Prof - DOC 13

Document Sample
Prof - DOC 13 Powered By Docstoc
					                                          1


        Gottfried-Wilhelm-Leibniz-Gesellschaft
                             Tätigkeitsbericht 2010/2011




1. Allgemeines

    Im Mittelpunkt der Arbeit des Jahres 2011 standen die umfangreichen Vorberei-
tungen für den IX. Internationalen Leibniz-Kongreß, der vom 26. September bis
1. Oktober 2011 in Hannover stattfand. Trotz der damit verbundenen personellen
und finanziellen Belastungen konnte wieder ein gut besuchtes Veranstaltungspro-
gramm angeboten werden, das zum Teil in Zusammenarbeit mit der Leibniz-
Stiftungsprofessur an der Universität Hannover entwickelt worden ist. Im Einzelnen
wird darüber weiter unten berichtet.

    Der Leibniz-Gesellschaft gehören zur Zeit 370 (2010: 371) natürliche und
juristische Personen an. Seit Beginn des Jahres 2011 sind 9 Personen eingetreten.
5 Personen erklärten ihren Austritt, 5 Mitglieder sind verstorben.

     Bereits am 12. April 2010 verstarb Herr Prof. Dr. P. Ambrosius M. Eßer O.P.,
     Rom/Berlin, Generalrelator an der Kongregation für die Selig- und
     Heiligsprechungsprozesse der Römischen Kurie (Congregatio de causis
     sanctorum), Mitglied seit 1993.

     Im Frühjahr 2011 verstarb Herr Prof. Dr. Jaromir Danék, Quebec, Mitglied seit
     1979.

     Am 26. August 2011 verstarb Herr Gerhard Walter, Hameln, Mitarbeiter des
     Niedersächsischen Kultusministeriums, Mitglied seit 1975.

     Im August 2011 verstarb Herr Harald Schulz-Benkendorff, Mitglied seit 1996.

     Am 26. September 2011 verstarb der Ltd. Archivdirektor a.D. Herr Dr. Günter
     Scheel, Wolfenbüttel, Mitglied seit 1967. Die Leibniz-Gesellschaft war bei der
     Trauerfeier und Beerdigung am 14.10.2011 in Wolfenbüttel vertreten und hat
     ein Blumengebinde auf das Grab gelegt.

    Die ordentliche Mitgliederversammlung des Jahres fand am Freitag, dem 19.
November 2010, statt. Das Protokoll ist an die Mitglieder versandt und auf der
Internet-Seite der Gesellschaft veröffentlicht worden. Vorstand und Wissenschaft-
licher Beirat haben unmittelbar vor der Mitgliederversammlung 2011 am 25.
November 2011, um 15.00 Uhr in der Gottfried Wilhelm Leibniz-Bibliothek getagt.
                                                         2


   Die Amtszeiten folgender Vorstandsmitglieder laufen satzungsgemäß ab und
sind von der Mitgliederversammlung zu verlängern bzw. durch Neuwahl zu
ersetzen.

       Vizepräsident Prof. Dr. Hans Poser (Wahl durch den Wissenschaftlichen Beirat)
       Schriftführer Dr. Wolfgang Dittrich (steht zur Wiederwahl nicht mehr zur
       Verfügung)
       Prof. Dr. Wenchao Li
       Ltd. Bibliotheksdirektor Dr. Georg Ruppelt
       Prof. Dr. Hans-Peter Schramm (Rechnungsprüfer)


2. Publikationen und Jahresgabe

»studia leibnitiana« nebst Sonderheften und Supplementa

      Die beiden Hefte des 41. Jahrgangs 2009 sind 2011 erschienen. Heft 1 des 42.
Jahrgangs 2010, ein von Prof. Stein herausgegebenes Themenheft zu Leibniz‘
Rechenmaschine, geht noch vor Jahresende an den Verlag.

         Als Sonderheft 40 erschien:

Lectures et interpretations des „Essais de théodicée“ de G. W. Leibniz / éd. par Paul
Rateau. – Stuttgart : Steiner, 2011. – 316 S. : graph. Darst. – (Studia Leibnitiana :
Sonderhefte ; 40)
[Beiträge des Colloque International; Paris, 24. – 26. Juni 2010].


         Weitere Sonderhefte und Supplementa sind für 2012 in Vorbereitung.

     Die vorab für den IX. Internationalen Leibniz-Kongreß eingereichten Referate
wurden in drei starken Bänden publiziert und lagen zu Kongreßbeginn vor:

NATUR UND SUBJEKT : IX. Internationaler Leibniz-Kongress unter der Schirmherrschaft
des Bundespräsidenten, Hannover, 26. Sept. bis 1. Okt. 2011. Vorträge / hrsg. von
Herbert Breger, Jürgen Herbst und Sven Erdner. – Hannover : Gottfried Wilhelm
Leibniz-Gesellschaft, 2011. – T. 1-3 ; 1228 S.

Jahresgabe

      Als Jahresgabe für 2012 ist ein Nachtragsband zur dreibändigen Publikation
der Kongressbeiträge vorgesehen.
                                                 3


3. Stand der Leibniz-Edition

Drei Bände – 2 der Arbeitsstelle Hannover und 1 der Arbeitsstelle Potsdam - liegen beim Verlag und
werden im Dezember 2011 erscheinen.

Reihe I: Allgemeiner, politischer und historischer Briefwechsel
Leibniz-Archiv Hannover
Bd. 21 (April bis Dezember 1702) : Befindet sich in der Endkorrektur.
Bd. 22 (Januar bis Dezember 1703) : Manuskript wurde am 23.09.11 an den Verlag
gegeben. Erscheint im Dezember 2011.
Bd. 23 (Januar bis September 1704) : Die Bearbeitung wurde fortgesetzt.
Bd. 24 (Oktober 1704 bis Juli 1705) : Die Bearbeitung wurde fortgesetzt.

Reihe II: Philosophischer Briefwechsel
Leibniz-Forschungsstelle Münster
Bd. 3: Die Bearbeitung (Zeitrahmen 1695-1700) wurde fortgesetzt. Der Band soll
vermutlich 2012 erscheinen.
Bd. 4: (Zeitrahmen 1701-1705) : Die Bearbeitung wird unmittelbar nach Beendigung
von Bd. II, 3 begonnen.

Reihe III: Mathematischer, naturwissenschaftlicher und technischer Briefwechsel
Leibniz-Archiv Hannover
Bd. 7 (Juli 1696 bis Dezember 1698) : Das Manuskript wurde am 19.10.2011 an den
Verlag gegeben. Erscheint im Dezember 2011.
Bd. 8 (Januar 1699 bis Dezember 1701): Die Bearbeitung wurde fortgesetzt.

Reihe IV: Politische Schriften
BBAW, Leibniz-Edition, Arbeitsstelle Potsdam
Bd. 7 (1697-1699) : Die Bearbeitung wurde abgeschlossen. Erscheint im Dezember
2011
Bd. 8: Die Bearbeitung wurde begonnen.

Reihe VII: Mathematische Schriften
Leibniz-Archiv Hannover
Bd. 6 (Arithmetische Kreisquadratur 1673-1676) : Die Bearbeitung wurde fortgesetzt.

Reihe VIII: Naturwissenschaftliche, technische und medizinische Schriften
BBAW, Leibniz-Edition, Arbeitsstelle Berlin
Bd. 2 : Die Bearbeitung wurde fortgesetzt.
Bd. 3: Nach Wiederaufnahme und Festigung der Beziehungen zur Russischen
Akademie der Wissenschaften wurde die Bearbeitung begonnen.


4. Internet-Präsentation
       Seit 2003 sind die Netzpublikationen der einzelnen Arbeitsstellen, die
teilweise schon vorher bestanden, unter dem gemeinsamen Portal www.leibniz-
edition.de zusammengefaßt und allgemein zugänglich. Die Präsentation der
                                               4


Arbeitsergebnisse wird dem Arbeitsfortschritt entsprechend kontinuierlich
ausgebaut. Auf eine gesonderte Darstellung wird hier erstmals verzichtet, da die
Netz-Präsentation sämtlicher seit 2001 im Druck erschienener Bände, der in
Bearbeitung befindlichen Bände, der Transkriptionen sowie ggf. der Nachträge
mittlerweile selbstverständlich ist und zum Standard der Editionspraxis gehört.


5. Neunter Internationaler Leibniz-Kongreß
      Der IX. Internationale Leibniz-Kongreß fand unter dem Motto: Natur und
Subjekt vom 26. bis 1. Oktober 2011 an der Universität Hannover (Architektur-
Fakultät in Herrenhausen) statt. Der ursprünglich vorgesehene Termin vom 19. –
23. September mußte wegen einer großen Messe in Hannover und den damit
verbundenen Hotelproblemen um eine Woche verschoben werden.

     Der Kongreß stand unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten.

    Veranstalter war die Gottfried Wilhelm Leibniz-Gesellschaft. Mitveranstalter
waren folgende Organisationen und Einrichtungen:
     Leibniz-Stiftungsprofessur der Leibniz-Universität Hannover,
     Institut für Philosophie der Leibniz-Universität Hannover
     Leibniz Society of North America
     Sociedad Espanola Leibniz
     Association Leibniz Israel
     Societas Leibnitiana Japonica
     Sodalitas Leibnitiana

      An dem Kongreß haben mehr als 300 Wissenschaftler aus 28 Ländern teilge-
nommen. In den zahlreichen Sektionen und in den Plenumssitzungen wurden mehr
als 180 Vorträge gehalten.

      Die Eröffnungsvorträge am Montag, dem 26. September, hielten Herr Prof. Dr.
Wenchao Li („Wissenschaft zu Gottes Ehre und der Menschheit Wohl“) und Herr
Prof. Dr. François Duchesneau („L’organisation vitale : enjeu de la controverse entre
Leibniz et Stahl“) - anstelle von Herrn Dr. Michel Fichant, der erkrankt war. Den
öffentlichen Abendvortrag am Donnerstag, dem 29. September, hielt Herr Prof. Dr.
Hans Poser („Erfinden als Wissenschaft – Leibniz‘ ars inveniendi“)

      Das Rahmenprogramm bildeten am Montag, dem 26. September, ein Empfang
des Oberbürgermeisters der Landeshauptstadt Hannover, Stephan Weil, im Neuen
Rathaus für die Referenten/Referentinnen des Kongresses, am Donnerstag, dem
29. September, ein Empfang der VGH Versicherungen im Foyer der Architektur-
Fakultät für die Kongreßteilnehmer, sowie am Sonnabend, dem 1. Oktober 2011, eine
Exkursion in den Harz unter Leitung von Prof. Dr. Friedrich-Wilhelm Wellmer. Die
Exkursion hatte Leibniz‘ Wirken im Oberharzer Silberbergbau und das Oberharzer
Wasserregal zum Thema.

    Die organisatorische Vorbereitung und Durchführung des Kongresses lag in den
Händen von Herrn Prof. Dr. Herbert Breger und Herrn Jürgen Herbst.
                                                      5



     Die Finanzierung erfolgte durch Zuschüsse der Deutschen Forschungsgemein-
schaft, der VGH Versicherungen, des Landes Niedersachsen sowie aus Rücklagen
der Gottfried Wilhelm Leibniz-Gesellschaft. Der Akademie-Verlag, Berlin, und die
Bahlsen GmbH., Hannover, beteiligten sich mit Sachspenden.


6. Vorträge und Veranstaltungen
      Seit der letzten Mitgliederversammlung wurden in Hannover folgende
Vorträge gehalten:

19. November 2010
PROF. DR. MICHEL FICHANT (Paris) : Glaube und Vernunft : zur Aktualität der
Argumente von Leibniz anläßlich des 300-jährigen Erscheinens der „Theodizee“

3. März 2011
DR. MANFRED BODIN (Hannover) : Die Finanzkrise – Entstehung und Ausweg.

8. März 2011
PROF. DR. ERNST GOTTFRIED MAHRENHOLZ (Karlsruhe/Hannover) : Verfassung und
Vertrauen. Versuch über Nähe zum Staat.
In Verbindung mit der Juristischen Studiengesellschaft Hannover.


7. April 2011
PROF. DR. HANNA-BARBARA GERL-FALKOVITZ (Dresden) : Vom Unglauben über das
Denken zum Glauben? Bemerkungen zur Philosophie von Edith Stein (1891-1942).
In Verbindung mit dem Forschungsinstitut für Philosophie Hannover.


5. Mai 2011
DR. JÜRGEN LAWRENZ (Sydney) : Was heißt und zu welchem Zweck studiert man
Leibnizens Doppelaspekt-Theorie?.

26. Mai 2011
DR. KLAUS-DIETER HERBST (Jena/Regensburg) : Kalender für den gemeinen Mann
und Frühaufklärung. Vernunft und Erfahrung versus Astrologie.

8. Juli 2011
PROF. DR. MICHAEL-THOMAS LISKE (Passau) : Nach Verwirklichung strebende
Aktivkräfte versus schlummernde Potenzen: Kann Leibniz’ Vermögensbegriff die
Konzeption eines Potentials erhellen?

20. Oktober 2011
PROF DR. JOACHIM RINGLEBEN (Göttingen) : Leibniz und Hegel.

      Wie in den vergangenen Jahren veranstaltete die Leibniz-Gesellschaft auch in
diesem Sommer drei Sondervorträge. Sie standen unter dem Generalthema „Leibniz
und Rußland“. Veranstaltungsort war der Vortragssaal des günstig gelegenen
                                         6


Historischen Museums am Hohen Ufer. Die von den VGH-Versicherungen finanziell
unterstützen Veranstaltungen stießen in der Öffentlichkeit auf überdurch-
schnittliches Interesse und wurden sehr gut besucht.

24. Juni 2011
PROF. DR. WENCHAO LI (Hannover) : „Seiner Majestät Lande verbinden Europa und
China“. Leibniz als politischer Berater Rußlands.

8. Juli 2011
PROF. DR. DITTMAR DAHLMANN (Bonn) : Die Reformen Peters I. und die Entwicklung
der Wissenschaften im Russischen Reich.

20. Juli 2011
DR. ANNETTE VOGT (Berlin) : Leibniz und die Berliner und Petersburger Akademien
der Wissenschaften.


       Am 20. August 2011 führte Frau Dr. Nora Gädeke für die Leibniz-Gesellschaft
unter dem Motto : „Kaiser, König, Kurfürst, Leibniz“ eine ganztägige Exkursion nach
Bad Pyrmont durch, an der 28 Interessenten teilnahmen. Sie wurde durch die VGH
Versicherungen unterstützt. Neben Führungen durch Stadt, Kurpark, Schloß und die
Dunsthöhle ergänzten das Tagesprogramm Kurzvorträge über Georg Philipp
Telemann und seine Beziehungen zu Pyrmont (Herr Gottschalk), über die Geologie
des Weserberglandes (Herr Prof. Wellmer) sowie über Leibniz‘ Beziehungen zu
Kurfürst Georg Ludwig und Zar Peter I. sowie zu dem Kurarzt Seip, der ihn auf dem
Sterbebett besucht hat (Frau Dr. Gädeke).

      Die 8. Leibniz-Festtage vom 4.- 25. September 2011, veranstaltet von der
Evangelisch-Lutherischen Neustädter Hof- und Stadtkirche St. Johannis in
Hannover, wurden in diesem Jahr in Kooperation mit der Gottfried Wilhelm-
Leibniz-Gesellschaft und der Leibniz-Stiftungsprofessur durchgeführt.

       Vom 21. bis 25. September 2011 fand – unmittelbar vor dem IX. Internatio-
nalen Leibniz-Kongreß – ein von der Leibniz-Stiftungsprofessur und der Leibniz-
Gesellschaft organisierter Internationaler Doktoranten-Kurs statt. Er stand unter der
Leitung von Prof. Dr. Ursula Goldenbaum (Atlanta, USA) und Dr. Arnaud Pelletier
(Hannover). Aus 10 Ländern (darunter China und USA) waren 15 Teilnehmer
gekommen. (Vgl. den Bericht in der HAZ vom 26.09.2011)

       Am Montag, dem 14. November 2011 fand in der Neustädter Hof- und
Stadtkirche St. Johannis in Hannover die jährliche Gedenkfeier zu Leibniz’
Todestag statt; die nun schon bewährte Zusammenarbeit mit der Leibniz-Schule und
der Neustädter Kirche wurde fortgesetzt. Schülerinnen und Schüler der Leibniz-
schule unter Leitung von Herrn Oberstudienrat Matthias Behne hatten eine szenische
Darstellung einstudiert. Als Gast nahm der Oberbürgermeister der Landeshauptstadt
Hannover, Herr Stephan Weil, an der Gedenkfeier teil und hielt einen Kurzvortrag.
Die Kirche war fast bis auf den letzten Platz gefüllt.
                                          7



       Die Vorträge und Veranstaltungen der Gottfried-Wilhelm-Leibniz-Gesell-
schaft in Hannover zwischen April und November 2011 waren gleichzeitig Teil des
»Leibniz-Sommers 2011«, der die Aktivitäten aller in der Stadt für Leibniz
engagierten Institutionen, Vereine, Gruppen und Einzelpersonen zusammenfaßt. In
dem Leibniz-Arbeitskreis, der diese Aktivitäten koordiniert, ist auch die Leibniz-
Gesellschaft vertreten.


7. Vorschau auf Vorträge und Veranstaltungen

25. November 2011
PROF. ROLF WERNSTEDT (Hannover) : Das Interesse an China bei Leibniz und in der
heutigen westlichen Welt.

9. – 10. Dezember 2011
„KOMMA UND KATHEDRALE : eine internationale Tagung zur Tradition, Bedeutung
und Herausforderung der Leibniz-Edition“. - Veranstalter: Leibniz-
Stiftungsprofessur, Gottfried Wilhelm Leibniz-Gesellschaft. Unterstützt durch VGH
Versicherungen.

15. Dezember 2011
Leibniz-Stiftungsprofessur der Universität Hannover in Verbindung mit der
Gottfried Wilhelm Leibniz-Gesellschaft:

PRÄSENTATION des in Potsdam bearbeiteten Bandes IV, 7 der Leibniz-Edition (Prof.
Dr. Irene Dingel (Institut für Europäische Geschichte, Mainz).

PRÄSENTATION des in Hannover bearbeiteten Bandes I, 22 der Leibniz-Edition
(Prof. Dr. Dr. h.c. Heinz Duchhardt (Institut für Europäische Geschichte, Mainz).

12. April – 15. April 2012
Am 3. FESTIVAL DER PHILOSOPHIE: „Wie viel Vernunft braucht der Mensch?“
beteiligen sich die Gottfried Wilhelm Leibniz-Gesellschaft und die Leibniz-
Stiftungsprofessur mit zwei Vorträgen am 13. und 14. April. Themen und Referenten
stehen noch nicht endgültig fest.

1. – 2. Juni 2012
„SPRACHFORSCHUNG UND SPRACHPHILOSOPHIE“ : eine gemeinsame Veranstaltung von
Leibniz-Stiftungsprofessur und Gottfried Wilhelm Leibniz-Gesellschaft zum 75.
Geburtstag von Prof. Dr. Hans Poser (Berlin).
                                          8


9. Finanzierung

       Wie in jedem Jahr ist dem Land Niedersachsen und dem Ministerium für
Wissenschaft und Kultur zu danken für die Gewährung eines Zuschusses von 51.000
Euro für die laufende Arbeit des Gesellschaft, aus dem das Vortragsprogramm der
Leibniz- Gesellschaft sowie die Redaktionsarbeiten für die »studia leibnitiana«
finanziert werden.

        Seit Gründung der Leibniz-Gesellschaft gewährt die Bibliothek jährlich in
vielfältiger Form Hilfestellung und Unterstützung durch die Bereitstellung von
Räumen und Sachmitteln.


Dr. Wolfgang Dittrich
Schriftführer

				
DOCUMENT INFO
Shared By:
Categories:
Tags:
Stats:
views:14
posted:4/21/2012
language:German
pages:8