Bericht2008 by 8tDh90y

VIEWS: 0 PAGES: 2

									Int. 5. ADMV-Motocross Magdeburg

Manuel Chittaro beherrschte die DM-Klasse
Etwa 2000 Zuschauer erlebten am 19./20.04.08 in Magdeburg spannende
Rennen. Höhepunkt war die DM in der Klasse 125 ccm 2T - 250 ccm 4T.
Die Veranstaltung wurde vom Schirmherr der Veranstaltung, Herrn Dr. Lutz
Trümper eröffnet, der die hervorragende Arbeit des MC Motor Mitte würdigte
und den vielen Helfern und Sponsoren für die Unterstützung dankte.
55 Fahrer aus 10 Nationen waren am Sonntag zum Training angetreten. Manuel
Chittaro erzielte die schnellste Trainingszeit und ging als erster an den Start. Er
legte im 1. Rennen einen Super-Start hin und setzte sich gleich an die Spitze vor
Lars Oldekamp und Lloyd Vercueil (RSA). Der Mitfavorit Florent Richier (F)
musste nach einem Sturz das Rennen bereits in der 3. Runde beenden. Auch
Vitali Tonkov (RU) fuhr ein starkes Rennen und kämpfte sich vom 8. bis auf
den 2. Platz nach vorn. Aber an Manuel Chittaro kam auch er nicht mehr heran.
Den dritten Rang belegte Lloyd Vercueil.
Auch im 2. Lauf präsentierte sich der Kurs in einem sehr guten Zustand. Den
besten Start legte diesmal Lloyd Vercueil hin und konnte 5 Runden die Führung
behaupten. Dann übernahm aber wieder der überragende Manuel Chittaro die
Spitze und gab sie bis zum Ziel nicht mehr ab. Vitali Tonkov hatte einen sehr
schlechten Start, kämpfte sich aber wieder auf den 2. Platz nach vorn. Einen
spannenden Zweikampf gab es zwischen Filip Neugebauer (3. /CZ) und Florent
Richier (4.). Stephan Mock vom MC Genthin belegte in beiden Rennen den 10.
Platz.
Aber auch in den anderen Klassen gab es spannende Rennen. Am Samstag
waren die Klassen 50 ccm der LVMX-Junior Masters, die Openklasse, die
Clubsportklasse und die Senioren ab 43 Jahre der LM Sachsen-Anhalt am Start.
Gerade die Jüngsten hatten es am Samstag schwer, denn die Strecke war, wenn
auch bestens präpariert, nach tagelangen Regenfällen schwer zu befahren. Hier
setzte sich Erik Bugdol vom MC Einetal Alterode mit 2 Laufsiegen vor Pascal
Wogand und Toni Gottfried durch.
In der Openklasse ging es für den Lokalmatador Hardy Schadenberg darum,
keinen weiteren Boden im Kampf um die Titelverteidigung zu verlieren. Im 1.
Rennen siegte Benjamin Hattendorf vor Lucien Kummrow, David Paeschke und
Hardy Schadenberg. Im 2. Lauf holte sich Lucien Kummrow den Sieg vor
Hardy Schadenberg, David Paeschke und Benjamin Hattendorf. Damit ging der
Tagessieg an Lucien Kummrow vor Benjamin Hattendorf und Hardy
Schadenberg.
In der Gästeklasse, die das Feld der Openklasse auffüllte, setzten sich die DM-
Starter Lars Reuter, Kevin Klebe und Marcel Reuter durch.
Bei den Senioren ab 43 Jahre konnte sich zum ersten Mal in dieser Saison nicht
der amtierende Landesmeister Jens Thalman an der Spitze behaupten. Den 1.
Lauf gewann Thomas Fritsch vom MC Fläming Coswig vor Welf Fricke und
Jens Thalmann. Im 2. Lauf gewann Jens Thalmann vor Thomas Fritsch und
Welf Fricke. So gewann Thomas Fritsch die Tageswertung vor Jens Thalmann
und Welf Fricke.
Das stärkste Fahrerfeld des Wochenendes ging in der Clubsportklasse an den
Start. Insgesamt 59 Fahrer kämpften in den 2 Halbfinalen um die 40 Startplätze
für das Finale. Im 1. Halbfinale setzten sich Tassilo Valtink, Jens Hildebrandt
und Steffen Moritz durch, die auch in dieser Reihenfolge das Finale beendeten.
Im 2. Halbfinale gewann Eric Bohun vor Stefan Haut und Jan Singer.
Am Sonntag (bei bestem Wetter) wurden neben der DM noch Wertungsläufe zu
den LVMX-Junior Masters in der Klasse 65 ccm und die LVMX-Masters der
Gespanne durchgeführt.
In der Klasse 65 ccm fuhr ein überragender Nico Adler vom Künzel Racing
Team zwei Laufsiege ein und wurde damit Tagessieger vor Hannes Wegner. Im
ersten Lauf belegten Robert Wuttke und Hannes Wegner die Plätze 2 und 3. Der
Lokalmatador Henry Hardy Herbst belegte im 1. Lauf den 11. Platz. Im 2. Lauf
belegte Hannes Wegner den 2. Platz vor Henry Hardy Herbst.
In der Gesamtwertung wurde Lennard Büssow Dritter vor Robert Wuttke und
Henry Hardy Herbst. Da war Papa Hardy Schadenberg stolz, als Sohn Henry
nach einem verpatzten Start und einer starken Aufholjagd im ersten Rennen
doch noch den Pokal für den 5. Platz in der Gesamtwertung in Empfang nahm.
Sehr gespannt erwarteten Zuschauer und Veranstalter den ersten Auftritt der
Gespanne in Magdeburg. 20 Teams traten das Freie Training an. Für ein Team
kam nach einer Verletzung der Beifahrerin hier schon das vorzeitige Aus.
Dennoch war es ein imposantes Bild, als 19 Gespanne vom Start auf die erste
Kurve zurasten. Die Titelverteidiger Andreas Rutter und Dennis Schubert
fuhren 2 überragende Rennen und sicherten sich mit 2 Laufsiegen den
Tagessieg. Im ersten Lauf wurden Christian Bollmohr und Ronny Neick Zweite
vor Martin Herrmann und Volker Klein. Im zweiten Lauf holten sich Stefan
Laaser und Oliver Stahn den 2. Platz vor Bollmohr / Neick. In der
Tageswertung holten sich Bollmohr / Neick den 2. Platz vor Thomas Schubert
und Dirk Krüger.
Viel Lob gab es von den Aktiven für die hervorragende Vorbereitung der
Strecke, denn es war dem Veranstalter trotz der tagelangen Regenfälle
gelungen, optimale Streckenverhältnisse zu schaffen. Dafür gebührt den
ehrenamtlichen Helfern ein großes Dankeschön. Bedanken möchte sich der
Veranstalter auch bei den zahlreichen Sponsoren und beim Schirmherrn der
Veranstaltung, dem Oberbürgermeister der Landeshauptstadt Magdeburg, Herr
Dr. Lutz Trümper.

Wolfgang Petersdorf
Vorsitzender

								
To top