4 Logowettbe tedesco by lo047q

VIEWS: 0 PAGES: 3

									                  Wettbewerb „Logo der Fokolar-Bewegung“

Kurzinformation über die Fokolar-Bewegung

Die Fokolar-Bewegung (FB) möchte einen wirksamen Beitrag zu einer geschwisterlichen
Welt geben. Mitglieder und Freunde bemühen sich um Beziehungen der Solidarität und
der Einheit in allen Lebensbereichen und auf allen Gesellschaftsebenen. Sie engagieren
sich daher im Dialog mit Christen verschiedener Konfessionen und Traditionen, mit
Gläubigen der verschiedenen Religionen und mit Menschen unterschiedlicher nicht-
religiöser Weltanschauungen.
Weitere Informationen über die Fokolar-Bewegung finden Sie unter www.focolare.org

Bedeutung des Logo

Das Logo sollte einen Wiedererkennungswert für Initiativen, Projekte und für alle
Gelegenheiten des öffentlichen Auftretens der FB schaffen.

Das neu zu gestaltende Logo wird in der ganzen Welt Anwendung finden: Es sollte also
möglichst von allen Kulturen als passende Ausdrucksform empfunden werden. Es muss
leicht reproduzierbar sein, eine gute Fernwirkung haben, bei kleinen Darstellungsgrößen
funktionieren und auch einfarbig verwendbar sein.

Das Logo kann dann verwendet werden für Einladungen und Flyer aller Art, Briefpapier,
Visitenkarten, Schilder und Fahnen vor den Tagungshäusern der Fokolar-Bewegung, auf
den Webseiten und in den diversen Netzwerken, in filmischer Verarbeitung und anderen
Kommunikationsformen.

Inhalte

Schlüsselbegriffe, die (natürlich nicht erschöpfend) den inneren Kern der FB zum
Ausdruck bringen, sind:

   1. Eine Bewegung, die mit dem Ziel entstanden ist, das Gebet Jesu um die Einheit zu
      verwirklichen „Dass alle eins seien“ (Joh 17,21)
   2. Beziehungen knüpfen, Brücken bauen, Plattformen der Gemeinschaft und des
      Austausches unter Menschen, Völkern, Religionen und Kulturen schaffen
   3. Einheit nicht als Vereinheitlichung oder Uniformität verstanden sondern als
      Einheit in der Vielfalt: Die Einzigartigkeit jedes Menschen wird so Geschenk für
      andere und für die Gemeinschaft
   4. Unterschiede, die zur Trennung führen könnten, in bereichernde Ressourcen
      verwandeln
   5. Auf geistlich-spiritueller Ebene sehen wir Maria, die Mutter Gottes als diejenige,
      die dieses eine Volk sammelt und zusammenführt. Wir sehen sie als Mutter jedes
      Menschen und daher offen für alle.

Die Gründerin der FB, Chiara Lubich, sagte im Jahr 2000: „Mir wurde jetzt klar, dass das
Logo der Fokolar-Bewegung nicht der Stern ist, sondern das Logo müsste die
Muttergottes darstellen mit allen Berufungen [= die verschiedenen Lebensformen/-
wege]. Das wäre unser Logo. Darüber müssen wir uns Gedanken machen, sehen, wie sich
das umsetzen lässt... wir müssen einen Künstler suchen, der uns das stilisiert...“ Chiara
bezog sich dabei auf Darstellungen der Muttergottes, wie sie in der Kunst der
Vergangenheit üblich waren: Mit einem Mantel, unter dem die verschiedenen Völker,
Berufsgruppen, Lebenswege... versammelt sind [Schutzmantelmadonna]. Unter ihrem
Mantel, in ihren Armen sammelt sie alle und signalisiert gleichzeitig Offenheit für alle.
(Den bis dahin als Logo gebräuchlichen gelben Stern auf blauem Hintergrund sah sie eher
als Motiv für die Fahnen / Schilder in den Modellsiedlungen der Bewegung).

Das Logo müsste universal verwendbar sein, d.h. es müsste in allen Kulturen verstanden
werden, nach Möglichkeit auch in allen Sprachen. Fast alle Sprachen verwenden
momentan das Wort „Fokolar / focolare / Focolares“ im Namen (Fokolar-Bewegung,
Focolare Movement...)
Das Logo kann also aus zwei Elementen bestehen (kombinierte Wort-Bildmarke) oder nur
aus einem Bild/Zeichen.
Wir haben keine vorgegebenen Farben.

Wettbewerbsablauf

Zur Teilnahme am Wettbewerb gibt es zwei Möglichkeiten:

Grafiker, Mediengestalter und Agenturen können sich zunächst mit Referenzen
bewerben. Es werden fünf Wettbewerbsteilnehmer ausgewählt, die dann Vorschläge
ausarbeiten, für die sie ein Honorar erhalten.

Der zweite Weg ist offen für alle: Jeder kann auf honorarfreier Basis bis zu drei
Logovorschläge direkt einschicken, nach Möglichkeit in digitalem pdf-Format.

Für die erste Teilnehmerschiene sind GrafikerInnen, Mediengestalter oder Agenturen
angesprochen, die einschlägige Erfahrung im „corporate design“ mitbringen. Die
Interessenten können sich mit aussagekräftigen Referenzen aus dem Bereich Logo-
Gestaltung und Corporate Design für die erste Runde bis zum 15.02.2012 bewerben
(verlängert bis 03.03.2012!). Die Unterlagen sollten in digitaler Form von maximal A4-
Größe nach Möglichkeit im Format PDF via Email übergeben werden an
azzurro.co@focolare.org
Unter allen Bewerbern werden fünf Einzelpersonen oder Teams ausgewählt. Die
ausgewählten Partner werden bis zum 15.3.2012 informiert.

Die fünf ausgewählten Partner sind dann, nachdem sie eine Vereinbarung zur
Zusammenarbeit unterzeichnet haben, aufgefordert, bis zu drei Logo-Entwürfe zu
erarbeiten. Diese Vorschläge schicken sie bis zum 30. Mai 2012 an die Koordinatoren des
Wettbewerbs. Alle Entwürfe sind digital im pdf-Format via Email an
azzurro.co@focolare.org einzureichen.

Die Entwürfe sollten sowohl in Farbversion als auch in einer Schwarz-Weiß-Version
dargestellt werden. Das Logo soll in einem Großformat von 15 cm Breite als auch in einer
Kleinvariante von 4 cm Breite zu sehen sein.

Jeder der fünf Partner erhält ein Honorar von 1.500 € inkl. MWST.

Die zweite Teilnahmeschiene ist offen für alle: Jeder kann honorarfrei bis zu drei
Logoentwürfe direkt an die Koordinatoren schicken, nach Möglichkeit in den gleichen
Formaten wie oben beschrieben.

Sollte die Wahl auf den Vorschlag eines Nicht-Profis fallen, wird sein Entwurf einer
Agentur übergeben, die ihn ausarbeitet. Der Autor des Entwurfs tritt die Rechte daran an
die Fokolar-Bewegung ab und erhält eine symbolische Vergütung von 500 €. Die Agentur,
die den Entwurf zu einem vereinbarten Honorar ausarbeitet, hat keinerlei Autorenrechte
am Logo.

Alle Rechte an den nicht ausgewählten Logos bleiben bei den jeweiligen Autoren. Die
Logos werden nicht für andere Zwecke verwendet ohne die ausdrückliche Genehmigung
der Autoren.

Der Sieger des Logowettbewerbs wird bis Mitte September 2012 ausgewählt. Ggf. wird
das Logo in Rücksprache mit der Jury noch ausgearbeitet. Der Sieger erhält zusätzlich zu
den 1.500 € weitere 4.500 € inkl. MwSt. Das Logo wird in einem Vektorformat und in
einem Pixel-Format übergeben, sowohl in einer Farb- als auch in einer Schwarz-Weiß-
Version. Der Autor gewährt zeitlich und räumlich uneingeschränkte Nutzungsrechte am
Logo.

Die Teilnehmer erwartet ein spannender kreativer Prozess und den Gewinner die
weltweite Verbreitung seines Logos und damit eine nicht unbedeutende Referenz.

Die Jury

Die Jury besteht aus:
7 Experten, die die großen Kulturräume der Welt vertreten.
5 Vertretern der Fokolar-Bewegung verschiedener Altersstufen.

Koordination:

Die Koordinatoren des Projekts seitens der Fokolar-Bewegung sind: Margarida Nobre und
Walter Kostner, verantwortlich für den Themenbereich Harmonie und Umwelt am
Zentrum der Fokolar-Bewegung. Als Experten für Kommunikation: Andrea Fleming,
Journalistin und Ludger Elfgen, Grafikdesigner.


Kontakt für die Koordination:

Movimento dei Focolari
Segreteria Azzurro
Via di Frascati, 306
00040 Rpcca di Papa
Italien
E-Mail: azzurro.co@focolare.org

Für Rückfragen und Informationen:
Walter Kostner
E-Mail: walter.kostner@focolare.org

								
To top