Potentiometrische Silberbestimmung by nooryudhi

VIEWS: 32 PAGES: 4

Nr. 61/2 d Application Bulletin

More Info
									                                                                                Nr. 61/2 d


Application Bulletin
Von Interesse für:   Edelmetallkontrolle, Galvanik, Münzstätten                              A 1, 10




                 Potentiometrische Silberbestimmung

Zusammenfassung
                     Das Bulletin beschreibt eine potentiometrische Methode zur Bestimmung von Silber
                     in Feinsilber, Silberlegierungen und galvanischen Silberbädern. Nach Aufschluss
                     der Probe mit Salpetersäure wird mit Kaliumbromid-Lösung unter Verwendung der
                     Ag-Titrode mit AgBr-Überzug titriert.


Geräte und Zubehör

                     • SET/MET-Titrino 702, DMS-Titrino 716, GP-Titrino 736, GPD-Titrino 751 oder
                       DMP-Titrino 785 oder
                       Titroprocessor 796 mit Dosino 700 oder Dosimat 685
                     • Magnetrührer 2.728.0040
                     • Wechseleinheit 6.3014.223
                     • Ag-Titrode 6.0430.100 mit AgBr-Überzug und Elektrodenkabel 6.2104.020


Reagenzien

                     • Titriermittel: Kaliumbromid-Lösung, c(KBr) = 0,1 mol/L
                     • Salpetersäure, w(HNO3) = 65%, p.a.
                     • Schutzkolloid:
                       0,2%ige wässrige Lösung von Polyvinylalkohol, z.B. Merck Nr. 114266 (durch
                       Auflösen in heissem dest. Wasser)


Titerstellung des Titriermittels
                     Für den Aufschluss im Abzug arbeiten!
                     Ca. 500 mg Feinsilber werden auf 0,02 mg genau in ein Becherglas eingewogen
                     und in 20 mL w(HNO3) = 65% gelöst. Man erhitzt und kocht, um die Stickoxide zu
                     entfernen. Nach dem Abkühlen wird mit dest. Wasser auf ca. 250 mL verdünnt und
                     nach Zugabe von 5 mL Schutzkolloid mit c(KBr) = 0,1 mol/L titriert (Startvolumen:
                     40 mL).
                                    Application Bulletin                              Nr. 61/2 d
Potentiometrische Silberbestimmung                                                        Seite 2

              Berechnung
              theoretischer Verbrauch = Probenmasse in mg / 10,7868
              Titer = theoretischer Verbrauch / praktischer Verbrauch (EP1)


              Der Titer wird als Common Variable C30 im Titrator gespeichert.


Probenvorbereitung

              A) Feinsilber und Silberlegierungen
              Im Abzug arbeiten!
              Eine Probenmenge, die ca. 500 mg Ag enthält, wird auf 0,02 mg genau in ein Be-
              cherglas eingewogen, mit 20 mL w(HNO3) = 65% versetzt und gelöst. Man erhitzt
              und kocht, um die Stickoxide zu entfernen. Nach dem Abkühlen wird die Probenlö-
              sung mit ca. 250 mL dest. Wasser versetzt.


              B) Galvanische Silberbäder
              Im Abzug arbeiten!
              Je nach erwartendem Silbergehalt werden 1,0 ... 10,0 mL Badprobe in ein Becher-
              glas pipettiert, mit dest. Wasser auf ca. 50 mL verdünnt und vorsichtig mit 5 ... 10
              mL w(HNO3) = 65% versetzt. Die saure Lösung wird erhitzt und auf gut die Hälfte
              eingedampft. Nach dem Abkühlen wird mit dest. Wasser auf ca. 100 mL aufgefüllt.


Analyse
              Die Probenlösung wird mit 5 mL Schutzkolloid versetzt und dann mit c(KBr) =
              0,1 mol/L titriert. Bei Aufschlusslösungen von Badproben wird ohne Vordosierung,
              bei Aufschlüssen von Feinsilber oder Silberlegierungen mit einem Startvolumen
              von 40 mL gearbeitet.


Berechnung
              1 mL c(KBr) = 0,1 mol/L entspricht 10,7868 mg Ag

              Analyse von Feinsilber/Silberlegierungen:
              ‰ Ag       = EP1 * C01 * C02 * C30 / C00

              Analyse von galvanischen Silberbädern:
              g/L Ag = EP1 * C01 * C30 / C00

              EP1    =    Titriermittelverbrauch in mL
              C00    =    Probenmasse in mg bzw. Probenvolumen in mL
              C01    =    10,7868
              C02    =    1000 (Umrechnungsfaktor für ‰)
              C30    =    Titer des Titriermittels (siehe oben)
                                  Application Bulletin                               Nr. 61/2 d
Potentiometrische Silberbestimmung                                                      Seite 3

Bemerkungen

              • Um ein Zusammenballen des AgBr-Niederschlags zu verhindern, wird der Pro-
                benlösung das Schutzkolloid zugesetzt. Dieser Zusatz verhindert Einschlüsse
                und hält die Elektrodenoberfläche praktisch frei von Ablagerungen.
              • Die Ag-Titrode ist direkt mit AgBr-Überzug erhältlich. Im Bedarfsfall kann der
                Anwender diesen Überzug selbst erneuern (siehe Application Bulletin Nr. 25).
              • Der Silbergehalt von Feinsilber und Silberlegierungen kann mit einer Präzision
                <1‰ bestimmt werden (typischer Wert: >0,5‰; wir haben bei unseren Untersu-
                chungen eine relative Standardabweichung von 0,4‰ erreicht).


Abbildungen
               'pa
              785 DMP Titrino         01102   785.0011
              user                 str
              date 1999-12-10     time 14:06         3
              DET U                    Ag
              parameters
              >titration parameters
                meas.pt.density           4
                min.incr.              10.0 µl
                dos.rate               max. ml/min
                signal drift             50 mV/min
                equilibr.time            26 s
                start V:               abs.
                start V                  40 ml
                dos.rate               max. ml/min
                pause                    20 s
                meas.input:               1
                temperature            25.0 °C
              >stop conditions
                stop V:                abs.
                stop V                   54 ml
                stop U                  OFF mV
                stop EP                   9
                filling rate           max. ml/min
              >statistics
                status:                  ON
                mean               n=     3
                res.tab:           original
              >evaluation
                EPC                       5
                EP recognition:    greatest
                fix EP1 at U            OFF mV
                pK/HNP:                 OFF
              >preselections
                req.ident:              OFF
                req.smpl size:        value
                limit smpl size:        OFF
                activate pulse:         OFF
                        ============

              Abb. 1: Parametereinstellungen am DMP-Titrino 785 für die Silberbestimmung
                      (mit Vordosierung).
                                      Application Bulletin                        Nr. 61/2 d
Potentiometrische Silberbestimmung                                                    Seite 4
               'fr
              785 DMP Titrino         01102   785.0011
              user                 str
              date 1999-12-10     time 14:18         3
              card label:785 Lab1
              U(init)           3 mV DET U          Ag
              smpl size     511.9 mg
              EP1          47.322 ml            222 mV
              w(Ag)        997.30 ‰
                          mean( 3)    +/-s         s/%
              w(Ag)        997.70     0.390 ‰     0.04
              stop V reached
                        ============


                                                     Ag

                        350


                        300


                        250
                                                     EP1
                        200
               U [mV]




                        150


                        100


                         50


                          0



                              40.0   42.5     45.0      47.5   50.0       52.5
                                                     V [ml]


              Abb. 2: Resultatblock und Titrationskurve für die Bestimmung des Silbergehalts
                      von Feinsilber.

								
To top