B�rse und Wertpapiere by CbDCunX0

VIEWS: 6 PAGES: 15

									Börse und Wertpapiere                    18.09.2012                          Stefan Lenes, 5ck


Wo liegt der Unterschied zwischen Geld- und Kapitalmarkt?
Geldmarkt, ist jener Markt für kurzfristige Veranlagungen (weniger als 3 (max. 5) Jahre)
Kapitalmarkt ist der Markt für langfristige Veranlagungen (mehr als 3 Jahre)

Bitte ordne folgende Wertpapiere den richtigen Kategorien zu:

                             Finanzierung                           Veranlagung
                  Kredit   Zwischenform Beteiligung       Gläubiger- Mischform         Anteils
                                                            papier                     -papier
Anleihe             x                                         x
Aktien                                           x                                         x
Pfandbrief          x                                          x
Optionsanleihe                   x                                           x
Investment-
                                                 x                                         x
zertifikat
Kommunal-
schuld-             x                                          x
verschreibung
Wandelschuld-
                                 x                                           x
verschreibung
Partizipations-
                                                 x                                         x
schein

Was versteht man unter Emission?
Die Platzierung eines Wertpapiers auf dem Primärmarkt
Bei Anleihen unterscheidet man zwischen:
 Einmalemission: Wertpapier kann während sehr kurzer Zeichnungsfrist erworben werden,
Emissionsvolumen ist fix
 Daueremission: Wertpapier kann längere Zeit erworben werden, das Emissionsvolumen
wird durch die Nachfrage bestimmt

Was bedeutet Lombardfähigkeit?
Die Fähigkeit von Wertpapieren, als Besicherung von Darlehen verwendet werden zu
können. Je höher das Risiko bei einem Wertpapier desto geringer die Lombardfähigkeit.
Aktien haben eine ungefähre Lombardfähigkeit von 30-50%, Anleihen zwischen 70-90%



                                         ANLEIHE


Herr S möchte eine Anleihe der OMV erwerben. Er erhält folgende Informationen:
Emittent: OMV AG
Emissionsvolumen: € 150.000.000,-
Stückelung: Nominale € 800,-
Zinssatz: 3,5 % pa.
Laufzeit: 12. April 2007 bis 12. April 2013
Emissionskurs: 100,801 %
Tilgung: am 12. April 2013 zu 100 %
Zeichnungsfrist: 12. Januar 2007 bis 08. April 2007, vorzeitige Schließung vorbehalten

Was ist eine Anleihe?
Anleihen sind Darlehen, die Großschuldner mit von ihnen festgelegten Bedingungen durch
Ausgabe von Teilschuldverschreibungen aufnehmen




                                                                                 Seite 1 von 15
Börse und Wertpapiere                     18.09.2012                           Stefan Lenes, 5ck


Was bedeutet Emittent?
Emittent ist der Anleiheschuldner, dies könnte sein: der Bund, Gemeinden und Länder sowie
Großunternehmen

Was ist die Stückelung?
Der Darlehensbetrag wird in kleinere Teilbeträge zerlegt (=Stückelung), dadurch kann das
gesamte Anleihevolumen leichter aufgebracht werden (da auch Kleinanleger investieren
können). Dies bedeutet die OMV AG gibt 187.500 Anleihen zu je € 800,- aus (187.500 x 800
= 150.000.000,-)

Erkläre „vorzeitige Schließung vorbehalten“
Sind bereits vor dem 08. April 2007 alle 187.500 Anteile verkauft, können keine weiteren
veräußert werden und der Verkauf wird geschlossen

Was ist der Emissionskurs?
Der Kurs, zu welchem die Anleihe erstmalig erworben werden kann. Der Emissionskurs
sollte kleiner als 100% sein. In diesem Fall liegt der Emissionskurs über 100%

In welchem Zusammenhang steht der Emissionskurs zum Tilgungskurs?
Tilgungskurs ist jener Kurs, welcher bei Fälligkeit der Stücke getilgt wird. Ist der
Emissionskurs über dem Tilgungskurs, so ist die Rendite kleiner als der Zinssatz.

Ist diese Anleihe Mündelsicher? Wenn ja/nein, warum?
Nein, da diese Anleihe keine Bundesanleihe ist

Von welchen Faktoren wird die Rendite beeinflusst?
 Emissionskurs (je niedriger, desto besser)
 Tilgungskurs (je höher, desto besser)
 Laufzeit (je kürzer, desto besser)
 Nebenkosten

Welche Formen von Anleihen gibt es in Österreich? Erkläre die einzelnen Merkmale.
 Fixzinsanleihen (Straight Bonds): meist endfällig, fixe Verzinsung, geringe Differenz zw.
  Emissions- und Tilgungskurs
 Variable Anleihen (Vario-Bonds): meistendfällig, alle 3-5 Jahre der Rendite angepasst,
  sehr geringe Differenz zw. Emissions- und Tilgungskurs
 Floater (FRNs): meist endfällig, halbjährlich/jährlich der Rendite angepasst, geringe
  Differenz zw. Emissions- und Tilgungskurs
 Null-Kupon / Prämienanleihen (Zero Bonds): endfällig, keine laufende Verzinsung, grße
  Differenz zw. Emissions- und Tilgungskurs

Berechne die Rendite der OMV-Anleihe
3,50/100,801*100 = 3,47 %

Was versteht man unter Rating?
Rating-Agenturen (wie Moody’s Investor Service oder Standard & Poors’s) bestimmen die
Bonität (Zahlungsfähigkeit) des Emittenten. Das Ergebnis bestimmt den Zinssatz.
Die Bewertungen reichen von „AAA“ bis zu „D“. „AAA“ bedeutet, dass das Wertpapier sehr
sicher ist und das Unternehmen sehr Zahlungsfähig. „D“ dagegen beschreibt das
Unternehmen als (fast) pleite.




                                                                                   Seite 2 von 15
Börse und Wertpapiere                     18.09.2012                           Stefan Lenes, 5ck


                                           AKTIEN


Was ist eine Aktie?
Eine Aktie ist ein Wertpapier, welches den Mitbesitz an einer Aktiengesellschaft verbrieft.
Das Grund- bzw. Aktienkapital einer Aktiengesellschaft ist in Aktien zerlegt. Eine Aktie ist
also der Anteil an einem Unternehmen

Welche Rechte hat der Aktionär?
 Stimm- und Auskunftsrecht bei der Hauptversammlung
 Recht auf Gewinnanteil
 Bezugsrecht bei Neuausgabe von Aktien
 Anspruch auf Liquidationserlös bei Auflösung der AG
 Bezugsrecht bei Ausgabe von Berichtigungsaktien

Warum dürfen Aktien nie unter dem Nennwert ausgegeben werden?
Die Ausgabe von Aktien erfolgt immer über pari (über dem Nennwert), da der über dem
Nennwert hinausgehende Betrag (= Agio) für die Deckung von Gründungs- und
Ausgabekosten verwendet werden muss.

Was ist die Dividende beziehungsweise die Dividendenrendite?
Eine Dividende ist der Gewinnanteil an einer Aktie
Die Dividende hängt von folgenden Punkten ab:
 Ausschüttungspolitik (wie viel des Gewinns wird ausgeschüttet?)
 Gewinnsituation (wie viel Gewinn mache ich?)

Das Grundkapital der Aktiengesellschaft beträgt € 100.000.000,-, es wurden 100.000
Aktien zu je € 100,- ausgegeben. Der Gewinn beträgt € 500.000,- , der Kurs beim Kauf
der Aktie hat € 160,- betragen
Berechne die Dividende sowie die Dividendenrendite für diese AG
Die Dividende beträgt: € 500.000,- / 100.000 = € 5,-
Die Dividendenrendite hängt vom Kurs der Aktie beim Erwerb ab
Dividende: € 5,-
(5 x 100) / 160 = 3,125 %
Weiters hängt die Rendite von Nebenerträgen und Kursgewinnen/-verlusten ab

Welche Arten von Aktien gibt es?
nach der Übertragbarkeit:
 Inhaberaktien: formlose Übertragung
 Namensaktien: laufen auf den Namen des Aktionärs, sie müssen im Aktienbuch
umgeschrieben werden
nach Umfang der verbrieften Rechte:
 Stammaktien: gleichberechtigt in Bezug auf Stimmrecht, Dividende und Bezugsrecht
 Vorzugsaktien: im Bezug auf ein oder mehreren Rechten mit Vorrechten ausgestattet (zB
höhere Dividende), haben dafür meist andere Nachteile (zB Stimmrechtslosigkeit)




                                                                                   Seite 3 von 15
Börse und Wertpapiere                       18.09.2012                            Stefan Lenes, 5ck


                                           OPTIONEN


Herr R hat eine Option zum Kauf auf Wienerberger Aktien. Er hat eine Option auf 1000
Aktien für einen Preis von € 132,-

Was sind Optionen? Hat er einen Call oder einen Put?
Optionen sind Rechte zum Kauf/Verkauf von Aktien zu fixen Konditionen.
Ein Call ist das Recht, die Aktie zum Ausübungspreis zu kaufen
Ein Put ist das Recht, die Aktie zum Ausübungspreis zu verkaufen
Herr R hat also einen Call, das Recht auf einen Kauf

Gib Beispiele für einen Optionenkauf „in-the-money“, „at-the-money“ und „out-of-the-
money“ an
 at the money
   aktueller Kurs: € 132,-
   132 – 132 = 0  egal ob Option genutzt wird oder nicht, kein Vor- oder Nachteil
 in the money
   aktueller Kurs: € 155,-
   132 – 155 = -23  die Option wäre um € 23,- billiger als ein aktueller Kauf, wenn der
   Inhaber also Aktien kaufen will, sollte er die Option nutzen
 out of the money
   aktueller Kurs: € 123,-
   132 – 123 = 9  die Option wäre um € 9,- teurer als ein „normaler“ Kauf, deshalb sollte
   die Option nicht genutzt werden

Wo liegt der Unterschied zwischen amerikanischen und europäischen Optionen?
Amerikanische Optionen können immer zwischen Kauf- und Verfallsdatum gekauft/verkauft
werden, europäische nur am Verfallstag

Wo liegt der Unterschied zwischen Optionen und Optionsscheinen?
Optionen sind im Gegensatz zu Optionsscheinen unverbriefte Rechte. Optionsscheine
werden von in begrenzter Stückzahl bei einzelnen Banken emittiert und haben oftmals eine
Laufzeit von mehreren Jahren.

Wo liegt der Unterschied zwischen „Long Call“, „Short Call“, „Long Put“ und „Short
Put“?

       Long Call:
Kauf des Rechts einen Basiswert zu einem festen Preis zu kaufen, hofft das Kurs der Aktie
steigt, denn dann ist der Erwerb durch Option billiger; hohe Volatilität ist günstig; geringes
Verlustrisiko
       Short Call:
Verkauf des Rechts einen Basiswert zu einem festen Preis zu kaufen, hofft das der Kurs der
Aktie fällt, denn dann ist der Erwerb über die Börse billiger als über ihn; niedrige Volatilität ist
günstig; unbegrenztes Verlustrisiko

        Long Put:
Kauf des Rechts einen Basiswert zu einem festen Preis zu verkaufen, hofft das der Kurs
der Aktie fällt, dann ist der Erwerb durch Option billiger; hohe Volatilität ist günstig; geringes
Verlustrisiko
        Short Put:
Verkauf des Rechts einen Basiswert zu einem festen Preis zu verkaufen, hofft das der Kurs
der Aktie steigt, denn dann ist der Erwerb über die Börse günstiger als über ihn; niedrige
Volatilität ist günstig; unbegrenztes Verlustrisiko



                                                                                      Seite 4 von 15
Börse und Wertpapiere                    18.09.2012                         Stefan Lenes, 5ck


                                         BÖRSE


Was ist ein Aktienindex?
Die wichtigsten Unternehmer welche an einer Börse gehandelt werden, werden in einem
Index zusammengefasst. Das sinken bzw. steigen dieses Index zeigt an, wie es der
Mehrzahl der Unternehmen im Durchschnitt geht.

Ordne folgende Indexe dem jeweiligen Land zu: ATX, Dow Jones, Nikkei, DAX,
FTSE 100, SPI, Nastaq, Hang Seng, RTX
ATX – Wien
Dow Jones – New York
Nikkei – Tokio
DAX – Frankfurt
FTSE 100 – London
SPI – Zürich
Nastaq – New York
Hang Seng – Hong Kong
RTX – Moskau

Erkläre den Unterschied zwischen „Bull Market“ und „Bear Market“
Bull Market: Haussier  Anstieg des Kurses wird erhofft, viele kaufen Aktien
Bear Market: Baisser  Fallen des Kurses wird erwartet, viele verkaufen Aktien

Was beeinflusst den Aktienkurs eines Unternehmens?
 Einschätzung des Unternehmens
 Bekanntgabe von Umsatz- und Gewinnzahlen
 Berichte und News
 Meinungen, Gerüchte zum Unternehmen / zur Branche
 Allgemeine Wirtschafts- und Branchenlage
 Politische Lage

Welche der folgenden Unternehmen sind im ATX vertreten?
Bank Austria – Creditanstalt – Ja
Austrian Airlines - Nein
BAWAG - Nein
OMV - Ja
Semperit AG - Ja
UNIQA - Ja
Jowood - Nein

Herr B will den Kurs für seine UNIQA Aktien wissen, welche Sparte muss er öffnen?
equity market, bond market, otob market.at, structured products.at oder other listings.at

equity market, da dieser Bereich die gehandelten Aktien behandelt




                                                                                 Seite 5 von 15
Börse und Wertpapiere                  18.09.2012                       Stefan Lenes, 5ck


Frau E möchte Aktien erwerben. Sie ist sich allerdings nicht sicher, in welches Unternehmen sie investieren soll. Ihr Kapital beträgt €
20.000,- und sie möchte es für maximal 5 Jahre anlegen. Es stehen folgende Aktien zur Auswahl:




                                                                                                                                Seite 6 von 15
Börse und Wertpapiere                    18.09.2012                          Stefan Lenes, 5ck



Welche Aktie sollte Frau E kaufen?
Die Auswahl und Beurteilung von Aktien ist immer sehr schwierig. Allerdings kann man bei der Aktie von Bank Austria-Creditanstalt einen klaren
Aufwärtstrend feststellen, außerdem fluktuiert der Kurs dieser Aktie weniger als der Kurs der AUA Aktie. Dies kann man an dem höheren
Volatilitätswert feststellen. Weiters kann festgestellt werden, dass die Aktie von BA-CA zur Zeit am höchsten Stand seit August 2006 liegt, die AUA
Aktie liegt zwar auch auf einem relativ hohem Kurs, aber durch die Instabilität des Luftfahrtmarktes, könnte sich dies auch schnell wieder ändern.
Beide Aktien konnten in den letzten Tagen stark zulegen.

Was muss sie noch beachten?
politische Situation (in Österreich nicht so bedeutsam, allerdings sehr wohl bei Auslandsaufträgen (siehe ÖBB – Iran-Geschäft)), allgemeine
Wirtschaftslage, Unternehmensdaten, Branchenwachstum, Konkurrenz (zB Billigflieger bei AUA), Branchenverhalten/-entwicklung, technische
Innovationen

Wie kann sie Aktien erwerben?
Frau R selbst kann keine Aktien erwerben, sie muss dies mittels eines Online-Brokers oder durch eine Bank erledigen.

Wie viele AUA Aktien sind ausgegeben und wie viel € sind diese zur Zeit wert?
85.600.000 Aktien zu einem Kurs von ja € 8,64  € 739.585.000,-

Wie groß ist die Volatilität der BA-CA Aktie und was bedeutet dies?
Die Volatilität der BA-CA Aktie beträgt 11,91 und sagt damit aus, dass der Kurs nicht so starken Schwankungen unterworfen ist, allerdings bietet der
Kurs damit auch nicht so große Möglichkeiten, eher einen erhofften Kurs zu erreichen.

Wie hat sich die Dividende der BA-CA Aktie entwickelt?
Die Dividende ist im Vergleich zum Jahr 2005 im Jahr 2006 um € 1,- gestiegen. Die Dividende betrug im Jahr 2005 € 1,50 im Jahr 2006 bereits
€ 2,50

Wie war der Durchschnittspreis der AUA Aktie vor 100 Tagen?
€ 7,18 bei einem Volumen von 189.380




                                                                                                                                        Seite 7 von 15
Börse und Wertpapiere                     18.09.2012                          Stefan Lenes, 5ck



                                  INVESTMENTFONDS


Frau L möchte ihr Kapital von € 12.500,- anlegen. Ein Aktienkauf ist ihr zu unsicher, für
Immobilien hat sie zu wenig Kapital und Sparbücher bzw. Anleihen bringen ihr zu
wenig Geld ein. Deshalb entschließt sie sich für Aktienfonds.

Was sind Fonds?
Der Anteilseigner (in diesem Fall Frau L) überlässt der Kapitalgesellschaft (zB Banken) die
Verwaltung des Geldes.
Frau L investiert € 12.500,- in einen Aktienfond und übergibt das Geld der Bank R, sie erhält
dafür ein Investmentzertifikat (Anteil an einem Investmentfond). Diese Bank investiert nun
wiederum das Geld in verschiedenste inländische oder ausländische Aktien (bei einem
Anleihenfond investiert die Bank in Anleihen). Bank R verwaltet diese Aktien und versucht
einen möglichst hohen Gewinn zu erzielen. Der Vorteil für Frau L ist, dass Fonds eine große
Risikostreuung bilden (meldet zB das Unternehmen B Konkurs an, so hat sie nur einen
kleinen Teil ihres Geldes verloren). Allerdings besitzt Frau L kein Stimmrecht bei den
Unternehmen, da sie „nur“ ein Investmentzertifikat, was den Anteil an einem Investmentfond
(das Paket von Aktien, welches die Bank verwaltet) verbrieft, besitzt.

Wo liegt der Unterschied zu Aktien und warum haben Aktien ein höheres Risiko?
Würde Frau L in Aktien investieren, hat sie keine Risikostreuung, was wiederum ein höheres
Risiko bedeutet
Beispiel:
Frau L investiert in Aktien des Unternehmens B
Geht Unternehmen B in Konkurs, verliert Frau L ihr gesamtes, investiertes Vermögen
Frau L investiert in einen Aktienfond, die beauftragte Bank investiert ebenfalls in Aktien des
Unternehmens B
Würde das Unternehmen pleite gehen, hat sie dank Risikostreuung noch andere Aktien an
anderen Unternehmen, die pleite des Unternehmens B wirkt sich also nicht so schlimm aus

Welche Arten von Investmentfonds gibt es?
Unterscheidung nach Ausgabemöglichkeit:
 offene Fonds: Zahl der Anteile nicht beschränkt
 geschlossene Fonds: Zahl der Anteile beschränkt
Unterscheidung nach Spezialisierung:
 Aktienfonds: Investition in Aktien
 Rentenfonds: Investition in Anleihen
 geldmarktnahe Fonds: Investition in Termineinlagen
 gemischte Fonds: Investition in Aktien und Anleihen
 derivate Fonds: Investition in Optionen, Futures, …
 Immobilienfonds: Immobilien
Unterscheidung nach dem zugrunde liegenden Recht:
 inländische Fonds: österreichischem Investmentfondsgesetz
 ausländische Fonds: ausländisches Investmentfondsgesetz

Erkläre die Begriffe „Umbrella-Fonds“, „Dachfonds“ sowie „Thesaurierende Fonds“
Umbrella-Fonds: Es gibt mehrere Unterfonds, welche öfters gewechselt werden können
Dachfonds: investieren ausschließlich in andere Fonds
Thesaurierende Fonds: die erzielten Gewinne werden sofort wieder investiert




                                                                                 Seite 8 von 15
Börse und Wertpapiere                          18.09.2012                        Stefan Lenes, 5ck


                                     DEVISEN / VALUTEN


Was sind Devisen und was sind Valuten?
Devisen: Ansprüche auf Zahlungen in fremder Währung an ausländischen Plätzen
Valuten: Ausländisches Bargeld im Inland


Frau S fährt nächsten Juli nach Irkutsk (Russland) auf Urlaub und will € 100,- in
russische Rubel umwechseln.
Kurs Jänner:
Name          Last     Change       Open      Day high Day low Year high Year low
EUR-RUB        32,2013     0.12 % 31,8225      32,2032 31,8014     39,4091       23,9635


                                                 RUB


  40

            38,5489
  38


  36
                                     35,2018
                                                                                           RUB
  34                                                        34,2091


  32                                             32,3021                        32,2013
                                                                      31,3802

  30                    30,238


  28


  26
        JAN 05     MAI 05        SEP 05    JAN 06      MAI 06     SEP 06    JAN 07



Wie viele russische Rubel würde sie laut aktuellem Kurs erhalten?
€ 100,- x 32,2013 = RUB 3.220,13

Ist der Wert des Rubels gegenüber dem Euro gestiegen oder gefallen?
Gefallen, da ich nun für € 100,- mehr russische Rubel bekomme, also zuvor
Beginn: 31,8225 x 100 =             RUB 3.182,25
Jetzt: 32,2013 x 100 =              RUB 3.220,13  mehr RUB also zu Beginn

Ist dies gut oder schlecht für Frau S?
Positiv, da sie nun mehr russische Rubel für ihre € 100,- bekommt

Wirf einen Blick auf die Kursentwicklung, ist es ratsam bereits im Jänner das Geld zu
wechseln?
Nein, da der RUB in den letzten 2 Jahren sehr hohen Schwankungen unterworfen war, sollte
Frau S noch etwas mit dem Kauf warten




                                                                                     Seite 9 von 15
Börse und Wertpapiere                    18.09.2012                        Stefan Lenes, 5ck


Nach ihrem Urlaub in Irkutsk sind Frau S noch RUB 1.242,- übrig geblieben.
Welche Nachteile wird Frau S haben, wenn sie ihr Geld wieder zurückwechselt
Kursschwankungen, Spesen, Gebühren, Steuern

Sieh dir die neuen Kurse an und rechne aus, wie viel € sie bekommen würde

Name          Last     Change    Open    Day high Day low Year high Year low
RUB-EUR        42,3022      0,19 41,3029  43,4902 40,2409  49,2309   33,2390

RUB 1.242,- / 42,3002 = € 29,36


Ordne folgende Ziffern den Aussagen zu:




       3                            4              1                               2




4 – So viele € bekomme ich für … Valuten
2 - habe ich fremde Währung und dieser Kurs sinkt, ist dies gut für mich
3 - dies ist die fremde Währung
1 – Dies ist der Verkaufskurs, er ist immer niedriger
2 - dies ist der Ankaufskurs
1 - wenn ich ins Ausland fahre, benötige ich diesen Kurs
2 - wenn ich Geld zurückwechseln will, benötige ich diesen Kurs


Warum ist es gut, dass der Ankaufskurs sinkt, wenn ich fremde Währung habe,
welche ich umwechseln will?
Beispiel: Ich besitze 20.000,- USD
Ankaufskurs: (also die Bank kauft mir meine USD zurück)
08.01.2007: 1,4019  für € 1,- bekomme ich 1,4019 USD
09.01.2007: 1,3175
Der Kurs ist also gefallen
Ich hätte folgende €-Beträge bekommen:
08.01.2007: USD 20.000,- / 1,4019 = € 14.266,35
09.01.2007: USD 20.000,- / 1,3175 = € 15.180,27
Dies bedeutet also, dass ich für € 1,- weniger USD bekomme.
Der Wert des Dollars ist also gestiegen, der des Euros gefallen




                                                                            Seite 10 von 15
Börse und Wertpapiere                   18.09.2012                         Stefan Lenes, 5ck


                            GELD- UND KAPITALANLAGE


Herr A möchte Geld anlegen. Er besitzt € 2.000,- und möchte es für mindestens 5
Jahre investieren.


Welche wichtigen Kriterien sollte die Kapitalanlage erfüllen?
 Rentabilität – Ertrag des Kapitals
 Sicherheit
 Geldwerterhaltung – gut oder schlecht gegen Inflation geschützt
 Liquidität – wie leicht kann ich das eingelegte Kapital wieder zu Bargeld machen?
 Mobilität – Transportierbarkeit des Vermögens

Herr A möchte eine Anlageform die gut gegen Inflation geschützt ist, welche würdest
du empfehlen?
Immobilien, Kunstwerke, Gold

Welche Kapitalanlage könnte die höchste Rentabilität bringen?
Aktien, Schuldscheine, Futures, Optionsscheine

Warum sollte Herr A kein Grundstück erwerben, wenn er sehr auf Liquidität bedacht
ist?
Grundstücke lassen sich teilweise nur schwer und langwierig veräußern. Außerdem dauert
der Verkaufsprozess relativ lange.

Der Anlageberater von Herrn A spricht von der Veranlagungspyramide, was meint er
damit?
Die Veranlagungspyramide besteht aus 3 Stufen
Stufe 1 – kurz- und mittelfristige Liquiditätserfordernisse gesichert  Sparguthaben,
Anleihen, …
Stufe 2 – ausgewogenes Risiko und höhere Ertragsaussichten  Fremdwährungsanleihen,
Aktienfonds, blue chips, …
Stufe 3 – höheres Risiko und niedrigere Liquidität, höhere Ertragschancen  junge Aktien
aus Merging Markets, Optionsscheine, Immobilien, …

Was sind die Vor- und Nachteile von nominell gebundenen Anlagen?
Vorteile:
- hohe Liquidität
- hohe Sicherheit
- Teilbarkeit – auch kleinere Beträge
- Ertrag bereits bekannt
- neutrale Beratung
Nachteile:
- Geldwertrisiko – bei hoher Inflation, wenig/kein Ertrag

Herr A interessiert sich für Aktien, worauf sollte er achten?
- hohes Kursrisiko sowie Währungs- und Branchenrisiko
- geringere Liquidität möglich, da Kurs zu niedrig
- große Sachkenntnis erforderlich

Welche Kriterien sollte Herr A bedenken, wenn er ein Haus kaufen möchte?
- Standort
- Infrastruktur
- Bauqualität des bereits existierenden Hauses




                                                                             Seite 11 von 15
Börse und Wertpapiere                   18.09.2012                    Stefan Lenes, 5ck


Herr A hat sich nun doch entschieden, er möchte sein Geld in bewegliche Güter
anlegen, nenne Beispiele?
Diamanten, Gold, Platin, Silber

Wo liegt der große Vorteil bei dieser Anlageform?
- relativ hohe Wertbeständigkeit (besonders bei Gold und Diamanten)
- relativ leicht transportierbar

Wie viele Troyunzen Gold bekommt Herr A für seine € 2.000,- ?




€ 2.000,- / 612,00 = 3,3 Unzen Gold, in etwa 102,63 Gramm Gold

Wo liegt der große Vorteil von Gold, im Vergleich zu Diamanten oder anderen
Edelmetallen/-steinen?
Gold ist als einziges umsatzsteuerfrei

Warum sind unbebaute Grundstücke risikoreicher als bebaute Grundstücke?
- das Gebäude muss erhalten werden
- mehr Verwaltungsarbeit
- höhere Steuern
- mögliche Mieter werden teilweise nur schwer gefunden




                                                                       Seite 12 von 15
Börse und Wertpapiere                 18.09.2012                        Stefan Lenes, 5ck


                                                                  BEISPIELE


         Erkläre die Vor- und Nachteile und berechne die Dividende/Effektivrentabilität bzw. die Rendite der einzelnen Wertpapiere

                           AKTIE                                                              ANLEIHE




                                         Gewinn: € 53.000.000.-




                                                                                                                             Seite 13 von 15
Börse und Wertpapiere    18.09.2012                        Stefan Lenes, 5ck



                                                        FOND




                        Gesamtertrag: € 4.302.000,-
                        Zahl der Anteile: 2.000.000,-




                                                                               Seite 14 von 15
Börse und Wertpapiere                       18.09.2012                           Stefan Lenes, 5ck



AKTIE (Ankaufskurs: €10,53)
   Vorteile: hoher Ertrag möglich, Stimmrecht, Recht auf Dividende, kein vorgeschriebener
    Zinssatz bzw. Laufzeit, Bezugsrecht bei Neusausgabe und Berichtigungsaktien,
    Anspruch auf Liquidationserlös, Übernahmemöglichkeit bei Unternehmen
   Nachteile: hohes Risiko, Anfälligkeit auf Krisen und Rezessionen, kein fixer Gewinn,
    laufende Kursschwankungen möglich, kein fixer Käufer/Verkäufer – also nicht immer
    erhältlich, wenig Einblick in Kursgestaltung – durch äußere Umstände,
   Dividende: € 53.000.000,- / 447.520.990 = € 0.12 pro Aktien
   Rendite: (0.12 x 100) / 10.53 = 1.14 %


ANLEIHE
   Vorteile: relativ hoher Ertrag möglich, relativ sicher im Vergleich zu Aktien, fixer Käufer,
    relativ sichere Bewertung möglich (Moody’s), meist relativ sichere Emittenten,
   Nachteile: kein Stimmrecht, kein Bezugsrecht bei Neuausgabe / Berichtigungsaktien,
    kein fixer Gewinn, Kursschwankungen möglich, Anfälligkeit auf Krisen und Rezession,
    kein Anspruch auf Liquidationserlös, wenig Einblick in Kursgestaltung, fixe Laufzeit –
    frühzeitiger Verkauf meist nur mit Abschlägen möglich
   Rendite: 5.36 %


FOND (Ankaufskurs: € 90,35)
   Vorteile: Verwaltung durch Bank, relativ sicher, Risikostreuung, keine fixe Laufzeit, nicht
    so Anfällig auf Krise in bestimmter Branche,
   Nachteile: wenig Einblick in Kursgestaltung, Abhängig von Bank, keine fixe Verzinsung,
    kein Stimmrecht, Kursschwankungen möglich
   Effektivrentabilität: ((4.302.000 / 2.000.000) x 100 ) / 90,35 = 2,38 %



Die Anleihe wurde mit AAA bewertet, was bedeutet dies im Zusammenhang mit der
Liquidität?
Dies ist die Bestnote und die Anleihe ist nahezu mündelsicher, also der Unternehmen sehr
liquide




                                                                                   Seite 15 von 15

								
To top