Physik Gymnasium by T9kZ0cT

VIEWS: 0 PAGES: 24

									      6G.                                                                                                                1.Einführung - 2. Optik I                                                                             Std.
      Physik                                                                                                         3. Wärmelehre I - 4. Magnetismus                                                                          28
Ökologische Bildung
                         Bildungs- und Erziehungsaufgaben
                                                            (Berücksichtigung §6 Abs. 4 HSchG): Besondere




                                                                                                                                                                                                                                    Unterrichtsinhalte/Aufgaben
                                                                                                            1.Einführung: Physik als Naturwissenschaft (4 Std)
und Umwelterziehung                                                                                         Ausgehend von den Phänomen Blitz und Donner: Messung der Schallgeschwindigkeit in Luft
                                                                                                            - „Pfiffige Messmethoden“: Volumen (Wassertropfen, unregelmäßige Körper), Dicke einer Buchseite etc.
Erziehung zur                                                                                               - Anregende Experimente: Cartesianische Taucher, Dampfschiffchen, Brennglas, Magdeburger Halbkugeln,
Gleichberechtigung                                                                                          elektrostatische und akustische Phänomene, Seifenblasen, . . .
Sexualerziehung                                                                                             2. Optik I (10 Std.)
                                                                                                            2.1 Licht und Sehen:
Kulturelle Praxis                                                                                           Lichtquellen, Lichtstrahlen, Sehen, Auge als Wahrnehmungsorgan, Schatten, Farbigkeit, Sehwinkel
                                                                                                            2. 2 Strahlenmodell des Lichtes:
Friedenserziehung                                                                                           Lichtbündel, Lichtstrahl, Bau der Lochkamera, Schattenkonstruktion
Rechtserziehung                                                                                             2. 3 Elementare Astronomie
                                                                                                            Finsternisse, Mondphasen, Sonnensystem, Lichtgeschwindigkeit
Gesundheitserziehung                                                                                        3. Wärmelehre 1 (8 Std.)
                                  Wärmeempfinden, Temperatur als Zustandsbe-schreibung, Celsiusskala, thermische Ausdeh-nung von festen
Verkehrserziehung                 Körpern, Flüssigkeiten und Gasen
                                  Besondere Arbeitsmethoden der Schülerinnen und Schüler/Hinweise und Erläuterungen:
Informations- u. kommunikations-
                                  Hausexperimente: Arbeitsaufträge für Experimente, die zu längerfristigen Beobachtungen anregen, z.B.
techn. Grundbildung u. Medienerz.
                                  Langzeittemperaturmessungen,
                                                                                                            4. Magnetismus (6 Std.)
Querverweise:                                                                                               Pole, Kräfte, Elementarmagnete, Feldlinienbilder, Erdmagnetfeld




Layout und Ausführung nach HKM Lehrplänen 2005: Gudrun Beekmann-Mathar I 2006                                                                                                                            f3b62859-5aa6-4cba-8ae6-
5583f0e36e39.doc
Biologie 9:
Auge 9
                                                                                  Physik
   6G.1                                 Kontexte/Projekte/Arbeitsformen
      Physik                            Fakultative Inhalte und Aufgaben
Arbeitsformen                        Diese Jahrgangsstufe bietet einen knappen Einstieg in die Hauptgebiete der klassischen Physik. Die festgelegten

      für                            Unterrichtsinhalte knüpfen an die unmittelbaren Erfahrungen der Schüler an. Diese sollten deshalb im Mittelpunkt des
                                     Anfangsunterrichts stehen. Erste Modellvorstellungen werden gebildet.

Schülerinnen                         Optik: Hausexperimente und Experimentieren in kleineren Gruppen, z.B. Schattenwerfer (Lichtquelle: Taschenlampe

 und Schüler                         ohne Linse), Schattenrisse abzeichnen
                                     Wärmelehre: Hausexperimente: Arbeitsaufträge für Experimente, die zu längerfristigen Beobachtungen anregen, z.B.
                                     Langzeittemperaturmessungen



  Vorschläge
 für Kontexte
   Projekt-
   arbeiten:


Layout und Ausführung nach HKM Lehrplänen 2005: Gudrun Beekmann-Mathar I 2006                                                       f3b62859-5aa6-4cba-8ae6-
5583f0e36e39.doc
Neue Medien:

   7G.1                                                                                                                                         Optik II                                                                      Std.
      Physik                                                                                                                                                                                                                  24
Ökologische Bildung
                         Bildungs- und Erziehungsaufgaben
                                                            (Berücksichtigung §6 Abs. 4 HSchG): Besondere




                                                                                                                                                                                                                      n
                                                                                                                                                                                                                      Unterrichtsinhalte/Aufgabe
                                                                                                            1. Reflexion des Lichtes: Diffuse und gerichtete Reflexion, Reflexionsgesetz,
und Umwelterziehung                                                                                         Bildentstehung am ebenen Spiegel, Spiegelbilder
Erziehung zur
                                                                                                            2. Brechung – Totalreflexion: Übergang des Lichtes durch Grenzflächen verschiedener Medien, Prisma,
                                                                                                            Naturerscheinungen und Anwendungen der
Gleichberechtigung
                                                                                                            Totalreflexion, Lichtleiter,
Sexualerziehung                                                                                             3. Abbildungen durch Linsen: Linsen, Brennweite, Art der Bilder, Bildkonstruktion, Zusammenhang von
                                                                                                            Gegenstandsgröße, Bildgröße, Gegenstandsweite und Bildweite, das Auge als Linse
Kulturelle Praxis
                                                                                                            fakultativ:
Friedenserziehung

Rechtserziehung                                                                                             Gekrümmte Spiegel: Wölbspiegel, Hohlspiegel: Beobachtung und Beschreibung der Bilder
                                                                                                            Anwendungen: Spiegel und Reflektoren im Straßenverkehr,
Gesundheitserziehung                                                                                        Trugbilder durch Brechung, Glasfasertechnik.
                                                                                                            Optische Instrumente: Aufbau optischer Instrumente, z.B. Fernrohr, Mikroskop, Fotoapparat, Projektoren
Verkehrserziehung

Informations- u. kommunikations- Neue Medien: Bildschirmexperimente (als Ergänzung), Java-Applets.
techn. Grundbildung u. Medienerz.




Layout und Ausführung nach HKM Lehrplänen 2005: Gudrun Beekmann-Mathar I 2006                                                                                                                        f3b62859-5aa6-4cba-8ae6-
5583f0e36e39.doc
Querverweise:                                                                                               Arbeitsformen für Schülerinnen und Schüler:
                                                                                                            Führen eines Lerntagebuchs; Hausexperimente und Experimentieren in kleineren Gruppen, z.B. Reflexion an
                                                                                                            einer Fensterscheibe, Experimente mit Spiegeln


Versuchsbeschreibung:
Bio 7.1+3, D, Ch 7.1
                                                                                                                                                        Physik
   7G.2                                                                                                                           Wärmelehre II                                                                                 Std.
      Physik                                                                                                                                                                                                                    16
Ökologische Bildung
                         Bildungs- und Erziehungsaufgaben
                                                            (Berücksichtigung §6 Abs. 4 HSchG): Besondere




                                                                                                                                                                                                                         gaben
                                                                                                                                                                                                                         Unterrichtsinhalte/Auf
                                                                                                            1. Teilchenmodell der Materie: Temperatur-Zeit-Verlauf bei Wärmezufuhr und
und Umwelterziehung                                                                                         Phasenumwandlungen (Zustandsformen); Kinetische Temperaturdeutung, Brownsche Bewegung, Kelvinskala
Erziehung zur
                                                                                                            2. Temperaturänderungen: Temperaturänderung durch Reibung, Temperaturänderung durch Mischung
Gleichberechtigung                                                                                          3. Wärmeenergie, Wärmeausbreitung: Wärme als Übertragungsform: Wärmeleitung,
                                                                                                            Wärmeströmung, Wärmestrahlung
Sexualerziehung                                                                                             fakultativ:
                                                                                                            Anwendungen: Wärmedämmung, Wärmetauscher
Kulturelle Praxis

Friedenserziehung

Rechtserziehung                                                                                             Ökologische Bildung und Umwelterziehung: Erziehung zum sinnvollen Gebrauch von Technik.
Gesundheitserziehung
                                                                                                            Neue Medien: Medienerziehung: ggf. Messwerterfassung mit dem Computer.
Verkehrserziehung


Layout und Ausführung nach HKM Lehrplänen 2005: Gudrun Beekmann-Mathar I 2006                                                                                                                           f3b62859-5aa6-4cba-8ae6-
5583f0e36e39.doc
Informations- u. kommunikations- Arbeitsformen für Schülerinnen und Schüler:
techn. Grundbildung u. Medienerz. Mögl. Leitthema: 2. und 3. können unter „Erfahrungen mit Wärme im häuslichen Bereich" behandelt werden.
                                  Hier kann auch die Biologie zur Gewinnung fächerverbindender Themen herangezogen werden.
Querverweise:



Versuchsbeschreibung:
Bio 7.1+3, D, Ch 7.1
Wärme: M 7.1, Ch 7.1,
Bio 7.4
                                                                                                                                      Physik
   7G.3                                                                                                Elektrizitätslehre I                                                                                  Std.
      Physik                                                                                                                                                                                                 18
Ökologische Bildung
                     Erziehungsaufgaben
                     Bildungs- und
                                          (Berücksichtigung §6 Abs. 4 HSchG): Besondere




                                                                                                                                                                                                       ufgaben
                                                                                                                                                                                                       Unterrichtsinhalte/A
und Umwelterziehung                                                                       1. Stromkreise: Elektrische Leitfähigkeit, geschlossener und offener Stromkreis, Schaltpläne und
                                                                                          Schaltsymbole, Gefahren des elektrischen Stroms, einfache Modelle vom Stromkreis
Erziehung zur
Gleichberechtigung
                                                                                          2. Wirkungen des elektrischen Stromes und ihre Nutzung: Magnetische Wirkung des elektrischen
Sexualerziehung                                                                           Stromes (Vergleich mit Permanentmagnetismus)

Kulturelle Praxis                                                                         3. Messung des elektrischen Stromes: Licht- und Wärmewirkung, chemische Wirkung,
                                                                                          Ampèremeter.
Friedenserziehung

Rechtserziehung

Gesundheitserziehung
Layout und Ausführung nach HKM Lehrplänen 2005: Gudrun Beekmann-Mathar I 2006                                                                                                         f3b62859-5aa6-4cba-8ae6-
5583f0e36e39.doc
Verkehrserziehung

Informations- u. kommunikations-
                                                                                      Arbeitsformen für Schülerinnen und Schüler:
                                  - Schülerübungen bieten sich zur Vertiefung und Ergänzung an.
techn. Grundbildung u. Medienerz.
                                  - Zu 1.- 3. sollten Analogien und ggf. Computersimulationen zur Veranschaulichung herangezogen werden
                                  - Versuchsprotokolle mit Integration von Grafik und Tabellen
Querverweise:



Versuchsbeschreibung:
Bio 7.1+3, D, Ch 7.1
                                                                                                                                  Physik
   8G.1                                                                                                               Mechanik                                                                           Std.
      Physik                                                                                                                                                                                             18
Ökologische Bildung
                      Erziehungsaufgaben
                      Besondere Bildungs- und
                                                (Berücksichtigung §6 Abs. 4 HSchG):




                                                                                                                                                                                                    e/Aufgaben
                                                                                                                                                                                                    Unterrichtsinhalt
                                                                                      1. Eigenschaften von Körpern: Volumen, Masse, Dichte
und Umwelterziehung                                                                   2. Bewegungen:
                                                                                      Gleichförmige und beschleunigte Bewegung, Weg-Zeit-Diagramme, Geschwindigkeiten und ihre Messung
Erziehung zur
                                                                                      (Dieser Teil sollte auf 3. hinführen und phänomenologisch und praktisch (im Schüler-Erfahrungsbereich auf
Gleichberechtigung
                                                                                      dem Schulhof oder Sportplatz, z.B. mit dem Fahrrad oder beim Laufen) behandelt werden. Die Weg-Zeit-
Sexualerziehung                                                                       Diagramme bieten einerseits eine Gelegenheit zur Verzahnung mit dem Fach Mathematik, andererseits führen
                                                                                      sie zur Proportionalität von Weg und Zeit bei der gleichförmigen Bewegung).
Kulturelle Praxis                                                                     3. Kräfte und ihre Wirkung:
                                                                                      Änderung von Bewegungszuständen, Auftreten von Kräften beim Einwirken von Körpern aufeinander,
Friedenserziehung                                                                     Trägheit, Schwerkraft (Die Trägheit sollte an Beispielen, z.B. aus dem Verkehr, aufgezeigt werden.)
Rechtserziehung                                                                       4. Kräfte und ihre Eigenschaften: Zusammensetzung von Kräften, Proportionalität von Kraft und
Layout und Ausführung nach HKM Lehrplänen 2005: Gudrun Beekmann-Mathar I 2006                                                                                                      f3b62859-5aa6-4cba-8ae6-
5583f0e36e39.doc
Gesundheitserziehung              Auslenkung (Hookesches Gesetz). Als Thema möglich: „Vom Experiment zum Gesetz"
                                  5. Kraftverstärkende Werkzeuge: Werkzeuggebrauch als Kulturtechnik, Hebelgesetz
Verkehrserziehung
                                  fakultativ Reibung und Fortbewegung: Haft-, Gleit- und Rollreibung
Informations- u. kommunikations- Mögl. Leitthema: Verkehr und Sicherheit
techn. Grundbildung u. Medienerz. Verkehrserziehung: Erziehung zum sinnvollen Gebrauch von Technik, Möglichkeiten und physikalische
                                  Grenzen der Fortbewegung.
Querverweise:                     Informations- und kommunikationstechnische Grundbildung und Medienerziehung:
                                  Videounterstützte Analyse von Bewegungen.
                                  Führen eines Lerntagebuchs; Hausexperimente und Experimentieren in kleineren Gruppen, z.B. Reflexion an
                                  einer Fensterscheibe, Experimente mit Spiegeln


Grundlagen der Neuzeit:
Rka 8.2+4, Rev 8.3-4, Eth
8.1, Ch 8.2, L(1)
                                                                                                                     Physik
   8G.2                                                                            Elektrizitätslehre II                                                                                     Std.
      Physik                                                                                                                                                                                 24
Ökologische Bildung
                    Erziehungsaufgaben
                    Bildungs- und
                                         HSchG): Besondere
                                         (Berücksichtigung §6 Abs. 4




                                                                                                                                                                                aben
                                                                                                                                                                                nhalte/Aufg
                                                                                                                                                                                Unterrichtsi
                                                                       1. Grunderscheinungen statischer Elektrizität: Ladungstrennung, Kondensator als Ladungsspeicher,
und Umwelterziehung                                                    elektrostatische Kraftwirkung; Spannung und ihre Messung; Elektroskop, Voltmeter. (Die Glimmlampe bietet
                                                                       eine Verbindung zur Einheit „Elektrizitätslehre 1“ in Klassenstufe 7G - auch Gase leiten elektrischen Strom.)
Erziehung zur
Gleichberechtigung
                                                                       2. Zusammenhang zwischen Spannung und Stromstärke: Widerstand, Schaltpläne und
                                                                       Schaltsymbole, Reihen- und Parallelschaltung, Kirchhoffsche Regeln, Modelle des elektrischen Stroms
Sexualerziehung                                                        3. Elektrizität im Alltag: Elektrizität im Haus, Gleich- und Wechselstrom, Nutzung von Elektrogeräten,
                                                                       sicherer Umgang mit Elektrizität, Gefahr durch Strom, Verhalten bei Gewitter
Kulturelle Praxis

Layout und Ausführung nach HKM Lehrplänen 2005: Gudrun Beekmann-Mathar I 2006                                                                                          f3b62859-5aa6-4cba-8ae6-
5583f0e36e39.doc
Friedenserziehung                                    4. Induktionserscheinungen: Grundprinzip von Generator und Motor
                                                     fakultativ Technische Anwendungen: Fotokopierer, Laserdrucker, Staubfilter, Beschichtungen,
Rechtserziehung
                                                     Elektromotor, Generator. Elektronik: Kleinere Lötarbeiten
Gesundheitserziehung
                                                     Arbeitsformen für Schülerinnen und Schüler:
Verkehrserziehung                 Möglichkeiten zur ergänzenden Betrachtung mit Hilfe moderner Medien (Computersimulation) und der
Informations- u. kommunikations- Einbeziehung der geschichtlichen Aspekte; Hausexperimente zu 1.: z.B. Experimente zur Reibungselektrizität
techn. Grundbildung u. Medienerz. (Kamm, Folie) und Beobachtung der elektrischen Kräfte, Bau eines Elektroskopes
                                  Mögl. Leitthema: 2. und 3. können unter dem Thema „Nutzen und Gefahren des elektrischen
Querverweise:                     Stroms“ fachübergreifend behandelt werden. Gesundheitserziehung: Gefahren durch elektrischen Strom, Er-
                                  ziehung zum sinnvollen Gebrauch von Technik.
                                  Informations- u. kommunikationstechn. Grundbildung u. Medienerz.: Einsatz von Computersimulationen,
                                  z.B. bei Schaltungen, Messwerterfassung (nachdem der Umgang mit Messgeräten gesichert wurde).


Grundlagen der Neuzeit:
Rka 8.2+4, Rev 8.3-4, Eth
8.1, Ch 8.2, L(1)
                                                                                                  Physik
   8G.3                                                           Von Druck und Auftrieb                                                                                 Std.
      Physik                                                        fakultativ: Akustik I                                                                                     8
Ökologische Bildung
   aufgaben
   Erziehungs
   und
   Bildungs-
                     Besondere
                                 HSchG):
                                 §6 Abs. 4
                                 (Berücksichtigung




                                                     1. Erfahrungen mit Druck: Druck und Kraft, Stempeldruck, Schweredruck, Druck in Flüssigkeiten und




                                                                                                                                         n
                                                                                                                                         gabe
                                                                                                                                         e/Auf
                                                                                                                                         inhalt
                                                                                                                                         richts
                                                                                                                                         Unter
und Umwelterziehung                                  Gasen, Hydraulik in der Technik, Blutdruck, Luftdruck (Der Rückgriff auf das Teilchenmodell wird angeregt.)
Erziehung zur
                                                     2. Auftrieb in Wasser und Luft: Auftrieb (hydrostatisch), Archimedisches Gesetz
                                                     (Schwimmen, Schweben, Ballons) Leitthemen: Warum fliegen Flugzeuge, warum schwimmen Schiffe? Die
Gleichberechtigung

Layout und Ausführung nach HKM Lehrplänen 2005: Gudrun Beekmann-Mathar I 2006                                                                      f3b62859-5aa6-4cba-8ae6-
5583f0e36e39.doc
   Sexualerziehung                     Phänomene Schwimmen und Fliegen, in Absprache mit der Biologie fachübergreifend
                                       Gesundheitserziehung: Atmung, Blutdruck beim Menschen. Was ist beim Tauchen bzw. Ballonfliegen zu
   Kulturelle Praxis                   beachten? Erziehung zum sinnvollen Gebrauch von Technik.
                                       Medienerziehung: Beschaffung von Informationen im Internet, Präsentationen.
   Friedenserziehung
                                       fakultativ: Akustik I
   Rechtserziehung                     1. Schallquellen und Empfänger:
                                     Beispiele, Erzeugung und Wahrnehmung von Schall, das Ohr, Töne sichtbar machen, Schwingungen
   Gesundheitserziehung              2. Schallausbreitung: Schallträger, Schallausbreitung im Teilchenbild, Schallgeschwindigkeit
   Verkehrserziehung                 3. Charakterisierung von Schall: Ton, Geräusch, Lärm, Knall, Klang, Lautstärke, Tonhöhe
                                     Diese Unterrichtseinheit könnte zu einem Projekt mit dem Fach Musik führen.
   Informations- u. kommunikations- Die Schwerpunkte sollten sich in Absprache, ggf. Zusammenarbeit mit dem Fach Musik ergeben. Hier sollte
   techn. Grundbildung u. Medienerz. den Schülern Gelegenheit gegeben werden, eigene Erfahrungen mit Musikinstrumenten in den Unterricht
                                     einzubringen. Thema „Ohr“ in Absprache mit Biologie.
                                     Gesundheitserziehung: Gefahren durch Lärm.
   Querverweise:
                                     Kulturelle Praxis/Ökologische Bildung und Umwelterziehung: Erziehung zum sinnvollen Gebrauch von Technik.
                                     Medienerziehung: Beschaffung von Informationen im Internet, Präsentationen.




                                                                                    Physik
      9G.1                                                                         Energie                                                                Std.
         Physik                                                                                                                                           14
   Ökologische Bildung
Erzie
und
-
ungs
Bild
          ndere
          Beso
        ): e
        HSchG
        Abs. 4
        ung §6
        ksichtig
        (Berüc




                                       Diese Stufe des Curriculums dient – auch mit Hilfe der Mathematisierung - einer zunehmenden Strukturierung
           n

           b
           a
           g
           f
           u
           A
           /
           e
           lt
           a
           h
           n
           i
           s
           t
           h
           c
           i
           rr
           e
           t
           n
           U
   und Umwelterziehung

   Layout und Ausführung nach HKM Lehrplänen 2005: Gudrun Beekmann-Mathar I 2006                                                    f3b62859-5aa6-4cba-8ae6-
   5583f0e36e39.doc
Erziehung zur                       bisher erarbeiteter Inhalte und der Einordnung neuer Themen. Zur Einbeziehung gesellschaftlicher Aspekte von
Gleichberechtigung                  Physik und Technik sollte eine Abstimmung mit den Fächern Geschichte u. Pol. u. Wirtschaft gesucht werden.

Sexualerziehung                     1. Kraftersparnis durch Räder und Rollen:
                                    Vorzüge von Seil und Rolle, Kraftwandler, Begriffsbil-dung von Arbeit und Leistung, Goldene Regel der Me-
Kulturelle Praxis
                                    chanik, Vergleich der Leistungen von Menschen und Maschine
Friedenserziehung
                                    2. Energie: Mechanische Energie, Wärmeenergie, Wärmemenge, Wärmeaustausch als Energieübertragung,
Rechtserziehung                     Wärmezufuhr und Temperaturerhöhung, Energieerhaltung

                                    fakultativ Getriebe: Drehmoment, Drehmomentwandler;
Gesundheitserziehung
                                    Mögl. Leitthema: Bedeutung von Physik und Technik in der Geschichte; Wechselbeziehung von Physik und
Verkehrserziehung                   technischer Entwicklung; Bezüge zum Handwerk und zur industriellen Fertigung sind herzustellen

Informations- u. kommunikations- Schwerpunkt Arbeitsmethoden: Planung und Durchführung von Experimenten
techn. Grundbildung u. Medienerz. Kulturelle Praxis: Bedeutung der Werkzeug- und Maschinenentwicklung.
                                    Ökologische Bildung und Umwelterziehung: Erziehung zum sinnvollen Gebrauch von Technik.
Querverweise:
                                    Informations- und kommunikationstechnische Grundbildung und Medienerziehung:
                                    Beschaffung von Informationen im Internet, Präsentationen, Computer als Messsystem, Auswertung von
                                    Messungen.


Grundlagen der Neuzeit:
Rka 8.2+4, Rev 8.3-4, Eth
8.1, Ch 8.2, L(1)
                                                                                 Physik
   9G.2                                           Energieversorgung                                                                                     Std.
      Physik                                                                                                                                            26

Layout und Ausführung nach HKM Lehrplänen 2005: Gudrun Beekmann-Mathar I 2006                                                     f3b62859-5aa6-4cba-8ae6-
5583f0e36e39.doc
Ökologische Bildung




                         Bildungs- und Erziehungsaufgaben
                                                            (Berücksichtigung §6 Abs. 4 HSchG): Besondere




                                                                                                                                                                                                                                   Unterrichtsinhalte/Aufgaben
                                                                                                            1. Erzeugung und Nutzung weiterer Energieformen: Chemische Energie, elektrische Energie,
und Umwelterziehung                                                                                         Kernenergie; Nutzung von Wasser- und Windkraft
                                                                                                            Vorrichtungen zur Erzeugung bestimmter Energieformen: Generatoren, Kraftwerke, Umwandlung von Strah-
Erziehung zur
                                                                                                            lungsenergie der Sonne, Wirkungsgrad; Nutzung von Energie in Haushalt und Technik
Gleichberechtigung
                                                                                                            2. Energie im Netz: Fernleitung elektrischer Energie, Transformator, Energieentwertung durch Transport
Sexualerziehung
                                                                                                            3. Möglichkeiten sparsamer Energieverwendung: Elektrische Energie als „bequemste“ Energieform,
Kulturelle Praxis                                                                                           Energieentwertung bei der Umwandlung, Gerätekennzeichnungen
                                                                                                            fakultativ Erzeugung und Nutzung: Motoren, Öfen, Raffinerien, Brennstoffzellen, Kernreaktoren, Kraft-
Friedenserziehung                                                                                           Wärme-Kopplung
Rechtserziehung
                                                                                                            Arbeitsformen für Schülerinnen und Schüler:
Gesundheitserziehung
                                                                                                            Projekte und Präsentationen/Referate (auch fächerverbindend) z.B. zum Thema „Regenerative Energien“,
Verkehrserziehung                                                                                           „Energie und Energieversorgung“, „Zukunft der Energieversorgung“, „Energie sinnvoll einsetzen im Haushalt“
                                                                                                            Ökologische Bildung und Umwelterziehung: Umgang mit Energieressourcen, Erziehung zum
Informations- u. kommunikations- sinnvollen Gebrauch von Technik.
techn. Grundbildung u. Medienerz.
                                                                                                            Informations- u. kommunikationstechn. Grundbildung u. Medienerz.:
Querverweise:                                                                                               Beschaffung von Informationen im Internet, Präsentationen, Auswertung von Messungen




Fachbegriffe: GrA, L(2),
D, Ch 9.1-3 Umgang mit
Ressourcen: Ch 9.3,
PoWi 9.5, G 9.5, Eth 9.4
                                                                                                                                                        Physik
   9G.3                                                                                                                                   Radioaktivität                                                                      Std.
                                                                                                                                                                                                                                   15
Layout und Ausführung nach HKM Lehrplänen 2005: Gudrun Beekmann-Mathar I 2006                                                                                                                           f3b62859-5aa6-4cba-8ae6-
5583f0e36e39.doc
      Physik
Ökologische Bildung


                         Bildungs- und Erziehungsaufgaben
                                                            (Berücksichtigung §6 Abs. 4 HSchG): Besondere
                                                                                                            Die Einheit ist in enger Kooperation mit dem Fach Chemie zu planen.




                                                                                                                                                                                                                           Unterrichtsinhalte/Aufgaben
und Umwelterziehung

Erziehung zur
                                                                                                            1. 1. Bausteine des Atoms: Größenverhältnisse, Kern, Hülle
Gleichberechtigung                                                                                          2. Radioaktive Strahlung: Eigenschaften, Nachweis, Vorkommen in der Umwelt, biologische Wirkung
                                                                                                            und ihre Bewertung
Sexualerziehung                                                                                             fakultativ: Anwendungen der Radioaktivität
Kulturelle Praxis                                                                                           Medizin, Technik, Altersbestimmung, Kernenergie
                                                                                                            Auseinandersetzung mit außerphysikalischen Aspekten
Friedenserziehung

Rechtserziehung                   Mögl. Leitthema: Sicherheit im Umgang mit Radioaktivität
                                  Gesundheitserziehung: Biologische Wirkung radioaktiver Strahlung.
Gesundheitserziehung              Informations- und kommunikationstechnische Grundbildung und Medienerziehung:
                                  Beschaffung von Informationen im Internet, Präsentationen, Simulationsprogramme, Computer als Messsystem,
Verkehrserziehung
                                  Auswertung von Messungen.
Informations- u. kommunikations- Ökologische Bildung und Umwelterziehung: Umgang mit Radioaktivität in Natur und Technik.
techn. Grundbildung u. Medienerz. Friedenserziehung: Erziehung zum sinnvollen Gebrauch von Technik.

Querverweise:

Atombau: Eth 9.4, G 9.3
Fachbegriffe: GrA, L(2),
D, Ch 9.1-3
                                                                                                                                                         Physik

Layout und Ausführung nach HKM Lehrplänen 2005: Gudrun Beekmann-Mathar I 2006                                                                                                                   f3b62859-5aa6-4cba-8ae6-
5583f0e36e39.doc
        9G                                                                                                          Fähigkeiten/ Fertigkeiten
      Physik                                                                                                       Methodenkompetenz/Kenntnisse:
Ökologische Bildung
                         Bildungs- und Erziehungsaufgaben
                                                            (Berücksichtigung §6 Abs. 4 HSchG): Besondere   = Übergangsprofil von der Jahrgangsstufe 9G in die gymnasiale Oberstufe:




                                                                                                                                                                                                                                    Unterrichtsinhalte/Aufgaben
und Umwelterziehung                                                                                         Voraussetzung und Grundlage für eine erfolgreiche Mitarbeit im Fach Physik in der gymnasialen
                                                                                                            Oberstufe sind die nachfolgenden in der Sekundarstufe I erworbenen Qualifikationen und Kenntnisse.
Erziehung zur                                                                                               Ziel des Physikunterrichts ist die Hinführung zu einer naturwissenschaftlich-physikalischen Denkweise. Dies
Gleichberechtigung                                                                                          beinhaltet:
                                                                                                            Methodenkompetenz/Kenntnisse:
Sexualerziehung                                                                                              Erscheinungen in Natur und Technik aus der Sicht der Physik beobachten und angemessen beschreiben
Kulturelle Praxis                                                                                              können;
                                                                                                             auf der Grundlage von Beobachtungen und Vorerfahrungen Hypothesen bilden und diese überprüfen
Friedenserziehung                                                                                              können;
                                                                                                             aus den Ergebnissen experimenteller Untersuchungen physikalische Zusammenhänge ableiten können;
Rechtserziehung                                                                                              die grundlegenden Gesetzmäßigkeiten und Begriffe der verbindlich behandelten Gebiete anwenden können;
                                                                                                             physikalische Prinzipien in Alltag und Technik wieder erkennen können.
Gesundheitserziehung
                                                                                                             Experimente planen, durchführen und auswerten können,
Verkehrserziehung                                                                                            Versuchsergebnisse angemessen darstellen können;
                                                                                                             Vorstellungen für Größenordnungen entwickeln und dann abschätzen können;
Informations- u. kommunikations-                                                                             die mathematische Fachsprache im physikalischen Kontext sinnvoll nutzen können.
techn. Grundbildung u. Medienerz.
                                                                                                            Die grundlegenden Gesetzmäßigkeiten, Begriffe und Zusammenhänge der verbindlich behandelten Gebiete
Querverweise:                                                                                               kennen und sachlogisch korrekt präsentieren können. Dazu gehören auch die Visualisierung und die
                                                                                                            angemessene Verwendung der Fachsprache.




                                                                                                                                                        Physik
Layout und Ausführung nach HKM Lehrplänen 2005: Gudrun Beekmann-Mathar I 2006                                                                                                                            f3b62859-5aa6-4cba-8ae6-
5583f0e36e39.doc
10G.1                                                                                                                  Mechanik und                                                                                          Std.
        Physik                                                                                                   Grundlagen der Wärmelehre                                                                                   46
Ökolog. Bildung u.
                         Bildungs- und Erziehungsaufgaben
                                                            (Berücksichtigung §6 Abs. 4 HSchG): Besondere
                                                                                                            geradlinige und kreisförmige Bewegung: Weg-Zeit-Gesetz, gleichförmige und beschleunigte




                                                                                                                                                                                                                                 Unterrichtsinhalte/Aufgaben
Umwelterziehung                                                                                             Bewegung, Bezugssysteme, Superposition (senkrechter, waagerechter Wurf)
Erziehung zur
                                                                                                            Newtonsche Axiom: Masse, Impuls, Kraft
Gleichberechtigung                                                                                          Erhaltungssätze: verschiedene Energieträger, Energieerhaltung, Energieumwandlungen, 1. Hauptsatz der
                                                                                                            Wärmelehre, Impuls als Erhaltungsgröße (z.B. unelastischer Stoß, Explosionen)
Sexualerziehung                                                                                             Superposition: Schiefer Wurf
                                                                                                            Rotation starrer Körper: Drehimpuls, Kreisel
Kulturelle Praxis
                                                                                                            Gravitation: Gravitationsfeld, astrophysikalische Aspekte
Friedenserziehung                                                                                           nichtlineare Dynamik: Chaos, Sortiervorgänge
                                                                                                            Entropie
Rechtserziehung                                                                                             Arbeitsmethoden der Schülerinnen und Schüler/Hinweise und Erläuterungen:
                                                                                                            Mögliche Leitthemen: Technik und Mechanik; Sport und Biomechanik; Verkehr; das mechanistische Welt-bild;
Gesundheitserziehung                                                                                        Himmelsmechanik
Verkehrserziehung

Informations- u. kommunikations-
techn. Grundbildung u. Medienerz.
                                                                                                            Mensch und Welt: L, GrA, Mu, G, PoWi, Ek, Rka, Rev, Phil, D, F, Ita, Rus, Ku
Querverweise:                                                                                               18. Jahrh.: G, Phil, D, Mu, M Renaissance, Reformation, Aufklärung: G, Phil, L, GrA, D, Mu, M, Rka
                                                                                                            Programmierung - Simulation: Inf, M, Ch, PoWi
                                                                                                            Mechanik u. sportliche Bewegung: Spo Math. Konzepte: M




Layout und Ausführung nach HKM Lehrplänen 2005: Gudrun Beekmann-Mathar I 2006                                                                                                                         f3b62859-5aa6-4cba-8ae6-
5583f0e36e39.doc
                                                                                                                                                         Physik
11G.1                                                                                                                              Elektrisches und                                                                        Std.
       Physik                                                                                                                     magnetisches Feld                                                                        36
Ökolog. Bildung u.
                         Bildungs- und Erziehungsaufgaben
                                                            (Berücksichtigung §6 Abs. 4 HSchG): Besondere




                                                                                                            Elektrisches Feld: Homogenes / inhomogenes Feld, Influenz, Coulombkraft, Quantisierung der Ladung




                                                                                                                                                                                                                               Unterrichtsinhalte/Aufgaben
Umwelterziehung                                                                                             Feldstärke, Spannung, Stromstärke, Kapazität, Feldenergie
Erziehung zur                                                                                               Magnetisches Feld: Feldstärke (B), Feldenergie
Gleichberechtigung                                                                                          Ladungsträger in elektrischen und magnetischen Feldern: Lorentzkraft, Bewegung von
                                                                                                            Ladungsträgern in den Feldern, Induktion
Sexualerziehung

Kulturelle Praxis
                                                                                                            Fakultative Unterrichtsinhalte/Aufgaben
Friedenserziehung                                                                                           (mindestens eines der vorgeschlagenen Themen ist verbindlich)
                                                                                                            Elektrisches und magnetisches Feld: Halleffekt, e/m-Bestimmung
Rechtserziehung
                                                                                                            Physik und Technik: Technische Anwendungen der Elektrostatik (z.B. Blitzableiter,
Gesundheitserziehung                                                                                        Überspannungsschutz, Laserdrucker); Anwendungen der Elektrodynamik in Forschung, Technik
                                                                                                            und Medizin
Verkehrserziehung

Informations- u. kommunikations- Arbeitsmethoden der Schülerinnen und Schüler/Hinweise und Erläuterungen:
techn. Grundbildung u. Medienerz. Schülerreferate, Präsentationen mit Filmmaterial und Unterrichtssoftware
                                  Mögliche Leitthemen: Historische Entwicklung des physikalischen Begriffssystems am Beispiel Feld und
Querverweise: Feldbegriff: Energie; Elektrizität im 19. und 20. Jahrhundert; Bedeutung der Elektrizität und der Elektrotechnik in unserer
G Integralbegriff: M              Gesellschaft;

Layout und Ausführung nach HKM Lehrplänen 2005: Gudrun Beekmann-Mathar I 2006                                                                                                                       f3b62859-5aa6-4cba-8ae6-
5583f0e36e39.doc
                                                                                   Physik
     10G                                Kontexte/Projekte/Arbeitsformen
       Physik                           Fakultative Inhalte und Aufgaben
Arbeitsformen                             10 G1: Schülerversuche mit eigenständiger Planung, Durchführung und Auswertung (Gruppenarbeit)•
                                          Expertenbefragung und Einblicke in ausgewählte Produktionsverfahren • Exkursionen •

Schüler/innen                             Projektunterricht (z.B. „Vom Erz zum Gebrauchsmetall“) • Kurzreferate und Protokolle.
                                          10 G2: Experimentelle Schülerübungen • Schülerreferate • Arbeit mit unterschiedlichen Medien (Filmmaterial, Un-
                                          terrichtssoftware, Zeitungsartikel, Molekülbaukästen) • Besuch außerschulischer Lernorte (z.B. Universitäts- und
                                          Forschungsinstitute, Industrie, Brauerei, Kläranlage) • Projekte (Herstellung von Bier, Wein, Biogas)


 Fakultative                         zu 1.2: Redox-Reaktionen mit Molekülen und Molekül-Ionen: Nachweis des Elektronenübergangs (galvanische
                                                                          2-          -          +
                                     Elemente) z.B. bei Systemen wie (SO3) aq / (MnO4) aq od. Ag aq / H2O2 Notwendigkeit der Säure- bzw. Laugezugabe;
Unterrichtsin                        Erstellen komplexerer Redox-Gleichungen. Historische Aspekte: Galvani, Volta.
                                     Großtechnische Elektrolysen: Beispiel: Aluminiumgewinnung "Vom Bauxit zum Aluminium"; ökologische
   halte/                            Betrachtungen. Redoxreaktionen zur Herstellung von Gebrauchsmetallen: Beispiel 1: Eisen und Stahlerzeugung -
                                     Aufbereitung des Eisenerzes; Hochofenprozess, Stahlerzeugung; Eisenherstellung und Umwelt; Ressourcenfragen. Oder:
 Aufgaben:                           Beispiel 2: Kupfergewinnung aus Kupfererzen (auch Bioleaching); Raffination von Kupfer, Gewinnung von Edelmetallen
                                     Metalle als Werkstoffe: Werkstoffe in der Technik (Eisen, Aluminium, Kupfer); wichtige Gebrauchsmetalle; Energie-
                                     und Ressourcenfragen; Recyclingverfahren; Metallgitter; elektrische Leitfähigkeit; metallische Bindung.


     Kontexte/                       Redoxreaktionen in wässriger Lösung und solche zur Gewinnung von Metallen aus Erzen einschließlich ihrer weiteren
                                     Reinigung besitzen vor allem wegen der Bezüge zu Technik, Alltag, Wirtschaft und Gesellschaft oder Umwelt eine
                                     besondere Bedeutung. Dies gilt für die Einbindung von Stoffen in das Kreislaufgeschehen der Ökosphäre ebenso wie für

Layout und Ausführung nach HKM Lehrplänen 2005: Gudrun Beekmann-Mathar I 2006                                                      f3b62859-5aa6-4cba-8ae6-
5583f0e36e39.doc
      Projekte:                                                                                             die technische/alltägliche Nutzung der Metalle oder die Deutung ihrer Eigenschaften auf Grund ihrer Struktur
                                                                                                            (Teilchenebene). Weiter gilt dies für die Nutzenergiegewinnung / -speicherung durch galvanische Zellen, die Fragen zur
                                                                                                            Entsorgung / Recycling der Altbatterien / -akkumulatoren oder ökologische Aspekte bei technischen Elektrolysen.
  Ökologische Bildung                                                                                       Einsatz von Gebrauchsmetallen und Emissionen bei der Produktion; Ressoucenfrage: Erze; „Teuer bezahlte Energie“ bei
 und Umwelterziehung:                                                                                       Primärelementen.


Neue Medien:                                                                                                    Räumliche Darstellung von Metallgittern mit Hilfe von Computerprogrammen; Simulation von technischen Verfahren




11GK.1                                                                                                                             Elektrisches und                                                                             Std.
       Physik                                                                                                                     magnetisches Feld                                                                             36
Ökolog. Bildung u.
                         Bildungs- und Erziehungsaufgaben
                                                            (Berücksichtigung §6 Abs. 4 HSchG): Besondere




                                                                                                            Elektrisches Feld: Homogenes / inhomogenes Feld, Influenz, Coulombkraft, Quantisierung der Ladung




                                                                                                                                                                                                                           en
                                                                                                                                                                                                                           Unterrichtsinhalte/Aufgab
Umwelterziehung                                                                                             Feldstärke, Spannung, Stromstärke, Kapazität, Feldenergie
Erziehung zur                                                                                               Magnetisches Feld: Feldstärke (B), Feldenergie
Gleichberechtigung                                                                                          Ladungsträger in elektrischen und magnetischen Feldern: Lorentzkraft, Bewegung von
                                                                                                            Ladungsträgern in den Feldern, Induktion
Sexualerziehung

Kulturelle Praxis
                                                                                                            Fakultative Unterrichtsinhalte/Aufgaben
Friedenserziehung                                                                                           (mindestens eines der vorgeschlagenen Themen ist verbindlich)
                                                                                                            Elektrisches und magnetisches Feld: Halleffekt, e/m-Bestimmung
Rechtserziehung
                                                                                                            Physik und Technik: Technische Anwendungen der Elektrostatik (z.B. Blitzableiter,
Gesundheitserziehung                                                                                        Überspannungsschutz, Laserdrucker); Anwendungen der Elektrodynamik in Forschung, Technik
                                                                                                            und Medizin
Verkehrserziehung

Informations- u. kommunikations- Arbeitsmethoden der Schülerinnen und Schüler/Hinweise und Erläuterungen:
techn. Grundbildung u. Medienerz.
Layout und Ausführung nach HKM Lehrplänen 2005: Gudrun Beekmann-Mathar I 2006                                                                                                                            f3b62859-5aa6-4cba-8ae6-
5583f0e36e39.doc
Querverweise: Feldbegriff:                                                                                   Schülerreferate, Präsentationen mit Filmmaterial und Unterrichtssoftware
G Integralbegriff: M                                                                                         Mögliche Leitthemen: Historische Entwicklung des physikalischen Begriffssystems am Beispiel Feld und
                                                                                                             Energie; Elektrizität im 19. und 20. Jahrhundert; Bedeutung der Elektrizität und der Elektrotechnik in unserer
                                                                                                             Gesellschaft;




                                                                                                                                                            Physik
11GK.2                                                                                                                              Elektrisches und                                                                                 Std.
      Physik                                                                                                                       magnetisches Feld                                                                                 36
Ökolog. Bildung u.
                          Bildungs- und Erziehungsaufgaben
                                                             (Berücksichtigung §6 Abs. 4 HSchG): Besondere




                                                                                                             Mechanische und elektromagnetische Schwingungen: Harmonische Schwingungen,




                                                                                                                                                                                                                                fgaben
                                                                                                                                                                                                                                Unterrichtsinhalte/Au
Umwelterziehung                                                                                              charakteristische Größen (Schwingungsdauer, Frequenz, Kreisfrequenz), Resonanzphänomene (Probleme und
                                                                                                             Anwendung)
Erziehung zur
Gleichberechtigung                                                                                           Mechanische und elektromagnetische Wellen: Eigenschaften, charakteristische Größen
                                                                                                             (Ausbreitungsgeschwindigkeit, Wellenlänge, Frequenz):
Sexualerziehung                                                                                              Überlagerung von Wellen: Stehende Wellen, Huygenssches Prinzip;
Kulturelle Praxis                                                                                            Beugung und Interferenz (Doppelspalt, Gitter); Reflexion, Brechung
                                                                                                             Fakultative Unterrichtsinhalte/Aufgaben
Friedenserziehung
                                                                                                             (mindestens eines der vorgeschlagenen Themen ist verbindlich)
Rechtserziehung                                                                                              Akustik: Musikinstrumente, Raumakustik
Gesundheitserziehung                                                                                         Wellenleitung: Erdbebenwellen, Anwendungen in der Medizin und Technik; Kommunikationstechnik
                                                                                                             Wellenoptik: Auflösungsvermögen optischer Geräte; optische Beschichtungen
Verkehrserziehung

Layout und Ausführung nach HKM Lehrplänen 2005: Gudrun Beekmann-Mathar I 2006                                                                                                                                  f3b62859-5aa6-4cba-8ae6-
5583f0e36e39.doc
Informations- u. kommunikations- Arbeitsmethoden der Schülerinnen und Schüler/Hinweise und Erläuterungen:
techn. Grundbildung u. Medienerz. Schülerreferate, Präsentationen mit Filmmaterial und Unterrichtssoftware
                                  Insbesondere bei der Behandlung der Wellenoptik erweist sich das Zeigermodell nach Feynman als wertvolle
Querverweise: Vektoren: Beschreibungshilfe. Mit ihm lässt sich eine anschauliche Brücke von der Geometrischen Optik bis hin zur
M                                 Quantenphysik schlagen und ein aufwendiger mathematischer Formalismus vermeiden.
                                  Mögliche Leitthemen: Informationsübertragung, Historische Entwicklung des Wellenkonzeptes




                                                                                                                                       Physik
11LK.1                                                                                                           Elektrisches und                                                                           Std.
       Physik                                                                                                   magnetisches Feld                                                                           6
Ökolog. Bildung u.
                     Erziehungsaufgaben
                     Bildungs- und
                                          (Berücksichtigung §6 Abs. 4 HSchG): Besondere




                                                                                          Elektrisches Feld: Homogenes / inhomogenes Feld, Influenz, Coulombkraft, Feldstärke, Quantisierung der




                                                                                                                                                                                                        Aufgaben
                                                                                                                                                                                                        Unterrichtsinhalte/
Umwelterziehung                                                                           Ladung; Potential, Spannung, Stromstärke, Kapazität, Feldenergie;
Erziehung zur                                                                             Magnetisches Feld: Feldstärke (B), Feldenergie
Gleichberechtigung                                                                        Ladungsträger in elektrischen und magnetischen Feldern: Lorentzkraft; Bewegung von
                                                                                          Ladungsträgern in Feldern (e/m-Bestimmung, Hall-Effekt)
Sexualerziehung                                                                           Induktion, Selbstinduktion
Kulturelle Praxis                                                                         Fakultative Unterrichtsinhalte/Aufgaben
                                                                                          (mindestens eines der vorgeschlagenen Themen ist verbindlich)
Friedenserziehung
                                                                                          Elektrisches und magnetisches Feld: Technische Anwendungen der Elektrostatik (z.B. Piezo-effekt,
Rechtserziehung                                                                           Kopierer); Materie im elektrischen und magnetischen Feld, Teilchenbeschleuniger, Elektronenmikroskop
                                                                                          Technische Anwendungen: z.B. Motor, Generator, Mikrophon, Lautsprecher ; Datenspeicher
Gesundheitserziehung
Layout und Ausführung nach HKM Lehrplänen 2005: Gudrun Beekmann-Mathar I 2006                                                                                                         f3b62859-5aa6-4cba-8ae6-
5583f0e36e39.doc
Verkehrserziehung                Wechselstrom: Wechselstromwiderstände; Übertragung elektrischer Energie; Transformator;
Informations- u. kommunikations-
                                 Leitungsvorgänge: z. B. Metalle, Halbleiter, Gase
techn. Grundbildung u. Medienerz.
                                                                                      Arbeitsmethoden der Schülerinnen und Schüler/Hinweise und Erläuterungen:
Querverweise: Feldbegriff:                                                            Schülerreferate, Präsentationen mit Filmmaterial und Unterrichtssoftware
G Integralbegriff: M                                                                  Mögliche Leitthemen: Historische Entwicklung des physikalischen Begriffssystems am Beispiel Feld und
                                                                                      Energie; Elektrizität im 19. und 20. Jahrhundert; Bedeutung der Elektrizität und der Elektrotechnik in unserer
                                                                                      Gesellschaft;




                                                                                                                                     Physik
11LK.2                                                                                                       Elektrisches und                                                                                Std.
      Physik                                                                                                magnetisches Feld                                                                                63
Ökolog. Bildung u.
                      Erziehungsaufgaben
                      Besondere Bildungs- und
                                                (Berücksichtigung §6 Abs. 4 HSchG):




                                                                                      Mechanische und elektromagnetische Schwingungen: Harmonische Schwingungen,




                                                                                                                                                                                                         te/Aufgaben
                                                                                                                                                                                                         Unterrichtsinhal
Umwelterziehung                                                                       charakteristische Größen. Elektromagnetischer Schwingkreis, eindimensionale Schwingungsgleichung,
                                                                                      erzwungene Schwingungen und Resonanz
Erziehung zur
Gleichberechtigung
                                                                                      Mechanische und elektromagnetische Wellen: Erzeugung; harmonische Transversalwellen,
                                                                                      eindimensionale Wellengleichung, Polarisation, Kohärenz
Sexualerziehung                                                                       Überlagerung von Wellen: Stehende Wellen; Huygenssches Prinzip;
                                                                                      Reflexion, Brechung; Beugung, Interferenz; Spalt, Doppelspalt, Gitter; Spektren
Kulturelle Praxis                                                                     Fakultative Unterrichtsinhalte/Aufgaben
                                                                                      (mindestens eines der vorgeschlagenen Themen ist verbindlich)
Friedenserziehung
                                                                                      Chaotische Schwingungen
Rechtserziehung
Layout und Ausführung nach HKM Lehrplänen 2005: Gudrun Beekmann-Mathar I 2006                                                                                                           f3b62859-5aa6-4cba-8ae6-
5583f0e36e39.doc
Gesundheitserziehung                 Radiowellen: Erzeugung, Abstrahlung, Empfang; Modulation, Demodulation; Satellitenfunk
Verkehrserziehung
                                     Anwendung der Wellenoptik: Interferenz an dünnen Schichten, Entspiegelung, optische Beschichtungen;
                                     Laser; Holographie; Optische Messmethoden;
Informations- u. kommunikations- Auflösungsvermögen optischer Geräte
techn. Grundbildung u. Medienerz.
                                     Arbeitsmethoden der Schülerinnen und Schüler/Hinweise und Erläuterungen:
                                     Schülerreferate, Präsentationen mit Filmmaterial und Unterrichtssoftware
Querverweise: Vektoren:              Insbesondere bei der Behandlung der Wellenoptik erweist sich das Zeigermodell nach Feynman als wertvolle
M                                    Beschreibungshilfe. Mit ihm lässt sich eine anschauliche Brücke von der Geometrischen Optik bis hin zur
                                     Quantenphysik schlagen und ein aufwendiger mathematischer Formalismus vermeiden.
                                     Mögliche Leitthemen: Informationsübertragung, Historische Entwicklung des Wellenkonzeptes




                                                                                  Physik
    11G                                 Kontexte/Projekte/Arbeitsformen
     Chemie                             Fakultative Inhalte und Aufgaben
                                    
Arbeitsformen
      für
Schülerinnen
 und Schüler
Layout und Ausführung nach HKM Lehrplänen 2005: Gudrun Beekmann-Mathar I 2006                                                    f3b62859-5aa6-4cba-8ae6-
5583f0e36e39.doc
                                                                                           z.B.: Physikalische Grundlagen von Musikinstrumenten oder Lautsprechern, Ultraschall in Natur und Technik,
  Vorschläge                                                                                Kommunikationssysteme / Satellitenfunk, Ausbreitung von Signalen auf Computerkabeln (Demonstration an einer

 für Kontexte                                                                               Lecherleitung)


   Projekt-
   arbeiten:
Neue Medien:


12GK.1                                                                                             Quanten- und Atomphysik                                                                                    Std.
       Physik                                                                                                                                                                                                    36
Ökolog. Bildung u.
                     Erziehungsaufgaben
                     Bildungs- und
                                          (Berücksichtigung §6 Abs. 4 HSchG): Besondere




                                                                                          Vorstellungen vom Licht: Linienspektren; Fotoeffekt / Einsteinsche Deutung




                                                                                                                                                                                                        Aufgaben
                                                                                                                                                                                                        Unterrichtsinhalte/
Umwelterziehung
                                                                                          Quantenobjekte: Quanteneffekte, stochastische Deutung;
Erziehung zur                                                                             Erarbeitung einer quantenmechanischen Atomvorstellung
Gleichberechtigung                                                                        Überblick über die klassischen Atommodelle / Der Atomkern *):
Sexualerziehung                                                                           Grenzen dieser Modelle, Kernzerfall*)
                                                                                          *) Atomkern und Kernzerfall sind zu behandeln, wenn in 12G.2 nicht Kernphysik als Thema gewählt wird.
Kulturelle Praxis                                                                         Fakultativ: (mindestens eines der vorgeschlagenen Themen ist verbindlich):
Friedenserziehung                                                                         Quantenphänomene: Elektronenbeugung, -reflexion, -brechung; Unschärferelation
                                                                                          Philosophische Fragestellungen: Kausalität, Erkenntnistheorie
Rechtserziehung

Gesundheitserziehung

Layout und Ausführung nach HKM Lehrplänen 2005: Gudrun Beekmann-Mathar I 2006                                                                                                         f3b62859-5aa6-4cba-8ae6-
5583f0e36e39.doc
Verkehrserziehung                                                                     Arbeitsmethoden der Schülerinnen und Schüler/Hinweise und Erläuterungen:
                                  Schülerreferate, Präsentationen mit Filmmaterial und Unterrichtssoftware
Informations- u. kommunikations- Mögliche Leitthemen: Modell und Wirklichkeit
techn. Grundbildung u. Medienerz.

Querverweise:
                                                                                      Weltentwürfe: D, E, F, Spa, Rus, Ita, L, GrA (Thema 3), Ku, Mu, G, PoWi, Ek, Rka, Eth, Phil, Rev
                                                                                      Probleme des Fortschritts: Phil, E, Ch
                                                                                      Quantenphysik: D, Phil, M




                                                                                                                                    Physik
12GK.2                                                                                            Wahlthema:                      Kernphysik/ Elementarteilchen/
                                                                                                     Festkörperphysik/Relativitätstheorie/nichtlineare Dynamik/
                                                                                                                                                                                                          Std.
     Physik                                                                                                        Geophysik und Astrophysik                                                                24
Ökolog. Bildung u.
                      Erziehungsaufgaben
                      Besondere Bildungs- und
                                                (Berücksichtigung §6 Abs. 4 HSchG):




                                                                                      In 12G.2 kann das Thema des Kurses frei gewählt werden, jedoch so, dass die bisher behandelten Gebiete




                                                                                                                                                                                               n
                                                                                                                                                                                               halte/Aufgabe
                                                                                                                                                                                               Unterrichtsin
Umwelterziehung                                                                       vertieft bzw. ergänzt werden. Mit der Auswahl des Themas und dessen inhaltlicher Gestaltung sollte auf die
                                                                                      Interessen der Lerngruppe eingegangen werden. Dies macht es möglich, in verstärktem Maße Methoden der
Erziehung zur                                                                         selbständigen Erarbeitung von Themen (Literaturrecherchen, Informationsbeschaffung aus dem Internet)
Gleichberechtigung                                                                    einzubeziehen. Präsentationen sollten geübt werden. Die nachfolgend genannten Themen sind Vorschläge.
Sexualerziehung
                                                                                      Mögliche Unterrichtsinhalte und Kursthemen:
                                                                                      Kernphysik • Elementarteilchen • Festkörperphysik • Relativitätstheorie
Kulturelle Praxis
                                                                                             • nichtlineare Dynamik • Geophysik und Astrophysik
Friedenserziehung                                                                     Anwendungsbezüge: physikalische Technik in der Medizin, Physik und Medizin. Die


Layout und Ausführung nach HKM Lehrplänen 2005: Gudrun Beekmann-Mathar I 2006                                                                                                        f3b62859-5aa6-4cba-8ae6-
5583f0e36e39.doc
Rechtserziehung                      geistesgeschichtliche Entwicklung Kursthemen wie Physik und Philosophie (z.B. Wahrnehmen und
                                     Erkennen), vom antik-mittelalterlichen zum modernen Weltbild (mögl. Kooperation mit Fach Latein) oder
Gesundheitserziehung                 historische Entwicklungen in der Physik verdeutlicht werden.
Verkehrserziehung                     Arbeitsmethoden der Schülerinnen und Schüler/Hinweise und Erläuterungen:
                                     Referate, Internetrecherche, Präsentationen, Verwendung elektronischer Medien, Besuch außerschulischer
                                     Lernorte ( z.B. Universitäts- und Forschungsinstitute, Industrie)

Informations- u. kommunikations- Welt- und Menschenbilder: G, PoWi, Ek, Rka, Rev, Eth, Phil, Bio, Inf, E, F, Spa, Mu, Ku, GrA (Thema 4)
techn. Grundbildung u. Medienerz. Globalisierung: PoWi, G, Ek Rka, Rev, E, Spa, Rus, Ch, Eth; Determinist. Chaos: M, Inf; Werkstoffe: Ch
                                  Mensch und Kosmos: Rka, Eth, Po-Wi, L; Energieprobleme: Ch, Ek, Eth; Evolution: Bio, Rka, Eth, Inf
                 Querverweise: Naturwiss. Denken: Bio, Eth, Phil, M, Ch; Messen – Steuern - Regeln: Ch, Spo, Inf Computersimulation:
                                  Inf, Bio, Ch, D, M Wahrnehmung: Ch, Mu, G, Rka, Ku, D, Phil, GrA 19. / 20. Jahrhundert: G, PoWi, Rev




                                                                                Physik




Layout und Ausführung nach HKM Lehrplänen 2005: Gudrun Beekmann-Mathar I 2006                                                  f3b62859-5aa6-4cba-8ae6-
5583f0e36e39.doc

								
To top