BO Praesentation gesamt by 6k81IkJt

VIEWS: 26 PAGES: 63

									Berufsorientierung LIVE!
„Berufsorientierung -
  Direktoren/innen - Meeting


  Herzlich Willkommen!
       Berufsorientierung LIVE!
                  Direktoren/innen - Meeting

•   Begrüßung
     – BSI SR Ignaz Franz, Bezirksschulrat Grieskirchen
     – Prok. Ing. Günther Huemer, Geschäftsleitung GUNTAMATIC
•   Karrierechance bei GUNTAMATIC Heiztechnik GmbH
     – Johann Mittlböck, Meister Vorfertigung
•   Aktuelles aus der Wirtschaftsregion Schärding/Grieskirchen
     – Hans Moser, Leiter der WKO-Grieskirchen
•   Kaffeepause
Herzlich Willkommen
Gegründet:     im Jahre 1963

Beschäftigt:   180 Mitarbeiter

Entwicklung:   gesamte Entwicklung u.
               Konstruktion sowie
               Prüfstand in Peuerbach


Produktion:    20 000m² Produktionsfläche
               12 000 Biomassekessel
Märkte:        Österreich, Deutschland, Italien,
               Frankreich, Schweiz, Slowenien,
               England, Irland
Ausgezeichnete Technologie:
-Pelletsheizungen
-Holzvergaserkessel
-Hackgutheizungen
-Energiekorn/ Miscanthusheizung
Pelletsanlage Biostar
Pelletsanlage Biostar
  Powercorn / Powerchip
   25kW – 50kW – 75kW – 100kW




OÖ und Ö
INNOVATIONSPREIS 2005
Powercorn / Powerchip
               1.    Feuerraumtür
               2.    Treppenrost-Primärluft
               3.    Brennkammer
               4.    Füllstandszunge
               5.    Wirbeldüse-Sekundärluft
               6.    Edelstahl-Reaktionsrohr
               7.    Reinigungsdeckel
               8.    Wirbulatoren
               9.    Rohrbündelwärmetauscher


               10.   Saugzuggebläse
               11.   Wärmetauscherreinigung
               12.   Rauchrohr
               13.   Lambdasonde
               14.   Rauchgasfühler
               15.   Reinigung u. Rostantrieb
               16.   Aschenschnecke
               17.   Fahrbarer Aschenbehälter
               18.   Menügeführte Regelung
Biomassekonverter BMK
(mit Handbeschickung)
            Herzlich Willkommen
                 Lehre bei GUNTAMATIC




GUNTAMATIC Heiztechnik GmbH – Wärme mit Zukunft
Lehre mit Zukunft


                                 GUNTAMATIC bietet folgende
                                 Lehrberufe:
                                 • Maschinenbautechniker/in
                                 • Technischer Zeichner/in
                                 • Bürokaufmann/-frau




GUNTAMATIC Heiztechnik GmbH – Wärme mit Zukunft
Lehre mit Zukunft
GUNTAMATIC bietet:
• Schnupperlehre
• Girls Day
• Lehrlingsmesse (Poly-Grieskirchen)
• Lehre mit Matura
• eigene Ausbildungswerkstatt
• eigener Schulungsraum
• Leistungen werden honoriert
(Berufsschule)



GUNTAMATIC Heiztechnik GmbH – Wärme mit Zukunft
Lehrlinge
                               Derzeit sind 19 Lehrlinge bei
                               Guntamatic in Ausbildung:
                               • 14 Maschinenbautechniker/innen
                                   • 1.Lehrjahr: 2 Lehrlinge (1 weibl.)
                                   • 2.Lehrjahr: 5 Lehrlinge
                                   • 3. Lehrjahr: 5 Lehrlinge
                                   • 4. Lehrjahr: 2 Lehrlinge
                               • 1 Technischer Zeichner
                               • 4 Bürokaufmann/Bürokauffrau




GUNTAMATIC Heiztechnik GmbH – Wärme mit Zukunft
Aufstiegsmöglichkeiten


                               Nach der Lehrzeit bietet Guntamatic
                               zahlreiche Möglichkeiten:
                               • Maschinenprogrammierer
                               • Konstrukteur
                               • Schicht-, Gruppen- und Abteilungsleiter
                               • Kundendienst
                               • Außendienst




GUNTAMATIC Heiztechnik GmbH – Wärme mit Zukunft
Karrierebeispiele


               Alexander Dietach
               • Lehre bei Guntamatic als Maschinenbautechniker
               • diverse Weiterbildungen
               • Leiter Arbeitsvorbereitung




GUNTAMATIC Heiztechnik GmbH – Wärme mit Zukunft
Karrierebeispiele


               Christoph Derfler
               • Lehre bei Guntamatic als Maschinenbautechniker
               • diverse Weiterbildungen
               • seit 2008 Qualitätsbeauftragter bei Guntamatic




GUNTAMATIC Heiztechnik GmbH – Wärme mit Zukunft
Karrierebeispiele


               Markus Parzer
               • Lehre bei Guntamatic als Maschinenbautechniker
               • Gruppenleiter des Montagebandes




GUNTAMATIC Heiztechnik GmbH – Wärme mit Zukunft
Karrierebeispiele


               Lukas Stockhammer
               • Lehre mit Matura




GUNTAMATIC Heiztechnik GmbH – Wärme mit Zukunft
             Vielen Dank für Ihre
               Aufmerksamkeit
        Für Fragen stehen wir Ihnen gerne zur
                     Verfügung!




GUNTAMATIC Heiztechnik GmbH – Wärme mit Zukunft
       Berufsorientierung LIVE!
                  Direktoren/innen - Meeting

•   Begrüßung
     – BSI SR Ignaz Franz, Bezirksschulrat Grieskirchen
     – Prok. Ing. Günther Huemer, Geschäftsleitung GUNTAMATIC
•   Karrierechance bei GUNTAMATIC Heiztechnik GmbH
     – Johann Mittlböck, Meister Vorfertigung
•   Aktuelles aus der Wirtschaftsregion Schärding/Grieskirchen
     – Hans Moser, Leiter der WKO-Grieskirchen
•   Kaffeepause
WKO-Mitglieder im Bezirk Grieskirchen
WKO-Mitglieder per 30.09.2008
    Aktiv            Ruhend            Gesamt        % Ruhend            EPU-Anteil
    2.527             486              3.013               16,1              ca. 50 %

Spartenmitgliedschaften der WKO-Mitglieder aus Grieskirchen
   G           I             H         B&V          T&V           T&F          I&C
 1.257         88       1.366           19          182           457           400
Gesamt: 3.769

                         Unternehmen (Kammermitglieder)
                        mit ... Beschäftigten per 31.07.2008
                                 10-   20-   50-    100-     250-     500-    1000
Bezirk         1-4     5-9
                                 19    49    99     249      499      999     u.m.
                                                                                      Gesamt

Grieskirchen    683    190       122    71     32     22          3     1        0      1.124
 Unselbständig Beschäftigte im Bezirk
 Grieskirchen per 31.07.2008
                     WKO-                Insges.                         Arb           Arb                      Ang         Ang
  Sparte           Mitglieder            Arb/Ang            Arb           M             W          Ang           M           W
      1                      498              5.627         4.202        3.408           794      1.425            713       712
      2                        53             3.499         2.366        2.040           326      1.133            793       340
      3                      280              1.852           857           446          411         995           384       611
      4                          5               209            20             0           20        189           100        89
      5                        54                994           811          767            44        183               89     94
      6                      165              1.125           876           254          622         249               64    185
      7                        69                194            59           43            16        135               62     73
 Summe                     1.124            13.500
Arbeitslose im Bezirk:
Im Jahresdurchschnitt 2007 war Grieskirchen österreichweit an 2. Stelle von 88 Bezirken!

1 = Gewerbe & Handwerk, 2 = Industrie, 3 = Handel, 4 = Bank & Versicherung, 5 = Transport & Verkehr, 6 = Tourismus &
Freizeitwirtschaft, 7 = Information & Consulting
Lehrlinge im Bezirk Grieskirchen

Per 31.12.2007:
In 426 Lehrbetrieben = + 4,16 %
1.158 Lehrlinge = + 8,43 %


Im Zeitraum 2007-2013 nehmen
die 15jährigen um 12 % ab;
die 60 bis 65-jährigen um 19 % zu!
Gewaltige Auswirkungen auf die Gesellschaft und
die Arbeitswelt!
  Intensiver Kontakt im Bezirksforum

Die Highlights 2008:
• Projekt „Wirtschaft verstehen“
  Durchführung des Projektes in bereits 13 Hauptschulklassen
  (3 Schulen) mit 13 Paten-Firmen



• Aktive Bewerbung des „Girls day“ im April
  ca. 90 Schnupperplätze konnten erfolgreich angeboten werden


• JOB TOUR Grieskirchen zum ersten Mal im Bezirk!
  480 SchülerInnen der 4. Klassen Hauptschulen und
  der Polytechnischen Schule Grieskirchen besuchten
  26 Betriebe; in Begleitung von 30 Lehrkräften mit 7 Bussen
Kammermitglieder WKO Schärding

Aktiv   Ruhend   Gesamt    % Ruhend     EPU-Anteil
2.100   345      2.445     14,1         45,6 %



Spartenmitgliedschaften
   G         I      H     B&V     T&V      T&F        I&C
999     52       1.112    18      203     382        307

Gesamt 3.073
Bezirk SD Lehrlinge und Lehrbetriebe


                                                                                                                          Lehrlinge
                                                                                                                          Lehrbetriebe
1.200




                                                                          1.070
1.000




                                                                                                                                      1060
                                                                  1.057




                                                                                  1.047




                                                                                                                               1031
                                                                                                         1.029
                                                                                          1.026




                                                                                                                        1020
        1.017




                                                                                                                 1009
                1.010




                                                                                                  998
                        987




                                                           980
                               950

                                      931

                                             925

                                                    919
 800



 600



 400




                                                                          386

                                                                                  383




                                                                                                                 385
                                                                                          381




                                                                                                         382
        379




                                                                                                  377
                                                                  366
                361




                                                                                                                                      354
                        348

                               349

                                      348




                                                           350




                                                                                                                        342

                                                                                                                               343
                                             339

                                                    330




 200



   0
        1990    1991    1992   1993   1994   1995   1996   1997   1998    1999    2000    2001    2002   2003    2004   2005   2006   2007
WKO Schärding Aktivitäten für Schulen


 Betriebserkundungshandbuch: seit 2002. Nunmehr wurden
 die Daten aktualisiert. Es steht elektronisch zur Verfügung.
 Der „Release“ erfolgt in Abstimmung mit dem BSI
 Erhebung der Schulsysteme Niederbayern – OÖ. Die WKO
 Schärding hat eine Aufbereitung der Schulsysteme in den
 beiden Ländern als Projekt von Eures-Interalp in Auftrag
 gegeben. Ergebnisse im Frühjahr fertig.
 Technikrallye in der BST Schärding im November
 durchgeführt
 Präsentation der HTL Maturaprojekte für die Wirtschaft im
 Juni durchgeführt
 Exportveranstaltung mit 200 Schülern am 17.11.
      Berufsorientierung LIVE!
                 Direktoren/innen - Meeting

•   Berufsorientierung macht meine Hauptschule stark
     – BSI RR Johann Zillner, Mitglied des BO-Arbeitskreises
•   Berufsorientierung mit der WKO Oberösterreich
     – Mag. Maria Klimitsch, Karriereberatung der WKOÖ
•   GUNTAMATIC LIVE - Führung durch die Produktion
     – Mitarbeiter der technischen Abteilungen

•   Erfahrungsaustausch am Buffet
Berufsorientierung macht
meine Hauptschule stark
Zum Beispiel: BO macht die HS Scharnstein stark!

              Hr. Dir.   Rathmayr über die Effekte von BO:

              „Die SchülerInnen und Eltern erleben bei vielen
                 Anlässen die große Wertschätzung für unsere
                 Hauptschule. In unserer Marktgemeinde ein
                 wichtiges Argument bei der Entscheidung der
                 Schullaufbahn nach der Volksschule.
              Wir stellen die persönlichen Kontakte her – sowohl mit
                 den weiterführenden Schulen als auch mit den
                 Firmenchefs. Für die Betriebe ist es die wichtigste
                 Schiene für die Kontaktaufnahme mit den
                 zukünftigen Lehrlingen bzw. Schulabgängern. Es
                 wurden auch schon Lehrstellen für spF-
                 SchülerInnen geschaffen.
              Ein angenehmer Nebeneffekt ist das großzügige
                 Sponsoring der regionalen Wirtschaft.“
   Zum Beispiel: BO macht die HS Scharnstein
                     stark!

• Eltern über BO:
BO-Unterricht an der HS Scharnstein
   ist wirklich eine tolle Sache.
Die intensive Vorbereitung auf das BO-Projekt und die
   Präsentationen der SchülerInnen am Elternabend sind
   wirklich professionell. Mein Sohn hat davon sehr profitiert.
Meine Tochter hat im BO-Projekt einen großen Schritt zu mehr
   Selbstständigkeit gemacht. Ihr Selbstbewusstsein ist auch
   gewachsen.
Ich kenne BO hier auch schon von meinen älteren Kindern und
   bin sehr beeindruckt vom Unterricht und den Möglichkeiten,
   die an dieser Schule geboten werden.
 Zum Beispiel: BO macht unsere Wirtschaft
                  stark!

Sehr geehrte Frau Sonnberger,
gerne fassen wir kurz zusammen, was das Projekt
Schule/Wirtschaft für unser Unternehmen bedeutet:

Die Firma ASMAG ist langjähriger Partner von
Schule/Wirtschaft. Nahezu 100 % der Lehrlinge kommen
durch das Projekt Schule/Wirtschaft zu ASMAG. Die
Qualität der angehenden Fachkräfte kann als hervorragend
bezeichnet werden. Das gesamte Projekt ist eine wichtige
Stütze für das Unternehmen ASMAG und sicher auch für
die anderen teilnehmenden Betriebe.

Freundliche Grüße
Johann Vielhaber
Geschäftsführer
                  BO an der HS Scharnstein
3. Klasse
• Integrative Vorbereitung in den Fächern auf 3 BO-Projekttage mit Elternabend
• Fokus auf Persönlichkeitsarbeit und Realbegegnungen
• Amtsleiterin der Gemeinde stellt regionale Betriebe und
  Ausbildungsmöglichkeiten vor
• Gender-Tag: Mädchen informieren sich über technische Berufe, Burschen
  erkunden Sozialberufe
• Kinder befragen Eltern zu versch. BO-relevanten Aspekten
• Auswertung im Unterricht

Projekttage
• Persönlichkeitstag mit Talente-Workshop
• Berufspraktischer Tag im Betrieb nach Wahl
• Nachbereitung: PPT und/ oder Plakat über Firma und Beruf
• SchülerInnen präsentieren am Elternabend ihre Erfahrungen
• 100% Anwesenheit
                 BO an der HS Scharnstein
4. Klasse

•   BO als autonomer Gegenstand
•   2Wst. im ersten Semester
•   Volle Ausschöpfung der berufspraktischen Tage
•   Info-Abend über weiterführende Schulen
•   Teilnahme an Technologietagen (Betriebserkundung)
•   Berufe-Workshop im Mädchen-und Frauenzentrum
•   Schulerkundungen
•   Messe, AMS, ...

                Seit diesem Schuljahr: 12 „Powergirls“ in den 2. Klassen

                In Arbeit: Projekt „Wirtschaft verstehen“ – Betriebe
                 übernehmen Patenschaften für 1. Klassen - intensiviert
                und verlängert den BO-Prozess!
                       Unser „Erfolgsrezept“

•   Regelmäßige Treffen mit den regionalen Betrieben und VertreterInnen der
    Gemeinde im Arbeitskreis „Schule & Wirtschaft – Region Inneres Almtal“ –
    so kommen die gegenseitigen Bedürfnisse und Ideen zur Sprache - gemeinsam
    werden Lösungen gefunden!
•   Einbindung der Eltern, wann immer es geht: Elternabende, Befragungen,
    Einladung in den Unterricht etc.
•   Koordinierte Planung der BO-Aktivitäten durch BO-Verantwortliche/n:
    Informationsfluss, Kommunikation, Bereitstellung von BO-Material, Motivation
    der KollegInnen, ...
•   Einsatz von innovativen Methoden aus dem Coaching, NLP, Mentaltraining
•   Volle Rückendeckung der Schulleitung erleichtert das BO-Lehrer-Leben
    enorm:
    BO ist wichtig!!!
•   Angebote von „Außen“ nutzen: Vereine, Gemeinde, Innungen, WK, AK, ..... –
    die kommen gerne und sind Experten!
•   Clearingstelle der Volkshilfe für spF- und lernschwache SchülerInnen frühzeitig
    einbinden
                                             Weil Sorgen unsere Träume fressen...
Persönlichkeitsarbeit:
Erfolg hat viel mit meinem
Denken zu tun!




                                                      ...ab damit in den
                                                        Sorgenfresser!




     Abschied von „ICH-KANN-NICHT“

                                     Aufstellen der Stärken am Systembrett
    Essentiell:
Realbegegnungen
BO macht mich stark!
        Inhaltliche Schwerpunkte der BO
       Persönlichkeitsentwicklung            Auseinandersetzung mit der
             Selbstkompetenz                 Berufswelt
                                             Methoden- und Sachkompetenz

   Ichstärken:                                     Strukturen um Arbeits- und Berufswelt
                                                  sichtbar und greifbar zu machen
    Interessen
                                                   Berufserkundung
    Fähigkeiten
                                                   möglichst viele Realbegegnungen im
    bevorzugte Verhaltensweisen
                                                  Rahmen der gesetzlichen Möglichkeiten
   
                                                  Individuelle Informationssuche und -
                                                 verarbeitung

   Berufs- und Laufbahnalternativen vergleichen
   Entscheidungen treffen und realisieren
   Entscheidungskompetenz

           Entscheidung ist Sache der Schülerinnen und Schüler bzw. der Eltern

BO hat prozesshaften Charakter – Dauer mindestens 2 Jahre
 Qualität des BO - Unterrichtes
• eigenständige Verbindliche Übung
• hohe Anzahl an ausgebildeten BO-Lehrern
• schriftliches Konzept der Schule zum Thema BO mit
  verbindlicher Aufgabenzuteilung
• hohe Anzahl an Realbegegnungen
• Einbindung der Eltern in BO-Aktivitäten
  (Elternabend, Elternsprechtag)
• Enge Kooperation mit Wirtschaft- und
  Bildungseinrichtungen in der Region
• Unterstützung des BO-Koordinators durch
  Schulleitung
• Wertschätzung schulischer BO-Arbeit durch
  Kollegenschaft
Nehmen wir diesen Bildungsauftrag ernst ?!

                Was uns am Herzen liegt:


         Qualitätsvolle Vorbereitung der Schüler
         auf die sehr maßgebliche Entscheidung
            der Berufs- bzw. Ausbildungswahl


         Positive Grundhaltung zu BO und mutige
           Schritte seitens Leiter und Lehrer in
        Zusammenarbeit mit Eltern, Wirtschaft und
        relevanten Institutionen, um dieses Ziel zu
                        erreichen
    Schulische Aktivitäten zur Berufsorientierung

werden Eltern eingeladen, um etwas über ihren Beruf und ihre Ausbildung
                             zu erzählen



            werden im Unterricht einige Berufe und Schulen recht genau
                                 durchgenommen



     wird genau über die Vor- und Nachteile ver-schiedener Schulen und
                             Berufe gesprochen




  besuchen die Schüler einen Betrieb und schauen sich dabei Berufe an




              spricht man im Unterricht über Wunsch- und Traumberufe


                                                                          0   10   20    30     40    50     60    70     80    90    100
                                                                 Schüler/innen, die sich an die jeweilige Aktivität erinnern können (in %)
       Darüber weiß ich noch zu wenig


   Zerspanungstechniker/in

    Produktionstechniker/in

 Maschinenbautechniker/in

Einzelhandelskauffrau/mann

  Kraftfahrzeugtechniker/in

                 Friseur/in

                              0       10       20       30   40   50


                                  männlich   weiblich
             Schwellenängste Kinder
Ich wüsste nicht, wie ich mit einem Großbetrieb in Kontakt
                      kommen könnte.

     Der Gedanke an ein Vorstellungsgespräch in einem
         Großbetrieb löst in mir ungute Gefühle aus

    In Großbetrieben passieren öfter Arbeitsunfälle als in
                     kleinen Betrieben

 Mit 15 Jahren ist man in einem kleineren Betrieb besser
                       aufgehoben


          Tolle Büros-Einladung zu Vorstellungsgespräch



                    Kleine Betriebe sind überschaubarer



                                                             0   20   40   60   80   100
Mädchen und Technik
BO-Koordinator ist Stabsstelle

                  SchulleiterIn




     BO-KoordinatorIn




 LehrerIn               LehrerIn   LehrerIn
Berufsorientierung

      Lehrplan
    8. Schulstufe
      Berufsorientierung LIVE!
                 Direktoren/innen - Meeting

•   Berufsorientierung macht meine Hauptschule stark
     – BSI RR Johann Zillner, Mitglied des BO-Arbeitskreises
•   Berufsorientierung mit der WKO Oberösterreich
     – Mag. Maria Klimitsch, Karriereberatung der WKOÖ
•   GUNTAMATIC LIVE - Führung durch die Produktion
     – Mitarbeiter der technischen Abteilungen

•   Erfahrungsaustausch am Buffet
          Berufsorientierung
          mit der
          WKO Oberösterreich




Die Wirtschaftskraft für Oberösterreich
Berufsorientierung mit der WKO Oberösterreich
     Schulklassenbesuche in der WKO-Karriereberatung in Linz (für 3. und 4.
      Klassen Hauptschule, Polytechnische Schulen), Dauer 2 Stunden, Termin
      nach Vereinbarung
     Berufsorientierungs-Wettbewerb an Hauptschulen
     Potenzialanalyse für Schulklassen oder Einzelpersonen
      Testung und persönliche Beratung (Gesamt 4 Stunden, Gespräch mit
      Eltern) € 125,00/€ 154,00 pro SchülerIn
     Lernstilanalyse
      Testung und persönliche Beratung zur Verbesserung des Lernerfolgs (2
      Stunden), € 99,00
     Info-Material für Lehrer („Lehrberufe in Österreich“, „Berufswahl
      begleiten“, „Internet-Tipps“)
     Karriere-News
      Zeitschrift für Lehrer, erscheint 3-4 x jährlich


    Die Wirtschaftskraft für Oberösterreich
Berufsorientierung mit der WKO Oberösterreich
     Betriebserkundungshandbuch (online), Überblick über Betriebe in OÖ, die
      Leistungen für Schulen anbieten (Betriebserkundungen, Schnuppertage,
      Diplomarbeiten,…) www.schuleundwirtschaft.at
     Veranstaltungen für BO-Lehrer
     Aktivitäten von Schule & Wirtschaft (Veranstaltungen,
      Betriebserkundungen), 16 Bezirksforen, 1 Landesforum
     Berufsinfo- und Lehrlingsmessen („Jugend & Beruf“ Wels, Bezirksmessen)
     Berufsinformations-Computer (Infos zu 1500 Berufen, zum Teil
      mehrsprachig)
     Lehrstellenerhebung der Sparte Industrie (Verteilung Lehrstellenfolder
      bei „Jugend & Beruf“ und Veröffentlichung auf www.fitforfuture.at)
     Imagekampagne „FIT FOR FUTURE – die Industrielehre“ (Infokampagne
      zum Thema Lehre in Kooperation mit Life Radio und OÖN)


    Die Wirtschaftskraft für Oberösterreich
      Berufsorientierung LIVE!
                 Direktoren/innen - Meeting

•   Berufsorientierung macht meine Hauptschule stark
     – BSI RR Johann Zillner, Mitglied des BO-Arbeitskreises
•   Berufsorientierung mit der WKO Oberösterreich
     – Mag. Maria Klimitsch, Karriereberatung der WKOÖ
•   GUNTAMATIC LIVE - Führung durch die Produktion
     – Mitarbeiter der technischen Abteilungen

•   Erfahrungsaustausch am Buffet

								
To top