R�ckblick auf das Jahr 2000 by xH2qVkCh

VIEWS: 45 PAGES: 14

									              Rückblick auf das Jahr 2006
               Eine Auswahl erinnerungswerter Ereignisse
                    in der Gemeinde Ebsdorfergrund



Januar

Initiativen der Gemeinde, des Ortsbeirates Ebsdorf und von Bürgerinnen und Bürgern der
Großgemeinde veranlassen den RNV Nachbesserungen zur Fahrplanumstellung des ÖPNV.
Die Fahrplanumstellung führte Ende des vergangenen Jahres zu ÖPNV Verschlechterungen
im Bereich Ebdsdorf, Leidenhofen, Hachborn und Ilschhausen.

Bei einem Schwelbrand im Obergeschoss eines Einfamilienhauses in Beltershausen stirbt
ein 33-jähriger Mann.

Für Skatspieler ist es ein fester Termin: Am zweiten Sonntag im Januar findet in Ebsdorf der
große Preisskat statt, der von den Skatfreunden Ebsdorfergrund organisiert wird.

Beim 12. Adlerschießen des SV Leidenhofen im Schützenhaus gewinnt die amtierende
Schützenkönigin Helga Schneider, die auch Ortsvorsteherin von Leidehofen ist.

Mit großem Engagement führen die Jugendfeuerwehren der Gemeinde Ebsdorfergrund auch
in diesem Jahr wieder das Entsorgen der ausgedienten Weihnachtsbäume durch. Sie
danken für die Bereitstellung von Fahrzeugen und Maschinen zur Verarbeitung der Bäume
und allen, die die Weihnachtsbaum-Aktion finanziell unterstützt haben.

„Was hat die Förderung des sanften Tourismus mit dem Strukturwandel im ländlichen Raum
zu tun“ ist das Thema des fünften Jahresempfangs der Gemeinde Ebsdorfergrund, den
180 Gäste im Schloss in Rauischholzhausen besuchen. Die „Fanfare Marcato“ aus
Beltershausen eröffnen die Veranstaltung und Bürgermeister Andreas Schulz betont in
seiner Begrüßungsrede, dass der Jahresempfang eine Plattform für den Meinungsaustausch
sein soll und dass es hierzu eine öffentliche Einladung gibt und jeder kommen könnte, der
Interesse an der Thematik habe. Die Veranstaltung diene aber auch dazu ein wichtiges
Thema zu befördern. Der Referent Herr Reiße, Geschäfsführer des hessischen
Tourismusverbandes, stellt anschaulich die Chancen des sanften Tourismus als
Wirtschaftskraft und Wirtschaftsfaktor für eine Region wie den Ebsdorfergrund dar. Mit
beeindruckenden Zahlen verdeutlicht er, wie wirtschaftlich attraktiv Tourismus sei und dass
es sich lohne, auf dieses Segment zu setzen, um in der Region Arbeitsplätze zu schaffen
und zu sichern. Hervorgehoben wird der Radfahrtourismus, der in der hiesigen Region das
Hauptstandbein darstelle. Insbesondere die Tagestouristen, die eine nicht unerhebliche
Finanzkraft mit sich brächten, müssten mit besonderen Angeboten, einem
unverwechselbaren Service und einer stimmigen Infrastruktur abgeholt werden. Herr Reiße
betont, dass der Ebsdorfergrund für diese Aufgaben und Herausforderungen gut positioniert
sei. Beschwingte Unterhaltung bietet die Kindertrachtengruppe aus Beltershausen, die unter
der Leitung von Katrin Weber unterschiedliche Tänze aufführen, und die musikalische
Darbietungen von der Gruppe „Zartbitter“ mit Rita Schneider und Jochen Mink aus
Hachborn.

Frau Elisabeth Staubitz aus Wittelsberg feiert ihren 90. Geburtstag. Die Jubilarin trägt immer
noch die evangelische Marburger Tracht und ist stolz darauf.

                                             -1-
Der Kirchenvorstand überträgt der politischen Gemeinde die Bauherrschaft für den Aus- und
Umbau des evangelischen Kindergartens in Hachborn. Die Gemeinde und die ev.
Landeskirche verständigten sich auf die Mitfinanzierung und Bauabwicklung, nachdem das
Bauamt des Landkreises die Baugenehmigung erteilt hat.



Februar

Die Ausstellung „artinea“ zeigt zum zweiten Mal Design aus heimischem Handwerk im
Schloss Rauischholzhausen. Im Mittelpunkt stehen Möbel, Skulpturen, Gemälde und
Fotografien von 34 Ausstellern.

Gerhard Ermentraudt, der beim Servicehof der Gemeinde tätig ist, kann auf 25 Jahre
Beschäftigung im öffentlichen Dienst zurückblicken.

Mit einer Andacht und Grußworten wird die neue Friedhofskapelle in Roßberg feierlich
eingeweiht. 1.655 Arbeitsstunden in Eigenleistung wurden von 39 freiwilligen Helfern
geleistet.

Im Mittelpunkt des EVG-Wandertages in Leidenhofen stehen körperliche Fitness,
Geselligkeit und schöne Ausblicke. Schirmherr der Veranstaltung ist Bürgermeister Andreas
Schulz.

Beim bunten Familienabend in Wittelsberg erfreuen Sketche, Tänze und Büttenreden die
Mitglieder des Männergesangvereins.

Der Förderverein der Grundschule Dreihausen veranstaltet einen Secondhand-Basar „Rund
ums Kind“ im Martin-Luther-Haus in Dreihausen.

Pfarrer Martin Zekl wird nach 35-jähriger Dienstzeit in den Ruhestand verabschiedet.

Neun Jugendfeuerwehren mit insgesamt 95 Mädchen und Jungen im Alter von 10 – 17
Jahren treten zum Wettstreit der 21. Winterübung in Hachborn an. Auf dem Weg von
Ebsdorf nach Hachborn gibt es für die jungen Brandschützer fünf Stationen mit
unterschiedlichen Aufgaben zu bewältigen, die von theoretischen Fragen über
Feuerwehrknoten bis zum Schlauch aufwickeln reichen. Der Wanderpokal erhält die
siegreiche Gruppe aus Rauischholzhausen.

Nachdem der Rohbau des neuen Bürgerzentrums in Dreihausen steht, wird nun die
Ausgestaltung des Außenbereiches in Angriff genommen. Damit wartet viel Arbeit auf die
Dreihäuser Dorfgemeinschaft, die sich in Eigenleistung an dem Bauprojekt beteiligt.

Auch in der Großgemeinde Ebsdorfergrund übernehmen die Närrinen und Narren das
Zepter. So in Wermertshausen und Rauischholzhausen, wo die Weiberfastnachts-Partys
steigen. Oder in Beltershausen, wo die jungen Tänzerinnen der „Mini-Mix“-Formation den
Reigen der Darbietungen bei der Karnevalssitzung des Sportvereins Beltershausen eröffnen.
Nach dem Motto „Spaß off de Gaß“ feiern die Besucher des Faschingsabends bis spät in die
Nacht im Bürgerhaus in Ebsdorf. Die Gymnastikdamen aus Leidenhofen lassen den alten
Brauch des Strohbärenumzugs für die Kinder aufleben. Unter dem Thema „Wie die Stars“
stellen die Mitglieder der Burschen- und Mädchenschaft „Die Bären“ Roßberg ihre
traditionelle Faschingsveranstaltung in der Bärenlandhalle.




                                            -2-
März

Der Bio-Fachmarkt „Grund’er Naturmarkt“ in Dreihausen erhält vier Mal Bronze bei der
Leserwahl des auflagestärksten Kundenmagazins der Branche „Schrot und Korn“. Die
Preisverleihung findet auf der weltgrößten Naturkostfachmesse „Biofach“ in einem feierlichen
Rahmen statt.

Positiv fällt der Jahresabschluss für das Haushaltsjahr 2005 aus, den der Gemeindevorstand
feststellt.

Nach dem Grundsatz „was lange währt wird endlich gut“ wird in Beltershausen der älteste
Jugendclub der Gemeinde mit viel Eigeninitiative renoviert.

Mit einem symbolischen Spatenstich beginnen die Erschließungsarbeiten des
Neubaugebietes „In der Struth“ in Hachborn. 12 Wohnbaugrundstücke und eine
Gewerbefläche sollen auf einer Fläche von 1,5 Hektar entstehen.

Beim heiteren Familienabend der Heskemer Vereine wird Gesang, Tanz, Theater und viel
Humor geboten.

Die Gemeinde richtet den 1. Ebsdorfergrund-Pokal der Burschen- und Mädchenschaften
und Jugendclubs im Fußball in der Großsporthalle in Heskem aus. Sieben jugendliche
Fußballmannschaften zeigen sportlichen Ehrgeiz. Der Jugendclub Wittelsberg geht als
Sieger aus dem Turnier.

Im Ortsteil Dreihausen wird von der Alzheimer Gesellschaft Marburg-Biedenkopf eine
Wohngruppe für Menschen mit Demenz gegründet. Unterstützung erhält die Alzheimer
Gesellschaft zu dem alternativen Konzept zur Betreuung von Demenzkranken vom
Landkreis, hessischen Sozialministerium sowie der Spitzenverbände der Pflegekassen. In
der Wohngruppe in Dreihausen werden acht bis neuen Demenzkranke von einer Mischung
aus Pflegefachpersonal, geschulten Laien und Angehörigen ambulant betreut.

Dietrich Hedderich aus Dreihausen stirbt im Alter von 90 Jahren im Kreise seiner Familie. Er
war fast 50 Jahre lang bei der Oberhessischen Presse beschäftigt.

Bei der ersten Energiemesse der Gemeinde Ebsdorfergrund in Wittelsberg informieren 20
heimische Aussteller über Einsatzmöglichkeiten regenerativer Energien. 3.000 Besucher
kommen zu dieser zweitägigen Messe.

Auf stolze 130 Vereinsjahre blicken die Mitglieder des Gesangvereins „Liederkranz“ aus
Hachborn zurück. Den Zuhörern werden beim Liederabend alle Facetten des Chorgesangs
geboten.

Nachdem im vergangenen Jahr mit der Umgestaltung der Leichenhalle und der
Außenanlagen auf dem alten Friedhof in Hachborn begonnen wurde, sind die Arbeiten nun
abgeschlossen und damit ist die vierte Maßnahme des Dorferneuerungsprogrammes
Hachborn nun beendet.

Kumulieren und Panaschieren dürfen die Bürgerinnen und Bürger zum zweiten Mal bei der
Kommunalwahl in Hessen. In Ebsdorfergrund beteiligen sich 58,1 % (es waren 64,5 % im
Jahr 2001) an der Gemeindewahl, wobei die SPD mit 53,6 % (56,1 %) die absolute Mehrheit
erhält, vor der CDU 28,0 % (27,3 %), der ÜBE/FWG 14,1 % (16,6 %) und der Partei Bündnis
90/Die Grünen 4,4 %) (im Jahr 2001 nicht vertreten). Die 31 Sitze verteilen sich wie folgt:
SPD 17 Sitze, CDU 9 Sitze, ÜBE/FWG 4 Sitze und 1 Sitz Bündnis 90/Die Grünen. Durch das


                                            -3-
Antreten der Bündnis 90/Die Grünen, die in 2001 nicht angetreten waren, gibt es nunmehr
wieder vier Fraktionen.
In den Kreistag ziehen folgende Personen aus Ebsdorfergrund kommend: für die SPD
Bürgermeister Andreas Schulz und für das Bündnis 90/Die Grünen Elke Siebler.
In das Amt des/r Ortsvorstehers/in werden gewählt: in Beltershausen-Frauenberg =
Johannes Block, in Dreihausen = Lothar Heidt, in Ebsdorf = Heinrich Kutsch, in Hachborn =
Marco Oppermann, in Heskem-Mölln = Bruno Weimar, in Ilschhausen = Gerhard Meister, in
Leidenhofen = Helga Schneider, in Rauischholzhausen = Helmut Vogler, in Roßberg =
Werner Böckler, in Wermertshausen = Friedhelm Maikranz, in Wittelsberg = Gotthard Seim.
Auch die drei Ausschüsse in der Gemeinde werden neu konstituiert. Zum Vorsitzenden des
Haupt- und Finanzausschusses wird Manfred Szimkowiak, zum Vorsitzenden des
Ausschusses für Bauen, Planen und Umwelt Walter Kaiser und zur Vorsitzenden des
Ausschusses für Soziales, Jugend und Kinder Frau Roswitha Stahringer gewählt.



April

Gisela Braun ist die zweite Preisträgerin des zweiten „Hachborner Stifts“. Mit diesem
Kulturpreis des Heimatvereins Hachborn/Ilschhausen wird sie als beständige Vermittlerin von
Kultur und Geschichte gewürdigt. Die nun 81-Jährige unterrichtete 30 Jahre lang die
Hachborner Jugend.

Die Musical-AG der Gesamtschule Ebsdorfer Grund entführt Zuschauer in die Welt des
Wunderkindes Mozart.

Auf der Oberhessenschau wird Natalie Kraus aus Beltershausen-Frauenberg zur „Miss
Oberhessen“ gewählt. Mit deutlichem Vorsprung gewinnt Natalie Kraus vor dem Friedberger
Berufs-Model Ivana Bosnick und der Marburgerin Katharina Koper.

Der „Literatur-Parkours“ im Schlosspark Rauischholzhausen           bietet   Lesungen   und
Informationen rund um das Thema Literatur im Landkreis.

Wilfried Schmidt aus Dreihausen bekommt den Landesehrenbrief für seine langjährige
ehrenamtliche Tätigkeit in der Kommunalpolitik von Landrat Robert Fischbach verliehen.

Der aus dem 14. Jahrhundert stammende Heskemer Kirchturm ist schon von weitem
sichtbar. Auf seiner Spitze dreht sich nun wieder der „Kirchturmgockel“.

Marianne Wißner feiert ihr 40-jähriges Dienstjubiläum. Sie ist Leiterin des Fachbereichs für
Soziales und Ordnung der Gemeinde Ebsdorfergrund und außerdem seit 6 Jahren
Vorsitzende des Personalrats.

Die Broschüre „Alles aus einer Hand“ wird von der Gemeindeverwaltung erstellt und an
jeden Haushalt im Ebsdorfergrund verteilt. Bürgermeister Andreas Schulz stellt hiermit das
Konzept für Wasser, Abwasser und Abfall der Gemeinde vor.

Zur Saisoneröffnung säubern die Spielplatzpaten für den Ortsteil Dreihausen, die
„Flaschdongels“, die Spielplatzanlage. Außerdem werden alle Spielplätze im Ebsdorfergrund
einem Spielplatz-TÜV unterzogen und regelmäßig kontrolliert.

In Dreihausen laufen die Arbeiten für das neue Bürgerzentrum auf Hochtouren. Viele
Ortsbewohner beteiligen sich auch in Eigenleistung daran.



                                            -4-
Die Welt der Bücher entdecken die Kinder in der Kindertagesstätte „Sonnenschein“ in
Beltershausen. In einer Projektwoche „Buch und Lesen“ will Leiterin Jutta Bredemann den
Kita-Kindern die Möglichkeit eröffnen, Lesekontakte zu erleben als Grundstein für die Lust
am Lesen und Lernen.

In der konstituierenden Sitzung der Gemeindevertretung Ebsdorfergrund wählen die
Vertreter erneut Gotthard Seim einstimmig zum Vorsitzenden der Gemeindevertretung. Auch
bei der Abstimmung über die Mitglieder des Gemeindevorstandes herrscht Einigkeit unter
den Vertretern. Alle Gemeindevorstandsmitglieder werden durch geheime Abstimmung in
ihrer Position bestätigt. Heinz Naumann und Wilfried Schmidt, beide aus Dreihausen, Willi
Honig aus Hachborn und Gerhard Hedderich aus Roßberg scheiden aus dem Amt des
Ortsbeirates aus, weil sie nicht mehr zur Wahl in die neuen Ortsbeiräte angetreten sind. Der
frühere Ortsvorsteher Heinz Naumann wird zum Ehrenortsvorsteher ernannt und die anderen
drei o. g. Ortsbeiratsmitglieder erhalten für ihre über 20-jährige Tätigkeit im Ortsbeirat die
Ehrenbezeichnung „Ehrenmitglied im Ortsbeirat“.

Zur traditionellen Maifeier lädt die Burschen- und Mädchenschaft aus Roßberg „Die Bären“
„Unter den Linden“ ein. In Ebsdorf veranstaltet die Burschenschaft ein Maifeuer am alten
Raiffeisenlager. Gäste können in Wittelsberg in den Wonnemonat Mai hineintanzen – der
TSV lädt dazu ein. In Mölln wird durch das alljährliche Eierbacken in der Grillhütte die
Grillsaison eröffnet.



Mai

Der Verkehrs- und Verschönerungsverein Beltershausen-Frauenberg lädt zur alljährlich
stattfindenden Maiwanderung ein. Einen Familienwandertag veranstaltet der OHGV
Zweigverein Rauischholzhausen.

Der evangelische Kindergarten „Pusteblume“ in Ebsdorf wird 100 Jahre alt und feiert dieses
Jubiläum mit einem bunten Programm.

Christa Cuda-Hofmann aus Heskem-Mölln erhält den Landesehrenbrief von Landrat Robert
Fischbach ausgehändigt. Sie ist seit 1978 und bis zum heutigen Tag Erste Vorsitzende der
Damengymnastikabteilung des RSV Heskem. Außerdem hat sie sich über den Zeitraum von
10 Jahren als Mitglied in der Friedhofskommission der Gemeinde eingebracht.

Den Bewilligungsbescheid für das Projekt des Bürgerzentrums in Hachborn im Rahmen der
Dorferneurung erhalten Bürgermeister Andreas Schulz und der Ortsvorsteher Marco
Oppermann von Landrat Fischbach überreicht.

Ziel der diesjährigen VHS-Senioren-Fahrt ist Kroatien. Mit einem Sonderzug geht es durch
Österreich und Slovenien bis zur kroatischen Küste an der Adria.

Der Bürgermeister der Partnerkommune Günthersleben-Wechmar Knut Kreuch wird zum
Oberbürgermeister von Gotha gewählt.

Neuer Pfarrer für Wittelsberg und die beiden Marburger Stadtteile Schröck und Moischt ist
Frank Miege.

250 Besucher erleben bei der zweiten Showtanz- und Musical-Night des TSV 02 Dreihausen
einen Abend prall gefüllt mit einem Farbenspiel aus Tanz, Musik und ausdrucksvollen
Kostümen. Die Tänzerinnen der TSV-Gruppe „Flashlights“ führen Ausschnitte aus
bekannten Musicals wie „Mamma Mia“, „West Side Story“ und „Tanz der Vampire“ auf. Der

                                             -5-
Abend wird zu Gunsten des Bürgerzentrumsprojektes in Dreihausen veranstaltet. Schirmherr
der Veranstaltung ist Bürgermeister Andreas Schulz.

Das Fest der Diamantenen Hochzeit feiern Elisabeth und Walter Mahla aus Wittelsberg.

Mit dem Bagger wird der erste Spatenstich zur Fertigstellung des Fußgängerweges zwischen
Kirchplatz und dem neuen Rewe-Markt in Dreihausen gesetzt. Zusammen mit dem neuen
Bürgerzentrum soll der Weg fertig gestellt werden.

Freiwillige Helfer aus Ebsdorf modernisieren gemeinsam mit Ortsvorsteher Heinrich Kutsch
die Beleuchtungsanlage im Saal des Bürgerhauses, die marode Mauer am Außengelände
des Bürgerhauses Ebsdorf wird saniert und der Bolzplatz erhält einen neuen Fangzaun. Die
Gemeinde stellt das Material zur Verfügung.

Bei den Kreisleistungswettkämpfen der Feuerwehren in Kirchhain nehmen 19
Mannschaften aus dem Kreisgebiet teil. Die Gruppe aus Rauischholzhausen belegt den
dritten Platz.

Der Partnerschaftsverein der Gemeinde Ebsdorfergrund besucht die englische
Partnergemeinde Bidford-on-Avon. Als Gastgeschenk wird ein deutscher Apfelbaum
überreicht, der auf dem Schulgelände der Bidforder Primary School (Vorschule bis 6. Klasse)
gepflanzt wird. Der Apfelbaum, ein Symbol für das Fruchttragende und für die Beschenkten
ein Zeichen der Freundschaft mit der Gemeinde Ebsdorfergrund.



Juni

Die Straße „Drei-Pauly-Weg“ wird in „Simmerweg“            umbenannt. Dies haben die
Parlamentarier in ihrer Sitzung einstimmig beschlossen.

Die Kinder- und Jugendbücherei Roßberg feiert mit vielen Dorfbewohnern den 15.
Geburtstag. Der Auftritt der Mitmachgruppe „Spunk“ ist der Höhepunkt am Nachmittag.

Zu Gunsten der Innenrenovierung des ev. Kindergartens Hachborn veranstaltet die ev.
Kirchengemeinde Hachborn ein Sommerfest.

Stolz auf ihr Werk können freiwillige Helfer des Hachborner Geflügelzuchtvereins sein, denn
sie haben in Eigenleistung den Platz vor ihrem Vereinsheim frisch gepflastert.

Ein volles Festzelt, gut gelaunte Gäste und Musik aus den 50er bis 90er Jahren prägen die
traditionelle Leidenhöfer Pfingstkirmes, die diesmal in Dreihausen stattfindet.

Der Landkreis Marburg-Biedenkopf veranstaltet einen Literaturparkours im Schlosspark in
Rauischholzhausen. Der Park wird für 68 heimische Autorinnen und Autoren zur Bühne. Das
Leseangebot spricht sowohl ältere als auch jüngere Zuhörer an.

Seit 40 Jahren gibt es in Wittelsberg eine Jugendfeuerwehr. Mit einem Familienabend,
Übungen und guter Unterhaltung feiern die Wittelsberger dieses Jubiläum.

Bei Roßberg brennen zwei Hektar Wald nieder. Die Feuerwehren aus dem Ebsdorfergrund
leisten Schwerstarbeit in unwegsamen Gelände und bei Wind.




                                           -6-
„Contra, Re, Trumpf und Stumpf“ heißt es bei den Skatfreunden Roßberg schon seit vier
Jahrzehnten, womit sich der kleine Ortsteil guten Gewissens als Hochburg des Skatspiels im
„Grund“ bezeichnen kann.

712 Wanderer gehen bei den 20. EVG Wandertagen in Wermertshausen auf die Strecke.
Die Wanderfreunde organisieren eine zweitägige EVG-Veranstaltung unter der
Schirmherrschaft von Bürgermeister Andreas Schulz.

Zu Gast im Ortsteil Ebsdorf ist zum dritten Mal der ehemalige Fußballnationalspieler Klaus
Fischer mit Trainerteam. Zur Fußballschule kommen 50 Kinder im Alter von sieben bis
sechzehn Jahren.

Drei Tage herrscht in Heskem-Mölln Trubel und Lebensfreude. Der Grund ist, es feiern die
Freiwillige Feuerwehr ihr 100-jähriges Bestehen, der RSV seinen 80. Geburtstag, die
Burschen- und Mädchenschaft blickt auf 30 Jahre zurück und der Verschönerungsverein
wird 25 Jahre alt.

Die Feuerwehr Ebsdorfergrund erhält ein neues Einsatzleitfahrzeug, das mit modernster
Kommunikationstechnik ausgestattet ist. Es enthält vier Funkgeräte, Telefon, Telefax und
einen mobilen Computer.



Juli

Die Tagesfahrt der Jugendfeuerwehr Ebsdorfergrund führt die Mädchen und Jungen in
diesem Jahr ins Phantasialand.

Im GrundBad in Heskem wird das Frühschwimmerangebot eingeführt. Es kann nun schon ab
07:00 Uhr bis 08:15 Uhr geschwommen werden.

Der Verein „Kinder im Grund“ feiert sein 10-jähriges Bestehen in der Kindertagesstätte
„Bullerbü“ in Dreihausen, wo Kinder im Alter von neuen Monaten bis drei Jahre seit 10
Jahren kompetente und liebevolle Betreuung erfahren.

Die Gemeinde Ebsdorfergrund lädt zum vierten Summer-Fun-Festival auf das Gelände des
GrundBades in Heskem-Mölln ein. Es gibt wieder reichlich Unterhaltung für Kinder,
Jugendliche, Junggebliebene, Familien und alle, die was erleben wollen. Partylaune und
Stonesfieber löst die Rolling-Stones-Cover-Band „Glitter Twins“ mit ihrer musikalisch und
optisch authentischen Bühnenshow am Samstag aus. Unter dem Motto „Komm mit mir ins
Bibelwunderland“ startet das Sonntags-Programm mit einer Erzählrunde. Neben etwa 20
Spielstationen auf dem Gelände, dem Ponyreiten, der Wasserrutsche und dem
Luftballonwettbewerb,    ist    der    Human-Table-Top       nach     der    diesjährigen
Fußballweltmeisterschaft in Deutschland ein Highlight. Das Kindertheater Luna mit der
Aufführung der „Wunschhändlerin“ zaubert Begeisterung in die Kinderaugen. Auf der Bühne
präsentieren sich Kindergruppen aus dem Ebsdorfergrund mit neuem Liedgut als auch
neuen Tänzen.

Die Eheleute Elisabeth und Johannes Piscator aus Dreihausen feiern das Fest der
Diamantenen Hochzeit.

Der TSV Wittelsberg geht als Sieger aus dem Ebsdorfergrud-Pokal-Turnier heraus. Zum
ersten Mal wird nach dem Turnier ein Fairness-Pokal überreicht. Diesen erhält die
Mannschaft des RSV Heskem.


                                           -7-
Beim diesjährigen Reitturnier in Ebsdorf gehen 560 Reiterinnen und Reiter an den Start. Als
Siegerin in der Dressurpferdeprüfung geht Frau Kirsten Geilhof vom RVF Ebsdorfergrund
hervor. Zum krönenden Abschluss des Turniers wird erstmalig ein „Jump and Drive“-
Wettbewerb in Ebsdorf angeboten.

Die Mehrheit der Mitglieder der Gemeindevertretung beschließen, dass Neugeborene in der
Großgemeinde ab 2007 bis zu ihrem dritten Geburtstag monatlich zehn Euro von der
Gemeinde auf ein Konto gutgeschrieben bekommen sollen. Sollte das Kind an seinem 18.
Geburtstag noch immer seinen Erstwohnsitz in der Gemeinde haben, bekommt es das
Sparbuch ausgehändigt und kann darüber frei verfügen. Damit wird ein Zeichen gegen den
demografischen Trend gesetzt und junge Familien in der Gemeinde gehalten. Die
Parlamentarier begrüßen einhellig den Vorstoß des Kreises, den Radweg Bortshausen-
Ebsdorf nun doch auf der alten Kreisbahntrasse zu verwirklichen.

Nach der offiziellen Übergabe des neuen Wohnhauses für betreutes Wohnen, das „Willi-
Brandenstein-Haus“, der Senioren-Wohnanlage Lauer in Leidenhofen ziehen schon die
ersten Bewohner ein. Die Widmung an den Ersten Beigeordneten Herrn Willi Brandenstein
war ein Geburtstagsgeschenk im vergangenen Jahr an den heute 76-Jährigen.

Eine weitere Lücke im Radwegenetz Ebsdorfergrund wird geschlossen: Zwischen
Leidenhofen und Heskem-Mölln wird ein 600 Meter langer Feldweg ausgebaut.

Der Erste Spatenstich für das Neubaugebiet „Sandäcker II“ im Ortsteil Leidenhofen fällt. Elf
Bauplätze stehen hier zur Verfügung.

Während der hr3-Inline-Tour von Frankfurt nach Kaufungen machen die 650 Skater für zwei
Stunden Station in Ebsdorf und eine Pause in Rauischholzhausen. Die Ebsdorfer Vereine
und das Gasthaus Weidemüller empfangen die Sportler mit einem reichhaltigen Angebot von
Speisen zur Mittagszeit.



August

Durch die Ablösung von Kirchenbaulasten der Gemeinde Ebsdorfergrund ist es möglich in
den Erhalt der Kirchengebäude zu investieren wie in Wermertshausen, in Hachborn und in
Heskem-Mölln.

Nach zweijähriger Pause eröffnet der Jugendclub Hachborn mit einem neuen Team seine
Pforten. Die Gemeinde unterstützt die Jugendlichen finanziell bei der Neugestaltung ihrer
Räume.

Der Bürgermeister fährt in diesem Jahr mit den 11 Ortsvorstehern der Ortsteile der
Großgemeinde Ebsdorfergrund - nach üblichem Brauch - an einem Wochenende zum
Arbeitstreffen nach Eisenach und auf die Wartburg.

Die Burschenschaft Rot-Weiß 1971 feiert mit einem Fest für das Dorf ihren 35. Geburtstag.

Seit einem Jahrhundert existiert das Hotel Seebode in Beltershausen-Frauenberg. Im Jahr
1903 beginnen August Seebode und seine Frau Minna, das Hotel etwa 200 Meter unterhalb
von der Burgruine zu bauen. 1937 übernimmt der Sohn Richard mit seiner Frau Elisabeth
das Hotel. 1886 kauft das Cappeler Ehepaar Jakob und Margarete Claar das Anwesen und
ihre Söhne Robert und Walter übernehmen die Geschäftsführung. 1987 feiert die Familie die
Wiedereröffnung des Restaurants. Inzwischen bietet das Haus vier Einzel- und acht


                                            -8-
Doppelzimmer, 45 Tagungsplätze, einen Wellnessbereich mit Whirlpool, Restaurant, Café,
Biergarten und einen Kinderspielplatz.

Der Gesangverein „Eintracht“ aus Dreihausen organisiert das erste Treffen des
Projektchores, der seine Arbeit mit dem Dirigenten Gerold Vorrath beginnt.

Der Bürgerhilfeverein ruft das Spinnstubentreffen wieder ins Leben und bei Kaffee und
Kuchen gibt es viel zu erzählen und zu lachen.

Mit einer Open-Air-Discoparty feiert die Burschenschaft „Gut Schluck“ Ebsdorf ihr 35-jähriges
Bestehen auf dem Festplatz.

Der Ortsteil Leidenhofen der Großgemeinde Ebsdorfergrund wird aus der Lostrommel des
Hessischen Rundfunks für das „Dolle Dorf“ gezogen. Gefilmt wird die älteste Einwohnerin
Leidenhofens, Frau Maria Fritz-Emmerich, an ihrem 97. Geburtstag. Rund fünzehn Kinder
des CVJM Ebsdorf zeigen ihr Können im „Speed Stacking“ – einer neuen Sportart, bei der es
darum geht, in möglichst kurzer Zeit Becher zu einem vorgegebenen Muster zu stapeln. Das
Filmteam besucht die Bogenschützen und den Radsportverein.

Die 48 Mitglieder der Burschenschaft „Basaltwackesse“ aus Dreihausen laden anlässlich
ihres 40. Geburtstages zu einer Großveranstaltung ein.

Auf 100 Jahre blicken die Feuerwehrkameraden der Freiwilligen Feuerwehr Heskem-Mölln
zurück. Dieses nehmen die Mitglieder zum Anlass eine Dorfolympiade zu veranstalten.
Anschließend gibt es einen Dämmerschoppen mit Ehrung einiger Mitglieder für ihre
langjährige Treue.

Das Sommerferienprogramm des Verschönerungsvereins Heskem-Mölln bietet spannende
Programmpunkte für die Kinder in und um den Ort. Am Ende der Ferien gibt es ein Fest
unter dem Motto „Märchen“.

Ebenso angenommen wird das Ferienprogramm des Vereins „Kid Ebsdorf“ mit einem
abwechslungsreichen Programm. Kinder im Alter von sieben bis dreizehn Jahren bauen
Modellboote und zum Abschluss wird gezeltet.



September

Die neue Postservicestelle öffnet in Dreihausen in der „Alten Landstraße“ im Sonnenstudio.

Die Laientheatergruppe Hachborn führt die turbulente Verwechslungskomödie „Die Schule
der Frauen“ von Molière auf Hofmann’s Hof auf.

Anlässlich 130 Jahre Chorgesang veranstaltet der Gesangverein „Liederkranz“ Hachborn ein
dreitägiges Sängerfest. Die Ruttershäuser Mundartgruppe „Kork“ gibt unter vielen anderen
Auftritten von Gastchören ein Konzert.

Ein neues Mähgerät wird am Servicehof in Empfang genommen und gleich in seinen Dienst
aufgenommen. Nach dreizehn Jahren hat das alte Mähgerät ausgedient.

Im Jugendclub Leidenhofen findet ein Generationswechsel statt. Vierzehn junge Leute im
Alter von vierzehn bis fünfzehn Jahren richten sich in ihren Räumlichkeiten neu ein.



                                            -9-
Auf dem Friedhof in Hachborn helfen Mitglieder des Jugendclubs Hachborn beim Bau einer
Zugangstreppe zu dem Kompostcontainer. Somit wird wieder die Eigenleistung fortgesetzt,
nachdem schon einige andere Bürgerinnen und Bürger Hand angelegt hatten, um den
Friedhof zu verschönern.

Der Förderverein der Grundschule Dreihausen veranstaltet einen Second-Hand-Basar.
Neben Bekleidung werden auch Bücher, Spielzeug, Kindersitze und Fahrräder angeboten.

Willi Honig aus Hachborn erhält von Landrat Robert Fischbach den Landesehrenbrief für
seine langjährige Tätigkeit als Ortsbeiratsmitglied.

In der Partnergemeinde Günthersleben-Wechmar wird Frank Ritter mit 62 % zum neuen
Bürgermeister gewählt.

Beim zweiten Herbstmarkt in der Mehrzweckhalle Leidenhofen werden künstlerische,
handwerkliche und landwirtschaftliche Produkte angeboten. Auch gibt es die Möglichkeit
Zier- und Speisekürbisse sowie Produkte aus Obst, Gemüse, Backhausbrot und
Hausmacher Wurst zu erwerben. Die Schirmherrschaft übernimmt Bürgermeister Andreas
Schulz.

Kämmerer Bürgermeister Andreas Schulz bringt den 1. Nachtragshaushaltsplan in die
Gemeindevertretung ein, der notwendig wird durch sinkende Gewerbesteuereinnahmen und
steigende Baupreise.

Konrad Lauer aus Wittelsberg errichtet die Konrad-Lauer-Stiftung mit dem Zweck zur
Förderung der Jugend- und Seniorenhilfe sowie der Förderung von Bildung und Erziehung.

In Rauischholzhausen wird die Stützmauer am Rülfbach saniert. Im Anschluss daran wird ein
neues Geländer installiert.

Die „Die Strecke ist wieder frei von Lahn bis (Zwester-) Ohm“ unter diesem Motto wird
die L 3048 von Lahn bis zum Vulkan zum dritten Mal für Radfahrer, Wanderer und Skater
einen ganzen Tag geöffnet. Weit über 100 Stände der Vereine und weiterer Aussteller laden
zum kurzweiligen Verweilen ein. Am Stand des Partnerschaftsvereins gibt es direkten
Austausch mit einigen der 40 Gästen aus der Partnerstadt Liniewo/Polen, die zu diesem
Zeitpunkt den Ebsdorfergrund besuchen. 35.000 Besucher sind insgesamt zu verzeichnen
und krönen den Erfolg dieser Veranstaltung.

Der erste Wasserspielplatz im Ebsdorfergrund entsteht durch den Verschönerungsverein
Heskem-Mölln und der Gemeinde in Heskem-Mölln.

Die Seniorenfahrt der Gemeinde Ebsdorfergrund führt die 130 Teilnehmer zur
Landesgartenschau nach Bad Wildungen. Dort gibt es „Landesgartenschauwaffeln“ zu
schlemmen und anschließend gibt es in der Edelsteinschleiferei Verschiedenes über
Edelsteine zu erfahren.

Im Ortsteil Ilschhausen wird unter der Federführung von Ortsvorsteher Gerhard Meister der
Ortseingang von Hachborn aus kommend neu gestaltet. Ilschhausen wird auch Dank der
Hilfe vieler Privater im öffentlichen wie im privaten Bereich immer mehr zum
„Schmuckkästchen“ der Gemeinde.



Oktober


                                          - 10 -
Für    den     zweiten      Wandermarathon          im     Ebsdorfergrund auf     dem
Ebsdorfergrundrundwanderweg werden von Heinz Bierau 86 Hinweisschilder hergestellt, mit
denen er den Weg markiert. Der älteste Teilnehmer ist 82 Jahre alt.

Den Weltmeistertitel im Leistungssport für Deutsche Schäferhunde erzielt Friedrich Biehler
aus Wittelsberg mit seinem „Caro vom Mörfelder Land“, nachdem er schon mit großen
Erfolgen an Bundes-, Europa- und Weltmeisterschaften innerhalb 50 Jahre mit 17
verschiedenen von ihm ausgebildeten Schäferhunden teilgenommen hat. Die Gemeinde ist
stolz einen solch erfolgreichen Bürger in der Gemeinde zu haben und gratuliert. Friedrich
Biehler erhält die goldene Ehrennadel überreicht.

Das Dorfgemeinschaftshaus in Wermertshausen erhält durch in Eigenleistung erbrachten
Anstrich von Wermertshäuser Bürgern ein neues Kleid. Ein weiteres Beispiel für
Bürgerengagement wird durch den Anstrich der Friedhofshalle in Heskem-Mölln und durch
die Sanierung von Holzfenstern am Glasgiebel gezeigt.

Der 74-Jährige Johannes Lauer aus Ebsdorf beobachtet und protokolliert 25 Jahre lang das
Wetter für den Deutschen Wetterdienst. Für seine ehrenamtliche Tätigkeit erhält er eine
Wetterdienstplakette von einer Vertreterin des Deutschen Wetterdienstes überreicht.

Freiwillige Helfer setzen sich für den Erhalt des GrundBades in Heskem-Mölln ein und
sanieren in insgesamt 170 Arbeitsstunden den unteren Badebereich im GrundBad.

Die Kirchengemeinde Rauischholzhausen begeht das 125-jährige Kirchenjubiläum mit
mehreren Festveranstaltungen, die die Zeit um 1880 historisch und kulturell beleuchten. Vor
125 Jahren ist die Kirche in Rauischholzhausen von dem Grundherrn Ferdinand Eduard
Stumm anlässlich seiner Hochzeit gestiftet worden.

Das Herz so mancher Sammler und Miniaturliebhaber schlägt bei der vierten
Modellbauausstellung in Ebsdorf wieder höher, denn die Ausstellung hat viel zu bieten.
Schirmherr der Veranstaltung ist Bürgermeister Andreas Schulz. 700 Besucher zieht es zur
Ausstellung. Der Erlös dieser Ausstellung, die von den Modellbaufreunden Ebsorfergrund
organisiert wird, kommt dem ambulanten Hospitz- und Pflegedienst für Tumorpatienten in
Marburg zugute.

Der Gesangverein „Sängerkranz“ Leidenhofen lädt zum Musicalabend in die Mehrzweckhalle
Leidenhofen ein.

Anwohner der Straße „Hassenberg“ in Leidenhofen pflastern die Gehweganlage ihrer
Straße. Die Arbeiten werden von Konrad Bier und Rudolf Claar betreut.

Heike Schick übernimmt die Aufgaben der Seniorenbeauftragten in der
Gemeindeverwaltung. Die Gemeinde möchte nicht nur junge Familien mit Kindern fördern,
sondern richtet ihr Augenmerk auch verstärkt auf die Senioren.

Die Vorbereitungsarbeiten zur 1225-Jahr-Feier in Wermertshausen im nächsten Jahr
nehmen Gestalt an. Zahlreiche Wermertshäuser Bürgerinnen und Bürger setzen sich bei der
Aktion „Goldener-Oktober“ ein, um die Ortschaft zu verschönern.

Bei der zweiten Rassegeflügelzuchtschau in Hachborn mit zwölf Ausstellern erringt Annika
Bier 566 Punkte und einen gesonderten Pokal für ihre sechs Tiere.



November

                                           - 11 -
"Alle für Eins - Eins für alle" unter diesem Motto wird das neue Bürgerzentrum in Dreihausen
mit einem rauschenden Festwochenende eingeweiht. Etwa 1.500 Gäste besuchen die
Eröffnungsfeierlichkeiten von Festveranstaltungen mit 100 Akteuren auf der Bühne und
anschließendem Tanz bis hin zum Kindernachmittag. In 16 Monaten haben insgesamt 38
Firmen, die Architekten und Bauleiter die neue Mitte Dreihausens errichtet. Mitgewirkt haben
86 Helfer/innen aus Dreihausen, die am Bau tatkräftig mit 1.400 Stunden Eigenleistung
beteiligt waren. Damit ist es eines der größten Eigenleistungsprojekte in der Gemeinde
Ebsdorfergrund. Von der Bausumme von insgesamt 2,45 Millionen Euro, mit Außengelände
und Straßenerneuerung, erbringen die Bürger durch Spenden und Eigenleistungen rund
110.000 Euro. Im neuen Bürgerzentrum haben nun auch der Ortsvorsteher, der
Ortsgerichtsvorsteher, der Schiedsmann und die Bürgerhilfe ein Büro für ihre
Sprechstunden.

Laternenkinder ziehen durch Heskem-Mölln und die Kinder der Kindertagesstätte
Dreihausen ziehen mit ihren bunten Laternen durch Dreihausen. In Wittelsberg wird der
Laternenzug von einem reitenden St. Martin angeführt.

Der Erweiterungsbau für die Förderschule an der Gesamtschule Ebsdorfer Grund in
Heskem-Mölln wird von Landrat Robert Fischbach eingeweiht.

Auf Initiative der Gemeinde findet der erste Wochenmarkt mit Direktvermarktern in und vor
dem Bürgerzentrum in Dreihausen statt, der guten Zuspruch findet. Die Gemeinde
Ebsdorfergrund verfolgt mit der Veranstaltung des Wochenmarktes das Ziel den heimischen
Erzeugern einen Absatzmarkt zu erschließen u. a. Landwirten zusätzliche Einkommen zu
schaffen und in Zeiten von Lebensmittelskandalen den Verbrauchern die Alternativen von
selbsterzeugten Produkten nahezubringen.

Das "Grund-Café" der Bürgerhilfe Ebsdorfergrund im Bürgerzentrum wird eingeweiht. Der
REWE-Markt eröffnet einen neuen Getränkemarkt in Hachborn.

Die Gemeinde Ebsdorfergrund wiederholt die in 2003 gestartete Aufklärungsaktion zum
Thema AIDS. Junge Leute zwischen dreizehn und sechzehn Jahre im "Grund" bekommen
Post mit Infobroschüren der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung.

Nachdem im Ortsteil Wermertshausen die erste gemeinschaftliche Photovoltaikanlage in
Ebsdorfergrund installiert wurde, ist nun auch in Wittelsberg eine Photovoltaikanlage in
Betrieb genommen. Für dieses Projekt haben sich dreizehn Investoren zusammen getan, um
mit einer Modulfläche von 200 m² in Zukunft rund 25.000 Kilowattstunden Strom pro Jahr zu
ernten.

Die Sanierungsarbeiten des Kindergartens in Hachborn beginnen und das ist auch
gleichzeitig der Start zur Errichtung des neuen Bürgerzentrums Hachborn.

Der Hachborner Foxterrier-Züchter Hans-Erich Schneider erzielt mit seiner vierzehn Monate
alten Hündin "Zora von der Zwester-Ohm" den Weltjugendtitel.

Der Landmaschinen-Fachbetrieb Wagener mit Hauptsitz in Bad Wildungen-Wega eröffnet
seine neue Filiale in Heskem-Mölln.

Über 20 Gruppen zeigen ihr Können bei der achten Jazz-, Showtanz- und
Gymnastikmatinee, die in diesem Jahr von der Gymnastik- und Jazztanzgruppe SV
Beltershausen ausgerichtet und von der Gemeinde Ebsdorfergrund organisiert wird. 450
Besucher erleben eine dreistündige Reise durch die Welt des Tanzes.



                                           - 12 -
Der Seniorentreffpunkt für alle Senioren im Ebsdorfergrund findet im neuen Bürgerzentrum in
Dreihausen statt. 350 Senioren finden den Weg nach Dreihausen. Engagierte Helferinnen
werden für mehr als 30 Jahre ehrenamtliches Engagement in der Seniorenarbeit geehrt.

Spätestens im November beschäftigt sich die Kreis-SPD mit der Nominierung ihres
Kandidaten für die Landratswahl im September 2007 auch öffentlich. Schon seit Monaten
zeichnet sich der überdeutliche Wunsch der Parteibasis ab Bürgermeister Andreas Schulz
aus dem Ebsdorfergrund als aussichtsreichsten Bewerber aufs Schild zu heben. Dieser hatte
allerdings schon im Sommer 2006 dem Parteivorstand erklärt, gegen den Amtsinhaber
Landrat Robert Fischbach und sechs weitere Parteien nur dann antreten zu wollen, wenn die
Partei bis hin in die Parteispitze geschlossen hinter ihm stehe. Als Andreas Schulz im
Parteivorstand zwar eine neun zu sechs Mehrheit - nicht aber seine Voraussetzung erfüllt
bekommt - tritt er wie angekündigt nicht an. Der Vorsitzende hat ihn ungefragt schon der
Öffentlichkeit als SPD-Vorstandskandidaten vorgestellt. Nur so kann in der Öffentlichkeit der
Eindruck eines Kandidatenrückzuges entstehen. Daraufhin nominiert der Parteitag den
Rauschenberger Bürgermeister Manfred Barth als Landratskandidaten der SPD.



Dezember

Kämmerer Andreas Schulz bringt in die Sitzung der Gemeindevertretung den
Haushaltsentwurf für 2007 ein, der mit zwei Gegenstimmen beschlossen wird. Die
Schulden der Gemeinde sind trotz der vollständigen Finanzierung des 2,45 Millionen Euro
teuren Bürgerzentrums Dreihausen von ehemals gut 7,9 Millionen Euro (1994) jetzt etwas
mehr auf 4 Millionen Euro (inklusive Verbandsschulden) gesunken. Die freie Spitze, die
Mittel, die für die Anschaffung von Sachgütern und die Verwirklichung von Bauprojekten zur
Verfügung steht, erhöht sich nach Abzug einer zusätzlichen Tilgung auf 700.000 Euro. Im
Rahmen der Sitzung werden Ludwig Bender, Gotthard Grün, Heinz Naumann und Roswitha
Stahringer mit der goldenen Ehrennadel der Gemeinde Ebsdorfergrund ausgezeichnet für ihr
ehrenamtliches Engagement. Weiterhin wird Gotthard Seim für 10 Jahre Ortsvorsteher von
Wittelsberg geehrt.

Der Ausbau des Seniorenpflegeheimes Lauer in Leidenhofen ist vollendet. Fünf Millionen
Euro sind privat investiert. Es ist ein Dienstleistungszentrum geschaffen, das 120 älteren
Menschen auf unterschiedliche Weise Pflege und Betreuung zukommen lässt. Es ist das
größte private Investitionsobjekt im Ebsdorfergrund.

Im Ortsteil Wermertshausen wird der Gehweg entlang des Grundstückes der Familie Becker
seitlich der Straße am Bürgerhaus gepflastert. Rechtzeitig vor Weihnachten sind die
Bauarbeiten in der Roßdorfer Straße in Rauischholzhausen abgeschlossen.

Im GrundBad in Heskem-Mölln kommt am Nikolaustag der Nikolaus in einem Boot auf die
Kinder zu.

Der Vorsitzende der Gemeindevertretung Gotthard Seim                  lädt     zur   jährlichen
Bürgerversammlung in das Bürgerzentrum Dreihausen ein.

Der Rauischholzhäuser Weihnachtsmarkt der evangelisch-lutherischen Kirchengemeinde
Rauischholzhausen ist mit seinen Ständen seit 21 Jahren Tradition im Ort. Auch in Hachborn
findet der Weihnachtsmarkt wieder rund um die Kirche statt. Der Wellness-Club Roßberg
veranstaltet um die Roßberger Kirche einen Weihnachtsmarkt.

Der Heimat- und Verschönerungsverein Ebsdorf lädt                  zum       stimmungsvollen
Adventssingen für jedermann an die Kirche in Ebsdorf ein.

                                            - 13 -
Hinter den Törchen des "lebendigen Adventskalenders" verbergen sich in Heskem-Mölln nun
schon im zweiten Jahr abendliche Treffen bei verschiedenen Familien.

In diesem Jahr findet der vierte Kunst- und Kulturmarkt im "Grund" im und um das
Bürgerzentrum in Dreihausen statt. Die 2.500 Besucher werden von den rund 50 Ausstellern
in weihnachtlicher Atmosphäre empfangen.

Der Gemischte Chor Leidenhofen führt zusammen mit dem Kammerorchester Marburg in der
Ebsdorfer Kirche Mozarts "Krönungsmesse" auf.

Der Schwimmeister des GrundBades Hermann Braun stirbt nach schwerer Krankheit im Alter
von 53 Jahren.

Der Leiter des Bürgerbüros Dreihausen Lothar Heidt hält seine erste Sprechstunde im neuen
Büro im Bürgerzentrum.




                                          - 14 -

								
To top