Docstoc

Medizinische Mikrobiologie - Bakteriologie.rtf

Document Sample
Medizinische Mikrobiologie - Bakteriologie.rtf Powered By Docstoc
					                                                                                                                        Medizinische Mikrobiologie-Bakteriologie


                                                                                     Medizinische Mikrobiologie - Bakteriologie
Species                                     Gra   For Größ   O2     Bew Spo Membran-             Enzyme/ Toxine       Diagnose             Kult.-   Krankheitsbilder                                                        I.-zeit Therapie          Epidemiologie/ Prophylaxe/ Anderes
                                                                            Proteine                                                       zeit


Grampositive Kokken - Micrococcaceae
Staphylococcus aureus                       pos   Kok 1 µm   f. an nein nein - Cluming factor    - Katalase           - Mikroskop          24h      Invasive Infekte (Wundinfektionen, Osteomyelitis, Infektionen des              - Cephalosporine   KTM, (80%, vorderer Nasenbereich, nosokomiale Inf.,
                                                                             - Fibronektin-BP    - Koagulase          - Kultur auf Blut-            gesamten Respirationstraktes, Ottits media, Sepsis, Endokarditis                 (Vancomycin,     Hygiene)
                                                                             - Kollagen-BP       - Leukocidin           agar (Hl)                   Toxikosen (Übelkeit, Erbrechen), Mischformen (TTS: Hypotension,                  Teicoplanin)
                                                                             - Protein-A         - Exfoliatine        - Nachweis von                Fieber, scharlachartiges Exanthem)
                                                                                                 - Enterotoxin A-E      E-Toxin 2
                                                                                                 - TSST-1 (SA)
                                                                                                 - Penicillase (SA)
S. epidermidis                              pos                                                  - Koagulase-                                       fremdkörperassoziierte Infektionen, Biofilmbildung                             15                 NF, novobiocinempfindlich
                                                                                                   negativ

S. saprophyticus                            pos                                                                                                     10-20 % der akuten Harnwegsinfekte v.a. bei Frauen (Dysurie)                                      NF, novibiocinresistent



Grampositive Kokken - ohne Familienzuordnung
Streptococcus pyogenes                      pos   Kok 1 µm   f. an nein nein Lancefield-         - Streptolysin       - Mikroskop          18h      Invasive Infekte (abhängig von Abwehrlage, z.B. nekrotisierende         1-2d   - Cephalosporine   NF, KTM, SI, TI, Kapsel möglich (Hyaluronsäure -> molek.
                                                                             Antigen A           - Streptokinase      - Kultur auf Blut-            Fasciitiis), Folgekrankheiten (z.B. Glomerulonephritis, rheumatisches          - Makrolide        Mimikry), Bacitracin-empfindlich (für Differenzierung
                                                                                                 - M-Protein            agar (beta-Hl)              Fieber)                                                                        - Penicillin G/V   wichtig)
                                                                                                 - Exotoxine A-E      - Lancefield-Nw
                                                                                                   (SA)
                                                                                                 - Hyaluronidase
                                                                                                 - DNAse
Streptococcus pneumonie pos                                                   kein Lancefield-   - Pneumolysin        - wie S. pyogenes             Infektionen des Respirationstraktes, Lobär-/ Bronchopneumonie                  - Penicilline      KTM (40-70%), Vergrünung, Dicke Kapsel (Kapselantigen),
                                                                              Antigen            - IgA-Protease         aber alpha-Hl               (abhängig von Abwehrlage, z.B. Sinusititden, Otitis media, Sepsis,             - Makrolide        Optochin-empfindlich (für Differenzierung wichtig),
                                                                                                 - PBP                                              Meningitis)                                                                                       Impfstoff Pneumovax (Kapselpolysaccharide)
Streptococcus agalactiae                    pos                               Lancefield B                                                          Sepsis, Endokarditis, Pneumonie, Harnwegsinfekten, Hautinfekte (meist          - Penicillin G/V
                                                                                                                                                    nur bei schlechter Abwehrlage)                                                   & Gentamicin

Orale Streptokokken                                                                                                   - Mikroskop                   50-60% aller Endokarditiden, Zahnkaries durch (S. Mutans, S. sanguis,          - Penicillin G/V  NF, Vergrünend.
(Viridans-Gruppe)                                                                                                     - Kultur (alpha-              S. mitis -> Bildung von Biofilm bzw. Zahnplaque (Schädigung durch                & Aminoglykosid
                                                                                                                        gamma-Hl)                   Säurebildung)
                                                                                                                      - Blutkultur
Entercoccus                                 pos   Kok        f. an nein       Lancefield D                            - Mikroskopie                 nosokomiale Inf. (E. faecium, E, faecalis), Komplikation Endokarditis          - Penicillin G/V  KTM (NF), KTT, Lebensmittel, wachsen bei pH 9 und 45°C,
                                                                                                                      - Kultur Aesculin                                                                                              & Aminoglykosid Resistenzen (!), Wachstum bei pH 9,6 und 6,5 % NaCl


Grampositive anaerobe Kokken
Pepto(strepto)coccus                                         anae                                                                                   subakute eitrige infekte                                                                          NF



Grampositive Stäbchen (sporenbildend)
Bacillus anthracis                          pos   Stä 2-4x   o. ae nein ja    Glutaminat an      Exotoxin (Ödeme/ Mikroskopie                       Milzbrand (Haut- (90 %), Lungen- oder Darmmilzbrand), Sepsis, nach             Penicillin G       Kapsel; KTT (Zoonose), Erdboden, Infektion durch Sporen,
                                                      1 m                    Kapsel             Nekrosen)        Kultur (SP, BK)                   2-3 Tagen Karbunkel; Erbrechen und blutige Diarrhöen; Meningitis               Erythromycin       EP und Vakzine; Südeuropa und Südamerika

Clostridium perfringens                     pos   Stä 3-8x   o. ae nein ja                       Exotoxine/enzyme Mikroskopie                       Gasbrand und Gasödem (Myonekrosen, Toxinämie, Fieber, Schmerzen,        h-d    Penicilline        ubiquitär, Erdboden, seltene Erkrankung, chirurgische
(C. noyi, C.septicum, C. histolyticum, C.
sporogenes, C. sordelli, C. bifermantes)
                                                      1 m                                       Kollagenasen     Kultur auf Blutagar               Tachykardie), oft letal                                                        Cephalosporine     Prophylaxe
                                                                                                 Proteinasen      (Hl, teils SW)                    anaerobe Zellulitis (auf Faszienlogen beschränkt)                              hyperbarer O2
                                                                                                 DNAasen                                            v.a. Wundinfekte (niedriges Redoxpotential).                                   Chirurgie
                                                                                                 Lecithinasen
                                                                                                 Hyalurinidase

                                                                                                                      MadMedTM-Der Online-Info-Service für Medis
                                                                                                                              http://www.madmed.de
                                                                                                                             Medizinische Mikrobiologie-Bakteriologie
C. tetani                                    pos     Stä                Geiß ja                      Neurotoxin            Toxin-Nw (Wunde)              Tetanus (Wundstarrkrampf), Toxin über Axone/ Blut zum ZNS -> Bindung           Immunserum         ubiquitär, Durchimmunisierung -> seltene Erkrankung,
                                                                                                     (Metalloprotease)     Kultur selten                 an Vordhörner, Muskeltonus steigt -> Krämpfe (oft durch Reize) beginnen        (Antitoxin)        Letalität 50 %, Impfschutz ca. 10 Jahre, Boosterung bei
                                                                                                                                                         im Gesicht (Risus sardonicus) dann Ophistotonus                                Curare             Verletzungen, humanes Tatanus-Ig möglich
C. botulinum                                 pos     Stä                Geiß ja                      Neurotoxin A-G        Toxin-Nw                      Botulismus -> weniger Infektion mehr Intoxikation: Aufnahme von Toxin   h-d    Antitoxin          Lebensmittelhygiene, sonst seltene Erkrankung
                                                                                                                                                         mit Nahrung; Wundbotulismus (selten)/ Säuglingsbotulismus (<1 %
                                                                                                                                                         legal); führt zu schlaffen Lähmungen, Sprech- und Schluckproblemen,
                                                                                                                                                         Obstipation, Doppeltsehen; Tod durch Atemlähmung
C. difficile                                 pos     Stä                Geiß ja                      2 Toxine A/ B:        Toxin-Nw                      pseudomembranöse Kolitis, Fieber, Diarrhöen, weiße Belege auf                   Cephalosporine    1-4 % Keimträger (30-50 % der Kinder im 1. LJ)
                                                                                                     Enterotoxin (A)       Stuhl-Kultur                  Kolonschleimhaut (Leukos, Fibrin)                                               Clindamycin
                                                                                                     Zytotoxin (B)                                                                                                                       Aminopenicillin
Species                                      Gra     For Größ   O2      Bew Spo Membran-             Enzyme/ Toxine        Diagnose             Kult.-   Krankheitsbilder                                                        I.-zeit Therapie          Epidemiologie/ Prophylaxe/ Anderes
                                                                                Proteine                                                        zeit


  Grampositive Stäbchen (nicht sporenbildend, regelmäßig geformt)
Listeria monocytogenes                       pos     Stä        aero peri    nein - Adhärenzfaktor   - Invasine            - Mikrokopie         18h      oft kl. Stumm; Vermehrung im Zytoplasma; Ausbreitung Zelle/ Zelle und   1-3w   Penicillin G       NF, klassische Opportunisten, Erdboden, Gewässern,
(L. ivanovii)                                                                                        - Listeriolysin O     - Kultur (Hl)                 hämatogen; Grippe-ähnlich, Symptome von Gastroenteritis (massiver              Co-trimoxazol      Pflanzen und Tieren, sporadisch, Lebensmittelhygiene,
                                                                                                       (gg. Endosom)                                     Lebensmittelbefall), Immundefizienz: Sepsis, Menigoenzephalitis;               Amoxycillin        Vermehrung noch bei 5-10 C möglich (Kälteanreicherung)
                                                                                                                                                         konnatale Listeriose (Granulomatisis infantiseptica) 20-40 % letal
Erysipelothrix                               pos     Stä        aero nein nein                                             - Mikrokopie                  Zoonose: ”Schweinerotlauf”, Infektion selten, erfolgt über              1-3d   Penicillin G
rhusiopathiae                                                                                                              - Kultur (Wunde)              Hautverletzungen -> quaddelartige Schwellung mit Lymphadenitis


  Grampositive Stäbchen (nicht sporendbildend, unregelmäßig geformt (pleomorph))
Corynebacterium                              pos     Stä                                             -Diphterietoxin       - Mikroskopie                 Lokale Infektion: Schleimhaut von Tonsillen, oberer Respirationstrakt, 2-5d    Penicillin         KTM, TI/ Gegenstände, Isolation/ Quarantäne von
diphteriae                                           keu                                              (AB)                 - Kultur auf                  diptherische ”Pseudomembran” (Fibrin, Granulozyten, Epithel), lok. LKS         Erythromycin       Kontaktpersonen
                                                                                                                             Löfflermedium1)             Systemische Infektion: Parenchymdegeneration von Myokard, Nieren,                                 aktive Immunisierung mit Diphterietoxoid
                                                                                                                           - Toxinnachweis               Leben, Lähmungen von Kopfnereven, Endokarditits
Actinomyces                                  pos     Stä        o. an                                                      - Mikroskopie     1-2w        meist Mischinfekte -> Mukosadefekte: zervikofaziale, thorakale,                Chirurgie          NF, KTM/ KTT, Mundhöhle, weltweit Mykosen - sporadisch,
(A. israelii, A. naeslundii)                                                                                               - Kultur anaerob              abdominale, genitale Aktinomykosen, Kanalikultitis (Entzündung                 Aminopenicillin    wachsen myzelförmig (Verwechslung mit Pilzen), gelbliche
                                                                                                                                                         Tränenkanälchen), Karies, Parodontitis                                         (Bakterien !)      Drusen im Eiter (Kolonien mit Lymphzytenwall)
Gardnerella vaginalis                        labil   Stä        o. an                                                      - Mikroskopie                 Vulvovaginitis (Vaginose)                                                      Metronidazol       NF in Vagina
                                                                                                                            ”clue cells”2)                                                                                              Amoxycillin
                                                                                                                           - Kultur

  Mykobakterien - Fam. Mycobacteriaceae (säurefeste Stäbchen)
Mycobacterium                                pos     Stä 3-4x   o. an nein nein - Murein             - Resistenz:          - Mikroskopie        3-6-8w Primärtuberkulose: Infektion Lunge -> Phagozytose -> Vermehrung in        4-12w Isonidazid          KTM (KTT Rind, Eutertuberkoluse -> Milch), TI, endemisch,
tuberculosis                                             0,4                    - Arabinogalaktan    (Noxen, Phagosomen-     Ziehl-Neelsen             Phagosom -> Bildung Primärkomplex; Wettlauf zwischen T-Zellen/                  Rifampicin          Inzidenz 5-15/100.0000
                                                                                                     Fusion, Komplement)
(M. bovis, M. africanum)                                                        - Mykolsäuren                              - Kultur auf                Vermehrung; Grnulombildung mit Fibrosen/ Verkalkung, klinisch stumm             Ethambutol          EP, aktive Impfung, präventiv Chemotherapie bei Risiko
                                                                                                     - Cordfaktor (tox.)
                                                                                - Glykolipide        - Tuberkulin            Eier-medium3)             Postprimärtuberkulose: 10%; Reaktivierung zur Organtuberkulose,                 über 2-4 Monate     Tuberkulintestung, Kultur fest und flüssig
                                                                                                                             (Blumenkohle)             käsige Nekrose in Granulomen, lymphogene/ hämatogene Streuung

M. lepra                                     pos     Stä                                                                   - Mikroskopie                 Erreger des Aussatzes, Pathogenese siehe Tuberkulosebakterien,          2-20y Dapson mit          KTM, aerogen, Isolierung nicht mehr gefordert, frühzeitige
                                                                                                                             Ziehl-Neelsen               Granulombildung mit reichlich Leprabakterien, Manifestation an Haut,          Rifampicin          Erkennung bei Kontaktpersonen durch Untersuchung alle 6-
                                                                                                                           - keine Kultur                Schleimhaut, und periphere Nerven                                             über 6 Monate       12 Monate über ca. 5 Jahre
                                                                                                                                                         tubkuloide (beninge)/ lepromatöse (progressiv) Form

  Grampositive Stäbchen (nocardiaforme)
N. asterioides                               pos     Stä        o. an                                                      - Mikroskopie        1w       Infektion über Atemtrakt/ Hautwunden v.a. bei Abwehrschwäche,                  Sulfonamide        selten, v.a. Übertragung durch Staub
(N. brasiliensis, N. farcinia, N. nova, N.                                                                                 - Kultur                      pyogene Nekrosen, pulmonale (Bronchopneumonie)/ systemische                    Co-trimoxazol
otitidiscaviarum)
                                                                                                                                                         (Sepsis, Hiinabszeß, Nieren, Muskulatur)/ oberflächliche Nocardiosen

  Gramnegative aerobe Stäbchen und Kokken
  Pseudomonadaceae
Pseudomonas aeroginosa neg                           Stä 2-4    aero Geiß         Adhärenz (Fimb.)   Exotoxin A            Mikroskopie                   Hautverletzungen -> Invasivität dann durch Proteasen, Pneum. Bei z.            Acylureidopenic.   manchmal extrazell. Schleimschicht (v.a. bei zyst. Fibrose),
                                                                                                     (-) Translation       Kultur mit O2                 Fibrose/ Beatmung, Verbrennungen, Wundinfekte, chron.                          Cephalosporine III äußere Membran; ubiquität; Krankhaus, feuchtes Milieu !, EP,
                                                                                                     Exoenzym S            SW-Identifizierung            Pyelonephritiden, Endok.., Sepsis; Pat. m. Neutropenie;                        Carbapeneme        Hygiene
                                                                                                     Zytotoxin                                           nosokomiale Infektionen                                                        Aminogykoside
                                                                                                     Metallproteasen
Burkholderia mallei                                                                                                                                      Rotz/ Malleus (Nasenausfluß), Hautverletzungen -> lokale Geschwüre                                nicht mehr in Europa




                                                                                                                           MadMedTM-Der Online-Info-Service für Medis
                                                                                                                                   http://www.madmed.de
                                                                                                                 Medizinische Mikrobiologie-Bakteriologie
  Legionellaceae


Legionella pneumophila                 neg   Stä 0,3-1x aero                                Toxin gegen        schlechte Färbung 3-5d       fak. intrazelluläre Erreger -> Fusions-Block in Phagozyten;               2-10d Makrolide             sporadisch,meist als Epidemie, Feuchtbiotope, Quellen:
                                                 2-20                                       Phagoz., ox. burst Spezialmedien                Legionärskrankheit: Inhalation, multifokale nekr. Pneum. (20% legal);     1-2d                        Wasseranalgen, Luftbefeuchter
                                                                                                               AK-Test                      Pontiac-Fieber: Fieber, selbstlimitierend
  ohne Zuordnung
Species                                Gra   For Größ   O2      Bew Spo Membran-            Enzyme/ Toxine     Diagnose            Kult.-   Krankheitsbilder                                                          I.-zeit Therapie            Epidemiologie/ Prophylaxe/ Anderes
                                                                        Proteine                                                   zeit

Brucella                               neg   Kok        aero Geiß                                              Kultur auf Blutagar -4w      Morbus Bang; meist undulierendes Fieber, aerogen/ transkutane Infektion 1-4w     Tetracyclin          Zoonose d. Mittelmeerländer, Lateinamerika, Asien,
(B. abortus, B. melitensis, B. suis)                                                                           AK-Test                      -> Lymphadenitis, Dissemination möglich, intrazelluläre Bakt. ->                 Aminogykoside        importierte Milchprodukte, EP (Nutztiere: Schwein, Ziege,
                                                                                                               AGR                          Granulombildung, Fieberschübe (meist abends), Schüttelfrost                      Co-trimoxazol        Rind)
Bordetella                             neg   Kok        aero             Adhärenz:          AB- Exotoxine      Spezialmedien       2-4d     Keuchhusten; subepitheliale Entz./ Nekr.; Stadium catarrhale (1-2w). S. 10-                           Zweiterkrankungen selten (Immunität), weltweit, KTM, TI,
(B. Pertussis, B. parapertissus, B.                                      Flimmerepithel mit (Pertussistoxin)   Immuntests                   convulsivum (2-3w), S. decrementi (w); Kompl: Sekundärinf., 1% legal    14d                           aktive Immunisierung
bronchiseptica)
                                                                         B-Teil von Toxin, Endotoxine          Nachweis im
                                                                         Hämagglutinin      (Trachea-Zytotox., Stadium 1.
                                                                                            LPS)
Francisella tularensis                 neg   Kok        aero                                                   Kultur                       Tularämie; pestähnliche Symptome, Haut-/ Schleimhautverletzungen ->       3-4d   Streptomycin
                                                                                                               AGR                          ulzeröse Läsion, lokale Lymphknoten, Dissemination v.a. RES,                     Gentamicin
                                                                                                                                            verkäsende G.



Neisseriaceae
Neisseria gonorrhoeae                  neg   Kok 1 m   aero nein nein - Haftpili           - IgA-Protease     - Mikroskopie                lokale Infektion d. Urogenitalmukosa mit Eiterbildung (zusätzlich                Penicillin nicht     weltweit, KTM, Geschlechtsverkehr, lokale Prophylaxe mit
                                             boh                       - OMP                - können Fe von    - Kultur Kochblut            Prostata-/ Nebenhodenbefall, Salpingitis, Peritonitis möglich), eifrige          Cephalosporine       Erythromyin-Augensalbe
                                                                       - Porin PI4)           Eisenproteine      mit Antibiotika            Konjunktivitis, hämatogen: Endokarditiden, Arthritiden                           einmalig
                                                                       - LOS5)               ”entbinden”       - Porin PI - Nw
                                                                                            - PBP, BL
Neisseria menigitidis                        Kok        aero nein nein                      - Kapselantigene   - Mikroskopie                Endozytose durch Mukosa, primär ZNS-Befall, hämatogen:                    2-3d   Penicillin G       Kapsel, Nasopharynx-Parasit, KTM, Wintermonate,
                                             boh                                              A-D              - Kultur Kochblut            Endokarditiden, Arthritiden; starker Kopfschmerz, Fieber, Genickstarre,          Cephalosporine III Kleinepidemien (Schullager), unbehandelt 85% letal,
                                                                                                               - Nw von                     selten Sepsis mit Hämorrhagien (Waterhouse-Friedrichsen-Syndrom)                 (gut ZNS-gängig) Sanierung von Keimträgern (Minocyclin, Rifampicin),
                                                                                                                 Kapselantigen                                                                                                                  Impfstoff aus Kapselantigen

  Moraxellaceae


Acinetobacter baumanii                 neg   Stä                                                                                            Nosokomiale Infektionen (Harnwege, Pneumonien, Wundinfekte, selten                                    Habitat Umwelt, Mehrfachresistenzen
(A. calcoacetius,A. Iwoffii)                 kurz                                                                                           Sepsis)

Moraxella catarrhalis                                                                       - Penicillinase                                 chronische Bronchitis, Sinusitiden, Otitis media (20 % bei Kindern)                                   KTM, NF, obere Atemwege



  Gramnegative fakultativ anaerobe Stäbchen
Enterobacteriaceae                     neg   Stä        f. an   meist    Antigene:        Kolonisationsf.      Mikroskopie                  Keime mit charakteristischen Krankheiten und fak. pathogene Keime                                     Darmtrakt Mensch/ Tier, Stoffwechselaktivität zur
                                                                peri-
allgemein                                                                O- LPS           Invasine             bunte Reihe                  (nosokomiale Infekte !)                                                                               Identifizierung (z.B. Lactosaabbau: Lactose-positiv koliforme
                                                                trich
                                                                         H- Geißel
                                                                         K- Kohlehydrate  Endotoxin            Kultur gut,                  Intestinale Infekte (3. Welt - häufigste Todesursache):                                               E., L.-negativ: Salmonellen, Shigellen
                                                                         F- Fimbrien      Exotoxine             Gen.-zeit 20-30m            Nichtentzündliche Enteritis: prox. Dünndarm, ETEC, Cholera                                            durch Begeißelung Schwärmphänomen
                                                                         Pili, Fimbrien   Zytotoxine           Endoagar6)                   Entzündliche Enteritis: dist. Dünndarm, Ruhr, Salmonella, EIEC                                        Selektivmedien (Nutzung von chem. Resistenz (z.B. Galle))
                                                                         Siderophore (Fe) Serumresistenz                                    Systemerkrankung m/ o Diarrhö: Penetration über M-Zellen, Typhus
Salmonella typhi                       neg   Stä        f. an ja         Adhärenzfaktoren                      (Mikroskopie)     2d         Typhöse Salmonellosen: per os - Adärenz Jejunum - Lymphe/ Blut            1-3w   Ampicillin           typhöse S.: SI, KTM (Ausscheider), Nachweis mit
S. paratyphi                                                             O/H - Antigen                         Kultur (selektiv)            hämatogen - Sepsis (Milz, Leber, Knochenmark, Haut); Fieberstufen                Cotrimoxazol         Antikörpern, Schutzimpfung; Ausscheidung über ca. 3
                                                                         Kauffmann-                            bunte Reihe                  39/40/41 C; Kopfschmerz/ Benommenheit, Leukopenie, Bradykardie                  4-Chinolone          Monate möglich (!) - teilweise Sanierung von
                                                                         White-Schema7)                        Serovar-Bestimm.             später Diarrhö (ab 3. Woche)                                                                          Dauerausscheidern nötig
                                                                                                                                                                                                                                                  ”Import”-Krankheit - z.Zt. zunehmend; Schutzimpfung von
                                                                                                                                                                                                                                                  Reisenden; EP (Nahrungsmittel !)
                                                                                                                                                                                                                                                  enteritische S.: MTT (Nutztiere), keine Impfung,
                                                                                                                                                                                                                                                  Lebensmittelhygiene, klein-epidemisches Auftreten
S. enteritidis                                                                                                                              Enteritische S.: per os - Adhärenz Ileum/ Kolon - Invasion - lokale       1-2d   symptomatisch
S. typhimurium                                                                                                                              Entzündung; akuter Brechdurchfall                                                Ruhigstellung
                                                                                                                                                                                                                             Flüssigkeitsersatz




                                                                                                               MadMedTM-Der Online-Info-Service für Medis
                                                                                                                       http://www.madmed.de
                                                                                                                   Medizinische Mikrobiologie-Bakteriologie
Shigella dysenteriae                      neg   Stä          f. an nein     O- Antigen        Invasine                                          bakterielle Ruhr; per os - Ileum/ Kolon - Endozytose - Invasion durch            2-5d   Aminopenicilline     KTM, SI/ Lebensmittel; Vorkommen weltweit, meist
(S. flexneri, S. boydii, S. sonnei)                                                           Shigatoxin8)                                      Submukosa -> Nekrosen/ Epithelschäden (Toxin)                                           Cephalosporine       sporadisch; EP, Desinfektion
                                                                                                                                                Dünndarmdiarhhö (später mit Schleim, Eiter, Blut), Tenesmen, Fieber                     4- Chinolone
                                                                                                                                                Komplikationen massive Blutungen nach Perforation                                       Flüssigkeitsersatz
Yersinia pestis                           neg   Stä          f. an nein                                          Mikroskopie         2d         Pest: Haut - Lymphknoten, dort Vermehrung (Bubonen) - Blutbahn/                  2-5d   Streptomycin         Kapsel, KTT (Nagetier-Zoonose, Asien, Afrika, Süd-/
                                                                                                                 Kultur (normal) mit            Streuung in Organe: Fieber, Schüttelfrost, Benommenheit                                 Tetracycline         Nordamerika endemisch), sporadisch, aber Kontaktpersonen
                                                                                                                 Bubonenpunktat                 Lungenpest (hochinfektiös !), unbehandelt 100% letal                                    Chloramphenicol      6 Tage Quarantäne - meldepflichtig

Species                                   Gra   For Größ     O2     Bew Spo Membran-          Enzyme/ Toxine     Diagnose              Kult.-   Krankheitsbilder                                                                 I.-zeit Therapie            Epidemiologie/ Prophylaxe/ Anderes
                                                                            Proteine                                                   zeit

Y. enterocolica                           neg   Stä          f. an Geiß     O/H- Antigen     Zytotoxine          Mikroskopie                    per os - unterer Darmtrakt - Invasion - Mesenteriallymphknoten:                         symptomatisch      KTT, Infektion direkt/ indirekt (Kontakt/ Lebensmittel)
(Y. pseudotuberculosis)                                                     Adhärenzfaktoren Serumresistenz      bunte Reihe                    Enteritische Yersiniosen: Enteritis, Pseudoappendizitis                                    oder            Kontamination von Erdboden, Oberflächenwasser und
                                                                                             Phagozytoseresis.   Kultur mit                     Extramesenteriale Y.: 20%, Sepsis (z.B. seltene Hepatitis, Pleuritis,                   Cotrimoxazol       Vegetation -> EP
                                                                                             Invasine            Yersinia-Selekt.9)             Endokarditis, Osteomyelitis)                                                            Cephalosporine III
                                                                                             Exotoxine           AK-Nw                          Folgekrankheiten: 20%, 1-6w, Arthritiden, Erythema nodosum                              4-Chinolone
                                                                                             Siderophore
Opportunisten(Auswahl)
Escherichia coli                          neg   Stä          f. an Geiß     O/H/F/K- Antigene verschiedene       Mikroskopie                    Extraintestinal: Harnwegsinfekte (Urethris bis Pyelonephritis), akute                   Amino-/ Ureido-      KTM/ KTT (Darm) -> Indikatorkeim für fäkale Verunreinigung
                                                                            Fimbrien          Toxine             Keimzahl in Urin               HWI (70-80%), UPEC (uropathogene E. coli, P-Fimbrien, Adhäsine für                      penicilline          im Trinkwasser, Badewasser oder Lebensmittel
                                                                            CFA                                  (Kultur)                       Urothel/ Nierenbecken); Sepsis (SEPEC, v.a. nosokomial); Wundinfekte,                   Cephalosporine       häufigster Keim (z.B: Reisediarrhö 50% ETEC), EP
                                                                            Pili                                                                Appendizitis, Peritonitis, Meningitis (Säuglinge, Senioren)                             4-Chinolone          (Abkochen von Speisen), Chemoprophylaxe (dürfen nicht
                                                                                                                 Darminfektionen                                                                                                        Cotrimoxazol         normale Darmflora reduzieren ! - 4-Chinolone, Cotrimoxazol)
                                                                                                                 über DNA-Sonden                                                                                                        Flüssigkeitsersatz
                                                                                                                                                Intestinal: EPEC (Enteropathogene EC): Säuglingsdiarrhö (EPEC-
                                                                                                                                                adhesion-factor = EAF); ETEC (Enterotoxische EC): 2 Toxine (LT, ST),
                                                                                                                                                verminderte Elektrolytresorption (Fimbrien = CFA, gegen peristaltische
                                                                                                                                                Elimination -> massive Durchfälle (Reisediarrhö) EIEC (Enteroinvasive
                                                                                                                                                EC) Penetration mit Entzündungen; EHEC (Enterohämorrhagische EC):
                                                                                                                                                hämorrhagische Kolitis, hämolytisches Urämiesyndrom (HUS) mit
                                                                                                                                                Nierenversagen, Shigaähnliche Toxine
Klebsiella pneumoniae                     neg   Stä          f. an nein                       Lactosepositiv                                    ca. 10% aller nosokomialen Infekte, v.a. bei Prädisposition (chronische                                      Kapsel
(K. Oxytoca)                                                                                                                                    Lungenerkrankungen), Friedländer Pneumonie

Proteus mirabilis                         neg   Stä          f. an Geiß     O- Antigen        Lactosenegativ                                                                                                                                                 Antigene von Rickettsien - Nutzung zur
(P. Vulgaris)                                                      sehr                                                                                                                                                                                      Antikörperbestimmung möglich (Weil-Felix-Agglutination)

  Vibrionaceae
Vibrio cholera                            neg   Stä 1,2-2x f. an Geiß       O- AG             Choleratoxin       Stuhl/ Erbrochenes             per os, Dosis groß (Magensäure), -> proximaler Dünndarm (pH), keine              2-5d   Tetracycline         Pandemien, KTM, lange Ausscheidung, Lebensmittel/
                                                kom- 0,3-0,5                                                     Mikroskopie                    Invasion, Choleratoxin (Cl-Sekretion hoch, AB-Toxin, cAMP hoch) ->                      Co-trimoxazol        Wasser, EP, Schutzimpfung, Alkalitoleranz pH9
                                                ma
                                                                                                                 Kultur fest/flüssig            hoher Flüssigkeitsverlust/ Diarrhö (bis 20 l/d): Blutdruckabfall,                                            (Selektionszüchtung), Quarantäne-Krankheit
                                                                                                                 z.B. Pepton-H2O                Tachykardie, Anurie, Hypothermie, unbehandelt 50% letal
                                                                                                                 AGR
  Pasteurellaceae
Haemophilus influenuzae                   neg   Stä 0,5-1x f. an nein                         IgA-Protease       Mikroskopie                    obere Luftwege, v.a. Kleinkinder, Meningitis, (ca. 100% letal), Epiglottitis,           Chinolone            oft Kapsel, ben. Wachstumsfaktoren aus Blut (X,Y - Hämin,
(H. Parainfluenzae, H. haemolyticus, H.
segnis, H. aphrophilus, H.
                                                    0,3                                       BL                 Kultur Kochblut10)             Pneum., Osteomyel., Perikar., Sinusitis, Otitis media, bei Erwachsenen oft              Cephalosporine       NAD) -> Kooperastion mit S. aureus möglich (Satelliten-/
paraphrophilus)                                                                                                  Porphyrintest                  Sekundärinfekt                                                                                               Ammenphänomen); 40-50% KTM
H. ducreyi                                                                                                       Spezialmedien                  Ulcus molle (schmerzhaft leicht blutendes Geschwür),                                    Tetracycline         v.a. tropische Geschlechtskrankheit
                                                                                                                                                                                                                                        Streptomycin


  Aerobe gramnegative bewegliche Stäbchen (spiralig/ kommaförmig)
Campylobacter                             neg   Stä 0,5-5x aero                               Enterotoxin       Mikroskopie,           2d       Enterokolitis (C. jejuni), Durchfall, Fieber; andere C.: Endok., Men., Perit.,   2-5d   Erythromycin         wichtiger Durchfallkeim, Lenesmittel/ Wasser, KTM, SI,
(C. jejuni, C. coli, C. lari)                   spira- 0,2-0,5                                Katalase, Oxidase Selektivmedien                  Arthr. -> v.a. bei Immundefizienz                                                       Chinolone            Kindergärten, Sommer/ Herbst
                                                lig

Helicobacter pylori                       neg   Stä          aero Geiß      Adhärenz          Katalase, Oxidase, Mikroskopie           3-4d     Magenschleimhaut, Ammoniakfreisetzung (Hcl-neutralisieren), Gastritis                   Omeprazol            fäkal/oral, weltweit, Hygiene, Nahrungsmittel
                                                                                              Urease             Selektivmedien                 (meist symptomatisch), Ulzerationen, Adenomkarzinom des Magens                          Metronidazol
                                                                                                                 Atemtest                                                                                                               Amoxycillin
                                                                                                                 AK-Test
Spirillium minus                          neg   Stä 0,2x     aero                                                keine Kultur                   Rattenbißfieber (Sodoku), Geschwürige Läsionen, Lymphangitis,                    7-21d Penicillin G          KTT
                                                spira- 3-5                                                                                      Lymphadenitis
                                                lig




                                                                                                                 MadMedTM-Der Online-Info-Service für Medis
                                                                                                                         http://www.madmed.de
                                               Medizinische Mikrobiologie-Bakteriologie
 Anaerobe gramnegative Stäbchen (gekrümmt, helikal, spiralig)
Bacteriodaceae               neg   pleo          o. an       nein                      Invasine         Kultur                        endogene Infekte: ZNA, Kopf, Lunge, Abdomen, weibliche Genitale,                    Penic., Ceph.,      teilw. Kapsel, meist NF, im Darm 1000x häufiger als
allgemein                                                                                               (Handschuhkammer)             postoperative Wundinfekte                                                           Metron., Clindam.   Enterobacteriaceae, regelmäßig in Mundhöhle,.
                                                                                                        phys. Identifiz.              exogene I.: nach Bißverletzungen                                                                        Respirationstrakt, und weiblich Genitale
Bacterioides                                                                                                                          Perit., intraabdom. Abszesse, Leberabszesse                                                             Bakterien der normalen Darmflora

Species                      Gra   For Größ      O2      Bew Spo Membran-              Enzyme/ Toxine   Diagnose             Kult.-   Krankheitsbilder                                                             I.-zeit Therapie           Epidemiologie/ Prophylaxe/ Anderes
                                                                 Proteine                                                    zeit

Prevotella                                                                                                                            chron. Otitis media, Sinusitis, Zahnabszesse, Genitalinf., Hirnabszesse                                 Standart Urogenitalflora, Oropharynx, Mundflora


Porphyromonas                                                                                                                         Zahnabszesse, Gingivostomatitis, Parodontitis, Atemwegsinf., Hirnabs.,                                  Mundflora


Fusobacterium                                                                                                                         orofasziale Infektionen, tiefe Atemwegsinf., Bauchraum, Angina                                          Normale Mund- und Darmflora


Mobiluncus                                                                                                                            Vaginose                                                                                                NF



 Spirochäten, gramnegative Bakterien
 Spirochataceae
Treponema pallidum           neg   Stä 0,2-      ?           ja                                         Mikroskopie                   direkter Kontakt -> Schleimhautläsionen; Lues I: indolente Infilt. (harter   2-4w   Penicillin G        KTM, Geschlechtsverkehr, weltweit, Kontakvermeidung mit
subsp. Pallidum                    spira- 5-15               Längs-                                     Dunkelfeldmikrosk.            Schanker), Lymphadenitis; Lues II: n. 4-8w, General.,                                                   syphilitischen Efflorenzenzen
                                   lig                       achse
                                                                                                        Immunfl.                      Mikropolyadneopathie, makulöse Exantheme, breite Enantheme, Dauer                                       AK-Testung: nach 2 Wochen möglich, AK reichen für
                                                                                                        AK-Test (n. 2w)               Monate-Jahre; Lues III: Organmanifest., Nekrosen, Gummen,                                               Bekämpfung nicht aus; Tests: TPHA, TPI, Immunfluoreszenz
                                                                                                                                      kardiovaskuläre Syphilis, Neurolues (Men., parenchym. Form), Tabes
                                                                                                                                      dorsalis: Deg. Hinterstränge; Opticus-Atrophie, Enzephalopathie; Lues
                                                                                                                                      connata (nach 4. Monat): Abort
T. p. subsp. endemicum                                                                                  Serologie                     nichtvenerische Syphilis, makulöse/ papulöse Hautläsionen                    3w/m Penicillin            Balkan, Asien, Afrika


T. p. subsp. pertenue                                                                                   Serologie                     Frambösie, chronische Epidermisproliferation,/ Ulzeration                           Penicillin          im feuchtwarmen Klima


Borellia recurrentis               Stä 0,3-0,6 ?             ja       VMP (variabel)                    Mikrokopie                    epidemisches Rückfallfieber; Beginn m. hoher Temp., 3-7d, dann               5-8d   Chinolone           Kleiderlaus (B. Duttonii, B. hermsii durch Zecken), Insektzide,
                                   spira- 8-18               Längs-                                     Spezialmedien                 Absinken, weiter Fieberschübe mit längeren Intervallen                              Penicillin G        Afrika, naher Osten, Zentralamerika
                                   lig                       achse

B. burgdorferi               neg                             ja       Osp A-C                           Mikrosk. (Giemsa) 2-10d       Zeckenbiß -> 3 Stadien: I.) Erytheme chronicum migrans, Lymphad., II.)       3-30d Amyxocillin        nördliche Halbkugel, überall, endemisch, Zecken/ Holzbock,
                                                             Längs-                                     Kultur (unsicher)             diff. Erythem, lymphozyt. Meningoradiculitis, Bannwarth, Fazialspar. III.)         Cephalosporine III Wildtiere
                                                             achse
                                                                                                        PCR, AK-Test                  Arthritis, chron. Enzephalomyelitis, Acrodermatitis chronica atroph.               Doxycyclin
Leptospiraceae
Leptospira interrogans       neg   Stä 0,1-0,2 aero          ja                                         Mikroskopie          3-4w     Hautverl./ Konjunktiva -> keine lokale Entz., häm. Dissem. + ZNS, gen.       7-12d Penicillin G         weltweit, KTM, KTT, Haut- und Nutztiere, feuchtes Milieu,
                                   spira- 10-20              Längs-                                     Dunkelfeldmikrok.             Vaskulitis (Schäd. Endothelz.), hämorrhag. Diathese, Gelbsucht,                                         Impfung möglich, sonst EP
                                   lig                       achse
                                                                                                        Spezialmedien                 hepatozell. Dysfunktion, (an-)ikterische F., M. Weil, Mening., Hypox.;
                                                                                                        Blutkultur                    Fieber, Schüttelfrost m. Kopfschmerzen, aseptische Meningitits (sept.
                                                                                                        AK-Nw                         Stadium) -> Immunstadium mit Men., Bewußtseinsstörungen

Rickettsien, Bartonellen, Chlamydien (gramnegativ)
Rickettsiaceae               neg   Kok 0,3-0,5                                                          Mikrok. Giemsa                obligate Zellparasiten; v.a. Endothelzellen -> entzündliche Läsionen                Tetracycline        v.a. durch Arthropoden übertragen (Fäzes, Biß)
allgemein                                                                                               Zellkultur
(Auswahl)                                                                                               PCR
                                                                                                        AK-Nw
                                                                                                        KBR
Fleckfiebergruppe                                                                                                                     endemische Fleckfieber (EF, makulöses Exanthem, ohne Th. 20% legal)          10d                        Kleiderlaus
(R. prowazekii)

Zeckenbißfiebergruppe                                                                                                                 Rocky Mountains spotted fever (RMSF), mak.-pap. Exanthem an Extr.            6-7d                       Schildzecke
(R. Rickettsii, R. conori)


                                                                                                        MadMedTM-Der Online-Info-Service für Medis
                                                                                                                http://www.madmed.de
                                                                                           Medizinische Mikrobiologie-Bakteriologie
Orienta tsutsugamushi                                                                                               Tsutsugamushfieber (ähnlich EF) + Läsion an Bißstelle und Lymphad.                                    Milbenlarven


Coxiella burnetti                                                                                                   Q-Fieber; interstit. atyp. Pneum., Endok., schlechte Prognose wenn chr.    2-3w                       Staub/ Schaf, Rind



Species                     Gra   For Größ    O2    Bew Spo Membran-   Enzyme/ Toxine    Diagnose          Kult.-   Krankheitsbilder                                                           I.-zeit Therapie           Epidemiologie/ Prophylaxe/ Anderes
                                                            Proteine                                       zeit

Bartonellaceae (Auswahl)
Bartonellaceae              neg   Stä 0,6-1                                              Kultur            >7d                                                                                         Makrolide          Oroyafieber nur Mensch, Katzenkratzkrankheit weltweit
allgemein                                                                                Blutkultur                                                                                                    Tetracycline
(Auswahl)                                                                                AK-Nw
B. bacilliformis                                                                                                    Oroyafieber: hohes Fieber, Lymphad., Hepatosplenomegalie, häm. Lyse        15-14                      Sandfliege/ Mensch


B. quintana                                                                                                         Fünftagefieber: periodische Fieberschübe, Sepsis, Endok.                                              Läuse/ Mensch


B. henselae                                                                                                         Katzenkratzkrankheit: Lymphad., Fieber, bei Immundefizienz: Sepsis                                    Katze/ Mensch


Chlamydiaceae               neg       0,3-1                                              Zellkulturen               obligate Zellparasiten: Elemtarkörperchen (extrazellulär),
allgemein                                                                                AK-Nw                      Retikulärkörperchen (intrazellulär), SW-Defekte (fehlende ATP-Synthese)

C. psittaci                                                                                                         Inhalation von Staub (z.B. Vogelkot) -> atypische Pneum., Fieber           1-3w    Tetrycycline       Papageien. V.a. Infekte von Intestinaltrakt, Genitaltrakt,
                                                                                                                                                                                                                          Konjunktiven, weltweit

C. trachomatis                                               MOMP                        Mikrosk. Giemsa            Trachom (foll. Keratokonjunktivitis, oft chronisch), Lymphogranuloma               Tetracykline
                                                                                         Zellkultur                 venerum (herpetiforme Bläschen, Lymphad.), Einschlußkonjunktivitis
                                                                                         AK-Nw                      (akut, Schwimmbadkonj., Neugeborene -> Vernarbungen),
                                                                                                                    Genitalinfektionen (30-60% von NGU)
C. pneumonie                                                                             AK-Nw                      leichtverlaufene Infekte der Resp.-org.                                            Tetracycline       60% d. Erwachsenen hat AK




 Legende



 Enzyme/ Toxine                                    Membran-Proteine              Diagnose                                        Krankheitsbilder                                 Therapie                                       Epidemiologie/
                                                                                                                                                                                                                                 Prophylaxe
   BP         Penicillinbindendes Protein          BP   Bindeprotein              PBP        Penicillin-Bindeprotein                                                                    1     Cephalosporine                      KTM       Keimträger Mensch
    B         Superantigen                                                          BL       Betalactamase/                                                                            1a     Vancomycin                          KTT       Keimträger Tier
   SA                                                                               Hl       Penicillinase                                                                             1b     Teicoplanin                           NI      nosomokiale Infekionen
                                                                                   Nw        Hämolyse                                                                                   2     Penicilline                          EP       Expositionsprophylaxe
                                                                                   SP        Nachweis                                                                                  2a     Penicilline G und V                    4      Hygiene
                                                                                   SW        Sputum                                                                                     3     Makrolide                            NF       Normalflora
                                                                                  AGR        Schwärmphänomen                                                                            4     Aminoglykoside                        SI      Schmierinfektion
                                                                                  KBR        Agglutinationsreaktion                                                                    4a     Gentamycin                            TI      Tröpfcheninfektion
                                                                                             Komplementbindungsreaktio                                                                 15     Fremdförperenfernung
                                                                                             n




                                                                                                                                                                 1) Löfflermedium - besteht aus koaguliertem Serum und Nährbouillon (sonst (eiweißreiche) Selektivmedien, tellurithaltig)
                                                                                                                                                                                                   2) ”clue cells” - Vaginalepithelien, welche dicht mit gramlabilen Stäbchen besetzt sind

                                                                                         MadMedTM-Der Online-Info-Service für Medis
                                                                                                 http://www.madmed.de
 Medizinische Mikrobiologie-Bakteriologie
                                                                                          3) Eiernährmedien mit Glycerin nach Löwenstein-Jensen - lipidhaltiges Nährmedium
                                                                                    4) Porin PI - Abwehr gegen Granulozyten - Verhinderung von Fusion Phagosom/ Lysosom
                                                                                            5) LOS = Lipooligosaccharid - Resistenz gegenüber Komplement (Serumresistenz)
                              6) Endo-Agar = Selektivmedium (nur Wachstum von gram-negativen Bakterien, gestattet Lactoseabbau - angezeigt durch rotgefärbte Kolonien)
                  7) Kauffmann-White-Schema - zur Feindiskrimination von Salmonellen mittels O- und H- Antigen (Bestimmung mit Antiseren in Oberjektträger-Agglutination)
                                                                                                      8) Shigatoxin - Hemmung der Proteinbiosynthese eukaryontischer Zellen
                                                                                                    9) Yersinia-Selektiv-Agar - Zusatz von Cefsulodin, Irgasan und Novobiocin
                               10) Kochblutagar - wichtig für H. influenzae -> durch Erhitzen auf ca. 80C werden Wuchsstoffe freigesetzt und V-Faktor-Inhibitoren inaktiviert




MadMedTM-Der Online-Info-Service für Medis
        http://www.madmed.de

				
DOCUMENT INFO
Shared By:
Categories:
Tags:
Stats:
views:71
posted:8/24/2012
language:Unknown
pages:7
shensengvf shensengvf http://
About