Terminologie Terminus lat by 56K74R

VIEWS: 7 PAGES: 17

									    Fachsprache

Medizinische Terminologie
                 Gliederung
• Ursprünge

• Kennzeichen einer Fachsprache, insbesondere
  der Medizinischen Terminologie

• Morphologie der Med. Sprache

• Beispieltext

                                                2
    Ursprünge der medizinischen
       Fachsprache in Italien
• Ursprünge gegen Ende des Trecento
  (unvollendet)

• Basiswerk durch Marcello Malpighi (1628-
  1694, Gründer der Mikroskopischen
  Anatomie)

• Francesco Redi (1628-1698), vereinfachte die
  Terminologie der Anatomie
                                                 3
  Was kennzeichnet eine Fachsprache?
nach Sager/Dungworth/McDonald drei Kriterien:

• Angemessenheit

• Wirtschaftlichkeit

• Präzision


                                            4
    Was kennzeichnet eine Fachsprache?
Nach Hoffmann (1984) elf Kriterien:

•   Präzision
•   Objektivität
•   Abstraktheit
•   Verallgemeinerung/Verbreitung
•   Dichte an Informationen

                                         5
    Was kennzeichnet eine Fachsprache?

•   kurz gefasst
•   emotionale Neutralität
•   Ohne Ambiguität
•   unpersönlich
•   Logische Kohärenz
•   Gebrauch von definierten technischen
    Begriffen, sowie von Symbolen und Figuren

                                                6
    Was kennzeichnet ein Fachlexikon?


•   Zurückgreifen auf (eine) fremde Sprache(n)
•   Neologismen
•   Möglichst wenige lexikalische Einheiten
•   Transparente Begriffe
•   Offen für Erweiterungen
•   Klare Bedeutung in der jeweiligen Fachsprache
•   Akronyme
                                                7
   Heutige medizinische Terminologie
• Terminus (lat.)= Ende, Grenze, klar umrissener Begriff

• Logos (gr.)= Wort, Lehre

• Dient zur Verständigung von medizinischem
  Fachpersonal

• Dokumentation, Befunde, Vorträge,
  Operationsmethoden, Medikamente,
  Veröffentlichungen, ggfs. als „Code“

                                                           8
          Medizinische Terminologie
Latein                      Griechisch
Ca. 80%                     Ca. 20%

Anatomische Bezeichnungen   Klinische Bezeichnungen

• Cuore-cor                 • Ipertensione-Hypertension
  Herz                        Bluthochdruck
• Femore-femur              • Carcinoma-Karzinom
  Oberschenkelknochen         Vom Epithel ausgehender
                              maligner Tumor

                                                          9
               Terminusbildung
• Attribute



• Komposition mehrerer Wortelemente



• Etymologie

                                      10
                        Attribute
Adjektivische A.
Nervo vago - Nervus vagus (10. Hirnnerv)

Genitivattribute
ital: La tuba di Eustachio - tuba auditiva
lat. : Arcus aortae - arco aortico (Aortenbogen)

Präpositionale A.
Carcinoma in situ (Krebsgeschwür auf Organschicht beschränkt)
                                                                11
                       Komposita
Wortstämme
Leuco-citi Leuko-zyten (weiß+ Zellen-> weiße Blutkörperchen)

Präfix + Wortstamm
Endo-cardio Endokard (innerste Herzwandschicht)

Wortstamm + Suffix
Gastr-ite  Gastr-itis (Entzündung der Magenschleimhaut)

Präfix + Wortstamm + Suffix
Sub-lingu-ale sublingualis (unter der Zunge liegend)

                                                               12
                 Etymologie
Bedeutung und Definition stimmen überein
Cuore – cor -> das Herz

Bedeutung gibt einen Hinweis auf die Definition
Anemia – Anämie -> Blutarmut

Bedeutung gibt eine falsche Vorstellung
Arteria – Luftträgerin -> Pulsschlagader
                                             13
               Neologismen
• Shunt

• Bypass

• AIDS

• Steady state (gleichbleibender Zustand)

                                            14
                    Beispieltext
• Sindrome di Lennox-Gastaut. ♂ 12 anni: episodi
  convulsivi nelle prime 48 ore dalla nascità, seguito da
  marcato ritardo dello sviluppo psicomotorico: nel
  primo anno e nei successivi sono intervenute crisi
  pluriquotidiane di generalizzato atonico, mioclonico o a
  tipo di assenza. Negli anni seguenti le crisi sono
  proseguite sporadicamente, complicate da convulsioni
  generalizzate; [….]
• Il quadro TC (senza mezzo di contrasto), riportato nella
  figura mostra dilatazione è maggiore posteriormente.
  Agenesia parziale del corpo calloso.

                                                         15
Vielen Dank für Eure
  Aufmerksamkeit

     Fragen?

                       16
                                   Quellen

•   http://books.google.it/books?id=ivgEXAzDFfAC&pg=PA966&source=gbs_toc_r&ca
    d=4#v=onepage&q&f=false (Beispieltext mit CT-Bildern)
•   Introduzione all´italiano contemperaneo. La variazione e gli usi. A cura di Alberto
    Sobrero, Roma/Bari 1993, S. 237-277
•   Pschyrembel, Klinisches Wörterbuch, 259.Auflage
•   Medizinisches Wörterbuch Italienisch pocket
•   http://it.wikipedia.org/wiki




                                                                                      17

								
To top