Wissenswertes zum Thema W�sche und W�schepflege im Altenzentrum by ZyM7NnzX

VIEWS: 0 PAGES: 2

									Wissenswertes zum Thema Wäsche und Wäschepflege im Altenzentrum

Zur Leistung des Heims gehört auch die Wäscheversorgung. Diese umfasst die Bereit-
stellung, Instandhaltung und Reinigung der von der Einrichtung dem Bewohner zur Verfü-
gung gestellten Wäsche sowie das maschinelle Waschen und Bügeln der persönlichen
Wäsche und Kleidung des Bewohners.

Chemische Reinigung von Kleidung und die Instandsetzung bewohnereigener Wäsche und
Kleidung sind dagegen keine Regelleistungen des Heims.

Sobald Sie in das Heim eingezogen sind, können Sie Ihre Wäsche und Kleidung zum
Waschen abgeben.

Damit Sie mit der Wäschepflege durch unsere Einrichtung zufrieden sind, geben wir Ihnen
nachstehend einige Hinweise:

Die Kleidungsstücke müssen maschinenwaschbar sein, da wir eine Wäsche von Hand auf
keinen Fall ausführen können.
Sie sollten nicht chemisch gereinigt werden müssen, da Ihnen ansonsten Zusatzkosten
entstehen.
Wir können Wäschestücke nicht einzeln oder besonders schonend waschen. Also bitte keine
separat zu waschenden Teile anschaffen.
Wollsachen sollten maschinenwaschbar sein und das Wollsiegel sollte vorhanden sein.
Unterwäsche sollte immer kochbar (möglichst aus 100 % Baumwolle) und Trocknergeignet
sein.

Ansonsten empfiehlt es sich, die Wäsche um eine Konfektionsgröße größer zu kaufen.

Es dauert in der Regel länger als eine Woche bis Sie Ihre Wäsche zurückhalten. Deshalb
sollten Sie Wäsche in ausreichender Menge vorhalten. Unsere Erfahrungs- und Richtwerten
entsprechend empfehlen wir (auch wegen eines täglichen Wäschewechsels) das Vorhalten
von:

25-facher Ausstattung mit Unterwäsche
20-facher Ausstattung mit Nachthemden oder Schlafanzügen
15-facher Ausstattung mit Oberbekleidung
30-facher Ausstattung mit Handtüchern / Waschlappen / Badetüchern

Selbstverständlich variiert der individuelle Bedarf je nach Pflegebedürftigkeit.

Der Verschleiß von Wäsche ist ein normaler Vorgang, der dazu führt, dass Wäscheteile von
Zeit zu Zeit ersetzt werden müssen.

Bitte prüfen Sie regelmäßig, ob der Bestand an Wäsche noch ausreicht und bedenken Sie
auch hierbei die längeren Umlaufzeiten gegenüber dem Privathaushalt.

Eventuell werden Sie auch von unseren Mitarbeitern darauf hingewiesen, wenn Wäscheteile
ergänzt werden müssen.

Um eine Verwechslung zu vermeiden, muss jedes Wäsche- und Kleidungsstück vor dem
Waschen mit Wäschenamen versehen werden.

Achtung !!! Aufzubügelnde Namen oder die Kennzeichnung mit Wäschestift genügen
nicht!!!
Wir besorgen gerne für Sie Wäschekennzeichen:

Wäschewebnamen, die eingenäht werden müssen, bietet der Kurzwarenhandel an. Unsere
Hauswirtschaftsleitung kann Ihnen aber auch Anschrift und Bestellformular eines günstigen
Großhändlers vermitteln.

Wäschenamen (Patchnamen), die von uns gegen Entgelt mit einem Spezialgerät einge-
patcht werden, können von uns für Sie besorgt werden. Unsere Hauswirtschaftsleitung hält
ein Angebot für Sie bereit.

Es wäre günstig, wenn Sie beim Kauf der Wäschezeichen gleich eine Reserve für spätere
Anschaffungen bereitlegen. Wenn wir die Kennzeichnung für Sie übernehmen sollen, können
Sie die Reservenamen in unserer Wäscherei hinterlegen.

Falls Sie die Wäsche selbst kennzeichnen, bitten wir folgendes zu beachten: Die
Wäschenamen müssen den vollen Nachnamen, den abgekürzten Vornamen und die
Bezeichnung St. Albertus-Stift tragen.


Letzteres ist wichtig, weil wir manche Wäscheteile zum Waschen nach draußen geben.

Achten Sie bitte darauf, dass die Wäschezeichen entsprechend der Anleitung, die Sie auf
Anfrage von uns erhalten, angebracht werden. Sie ersparen damit unseren Mitarbeitern
unnötiges Suchen und sich selbst

überlange Wartezeiten bei der Wäscherückgabe. Ungezeichnele Wäsche geht häufig
verloren. Bitte haben Sie Verständnis, dass das Heim nur bei schuldhaftem Handeln haftet.
Damit Verluste vermieden werden, sind alle eingebrachten Wäsche- und Bekleidungsstücke
der Bewohner vor dem ersten Waschen mit einem der vorgenannten Namenszeichen zu
versehen.

Die Annahme von Schmutzwäsche erfolgt täglich durch die Mitarbeiter der Wohnbereiche,
die auch die Sortierung der Wäsche übernehmen.

Die saubere Wäsche erhalten Sie im Regelfall mittwochs und freitags zurück. Wir bringen die
Wäsche in Ihr Zimmer und setzen sie auf Wunsch in Ihren Wäscheschrank.

Ebenso wie die Kennzeichnung der Wäsche durch uns, sind auch die lnstandhaltung von
Wäschestücken der Bewohner sowie die chemische Reinigung Zusatzleistungen, die
gesondert abzugelten sind.

Wir führen diese Arbeiten nach gesonderter Beauftragung durch (siehe Preisliste für
Zusatzleistungen) oder vermitteln den Auftrag in Ihrem Namen und auf Ihre Rechnung an
externe Anbieter (z.B. Änderungsschneiderei, Textilreinigung).

Wir möchten, dass Sie mit der Leistung unserer Wäscherei zufrieden sind. Wenn Sie weitere
Fragen zur Wäscheversorgung haben, wenden Sie sich bitte an unsere
Hauswirtschaftsleitung oder vereinbaren Sie einen Termin über unsere Verwaltung.

								
To top