poster Kiezdeutsch fertig

Document Sample
poster Kiezdeutsch fertig Powered By Docstoc
					                            Phonetische Besonderheiten im Kiezdeutsch:
                           Der palatale Frikativ /ç/ und seine Realisierungen
                                                                                                Micaela Mertins & Stefanie Jannedy
                                                                                                            ZAS Berlin

                                                                                                                BEOBACHTUNGEN
Motivation:                  Auer (2003) findet in Hamburger Daten, dass deutsche Muttersprachler mit türkischem Migrationshintergrund eine
                            auffällige und häufige Koronalisierung von [ç] zu [ɕ] oder zu [ʃ] produzieren.


Hypothese:                                                                                                                                  /ç/
                                                                                                                  [ç]                       [ɕ]*                        [ʃ]                             *[ɕ] = alveo-palataler Frikativ

Fragen: 1. Finden wir diese Koronalisierung auch bei deutschen Muttersprachlern mit türkischem Migrationshintergrund in Berlin?
                  2. Wenn ja, in welchen Kontexten tritt diese Koronalisierung auf? Wo tritt welche allophonische Variante auf?
                  3. Kommt diese Variation lediglich in Spontansprache, oder auch in gelesener Sprache (experimentell erhobenen Daten) vor?                                                                     w ir                      sind                                getrennt


                                                                                                                                                                                                           v           i´            z     I      n     g     ´     t     r              n      t



                                                                                                         VOR-UNTERSUCHUNG                                                                           0.0155292
                                                                                                                                                                                                                                                               Time (s)
                                                                                                                                                                                                                                                                                                     1.00347




  Soziolinguistisches Interview mit 2 jugendlichen Mädchen aus Wedding (15 und 17 Jahre):
 1. Ohrenphonetische Klassifizierung (3 Hörer)                                                                                                                        [ʒ]                             [ç]                                             [ʃ]                                [ɕ]                   6 min
                                                                                                                                                                                                                                                                                                               Spontan-
 2. Akustische Verifizierung                                                                                                                                    5 % (2)                             8% (3)                                     14% (5)                           72% (26)                      Sprache
                                                                                                                                                                                                                                                                                                               n=36



                                                                                                                                                                                                      7000                                                                    7000


     8000



    Hz



         0


                                                                                                                                                                                                          0                                                              0
             gə ʁ I    ç   ts    z      a:   l               m I          ʃ               a    e          l          ʔ          Ɛ               ɕ     d I              s                                62.3672                                                62.5251 58.4389                                  58.5488
                                                                                                                                                                                                                                         Time (s)                                              Time (s)
                      „Gerichtssaal“                                       „Michael“                                                        „Echtes“

                                                                                                                     ERGEBNISSE:
                                                                                                                                                                                                                                           Die Realisierungen des palatalen Frikativs:
   Center of Gravity (CoG)                                                                                           C                                                           Y
    Energieschwerpunkte für [ç],                                                                                                                                                                                                           Sprecherin C: n=163
    [ɕ], [ʃ] und [ʒ] zweier                                                                                                                                                                                                                Sprecherin Y: n=29
    Sprecherinnen
                                                                                                                                                                                                                                           (aus Pilotstudie: Interview, 12 Minuten
                                                                                                                                                                                                                                           Spontansprache)



                                                                                                     ç           ɕ            ʃ             ʒ                               ɕ                   ʃ

                                                                                                                        Teilnehmer:
                                      Interviews                                                          4 Kiezdeutschsprecher (3 weibl., 1 männl.)                                                                                               Leseexperiment
                                Ca. 150 min. Spontansprache                                                             Alter: 14-17                                                                                                                        14 Sätze
                                 Orthografische Transkription                                                                                                                                                                                         5 Wdh., 4 Sprecher
                                Segmentation und Annotation                                                                  Berlin Wedding                                                                                                      560 Items , die im Standarddt.
                                     Akustische Analyse                                                                                                                                                                                             einen palatalen Frikativ
                                                                                                                         L1=Deutsch, L2=Türkisch                                                                                                         erwarten lassen
                                          in PRAAT
                                                                                                                                                                                                                                                       (zusätzlich 140 [ʃ])
                                                                                                          Wörter aus spontansprachlichem Interview
                                                                                                          ausgewählt als Targets im Leseexperiment
                                                                                                                (z.B. Gerichtssaal, ich, mich, Eiche u.a.)


         LTAS                                          3 Wiederholungen von [ç]                               3 Wiederholungen von [ɕ]                          3 Wiederholungen von [ʃ]                                     3 Wiederholungen von [ʃ]
                                                            Target “Gerichtssaal”                                 Target “echtes”                                  Target „Michael“                                               Target „Fisch“
         Long-term average                           50                                                  50                                                    50                                                           50



         spectrum                                                                                    )
                                                                                                     z
                                                                                                     H
                                                                                                     /
                                                                                                                                                           )
                                                                                                                                                           z
                                                                                                                                                           H
                                                                                                                                                           /
                                                                                                                                                                                                                  )
                                                                                                                                                                                                                  z
                                                                                                                                                                                                                  H
                                                                                                                                                                                                                  /
                                                                                                                                                                                                                  B
                                                                                                                                                                                                                  d
         zeigt die                               l                                                   B
                                                                                                     d
                                                                                                                                                           B
                                                                                                                                                           d
                                                                                                                                                                                                                  (
                                                 e                                                   (                                                     (                                                      l
                                                                                                                                                                                                                  e
                                                 r                                                   l
                                                                                                     e                                                     l
                                                                                                                                                           e                                                      v
                                                 u
                                                 s                                                   v                                                     v                                                      e
                                                 s
                                                 e
                                                                                                     e
                                                                                                     l                                                     e
                                                                                                                                                           l                                                      l
                                                 r
                                                 p                                                   e
                                                                                                     r                                                     e
                                                                                                                                                           r                                                      e
                                                                                                                                                                                                                  r
         Energieverteilung                       d
                                                 n
                                                 u
                                                 o
                                                 S
                                                                                                     u
                                                                                                     s
                                                                                                     s
                                                                                                     e
                                                                                                     r
                                                                                                     p
                                                                                                     d
                                                                                                     n
                                                                                                                                                           u
                                                                                                                                                           s
                                                                                                                                                           s
                                                                                                                                                           e
                                                                                                                                                           r
                                                                                                                                                           p
                                                                                                                                                           d
                                                                                                                                                           n
                                                                                                                                                                                                                  u
                                                                                                                                                                                                                  s
                                                                                                                                                                                                                  s
                                                                                                                                                                                                                  e
                                                                                                                                                                                                                  r
                                                                                                                                                                                                                  p
                                                                                                                                                                                                                  d
                                                                                                     u                                                     u                                                      n
         über den
                                                                                                     o                                                     o
                                                                                                     S                                                     S                                                      u
                                                                                                                                                                                                                  o
                                                                                                                                                                                                                  S


         Frequenzbereich                             -30
                                                        0          Frequenz (Hz)
                                                                            Frequenz (Hz)
                                                                                              8000
                                                                                                         -30
                                                                                                            0        Frequenz (Hz)                  8000
                                                                                                                                                               -30
                                                                                                                                                                  0
                                                                                                                                                                                Frequenz (Hz)
                                                                                                                                                                                                           8000
                                                                                                                                                                                                                        -30
                                                                                                                                                                                                                                 0                Frequenz (Hz)
                                                                                                                                                                                                                                                   Frequenz (Hz)
                                                                                                                                                                                                                                                                                8000
                                                                               Frequenc                                Frequenz (Hz) (Hz)
                                                                                                                            Frequency                                           Frequency (Hz)                                                    Frequency (Hz)




                                                                              [ç]                                          [ɕ]                                                    [ʃ]                                                                 [ʃ]
                                                                                                                                                                                                                  =
                                                                                                                         /ç/
Literatur
Auer, Peter (2003): ‚Türkenslang‘:Ein jugendsprachlicher Ethnolekt des Deutschen und seine Transformationen. In: Häcki-Buhofer, Annelies (Hrsg.). Spracherwerb und Lebensalter. Tübingen: Francke, S.255-264.
Wiese, Heike (2006): „Ich mach dich Messer“ - Grammatische Produktivität in Kiez-Sprache („Kanak Sprak“). Linguistische Berichte 207: 245-273.
Wiese, Heike (2007): Multi-ethnic youth language in Europe: The Emerge of productive new contact varietyies. Ms. Universität Potsdam.

				
DOCUMENT INFO
Shared By:
Categories:
Tags:
Stats:
views:23
posted:5/25/2012
language:
pages:1