Termin Ausgangsort Boots Angler Club eV by benbenzhou

VIEWS: 3 PAGES: 4

									                                                                                               Seite 1


                        »10. Deutsches Trollingtreffen«
Termin/Ausgangsort
• Donnerstag, den 31. März 2005, bis Sonntag, den 3. April 2005.
• Vorplatz vor dem Restaurant „Tonne 21“ am Yachthafen in Burgtiefe. Aktuelle Veranstaltungs-
  Infos hängen ab Donnerstag, den 31. März 2005, im Foyer des IFA-Ferien-Centrums aus.

Teilnahmegebühren
- Je Besatzungsmitglied 30,00 Euro; im Beitrag enthalten:
   • das Schlemmer-Buffet am Samstag, den 2.4.;
   • organisatorische Kosten.

- Besatzungsteilnehmer, die am Freitag, den 1.4., am „Schnitzel-Satt-Essen“ vor/in der Tonne 21
  teilnehmen wollen (siehe Programm), entrichten jeweils 10,00 Euro extra.

- Wer zum Schlemmerbuffet (Samstag, 2.4.) beispielsweise seinen Ehepartner oder zusätzliche
  Personen neben den Besatzungsmitgliedern anmelden möchte, zahlt jeweils 18,00 Euro.
  Achtung: Begleitpersonen zum Buffet müssen unbedingt vorab gemeldet werden, um das Buffet
  entsprechend planen zu können (wegen der Bestuhlung sind auch Kinder und Kleinkinder unbedingt
  mit anzugeben). Die Veranstalter behalten sich vor, Nachmeldungen nach dem 24. März 2005,
  insbesondere an den Veranstaltungstagen, abzulehnen.


Unterbringungs-Offerte
Das IFA-Ferien-Centrum, das in unmittelbarer Nähe zum Veranstaltungsort liegt, hat für
Teilnehmer an diesem Treffen ein spezielles Übernachtungspaket mit Einfrierservice für die
gefangenen Fische geschnürt. Informationen dazu auf dem gesonderten Blatt in der Anlage. IFA-
Ferien-Centrum, Südstrand, 23769 Burg/Fehmarn, Tel. 04371/89-2304, Fax: 04371/89-4400.

Hafenmeister, Slippen, Kräne, Tanken & Liegeplätze
Der Hafenmeister in Burgtiefe heißt Herr Becker, Tel. 04371/506-360. Sein Dienstgebäude: am
Yachthafen im letzten Haus auf der rechten Seite. Der Slip auf Höhe „Steg V“ ist der flachste und
ermöglicht es, selbst größere Boote ins Wasser zu lassen. Der Slip links vom Restaurant „Sailors
Inn“ kann für mittlere Boote genutzt werden. Die Gebühr für die Benutzung der Slip-Anlagen
muss beim Hafenmeister entrichtet werden. Einen Kranservice gibt es beim Yachtservice
Weilandt (Tel. 04371/3833). Trailer und Fahrzeuge müssen auf dem Großparkplatz auf der
anderen Straßenseite geparkt werden. Fischabfälle in keinem Fall im Hafenbecken entsorgen!
   Die Firma Weilandt betreibt im Yachthafen eine Wassertankstelle. In Burg gibt es zudem eine
Reihe von Autotankstellen, wo Kanister oder Boote auf Trailern betankt werden können. Im
Yachthafen gibt es ausreichend Liegeplätze. Es wird empfohlen, Liegeplätze im linken Bereich
(in der Nähe von dem Restaurant Tonne 21) zu nutzen.

Sicherheit zur See
Jeder Teilnehmer fährt in eigener Verantwortung. Die Boote müssen seetüchtig sein,
Seenotraketen an Bord sowie angelegte Schwimmwesten bzw. Schwimmoveralls sind
vorgeschrieben. Ein Funkgerät an Bord ist dringend zu empfehlen. Der Rettungskreuzer „John T.
Essberger“ hat bei Fehmarn seine Seeposition und kann über Funk oder über die Seenotleitung
Bremen (0421/536870, oder 124124 vom Mobiltelefon aus) alarmiert werden.
                                                                                       Seite 2

Wer es versäumt, eine morgens empfangene Startmarke abends pünktlich abzugeben oder
sich bei den Veranstaltern anders zurückzumelden und auf diese Weise Schuld daran trägt,
dass eine Suchaktion veranlasst wird, muss für die anfallenden Kosten aufkommen.

Erinnerungspreise
Jedes teilnehmende Team erhält ein Startset mit einer Fülle an Überraschungen – aus Anlass des
10jährigen Jubiläums wird dieses besonders reichhaltig bestückt sein. Alle gefangenen Fische
müssen bei den Veranstaltern registriert werden (eine Vorgabe der Fischereiaufsicht für
Gemeinschaftsfischen auf der Ostsee). Dazu erhält jedes Team einen entsprechenden
Meldebogen. Herausragende Exemplare werden öffentlich vor der Tonne 21 gemessen und
gewogen. Alle Teilnehmer an der Jahreswertung des BAC’s können ihre Fänge gemäß den
Regeln des BAC’s registrieren lassen. Alle Fische, die zur Waage gebracht werden, müssen...
  • während einer offiziellen Ausfahrt beim Schleppangeln gefangen worden sein (für die
    Jahreswertung des BAC’s werden etwaige Pilk- oder Naturköder-Fangergebnisse mit
    registriert)
  • frisch und in makellosem Zustand sein,
  • die gesetzlichen Mindestmaße plus einen Zentimeter aufweisen: Dorsch 39 cm, Meerforelle
    41 cm, Lachs 61 cm, Scholle/Flunder 26 cm (Schonzeit für weibliche Exemplare beachten!)
  • der Fänger muss morgens eine Startkarte empfangen und pünktlich wieder abgegeben haben.

Die Fänger der größten Meerforellen und Dorsche erhalten zur Erinnerung jeweils Ehrengaben
sowie Urkunden. Bei gleichem Gewicht entscheidet die größere Länge. Etwaige Lachse werden
individuell honoriert. Eine Gesamtwertung wird nur dann vorgenommen, wenn mindestens an
zwei Tagen ganztägig gefischt werden konnte. Ob offiziell gestartet wird sowie über alle
Streitfälle entscheidet die Jury (Andreas Weber, Frerk Petersen und Mike Luner).


Angelschein
Ein gültiger Bundesfischereischein ist Voraussetzung für die Teilnahme am Trollingtreffen.

Kontakt
    • Andreas Weber, Calvinweg 1, 23568 Lübeck, E-Mail: Weber-luebeck@t-online.de
    • Mike Luner, Alte Weide 2b, 22941 Delingsdorf, E-Mail: famluner@freenet.de
    • Frerk Petersen, Schierblicken 55, 23843 Bad Oldesloe; E-Mail:
      Frerk_Petersen@MagicVillage.de
                                                                               Seite 3

                                                                              Achtung:
                »10. Deutsches Trollingtreffen«                         Programmänderungen
                                                                        vorbehalten, Aushänge
                              - Programm -                               vor Ort maßgeblich!



                        Donnerstag, 31.3.
     bis 9:00   Abschluss der individuellen Startvorbereitung
                Dabei Möglichkeit zum Frühstücken in der Tonne 21
        9:00    Begrüßung im Yachthafen von Burgtiefe, anschließend
                Skipper’s-Meeting mit Wetterbericht, Ausgabe der Startkarten
    bis 10:00   Eintreffen der Boote im Startfeld östlich der Hafenausfahrt Burgtiefe,
                dort Startschuss um 10 Uhr.
    bis 19:00   Rückkehr in den Hafen und Rückgabe der Startmarken
18:30 – 19:30   Wiegen und Messen der Fische; dabei/danach Möglichkeit zum deftigen
                Abendessen in der Tonne 21
       21:00    Mitgliederversammlung des BAC im IFA-Ferien-Centrum, Raum
                ausgeschildert.

                            Freitag, 1.4.
                Morgens Möglichkeit zum Frühstücken in der Tonne 21
         7:30   Skipper’s-Meeting mit Wetterbericht, Ausgabe der Startkarten
    bis 18:00   Rückkehr in den Hafen und Rückgabe der Startmarken
17:30 – 18:30   Wiegen und Messen der Fische vor der Tonne 21 und währenddessen
                bzw. danach „Schnitzel-Satt-Essen“ für die Besatzungsmitglieder am
                Bootsangel-Festival vor der bzw. in der Tonne 21“; Gutscheine dafür
                müssen mit der Anmeldung zum Treffen erworben werden.
anschließend    Geselliger Ausklang des Abends in bzw. vor der Tonne 21
                mit Live-Musik

                           Samstag, 2.4.
                Morgens Möglichkeit zum Frühstücken in der Tonne 21
         7:30   Skipper’s-Meeting mit Wetterbericht, Ausgabe der Startkarten
    bis 17:30   Rückkehr in den Hafen und Rückgabe der Startmarken
17:00 – 18:00   Wiegen und Messen der Fische vor der Tonne 21
                Möglichkeit zum Imbiss vor/in der Tonne 21
       20:30    • Offizieller Abend des 10. Deutschen Trollingtreffens im
                IFA-Ferien-Centrum mit Schlemmerbuffet und Tombola


                           Sonntag, 3.4.
        6:00    Skipper’s-Meeting mit Wetterbericht, Ausgabe der Startkarten
                Möglichkeit, belegte Brötchen in der Tonne 21 zu erwerben
    bis 11:00   Rückkehr in den Hafen und Rückgabe der Startmarken
11:00 – 11:30   Wiegen und Messen der Fische vor der Tonne 21
   ca. 12 Uhr   • Bekanntgabe des Gesamtergebnisses der
                Veranstaltung, Verteilung der Ehrengaben und Urkunden;
                Möglichkeit zum Imbiss vor der Tonne 21, vom Grill oder Erbsensuppe
                                                                                        Seite 4


                       »10. Deutsches Trollingtreffen«




Extra für diese Veranstaltung bietet das in bequemer Nähe zum Ausgangshafen gelegene IFA-
Ferien-Centrum Südstrand vergünstigte Übernachtungsmöglichkeiten an. Reservierungen bitte
unter dem Stichwort „Deutsches Trollingtreffen“ ausschließlich bei Frau Höft oder Herrn Turni
vornehmen. IFA-Ferien-Centrum Südstrand, Südstrandpromenade, 23769 Burg/Fehmarn, Tel.
04371-89-2304 oder -2305, Fax 04371-89-4400, E-Mail: ifa-bankett@ifa-hotels.de

                            Unterbringung in den Fernblickhäusern
                                    2-Personen-Apartment        4-Personen-Apartment

3 Nächte (Freitag bis Sonntag)              105 Euro                   121 Euro
4 Nächte (Donnerstag bis Sonntag)           140 Euro                   162 Euro
7 Nächte (volle Woche)                      210 Euro                   243 Euro

                                 Unterbringung am Yachthafen
                                    2-Personen-Apartment        4-Personen-Apartment

3 Nächte (Freitag bis Sonntag)               78 Euro                   110 Euro
4 Nächte (Donnerstag bis Sonntag)           104 Euro                   147 Euro
7 Nächte (volle Woche)                      156 Euro                   221 Euro


Die Preise verstehen sich als Komplettangebot bis zur angegeben maximalen Belegungszahl
inklusive Einfrierservice für gefangene Fische. Hinzukommen 1,25 Euro Kurtaxe je Person und
Tag, die beim Einchecken an der Rezeption zu zahlen sind.

Generelle Anmerkungen zum Einfrierservic: Für die in der IFA übernachtenden Teilnehmer am
Deutschen Trollingtreffen stehen entsprechende Gefrierkapazitäten bereit. Wer etwas einlagern
möchte, muss die Fische selbst in Gefrierbeutel verpacken. Aus hygienischen und
organisatorischen Gründen können nur geschlossene, trockene und beschriftete Beutel
angenommen werden. Die Einlagerung wird vom Bootsangler-Club und der IFA koordiniert und
an den Veranstaltungstagen zusätzlich Beutel weise quittiert. Die Ausgabe der Beutel wird später
nur gegen Vorlage der entsprechenden Quittung vorgenommen. Auch sind die Ausgabezeiten zu
beachten. Darüber, wann und wo die Beutel abends angenommen werden, sowie wann die Beutel
wieder abgeholt werden können, informiert die IFA bei Anreise.

								
To top