Chiropraktik 08 by 045F3982

VIEWS: 0 PAGES: 14

									Chiropraktik
  Leben o h n e Schmerzen


               Wissenschaft
                      Kunst
                Philosophie
Der Erfinder der Chiropraktik
                    Daniel David
                       Palmer
                     1845 - 1913
Der Erfinder der Chiropraktik



                  “Ich nutze Chiropraktik, um den
                  physikalischen Menschen mit
                  dem spirituellen Menschen zu
                  vereinen”,
                  sagte Daniel D. Palmer Anfang
                  des 20. Jahrhunderts.

                  Mit dieser einen Aussage hat
                  Palmer die Chiropraktik für immer
                  von der Schulmedizin getrennt.
. . . Aspekte



                      Chiropraktik ist
                 Wissenschaft, Kunst und
                Philosophie, die sich um die
                Beziehungen zwischen dem
                  Nervensystem und der
                Funktion des Körpers, also
                 der Gesundheit, bemüht.
. . . Aspekte




                Grundüberzeugung der
                   Chiropraktiker:

                  Nur der Körper selbst
                besitzt die Fähigkeit, sich
                     selbst zu heilen.
 4 philosophische Säulen

1. Es existiert eine angeborene, natürliche Lebenskraft
   im menschlichen Körper, die alle Funktionen
   reguliert.

2. Zwischen dieser natürlichen Lebenskraft und der
   Wirbelsäule (mit allen anatomischen Strukturen)
   kann es zu Interferenzen kommen.

3. Chiropraktiker nennen diese Interferenz vertebrale
   Subluxation.

4. Chiropraktiker korrigieren Subluxationen und können
   somit den optimalen Gesundheitszustand
   wiederherstellen.
Wissenschaftliche Aspekte



                       Seit Beginn der Chiropraktik, vor
    Gehirn             über 100 Jahren in den USA
                       entwickelt, basiert die Heilweise
                       auf dem medizinisch
                       unumstrittenen Fakt, dass das
                       Nervensystem jede
                       Körperfunktion, jede Zelle, jedes
 Rückenmark
                       Organ und alle Organsysteme
                       koordiniert und kontrolliert.
        Nervensystem
Wissenschaftliche Aspekte

       • Während das Gehirn durch das massive
         Schädelgehäuse geschützt wird, ist das
         Rückenmark, durch 24 Wirbelkörper
         verlaufend, viel leichter verwundbar.

       • Wenn diese durch Bandscheiben
         getrennten Wirbel in ihrer normalen
         Position verändert sind, wird das Nerven-
         und dessen Ernährungs- und Versorgungs-
         system in mehrfacher Weise irritiert.

       • Die Funktion der Organe oder
         Organsysteme wird der Kontrolle und
         Koordination des Nervensystems entzogen,
         es kommt zu einem vertebralen
         Subluxations-Komplex.
Wissenschaftliche Aspekte




    Gehirn              Chiropraktik kann diese
                        Fehlfunktionen erkennen
                       und mittels der Kunst der
                       Justierung / Korrektur die
                       Selbstheilung des Körpers
 Rückenmark
                          auf natürliche Weise
        Nervensystem
                                fördern.
Die „Impuls-Justierung“

              •   Die chiropraktische Justierung/
                  Regulierung unterscheidet sich von
                  einer spinalen Manipulation, wie sie
                  von Physiotherapeuten oder
                  Osteopathen durchgeführt wird.

              •   Die chiropraktische Justierung/
                  Regulierung ist sehr viel spezifischer.
                  Sie beschränkt sich nicht darauf, nur
                  ein Gelenk zu mobilisieren, sondern
                  konzentriert sich darauf, einen
                  Subluxations-Komplex zu beseitigen.

              •   Die chiropraktische Justierung/
                  Regulierung ist eine manuelle Kunst,
                  die erhebliches Wissen und
                  Fingerfertigkeit verlangt.
Die „Impuls-Justierung“

      •   Die Ausbildung zum Chiropraktiker erfolgt in
          den USA an eigenen Universitäten, in
          Deutschland an speziellen Schulen. In beiden
          Fällen wird eine medizinische allgemeine
          Ausbildung vorausgesetzt.
      •   Der Chiropraktiker wird als Arzt oder
          Heilpraktiker orthopädisch, neurologisch
          schwerpunktmäßig ausgebildet und vermag
          Röntgenbilder und andere Bild gebende
          Verfahren zur Diagnostik fachlich korrekt zu
          interpretieren.
      •   Dieser Experte verfügt über fundierte
          Kenntnis der menschlichen Biomechanik und
          erkennt, nicht zuletzt mithilfe moderner High-
          Tech-Geräte, viele Probleme, die von neuro-
          muskulären Funktionsstörungen ausgehen
          können.
Die „Impuls-Justierung“


                Der Chiropraktiker wendet sanften,
                kontrollierten und gezielten Druck
                an verschiedenen Bereichen des
                Bewegungsapparates an, um die
                versagenden Kompensations-
                mechanismen des Körpers
                wiederherzustellen. Der Zweck der
                Arbeit ist die Berichtigung aller
                Probleme, die sich mit dem
                Informationsfluss von und zum
                Gehirn ergeben können.
 Chiropraktik ist mehr als eine
manipulative Schmerztherapie …



             Chiropraktik ist sehr viel mehr
             als eine manipulative Technik,
             die sich auf die Reduktion oder
                  Elimination nur eines
              Symptoms - des Schmerzes -
                       beschränkt!
Wer geht zum Chiropraktiker?

        •   Potenzielle Patienten einer
            Chiropraxis sind Menschen aller
            Altersklassen und mit
            unterschiedlichsten
            Gesundheitsproblemen

        •   Jugendliche, Leistungssportler und
            Menschen mit beruflich / schulisch
            bedingten Haltungsproblemen
            sollten sich besonders
            angesprochen fühlen.

        •   Auch im Alter kann der Chiroprak-
            tiker oft eingreifen, soweit das
            körpereigene Regulationssystem
            dies noch zulässt.

								
To top