, 44041 Dortmund                        Meldepapiere von und an:
park“, ZB-Nr. 23/36009, Bes.: B. Möhrke (14. 5. 2006)                    Tel. 0231-56500-0                                      VDH Service GmbH, Postfach 104143
West Highland White Terrier-Rüde „Armadale’s                             Fax 0231-592440                                        44041 Dortmund
Masters Choice“, ZB-Nr. NHSB 2573680, Bes.: I.                           Meldepapiere von und an:                               Tel. 0231-56500-0
Blankestijn (8. 6. 2008)                                                 siehe: Zuchtschauleitung                               Fax 0231-592440
West Highland White Terrier-Rüde „Lenny von den                          Infos: www.vdh.de                                      Infos: www.izh-hannover.de
Blauen Bergen“, ZB-Nr. 24/45024, Bes.: Dr. C.                            Kontakt: meldungen-leipzig@vdh.de                      1. Meldeschluß: 3. 9. 2008
Schweitzer (22. 6. 2008)                                                 Letzter Meldeschluß: 6. 8. 2008                        2. Meldeschluß: 24. 9. 2008
10     Mitteilungen des Vorstands                                                                                             DER TERRIER              August 2008


     02.11.2008     OG Burgdorfer Land/NDS                  30.08.2008   OG Darmstadt                            17.08.2008     LG Hessen in Bad Wildungen
     08./09.11.2008 CACIB STUTTGART/BW                                   in Reinheim/Zeilhard                                   LAP VPG
                    08.11.08 - FCI-Gruppen 4/5/6/7/8/9                   PL: Werner Laber, Wittenberger                         PL: Harald Kutschinski, Bilsteinstr. 60
                    und 10                                               Str. 2c, 64372 Ober-Ramstadt,                          34537 Bad Wildungen,
                    09.11.08 - FCI-Gruppen 1/2 und 3                     Tel. 06154-53321                                       Tel. 05621-71378
                    CBD/PRTCD/DYC                           06.09.2008   OG Teutoburgerwald                      30.08.2008     LG Baden-Württemberg in VDH
     08./09.11.2008 NATIONALE AUSSTELLUNG                                in Bad Salzuflen                                       Lenninger Tal
                    STUTTGART/BW                                         PL: Käthe Lefhalm, Haferbachstr. 16                    LAP VPG
                    08.11.08 - FCI-Gruppen1/2 und 3                      32791 Lage, Tel. 05232-7397                            PL: Peter Reitinger,
                    09.11.08 - FCI-Gruppen 4/5/6/6/8/9                   Fax 05232-78803                                        Richard-Wagner-Str. 26
                    und 10                                  07.09.2008   OG Ostalb in Ellwangen                                 73550 Waldstetten, Tel. 07171-44080
                    alle weiteren Angaben siehe CACIB                    PL: Peter Reitinger,                    30.08.2008     LG Sachsen in Lübschütz
                    Stuttgart                                            Richard-Wagner-Str. 26                                 LG Thüringen
     16.11.2008     OG Mittelhessen/H                                    73550 Waldstetten, Tel. 07171-44080                    LAP VPG
     22.11.2008     OG 2 Berlin/B                           14.09.2009   OG Verden/Aller in Achim                               PL: Olaf Borowitza, Leipzig
     23.11.2008     OG Havelland/BR                                      PL: Bernd Osmers, Uesener Ring 10                      Meldungen LS Sa bis 10. 8. 2008 an
     23.11.2008     OG Wesel/NR                                          28832 Achim, Tel./Fax 04202-4757                       Herrn Krüger, HSB Muldental
     30.11.2008     OG Münster/Nord-Greven/W                20.09.2008   OG Mönchengladb. und Umgeb.                            Alte Salzstraße 6, 04828 Lübschütz
     06.12.2008     NATIONALE AUSSTELLUNG                                in Viersen-Süchteln                                    Tel. 0172-8010939
                    KASSEL/H                                             PL: Eva Kox, Am Schlibecker Berg 6                     Meldungen LG TH an
                                                                                                                                Doris Hötzel, Am Auhammer 1
                    FCI-Gruppen 1-10                                     41334 Nettetal, Tel. 02153-4186
                                                                                                                                98529 Suhl
     07.12.2008     CACIB KASSEL/H                                       Fax 02153-13350
                                                                                                                 30./31.08.2008 LG Brandenburg in Werneuchen
                    FCI-Gruppen 1-10                        20.09.2008   OG Gäuboden-Niederbayern
                                                                                                                                + LG Sachsen-Anhalt
                    CBD/KfT/DYC                                          in Landshut
                                                                                                                                LAP VPG
                                                                         PL: Sabine Ebert, Thomaszell 2                         PL: Tatjana Mondri,
     Nähere Auskünfte über Örtlichkeiten, Beginn der                     84056 Rottenburg, Tel. 08781-1852                      Wesendahler Str. 50
     Veranstaltung und dergl. mehr erfahren Sie bei der     21.09.2008   OG Halle-Giebichenstein                                16356 Werneuchen, Tel. 033398-
     jew. Zuchtschauleitung (ZL).                                        in Schiebzig-Salzm.                                    76146
                                                                         PL: Rosemarie Trautmann,                06.09.2008     LG Nord in Kiel-Friedrichsort
     Zur Erläuterung:                                                    Seeparkstr. 47                                         LAP VPG
     Bei den CACIB-Schauen steht hinter dem Terriertag                   06198 Salzmünde OT Schiebzig                           PL: Anne-Katrin Schütt,
     die Bezeichnung des Klubs, welcher die Sonderschau                  Tel./Fax 034609-20928                                  Wilhelm-Lobsien-Weg 10a
     ausrichtet:                                            27.09.2008   OG Merchweiler-Saarbr. in Illingen                     24159 Kiel, Tel./Fax 0431-392630
     CBD       Boston Terrier                                            PL: Isolde Heydt-Busch,                 06.09.2008     LG Nordrhein in Essen-Uhlenkrug
               (1. Club für Boston Terrier                               Berliner Str. 47                                       LAP VPG
               in Deutschland e.V.)                                      66557 Illingen, Tel. 06825-2789                        PL: wird noch benannt
     PRTCD Parson Russell Terrier                                        Fax 06825-410590                                       Meldestelle: Heinrich Baucks,
               (Parson Russell Terrier Club Deutschland     28.09.2008   OG Südwestsachsen-Neumark in                           Ahornweg 2c
               e.V.)                                                     Neumark                                                47506 Neukirchen-Vluyn,
     DYC       Yorkshire Terrier                                         + Phänotyp-Begutachtung                                Tel. 02845-33755
               (1. Deutscher Yorkshire Terrier Club e.V.)                PL: Thomas Fenzel,                                     und 0170-2751383
     CYT       Yorkshire Terrier                                         Ilse-Jahreis-Str. 1a                    06.09.2008     OG Düsseldorf in Düsseldorf
               (Club für Yorkshire Terrier e.V.)                         08491 Netzschkau,                                      BH/VT
                                                                         Tel. 03765-305324                                      PL: Rainer Möller,
                                                            28.09.2008   OG Pinneberg in Pinneberg                              Hahnerberger Str. 273
     Körungen für                                                        PL: Michaela Landau,
                                                                         Wiesengrund 13a
                                                                                                                                42349 Wuppertal, Tel. 0202-662407
                                                                                                                                und 0170-5360080

     Airedale Terrier 2008                                  03.10.2008
                                                                         25436 Uetersen
                                                                         OG Herzogtum Lauenburg
                                                                                                                 06./07.09.2008 LG Westfalen in Herten
                                                                                                                                LAP VPG
                                                                         in Wangelau                                            PL: Jürgen Klönne, Brehmstr. 75a
                                                                         + Phänotyp-Begutachtung                                59069 Hamm, Tel. 0172-2771564
     08.11.2008     OG Herten-Katzenbusch in Herten                                                                             Fax 02385-941011
                                                            25.10.2008   OG Ammersee in Weilheim
                                                            25.10.2008   OG Bergstraße Rhein-Neckar              07.09.2008     LG Rheinl.-Pfalz/LG Saar
                                                                         in Einhausen                                           in Ludwigshafen-Maudach
                                                            26.10.2008   OG Rhönpforte in Dermbach                              LAP VPG
     Zuchtzulassungs-                                       01.11.2008   OG Mittelbaden in Karlsruhe                            PL: Thomas Schuler, Am Kreuz 12
                                                                                                                                55288 Armsheim-Schimsheim
                                                            01.11.2008   OG Güstrow in Kuhs
     prüfungen für alle                                     08.11.2008
                                                            09.11.2008
                                                                         OG Roland-Stendal in Stendal
                                                                         OG Celle in Celle                       07.09.2008
                                                                                                                                Tel./Fax 06734-8537
                                                                                                                                LG Franken-Oberpfalz
     Terrier 2008                                           13.12.2008   OG Dortmund v. 1908
                                                                         in Soest-Deiringsen
                                                                                                                                in Nürnbg.-Schwaig
                                                                                                                                LAP VPG
     (+ Phänotyp-                                                                                                               PL: Dieter Brandt, Dillinghofweg 6
                                                                                                                                91126 Schwabach, Tel. 09122-81592

     Begutachtungen)                                                                                             07.09.2008
                                                                                                                                www.terrier-og-nuernberg.de
                                                                                                                                LG Niedersachsen in Sehnde
                                                                                                                                LAP VPG
                                                                                                                                PL: Klaus Krage, Kananoher Str. 55
     09.08.2008     OG Dortmund v. 1908
                    in Soest-Deiringsen                       Geschützte                                                        30855 Langenhagen,
                                                                                                                                Tel. 0511-739352
                    + Phänotyp-Begutachtung
                    PL: Eleonore Brackwehr, Amselweg 1        Leistungsprüfungen                                 14.09.2008
                                                                                                                                Fax 0511-6425188
                                                                                                                                LG Nordrhein in Merkstein
                    59519 Möhnesee, Tel. 02924-7952                                                                             FH-Landesmeisterschaft
     10.08.2008     OG Kiel und Umgeb. in HH,
                                                              2008                                                              FH1 + FH2, F1 - F3
                                                                                                                                PL: wird noch benannt
                    Süderstr.
                                                            10.08.2008   OG Kamen-Hellweg                                       Meldestelle: Heinrich Baucks,
                    PL: Edda Schinke, Wolfskamp 6
                                                                         in Kamen-Heeren                                        Ahornweg 2c
                    24113 Molfsee, Tel. 0431-651443                                                                             47506 Neukirchen-Vlyun,
                                                                         VH, FH 1+2,FH 1-3, UO 1-3, VPG I-III,
     16.08.2008     OG Dortmund-Fredenbaum                                                                                      Tel. 02845-33755
                                                                         IPO I-III
                    in Dortmund                                                                                                 und 0170-2751383
                                                                         PL: Jürgen Klönne, Brehmstr. 75a
                    PL: Susanne Steinfadt, Gleiwitzstr. 5                                                        21.09.2008     OG Herten-Katzenbusch in Herten
                                                                         59069 Hamm, Tel. 02385-2107
                    44328 Dortmund, Tel./Fax 0231-                                                                              AD
                                                                         Fax 02385-941011 oder 0172-
                    619524                                                                                                      PL: Renate Sintic, Wiener Str. 64
                                                                         2771564                                                45659 Recklinghausen
     16.08.2008     OG Münster/Nord-Greven in Greven        16.08.2008   LG Bayern in Neustadt/Donau             27.09.2008     OG Witten in Witten
                    PL: Luise Deipenbrock,                               LAP VPG                                                BH
                    Im Deipen Brook 57                                   PL: E. Thom, Neustädter Str. 35                        PL: Anke Menken, Menkenstr. 17
                    48268 Greven, Tel. 02571-4772                        93333 Neustadt/Do.                                     58455 Witten, Tel. 02302-23074
                                                                         Anmeldungen bis zum 2. 8. 2008          27.09.2008     OG Wesel in Wesel
     16.08.2008     OG Kaiserslautern                                    an PL                                                  AD
                    in Kaiserslautern                       16.08.2008   OG Terrier-Team Oberhavel                              PL: Cornelia Lemm,
                    PL: Barbara Schuler, Am Kreuz 12                     BH, VPG I-III, IPO I-III, FH 1 + 2                     An der Brauerei 13B
                    55288 Armsheim-Schimsheim                            PL: Rüdiger Kurz, Semmelweg 5                          46485 Wesel, Tel. 0281-52840
                    Tel./Fax 06734-8537                                  13507 Berlin, Tel. 0172-3102113                        e-mail: info@akazienhain.de
DER TERRIER            August 2008                                                                                        Mitteilungen des Vorstands                        11


27.09.2008     OG Lübeck in Trappenkamp              09.11.2008     OG Nürnberg
               AD
               PL: Ingrid Beyer, Heischweg 6
                                                                    in Forchheim/Freystadt
                                                                    F 1-3, FH1 + FH2
                                                                                                               Obedience
               24327 Kaköhl, Tel./Fax 04382-1387
04./05.10.2008 KLUBLEISTUNGS-
                                                     09.11.2008     OG Lahn-Dill-Wetzlar
                                                                    in Garbenheim                              Veranstaltungen 2008
               SIEGERPRÜFUNG                                        BH, FH1 + FH2, VPG I-III
               in Beelitz/OT Busendorf               15.11.2008     OG Kamen-Hellweg
18.10.2008     OG Nürnberg in Schwand                               in Kamen-Heeren                         28.09.2008      OG Ostalb in Ellwangen
               BH, FH, VPG, IPO                                     BH, F1-F3, FH 1+2, UO 1-3, VPG I-III,                   PL: Paul Gasse, Patriziusstr. 8
19.10.2008     OG Nürnberg in Schwand                               IPO I-III                                               73479 Ellwangen
               BH, FH, VPG, IPO                      16.11.2008     OG Kamen-Hellweg
19.10.2008     OG Ostseeland in Dehmen                              in Kamen-Herren
               BH, F1-F3, FH1 + FH2, VPG I-III,                     BH, FH 1+2, F 1-3, UO 1-3, VPG I-III,
               IPO I-III                                            IPO I-III
25./26.10.2008 KLUB-FÄHRTENHUND-                     16.11.2008     OG Bremen in Bremen-Blumenthal
               SIEGERPRÜFUNG                                        BH, WH, F, FH, VPG, IPO
               + BA IPO/FH                           16.11.2008     OG Mittellahn-Limburg in Diez
               in Neumünster                                        BH, FH, VPG I-III
01.11.2008     OG Kamen-Hellweg                      22.11.2008     OG Kamp-Lintfort in Kamp-Lintfort
               in Kamen-Heeren
               AD
                                                                    BH, FH1 + FH2, VPG I-III, IPO I-III
                                                     06./07.12.2008 OG Essen-Uhlenkrug
                                                                                                               Geschützte
02.11.2008     OG Ostalb in Ellwangen
               BH, FH1 + FH2, VPG I-III
                                                                    in Essen-Uhlenkrug
                                                                    BH, FH1 + FH2, IPO FH, VPG I-III
                                                                                                               Agility-Termine 2008
08.11.2008     OG Münsterland in Steinfurt
               BH, FH1 + FH2, F 1-3, VPG I-III,                                                             16./17.08.2008 LG Sachsen-Anhalt in Thale
               IPO I-III                                                                                                   Agility-Turnier 0-1-2-3,
08.11.2008     OG Lahn-Dill-Wetzlar                                                                                        Senioren Jumping 0-1-2-3 Senioren
               in Garbenheim                                                                                               PL: Iduna Neue, Hauptstr. 205

08.11.2008
               BH, FH1 + FH2, VPG I-III
               OG Duisburg-Kaiserberg                  Wettkämpfe ohne                                                     06463 Falkenstein, OT Maisdorf
                                                                                                                           Tel. 0174-6367686
               in Duisburg
               BH, FH1 + FH2, VPG I-III, IPO I-III     Abrichtekennzeichen                                                 Meldestelle: Robby Gnyza,
                                                                                                                           Tel. 03947-62841,
08./09.11.2008 OG Herten-Katzenbusch                                                                                       e-mail: petra@Roby-Toby.de
               in Herten
               BH, FH, VPG I-III, IPO I-III
                                                       2008                                                 21.09.2008     AGILITY-KLUBSIEGER-PRÜFUNG
                                                                                                                           A1-3, J1-3
09.11.2008     OG Münsterland in Steinfurt                                                                                 PL: Reinhard Ritz,
               BH, FH1 + FH2, F 1-3, VPG I-III,      13.12.2008    OG Herten-Katzenbusch in Herten                         Söltener Landweg 120
               IPO I-III                                           Abt. B + C                                              46286 Dorsten, Tel. 02362-81357




  Veranstaltungen

                       Einladung zur                                                         Spiel, Spaß, Ausstellung und vieles mehr
                                                                                                    für Lakies und ihre Besitzer
             5ten Spezialzuchtschau für Terrier
                     der OG Ratingen                                                           Lakeland Terrier Treffen 2008
         Am 17. August 2008 in Düsseldorf –Eller (Außenplatz)                                  Samstag, den 6. 9. 2008, auf dem Platz der
    zur Vergabe kommen Jgd.-CAC, CAC und VDH-CH, Anwartschaft                                  OG Dorsten in Dorsten-Hervest
 Einlaß: 9:00 Uhr                                                                                             Richterin: Frauke Korte (D)
           Beginn: 10:00 Uhr im „Drive in“ Verfahren                                    Ausführliche Informationen und Anmeldemöglichkeit auf unserer
           Ein Zeitplan wird zugeschickt.                                               Homepage
 Frau Sonja Pagagni, Italien:                                                                       www.lakelandterrier-treffen.de
 Norfolk, Norwich, Manchester, Border, Irish Soft Coated Wheaten,
                                                                                                       Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!
 Australian, Australian Silky, Cairn, Scottish, Schwarzer.
 Frau Bärbel von Kralik, Deutschland:                                                   Meldestelle:
                                                                                        Birgit Haenicke, Netzestr. 25, 45136 Essen
 West Highland White, Yorkshire, Bedlington, Boston, Parson Russell,
                                                                                        Tel. 0201/253039 E-Mail: info@lakelandterrier-treffen.de
 Cesky, Dandie Dinmont, Irish Glen of Imaal, Kerry Blue, Sealyham,                                                                                            3573


 Skye, Japanischer, English Toy.
 Frau Petra Friedl, Deutschland:
 Airedale, Welsh, Lakeland, Irish, Jack Russell, Brasilianischer.
 Meldestelle und Jutta Sturm, Bonner Str. 231, 41468 Neuss
                                                                                                                         Zuchtzulassung
 Sonderleitung: Tel. 02131-3 58 73,                                                                     OG Verden / Aller
                   Fax 0211-20 37 95 z.H. Hubert Kreiner                            Sonntag, den 14. September 2008, 10.00 Uhr
 Meldeschluß: 03. August 2008
 Meldegeld:        25,- € für den ersten Hund
                                                                                                 28832 Achim Uesen (Hundeplatz)
                   23,- € für jeden weiteren Hund im gleichen Besitz               Meldestelle:  Angelika Osmers
                   10,- € für Jüngsten + Veteranen-Klasse
                   Ehren, Paarklasse und Zuchtgruppe frei
                                                                                   Telefon/Fax:  0 42 02 / 47 57
 Bankverbindung: Klub für Terrier e.V. Ortsgruppe Ratingen
                                                                                   E-Mail:       info@kft-og-verden.de
                   BLZ 305 500 00 Konto 93147155                                   Meldegeld:    25,00 €
                   IBAN DE62305500000093141755,                                                  OG Verden, T. Struve, KSK Verden,
                   SWIFT-BIC : WELA DE DN                                                        BLZ 291 526 70, Konto-Nr. 123 615 56
 Anfahrt:          A 46 Ausfahrt Düsseldorf-Eller (26)                             Veterinär:    Gültige Tollwutschutzimpfung
                   40627 Düsseldorf, Am Kleinforst,
                   ab Ausfahrt ist ausgeschildert.                                    Bitte Zuchtzulassungsordnung des KfT beachten!
                                                                    3574                                                                                             3529
DER TERRIER     August 2008                                                                       Veranstaltungen     13




                                             Einladung zur
                  großen Klubsieger-Zuchtschau
                 des Klub für Terrier e.V. von 1894
                        am 31. August 2008
                        in 64625 Bensheim
                            Berliner Ring
   Die Schau findet in der Weststadthalle und dem Freigelände statt.
   Zur Vergabe kommen KfT Jugend-CAC, CAC (Klub + VDH), Klubjugendsieger 2008 + Klubsieger 2008
   Im Freibereich (auf Steinboden) richten Ihre Terrier:
   Margret Möller-Sieber, D:        Airedale, Lakeland, Welsh, Brasilianischer und Jack Russell Terrier
   Karin Bergbom, Finnland:         Irish, Irish Soft Coated Wheaten und Kerry Blue Terrier
   Horst Kliebenstein, D:           Bedlington, Border, Irish Glen of Imaal und Manchester Terrier
   Petra Friedl, Deutschland:       Parson Russell und Schwarze Terrier
   In der Halle beurteilen folgende Zuchtrichter Ihre Terrier:
   Rainer Jacobs, D:                Cairn und Norwich Terrier
   Frauke Korte, D:                 Dandie Dinmont, Sealyham und West Highland White Terrier
   Susan Petik, Ungarn:             Cesky, Norfolk, Scottish und Skye Terrier
   Martha Heine, D:                 Australian, Australian Silky, Boston, English Toy, Yorkshire
                                    und Japanischer Terrier
   Richteränderungen vorbehalten
   Einlaß zur Schau ab 8.00 Uhr Beginn des Richtens ab 9.30 Uhr
    Augenuntersuchung durch Frau Dr. Birgit Lohmann, Mitglied der Gesellschaft für Diagnostik genetisch
    bedingter Augenerkrankungen bei Tieren e.V.
    Untersuchung auf Patellaluxation durch Frau Dr. Birgit Hagen, zugelassene Tierärztin für Zuchthygie-
    nische Untersuchung auf Patellaluxation.
    Beide Tierärztinnen stehen ab ca. 12.00 Uhr für die Untersuchungen bereit, wenn möglich nach vor-
    heriger Anmeldung.

   Zuchtschauleitung:    Friedrich Schmidt, Mozenrechweg 23, 64625 Bensheim
                         Telefon 0 62 51 / 3 97 20, Fax 0 62 51 / 6 79 91, eMail: friedel.lucia@t-online.de
   Zahlungen:            Klub für Terrier e.V. von 1894, Pf. 1328, 65442 Kelsterbach/Main
                         Telefon 0 61 07-75 79-0, Fax 0 61 07-75 79-28, E-Mail: info@kft-online.de
                         Kto. Nr. 4 201 558 307, BLZ 501 900 00 Volksbank Kelsterbach,
                         BIC FFVBDEFF, IBAN DE66 5019 0000 4201 5583 07
                         Kto. Nr. 5026026, BLZ 50852553, KSK Kelsterbach,
                         BIC HELADEF1GRG, IBAN DE22 5085 2553 0005 0260 26
   Meldestelle:          Firma Jörg Homann, Postfach 14 02 20, 53057 Bonn,
                         Tel. 02 28 / 9 79 88 15, Fax 09 41 / 5 99 24 66 26,
                         eMail: ksz@kft-og-bonn.de, Online-Meldung: www.kft-online.de
   Meldegeld:                                 1. Meldeschluß: 2. 8. 2008         2. Meldeschluß: 16. 8. 2008
     1. Hund                                  30,- €                             35,- €
     ab 2. Hund im gleichen Besitz            25,- €                             30,- €
     Veteranen- und Ehrenklasse               20,- €                             25,- €
     Jüngstenklasse u. Sonderwettbewerbe 15,- €                                  20,- €
     Junior-Handling                          10,- €                             10,- €
   Kataloganzeige:       1/1 Seite 40,- €,          1/2 Seite 25,- €         bei druckfertiger Vorlage
   Ausreichend Parkplätze, auch für Wohnmobile, direkt am Ausstellungsgelände und dem Hotel
   Welche Ortsgruppen erklären sich bereit, einen Ausstellungsring zu betreuen?
   Informationen bei der Zuchtschauleitung.                                                                    3462
DER TERRIER         August 2008                                                                                           LG-Nachrichten          17


                                                                        Nord:                                Sachsen-Anhalt:
  LG-Nachrichten                                                        Uwe Nowak
                                                                        Turnstraße 2A, 25335 Elmshorn
                                                                                                             Jutta Meyer
                                                                                                             Krähenwinkel
                                                                        Tel. 04121/21999                     39576 Stendal
Landesgruppen:                      Franken-Oberpfalz:                  Fax 04121/269699                     Tel. 03931/210549
(LG-Vorsitzende)                    *Annette Bahr-Gindl                                                      Mobil 0173/2191025
                                    Forsthaus Kissinger Straße 3        Nordrhein:                           E-Mail: Meyer.No-We@t-online.de
                                    97779 Geroda                        Reinhard Ritz
Baden-Württemberg:                                                                                           Thüringen:
                                    Tel. 09747/1710                     Söltener Landweg 120
Susanne Wenzler                                                                                              Rainer Jacobs
                                    Fax 09747/7109                      46286 Dorsten
Katzenbachstr. 179                                                                                           Seidelbastweg 66, 99097 Erfurt
                                                                        Tel. 02362/81357
70563 Stuttgart                     Hessen:                                                                  Tel. 0361/4222106
                                                                        Fax 02362/81359
Tel. 0711/6873006, 21–23 Uhr        Martha Heine,                                                            Fax 0361/4210219
Fax 0711/6787284                    Landwehrstraße 23                   Rheinland-Pfalz:                     E-Mail: jacobs@vdh-thueringen.de
                                    63128 Dietzenbach                   Ursula Westenburger                  Weser-Ems:
Bayern:                             Tel. 06074/23202                    Im Grübentälchen 14                  Christiane Wentzel
Uschi Anders,                       Fax 06074/693796                    67657 Kaiserslautern                 Am Sonnenhang 11
Bergstraße 2c, 85447 Tittenkofen    E-Mail: dumheine@aol.com            Tel. + Fax 0631/46482                49201 Dissen
Tel. 08122/2282800                  Mecklenburg-Vorpommern:             E-Mail: HuUWesten@aol.com            Tel. 05421/932665
Fax 08121/952143,                   Falk-Rüdiger Siewert,
E-Mail: uanders@pcgo.de                                                 Saar:                                Westfalen:
                                    Wiesenstraße 14                                                          Cornelia Dost
                                    18299 Teschow b. Güstrow            Isolde Heydt-Busch
                                                                        Berliner Straße 7                    Westicker Str. 38, 59174 Kamen
Berlin:                             Tel. 038459/66289                                                        Tel. 02307/923540
                                    Fax 038459/66287                    66557 Illingen
Uwe Krachudel                                                                                                Fax 02307/923541
                                    E-Mail: siewert-wt@gmx.de           Tel. 06825/2789
Gembitzer Str. 37
                                    www.kft-mvp.de                      Fax 06825/410590
13053 Berlin
                                                                        E-Mail:
Tel. 030/9812949                    Niedersachsen:                      IsoldeHeydt-Busch@t-online.de
                                    * **Heiko Reißer
Brandenburg:                        Heisterkampsweg 8                   Sachsen:
Manfred Kurze                       31303 Burgdorf/Heeßel               Alfred Birkicht                      *   Diese Damen und Herren
Am Fährberg 12, 14669 Ketzin        Tel. 05136/3200                     Kleinolbersdorfer Straße 20              gehören dem Vorstand an.
Tel. 033233/80584                   Fax 05136/894505                    09127 Chemnitz                       ** Vorsitzender des Beirates
Fax 033233/73215                    E-Mail: HReisser@t-online.de        Tel. 0371/772716                     *** Geschäftsführer



LG BERLIN                                                               10.30 Uhr Vortrag: Auf den Hund gekommen - angewandte
                                                                                           Genomforschung für Rassehundezüchter
Am 18. 6. 2008 gründete sich mit der OG Barnimer Heide Paulshof eine                       Referentin: Frau PD Dr. Ina Pfeiffer, Uni Kassel
neue Ortsgruppe, die über eine eigene Platzanlage verfügt.
                                                                        14.00 Uhr Vortrag: Wird Ihr Zuchtbuch auch nur als Datenarchiv
                                                                                             genutzt?
Die OG Barnimer Heide Paulshof bietet am 29. + 30. November ein                              Infos zur optimalen Nutzung
Fährtenseminar für Anfänger und Fortgeschrittene an.                                         Referent: Herr Dr. Wellmann
                                                                                             Hotel Restaurant „Zur Schmiede“
Referenten: Harri Schaelicke (Sieger FH2, KFSP 2006), Uwe Krachudel                          36304 Alsfeld-Eudorf, Ziegenhainer Straße 26
(Leistungsrichter)                                                                           Telefon 0 66 31 / 79 38 30
                                                                        Besuchen Sie diese Veranstaltung
Weitere Informationen finden Sie unter www.kft-lgberlin.de.             Gäste sind herzlich willkommen - Eintritt frei -
                                                                        Anmeldung erbeten bis 12. September 2008:
Uwe Krachudel, LG-Vorsitzender                                          H.-J. Oschinski (Telefon 0 61 63 / 93 91 34) Email: Whipcat@t-online.de
                                                                        Reinhard Jakob (Telefon 05 61 / 51 28 51) Email: Jakob.vdh@t-online.de

LG BRANDENBURG
                                                                        LG MECKLENBURG-VORPOMMERN
Zur Jahreshauptversammlung der Landesgruppe Brandenburg wurde am
15. 3. 2008 in Ketzin einstimmig der neue Landesgruppenvorstand         Am 20. 6. 2008 wurde auf der Insel Rügen die Ortsgruppe Rügen gegrün-
gewählt:                                                                det. Anschrift: Matthias Seeck, An der Drift 14, 18551 Polchow.
1. Vorsitzender:             Herr Manfred Kurze
                                                                        Der nächste Terriertag der Landesgruppe findet am 6. 9. 2008 auf dem
2. Vorsitzender:             Herr Dieter Riese                          Übungsgelände des HSV Dehmen in Dehmen statt.
Geschäftsführerin:           Frau Ilona Bretschneider
Ausbildungswart:             Herr Dieter Riese                          Alle Ortsgruppen werden diesen Tag gemeinsam gestalten.
LG-Zuchtwart:                Herr Hansalfred Ziemer
Beisitzer:                   Frau Vera Suhr                             Programm:
Vors. Ehrenrat 1. Inst.:     Frau Regina Ziemer
                                                                        10.00 Uhr           Eröffnung und Begrüßung
Kassenprüfer:                Herr Günter Suhr, Herr Seewald             10.15 Uhr           Ringtraining (nicht nur für Aussteller und Handler)
                                                                        10.15 Uhr           Fährtenarbeit – praktische Übungen unter
Zum Abschluß wurde allen ehrenamtlich tätigen Mitgliedern der Landes-                       Anleitung
gruppe Brandenburg für ihr Engagement gedankt.                          12.00 bis 13.00 Uhr Gemeinsames Mittagessen
                                                                        13.00 Uhr           Fachgerechtes Trimmen – unter Anleitung
Ilona Bretschneider, LG-Geschäftsführerin                               13.00 Uhr           Unterordnung und Gehorsam – praktische
                                                                                            Übungen
                                                                        14.30 Uhr           Schutzdienst – Einweisung und Übung
LG HESSEN                                                               16.00 Uhr           Ende des LG-Terriertages

VDH-Landesverband Hessen e.V.                                           (Während der gesamten Veranstaltung werden zu sehr sportlichen
22. Kynologisches Symposium                                             Preisen Speisen und Getränke angeboten!!!)
27. September 2008
Achtung! Terminänderung                                                 Falk Siewert, Landesgruppenvorsitzender
18     LG-Nachrichten                                                                                                       DER TERRIER                 August 2008


     LG NORDRHEIN                                                                      Ausbildungswart             Frau Benita Brühl
                                                                                       Beisitzer     1. Vorschlag Frau Rosemarie Trautmann
     Ausbilder-Lehrgang und Nachschulung der Ausbilder                                                             nimmt die Wahl an
                                                                                                     2. Vorschlag Herr Günter Kempe
     Die LG beabsichtigt, einen Lehrgang für neue Ausbilder und eine Nach-                                         lehnt die Wahl ab
     schulung der Ausbilder durchzuführen.                                             Alle Mitglieder des Vorstandes wurden einstimmig gewählt.
                                                                                       Kassenprüfer                Frau Silvia Schwalm und Frau Ingrid Kempe
     Um den Bedarf zu ermitteln, bitten wir alle Interessierten ihre Meldung an        Ersatzkassenprüfer          Frau Elke Lehmann und Herr Günter Kempe
     den LG-Ausbildungswart, Herrn Heinrich Baucks, Ahornweg 2c in 47506               Kassenprüfer und Ersatzkassenprüfer wurden einstimmig gewählt.
     Neukirchen-Vluyn, bis zum 30. 8. 2008 zu senden.                                  Ehrenrat                    Herr Karl-Heinz Trautmann
                                                                                       1. Beisitzer                Herr Manfred Meyer
     Der genaue Termin wird dann rechtzeitig bekannt gegeben.                          2. Beisitzer                Herr Günter Kempe
                                                                                       Ersatzbeisitzer             Frau Rosemarie Trautmann
     Ritz, LG-Vorsitzender
                                                                                       Ehrenrat, beide Beisitzer nebst Ersatzbeisitzer wurden einstimmig
                                                                                       gewählt.
     LG SACHSEN-ANHALT
                                                                                       Die 1. Vorsitzende bedankte sich bei allen Anwesenden für ihre Bereit-
     Jahrshauptversammlung der LG Sachsen-Anhalt                                       schaft in ihren Ortsgruppen und der LG zu arbeiten und bat sie um ihre
                                                                                       weitere Unterstützung. Die Versammlung löste sich in gutem Einverneh-
     Am 18. 5. 2008 wurde bei der Jahreshauptversammlung in Stendal der                men auf.
     neue Landesgruppenvorstand gewählt. Von fünf Ortsgruppen waren vier
     vertreten.
                                                                                       LG WESTFALEN
     Der KfT-Vorstand hatte der LG Sachsen-Anhalt den Schatzmeister des
     KfT, Herrn Helmut Klein zur Unterstützung geschickt.                              Ortsgruppe Herten-Katzenbusch
                                                                                       lädt ein zur
     Zum Wahlleiter wurde Herr Klein einstimmig gewählt.                               Landesausscheidung VPG
                                                                                       am Samstag, 6. September 2008
     Die Wahl erfolgte nach einstimmigem Beschluß durch Handzeichen.                   und Sonntag, 7. September 2008
                                                                                       auf unserer Platzanlage
     1. Vorsitzende                 Frau Jutta Meyer                                   in Herten-Katzenbusch
     2. Vorsitzende                 Frau Christina Zamzow
     Geschäftsführer                Frau Marlies Stein                                 Nähere Einzelheiten unter
     Landesgruppenzuchtwart         Frau Agnes Mieth                                   www.kft-herten-katzenbusch.de




                                                             Laut Beschluß der Jahreshauptversammlung (Antrag E24) stehen künftig für
     OG-Nachrichten                                          Veröffentlichungen in dieser Spalte 5 cm Höhe /1spaltig kostenfrei zur Verfü-
                                                             gung. Überschreitungen der Höhe/Breite sind seit 1. Januar 2002 kosten-
                                                             pflichtig (Euro 6,– pro angefangenem cm).                     Klubvorstand

     OG AACHEN DREILÄNDERECK                                OG AHLEN                                            OG AMMERSEE

                   KfT-Ortsgruppe



           Aachen                                             Termin
                                                                                      NEUER TERMIN!
                                                                                    Ab sofort treffen wir uns
                                                                                      regelmäßig an jedem
         Dreiländereck                                        OG Ahlen              4. Donnerstag im Monat
                                                                                      um 20.00 Uhr in der          Wir treffen uns jeden 3. Freitag im Monat.
                                                               nicht                 Gaststätte „Wibbelt“,
                        Treffpunkt:
            Platzanlage Herzogenrath/Merkstein
                                                               vergessen              Warendorfer Straße,                Gäste sind jederzeit willkommen.
                                                                                            in Ahlen.
                    „An der Waidmühl”                                                  Gäste sind jederzeit         Auskunft: Gerda Götz, Tel. 0 89 / 84 29 55
         Mittwoch ab 18 Uhr / Samstag ab 15 Uhr                                       herzlich willkommen             Mittwoch und Freitag Agility-Training
         Versammlung jeden 3. Mittwoch im Monat                                                                     Erziehungskurse, Agility-Kurse, Seminare
        Info unter: M. Albertz Telefon 0 24 01 / 76 41      Auskünfte: Cornelia Dost, 02307/923540                   Info: Manuela Feucht, Tel. 0 82 50 / 71 71



     OG BAD AACHEN                                          OG ALLGÄU                                           OG ASSE


                         Ortsgruppe
                     bad aachen
                                                                       Hallo, liebe Terrierfreunde!
           Wir treffen uns jeden letzten Freitag                  Unsere interessanten und gemütlichen
                    im Monat, 20 Uhr,                         monatlichen Treffen finden wie gewohnt wieder
         im Hotel „Mennicken“, Jülicher Straße 80                  jeden 3. Donnerstag im Monat statt.
                                                                 Ort: Gasthof „Zum Hirsch“ (Alte Stube)                      ORTSGRUPPE ASSE
             52146 Würselen-Broichweiden.
                                                              87477 Sulzberg bei Kempten (gegenüber Kirche)          Wir treffen uns jeden 2. Dienstag im Monat.
       Sie und Ihr Terrier sind herzlich willkommen.                        Beginn: 19.30 Uhr                     Gäste mit und ohne Hund sind immer willkommen.
                                                                  Gäste sind immer herzlich willkommen!
               Auskünfte: Verena Boldin                            Auch Ihre Terrier dürfen mitkommen!           Info:     Sigrid R. Schmidt, Telefon 0 53 36 / 94 81 95
             Tittardsfeld 66 · 52072 Aachen                        Info unter Telefon 0 83 66 / 98 70 80                   Torsten Piecha, Telefon 0 53 55 / 4 67
             Telefon und Fax 02 41 / 1 29 20                           Adolf Seidel, OG-Vorsitzender                       Ingo Neumann, Telefon 0 53 41 / 87 11 61
DER TERRIER         August 2008                                                                Anträge zur Mitgliederversammlung             23



 Anträge zur Mitgliederversammlung des KfT e.V. von 1894
   am 11. und 12. Oktober 2008 in Kelsterbach

   TOP 3a          Abstimmung über Antrag A1                          A
   Antragsteller: Ursula Westenburger, OAP
   Betreff:       HAUPTSATZUNG DES KFT E.V. / SATZUNGS-               Anträge zur Satzung
                  ÄNDERUNG ZU § 9 ZIFFER 4, BUCHSTABE H)
   Antrag:        Die Mitgliederversammlung möge beschließen,
                  dass bei § 9 Ziffer 4, Buchstabe h) der gegenwär-   A2 Ursula Westenburger (OAP)
                  tige Text wie folgt ergänzt wird:                   Hauptsatzung des KfT e.V. Satzungsänderungen
                  h) die Wahl zweier Zuchtausschussmitglieder /
                     Ausstellungsausschussmitglieder und ihrer
                                                                      zu §§ 3.2., 3.13. § 19, SA LG §§ 2.c, 7. SA OG § 2
                     Vertreter                                        und SA FV § 3
                  Begründung:                                         Die Mitgliederversammlung möge beschließen, dass redaktionell
                  Aufgrund des angenommenen Antrages 4 bei der        bei den §§ 3.2., 3.13. und § 19 der Hauptsatzung die Definition
                  Mitgliederversammlung 2006 „Abschaffung des         Spezialzuchtschauen, Zuchtschau(en), Zuchtschauausschuss so-
                  Beirates“ ist die Ergänzung notwendig.              wie in Verbindung mit anderen Worten, diese durch die neuen
                                                                      Begriffe Spezial-Ausstellung(en), Ausstellung(en), Ausstellungs-
   TOP 4           Ehrungen gemäß § 9                                 ausschuss(es), Ausstellungs-Ordnung etc. geändert werden.
                   der Satzung                                        bei der SA LG § 2.c) die Begriffsbildung Zuchtschauen in Ausstel-
                                                                      lungen und bei § 7 Spezialzuchtschau in Spezial-Ausstellung ge-
   Antragsteller: Torsten Himmrich, Obmann der Zuchtrichter           ändert werden.
   Betreff:       Ernennung von Ehrenzuchtrichtern                    bei der SA OG § 2 und bei der SA FV § 3 der Begriff Zuchtschauen
   Antrag:        Frau Annemarie Kolbe                                in Ausstellungen geändert wird.
                  Fritz-Reuter-Straße 6                               Begründung: Die Änderungen sind aufgrund der ab 01.01.2009
                  25358 Horst                                         maßgebenden Ausstellungs-Ordnung des VDH und der neuen Aus-
   Antragsteller: Uwe Krachudel, Obmann der Leistungsrichter          stellungs-Ordnung/KfT erforderlich.
   Betreff:       Ernennung von Ehrenleistungsrichtern
                  Herr Peter Münstermann                              A3 Heinrich Hofmann
                  Am Weidenschlag 144
                  67071 Ludwigshafen                                  Hauptsatzung des KfT e.V. Satzungsänderung
                  Herr Paul Gasse                                     zu §§ 3.2., 3.13., 19, SA LG §§ 2.c), 7, SA OG § 2
                  Patriziusstraße 8                                   und SA FV § 3
                  73479 Ellwangen
                                                                      Die Mitgliederversammlung möge beschließen, dass redaktionell
                                                                      bei den §§ 3.2, 3.13. und § 19 der Hauptsatzung die Definitionen
                                                                      Spezialzuchtschauen, Zuchtschau(en) (s), Zuchtschauausschuss
   TOP 18          Beratung und Abstimmung                            sowie in Verbindung mit anderen Worten, diese durch die neuen
                   über Anträge zu Satzungs-                          Begriffe Spezial-Ausstellung(en), Ausstellung(en) (s), Ausstellungs-
                                                                      ausschuss(es), Ausstellungs-Ordnung etc. geändert werden.
                   änderungen und Änderungen                          bei der SA LG § 2. c) die Begriffsbildung Zuchtschauen in Ausstel-
                   von Vereinsordnungen                               lungen und bei § 7 Spezialzuchtschau in Spezial-Ausstellung geän-
                                                                      dert werden.
                                                                      bei der SA OG § 2 und bei der SA FV § 3 der Begriff Zuchtschauen
                                                                      in Ausstellungen geändert wird.
                                                                      Begründung: Die Änderungen sind aufgrund der ab 01.01.2009
                                                                      maßgebenden Ausstellungs-Ordnung des VDH und der neuen Aus-
                                                                      stellungs-Ordnung/KfT erforderlich.


                                                                      A4 Reinhard Ritz
   A:   Anträge zur Satzung
                                                                      Ergänzung § 3 Ziffer 13
   B:   Anträge zur Ehrenratsordnung
   C:   Anträge zur Körordnung für Airedale Terrier                   Erlass einer ZR-Ausbildungsordnung
   D:   Anträge zur Zuchtordnung                                      Es wird beantragt, den § 3 Ziffer 13 um folgenden Punkt zu ergän-
   E:   Anträge zur Zuchtzulassungsordnung                            zen:
   F:   Anträge zur Zuchtrichterordnung                               – Zuchtrichter-Ausbildungs-Ordnung
   G:   Anträge zur Ausstellungsordnung                               Anpassung an die Vorgaben der VDH Satzungs- und Ordnungsän-
   H:   Sonstige Anträge                                              derungen aus der VDH MV 2007


                                                                      A5 Landesgruppe Hessen im KfT e.V.
                                                                      Abschaffung des Beirates (§§ 8, 9, 11, 12 der
                                                                      Hauptsatzung, Informationspflicht des Vorstandes
                                                                      (Ergänzung § 11 der Hauptsatzung)
                                                                      Die Mitgliederversammlung möge beschließen, dass
                                                                      – § 8 Ziffer 4 der Hauptsatzung gestrichen wird,
                                                                      – in § 9 Ziffer 4, k) der Hauptsatzung die Worte „oder des Beirates
                                                                        gestrichen werden,
                                                                      – in § 9 Ziffer 4, l) der Hauptsatzung die Worte „oder des Beirates
                                                                        gestrichen werden,
                                                                      – in § 9 Ziffer 5, der Hauptsatzung die Worte „oder des Beirates
                                                                        gestrichen werden
24   Anträge zur Mitgliederversammlung                                                                               DER TERRIER            August 2008




      – in § 9 Ziffer 13, b) der Hauptsatzung die Wortes „oder des Beira-                 p) Die Entgegennahme des Berichtes des Ehrenrates II.
        tes gestrichen werden                                                             Instanz über die Eröffnung und den Abschluss von Ehren-
      – § 11 Ziffer 1, f) der Hauptsatzung gestrichen wird,                               ratsverfahren.
      – § 12 der Hauptsatzung gestrichen wird,                                 Begründung: als wichtiges Organ zur Durchsetzung der Vereinsdis-
      – § 11 Ziffer 6 der Hauptsatzung wird um folgenden Text ergänzt:         ziplin ist der Ehrenrat II. Instanz in seiner Arbeit unabhängig vom
        Alle Beschlüsse des Vorstandes sind binnen 2 Wochen vollstän-          Vorstand und erstattet diesem nicht Bericht. Es kann jedoch nicht
        dig auf der Website des Klub für Terrier e.V. zu veröffentlichen       sinnvoll sein, dass der Ehrenrat II. Instanz ohne jegliche Informati-
        und auf dieser mindestens 2 Monate im Volltext zu belassen. Der        onspflicht gegenüber der Mitgliederversammlung ist. Schliesslich
        Vorstand kann die Veröffentlichung wahlweise auch in der Aus-          werden die Ehrenratsverfahren II. Instanz von der Mitgliederver-
        gabe des Vereinsbachblattes DER TERRIER vornehmen, die im              sammlung eingeleitet, daher besteht auch ein berechtigtes Inter-
        Monat nach der Beschlussfassung erscheint.                             esse zu erfahren, welche Verfahren abgeschlossen worden sind.
      Begründung: Der Beirat ist ökonomisch für den sich verkleinernden
      Klub nicht länger tragbar, als Informationsorgan unbrauchbar und         A8 Helga Richter-Lönnecke
      als Kontrollorgan ungeeignet.
                                                                               Ehrenratsverfahren II. Instanz
      Als Informationsschnittstelle zwischen Vorstand des Hauptvereins
      und den Landesgruppenvorsitzenden als Multiplikatoren für die            Hauptsatzung § 9 Abs. 4
      Ortsgruppen hat sich der Beirat in den letzten Jahren als ineffektiv     Die Versammlung möge beschließen, dass der Mitgliederversamm-
      erwiesen. Informationen flossen nicht oder auf anderen Wegen vor         lung über die Eröffnung und den Abschluss von Ehrenratsverfahren
      der Klubleitung in die Fläche.                                           der II. Instanz berichtet werden muss. Hierzu ist die Satzung in § 9
      Als Kontrollorgan führt sich der Beirat in der satzungsgemäßen           Abs. 4 durch folgenden Absatz zu ergänzen:
      Zusammensetzung ad absurdum, da sich die Kontrolle allenfalls auf             4. Die Mitgliederversammlung ist zuständig für ...
      die Arbeit des Vorstandes des Hauptvereins richten könnte, eben-                    p) Die Entgegennahme des Berichtes des Ehrenrates II.
      dieser Vorstand jedoch nicht nur im Beirat einen wesentlichen Teil                  Instanz über die Eröffnung und den Abschluss von Ehren-
      der Mitglieder stellt, sondern – bedingt durch die Doppelfunktion                   ratsverfahren.
      einiger Landesgruppenvorsitzender als Vorstandsmitglieder des            Begründung: als wichtiges Organ zur Durchsetzung der Vereinsdis-
      Hauptklubs – bereits bei Verhinderung nur weniger Landesgruppen-         ziplin ist der Ehrenrat II. Instanz in seiner Arbeit unabhängig vom
      vertreter sogar die absolute Mehrheit haben kann.                        Vorstand und erstattet diesem nicht Bericht. Es kann jedoch nicht
      Damit und mangels weiterer Befugnisse ist der Beirat nur ein             sinnvoll sein, dass der Ehrenrat II. Instanz ohne jegliche Informati-
      zusätzliches Gremium, dessen Unterhaltung Geld des Klubs kostet          onspflicht gegenüber der Mitgliederversammlung ist. Schliesslich
      – finanzielle Mittel, die infolge des gravierenden Mitgliederschwun-     werden die Ehrenratsverfahren II. Instanz von der Mitgliederver-
      des nicht zur Verfügung stehen.                                          sammlung eingeleitet, daher besteht auch ein berechtigtes Inter-
      Im Sinne einer dringend notwendigen Verschlackung der Klubstruk-         esse zu erfahren, welche Verfahren abgeschlossen worden sind.
      turen ist der Beirat daher abzuschaffen und durch einen Kosten spa-
      renden Informationsweg zu ersetzen.
      Eine Veröffentlichung der Beschlüsse des Vorstandes erhöht die           A9 Dr. Peter Würgatsch
      Transparenz im Klubleben, fördert die Partizipation der Mitglieder       Ergänzung der Satzung § 11 Vorstand; Pkt. 2.,
      an diesem und ermöglicht eine rasche Reaktion aller Klubebenen           Abs. 1
      auf sich ergebende Neuerungen. Der Weg der Veröffentlichung auf
      der ohnehin vorhandenen Klub-Website ist kostengünstig und für           § 11, Pkt. 2. Abs. 1 lt.: Die Vereinigung der LGZe ist berechtigt, der
      die Funktionsträger ausreichend, wobei dem Vorstand die Möglich-         MV je einen Kandidaten für die Wahl des Klubzuchtwarts und seines
      keit gegeben ist, zwecks sicheren Erreichens aller Mitglieder eine       Stellvertreters vorzuschlagen. Das gleiche Recht haben die Vereini-
      Printveröffentlichung zu veranlassen. Der übliche Redaktions-            gung der Zuchtrichter und die Vereinigung der Leistungsrichter hin-
      schluss des TERRIERS muss dabei jedoch unterboten werden, da             sichtlich der Wahl des Obmanns der Zuchtrichter und des Obmanns
      sonst der Zweck schnellstmöglicher Information nicht erreicht wer-       der Leistungsrichter.
      den kann.                                                                Die Formulierung sieht nicht vor, dass die Zuchtrichter- und Lei-
                                                                               stungsrichtervereinigung auch einen Stellvertreter für den jeweiligen
                                                                               Obmann der MV vorschlagen darf, obwohl dieser Modus seit Jahren
      A6 Heinrich Hofmann                                                      gepflegt wird, aber nicht der Satzung entspricht.
      Hauptsatzung des KfT e.V. Satzungsänderung                               Die MV möge beschließen, dass dieser Abs. ergänzt wird durch die
      zu § 9 Ziffer 4. Buchstabe f), § 11 Ziffer 1. Buchstabe                  Formulierung: ... Das gleiche Recht haben die Vereinigung der
                                                                               Zuchtrichter und die Vereinigung der Leistungsrichter hinsichtlich
      f), § 11 Ziffer 5. und §§ 13 – 27                                        der Wahl des Obmanns und des STELLVERTRETERS der Zucht-
      Die Mitgliederversammlung möge beschließen, dass redaktionell            richter sowie des Obmanns und des STELLVERTRETERS der Lei-
      bei § 9 Ziffer 4. Buchstabe f) der gegenwärtige Text wie folgt geän-     stungsrichter.
      dert wird.
      f) die Wahl und Abwahl der Klubleitung und des Vorstandes
           mit Ausnahme des Landesgruppenvertreters gemäß § 11
                                                                               A10 Carsta Pirlich-Kraus
           Ziffer 1. Buchstabe f)                                              siehe unten, der Antrag wurde auf der MV 2006
      bei § 11 Ziffer 1. Buchstabe f) der derzeitige Text wie folgt geändert   bereits gestellt und einstimmig angenommen, eine
      wird.                                                                    Eintragung erfolgte aus den bekannten Gründen
      f) einem Landesgruppenvorsitzenden.                                      nicht
      bei § 11 Ziffer 5. der letzte Satz » . . . « zu streichen ist.
                                                                               Satzung § 14 Ziffer 3 letzter Satz
      »Wird der 1. Vorsitzende einer Landesgruppe direkt als Beisitzer in
                                                                               Die Mitgliederversammlung möge die Streichung des letzten Satzes
      den Vorstand gewählt, so rückt der 1. Vorsitzende der alphabetisch
                                                                               des § 14, Ziffer 3 der Hauptsatzung beschließen.
      nächstfolgenden Landesgruppe nach.«
                                                                               Stattdessen ist der Satz: „Der Ehrenrat II. Instanz kann als Sanktion
      die §§ 13 bis 27 in §§ 12 – 26 geändert werden.
                                                                               eine Gleichstellung des Mitglieds mit Nichtmitgliedern gemäß der
      Begründung: Die Änderungen sind aufgrund des angenommenen                Gebührenordnung des KfT für eine Dauer von bis zu 2 Jahren ver-
      Antrages 4 bei der Mitgliederversammlung 2006 „Abschaffung des           hängen.“
      Beirats“ erforderlich.
                                                                               Begründung: Die vorbezeichnete Vorschrift sieht die Verhängung
                                                                               von Geldbußen durch den Ehrenrat II. Instanz vor.
      A7 Maren Jurk                                                            Da dieser jedoch kein Recht hat, die Einkommens- und Vermö-
      Ehrenratsverfahren II. Instanz                                           gensverhältnisse der Klubmitglieder in Erfahrung zu bringen, kann
                                                                               dies als Sanktion nur zu ungerechten Ergebnissen führen.
      Hauptsatzung § 9 Abs. 4                                                  Die gebührenrechtliche Gleichstellung mit Nichtmitgliedern auf eine
      Die Versammlung möge beschließen, dass der Mitgliederversamm-            bestimmte Zeit ist systemkonform und verletzt insbesondere nicht
      lung über die Eröffnung und den Abschluss von Ehrenratsverfahren         den Gleichheitsgrundsatz: Ausschluß von Privilegien der Mitglieder
      der II. Instanz berichtet werden muss. Hierzu ist die Satzung in § 9     stellt diese nur hinsichtlich der Mitgliedsbeiträge objektiv schlechter,
      Abs. 4 durch folgenden Absatz zu ergänzen:                               im Übrigen bewegt sich die Sanktion im Wesentlichen auf ideellem
          4. Die Mitgliederversammlung ist zuständig für ...                   Gebiet.
DER TERRIER        August 2008                                                                     Anträge zur Mitgliederversammlung             25




   A11 Landesgruppe Saar                                                      net. Die Ehrenräte I. und II. Instanz sind keine Schiedsgerichte
   Satzung des KfT § 23, Absatz 3                                             im Sinne der Zivilprozessordnung (ZPO). Eine Überprüfung der
                                                                              Entscheidungen der Ehrenräte durch ordentliche Gerichte ist
   Wahl des LG-Vorstandes                                                     uneingeschränkt möglich. Für Organe des Klubs für Terrier e.V.
   Bisher: Bei der Wahl werden die einer OG angehörenden Vereins-             ist der ordentliche Rechtsweg jedoch erst nach Abschluß des
   mitglieder von dem jeweiligen OG-Vorsitzenden oder dessen Stell-           Ehrenratsverfahrens eröffnet.
   vertreter vertreten.                                                  2. Soweit die Satzung des Klubs für Terrier e.V. oder ihr
   Neu: Bei der Wahl des LG-Vorstandes hat jedes einer OG                     zugehörige Ordnungen nichts anderes ausweisen, sind Ehren-
   angehörende Vereinsmitglied das Recht sein Stimmrecht selbst               ratsverfahren bei den Ehrenräten I. Instanz einzuleiten.
   auszuüben.                                                            3. Örtlich zuständig ist der Ehrenrat I. Instanz der Landesgruppe,
                                                                              in deren Gebiet sich der ordentliche Wohnsitz des Antragsgeg-
                                                                              ners befindet. Bei mehreren Antragsgegnern legt der Vorsit-
   A12 Monika Reißer LG Zuchtwartin                                           zende des Ehrenrats II. Instanz die örtliche Zuständigkeit auf
   Satzung der Landesgruppen – Ergänzung – § 3 1.d)                           Antrag des zuerst angerufenen Ehrenrats I. Instanz abschlie-
   Landesgruppenzuchtwart, ein Stellvertreter kann                            ßend verbindlich fest. Ist Antragsgegner ein Vereinsorgan,
   gewählt werden                                                             bestimmt dessen Sitz die örtliche Zuständigkeit.
                                                                         § 2 <Wahl des Ehrenrats>
   Satzung der Landesgruppen – Ergänzung – § 3. Pkt 1.d) Landes-
   gruppenzuchtwart, „ein Stellvertreter kann gewählt werden“            Die Ehrenräte I. Instanz werden bei den Landesgruppen gebildet
                                                                         und von der Mitgliederversammlung der jeweiligen Landesgruppe
   Begründung: Im Falle einer Verhinderung durch den LG Zuchtwart
                                                                         auf Vorschlag aus der Mitgliederversammlung gewählt. Der Ehren-
   muss sein Stellvertreter die Tätigkeiten nach § 2 e) und f) und § 8
                                                                         rat II. Instanz wird durch die Mitgliederversammlung des Klubs für
   der Satzung der Landesgruppen übernehmen.
                                                                         Terrier e.V. auf Vorschlag aus der Mitgliederversammlung gewählt.
                                                                         Die Wahlperiode beträgt 4 Jahre.
   A13 Reinhard Ritz                                                     § 3 <Zusammensetzung>
   Satzung der Fördervereine                                             1. Jeder Ehrenrat besteht aus einem Vorsitzenden und zwei
   Ergänzung mit einem § 14 „Allgemeine Bestimmun-                            Beisitzern. Für jeden Ehrenrat werden drei stellvertretende Bei-
                                                                              sitzer gewählt, die im Verhinderungsfalle die ordentlichen
   gen“                                                                       Mitglieder des jeweiligen Ehrenrates vertreten.
   Die o.a. Satzung soll um einen § 14 ergänzt werden:                   2. Die Reihenfolge der Beisitzer und die Vertretungsreihenfolge
   § 14 Allgemeine Bestimmungen                                               der stellvertretenden Beisitzer werden bei der Wahl durch die
   Im Übrigen sind die Bestimmungen der Satzung und der Ordnungen             jeweilige Mitgliederversammlung festgelegt.
   des Hauptvereins sinngemäß anzuwenden.                                3. Der Ehrenrat entscheidet ausschließlich in Besetzung mit drei
   Begründung: Anpassung/Ergänzung der Satzung FV an die Sat-                 Ehrenratsmitgliedern.
   zung für LG und Satzung für OG                                        4. Im Verhinderungsfalle wird der Vorsitzende vom 1. Beisitzer,
                                                                              bei dessen Verhinderung vom 2. Beisitzer vertreten. In der
                                                                              Folge rücken die stellvertretenden Beisitzer entsprechend ihrer
   A14 Reinhard Ritz                                                          Nominierung nach. Als Verhinderung gilt auch ein Ausschluß
   Satzung des Fördervereins für Gebrauchshunde-                              eines Ehrenratsmitglieds nach § 4 der Ehrenratsordnung.
   sport für alle vom KfT betreuten Terrier                              5. Kann ein Ehrenrat I. Instanz wegen Verhinderung mehrerer
   Ergänzung mit einem § 14 „Allgemeine Bestimmun-                            Mitglieder nicht vollständig besetzt werden, beruft der Ehrenrat
                                                                              II. Instanz auf Antrag einer Partei einen Ehrenrat einer benach-
   gen“                                                                       barten Landesgruppe zur Entscheidung.
   Die o.a. Satzung soll um einen § 14 ergänzt werden:                   6. Scheiden Mitglieder eines Ehrenrates während einer Wahlperi-
   § 14 Allgemeine Bestimmungen                                               ode aus dem Ehrenrat aus, rücken die verbliebenen Mitglieder
   Im Übrigen sind die Bestimmungen der Satzung und der Ordnungen             entsprechend der Vertretungsregelung zu Ziffer 4 nach. Die
   des Hauptvereins sinngemäß anzuwenden.                                     hierdurch fehlenden stellvertretenden Beisitzer sind bis zur
   Begründung: Anpassung/Ergänzung der Satzung FV an die Sat-                 nächsten ordentlichen Mitgliederversammlung durch Koopta-
   zung für LG und Satzung für OG                                             tion zu ersetzen.
                                                                         7. Der Vorsitzende des Ehrenrates II. Instanz und dessen erster
                                                                              Beisitzer sollen die Befähigung zum Richteramt nach dem
                                                                              Deutschen Richtergesetzt (DRiG) besitzen. Ein Fehlen dieser
                                                                              allein aus Gründen der Staatsangehörigkeit ist unschädlich.
                                                                         § 4 <Ausschluß eines Ehrenratsmitglieds>
                                                                         Mitglieder der Ehrenräte dürfen nicht an Entscheidungen mitwirken
                                                                         1. in Verfahren, in denen sie selbst Partei sind oder in denen sie
                                                                              zu einer Partei in dem Verhältnis eines Mitberechtigten oder
                                                                              Mitverpflichteten stehen.
  B                                                                      2. in Verfahren ihres Ehegatten oder Lebenspartners, auch wenn
                                                                              die Ehe oder Lebenspartnerschaft nicht mehr besteht.
   Anträge zur Ehrenratsordnung                                          3. in Verfahren einer Person, die mit ihnen in gerader Linie ver-
                                                                              wandt oder verschwägert, in der Seitenlinie bis zum 3. Grad
                                                                              verwandt oder bis zum 2. Grad verschwägert ist oder war.
   B1 Carsta Pirlich-Kraus                                               4. in Verfahren einer Person, mit der sie in häuslicher Gemein-
   Siehe unten, die neue Ehrenratsordnung wurde auf                           schaft leben.
                                                                         5. in Verfahren über Entscheidungen, an denen sie selbst mitge-
   der MV 2006 bereits beschlossen, kam aber aus                              wirkt haben. Ausgenommen hiervon sind die Entscheidungen
   bekannten Gründen nicht zur Eintragung                                     von Mitgliederversammlungen.
   Neue Ehrenratsordnung                                                 6. wenn sie wegen Besorgnis der Befangenheit abgelehnt worden
   Die Mitgliederversammlung möge folgende neue Verfahrensord-                sind.
   nung für die Ehrenräte des KfT beschließen:                           § 5 <Ablehnung eines Ehrenratsmitglieds>
   Ehrenratsordnung                                                      1. Wegen Besorgnis der Befangenheit findet die Ablehnung statt,
   § 1 <Zuständigkeit>                                                        wenn ein Grund vorliegt, der bei verständiger Würdigung geeig-
   1. Die Ehrenräte I. und II. Instanz entscheiden über Streitigkeiten        net ist, Mißtrauen gegen die Unparteilichkeit eines Ehrenrats-
       zwischen Organen des Vereins, zwischen Organen des Vereins             mitglieds zu rechtfertigen.
       und Mitglieder und zwischen Mitgliedern in vereinsrechtlichen     2. Das Ablehnungsgesuch ist bei dem Ehrenrat, dem das Ehren-
       Angelegenheiten des Klubs für Terrier e.V. Für andere als ver-         ratsmitglied angehört, schriftlich anzubringen. Über den Antrag
       einsrechtliche Streitigkeiten zwischen Mitgliedern ist aus-            entscheidet der Ehrenrat, dem der Abgelehnte angehört, ohne
       schließlich der Rechtsweg zu den ordentlichen Gerichten eröff-         dessen Mitwirkung durch unanfechtbaren Beschluss.
26   Anträge zur Mitgliederversammlung                                                                               DER TERRIER           August 2008




      § 6 <Sonstige Verhinderungsgründe>                                        § 13 <Entscheidung>
      Vertretung von Ehrenratsmitgliedern findet weiter statt,                  1. Der Ehrenrat trifft seine Entscheidung mit der Mehrheit der
      1. wenn ein Ehrenratsmitglied aus tatsächlichen Gründen verhin-                Stimmen seiner Mitglieder. Die Mehrheitsverhältnisse sind nicht
           dert ist.                                                                 offenzulegen. Eine Enthaltung eines Ehrenratsmitglieds ist
      2. wenn ein Ehrenratsmitglied sich selbst für befangen erklärt.                unzulässig.
      § 7 <Sitz des Ehrenrats>                                                  2. Über einzelne Verfahrensfragen kann der Vorsitzende allein
                                                                                     entscheiden, wenn die Parteien oder die anderen Mitglieder des
      Sitz des Ehrenrats ist der ordentliche Wohnsitz seines Vorsitzen-
                                                                                     Ehrenrates ihn dazu ermächtigt haben.
      den. Den Ort der Verhandlung bestimmt der Vorsitzende.
      § 8 <Verfahrenseinleitung>                                                3. Die Entscheidung muß einen Ausspruch zu den Kosten enthal-
                                                                                     ten. Der Ehrenrat legt fest, zu welchem Teil welche der Parteien
      1. Ehrenratsverfahren werden auf Antrag eines Mitgliedes des                   die Verfahrenskosten und die Kosten zweckentsprechender
           Klubs für Terrier e.V. oder eines seiner Organe durchgeführt.             Rechtsverfolgung, mit Ausnahme der Kosten für Bevollmäch-
      2. Der Antrag ist schriftlich, in dreifacher Ausfertigung für die Mit-         tigte, zu tragen haben. Eine separate Anfechtung der Kosten-
           glieder des jeweiligen Ehrenrates bei dessen Vorsitzenden ein-            entscheidung findet nicht statt.
           zureichen. Ausreichende Kopien zur Zustellung an den oder die        4. Die Entscheidung ist zu verkünden und binnen eines Monats
           Antragsgegner sind beizufügen.                                            nach Verkündigung schriftlich abzusetzen und von den Ehren-
      3. Der Vorsitzende fordert vom Antragsteller einen die voraus-                 ratsmitgliedern zu unterschreiben. Sie ist den Parteien zuzu-
           sichtlichen Verfahrenskosten deckenden Kostenvorschuss zur                stellen. Die Verkündung kann durch Zustellung ersetzt werden.
           Zahlung binnen 4 Wochen an. Vor Eingang dieses wird das              5. Für die Entscheidung gelten im Übrigen die Formvorschriften
           Verfahren nicht betrieben. Geht keine Zahlung innerhalb der               des § 313 ZPO (Urteil) analog.
           Frist ein, gilt das Verfahren als beendet. Eine Pflicht zur Aufbe-
           wahrung der Antragschrift besteht für den Ehrenrat in diesem         § 14 <Vergleich>
           Falle nicht.                                                         1. Vergleichen sich die Parteien während des Verfahrens über die
      4. Bei Eingang des Kostenvorschusses innerhalb der Frist wird                  Streitigkeit, so beendet der Ehrenrat das Verfahren.
           das Verfahren durch den Vorsitzenden des Ehrenrates eröffnet.        2. Ein Vergleich darf nicht gegen geltendes Recht oder die Sat-
      § 9 <Allgemeine Verfahrensregeln>                                              zung des Klubs für Terrier e.V. verstoßen.
      1. Die Parteien sind gleich zu behandeln. Jeder Partei ist recht-         § 15 <Inhalt der Entscheidung>
           liches Gehör zu gewähren.                                            Die Entscheidung des Ehrenrats kann
      2. Die Verfahrensleitung obliegt dem Vorsitzenden des jeweiligen          1. die Bestätigung oder Aufhebung eines Beschlusses eines Ver-
           Ehrenrates.                                                               einsorgans
      3. Jede Partei kann sich in jedem Verfahrensstadium durch einen           2. die Ersetzung eines Beschlusses eines Vereinsorgans
           Rechtsanwalt oder eine andere volljährige Person vertreten           3. eine Maßnahme gegen ein Mitglied oder einen Vertreter eines
           lassen. Die Vollmacht ist schriftlich nachzuweisen. Eine Kosten-          Organs enthalten.
           erstattung findet nicht statt.
                                                                                §16 <Maßnahmen>
      4. Fristauslösende Schreiben sind per Einschreiben mit Rück-
           schein zuzustellen.                                                  Maßnahmen gegen Vereinsmitglieder und Organe sind
      5. Die Verhandlungen des Ehrenrates sind parteiöffentlich und             1. der Ausschluss von mit der Vereinsmitgliedschaft verbundenen
           erfolgen in der Regel mündlich. Die Verhandlungsführung                   finanziellen Vergünstigungen im Zuchtbereich
           obliegt dem Vorsitzenden. Das schriftliche Verfahren kann auf        2. der Ausschluss aus dem Verein.
           Antrag der Parteien oder nach billigem Ermessen des Ehrenra-         Daneben stehen dem Ehrenrat alle in der Satzung des Klubs für
           tes angeordnet werden. Über mündliche Verhandlungen ist ein          Terrier und seinen Ordnungen sonst vorgesehenen Disziplinarmittel
           Protokoll anzufertigen.                                              zur Verfügung.
      6. Die Beratungen des Ehrenrates sind nichtöffentlich.                    § 17 <Rechtsmittel>
      7. Die Verfahrenssprache ist Deutsch.                                     Gegen eine abschließende Entscheidung des Ehrenrats I. Instanz
      8. Es gilt der Beibringungsgrundsatz. Der Ehrenrat ist nicht zu           ist ein Einspruch zum Ehrenrat II. Instanz möglich.
           eigenen Ermittlungen verpflichtet, kann solche jedoch zur Ver-       Dieser ist binnen eines Monats schriftlich beim Vorsitzenden des
           fahrensförderung unternehmen.                                        Ehrenrats II. Instanz anzubringen.
      9. Ladungen müssen mit einer Ladungsfrist von mindestens 4                Eine Beschränkung des Einspruchs auf das Tatsachenvorbringen in
           Wochen erfolgen.                                                     erster Instanz muss nicht erfolgen. Eine Beschränkung auf einzelne
      10. Soweit die Satzungen des Klubs für Terrier e.V. und diese             Teile der Entscheidung erster Instanz ist möglich.
           Ehrenratsordnung keine gesonderten Regelungen enthalten, ist         § 18 <Rechtsmittelverfahren>
           gemäß § 1066 ZPO zu verfahren. Die übrigen Vorschriften
           (hier: des Ersten und Zweiten Buchs) der Zivilprozessordnung         1. Für das Rechtsmittelverfahren beim Ehrenrat II. Instanz gelten
           sind ergänzend analog hinzuzuziehen.                                      die gleichen Verfahrensgrundsätze wie für das Verfahren erster
                                                                                     Instanz.
      § 10 <Verfahrensbeginn>
                                                                                2. Der Ehrenrat II. Instanz kann die Angelegenheit an den Ehren-
      1. Das Ehrenratsverfahren beginnt mit dem Tag der Zustellung                   rat I. Instanz zurückverweisen oder selbst entscheiden.
           der Antragsschrift an den oder die Antragsgegner.
                                                                                3. Gegen Entscheidungen des Ehrenrats II. Instanz, auch wenn
      2. Innerhalb einer vom Ehrenrat bestimmten angemessenen Frist
                                                                                     dieser erstinstanzlich tätig geworden ist, steht der Rechtsweg
           hat der Antragsteller die Tatsachen, auf die er seinen Antrag
                                                                                     zu den ordentlichen Gerichten offen. Dieser ist binnen einer
           stützt und die ihm hierfür zur Verfügung stehenden Beweismit-
                                                                                     Frist von einem Monat einzuschlagen.
           tel darzulegen und mitzuteilen und der Antragsgegner hierzu
           Stellung zu nehmen.                                                  § 19 <Wirksamkeit und Vollzug der Entscheidungen>
      § 11 <Säumnis>                                                            1. Entscheidungen der Ehrenräte werden mit Ablauf der Rechts-
      1. Versäumt der Antragsgegner die Stellungnahmefrist, setzt der                mittelfristen oder durch Erklärung eines Rechtsmittelverzichts
           Ehrenrat das Verfahren fort, ohne die Säumnis als solche als              durch die Parteien wirksam.
           Zugeständnis der Behauptungen des Antragstellers zu behan-           2. Wirksame Entscheidungen der Ehrenräte sind für die Parteien
           deln.                                                                     verbindlich und begründen klagbare Ansprüche.
      2. Versäumt es eine Partei, zu einer mündlichen Verhandlung zu            3. Der Vollzug der Ehrenratsentscheidungen obliegt der Klublei-
           erscheinen oder die abschließende Frist eines schriftlichen               tung.
           Verfahrens zu wahren, entscheidet der Ehrenrat nach den              4. Die Nichtunterwerfung unter wirksame Entscheidungen der
           vorliegenden Erkenntnissen.                                               Ehrenräte führt zur Streichung aus der Mitgliederliste.
      3. Wird die Säumnis nach Überzeugung des Ehrenrats aus-                   5. Vereinsausschlüsse sind in der Klubzeitschrift ohne Angabe der
           reichend entschuldigt, bleibt sie außer Betracht.                         Entscheidungsgründe zu veröffentlichen.
      § 12 <Beweiserhebung>                                                     § 20 <Akten>
      1. Der Ehrenrat kann Beweis erheben. Zulässig sind alle nach der          Die Verfahrensakten sind vom Vorsitzenden des jeweiligen Ehren-
           ZPO vorgesehenen Beweismittel.                                       rates nach Abschluss des Verfahrens binnen 4 Wochen der
      2. Die Beweiserhebung kann von der Einzahlung kostendecken-               Geschäftsstelle zu übersenden und bei dieser unter Beachtung der
           der Vorschüsse abhängig gemacht werden.                              datenschutzrechtlichen Bestimmungen 10 Jahre zu archivieren.
DER TERRIER        August 2008                                                                      Anträge zur Mitgliederversammlung              27




   Begründung: Die Ehrenräte des KfT benötigen eine moderne und           D2 Mikela Haustein
   legistisch klarere und in sich konsistente Ehrenratsordnung, damit     Anhang zur Zuchtordnung, Pflichtuntersuchungen
   Entscheidungen der Ehrenräte auch im Überprüfungsfalle vor
   Gericht Bestand haben können. Die vorliegende neue Ehrenrats-          zwecks Zuchtzulassung für Jack Russell Terrier
   ordnung ist das Ergebnis der Arbeit der Satzungskommission und         Zur Zeit gültige Zuchtordnung § 3 Absatz 10 vom
   lehnt sich stark an staatliches Recht an. Ihre Einführung wird dem     14.03.05
   KfT ermöglichen, klubinterne Streitfälle rechtssicher und wirksam zu
   bearbeiten. Damit wird der Klub auf Dauer finanzielle Vorteile         Die Mitgliederversammlung möge beschließen, daß für Jack Rus-
   haben, da erfolgloses Prozessgeschehen vor staatlichen Gerichten       sell Terrier keine Audiometrie zur Erlangung der ZZL erforderlich ist.
   die Klubfinanzen belastet.                                             Begründung: Lediglich die Züchterversammlung der Parson Russell
                                                                          Terrier hatte beschlossen, daß eine Pflicht-Audiometrie zur ZZL not-
                                                                          wendig sein sollte – für die Jack Russell Terrier liegt kein entspre-
                                                                          chender Beschluss der Züchterversammlung vor. Der Pigmentanteil
                                                                          und damit das Taubheitsrisiko ist bei den beiden Rassen völlig
                                                                          unterschiedlich zu bewerten. Erkenntnisse über eine Häufung erbli-
                                                                          cher Taubheit beim JRT liegen der Züchterversammlung nicht vor.
                                                                          Eine automatische Gleichsetzung mit dem PRT ist nicht sachge-
                                                                          recht. Da in der Regel der durchführende Tierarzt für die Audiome-
                                                                          trie die weiteren Pflichtuntersuchungen nicht durchführen wird/kann,
                                                                          bedeutete diese, den Junghund ein weiteres Mal und ohne zwin-
   C                                                                      genden Grund einem nicht unerheblichen Narkoserisiko auszuset-
                                                                          zen. Hierauf sollte im Interesse der Hunde verzichtet werden.
   Anträge zur Körordnung
   für Airedale Terrier                                                   D3 Petra Bürger, Parson Russell Terrier Züchterin
                                                                          Änderung der Zuchtordnung § 3 Abs. 10
                                                                          bisher:
   C1 Uwe Ritthammer
                                                                          Parson Russell Terrier dürfen erstmalig nur in der Zucht eingesetzt
   Ergänzung Körordnung für Airedale Terrier unter                        werden, wenn zuvor eine Augenuntersuchung bei einem qualifizier-
   § 4, Absatz 1.                                                         ten Tierarzt (Mitglied des DOK) nachgewiesen wurde, dass bei dem
   Die Mitgliederversammlung möge folgende Ergänzung der Körord-          untersuchten Hund ein erblicher Katarakt, Linsenluxation oder PRA
   nung für Airedale Terrier beschließen:                                 nicht feststellbar sind. ...
   Unter §4, Absatz 1. ist anzufügen:                                     neu:
   „Trächtige oder säugende Hündinnen dürfen an der Körung nicht          Parson Russell Terrier dürfen erstmalig nur in der Zucht eingesetzt
   teilnehmen.“                                                           werden, wenn zuvor eine Augenuntersuchung bei einem qualifizier-
   Begründung: Damit werden die Voraussetzungen für die Ankörung          ten Tierarzt (Mitglied des DOK) nachgewiesen wurde, dass bei dem
   eines Hundes an geltende Prüfungsordnungen angeglichen. Das            untersuchten Hund ein erblicher Katarakt (= erblicher Katarakt,
   Tierschutzgesetz findet dadurch entsprechende Berücksichtigung in      siehe Durchführungsbestimmungen für zuchtrelevante Augenkrank-
   der Körordnung.                                                        heiten), Linsenluxation oder PRA nicht feststellbar sind. ...
                                                                          Begründung: Da nach den Regularien und auf den Formularen des
                                                                          DOK eine Festlegung über die Zuchtrelevanz der einzelnen Kata-
                                                                          raktformen nicht möglich ist, sondern diese Festlegung in der Ver-
                                                                          antwortung der Zuchtvereine liegt, muss die Möglichkeit gegeben
                                                                          sein, von Seiten der Zuchtkommission – in Absprache mit Ophthal-
                                                                          mologischen Experten – eine entsprechende Einteilung vorzuneh-
                                                                          men.


                                                                          D4 Christine Tust, Rassebeauftragte PRT im
   D                                                                      Namen der Parson Russell Terrier Züchter
                                                                          Zuchtordnung § 3 Zuchtvoraussetzungen Punkt 10
   Anträge zur Zuchtordnung                                               Ergänzung
                                                                          Die Taubheits- und Augenuntersuchungen für Parson Russell Ter-
                                                                          rier werden über einen Zeitraum von 3 Jahren durchgeführt, Start 1.
   D1 Dr. Robin Wellmann                                                  7. 2008, Ende 30. 6. 2011
   Zuchtordnung, § 3, Ziffer 5, 4. Absatz                                 Begründung: Anhand der vorliegenden Ergebnisse wird die Zucht-
   Die Mitgliederversammlung möge beschließen:                            kommision entscheiden, ob diese Untersuchungen weiter fortge-
   In § 3, Ziffer 5 der Zuchtordnung ist der Absatz                       führt werden müssen. Die Statistiken müssen mit namentlicher Nen-
        Rüden, die zur Zucht eingesetzt werden sollen, unterliegen kei-   nung der erkrankten Hunde erfolgen, sonst kann kein züchterischer
        ner Altersbegrenzung, sofern sie die Zuchtvoraussetzungen         Nutzen aus den zuchtrelevanten Untersuchungen gezogen werden.
        erfüllen.                                                         Dies hat die PRT-Züchterschaft einstimmig beschlossen.
   durch folgenden Text zu ersetzen:
        Rüden, die im Zuchtbuch des KfT eingetragen sind, sind nach
        Vollendung des 12. Lebensjahres uneingeschränkt zur Zucht         D5 Christine Tust, Rassebeauftragte PRT im
        zugelassen.                                                       Namen der Parson Russell Terrier Züchter
   Begründung: Die Änderung soll zum einen die Möglichkeiten der          Zuchtordnung § 3 Zuchtvoraussetzungen Punkt 10
   Züchter verbessern, auf Langlebigkeit zu züchten, und zum anderen      letzter Absatz Ersatzlos streichen
   soll sie die Anzahl eingesetzter Deckrüden erhöhen, was die
   Abnahme der genetischen Variabilität verlangsamen würde.               „Parson Russell Terrier, die zur Zucht zugelassen werden sollen,
   Die Durchführung einer Zuchtzulassung ist Besitzern alter Rüden        müssen sich einem einmaligen DNA Test, mit 10 Jahre Rückstell-
   nicht zumutbar, zumal die Besitzer in der Regel keine Züchter sind.    probe unterziehen.“
   Außerdem wiegt der Vorteil, der sich aus der Langlebigkeit ergibt,     Dieser Passus ist ersatzlos zu streichen.
   die meisten zuchtausschließenden Fehler auf.
   Das angegebene Alter mag für manche Rassen zu hoch angesetzt           Begründung: Da bis heute noch keine Gentests beim PRT vorlie-
   sein, was in Zukunft eine weitere Optimierung dieses Paragraphen       gen, lässt sich kein medizinischer Nutzen aus diesem Test ziehen.
   erforderlich machen könnte.                                            Dies hat die PRT-Züchterschaft einstimmig beschlossen.
28   Anträge zur Mitgliederversammlung                                                                               DER TERRIER           August 2008




      D6 Katharina Bottenberg                                                    D8 Katharina Bottenberg
      Änderung der Zucht-Ordnung des KfT § 3 Ziff. 12                            Änderung der Zucht-Ordnung des KfT § 3
      Gemäß Beschluss des Zuchtausschusses vom 05.05.2007 nach                   Ziff. 15 (neu) Augenuntersuchung
      Abstimmung mit dem Vorstands des KfT (siehe Veröffentlichung im            beim Airedale Terrier
      „DER TERRIER“, Ausgabe Juli 2007):
                                                                                 Gemäß der Beschlüsse des Zuchtausschusses vom 10.01.2007
      Zucht-Ordnung                                                              und 05.05.2007 nach Abstimmung mit dem Vorstand des KfT (siehe
      § 3 Ziff. 12                                                               Veröffentlichungen im „DER TERRIER“, Ausgaben Mai und Juli
          Manchester Terrier dürfen nur in der Zucht eingesetzt werden,          2007):
          wenn zuvor mittels einer DNA-Untersuchung festgestellt wurde,          Zucht-Ordnung
          dass sie erbgesund sind, also einen Genotyp von „vWD N/N“ =
          reinerbig frei besitzen. Manchester Terrier, die ein hiervon           §3   Ziff. 15 (neu)
          abweichendes Ergebnis aufweisen sind von der Zucht ausge-                   Airedale Terrier dürfen erstmalig nur in der Zucht eingesetzt
          schlossen.                                                                  werden, wenn zuvor durch eine Augenuntersuchung bei
          Das für diesen Test erforderliche Material darf ausschließlich              einem für solche Untersuchungen qualifizierten Tierarzt (Mit-
          aus Blut (EDTA-Blut) bestehen und muss in für die Untersu-                  glied des Dortmunder Kreises – DOK) nachgewiesen wurde,
          chung zugelassenen Laboratorien untersucht werden.                          dass bei dem untersuchten Hund PRA nicht feststellbar ist.
                                                                                      Zur Absicherung der Diagnose sind jährlich bis zum Erreichen
          Für die Untersuchung sind die vom KfT herausgegebenen
                                                                                      des 7. Lebensjahres Wiederholungsuntersuchungen durchzu-
          Untersuchungsanträge zu verwenden.
                                                                                      führen.
                                                                                      Alle bereits in der Zucht befindlichen Hunde müssen sich
      D7 Katharina Bottenberg                                                         ebenfalls der o. a. Augenuntersuchung unterziehen. Es wird
      Änderung der Zucht-Ordnung des KfT § 3 Ziff. 14                                 empfohlen auch nicht mehr in der Zucht befindliche Hunde zu
                                                                                      untersuchen, da Airedale Terrier häufig erst in fortgeschritte-
      sowie Ziffer 2 des Anhangs der Zucht-Ordnung                                    nem Alter an PRA erkranken.
      „Bekämpfung der Patellaluxation“                                                Im Ausland stehende Rüden, die in der Zucht eingesetzt wer-
      Zucht-Ordnung                                                                   den sollen, müssen ein PRA-Untersuchungsergebnis vorwei-
      § 3 Ziff. 14                                                                    sen können, das nicht älter ist als ein Jahr und das den Rüden
                                                                                      als zur Zeit der Untersuchung als PRA-frei ausweist.
            Australian Silky, Boston, Brasilianischer, Cairn, English Toy,
            Japanischer Terrier, Norfolk, Norwich, Parson Russell, Scot-
            tish, Skye, West Highland White und Yorkshire Terrier, die zur
            Zucht zugelassen werden sollen, müssen auf Patellaluxation
                                                                                 D9 Katharina Bottenberg
            untersucht worden sein. Terrier mit einem Untersuchungser-           Änderung der Zucht-Ordnung des KfT § 3 Ziff. 16
            gebnis schlechter als Grad 1 sind von der Zucht ausgeschlos-         (neu) Augenuntersuchung beim Irish Glen of Imaal
            sen.                                                                 Terrier
            Das für jeden Züchter und Halter von Terriern im KfT verbind-
            liche Verfahren, ist im Anhang dieser Zucht-Ordnung – 2.             Gemäß der Beschlüsse des Zuchtausschusses vom 10.01.2007
            Bekämpfung der Patellaluxation – geregelt.                           und 05.05.2007 nach Abstimmung mit dem Vorstand des KfT (siehe
                                                                                 Veröffentlichungen im „Der TERRIER“, Ausgaben Mai und Juli
      Anhang der Zuchtordnung; Ziffer 2                                          2007):
      2. Bekämpfung der Patella Luxation
                                                                                 Zucht-Ordnung
          Folgende Grundregeln sind zu beachten und für Mitglieder und
          Züchter des KfT verbindlich:                                           §3   Ziff. 16 (neu)
          2.1 Der vom Züchter/Halter in Anspruch genommene Tierarzt                   Irish Glen of Imaal Terrier dürfen erstmalig nur in der Zucht
                (BpT-qualifiziert) darf seine Bewertung nur in den beim KfT           eingesetzt werden, wenn zuvor durch eine Augenuntersu-
                oder VDH erhältlichen Bewertungsbogen eintragen. Auf                  chung bei einem für solche Untersuchungen qualifizierten
                diesem Bewertungsbogen ist zu bestätigen, dass                        Tierarzt (Mitglied des Dortmunder Kreises – DOK) nachgewie-
                                                                                      sen wurde, dass bei dem untersuchten Hund PRA nicht fest-
                • der untersuchende Tierarzt die Identität des Hundes                 stellbar ist. Zur Absicherung der Diagnose sind jährlich bis
                   anhand der Angaben in der vorzulegenden Original-                  zum Erreichen des 7. Lebensjahres Wiederholungsuntersu-
                   Ahnentafel überprüft hat und die Kennzeichnung mit den             chungen durchzuführen.
                   Angaben übereinstimmt.
                • keine Korrekturoperationen im Bereich der Hinterglied-              Alle bereits in der Zucht befindlichen Hunde müssen sich
                   maße durchgeführt wurden und                                       ebenfalls der o. a. Augenuntersuchung unterziehen. Es wird
                                                                                      empfohlen auch nicht mehr in der Zucht befindliche Hunde zu
                • die blauen Durchschläge der zentralen Erfassungsstelle              untersuchen, da Airedale Terrier häufig erst in fortgeschritte-
                   des VDH zugeleitet werden.                                         nem Alter an PRA erkranken.
         2.2 In den Fällen, in denen der Tierarzt einen zuchtausschlie-               Im Ausland stehende Rüden, die in der Zucht eingesetzt wer-
                ßenden PL-Grad feststellt, ist es dem Hundehalter erlaubt,            den sollen, müssen ein PRA-Untersuchungsergebnis vorwei-
                einen weiteren qualifizierten Tierarzt zu konsultieren.               sen können, das nicht älter ist als ein Jahr und das den Rüden
                Stimmt dessen Untersuchungsergebnis mit dem Erster-                   als zur Zeit der Untersuchung als PRA-frei ausweist.
                gebnis überein, so gilt der Befund als gesichert. Bei nicht
                übereinstimmenden Befunden, kann der Hundehalter ein
                Obergutachten beantragen. Verzichtet der Hundehalter auf         D10 Katharina Bottenberg
                ein Obergutachten, so gilt das schlechtere Untersuchungs-
                ergebnis.                                                        Änderung der Zucht-Ordnung des KfT § 3 Ziff. 17
                Als Obergutachter anerkannt sind ausschließlich Ange-            (neu) Genotypen-Datenbank
                hörige einer deutschen veterinärmedizinischen Univer-            Zucht-Ordnung
                sitätsklinik, die bei der Schulung der qualifizierten Untersu-
                cher mitgewirkt haben.                                           §3   Ziff. 17 (neu)
                Werden Hunde einer empfohlenen Nachuntersuchung                       Um die Bekämpfung von Erbkrankheiten mittels DNA-Analy-
                unterzogen, so gilt das zweite Ergebnis sofern die Untersu-           sen zukünftig zu ermöglichen, ist für alle Terrier des KfT eine
                chung vom selben Tierarzt vorgenommen wurde. Wird ein                 Genotypen-Datenbank einzurichten. Hierzu muss bei allen
                zweiter Untersucher in Anspruch genommen und ein zum                  Hunden, die erstmalig in der Zucht eingesetzt werden, eine
                Erstbefund abweichendes Untersuchungsergebnis ermit-                  DNA-Typisierung durchgeführt worden sein. Für diese Unter-
                telt, gilt Ziff. 2.2 Abs. 1 Satz 3 und 4 anlaog.                      suchung ist ausschließlich Blut als Untersuchungsmaterial
         2.3 Ist der untersuchende Tierarzt selbst Züchter, darf er seine             zulässig. Es wird 10 Jahre lang aufbewahrt.
                eigenen und von ihm gezüchteten Hunde nicht selbst                    Da für jeden Züchter und Halter von Terriern im KfT verbindli-
                untersuchen und/oder befunden. Dies gilt auch für Hunde               che Verfahren, ist in gesonderten Ausführungsbestimmungen
                einer Person mit der er in Hausgemeinschaft lebt.                     geregelt.
DER TERRIER        August 2008                                                                    Anträge zur Mitgliederversammlung            29




   D11 Katharina Bottenberg                                              Unterschrift die Richtigkeit der enthaltenen Angaben bestätigt,
   Änderung der Zucht-Ordnung des KfT § 6 Ziff. 5 Künstliche             ohne diese überprüfen zu können. Es besteht die Notwendigkeit, die
   Besamung                                                              verfügbaren technischen Mittel zu nutzen, um diese Unsicherheit
                                                                         weitgehend zu eliminieren.
   Zucht-Ordnung
                                                                         In anderen Zuchten, auch bei anderen Hunderassen, ist die DNA-
   § 6 Ziff. 5
                                                                         Analyse zum Nachweis der Abstammung schon lange Zeit ein ver-
       Künstliche Besamung bedarf in jedem Einzelfall der vorheri-       bindliches Verfahren.
       gen Genehmigung durch den Klubzuchtwart. Die Genehmi-
       gung darf nur erteilt werden, wenn der Rüde nachweislich
       bereits auf natürliche Art gedeckt hat. Hündinnen müssen min-     E2 Katharina Bottenberg
       destens einmal auf natürlichem Wege belegt worden sein und
       geworfen haben.
                                                                         Änderung der Zuchtzulassungs-Ordnung des KfT
       Das für jeden Züchter und Halter von Terriern im KfT verbind-     § 8 Ausschlussgründe hier:
       liche Verfahren, ist in gesonderten Ausführungsbestimmun-         angeborene Missbildungen
       gen geregelt.                                                     Zuchtzulassungsordnung
                                                                         § 8 Ausschlussgründe
   D12 Carsta Pirlich-Kraus                                                  – angeborene Missbildungen, ausgenommen Knickruten in
   siehe unten, der Antrag wurde auf der MV 2006                               besonderen Fällen (siehe Erläuterungen)
   gestellt und angenommen, gelangte aber aus                                Erläuterungen zu besonderen Fällen von Knickruten:
   bekannten Gründen nicht zur Eintragung                                    Befindet sich die Wirbelmissbildung, die jedoch einen weitge-
                                                                             hend geraden Verlauf aufweisen muss, im letzten Drittel der
   Zuchtordnung § 9 Ziffern 1 und 3
                                                                             Rute, kann der Hund aufgrund gutachterlicher Stellungnahme
   Die Mitgliederversammlung möge beschließen, daß in § 9 Ziffer 1           nach Vorlage von Röntgenbildern in zwei Ebenen zur Zucht
   der Zuchtordnung die beiden letzten Sätze gestrichen werden und           zugelassen werden.
   in § 9 Ziffer 3 der Zuchtordnung im ersten Satz das Wort „Züchter“
   durch „Eigentümer“ ersetzt wird.
   In Ziffer 1 möge der Satz:                                            E3 Evita Wulff
   „Für jeden Hund wird jeweils nur eine gültige Ahnentafel/Register-    Änderung der ZZO Antrag 1 Nr. 10, § 8 Heraufset-
   bescheinigung ausgegeben.“
                                                                         zung des Prämolarverlustes von 4 auf 6 bei der
   hinzugefügt werden.
                                                                         Rasse English Toy Terrier bezüglich Zucht und
   Begründung: Ahnentafeln und Registerbescheinigungen sind nicht
   mehr und nicht weniger als vom KfT beglaubigte Auszüge aus dem        Ausstellung
   Zuchtbuch, für die Gebühren bezahlt wurden. Auf welcher Grund-        Aufgrund der geringen Population bei der Rasse English Toy Terrier
   lage sich der KfT ein Eigentumsrecht an diesem Auszug vorbehält       ist es zwingend Erforderlich die zugelassenen Zahnverluste von 4
   und zu welchem Zweck ist in keiner Weise nachvollziehbar. Hinge-      auf 6 Prämolare für einen Zeitraum von 8 Jahren herauf zu setzen
   gen wäre es sinnvoll in die Zuchtordnung aufzunehmen, daß für         um eine breitere Zuchtbasis zu schaffen und auf Ausstellungen
   jeden Hund jeweils nur ein solches vom KfT beglaubigtes Papier        diese alte englische Rasse, die auf den Black and Tan Terrier
   gültig existieren kann und im Falle einer Zweitausstellung das Ori-   zurückgeht, auf den letztendlich die meisten unserer heutigen Ter-
   ginalpapier für kraftlos erklärt wird.                                rierrassen zurückgehen, zu zeigen und Titel-Anwartschaften zu
   Die Duplikatsahnentafel/-registerbescheinigung muß der Eigentü-       erhalten. Somit ist der ETT dringend förderungswürdig, damit er auf
   mer des Hunde beantragen können. Einen Eigentümer hat jeder           Ausstellungen präsenter wird und einem Größeren Publikum zu-
   Hund, der Züchter kann verstorben, mit dem Eigentümer zerstritten,    gänglich gemacht werden kann.
   aus dem Klub ausgetreten oder auf sonstige Weise in Wegfall gera-     Nach Ablauf des o. g. Zeitraumes sollte dann die jetzt geltende Re-
   ten sein. Es gibt keinen Grund, dem Eigentümer auf Hundelebens-       gelung von 4 Prämolarverlusten wieder in Kraft treten, so dass dann
   dauer vom Züchter abhängig zu machen, der Zuchtbuchauszug             gezielt selektiert werden kann. Die English Toy Terrier-Züchter
   (siehe oben) steht dem nachgewiesenen Eigentümer zu. Streitigkei-     benötigen diesen Zeitraum zwingend, da im Mutterland England
   ten über das Eigentum sind zivilrechtlich, nicht über die Vergabe     und auch im Ausland dieses genetisch bedingte Zahnproblem
   von Zuchtbuchauszügen zu lösen!                                       bekannt ist und toleriert wird. Aus diesem Grund ist es z. Zt. kaum
                                                                         möglich, Zuchttiere aus dem Ausland zu importieren, die den jetzi-
                                                                         gen Zuchtzulassungsbestimmungen entsprechen.
                                                                         Hilfsweise möchte ich in diesem Zusammenhang unbedingt auf die
                                                                         Zuchtordnung des Verband Deutscher Kleinhundezüchter eV im
                                                                         VDH § IV hinweisen, da der ETT genetisch auch ein Kleinhund (gen.
                                                                         Toy) ist. Hier gibt es Vorgaben nur bezüglich der Schneidezähne
                                                                         (Zitat: „Hunde, die nicht 6/6 Schneidezähne aufweisen, dürfen nur
                                                                         mit einem Partner verpaart werden, der 6/6 Schneidezähne auf-
   E                                                                     weist“) aber überhaupt keine Vorgaben bezüglich der Prämolare.
                                                                         Auch im Club für Exotische Rassehunde, ebenfalls im VDH, wird
   Anträge zur Zuchtzulassungsordnung                                    sich in der Zuchtordnung nicht auf Prämolare bezogen.
                                                                         Innerhalb des VDH wäre „Gleiches Recht für Alle“ vielleicht erstre-
                                                                         benswert.
   E1 Dieter Hospowsky
   Zuchtordnung Anhang 1 Nr. 10 Zuchtzulassungs-
   ordnung Ergänzung des § 7.4 Blutprobe                                 E4 Kersten Horstmann
   zur DNA-Bestimmung                                                    Änderung der ZZO Anhang 1
   Nach bestandener Zuchtzulassung ist dem Hund von einem anwe-
                                                                         Nr. 10, § 8 Heraufsetzung des Prämolarverlustes von
   senden Tierarzt eine Blutprobe zu entnehmen, die geeignet ist, mit-   4 auf 6 bei der Rasse English Toy Terrier bezüglich
   tels einer DNA-Analyse die Abstammung des Hundes zu überprü-          Zucht und Ausstellung
   fen.
                                                                         Auf Grund der geringen Population bei der Rasse English Toy Ter-
   Innerhalb einer Übergangsfrist von 2 Jahren nach Einführung der       rier ist es zwingend erforderlich die zugelassenen Zahnverluste von
   DNA-Analyse ist auch von den Elterntieren des Hundes eine geeig-      4 auf 6 Prämolare für einen Zeitraum von 10 Jahren herauf zusetzen
   nete Blutprobe einzureichen. Erst nach deren Analyse und der          um eine breitere Zuchtbasis zu schaffen und auf Ausstellungen
   Überprüfung der Abstammung wird der Hund zur Zucht zugelassen.        diese alte englische Rasse, die auf den Black und Tan Terrier
   Ist von einem oder beiden Elterntieren eine Blutprobe nicht mehr zu   zurückgeht, auf den letztendlich die meisten unserer heutigen Ter-
   erhalten, so entscheidet der Zuchtausschuss über die Zulassung        rierrassen zurückgehen zu zeigen und Titel-Anwartschaften zu
   des Hundes.                                                           erhalten. Somit ist der ETT dringend förderungswürdig, damit er auf
   Begründung: Der Züchter übergibt mit dem Abstammungsnachweis          Ausstellungen presenter wird und einem größeren Publikum
   dem Käufer eines Hundes ein Dokument, auf dem er mit seiner           zugänglich gemacht werden kann.
30   Anträge zur Mitgliederversammlung                                                                           DER TERRIER          August 2008




      Nach Ablauf des o. g. Zeitraumes sollte dann die jetzt geltende        ist: Hier gibt es Vorgaben nur bezüglich der Schneidezähne (Zitat:
      Regelung von 4 Prämolarverlusten wieder in Kraft treten, so das        Hunde, die nicht 6/6 Schneidezähne aufweisen, dürfen nur mit
      dann gezielt selektiert werden kann. Die English Toy Terrier Züchter   einem Partner verpaart werden, der 6/6 Schneidezähne aufweist.),
      benötigen diesen Zeitraum zwingend, da im Mutterland England           aber überhaupt keine Vorgaben bezüglich der Prämolare.
      und auch im Ausland dieses genetisch bedingte Zahnproblem              Innerhalb des VDH wäre „Gleiches Recht für Alle“ vielleicht erstre-
      bekannt ist und toleriert wird. Aus diesem Grund ist es z. Z. kaum     benswert!
      möglich, Zuchttiere aus dem Ausland zu importieren die den jetzi-
      gen Zuchtzulassungsbestimmungen entsprechen.
      Hilfsweise möchte ich in diesem Zusammenhang unbedingt auf die
      Zuchtordnung des VK (Verband der Kleinhundezüchter) im VDH
      § IV hinweisen da der ETT genetisch auch ein Kleinhund (gen. Toy)
      ist: Hier gibt es Vorgaben nur bezüglich der Schneidezähne (Zitat:
      Hunde, die nicht 6/6 Schneidezähne aufweisen, dürfen nur mit
      einem Partner verpaart werden, der 6/6 Schneidezähne aufweist.),
      aber überhaupt keine Vorgaben bezüglich der Prämolare.
      Innerhalb des VDH wäre „Gleiches Recht für Alle“ vielleicht erstre-
      benswert!

      E5 Marion Menzel                                                       F
      Änderung der ZZO Anhang 1
      Nr. 10, § 8 Heraufsetzung des Prämolarverlustes von                    Anträge zur Zuchtrichterordnung
      4 auf 6 bei der Rasse English Toy Terrier bezüglich
      Zucht und Ausstellung                                                  F1 Torsten Himmrich, Obmann der Zuchtrichter
      Auf Grund der geringen Population bei der Rasse English Toy Ter-       Zuchtrichterordnung und Zuchtrichterausbildungs-
      rier ist es zwingend erforderlich die zugelassenen Zahnverluste von
      4 auf 6 Prämolare für einen Zeitraum von 10 Jahren herauf zusetzen     ordnung des Klub für Terrier e.V.
      um eine breitere Zuchtbasis zu schaffen und auf Ausstellungen          Präambel zur Zuchtrichterordnung des KfT
      diese alte englische Rasse, die auf den Black and Tan Terrier          Die Zuchtrichterordnung und Zuchtrichterausbildungsordnung des
      zurückgeht, auf den letztendlich die meisten unserer heutigen Ter-     KfT stützt sich auf die Zuchtrichterordnung und Zuchtrichterausbil-
      rierrassen zurückgehen zu zeigen und Titel-Anwartschaften zu           dungsordnung des VDH und enthält im Interesse einer vollständi-
      erhalten. Somit ist der ETT dringend förderungswürdig, damit er auf    gen Information auch diejenigen Bestimmungen der VDH-Zuchtrich-
      Ausstellungen presenter wird und einem größeren Publikum zu-           terordnung und VDH Zuchtrichterausbildungsordnung, die für die
      gänglich gemacht werden kann.                                          Zuchtrichter des KfT nur mittelbar wirksam sind. Auf diese Weise
      Nach Ablauf des o. g. Zeitraumes sollte dann die jetzt geltende Re-    stimmt die Zuchtrichterordnung des KfT in vollem Umfang hinsicht-
      gelung von 4 Prämolarverlusten wieder in Kraft treten, so dass dann    lich ihrer Systematik und der Bezeichnung der einzelnen Paragra-
      gezielt selektiert werden kann. Die English Toy Terrier Züchter        phen mit der Zuchtrichterordnung und Zuchtrichterausbildungsord-
      benötigen diesen Zeitraum zwingend, da im Mutterland England           nung des VDH überein.
      und auch im Ausland dieses genetisch bedingte Zahnproblem              Zuchtrichterordnung des Klub für Terrier e.V. (KfT)
      bekannt ist und toleriert wird. Aus diesem Grund ist es z. Z. kaum     Inhaltsverzeichnis
      möglich Zuchttiere aus dem Ausland zu importieren die den jetzigen
      Zuchtzulassungsbestimmungen entsprechen.                               Allgemeiner Teil
      Hilfsweise möchte ich in diesem Zusammenhang unbedingt auf die         § 1 Anwendbarkeit und Zuständigkeiten
      Zuchtordnung des VK (Verband der Kleinhundezüchter) im VDH             § 2 Definitionen
      § IV hinweisen, da der ETT genetisch auch ein Kleinhund (gen. Toy)     § 3 Wesen des Zuchtrichteramtes
      ist: Hier gibt es Vorgaben nur bezüglich der Schneidezähne (Zitat:     § 4 Zulassung als Zuchtrichter
      Hunde, die nicht 6/6 Schneidezähne aufweisen, dürfen nur mit           § 5 Generelle Pflichten des Zuchtrichters
      einem Partner verpaart werden, der 6/6 Schneidezähne aufweist.),       VDH/KfT Richterliste und Richterausweis
      aber überhaupt keine Vorgaben bezüglich der Prämolare.
                                                                             § 6 Allgemeines zur VDH/KfT Richterliste
      Innerhalb des VDH wäre „Gleiches Recht für Alle“ vielleicht erstre-
      benswert!                                                              § 7 Eintragung in die VDH/KfT Richterliste
                                                                             § 8 Ausstellung, Änderung, Gültigkeit des VDH-Richterausweises
                                                                             § 9 Eigentum, Rückgabe, Verlust des VDH-Richterausweises
      E6 Anja Pfeiffer, (Zwinger ETT „vom Feuerspiel“)                       Tätigkeit als Zuchtrichter
      Änderung der ZZO Anhang 1                                              § 10 Allgemeines
      Nr. 10, § 8 Heraufsetzung des Prämolarverlustes von                    § 11 Voraussetzung
      4 auf 6 bei der Rasse English Toy Terrier bezüglich                    § 12 Tätigkeit im Ausland
      Zucht und Ausstellung                                                  § 13 Zuchtrichter als Aussteller/(Mit-)Eigentümer/Vorführer
      Auf Grund der geringen Population bei der Rasse English Toy Ter-       § 14 Rechte und Pflichten im Zusammenhang mit der Annahme
      rier ist es zwingend erforderlich die zugelassenen Zahnverluste von           und Abwicklung des Zuchtrichteramtes auf Ausstellungen
      4 auf 6 Prämolare für einen Zeitraum von 10 Jahren herauf zusetzen     § 15 Spesen
      um eine breitere Zuchtbasis zu schaffen und auf Ausstellungen          Zuchtrichterurteil
      diese alte englische Rasse, die auf den Black and Tan Terrier          § 16 Verbindlichkeit
      zurückgeht, auf den letztendlich die meisten unserer heutigen Ter-     § 17 Befugnis der Spezialzuchtrichter, Gruppen- und Allgemein-
      rierrassen zurückgehen zu zeigen und Titel-Anwartschaften zu                  richter
      erhalten. Somit ist der ETT dringend förderungswürdig, damit er auf
                                                                             § 18 (unbesetzt)
      Ausstellungen präsenter wird und einem größeren Publikum
      zugänglich gemacht werden kann.                                        VDH/KfT-Zuchtrichterausschuss
      Nach Ablauf des o. g. Zeitraumes sollte dann die jetzt geltende Re-    § 19 VDH-Zuchtrichterausschuss
      gelung von 4 Prämolarverlusten wieder in Kraft treten, so das dann     § 20 Zuständigkeit, Befugnisse
      gezielt selektiert werden kann. Die English Toy Terrier-Züchter        § 21 KfT-Zuchtrichterausschuss/Obmann der Zuchtrichter
      benötigen diesen Zeitraum zwingend, da im Mutterland England           § 22 Zuchtrichtertagungen
      und auch im Ausland dieses genetisch bedingte Zahnproblem              Ahndung von Verstößen
      bekannt ist und toleriert wird. Aus diesem Grund ist es z. Z. kaum
                                                                             § 23 Allgemeines
      möglich Zuchttiere aus dem Ausland zu importieren die den jetzigen
      Zuchtzulassungsbestimmungen entsprechen.                               § 24 Zuständigkeit
      Hilfsweise möchte ich in diesem Zusammenhang unbedingt auf die         § 25 Voruntersuchung
      Zuchtordnung des VK (Verband der Kleinhundezüchter) im VDH §           § 26 Entscheidung
      IV hinweisen da der ETT genetisch auch ein Kleinhund (gen. Toy)        § 27 Rechtsmittel
DER TERRIER         August 2008                                                                        Anträge zur Mitgliederversammlung              31




   § 28 Löschung/befristete Sperre                                                anstaltungen des VDH wird empfohlen. Er muss mindestens
   § 29 Berichtigung/Wiedereintragung                                             einmal innerhalb von zwei Jahren an einer Tagung teilneh-
   Schlussbestimmungen                                                            men.
   § 30 Gültigkeit und Inkrafttreten                                           6. Zuchtrichter sind dem Kollegialitätsprinzip verpflichtet. Der
                                                                                  Zuchtrichter verstößt insbesondere gegen das Kollegialitäts-
   § 31 Teilnichtigkeit                                                           prinzip, wenn er die Tätigkeit seines Zuchtrichterkollegen
                                                                                  öffentlich kritisiert. Für Zuchtrichteranwärter gilt Entsprechen-
   Allgemeiner Teil                                                               des.
   Präambel                                                                    7. Der Klub für Terrier hat dafür Sorge zu tragen, dass die Zucht-
   Der KfT steht für Kompetenz, Passion, Tradition und Offenheit. Die-            richter das offizielle Verbandsorgan „Unser Rassehund“ erhal-
   sem Leitbild entsprechend erfüllen Zuchtrichter eine zentrale Funk-            ten, um über das Geschehen im Verband und alle Entschei-
   tion für Aufgabenerfüllung, Leistungsspektrum und Erscheinungs-                dungen der Gremien stets aktuell informiert zu sein.
   bild des KfT.                                                            VDH/KfT-Richterliste und Richterausweis
   § 1 Anwendbarkeit und Zuständigkeiten                                    § 6 Allgemeines zur VDH/KfT-Richterliste
         Diese Ordnung stellt für den Klub für Terrier e.V. die Zucht-         1. Der VDH/KfT führt eine Richterliste mit allen Spezialzuchtrich-
         richterordnung dar. Diese Ordnung gilt entsprechend bei                  tern, Gruppen- und Allgemeinrichtern.
         Zuchtzulassungsprüfungen. Für den KfT gelten die Regularien           2. Veränderungen in der Richterliste werden im Verbandsorgan
         dieser Ordnung vollumfänglich. Zuständig für die Zuchtrichter-           „Unser Rassehund“ und „Der Terrier“ bekannt gegeben. Die
         Angelegenheiten im KfT ist das zuständige Vorstandsmitglied,             Bekanntgabe hat nur deklaratorische Wirkung. Die Richterliste
         der Obmann der Zuchtrichter. Zu dieser Ordnung können                    ist in aktueller Form auf der Homepage des VDH und des KfT
         Durchführungsbestimmungen erlassen werden. Sie werden                    veröffentlicht.
         durch den KfT-Vorstand nach Anhörung der Fachgremien               § 7 Eintragung in die VDH/KfT-Richterliste
         festgelegt und/oder geändert und treten durch die Bekannt-
         gabe im Mitteilungsblatt „Der Terrier“ in Kraft.                      1. Eine Eintragung erfolgt nur auf Antrag.
   § 2 Definitionen                                                            2. Das Recht zur Beantragung obliegt im Falle der Spezialzucht-
                                                                                  richter dem Klub für Terrier, der Gruppen- und Allgemeinrich-
         Zuchtrichter im Sinne dieser Ordnung sind Spezialzuchtrichter            ter dem VDH-Vorstand.
         für die in § 2 der Satzung des KfT genannten Rassen. Spezi-
         alausstellungen sind vom KfT/VDH termingeschützte Rasse-              3. Eintragungsvoraussetzung ist der Nachweis der erfolgreich
         hundeausstellungen, die vom KfT/VDH ausgerichtet werden.                 abgelegten jeweilig vorgeschriebenen Prüfung und der Nach-
                                                                                  weis des ständigen Wohnsitzes im Bereich der Bundesrepu-
   § 3 Wesen des Zuchtrichteramtes                                                blik Deutschland. Seinen ständigen Wohnsitz hat der Zucht-
      1. Talent, Kompetenz und persönliche Integrität sind die tragen-            richter an dem Hauptwohnort i. S. d. § 12 Abs. 2 des Melde-
         den Säulen des Zuchtrichteramtes und bilden damit die zen-               rechtsrahmengesetzes.
         tralen Anforderungen an seine Inhaber wie an seine Bewer-             4. Für die Übernahme von Allgemein- und Gruppenrichtern aus
         ber. Die jederzeitige und uneingeschränkte Erfüllung dieser              dem Ausland, die in eine FCI-anerkannte Richterliste eingetra-
         Anforderungen ist unverzichtbar. Sie beeinflusst unmittelbar             gen sind und ihren ständigen Wohnsitz in der Bundesrepublik
         das Wohl artgerechter Rassehundezucht sowie den Erfolg der               Deutschland nehmen, liegt die Zuständigkeit bei VDH. Glei-
         kynologischen Bestrebungen des KfT/VDH.                                  ches gilt für Spezialzuchtrichter, sofern der Klub für Terrier
      2. Zuchtrichter haben zu beachten, dass sie gegenüber den Aus-              keinen Antrag auf Aufnahme in die VDH-Richterliste stellt.
         stellern und der Öffentlichkeit den Klub für Terrier e.V., den     § 8 Ausstellung, Änderung, Gültigkeit des VDH-Richteraus-
         VDH und die FCI repräsentieren.                                          weises
      3. Die Zuchtrichtereigenschaft ist mit der Mitgliedschaft im KfT         1. Nach Eintragung in die VDH-Richterliste stellt der VDH den
         untrennbar verknüpft.                                                    VDH-Richterausweis unverzüglich aus.
   § 4 Zulassung als Zuchtrichter                                              2. Nur der VDH darf Ergänzungen oder Streichungen im VDH-
      1. Ein Zuchtrichter wird für einzelne Rassen zugelassen.                    Richterausweis vornehmen, die aufgrund einer Änderung der
      2. Der Zuchtrichter darf im In- und Ausland nur diejenigen Ras-             Zuchtrichtereigenschaft zu machen sind.
         sen und Gruppen bewerten, für die er zugelassen ist. Die              3. Der VDH-Richterausweis wird vom zuständigen VDH-Vor-
         Tätigkeit auf „Open Shows“ im Ausland stellt keine Zuchtrich-            standsmitglied und vom Hauptgeschäftsführer unterzeichnet.
         tertätigkeit im Sinne dieser Ordnung dar.                             4. Ein im Verbandsorgan „Unser Rassehund“ für ungültig erklär-
      3. Gruppenrichter, die bereits für drei FCI-Gruppen zugelassen              ter VDH-Richterausweis gilt als eingezogen und darf nicht
         sind, erhalten zwei Jahre nach Ernennung für die dritte FCI-             mehr verwendet werden.
         Gruppe zusätzlich die Berechtigung, im In- und Ausland kyno-          5. Der VDH-Richterausweis verliert unabhängig von seiner
         logische Wettbewerbe zu richten, wie: Bestes Paar, Zucht-                Rückgabe und unabhängig von der Streichung oder Löschung
         gruppen, Nachzuchtgruppen, Veteranen, Best Junior in Show,               des Zuchtrichters von der VDH/KfT Richterliste seine Gültig-
         Best Veteran in Show, Best in Show und Champion of Cham-                 keit mit dem Tage des Verlustes der Befähigung zum Zucht-
         pions.                                                                   richter. Nach Berichtigung und Wiedereinsetzung erhält der
   § 5 Generelle Pflichten des Zuchtrichters                                      Zuchtrichter einen neuen VDH-Richterausweis.
      1. In den Mitgliedsländern der FCI hat der Zuchtrichter die           § 9 Eigentum, Rückgabe, Verlust
         Bewertung der Hunde ausschließlich nach dem bei der FCI               1. Der VDH-Richterausweis ist Eigentum des VDH.
         hinterlegten gültigen Standards vorzunehmen (soweit dieser
         mit den nationalen Bestimmungen des Tierschutzgesetzes                2. Zuchtrichter können ihre Zuchtrichtertätigkeit eigenständig
         vereinbar ist.)                                                          beenden. Endet die Berechtigung zur Ausübung der Zucht-
                                                                                  richtertätigkeit, ist der VDH-Richterausweis unaufgefordert
      2. Der Zuchtrichter hat sich während seiner Zuchtrichtertätigkeit           unverzüglich zurückzugeben. Bei Rückgabe des Ausweises
         stets bewusst zu sein, dass er mit der Vergabe der Formwert-             erhält der Zuchtrichter eine Urkunde des VDH über seine
         note einen entscheidenden Beitrag für die Zuchtlenkung lei-              Zuchtrichtertätigkeit. Ein Anspruch hierauf besteht nicht. Der
         stet. Deshalb hat er bei der Standardauslegung die Stärken               Verlust des VDH Richterausweises ist der VDH-Geschäfts-
         und Schwächen eines Hundes stets auf die Bedeutung für die               stelle unaufgefordert unverzüglich zu melden.
         Gesundheit und Funktionalität der Rasse zu prüfen und zu
         gewichten.                                                         Tätigkeit als Zuchtrichter
      3. Der Zuchtrichter hat sich vor seiner Zuchtrichtertätigkeit durch   § 10 Allgemeines
         sorgfältiges Studium der einschlägigen Bestimmungen vorzu-               Zuchtrichter dürfen nur auf Ausstellungen tätig werden, die
         bereiten und den Rassestandard zu seiner Richtertätigkeit mit-           vom VDH und/oder der FCI anerkannt sind oder von solchen
         zuführen.                                                                Organisationen durchgeführt werden, die der FCI nicht entge-
      4. Zu Anfragen des VDH und des Klub für Terrier im Zusammen-                genstehen.
         hang mit seiner Zuchtrichtertätigkeit hat der Zuchtrichter ohne    § 11 Voraussetzung
         Verzug Stellung zu nehmen.                                            1. Die Ausübung der Zuchtrichtertätigkeit ist erst nach Eintra-
      5. Der Zuchtrichter hat sich in allen Bereichen, die für die Ausü-          gung in die VDH/KfT Richterliste zulässig.
         bung des Zuchtrichteramtes von Bedeutung sind, ständig fort-          2. Die Voraussetzungen für die Zulassung zur Ausbildung sowie
         zubilden. Er hat an den Zuchtrichtertagungen des Klub für Ter-           die Ausbildung eines Zuchtrichters sind in der Zuchtrichter-
         rier teilzunehmen. Die Teilnahme an den entsprechenden Ver-              ausbildungsordnung geregelt.
32   Anträge zur Mitgliederversammlung                                                                                DER TERRIER            August 2008




      § 12 Tätigkeit im Ausland                                                    8. Der Bewertungsvorgang richtet sich nach den §§ 15 bis 17 der
         1. Für eine Zuchtrichtertätigkeit auf einer internationalen Ausstel-         VDH-Ausstellungsordnung bzw. nach den §§ 8 und 9 der KfT
            lung (CACIB) im Ausland müssen folgende Anforderungen                     Ausstellungsordnung.
            erfüllt und neben der Eintragung in die Richterliste des FCI           9. Bei Anmaßungen und Ausschreitungen seitens der Aussteller
            erfolgt sein: Eine erstmalige Zuchtrichtertätigkeit auf interna-          hat der Zuchtrichter die Ausstellungsleitung/den Sonderleiter
            tionalen Ausstellungen (CACIB) im Ausland ist erst nach min-              oder die Ausstellungsleitung ggf. über den Sonderleiter zu
            destens zweijähriger und mindestens fünfmaliger Zuchtrichter-             benachrichtigen, damit geeignete Maßnahmen ergriffen wer-
            tätigkeit im Inland zulässig. Es zählt nur die Zuchtrichtertätig-         den können.
            keit auf Spezialausstellungen sowie eine mindestens zweima-         § 15 Spesen
            lige Zuchtrichtertätigkeit auf internationalen Ausstellungen           1. Das Zuchtrichteramt ist ein Ehrenamt. Der Zuchtrichter erhält
            (CACIB). Die Zulassung setzt einen Antrag des Klub für Ter-               auf Nationalen und Internationalen Rassehundeausstellungen
            rier an den VDH mit Nachweis der bis dahin erfolgten Zucht-               des VDH Reisekosten, Tagegeld und Übernachtungskosten
            richtertätigkeit voraus.                                                  nach Maßgabe der VDH Spesenregelung ersetzt.
         2. Ein ins Ausland berufener Zuchtrichter hat sich vor Erteilung          2. Für KfT Spezialausstellungen gilt die Spesenregelung des
            der Zusage zu vergewissern, dass die betreffende Veranstal-               Klub für Terrier. Die Spesenregelungen des VDH und des KfT
            tung von einer der FCI nicht entgegenstehenden Organisation               gelten grundsätzlich nicht für eine Zuchtrichtertätigkeit im Aus-
            ausgerichtet wird. Seine Zusage ist nur wirksam, sofern eine              land.
            Zustimmung entsprechend den Vorschriften dieser Zuchtrich-          Zuchtrichterurteil
            terordnung erteilt wird.
                                                                                § 16 Verbindlichkeit
         3. Jede Zuchtrichtertätigkeit im Ausland bedarf der vorherigen
            Freigabe durch den VDH. Dies gilt nicht für Gruppen- und All-             Sobald die Urteile durch den Zuchtrichter ausgesprochen sind,
            gemeinzuchtrichter.                                                       kann gegen sie kein Einspruch mehr erhoben werden. Sie sind
                                                                                      endgültig. Deshalb darf eine durch den Zuchtrichter dem Aus-
      § 13 Zuchtrichter als Aussteller/(Mit-)Eigentümer/Vorführer                     steller förmlich bekannt gegebene Bewertung des Hundes
         1. Ein Zuchtrichter darf nur einen Hund derjenigen Rasse zu                  nicht mehr geändert werden, auch nicht die Platzierung.
            einer Ausstellung melden, für die er an demselben Tag keine         § 17 Befugnis der Spezialzuchtrichter, Gruppen- und Allge-
            Zuchtrichtertätigkeit ausübt. Das gilt auch für Personen, die             meinrichter
            mit dem Zuchtrichter in Lebens-/Hausgemeinschaft leben. Ein            1. Spezialzuchtrichter sind befugt, auf Ausstellungen Formwert-
            Zuchtrichter darf am Tag seiner Zuchtrichtertätigkeit keinen              noten, Titel-Anwartschaften und Titel zu vergeben sowie Phä-
            Hund vorführen. Personen, die mit dem Zuchtrichter in                     notypbeurteilungen auf Zuchtzulassungsprüfungen vorzuneh-
            Lebens-/Hausgemeinschaft leben, dürfen einen Hund oder                    men für Hunde derjenigen Rasse(n), für die sie zugelassen
            Hunde derjenigen Rasse(n) vorführen, für die der Zuchtrichter             sind.
            an demselben Tag keine Zuchtrichtertätigkeit ausübt.
                                                                                   2. Gruppenrichter sind befugt, auf Ausstellungen Formwertno-
         2. Als Aussteller darf ein Zuchtrichter nur solche Hunde vor-                ten, Titel-Anwartschaften und Titel zu vergeben sowie Phäno-
            führen, deren Eigentümer oder Miteigentümer er ist oder die               typbeurteilungen auf Zuchtzulassungsprüfungen vorzuneh-
            einem Mitglied seiner nächsten Verwandtschaft oder einer                  men, für Hunde derjenigen FCI-Gruppe(n), für die sie zugelas-
            Person gehören, mit der er in Lebens-/Hausgemeinschaft lebt.              sen sind.
         3. Ein Zuchtrichter darf keinen Hund bewerten, dessen Eigentü-            3. Allgemeinrichter sind befugt, auf Ausstellungen Formwertno-
            mer, Miteigentümer, Ausbilder, Führer, Halter, Käufer oder                ten, Titel-Anwartschaften und Titel zu vergeben sowie Phäno-
            Verkäufer bzw. privater Vermittler er innerhalb der letzten               typbeurteilungen auf Zuchtzulassungsprüfungen vorzuneh-
            sechs Monate vor dem Tag der Ausstellung war. Das gilt auch               men, für Hunde aller Rassen der FCI Gruppen 1 bis 10.
            für solche Hunde, die Personen in seiner nächsten Verwandt-
                                                                                § 18 (unbesetzt)
            schaft oder mit ihm in Lebens-/Hausgemeinschaft lebenden
            Personen gehören.                                                   VDH/KfT-Zuchtrichterausschuss
      § 14 Rechte und Pflichten im Zusammenhang mit der                         § 19 VDH-Zuchtrichterausschuss
            Annahme und Abwicklung des Zuchtrichteramtes auf                       1. Der VDH Zuchtrichterausschuss besteht aus mindestens drei
            Zuchtschauen                                                              erfahrenen Lehrrichtern; diese werden vom für das Richterwe-
         1. Zur Übernahme eines Zuchtrichteramtes ist ein Zuchtrichter                sen zuständigen Vorstandsmitglied vorgeschlagen und durch
            nicht verpflichtet.                                                       den VDH-Vorstand berufen.
                                                                                   2. Vorsitzender des VDH-Zuchtrichterausschusses ist das
         2. Die Zusage oder Ablehnung ist dem Veranstalter gegenüber
                                                                                      zuständige Vorstandsmitglied. Das Vorstandsmitglied kann
            unverzüglich zu erklären. Kann eine gegebene Zusage aus
                                                                                      den Vorsitz mit Zustimmung des Vorstandes auf einen Zucht-
            triftigen Gründen nicht eingehalten werden, so ist der Veran-
                                                                                      richterobmann übertragen.
            stalter möglichst frühzeitig zu verständigen. Bei einer Zusage
            ergibt sich ein für beide Seiten verbindlicher Vertrag, der nur     § 20 Zuständigkeit, Befugnisse
            im gegenseitigen Einverständnis gelöst werden kann.                       Alle das Zuchtrichterwesen betreffenden Angelegenheiten
         3. Der Zuchtrichter hat alle mit der Einladung ausgesprochenen               werden beim VDH durch das zuständige Vorstandsmitglied
            Verpflichtungen durch den Veranstalter zu erfüllen.                       bzw. evtl. durch einen durch das Vorstandsmitglied beauftrag-
                                                                                      ten „Obmann“ bearbeitet, soweit sich aus der Satzung und den
         4. Der Zuchtrichter hat die Formbewertung aller Hunde, sowohl                Ordnungen des VDH nicht andere Zuständigkeiten ergeben.
            im Stand als auch in der Bewegung, stets nach gleichbleiben-              Das zuständige Vorstandsmitglied bzw. der beauftragte
            dem System durchzuführen.                                                 „Obmann“ wird bei der Erfüllung seiner Aufgaben durch den
         5. Der Zuchtrichter kann in Zweifelsfällen, z.B. um die Identität            Zuchtrichterausschuss unterstützt. Die Zuständigkeit und
            oder Abstammung eines Hundes festzustellen, die Ahnentafel                Befugnisse des Zuchtrichterausschusses ergeben sich aus
            durch das Ringpersonal einsehen lassen. Die Einsicht in den               dieser Ordnung. Das zuständige Vorstandsmitglied schlägt
            Katalog vor Beendigung der Zuchtrichtertätigkeit ist ihm unter-           dem VDH-Vorstand nach Beratung im VDH-Zuchtrichteraus-
            sagt.                                                                     schuss das jeweilige Grundschema zur Prüfung der Bewerber
         6. Während des Richtens hat der Zuchtrichter einen Bericht über              und Anwärter für das Amt eines Spezialzuchtrichters vor. Die
            jeden zu beurteilenden Hund zu schreiben oder zu diktieren,               Grundschemata sind vom Vorstand zu beschließen. Weitere
            sofern dies vom Veranstalter gefordert wird. Die Bewertungs-              Aufgaben des VDH-Zuchtrichterausschusses legt der VDH-
            bögen bzw. Richterbücher muss er selbst führen. Im                        Vorstand fest.
            Anschluss an seine Zuchtrichtertätigkeit hat der Zuchtrichter       § 21 KfT-Zuchtrichterausschuss/Obmann der Zuchtrichter
            unverzüglich die erforderlichen Unterlagen zu überprüfen und           1. Alle das Zuchtrichterwesen betreffenden Angelegenheiten
            erforderlichenfalls zu unterschreiben.                                    werden beim KfT durch den Obmann der Zuchtrichter bearbei-
         7. Wenn dem Zuchtrichter bekannt wird, dass ein Aussteller wis-              tet, soweit sich aus der Satzung und den Ordnungen des KfT
            sentlich falsche Angaben macht oder sich am vorgeführten                  nicht andere Zuständigkeiten ergeben. Der Obmann der
            Hund Spuren von Eingriffen oder Behandlungen feststellen                  Zuchtrichter wird bei der Erfüllung seiner Aufgaben durch den
            lassen, die einen Täuschungsversuch wahrscheinlich                        Zuchtrichterausschuss unterstützt. Der KfT Zuchtrichteraus-
            machen, hat er diesen Hund „Ohne Bewertung“ aus dem Ring                  schuss besteht aus mindestens drei erfahrenen Lehrrichtern;
            zu entlassen und den Fall der Ausstellungsleitung/dem Son-                diese werden von der Zuchtrichtervereinigung auf der ersten,
            derleiter oder der Ausstellungsleitung ggf. über den Sonderlei-           der Neuwahl des Vorstandes folgenden, Zuchtrichtertagung
            ter zu melden.                                                            gewählt. Vorsitzender des KfT-Zuchtrichterausschuss ist der
DER TERRIER         August 2008                                                                        Anträge zur Mitgliederversammlung                33




         Obmann der Zuchtrichter. Die Zuständigkeit und Befugnisse             4. Eine vorläufige Versagung der Tätigkeit als Zuchtrichter ist
         des Zuchtrichterausschusses ergeben sich aus dieser Ord-                 möglich.
         nung.                                                                 5. Entscheidungen des Klub für Terrier (z.B. eine befristete
   § 22 Zuchtrichtertagungen                                                      Sperre oder Löschung eines Spezialzuchtrichters) werden erst
         Der Klub für Terrier sollte jährlich eine Zuchtrichtertagung             in der VDH-Richterliste vermerkt, wenn diese Entscheidung
         durchführen. Er muss jedoch mindestens einmal innerhalb von              nicht mehr anfechtbar ist. Der Klub für Terrier hat den Nach-
         zwei Jahren eine Zuchtrichtertagung durchführen. Der VDH                 weis zu erbringen. Der Betroffene ist vor der Vornahme der
         veranstaltet ebenfalls einmal pro Jahr eine entsprechende                Änderung zu benachrichtigen.
         Tagung insbesondere für Zuchtrichteranwärter. Der Zuchtrich-       § 27 Rechtsmittel
         ter hat sich in allen Bereichen, die für die Ausübung des Zucht-         Gegen die Entscheidung des KfT- bzw. VDH-Vorstandes kann
         richteramtes von Bedeutung sind, ständig fortzubilden. Er hat            der Betroffene binnen eines Monats nach Zugang der schrift-
         an den Zuchtrichtertagungen des Klub für Terrier teilzuneh-              lich abgefassten und mit einer Rechtmittelbelehrung versehe-
         men. Die Teilnahme an den entsprechenden Veranstaltungen                 nen Begründung des Beschlusses das VDH-Verbandsgericht
         des VDH wird empfohlen. Er muss mindestens einmal inner-                 bzw. den KfT-Ehrenrat II. Instanz anrufen. Im Übrigen gilt die
         halb von zwei Jahren an einer Tagung teilnehmen.                         VDH-Verbandsgerichtsordnung bzw. die KfT-Ehrenratsord-
   Ahndung von Verstößen                                                          nung.
   § 23 Allgemeines                                                         § 28 Löschung/befristete Sperre
      1. Verstöße des Zuchtrichters insbesondere gegen die Bestim-             1. Wer auf das Zuchtrichteramt verzichtet, wird aus der VDH/KfT-
         mungen des Zuchtrichterrechts, der Zucht, des Ausstellungs-              Richterliste gelöscht. Die Rückgabe des VDH-Richterauswei-
         wesens oder gegen die einschlägigen Bestimmungen der Min-                ses steht einem Verzicht auf das Zuchtrichteramt gleich.
         destanforderungen an die Haltung von Hunden sind zu ahn-              2. Die Lösung aus der VDH/KfT-Richterliste erfolgt beim Spezial-
         den.                                                                     zuchtrichter, wenn er die Mitgliedschaft im Klub für Terrier auf-
      2. Die Zuchtrichter unterliegen grundsätzlich der Entscheidungs-            gibt oder verliert, Gruppen- und Allgemeinrichter, wenn er kei-
         gewalt der sie berufenden Institutionen. Der Klub für Terrier            nem VDH-Mitgliedsverein mehr angehört. Verliert ein für meh-
         hat die hierfür erforderlichen Voraussetzungen unter Beach-              rere Rassen ernannter Spezialzuchtrichter die Mitgliedschaft
         tung der verbandsrechtlichen Mindestvorgaben zu schaffen                 in dem seine Rassen betreuenden VDH-Mitgliedsverein und
         und die Verfehlungen der von ihm berufenen Spezialzucht-                 ist er oder wird er Mitglied in einem anderen VDH-Mitglieds-
         richter zu verfolgen und zu ahnden. Von den ergriffenen Maß-             verein, der mindestens eine dieser Rassen betreut, und von
         nahmen ist der VDH nach Bestandskraft der Entscheidung                   diesem für diese Rasse(n) als Spezialzuchtrichter übernom-
         unverzüglich zu unterrichten.                                            men, können dem Zuchtrichter auf Antrag die „nicht betreuten
                                                                                  Rassen“ belassen werden. Antragsberechtigt ist der Zucht-
   § 24 Zuständigkeit
                                                                                  richter. Über den Antrag entscheidet der VDH-Vorstand nach
      1. Die Verfolgung und Ahndung von Verstößen i. S. d. Ordnung                Anhörung der Beteiligten. Der Antrag ist in der Regel abzuleh-
         obliegt bei Spezialzuchtrichtern grundsätzlich dem Klub für              nen, wenn der Zuchtrichter aus disziplinarischen Gründen die
         Terrier, bei Gruppen- und Allgemeinrichter dem VDH-Vor-                  Mitgliedschaft in dem seine Rassen betreuenden VDH-Mit-
         stand. Für Spezialzuchtrichter, die für verschiedene Rassen in           gliedsverein verloren hat, sowie dem Zuchtrichter Verstöße
         unterschiedlichen VDH-Mitgliedsvereinen Zuchtrichter sind,               gegen Satzung und Ordnungen des VDH-Mitgliedsvereins,
         dem VDH-Vorstand. Das Recht des Klub für Terrier vereinsei-              des VDH und/oder gegen das Tierschutzgesetz nachgewie-
         gene Sanktionen zu erlassen, die an die Eigenschaft als Ver-             sen werden können.
         einsmitglied anknüpfen, bleibt hiervon unberührt.
                                                                               3. Eine Löschung erfolgt, wenn der Zuchtrichter seinen Haupt-
      2. Ermittelt der Klub für Terrier gegen einen vom ihm berufenen             wohnsitz für länger als drei Jahre ins Ausland verlegt vgl. § 7
         Spezialzuchtrichter, der gleichzeitig Spezialzuchtrichter für            Ziffer 3. oder bei Spezialzuchtrichtern auf Antrag des sie
         andere Rassen und/oder Gruppen- und/oder Allgemeinrichter                ernennenden VDH-Mitgliedsvereins. Bestandskräftige Be-
         ist, hat er unverzüglich die VDH-Geschäftsstelle zu informie-            schlüsse des Klub für Terrier unterliegen nicht der Überprü-
         ren. Der VDH-Geschäftsstelle ist auf Verlangen schriftlich               fung des VDH. Eine Haftung des VDH ist ausgeschlossen.
         Auskunft über den Stand der Ermittlungen unter etwaiger               4. Eine Löschung oder befristete Sperre i. S. d. Ordnung erfolgt
         Beifügung von Beweismitteln zu erteilen.                                 nach Maßgabe und/oder aufgrund vereinsrechtlicher- und/
      3. Der Klub für Terrier hat die Verfolgung und Ahndung unter                oder verbandsrechtlich bestandskräftiger Entscheidungen.
         Beachtung der verbandsrechtlichen Mindestvorgaben vorzu-              5. Eine befristete Sperre wird durch die Streichung auf Dauer der
         nehmen. Der VDH und die VDH-Mitgliedsvereine, bei denen                  Befristung in der VDH/KfT-Richterliste bewirkt.
         der Betroffene ebenfalls Spezialzuchtrichter ist, sind unver-
         züglich von der getroffenen Entscheidung zu unterrichten.             6. Änderungen der VDH/KfT-Richterliste in Form von Löschun-
         Dabei ist mitzuteilen, ob die Entscheidung bestandskräftig ist.          gen oder Streichungen sind dem Betroffenen und ggf. dem
                                                                                  Antragsteller vorab mitzuteilen. Ihre Wirksamkeit tritt mit dem
   § 25 Voruntersuchung                                                           Tag der Eintragung ein, wenn nicht die dieser Eintragung
         Ermittlungen werden auf Antrag des Klub für Terrier oder                 zugrunde liegende Entscheidung eine andere Wirksamkeit
         durch den VDH eingeleitet. Die Voruntersuchung führt der                 beinhaltet. Die bis zu zwei Jahre befristete Sperre gilt mit Frist-
         KfT-Zuchtrichterausschuss bzw. der VDH-Zuchtrichteraus-                  ablauf als aufgehoben, ohne dass es eines besonderen
         schuss. Der Betroffene ist anzuhören. Nach Abschluss der                 Bescheides bedarf.
         Ermittlungen leitet der Ausschuss den Vorgang zusammen mit            7. Wurde eine Sperrfrist über die Dauer von zwei Jahren ver-
         seinem Entscheidungsvorschlag an den KfT- bzw. VDH-Vor-                  hängt und mit Auflagen versehen, erfolgt die Aufhebung der
         stand weiter. Schließt sich der Vorstand nicht dem Vorschlag             Streichung erst mit dem Nachweis der Erfüllung der Auflagen.
         des Zuchtrichterausschusses an, so ist der Ausschuss erneut              Wurden die Auflagen nicht in der Zeit erfüllt, kann der
         anzuhören.                                                               VDH/KfT-Vorstand weitere Auflagen erteilen oder die
   § 26 Entscheidung                                                              Löschung beschließen.
      1. Der KfT- bzw. VDH-Vorstand kann bei Verstößen gegen diese             8. Mit der Löschung bzw. Streichung aus der Zuchtrichterliste
         Ordnung erkennen auf:                                                    entfällt die Vermutung, dass der Gelöschte bzw. Gestrichene
         • Einstellung                                                            als Zuchtrichter tätig sein darf.
         • Verweis                                                          § 29 Berichtigung/Wiedereintragung
         • befristete Sperre bis zu zwei Jahren                                1. Eine Berichtigung und/oder Wiedereintragung bedarf eines
                                                                                  Beschlusses des VDH/KfT-Vorstandes. Die Antragsberechti-
         • befristete Sperre über zwei Jahre mit Auflagen
                                                                                  gung folgt aus § 7 Ziffer 2 dieser Ordnung mit der Maßgabe,
         • Löschung von der VDH Richterliste                                      dass Gruppen- und/oder Allgemeinrichter ein selbständiges
      2. Wird ein Zuchtrichter wegen Verstoßes gegen diese Ordnung                Antragsrecht haben. Im Falle der Untätigkeit hat ein Spezial-
         aus der Zuchtrichterliste gestrichen, so erstreckt sich die              zuchtrichter ein eigenständiges Antragsrecht. Der Klub für
         Löschung aus der Zuchtrichterliste auf die Tätigkeit des Zucht-          Terrier ist in diesem Fall anzuhören.
         richters insgesamt.                                                   2. Eine Berichtigung einer Löschung oder befristeten Sperre
      3. Unbeschadet disziplinarischer Maßnahmen nach dem Sat-                    (Streichung) ist nur zulässig, wenn die der Löschung/Strei-
         zungsrecht des Klub für Terrier kann der Spezialzuchtrichter             chung zugrunde liegenden Sachverhalte durch eine nachfol-
         durch den VDH-Vorstand auch im Fall des § 23 Ziffer 2 mit                gende rechtskräftige Entscheidung einer in Disziplinarangele-
         einer zeitlich befristeten Sperre oder Löschung belegt werden.           genheiten unter Beachtung des § 6 Ziffer 4 der VDH-Satzung
34   Anträge zur Mitgliederversammlung                                                                              DER TERRIER          August 2008




            zuständigen Vereinsinstitution, des VDH-Verbandsgerichts/               Allgemeinrichter sind Lehrrichter für alle Rassen, Gruppenrich-
            KfT-Ehrenrat oder eines staatlichen Gerichts als haltlos erklärt        ter sind zwei Jahre nach Ernennung zum Gruppenrichter Lehr-
            hat.                                                                    richter für die Rassen der entsprechenden FCI-Gruppe.
         3. Eine Wiedereintragung in die VDH/KfT-Richterliste ist nur               Prüfungsrichter sind Lehrrichter, die vom VDH die Berechti-
            zulässig, wenn die Löschung/Streichung aus den Gründen                  gung zur Abnahme von Prüfungen von Zuchtrichteranwärtern
            des § 28 Ziffer 2 und 3 dieser Ordnung erfolgt ist. Im Fall des         durch Eintragung in die VDH-Prüfungsrichterliste auf Antrag
            § 28 Ziffer 2 bedarf der Antrag der Zustimmung des Klub für             des KfT zuerkannt bekommen haben. Sie müssen mindestens
            Terrier, sofern es sich um Spezialzuchtrichter handelt.                 zwei Jahre Lehrrichter sein und mindestens fünf Anwartschaf-
         4. Ein Anspruch auf Wiederaufnahme besteht nicht. Der VDH/                 ten von Zuchtrichteranwärtern betreut haben. Über Ausnahmen
            KfT-Vorstand entscheidet nach freiem Ermessen, das insbe-               entscheidet der VDH-ZRA.
            sondere auch das Vorliegen der in dieser Ordnung normierten             Allgemeinrichter sind Prüfungsrichter für alle Rassen, Gruppen-
            Voraussetzungen und im Übrigen das Verhalten des Zucht-                 richter sind ein Jahr nach Ernennung zum Lehrrichter für die
            richters während seiner früheren Zuchtrichtertätigkeit zu be-           Rassen der entsprechenden FCI-Gruppe Prüfungsrichter für
            rücksichtigen hat.                                                      diese Rassen.
         5. Der VDH/KfT-Vorstand kann die Berichtigung oder Wiederauf-              Der Zuchtrichterausschuss ist zur Behandlung von Zuchtrich-
            nahme von der Erfüllung von Auflagen abhängig machen und                terangelegenheiten installiert worden (KfT-ZRA). Die Zusam-
            hierzu eine angemessene Frist setzen. Auflagen sind minde-              mensetzung und Aufgabenwahrnehmung ist in der Zuchtrich-
            stens angezeigt, wenn zwischen Löschung/Streichung und                  ter-Ordnung des KfT geregelt.
            Berichtigung oder Wiederaufnahme bereits zwei Jahre verstri-       §4   Zuständigkeiten des KfT und des VDH
            chen sind.                                                              1. Die Annahme als Bewerber sowie die Ausbildung und Prü-
         6. Gegen eine ablehnende oder mit Auflagen versehene Ent-                     fung eines Spezial-Zuchtrichteranwärters obliegt dem KfT.
            scheidung des VDH/KfT-Vorstandes steht – in Angelegenhei-               2. Zur Wahrnehmung seiner Aufgaben bedient sich der KfT sei-
            ten eines Spezialzuchtrichters diesem und/oder dem Klub für                ner Lehr- und Prüfungsrichter. Prüfungen müssen von einer
            Terrier und in Angelegenheiten von Gruppen- und/oder Allge-                Prüfungskommission abgenommen werden.
            meinrichtern dem betroffenen Zuchtrichter – die Berufung zum       §5   Pflichten der Lehr- und Prüfungsrichter
            VDH-Verbandsgericht bzw. KfT-Ehrenrat offen.
                                                                                    Lehrrichter haben an der Ausbildung der Anwärter so weit wie
      Schlussbestimmungen                                                           möglich mitzuwirken. Ihnen obliegt es, Anwärter für die Ablei-
      § 30 Gültigkeit und Inkrafttreten                                             stung von Anwartschaften aufzunehmen, deren Berichte frist-
         1. Der Klub für Terrier ist nach Maßgabe der VDH-Satzung zur               gerecht innerhalb von 14 Tagen zu prüfen und weiterzuleiten
            Erstellung einer der VDH-Zuchtrichterordnung entsprechen-               sowie eine Beurteilung über die Tätigkeit des Anwärters, z. B.
            den KfT-Zuchtrichterordnung oder zur Angleichung seiner bis-            durch Ausfüllung eines Anwärterzeugnisses, abzugeben.
            herigen Zuchtrichterordnung verpflichtet. Den VDH-Mitglieds-            Prüfungsrichter sind verpflichtet, innerhalb einer Prüfungskom-
            vereinen, die in ihrer bisherigen Zuchtrichterordnung andere            mission an der Abnahme von Prüfungen teilzunehmen.
            Ausbildungsgänge und Prüfungsabläufe vorsehen und nach-            §6   Prüfungskommission
            weisen, dass die gestellten Anforderungen höher oder minde-
            stens gleichwertig sind, sind gleichgestellt.                           1. Zur Wahrnehmung seiner Aufgaben bedient sich der KfT der
                                                                                       Lehr- und Prüfungsrichter. (Näheres zur Zulassung von
         2. Die KfT-Zuchtrichterordnung tritt mit ihrer Eintragung beim                Anwärtern und zu deren Ausbildung wird an anderer Stelle
            Amtsgericht Rüsselsheim in Kraft.                                          geregelt.)
         3. Soweit Vorschriften in der KfT-Zuchtrichterordnung von der              2. Die Prüfungskommission des KfT besteht aus mindestens
            VDH-Zuchtrichterordnung abweichen, gelten ausschließlich                   drei Lehrrichtern. Ein Mitglied muss Prüfungsrichter sein.
            die höheren Vorschriften der VDH-Zuchtrichterordnung, da
                                                                                    3. Die Zusammensetzung der Prüfungskommission ist vom KfT
            diese als Rahmenzuchtrichterordnung zu verstehen ist.
                                                                                       der VDH-Geschäftsstelle mitzuteilen, die die Zulassung der
      § 31 Teilnichtigkeit                                                             Prüfungskommission nach Vorliegen der formellen Voraus-
            Die Nichtigkeit von Teilen dieser Ordnung zieht nicht die Nich-            setzungen bestätigt. Die Prüfungskommission hat die Eig-
            tigkeit der Ordnung insgesamt nach sich.                                   nung des Bewerbers zu bestätigen und dessen Ausbildung
                                                                                       bis zum Abschluss zu begleiten und zu koordinieren.
                                                                               §7   Werdegang zum Spezial-Zuchtrichter
      F2 Torsten Himmrich
                                                                                    Der Werdegang zum Spezial-Zuchtrichter verläuft wie folgt:
      Neu – Zuchtrichter-Ausbildungsordnung des KfT                                 1. Bewerbung mit Nachweis der formellen Voraussetzungen
      Präambel zur Zuchtrichter-Ausbildungsordnung des KfT                             nach § 8 über die Orts- bzw. Landesgruppe beim Vorstand
      Die Zuchtrichter-Ausbildungsordnung des KfT stützt sich auf die                  des KfT (Obmann der Zuchtrichter) mit dem Ziel der Eintra-
      Zuchtrichter-Ausbildungsordnung des VDH. Gemäß dem Leitbild                      gung in die Bewerberliste, die der ZRO führt. Die Bewerbung
      des VDH, der für Kompetenz, Passion, Tradition und Offenheit                     ist in „Der TERRIER“ zu veröffentlichen.
      steht, und dem Anspruch des KfT, die Zucht der betreuten Terrier-             2. Nach Annahme als Bewerber Ablegung der Vorprüfung
      rassen zu verbessern, Krankheiten zu bekämpfen, sowie die guten                  gemäß dem jeweils gültigen VDH-Grundschema vor der
      Anlagen und Eigenschaften zu fördern und die Rassereinheit, den                  zuständigen Prüfungskommission.
      Charakter, die Konstitution und das formvollendete Erscheinungs-              3. Bestätigung als Spezial-Zuchtrichteranwärter durch den KfT.
      bild der von ihm betreuten Rassen zu erhalten, erfüllen Zuchtrichter          4. Tätigkeit als Spezial-Zuchtrichteranwärter.
      eine zentrale Funktion. Die Ausbildung der Zuchtrichter ist daher
      von hoher Bedeutung.                                                          5. Theoretisch/schriftliche und praktisch/mündliche Prüfung
                                                                                       gemäß dem jeweils gültigen VDH-Grundschema vor der
      Zuchtrichter-Ausbildung-Ordnung                                                  zuständigen Prüfungskommission.
      § 1 Anwendbarkeit und Zuständigkeiten                                         6. Ernennung zum Spezial-Zuchtrichter durch den Vorstand
           Für den Klub für Terrier (KfT) gelten die Regularien dieser                 des KfT.
           Odnung vollumfänglich.                                                   7. Eintragung in die VDH-Richterliste und Aushändigung des
      § 2 Zulassung als Zuchtrichter                                                   VDH-Richterausweises.
           Die Zulassung als Zuchtrichter erfolgt mit der Eintragung in die         8. Der KfT kann Allgemein- und Gruppenrichter, soweit sie
           VDH-Richterliste. Die Ausübung des Amtes setzt den Besitz                   bereits für die entsprechenden Rassen zugelassen sind, zu
           des VDH-Richterausweises voraus.                                            Spezial-Zuchtrichtern ernennen. Das Verfahren legt der KfT
      § 3 Definitionen                                                                 fest.
           Zuchtrichter im Sinne dieser Ordnung sind Spezial-Zuchtrich-        §8   Bewerbung zum Spezial-Zuchtrichteranwärter
           ter, Gruppenrichter und Allgemeinrichter, die in die VDH-Zucht-          1. Als Erstbewerber angenommen werden darf nur, wer die
           richterliste eingetragen sind.                                              Eignung im Sinne des § 3 der KfT-Zuchtrichter-Ordnung hat;
           Lehrrichter sind Zuchtrichter, denen vom KfT oder vom VDH                   darüber hinaus muss er:
           die Ausbildungsberechtigung zuerkannt ist. Sie müssen minde-                1) seit mindestens fünf Jahren Züchter mit einem beim KfT
           stens zwei Jahre Spezial-Zuchtrichter sein und auf mindestens                    registrierten Zwingernamen sein und im Laufe dieser
           fünf Internationalen, Nationalen oder Spezial-Ausstellungen                      fünf Jahre mindestens drei Würfe der Rasse gezüchtet
           gerichtet haben. Über Ausnahmen/Ausnahmeregelungen ent-                          haben, für die er erstmals Spezial-Zuchtrichter werden
           scheidet der VDH-ZRA. Die Liste der Lehrrichter führt der VDH.                   will;
DER TERRIER         August 2008                                                                   Anträge zur Mitgliederversammlung              35




          2) mehrmals Hunde erfolgreich vorgeführt haben;                       den Hunde auf 50 Hunde pro Anwärter begrenzen (späte-
          3) mindestens 21 Jahre alt sein;                                      stens ab der 3. Anwartschaft des ZR-Anwärters).
          4) sich wenigstens fünfmal als Ringsekretär, Ringordner,          3. Im Rahmen seiner Ausbildung muss der Anwärter eine Min-
               Sonderleiter oder Ausstellungsleiter betätigt haben,             destzahl Hunde beurteilt haben. Die Mindestzahl muss sich
               wobei wenigstens ein Mal das Amt des Sonderleiters               an der Zahl der Hunde der betreffenden Rasse(n) orientie-
               ausgeübt worden sein muss;                                       ren. Maßgeblich ist der Durchschnitt der Gesamtzucht-
          5) mindestens zweimal an Sonderleiterschulungen teilge-               bucheintragungen der entsprechenden Rassen in den letz-
               nommen haben;                                                    ten drei Jahren vor der Bewerbung. Bei durchschnittlichen
                                                                                Eintragungen sind
          6) als Zuchtwart des KfT zugelassen sein.
                                                                                1) bei unter 200 Welpen pro Jahr: 30 Hunde
       2. Der KfT kann von Ziff. 1 1) bis 6) kynologisch sinnvolle Aus-
          nahmen zur Vermeidung unbilliger Härten im Einzelfall                 2) bei 200 bis 500 Welpen pro Jahr: 50 Hunde
          zulassen.                                                             3) bei 500 bis 1000 Welpen pro Jahr: 75 Hunde und
       3. Ein Anspruch auf Annahme als Bewerber besteht nicht.                  4) bei über 1000 Welpen pro Jahr: 100 Hunde
   § 9 Vorprüfung                                                                    als Mindestzahl durch den Anwärter eigenständig zu
                                                                                     beurteilen.
       1. Nach Annahme als Bewerber muss dieser in einer schriftli-
          chen Vorprüfung gemäß dem jeweils gültigen VDH-Grund-                      Ausnahmen regelt der Klub für Terrier im Einvernehmen
          schema vor der zuständigen Prüfungskommission die erfor-                   mit dem zuständigen VDH-Vorstandsmitglied.
          derlichen Grundkenntnisse nachweisen. Über die Vorprü-            4. Um die Zulassung zur jeweiligen – zunächst mit der ZRO
          fung ist eine Niederschrift zu erstellen, mit der die Prüfungs-       und dann mit dem Lehrrichter abgestimmten – Anwartschaft
          arbeit zu verbinden ist. Die Niederschrift muss das Votum             hat sich der Anwärter selbst zu bemühen.
          der einzelnen Mitglieder der Prüfungskommission enthalten.            Für den Anwärter gelten die Bestimmungen der §§ §11 Abs.
          Die Vorprüfung gilt als bestanden, wenn die Mehrzahl der              1 bis 6, §12 Abs. 2 bis 13, 15 bis 19 und 21 der Zuchtrichter-
          Mitglieder der Prüfungskommission dies in ihrem Votum                 Ordnung entsprechend.
          befürwortet hat. Auch ein nur teilweises Bestehen für             5. Die ersten beiden Anwartschaften sind in der Weise durch-
          bestimmte Bereiche ist bei entsprechendem Votum möglich.              zuführen, dass der Anwärter die Beurteilung der Hunde
          Die Anfechtung der Prüfungsentscheidung ist ausgeschlos-              unter direkter Anleitung des Lehrrichters vornimmt. Über
          sen.                                                                  diese Lernanwartschaften hat der Lehrrichter dem zuständi-
       2. Wurde die Vorprüfung nicht bestanden, kann der Bewerber               gen ZRO oder der zuständigen Prüfungskommission jeweils
          sie frühestens nach Ablauf von sechs Monaten und späte-               unverzüglich einen schriftlichen Bericht zu geben.
          stens zwölf Monate nach Zustellung des Ergebnisses wie-           6. Von der dritten Anwartschaft an beurteilt der Anwärter die
          derholen. Eine solche Wiederholung ist nur einmal möglich.            Hunde ohne Anleitung des Lehrrichters. Der Anwärter legt
       3. Wurde die Vorprüfung nur teilweise bestanden, kann der                seine Beurteilung (Beschreibung, Formwertnoten und Plat-
          Bewerber sie für die nicht bestandenen Bereiche einmal wie-           zierungen) der von ihm bewerteten Hunde in gesonderten
          derholen, und zwar frühestens nach Ablauf von drei Monaten            Bewertungsbögen nieder. Bevor der Lehrrichter seine
          und spätestens zwölf Monate nach Zustellung des Ergebnis-             Formwertnoten und Platzierungen bekannt gibt, hinterlegt
          ses.                                                                  der Anwärter die Bewertungsbögen beim Ringsekretär.
          Als teilweise bestanden gilt eine Prüfung, in der der Bewer-      7. Der Anwärter hat über die Anwartschaften das VDH-Heft
          ber nach entsprechendem Votum der Mehrheit der Prü-                   „Nachweise der Zuchtrichteranwartschaften“ zu führen. Erst
          fungskommission mehr als die Hälfte der Bereiche erfolg-              wenn der Anwärter alle erforderlichen Eintragungen vorge-
          reich abgeschlossen hat.                                              nommen hat, darf der Lehrrichter die Ableistung der Anwart-
       4. Nach erfolgreich abgeschlossener Vorprüfung wird der                  schaft bestätigen.
          Bewerber vom Vorstand des KfT zum Spezial-Zuchtrichter-           8. Der Anwärter ist verpflichtet, für die von ihm beurteilten
          anwärter ernannt. Hierüber erhält er vom 1. Vorsitzenden              Hunde eigene Richterberichte anzufertigen, die innerhalb
          eine schriftliche Bestätigung, mit der ihm gleichzeitig das           von 14 Tagen in doppelter Ausfertigung an den Lehrrichter
          VDH-Heft „Nachweis der Zuchtrichteranwartschaften“ über-              und in einfacher Ausfertigung an den Zuchtrichteraus-
          sandt wird.                                                           schuss einzureichen sind. Bei verspäteter, verschuldeter
   § 10 Geltung der KfT-Zuchtrichterordnung                                     Abgabe der Berichte verfällt die Anwartschaft. Der Lehrrich-
        Für den Spezial-Zuchtrichteranwärter gilt die KfT-Zuchtrichter-         ter ist verpflichtet, die Berichte innerhalb von 14 Tagen zu
        ordnung mit den dort getroffenen Regelungen vollumfänglich.             überprüfen und einschließlich einer Beurteilung an den
                                                                                Anwärter sowie den zuständigen ZRO zu schicken. Ab der
   § 11 Ausbildung
                                                                                zweiten Rassegruppe der KfT-Gruppen 1 – 4 werden
       1. Die Ausbildung zum Spezial-Zuchtrichter soll entsprechend             Anwärterberichte für alle plazierten Hunde erstellt.
          den Rassegruppen 1 – 4 des KfT in vier Ausbildungs- und
          Prüfungsabschnitten erfolgen. Der Richteranwärter beginnt         9. Der Anwärter muss die Diktatform der Berichtsabfassung
          die Ausbildung mit einer Rassegruppe, die eine von ihm                beherrschen. Die Einzelheiten legt die Prüfungskommission
          gezüchtete Rasse enthält. Sie besteht aus der erfolgreichen           fest.
          Ableistung von mindestens sechs Anwartschaften je Rasse           10. Die Anwartschaften müssen, gerechnet vom Datum der
          unter mindestens drei verschiedenen in der VDH-Richterliste           schriftlichen Bestätigung als Spezial-Zuchtrichteranwärter,
          eingetragenen Lehrrichtern auf Nationalen, Internationalen            innerhalb von zwei Jahren pro Rassegruppe abgeleistet
          oder Spezial-Ausstellungen; sie hat grundsätzlich im Wir-             werden.
          kungsbereich des VDH und durch in der VDH-Richterliste                Es zählen nur die Anwartschaften, die aufgrund des Anwär-
          eingetragene Lehrrichter zu erfolgen. Für die Ausbildung              terberichtes und der Beurteilung des Anwärters durch den
          eines bereits in der Zuchtrichterliste eingetragenen Zucht-           Lehrrichter und vom zuständigen ZRO als erfolgreich abge-
          richters für weitere Rassen besteht die Möglichkeit, die Zahl         leistet eingestuft werden. Wird eine Anwartschaft nicht als
          der Anwartschaften bis auf 50 % zu reduzieren.                        erfolgreich abgeleistet eingestuft, ist der Anwärter hiervon
           In begründeten Fällen können Anwartschaften im Ausland               schriftlich – mit Begründung – zu unterrichten. Die Prü-
           erfolgen. Bei ausländischen Rassen sind zukünftige Erfah-            fungskommission entscheidet auf Vorschlag des ZRO, ob
           rungen im Ursprungsland der Rasse erwünscht.                         für nicht erfolgreich abgeleistete Anwartschaften weitere
           Im ersten Ausbildungsabschnitt muss eine Anwartschaft auf            Anwartschaften zugelassen werden, soweit dies in der
           einer KfT-Klubsieger-Zuchtschau oder auf einer Titelschau            Zweijahresfrist noch möglich ist.
           des VDH (Europa- oder Bundessieger-Zuchtschau) erwor-            11. Zusätzlich hat der Anwärter eine Anwartschaft auf einer
           ben werden.                                                          Zuchtzulassung (ZZ), bei Anwärtern der Rassegruppe 1 des
       2. Ein Lehrrichter soll je Rasse an einem Ausstellungstag in             KfT auch auf einer Körprüfung für Airedale Terrier nachzu-
           der Regel nur einen Anwärter ausbilden. Der für die Ausbil-          weisen.
           dung des Anwärters erforderliche Zeitaufwand darf nicht zu       12. Im Rahmen seiner Ausbildung soll der Anwärter an kynolo-
           Lasten einer sachgerechten Beurteilung der Hunde gehen               gischen Kursen teilnehmen. Der Besuch des „Grundkurses
           und/oder zu einer Störung des Zeitplans der Ausstellungs-            für Zuchtrichter- und Zuchtwartanwärter, Zuchtrichter und
           leitung führen. Der Lehrrichter kann die dem Anwärter gege-          Zuchtwarte des VDH“ ist Pflicht.
           bene Zusage widerrufen. Bei mehr als 50 gemeldeten Hun-          13. Der Anwärter trägt die Kosten für die Ausbildung zum Spe-
           den kann der Lehrrichter die Höchstzahl der zu bewerten-             zial-Zuchtrichter selbst. Schadensersatzansprüche jedwe-
36   Anträge zur Mitgliederversammlung                                                                            DER TERRIER           August 2008




             der Art im Falle der Nichtzulassung oder Ablehnung sind         § 15 Beginn der Tätigkeit
             ausgeschlossen.                                                     1. Die Annahme von Einladungen als Zuchtrichter vor Eintra-
      § 12 Beendigung der Ausbildung                                                gung in die VDH-Richterliste ist unzulässig; Gleiches gilt für
                                                                                    eine Zuchtrichtertätigkeit.
          1. Die Ausbildung kann bei unzureichenden Leistungen abge-
             brochen werden. Wer innerhalb der Ausbildungsfrist die                 Wird unzulässigerweise die Zuchtrichtertätigkeit ausgeübt,
             Anwartschaften nicht erfolgreich abgeleistet hat, wird als             sind die Urteile sowie Titel-Anwartschaften und Titel unwirk-
             Spezial-Zuchtrichteranwärter gestrichen. Die Streichung ist            sam. Hat im Falle des Satzes 1 der noch nicht wirksam
             nicht anfechtbar. Eine Wiederernennung zum Spezial-                    ernannte Spezial-Zuchtrichter schuldhaft gehandelt, kann
             Zuchtrichteranwärter durch den KfT ist frühestens nach                 die Aufnahme in die VDH-Richterliste unterbleiben oder –
             Ablauf von zwei Jahren und nach erneut abzulegender Vor-               falls mittlerweile eingetragen – unverzüglich die Streichung
             prüfung zulässig.                                                      vorgenommen werden.
          2. Der Anwärter kann aus anderen berechtigten Gründen, die             2. Eine Zuchtrichtertätigkeit auf Internationalen Ausstellungen
             nicht seine Leistung betreffen, auf Vorschlag des ZRA                  (CACIB) im Ausland ist erst nach mindestens zweijähriger
             jederzeit abberufen werden. In einem solchen Fall kann der             und mindestens fünfmaliger Zuchtrichtertätigkeit im Inland
             Anwärter binnen eines Monats nach Zustellung der Abberu-               zulässig. Es zählt nur die Zuchtrichtertätigkeit auf Spezial-
             fung (per Einschreiben mit Rückschein) den Ehrenrat II.                Ausstellungen sowie eine mindestens zweimalige Zucht-
             Instanz anrufen.                                                       richtertätigkeit auf Internationalen Ausstellungen (CACIB).
                                                                                    Erst nach Erfüllung dieser Bedingungen darf ein Zuchtrich-
          3. Andernfalls wird die Ausbildung mit der Ablegung der Prü-              ter der FCI zwecks Aufnahme in die Liste der FCI-Richter
             fung abgeschlossen.                                                    gemeldet werden. Die Meldung setzt einen Antrag des KfT
      § 13 Prüfung                                                                  an den VDH mit Nachweis der bis dato erfolgten Zuchtrich-
          1. Nach erfolgreichem Abschluss der Anwärtertätigkeit ist der             tertätigkeit voraus.
             Anwärter zur Prüfung zuzulassen. Die Prüfung soll mög-          Gruppenrichter
             lichst innerhalb von drei Monaten und nicht später als inner-   § 16 Zulassung, Ausbildung, Ernennung, Abberufung
             halb von sechs Monaten nach Abschluss der Anwärtertätig-            1. Zur Ausbildung zugelassen werden kann nur ein Spezial-
             keit durchgeführt werden.                                              Zuchtrichter nach mindestens vierjähriger intensiver Zucht-
          2. Die Prüfung besteht aus einem theoretisch/schriftlichen und            richtertätigkeit im In- und Ausland. Ein Bewerber für eine
             einem praktisch/mündlichen Teil. Sie ist nach dem jeweils              Ausbildung zum Gruppenrichter sollte für mindestens drei
             gültigen „VDH-Grundschema für die Prüfung von Spezial-                 Rassen der betreffenden FCI-Gruppe als Spezial-Zuchtrich-
             Zuchtrichteranwärtern“ durchzuführen. Über die Prüfungs-               ter zugelassen sein. Der VDH kann eine Stellungnahme des
             teile ist eine Niederschrift gemäß den Vorgaben zur Vorprü-            KfT einholen. Über die Zulassung entscheidet das zustän-
             fung zu erstellen.                                                     dige VDH-Vorstandsmitglied nach Beratung im VDH-ZRA.
          3. Wurde die theoretisch/schriftliche Prüfung nicht bestanden,            Ein Anspruch auf Ernennung zum Gruppenrichteranwärter
             kann der Anwärter sie frühestens nach Ablauf von sechs                 besteht nicht.
             Monaten und spätestens zwölf Monate nach Zustellung des             2. Die Ausbildung obliegt dem VDH im Zusammenwirken mit
             Ergebnisses wiederholen. Eine solche Wiederholung ist nur              dem KfT. Der VDH-Vorstand kann auf Vorschlag des
             einmal möglich.                                                        zuständigen Vorstandsmitglieds nach Beratung im VDH-
                                                                                    ZRA Ausbildungskoordinatoren für die einzelnen FCI-Grup-
          4. Wurde die theoretisch/schriftliche Prüfung nur teilweise
                                                                                    pen ernennen.
             bestanden, braucht der Anwärter sie nur für die nicht
             bestandenen Bereiche zu wiederholen. Die Wiederholung               3. Die Ausbildungskoordinatoren des VDH für die zehn Ras-
             ist nur einmal möglich, und zwar frühestens nach Ablauf von            segruppen der FCI sind im In- und Ausland erfahrene Grup-
             drei Monaten und spätestens zwölf Monate nach Zustellung               pen- oder Allgemeinrichter des VDH, die die Ausbildung der
             des Ergebnisses. Als teilweise bestanden gilt eine theore-             Gruppenrichter für die jeweiligen FCI-Gruppen betreuen.
             tisch/schriftliche Prüfung, in der ein Anwärter mehr als die           Sie können auch als Berater für Spezial-Zuchtrichter-Ausbil-
             Hälfte der Sachbereiche erfolgreich abgeschlossen hat.                 dungen in ihrer FCI-Gruppe angefragt werden und machen
                                                                                    Vorschläge zur Berufung qualifizierten Nachwuchses für die
          5. Die praktisch/mündliche Prüfung ist an Rüden und Hündin-               Gruppenrichter-Ausbildung. Sie sollen möglichst regel-
             nen unterschiedlicher Qualität durchzuführen, für die der              mäßig als Mitglied der VDH-Prüfungskommission in der ent-
             Anwärter zur Ausbildung zugelassen ist. Die Mindestzahl an             sprechenden FCI-Gruppe herangezogen werden. Die Aus-
             Hunden je Rasse darf 10 % der Mindestzahl je Rasse der im              bildungskoordinatoren des VDH werden vom Vorstand
             Rahmen der Anwartschaften zu beurteilenden Hunde nicht                 berufen und berichten direkt an das für Zuchtrichterwesen
             unterschreiten.                                                        zuständige Vorstandsmitglied.
             Das Prüfungsergebnis kann nur lauten „bestanden“ oder               4. Der Gruppenrichteranwärter hat die Anwartschaften gemäß
             „nicht bestanden“. Wurde die praktisch/mündliche Prüfung               den Vorgaben des VDH (Ausbildungsplan) zu erfüllen. Die
             nicht bestanden, kann sie nur einmal wiederholt werden,                Anwartschaften sind entsprechend dem Ausbildungsplan
             und zwar frühestens nach Ablauf von drei Monaten und spä-              vorher abzustimmen und genehmigen zu lassen.
             testens zwölf Monate nach Zustellung des Ergebnisses. Die
             Prüfungskommission kann die Ableistung weiterer Anwart-             5. Nach Erfüllung der Vorgaben des VDH und einer erfolgreich
             schaften vorgeben.                                                     abgelegten Prüfung ist der Gruppenrichteranwärter auf Vor-
                                                                                    schlag des VDH-ZRA durch den VDH-Vorstand zum Grup-
      § 14 Ernennung/Ablehnung                                                      penrichter zu ernennen. Die Ernennung kann nur abgelehnt
          1. Das zuständige VDH-Vorstandsmitglied ist berechtigt, vor               werden, wenn Umstände eingetreten sind, die an der Eig-
             Eintragung in die VDH-Richterliste die Anwärterakte mit den            nung im Sinne des § 3 ZRO ernsthaft zweifeln lassen. § 12
             gesamten Ausbildungs- und Prüfungsunterlagen sowie das                 ZR-AO gilt entsprechend.
             Prüfungsprotokoll einzusehen. Die Durchsicht der Unterla-           6. Ein Gruppenrichteranwärter kann vom VDH-Vorstand jeder-
             gen hat unverzüglich zu erfolgen. Er kann der Eintragung in            zeit abberufen werden, wenn er grob fahrlässig oder schuld-
             die VDH-Richterliste widersprechen, wenn die Bedingungen               haft gegen die VDH-Zuchtrichter-Ordnung oder die Vorga-
             dieser Ordnung aus seiner Sicht nicht erfüllt sind. Gegen              ben seines Ausbildungsplans verstößt.
             den Widerspruch kann der Anwärter den VDH-Vorstand                  7. Auf Vorschlag des zuständigen VDH-Vorstandsmitglieds
             anrufen, der endgültig entscheidet.                                    nach Beratung im VDH-ZRA kann der VDH-Vorstand einen
          2. Die Ernennung des Anwärters zum Spezial-Zuchtrichter                   erstmals ernannten Gruppenrichter nach mindestens zwei-
             durch den KfT wird wirksam durch die Aufnahme in die                   jähriger Tätigkeit im In- und Ausland zum Anwärter für wei-
             VDH-Richterliste.                                                      tere FCI-Gruppen ernennen. Ein Anspruch auf Ernennung
          3. Nach Eintragung in die VDH-Richterliste wird dem Spezial-              besteht nicht.
             Zuchtrichter der VDH-Richterausweis ausgehändigt.               Allgemeinrichter
          4. Der Vorstand des KfT bzw. des VDH kann trotz bestandener        §17 Zulassung, Ausbildung, Ernennung
             Prüfung die Ernennung zum Spezial-Zuchtrichter ablehnen,            1. Zu Allgemeinrichteranwärtern können nur Gruppenrichter
             wenn Umstände eingetreten sind, die an der Eignung im                   ernannt werden, die für wenigstens 5 der FCI-Rassegrup-
             Sinne des § 3 ZRO ernsthaft zweifeln lassen. § 12 ZR-AO                 pen zugelassen sind. Der Anwärter sollte in jedem Fall
             gilt entsprechend.                                                      Gruppenrichter der FCI-Gruppen 1 oder 2 und der FCI-
DER TERRIER        August 2008                                                                     Anträge zur Mitgliederversammlung             37




           Gruppe 9 sein. Ein Anspruch auf Ernennung zum Allge-          § 3 Terminschutz
           meinrichteranwärter besteht nicht.                            Terminschutzanträge sind rechtzeitig bei dem Obmann für das Aus-
       2. Die Ausbildung zum Allgemeinrichter obliegt dem VDH im         stellungs- und Prüfungswesen (OAP) einzureichen.
           Zusammenwirken mit den VDH-Mitgliedsvereinen.                 Ausstellungen können nur im räumlichen Zuständigkeitsbereich
       3. Die Ernennung zum Allgemeinrichter durch den VDH-Vor-          einer Nachbar-Landesgruppe durchgeführt werden, wenn der Vor-
           stand darf, unabhängig von den vorstehenden Vorschrif-        stand dieser Landesgruppe dem Antrag auf Terminschutz für die
           ten, frühestens nach zehnjähriger Zuchtrichtertätigkeit er-   Veranstaltung vorher schriftlich zugestimmt hat. Die Zustimmung
           folgen.                                                       kann nur aus wichtigem Grund verweigert werden. Veranstaltern,
   Schlußbestimmungen                                                    die mind. zweimal eine KfT Ausstellung nicht ordnungsgem. abge-
   §18 Teilnichtigkeit                                                   wickelt haben, kann Terminschutz für Folge-Veranstaltungen durch
                                                                         den Vorstand verweigert werden. Das gleiche gilt, wenn bei
       Die Nichtigkeit dieser Ordnung zieht nicht die Nichtigkeit der    geschützten Veranstaltungen wegen Nichtdurchführung die Absage
       Ordnung insgesamt nach sich.                                      nicht rechtzeitig (spätestens 4 Tage vor dem angesetzten Termin)
                                                                         dem OAP gemeldet wurde.
                                                                         Spezial-Ausstellungen werden nach Genehmigung des KfT und
                                                                         VDH Fristschutzantrages in der Klubzeitschrift „DER TERRIER“ und
                                                                         im Internet veröffentlicht. Erst nach Genehmigung beider Anträge
                                                                         kann endgültiger Versicherungsschutz gewährt werden.
                                                                         § 4 Programm, Meldeformulare und Katalog
                                                                         Das Programm muss über Veranstalter, Ausstellungsleitung, Ter-
                                                                         min, Zuchtrichter, Rassen- und Klasseneinteilung, Titel-Anwart-
                                                                         schaften und Titel erschöpfend Auskunft geben, wobei hervorzuhe-
                                                                         ben ist, daß auf die zwei Letztgenannten kein Rechtsanspruch
   G                                                                     besteht.
                                                                         Die Ausstellungsleitung ist berechtigt, aus wichtigen Gründen einen
   Anträge zur Ausstellung-Ordnung                                       Zuchtrichterwechsel vorzunehmen, davon sind die betroffenen Aus-
                                                                         steller schriftlich zu verständigen. Als Meldevordruck soll der ein-
                                                                         heitliche Vordruck des KfT Verwendung finden.
   G1 Ursula Westenburger (OAP)                                          Für alle Spezial-Ausstellungen ist die Fertigung eines Kataloges
   Ausstellungs-Ordnung/KfT Neufassung                                   vorgeschrieben, der in einfachem Vervielfältigungsverfahren herge-
                                                                         stellt sein kann.
   Die Mitgliederversammlung möge beschließen,                           Der Katalog muß folgende Mindestangaben beinhalten:
   die beil. überarbeitete und an die VDH Ausstellungs-Ordnung ange-     Veranstalter, Ausstellungsleiter, Ort, Datum, Art der Rassehunde-
   passte Ordnung zu übernehmen.                                         Ausstellung, Darstellung der Zugehörigkeit zu FCI/VDH und KfT
   Begründung: Die Änderungen sind aufgrund der ab 01.01.2009            durch Verwendung des aktuellen Logos des VDH, der FCI und des
   maßgebenden Ausstellungs-Ordnung des VDH erforderlich.                KfT an exponierter Stelle, Zuchtrichter, gemeldete und zu bewer-
   AUSSTELLUNGS-ORDNUNG/KfT                                              tende Hunde mit Angabe des vollständigen Namens gemäß Ahnen-
   § 1 Allgemeines                                                       tafel, Zuchtbuchnummer, Täto-, Mikrochip-Nummer nach ISO-
   § 2 Antragstellung                                                    Norm, Wurftag, Eltern, Züchter und Eigentümer, dessen Anschrift
   § 3 Terminschutz                                                      aufgeführt sein muss. Die Katalogdaten dürfen vor Beginn der Aus-
                                                                         stellung nicht veröffentlicht werden.
   § 4 Programm, Meldeformular und Katalog
                                                                         Jeder Aussteller ist zur Abnahme eines Kataloges verpflichtet.
   § 5 Zulassung                                                         Nachmeldungen in Form eines Nachtrages, sowie A-Nummern im
   § 6 Klasseneinteilung, Doppelmeldung und Versetzen                    Katalog sind nicht gestattet. Fälschlicherweise erworbene Anwart-
   § 7 Meldegebühren                                                     schaften werden nicht gutgeschrieben.
   § 8 Formwertnoten                                                     Auf sämtlichen Drucksachen, die aus Anlaß der Ausstellung erstellt
   § 9 Platzierungen                                                     werden, insbesondere auf Programmen, Meldeformularen und
   § 10 Wettbewerb (BOB)                                                 Katalogen, ist deutlich hervorzuheben, dass die Veranstaltung von
                                                                         KfT bzw. VDH genehmigt und geschützt ist.
   § 11 Vergabe von Titeln und Anwartschaften
                                                                         § 5 Zulassung
   § 12 Zulassung von Zuchtrichtern
                                                                         a.) Zugelassen sind nur Rassehunde, deren Standard bei der FCI
   § 13 Zuchtrichterspesen                                                    hinterlegt ist und die in ein von der FCI anerkanntes Zuchtbuch
   § 14 Einsprüche                                                            bzw. Register eingetragen sind und das vorgeschriebene Min-
   § 15 Ordnungsbestimmungen                                                  destalter von 6 (sechs) Monaten am Tag vor der Ausstellung
   § 16 Schlußbestimmungen                                                    vollendet haben. Identitätsüberprüfungen der gemeldeten
   § 1 Allgemeines                                                            Hunde sind möglich. Das Vorstellen zur Bewertung von Hunden
   Terrier-Spezial-Ausstellungen sind zuchtfördernde Veranstaltungen          unter sechs Monaten in sogenannten „Baby-Klassen“ und die
   des Klub für Terrier e.V. von 1894.                                        Aufnahme solcher Hunde in den Katalog ist nicht erlaubt.
   Sie sind öffentlich und dienen der Bewertung von Rassehunden.              Hunde im Eigentum von amtierenden Ausstellungsleitern oder
                                                                              mit ihnen in Hausgemeinschaft lebenden Personen dürfen nicht
   Nur bei genehmigten Ausstellungen ist die Vergabe von Anwart-              gemeldet und ausgestellt werden.
   schaften für die von der FCI gleichermaßen anerkannten Titel
   „Deutscher Champion/VDH“ und „Deutscher Champion/KfT“ zuge-                Sonderleiter und Ringhelfer oder mit ihnen in Hausgemein-
   lassen.                                                                    schaft lebende Personen können Hunde der Rasse, für die sie
                                                                              am Ausstellungstag tätig sind, nur in Ausnahmefällen und nur
   Für die Vorbereitung und Abwicklung von Ausstellungen sind die             mit schriftlicher Zustimmung des Ausstellungsleiters ausstellen.
   Hinweise im Merkblatt für Ausstellungsleiter und die folgenden             Ringhelfer dürfen keine Hunde der Rasse, für die sie am Aus-
   Paragraphen maßgebend:                                                     stellungstag tätig sind, selbst vorführen und müssen während
   § 2 Antragstellung                                                         der Bewertung der Klasse, in der ihr Hund vorgestellt wird, den
   Für die Durchführung von Spezial-Ausstellungen ist der Klub für            Ring verlassen. Für Zuchtrichter und -Anwärter gilt § 11 Abs. 2
   Terrier e.V. von 1894 zuständig.                                           der VDH/KfT Zuchtrichter-Ordnung.
   Auf einer Spezial-Ausstellung dürfen die Anwartschaften auf das            Personen, die durch Beschluß eines VDH-Mitgliedsvereines
   VDH- und KfT-Championat nicht vergeben werden, wenn der Ter-               von allen Veranstaltungen ausgeschlossen wurden, sind auch
   min mit dem einer Internationalen-, Nationalen Rassehunde- oder            von der Teilnahme an allen Rassehunde-Ausstellungen im
   einer KfT-Spezial-Ausstellung in der Bundesrepublik innerhalb von          VDH ausgeschlossen, wenn der VDH-Vorstand den Aussper-
   200 km (Luftlinie) kollidiert.                                             rungsbeschluß auf Antrag des Rassehunde-Zuchtvereins
   Anträge auf Terminschutz mit Vergabe der VDH-Ch Anwartschaft               bestätigt hat. Kommerzielle Hundehändler dürfen an VDH-Aus-
   müssen vom Veranstalter, korrekt ausgefüllt und unterzeichnet,             stellungen nicht teilnehmen.
   ebenfalls dem Obmann für das Ausstellungs- und Prüfungswesen               Es gilt ein Ausstellungsverbot für Hunde aus dem In- und Aus-
   (OAP) vorgelegt werden, der sie nach Genehmigung direkt an den             land, wenn die Ohren kupiert sind und/oder die Rute kupiert ist
   VDH weiterleitet.                                                          (Ausnahme: jagdliche Verwendung gemäß deutschem Tier-
38   Anträge zur Mitgliederversammlung                                                                                 DER TERRIER           August 2008




            schutzgesetz). Bissige, kranke, krankheitsverdächtige, mit Un-            leisten. In den Ringen besteht bis zum Abschluss des Richtens
            geziefer befallene, verkrüppelte, mit Mißbildungen oder Hoden-            ein generelles Rauchverbot.
            fehlern behaftete Hunde, sowie Hündinnen, die sichtlich tra-          g.) Die Formwertnote und Platzierung des Zuchtrichters ist unan-
            gend, in der Säugeperiode oder in Begleitung ihrer Welpen                 fechtbar. Sie unterliegt keiner Überprüfung. Eine Beleidigung
            sind, dürfen nicht in das Ausstellungsgelände eingebracht wer-            des Zuchtrichters oder öffentliche Kritik seiner Bewertungen
            den. Hündinnen dürfen bis zur Endabnahme eines Wurfes nicht               und Platzierungen sind unzulässig. Eine Bewertung ist abzuer-
            ausgestellt werden. Nachweislich taube oder blinde Hunde dür-             kennen, wenn sie durch falsche Angaben, Veränderungen
            fen ebenfalls an einer Ausstellung nicht teilnehmen. Des Weite-           und/oder Eingriffe erschlichen wurde. Gleiches gilt, wenn ein
            ren sind kastrierte Rüden (außer in der Veteranenklasse) nicht            bewerteter Hund vor Veranstaltungsschluss aus dem Ausstel-
            zugelassen. Dennoch zuerkannte Titel und Titel-Anwartschaf-               lungsgelände entfernt wird.
            ten sind abzuerkennen, wenn die Umstände, die eine Bewer-                 Störendes „double handling“ kann mit dem Ausschluss des
            tung ausschließen, offenbar werden. Die Entscheidung über ein             Hundes, zu dessen Gunsten das „double handling“ stattfindet,
            Einbringen im Ausnahmefall steht allein der Ausstellungsleitung           durch den amtierenden Richter geahndet werden. Eine Störung
            oder einem von ihr eingesetzten Kontrollorgan zu. Diese hat auf           ist dann anzunehmen, wenn die Beurteilungsvorgänge er-
            das Bewertungsverbot keinen Einfluß. Wer kranke Hunde in                  schwert oder beeinträchtigt werden. Gegen den Aussteller/Vor-
            eine Ausstellung einbringt, haftet für die daraus entstehenden            führer kann ein Ausstellungsverbot gem. VDH AO § 37 erlassen
            Folgen. Läufige Hündinnen dürfen auf termingeschützten Ras-               werden.
            sehunde-Ausstellungen ausgestellt werden.
                                                                                      Auf dem Ausstellungsgelände ist ein über das Kämmen und
            Nicht im Katalog aufgeführte Hunde können nicht bewertet wer-             Bürsten hinausgehendes Zurechtmachen des Hundes unter
            den, es sei denn, die Aufnahme in den Katalog ist durch ein               Gebrauch jedweder Mittel und Hilfen, sowie die Verwendung
            Versehen der Ausstellungsleitung unterblieben. Nachmeldun-                von sog. Galgen untersagt. Im Bewertungsring und im Ehren-
            gen sind nicht möglich und nicht gestattet mit Ausnahme Mel-              ring darf ein Hund nicht auf einem Podest vorgestellt werden.
            dungen von Zuchtgruppen, Nachzuchtgruppen und Paarklas-
            sen sowie für das Junior-Handling nach den Bestimmungen des               Formelle Beanstandungen an der Durchführung der Ausstel-
            Veranstalters. Hunde, die sich auf einer Ausstellung als bissig           lung und an der Vergabe von Titel-Anwartschaften und Titeln
            oder unangemessen aggressiv gegenüber Menschen oder                       sind unverzüglich schriftlich der Ausstellungsleitung unter Hin-
            anderen Hunden erwiesen haben, können mit einem befristeten               terlegung einer Sicherheitsgebühr in Höhe von 3 (drei) Melde-
            oder unbefristeten Ausstellungsverbot für alle von VDH/KfT                gebühren zu melden. Die Frist gilt als gewahrt, wenn die
            geschützten Ausstellungen belegt werden.                                  Beschwerde innerhalb von 2 Tagen (Poststempel), nach Ende
                                                                                      der Veranstaltung schriftlich bei der Ausstellungsleitung oder
      b.)   Zur Meldung eines Hundes ist nur der Eigentümer berechtigt, er            beim Ausstellungs-Ausschuß des KfT eingelegt wurde. Im letz-
            kann sich vertreten lassen. Die Meldung kann nur unter dem im             ten Fall ist ein Verrechnungsscheck für die Sicherheitsgebühr
            Zuchtbuch bzw. Register eingetragenen Namen des Hundes                    beizufügen oder die Sicherheitsgebühr ist unverzüglich zu über-
            schriftlich erfolgen. Die Abgabe der Meldung verpflichtet zur             weisen. Fristversäumnis gilt als Verzicht auf das Beschwerde-
            Zahlung der Meldegebühren. Mit der Meldung erkennt der                    recht/Rügerecht.
            Eigentümer die Ausstellungs-Ordnungen von KfT/VDH als für
            sich verbindlich an.                                                      Für die Bearbeitung von Beanstandungen ist der KfT-Ausstel-
                                                                                      lungs-Ausschuß zuständig, der nach Anhörung endgültig ent-
            Ein Zurückziehen einer Meldung ist bis zum Tag des offiziellen            scheidet. Bei Zurückweisung eines Einspruchs als unbegründet
            Meldeschlusses in schriftlicher Form möglich. Die Ausstellungs-           erfolgt keine Erstattung. Die Sicherheitsgebühr erhält der Ver-
            leitung kann in solchen Fällen bis max. 25 % der Meldegebühr              anstalter, abzügl. der bis dahin angefallenen Kosten des KfT-
            als Bearbeitungsgebühr einbehalten. Verlegt der Veranstalter              Ausstellungs-Ausschusses.
            den Termin, so kann die Meldung schriftlich zurückgezogen
                                                                                  h.) Kann aus irgendwelchen Gründen die Ausstellung nicht stattfin-
            werden. Der Veranstalter kann hierfür eine Ausschlussfrist set-
                                                                                      den und auch nicht auf einen späteren Termin verlegt werden,
            zen. Zur Wirksamkeit der Terminverlegung reicht eine Benach-
                                                                                      so ist die Ausstellungsleitung berechtigt, bis zu 50 % der Mel-
            richtigung des Veranstalters an den Eigentümer aus. Werden
                                                                                      degebühren zur Deckung entstandener Kosten zu verwenden.
            bei Verlegung des Veranstaltungstermins erfolgte Meldungen
                                                                                      Die Höhe des Anteils der Meldegebühr, der von der Ausstel-
            nicht innerhalb der Ausschlussfrist zurückgezogen, so gelten
                                                                                      lungsleitung zur Deckung der entstandenen Kosten einbehalten
            sie als für den neu festgesetzten Veranstaltungstermin abgege-
                                                                                      wird, ist durch den Ausstellungsleiter festzulegen. Sie darf
            ben.
                                                                                      immer nur so hoch festgesetzt werden, dass sie die tatsächlich
      c.)   Der Eigentümer kann den Hund selbst oder durch einen Beauf-               entstandenen Kosten deckt.
            tragten ausstellen lassen. Der zur Abgabe der Meldung berech-         i.) Erfüllungsort und Zahlungsort ist der Sitz der jeweiligen Aus-
            tigte Vertreter gilt auch als für die Ausstellung beauftragt. Hand-       stellungsleitung.
            lungen und/oder Unterlassungen des Beauftragten (Ausstel-
            ler/Vorführer) wirken für und gegen den Eigentümer, und/oder          § 6 Klasseneinteilung, Doppelmeldungen und Versetzen
            gegebenenfalls denselbigen.                                               Die Klasseneinteilung ist dem vom Veranstalter herausgegebe-
      d.)   Die zur Ausstellung angenommenen Hunde sind innerhalb der                 nen Meldeformular zu entnehmen.
            im Programm angegebenen Einlasszeit einzubringen.                         Doppelmeldungen sind unzulässig.
            Für jeden zur Ausstellung angenommenen Hund hat grundsätz-                Klasseneinteilung:
            lich eine Person freien Einlass. Darüberhinausgehende Forde-              1.) Jüngstenklasse              6 – 9 Monate
            rungen an Begleitpersonen bleiben dem jeweiligen Veranstalter             2.) Jugendklasse                9 – 18 Monate
            überlassen.                                                               3.) Zwischenklasse              15 – 24 Monate
            Die Eigentümer der ausgestellten Hunde haften für alle Schä-              4.) Offene Klasse               ab 15 Monate
            den, die durch ihre Hunde verursacht werden.
                                                                                      5.) Gebrauchshundklasse ab 15 Monate
      e.)   Ausgestellte Hunde dürfen die Ausstellung vor Veranstaltungs-
            schluss grundsätzlich nicht verlassen. Im Einzelfall entscheidet               Eine Gebrauchshundklasse darf nur für die Rassen ausge-
            die Ausstellungsleitung.                                                       schrieben werden, die gem. FCI- und VDH-Bestimmungen
                                                                                           hierfür vorgesehen sind. Eine Meldung ist nur möglich,
      f.)   Für die rechtzeitige Vorführung der Hunde sind die Ausstel-                    wenn bis zum Tage des offiziellen Meldeschlusses das
            ler/Vorführer selbst verantwortlich. Außer dem Zuchtrichter,                   erforderliche Leistungs-/Ausbildungs-Kennzeichen durch
            dem evtl. zugelassenen Zuchtrichter-Anwärter, dem Ausstel-                     das einheitliche FCI-Gebrauchshund-Zertifikat bestätigt
            lungsleiter, dem Ringpersonal, dem Dolmetscher und den Hun-                    wurde. Die Bestätigung ist der Meldung in Kopie beizufü-
            deführern, hat sich niemand im Ring aufzuhalten.                               gen. Fehlt der Nachweis, wird der Hund in die Offene
            In die Beurteilung oder Platzierung der Hunde darf kein Einfluss               Klasse versetzt.
            genommen werden.                                                          6.) Championklasse:             ab 15 Monate
            Die korrekte Katalog-Nummer ist von der den Hund vorführen-                    Eine Meldung ist nur möglich, wenn bis zum Tage des offi-
            den Person deutlich sichtbar zu tragen.                                        ziellen Meldeschlusses ein erforderlicher Titel (Internatio-
            Der Ausstellungsleiter ist Inhaber des Hausrechtes. Er ist                     naler Schönheitschampion der FCI, Nationaler Champion
            berechtigt, für die laufende und weitere von ihm durchgeführte                 der von der FCI anerkannten Landesverbände, Deutscher
            Spezial-Rassehunde-Ausstellungen gegen Personen, die den                       Champion (Klub und/oder VDH) bestätigt wurde. Die Titel
            geordneten Ablauf stören oder gegen Bestimmungen dieser                        „Deutscher Bundessieger“ und „VDH Europasieger“ be-
            Ordnung verstoßen, Hausverbote zu verhängen. Den Weisun-                       rechtigen nur in Verbindung mit dem Nachweis einer
            gen der Ausstellungsleitung und ihrer Beauftragten ist Folge zu                Anwartschaft für einen Championtitel auf einer anderen
DER TERRIER       August 2008                                                                        Anträge zur Mitgliederversammlung              39




         Rassehunde-Ausstellung zum Start in der Champion-                           Dieser Wettbewerb wird von einem einzelnen Zuchtrichter
         klasse. Die Bestätigung hierfür ist der Meldung in Kopie                    bewertet, welcher dazu berechtigt ist.
         beizufügen. Fehlt der Nachweis, wird der Hund in die                        Junior-Handling
         Offene Klasse versetzt.                                                     Die Teilnahmebedingungen und die Ausführung des Wett-
     7.) Ehrenklasse:                                                                bewerbs ist als Durchführungsbestimmung „Junior-Hand-
         Eine Meldung ist nur möglich, wenn bis zum Tage des offi-                   ling“ gesondert durch den VDH-Vorstand geregelt.
         ziellen Meldeschlusses der Titel „Internationaler Schön-                    Das Versetzen eines Hundes in eine andere Klasse als
         heitschampion der FCI“ bestätigt wurde. Die Bestätigung                     gemeldet, ist nur möglich, wenn dieser in Bezug auf Alter,
         des Internationalen Schönheitschampions ist der Meldung                     Geschlecht, mangels Ausbildungskennzeichen, anderer
         in Kopie beizufügen. Die Hunde bekommen keine Form-                         Voraussetzungen oder durch einen Fehler der Ausstel-
         wertnote, sie werden platziert.                                             lungsleitung in eine falsche Klasse eingeordnet wurde. Ein
         Der an erster Stelle platzierte Hund nimmt am Wettbewerb                    solcher Fall ist durch Beiziehung des Meldeformulars am
         „Bester Hund der Rasse“ teil.                                               Tage der Veranstaltung zu klären. Ist die Klassenangabe
     8.) Veteranenklasse:       ab 8 Jahren                                          nicht eindeutig, ordnet der Veranstalter den Hund einer
                                                                                     Klasse zu. Untersagt ist es, einen Hund auf Wunsch eines
         Eine Meldung ist nur möglich, wenn der Hund am Tage vor
                                                                                     Ausstellers hin zu versetzen, ohne dass obige Vorausset-
         der Rassehunde-Ausstellung das 8. Lebensjahr vollendet
                                                                                     zungen vorliegen.
         hat. Die Bewertung dieser Klasse erfolgt durch den Zucht-
         richter nach dem Standard. Daneben soll besonders auf            § 7 Meldegebühren
         die Kondition dieser Hunde geachtet werden. Die Hunde            Das Meldegeld wird vom jeweiligen Veranstalter festgelegt, bei der
         erhalten keine Formwertnote, sie werden platziert.               Bemessung sind die Ausstellungsleitungen frei, doch sollten die ört-
         Der erstplatzierte Rüde und die erstplatzierte Hündin neh-       lichen Gegebenheiten berücksichtigt werden. Es ist zulässig, bei
         men an dem Wettbewerb „Bester Hund der Rasse“ (BOB)              Meldungen für mehrere Hunde Nachlässe zu gewähren, doch ist die
         teil.                                                            finanzielle Begünstigung einzelner Ausstellergruppen (z.B. Mitglie-
                                                                          der einer Orts- oder Landesgruppe gegenüber Nichtmitgliedern)
         Der „Beste Veteran der Rasse“ wird nach dem Wettbewerb
                                                                          verboten.
         „Bester Hund der Rasse (BOB)“ aus dem erstplatzierten
         Rüden und der erstplatzierten Hündin der Veteranenklasse         Für alle im Katalog aufgeführten Hunde ist der Ausstellungsbeitrag
         ermittelt.                                                       abzuführen und zwar auch dann, wenn Hunde aus irgendwelchen
                                                                          Gründen nicht erschienen sind.
         Auf Internationalen Rassehunde-Ausstellungen gibt es
         zusätzlich einen Veteranen-Wettbewerb, an dem der Beste          Für Zuchtgruppenwettbewerbe setzt die Ausstellungsleitung die
         Veteran jeder Rasse teilnimmt. Bei nationalen Ausstellun-        Teilnahmegebühr ebenfalls fest.
         gen ist es dem Veranstalter freigestellt, ob er zusätzlich zur   Gerichtsstand ist das zuständige Gericht am Sitz des Veranstalters.
         Veteranenklasse einen Veteranen-Wettbewerb durchführt.           § 8 Formwertnoten
         Einrichtung der Klassen:                                         Bei allen Veranstaltungen können folgende Formwertnoten verge-
         Die Einrichtung der Klassen 2., 3., 4., 5. und 6. ist für alle   ben werden:
         Rassehunde-Ausstellungen verbindlich vorgeschrieben.                   Vorzüglich                  (V)
         Reihenfolge des Richtens:                                              Sehr gut                    (SG)
         Veteranen-, Ehren-, Jüngsten-, Jugend-, Zwischen-,                     Gut                         (G)
         Champion-, Gebrauchshund-, Offene Klasse.                              Genügend                    (Ggd)
         Die Offene Klasse muss jeweils für Rüden und Hündinnen                 Disqualifiziert             (Disq)
         grundsätzlich als letzte Klasse gerichtet werden.
                                                                                In der Jüngstenklasse werden vergeben:
         Stichtag der Alterszuordnung:                                          viel versprechend           (vv)
         Das geforderte Lebensalter muss der Hund am Tag vor der                versprechend                (vsp)
         Bewertung erreicht haben.
                                                                                wenig versprechend          (wv)
         Zuchtgruppen-Wettbewerb
                                                                                ohne Bewertung              Mit dieser Beurteilung darf nur ein
         Für alle Ausstellungen kann ein Zuchtgruppen-Wettbewerb                                            Hund aus dem Ring entlassen wer-
         ausgeschrieben werden. Zuchtgruppen bestehen aus min-                                              den, dem keine der vorgenannten
         destens drei Hunden einer Rasse mit gleichem Zwingerna-                                            Formwertnoten zuerkannt werden
         men. Sie müssen am gleichen Tag bei der Einzelbewer-                                               kann. Der Grund ist im Richterbericht
         tung mindestens die Formwertnote „Gut“ erhalten haben                                              anzugeben.
         oder in der Ehren- oder Veteranenklasse ausgestellt wor-
         den sein. Dieser Wettbewerb wird von einem einzelnen                   zurückgezogen               Als „zurückgezogen“ gilt ein Hund,
         Zuchtrichter bewertet, welcher dazu berechtigt ist.                                                der vor Beginn des Bewertungsvor-
                                                                                                            ganges aus dem Ring genommen
         Nachzuchtgruppen-Wettbewerb                                                                        wird.
         Für alle Ausstellungen kann ein Nachzuchtgruppen-Wett-                 nicht erschienen            Als „nicht erschienen“ gilt ein Hund,
         bewerb ausgeschrieben werden. Als Nachzuchtgruppe                                                  der nicht zeitgerecht im Ring vorge-
         gelten sämtliche Nachkommen eines Rüden oder einer                                                 führt wird.
         Hündin. Die Gruppe besteht aus solch einem Rüden bzw.
         solch einer Hündin sowie mind. 5 Nachkommen beiderlei            § 9 Platzierungen
         Geschlechts aus mind. zwei verschiedenen Würfen. Alle            Die vier besten Hunde einer Klasse sind zu platzieren, sofern diese
         vorgestellten Hunde müssen zuvor auf einer Ausstellung           mindestens die Formwertnote „VORZÜGLICH“; „SEHR GUT“ bzw.
         mind. die Formwertnote „Gut“ erhalten haben, mind. 2 der         in der Jüngstenklasse „versprechend“ erhalten haben. Vergeben
         vorgestellten Hunde müssen am gleichen Tag ausgestellt           werden 1., 2., 3. und 4. Platz. Weitere Platzierungen sind unzuläs-
         worden sein. Die geforderte Formwertnote muss bei der            sig.
         Meldung nachgewiesen werden. Beurteilungskriterien sind          Erscheint in einer Klasse nur ein Hund und wird ihm die Formwert-
         die Qualität der einzelnen Nachkommen sowie die phäno-           note „Vorzüglich“; „Sehr gut“; „vielversprechend“ oder „verspre-
         typische Übereinstimmung mit dem Rüden bzw. der Hün-             chend“ zuerkannt, so erhält er die Bewertung „Vorzüglich 1“, „Sehr
         din. Dieser Wettbewerb wird von einem einzelnen Zucht-           Gut 1“, „vielversprechend 1“ bzw. „versprechend 1“. Die Platzierung
         richter bewertet, welcher dazu berechtigt ist.                   der Hunde hat unmittelbar nach der Bewertung der einzelnen
         Paar-Klassen-Wettbewerb                                          Hunde der Klasse zu erfolgen.
         Für alle Ausstellungen kann ein Paarklassen-Wettbewerb           Die Beschränkung der Platzierungen hat auf die Vergabe von
         ausgeschrieben werden.                                           Ehrenpreisen bzw. Ehrengaben durch die Ausstellungsleitung kei-
         Eine Paarklasse besteht aus einem Rüden und einer Hün-           nen Einfluß.
         din, die Eigentum eines Ausstellers sein müssen. Die Beur-       Wird ein Hund in den Ring gebracht, nachdem einer der Hunde der
         teilung der Paarklasse ist gleich der Beurteilung der Zucht-     betreffenden Klasse bereits platziert ist, so scheidet er für die Plat-
         gruppen. Gesucht wird das idealtypische Paar. Beide              zierung aus. Er kann nur noch eine Formwertnote erhalten.
         Hunde müssen am gleichen Tag bei der Einzelbewertung             Trifft der Aussteller ein, bevor der Zuchtrichter seine Tätigkeit im
         mindestens die Formwertnote „Gut“ erhalten haben oder in         Ring an diesem Tag beendet hat, so erfolgt die Bewertung des Hun-
         der Ehren- oder Veteranenklasse ausgestellt worden sein.         des zu einem vom Zuchtrichter festgelegten Zeitpunkt.
40   Anträge zur Mitgliederversammlung                                                                              DER TERRIER            August 2008




      Die Bekanntgabe von Platzierungen auf den hierfür vorgesehenen                          Reserveanwartschaften können Anwendung finden,
      Tafeln oder Listen darf erst erfolgen, wenn die Bewertung und Plat-                     wenn mit ihnen der geforderte Zeitabstand erfüllt wird,
      zierung der gesamten Klasse abgeschlossen ist.                                          entweder zum Beginnen oder Beenden der vorgege-
      Bei Auslegungsfragen zur Bewertung und Platzierungen gilt die Ein-                      benen Frist.
      tragung im Bewertungsbogen (Richterbuch) des Zuchtrichters.                             Airedale Terrier benötigen zusätzlich den Nachweis
      Die Bewertung eines verspätet vorgeführten Hundes ist mit dem                           einer erfolgreich abgelegten Vielseitigkeitsprüfung für
      Zusatz „verspätet“ mitzuteilen.                                                         Gebrauchshunde (VPG). Fehlt dieser, kann ihnen nur
                                                                                              der Titel „KfT Ausstellungs-Champion“ zuerkannt wer-
      § 10 Wettbewerb „Bester Hund der Rasse“ (BOB)
                                                                                              den.
                             „Bester Hund der Rassehundeausstellung
                             (BIS)“                                                           Bei Terriern, die nach der Zuchtordnung des KfT der
                                                                                              HD-Röntgenpflicht unterliegen, wird ein Champion-
      Der „Beste Hund der Rasse“ wird nach dem Richten aller Klassen                          Titel des KfT erst bestätigt, bzw. zuerkannt, wenn das
      vom Zuchtrichter aus den Rüden und Hündinnen der Jugend-,                               Ergebnis der HD-Auswertung im Bereich einer zur
      Ehren-, Veteranen-, Zwischen-, Champion-, Gebrauchshund- und                            Zucht berechtigenden Einstufung vorliegt.
      Offenen Klasse bestimmt.
                                                                                              Das Reserve-CAC kann zu einem vollen CAC aufge-
      Es nehmen die Hunde, die das CAC erhalten haben sowie die erst-                         wertet werden, wenn der für das CAC vorgeschlagene
      platzierten Hunde der Jugendklasse, sofern sie die höchstmögliche                       Terrier am Ausstellungstag bereits Deutscher Cham-
      Formwertnote erhalten haben, sowie die erstplatzierten Hunde der                        pion ist bzw. sämtliche Bedingungen zur Zuerkennung
      Ehren- und Veteranenklasse am Wettbewerb teil                                           des Titels erfüllt hat.
      Auf Spezial-Rassehunde-Ausstellungen mit mehreren Rassen neh-                           Der Res. CAC-Terrier kann ebenfalls aufrücken, wenn
      men am Wettbewerb „Bester Hund der Rassehunde-Ausstellung                               der CAC-Gewinner am Tag der Ausstellung noch nicht
      (BIS)“ alle „Besten Hunde der Rasse (BOB)“ teil.                                        15 Monate alt war oder sonstige Bedingungen nicht
      § 11 Vergabe von Titeln und Anwartschaften                                              erfüllt hat.
      a.) Der KfT kann jährlich eine Klubsieger-Ausstellung durchführen                       Wenn 3 Res. CAC vorliegen (unabhängig davon, ob
           oder durchführen lassen. Ort, Termin und Veranstalter werden                       diese auf nationalen oder internationalen Ausstellun-
           vom Vorstand des KfT nach Vorlage von Bewerbern bestimmt.                          gen erworben wurden), können diese einmal zu einem
           Den Titel „Klub-Jugendsieger“ erhält auf dieser Ausstellung der                    vollen CAC aufgewertet werden.
           beste Jungrüde/die beste Junghündin. Der Titel kann mit der         Regelung b) Der Titel „Deutscher Champion“ wird einem Terrier
           Formwertnote V bzw. SG vergeben werden und ist an das                              zuerkannt, der 5 CAC errungen hat.
           Jugend-CAC gekoppelt.                                                              Zwischen dem ersten und letzten CAC muss ein Min-
           Den Titel „Klubsieger“ erhält der beste Rüde/die beste Hündin,                     destabstand von 1 Jahr und 1 Tag liegen.
           ermittelt aus der Veteranen-, Ehren-, Zwischen-, Champion-,                        Die Zuerkennung der Anwartschaften muss von min-
           Gebrauchshund- und Offenen Klasse. Die Vergabe der Titel-                          destens 3 verschiedenen Zuchtrichtern erfolgt sein.
           Anwartschaften und Titel fällt in die Zuständigkeit des amtieren-                  Die Frist von 1 Jahr und 1 Tag gilt durch ein zusätzli-
           den Zuchtrichters.                                                                 ches Res. CAC gewahrt, welches entweder zum
           Das Mindestalter ist grundsätzlich beim Jugendsieger auf 9                         Beginnen oder Beenden Verwendung finden kann.
           Monate und beim Sieger auf 15 Monate festgesetzt.                                  Die Form der Aufwertung von 3 Res. CAC zu einem
      b.) Für den KfT Jugend-Champion kann das Jgd. CAC nur an den                            vollen CAC kann bei der Regelung b) keine Anwen-
           erstplatzierten Rüden und an die erstplatzierte Hündin mit der                     dung finden.
           Formwertnote Vorzüglich (V) bzw. Sehr Gut (SG) – Mindestalter       „Deutscher Veteranen-Champion (KfT)“
           9 Monate – vergeben werden. Die Vergabe liegt im Ermessen
                                                                                              Vergabe der Anwartschaften:
           der Zuchtrichter. Für den zweitplatzierten Rüden/die zweitplat-
           zierte Hündin mit der höchstmöglichen Formwertnote kann die                        Nur in der Veteranenklasse auf Internationalen-,
           Reserve-Anwartschaft vergeben werden.                                              Nationalen- und Terrier-Spezial-Ausstellungen an den
                                                                                              erstplatzierten Rüden und an die erstplatzierte Hündin
           Für den Deutschen Champion/KfT kann das CAC – getrennt                             – Mindestalter 8 Jahre. Für den zweitplatzierten
           nach Rüden und Hündinnen – nur in der Zwischen-, Cham-                             Rüden und für die zweitplatzierte Hündin wird die
           pion-, Gebrauchshund- oder Offenen Klasse vergeben werden,                         Reserve-Anwartschaft vergeben. Die Reserve-An-
           wobei der Hund mit V1 bewertet worden sein muss. Für den                           wartschaft kann in eine Anwartschaft umgewandelt
           zweitbesten Rüden/die zweitbeste Hündin einer Klasse kann                          werden, wenn am Tage der Ausstellung der Anwart-
           die Reserve-Anwartschaft vergeben werden.                                          schaftshund bereits die Bedingungen zur Erlangung
      VERGABEBESTIMMUNGEN                                                                     des Titels erfüllt hat. Ein Rechtsanspruch auf Anwart-
      „KfT Jugend-Champion“                                                                   schaft bzw. Titelanerkennung besteht nicht.
      Der Titel „KfT Jugendchampion“ wird einem Terrier zuerkannt, wenn                       Titel:
      – 4 Anwartschaften (Jugend-CAC’s) vorgelegt werden können.                              Der Titel „Deutscher Veteranen-Champion (KfT)“ wird
      – Die Zuerkennung muss von mindestens 3 verschiedenen Zucht-                            an Terrier verliehen, wenn diese mindestens für vier
      richtern erfolgt sein.                                                                  Anwartschaften auf den Titel „Deutscher Veteranen-
                                                                                              Champion (KfT)“ vorgeschlagen wurden und zwar von
      Das KfT-Jugend-Championat kann analog dem „Deutschen Cham-
                                                                                              mind. zwei verschiedenen Zuchtrichtern und ohne
      pion“ auch erlangt werden, indem ein Jugend-CAC durch drei Res.
                                                                                              zeitliche Einschränkung.
      Jugend-CAC’s ersetzt werden kann, wobei in diesem Fall ein
      Jugend-CAC auf einer internationalen Ausstellung erreicht werden         Allgemeines
      muss.                                                                    Sobald die geforderten Bedingungen erfüllt sind, kann der Eigentü-
      Das Res. Jugend-CAC kann zu einem vollen Jugend-CAC aufge-               mer des Terriers den Titel bei dem Obmann für das Ausstellungs-
      wertet werden, wenn der für das Jugend-CAC vorgeschlagene Ter-           und Prüfungswesen (OAP) beantragen, wobei Kopien der Richter-
      rier am Ausstellungstag bereits Jugend-Champion ist bzw. die             berichte und eine Kopie der Ahnentafel, aus der die Eigentumsver-
      Bedingungen zur Zuerkennung des Titels erfüllt hat.                      hältnisse zu ersehen sind, einzureichen sind.
      „Deutscher Champion“ (KfT)                                               Ein Hund kann den Titel „Jugend-Champion (Klub)“ und „Deutscher
                                                                               Champion (Klub)“ sowie „Veteranen-Champion (Klub)“ nur einmal
      Regelung a): Der Titel „Deutscher Champion“ wird einem Terrier           und nur von einem die jeweilige Rasse vertretenden Verein verlie-
                     zuerkannt, wenn 4 CAC’s vorgelegt werden können.          hen bekommen.
                     Zwischen erstem und letzten CAC muss ein Mindest-         Die gegenseitige Anerkennung von Anwartschaften obliegt einer
                     abstand von 1 Jahr und 1 Tag liegen.                      Vereinbarung der Vereine.
                     Die Zuerkennung der Anwartschaften muss von min-          § 12 Zulassung von Zuchtrichtern
                     destens 3 verschiedenen Zuchtrichtern erfolgt sein.       Auf sämtlichen vom KfT geschützten Ausstellungen dürfen nur die
                     Mindestens ein CAC muss auf einer CACIB-Ausstel-          in der Richterliste des KfT/VDH aufgeführten Zuchtrichter tätig wer-
                     lung, einer Nationalen Rassehunde-Ausstellung oder        den. Ausländische Zuchtrichter werden nur dann zugelassen, wenn
                     der Klubsieger-Ausstellung zuerkannt worden sein.         die ausländische Dach-Organisation ihr schriftliches Einverständnis
                     Nur 1 CAC kann durch 3 Res. CAC ersetzt werden,           vorher erteilt hat. Die Einholung des Einverständnisses ist rechtzei-
                     unabhängig davon, ob diese Res. CAC auf nationalen        tig (d.h. mind. 4 – 6 Wochen vorher) über den Obmann der Zucht-
                     oder internationalen Ausstellungen erworben wurden.       richter (ZRO) des KfT beim VDH zu beantragen.
DER TERRIER         August 2008                                                                     Anträge zur Mitgliederversammlung             41




   Zuchtrichter aus Ländern, deren Dachverband weder assoziiertes          2.)  Es kommen hinsichtlich der Betroffenen insbesondere in
   noch förderndes Mitglied der FCI, jedoch Kooperationspartner ist,            Betracht:
   (z.B. Großbritanien, Kanada und USA) ist mit der Einladung der vom           1. Verwarnung
   VDH vorbereitete Fragebogen der FCI zuzusenden. Dem Antrag auf
                                                                                2. Aberkennung von Titeln und Titel-Anwartschaften des
   Genehmigung zur Zulassung von Zuchtrichtern aus den genannten
                                                                                    Hundes
   Ländern ist der von dem vorgesehenen Zuchtrichter ausgefüllte und
   unterschriebene Fragebogen beizufügen.                                       3. Befristetes Ausstellungsverbot
   Vor ihrer Tätigkeit müssen ausländische Zuchtrichter von einem               4. Unbefristetes Ausstellungsverbot
   Sachkundigen mit den für das Ausstellungswesen geltenden                     Maßgebend für die Auswahl der Maßnahme ist u. a. die
   Regeln, insbesondere mit dem Bewertungssystem und den Bestim-                Schwere oder die Wiederholung von Verstößen, Betroffener
   mungen über die Vergabe von Titel-Anwartschaften und Titel, ver-             der Maßnahme kann der Eigentümer, der Aussteller oder der
   traut gemacht werden. Beherrschen sie die deutsche Sprache nicht,            Vorführer sein.
   so hat der Einladende einen Dolmetscher zur Verfügung zu stellen.       3.) Als besondere Verstöße werden angesehen:
   Der einladende Verein muss ausländischen Zuchtrichtern einen
                                                                                1. Störung des geordneten Ablaufs von Rassehunde-Ausstel-
   Ringsekretär zuteilen, der außer Deutsch eine der offiziellen F.C.I.-
                                                                                    lungen,
   Sprachen spricht. Spricht der Zuchtrichter keine dieser Sprachen,
   kann der Veranstalter verlangen, dass der Zuchtrichter selbst und            2. Zuwiderhandlungen gegen eine Anweisung der Ausstel-
   auf eigene Kosten für einen Dolmetscher sorgt.                                   lungsleitung,
   Der Einladende hat ausländischen Zuchtrichtern mit der Einladung             3. Aufenthalt im Ring ohne Berechtigung,
   bekannt zu geben, welche Kosten von ihm übernommen werden.                   4. Einbringen eines nicht zugelassenen Hundes in das Aus-
   Dem Zuchtrichter sind umgehend, nach Schließung des Kataloges,                   stellungsgelände,
   spätestens jedoch 1 (eine) Woche vor Veranstaltung die von ihm zu            5. Beleidigung eines Zuchtrichters oder öffentliche mündliche
   richtenden Rassen, sowie die Anzahl der Hunde mitzuteilen. Des                   oder schriftliche Kritik an dessen Bewertung,
   Weiteren ist ihm eine Ausschreibung zu übersenden.                           6. Erschleichung der Teilnahme durch falsche Angaben bei
   Es ist ratsam, für niederläufige Terrier-Rassen einen stabilen Tisch             der Anmeldung,
   mit einer rutschfesten Unterlage bereitzustellen. In jedem Ring              7. Vornahme von Veränderungen oder Eingriffen am gemel-
   muss dem Zuchtrichter die Möglichkeit gegeben sein, seine Hände                  deten Hund oder Duldung der Vornahme durch eine beauf-
   zu reinigen.                                                                     tragte Person, die geeignet sein können, den Zuchtrichter
   Die ausländischen Zuchtrichter sind verpflichtet, wie die in der VDH-            zu täuschen, oder Vorführung oder Duldung der Vor-
   Richterliste aufgeführten Zuchtrichter nach dem bei der FCI hinter-              führung solcher Hunde durch eine beauftragte Person,
   legten Standard zu richten. Der Zuchtrichter darf den Standard nicht         8. Nichtzahlung von Meldegebühren.
   in einer Weise auslegen, die der Gesundheit des Hundes abträglich
                                                                           4.) Hunde, die sich auf einer Rassehunde-Ausstellung als bissig
   ist.
                                                                                oder unangemessen aggressiv gegenüber Menschen oder
   Orts-/Landesgruppen, die ausländische Zuchtrichter einladen,                 anderen Hunden erwiesen haben, können mit einer befristeten
   haben dem Zuchtrichter die VDH- und KfT Ausstellungs-Ordnung zu              oder unbefristeten Ausstellungssperre belegt werden. Perso-
   übergeben.                                                                   nen, die durch Beschluss eines Mitgliedsvereines des VDH
   Zuchtrichter-Anwärter dürfen nur mit vorheriger Zustimmung des               von allen Veranstaltungen ausgeschlossen werden, sind von
   Zuchtrichter-Obmannes des KfT zugelassen werden. Der Ausstel-                der Teilnahme an allen Rassehunde-Ausstellungen im VDH-
   lungsleiter ist davon zu benachrichtigen. Anwärter auf das Amt               Bereich ausgeschlossen, wenn der VDH-Vorstand den
   eines Gruppen- oder Allgemeinrichters dürfen nur mit vorheriger              Beschluss auf Antrag des Mitgliedsvereins bestätigt.
   Zustimmung des VDH-Richterobmannes tätig werden.                             Dies gilt auch für Hunde, an denen unbehebbare Manipulatio-
   Während des Richtens hat der Zuchtrichter einen Bericht über jeden           nen vorgenommen wurden.
   zu beurteilenden Hund zu schreiben oder zu diktieren. Das Bewer-        5.) Zuständig für die Ahndung von Verstößen gegen diese Ord-
   tungsbuch/die Bewertungsbögen muss er selbst führen. Änderun-                nung anlässlich einer Spezialausstellung ist der Vorstand des
   gen/Ergänzungen durch Dritte sind nicht zulässig.                            jeweiligen Rassehundezuchtvereins.
   Der Zuchtrichter kann in Zweifelsfällen, z.B. um die Identität oder          (§ 37 ff der VDH-Ausstellungs-Ordnung gilt entsprechend).
   Abstammung eines Hundes festzustellen, den Abstammungsnach-
   weis einsehen lassen. Die Einsicht in den Katalog vor Beendung der      6.) Der vom KfT-Vorstand einberufene KfT-Ausstellungs-Aus-
   Zuchtrichtertätigkeit ist ihm untersagt.                                     schuß führt die Untersuchung, hört den/die Betroffenen und
                                                                                wertet die Beweismittel. Er unterbreitet dem KfT-Vorstand
   Einem Zuchtrichter sollen nicht mehr als 13 Hunde je Stunde zur              einen Entscheidungsvorschlag.
   Bewertung und Erstellung des Richterberichtes zugeteilt werden.
   Bei besten technischen und personellen Voraussetzungen dürfen           7.) Der KfT-Vorstand entscheidet über Disziplinarmaßnahmen. Er
   mehr Hunde zugeteilt werden. Bei Spezial-Rassehunde-Ausstellun-              ist an den Vorschlag des KfT-Ausstellungs-Ausschusses nicht
   gen trifft die Entscheidung der Ausstellungsleiter im Einvernehmen           gebunden. Hält er einen Ausschluß für gerechtfertigt, stellt er
   mit dem Zuchtrichter.                                                        einen entsprechenden Antrag an den KfT-Ehrenrat, II. Instanz.
   Die Abrisse des Bewertungsbuches/der Bewertungsbögen sind mit           8.) Gegen Disziplinarmaßnahmen des KfT-Vorstandes ist Wider-
   dem ausgefüllten Katalog nebst Vorschlaglisten dem Obmann für                spruch zum Ehrenrat II. Instanz innerhalb von zwei Wochen
   das Ausstellungs- und Prüfungswesen zur Verfügung zu stellen.                nach Zustellung der Entscheidung zulässig.
   Die Ausstellungsleitung ist berechtigt, einen Zuchtrichterwechsel            Wird kein Widerspruch eingelegt, so wird die verhängte Maß-
   vorzunehmen.                                                                 nahme verbindlich.
   § 13 Zuchtrichterspesen                                                 § 16 Schlußbestimmungen
   Die Spesen der Zuchtrichter bei ihrer Tätigkeit auf Spezial-Ausstel-    1.) Die vom KfT erlassene Ausstellungs-Ordnung darf nicht im
   lungen des KfT richten sich nach der Spesen-Ordnung des KfT.                 Gegensatz zur VDH Ausstellungsordnung stehen.
   Die Erstattung der Kosten bei Benutzung eines Flugzeuges bedarf         2.) Die Nichtigkeit von Teilen dieser Ordnung zieht nicht die Nich-
   der vorherigen Genehmigung durch die Ausstellungsleitung. Die                tigkeit der Ordnung insgesamt nach sich.
   Zuchtrichterspesen sind von der Ausstellungsleitung zu bestreiten.      3.) Der Vorstand wird ermächtigt, im Fall des Absatzes 2, sowie in
   Die dem Zuchtrichter zustehende Erstattung gelangt erst dann zur             dringenden Fällen diese Ordnung zu ändern und die Änderung
   Auszahlung, wenn dieser seine Tätigkeit ordnungsgemäß beendet                durch Veröffentlichung im Mitteilungsblatt „DER TERRIER“ in
   und die Vorschlagszettel für CAC/KfT und Jugend-CAC, sowie CAC               Kraft zu setzen.
   (VDH) und Siegertitel unterschrieben und ausgehändigt hat.              4.) Hunden mit attestierten zuchtausschließenden Fehlern (Fehl-
   Ausländischen Zuchtrichtern sollten zumindest die entstandenen               farbe, Knickrute, Hodenfehler, nicht erlaubte Zahnfehler,
   Reisekosten bei ihrer Ankunft erstattet werden.                              Wesensschwäche, Aggressivität) kann kein Titel des Klub für
                                                                                Terrier e.V. von 1894 zuerkannt werden.
   § 14 Einsprüche
                                                                           5.) Erworbene Mängel müssen innerhalb von 14 Tagen nach dem
   Über Einsprüche von Ausstellern gegen organisatorische Maßnah-               Schadensereignis dem Zuchtbuchamt nachgewiesen werden.
   men entscheidet der KfT-Ausstellungs-Ausschuß.                               Nach Einholung eines neutralen Sachverständigengutachtens
   § 15 Ordnungsbestimmungen                                                    erfolgt die Eintragung auf der Ahnentafel. Die Kosten trägt der
   1.) Verstöße gegen Regelungen dieser Ordnung können mit Dis-                 Eigentümer des Hundes. Erst danach darf der Hund auf einer
         ziplinarmaßnahmen geahndet werden.                                     ZZ vorgestellt werden.
42   Anträge zur Mitgliederversammlung                                                                          DER TERRIER          August 2008




      Aus Gründen der Lesbarkeit und aus sprachlichen Gründen wurde          G8 Karin Dörschmann
      im Text die männliche Form gewählt, nichtsdestoweniger beziehen        Titel Klubsieger KFT – Klubjugendsieger KFT
      sich die Angaben auf Angehörige beider Geschlechter.
                                                                             Hauptsatzung § 3 Mittel zum Vereinszweck
                                                                             Ich beantrage, dass der Titel Klub-Sieger KfT o. Klub-Jugendsieger
      G2 Carsta Pirlich-Kraus                                                KfT nur denjenigen Hunden zuerkannt werden, deren Besitzer/in
      siehe unten, der Antrag wurde bereits auf der MV                       auch dem Klub für Terrier, als Mitglied, angehört.
      2006 gestellt und angenommen, gelangte aber aus
      bekannten Gründen nicht zur Eintragung                                 G9 Monika Rutert
      Zuchtschauordnung § 11, Vergabebestimmungen für KfT                    Titel Klubsieger KFT – Klubjugendsieger KFT
      JugendCH und Dt. CH KfT                                                Hauptsatzung § 3 Mittel zum Vereinszweck
      Die Mitgliederversammlung möge beschließen, daß aus den Verga-
                                                                             Ich beantrage, dass der Titel Klub-Sieger KFT o. Klub-Jugendsieger
      bebestimmungen für den KfT-Jugendchampion und den Deutschen
                                                                             KFT nur denjenigen Hunden zuerkannt werden, deren Besitzer/in
      Champion KfT die Sätze
                                                                             auch dem Klub für Terrier, als Mitglied, angehört.
      „Die Ausstellungen, auf denen die Anwartschaften zuerkannt wur-
      den, müssen in mindestens 2 verschiedenen Landesgruppen statt-
      gefunden haben.“ (beim Jugendchampion) und                             G10 Elena Mack
      „Die Ausstellungen, auf denen der Terrier ein CAC erhielt, müssen      Titel Klubsieger – Klubjugendsieger Hauptsatzung
      in mindesten drei verschiedenen Landesgruppen stattgefunden
      haben.“ (beim Dt. CH KfT)
                                                                             § 3 Mittel zum Vereinzweck
      gestrichen werden.                                                     Es wird beantragt, das der Titel Klub-Sieger o. Klub-Jugendsieger
                                                                             nur
      Begründung: Während die Vorgabe einer bestimmten Anzahl unter-
      schiedlicher Zuchtrichter eine gewisse Beurteilungsbreite gewähr-      Denjenigen Hunden anerkannt wird, deren Besitzer auch dem Klub
      leistet und daher sinnvoll ist, erscheint die „Landesgruppenregel“     für Terrier als Mitglied angehören.
      rein willkürlich, da sie nichts mit der eigentlichen Beurteilung des
      Hundes zu tun hat. Sie benachteiligt Aussteller aus randlagigen        G11 Heike Stork
      Bundesländern und unterstützt lediglich den Absatz von Treibstof-
      fen, da weitere Fahrtwege anfallen. Welcher innere Zusammenhang        Titel Klubsieger KFT – Klubjugendsieger KFT
      zwischen Geografie und Beurteilung bestehen soll, ist nicht nach-      Hauptsatzung § 3 Mittel zum Vereinszweck
      vollziehbar, gleichmäßige Meldezahlen können damit auch nicht          Ich beantrage, dass der Titel Klub-Sieger KFT o. Klub-Jugendsieger
      erreicht werden, da die Aussteller nicht gleichmäßig über die Lan-     KfT nur denjenigen Hunden zuerkannt werden, deren Besitzer/in
      desgruppen verteilt angesiedelt sind. Überdies ist der zweite Satz     auch dem Klub für Terrier, als Mitglied, angehören.
      sprachlich verunglückt.

                                                                             G12 Doris Bergmann
      G3 Susanne Cleff
                                                                             Titel Klubsieger – Klub-Jugendsieger Hauptsatzung
      Ergänzung Zuchtschau-Ordnung/KfT § 11 Vergabe
                                                                             § 3 Mittel zum Vereinszweck
      von Titeln und Anwartschaften
                                                                             Es wird beantragt, das der Titel Klub-Sieger o. Klub-Jugendsieger,
      Den Titel „Klub-Jugendsieger“ bzw. den Titel „Klubsieger“ kann nur     nur denjenigen Hunden anerkannt wird, deren Besitzer auch dem
      ein Hund erhalten, dessen Besitzer Mitglied im KfT ist. Sollte der     Klub für Terrier als Mitglied angehören.
      Hund sich im Besitz mehrerer Personen befinden, so müssen alle
      als Besitzer genannten Personen Mitglieder im KfT sein.
                                                                             G13 Gisela Köchig
      G4 Karin Krüger                                                        Titel Klubsieger KFT – Klubjugendsieger KFT
      Ergänzung Zuchtschau-Ordnung KfT § 11 Vergabe                          Hauptsatzung § 3 Mittel zum Vereinszweck
      von Titeln und Anwartschaften                                          Ich beantrage, dass der Titel Klub-Sieger KFT o. Klub-Jugendsieger
                                                                             KFT nur denjenigen Hunden zuerkannt werden, deren Besitzer/in
      Den Titel „Klub-Jugendsieger“ bzw. den Titel „Klubsieger“ kann nur     auch dem Klub für Terrier, als Mitglied, angehören.
      ein Hund erhalten, dessen Besitzer Mitglied im KfT ist. Sollte der
      Hund sich im Besitz mehrerer Personen befinden, so müssen alle
      als Besitzer genannten Personen Mitglieder im KfT sein.                G14 Uschi Anders
                                                                             Ergänzung des § 11 Zuchtschau-Ordnung
      G5 Michael Cleff                                                       Die MV möge die folgende Ergänzung als Satz 3 zur Zuchtschau-
      Ergänzung Zuchtschau-Ordnung/KFT § 11 Vergabe                          Ordnung, § 11, beschließen:
                                                                             Vergabebestimmungen Jugend-Champion (KfT)
      von Titeln und Anwartschaften
                                                                             Der bisherige Text soll wie folgt ergänzt werden:
      Den Titel „Klub-Jugendsieger“ bzw. den Titel „Klubsieger“ kann nur     „Das Jugend-Championat (KfT) kann analog dem Deutschen
      ein Hund erhalten, dessen Besitzer Mitglied im KfT ist. Sollte der     Champion (KfT) auch erlangt werden, indem ein Jugend-CAC durch
      Hund sich im Besitz mehrerer Personen befinden, so müssen alle         drei Reserve-Jugend-CAC’s ersetzt werden kann, wobei in diesem
      als Besitzer genannten Personen Mitglieder im KfT sein.                Fall ein Jugend-CAC auf einer Internationalen Ausstellung erreicht
                                                                             werden muss.
      G6 Sigrid Kaltner
      Ergänzung der Zuchtschau-Ordnung des Kff § 11                          G15 Uschi Anders
      Vergabe von Titeln und Anwartschaften                                  Änderung der Zuchtschau-Ordnung, § 11
      Den Titel „Klub-Sieger“ bzw. „Klub-Jugend-Sieger“ kann nur ein         Änderung der Zuchtschau-Ordnung, § 11 Vergabebestimmungen
      Hund erhalten, dessen Besitzer KfT-Mitglied ist. Befindet sich der     für KfT-Jugend-Champion und Deutscher Champion KfT
      Hund im Besitz mehrer Personen, müssen alle als Besitzer genann-       Die Mitgliederversammlung möge beschließen, dass aus den Ver-
      ten Personen im KfT Mitglied sein.                                     gabebestimmungen für den KfT-Jugendchampion und den Deut-
                                                                             schen Champion KfT die Sätze
      G7 Margareta Zimmermann                                                „Die Ausstellungen, auf denen die Anwartschaften zuerkannt wur-
                                                                             den, müssen in mindestens 2 verschiedenen Landesgruppen statt-
      Titel Klubsieger-Klubjugendsieger Hauptsatzung § 3                     gefunden haben“ (beim KfT-Jugend-Champion) und
      Mittel zum Vereinszweck                                                „Die Ausstellungen, auf denen der Terrier ein CAC erhielt, müssen
      Es wird beantragt, das der Titel Klub-Sieger o. Klub-Jugendsieger,     in mindestens drei verschiedenen Landesgruppen stattgefunden
      nur Denjenigen Hunden anerkannt wird, deren Besitzer auch dem          haben“ (beim Deutschen Champion KfT)
      Klub für Terrier, als Mitglied angehören.                              gestrichen werden.
DER TERRIER         August 2008                                                                       Anträge zur Mitgliederversammlung             43




   Begründung: Während die Vorgabe einer bestimmten Anzahl unter-               und Fortbildung in den vorgenannten Bereichen, Ehrenräte 1.
   schiedlicher Zuchtrichter eine gewisse Beurteilungsbandbreite                Instanz.
   gewährleistet und daher sinnvoll ist, erscheint die „Landesgruppen-       – Neuordnung der Organe dieser Regionalbereiche unter Berück-
   regel“ rein willkürlich, da sie nichts mit der eigentlichen Beurteilung      sichtigung vorgenannter Schwerpunkte.
   des Hundes zu tun hat. Sie benachteiligt Aussteller aus randlagigen       Die endgültige Anzahl der Mitglieder dieser Arbeitsgruppe sowie die
   Bundesländern. Welcher innerer Zusammenhang zwischen Geo-                 konkret einzusetzenden Personen mögen gleichlaufend von der
   grafie und Beurteilung stehen soll, ist nicht nachvollziehbar. Gleich-    Mitgliederversammlung bestimmt werden, wobei nicht zuletzt auch
   mäßige Meldezahlen können damit auch nicht erreicht werden, da            aus Kostengründen die Zahl von 10 Personen nicht überschritten
   die Aussteller nicht gleichmäßig über die Landesgruppen verteilt          werden sollte.
   angesiedelt sind.
                                                                             Begründung: Bündelung der personellen und finanziellen Ressour-
                                                                             cen, nicht zuletzt auch im Hinblick auf sinkende Mitgliederzahlen
   G16 Uschi Anders                                                          und das allgemeine wirtschaftliche Umfeld. Schaffung personell
                                                                             dauerhaft gesicherter und effizienter Einheiten.
   Ergänzung des § 11 Zuchtschau-Ordnung
   Die MV möge als Satzungsergänzung die Einführung des Titels
   „Deutscher Veteranen-Champion (KfT) beschließen (Zuchtschau-              H3 Ortsgruppe Berlin-Spreeathen
   Ordnung § 11)                                                             Umstrukturierung des Klub für Terrier e.V. Satzung
   Titel:                                                                    der Landesgruppen
   Der Titel „Deutscher Veteranen-Champion (KfT)“ wird an Terrier            Die Mitgliederversammlung möge die Installation einer Arbeits-
   verliehen, wenn diese mindestens für vier Anwartschaften auf den          gruppe beschließen, die sich mit der strukturellen Überarbeitung
   Titel „Deutscher Veteranen-Champion (KfT) vorgeschlagen wurden            des Klubs beschäftigt.
   und zwar von mindestens zwei verschiedenen Zuchtrichtern und              Fragen wie, benötigt der KfT für ca 9 000 Mitglieder noch 17 Lan-
   ohne zeitliche Einschränkung.                                             desgruppen? müssen auf den Prüfstand.
   Vergabebestimmungen:                                                      in der Arbeitsgruppe sollten alle Fachbereiche vertreten sein.
   Nur in der Veteranenklasse auf Internationalen-, Nationalen-, und
   Terrier-Spezialzuchtschauen an den erstplatzierten Rüden und an
   die erstplatzierte Hündin. Mindestalter 8 Jahre. Für den zweitplat-       H4 Maren Jurk
   zierten Rüden und die zweitplatzierte Hündin wird die Reserve-            Hinterlegen von DNA von Zuchthunden Zuchtord-
   Anwartschaft vergeben. Die Reserve-Anwartschaft kann in eine
   Anwartschaft umgewandelt werden, wenn am Tage der Zuchtschau              nung
   der Anwartschaftshund bereits die Bedingungen zur Erlangung des           1. Die Versammlung möge beschließen, dass der Klubzuchtwart/die
   Titels erfüllt hat. Ein Rechtsanspruch auf Anwartschaft bzw. Titelzu-     Klubzuchtwartin beauftragt wird, Kooperationspartner für den Auf-
   erkennung besteht nicht.                                                  bau einer DNA-Datenbank für Zuchthunde des KfT zu finden (z.B.
                                                                             die Tierärztliche Hochschule Hannover) und eine diesbezügliche
                                                                             Ergänzung der Zuchtordnung vorzubereiten, welche die Abgabe
                                                                             von DNA-Material zur Zuchtvoraussetzung erklärt.
                                                                             Begründung: Eingelagertes DNA-Material kann schnell für zukünf-
                                                                             tige Forschungsprogramme genutzt werden, sowohl zur Erfor-
                                                                             schung und zur Bekämpfung von Erbkrankheiten als auch zum
                                                                             Elternschaftsnachweis. Durch die Einführung derartiger Maßnah-
                                                                             men kann sich der KfT in die Gruppe der vorbildlichen Zuchtvereine
                                                                             einreihen und kann sich von anderen Vereinen positiv absetzen. Ein
                                                                             guter Ruf nutzt uns allen!
   H
   Sonstige Anträge                                                          H5 Maren Jurk
                                                                             Ehrenratsverfahren II. Instanz Hauptsatzung § 9
                                                                             Abs. 4 n) Ehrenratsordnung § 4
   H1 Norman Blänkner                                                        Die Versammlung möge beschließen, dass ein vom Ehrenrat II.
   Satzung allgemein/Satzungskommission                                      Instanz eröffnetes Verfahren gegen den Vorstand des Förderver-
                                                                             eins Irish Terrier, welches ohne die Legitimation durch die Mitglie-
   Die Mitgliederversammlung möge folgendes beschließen:                     derversammlung eröffnet worden ist, ausgesetzt wird, bis ein ent-
   Einrichtung einer dauerhaften Satzungskommission bis zur jeweils          sprechendes Votum der Mitgliederversammlung für die Eröffnung
   nächsten Mitgliederversammlung, die vom Vorstand mit konkreten            dieses Verfahrens vorliegt.
   Aufgaben betraut werden kann, soweit der Vorstand dieses für              Begründung: laut §9 4n ist die Einleitung eines Ehrenratsverfahrens
   erforderlich/zweckdienlich hält.                                          gegen eine Landesgruppe, Ortsgruppe oder einen Förderverein
   Hierbei sollte eine Personenzahl von 6 Mitgliedern (u.a. wegen            Sache der Mitgliederversammlung.
   Kosten) nicht überschritten und die Personen gleichlaufend konkret        Eine erstinstanzliche Zuständigkeit für ein Verfahren, das von einem
   von der Mitgliederversammlung bestimmt werden.                            Kassenprüfer des Fördervereins Irish Terrier gegen den Vorstand
   Begründung: Schaffung einer personell ausreichend und fachkom-            des Fördervereins Irish Terrier beantragt wurde, kann nicht vom
   petent besetzen Einheit zwecks kurzfristig möglicher Umsetzung            Ehrenrat II. Instanz für sich selbst festgelegt werden, sondern
   erforderlicher bzw. sachdienlicher Satzungsänderungen/-ergänzun-          bedarf eines Beschlusses der Mitgliederversammlung des KfT e.V.
   gen.
                                                                             H6 Helga Richter-Lönnecke
   H2 Norman Blänkner                                                        Ehrenratsverfahren II. Instanz Hauptsatzung § 9
   Satzung allgemein/Landesgruppenwesen                                      Abs. 4 n) Ehrenratsordnung § 4
   Die Mitgliederversammlung möge die Einrichtung einer Arbeits-             Die Versammlung möge beschließen, dass ein vom Ehrenrat II.
   gruppe zwecks Neuorganisation des bisherigen Landesgruppenwe-             Instanz eröffnetes Verfahren gegen den Vorstand des Förderver-
   sens (einschließlich der Erstellung und Beantragung der damit im          eins Irish Terrier, welches ohne die Legitimation durch die Mitglie-
   Zusammenhang stehenden erforderlichen Satzungsänderungen)                 derversammlung eröffnet worden ist, ausgesetzt wird, bis ein ent-
   mit folgenden Zielvorgaben beschließen:                                   sprechendes Votum der Mitgliederversammlung für die Eröffnung
   – Drastische Reduzierung der bisher 17 Landesgruppen in konkret           dieses Verfahrens vorliegt.
      neu zu bestimmende 4 Regionalbereiche, soweit aufgrund der             Begründung: laut §9 4n ist die Einleitung eines Ehrenratsverfahrens
      durch die Arbeitsgruppe vorzunehmenden Erhebungen/Überle-              gegen eine Landesgruppe, Ortsgruppe oder einen Förderverein
      gungen nicht doch etwas mehr Regionalbereiche zweckdienli-             Sache der Mitgliederversammlung.
      cher erscheinen sollten.                                               Eine erstinstanzliche Zuständigkeit für ein Verfahren, das von einem
   – Neudefinition derer Aufgabenbereiche mit folgenden Schwer-              Kassenprüfer des Fördervereins Irish Terrier gegen den Vorstand
      punkten: Zucht, Leistung/Hundesport, Ausstellungswesen, Aus-           des Fördervereins Irish Terrier beantragt wurde, kann nicht vom
44   Anträge zur Mitgliederversammlung                                                                          DER TERRIER          August 2008




      Ehrenrat II. Instanz für sich selbst festgelegt werden, sondern       H10 Monika Rutert
      bedarf eines Beschlusses der Mitgliederversammlung des KfT e.V.       Vergabe Jugend-CAC KFT und CAC/KFT bei den
                                                                            Yorkshire-Terriern auf den Spezialzuchtschauen des
      H7 Heike Stork                                                        KFT Hauptsatzung § 3 Mittel zum Vereinszweck
      Vergabe Jugend-CAC KFT und CAC/KFT bei den                            Da es mittlerweile 2 aktive Yorkshire-Terrierclubs neben dem KFT
                                                                            gibt, die beide Spezialzuchtschauen ausrichten, beantrage ich, dass
      Yorkshire-Terriern auf den Spezialzuchtschauen des                    an diese Mitglieder (CYT und DYC), wenn sie Spezialzuchtschauen
      KFT Hauptsatzung § 3 Mittel zum Vereinszweck                          des KFT besuchen, keine CACs bzw. Res. CACs (und Jugend-
      Vergabe der Titel                                                     CACs bzw. Res. Jugend-CACs) vergeben werden. Sie blockieren
                                                                            die Yorkshire, der noch verbliebenen Züchter im KFT insofern, dass
      Da es mittlerweile 2 aktive Yorkshire-Terrierclubs neben dem KFT      der CYT z.B. alle Anwartschaften des KFT im vollem Umfang aner-
      gibt, die beide Spezialzuchtschauen ausrichten, beantrage ich, dass   kennt, dieser nur 2 Jgd. CACs für den Jugendchampion verlangt
      an diese Mitglieder (CYT und DYC), wenn sie Spezialzuchtschauen       und auch nur 4 CACs für den Deutschen Champion CYT. Dort gibt
      des KFT besuchen, keine CACs bzw. Res. CACs (und Jugend-              es auch keine Bestimmungen verschiedener Landesgruppen; wohin
      CACs bzw. Res. Jugend-CACs) vergeben werden. Sie blockieren           gegen der KFT keine vorgenannten Anwartschaften der anderen
      die Yorkshire, der noch verbliebenen Züchter im KFT insofern, dass    Vereine anerkennt. Außerdem wertet der KFT auch nicht ein CAC
      der CYT z.B. alle Anwartschaften des KFT im vollem Umfang aner-       oder Jugend CAC auf, wenn der vorgestellte Yorkshire bereits Ju-
      kennt, dieser nur 2 Jgd. CACs für den Jugendchampion verlangt         gendchampion CYT oder DYC ist, der CYT aber sehr wohl die Res.
      und auch nur 4 CACs für den Deutschen Champion CYT. Dort gibt         Anwartschaften anerkennt, obwohl der Yorkshire dann Champion
      es auch keine Bestimmungen verschiedener Landesgruppen; wohin         eines anderen Klubs ist. Die Anwartschaften sollten dann auf den
      gegen der KFT keine vorgenannten Anwartschaften der anderen           V2 bewerten Yorkshire übergehen, wenn der Besitzer dem KFT
      Vereine anerkennt. Außerdem wertet der KFT auch nicht ein CAC         angehört, oder ansonsten verfallen.
      oder Jugend CAC auf, wenn der vorgestellte Yorkshire bereits Ju-
      gendchampion CYT oder DYC ist, der CYT aber sehr wohl die Res.
      Anwartschaften anerkennt, obwohl der Yorkshire dann Champion          H11 OG 6 Berlin Nord, Renate Neubauer
      eines anderen Klubs ist. Die Anwartschaften sollten dann auf den      § 3 Landesgruppensatzung
      V2 bewerten Yorkshire übergehen, wenn der Besitzer dem KFT            – Die Mitglieder mögen beschließen:
      angehört, oder ansonsten verfallen.
                                                                            – Die Landesgruppen richten nur eine CAC Schau im Kalenderjahr
                                                                              aus.
                                                                            – Die Landesgruppen führen keine ZZL Prüfungen durch. Die ZZL
      H8 Doris Bergmann                                                       Prüfungen bleiben den OG vorgehalten.
      Vergabe Jugend-CAC KFT und CAC/KFT bei den                            Antrag zur Zuchtordnung
      Yorkshire-Terriern auf den Spezialzuchtschauen des                    – Die Mitglieder mögen beschließen:
      KFT                                                                   – Bei Zwingergemeinschaften ist nach der Auflösung der Gemein-
                                                                              schaft der Zwingername dem Urheber zuzusprechen. Mit der Aus-
      Da es mittlerweile 2 aktive Yorkshire-Terrierclubs neben dem KFT        nahme der Urheber verzichtet auf sein Recht.
      gibt, die beide Spezialzuchtschauen ausrichten, beantrage ich, dass
      an diese Mitglieder (CYT und DYC), wenn sie Spezialzuchtschauen
      des KFT besuchen, keine CACs bzw. Res. CACs (und Jugend-              H12 OG Bergstraße Rhein/Neckar
      CACs bzw. Res. Jugend-CACs) vergeben werden. Sie blockieren           Sonstige Anträge Internetpräsenz
      die Yorkshire, der noch verbliebenen Züchter im KFT insofern, dass
      der CYT z.B. alle Anwartschaften des KFT im vollem Umfang aner-       Die Internetpräsenz der website des KfT muß optimiert werden. Als
      kennt, dieser nur 2 Jgd. CACs für den Jugendchampion verlangt         Service für die Züchter im KfT, sollte der KfT nach der Eingabe der
      und auch nur 4 CACs für den Deutschen Champion CYT. Dort gibt         jeweiligen Rassebezeichnung auf erster Position erscheinen. Es
      es auch keine Bestimmungen verschiedener Landesgruppen; wohin         sollte die eingegebene Rasse in Wort und Bild vorgestellt werden,
      gegen der KFT keine vorgenannten Anwartschaften der anderen           eine nach Postleitzahlen geordnete Züchterliste erscheinen und die
      Vereine anerkennt. Außerdem wertet der KFT auch nicht ein CAC         Züchter aufgeführt werden, die Welpen haben.
      oder Jugend CAC auf, wenn der vorgestellte Yorkshire bereits Ju-      Begründung: Die wenigsten potentiellen Welpenkäufer einer der
      gendchampion CYT oder DYC ist, der CYT aber sehr wohl die Res.        vom KfT betreuten Rassen wissen von der Existenz des KfT. Sie
      Anwartschaften anerkennt, obwohl der Yorkshire dann Champion          werden, wenn sie sich über die Rasse informieren, oder Züchter-
      eines anderen Klubs ist. Die Anwartschaften sollten dann auf den      adressen über das Internet erhalten wollen, den Namen der Rasse
      V2 bewerten Yorkshire übergehen, wenn der Besitzer dem KFT            eingeben, für die sie sich interessieren. Bei dieser Vorgehensweise
      angehört, oder ansonsten verfallen.                                   erscheint der KfT derzeit auf einer unbedeutenden Position.


      H9 Gisela Köchig
      Vergabe Jugend-CAC KFT und CAC/KFT bei den
      Yorkshire-Terriern auf den Spezialzuchtschauen des
      KFT Hauptsatzung § 3 Mittel zum Vereinszweck
      Vergabe der Titel
      Da es mittlerweile 2 aktive Yorkshire-Terrierclubs neben dem KFT
      gibt, die beide Spezialzuchtschauen ausrichten, beantrage ich, dass
      an diese Mitglieder (CYT und DYC), wenn sie Spezialzuchtschauen
      des KFT besuchen, keine CACs bzw. Res. CACs (und Jugend-
      CACs bzw. Res. Jugend-CACs) vergeben werden. Sie blockieren
      die Yorkshire, der noch verbliebenen Züchter im KFT insofern, dass
      der CYT z.B. alle Anwartschaften des KFT im vollem Umfang aner-
      kennt, dieser nur 2 Jgd. CACs für den Jugendchampion verlangt
      und auch nur 4 CACs für den Deutschen Champion CYT. Dort gibt
      es auch keine Bestimmungen verschiedener Landesgruppen; wohin
      gegen der KFT keine vorgenannten Anwartschaften der anderen
      Vereine anerkennt. Außerdem wertet der KFT auch nicht ein CAC
      oder Jugend CAC auf, wenn der vorgestellte Yorkshire bereits Ju-
      gendchampion CYT oder DYC ist, der CYT aber sehr wohl die Res.
      Anwartschaften anerkennt, obwohl der Yorkshire dann Champion
      eines anderen Klubs ist. Die Anwartschaften sollten dann auf den
      V2 bewerten Yorkshire übergehen, wenn der Besitzer dem KFT
      angehört, oder ansonsten verfallen.
DER TERRIER         August 2008                                                                                         OG-Treffpunkte       49


                                                                       Landesgruppe Franken-Oberpfalz
  OG-Treffpunkte
                                                                       OG Frankenhöhe: O -
                                                                       OG Hof a.d. Saale: O - Oliver Kienesberger, Tel. 0 92 23 / 628
                                                                       OG Kulmbach: O - Jürgen Goethel, Tel. 0 92 03 / 4 77
                                                                       OG Nürnberg: O∆❒ - Uwe Ritthammer, Tel. 0 91 22 / 88 77 01
                                                                          Fax 0 91 22 / 88 70 03, www.terrier-og-nuernberg.de
                                                                       OG Regensburger Land: O - Günter Braun, Tel. 0 87 71 / 40 90 39
Die jeweils angegebenen Zeichen bedeuten:                              OG Rhön: O - Annette Bahr-Gindl, Tel. 0 97 47 / 17 01 o. 17 10
O = Regelmäßige Versammlungen                                             Fax 0 97 47 / 71 09
∆ = Begleithund-/VPG-Ausbildung und Übungsstunden                      OG Unterfranken: O∆ - Peter Schelbert, Tel. 0 93 51 / 29 84
❒ = Agility-Übungsstunden
                                                                       Landesgruppe Hessen
Landesgruppe Baden-Württemberg                                         OG Bad Homburg-Friedberg: OD - Anne Hofmann
                                                                          Tel. 0 61 75 / 36 65 oder 33 99
OG Göppingen: O - Doris Kiemele, Tel. 0 71 61 / 2 14 06                OG Bad Wildungen: O∆ - Harald Kutschinski, Tel. 0 56 21 / 7 13 78,
OG Heidelberg: O - Christiane Helfrich, Tel. 0 62 21 / 43 61 86           e-mail: webmaster@airedales-vom-bilstein.de
OG Heilbronn: O - Rudolf Kloepsch, Tel. 071306607 Tel. Ausland         OG Bergstraße Rhein/Neckar: O∆ - Gunter Spillmann,
   0034966490588 Fax 071303882 Fax Ausland 0034966490588                  Tel. 0 62 53 / 72 24, Fax 0 62 53 / 80 89 77
   Mobil: 01711910329, e-mail. Rkloepsch@t-online.de                   OG Darmstadt: O - Heinrich Wack, Tel. 0 61 62 / 26 43
OG Hochrhein: O∆ - Markus Preiser, Tel. 0 77 53 / 14 51                   www.kft-og-darmstadt.de
OG Karlsruhe-Hardt: O - Christa Klotz, Tel. 07 21 / 45 31 46           OG Frankfurt/Main: O∆ - Frau A. Pandolfo, Tel. 0 61 02 / 2 20 71
OG Mittelbaden und Karlsruhe: O - Ruth Riols, Tel. 0 72 75/58 11       OG Hessen-Süd: O - Klaus Karrer, Tel. 069 / 39 04 77 18
OG Neckar-Odenwald: O∆ - Torsten Schmid, Tel. 06261/67 24 88              www.terrier-og-hessen-sued.de
OG Ostalb: ∆ - Peter Reitinger, Tel. 0 71 71 / 4 40 80                 OG Kassel: O - Petra Röder-Hache, Tel. 0 56 03 / 52 16
   Terrier-OG-Ostalb@freenet.de                                        OG Kinzigtal-Ronneburg: O∆ - Hannelore Schade
OG Rems-Murr: O - Carmen Schmid, Tel. 0 71 95 / 98 68 28                  Tel. 0 61 84 / 36 16
   Fax 0 71 95 / 98 68 29                                              OG Knüll: O∆ - Herr Wagner, Tel. 0 66 91 / 47 97
                                                                       OG Lahn-Dill Wetzlar: O∆ - Cornelia Feix, Tel. 0 64 04 / 6 57 08 90
OG Reutlingen: O∆ - Carmen Walzebuck, Tel. 0 71 21 / 5 58 72
                                                                          oder 0176 / 70 04 82 79
OG Stuttgart: O - Susanne Wenzler, Tel. 07 11 / 6 87 30 06,
                                                                       OG Mittellahn/Limburg: O∆❒ - Gudrun Lotz,
   Fax 07 11 / 6 78 72 84
                                                                          Tel. 0 64 32 / 87 30 oder 3167
                                                                       OG Mittelhessen O - Ulrike Ferber, Tel. 0 64 20 / 16 01
Landesgruppe Bayern                                                    OG Wiesbaden: O - Silvia Oho-Steffan, Tel./Fax 0 63 62 / 92 29 49
OG Allgäu: O - Adolf Seidel, Tel. 0 83 66 / 98 70 80                   Landesgruppe Mecklenburg-Vorpommern
OG Ammersee: O❒ - Ingrid Buchner, Tel. 0 89 / 37 55 99 80
   og.ammersee@kftbayern.de                                            OG Güstrow: O - Hans Joachim Volkmann, Tel. 0 38 43 / 21 41 22
OG Augsburg: O∆❒ - Helga Göppner, Tel. 08 21 / 52 27 22                OG Ostseeland: O∆❒ - Jutta Witte, Tel. 03 84 59 / 6 62 89
   und Waldemar Müller, Tel. 0179 / 7 68 98 07,                           www.og-ostseeland.info
   e-mail: og.augsburg@kftbayern.de                                    OG Rostock-Land: O - Peggy Rewitz, Tel./Fax 03 82 04 / 1 50 80
OG Gäuboden-Niederbayern: O - Claudia Maidl, Tel. 0 99 33 / 334,          e-mail: og@terrier-og-rostockland.de,
   Gisela Faust, Tel. 0 87 81 / 34 29, og.gaeuboden@kftbayern.de          www.terrier-og-rostockland.de
OG König-Ludwig-Land: O - Ralf Benning, Tel. 0 88 45/75 71 54,
   e-mail: RBenning@kft-og-kl.de                                       Landesgruppe Niedersachsen
OG München von 1909: O - Uschi Anders, Tel. 0 81 22 / 2 28 28 00,
   e-mail: uanders@pcgo.de                                             OG Asse: O - Sigrid R. Schmidt, Tel. 0 53 36 / 9 09 20
OG Rosenheim: O - Knut-Erik Wibe, Tel. 0 80 91 / 34 82                    Fax 0 53 36 / 9 09 28
   og.rosenheim@kftbayern.de                                           OG Braunschweig: O - Wolfgang Koock, Tel. 05 31 / 6 49 66
                                                                       OG Burgdorfer Land: O - Heiko Reißer, Tel. 0 51 36 / 32 00
Landesgruppe Berlin                                                       e-mail: HReisser@t-online.de, www.terrier-klub-burgdorf.de
                                                                       OG Celle: O - Ulrike Ellis, Tel. 0 50 84 / 55 19
OG Barnimer Heide Paulshof: O∆ - Arne-Matthias Niedieck,               OG Göttingen und Umgebung: O - Karin Göke,
   Tel. 0 33 38 / 70 81 13                                                Tel. 0 56 45 / 91 14, Fax 0 56 45 / 91 13
OG 1 Berlin: O -                                                       OG Hannover v. 1909: O∆ - Klaus Krage, Tel. 05 11 / 73 93 52
OG 2 Berlin: O - Peter Bohrmann, Tel. 030 / 74 68 12 61                OG Hannover-an-der-Leine: O - Uta Spiller,
OG 4 Berlin: O∆ - Anke Wenning, Tel. 030 / 40 53 94 30                    Tel. u. Fax 0 50 43 / 32 46
OG Berliner Bär: O - Jutta Junghans, Tel./Fax 030 / 4 76 41 65         OG Schaumburg: O - Bernd Spiller, Tel. 0 50 43 / 32 46
OG 6 Berlin Nord: O - Renate Neubauer, Tel./Fax 030 / 9 16 62 08
OG Berlin 7: O - Klaus Weise, Tel. 030 / 98 31 43 54,
                                                                       Landesgruppe Nord
   Fax 030 / 9 81 53 21, e-mail: weise.klaus@berlin.de
                                                                       OG Bordesholmer-Land: O - Eva Struck, Tel. 0 43 22 / 78 83
OG Berlin 10: O - Hans Nagorsen, Tel. 030 / 92 37 87 08                OG Buxtehuder Land: O - Hannelore Ernst, Tel. 0 41 69 / 447
OG Spreeathen: O - Margrit Selle, Tel. 030 / 9 44 20 92                OG Elmshorn: O - Uwe Nowak,
                                                                          Tel. 0 41 21 / 2 19 99, Fax 0 41 21 / 26 96 99
Landesgruppe Brandenburg                                               OG Hamburg: O - Karin Casprowitz, Tel. 0 41 07 / 92 35
                                                                          Fax 0 41 07 / 87 73 69, e-mail: ck.casprowitz@t-online.de
OG Berliner Himmelhunde: O - Jürgen Hummel,                            OG Hamburg-Altona-Harburg: O - Reiner Janssen,
   Tel. + Fax 03 37 64 / 2 40 97, e-mail: JHummel@web.de                  Tel. 0 41 76 / 72 93
OG Dahme Spreewald: O - Martina Reißner-Kluge,                         OG Hamburg-Nordwest: O - Gisela Gutschow, Tel. 0 40 / 81 66 28
   Tel. 0 35 46 / 80 05, Fax 0 35 46 / 18 73 34                        OG Herzogtum Lauenburg: O - Sylvia Sälzer, Tel. 04158 / 8909222
OG Havelland: O - Vera Suhr, Tel. 030 / 3 67 92 94,                    OG Hundesportgemeinschaft Schlesw.-Holstein: O∆ - Herr Juhlke,
   Fax 030 / 37 58 54 42                                                  Tel. 04 51 / 6 86 07
OG Ketzin: O - Bärbel Kurze, Tel. 03 32 33 / 8 05 84,                  OG Kiel und Umgebung: O - Edda Schinke, Tel. 04 31 / 65 14 43
   Fax 03 32 33 / 73215, e-mail: m.u.b.kurze@t-online.de                  e-mail: info@kieler-terrierfreunde.de
OG Terrierfreunde Fichtenwalde: O - Lothar Griebel, Tel. 03 32 06 /    OG Lübeck und Umgebung: O - Sabine Langbehn,
   42 17, Fax 03 32 06 / 2 09 33, e-mail: evloxafiwa@t-online.de          Tel. 0172 / 6 58 53 84, Fax 0451 / 7 07 09 57,
OG Terrier Freunde Strausberg: O - Frank Brieske,                         e-mail: Sabine@kftluebeck.de
   Tel. 03 34 39 / 8 21 36                                             OG Lüneburg: O∆❒ - Jürgen Chedorowitz, Tel. 0 41 33 / 31 88
OG Terrier-Team Oberhavel: O∆ - Rüdiger Kurz, Tel. 0172 / 3 10 21 13   OG Neumünster: O∆ - Erich Milau, Tel. 0 43 21 / 95 95 18
50     OG-Treffpunkte                                                                                             DER TERRIER          August 2008


     OG   Niederelbe: O - Karl-Heinz Großheim, Tel. 0 47 48 / 39 73           Landesgruppe Sachsen-Anhalt
     OG   Ostholstein: O - Petra Richter, Tel. 0 45 56 / 12 48
     OG   Pinneberg: O∆❒ - Michaela Landau, Tel. 0 41 22 / 78 67              OG Giebichenstein: O∆ - Rosemarie Trautmann
     OG   Segeberger Land: O - Carola Möck, Tel. 0 45 53 / 12 80                 Tel. 03 46 09 / 2 09 28
                                                                              OG Halle: O - Agnes Mieth, Tel.+Fax 03 46 04 / 2 02 96
     Landesgruppe Nordrhein                                                   OG Magdeburg City: O - Marlies Stein, Tel. 03 92 05 / 8 04 20
                                                                              OG Roland-Stendal: O - Jutta Meyer, Tel. 0 39 31 / 21 05 49
     OG Aachen-Dreiländereck: O∆ - Manfred Albertz,                              oder 0173/2191025
        Tel. 0 24 01 / 76 41
                                                                              OG Schönebecker-Terrierfreunde: O - Annette Wesche
     OG Bad Aachen: O - Verena Boldin, Tel. 02 41 / 1 29 20
                                                                                 Tel. und Fax 0 39 28 / 6 99 70
     OG Bergisch Land: O∆ - Erika von der Nahmer, Tel. 0 21 91/7 63 46
     OG Bonn: O∆ - Christa Roovers, Tel. 02 28 / 46 71 87,                    Landesgruppe Thüringen
        e-mail: info@rheinhorst.de
     OG Bonn-Mitte: O∆ - Jürgen Fischer, Tel. 02 28 / 31 87 32                OG Erfurt: O - Birgit Hildesheim, Tel. 03 61 / 2 25 42 65
     OG Dorsten ‘90: O∆❒ - Jürgen Munke, Tel. 0 23 63 / 5 29 73                  Fax 03 61 / 2 25 42 67
     OG Düren-Rurtal von 2001: O - Bernhard Heinen,                           OG Gotha: O - Zähr, Joachim, Tel. 03 68 46 / 52 01
        Tel. 0 24 22 / 81 85                                                  OG Nordthüringen: O❒ - Eike Helmvoigt
     OG Düsseldorf: O∆❒ - Urich Cramer, Tel. 02 11 / 7 67 04 75,                 Tel. 0 36 31 / 99 19 14, Fax 0 36 31 / 98 82 17 oder
        e-mail: cramer@kft-og-duesseldorf.de                                     Kathrin von Glasenapp, Tel. 0177 / 7 99 58 36
     OG Duisburg-Kaiserberg: O∆ - Manfred Hoth                                OG Rhönpforte: O - Hubert Heimrich, Tel. 03 68 48 / 8 00 28
        Tel. 02 03 / 9 86 47 75 oder 0 28 45 / 3 37 55
                                                                              OG Saaletal: O - Rudolf Dröschler, Tel. 0 36 41 / 33 70-0, 29 14-0
     OG Essen: O∆❒ - Albert Grünewald, Tel. 0 23 27 / 2 12 34
                                                                              OG Werratal: O - Harald Zimmermann, Tel. 03 69 63 / 2 28 28
        e-mail: albert.gruenewald@t-online.de
     OG Essen-Uhlenkrug: ∆ - W. P. Dittmer                                    Landesgruppe Weser-Ems
        Tel. 0 28 42 / 9 21 35-0 oder 9 21 35-31
     OG Terrierfreunde Essen ‘98: O - Steffen Faerber
                                                                              OG Bremen: O∆ - Michael Thöne
        Tel. 02 01 / 34 15 72
                                                                                 Tel. 0 42 33 / 9 51 11, Fax 0 42 33 / 94 25 46
     OG Hattingen: O - Ute Luig, Tel. 0 23 24 / 3 36 63
                                                                              OG Osnabrücker-Land: O∆ - Christiane Wentzel
     OG Kamp-Lintfort: ∆ - Dietrich Mehnert, Tel. 0 28 41 / 17 83 41             Tel. 0 54 21 / 93 26 67, www.kft-og-os.de
     OG Köln von 1907: O - Christina Olboeter-Zorn, Tel. 02 28 / 9 86 36 66
                                                                              OG Ostfriesland: O -
     OG Köln-Land: O - Francis Decker, Tel. 0 22 38 / 62 26
                                                                              OG Verden/Aller: O - B. Osmers, Tel. 0 42 02 / 47 57
     OG Kreis Mettmann: O - Dieter Möller, Tel. 0 21 29 / 64 85
                                                                              OG Wiesmoor: O∆ - Wilfried Vaqué, Tel. 0 49 44 / 99 01 73
     OG Mönchengladbach u. Umgeb.: O - Eva Kox, Tel. 0 21 53 / 41 86
     OG Kreis Neuss: O - Maren L. Bichel, Tel. 0 21 81 / 49 83 55             Landesgruppe Westfalen
     OG Ratingen: O∆ - Jutta Sturm, Tel. 0 21 31 / 3 58 73
     OG Niederrhein Spirit of Airedale: O∆ - Franz-Gerd Meurer,               OG   Ahlen/Westf.: O - Cornelia Dost, Tel. 0 23 07 / 92 35 40
        Tel. 0 21 66 / 39 63 96
                                                                              OG   Bielefeld: O - Gabriele Abel, Tel. 05 21 / 2 65 87
     OG Velbert: O∆❒ - Marion Runte, Tel. 0 20 52 / 74 16
                                                                              OG   Bielefeld-Ost: O∆ - Nicole Sulewski, Tel. 05 21 / 12 13 19
        Fax 0 20 52 / 83 98 82, e-mail: marionrunte@web.de
                                                                              OG   Castrop-Rauxel: O - Klaus Pietrus, Tel. 0 23 05 / 3 23 32
     OG Wesel: O - Anka van de Sand, Tel. 02 03 / 42 28 55
     OG Wuppertal: O - Wolfgang Pelludat, Tel. 0 21 91 / 78 18 80             OG   Lippe Detmold: O∆ - Doris Leske, Tel. und Fax 0 52 32 / 8 91 16
        Fax 0 21 91 / 78 18 91                                                OG   Dortmund v. 1908: O - Eleonore Brackwehr, Tel. 0 29 24 / 79 52
                                                                              OG   Dortmund-Fredenbaum: O - Susanne Steinfadt,
     Landesgruppe Rheinland-Pfalz                                                  Tel. + Fax 02 31 / 61 95 24
                                                                              OG   Hagen: O - Klaus Böhme, Tel. 0 23 31 / 5 39 25
     OG Kaiserslautern: O - Ursula Westenburger, Tel. 06 31 / 4 64 82         OG   Herdecke: O∆❒ - Heike Hennemann, Tel. 0177 / 5 21 07 79
     OG Kurpfalz: O - Wolfgang Menzel, Tel. 0 62 05 / 1 71 60                 OG   Herten-Katzenbusch: O∆ - Sabine Mamotiuk, Tel. 0 23 66 / 18 19 59
     OG Mainz-Bingen und Umgebung: O - Roswitha Großmann                      OG   Kamen-Hellweg: O∆ - Antje Schellenberg, Tel. 0 23 85 / 21 07
        Tel. 0 67 21 / 1 44 11                                                     e-mail: A.u.J.Schellenberg@t-online.de
     OG Mannheim-Ludwigsh.: O∆ - Peter Münstermann                            OG   Terrierfreunde Kamen-Heeren 2000: O - Vera Richard
        Tel. 06 21 / 69 12 67                                                      Tel. 0 23 81 / 46 56 72
     OG Pfälzer-Land: O - Gertrud Langner, Tel. 0 63 03 / 45 56               OG   Lippetal-Soester Börde: O∆ - Edgar Böcker, Tel. 02923/8385
     OG Rhein-Mosel-Ahr: O - Maria Plog, Tel. 0 26 28 / 98 62 41              OG   Märkisches Sauerland Hemer: O∆ - Barbara Fischbach
     OG Speyer u.U.: O - Dirk Schemeit, Tel. 0 62 32 / 29 00 78                    Tel. 0 23 91 / 75 32
     OG Worms: O - Margit Erhart, Tel. 0 62 38 / 9 84 68 50                   OG   Münster: O - Walter Effing, Tel. 0 25 52 / 6 05 50 oder
        Fax 0 62 38 / 98 32 - 44                                                   0173 / 6 50 32 92
                                                                              OG   Münsterland: O∆ - Barbara Tebbe, Tel. 0 25 52 / 45 96
     Landesgruppe Saar                                                        OG   Münster-Nord/Greven: O∆❒ - Luise Deipenbrock
                                                                                   Tel. 0 25 71 / 47 72, Fax 0 25 71 / 95 24 27
     OG Blies: O∆ - Michael Rech, Tel. 0 68 21 / 3 02 56                      OG   Ostwestfalen-Lippe: O - F.W. Schöneberg
     OG Merchweiler-Saarbrücken: O∆ - Isolde Heydt-Busch                           Tel. 0 52 21 / 7 12 06
        Tel. 0 68 25 / 27 89, Fax 0 68 25 / 41 05 90                          OG   Rheine: O - G. Bottenberg
        e-mail: IsoldeHeydt-Busch@t-online.de,                                     Tel. 0 59 08 / 96 07 71, Fax 0 59 08 / 96 07 72
        www.kft-merchweiler-saarbruecken.de
                                                                              OG   Schmallenberg: O∆ - Maria Vollenberg
     OG Terrierfreunde Quierschied: O∆ - Wolfgang Dejon                            Tel. 0 29 72 / 4 74 77, (4 74 78), Fax 0 29 72 / 4 74 79
        Tel. 0 68 41 / 7 35 37
                                                                              OG   Schwerte: O - Andreas Clauser, Tel. 02 31 / 21 10 90
     Landesgruppe Sachsen                                                     OG   Siegerland: O - Walter Berghäuser, Tel. 0 27 36 / 67 76
                                                                              OG   Teutoburger Wald: O∆ - F.-W. Lefhalm, Tel. 0 52 32 / 73 57
     OG Chemnitz: O - Alfred Birkicht, Tel./Fax 03 71 / 77 27 16              OG   Warendorf: O - Martin Pelkmann, Tel. 0 25 81 / 63 44 79
     OG Dresden-Stadt: O - Achim Bergelt, Tel. 03 51 / 8 30 34 71                  e-mail: og@pelkmann.de
     OG Dresden von 1909: O - Sigrid Würgatsch                                OG   Witten: O∆❒ - Norman Blänkner, Tel. 02 34 / 77 03 18,
        Tel.+Fax 03 51 / 8 30 81 58                                                Fax 02 34 / 33 38 58 02, e-mail: blaenkner@t-online.de,
     OG Eilenburg: O - Bodo Schweitzer, Tel. 03 42 43 / 2 26 11                    www.kft-og-witten.de
     OG Leipzig: O - Cornelia Kaminski, Tel. 03 42 04 / 6 58 26               OG   Wetter-Ruhr: O - A. Grabley, Tel. 0 23 35 / 36 81
     OG Leipzig-Knauthain: O∆❒ - Olaf Borowitza
        Tel. 03 41 / 9 00 36 50, Fax 03 41 / 9 00 36 77
     OG Terrier Südwestsachsen: O∆ - Thomas Fenzel,
        Tel. 0 37 65 / 30 53 24                                               * Anschriftenangabe, solange noch kein Telefonanschluß vorhanden.
52    Anzeigen                                                                                  DER TERRIER          August 2008




                       Einladung zur
                       ordentlichen Mitgliederversammlung
        39535142




                       des Klub für Terrier e.V. von 1894
                       Die turnusmäßige ordentliche Mitgliederversammlung nach § 9 Ziffer 2 + 3 der Satzung des KfT findet am

                   ➭ Samstag, dem 12. Oktober 2008, Beginn 11.00 Uhr und
                              dem 11. Oktober 2008, Beginn       Uhr

                   ➭
                     Sonntag,                               9.00
                       in Kelsterbach/Main im Bürgerhaus statt.


                       Vorläufige Tagesordnung
                        1.   Begrüßung und Eröffnung
                        2.   Abstimmung über die Verfahrensordnung zur MV 2008
                        3.   Beschlußfassung über die Tagesordnung
                       3a.   Abstimmung über Antrag A1
                        4.   Ehrungen gemäß § 9 Ziffer 4. m) der Satzung
                        5.   Rechenschaftsberichte der Vorstandsmitglieder
                        6.   Aussprache
                        7.   Bericht der Rechnungsprüfer
                        8.   Festsetzung der Höhe der Mitgliederbeiträge und etwaiger einmaliger Umlagen
                        9.   Abstimmung über die Entlastung des Vorstands
                       10.   Wahl eines Wahlleiters
                       11.   a) Wahl des 1. Vorsitzenden
                             b) Wahl des 2. Vorsitzenden
                             c) Wahl des Schatzmeisters
                             d) Wahl des Klubzuchtwarts
                             e) Wahl des Stellvertreters des Klubzuchtwarts
                             f) Wahl des Obmanns der Zuchtrichter
                             g) Wahl des Stellvertreters des Obmanns der Zuchtrichter
                             h) Wahl des Obmanns der Leistungsrichter
                             i) Wahl des Stellvertreters des Obmanns der Leistungsrichter
                             j) Wahl des Obmanns für das Ausstellungs- und Prüfungswesen
                             k) Wahl des Stellvertreters des Obmanns für das Ausstellungs- und Prüfungswesen
                             l) Wahl des Obmanns für den Hundesportbereich
                       12.   a) Wahl zweier Zuchtausschußmitglieder
                             b) Wahl der Stellvertreter der Zuchtausschußmitglieder
                             c) Wahl zweier Ausstellungsausschußmitglieder
                             d) Wahl der Stellvertreter der Ausstellungsausschußmitglieder
                       13.   Wahl der Mitglieder des Ehrenrates II. Instanz und deren Stellvertreter
                       14.   Wahl von zwei Rechnungsprüfern und deren Stellvertretern
                       15.   Wahl von Ehrenvorsitzenden
                       16.   Wahl von Ehrenrichtern
                       17.   Einleitung von Ehrenratsverfahren gegen Landesgruppen, Ortsgruppen oder Fördervereine
                       18.   Beratung und Abstimmung über Anträge zu Satzungsänderungen
                             und Änderungen von Vereinsordnungen
                       19.   Beratung und Abstimmung zu sonstigen Anträgen
                       20.   Verschiedenes


                   ➭   Die einer Ortsgruppe angehörenden Mitglieder werden, soweit sie auf dem von der Geschäftsstelle
                       bestätigten Mitgliederlisten der Ortsgruppen per 1. 4. 2008 aufgeführt sind, in der Mitgliederversammlung
                       vom 1. Vorsitzenden ihrer Ortsgruppe vertreten, sofern sie nicht mindestens sechs Wochen vor der Mit-
                       gliederversammlung der Geschäftsstelle (GS) schriftlich mitgeteilt haben, daß sie ihr Stimmrecht persön-
                       lich ausüben wollen.

                   ➭   Aus organisatorischen Gründen werden die Ortsgruppen gebeten, die Vertretungsvollmacht der Orts-
                       gruppe bis spätestens 6 Wochen vor der Mitgliederversammlung an die Geschäftsstelle zu übersenden.

                   ➭   Klubmitglieder, die keiner KfT-Ortsgruppe angehören oder auf den vorstehend genannten Mitgliederlisten
                       der Ortsgruppen per 1. 4. 2008 nicht aufgeführt sind, können ihr Stimmrecht auf der Mitgliederversamm-
                       lung nur persönlich ausüben. Stimmrechtsübertragungen sind nicht zulässig (§ 9 Abs. 10 der Satzung).

                   ➭   Aus organisatorischen Gründen werden die Einzelmitglieder gebeten, ihre Teilnahme durch schriftliche
                       Anmeldung bis zum 19. September 2008 bei der Geschäftsstelle in Kelsterbach anzuzeigen und ihren
                       Mitgliedsausweis 2008 und den Personalausweis mitzubringen.
     2015
                   ➭   Bitte beachten: In das Bürgerhaus können leider keine Hunde mitgebracht werden.
Postvertriebsstück                                                                Entgelt bezahlt
Klub für Terrier                        Postfach 13 28                         65442 Kelsterbach
D 7469




   Impressum
   Das Mitteilungsblatt „DER TERRIER“ erscheint im Selbstverlag. Eigentümer ist der Klub für
   Terrier e.V., gegründet 1894, Schöne Aussicht 9, 65451 Kelsterbach, bzw. Postfach 13 28,
   65442 Kelsterbach, Telefon 0 61 07 / 75 79-0, Fax 0 61 07 / 75 79 28. Verantwortlich für den
   Inhalt: Klubvorsitzender Reinhard Ritz.
   Anzeigen werden nach der Preisliste Nr. 13 abgerechnet.
   Die mit Namensnennung gebrachten Artikel geben die persönliche Ansicht der Verfasser
   wieder. Ihr Abdruck bedeutet keine Stellungnahme des Klub für Terrier. Alle Rechte vorbe-
   halten; alle Angaben ohne Gewähr. Nachdruck nur mit Genehmigung unter Quellenan-
   gabe. Durch Annahme eines Manuskriptes erwirbt der Verlag das ausschließliche Veröf-
   fentlichungsrecht und behält sich vor, zu überarbeiten und evtl. zu kürzen.
   Eingesandte Fotos und Artikel werden für die Veröffentlichung in der Rassespalte „DER
   TERRIER“ dem Klub zur Verfügung gestellt. Das Urheberrecht bleibt beim Eigentümer. Die
   Rücksendung von Fotos erfolgt nur mit einem beigefügten, frankierten Rückumschlag.
   Der Klub für Terrier e.V. ist Mitglied des Verbandes für das Deutsche Hundewesen (VDH)
   44141 Dortmund, Westfalendamm 174, Telefon 02 31 / 5 65 00-0, Fax 02 31 / 59 24 40 und
   über diesen der FEDERATION CYNOLOGIQUE INTERNATIONALE (FCI) angeschlossen.
   Der Bezugspreis für DER TERRIER ist im Mitgliedsbeitrag enthalten.
   Erscheinungsweise: 12 x jährlich
   Anzeigenverwaltung:
   Klub für Terrier, Geschäftsstelle, Postfach 13 28, 65442 Kelsterbach,
   Telefon 0 61 07 / 75 79-0, Fax 0 61 07 / 75 79 28
   Redaktionsschluß ist der 1. des Vormonats der folgenden Ausgabe.
   Ausnahmen werden rechtzeitig bekanntgegeben.
   Konten: Auch für Beitragszahlungen
   Postbank: 16 20-601 Frankfurt, BLZ 500 100 60
   Bankkonten: Volksbank Kelsterbach, Kto-Nr. 4 201 558 307, BLZ 501 900 00
   Kreissparkasse Groß Gerau, Kto-Nr. 5 042 015, BLZ 508 525 53
   Postdienst-Datenschutzverordnung: §4 dieser Verordnung enthält Regelungen zur Berich-
   tigung von Anschriften. Die Bestimmungen des §4, Absatz 3 PD-DSV greifen nur in Fällen,
   in denen der Empfänger einer Zeitungssendung keinen Nachsendeantrag gestellt hat. Ent-
   gegen dieser Bestimmung wird die Deutsche Bundespost-Postdienst weiterhin geänderte
   Adressen an den Verlag senden, wenn sie diese kennt und der Bezieher keinen Nachsen-
   deantrag gestellt hat. Gegen dieses Verfahren der Anschriftenweitergabe durch die Post
   hat der Bezieher ein Widerspruchsrecht. Das Einverständnis der bisherigen Anschriften-
   weitergabe durch die Post wird vorausgesetzt, wenn der Bezieher nicht schriftlich beim
   Verlag „DER TERRIER“ widersprochen hat.
   Layout: Fa. Headrooom
   Stresemannstraße 3, 55218 Ingelheim
   Herstellung:
   kuper-druck gmbh
   Eduard-Mörike-Straße 36, 52249 Eschweiler
   Telefon 0 24 03 / 94 99-0, Telefax 0 24 03 / 949 949
   Postauflieferung: 4. des Monats



   Um Druckfehler zu vermeiden, bitten wir, Texte und Anzeigentexte nur in Druck- oder
   Maschinenschrift einzusenden.




  Wild Bunch’s
    West Highland White Terriers
    Ingrid Bolle-Kleinbub
    Züchterin dieser Rasse seit 1977.
    Besucher sind – nach tel. Absprache –
    jederzeit willkommen. Derzeit haben
    wir fröhliche Welpen abzugeben.
    Autorin des Buches „Der Westie“,
    Verlag Gräfe und Unzer,
    ISBN 3-7742-1864.
    Auch in Englisch, Französisch, Ungarisch,
    Spanisch und Tschechisch erhältlich.
                                                                              rmine
    64331 Weiterstadt (Darmstadt)                                     Trimmtelefonischer
    Birkenhof, Telefon 0 61 50 / 34 41, www.bolle-kleinbub.de         n ach te rung
                                                                              a
                                                                       Vereinb        2026




                                                                                                    1018

				
DOCUMENT INFO
Shared By:
Categories:
Tags:
Stats:
views:34
posted:12/25/2012
language:German
pages:38