25470 Projekt Soziallehrgang Tirol

Document Sample
25470 Projekt Soziallehrgang Tirol Powered By Docstoc
					Wir gestalten Lebensräume
Lehrgang soziales Handeln

              Tiroler Teil
       der Erzdiözese Salzburg
              2008/2009



                                 … und Sie?
Projektziele


Stärkung von Freiwilligen im sozialen Bereich
    durch ein kompaktes praxisorientiertes Bildungsangebot

Vermittlung von sozialem Basiswissen
    zu ausgewählten Kernthemen

Befähigung im Bereich Projektmanagement
    als Antwort auf die Herausforderungen durch das „neue Ehrenamt“

Vernetzungsmöglichkeit zu ExpertInnen
    durch thematische Workshops und Vermittlung von Projektbegleitung
    (thematisch und organisatorisch)

Stärkung der Vernetzung
    durch Kooperation von kirchlichen und anderen TrägerInnen und PartnerInnen




                                     Lehrgang soziales Handeln im Lebensraum 2007/08
Struktur des Lehrganges:
(wie er 09/2007 bis 04/2008 in Salzburg durchgeführt wurde)


6 Kurstage insgesamt
      (bisher Samstage 9.00 bis 17.00 – mögliche Alternative event. Freitag 15.00 bis 22.00)

Rahmen
      Einführungstag mit Gruppenfindung und Motivationsklärung
      Abschlusstag mit Auswertung und Zertifikatsverleihung als Rahmen

2. bis 5. Kurstag
      Vormittag: Theorie der Projektarbeit anhand der Praxisprojekte der TeilnehmerInnen
      Nachmittag: Thematische Workshops mit externen ExpertInnen




                                               Lehrgang soziales Handeln im Lebensraum 2007/08
Lehrgangsinhalte
  Grundverständnis
       „soziales Handeln“ und eigene Motivationen
       Basiswissen zum Sozialsystem
       Christliche Soziallehre
  Projektmanagement (Vormittagsprogramm)
       Projektphasen
       Projektfindung und Projektdesign
       Zielformulierung
       Vernetzung und Beteiligung Konkretisierung und Intervision
       Leitungsaufgaben und Teamkompetenzen
       MitarbeiterInnen-Motivation
       Abschließen und auswerten
  Thematische Workshops (Nachmittagsprogramm)
  Praxisprojekt
  Website
  insgesamt 42 Arbeitseinheiten


Welche Inhalte wären für einen „Tiroler Lehrgang“ aus Ihrer Sicht interessant?


                                       Lehrgang soziales Handeln im Lebensraum 2007/08
Thematische Workshops
beim Lehrgang 2007/08




 Armut:
    Mag. Robert Buggler (Salzburger Armutskonferenz)
 Gewalt (im familiären Bereich):
    Doris Weissenberger und
    Andrea Krämmer (Haus Mirjam)
 Integration:
      DSA Gerlinde Hörl (Caritas Flüchtlingshaus Salzburg) und
      Dr. Josef Mautner (Katholische Aktion, Plattform Menschenrechte)
 Nachhaltigkeit:
     Dr. Johann Neumayer (Umweltreferent Erzdiözese Salzburg)

Welche Themen und ExpertInnen wären für
einen „Tiroler Lehrgang“ aus Ihrer Sicht
interessant?


                                  Lehrgang soziales Handeln im Lebensraum 2007/08
Besuchen Sie unsere Website
Zugang über www.kirchen.net/seelsorgeamt




                             Lehrgang soziales Handeln im Lebensraum 2007/08
TeilnehmerInnen 2007/08:
22 Angemeldete
16 mit Abschluss
(12 Frauen und 4 Männer)




                                               Lehrgangsbegleitung:
                                               Mag. Arno Stockinger
                                               Monika Oberascher
                                               Dr. Wolfgang Müller


                           Lehrgang soziales Handeln im Lebensraum 2007/08
Praxisprojekte
 Raus aus dem Alltag: Ausflugstag für pflegebedürftige Personen
 Deutsch-Konversation für AsylwerberInnen
 HelferInnen-Kartei
 Kindersachenbörse
 Besuchsdienst
 Mariensingen mit SeniorInnen
 Treffpunkt Rif: soziale und kulturelle Gemeinschaft
 Wohnviertelumstrukturierung
 Aufbau Wohnviertelarbeit
 Kontakt zu Neuzugezogenen
 Erinnerungsfeier an die Taufe
 Rollenklärung PGR-Obmann
 Besuchsdienst in SeniorInnenpension
 Kinderbetreuung für berufstätige Eltern


                              Lehrgang soziales Handeln im Lebensraum 2007/08
Abschluss




            Lehrgang soziales Handeln im Lebensraum 2007/08
Was TeilnehmerInnen sagen:




                 Lehrgang soziales Handeln im Lebensraum 2007/08
            Wir laden Sie ein, den Lehrgang mit uns
Kooperation mit                für Tirol zu adaptieren
Caritas-Regionalzentren
kfb
Tagungshaus Wörgl
Vernetzung und
Weiterentwicklung mit
regionalen PartnerInnen
Runder Tisch während der
Begegnungswoche 11. bis
18. Oktober




                           Lehrgang soziales Handeln im Lebensraum 2007/08
Beteiligungsmöglichkeiten:
Mitträger
    Gestalten Sie mit uns gemeinsam den Lehrgang

Projektpartner
    Ermöglichen Sie Personen aus Ihrem Bereich die
    Teilnahme und werben Sie dafür
    Stellen Sie ExpertInnen für einen Workshop
    zur Verfügung
    Stellen Sie Begleitung für Praxisprojekte der
    TeilnehmerInnen zur Verfügung
    Machen Sie Projektvorschläge

Dialogpartner
    Geben Sie uns Tipps, was aus Ihrer Sicht für einen
    derartigen Lehrgang wichtig sein könnte
    Machen Sie das Angebot in Ihrer Organisation, in Ihrem
    Umfeld bekannt



                                     Lehrgang soziales Handeln im Lebensraum 2007/08
Praxisprojekte der AbsolventInnen 2007/08




                  Lehrgang soziales Handeln im Lebensraum 2007/08
Raus aus dem Alltag
Werner Höck
Hannelore Patsch
Seeham




MitbürgerInnen, die nicht mehr
mobil sind und die an keinerlei
Aktivitäten mehr teilnehmen
können, wollen wir einen
erlebnisreichen Tag gestalten.

Zeichen der Solidarität in der
Gemeinde

8 schwer pflegebedürftige
Personen
geplant zukünftig zweimal pro
Jahr.




                                  Lehrgang soziales Handeln im Lebensraum 2007/08
Deutsch-Konversation für AsylwerberInnen
Sigrid Hamberg
Salzburg-Gneis



Ich möchte über die Pfarre
motivierte MitarbeiterInnen
finden, die bereit sind,
Deutsch-Konversation für
AsylwerberInnen anzubieten
um deren Integration zu
erleichtern.
Derzeit 3 AsylwerberInnen
und 4 BetreuerInnen.




                              Lehrgang soziales Handeln im Lebensraum 2007/08
HelferInnen-Kartei
Waltraud Fussi
Salzburg-St. Paul




Ziel des Projektes ist es,
eine Kartei mit 15 – 20
Namen von Personen zu
haben, die in Notfällen im
Rahmen der
Nachbarschaftshilfe bereit
sind einzuspringen.
„Nicht einige sollen viel
machen, sondern viele
einiges.“




                             Lehrgang soziales Handeln im Lebensraum 2007/08
Kindersachenbörse
Sabine Wiesinger
Salzburg-Gneis

Die Kindersachenbörse
findet am Samstag Vormittag
im Pfarrsaal Gneis statt.
Familien können günstig
gebrauchte, aber noch gut
erhaltene Kindersachen
(Bekleidung, Spielsachen,
Sportgeräte etc.) kaufen und
Familien die Kindersachen
verkaufen haben eine kleine
Einnahme. Buffet und
Kasperltheater gehören auch
dazu.




                               Lehrgang soziales Handeln im Lebensraum 2007/08
Besuchsdienst
Bruno Langer
Salzburg-Taxham

Es gab bisher keinen
organisierten Besuchsdienst.
Verdienstvolle ehemalige
MitarbeiterInnen sind uns auch
jetzt noch wichtig, wenn sie alt
und betagt sind, sollen nicht
vergessen werden.
Derzeit arbeiten 12-14
Personen mit.




                                   Lehrgang soziales Handeln im Lebensraum 2007/08
Mariensingen mit SeniorInnen
Maria Ringelschwendner
Elixhausen




Den SeniorInnen im
Seniorenheim Bergheim die
Freude am Mitsingen bzw.
Mittun geben.
Die Freude vermitteln - ICH
KANN ES NOCH !!




                              Lehrgang soziales Handeln im Lebensraum 2007/08
Treffpunkt Rif
Brigitte Schmidt
Hallein-Rif


In Zusammenarbeit von
Pfarre, Gemeinde, Land,
Siedlungsverein und
BewohnerInnen geht es um
die Entwicklung des sozialen
und kulturellen Miteinanders
für Alt und Jung in Hallein-Rif
(3700 Ew.).
Derzeit 12 MitarbeiterInnen.




                                  Lehrgang soziales Handeln im Lebensraum 2007/08
Wohnviertelarbeit
Claudia Seifter
Salzburg-Taxham

Neustrukturierung des
Wohnviertels 3: gerechte
Verteilung der Arbeit,
bessere Vernetzung
untereinander, verbesserte
Kommunikation.
2 neue MitarbeiterInnen
konnten gewonnen werden.




                             Lehrgang soziales Handeln im Lebensraum 2007/08
Wohnviertelarbeit
Anna Gruber
Heidi Stöger
Eugendorf

PfarrbriefverteilerInnen (90)
sollen motiviert werden den
Pfarrbrief nicht wie ein
Werbeprospekt in den
Postkasten zu werfen.
Möglichst viele Leute sollen
persönlich angesprochen
werden und auf längere
Sicht eine gewisse
Vertrauensbasis hergestellt
werden um wenn nötig Hilfe
anbieten zu können
(finanziell, sozial, etc.)




                                Lehrgang soziales Handeln im Lebensraum 2007/08
Kontakt mit neuzugezogenen Gemeindemitgliedern
Martina Windhofer
Niederalm


   Mein Anliegen ist es
   neuzugezogene Personen
   zu Hause zu besuchen und
   ihnen die Aktivitäten unserer
   Pfarre persönlich
   vorzustellen.
   Meine Zielgruppe sind
   besonders Familien mit
   Kindern.
   Meine Botschaft soll sein,
   dass sie bei uns „Herzlich
   Willkommen“ sind.



                         Voraussetzung ist die Vernetzung der pfarrlichen MitarbeiterInnen,
                         die in diesem Bereich aktiv sind.


                                       Lehrgang soziales Handeln im Lebensraum 2007/08
Erinnerungsfeier an die Taufe
Claudia Winger
Salzburg-Herrnau




Kindern und ihren Eltern
Zugänge zu Kirche und
Pfarre ermöglichen und
Kontakte schaffen.
Einladung zu einer jährlichen
Tauferinnerungsfeier.




                                Lehrgang soziales Handeln im Lebensraum 2007/08
Kinderbetreuung für berufstätige Eltern
Silvia Pfaffinger
Hallein-Rif




 Rasche Vermittlung einer
 Betreuungsperson für
 Kinder von berufstätigen
 Eltern (in speziellen
 Fällen, wie z.B. Krankheit
 des Kindes).




                              Lehrgang soziales Handeln im Lebensraum 2007/08
Meine Rolle als PGR-Obmann
Michael Winger
Salzburg-Herrnau




Der Obmann/die Obfrau
eines Pfarrgemeinderates
übt wichtige Leitungs-,
Koordinations- und
Vertretungsfunktionen im
Dienst der freiwillig
Engagierten einer Pfarre
aus.




                           Lehrgang soziales Handeln im Lebensraum 2007/08
Besuchsdienst in SeniorInnenpension
Erwin Fortner
Salzburg-Gnigl


  Freiwilliger Besuchs- und
  Spazierengeh-Dienst, der
  die HelferInnen für eine
  bestimmte Zeit bindet.
  Zusammenarbeit mit dem
  Kameradschaftsbund
  geplant.
  Ca. 5 MitarbeiterInnen halten
  Kontakt mit jeweils 2-3
  SeniorInnen.




                                  Lehrgang soziales Handeln im Lebensraum 2007/08

				
DOCUMENT INFO
Shared By:
Categories:
Tags:
Stats:
views:7
posted:11/5/2012
language:German
pages:27