�Alles ist eins� � Abendandacht zum Thema Freundschaft by Sqw8yO

VIEWS: 0 PAGES: 2

									„Alles ist eins“ – Abendandacht zum Thema                          Welt unsicher macht, gemeinsam Erlebnisse teilt, feststellt, das
                                                                   man keinen gemeinsamen Schlafplatz teilt…
Freundschaft (Adventsfreizeit 2004)
                                                                   Hier in dem Gedicht gibt es auch Bilder der Freundschaft:
Material: Abendgebet, Gedicht auf Kärtchen                         BILD PAAR: Beisammen stehen – manchmal auch in der
                                                                   Freundschaft einsam, weil andere das nicht verstehen
Wir wollen unseren Tagesschluss mit einem Gebet
beginnen                                                           BILD KERZE: Eine Freundschaft kann wie ein Kerzenlicht sein
                                                                   – warm anheimelnd.
Unser Abendgebet steige auf zu dir, Herr,
und es senke sich auf uns herab dein Erbarmen.                     BILD AST: Und wie ein Ast immer weiterwächst ist in einer
Dein ist der Tag, und dein ist die Nacht.                          guten und langen Freundschaft auch Wachstum möglich.
Laß, wenn des Tages Schein vergeht,                                Aneinander, miteinander, in den Dingen die man tut und teilt.
das Licht deiner Wahrheit uns leuchten.
Geleite uns zur Ruhe der Nacht                                     BILD BLÜTEN: Und eine Freundschaft kann sein wie Blüten –
Und vollende dein Werk an uns in Ewigkeit.                         zart, sehr schön, duftend…
Amen.
                                                                   BILD TOR: Tore gehen auf – zu zweit mit einem Freund
Gedicht „Alles ist eins“                                           gemeinsam ist man stark, man schafft viel mehr.
Ich habe euch zu Beginn ein Lied das gleichzeitig ein Gedicht
ist mitgebracht, das ich jetzt einspielen möchte. Dazu lasse ich   BILD LÄCHELN: Mit Freunden lachen – das ist besonders
vorher die Karten herumgehen. (KARTEN losschicken). Die            schön und wichtig
einen unter euch wollen vielleicht mehr auf die Musik hören, die
anderen auch auf den Text achten, es gibt auch Bilder die man      BILD ALLEE: Eine Allee – Schatten im Sommer, wechselnde
betrachten kann. Dazu seid ihr nun eingeladen.                     Farben den Jahreszeiten nach, Bäume ein Symbol des Lebens
                                                                   – so kann die Freundschaft aus sein. Sie ist Veränderungen
Musik laufen lassen 4.40 Minuten.                                  unterworfen. Mal ist es schattig und kühl, es kann aber auch
                                                                   mal kahl und kalt werden in einer Freundschaft. Aber doch ist
Kurze Pause                                                        man gemeinsam auf dem Weg. Und wenn man an alten
                                                                   Freundschaften festhält, wird es ein langer gemeinsamer Weg
Bilder der Freundschaft – vorhin schon bei dem Bilderbuch.         sein, denn man mit allen Höhen und Tiefen gehen kann.
Man ist gut Freund, wenn man miteinader auf dem Fahrrad die



Seite 1
In diesem Gedicht sind Bilder zu finden die gut zur              Zum Ende der Andacht spiele ich zum Nachdenken noch
Freundschaft passen. Außerdem kann ich viel in dem Gedicht       einmal das Lied.
entdecken, was uns ein anderer guter Freund zusagt. Er spricht
auch oft in Bildern, weil wir es sonst so schwer haben, ihn zu   Wer danach noch dableiben möchte – ich werde noch ein
verstehen. Ich rede von unserem Freund Jesus. Er will uns        weitere Meditationsmusik einlegen – wer mag darf auch gehen.
Nähe sein.
                                                                 RILKE-Gedicht….erneut einspielen
Ich entdecke in dem Gedicht das Bild des Lichtes. Im
Johannes-Evangelium spricht Jesus in den sogenannten „Ich-
bin-Worten“ zu uns. Für mich sind das oft Einladungen zu         (Elke Dollinger, Dekanatsjugendreferentin Aschaffenburg)
seiner Freundschaft zu uns.

Zum Bild der Kerzen, des Lichtes sagt er:
Ich bin das Licht der Welt. Wer mir nachfolgt, der wird nicht
wandeln in der Finsternis, sondern wird das Licht des Lebens
haben.

Oder zu dem Bild des Tores, der Tür sagt er:
Ich bin die Tür; wenn jemand durch mich hineingeht, wird er
selig werden.

In dem Gedicht, genauer der zweite Teil da könnte es fast so
sein, das uns Jesus begegnen will. Er kann uns führen. Tore
kann er aufmachen. Und wenn wir in seiner Freundschaft
gehen, wird unser Weg ein gesegneter sein. Selbst auf das
Ende des Lebens zu, das sich für mich auch in dem Gedicht
andeutet.

Bilder der Freundschaft, unserer menschlichen Freundschaften
aber auch der Freundschaft mit Jesus stecken in diesem
Gedicht.




Seite 2

								
To top