Docstoc

DMAG CeBIT qxd

Document Sample
DMAG CeBIT qxd Powered By Docstoc
					                                                                                                   7.3.
                                                                                                                                  Tagesprogramm

                                                                                                                                  Today’s Program
         Deutsche Messe
         Messegelände
         30521 Hannover
         Germany
         Tel. +49 511 89-0
         Fax +49 511 89-32626
         cebit@messe.de
         www.cebit.com




         CeBIT 2009 AT A GLANCE




                                                                 D/GB Printed in Germany 2/ 2009




      Business Processes             Planet Reseller
      Internet & Mobile Solutions,   IT Infrastructure /
      Webciety                       Consumer Electronics
      Public Sector Parc,            Interactive Entertainment
      PUBLIC INFRASTRUCTURE          Banking & Finance
      future parc, TeleHealth        Telematics & Navigation,
      CeBIT Security World           Automotive Solutions and
      Communications                 Transport & Logistics




                                                                                                   FOREN /FORUMS
                                                                                                   TAGUNGEN /CONFERENCES
                                                                                                   SONDERPRÄSENTATIONEN /
                                                                                                   SPECIAL DISPLAYS


The world’s No. 1 marketplace
for digital business


                                                                                                   www.cebit.de/veranstaltungen
Inhaltsverzeichnis/                                       Allgemeine Wirtschaftsthemen
Table of content                                          Ausstellung der Beiträge des Wettbewerbs iF concept
                                                          award 2009 für Nachwuchsdesigner
                                                          Exhibition of the entries of the up-and-coming designers
Wichtiger Hinweis für den Besucher                        competition iF concept award 2009                           5

                                                          Expertinnenhearing: Erfolge in IKT –
Sofern nicht anders gekennzeichnet, ist die Teilnahme     Frauen in Führungspositionen!
an den Vortragsveranstaltungen für alle CeBIT-Messe-      Experthearing: Success in ICT –
besucher kostenfrei.                                      Women in leading positions!                                 6


                                                          Business Processes
Important information for visitors                        CeBIT Mittelstand nextbusiness-it                          10

                                                          CeBIT Open Source Forum                                    13
Unless otherwise specified, admission is free of charge
to all CeBIT visitors.                                    CeBIT Security World Forum                                 19

                                                          crm-arena                                                  20

                                                          DMS Forum                                                  21
Ansprechpartnerin/person to contact:
                                                          ERP Forum                                                  22

Deutsche Messe                                            Forum Auto ID/RFID                                         25

                                                          Forum Learning & Knowledge Solutions                       27
Anke Vollmann                         +49 511 89-31257
anke.vollmann@messe.de                                    Forum Software & Systems                                   33

                                                          forum-bi-bpm                                               34
Meike Seipelt                         +49 511 89-33275
meike.seipelt@messe.de                                    Heise CeBIT Forum 2009: Sicherheit und IT-Recht            35

                                                          Internet & Mobile Solutions/
Regina Hildesheim                     +49 511 89-34323    Digital New Media Solutions Forum                          37
regina.hildesheim@messe.de
                                                          MARKETING SOLUTIONS AREA                                   40

Daniela Quardt                        +49 511 89-31403    Virtualisation & Storage Forum
daniela.quardt@messe.de                                   Virtualization & Storage Forum                             44

                                                          Vortragsveranstaltungen Infopark AG
Stand/status as of: 19.02.2009                            Lectures Infopark AG                                       46

Programmänderungen vorbehalten/
program subject to changes
                                                          Communications
                                                          design: driving innovation                                 48

                                                          IPCentral und WIRELESSWorld                                50
www.cebit.de/veranstaltungen




2                                                                                                                     3
Telematics & Navigation,                                       Allgemeine Wirtschaftsthemen
Automotive Solutions, Transport
                                                               Ausstellung der Beiträge des Wettbewerbs
& Logistics                                                    iF concept award 2009 für Nachwuchs-
CeBIT in Motion
                                                               designer
Forum für Telematics & Navigation, Automotive Solutions        Exhibition of the entries of the up-and-
und Transport & Logistics                                 52   coming designers competition iF concept
                                                               award 2009
Internet & Mobile Solutions                                    Halle 26, Stand C80
Webciety                                                  54
                                                               Samstag/Saturday, 07.03.2009,
                                                               09:00–18:00 Uhr/hrs
Consumer Solutions                                             Studierende aller Design-, Architektur-, Marketing- und Engineer-
                                                               ing-Studiengänge sowie Young Professionals aus der ganzen Welt
digital imaging – Visuelle Kommunikation im Fokus              haben sich mit mehr als 3.000 Beiträgen am Nachwuchswett-
digital imaging – focus on visual communication           59   bewerb iF concept award 2009 beteiligt. In der Halle 26, Stand
                                                               C80, werden vom 3. bis 8. März 2009 alle eingereichten Beiträge
Public Sector Parc                                             ausgestellt.
                                                               Students from any design, architecture, engineering and market-
Forum Public Sector Parc                                       ing major as well as young professionals from around the globe
Public Sector Parc Forum                                  60   participated in the up-and-coming designers competition iF
                                                               concept award with more than 3.000 entries. All submitted entries
PUBLIC INFRASTRUCTURE                                     61   will be exhibited in Hall 26, Booth C 80 from March 3 to 8, 2009.

                                                               Veranstalter/   If International Forum Design GmbH
Future Parc                                                    Organizer
future parc                                               62   Sprache/        Deutsch
                                                               Language
green IT                                                  62   Kontakt/        Heike Meier
                                                               Contact         Telefon: +49-511/89-32408
Banking & Finance                                                              E-mail: heike.meier@ifdesign.de

CeBIT Finance Solutions Forum                             64


Planet Reseller
Planet Reseller                                           66




4                                                                                                                              5
Expertinnenhearing: Erfolge in IKT –                                 Kontakt/      Franziska Prodanov
                                                                     Contact       Telefon: +49-30/5268722-50
Frauen in Führungspositionen!                                                      Fax: +49-30/5268722-60
Experthearing: Success in ICT – Women in                                           E-mail: franziska.prodanov@initiatived21.de
leading positions!
Convention Center (CC), Saal Bonn                                    10:00–10:10   Begrüßung
Samstag/Saturday, 07.03.2009,                                                      Opening
                                                                                   Prof. Barbara Schwarze, Vorsitzende Kompetenz-
10:00–13:00 Uhr/hrs                                                                zentrum Technik-Diversity-Chancengleichheit e.V.,
                                                                                   Mitglied des Präsidiums der Initiative D21
Frauen in Führungspositionen der IKT-Branche starten auf der
                                                                                   Alf Henryk Wulf, Vorstandsvorsitzender der
CeBIT 2009 eine breite Initiative, um jungen weiblichen Nach-
                                                                                   Alcatel-Lucent Deutschland AG, Mitglied des
wuchs für den Einstieg und Aufstieg in dieser Branche zu ge-
                                                                                   Präsidiums der Initiative D21
winnen.
Zukunftserfolge in IKT kann es nur mit Frauen in Management          10:10–10:20   Frauen in Führung – Nationaler Pakt für
und Top-Positionen geben! Mit einer Charta für die Talente der                     Frauen in MINT-Berufen
Zukunft rufen die Managerinnen ihre Kolleginnen bundesweit auf,                    Women in leading positions
sich für ihren weiblichen Nachwuchs zu engagieren! Alle aktiven                    Staatssekretärin Cornelia Quennet-Thielen,
Netzwerke und interessierten Führungskräfte sind eingeladen teil-                  BMBF (angefragt)
zunehmen.                                                            10:20–11:00   Key Note: Karrieren für Frauen: Nur eine
                                                                                   Frage der Vereinbarkeit von Beruf und
Innovationsstudien zeigen, dass sich in Deutschland das hohe                       Familie?
Bildungskapital von Frauen bisher nicht in Management- und Top-                    Key Note:Perspectives in career for women:
Managementpositionen der Wirtschaft umsetzt. Das muss sich                         Only a question of balance between family-
ändern! Daher unterstützen Verbände, Vereine und Unternehmen                       and work-life?
der IKT-Branche diese Initiative von Top-Managerinnen der Initia-                  Prof. Dr. Sonja Bischoff, Universität Hamburg
tive D21 und IBM.                                                                  Prof. Sissi Closs, Geschäftsführerin Comet
During the CeBIT 2009 are women in leading position of the ICT-                    Computer und Comet Communication
Branch starting a general initiative to win young females for        11:00–12:00   Plenum: Mit Frauen in Führung – Neue
accessing and upgrading their career advancements in that                          Perspektiven für IKT
branch. Future success in ICT can only be reached with women in                    Plenum with women in leading positions
management and top-positions!                                                      new perspectives in ICT
With a charter for the talents of the future are women in manage-                  Erfolgreiche Karrierestrategien in Unternehmen
ment positions calling their colleagues nationwide to get involved                 (Martin Jetter, Vorsitzender der Geschäftsführung
for female qualified trainees! All active networks and interested                  IBM Deutschland GmbH)
executives are invited.
                                                                                   FIMINT: Potenziale entdecken und fördern – Wie
Studies in the field of innovation are showing that the high                       Hochschulen ihren Nachwuchs aufstellen
educational potential of women in Germany can not yet be found                     (Prof. Dr. phil. Gabriele Diewald, Vizepräsidentin
in management- and top-management positions in the economy.                        für Lehre, Studium und
This has to change! Therefore the initiative of women in manage-                   Weiterbildung, Universität Hannover)
ment positions from IBM and the Initiative D21 is supported by
alliances, associations and companies of the ICT-Branch.                           IT-Arbeitsmarkt zwischen Hype und Krise: Per-
                                                                                   spektiven für Frauen in einer Hightech-Branche
Veranstalter/   Initiative D21 e.V.                                                (Thomas Mosch, Mitglied der Geschäftsleitung
Organizer       in Zusammenarbeit mit: VDE, BITKOM, Kompe-                         BITKOM e. V.)
                tenzzentrum Technik-Diversity-Chancengleichheit
                e. V., Microsoft, DIE ZEIT, ver.di, Deutsche Messe                 Führen im Team – Ein neuer Weg? (Anke Dom-
                AG                                                                 scheit, Director Government Relations und Mit-
Sprache/        Deutsch                                                            glied bei European Women’s Management Deve-
Language                                                                           lopment International Network, Microsoft GmbH)
Teilnahme/      Anmeldung bis zum 23.2.2009 unter:
Participation   www.initiatived21.de/erfolge-in-ikt                                Welche Chancen bieten Netzwerke? (Waltraud
                Registration until 23.2.2009 at:                                   Litzenberger, ver.di und Vorsitzende des Konzern-
                www.initiatived21.de/erfolge-in-ikt                                betriebsrates der Deutschen Telekom AG)

6                                                                                                                                       7
    Successful career strategies in companies          12:00–13:00   Präsentation der Charta der Frauen in
    (Martin Jetter, General Manager of IBM                           Führung in IKT
    Germany)                                                         Presentation of the charter of women in
                                                                     leading positions in ICT
    fiMint: Discovering and assisting potentials –                   Einführung: Staatssekretärin Cornelia Quennet-
    How Universities advance their young academics                   Thielen, BMBF (angefragt)
    (Prof. Dr. Gabriele Diewald, vice-president for
    teaching and further education,                                  Vorstellung der Highlights der Charta:
    University Hannover)                                             Dr. Armgard von Reden, Director Government
                                                                     Relations, Chair – Women‘s Leadership Council,
    ICT – Job market between Hype and crisis:                        IBM Deutschland GmbH
    Perspectives for women in the high-tech-branch                   Prof. Barbara Schwarze, Vorsitzende Kompetenz-
    (Thomas Mosch, Member of the management,                         zentrum Technik-Diversity-Chancengleichheit e.V.,
    BITKOM e. V.)                                                    Mitglied des Präsidiums der Initiative D21

    Leading in the team – The new way? (Anke Dom-                    Präsentation der gesamten Gruppe auf dem
    scheit, Director Government Relations & Member                   Podium
    of European Women’s Management Develop-                          Introduction: Secretary of State Cornelia
    ment International Network, Microsoft Deutsch-                   Quennet-Thielen, Federal Ministry of
    land GmbH)                                                       Education and Research

    What chances offer social networks?                              Introducing the highlights of the charter:
    (Waltraud Litzenberger, ver.di and chairwomen of                 Dr. Armgard von Reden, Director Government
    the group works council                                          Relations, Chair – Women‘s Leadership Council,
    Deutsche Telekom AG)                                             IBM Deutschland GmbH
                                                                     Prof. Barbara Schwarze, Vorsitzende Kompetenz-
    Moderation: Philipp Schwenke, Die ZEIT                           zentrum Technik-Diversity-Chancengleichheit e.V.,
                                                                     Mitglied des Präsidiums der Initiative D21

                                                                     Presentation of all speakers on the podium




8                                                                                                                     9
                                                                     Kontakt/      Kerstin Schlosser
Business Processes                                                   Contact       Telefon: +49-7221/99644-20
                                                                                   Fax: +49-7221/99644-99
                                                                                   E-mail: k.schlosser@gf-vb.de
CeBIT Mittelstand nextbusiness-it
Halle 5, Stand B48
                                                                     IHK Unternehmerrundgänge
Samstag/Saturday, 07.03.2009
                                                                     Moderation:   Stefan Stengel, glocal consult Hamburg
Mittelständische Unternehmen und Führungskräfte bekommen im          09:00–09:45   Begrüßung
Forum Mittelstand nextbusiness-it sämtliche Informationen, die                     Opening
sie für Ihre IT-Investitionsentscheidungen von morgen benötigen.
Die Mittelstandsinitiative der Deutschen Messe AG und des                          Stefan Stengel, glocal consult Hamburg
BITKOM geht vor allem um
                                                                     09:45–10:15   nextbusiness-IT – Die 10 wichtigsten IT-
– Exzellenz im Mittelstand
                                                                                   Themen für mehr Wettbewerbskraft
   Das Forum beantwortet die Frage, wie IT die Leistungen kleiner
                                                                                   nextbusiness-IT – The 10 most important IT-
   und mittelgroßer Unternehmen noch weiter erhöhen kann.
                                                                                   topics for more competitivness
– Unternehmenstreffpunkt
                                                                                   Robert Zyska, G+F Verlags- und Beratungs-
   Eng verzahnt mit den wichtigsten Ausstellungsangeboten für
                                                                                   GmbH
   Mittelständler treffen sich hier Anbieter, Beratungshäuser und
   Verbände.
– Podium                                                             1. Deutsches eSkills Forum Mittelstand
   Trendvorträge, Podiumsdiskussionen und Keynotes informieren       Moderation:   Jochen Reinecke, DIHK
   mittelständische Entscheider wie sie ihr Unternehmen stärken
                                                                     10:00–10:05   IT-Fachkompetenz versus IT-Querschnitts-
   und davon profitieren können
                                                                                   kompetenz im Mittelstand – Status Quo
– 10 zentrale Leitthemen für den Mittelstand
                                                                                   IT Know-how in SME Companies
                                                                                   Andreas R. Fischer, G+F Verlags- und Beratungs-
mehr infos unter www.cebit/mittelstand.de
                                                                                   GmbH
At the SME nextbusiness-it forum, SMEs and managers can
access all the information they need to make IT investment
                                                                     nextbusiness-IT Studio
decisions in the future. The SME initiative of Deutsche Messe and
BITKOM focuses primarily on:                                         Moderation:   Alexander Scheibner (Moderator), pfg GmbH
– Excellence in SMEs                                                 10:00–16:00   nextbusiness-IT
  The forum explains how IT can further increase the performance                   Live: Interviews, Talks, Statements
  of small and medium-sized enterprises.                                           Alexander Scheibner (Moderator), pfg GmbH
– A meeting place for companies
  Closely integrated with the key displays for SMEs, this is where   1. Deutsches eSkills Forum Mittelstand
  providers, consultancy companies and associations can get
                                                                     Moderation:   Jochen Reinecke, DIHK
  together.
– Staging events                                                     10:05–10:20   IT-Weiterbildung im Mittelstand
  Presentations on the latest trends, panel discussions and key-                   Was sind die größten Hürden, sich konse-
  note speeches give managers in the SME sector information on                     quent mit dem Thema IT-Weiterbildung der
  how to make their companies stronger and make the most of                        Mitarbeiter zu beschäftigen.
  the benefits this brings.                                                        IT-Education in SME Companies
– 10 top themes for the SME sector                                                 What are the difficulties to deal with the
                                                                                   subject?
More information is available at www.cebit/mittelstand.de                          Klaus Post, DIHK
                                                                     10:20–10:35   Anforderungen, Aufgaben und Angebote
Veranstalter/   Deutsche Messe AG                                                  moderner Wissensinstitute für den Mittel-
Organizer       in Zusammenarbeit mit: G+F Verlags- und                            stand
                Beratungs- GmbH                                                    Beispiele aus der Praxis
Sprache/        Deutsch                                                            What educational institutes have on offer
Language                                                                           for SME´s
Teilnahme/      kostenlos                                                          Best Practices
Participation   free of charge                                                     Prof. Dr. Katja Lenz, Hochschule Darmstadt


10                                                                                                                               11
10:35–10:50   Können durchgängige IT-Systeme die                 14:55–15:15     Gefahren erkennen und Risiken managen
              wachsenden Anforderungen an die Mit-                               How to recognize and manage risks
              arbeiter kompensieren?                                             Andrew Noack, Utimaco Software AG
              The impact of ICT on employees growing             15:15–16:00     Podiumsdiskussion
              efforts                                                            Sicherheit um welchen Preis? Mittelständ-
              Andreas Naunin, SAP                                                ler müssen sich vernetzen und benötigen
10:50–11:05   Arbeitsnahes Lernen für die Entwicklung                            dabei Sicherheit für Daten, Prozesse und
              von eSkills nutzen.                                                Services. Wieviel Sicherheit ist machbar
              How learning in working environments can                           und bezahlbar?
              be used for the development of eSkills                             Panel discussion
              Hartmut Buck, Fraunhofer IAO                                       Security at which price? SME´s must inter-
11:05–11:20   Mit Frauentausch zu eSkills!                                       lace themselves and need thereby security
              Neue Wege, dem Mittelstand moderne IT-                             for data, processes and services. How much
              Lösungen schmackhaft zu machen.                                    security is feasible and payable?
              Women Exchange for eSkills                                         Experten disksutieren über Möglichkeiten,
              New Ways to get SME´s interested for new                           Sicherheit praktikabel und kostengerecht in
              IC-Technologies                                                    mittelständischen Unternehmen herzustellen.
              Wolfgang Grandjean, Wilken Gruppe
11:30–12:15   Podiumsdiskussion                                  NEG-Expertenvortrag
              Die Entwicklung von eSkills ist ein Gemein-        16:00–16:30     Lizenzkostenfreie ERP-Systeme
              schaftsprojekt.                                                    Eine Alternative für die Fertigungsindus-
              Panel Discussion                                                   trie?
              The development of eSkills as joint project.                       License-free ERP systems
              Werner Korte, empirica (Moderator); Prof. Dr.                      An alternative for the manufacturing
              Katja Lenz, Hochschule Darmstadt; Andreas                          industry?
              Naunin, SAP; Christiop Althofen, Fraunhofer IAO;                   Falk Neubert, Netzwerk Elektronischer Geschäfts-
              MinR Dr. Rolf Hochreiter, BMWi; Klaus Post,                        verkehr
              DIHK; Andreas R. Fischer, G+F Verlags- und
              Beratungs- GmbH
12:15–12:20   Fazit
                                                                 CeBIT Open Source Forum
              Conclusion                                         Halle 6, Stand E50
              Andreas R. Fischer,G+F Verlags- und Beratungs-     Samstag/Saturday, 07.03.2009
              GmbH
                                                                 Open Source Anwendungen
Sicherheit im Mittelstand                                        Zum ersten Mal widmet die CeBIT dem Thema Open Source einen
                                                                 eigenen Schwerpunkt, unterstützt von internationalen Branchen-
Moderation:   Christoph Witte
                                                                 verbänden und Interessenvertretungen wie der Linux Foundation,
14:00–14:15   Deutschland sicher im Netz                         der LiMo Foundation, Linux International, der Free Software
              Gemeinsam für mehr IT-Sicherheit                   Foundation Europe und dem LIVE Linux Verband. Lebendiger
              Germany secure in the internet                     Mittelpunkt der Ausstellung vielfältiger Open-Source-Unterneh-
              Together for more IT-Security                      men und freier Projekte ist das Open Source Forum, organisiert
              Heike Troue, DsIN                                  von Linux New Media mit seinen Fachpublikationen wie Linux
14:15–14:35   Sichere Wege in der vernetzten Welt                Magazin, Linux Pro Magazine, Linux User oder Linux-Community.
              Safe ways in the connected world                   Während der gesamten CeBIT gibt es hier hochkarätige Fach-
              Mathias Gärtner, Bundesamt für Sicherheit in       vorträge mit wechselnden Schwerpunktthemen rund um Open
              Informationstechnik                                                                                    ,
                                                                 Source und Linux: „Open Source im Rechenzentrum“ „Security“    ,
                                                                           ,     ,
                                                                 „Mobility“ „Web“ „Multimedia“ und „Distributionen und Desktop“   .
14:35–14:55   Sicherheit beginnt im Kopf – Der Mensch
                                                                 Täglich geben spannende Keynotes von Experten und VIPs der
              als wichtigster Faktor für Sicherheit.
                                                                 Linux- und Open-Source-Szene weitere Einblicke, Hintergrund-
              Safety starts in your head – The human
                                                                 informationen und Ausblick auf zukünftige Entwicklungen. Die
              being as the most important factor for
                                                                 Vorträge werden per Live-Stream im Internet übertragen und sind
              security.
                                                                 auch später im Archiv von Linux Magazin Online abrufbar.
              Klaus Schimmer, SAP



12                                                                                                                               13
Open Source Applications                                               10:15–11:00   OpenOffice.org – zentrale Verteilung im
For the very first time, CeBIT will be devoting an entire section to   Deutsch       Netzwerk
the topic of open source. The event will be supported by interna-                    OpenOffice.org – easy rollout and pre-con-
tional industry associations and representative bodies such as the                   figuration
Linux Foundation, the LiMo Foundation, Linux International, the                      OpenOffice.org ist eine mächtige Open Source
Free Software Foundation Europe and the LIVE Linux Association.                      Office Suite, die alle wichtigen Funktionen mit-
The Open Source Forum will serve as the lively hub of the exhibi-                    bringt, die für den Büroalltag benötigt werden.
tion, which in turn features a diverse range of open source com-                     Nicht zuletzt aufgrund der Lizenzkostenfreiheit
panies and independent projects. The forum is organized by Linux                     und des offenen Dateiformats entscheiden sich
New Media and its specialist publications, including Linux Maga-                     immer mehr Unternehmen für eine Migration.
zin, Linux Pro Magazine, Linux User and Linux Community.
Throughout CeBIT, it will feature a selection of top-class presenta-                 Oft stehen Administratoren jedoch vor dem Pro-
tions focusing on a range of topics relating to open source and                      blem, das Programm zentral im Netzwerk vertei-
                                         ,          ,
Linux – „Open Source in Data Centers“ „Security“ „Mobility“    ,                     len zu müssen und dabei eine sinnvolle Vorkon-
       ,                                               .
„Web“ „Multimedia“ and „Distributions and Desktop“ Each day,                         figuration des Programms, abgestimmt auf die
experts and VIPs from the Linux and open source community will                       eigenen Bedürfnisse, durchzuführen. Was viele
deliver fascinating keynote speeches, opening up new insights                        nicht wissen: OpenOffice.org bietet vielfältige
and background information and taking a look at what the future                      Möglichkeiten dazu. Über fertige Softwarepakete
holds. The presentations will be streamed live on the Internet and                   kann die Installation unter Linux oder Windows
will also be available later in the archive of Linux Magazin Online.                 ganz einfach den eigenen Wünschen entspre-
                                                                                     chend zentral im Netzwerk durchgeführt werden,
Veranstalter/    Deutsche Messe AG                                                   ohne das Programm neu zu paketieren. Für die
Organizer        in Zusammenarbeit mit: Linux New Media AG                           Konfiguration stellt OpenOffice.org umfangreiche
Sprache/         Deutsch, English                                                    Konfigurationsdateien im XML-Format bereit, die
Language                                                                             sich sogar an eine LDAP-Datenbank anbinden
                                                                                     lassen und plattformunabhängig sind, wobei Ein-
Teilnahme/       kostenfrei
                                                                                     stellungen zentral oder benutzerspezifisch vorge-
Participation    free of charge
                                                                                     nommen werden können. Neben der Vorkonfigu-
Kontakt/         Britta Wülfing                                                      ration ist auch das Sperren bestimmte Einstellun-
Contact          Telefon: +49-89/993411-18                                           gen oder das Deaktivieren von Funktionen mög-
                 Fax: +49-89/99341199                                                lich, was beispielsweise in sicherheitskritischen
                 E-mail: bwuelfing@linuxnewmedia.de                                  Anwendungsbereichen von Bedeutung ist.

                                                                                     Dieser Vortrag zeigt exemplarisch einige Möglich-
                                                                                     keiten auf, OpenOffice.org zentral im Netzwerk zu
                                                                                     installieren und geht auf die vielfältigen Möglich-
                                                                                     keiten ein, wie das Programm konfiguriert und
                                                                                     gewartet werden kann. Er ist sowohl für Einstei-
                                                                                     ger geeignet, die von Softwareverteilung wenig
                                                                                     bis nichts wissen, wendet sich aber auch an Fort-
                                                                                     geschrittene mit komplexen Systemen und hete-
                                                                                     rogenen Netzwerken.

                                                                                     OpenOffice.org brings everything you need for
                                                                                     everyday use in the office. Last but not least be-
                                                                                     cause it’s free of charge and open many enter-
                                                                                     prises migrate.
                                                                                     Then admins wonder how to deliver the applica-
                                                                                     tion centrally over the network, if possible pre-
                                                                                     configured. OpenOffice.org comes with suiting
                                                                                     tools on-board. Whether on a Linux or a Wind-
                                                                                     ows platform – it’s not necessary to create new
                                                                                     packages by hand.

                                                                                     Florian Effenberger, OpenOffice.org Marketing

14                                                                                                                                      15
11:00–12:00   Open Source CRM Systeme im Vergleich                  13:45–14:30   Stärken bündeln: Open Source trifft
Deutsch       Comparing Open Source CRM Systems                     Deutsch       kommerzielle Systeme
              Open Source CRM Systeme sind Punkto Funk-                           Focussing on strength: Open Source meets
              tionalität und Bedienerfreundlichkeit eine ernst-                   commercial systems
              hafte Alternative zu proprietären Produkten. In                     Die Stärken von kommerziellen ERP/CRM-Sys-
              diesem Vortag werden mit SugarCRM, vtiger und                       temen liegen in der Steuerung komplexer Kom-
              XRMS drei populäre CRM Systeme vorgestellt                          munikations- und Businessprozesse. Die Schnitt-
              und deren Unterschiede hinsichtlich Leistungs-                      stelle ins Internet ist oft eine Schwäche. Hier
              umfang und Anwendungsspektrum beleuchtet.                           setzen Open Source Systeme wie TYPO3,
              In regard of functionality and ease of use, Open                    Magento und Drupal an. Diese bieten umfang-
              Source CRM systems offer a valid alternative to                     reiche Funktionen und lassen sich modular an
              proprietary products. In his talk Mirko Ross will                   kommerzielle Systeme anbinden. Als aktuelle
              introduce three CRM solutions — SugarCRM,                           Lösung stellt Votum media den Online-Shop
              vtiger and XRMS. He’ll talk about differences in                    eines Medizintechnikherstellers auf der Basis von
              features and deployment.                                            Magento vor. Der Shop ist bidirektional an das
                                                                                  CRM/ERP-System Navision angebunden.
              Mirko Ross, LisOG, Rahlfs+Ross Multimedia                           The strengths of commercial ERP/CRM systems
              GmbH                                                                are based on the navigation of complex commu-
13:00–13:45   Open Mapi                                                           nication- and business processes. The interface
Deutsch       Groupware-Interoperabilität ist trotz der verschie-                 with the internet is often a weak point. Here
              denen offenen Standards noch immer ein unge-                        Open Source Systems like TYPO3, Magento and
              löstes Problem. Die existierenden Standards wie                     Drupal come in. They offer extensive functions
              Imap oder I-Cal reichen nicht aus, um volle Inter-                  and allow a modular connection to commercial
              operabilität zwischen verschiedenen Plattformen                     systems. As a current solution Votum media
              herzustellen. Neue Herausforderungen wie Push-                      presents a medical technichnologies producer´s
              E-Mail lassen sich oft nur schwer integrieren. In                   online-shop which is based on Magento. The
              der Windows-Welt hat sich seit Jahren ein generi-                   shop is bidirectionally linked to the CRM/ERP
              sches Groupware-Objektmodell                                        system Navision*.
              etabliert, das sich über ein entsprechendes API
              ansprechen lässt (Mapi). Ziel des Projekts Open                     Alexander Janthur, Geschäftsführer Votum media
              MAPI ist es, diesen De-facto-Standard für andere      14:30–15:15   Mitmachen beim Mozilla Project
              Plattformen und beliebige Programmiersprachen         English       Getting involved with the Mozilla Project
              nutzbar zu machen.                                                  Mozilla beschreibt, wie Du selbst Einfluß darauf
              Verschiedene Hersteller und Systemintegratoren                      nimmst, das Web zu verbessern und wie Du
              haben bereits Unterstützung signalisiert und mit                    dazubeitragen kannst, dass der Browser für
              der Implementierung begonnen. Der Vortrag                           230 Millionen Anwender rund um den Globus
              stellt den aktuellen Implementierungsstand für                      immer besser wird.
              verschiedene Betriebssystem-Plattformen,                            Mozilla wird die wesentlichen Vorteile des Mozilla
              Programmiersprachen und Groupware-Clients                           Projekts erklären und schildern warum so viele
              vor.                                                                Menschen dabei mitmachen. Moziall erklärt, wie
              Groupware Interoperability is a serious problem,                    viele Möglichkeiten es gibt, dabei mitzumachen
              although there are several open standards.                          – das muss nicht Programmieren sein. Mozilla
              Existing standards like Imap or I-cal are not                       berichtet, welche Projekte Hilfe benötigen.
              sufficient to guarantee interoperability between
              different platforms. New challenges like push-
              email are difficult to integrate.
              For Windows a generic groupware model is
              established that can be addressed via an API
              (Mapi). The project OpenMAPI wants to make use
              of this standard on other platforms and pro-
              gramming languages.

              Thomas Uhl, LisOG, Topalis AG, OpenMAPI
              Project


16                                                                                                                                17
              Mozilla will describe how you can have impact          CeBIT Security World Forum
              on improving the web, and contributing to a
              better browser experience for 230 Million
                                                                     Halle 11, Stand D06
              browser users around the world.                        Samstag/Saturday, 07.03.2009
              Sharing the core values of the Mozilla project
              and why people participate, Mozilla will explain       Das CeBIT Security World Forum ist eine attraktive Präsentations-
              how you can get involved in a wide variety of          plattform für Unternehmen aus den diversen Themenfeldern der
              ways; including non-programming areas. Find            IT-Sicherheit. Namhafte Experten aus Wirtschaft, Wissenschaft und
              out about projects which are looking for help.         Politik berichten und diskutieren während der CeBIT über die
                                                                     neuesten Entwicklungen, aktuelle Trends und innovative Sicher-
              Chris Hofmann, Mozilla Director of Special             heitslösungen.
              Projects, und Tim Riley, Mozilla Director of Quality   The CeBIT Security World Forum represents an attractive presen-
              Assurance                                              tation platform for companies from diverse IT security fields.
15:15–16:00   Kleine Fehler, große Sicherheitslücken                 Big-name experts from the fields of business, research and
Deutsch       Little bugs, huge security flaws                       politics will report on the latest developments, trends and inno-
              Bei Käse spricht die Größe der Löcher angeblich        vative security solutions – panel discussions included.
              für die Reife. Bei Software sollte es andersherum
                                                                     Veranstalter/   invidis consulting GmbH
              sein. Doch sind es immer wieder dieselben
                                                                     Organizer
              eigentlich banalen Programmierfehler, die es
              Angreifern ermöglichen, Daten auszuspähen.             Sprache/        Deutsch, English
              Der Vortrag stellt einige Fehler an aktuellen Bei-     Language
              spielen vor und zeigt ihre eigentlich zugrunde-        Teilnahme/      kostenlos
              liegenden Denkfehler                                   Participation   free of charge
              Software and cheese are different: Huge holes          Kontakt/        Christine Koller
              are an indicator for well ripened cheese. But          Contact         Telefon: +49-89/2000416-17
              hackers rely on the same class of bugs since                           Fax: +49-89/40269229
              decades to break into systems. Avoiding them                           E-mail: christine.koller@invidis-consulting.de
              would be easy most of the time. Based on
              current examples the talk demonstrates current
              security holes and the often simple mistakes the       10:00–10:30     Next generation web security:
              programmer made.                                       Deutsch         Zscaler®s Cloud Service
                                                                                     bringt optimale Sicherheit bei geringeren
              Dr. Tobias Eggendorfer, Universität der Bundes-                        Kosten
              wehr, München                                                          Zscaler Inc.
                                                                                     Martin Zeiler
16:00–17:00   Open Source    Projekte
Deutsch       Open Source    Projekte stellen ihre Arbeit            10:30–11:00     Reddoxx E-Mailmanagement – Die spam-
              vor.                                                   Deutsch         freie E-Mail Archivierung – mit Sicherheits-
              Open Source    Projects                                                garantie
              Open Source    projects introducing their                              REDDOXX GmbH
              work.                                                                  Rolf Wensing
                                                                     11:30–12:00     Die Evolution von Spam & Malware aus
                                                                     Deutsch         dem Internet
                                                                                     IronPort Systems – A Cisco Business Unit
                                                                                     Daniel Wolf
                                                                     12:00–12:30     Risiko virtueller Umgebungen
                                                                     Deutsch         Stonesoft Germany GmbH
                                                                                     Tuukka Helander
                                                                     12:30–13:00     Integrierte E-Mail-Sicherheit
                                                                     Deutsch         eleven GmbH
                                                                                     Alexis Machnik




18                                                                                                                                    19
crm-arena                                                              DMS Forum
Halle 4, Stand D64                                                     Halle 3, Stand C22
Samstag/Saturday, 07.03.2009                                           Samstag/Saturday, 07.03.2009
Die crm-arena bietet im Rahmen der CeBIT den führenden Bran-           Standards & Normen / Enterprise Content Management
chentreffpunkt zum Thema Customer Relationship Management              (ECM) & Dokumenten Management (DMS) – Basics
für Geschäftsführer, IT-Verantwortliche, Marketing- und Vertriebs-     Die CeBIT ist eine hervorragende Gelegenheit, sich mit dem
leiter sowie Berater und Entwickler. Zuverlässige und innovative       Thema effizientes Informations- und Dokumenten-Management
Anwendungen für die Pflege dauerhafter und profitabler Kunden-         intensiv auseinanderzusetzen und neue Technologien und Ent-
beziehungen werden ebenso präsentiert, wie aktuelles Wissen            wicklungen kennenzulernen. Der VOI-Verband Organisations- und
rund um das Thema CRM vermittelt. In mehr als 50 Fachvor-              Informationssysteme e.V. leistet als anbieterneutrale Informa-
trägen, Expertenrunden und Podiumsdiskussionen vermitteln              tionsplattform mit seinem Forum einen maßgeblichen Beitrag
führende internationale Experten wichtiges CRM Know-how.               dazu, dass CeBIT-Besucher umfassend und fachlich bestens infor-
Neben dem 6-tägigen Kongressprogramm besteht die crm-arena             miert werden. Sie erhalten unter anderem einen Überblick und
aus einem Gemeinschaftsstand. An über 30 Info Points können            Basiswissen zum Informationsmanagement, den rechtlichen
Besucher sich über die Möglichkeiten des Einsatzes von CRM-            Aspekten und der digitalen Postbearbeitung.
Lösungen umfassend informieren. Als wichtige inhaltliche Partner       Standards & Rules / Enterprise Content Management
des forum-bi-bpm fungieren Prof. Dr. Hendrik Schröder (Lehrstuhl       (ECM) & Document Management (DMS) – Basics
für Marketing & Handel, Universität Duisburg-Essen), Wolfgang          CeBIT is an excellent opportunity to really get to grips with the
Schwetz (Schwetz Consulting) und Prof. Dr. Matthias Fank (Institut     topic of efficient information and document management and
für e-Management e. V., IfeM).                                         gain more of an insight into new technologies and developments.
As the leading industry meeting place focusing on Customer             The forum organized by the VOI-Verband Organisations- und
Relationship Management, the crm-arena at CeBIT attracts               Informationssysteme e.V. (German Association for Organization
managing directors, IT managers, marketing and sales managers,         and Information Systems) takes an objective, provider-neutral
consultants and developers. The event focuses on reliable and in-      approach and thus plays a key role in ensuring visitors to CeBIT
novative applications for maintaining long-term, profitable custo-     have access to a comprehensive, expert source of information.
mer relationships, and on the latest information on all aspects of     They will be able to gain an overview of and basic knowledge
CRM. High-profile international experts will share crucial CRM         about information management, legal issues and digital post
know-how in over 50 lectures, specialist events and panel discus-      processing.
sions. In addition to the 6-day congress program, the crm-arena
also features a group pavilion. Visitors can use over 30 info points   Veranstalter/   VOI e.V.
to access information about the potential of CRM solutions. Prof.      Organizer       in Zusammenarbeit mit: Deutsche Messe AG
Hendrik Schröder (Chair in Marketing & Trade, University of Duis-
burg-Essen), Wolfgang Schwetz (Schwetz Consulting) and Prof.
Matthias Fank (Institut für e-Management e. V., IfeM) are all key
partners in the crm-arena.

Veranstalter/    Caran Zwerger GmbH
Organizer        in Zusammenarbeit mit: Deutsche Messe AG
                                                                       Sprache/        Deutsch
Sprache/         Deutsch
                                                                       Language
Language
                                                                       Teilnahme/      kostenfrei
Teilnahme/       kostenfrei
                                                                       Participation   free of charge
Participation    free of charge
                                                                       Kontakt/        Nicole Körber
Kontakt/         Gerald Zwerger
                                                                       Contact         Telefon: +49-451/881990
Contact          Telefon: +49-621/43038188
                                                                                       E-mail: nicole@goodnews.de
                 Fax: +49-621/43038199
                 E-mail: zwerger@hahn-zwerger.de
                                                                       11:00–11:30     Einführung in Standards und Normen im
                                                                                       Umfeld DMS
                                                                                       Introduction to Standards and Rules in
                                                                                       DMS Environments
                                                                                       Thorsten Brand – Zöller & Partner GmbH



20                                                                                                                                    21
11:30–12:00     Was bietet CMIS als neuer Content Manage-            Veranstalter/   Trovarit AG
                ment Standard gegenüber JSR 170/283?                 Organizer       in Zusammenarbeit mit: Deutsche Messe AG
                What offers CMIS as new Standard of                  Sprache/        Deutsch
                Content Management compared to JSR                   Language
                170/283?
                                                                     Teilnahme/      kostenfrei
                Jürgen Rentergent – Zöller & Partner GmbH
                                                                     Participation   free of charge
12:00–12:30     PDF/A – das neue Langzeitarchivformat
                                                                     Kontakt/        Claudia Benesch
                PDF/A – The new long-term Archive Format
                                                                     Contact         Telefon: +49-241/40009-120
                Carsten Heiermann – LuraTech Europe GmbH
                                                                                     Fax: +49-241/40009-111
12:30–13:00     Einführung von DMS, die Potenzialanalyse                             E-mail: claudia.benesch@trovarit.com
                zeigt den optimalen Weg
                Implementation of DMS – The Potential
                Analysis shows the optimal Way!                      10:30–11:00     ERP-Lösungen im Vergleich – So urteilen
                Dipl. Wirtsch. Ing. Lothar Leger – B&L Manage-                       Anwender im Rahmen der ERP-Zufrieden-
                ment Consulting GmbH                                                 heitsstudie 2008/2009
                                                                                     ERP-Solutions in comparison – Users
13:00–13:30     Was ist bei der Systemauswahl und der
                                                                                     Evaluate their ERP Solutions in the User
                Einführung einer ECM/DMS-Lösung zu
                                                                                     Satisfaction Survey
                beachten?
                                                                                     ERP-Zufriedenheitsstudie 2008/2009 in Deutsch-
                What has to be considered at System
                                                                                     land beteiligt und ihren ERP-Lösungen ein Zeug-
                Selections and Implementaton of ECM/DMS
                                                                                     nis ausgestellt. Welche Unternehmen konnten
                Solutions?
                                                                                     hier punkten? Eine Frage, die durchaus an
                Jürgen Rentergent – Zöller & Partner GmbH
                                                                                     Gewicht gewinnt, wenn es um die Entscheidung
13:30–14:00     Wie findet man das passende Dokumenten                               für oder gegen eine Software-Lösung geht.
                Management System?
                How do you find the matching Document                                Dr. Karsten Sontow
                Management System?                                                   Trovarit AG
                Dipl. Wirtsch. Ing. Lothar Leger – B&L Manage-                       Pontdriesch 10/12
                ment Consulting GmbH                                                 52062 Aachen
14:00–14:30     Informationen nutzen durch Prozessorien-
                tiertes Dokumentenmanagement                                         Kurzinformationen zur Person:
                Using Information by process-oriented
                Document Management                                                  Dr. Karsten Sontow, Jahrgang 1967, ist seit An-
                Dipl.-Kaufmann Martin Böhn – BARC GmbH                               fang 2001 Vorstand der Trovarit AG, Aachen, wo
14:30–15:00     DMS und ECM als Basis für standortüber-                              er die Bereiche Marketing, Account Management,
                greifende Projekt- und Teamarbeit                                    Research und Finanzen verantwortet. Seit 2004
                DMS and ECM the basis for global project                             ist er Leiter der ERP-Zufriedenheitsstudie
                and team work                                                        Deutschland.
                Frank Schlingensiepen – Hyperwave Information                        Dr. Sontow studierte Maschinenbau und Be-
                Management GmbH                                                      triebswirtschaft an der RWTH Aachen und am
                                                                                     Massachussetts Institute of Technology in Cam-
                                                                                     bridge, USA. Seinen Doktortitel im Maschinen-
ERP Forum                                                                            bau erwarb er an der RWTH Aachen.
                                                                                     Dort war er sieben Jahre Mitarbeiter am For-
Halle 5, Stand D17                                                                   schungsinstitut für Rationalisierung (FIR) e.V.,
Samstag/Saturday, 07.03.2009                                                         seit 1998 als Leiter des Bereichs „Dienstleistungs-
                                                                                                    .
                                                                                     organisation“ Die Tätigkeitsschwerpunkte des
Mit einer attraktiven Mischung aus Fachvorträgen und Podiums-                        gebürtigen Gronauers lagen in Forschung und
diskussionen wartet das CeBIT ERP-Forum auf. Unabhängige                             Beratung zur Entwicklung und zum Management
Experten beleuchten aktuelle Trends und Entwicklungen, Anwen-                        Technischer Dienstleistungen.
der berichten über ihre Erfahrungen bei der Umsetzung neuer                          Im September 2000 gründete Dr. Karsten Sontow
Konzepte.                                                                            gemeinsam mit Peter Treutlein die Concit AG, die
The CeBIT ERP Forum features an appealing mix of specialist                          im Juli 2001 zur Trovarit AG umfirmierte.
presentations and panel discussions. Independent experts will
shed light on the latest trends and developments while users
report on their experiences of putting new concepts into practice.
22                                                                                                                                    23
11:00–11:30   Ein Einblick in open source ERP-System               Forum Auto ID/RFID
              An Insight into Open Source ERP Systems
              Ein Überblick über die Vergangenheit, die Ent-
                                                                   Halle 7, Stand B10
              wicklung, den derzeitigen Stand und die Zukunft      Samstag/Saturday, 07.03.2009
              von open source ERP-Systemen. 10 Jahre Erfah-
              rung in der Einführung von open source ERP-          Das frei zugängliche CeBIT Forum AutoID/RFID bietet auch in 2009
              Systemen bei Kunden im Zeitraffer.                   eine Expertenplattform, das den Dialog fördern und ein interes-
                                                                   siertes Fachpublikum optimal informieren wird. An allen Messe-
              Hilmar Brodner                                       tagen werden praxisnahe Vorträge, Live Demos und Dialogrunden
              SYNERPY GmbH                                         angeboten, die aktuelle Trends rund um die AutoID/RFID-Techno-
              Wirthstr.                                            logie aufgreifen.
              95445 Bayreuth                                       Hier dreht sich alles um innovative Anwendungen und Einsatz-
              info@synerpy.de                                      möglichkeiten moderner AutoID/RFID-Technologien in Branchen
                                                                   wie Handel, Logistik oder Gesundheitswesen. Die Referenten
              Kurzinformation zur Person                           berichten praxisorientiert über ihre Anwendungserfahrungen und
              Herr Brodner arbeitet seit 10 Jahren an der Ent-     bieten fundierte Technologieeinblicke. Das Forum eröffnet damit
              wicklung und Implementierung von open source         die Gelegenheit zum intensiven Meinungsaustausch mit Experten
              ERP-Systemen. Er ist Geschäftsführer der             aus Industrie, Wirtschaft und Forschung und wird zum zentralen
              SYNERPY GmbH, die das open source ERP                Anziehungspunkt im AutoID/RFID Solutions Park. Hier trifft sich
              AvERP und Dienstleistungen rund um die Ein-          die internationale AutoID/RFID-Community zum Talken, Diskutie-
              führung, Anpassung und den Support anbietet.         ren und zum Get-together.
                                                                   In 2009, the freely accessible CeBIT AutoID/RFID Forum will again
                                                                   promote dialogue and offer an excellent source of information for
11:30–12:00   ERP als SAAS-Lösung                                  all visitors interested in this topic. The event will feature practice-
              ERP as SAAS-Solution                                 oriented presentations, live demonstrations and discussion sessi-
              René Meister                                         ons exploring the latest trends in AutoID/RFID technology.
              myfactory International GmbH                         The forum covers the innovative use of cutting-edge AutoID/RFID
              An der Welle 4                                       technologies in the trade, logistics and healthcare industries, to
              60322 Frankfurt                                      name but a few. Speakers will relate their practical experiences of
              E-Mail: rmeister@myfactory.com                       such applications and offer expert insights into the technology.
                                                                   The forum is a great opportunity to engage in intensive discussi-
              Kurzinformationen zur Person:                        ons with experts from industry, business and research and is
              Rene Meister studierte Betriebswirtschaftslehre      certain to prove one of the star attractions in the AutoID/RFID
              in den USA und erwarb danach den MBA am              Solutions Park. This is the place where the international Auto-
              College of William and Mary in Williamsburg, VA.     ID/RFID community gathers to talk, discuss key issues and
              Anschließend war er sechs Jahre in leitender Po-     network with their peers.
              sition bei dem Software Hersteller Electronics for
                                                                   Veranstalter/    Deutsche Messe AG
              Imaging in Kalifornien tätig. Die Schwerpunkte
                                                                   Organizer        in Zusammenarbeit mit: AIM-Deutschland e.V.
              seiner Tätigkeiten lagen hier in der Entwicklung
              von Corporate Strategien und die Durchführung        Sprache/         Deutsch, English
              von M&A Projekten.                                   Language
              Im Jahr 2006 wechselte er zu CMAC Ltd., London       Teilnahme/       kostenfrei
              wo er für die M&A Projekt und die Strategie-         Participation    free of charge
              planung des Unternehmens verantwortlich war.
                                                                   Kontakt/         Wolf-Rüdiger Hansen
              Seit Juni 2008 ist er Managing Director der
                                                                   Contact          Telefon: +49-6206/13177
              myfactory International GmbH.
                                                                                    Fax: +49-6206/13173
                                                                                    E-mail: wolf-ruediger.hansen@aim-de.de




24                                                                                                                                      25
Gesundheits- und Klinikmanagement                              Forum Learning & Knowledge Solutions
10:00–10:30   Stand und Ausblick des AutoIDEinsatzes           Halle 6, Stand B34
Deutsch       im Gesundheitswesen:
              Asset Management, Medizinische Geräte,
                                                               Samstag/Saturday, 07.03.2009
              Patientenversorgung
                                                               Gestalte Deine Zukunft in eLearning und Wissensmanagement!
              Oliver Koch, Fraunhofer-Institut ISST
10:30–11:00   Optimierung der Logistik von Blut und Blut-      Das Wochenende auf dem CeBIT Forum Learning & Knowledge
Deutsch       produkten                                        Solutions steht ganz im Zeichen der Aus- und Weiterbildung in
              Lars Dronigke, DRK Blutspendedienst Ost          und mit den neuen Medien. Zahlreiche Vorträge und Präsentation
11:00–11:30   Medikamentenlogistik im Krankenhaus              stellen Studiengänge, Ausbildungen, Berufsbilder und Qualifizie-
Deutsch       mit RFID und zweidimensionalen Codes im          rungsmöglichkeiten vor. Eine tolle Chance für Schüler, Studieren-
              Rahmen des Unit-Dose-Konzepts                    de und alle Interessierten, direkt mit den Fachleuten dieser inno-
              Dr. Björn Kabisch, Universitätsklinikum Jena     vativen Wachstumsbranche ins Gespräch zu kommen und die
                                                               eigene Karriere aktiv anzugehen.
11:30–12:00   Aktuelle internationale Trends der Kenn-
Deutsch       zeichnung von Produkten                          Design your Future in eLearning and Knowledge Management!
              im Krankenhaus und der Pharma-Industrie
              Heinrich Oehlmann, Eurodata Council              CeBIT’s weekend on our Forum Learning & Knowledge Solutions
                                                               is dedicated to training, jobs and qualification within the new
12:00–13:00   Mehr Sicherheit und Heilungserfolg mit
                                                               media. Join us for various presentations introducing universities,
Deutsch       AutoID im Krankenhaus
                                                               companies and training opportunities. Students, parents, teachers
              Moderation: Wolf-Rüdiger Hansen, AIM-D e.V.
                                                               and all interested visitors should grab the chance to talk to
              Heinrich Oehlmann, Eurodata Council
                                                               experts from this innovative, booming industry and get their
              Dr. Björn Kabisch, Universitätsklinikum Jena
                                                               personal career started.
              Lars Dronigke, DRK Blutspendedienst Ost
              Oliver Koch, Fraunhofer-Institut ISST
                                                               Veranstalter/   Deutsche Messe AG
              Thomas Jell, Siemens AG
                                                               Organizer
13:00–14:00   Geführter Rundgang durch den AutoID/RFID
                                                               Sprache/        Deutsch
Deutsch       Solutions Park
                                                               Language
                                                               Teilnahme/      kostenfrei
                                                               Participation   free of charge
Fashion und Logistik
                                                               Kontakt/        Charlotte Kosicki
14:00–14:30   RFID in Fashion wird zum Massenmarkt
                                                               Contact         Telefon: +49-7143-408561
Deutsch       Mehr Umsatz bei reduzierten Beständen
                                                                               Fax: +49-7143-408563
              machts möglich
                                                                               E-mail: charlotte.kosicki@kon-tra-bass.de
              Dominik Berger, RF-iT Solutions GmbH
14:30–15:00   Mobile Fashion-Logistik – mehr als ein
Deutsch       Modetrend
              Thomas Bittner, Psion Teklogix GmbH
15:00–15:30   Optimierung der textilen Beschaffungskette
Deutsch       durch Integration von RFID in SCM-Systeme
              Torsten Schwarz, Setlog GmbH
15:30–16:00   Textile Etiketten im Fashion- und Laundry-
Deutsch       Bereich
              Peter Feldmann, deister electronic GmbH
16:00–17:00   Item Tagging – Die Textilbranche zeigt wie
Deutsch       es geht
              Moderation: Anja Van Bocxlaer, „RFID im Blick“
              Dominik Berger, RF-iT Solutions GmbH
              Thomas Bittner, Psion Teklogix GmbH
              Torsten Schwarz, Setlog GmbH
              Peter Feldmann, deister electronic GmbH



26                                                                                                                              27
Studiengänge in den Neuen Medien: Angebote, Inhalte,              Fertig studiert, was nun? – Jobchancen in eLearning und
Perspektiven                                                      Wissensmanagement
10:00–10:20   ‘Study-Finder’ – das Schülerportal der              12:00–12:45   Podiumsdiskussion:
              Universität des Saarlandes                                        Mein Job in der eLearning-Branche –
              Dr. Roberta Sturm, Competence Center VISU,                        Erfahrungen und Tipps von Young Profes-
              Universität des Saarlandes, Saarbrücken                           sionals für Berufseinsteiger
10:20–10:40   Die Technologieregion Karlsruhe. Studieren                        Nicole Fleck (VIWIS GmbH), Kathrin Ulrich (Know
              mit höchster Lebensqualität                                       How! AG), Laura Kremser (imc AG), Claudia
              Prof. Dr. Peter A. Henning, Hochschule Karlsruhe                  Punstein (WEBACAD)
              Technik und Wirtschaft
                                                                                                      .
                                                                                Moderation: Dr. Lutz P Michel, MMB-Institut für
10:40–11:00   Zwei erfolgreiche internationale Online-
                                                                                Medien- und Kompetenzforschung und Deutsches
              Masterstudiengänge an der Freien Univer-
                                                                                Netzwerk der eLearning Akteure (D-ELAN) e.V.,
              sität Berlin:
                                                                                Essen
              East European Studies Online und Interna-
              tional Relations Online                             12:50–13:00   Unternehmenspräsentation:
              Wendy Stollberg, Koordinatorin des Masterpro-                     WEBACAD bietet E-Learning aus einer Hand:
              gramms East Studies Online, Center for Global                     Vom anspruchsvollen Content bis zum umfassen-
              Politics, Freie Universität Berlin                                den Consulting, von sofort buchbaren Online
                                                                                Trainings bis zu ausgefeilten Individual-Produk-
11:00–11:20   Integrativer Erwerb von Medien- und IT-
                                                                                tionen. Produktschulungen gehören genau so
              Kompetenz in Studium und Weiterbildung
                                                                                dazu, wie Software- oder Management-Trainings,
              Claudia Bremer, Kompetenzzentrum Neue
                                                                                komplexe Blended-Learning-Maßnahmen und
              Medien in der Lehre, Goethe-Universität Frank-
                                                                                Beratung bei Konzeption und Umsetzung von
              furt/M. und Prof. Dr. Detlef Krömker, Goethe-Uni-
                                                                                E-Learning-Projekten.
              versität Frankfurt/M.
11:20–11:40   Ökonomische Bildung Online – ein integrier-                       Hajo M. Noll, E-Learning Consultant, WEBACAD,
              tes Konzept zur Aus-, Fort- und                                   Eschborn/TS
              Weiterbildung von Wirtschaftslehrern für
                                                                  13:00–13:10   Unternehmenspräsentation:
              allgemeinbildende Schulen
                                                                                bit media als marktführender eLearning Kom-
              Dr. Oliver Kamin, Institut für Ökonomische
                                                                                plettdienstleister benötigt eine Vielzahl an techni-
              Bildung GmbH, Oldenburg
                                                                                schen, konzeptionellen, vertrieblichen und admi-
11:40–12:00   Weiterbildung mit Blended Learning:                               nistrierenden Fähigkeiten, um mit seiner breiten
              Berufsbegleitende Studiengänge der Uni                            Angebotspalette international erfolgreich zu sein.
              Oldenburg                                                         Gibt es hierfür vorgestanzte Ausbildungs- und
              für Juristen, Spitzensportler, Bildungs-                          Kompetenzprofile, mit deren Hilfe bei bit media
              manager und (angehende) Führungskräfte                            „jeder Topf einen Deckel“ findet? Oder sind lern-
              aus Wirtschaftsunternehmen                                        fähige Multitalente für sich ständig verändernde
              Annabelle Jandrich, Center für Lebenslanges                       Anforderungen gefragt? Mit welchen Fähigkeiten
              Lernen (C3L), Universität Oldenburg                               kommt man in ein solches Unternehmen hinein?

                                                                                Onno Reiners, Senior Consultant, bit media
                                                                                e-Learning solutions Deutschland GmbH,
                                                                                Schwarmstedt




28                                                                                                                                29
13:10–13:20   Unternehmenspräsentation:                           13:30–13:40   Unternehmenspräsentation:
              Die VIWIS GmbH ist ein e-Learning-Dienstleister                   Digitale Kommunikationslösungen made by
              mit Sitz in München. Das Angebot erstreckt sich                   M.I.T: Als Stimulator geben wir Impulse für inno-
              von der Beratung über die Konzepterstellung bis                   vative Konzepte u. Technologien. Als Navigator
              hin zur vollständigen Realisierung von Bildungs-                  orientieren wir uns im Medien- u. Maßnahmen-
              strategien. VIWIS arbeitet branchenübergreifend                   angebot über unterschiedliche Marketing- u.
              mit Schwerpunkten in den Bereichen Handel,                        Kommunikations-Kanäle. Als Organisator sind
              Health Care und Versicherungen/FDL. Das Team                      wir umsetzungsstark in Implementierung,
              besteht aus Experten der Pädagogik, Technik und                   Services u. Betrieb. Motivation und Herausforde-
              betrieblichen Ausbildung. VIWIS arbeitet in allen                 rung für Sie – als kreative Produktive – spannen-
              Projektphasen eng mit dem Kunden zusammen,                        de, vielseitige Aufgaben zu lösen und umzuset-
              um die Prozesse optimal zu gestalten. Individuel-                 zen: Web Based Training, Serious Games, Web-
              le Betreuung, hohe Kompetenz und persönliches                     sites, komplexe eBusiness-Anwendungen etc.
              Engagement zeichnen die VIWIS-Mitarbeiter aus.
                                                                                Gisela Volk, M.I.T. newmedia GmbH, Friedrichs-
              Nicole Fleck, VIWIS GmbH                                          dorf
13:20–13:30   Unternehmenspräsentation:                           13:40–13:50   Unternehmenspräsentation:
              Seit 1992 hat sich die inhabergeführte Know                       Die Festo Didactic GmbH & Co. KG ist weltweit
              How! AG als Weiterbildungsspezialist etabliert.                   führend in der industriellen Aus- und Weiter-
              Hochwertiges E-Learning, praxisorientiertes                       bildung im Bereich der Fertigungs- und Prozess-
              Training und kreative didaktische Konzepte gehö-                  automatisierung. Dabei stehen aktuell die
              ren zu unseren Kernkompetenzen. Sowohl im IT-                     Herausforderungen des Web 2.0 im Fokus. Hier
              als auch im Non-IT-Bereich, querbeet über alle                    sind Mitarbeiter gefragt, die Fähigkeiten, Erfah-
              Branchen, national und international ist die Know                 rungen, Wissen und spezielle Talente miteinander
              How! AG aktiv. Der Mensch steht stets im Vorder-                  vernetzen und so neue Möglichkeiten der Zusam-
              grund. Denn erst wenn Lernen Freude bereitet,                     menarbeit für die Zukunft über die Grenzen von
              wird Wissen angenommen. Der Stolz liegt auf                       Geschäftsbereichen, Ländern, Hierarchien und
              den Mitarbeitern der Know How! AG. Nur durch                      Zeitzonen hinweg entwickeln.
              ihre Kompetenz und ihr Handeln ist es möglich,
              die entsprechenden Leistungen zu bieten. Verant-                  Arne Schümann, FESTO Didactic GmbH & Co. KG
              wortung, Vertrauen, Teamgeist und Freiräume         13:50–14:00   Unternehmenspräsentation:
              führen dazu, dass die Mitarbeiter der Know How!                   Die IMC ist ein international führender Anbieter
              AG begeistert sind. Somit entstehen mit Freude                    von Advanced Learning und Content Solutions.
              und Spaß didaktische Lösungen für die Kunden.                     Mehrere hundert Unternehmen, Bildungsanbie-
                                                                                ter und mehr als 150 Hochschulen realisieren die
              Andreea Loghin, Know How! AG, Stuttgart                           Aus- und Weiterbildung ihrer Mitarbeiter, Studie-
                                                                                renden und Kunden mit den Lerntechnologien
                                                                                der IMC. Wir bieten einen durchgängigen
                                                                                Lösungsansatz für ein umfassendes Learning
                                                                                Life Cycle und Knowledge Management.

                                                                                Marco Kelting, Director Regional Sales, imc AG,
                                                                                Saarbrücken




30                                                                                                                                31
Berufliche Aus- und Weiterbildung in den Neuen Medien            Forum Software & Systems
14:00–14:30   eLearnings als Vorbereitung zu den Projekt-        Halle 6, Stand E16
              managementzertifizierungen
              PMP/CAPM/IPMA/PRINCE2
                                                                 Samstag/Saturday, 07.03.2009
              Martin Pfalz, bit media e-Learning solution
                                                                 Unter dem Motto „Software and Systems“ veranstaltet iX zum
              Deutschland GmbH, Hanau
                                                                 vierten Mal ein eigenes Vortragsforum auf der CeBIT. Schwer-
14:30–15:00   Was macht E-Learning erfolgreich? Ein              punkt ist in diesem Jahr „Softwareentwicklung – Erfahrungen mit
              Premium-Beispiel: Der Personalfachkauf-                                                              .
                                                                 aktuellen Methoden, Produkten und Werkzeugen“ Besondere Auf-
              mann Online                                        merksamkeit erfährt der Bereich Embedded Systems, insbesonde-
              Prof. Dr. Christoph Beck, Institut für Personal-   re die Anwendungsgebiete Automotive, Medizintechnik, mobile
              management und Arbeitsrecht (im Auftrag der        Kommunikation und Maschinenbau. Daneben sind als aktuelle
              IHK Koblenz)                                       Trends in der Systemverwaltung Vorträge zu den Themen Virtuali-
15:00–15:30   Optimierung der individuellen Lernstrategie        sierung und Storage-Konsolidierung geplant. Bei den Referenten
              in Fortbildungslehrgängen durch Blended-           handelt es sich um erfahrene Spezialisten, die sich in der Regel
              Learning:                                          schon durch Veröffentlichungen als Buch- und Zeitschriftenauto-
              die Weiterbildung zum/zur Geprüften Wirt-          ren oder durch Vorträge auf Konferenzen und Schulungen einen
              schaftsprüferin                                    Namen gemacht haben. Zielgruppe der Vorträge sind alle IT-Profis
              Jürgen Schatz, IHK Bodensee-Oberschwaben,          – von Entwicklern über Berater, Architekten und Administratoren
              Weingarten (in Zusammenarbeit mit IHK Online-      bis zu IT-Leitern und CIOs.
              Akademie)                                          For what is now the fourth time, iX will be staging its very own
15:30–16:00   Geprüfte/r Industriemeister/in – kompakt –         forum of lectures at CeBIT. This year’s event will take place under
              Ein innovatives Konzept zur Meisterqualifi-                                          .
                                                                 the title „Software and Systems“ In 2009, the focus is on software
              kation in der Industrie                            development and experiences of the latest methods, products
              Johannes Lansing, IHK Nordwestfalen, Münster       and tools. One of the key themes will be embedded systems,
              (in Zusammenarbeit mit IHK Online-Akademie)        particularly applications in the automotive sector, medical techno-
                                                                 logy, mobile communications and mechanical engineering. In
16:00–16:30   Lehrlinge gehen online – kostenfreie IT-
                                                                 addition, there will be presentations on virtualization and storage
              Qualifizierung für Schüler und Lehrlinge
                                                                 consolidation, two of the latest trends in system administration.
              Holger Puchalla, Zentralstelle für die Weiter-
                                                                 The speakers will be experts in their field – most of them have
              bildung im Handwerk ZWH e.V., Düsseldorf
                                                                 already made a name for themselves through books or publicati-
16:30–17:00   Bedarfsgerechte Online-Qualifizierung über         ons in journals or by delivering presentations at conferences and
              das WebKollegNRW                                   training sessions. The lectures are aimed at all IT professionals,
              Holger Puchalla, Leiter der Geschäftsstelle Web-   ranging from developers, consultants, architects and administra-
              KollegNRW, Düsseldorf                              tors to IT managers and CIOs.

                                                                 Veranstalter/   iX – Magazin für professionelle Informationstech-
                                                                 Organizer       nik und Technology Review
                                                                                 in Zusammenarbeit mit: Deutsche Messe AG
                                                                 Sprache/        Deutsch
                                                                 Language
                                                                 Teilnahme/      kostenfrei
                                                                 Participation   free of charge
                                                                 Kontakt/        Bianca Nagel
                                                                 Contact         Telefon: +49-511/5352456
                                                                                 Fax: +49-511/5352360
                                                                                 E-mail: bianca.nagel@heise.de




32                                                                                                                                33
10:00–10:30     Clustered CIFS Server mit Samba und CTDB              At CeBIT, the forum-bi-bpm is the central source of information
                Clustered CIFS Server with Samba and                  on Business Intelligence (BI) and Business Process Management
                CTDB                                                  (BPM). High-profile international experts will share crucial analy-
                Michael Adam (SerNet GmbH/Samba Team)                 sis and process know-how in over 50 lectures, specialist events
11:00–11:30     Effektivere Webentwicklung mit Zope                   and panel discussions. In addition to the 6-day congress program,
                How Zope is Improving Web Development                 the forum-bi-bpm also features a group pavilion. Visitors can use
                Christian Theune (gocept GmbH)                        over 40 info points to access information about the potential of
                                                                      BI/BPM solutions. The Business Application Research Center
12:00–12:30     RFID, Malware und andere Sicherheits-
                                                                      (BARC) GmbH, The Data Warehouse Institut Germany e.V. (TDWI
                bedrohungen
                                                                      Germany e.V.), Steinbeis Institut für Business Intelligence (IBI), Dr.
                RFID, Malware, and other Security Threats
                                                                      Wolfgang Martin Team, Gesellschaft für Wissensmanagement e. V.
                Lukas Grunwald (DN-Systems)/Dr. Karsten Nohl
                                                                      (GFWM) and the Deutsche Gesellschaft für Daten- und Informati-
                (University of Virginia)
                                                                      onsqualität e. V. (DGIQ) are key partners in the forum-bi-bpm.
13:00–13:30     Ausführbare Perl-Anwendungen mit
                PAR::Packer                                           Veranstalter/    Caran Zwerger GmbH
                Executable Perl Applications Using                    Organizer        in Zusammenarbeit mit: Deutsche Messe AG
                PAR::Packer                                           Sprache/         Deutsch
                Henk Rzymann (Adminlevel Ltd.)                        Language
14:00–14:30     Storage-Konsolidierung – nur wie? Eine Ein-           Teilnahme/       kostenfrei
                führung                                               Participation    free of charge
                Storage Consolidation for Beginners
                                                                      Kontakt/         Gerald Zwerger
                Stefan Bartosch (WITcom by Wahl GmbH)
                                                                      Contact          Telefon: +49-621/43038188
15:00–15:30     eXtreme Programming in der Praxis                                      Fax: +49-621/43038199
                eXtreme Programming Day by Day                                         E-mail: zwerger@hahn-zwerger.de
                André Janus (André Janus – IT Consulting)
16:00–16:30     Open eHealth – Community für Interopera-
                bilität im Gesundheitswesen
                                                                      Heise CeBIT Forum 2009: Sicherheit und
                Open eHealth – a Community for Interope-
                rability in the Public Health Sector                  IT-Recht
                Karsten Klein (InterComponentWare AG)                 Halle 5, Stand E38
                                                                      Samstag/Saturday, 07.03.2009
forum-bi-bpm                                                          Redakteure der Zeitschriften c’t und iX sowie ausgewählte Exper-
Halle 4, Stand B64                                                    ten berichten im Vortragsbereich des Heise-Messestands über ak-
Samstag/Saturday, 07.03.2009                                          tuelle Entwicklungen aus den Bereichen Sicherheit und IT-Recht
                                                                      und diskutieren mit den Messebesuchern. Neben Vorträgen zu
Das forum-bi-bpm ist die zentrale Informationsplattform der           Themen wie Virtualisierung oder E-Mail-Filterung gibt es tägliche
CeBIT rund um die Themen Business Intelligence (BI)und Busi-          Live-Hacking-Vorführungen und eine Aufzeichnung der Sendung
ness Process Management (BPM). In mehr als 50 Fachvorträgen,          „c’t TV“ des Hessischen Rundfunks. Unsere Kooperationspartner
Expertenrunden und Podiumsdiskussionen vermitteln führende            vom Landeszentrum für Datenschutz Kiel (ULD) und dem Institut
internationale Experten wichtiges Analyse bzw. Prozess Know-          für Rechtsinformatik der Universität Hannover (IRI) informieren
how. Neben dem 6-tägigen Kongressprogramm besteht das                 zudem über praxisrelevante Themen aus den Bereichen Daten-
forum-bi-bpm aus einem Gemeinschaftsstand. An über 40 Info            schutz und Datensicherheit sowie IT-Recht.
Points können Besucher sich über die Möglichkeiten des Einsatzes      In the lecture area of the Heise stand, editors from c’t and iX
von BI/BPM-Lösungen umfassend informieren. Als wichtige               magazines will join selected experts to talk about the latest
inhaltliche Partner des forum-bi-bpm fungieren die Business           developments in security and IT law and discuss the issues with
Application Research Center (BARC) GmbH, The Data Warehouse           visitors. In addition to presentations on topics such as virtualizati-
Institut Germany e. V. (TDWI Germany e.V.), das Steinbeis Institut    on and e-mail filtering, there will be daily live demonstrations of
für Business Intelligence (IBI), das Dr. Wolfgang Martin Team, der    hacking and a recording of Hessischer Rundfunk’s „c’t TV“ pro-
Gesellschaft für Wissensmanagement e. V. (GFWM) und die Deut-         gram. What’s more, our cooperation partners from the Landes-
sche Gesellschaft für Daten- und Informationsqualität e. V. (DGIQ).   zentrum für Datenschutz Kiel (ULD, regional center for data
                                                                      protection in Kiel) and the Institute for Legal Informatics (IRI) at
                                                                      Hannover University will give an insight into practice-oriented
                                                                      issues relating to data protection, data security and IT law.

34                                                                                                                                        35
Veranstalter/   Heise Zeitschriften Verlag GmbH & Co. KG       Internet & Mobile Solutions/Digital New
Organizer
                                                               Media Solutions Forum
Sprache/        Deutsch
Language
                                                               Halle 6, Stand G28/1, California
Teilnahme/      kostenfrei
                                                               Pavilion/California Pavilion
Participation   free of charge                                 Samstag/Saturday, 07.03.2009
Kontakt/        Jörg Heidrich
                                                               The IMS/Digital New Media Solutions Forum, a 5-day, 18-session
Contact         Telefon: +49-511/5352148
                                                               program adjacent to the main California Pavilion, will
                Fax: +49-511/5352294
                                                               showcase the best of California’s offerings in web-based digital
                E-mail: joerg.heidrich@heise.de
                                                               media, social networks and virtual worlds; mobile and multi-
                                                               channel
10:00–11:00     RFID Angriffe                                  content distribution strategies and applications; advanced multi-
                von Abhören bis Mini-Malware                   media technologies; and a forward-looking prognosis for these
                Dr. Karsten Nohl / Lukas Grunwald              sectors for entertainment and enterprise. A true blend of Holly-
                DN-Systems Enterprise                          wood and Silicon Valley sure to attract industry and press alike!
11:00–12:00     Datenschutz-Update für Verbraucher             The IMS/Digital New Media Solutions Forum, a 5-day, 18-session
                Meike Kamp                                     program adjacent to the main California Pavilion, will
                Unabhängiges Landeszentrum für Datenschutz     showcase the best of California’s offerings in web-based digital
                Schleswig Holstein (ULD)                       media, social networks and virtual worlds; mobile and multi-
12:00–13:00     Knoppix                                        channel
                Klaus Knopper                                  content distribution strategies and applications; advanced multi-
                                                               media technologies; and a forward-looking prognosis for these
13:00–14:00     Softwarelizenzverträge in der Insolvenz des    sectors for entertainment and enterprise. A true blend of Holly-
                Lizenzgebers                                   wood and Silicon Valley sure to attract industry and press alike!
                Malek Barudi
                Institut für Rechtsinformatik, Uni Hannover    Veranstalter/   Hannover Fairs USA, Inc.
14:00–15:00     Live-Hacking                                   Organizer       in Zusammenarbeit mit:The Carmel Group,
                Sebastian Schreiber, SySS GmbH                                 eMedia sf, the Society of
15:00–16:00     Spam – Was hilft und was nicht?                                Satellite Professionals and the Interactive Tele-
                Johannes Endres                                                vision Alliance
                Chefredakteur heise Netze/Redaktion c’t        Sprache/        English
16:00–18:00     E-Mails rechtssicher filtern und archivieren   Language
                Joerg Heidrich                                 Kontakt/        Jim Charos
                Justiziar Heise Zeitschriften Verlag           Contact         E-mail: jcharos@hfusa.com


                                                               09:00–10:00     Video Presentations




36                                                                                                                                 37
10:00–11:15   Multi-Platform Content Distribution                 11:20–12:35   Digital Media, Social Networks and Virtual
              Digital Sign Language: How Video is Trans-                        Worlds
              forming Your Retail Experience                                    Hyper Reality: Virtual Worlds and Games
              Digital signage is the name for the increased use                 Drive Next Gen Entertainment
              of video and digital animation in the retail en-                  It’s a well known success story – franchises based
              vironment and other public spaces in place of                     on comic book characters have pushed the limits
              printed signs and banners. Thanks to the falling                  in console games and online environments. Now
              price and increasing sophistication of digital                    other narratives and user-driven interactive
              systems, retailers are now bringing the excite-                   venues have followed suit through the broad-
              ment and selling power of video and computer                      band boom. Avatar societies and fan-generated
              technology to their stores. This session explores                 narrative companions to linear programming
              the current state of the art in digital                           have opened up whole new revenue streams.
              signage and the continuing battles over stan-                     When coupled with casual
              dards and technologies. For just about any                        games, networked home systems and mobile
              media- and retail-related company today, to not                   devices, these trends offer programmers and
              consider digital signage part of your branding                    marketers innovative ways to reach and serve
              and messaging is to watch the competition pass                    viewers. Come hear how alternate reality pro-
              you by.                                                           gramming expands consumer engagement with
                                                                                shows, characters, and brands, through multiple
              Mini-Keynote Speaker: Jimmy Schaeffler, Chair-                    distribution platforms.
              man, The Carmel Group
              Panel Discussion Moderator: TBD                                   Mini-Keynote Speaker: TBD
              Panelists: Mike Darcy, President, HughesNet                       Panel Discussion Moderator: Allison Dollar, CEO,
              Europe; Yassine Dhabi, Head of Marketing                          Interactive Television Alliance
              Communications, Eutelsat; Barry Sayer, Regional                                               ,
                                                                                Panelists: Jay Puri, Sr. VP Worldwide Sales,
              President, UK, Ireland & Africa, ClearChannel                                                    ,
                                                                                nVidia; Torrie Dorrell, Sr., VP Global Sales and
              Outdoor; Lylia Lucio,                                             Marketing, Sony Online; Clare Rees, Director of
              Marketing Director, ViaSat                                        European Marketing, Linden Lab; Kelly I.
              Presentation Company: TBD                                         Dempski, Director of Research, Accenture Techno-
                                                                                logy Labs
                                                                                Presentation Company: TBD




38                                                                                                                              39
MARKETING SOLUTIONS AREA                                              Veranstalter/   SM:ILE Communication GmbH & Co.KG
                                                                      Organizer       in Zusammenarbeit mit: Deutsche Messe AG
Halle 6
Samstag/Saturday, 07.03.2009
Auf der kommenden CeBIT vom 3. bis 8. März 2009 veranstaltet
die Agentur SM:ILe Communication bereits zum fünften Mal die
MARKETING SOLUTIONS AREA. Das Forum für digitales Marke-
ting ist die einzige Gemeinschaftsplattform für Online-Marketing
und E-Commerce-Lösungen auf der weltweit größten IT Messe.            Sprache/        Deutsch, English
Die thematische Fokussierung der Aussteller in Verbindung mit         Language
der integrierten Konferenz sorgt für eine hohe Attraktivität bei      Teilnahme/      kostenfrei
dem fachkundigen Publikum. Auf der Konferenzbühne erwarten            Participation   free of charge
den Besucher mehr als 80 Fachvorträge und Panels.                     Kontakt/        Simone Merfeld
                                                                      Contact         Telefon: +49-8841/678621
Die Aussteller und Referenten präsentieren täglich von 10.00 Uhr–                     Fax: +49-8841/678639
17.30 Uhr die aktuellsten Entwicklungen und Lösungen aus                              E-mail: simone.merfeld@
folgenden Bereichen:                                                                  smile-communication.de

Web 2.0 Business
Performance Marketing                                                 10:15–10:35     Der beste Weg für ein erfolgreiches Such-
Suchmaschinen-Marketing und -Optimierung                              Deutsch         maschinen-Marketing
Online-Direktmarketing und E-Mail Marketing                                           – Best Practise Catalog Management:
Multi-Channel und Affiliate Marketing                                                   Bringen Sie Ihre Angebots- und SEM-
Online Handel und E-Business                                                            Struktur in Einklang und gewinnen so
Behavioral Targeting und Web-Analytics                                                  einen optimalen Überblick als Ent-
Mobile-Marketing und Mobile-Solutions                                                   scheider
Web-Content-Management                                                                Best practices for successful Search-Engine
                                                                                      Marketing
Weitere Informationen erhalten Sie unter www.marketing-                                          .
                                                                                      Alexander F J. Huber, Regional Sales Director
area.de.                                                                              Germany, Austria & Switzerland, eSearchVision
                                                                                      GmbH
At the upcoming CeBIT, from 3 to 8 March, the SM:ILe Communi-
cation agency will be staging its fifth MARKETING SOLUTIONS           10:40–11:00     Suchmaschinenoptimierung – damit Ihre
AREA. This digital marketing forum is the only joint platform for     Deutsch         Webseite besser gefunden wird!
online marketing solutions to be offered at the world’s biggest ICT                   – Warum Suchmaschinenoptimierung so
exhibition. The thematic focus of participating exhibitors in con-                      wichtig ist
junction with the integrated conference will guarantee a highly                       – Wie Sie den richtigen Dienstleister finden
attractive drawing card for the CeBIT specialist audience. Visitors                   – Case Study
will be treated to over 80 presentations and panel discussions up                     Search Engine Optimization – how to turn
on the forum stage.                                                                   your website into the no. 1 in search engi-
                                                                                      nes
Exhibitors and speakers will present the latest developments and                      Alexandra Arend, Projektmanagerin, SUMO
solutions from the following areas daily, from 10:00 a.m. to 5:30                     GmbH
p.m.:                                                                 11:05–11:25     Neue Cross-Mediale Werbeformen bei
                                                                      Deutsch         Radio- und TV-Streaming
Web 2.0 Business                                                                      – Kombination von Streaming-Inhalten mit
Search Engine Marketing and Optimization                                                Werbemitteln
Online direct marketing and e-mail marketing                                          – Beispiele aus der Praxis
Multi-channel and affiliate marketing                                                 New cross media ad spaces in radio and TV
Online trading and eBusiness                                                          streaming
Performance marketing and Web analytics                                               Uwe Schnepf, Director Business Unit New Media,
Web content management                                                                nacamar GmbH
Mobile marketing and mobile solutions




40                                                                                                                                41
11:30–11:50   Enterprise PHP: Planung und Realisierung          13:25–13:45   Web-Controlling und Leadgenerierung:
Deutsch       geschäftskritischer Webanwendungen                Deutsch       Kundengewinnung in Krisenzeiten
              – Was ist bei der Planung geschäftskriti-                       – Identifizieren Sie anonyme Firmen-
                scher Webanwendungen zu beachten?                               besucher und qualifizieren Sie diese mit
              – Wie kann man solche Systeme in PHP rea-                         Adressdaten für Vertriebs- und Follow-up-
                lisieren?                                                       Marketing Aktionen
              Enterprise PHP: Planning and realization of                     Web-Controlling and Lead-Generation:
              critical web applications                                       How to gain new customers in times of
              Martin Stoll, Geschäftsführer, mindworks GmbH                   recession?
11:55–12:30   Panel: Web 2.0 in Digitalen Medien und                          Daniel Hikel, Sales Director, WiredMinds AG
Deutsch       Online Shops                                      13:50–14:10   Online-Produktberatung: Top-Fachverkäufer
              – Welche Vor- und Nachteile bewirken              Deutsch       für Ihre Website
                offene Netzwerke mit Nutzern?                                 Online product consulting: top selling
              Panel: Web 2.0 in digital media and online                      guide for your website
              shops                                                           Dr.-Ing. Ole Tangermann, Geschäftsführer,
              Daniel Hikel, WiredMinds AG                                     excentos GmbH
              Stefan Pattberg, Cybits AG                        14:15–15:15   Special! Live-Hacking Session! Lücken –
              Dr. Friedrich-Carl Schäfer, excentos GmbH         Deutsch       Tücken – Fallensteller: Gefahren im digita-
              Alexander Huber, eSearchVision GmbH                             len Market
              Martin Stoll, mindworks GmbH                                    – Ich sehe was was Du nicht willst
12:35–12:55   RSS im Unternehmen – Interne Infor-                             Special! Live-Hacking Session! Dangers in
Deutsch       mationsflüsse optimieren                                        digital marketing
              – Interne Kommunikation heute und mor-                          Markus Linnemann, Geschäftsführer, Institut für
                gen …                                                         Internet-Sicherheit
              – RSS – Was ist das? Einsatz in der internen                    Marian Jungbauer, Entwickler, Institut für Inter-
                Kommunikation                                                 net-Sicherheit
              – Mehr Reichweite für das Intranet: Clevere       15:20–15:40   Online Marketing ohne SPAM – Widgets,
                Desktop Tools helfen, Infos zu verbreiten       Deutsch       RSS & Co.
              – Content Syndication: Möglichkeiten in                         – Was ist RSS überhaupt?
                der internen Kommunikation                                    – Kundenbindung, Aufmerksamkeit und
              – Corporate RSS Server – was ist das und                          Reichweite abseits von SPAM und über-
                wozu?                                                           füllten Postfächern aufbauen
              – Praxisbeispiele: DHL, Dt. Telekom, Dekra,                     – Einen Bildschirmschoner als interaktives
                Volkswagen, Merkel Freudenberg & Co.                            Marketing-Instrument clever einsetzen
              RSS in companies – how to optimize corpo-                       – Mit intelligenten Widgets auf Kundenfang
              rate communications                                               gehen – Worauf es dabei ankommt!
              Jörg Rensmann, Geschäftsführer, infoMantis                      – Praxisbeispiele: AVAYA, Sanyo, Trend
              GmbH                                                              Micro, Volkswagen, Ferrari, DHL, Dt.
13:00–13:20   Secure Internet Transactions: Sicherheits-                        Telekom & Co.
Deutsch       lösungen für digitale Medien                                    Online Marketing without spam – widgets,
              – Kundengewinnung mit Kinder- und                               RSS and other features
                Jugendschutzlösungen in digitalen                             Jörg Rensmann, Geschäftsführer, infoMantis
                Medien                                                        GmbH
              – Sichere eCommerce Lösungen für Online
                Händler
              – Möglichkeiten und Anwendungsszenarien
              – Alterspezifische Filterung von Internet-
                inhalten
              – Mehrwert für Internetdienstleister,
                Contenprovider, Online Shops
              Secure Internet Transactions: Security Solu-
              tions for digital media
              Stefan Pattberg, CEO und Vorstandsvorsitzender,
              Cybits AG


42                                                                                                                                43
15:45–16:05     Online Marketing als Tool für die Optimie-         The Virtualization & Storage Forum at CeBIT 2009 will be a star
Deutsch         rung eigener Vertriebsprozesse                     attraction for anyone interested in finding out more about virtuali-
                – Typischer Optimierungsbedarf bei kom-            zation and storage. Top-name manufacturers will be represented
                  plexen Vertriebsprozessen                        at the group pavilion (Stand A30 in Hall 2) and will be putting
                – Ansatzpunkte und Verbesserungspoten-             forward a full spectrum of solutions to the IT challenges we’ll face
                  tiale aus Kundensicht                            in the future. Visitors can use the forum’s wide selection of in-
                – Auswahl von Tools und Werkzeuge des              sightful talks, case studies and discussions to gather in-depth in-
                  klassischen Online Marketings                    formation and share knowledge and experiences. The Virtualizati-
                – Praktische Chancenverbesserung bei               on & Storage Forum is supported by media partnerships between
                  laufenden und zukünftigen Verkaufs-              key partners and BITKOM (the German Association for Informati-
                  projekten                                        on Technology, Telecommunications and New Media), which is
                – Erfolgreiche praktische Beispiele von b2b        involved in the panel discussions at the forum. Further informati-
                  Marketing per Online Marketing                   on is available at www.virtualisationforum.com.
                Online Marketing tools to optimize your
                sales process                                      Veranstalter/    Virtualisation- & Storage Forum
                Harald Weber, Gründer, b2b Marketing               Organizer        in Zusammenarbeit mit: Deutsche Messe AG
16:10–16:30     Qualifikation ist Alles – Mit Headhunting          Sprache/         Deutsch
Deutsch         aus der Krise!                                     Language
                – Best Practice: Sie können sich nur die           Teilnahme/       kostenfrei
                  Besten leisten                                   Participation    free of charge
                – Werbungtreibende brauchen keine Bera-
                                                                   Kontakt/         Claudia Ketzer
                  tung, sondern Jäger!
                                                                   Contact          Telefon: +49-711/72816134
                – In Zeiten abnehmender Budgets, ist Krea-
                                                                                    Fax: +49-711/72816287
                  tivität gefragt
                                                                                    E-mail: claudia.ketzer@magirus.com
                – SEO und SEM statt GießkannenMarketing
                  – More Value for Money
                – Best Practice: Sales vor Marketing               10:00–10:15      Do more with less – Effizienzsteigerung im
                – Nahkämpfer haben gute Chancen                                     Rechenzentrum
                – Web 2.0: Leben und Arbeiten im Internet                           Avocent
                Human Resources: get the best qualified            10:30–10:45      Deutliche Kostenreduktion durch bewährte
                experts with headhunters!                                           inline Deduplizierungstechnologie
                Jens Dhein, Inhaber, Jens Dhein & Partner                           Data Domain
                                                                   11:00–11:15      Live Demo zu ‘Desktop-Virtualisierung mit
Virtualisation & Storage Forum                                                      VMware VIEW’
                                                                                    CEMA AG
Virtualization & Storage Forum
                                                                   11:30–11:45      Sicherheit in und für virtuelle Umgebungen
Halle 2, Stand A30                                                                  Check Point
Samstag/Saturday, 07.03.2009                                       12:00–12:15      Virtualisierte Security Appliances – Sicher-
                                                                                    heit für Ihr Netzwerk und Schutz Ihrer
Das Virtualisation & Storage Forum auf der CeBIT 2009 ist die
                                                                                    Server
zentrale Anlaufstelle und Informationsplattform zu allen Themen
                                                                                    Astaro
rund um Virtualisierung und Storage. Marktführende Hersteller,
sind auf dem Gemeinschaftsstand A30 in Halle 2 vertreten und       12:30–12:45      Desktop- und Anwendungsvirtualisierung –
präsentieren die gesamte Lösungsvielfalt für die IT-Herausforde-                    zwei, die sich verstehen!
rungen der Zukunft. In interessanten Fachvorträgen, Case Studies                    VMware / Magirus
und Diskussionsrunden, die auf dem Virtualisation & Storage        13:00–13:15      Scale-out NAS solutions
Forum präsentiert werden, können sich Fachbesucher detailliert                      Isilon
informieren und austauschen. Unterstützt wird das Virtualisation   13:30–13:45      Desktop- und Anwendungsvirtualisierung –
& Storage Forum durch die Medienpartnerschaften mit maß-                            zwei, die sich verstehen!
geblichen Partnern und dem BITKOM, welche mit Podiumsdiskus-                        VMware / Magirus
sionen beteiligt ist. Weitere Informationen unter
www.virtualisationforum.com                                        14:00–14:15      Live Demo zu ‘Desktop-Virtualisierung mit
                                                                                    Citrix XenDesktop’
                                                                                    CEMA AG


44                                                                                                                                   45
14:30–14:45     Sicherheit in und für virtuelle Umgebungen     14:00–14:15   Webciety: Herausforderungen durch die
                Check Point                                                  neue Netzgesellschaft
15:00–15:15     Deutliche Kostenreduktion durch bewährte                     Dieser Vortrag beleuchtet die Herausforde-
                inline Deduplizierungstechnologie                            rungen, die durch die neue Netzgesellschaft
                Data Domain                                                  entstehen.
                                                                             Webciety: New Challenges through a New
15:30–15:45     Do more with less – Effizienzsteigerung im
                                                                             Web Society
                Rechenzentrum
                                                                             This presentation highlights the challenges
                Avocent
                                                                             created by a new form of web society.
16:00–16:15     Scale-out NAS solutions                                      Mira Topolnjak
                Isilon
                                                               15:30–15:45   Internet-Trends: Chancen im Internet erken-
16:30–16:45     Virtualisierte Security Appliances – Sicher-                 nen und umsetzen
                heit für Ihr Netzwerk und Schutz Ihrer                       Lernen Sie in diesem Vortrag die neuen
                Server                                                       Trends im Web kennen und erfahren Sie,
                Astaro                                                       wie Sie diese erfolgreich umsetzen.
                                                                             Internet Trends: How to Identify and Imple-
                                                                             ment New Trends on the Web
Vortragsveranstaltungen Infopark AG                                          This presentation introduces the latest
Lectures Infopark AG                                                         trends on the web and how to implement
Halle 6, Stand H42                                                           them.
                                                                             Mira Topolnjak
Samstag/Saturday, 07.03.2009

Veranstalter/   Infopark AG
Organizer
Sprache/        Deutsch
Language
Kontakt/        Christiana Discher
Contact         Telefon: +49-30/747993-0
                E-mail: info@infopark.de


11:00–11:15     Web-Strategie: So machen Sie Ihren Inter-
                net-Auftritt erfolgreich
                In diesem Vortrag erfahren Sie, wie Sie mit
                einer fundierten Web-Strategie Ihren Inter-
                net-Auftritt erfolgreich machen.
                Web Strategy: How to Create a Successful
                Website
                In this presentation we show you how to
                create a successful website using a sound
                web strategy.
                Mira Topolnjak
12:30–12:45     Online-Marketing: Was Sie für eine fokus-
                sierte Kundenansprache brauchen
                Dieser Vortrag behandelt das Thema Online-
                Marketing und gibt Ihnen Tipps für die
                fokussierte Kundenansprache über das Web.
                Online Marketing: All You Need for a Focuss-
                ed Sales Approach
                This presentation deals with the field of
                online marketing and is designed to give
                you valuable hints for a focussed sales
                approach via the web.
                Mira Topolnjak

46                                                                                                                    47
                                                                     10:30–11:30   fashion and style (Modenschau)
Communications                                                       Deutsch       fashion and style (fashion show)
                                                                                   trends and ecology – trends and materials auf
                                                                                   dem catwalk. Die fahmoda GmbH, Fachschule für
design: driving innovation                                                         Modedesign und Maßschneiderei präsentiert
Halle 26, Stand A70                                                                exklusiv auf der CeBIT die neuesten Entwürfe
Samstag/Saturday, 07.03.2009                                                       und Modelle.
                                                                                   trends and ecology – trends and materials on the
Design spielt bereits seit 1953 eine Rolle auf dem Messegelände                    catwalk. fahmoda GmbH, Technical College for
in Hannover – und somit auch seit den Anfängen der CeBIT. Es hat                   Fashion Design and Custom Tailoring presents its
viele Gesichter, aber in Hannover einen international bekannten                    latest designs and models exclusively at this
Namen: iF – International Forum Design.                                            year’s CeBIT.

design: driving innovation ist eine besondere Ausstellung inner-                   fahmoda GmbH, Hannover
halb der CeBIT, ein Ort an dem Sie neue, verblüffende Entdeckun-     11:30–13:00   Thürigen: Ein junger Medienstandort stellt
gen machen können, an dem Sie Produkten, Visionen, Konzepten         Deutsch       sich vor
und Materialien begegnen, die Ihren Alltag gänzlich verändern                      Thuringia: A young media location in-
können. Es ist ein Forum für Gespräche und bietet eine unge-                       troduces itself
wöhnliche Plattform der Präsentation.                                              Der Medienstandort Erfurt stellt aktuelle Projekte,
Design has played a special role at the Hannover exhibition                        Möglichkeiten der Ansiedlungen, Technologien
center since 1953, even before the birth of CeBIT. It has many                     und Beschäftigungsmöglichkeiten in der Medien-
faces, but an internationally known name: iF – International                       branche vor. Tricks aus der Produktion von Filmen
Forum Design.                                                                      und Kreation von Soundszenarien werden vorge-
                                                                                   stellt. Macher des Landesfilmdienstes diskutieren
design: driving innovation is a special display at CeBIT – a place                 die Faszination aber auch die Gefahren der virtu-
where you can make new, astonishing discoveries, in which you                      ellen Welten.
can encounter products, visitors, ideas and materials which can                    Erfurt as a media location presents current pro-
lead to some revolutionary changes in our everyday lives. It is a                  jects, opportunities for business start-ups, tech-
place for encounters, a product show, a discussion forum and an                    nologies and jobs in the media industry. Tricks
out-of-the-ordinary setting for a presentation.                                    used in the production of films and the creation
                                                                                   of sound scenarios will also be presented. Doers
Veranstalter/   iF International Forum Design GmbH
                                                                                   in the state film service will discuss the fascinati-
Organizer
                                                                                   on with as well as the risks involved in the virtual
Sprache/        Deutsch, English                                                   worlds.
Language
                                                                     14:00–15:00   Rettet die Realität. Integrationshilfen für
Teilnahme/      kostenfrei                                           Deutsch       die digitale Evolution / Talk
Participation   free of charge                                                     Save reality: Integration aids for digital
Kontakt/        Thomas Bade                                                        evolution / Talk
Contact         Telefon: +49-511/89-30044                                          Die digitale Evolution ist ganz alltäglich – oft
                Fax: +49-511/89-30046                                              merken wir nicht einmal, wie viel Einfluss die
                E-mail: tb@ud-germany.de                                           Erweiterung der Realität auf unser Leben hat.
                                                                                   Reales und Digitales vermischen sich immer
                                                                                   mehr zu einer neuen, erweiterten Realität.
                                                                                   Gäste im Forum: Junge Dipl. Designer der Fach-
                                                                                   hochschule Coburg; Prof. Gerhard Kampe,
                                                                                   Coburg
                                                                                   Digital evolution has made its way into our
                                                                                   everyday life – we often don’t even notice how
                                                                                   much influence the expansion of reality has on
                                                                                   our lives. Real and digital combine to an ever-in-
                                                                                   creasing extent to create a new, expanded reality.
                                                                                   Guests in the forum: Young graduates in Design
                                                                                   from the Technical College of Coburg; Prof.
                                                                                   Gerhard Kampe, Coburg

48                                                                                                                                    49
15:30–16:30     fashion and style (Modenschau)                       IPCentral and WIRELESSWorld share a stage area for live presen-
Deutsch         fashion and style (fashion show)                     tations where industry leaders present on Access Standards and
                trends and ecology – trends and materials auf        Technologies, Consumer Solutions, Converged Communications,
                dem catwalk. Die fahmoda GmbH, Fachschule für        Enterprise Solutions, Future revenue models for manufacturers
                Modedesign und Maßschneiderei präsentiert ex-        and service providers, Interoperability, Networking, Public Sector
                klusiv auf der CeBIT die neuesten Entwürfe und       Solutions, Regulation, Research and Development, State of the
                Modelle.                                             Industry / Market Trends and Outlook, Transmission and Initiation
                trends and ecology – trends and materials on the     Protocols, and other related topics. This program attracts an inter-
                catwalk. fahmoda GmbH, Technical College for         national audience of CIOs and purchasing managers eager to
                Fashion Design and Custom Tailoring presents its     learn about the latest applications, trends, standards and strate-
                latest designs and models exclusively at this        gies from vendors, practitioners, and renowned experts in the
                year’s CeBIT.                                        Communications field.

                fahmoda GmbH, Hannover                               Please check www.cebit.de/events for updates to the program
                                                                     schedule or subscribe to http://mobile.cebit.de/ via your mobile
                                                                     device.
IPCentral und WIRELESSWorld
                                                                     Veranstalter/    Hannover Fairs USA, Inc.
Halle 13, Stand D37                                                  Organizer
Samstag/Saturday, 07.03.2009                                         Sprache/         English, German
IPCentral und WIRELESSWorld haben sich zum zentralen Anlauf-         Language
punkt für drahtlose und IP-basierte Lösungen auf der CeBIT ent-      Kontakt/         Ulrike Hammer
wickelt. Zentral gelegen im Kommunikations-Segment der CeBIT         Contact          Telefon: +1-609/987-1202
konnte sich IPCentral in den vergangenen Jahren als einzigartige                      Fax: +1-609/987-0092
Plattform für Hersteller, Handel und Service-Anbieter im Bereich                      E-mail: uhammer@hfusa.com
Triple und Quadruple Play positionieren. Parallel dazu präsentiert
WIRELESSWorld Anwendungen und Hardware aus dem Bereich
mobiler Zugriffstechnologien. Sowohl Marktführer als auch Start-
ups stellen sich dem Fachbesucher in diesem besonderen Aus-
stellungs- und Forumsbereich vor.

IPCentral und WIRELESSWorld bieten zudem ein attraktives
Forumsprogramm, das täglich zu aktuellen Themen der Kommu-
nikationsbranche informiert.

Bitte informieren Sie sich auf www.cebit.de/veranstaltungen zu
Programmaktualisierungen oder nutzen Sie das mobile Portal der
CeBIT über http://mobile.cebit.de/
IPCentral and WIRELESSWorld, centrally positioned within the
Communications sector at CeBIT, have established themselves as
the one stop meeting point for all things IP and wireless at the
show. IPCentral has become well known as a unique platform for
manufacturers, vendors and service providers of Voice, Video,
Data, and Wireless Solutions over Internet Protocol while WIRE-
LESSWorld showcases hardware and applications that drive
mobility through wireless access technologies. Leading vendors
as well as new-to-market businesses exhibit and present in this
special display and forum area in Hall 13.




50                                                                                                                                      51
                                                                    11:30–12:00   Projekt Net FCD während der Großbau-
Telematics & Navigation,                                            Deutsch       stelle auf der A2
                                                                                  Frank Brennecke, oecon GmbH
Automotive Solutions, Transport                                     12:00–12:30   Evaluation des Projektes Net FCD Nieder-
                                                                    Deutsch       sachsen
& Logistics                                                                       Roland von Unruh, SSP Consult

CeBIT in Motion                                                     Block 2 – Probleme und Lösungsansätze in Güterverkehr II
Forum für Telematics & Navigation,                                  13:30–14:00   Profitable Green Logistics? Neue Lösungs-
Automotive Solutions und Transport &                                Deutsch       ansätze zu Schadstoffberechnung und
                                                                                  kosten- und umweltgerech
Logistics                                                                         Walter Burk, PTV AG
Halle 15, Stand D25                                                 14:00–14:30   Fehlnavigation: Lkw auf Abwegen
Samstag/Saturday, 07.03.2009                                        Deutsch       Johann Nowicki, ADAC e.V.
                                                                    14:30–15:00   Dynamisches Autobahnparken für Lkw
Das Fachpublikum kann sich über die neuesten Entwicklungen &
                                                                    Deutsch       Matthias Müller, Dambach AG
Trends rund um das Thema Verkehrstelematik informieren. Es
finden aber nicht nur Fachvorträge statt, sondern auch Podiums-     15:00–15:30   Sicherer Parkpilot für Car and Truck Stops
diskussionen und anwenderbezogene Beiträge.                         Deutsch       in Wornitz
                                                                                  Marten Jentsch, Designa Verkehrsleittechnik
The forum gives trade professionals a prime opportunity to learn
                                                                                  GmbH
about the very latest innovations and trends in telematics.
Besides a rich program of lectures, the forum will feature lively   15:30–16:00   VEMAGS – das internetbasierte Verfahrens-
panel discussions and contributions tailored to address the         Deutsch       management für Großraum- und Schwer-
interests of particular user groups.                                              transporte
                                                                                  Marcus Sütterlin, Bundesprojektleiter
Veranstalter/   Deutsche Messe AG                                   16:00–16:30   Logistik und Güterverkehr – ein Praxis-
Organizer                                                           Deutsch       bericht aus der Sicht eines gewerblichen
Sprache/        Deutsch, English                                                  Anwenders
Language                                                                          Andreas Lewa, Zeitfracht Logistik GmbH
Teilnahme/      kostenfrei
Participation   free of charge
Kontakt/        Stephanie Wieghaus
Contact         Telefon: +49-511/89-33135
                Fax: +49-511/89-33152
                E-mail: stephanie.wieghaus@messe.de



Block 1 – Probleme und Lösungsansätze im Güterverkehr I
10:00–10:30     Strategische Ziele Güterverkehr aus dem
Deutsch         Masterplan des Landes Niedersachsen
                Dr. Peter Bischoff, SHP Ingenieure
10:30–11:00     ITS-Lösungen für das Schwerverkehrs-
Deutsch         management an den Alpenübergängen
                Philipp Jordi, Rapp Trans AG
11:00–11:30     Maßnahmen zur Steigerung der Lkw-Sicher-
Deutsch         heit in Österreich
                Andreas Maatz, Kuratorium für Verkehrssicher-
                heit




52                                                                                                                              53
                                                                       10:15–10:20     Welcome
Internet & Mobile Solutions                                            Deutsch


Webciety                                                               Webciety Practice Panel
Halle 6                                                                10:20–11:10     Personal Work Management
                                                                       Deutsch         Die vernetzte Arbeitswelt im Web erfordert neue
Samstag/Saturday, 07.03.2009                                                           Formen der persönlichen Arbeitsorganisation
                                                                                       bzw. -strukturierung. Welche Möglichkeiten
Das Thema der CeBIT 2009 heißt Webciety, eine Wortschöpfung
                                                                                       Methoden wie „Get-Things-Done“ oder „Erfolg-
aus den Begriffen web und society. Hinter dem neuen Wort steht
                                                                                       reiche Gewohnheiten“ bieten und wie Zusam-
die derzeit wichtigste technische Entwicklung: wie keine Technolo-
                                                                                       menarbeit im Allgemeinen in vernetzten Struktu-
gie zuvor greift das Internet in alle Lebensbereiche ein, verändert
                                                                                       ren organisiert wird, ist Thema des Panels
die Spielregeln und verschiebt das Gefüge der Kräfte. Wirtschaft
                                                                                       „Personal Work Management“    .
ist heute ohne das Netz ebenso wenig denkbar wie Bildung, Infra-
struktur oder Administration. Die Netzgesellschaft ist fast 20 Jahre                   The networked working environments require
nach den ersten grundlegenden Gedanken zum World Wide Web                              new forms of personal work management. The
Realität. Und es steht jetzt vor einer weiteren Entwicklungsstufe.                     panel will discuss what kind of opportunities can
                                                                                       provide methods as Get-Things-Done or Sucess-
A key topic at CeBIT 2009 involves the so-called „webciety“ a,
                                                                                       ful Habits and how work should be effectively
neologism combining the „World Wide Web“ with „society“This  .
                                                                                       organized in these environments.
new word stands for the key technological development of our
age, as the Internet – like no other medium before it – continues
                                                                                       Moderation: Florian Steglich, Journalist, Im-
to permeate all areas of our lives, changing the rules of the game
                                                                                       griff.de
and shifting the balance of forces. Business today is just as unt-
                                                                                       Teilnehmer:
hinkable without the Web as is education, infrastructure or public
                                                                                       Johannes Kleske, Social Media Stratege & Kon-
administration. Almost 20 years after the first fundamental brain-
                                                                                       zepter/IA, Neue Digitale / Razorfish
storming for the World Wide Web, the networked society has
                                                                                       Jörg Weisner, Business Coach für Unternehmer,
become a reality – and is on the threshold of yet another new
                                                                                       Trainer, Berater, jobundjoy.de
development phase.
                                                                                       Markus Albers, freier Autor, Textchef und Entwick-
Veranstalter/    Deutsche Messe AG                                                     ler
Organizer        in Zusammenarbeit mit: Kongress Media GmbH                            Maik Dorl, Geschäftsführer, Projektron
Sprache/         Deutsch, English
Language                                                               Webciety Live
Teilnahme/       kostenfrei                                            11:10–11:30     DNAdigital: ‘Building Bridges between
Participation    free of charge                                        Deutsch         Business, Politics and People. Begegnungen
Kontakt/         Stefanie Kleebauer                                                    im Netz’
Contact          Telefon: +49-89/20001556                                              DNAdigital: ‘Building Bridges between
                 E-mail: sk@kongressmedia.de                                           Business, Politics and People. Encounters
                                                                                       in the Net’

                                                                                       Moderierte Lesung zu einem Beitrag aus
                                                                                       „DNAdigital – das Buch“
                                                                                       Moderated reading of a chapter from the book
                                                                                       „DNAdigital – das Buch“

                                                                                       Nadia Zaboura




54                                                                                                                                     55
Webciety Practice Panel                                            Markets ‘R Conversations
11:30–12:20     Politik 2.0                                        12:40–13:30     Radio 2.0
Deutsch         Politics 2.0                                       Deutsch         Radio 2.0
                Die Mobilisierung von politisch interessierten                     Welche Möglichkeiten bietet das Internet für die
                Netzbürgern ist nicht erst seit dem letzten US-                    Radio-Sender? Welche Bedeutung haben Pod-
                Wahlkampf möglich, aber seit dem Erfolg des                        casting und Web-Radios für den Radiomarkt?
                US-Präsidenten Barack Obama ein wichtiger Teil                     Diese und weitere Fragen sollen im Panel „Radio
                vieler politischer Kommunikationsstrategien. Im                    2.0“ diskutiert werden.
                Panel „Politik 2.0“ soll der Status-Quo und die                    What kind of opportunities does the Web provide
                Erfahrungen deutscher Parteien im Web 2.0                          for radio stations? What’s the importance of pod-
                diskutiert werden.                                                 casting and web-radio for the radio business?
                The mobilization of netizen for political cam-                     These and additional questions are focussed in
                paigns has been realized before but with the                       the panel „Radio 2.0“.
                successful campaign of US president Obama it’s
                been proved as a very powerful and effective                       Moderator: Roland Kühl-von Puttkamer, Groves
                element of political communications. The panel                     Media Content GmbH
                „Politics 2.0“ will discuss the state and ex-                      Teilnehmer:
                periences of German politicians in the Web 2.0.                    Frank Felix Debatin, Geschäftsführer, 1000Mikes
                                                                                   Michael Praetorius, Leitung Online, Antenne
                Moderation: Rolf Lührs, Geschäftsführer, TuTech                    Bayern
                Innovation GmbH                                                    Constantin Thyssen, Gründer & Geschäftsführer,
                Teilnehmer:                                                        Roccatune
                Prof. Dr. Dr. Karl-Rudolf Korte, Professur der                     Bernhard Bahners, Gründer & Geschäftsführer,
                Politikwissenschaft, Uni Duisburg                                  Radio.de
                Volker Beck, Erster Parlamentarischer Geschäfts-                   Florian Fitsche, Gründer, Radiocast
                führer, Bundestagsfraktion Bündnis 90/DIE                          Petra Marsteller, Hitradio Antenne/CompanyVoice
                GRÜNEN
                Kajo Wasserhövel, SPD
                Frank Schäffler, FDP                               Webciety Live
                Rüdiger Kruse, CDU                                 13:30–13:50     Fundraising im Web am Bsp. vom Charity
                                                                   Deutsch         Fußballmatch
                                                                                   Fundraising on the Web – Example: Charity
Webciety Live                                                                      Football-Match
12:20–12:40     Open Stage – Projekte stellen sich vor!
Deutsch         Open Stage – for projects to be pesented
                Hier ist der Name das Programm: Jeder kann auf     Future Trend Talk
                die Bühne.                                         13:50–14:40     Generation Internet
                The name is the concept: the stage is open for     Deutsch         Verschiedene Autoren und Untersuchungen
                anybody.                                                           stellen heraus, dass die nach 1980 Geborenen ein
                                                                                   anderes Selbstverständnis im Umgang mit dem
                                                                                   Medium Internet haben. Hier ist das Internet
                                                                                   zentrales Bindeglied zwischen der Person und
                                                                                   seinem Interaktions- und Kommunikationsum-
                                                                                   feld. Wie sich das ausdrückt und welche Verände-
                                                                                   rungen damit einhergehen, soll im Panel
                                                                                   „Generation Internet“ diskutiert werden.
                                                                                   Different authors and study claim that the
                                                                                   younger generation born after 1980 has a
                                                                                   different conception of the Web. Within this
                                                                                   group the Internet is the overall connecting link
                                                                                   between the person and his environment. What
                                                                                   kind of consequences one can draw from this
                                                                                   situation is question of the panel „Generation
                                                                                   Internet“.

56                                                                                                                                     57
                Moderation: Ulrike Reinhard, Gründer, WE
                Magazine                                              Consumer Solutions
                Teilnehmer:
                Cedric May, Digital Native
                Timo Heuer, Digital Native                            digital imaging – Visuelle Kommunikation
                Susanne Hehl, Mixopolis / Schulen ans Netz            im Fokus
                (angefragt)                                           digital imaging – focus on visual commu-
                Dr. Phil. Daniel Staemmler, Product Manager,
                scoyo GmbH
                                                                      nication
                N.N., Initiative D21 e.V. (angefragt)                 Halle 26, Stand C70
                Sandra Jänicke, Online Marketing, Volkswagen          Samstag/Saturday, 07.03.2009
                AG (angefragt)
                                                                      Auf dem Gemeinschaftsstand digital imaging informieren die
                                                                      Aussteller über innovative Produkte der digitalen Fototechnik. Das
Webciety Live                                                         täglich wechselnde Vortragsprogramm stellt Ihnen die neusten
14:40–15:00     Twitter Live Wine Taste                               Entwicklungen aus dem Foto- und Bildermarkt, Bildbearbeitungs-
Deutsch         Interaktive Wein-Degustation mit Twitter als Echt-    techniken und umfassende Softwarelösungen vor.
                zeit-Feedbackkanal                                    The digital imaging pavilion features daily presentations by ex-
                Interactive wine tasting with Twitter as live feed-   hibitors on innovative digital photo products. Visitors will be
                back channel                                          treated to a series of changing presentations daily, including the
                                                                      latest developments of photo and imaging products, photo
                Moderation: Mathias Metze                             processing techniques and comprehensive software solutions.

                                                                      Veranstalter/    Arbeitskreis Digitale Fotografie e.V.
Webciety Startup Competition                                          Organizer
15:00–17:00     Webciety Startup Competition powered by               Sprache/         Deutsch
Deutsch         next09                                                Language
                Die „Webciety Startup Competition“ ist ein            Teilnahme/       kostenfrei
                „Beauty-Contest“ für zehn Startups, die im            Participation    free of charge
                Rahmen einer Vorauswahl ausgewählt wurden. In
                                                                      Kontakt/         Daniela Swoboda
                einem Kurzvortrag müssen sie jeweils die Trag-
                                                                      Contact          Telefon: +49-761/7058835
                fähigkeit ihres Geschäftskonzeptes beweisen.
                                                                                       Fax: +49-761/8814523
                Den Siegern winkt eine Präsentation im Rahmen
                                                                                       E-mail: daniela.swoboda@adf.de
                der next09 (http://next09.com).
                The „Webciety Startup Competition“ is a beauty
                contest for ten startups that have been selected
                in a pre-event selection. Each candidate has to
                present its business concept in front of a jury to
                prove its economic viability. The winner will be
                able to take part in the startup programm of
                next09 (http://next09.com).

                Moderation: Björn Negelmann




58                                                                                                                                         59
                                                                    PUBLIC INFRASTRUCTURE
Public Sector Parc                                                  Halle 8
                                                                    Samstag/Saturday, 07.03.2009
Forum Public Sector Parc
Public Sector Parc Forum                                            Kongress für öffentliche Immobilien, Verkehr, Ver- und Entsorgung
Halle 9, Stand E28                                                  Mehr als 45.000 Besucher aus Behörden und öffentlichen Einrich-
Samstag/Saturday, 07.03.2009                                        tungen besuchten die CeBIT 2008. Die Lösungen für die öffent-
                                                                    liche Hand sind als Public Sector Solutions eine der inhaltlichen
Nutzen Sie neue Chancen                                             Schwerpunkte der CeBIT. Die Deutsche Messe AG als Veranstalter
                                                                    der weltgrößten High-Tech-Veranstaltung hat eine weitere, auf
Die etablierten Wissens- und Informationsplattformen sind           den öffentlichen Sektor zielende Kongressmesse unter das Dach
Anziehungspunkte für die Entscheider der öffentlichen Verwaltun-    der CeBIT geholt. Während der Public Sector Parc für zukunfts-
gen. Hier haben Sie die Möglichkeit, an folgenden Programm-         weisende ITK-Lösungen in der öffentlichen Verwaltung steht,
punkten teilzunehmen:                                               widmet sich die PUBLIC INFRASTRUCTURE den Fragestellungen
– Praxisnahe Vorträge und Präsentationen von Top-Referenten         rund um Planung, Finanzierung, Bau, Instandhaltung und Betrieb
  und Branchenexperten                                              öffentlicher Infrastrukturen.
– Podien und Diskussionsrunden
– Dialoge zwischen Vertretern öffentlicher Verwaltungen,            Kongress
  Referenzanwendern und Lösungsanbietern                            In insgesamt zwei Foren in der Halle 8 haben Sie die Möglichkeit,
– Best-Practice                                                     von Erfahrungen und Praxiswissen potentieller Partner aus
– Special „Bürger trifft Behörde“                                   Verwaltung und Wirtschaft zu profitieren. Diskutieren Sie neue in-
Maximize your opportunities                                         novative Ansätze und erwerben Sie konkrete Entscheidungshilfen.
                                                                    Trade Fair and Congress for Public Property, Transport, Utilities
These established platforms for knowledge transfer and infor-       and Waste Disposal
mation sharing attract public administration decision-makers. You
can participate in the following program items:                     PUBLIC INFRASTRUCTURE has established itself successfully in
– Applications-oriented presentations by top speakers and           the marketplace. In 2009 it will be incorporated into CeBIT for the
  industry experts                                                  first time.
– Panel discussions and group discussions
– Dialogues between public administrators, reference users and      Congress
  solution providers                                                In a total of three forums in Hall 8 you’ll have a chance to benefit
– Best-practice cases                                               from the experience and practical knowledge of potential partners
– Special weekend event: „Citizens Meet Administrators“             from administration and business. Discuss innovative new
                                                                    approaches and get concrete help with decision-making.
Veranstalter/   Deutsche Messe AG
Organizer                                                           Veranstalter/    Deutsche Messe AG
Sprache/        Deutsch                                             Organizer
Language                                                            Sprache/         Deutsch
Kontakt/        Michael Klöker                                      Language
Contact         Telefon: +49-4792/955277                            Kontakt/         Stefan Köster
                Fax: +49-4792/955279                                Contact          Telefon: +49-511/89-31040
                E-mail: info@public-transfer.com                                     Fax: +49-511/89-31042
                                                                                     E-mail: stefan.koester@messe.de




60                                                                                                                                      61
                                                                      green IT world at CeBIT 2009
Future Parc
                                                                      The overwhelming interest and the resulting market potential has
                                                                      been the motivation and incentive to increase our commitment to
future parc                                                           Green IT substantially in 2009.
Halle 9                                                                                                       .
                                                                      CeBIT is presenting a „green IT World“The most important
Samstag/Saturday, 07.03.2009                                          companies will display their most innovative Green-IT-solutions
                                                                      on a special area of around 2500sqm: from energy saving note-
Der future parc bildet das gesamte Spektrum der Spitzen-              books for everyone across energy efficient data centres to high-
forschung in der Informations- und Kommunikationstechnik ab.          end-videoconferencing in HD-quality and sustainable visions for
Hier werden Forschungsergebnisse in die Wirtschaft und in in-         the future. Profit from this international platform and present
dustrielle Produkte transferiert. Aus Visionen und Prototypen ent-    your own services and products.
stehen die technologischen Standards von morgen. Damit ist der
future parc der Think Tank für erfolgreiche Investitionen.            Veranstalter/   Deutsche Messe AG
                                                                      Organizer
Future parc is a showcase for the complete spectrum of advanced
research in information and communication technology. Here            Sprache/        Deutsch
research findings are transferred into the manufacturing arena        Language
and turned into industrial products. From the visions and proto-      Kontakt/        Diana Schreiber
types of today come the technological standards of tomorrow. So       Contact         Telefon: +49-511/89-33109
future parc is effectively a think tank for successful investments.                   Fax: +49-511/89-33162
                                                                                      E-mail: diana.schreiber@messe.de
Veranstalter/   Deutsche Messe AG
Organizer
Sprache/        Deutsch
Language
Kontakt/        Diana Schreiber
Contact         Telefon: +49-511/89-33109
                Fax: +49-511/89-33162
                E-mail: diana.schreiber@messe.de



green IT
Halle 8
Samstag/Saturday, 07.03.2009
Die green IT World auf der CeBIT 2009

Die CeBIT baut das Engagement zum Thema green IT konsequent
aus: In der Halle 8 wird auf rund 2.000 Quadratmetern die Green
IT World entstehen.
Mit der Green IT World bieten wir den Messebesuchern eine Platt-
form, sich umfassend über ökonomisch und ökologisch erfolg-
reiche Produkte und Geschäftsmodelle zu informieren und sich
mit anderen Anbietern und Anwendern auszutauschen.
In der Green IT World zeigen Unternehmen der ITK-Branche ihre
innovativsten ‘grünen’ Produkte und Lösungen: von stromsparen-
den Notebooks für jedermann über energieeffiziente Rechen-
zentren bis zu Highend-Videokonferenzen in HD-Qualität. Zudem
werden innovative Konzepte und Zukunftsvisionen vorgestellt,
wie Anwender durch ITK-Einsatz Ressourcen und Kosten sparen
können.




62                                                                                                                                  63
                                                                    13:30–13:55   Risikoschirm oder Persönlichkeit
Banking & Finance                                                   Deutsch       Risk Parachute or Personality
                                                                                  Norbert Abraham, Partner, ingeniam Executive
                                                                                  Search & Human Capital Consulting
CeBIT Finance Solutions Forum
Halle 17, Stand D32                                                 14:00–15:00   Face to Face
Samstag/Saturday, 07.03.2009                                        Deutsch       Norbert Abraham, Partner,
                                                                                  ingeniam Executive Search & Human Capital
Nach dem großen Erfolg in 2008 organisiert das BANKMAGAZIN                        Consulting
in Kooperation mit der Deutschen Messe auch 2009 das hoch-
karätige CeBIT Finance Solution Forum. Hochkarätige Finanz-
experten, praxisorientierte Banker und innovative Dienstleister
aus dem In- und Ausland diskutieren und referieren zu den
aktuellen Themen der Finanzwelt und präsentieren erfolgreiche IT-
Strategien und Vertriebsmodelle.
Europe’s biggest communication platform for banks, insurance
companies and their service agents. Following a tremendously
successful staging in 2008, the CeBIT Financial Solutions Forum
will be back again in 2009, brought to you by Bankmagazin and
Deutsche Messe. Senior financial experts, bankers who under-
stand the practical needs of business, plus innovative service
providers will be presenting the business solutions of tomorrow,
speaking about successful IT models and mapping out the future
for the whole of the financial services sector.

Veranstalter/   GWV Fachverlage GmbH
Organizer
Sprache/        Deutsch, English
Language
Teilnahme/      kostenlos
Participation   free of charge
Kontakt/        Peter Rensch
Contact         Telefon: +49-611/7878-205
                Fax: +49-611/7878-435
                E-mail: Peter.Rensch@gwv-fachverlage.de


KARRIERE UND WEITERBILDUNG
Moderation:     Peter Rensch, Chefredakteur, BANKMAGAZIN
11:30–12:25     Ausgezeichnetes Highpotential-Programm
Deutsch         mit Return on Investment
                Award-Winning High-Potential Program
                with Return on Investment
                Gabriele Herdin, Trainerin, Herdin-Training
12:30–12:55     Careers in Finance
Deutsch         Careers in Finance
                Prof. Dr. Ernst Fahling, Studiengangleiter,
                International School of Management
13:00–13:25     Face to Face
Deutsch         Prof. Fahling




64                                                                                                                               65
                                                                     12:00–12:30   Live-Talk im Gläsernen Studio von CRN-TV
Planet Reseller                                                                    Preise, Prominente, Produkte
                                                                                   CRN-TV Live-Talk
                                                                                   Prizes, Celebrities, Products
Planet Reseller
                                                                     13:00–13:30   Live-Talk im Gläsernen Studio von CRN-TV
Halle 25, Stand D40                                                                Martin Bürstenbinder, Geschäftsführer
Samstag/Saturday, 07.03.2009                                                       Bundesverband Telekommunikation
                                                                                   CRN-TV Live-Talk
Der Planet Reseller ist das erfolgreiche und etablierte Händler-                   Martin Bürstenbinder, managing director,
zentrum auf der CeBIT. Namhafte Distributoren, Hersteller,                         Bundesverband Telekommunikation
Systemhäuser, Kooperationen und Verbände präsentieren ihre                         Martin Bürstenbinder, Geschäftsführer Bundes-
handelsspezifischen Produkte, Anwendungen und Lösungen.                            verband Telekommunikation
Eine attraktive Kombination aus Ausstellung, Gläsernem VIP-          13:30–14:00   Live-Talk im Gläsernen Studio von CRN-TV
Studio und Besprechungsmöglichkeiten ist die perfekte Plattform                    Preise, Prominente, Produkte
für Händler, Einkäufer und Entscheider.                                            CRN-TV Live-Talk
Planet Reseller is CeBIT’s long-established and popular reseller                   Prizes, Celebrities, Products
center at CeBIT. Well-known distributors, manufacturers, system      14:00–14:30   Live-Talk im Gläsernen Studio von CRN-TV
suppliers, joint venture partners and organizations present their                  Ernst Raue, Vorstand Deutsche Messe AG
products, systems and solutions for the retail trade here.                         CRN-TV Live-Talk
With its special mix of exhibition, live discussions in the new                    Ernst Raue, chairman, Deutsche Messe AG
glass-covered studio of CRN (Computer Reseller News) and                           Ernst Raue, Vorstand Deutsche Messe AG
meeting facilities, Planet Reseller is the ideal platform for
resellers, buyers and managers.                                      15:00–15:30   Live-Talk im Gläsernen Studio von CRN-TV
                                                                                   Preise, Prominente, Produkte
Veranstalter/   Deutsche Messe AG                                                  CRN-TV Live-Talk
Organizer       in Zusammenarbeit mit: Computer Reseller News                      Prizes, Celebrities, Products
                und CMP-WEKA Verlag GmbH & Co.KG, Poing              16:00–16:30   Live-Talk im Gläsernen Studio von CRN-TV
Sprache/        Deutsch                                                            Preise, Prominente, Produkte
Language                                                                           CRN-TV Live-Talk
                                                                                   Prizes, Celebrities, Products
Teilnahme/      Nur für Fachbesucher – Registrierung erforder-
Participation   lich: www.planetreseller.de                          17:00–17:30   Live-Talk im Gläsernen Studio von CRN-TV
                Trade visitors only – prior registration required:                 Preise, Prominente, Produkte
                www.planetreseller.de                                              CRN-TV Live-Talk
                                                                                   Prizes, Celebrities, Products
Kontakt/        Sylvie Lohr
Contact         Telefon: +49-8121/95-1530
                Fax: +49-8121/95-1992
                E-mail: sylvie.lohr@cmp-weka.de


10:00–10:30     Live-Talk im Gläsernen Studio von CRN-TV
                Volker Schwellenberg, Geschäftsführer NT
                plus
                CRN-TV Live-Talk
                Volker Schwellenberg, managing director,
                NT Plus
                Volker Schwellenberg, Geschäftsführer NT plus
11:00–11:30     Live-Talk im Gläsernen Studio von CRN-TV
                Thomas von Baross, Geschäftsführer D-Link
                CRN-TV Live-Talk
                Thomas von Baross, managing director,
                D-Link
                Thomas von Baross, Geschäftsführer D-Link




66                                                                                                                                 67

				
DOCUMENT INFO
Categories:
Tags:
Stats:
views:13
posted:5/31/2012
language:Norwegian
pages:34