Klabund: Borgia � Roman einer Familie

Document Sample
Klabund: Borgia � Roman einer Familie Powered By Docstoc
					Klabund: Borgia – Roman einer
           Familie
              ►Autor
            ►Zum  Buch
      ►Historisches zum Buch
              ►Inhalt
          ►Interpretation
        ►Eigene Buchkritik
     ►Webtipps/Hot-Pot Übungen
                      Autor: Klabund
►   geb. am 4.November 1880 in Crossen an der Oder

►   Vater Apotheker

►   eigentlicher Name Alfred Henschke

►   studiert Pharmazie, Chemie, Philosophie, Philologie und
    Theaterwissenschaft

►   sieht sich als Vagabund, Pseudonym Klabund (Klabautermann,
    Vagabund)

►   verfasste 21 Gedichtbände, 25 Dramen und 14 Romane

►   fasste seine Prosawerke in Romangruppen zusammen

►   stirbt am 14.August 1928 in der Schweiz (Schwindsucht)
                          Zum Buch
Stil:
    Prosa

Sprache:
       einfache, kurze, hart montierte Kapitel, oft lateinische bzw.
       fremdsprachige Teile

Entstehung:
       Der Roman entstand zwischen 1924 und 1927 und erschien
       posthum 1928; Als Quelle diente Klabund Jacob Burckhardts
       "Kultur der Renaissance in Italien" (1860).

        Das Werk wurde zusammen mit dem Roman "Bracke" unter dem
        Titel "Romane der Erfüllung" (1930) zusammengefasst.
             Historisches zum Buch
►   Wer waren die Borgia?
    Spanische, einflussreiche Dynastie der
    Renaissance. Erste Verbrecherfamilie Italiens.

►   Innere Feinde: - Die Medici: herrschende
    Dynastie in Florenz, Geldgewerbe

                     - Die Orsini: römische
    Dynastie, Häupter der röm. Stadtpartei,

                    - Savonarola:
    Dominikanermönch und Prediger

►   Äußere Feinde:    - Karl VIII., König von
    Frankreich
                              Inhalt
Der historische Roman “Borgia“ skizziert die Geschichte der Borgia -

Dynastie, deren Anfang sich in einer Sage verliert. Im Zentrum des

Romans steht Rodrigo Borgia, der 1492 als Alexander VI. den

Papstthron besteigt. Vorausschauend und listenreich sichert er Ruhm,

Reichtum und die Vormachtstellung seiner Familie bis zu seinem Tode.

Schließlich bricht die gesamte Dynastie zusammen. Als Abschluss

gerät der Autor noch einmal ins Märchenhafte.
                      Interpretation
►   Scharfe Kritik an der Kirche (Korruption, Ablasshandel,
    Machtausnützung, etc.)

►   Es spiegelt sich die Machtlosigkeit des einfachen Volkes wieder

►   Sexuelle Zügellosigkeit der damaligen Zeit

►   Generationenkonflikt – Uneigenständigkeit der Kinder

►   Begierde nach Macht, Reichtum und schönen Frauen größer als Glaube

►   Einfaches Volk gläubiger als Papst selbst.
                   Eigene Buchkritik

►   Etwas enttäuschend

►   Der Autor verliert sich sehr oft in Namen, fremdsprachigen Ausdrücken
    sowie Ortsbeschreibungen.

►   Eigentlich ein sehr interessantes Thema, aus dem man meiner Meinung
    nach viel mehr hätte machen können.
    Webtipps/Hot - Potatoes Übungen
►   Surftipps:
    http://www.klabund.de/borgia.html

    www.dmh.de/lemo/html/weimar/kunst/borgia/index.html
    http://www.litlinks.it/k/klabund.htm
    http://www.onlinekunst.de/aprilzwei/18_04_lucrezia.html

    http://www.elfenbein-verlag.de/metamorphosen/29_2.htm


►   Hot Potatoes – Übungen:
                                Kontrollfragen
                                Lückentext

				
DOCUMENT INFO
Shared By:
Categories:
Tags:
Stats:
views:5
posted:3/19/2012
language:
pages:8