Docstoc

2010_2-Kontakte-CorpusChristi

Document Sample
2010_2-Kontakte-CorpusChristi Powered By Docstoc
					                               Fürchtet euch nicht!                                                                                 Termine
   „Fürchtet euch nicht!“                                                                 künden, auch wenn viele
Diese Aufforderung steht                                                                  diese Botschaft nicht mehr          Ökumenische Vortragsreihe:
365mal in der Heiligen                                                                    hören wollen.                       Begegnung im Freien
Schrift. Wir können ohne                                                                     Die Welt, in der wir leben,      Dienstag, 15.6.10 19.30
Furcht leben, weil wir jeden                                                              wird nicht aus Gottes Hand          Treffpunkt Osterkirche
Tag des Jahres in der Hand                                                                fallen. Auch wenn wir vieles
Gottes geborgen sind.                                                                     nicht begreifen und wir in          Ökum. Frauenfrühstück
   Wer sich in unserem                                                                    dieser Welt auf Schritt und
                                                                                                                              Donnerstag, 17.6.10 – 9.00
Land als gläubiger Christ                                                                 Tritt dem Unheil und dem
bekennt, der wird viel-                                                                   Tod begegnen, Gott trägt in
leicht ausgelacht, aber
er braucht nicht um sein
                                                                                          all seiner Unergründlichkeit
                                                                                          doch Sorge für uns.
                                                                                                                                      Pfarrfest
Leben fürchten. Gott sei                                                                     Auch wenn der Spatz tot              Sa/So 19./ 20.6.10
Dank! Allerdings frage                                                                    vom Himmel fällt: Er fällt                  So 10.00
ich mich manchmal: Was                                                                    nicht aus Gottes Obhut.
wäre, wenn ich für meinen                                                                 (vgl. Mt 10, 29) Auch wir               Festgottesdienst
Glauben an Christus mein                                                                  fallen nicht aus der Hand
Leben aufs Spiel setzen                                                                   Gottes. Denn wir Menschen           Kleinkindergottesdienste
müsste? Hätte ich den Mut                                                                 sind „viel mehr wert als vie-       So 20.6.10 – 10.00
dazu? Da bin ich mir nicht                                                                le Spatzen“, sagt Jesus im          So 18.7.10 – 10.00
sicher. Aber ich tröste mich                                                              Matthäusevangelium.                 So 19.9.10 – 10.00
mit der Hoffnung: Wenn                                                                       Also „fürchtet euch nicht“!
es so weit kommen sollte,                                                                 Habt den Mut, das Evange-           Ökum. Friedensgebet
– was gegenwärtig sehr                                                                    lium den Menschen unserer
                                                                                                                              So 20.6.10 – 19.00
unwahrscheinlich ist – dann Altarbild in Corpus Christi: Tabor „Fürchtet Euch nicht“ - Zeit weiter zu sagen vor al-
gibt mir Gott auch die Kraft, Abendmahl - Die Einsamkeit Jesu - Verrat des Judas          lem durch euer Leben!
in der entscheidenden                                                                        In nicht wenigen Men-            Familiengottesdienst
Stunde treu und standhaft zu bleiben. ken, dass mein Glaube den Enttäu- schen ist eine große Sehnsucht nach                   anschl. Frühschoppen im Foyer
   Allerdings droht meinem Glauben schungen des Alltags nicht stand hal- Gott da. Vielen ist das nicht bewusst,               So 4.7.10 – 10.00
eine andere Gefahr. Wenn immer ten könnte. Ich fürchte mich vor einer oder sie geben es nicht zu. Aber wenn
mehr Menschen in unserem Land Welt, in der viele der Botschaft Jesu diese Sehnsucht aufbricht, wäre es                        Sternwallfahrt unseres Pfarrei-
dem christlichen Glauben gleichgültig nur noch teilnahmslos gegenüberste- gut, wenn unser Leben eine Antwort                  enverbundes „Nürnberg am Lud-
gegenüber stehen und viele Getaufte hen. Denn die Gleichgültigkeit vieler auf diese Sehnsucht sein könnte.                    wigskanal“ am Freitag, 9. 7. 10 um
aus der Kirche austreten, wie verkraf- Christen nagt auch an meinem Glau-        Ihr Pfarrer                                  18.30 zum Klösterle in Pillenreuth
te ich das? Stehe ich dann als Pfarrer ben und verleitet mich, kleinmütig zu                                                  (Wortgottesdienst 19.00 – anschlie-
nicht auf verlorenem Posten?           werden. Das darf nicht geschehen.                                                      ßend gemütliches Beisammensein)
   Ich fürchte mich vor dem Gedan-        Wir müssen das Evangelium ver-


 Der neue Pfarrgemeinderat ist gewählt und hat sich konstituiert
                                         hat gute Arbeit insbesondere bei der       Maßnahmen zu beschließen und in         Petra Hippelein, Andrea Köhler, Hu-
                                         Kandidatensuche geleistet. Wahlbe-         Zusammenarbeit mit Verbänden und        bert Köhler, Hubert Mahlich, Monika
                                         rechtigt waren in Corpus Christi 2626      Gruppen für deren Durchführung Sor-     Peuschel, Gerald Scharl, Karoline
                                         Gemeindemitglieder, von denen nur          ge zu tragen. Dazu wünscht die Pfarr-   Viefhaus und Christiana Wenk. Sie
                                         309 von ihrem Wahlrecht Gebrauch           gemeinde dem neuen PGR Gottes           engagierten sich viele Jahre bzw.
                                         machten. Dennoch lag Corpus Christi        Segen und viel Erfolg bei der Arbeit.   Jahrzehnte vielfach intensiv zum
                                         mit dieser niedrigen Wahlbeteiligung       Für eine lebendige Gemeinde ist aber    Wohl der Gemeinde. An dieser Stelle
                                         von 11,8% über dem Trend des Wahl-         auch notwendig, dass sich viele Ge-     soll allen ausgeschiedenen Pfarr-
                                         interesses im Bistum. Schon heute          meindemitglieder einbringen und sich    gemeinderatsmitgliedern       herzlich
                                         zeigt sich ein Verbesserungspotential      gemeinsam im Glauben tragen.            gedankt werden. In die letzte Amts-
                                         für die Wahl in vier Jahren.                 Für die langjährige Arbeit im         periode fielen die Primiz von Matthias
                                            Gemäß der Wahlordnung des Bis-          Pfarrgemeinderat bedankt sich die       Stepper, das 25-jährige Pfarrjubiläum
                                         tums gehören dem PGR dreizehn Ge-          Pfarrgemeinde bei Matthias Beetz,       und ein Pfarrerwechsel.
                                         meindemitglieder sowie die hauptamt-       Tanja Bergmann, Herbert Hänecke,         Reinhard Gubsch / Herbert Hänecke
                                         lichen Mitglieder an. Dies sind: Pfarrer
                                         Hans Oettl (als Hauptamtlicher) und
                                         Josefine Falkner, Gabriele Fladrich,
                                         Alfred Grießinger, Reinhard Gubsch,
                                                                                     Dr. Peter Kalisch †                Dr. Peter Kalisch verstarb am 7. April
                                                                                                                     2010 im Kreis seiner Familie.
                                         Manuela Hauswirth, Heinrich Höring,                                            Begründet durch seinen tiefen Glauben
                                         Benjamin Klafki, Claus Schmitt, Bir-                                        setzte sich Dr. Peter Kalisch in verschie-
                                         gitt Schnös, Brigitte Schön, Regina                                         denen Diensten für die Gemeinde Corpus
                                         Serfort, Monika Ulrich und Barbara                                          Christi ein. Von 1990 bis 2002 hat er im
                                         Witzel-Hänecke. Zum Vorsitzenden                                            Pfarrgemeinderat mitgearbeitet. Er leitete
                                         wurde Claus Schmitt gewählt. Zweite                                         dieses Gremium von 1994 bis 1998 und
                                         Vorsitzende ist Brigitte Schön, Schrift-                                    setzte hier spirituelle Impulse. Unter ande-
Neuer PGR-Vorsitzender Claus Schmitt     führer Reinhard Gubsch.                                                     rem führte er Besinnungstage für den PGR
                                            Es wurde auch beschlossen, dass                                          ein. In diese Zeit fällt auch die Gründung
  Corpus Christi wählte am 07.           sich der PGR für folgende Themen                                            des Fördervereins von Corpus Christi.
März seinen Pfarrgemeinderat neu.        einsetzen wird: Gemeindekatechese,                                             Über viele Jahre sang er als Tenor
Inzwischen nahm der PGR seine            Liturgie und Gottesdienst, Ehe und                                          zusammen mit seiner Frau Gisela im Kir-
Arbeit auf. Bereits zweimal tagte das    Familie, Schule und Erziehung, Öku-                                         chenchor. Bis wenige Wochen vor seinem
Gremium: einmal um drei weitere          mene, Mission und Caritas, Kleiner                                          Tod versah Dr. Peter Kalisch gewissenhaft
Kandidaten in den Rat zu berufen,        Laden, Besuchsdienste der Senioren                                          den Dienst als Lektor und Kommunionhel-
das zweite Mal um sich am 21. April      und der Neuzugezogenen.                                                     fer.
zu konstituieren.                           Die Aufgabe des Pfarrgemeinde-                                              Für all diese Dienste spricht ihm die
  Nun ist ein kurzer Rückblick zur       rates ist es, den Pfarrer bei seinen                                        Gemeinde Corpus Christi ihren Dank aus.
Wahl des Pfarrgemeinderates not-         Aufgaben zu unterstützen, mit ihm                                           Gott möge ihn in seinen behütenden Hän-
wendig. Der Wahlausschuss wurde          Fragen und Belange der Pfarrge-                                             den halten.
bereits im Herbst 2009 gebildet und      meinde zu erörtern und zu beraten,
            Termine - Vorschau                                                     Kinderkreuzweg in Corpus Christi
                                                                                                                               sollten immer den Mut haben, die
 Ruheständler                            Chorkonzert                                                                           Wahrheit zu sagen.
 Mittwoch, 30.6.10 – 8.30                Freitag, 23.7.10 - 19.00                                                                 Dinge, die wir ertragen, erinnern
 Radtour Heidenberg-Kühedorf             in der Kirche                                                                         uns an Jesus, der sein Kreuz auf sich
 Dienstag, 20.7.10                                                                                                             genommen hat und nichts auf andere
 Busausflug nach Ulm und Kloster         Flohmarkt                                                                             abwälzte.
 Wiblingen                               für gebrauchte Kindersachen                                                              Helfen auch ohne Aufforderung ist
 5.-9.9.10 Wandertage „Allgäu“           Freitag, 17.9.10 – 17.00                                                              sehr wichtig, das können wir von Si-
                                                                                                                               mon von Cyrene lernen, der half nur,
 Senioren                                KAB                                                                                   weil ihn die Soldaten dazu zwangen.
 Mittwoch, 14.7.10 -15.00                Mittwoch, 22.9.10 – 20.00                                                                Manchmal hilft es schon viel, wenn
 Musikalischer Ausklang in den           Betreuung - Patientenverfügung                                                        wir jemanden trösten und ihm bei-
 Sommer                                                                                                                        stehen, auch Jesus spürte das auf
                                         Kleiner Laden                                                                         seinem Weg nach Golgotha, als er
 Sommerfest des Kindergartens            Fr 25.6.10 – 19.30                                                                    Veronika begegnete.
 Samstag, 10.7.10 -16.00                 Ladengespräche im Kleinen Laden                                                          Jemanden       bloßstellen    durch
                                         „Man(n) geht in Ruhestand...“ - eine                                                  neugierige Fragen, das kennt jeder.
 Musical über Paulus                     neue Herausforderung?“;                                                               Es erinnert an das Verhalten der
 „Die Spur von morgen“ mit Gruppe        Ref. R. Loebermann                                                                    Soldaten, die Jesus die Kleider vom
 Stilbruch, in der Kirche                jeden ersten Sa - 15.00                                                               Leibe rissen und so vor aller Augen
 Sonntag, 18.7.10 – 19.00                Trauercafe                                                                            bloßstellten.
                                                                                                                                  Auch einmal „Nein“ zu sagen, wenn
                   Spendenergebnisse                                                 Beim diesjährigen Kreuzweg haben
                                                                                                                               jemand etwas von uns verlangt, was
                                                                                                                               falsch ist, braucht viel Mut. Der Sol-
      Ein herzliches Vergelt´s Gott allen, die gegeben haben:                      die Kinder neben Jesus auch Pilatus,        dat, der Jesus ans Kreuz nagelte,
      Frühjahrssammlung der Caritas 2081,- €                                       Simon von Cyrene, Veronika und die          brachte diesen Mut nicht auf. Er führte
      Fastenessen: Erlös für die Erdbebenopfer in Haiti 511,- €                    Soldaten, die Jesus in seinen letzten       seinen Befehl aus und so starb Jesus
      Kollekte am Palmsonntag für die Christen im Hl. Land 291,- €                 Stunden begegneten, näher kennen            am Kreuz.
      Misereor-Kollekte: 3085,- €                                                  gelernt. Zu sehen, wie sich diese              Zum Abschluss beteten alle ge-
      Osterrosenaktion der Jugend 500,- €                                          Menschen damals Jesus gegenüber             meinsam: Jesus, gib uns die Kraft,
      Sammlung am Sonntag, 11. April, für Thika 500,- €                            verhielten, sollte die Kinder dazu an-      immer mehr ein bißchen zu werden
                                                                                   regen, über ihr eigenes alltägliches        wie du, dann werden wir füreinander
                 Liebe „Zeltlagerfans“!                                            Verhalten nachzudenken:
                                                                                     Andere zu unrecht beschuldigen,
                                                                                                                               da sein, und du bist in unserer Mitte
                                                                                                                               und machst uns glücklich.
                                                        Bald     ist es so-        wie Pilatus das tat, ist falsch. Wir alle                  Gertrud Dechent-Dresel
                                                        weit! Wir fahren
                                                        heuer vom 31.07.-          Palmbüschel einmal etwas anders
                                                        06.08.2010        ins         Wie in vielen Pfarr-
                                                        Zeltlager. Diesmal         gemeinden haben auch
                                                        geht es in die Nähe        in der Pfarrei Corpus
                                                        von Forchheim (Ju-         Christi, Nürnberg Her-
                                                        gendzeltplatz Büg/         persdorf, fleißige Frau-
                                                        Schleuseinsel).            en zum Palmsonntag
                                                        Es warten wieder           Palmbüschel hergestellt,
                                                        spannende Spiele           die sich jedoch von den
                                                        und faszinierende          sonst üblichen Palm-
                                                        Aktionen auf euch.         büschel unterscheiden.
                                                        Mitfahren können           Das Besondere daran
                                                        Kinder im Alter von        ist: In die Palmsträuße
 10 bis 15 Jahre! Wichtig ist, funktionstüchtige Fahrräder mitzubringen!!!         wurden     neben     den
 Also nicht lange warten und sich direkt anmelden! Die Anmeldungen und In-         Zweigen (Buchsbaum,
 formationen dazu liegen seit Pfingsten im Foyer der Kirche und im Pfarrbü-        Weidenkätzchen, Hasel-
 ro aus. Wir freuen uns auf euch! Euer Zeltlagerteam aus Corpus Christi!           nuss) auch kleine in vie-
                                                                                   len Stunden getöpferte
            Themengottesdienst Thika                                               Kreuze und andere aus Ton gefertigte
                                                                                   österliche Motive eingebunden. Die-
                                                                                                                               bestimmt. Die am Palmsonntag ge-
 Den Gottesdienst am 11.04.2010 bereitete das Missionsteam vor. Claus                                                          segneten Palmzweige werden in der
                                                                                   se kleinen Kunstwerke und selbst            Wohnung hinter das Kruzifix gesteckt.
 Schmitt berichtete von seinem Eindrücken während eines Besuchs in Ke-             verzierte Kerzen wurden von den
 nia / Afrika. Besonders wurden die Lebensverhältnisse in Afrika vorgestellt.                                                  Sie bringen den Segen des gekreu-
                                                                                   Gottesdienstbesuchern gern gekauft.         zigten und auferstandenen Herrn ins
 Beeindruckend war der Bericht über Moses, einem dreijährigen Findelkind.          Der Erlös ist für die Jugendarbeit
 Auch der Hauptverantwortliche aus der Nachbargemeinde Katzwang, Dr.                                                           Haus.                 Birgitt Schnös
 Paul Festl, besuchte den Gottesdienst. An dessen Ende rief Pfarrer Hans
 Oettl zu einer Spendenaktion für Thika auf. Jeder gespendete Euro kommt           Alles, was Atem hat, lobe den Herrn
 ohne Abzüge dem Missionsprojekt zu Gute. An diesem Tag wurden 500
 EUR gespendet. An alle Geber ein herzliches Vergelt‘s Gott.
                                                          Herbert Hänecke

Firmlinge kochen für das Fastenessen
                                                        gekocht. Es wurde
                                                        fleißig geschnippelt,
                                                        gerührt,     Servietten
                                                        gefaltet und Tische
                                                        dekoriert. Und so
                                                        konnten     in    netter
                                                        Atmosphäre unsere
                                                        Firmkandidaten ver-
                                                        schiedene       leckere
                                                        Suppen servieren.
                                                           Außerdem hatte der
                                                        Familienkreis      feine      Der Weltgebetstag am 03. März            immer wieder neu Hoffnung schöpfen
                                                        Kuchen zum Verkauf         2010 stand unter dem Motto „Alles,          können. Die Lieder spiegelten diese
                                                        gespendet.                 was Atem hat, lobe Gott“. Die Ge-           Lebenseinstellung wieder: lebendig,
                                                           Als Erlös dieser bei-   betsordnung zum Weltgebetstag               froh, lebensbejahend.
                                                        den Aktionen konnten       bereiteten Frauen aus dem zentralaf-           Pfarrerin Claudia Voigt-Grabenstein
                                                        511,-- € als Wieder-       rikanischen Land Kamerun vor.               las den Text der Apostelgeschichte
                                                        aufbauhilfe nach dem          Ein großes Problem in Kamerun ist        (Apg 16, 16-34) nicht vor, sondern be-
   Ungefähr 65 Teilnehmer haben sich     schweren Erdbeben für Haiti an Mise-      der große Unterschied zwischen Arm          zog die Teilnehmer in die Erzählung
am 21 März 2010, dem Misereor-           reor überwiesen werden.                   und Reich. Die Hälfte der Bevölkerung       und Auslegung mit ein. Auf diese Wei-
Sonntag, zum Fastenessen im Pfarr-         Ein herzliches Dankeschön unse-         lebt unter der Armutsgrenze. Was gibt       se konnte sich jeder in die Lage von
saal versammelt, um konkret Solidari-    ren begabten Köchen und Köchinnen,        es da zu loben und zu preisen im            Paulus und Silas hineinversetzen.
tät mit der „Einen Welt“ zu zeigen.      den Kuchenlieferanten und natürlich       alltäglichen Leben? Die Frauen wol-            Der Gospelchor der Osterkirche
   Am Tag zuvor hatten 17 Firmlinge in   auch allen Spendern.                      len Gott loben, der ihnen das Leben         umrahmte den Gottesdienst musika-
zwei Gruppen insgesamt vier Suppen                             Marianne Scharl     geschenkt hat, den Atem, mit dem sie        lisch.               Herbert Hänecke

				
DOCUMENT INFO
Shared By:
Categories:
Tags:
Stats:
views:14
posted:8/23/2012
language:German
pages:2