Docstoc

Erstellen des RMK-Bogens-Knie

Document Sample
Erstellen des RMK-Bogens-Knie Powered By Docstoc
					RMK-MSK                               Praxistest                             28.03.2008

                          Erstellen des RMK-Bogens-Knie

  1. Kopfzeile links: Anzeigen der Bedarfsgruppe des Patienten
  2. Seite 1, Zeile 1: Einfügen der jeweiligen Bedarfsgruppe
  3. Seite 1, Tabelle 1: Einfügen der bedarfsgruppenspezifischen „Kreuzchentabelle“. Für
     jede Bedarfsgruppe gibt es eine Tabelle mit dem Anteil der belasteten Patienten pro
     Dimension. Die Legende zu Tabelle 1 ist für alle Bedarfsgruppen identisch.
  4. Seite 1, Tabelle 2: Einfügen der bedarfsgruppenspezifischen RMK-Therapiewerte.
     Jede Bedarfsgruppe hat unterschiedliche Therapieminuten in den ETMs. Die Angaben
     „pro Woche/pro Reha“ sind jedoch für alle Gruppen gleich. Die
     bedarfsgruppenspezifischen RMK-Therapiewerte und „Kreuzchentabellen“ finden
     sich in den Dateien „RMK-Bogen_KN1_080328“ und „RMK-Bogen_KN2_080328“.

  5. Seite 2 (in Anlehnung an den Codeplan Knie Blatt 3 – „Auswertungstabelle“)
         a. Somatische Beeinträchtigung- Subskalen
                   Schmerzintensität (NRS): Einfügen des individuellen Werts für den
                      Patienten (NRS) in die Spalte ganz rechts.
                      Dichotomisierter Wert (nrs_dich)=0 [Patientenwert ≤6]: fröhlicher
                      Smiley
                       Dichotomisierter Wert (nrs_dich)=1 [Patientenwert >6]: trauriger
                      Smiley
                   Schmerzbedingte Beeinträchtigung (PDI): Einfügen des individuellen
                      Werts für den Patienten (pdimeana)in die Spalte ganz rechts.
                       Dichotomisierter Wert (pdi_dich)=0 [Patientenwert ≤33]:
                      fröhlicher Smiley
                     Dichotomisierter Wert (pdi_dich)=1 [Patientenwert >33]:
                      trauriger Smiley
                   Körperliche Funktionsfähigkeit (SF-36-PFI): Einfügen des
                      individuellen Werts für den Patienten (PCS_12) in die Spalte ganz
                      rechts
                       Dichotomisierter Wert (pfi_dich)=0 [Patientenwert ≥54,5]:
                      fröhlicher Smiley
                       Dichotomisierter Wert (pfi_dich)=1 [Patientenwert <54,5]:
                      trauriger Smiley
                   Knieschmerzen (HSS). Einfügen des individuellen Werts für den
                      Patienten (hss_schm) in die Spalte ganz rechts
                       Dichotomisierter Wert (hss_schm_dich)=0 [Patientenwert ≥18]:
                      fröhlicher Smiley
                       Dichotomisierter Wert (hss_schm_dich)=1 [Patientenwert <18]:
                      trauriger Smiley
                   Beweglichkeit (HSS). Einfügen des individuellen Werts für den
                      Patienten (hss_bumf) in die Spalte ganz rechts
                       Dichotomisierter Wert (hss_bumf_dich)=0 [Patientenwert ≥11]:
                      fröhlicher Smiley
                       Dichotomisierter Wert (hss_bumf_dich)=1 [Patientenwert <11]:
                      trauriger Smiley
                   ADL-Funktion (HSS). Einfügen des individuellen Werts für den
                      Patienten (hss_fkt) in die Spalte ganz rechts
                       Dichotomisierter Wert (hss_fkt_dich)=0 [Patientenwert >13]:
                      fröhlicher Smiley
RMK-MSK                             Praxistest                               28.03.2008

                    Dichotomisierter Wert (hss_fkt_dich)=1 [Patientenwert ≤13]:
                   trauriger Smiley

      b. Somatische Beeinträchtigung – Gesamt:
         Wenn mindestens 3 der dichotomisierten Werte (nrs_dich, pdi_dich, pfi_dich,
         hss_schm, hss_bumf, hss_fkt) gleich 1 sind, erscheint eine rote Fußgänger-
         Ampel. Hat der Patient weniger als 3 auffällige Werte, erscheint eine grüne
         Fußgänger-Ampel.


      c. Emotionale Beeinträchtigung- Subskalen
              Ängstlichkeit (HADS): Einfügen des individuellen Werts für den
                  Patienten (HADS_AA) in die Spalte ganz rechts.
                Dichotomisierter Wert (hads_dich)=0 [Patientenwert ≤10]:
               fröhlicher Smiley
                Dichotomisierter Wert (hads_dich)=1 [Patientenwert >10]: trauriger
               Smiley
              Schmerzbedingte Depression (FESV_HD): Einfügen des
                  individuellen Werts für den Patienten (fesv_emo) in die Spalte ganz
                  rechts.
                Dichotomisierter Wert (dep_dich)=0 [Patientenwert <11]: fröhlicher
               Smiley
                Dichotomisierter Wert (dep_dich)=1 [Patientenwert ≥11]:: trauriger
               Smiley
              Schmerzbedingter Ärger (FESV_AR): Einfügen des individuellen
                  Werts für den Patienten (fesv_e_b) in die Spalte ganz rechts.
                Dichotomisierter Wert (ang_dich)=0 [Patientenwert <7]: fröhlicher
               Smiley
                Dichotomisierter Wert (ang_dich)=1 [Patientenwert ≥7]: trauriger
               Smiley
              Psychisches Wohlbefinden (SF-12-PSK): Einfügen des individuellen
                  Werts für den Patienten (MCS_12) in die Spalte ganz rechts.
                Dichotomisierter Wert (psk_dich)=0 [Patientenwert ≥48,25]:
               fröhlicher Smiley
                Dichotomisierter Wert (psk_dich)=1 [Patientenwert <48,25]:
               trauriger Smiley
              Selbstwirksamkeit (Stanford): Einfügen des individuellen Werts für
                  den Patienten (stanford) in die Spalte ganz rechts.
                Dichotomisierter Wert (stan_dich)=0 [Patientenwert ≥5,17]:
               fröhlicher Smiley
                Dichotomisierter Wert (stan_dich)=1 [Patientenwert <5,17]:
               trauriger Smiley

      d. Emotionale Beeinträchtigung – Gesamt:
         Wenn mindestens zwei der dichotomisierten Werte (hads_dich, dep_dich,
         ang_dich, psk_dich, stan_dich) gleich 1 sind, erscheint eine rote Fußgänger-
         Ampel. Hat der Patient weniger als 2 auffällige Werte, erscheint eine grüne
         Fußgänger-Ampel.
RMK-MSK                            Praxistest                              28.03.2008

      e. Kognitive Beeinträchtigung- Subskalen
              Kompetenzerleben (FESV_KE): Einfügen des individuellen Werts
                 für den Patienten (fesv_k_b) in die Spalte ganz rechts.
                Dichotomisierter Wert (kog_dich)=0 [Patientenwert >10]: fröhlicher
               Smiley
                Dichotomisierter Wert (kog_dich)=1 [Patientenwert ≤10]: trauriger
               Smiley

      f. Kognitive Beeinträchtigung – Gesamt:
         Wenn der dichotomisierte Wert kog_dich gleich 1 ist, erscheint eine rote
         Fußgänger-Ampel. Hat der Patient keinen auffälligen Wert (kog_dich =0),
         erscheint eine grüne Fußgänger-Ampel.


      g. Soziale Beeinträchtigung- Subskalen
                Langfristige Erwerbsproblematik (SIMBO-L): Einfügen des
                   individuellen Werts für den Patienten (erw_l) in die Spalte ganz
                   rechts [0=nein, 1=ja].
                 Dichotomer Wert (erw_l)=0: fröhlicher Smiley
                 Dichotomer Wert (erw_l)=1: trauriger Smiley
                Kurzfristige Erwerbsproblematik (SIMBO-K): Einfügen des
                   individuellen Werts für den Patienten (erw_a) in die Spalte ganz
                   rechts.
                 Dichotomer Wert (erw_k)=0: fröhlicher Smiley
                 Dichotomer Wert (erw_k)=1: trauriger Smiley
                Jobunzufriedenheit/-stress (Fishbain): Einfügen des individuellen
                   Werts für den Patienten (jobw) in die Spalte ganz rechts.
                 Dichotomer Wert (jobw)=0: fröhlicher Smiley
                 Dichotomer Wert (jobw)=1: trauriger Smiley
      h. Soziale Beeinträchtigung – Gesamt:
         Sind mindestens zwei der dichotomen Werte (erw_l, erw_k, jobw) gleich 1, so
         erscheint eine rote Fußgängerampel. Sind weniger als zwei der dichotomen
         Werte gleich 1, erscheint eine grüne Fußgängerampel.

				
DOCUMENT INFO
Categories:
Tags:
Stats:
views:79
posted:3/6/2012
language:German
pages:3