Kirchner zu Gast in Deutschland

Document Sample
Kirchner zu Gast in Deutschland Powered By Docstoc
					  Inhalt
 Murmann zu
 gast in Bs. As.
 Argentinien .................... 2
 Iberásümpfe
 Ausflüge & Reisen ......... 7
 Argentinien
 auf Buchmesse
 Kultur ........................... 15
                                         Sonnabend, 9. Oktober 2010                                           121. Jahrgang Nr. 31.792
 Staatsinvesionen 2011
 Wirtschaftsübersicht .... 24

 Rubriken
 Wirtschaft .............. 17-24
                                          Kirchner zu Gast in Deutschland
                                                     Eröffnung der Buchmesse mit Gastland Argentinien /
 Personalnachrichten ... 21                                   Aufregung um Auslandsschulden
   Berlin/Buenos Aires (AT/ar)                                                                             das sie ihre ganze Reise beglei-
- Selten zuvor seit der Wirt-                                                                              ten sollte: Argentiniens Aus-
schafts- und Finanzkrise war Ar-                                                                           landsschulden beim Pariser
gentinien so präsent in den deut-                                                                          Club. Es geht um eben jene noch
schen Medien wie in dieser Wo-                                                                             nicht bezahlten Schulden in
che. Präsidentin Cristina Kirch-                                                                           Höhe von rund 6,7 Mrd. US-
ner war von Montag bis Don-                                                                                Dollar gegenüber 19 Ländern,
nerstag zu Gast in Deutschland                                                                             deren Interessen vom Pariser
und sorgte für ordentlich Wirbel.                                                                          Club vertreten werden und un-
Zudem war Argentinien Partner-                                                                             ter denen die Bundesrepublik
land der Frankfurter Buchmes-                                                                              Deutschland der größte Gläubi-
se, was in Deutschland zu unzäh-                                                                           ger ist. Schon im Rahmen ihres
ligen Berichten und einer lebhaf-                                                                          Besuchs auf der Buchmesse hat-
ten thematischen Auseinander-                                                                              ten deutsche Medien berichtet,
setzung mit der argentinischen                                                           Foto: Presidencia
                                                                                                           dass ein Gerichtsvollzieher mit
Vergangenheit führte.                                                                                      zwei Vollstreckungsbefehlen auf
   Die Einweihung der Buch-           Cristina Kirchner und Angela Merkel am Mittwoch in Berlin.           der Buchmesse anwesend war,
messe war dann auch der erste große offizielle Termin Kirchners am um zu prüfen, ob er Vermögen der argentinischen Regierung im Auf-
Dienstag. In ihrer Eröffnungsrede wählte sie die Aufarbeitung der trag von Anlegern pfänden könne. Offizielles Thema wurde es dann
Militärdiktatur als ein Thema. Kein Wunder, steht diese Zeit doch während der Unterredung mit Angela Merkel am Mittwoch. In der
im Mittelpunkt des argentinischen Messenauftritts: Viele der zur anschließenden Pressekonferenz bekräftigte Kirchner, dass Argenti-
Buchmesse angereisten rund 60 Autoren aus Argentinien verarbei- nien „bereit sei, alle Schulden beim Pariser Club zu bezahlen“. Sie
ten die Erfahrungen aus diesen Jahren in ihren Büchern.             forderte allerdings eine Neuverhandlung der Schulden. Dabei müss-
   Am Mittwoch flog Kirchner dann nach Berlin weiter, um sich dort ten auch die Fördermaßnahmen und Steuererleichterungen Berück-
mit Bundeskanzlerin Angela Merkel zu treffen. Angekündigte The- sichtigung finden, die der argentinische Staat den hier angesiedelten
men waren der Ausbau der Zusammenarbeit bei Bildung und For- Tochtergesellschaften europäischer Unternehmen gewährte, die ihre
schung sowie die regionale Sicherheit in Lateinamerika. Allerdings Gewinne an die Mutterunternehmen zurückführten. Denn: Unterneh-
wurde Kirchner schnell von einem unangenehmen Thema eingeholt, merische Aktivitäten seien häufig Kern der Kreditvergabe durch
                                                                    Mitglieder des Pariser Clubs. Als größter Knackpunkt in den bilate-
                                                                    ralen Gesprächen erwies sich jedoch die Forderung Kirchners, die
                                                                    anstehenden Schuldenverhandlungen ohne Einbindung des Interna-
                                                                    tionalen Währungsfonds (IWF; spanisch: FMI) zu führen. Merkel
                                                                    widersprach dieser Forderung. Der Fonds war auch Kern einer Aus-
                                                                    sage vom argentinischen Außenminister Héctor Timerman, die am
                                                                    Mittwoch für Aufregung sorgte. Timerman hatte als Reaktion auf die
                                                                    jüngste IWF-Kritik an den argentinischen offiziellen Statistiken er-
                                                                    klärt, er würde die Aussagen des IWF gar nicht zur Kenntnis neh-
                                                                    men. “In Wirklichkeit erwarte ich gar nichts vom Fonds. Meiner
                                                                    Meinung nach ist er eine Behörde, die ihre totale Ineffizienz unter
                                                                    Beweis gestellt hat”, so Timerman.

                                                                                                             (Fortsetzung auf Seite 2)
Sonnabend, 9. Oktober 2010                                                                                                                 Seite 2

(Fortsetzung von Seite 1)                                                   Die Bundeskanzlerin betonte außerdem die enge Zusammenar-
                                                                         beit bei Wissenschaft und Forschung. Sie sprach explizit das neue
   Es gab für die argentinische Präsidentin aber auch viele gute Nach-   deutsch-argentinische Hochschulzentrum und das Max-Planck-Part-
richten zu vermelden. So vereinbarten Merkel und Kirchner, dass          nerinstitut für Biomedizin in Buenos Aires an. “Dies ist das erste
Deutschland und Argentinien ihre Handelsbeziehungen ausbauen wol-        Max-Planck-Institut in Lateinamerika. Das unterstreicht die Bedeu-
len. Dazu soll die vor 20 Jahren gegründete gemischte Kommission         tung von Argentinien in unserer Kooperation, aber auch die Rolle
auf Regierungsebene neu formiert werden. Es wurde darüber hinaus         Argentiniens im Verbund der lateinamerikanischen Länder”, sagte
bekannt gegeben, dass Anfang nächsten Jahres Verhandlungen über          sie.
ein neues Doppelbesteuerungsabkommen aufgenommen werden.                    Nach dem Treffen mit Merkel kam Kirchner am Nachmittag
    Die Kommission solle sich außerdem um einen Ausgleich der            im Schloss Bellevue noch mit Bundespräsident Christian Wulff
Handelsbilanz zwischen den beiden Ländern bemühen. Denn, so              zusammen, bevor sie dann zu ihrer dritten und letzten Station in
Kirchner, während die deutschen Einfuhren nach Argentinien um über       Hannover aufbrach. Dort traf sie sich mit Wirtschaftsvertretern
50 Prozent gestiegen seien, seien die Exporte ihres Landes sogar         im Rahmen des 61. Lateinamerika-Tages, um für Investitionen in
gesunken. Notwendig sei deshalb auch die Aufhebung von Einschrän-        Argentinien zu werben, und konnte der Unterzeichnung eines Ko-
kungen bei den argentinischen Fleischlieferungen nach Deutschland.       operationsvertrages zwischen der Volkswagen AG und Argentini-
    In Bezug auf die Verhandlungen des Freihandelsabkommens zwi-         en durch VW-Vorstand Prof. Dr. Martin Winterkorn und Bildungs-
schen Mercosur und der EU stellte Merkel in Aussicht: “Deutsch-          minister Dr. Alberto Sileoni beiwohnen, das die Gründung einer
land wird sich dafür einsetzen, dass wir faire Verhandlungsbedin-        Hochschulfakultät für Automobilingenieurwissenschaften in Pa-
gungen bekommen, um ein solches Assoziierungsabkommen schnell            checo (Provinz Buenos Aires) mit Mitteln des Automobilkonzerns
zustande zu bringen.”                                                    vorsieht.


                         Kirchner-Besuch in Deutschland
                                Volkswagen richtet Ingenieur-Fakultät in Pacheco ein
   Hannover/Buenos Aires (AT/ar) - Der                                                                 darunter Wintershall, Bayer, Siemens, Alli-
deutsche Automobilkonzern Volkswagen                                                                   anz, Class, Hamburg Süd und Ferrostaal. Die
wird 2,5 Millionen US-Dollar in den Auf-                                                               Gelegenheit, noch einmal die Werbetrommel
bau und die Ausstattung einer neuen Uni-                                                               für Investitionen in Argentinien zu rühren,
versitätsfakultät der Studiengänge Ingenieur-                                                          war günstig. In der niedersächsischen Haupt-
wissenschaften und Technik im Großraum                                                                 stadt hatten sich just in dieser Woche über
Buenos Aires investieren. Die Hochschule,                                                              800 Unternehmensvertreter zum 61. Latein-
die in unmittelbarer Nähe zum Produktions-                                                             amerika-Tag getroffen, der wichtigsten deut-
standort von Volkswagen in General Pache-                                                              schen Veranstaltung zur Intensivierung der
co liegen wird, soll zu einem wissenschaft-                                                            Wirtschaftsbeziehungen mit Lateinamerika.
lichen Zentrum für Mobilitätsthemen wei-                                                               In ihrer Gastrede beim Galadinner des La-
terentwickelt werden. Darauf verständigten                                                             teinamerika-Tages auf Schloß Herrenhausen
sich der Vorstandsvorsitzende der Volkswa-                                                             forderte Kirchner die 300 anwesenden Zu-
gen AG, Prof. Dr. Martin Winterkorn, und                                                               hörer auf, sie sollten Argentinien nicht nur
der argentinische Bildungsminister Dr. Al-                                                             als reinen Absatzmarkt, sondern als Partner
berto Sileoni unter Beisein von Präsidentin                                                            zur Erschließung neuer Märkte wahrnehmen.
Cristina Kirchner am Donnerstag.                                                                          Ecuadors Botschafter in Deutschland,
   Die neue Fakultät wird in Zusammenar-                                          Foto: Presidencia
                                                                                                       Horacio Sevilla Borja, würdigte übrigens im
beit mit der Universität Tecnológica Nacio-           VW-Vorstand Martin Winterkorn                    Rahmen der Veranstaltung noch einmal die
nal errichtet und erhält den Namen „Zentrum          und Cristina nach Unterzeichnung                  Rolle der Unasur im Allgemeinen und Ar-
zur Forschung und Entwicklung in der Au-                     der Kooperation.                          gentiniens im Besonderen bei dem “Staats-
tomobilindustrie, Dr. Ferdinand Porsche“.        aber deshalb umso dringender notwendig               streich” in seinem Land vergangene Woche.
VW-Chef Winterkorn stellte fest: “Volkswa-       war.                                                     Neben den Wirtschaftsvertretern traf
gen und Argentinien gehören untrennbar zu-          Hannover, wo diese “Kooperation für               Kirchner an diesem Donnerstag auch noch
sammen. Unsere Werke in Pacheco und in           Ausbildung, Forschung und Entwicklung”               Niedersachsens Ministerpräsidenten David
Córdoba haben sich einen festen Platz im         zwischen Volkswagen und Argentinien un-              McAllister. Das Gespräch hatte neben einem
internationalen Volkswagen-Produktionsver-       terzeichnet wurde, war die dritte und letzte         repräsentativen Charakter sicherlich auch
bund erarbeitet. Wir stehen dauerhaft zu un-     Station von Kirchner auf ihrer Deutschland-          eine wirtschaftliche Komponente, immerhin
serem Engagement in Argentinien und un-          reise. Nach dem kulturellen Schwerpunkt in           übt McAllister über den Aktienanteil des
terstreichen das mit der heutigen Vereinba-      Frankfurt und dem politischen Schwerpunkt            Landes Niedersachsens großen Einfluß auf
rung.“ Während Volkswagen die Mittel für         in Berlin stand Hannover eindeutig im Zei-           den Volkswagen-Konzern aus.
die Infrastruktur der Hochschule beisteuert,     chen der Wirtschaft. Vor der Unterredung mit             Kirchners Reise nach Deutschland hatte
werden von argentinischer Seite die Profes-      Volkswagen, an dem auch VW-Argentinien-              sie Dienstag zuerst zur Einweihung der Buch-
soren und Lehrkräfte gestellt. Damit wird        Chef Viktor Klima als wichtiger Initiator der        messe nach Frankfurt und dann Mittwoch
erstmals in Argentinien ein Automobil-Inge-      Bildungsko-operation teilgenommen hat,               nach Berlin zur Stippvisite mit Bundeskanz-
nieurstudiengang angeboten, ein Umstand,         hatte sich Kirchner bereits mit einer Reihe          lerin Angela Merkel geführt. Donnerstagab-
der angesichts der hierzulande traditionell      von Vorständen deutscher Konzerne getrof-            end deutscher Zeit hob ihre Maschine gen
starken Automobilproduktion überrascht,          fen, die in Argentinien engagiert sind –             Argentinien ab.
Sonnabend, 9. Oktober 2010                                                                                                            Seite 3


 “Die Vereine sind die Träger des kulturellen Austausches”
                     Bundestagsabgeordneter Philipp Murmann zu Gast in Buenos Aires
    Buenos Aires (AT/ar) - Es tut sich derzeit                                               fristig würde sich eine solche Ein-Thema-
einiges in den bilateralen deutsch-argentini-                                                Partei nicht halten.
schen Beziehungen. Davon konnte sich der                                                        Was Murmann gerade als Mitglied im Par-
Bundestagsabgeordnete Dr. Philipp Mur-                                                       lamentsausschuss für Bildung, Forschung
mann am vergangenen Wochenende selbst ein                                                    und Technikfolgenabschätzung sehr erfreut
Bild machen. Er war auf Einladung des Ver-                                                   hat, waren die vielen deutsch-argentinischen
bandes der deutsch-argentinischen Vereini-                                                   Kooperationen im Wissenschaftsbereich, die
gungen F.A.A.G. von Freitag bis Montag nach                                                  in jüngster Zeit angestoßen worden sind –
Buenos Aires gekommen, um an den Feier-                                                      Stichworte Hochschulzentrum, Max-Planck-
lichkeiten der Deutschen Wiedervereinigung                                                   Institut und Wissenschaftstunnel. “Zum Cen-
teilzunehmen.                                                                                tenario hat die deutsche Gemeinschaft einen
    So hatte er Gelegenheit, auf vielen Ebe-                                                 Brunnen gestiftet, zum Bicentenario kann
nen die Beziehungen zwischen den beiden                                                      auch dank der Unterstützung deutscher Un-
Ländern, aber auch innerhalb der deutsch-                                                    ternehmen ein deutsch-argentinisches Hoch-
sprachigen Gemeinschaft hierzulande zu er-                                                   schulzentrum entstehen.” Es sei wichtig, ei-
leben. Vor allem die aktive Arbeit der Verei-                                                nen Schwerpunkt auf Wissenschaftskoopera-
ne und die hohe Anzahl an Deutschen Schu-                                                    tionen zu setzen, die heute sukzessive die her-
len hatten es ihm angetan. Das sei bei der                                                   kömmliche Entwicklungshilfe sinnvoll er-
Feier an der Plaza Alemania, aber auch bei                                          Foto: ar gänzten und in Teilen ersetzten. Wo er noch
dem informellen Treffen mit Vereinsvertre-                                                   Nachholbedarf sieht, ist die Nutzung rege-
                                                  Dr. Philipp Murmann im Deutschen Klub.
tern sichtbar geworden. “Gerade die Vereine                                                  nerativer Energien in Argentinien. Gerade im
sind die Träger der Verständigung und des kulturellen Austausches Hinblick auf die Sonnenenergie hätte das Land so viel bessere Vor-
und damit ein wichtiger Garant für Frieden und Freiheit”, so Mur- aussetzungen als Deutschland. Ein Aspekt, der angesichts der jüngs-
mann und ergänzt mit Blick auf die Integrationsdebatte in Deutsch- ten Lieferengpässe durchaus auch energiepolitisch Potenzial hätte.
land: “Eine Gesellschaft besteht aus Vielfalt, aber eben auch aus Zu-     Mit der Deutschen Wiedervereinigung 1990 verbindet Murmann
sammenhalt. Es kann nicht sein, dass sich einzelne Gruppen abson- übrigens ganz persönliche Erinnerungen: Direkt am Tag danach hat
dern und nicht zur Gesellschaft beitragen. Das muss man auch ein- er die neue Chance wahrgenommen und ist von Westdeutschland an
fordern können.” Eine solche Debatte würde auch kaum zur Etablie- die Technische Universität Dresden gegangen, um dort seine Diplom-
rung einer Anti-Islam-Partei in Deutschland führen. Zumindest lang- arbeit in Maschinenbau zu schreiben.

                                            WOCHENÜBERSICHT
                Bleibt Macri in der Stadt?                               ge Verfügung (Spanisch „medida cautelar“) des erstinstanzlichen
    Mit Blick auf die Präsidentenwahlen im kommenden Jahr gibt           Richters Edmundo Carbone abgelehnt, nach der der Paragraph 161
 es bereits jetzt viele Spekulationen. Die Platzhirsche der argentini-   des Mediengesetzes vorerst nicht ausgeführt werden darf. Der Pa-
 schen Politik versuchen allmählich, sich in Stellung zu bringen.        ragraph schreibt vor, dass gewisse Hörfunk- und Fernsehmedien
 Mit einer etwas überraschenden Äußerung sorgte nun Mauricio             nach einem Jahr (ab Oktober 2010) ihre Lizenzen abgeben müs-
 Macri für Aufsehen: Der Regierende Bürgermeister von Buenos             sen. Kläger war der Medienkonzern „Clarín“, der vom Paragra-
 Aires, dem bislang selbst Ambitionen auf das höchste Staatsamt          phen 161 betroffen war, weil die Zwangsabgabe der Lizenzen er-
 nachgesagt wurden, kündigte nun an, zurückzutreten, sollte ein ge-      worbene Rechte und das Eigentum verletzen, weshalb sie verfas-
 eigneter Kandidat gefunden werden, der in der Lage wäre, das Prä-       sungswidrig sind. Die obersten Richter Enrique Petracchi und Car-
 sidenten-Ehepaar Kirchner zu schlagen. Dies jedenfalls gaben Teil-      men Argibay beschränkten sich in ihren Urteilen auf die Tatsache,
 nehmer einer Versammlung der Pro-Partei im syrisch-libanesischen        dass noch kein Urteil über die beanstandete Verfassungswidrigkeit
 Club von Buenos Aires zu Protokoll. Prioritäten seien, die Kirch-       des Paragraphen 161 erfolgt sei. Die anderen fünf Richter ersuch-
 ners zu besiegen und die Pro-Partei landesweit zu etablieren. In        ten den erstinstanzlichen Richter, sein Urteil über die Verfassungs-
 der Macri-Partei kann man sich ein Bündnis mit den abtrünnigen          widrigkeit in einem angemessenen Zeitraum zu erlassen. Über die-
 Peronisten vorstellen. Als derjenige, den sich Macri als Präsident-     ses Urteil wird die Berufung in zweiter Instanz und zuletzt abermals
 schaftskandidat vorstellen kann, wird Carlos Reutemann gehandelt.       beim Obersten Gerichtshof erwartet, was sicherlich bis 2012 dau-
 Doch bislang hält sich der Senator aus Santa Fe bekanntlich be-         ern wird, so dass die Regierung die angefochtenen Lizenzen nicht
 deckt, was eine Bewerbung aufs Präsidentenamt betrifft. Dazu passt,     vorher kassieren und an befreundete Medien für den Wahlkampf
 dass Macri die Möglichkeit „nicht auschließen“ wollte, sich für         wird einsetzen können. Die Meldung über das Urteil wurde Präsi-
 eine Wiederwahl als Hauptstadt-Bürgermeister zur Verfügung zu           dentin Cristina Kirchner in Frankfurt mitgeteilt, während sie an der
 stellen, anstatt auf Bundesebene sein Glück zu suchen. Auch für         Zeremonie der Eröffnung der Buchmesse teilnahm. Ihr Gatte Nés-
 die Hauptstadt wird im kommenden Jahr eine neue Regierung ge-           tor Kirchner kommentierte das Urteil auf einer Wahlversammlung
 wählt.                                                                  im Sinne, dass es nicht einstimmig erlassen worden war, weil zwei
                                                                         Richter andere Begründungen vorgebracht haben.
           Mediengesetz verfassungswidrig
    Der Oberste Gerichtshof hat die Berufung gegen die einstweili-                                            (Fortsetzung auf Seite 4)
Sonnabend, 9. Oktober 2010                                                                                                            Seite 4


 (Fortsetzung von Seite 3)                                              gemacht wird: So sollen in den kommenden Tagen die Bauarbeiten
                                                                        für sieben Unterführungen beginnen, die an den Bahnlinien Mitre
                Erstes Raumfahrtmuseum                                  und Urquiza geplant sind. An der Linie Mitre wird an den Straßen
    In Barracas wird die Inbetriebnahme des ersten argentinischen       Monroe, Pedraza, Larralde, Iberá, Besares und Ceretti gearbeitet,
 Luft- und Raumfahrtmuseums (MAE) vorbereitet. Nach Aussage             an der Linie Urquiza an der Straße Mosconi. Die Kosten für jeden
 der Betreiber wird es das erste Museum in Lateinamerika sein, das      einzelnen Tunnel werden mit 17 Millionen Pesos veranschlagt. Bis
 sich ausschließlich diesem Thema widmet und einen Überblick über       Ende kommenden Jahres sollen mindestens 20 Unterführungen im
 Raumfahrt auf der ganzen Welt, mit besonderem Augenmerk auf            Bau sein. Mit den Maßnahmen erhofft sich die Stadtregierung nicht
 die argentinischen Aktivitäten im All, gibt. Initiiert wurde das vom   nur mehr Sicherheit, sondern auch eine verbesserte Verkehrsfüh-
 Argentinischen Verband für Raumfahrttechnologie (AATE) verwal-         rung.
 tete gemeinnützige Projekt vor allem von Pablo de León, einem
 argentinischen Experten für Raumfahrt. Das Museum, das sich                             Parks in privater Hand
 derzeit noch im Bau befindet, wird Informationen zu allen Raketen         Die Regierung der Hauptstadt übergibt zunehmend öffentliche
 bereitstellen, die von argentinischem Territorium aus gestartet sind   Plätze und Parks in die Hände von privaten Unternehmen, um de-
 und Satelliten-Nachbildungen in Echtgröße, Simulatoren sowie his-      ren Instandhaltung, ohne Zugriff auf öffentliche Mittel, zu gewähr-
 torische Objekte internationaler Raumfahrtprogramme ausstellen.        leisten. Da die Pflege eines Hektars 8000 $ monatlich kostet, sind
 Darüber hinaus kann man Einzelheiten über Juan - einen Affen, der      bereits 50 der 224 Plätze und 438 Gärten in den Händen von nicht-
 1969 an Bord der Canopus II-Rakete das All bereiste - erfahren.        staatlichen Betrieben. Das Patenschaftsprogramm existiert seit 20
 Wenn alles klappt wie geplant, wird das Museum nächstes Jahr           Jahren in Buenos Aires und wurde unter der Verwaltung von Car-
 seine Türen öffnen, 50 Jahre nach Juri Gagarins Ausflug ins All.       los Grosso initiiert. Im Gegenzug für die Wahrnehmung der Pflege
                                                                        der Grünflächen dürfen die zuständigen „Paten“ in ihrem Gebiet
                        Tunnel im Bau                                   für sich werben. Die so erzielten Ersparnisse sind für die Stadt sig-
    Die Zahl der Menschen, die in Bue-nos Aires vom Zug überfah-        nifikant. Minister Santilli bezeichnet die Hilfe von Seiten der Un-
 ren werden, ist erschreckend hoch. Es gibt Statistiken, die davon      ternehmen als eine „ sehr wichtige soziale Verantwortung“. Die Stadt
 ausgehen, dass jeden Tag mindestens eine Person auf diese Weise        plant eine Ausschreibung von zahlreichen weiteren öffentlichen Plät-
 ums Leben kommt. Die Regierung der Hauptstadt will dem entge-          zen, deren Erhaltung 300 Millionen $ in den nächsten vier Jahren
 genwirken und hat per Gesetz angeordnet, die insgesamt 103 Bahn-       kosten wird. Hierzu wird die Stadt in acht Zonen mit je einem Kon-
 übergänge abzuschaffen. Um dieses Ziel zu erreichen, müssen 80         zessionsinhaber gegliedert werden.
 Tunnel gebaut werden. Ein ehrgeiziges Projekt, dessen Auftakt nun                                                          (AT/rta/mc/dyt)


                                        Meuterei oder Putsch
Z
       uerst meuterte die Polizei in Ecuador, kurz danach verurteilte       Was hinter der Meuterei steckte, entpuppte sich als Populismus
       Präsident Rafael Correa angebliche Putschabsichten seines        in lateinamerikanischer Reinkultur. Correa hatte die Beamtenschaft
       Vorgängers Lucio Gutiérrez als Drahtzieher der Meuterei. Gu-     in nur zwei Jahren um mehr als 100.000 auf über 400.000 Beamte
tiérrez befand sich in Brasilien, als der Konflikt ausbrach.            erhöht und damit den Staatshaushalt hoffnungslos ins Defizit ge-
   Etwa tausend Polizisten protestierten gegen ein Gesetz des Kon-      führt, das 2010 auf über zwei Milliarden Dollar geschätzt wird. In
gresses, das ihnen einige Pfründen kassierte. Ein Teil der Luftwaf-     Ecuador gibt es keine nationale Währung, welche Rolle der US-
fe machte ebenfalls mit. Präsident Correa begab sich inmitten des       Dollar auch mit Banknoten ausführt, anders als weiland in Argenti-
Aufstandes der Polizei in deren Hospital in Quito, wo er angeblich      nien der neunziger Jahre mit der Konvertibilität, in der Pesos und
neun Stunden lang von der Polizei in Gewahrsam genommen wur-            Dollar zu Pari gehandelt wurden, aber neben-einander im Zahlungs-
de. Das Militär drang in das Hospital ein, es gab Schiessereien und     verkehr benutzt wurden. Ohne eigene Währung kann Ecuador nicht
Correa wurde befreit. Das Automobil, in dem er sich befand, wies        abwerten, um das Defizit zu verwässern.
mehrere Schüsse auf, die ihn nicht trafen. Correa sprach vom Bal-           Als Folge dieser Demagogie, die wie in anderen populistischen
kon des Regierungsgebäudes mit dramatischen Gesten. Der Poli-           Regierungen Lateinamerikas die Staatsfinanzen ins Defizit führ-
zeichef reichte seine Demission ein, während der Präsident Repres-      ten, musste Präsident Correa sich um die Konsolidierung der Staats-
salien androhte.                                                        finanzen bemühen. Pfründen sollten abgeschafft werden, was die
   In Südamerika wurde die Meuterei der Polizei ebenfalls als ein       Polizei zur Meuterei verleitete. Sicherlich handelte die Polizei ähn-
Staatsstreich ausgelegt. Mehrere Präsidenten versammelten sich in       lich wie es andere Pfründenverlierer in Ecuador als Folge des Kon-
der gleichen Nacht im argentinischen Aussenministerium. UNA-            solidierungsgesetzes getan hätten, es aber mangels eigener Waffen
SUR als süd-amerikanischer Staatenbund war gefordert, dessen Ge-        unterliessen. In Europa gehen die Verlierer von Sanierungsmass-
neralsekretär Expräsident Néstor Kirchner ist. Da die Krise schnell     nahmen auf die Strasse. In Ecuador setzen sie ihre Waffen ein und
überwunden werden konnte, brauchte kein Staatschef nach Quito           meutern, wie der tragische Zwischenfall mit mehreren Toten und
zu reisen, wohin sich mehrere Aussenminister begaben, um Correa         zahlreichen Verhafteten sowie anderen Zerstörungen gezeigt hat.
ihre Solidarität zu bekunden. Auch die Organisation Amerikani-          Die billige Demagogie zahlt sich nicht aus, die darin besteht, den
scher Staaten (spanisches Kürzel OEA) verurteilte in Washington         Staat auf Kosten der Allgemeinheit für Abertausende neue Staats-
den Aufstand und ihr Sekretär Insulsa reiste umgehend nach Quito.       beamte, die keinesfalls notwendig sind, zu missbrauchen. Correa
Ecuador hat abermals bewiesen, dass die politischen Institutionen       musste das am eigenen Leib erleiden, nachdem er sich
fragil sind, konnte aber die Krise bewältigen. Es gab keinen Staats-    unnötigerweise im Hospital der Polizei dem Risiko ausgesetzt hat-
streich, der Präsident wurde nicht gewaltsam abgesetzt. Schwamm         te, gefangengenommen und eventuell sogar erschossen zu werden,
drüber.                                                                 weil er es gewagt hatte, einige Pfründen abzuschaffen.
Sonnabend, 9. Oktober 2010                                                                                                                  Seite 5


                                               Tatsachenbericht
                                                           Von Stefan Kuhn


W
           as hat er denn Schlimmes gesagt, der Herr Bundespräsi             Wulff setzte sich in wesentlichen Teilen seiner Rede mit der Sar-
           dent? Eigentlich nichts. Grünen-Fraktionschef Jürgen Trit      razin-Debatte auseinander, in die er unrühmlich involviert war. Das
           tin spitzt es zu: Christian Wulffs Rede zum Tag der Deut-      Staatsoberhaupt sprach sich vor wenigen Wochen für die Entlas-
schen Einheit habe sich eher an ein konservatives Spektrum gerich-        sung des Vorstandsmitglieds der Bundesbank aus und bewegte sich
tet, das „mit ein paar Grundwahrheiten“ konfrontiert wurde. Dieses        dabei auf verfassungsmäßig schwierigem Terrain. Mit seiner Rede
konservative Spektrum hat allerdings so seine Schwierigkeiten mit         hat er dabei einiges wiedergutgemacht. Er tritt der Schwarzmalerei
den Grundwahrheiten. Vor allem in der CSU kam dieser Satz des             entgegen, zeichnet Defizite bei der Integration auf, vor allem aber
Bundespräsidenten nicht gut an: „Der Islam gehört inzwischen auch         setzt er sich für Nüchternheit in der Diskussion ein. Manche Deut-
zu Deutschland“.                                                          sche hätten vergessen, dass „auch ihre Vorfahren von auswärts ka-
    Wulff hätte ebenso aus dem Jahrbuch des Statistischen Bundesamts      men“, sagte Wulff.
vorlesen können. Islamische Religionsgemeinschaften in Deutschland           Vielleicht geht es Wulffs Kritikern auch nicht darum, was er
haben 3,2 Millionen Mitglieder. Das entspricht fast vier Prozent der      gesagt hat, sondern um das, was er nicht gesagt hat. Der Bun-
Bevölkerung. Davon haben rund 750.000 einen deutschen Pass. Wulff         despräsident hat nicht von einer christlich-jüdischen Leitkultur
ist auch deren Präsident, wie er in seiner Rede feststellte. Man mag      gesprochen. Das wäre am Tag der Deutschen Einheit auch ver-
dazu stehen, wie man will, aber das sind Tatsachen. Sie verschwinden      fehlt gewesen. Drei Viertel der Ostdeutschen gehören keiner
nicht, wenn man sie totschweigt.                                          christlichen Religionsgemeinschaft an. Sie hätten mit dem Be-
    Der Bundespräsident hat auch andere Tatsachen ausgesprochen.          griff gewaltige Probleme. Weniger mit dem Begriff als mit der
„Deutschland muss mit seinen Verbindungen in alle Welt offen sein         Realität haben dagegen christliche Fundamentalisten Schwie-
gegenüber denen, die aus allen Teilen der Welt zu uns kommen.             rigkeiten. Sie halten die deutsche Kultur für moralisch verkom-
Deutschland braucht sie. Im Wettbewerb um kluge Köpfe müssen wir          men. Darin unterscheiden sie sich nicht wesentlich von Isla-
die Besten anziehen und anziehend sein und bleiben, damit die Besten      misten.
bleiben. Meine eindringliche Bitte lautet: Lassen wir uns nicht in eine      Das Grundgesetz, das Recht überhaupt, ist Leitkultur genug. Es
falsche Konfrontation treiben.“ Er sagte auch: „Es ist Konsens, dass      hat seine christlich-abendländischen Wurzeln. Wer dies nicht ak-
man Deutsch lernen muss, wenn man hier lebt. Es ist Konsens, dass in      zeptieren kann, der muss sich wirklich fragen, ob er nicht im fal-
Deutschland deutsches Recht und Gesetz zu gelten haben.“                  schen Land lebt.

                                                           Randglossen
 I  n Großbritannien ist man weiter, viel weiter und noch wei-
    ter zurück. Während man sich in Deutschland darüber strei-
 tet, ob man dem Islam den Status einer Religionsgemeinschaft
                                                                          I  nmitten gegenseitiger Freundlichkeiten scheiterte die Verstän-
                                                                            digung zwischen Angela Merkel und Cristina Kirchner. Eine
                                                                          Umschuldung von rund 7 Milliarden Dollar, die Argentinien im
 zuerkennt, wurde im Vereinigten Königreich das keltische Dru-            sogenannten Pariser Klub ausländischen Regierungen schuldet,
 identum offiziell zur Religion erklärt. Damit haben die rund             kann nur nach einem Gutachten des Internationalen Währungs-
 10.000 Druiden auf der Insel künftig steuerliche Vorteile. Die           fonds über die argentinische Zahlungsfähigkeit vereinbart wer-
 britischen Behörden sehen in der Verehrung von Naturgott-                den. Kanzlerin Merkel hatte schon vor Monaten durchgesetzt,
 heiten eine „religiöse Aktivität“. Überraschend ist das eigent-          dass Griechenlands Staatsfinanzen vom Währungsfonds als Re-
 lich nicht, denn die britische Upper Class ist reichlich verdru-         visor begutachtet werden, so dass sie gegenüber Argentinien nicht
 idet. Außer der Queen und ihrem Sohn Charles gehört auch                 anders handeln konnte. In der Folge, sofern Argentinien nicht
 der Erzbischof von Canterbury einer Druidengesellschaft an.              die gesamte Schuld mit einmaliger Zahlung abdeckt, entfallen
 Dass auch Winston Churchill ein Druide war, hat man schon                langfristige Finanzierungen von deutschen Kapitalgütern mit
 immer geahnt.                                                            Hermesdeckung, solange Argentinien im Default gegenüber dem
                                                                          Pariser Klub steht. Pech gehabt.

 U    nter all den Philosophen ist Adi Preißler wohl einer der be-
      deutendsten. Sein Satz „Grau is alle Theo-rie, entscheidend
 is auf’m Platz“ gehört zu den unwiderlegbaren Fußballweishei-            I  m Internationalen Währungsfonds wird derzeit anlässlich der be-
                                                                            vorstehenden Generalversammlung in Washington heftig disku-
 ten. Die hätte sich, in anderer Hinsicht, auch Boliviens Präsident       tiert, welche Vertretungen im Direktorium ausscheiden werden, da
 Evo Morales zu eigen machen sollen. Der Staatschef hatte sich bei        vorgesehen ist, letzteres zu verkleinern. Dabei steht Argentinien auf
 einem „Freundschaftsspiel“ gegen eine Stadtauswahl für ein Foul          der Abschussliste, nachdem sich die Regierung weigert, die in den
 revanchiert und seinem (auch politischen) Gegner zwischen die            Statuten vorgesehene alljährliche Revision der Wirtschaftspolitik zu-
 Beine getreten. Morales sah Rot, aber er sah dennoch nicht Rot. Er       zulassen. Als einziger von zwanzig Mitgliedern der sogenannten G
 durfte weiterspielen. Ein Regierungsmitglied kritisierte später, dass    20, das die Revision ablehnt, könnte Argentinien auch aus diesem
 manche nicht einsehen wollten, dass der Präsident beim Kicken            Gremium ausscheiden, für den sich andere Länder wie Spanien bren-
 „Vorfahrt“ habe. „Entscheidend is auf’m Platz“, denn was dort            nend interessieren. Auch der Ausschluss Argentiniens aus dem Fonds
 geschieht, sagt viel über den Präsidenten und das politische Sys-        wird derzeit debattiert, was sicherlich nicht eintreten wird, aber zeigt,
 tem aus. Das bolivianische Staatsoberhaupt ist rachsüchtig, geht         wie die Stimmung ist, solange sich die Regierung weigert, echte
 nicht zimperlich mit seinen Gegnern um und hat eine Lizenz zum           Preisstatistiken offen zu legen, dank deren Fälschung Bondsgläubi-
 Treten.                                                                  ger mit Inflationsberichtigung seit fünf Jahren geprellt werden.
Sonnabend, 9. Oktober 2010                                                                                                                                         Seite 6



                                         Fußball - Torneo Apertura 2010
                      10. Spieltag                                                                             Tabelle
 Freitag: Estudiantes (La Plata) - Olimpo (B.B.): 2-0             Pl.   Verein                          Pkte. Sp. G.              U. V.             Tore       Diff.
 und Arsenal - Banfield: 1-0.                                     1     Estudiantes (La Plata) 25 ..... 10 .... 8 ..... 1 ..... 1 ........ 14:3 ..... +11
 Samstag: Huracán - All Boys: 1-1; Lanús-San Loren-
                                                                  2     Vélez Sarsfield .......... 20 ..... 10 .... 6 ..... 2 ..... 2 ........ 17:6 ..... +11
 zo: 2-0; Argentinos - Godoy Cruz (Mendoza): 0-0 und
 Newell´s - Quilmes (Rosario): 1-1.                               3     Arsenal ...................... 20 ..... 10 .... 6 ..... 2 ..... 2 ........ 10:5 ....... +5
 Sonntag: Independiente - Racing: 1-0; Vélez - Cólon              4     Lanús ......................... 18 ..... 10 .... 5 ..... 3 ..... 2 ...... 12:12 ..........0
 (Sta. Fe): 6-0 und Tigre - Boca: 1-2.                            5     Newell´s (Rosario) .... 17 ..... 10 .... 4 ..... 5 ..... 1 ........ 11:6 ....... +5
 Montag: River - Gim. y Esgrima La Plata: 0-0.                    6     Godoy Cruz (Mdza.) . 16 ..... 10 .... 4 ..... 4 ..... 2 ...... 18:11 ....... +7
 Nächste Spiele:                                                  7     River Plate ................. 16 ..... 10 .... 4 ..... 4 ..... 2 ........ 10:8 ....... +2
 Freitag: 19.10: San Lorenzo - Tigre und 21.20: Quil-             8     San Lorenzo .............. 15 ..... 10 .... 4 ..... 3 ..... 3 ...... 12:11 ....... +1
 mes - Vélez.                                                     9     Banfield ..................... 14 ..... 10 .... 3 ..... 5 ..... 2 ........ 12:8 ....... +4
 Samstag: 14.10: Gim. y Esgrima La Plata - Arsenal;               10    Racing ....................... 13 ..... 10 .... 4 ..... 1 ..... 5 ........ 12:9 ....... +3
 16.20: All Boys - Independiente; 18.30: Banfield -               11    Boca Juniors .............. 13 ..... 10 .... 4 ..... 1 ..... 5 ...... 14:14 ..........0
 Newell´s und 20.30: Cólon (Sta. Fe) - Estudiantes.
                                                                  12    Tigre .......................... 12 ..... 10 .... 3 ..... 3 ..... 4 ...... 13:12 ..........1
 Sonntag: 14.00: Olimpo (B.B.) - Lanús; 17.00: Boca
 - Huracán und 18.10: Racing - Argentinos und 20.20:              13    All Boys .................... 12 ..... 10 .... 3 ..... 3 ..... 4 ...... 12:13 ........ -1
 Godoy Cruz - River.                                              14    Colón (Santa Fé) ....... 12 ..... 10 .... 3 ..... 3 ..... 3 ...... 11:18 ........ -7
                                                                  15    Argentinos ................. 10 ..... 10 .... 2 ..... 4 ..... 4 ...... 10:12 ........ -2
                         Abstieg                                  16    Huracán ..................... 10 ..... 10 .... 2 ..... 4 ..... 4 ........ 9:16 ........ -7
 Verein                   Pkte.        Spiele Durchschnitt        17    Independiente .............. 9 ..... 10 .... 2 ..... 3 ..... 5 ........ 8:16 ........ -8
 Racing ................ 111 ........... 86 ............1,291     18    Quilmes ....................... 6 ..... 10 .... 0 ..... 6 ..... 4 ........ 7:14 ........ -7
 Tigre ................... 106 ........... 86 ............1,233   19    Gim. y Esgrima (LP) ... 6 ..... 10 .... 1 ..... 3 ..... 6 ........ 5:12 ........ -7
 Huracán ............. 105 ........... 86 ............1,221       20    Olimpo (B. Blanca) ..... 6 ..... 10 .... 2 ..... 0 ..... 8 ........ 7:18 ...... -11
 All Boys ............... 12 ........... 10 ............1,200
 River .................. 100 ........... 86 ............1,163                                 Copa Libertadores 2011
 Gimnasia (LP) ..... 98 ........... 86 ............1,140          Verein                                                    Pkte.               Spiele.          Tor Diff.
 Quilmes .................. 6 ........... 10 ............0,600    Estudiantes ............................................. 65 ................ 29 ............... 30
 Olimpo ................... 6 ........... 10 ............0,600    Godoy Cruz ........................................... 53 ................ 29 ............... 21
  Relegation Direkter Abstieg                                     Argentinos ............................................. 51 ................ 29 ............... 10
                                                                  Newell´s ................................................. 47 ................ 29 ............... 19
                     Torschützen                                  Vélez ...................................................... 47 ................ 29 ............... 19
  Silva, S. (Vélez) und martínez, J. (Vélez) ....... 6            Lanús ..................................................... 47 ................ 29 ................. 2
   Palermo, M. (Boca); Stracqualursi, D. (Tigre);                 Banfield ................................................. 46 ................ 29 ............... 12
 und Ramirez, D. (G. Cruz) .................................. 5   Independiente ........................................ 43 ................ 29 ................ -1
  Matos, M (All Boys); Funes Mori (River); Obolo,                 Racing .................................................... 42 ................ 29 ................. 2
 M. (Arsenal); Viatri, L. (Boca); Castillo, J. (Godoy             Arsenal ................................................... 39 ................ 29 ................ -9
 Cruz) und Vargas, G. (Argentinos) ..................... 4          Qualifiziert
Sonnabend, 9. Oktober 2010                                                                                                         Seite 7


 Ausflüge und Reisen
                         Natur pur in den Iberá-Sümpfen
                    Feuchtgebiet in Nordargentinien lockt Freunde von Flora und Fauna
                                                           Von Marcus Christoph
   Esteros del Iberá (AT) - Fürwahr, es ist kein Ziel für den Massen-
tourismus. Besucher, die in die Esteros del Iberá im Nordosten Ar-
gentiniens kommen, suchen Natur in reiner Form weit ab von den
urbanen Zentren. Die Anreise ist ein wenig beschwerlich. Doch wer
erst einmal angekommen ist im zweitgrößten Feuchtgebiet der Erde,
der wird belohnt mit einer Nähe zu Flora und Fauna, wie man sie
wohl nur selten geboten bekommt. Aus kürzester Entfernung lassen
sich Kaimane (Yacarés), Sumpfhirsche oder Wasserschweine (Car-
pinchos) in freier Wildbahn beobachten. In absolut sauberer Luft
kann man tief durchatmen und jede Hektik vergessen.
   Das Naturreservat in der Provinz Corrientes ist eine Mischung
aus Sumpf, Moor, Seen sowie Lagunen und umfasst 13.000 Qua-
dratkilometer, was 14 Prozent der Fläche des Gliedstaates entspricht.                                                           Fotos: mc
Die Esteros sind eines der wichtigsten Süßwasserreservoirs des Kon-
tinents. “Iberá” - das bedeutet in der Indianersprache Guaraní soviel       Kaimane lassen sich aus nächster Nähe fotografieren.
wie glänzendes Wasser. Und mit ein wenig Glück, wenn die Oberflä- dicht ran kommt man an die Kaimane, von denen es in den Esteros
che der Gewässer die Sonnenstrahlen reflektiert, dann weiß man, del Iberá zwei Arten gibt: Den Brillenkaiman (Yacaré negro) und
was die Ureinwohner zu ihrer Namensgebung inspirierte.                den Breitschnauzenkaiman (Yacaré overo). Mitunter kann man die
                                                                      eindrucksvollen Reptilien auch im Familienverband sehen. Bewe-
                                                                      gungsstarr liegen die bis zu drei Meter langen Tiere in der Sonne
                                                                      und lassen sich seelenruhig von den Touristen fotografieren.
                                                                      Sicherlich das Highlight einer jeden Bootstour.
                                                                         Doch auch die Sumpfhirsche sind hier nicht so scheu wie
                                                                      andernorts und lassen sich gut beobachten. In großer Zahl vertreten
                                                                      sind die Wasserschweine (Carpinchos). Sie sind mit den Meer-
                                                                      schweinchen verwandt, jedoch viel größer. Die Carpinchos errei-
                                                                      chen eine Kopfrumpflänge von bis zu 130 Zentimetern. An manchen
                                                                      Tagen zeigt sich auch die Boa Curiyu (oder auch gelbe Anakonda),
                                                                      eine bis zu drei Meter lange Würgeschlange.




                Die Wasserschweine (Carpinchos)
               sind in den Esteros allgegenwärtig.
   “Wir haben hier eine Unberührtheit der Natur zu bieten, die an
vielen anderen Orten der Welt verloren gegangen ist”, fasst María
García Goya die Vorzüge zusammen, die das größte Schutzgebiet
Argentiniens kennzeichnen. Nicht ganz selbstlos. Denn die gelernte
Journalistin ist Managerin der “Posada Aguapé”, dem ältesten Gast-
haus in den Iberá-Sümpfen, das direkt an der gleichnamigen Lagune
gelegen ist. Die gediegene Herberge, die ihren Namen der Guaraní-
Bezeichnung für die Wasserhyazinthe verdankt, befindet sich in
Colonia Carlos Pellegrini. Die 700-Seelen-Gemeinde, die einzige
Siedlung innerhalb des Feuchtgebietes, ist über eine 120 Kilometer              Bei Wanderungen kann man Gürteltiere sehen.
lange Schotterpiste von der Provinzstadt Mercedes aus zu erreichen.      In den Waldgebieten auf dem Festland gibt es ebenfalls Interes-
Colonia Pellegrini ist der bevorzugte Ausgangspunkt für Exkursio-     santes zu entdecken. Hier lockt der Carayá-Affe die Besucher. Zudem
nen in die Natur. Am besten mit dem Boot, aber auch für Wanderun-     kreuzen Gürteltiere den Weg des Wanderers. In den Lüften erhebt
gen durch Waldgebiete.                                                sich stolz der Jabiru-Riesenstorch als Vertreter einer der 350 Vogel-
   Die Posada bietet entsprechende Ausflüge mit ortskundigen Tou-     arten, die in den Esteros beheimatet sind. Doch auch die Artenviel-
ristenführern wie Naldo Martín an, der seit seiner Kindheit vor Ort   falt zu Lande und zu Wasser ist beeindruckend: So gibt es insgesamt
lebt und jeden Winkel der Iberá-Lagune kennt. Er und seine Kolle-     60 verschiedene Säugetiere, 50 Arten von Reptilien, 35 unterschied-
gen führen die Besucher zu den “Embalsadas” genannten schwim-         liche Amphibienformen und 110 Fischarten. Eine mannigfaltige Flora
menden Inseln, die aus Wasserpflanzen bestehen. Wie die Schilfge-
biete am Ufer bieten sie zahlreichen Tierarten Lebensraum. Ganz                                              (Fortsetzung auf Seite 8)
Sonnabend, 9. Oktober 2010                                                                                                         Seite 8

(Fortsetzung von Seite 7)

gibt dem Naturensemble den passenden Rahmen. Auskunft darüber
gibt auch das Informationszentrum (Centro de Interpretación), das
sich drei Kilometer von der Posada entfernt auf der gegenüberlie-
genden Uferseite der Lagune befindet.
                                      “Hier ist die Natur die einzige
                                   Hauptdarstellerin. Die Posada er-
                                   gänzt sie lediglich”, erläutert
                                   García Goya. Dem Gast soll ein
                                   möglichst authentisches Erleben
                                   sowohl der Natur als auch der
                                   kulturellen Traditionen der Pro-
                                   vinz Corrientes ermöglicht wer-
                                   den. Dieses Konzept verfolgt die
                                                                        María García Goya und Guide Naldo Martín freuen sich auf Gäste.
                                   Posada, die ihren Gästen den
                                   Zugang zur Lagune auf verschie-      Gäste an manchen Monaten sogar zur Hälfte aus anderen Ländern.
                                   dene Weisen anbietet: Neben der      Viele aus Europa: Deutsche, Franzosen, Spanier und Italiener, wie
     Sumpfhirsche sind hier        Bootstour, kann man auch mit         García Goya aufzählt. Über den Internet-auftritt des Gasthauses so-
 nicht so scheu wie andernorts.
                                   dem Kanu oder dem Kajak die          wie über die Erwähnung im Reiseführer “Lonely Planet” würden viele
Lagune erkunden. Es werden nächtliche Exkursionen organisiert.          Naturliebhaber vom anderen Ende der Welt von den lange Zeit kaum
Zudem können auf Wunsch Reitausflüge vermittelt werden. Führun-         bekannten Iberá-Sümpfen Kenntnis nehmen. Mund-zu-Mund-Pro-
gen sind auch in englischer und deutscher Sprache möglich.              paganda tue ihr Übriges, meint García Goya.
   Die Posada selbst besteht aus zwei Gasthauskomplexen. Es gibt
ein Restaurant, in dem regionale, aber auch überregionale Kost ge-
boten wird. Zum Relaxen gibt es einen Teeraum mit Kamin und Blick
aufs Wasser sowie einen Swimmingpool.
   Bewusst erhalten geblieben ist eine Hütte mit typischem Lehm-
ziegeldach (Adobe). Bevor hier ab 1996 die Posada entstand, lebte
auf dem Grundstück lediglich ein alteingesessener Bewohner. Er
nahm das Angebot an, an einen anderen Ort in Colonia Pellegrini zu
ziehen. Die Hütte soll den Besuchern ein Gefühl für die traditionelle
Lebensweise der Menschen in den Esteros vermitteln.



                                                                               Die Posada Aguapé von der Seeseite aus gesehen.
                                                                           Der Massentourismus soll in den Esteros aber nicht Einzug hal-
                                                                        ten. So bereitet der Tourismus-Ausschuss von Colonia Pellegrini
                                                                        derzeit einen Beschluss vor, der die Neueröffnung weiterer Gästeun-
                                                                        terkünfte unterbinden soll. Mit einer gewissen Sorge betrachtet man
                                                                        vor diesem Hintergrund auch die geplante und von den Farmern ge-
                                                                        wünschte Asphaltierung der Straße von Mercedes Richtung Colonia
                                                                        Pellegrini. Dies könnte einen zu großen Besucherzustrom nach sich
                                                                        ziehen, meint García Goya. Die Tierwelt würde dann empfindlich
                                                                        gestört werden. Von daher ist die Posada-Managerin froh, dass nach
                                                                        jetzigem Stand der Dinge die letzten 40 Kilometer bis zur Lagune
   Eindrucksvoll: die Sonnenuntergänge an der Lagune Iberá.             Iberá Feldweg bleiben sollen.
                                                                           Um den Naturschutzstatus weiter abzusichern, hat die Posada mit-
   Die Idee zum Bau der Posada hatte vor gut 15 Jahren die Touris-      geholfen, einen Antrag bei der UNESCO auf den Weg zu bringen.
tenführerin Titita Perea Muñoz. Sie verstarb in der Planungsphase,      Dieser hat das Ziel, die Esteros als Weltnaturerbe zu deklarieren.
so dass dann ihre Tochter María Paz Galmarini de Carcavallo die         Naturschutzgebiete seien “die grünen Lungen der Erde”, sagt García
treibende Kraft zur Realisierung der Pläne wurde. Damals gab es in      Goya. Sie müssten in jedem Fall verteidigt werden gegen etwaige
den Esteros so gut wie überhaupt keinen Tourismus, geschweige denn      Eingriffe aus ökonomischem Interesse. Schließlich gibt es auf der
Gasthäuser. Das Konzept des sanften Tourismus in der Natur scheint      Welt nur noch wenige Orte, wo sich die Natur nahezu in ihrem Rein-
bislang aufzugehen. Weitere Posadas entstanden, die Gästezahlen in      zustand erhalten hat.
den Esteros stiegen. Im Juli dieses Jahres sind es 3000 gewesen, gibt
María García Goya Auskunft. Zum Vergleich: Im gleichen Monat
des Vorjahres waren es 2400. Hochsaison ist in den Wintermonaten
Juli und August. Dann sind die Temperaturen angenehm, und es gibt        Infos und Reservierungen unter: (0054)-11-4742-3015 (Büro
keine Belästigung durch allzu viele Mücken. Dabei kommen die Be-         in Buenos Aires), E-Mail: aguape@iberaesteros.com.ar, Web-
sucher nicht nur aus Argentinien. Was die (mit Ausnahme von zwei         Site: www.iberaesteros.com.ar.
Wochen im Februar) ganzjährig geöffnete Posada betrifft, sind die
Sonnabend, 9. Oktober 2010                                                                                                         Seite 9


                          Meteoritenparadies Argentinien
   Argentinien stellt mit seinem vermessenen Areal von 2.78 Millio-
nen Quadratkilometer zwar nur knapp mehr als 0,5 Prozent unseres
blauen Planeten dar. Aber das genügt, damit auf seiner Landfläche
ein entsprechend grosser Teil jener tausende von Meteoriten nieder-
gehen, die tagtäglich -und das nun schon seit Jahrmilliarden- unse-
ren Himmelskörper bombardieren. Nicht nur sog. Sternschnuppen,
die beim Eintritt in die Atmosphäre verbrennen, sondern auch solide
Brocken, die als Ganzstücke bis zur Erdoberfläche gelangen.
   In Argentinien sind deshalb im Lauf der Zeit seiner wissenschaft-
lichen Erforschung zahlreiche Einschlagsorte von Einzelmeteoriten
oder Meteoritenschauern bekannt geworden. Teils wurden sie erst
durch neuzeitliche Satellitenfotografie gefunden. Praktisch in sämt-
lichen Provinzen Argentiniens hat man Meteoriten entdeckt, entwe-
der als Einzelstücke oder in Gruppen.
   Das bekannteste Meteoritenfeld und als solches ziemlich einzig-
artig auf der Welt, ist das Campo del Cielo zwischen den Provinzen
Chaco und Santiago del Estero, südlich der Ortschaft Gancedo. Hier
sind auf einer riesigen Elipse mehr als zwanzig Krater bekannt, wo              Argentiniens grösster aufgefundener Meteorit:
vor etwa fünftausend Jahren Bruchstücke eines Riesenmeteoriten nie-                         El Chaco, 38 Tonnen.
dergegangen sind und sich in die Erde gebohrt haben. Der ursprüng-     wiegt etwa 38 Tonnen und ist beim Flecken Las Víboras neben sei-
liche Himmelskörper war beim Eintreten in die Atmosphäre durch         nem Krater zu sehen. Er besteht aus Eisen, Chrom, Nickel und Mo-
Erhitzen in zahlreiche Fragmente zerborsten.                           libdän und ist extrem hart.
   Schon die ersten spanischen Konquistadoren suchten diese Ob-           Andere zuvor ausgebuddelte Meteoriten waren zum Teil schon in
jekte, weil sie glaubten, es handle sich um pures Silber. Späterhin    früheren Jahren nach Buenos Aires verbracht worden, wo sie in Mu-
kamen vor allem beim Beackern von Feldern oder beim Roden der          seen zu sehen sind.
Baum- und Buschbestände immer wieder Meteoritenbrocken zum                Eines der Glanzstücke nennt sich El Taco (was svw. wie Algarro-
Vorschein. Der grösste der bisher geborgenen nennt sich El Chaco,      bo-Baum auf Ketschua bedeutet) und ist vor dem Planetarium Gali-
                                                                       leo Galilei in Palermo ausgestellt.
                                                                          Als man den metallenen Himmelskörper anzuschneiden versuch-
                                                                       te, um dem Publikum sein Inneres zu zeigen, versagten sämtliche
                                                                       Werkzeuge und Methoden. Doch man erfuhr, dass in Mainz die tech-
                                                                       nischen Möglichkeiten gegeben waren, einen solchen Schnitt durch-
                                                                       zuführen. Also wurde das zwei Tonnen wiegende Stück nach der
                                                                       Bundesrepublik verfrachtet und dort in zwei Teile zersägt. Das Ab-
                                                                       kommen besagte, dass die eine Hälfte in Deutschland verbliebe und
                                                                       die andere zurückkäme. Der halbe El Taco war jahrelang am Ein-
                                                                       gang des Planetariums Galileo Galilei ausgestellt, bis sich vor kur-
                                                                       zem die Möglichkeit ergab, beide Hälften wieder zusammenzubrin-
                                                                       gen.
                                                                          Das nun ist der Fall. Die beiden als Anschauungsobjekt zusam-
                                                                       mengefügten Stücke sind derzeit auf der Maininsel in Frankfurt am
                                                                       Main im Neuen Portikus, ein Museumsbau, zu sehen. Die Kunst-
                                                                       schau wird bis Mitte November geöffnet bleiben.
                                                                          Bei uns sind Meteoriten u. a. im Museo de Ciencias Naturales
                                                                       Bernardino Rivadavia im Parque Centenario und im Museum von
                                                                       La Plata zu sehen.
                                                                                                                                     Marlú




           Die zusammengefügten Hälften von El Taco,
            gezeigt im Frankfurter Portikus Museum.
Sonnabend, 9. Oktober 2010                                                                                                                         Seite 10


                                             Genial und praktisch
                                        An seinem 20. Geburtstag stellte der
                       Argentinische Erfinderverband auf einer Messe allerlei Neuigkeiten vor
                                                                    Von Dilay Türk
   Buenos Aires (AT) - Von Alltagsgegenständen über neu entwi-                 Hinterrad angebracht sind, und somit für mehr Leistung bei gleicher
ckelte Nahrungsmittel bis hin zu sehr spezifischen schöpferischen              Anstrengung sorgen.
Einfällen war alles dabei: Am 29. September feierte der Argentin-
ische Erfinderverband sein 20-jähriges Bestehen und die argentini-                            Mehr Nahrungsmittelqualität
schen Erfinder stellten ihre herausragenden neuen Ideen vor.                   Susana Arganaraz hingegen hat
                                                                               es sich zur Aufgabe gemacht, die
            Emanzipation für Sehbehinderte                                     Qualität täglich konsumierter
                                            Gabriel Maissonave hat elek-       Lebensmittel zu verbessern. Sie
                                            tronische Lupen entwickelt, die    hat ein Patent auf Nudeln, die an-
                                            es Menschen mit Augenkrank-        statt 10-12 % an Proteinen 30,6
                                            heiten ermöglichen soll, selbst-   % enthalten. Dies wird durch die
                                            ständig im Alltag zurechtzu-       Beigabe von einer Mischung aus
                                            kommen. Auf einem flachen          pflanzlichen Proteinen erreicht,                       Foto: Dilay Türk
                                            Bildschirm, so groß wie ein        verändert den Geschmack nicht
                                            handelsübliches Navigations-       und macht die Nudeln weitaus nahrhafter. Außerdem hat Arganaraz
                                            gerät, wird via einer eingebau-    eine vegetarische Linie entwickelt, bestehend aus pflanzlichen Stof-
                                            ten Kamera jede beliebige          fen, Kalzium und Eisen. Was dabei herauskommt, sieht aus wie Hack-
                                            Schrift, egal ob auf flachen Ge-   fleisch, schmeckt auch nach Fleisch, beinhaltet aber keins.
                                            genständen oder etwa Tuben,
                                            Dosen oder Flaschen, bis zum                     Nachhaltige Honiggewinnung
   Foto: Asociación Argentina de Inventores gewünschten Grad via manuel-       Oscar Belardinelli hat sich der
                                            lem Zoom vergrößert. Dabei         Verbesserung des aktuellen Im-
kann man die Belichtung, den Kontrast und auch die Farbe des Bil-              kerverfahrens gewidmet. Er hat
des verändern. Im Gegensatz zu Lupen, die nur bis zu einem gewis-              eine Vorrichtung erfunden, der
sen Grad vergrößern können, hat die elektronische Lupe praktisch               der alten Form der Honiggewin-
keine Grenze, und ermöglicht es so jedem, alles lesen zu können.               nung weit überlegen ist. Anstatt
                                                                               Drähte aus Metall werden Ny-
                  Gegen die Mückenplage                                        londrähte in die Waben gesetzt,
                                      Marco Shayo, Pressesprecher              was die Abnutzung stark ver-                           Foto: Dilay Türk
                                      des Erfinderverbandes, hat               langsamt. Durch seine spezielle
                                      seinerseits ein gerade für die           Vorrichtung kann der Honig sehr viel einfacher und nachhaltiger
                                      kommenden Sommermonate                   gewonnen werden. Außerdem hat er einen Imkerhut erfunden, an
                                      sehr praktisches Produkt erfun-          dessen unterem Ende der Gesichtspartie ein Reißverschluss eingear-
                                      den. Es handelt sich um ein              beitet ist. Dies ermöglicht den Imkern, während ihrer Arbeit zu trin-
                                      Moskitonetz, das aus leichtem            ken oder sich den Schweiß abzuwischen, ohne den gesamten Hut,
                                      Draht besteht und an jedem be-           dessen Schutznetz bis zum Hals reicht, abzunehmen.
                     Foto: Dilay Türk liebigen Fenster, das einen Rah-
                                      men aus Eisen oder Metall hat,                           Information auf Augenhöhe
per Magneten angebracht werden kann. Die Erfindung ist eine Wei-               Federico Cash, Ausschussmit-
terentwicklung von Shayos Magnet-Gardinen-System, über das das                 glied des Erfinderverbandes, hat
Argentinische Tageblatt berichtete.                                            sich der Verbesserung von Licht-
                                                                               wänden zur Bewertung von ra-
                      Fahrrad-Fortschritt                                      diologischen Aufnahmen ver-
                                       Salvador Caratozzolo arbeitet           schrieben. Das interne reflektie-
                                       seit vielen Jahren an Fahrrädern.       rende Material der Lichtwand
                                       Dabei hat er zahlreiche neue            wurde dabei verbessert und so
                                       Möglichkeiten entdeckt, das             die Qualität der Bildfläche opti-
                                       klassische Fortbewegungsmittel          miert. Außerdem hat er eine Vor-      Foto: Asociación Argentina de Inventores
                                       zu erweitern. Sehr bemerkens-           richtung erfunden, die es ermög-
                                       wert sind seine Fahrräder, die          licht, die Röntgenaufnahmen einhändig anzubringen und horizontal
                                       für mehre Personen konzipiert           zu verschieben. Dieses System kann auch in Büros oder im Privat-
                      Foto: Dilay Türk sind. Bis zu acht Personen (und         haushalt genutzt werden. Die Idee dahinter besteht darin, die menta-
                                       auch noch viel mehr) können             le Funktionsfähigkeit des Arztes, der Hausfrau oder des Büroange-
sich mit einem einzigen Fahrrad, mit jeweils einem Sitz und Pedalen            stellten durch eine organisierte und strukturierte Präsentation der In-
für jeden, fortbewegen. Außerdem hat er ein zusammenklappbares                 formationen auf Augenhöhe zu maximieren.
Fahrrad entwickelt, das fünf Kilo wiegt und in jeden größeren Ruck-
sack passt. Allen Fahrrädern ist dabei gemein, dass die Pedale am                                                        (Fortsetzung auf Seite 11)
Sonnabend, 9. Oktober 2010                                                                                                                 Seite 11

(Fortsetzung von Seite 10)                                                                   “Rechnender” Kalender
                                                                           Jorge Aenlle hat sein Hobby zu
              Komfort trotz Schlaglöchern                                  einem beeindruckenden Zeitrech-
                                      Luis Agra hat ein Federungssys-      nungssystem auf Papier gemacht.
                                      tem für Autos erfunden. Da der       “Mir gefällt es, wenn Papier für
                                      gesamte obere Bereich eines je-      mich rechnet”, sagt er und präsen-
                                      den Autos gefedert ist, die Rä-      tiert seinen Zeitrechnungskalender
                                      der jedoch Stößen von Schlag-        auf drei drehbaren Scheiben. Von
                                      löchern schutzlos ausgesetzt         1580 bis zu jedem Datum der Zu-
                                      sind, hat er ein Federungssystem     kunft (im gregorianischen System)
                                      entwickelt, das an jedem Auto        kann hiermit jeder beliebige Wo-                     Foto: Dilay Türk
                                      angebracht werden kann. Es           chentag berechnet werden. Aenlle
                                      macht die Autos immun gegen          nennt seine Erfindung “Computer aus Papier” und weist darauf hin,
                                      Stöße, denn anstatt dass die Rä-     dass dieses System jederzeit an jedem Ort angewendet werden kann.
                                      der ruckartig ins Loch im Boden      Die “rechnenden” Kalender können aus recyceltem Papier herge-
                                      fahren, werden sie weich abge-       stellt werden und brauchen keinen Strom.
                     Foto: Dilay Türk federt. Das System ist auf jedes
                                      Fortbewegungsmittel mit Rädern                 Alter schützt vor Scharfsinn nicht
übertragbar, so hat Agra eine Art Miniform des Ganzen für Inline           Der älteste aller anwesenden Er-
Skates entwickelt, die dem Skater ein einzigartiges Fahrgefühl ver-        finder ist José Fandi, er ist 85
sprechen, da er Unebenheiten auf dem Boden durch Stöße auf die             Jahre alt und hat vor 57 Jahren
Gelenke nicht mehr zu spüren vermag, da sie von dem am Hinterteil          den Bodenwischer mit Gummi-
der Skates angebrachten Gerät abgefedert werden. Renault benutzt           ende erfunden, der heute in kei-
das System bereits bei seinen Rennwagen und das Patent ist schon           nem argentinischen Haushalt
im Verkauf.                                                                fehlt. Immer noch hat er zahlrei-
                                                                           che bemerkenswerte Ideen, die er
               Konstante Geschwindigkeit                                   in nützliche Erfindungen ver-                  Foto: inventor.blogspot.com
                                        Wenn man diese Erfindung ge-       wandelt. Zum Beispiel wäre da
                                        meinsam mit der von Noberto        der tragbare Wassertank, mit einem Hahn und integriertem Seifen-
                                        Palla, dem Vizepräsidenten des     spender. Eine sehr praktische Erfindung für Lkw-Fahrer, die ihr sau-
                                        Erfinderverbandes, an einem        beres Wasser und ihre Seife so immer dabeihaben. Außerdem hat
                                        Auto anbringen würde, müsste       Fandi ergonomisches Besteck für Personen mit motorischen Schwie-
                                        sich der Fahrer nur noch aufs      rigkeiten erfunden. Der Griff des Messers reicht dabei bis zur Mitte
                                        Lenken konzentrieren. Palla hat    der Schneide, so stützt sich der Finger mittig und man kann mit we-
                                        eine kleine, aber überaus prak-    niger Druck und Anstrengung schneiden. Die Gabeln haben einen
                                        tische Vorrichtung erfunden, die   Zahn mehr und diese sind 90 Grad geneigt. So muss das Handgelenk
                                        man an jedem Auto anbringen        nicht gedreht werden, um sie in den Mund zu führen.
                                        kann. Sie ermöglicht dem Fah-
                                        rer, bis zu der von ihm ge-
                                        wünschten Geschwindigkeit zu
                                        beschleunigen, und anschlie-        Die “Asociación Argentina de Inventores” (AAI) wurde 1990
                                        ßend den Fuß vom Gas zu neh-        gegründet und hat es sich zur Aufgabe gemacht, kreativen
                                                                            Erfinderinnen und Erfindern dabei zu helfen, ihre Ideen in
                       Foto: Dilay Türk men, denn das Pedal rastet ein      konkrete Projekte umzusetzen. Dabei geht es allem voran
                                        und das Auto fährt konstant mit     darum, die Innovationskultur in der Gesellschaft zu verbreiten,
dieser Geschwindigkeit weiter, bis der Fahrer bremst oder die Kupp-         um so mehr Arbeit sowie ideellen und kulturellen Reichtum zu
lung betätigt, um die Geschwindigkeit zu verändern. Ein großer Vor-         schaffen. Die AAI wurde von der Regierung der Stadt Buenos
teil auf langen Autobahnfahrten und auch eine Verbesserung der Si-          Aires zu einer Institution von “kulturellem Interesse” erklärt.
                                                                            Montags finden von 18.30 bis 22 Uhr Treffen der Mitglieder in
cherheit im Auto. Denn wenn der Fuß nicht auf dem Gaspedal blei-            Moreno 590, im 1. Stock statt. Tel.: 4-503-4649, Web:
ben muss, kann er auf der Bremse ruhen und so bei Gefahr sofort             www.inventores-aai.org.ar.
bremsen.
Sonnabend, 9. Oktober 2010                                                                                                           Seite 12


                           Von Koblach an den Amazonas
                                Bischof Erwin Kräutler erhält Alternativen Nobelpreis
   Wien (AT/twd) - Bischof Erwin Kräutler erhält den Alternativen
Nobelpreis 2010 für seinen unermüdlichen Einsatz für Ureinwohner
und Umwelt in Brasilien. Er teilt sich die mit 200.000 Euro dotierte
Ehrung mit drei anderen Initiativen. Die Preisverleihung findet am
6. Dezember 2010 im Schwedischen Reichstag statt.
   Der “Bischof der Herzen” ist der dritte Österreicher, der den Al-
ternativen Nobelpreis bekommt: 1983 wurde er dem Ökonomen
Leopold Kohr zugesprochen, 1986 dem Zukunftsforscher Robert
Jungk.
   Seit 45 Jahren wirkt der gebürtige Vorarlberger Erwin Kräutler
als Missionar und seit 1980 als Bischof in Brasilien. Sein Einsatz
galt und gilt stets den Armen - das machte ihm Feinde, die sogar vor
Mordanschlägen nicht zurückschrecken.
   Gerne kommt Bischof Erwin Kräutler nach Österreich. Im Sep-
tember 2000 traf ihn Traude Walek-Doby anlässlich eines Aufent-
haltes in Wien zu einem Gespräch über seinen Werdegang und seine
Mission in Brasilien.
                                                                            Bischof Erwin Kräutler im Gespräch mit Traude Walek-Doby
   Der nachfolgende Artikel erschien in verschiedenen Zeitungen,
unter anderem in der katholischen Monatszeitschrift “Stadt Gottes”:      schon im März 1966 an der Lehrerbildungsanstalt zu unterrichten.
   Das hatte sich der Mittelschüler Erwin auch nicht gedacht, dass       Und gleichzeitig begannen auch seine nicht einfachen “Lehr- und
er ein Vierteljahrhundert später auf der Straße sitzen würde - noch      Wanderjahre” als Missionar in Brasilien; vor allem nicht einfach,
dazu im innersten Brasilien, inmitten von 250 Zuckerrohrarbeitern,       wenn man wie Erwin Kräutler gegenüber Armut und Ungerechtig-
um für deren Rechte Solidarität zu signalisieren.                        keit Augen, Ohren und den Mund aufmacht. Die Erfahrungen als
   Aber das Leben des “vorarlbergischen Brasilianers” Erwin Kräut-       Seelsorger in einer großen Stadt oder mit den ausgebeuteten Zucker-
ler ist eben alles andere als “normal” - wenngleich es zunächst recht    rohrarbeitern oder mit den verschiedenen Indio-Völkern oder die
normal begonnen hat: Der Vater, ein Textilfachlehrer in Dornbirn,        Strapazen, die Klima, Fieber oder politische Verfolgungen abver-
besserte sein Gehalt mit einer kleinen familiären Heimstickerei auf,     langen - all das wurde wieder aufgewogen durch das Vertrauen der
bei der die Eltern und die sechs Kinder mitarbeiteten. Aber dem am       Menschen und die Erfolge seines Einsatzes.
12. Juli 1939 geborenen, ältesten Buben Erwin behagte die Stickerei
nicht sehr. Er kam in ein kleines Internat nach Feldkirch. Doch nach               Aus Pater Erwin wird Dom Erwin
einem Jahr hielt er es vor Heimweh nach dem 15 Kilometer entfern-           Im November 1980 wurde P. Kräutlers Aufgabengebiet territorial
ten Heimatdorf Koblach nicht mehr aus und fuhr nun täglich hin und       gesehen plötzlich viereinhalb mal so groß wie Österreich, mit 400.000
her. In den Ferien arbeitete er am Bau.                                  Einwohnern: Papst Johannes Paul II. ernannte ihn zum Bischof des
   Dass er auf Menschen eingehen konnte, zeigte sich schon in jun-       flächenmäßig größten kirchlichen Verwaltungsgebietes Brasiliens,
gen Jahren. In Koblach gab es viele Textilarbeiter “aus Inneröster-      der Prälatur Xingu. So wurde aus Pater Erwin “Dom Erwin”, der
reich”, die den vorarlbergischen Dialekt nicht verstanden. Weit weg      Bischof. Damit hatte er natürlich einerseits mehr Möglichkeiten, sich
von ihren Familien fühlten sie sich sozial isoliert. So gründete Erwin   im Sinne der Gerechtigkeit für die Armen einzusetzen, andrerseits
in Koblach eine Gruppe Katholischer Arbeiterjugend, organisierte         konzentrierte sich aber auch die Missbilligung der Mächtigen auf
kleine Feste, sang und musizierte mit den Leuten und führte Gesprä-      ihn, wenn er deren Interessen damit zu nahe kam. Die Christen sei-
che in “ihrer Sprache”.                                                  nes Bistums trugen ihm alsbald freundlich, aber nicht minder klar
                                                                         ihre Wünsche vor: “Wir wollen keinen Schreibtischbischof. Wir
                     “Keine Berufung”                                    wollen einen Bischof, der zu uns rausgeht, der das erleidet, was wir
   Ein Bruder seiner Mutter war in Brasilien “Missionär vom Kost-        erleiden.” Dazu bekam er nun oft genug Gelegenheit: Eine davon
baren Blut”. Dem jungen Erwin kam in den Sinn, auch Brasilienmis-        war ein achttägiger Sitzstreik von Zuckerrohrarbeitern, denen neun
sionär zu werden, aber seine Lehrer entdeckten in ihm “keine Beru-       Monate lang ihr kärglicher Lohn vorenthalten worden war. Der Bi-
fung”, rieten eher zur Altphilologie oder eventuell zur Medizin, wenn    schof wurde als “Anstifter” des Streiks vermutet, was er jedoch
es schon etwas Helfendes sein sollte. Bis für den Maturanten plötz-      keineswegs war. Aber dass er
lich feststand: Ich trete in Liechtenstein in die Kongregation vom       mitten unter den Arbeitern auf
Kostbaren Blut ein.                                                      der Straße saß, war ein ausrei-
   In Salzburg studierte er Philosophie - sogar mit “umma-cum-lau-       chend schmerzlicher Pfahl im
de-Abschluss - und dann Theologie. Am 3. Juli 1965 wurde er im           Fleisch der Fabrikbesitzer. Eine
Dom zu Salzburg zum Priester geweiht. Schon vier Monate später           Hundertschaft Polizei rückte mit
war er auf dem Schiff nach Brasilien, dem er drei Wochen später          Tränengas gegen die Demonst-
ohne jegliche Portugiesisch-Kenntnisse entstieg.                         ranten auf, suchte gezielt nach
   Von der Großstadt Belém ging es weiter an den Rio Xingu, der          dem Bischof, um ihn niederzu-
von Süden her in den Amazonas mündet und wo ihn die in Brasilien         knüppeln und zu verhaften.
übliche Völkermischung aus Portugiesen, Schwarzen und Indios er-
wartete.
   Ein Intensivsprachstudium ermöglichte es dem jungen Priester,          (Fortsetzung auf Seite 12)
Sonnabend, 9. Oktober 2010                                                                                                             Seite 13

(Fortsetzung von Seite 12)                                               beispielsweise seiner Unterstützung zu verdanken, dass Landarbei-
                                                                         ter-Gewerkschaften und Transportgenossenschaften gegründet wur-
   Bischof Erwin nimmt übrigens nie eine Waffe in die Hand, besitzt      den. Er sagt: “Die Kirche ist keine politische Partei, aber sie hat den
auch keine: “Ich schieße doch nicht auf einen armen Kerl von Poli-       Auftrag, für eine anständige Politik zu kämpfen.” Weil er seine Grund-
zisten, der nur einen Auftrag erfüllt und nehme damit seinen Kin-        sätze auch umsetzt, haben die indianischen Völker zu ihm Vertrau-
dern den Vater!”                                                         en: Von 1983 bis 1991 war er Präsident des Indianer-Missionsrates
   Ein paar Jahre später passierte ein schrecklicher “Unfall”, bei dem   der Brasilianischen Bischofskonferenz (CIMI), 2006 wurde er er-
Dom Erwin in seinem kleinen Auto von einem LKW gezielt gegen             neut mit dieser Aufgabe betraut. Als solcher erreichte er auch die
eine Betonwand gedrückt wurde, bis der Wagen so zerquetscht über-        Anerkennung der Rechte der Indios in der neuen Verfassung Brasili-
blieb, dass man hoffen durfte, ihn für immer los zu sein. Das “immer”    ens. Als Vertreter Österreichs nahm Bischof Kräutler an der UN-
dauerte bei dem zähen Vorarlberger aber nur zwei Monate. Danach          Umweltkonferenz 1992 in Rio und am UN-Sozialgipfel 1995 in Ko-
hatte die Kunst der Intensivmedizin aus dem Knochenhaufen wieder         penhagen teil, 1997 war er Delegierter der Brasilianischen Bischofs-
einen lebensfähigen Menschen gemacht. Ein Zeuge des Vorfalls wurde       konferenz für Umwelt bei der gesamtamerikanischen Bischofssyno-
erschossen aufgefunden und danach verliefen alle weiteren Ermitt-        de im Vatikan. 2007 wurde er von der Generalversammlung des CIMI
lungen im Sand.                                                          für vier Jahre zum CIMI-Präsidenten gewählt.
   Den Schock hat Dom Erwin inzwischen verarbeitet und es ist auch
keinerlei Angst zurückgeblieben. Aber trotzdem hat er daraus ge-                          Gewaltloser Widerstand
lernt: So ist heute sein für zwei Jahre im Voraus erstellter Arbeits-       22 hohe Auszeichnungen - darunter 2009 das Große Goldene Eh-
und Reiseplan streng geheim. “Gefährlich sind nicht die großen Städ-     renzeichen für Verdienste um die Republik Österreich -, zahlreiche
te”, sagt Dom Erwin, “gefährlich sind die unendlich langen einsa-        Preise und Ehrendoktorate haben Dom Erwin keineswegs vom Bo-
men Strecken zwischen den kleinen Dörfern, denn dort gibt es keine       den abheben lassen: Sekretär hat er keinen, Telefonate, Korrespon-
Zeugen und es kann alles passieren.” So holen ihn auch immer zwei        denz und Faxe erledigt er selbst - in den Tagen zwischen den Pasto-
oder drei Dorfbewohner ab, wenn er in ein anderes Gebiet fährt,          ralreisen, meist nächtens. Einmal im Monat muss er nach Brasilia,
etwa um eine Firmung abzuhalten.                                         als Verantwortlicher für die missionarische Dimension der Kirche
                                                                         Brasiliens.
                   Auf Seiten der Indios                                    Es ist Dom Erwin zu wünschen, dass er keinen Grund mehr hat,
  Für das riesige Gebiet Xingu stehen 30 Priester zur Verfügung -        sich auf die Straße zu setzen, aber weil Ungerechtigkeiten sicher
man kann sich vorstellen, was da für den Einzelnen an Arbeit anfällt.    noch lange nicht ausgestorben sind, liegt die Möglichkeit nahe, denn:
Bischof Erwin Kräutler hat darüber hinaus noch Aufgaben, die von         “Ich bin vom Glauben her gegen jede Form von Gewalt - aber nicht
gesellschafts- und umweltpolitischer Bedeutung sind. So ist es           gegen gewaltlosen Widerstand”, betont er.


             Ausstellung “Realidad y Utopía” in Berlin
    Die argentinische Kunst                                                                                      Im Zentrum stehen künst-
 mit ihrer reichhaltigen und                                                                                 lerische Auseinandersetzun-
 komplexen Geschichte hat                                                                                    gen mit der Erinnerungskul-
 sich zwischen den Phasen der                                                                                tur und Identitätssuche Ar-
 Diktaturen, Krisen und der                                                                                  gentiniens, die sich im Span-
 demokratischen Neuordnung                                                                                   nungsfeld von Wirklichkeit
 zu einem wichtigen Medium                                                                                   und Imagination bewegen.
 der Gesellschaftskritik und                                                                                 Dabei werden Themen wie
 der politischen Stellungnah-                                                                                die Erfahrung von Weite und
 me entwickelt. Die Kunstsze-                                                                                Unendlichkeit, die Erinne-
 ne von Buenos Aires gilt als                                                                                rung an die Ursprünge, die
 eine der vitalsten des neuen                                                                                Komplexität von Identität
 Jahrzehnts.                                                                                                 und die Produktion von Ge-
    Am 1. Oktober wurde in                                                                                   walt aufgegriffen.
 der Akademie der Künste in                                                                                      So hinterfragt Graciela
 Berlin die Ausstellung “Rea-                                                                                Sacco mit ihrer jüngsten In-
 lidad y Utopía” eröffnet, ein                                                                               stallation “m2” die Veror-
 Projekt des Organisationsko-               Tomás Espina, Ohne Titel, 2002, Foto, 140 x 200 cm.              tung von Heimat und Ur-
 mitees für die Teilnahme Argentiniens als Ehrengastland zur Frank- sprung ebenso wie Nicolas García Uriburu mit seinen Skulpturen
 furter Buchmesse 2010 (COFRA).                                        aus den 70er Jahren. In den expressionistischen Satiren von Carlos
    Das Ausstellungsprojekt präsentiert erstmals in Deutschland eine Alonso mit “Censorship” oder den religionskritischen Arbeiten von
 umfangreiche Werkschau moderner und zeitgenössischer Kunst aus León Ferrari in “Nunca más” und “Carta a un general” zeigt sich
 Argentinien. Arbeiten von mehr als 70 Künstlern sind zu sehen.        die politische Dimension. Die Aktionen und Interventionen des
    Ausgehend von der Gegenwartskunst zeigt die von Diana B. Künstlerkollektivs Etcétera führen diese Intentionen im aktuellen
 Wechsler kuratierte Ausstellung historische Bezüge bis zum Be- Kontext fort. Darüber hinaus werden Werke von u.a. Antonio Berni,
 ginn des 20. Jahrhunderts. In Malerei, Fotografie, Installation und Oscar Bony, Horacio Coppola, Ana Eckell, Victor Grippo, Tomás
 Video wird das argentinische Bildgedächtnis reflektiert, das eng mit Espina, Miguel Harte, Jorge Macchi und Miguel Rothschild ge-
 der Kultur- und Kunstgeschichte Europas und der Entkolonisierung zeigt. Zur Ausstellung ist ein Katalog (spanisch/englisch) erschie-
 verknüpft ist.                                                        nen.
Sonnabend, 9. Oktober 2010                                                                                                              Seite 14


                   Kultur Notizen
                                                                          Woche, dass der Streifen das meiste Potenzial besitze, mit interna-
                  “Carancho” zu Oscars                                    tionalen Filmen um den Academy Award zu konkurrieren. “Caran-
    Buenos Aires (AT/dyt) -                                               cho” gewann mit 20 Stimmen vor “El hombre de al lado” mit 13
 Pablo Traperos “Carancho”                                                und “Dos hermanos” mit 10. Der Film handelt von einem auf Ver-
 mit Ricardo Darín und Mar-                                               kehrsunfälle spezialisierten Anwalt, der von täglich passierenden
 tina Gusmán in den Hauptrol-                                             Tragödien finanziell profitiert, und einer jungen idealistischen Ärz-
 len wird als argentinischer                                              tin, die Menschenleben retten will. Als sich die beiden verlieben,
 Beitrag ins Rennen um den                                                nimmt die Geschichte ihren Lauf. Von den Einsendungen aus etwa
 begehrten Oscar für den bes-                                             60 Ländern wird am 25. Januar 2011 eine Liste von fünf Kandida-
 ten nicht englischsprachigen                                             ten benannt, aus denen der Gewinner ausgewählt wird. Die Oscar-
 Film gehen. Die Jury der                                                 gala steigt am 27. Februar. Im vergangenen Jahr holte Argentinien
 “Academia de las Artes y Ciencias Cinematográficas” (Akademie            die Trophäe mit “El secreto de sus ojos” von Juan José Campanel-
 der Filmkünste und -wissenschaften) entschied am Freitag voriger         la.


                                 Bunt, schrill, sympathisch:
                                                Argentiniens Buchmessenauftritt
                                                          Von Jürgen Ramspeck
   Frankfurt am Main (AT) - In der Dunkelheit fallen                                 ren ließ das COFRA für die Buchmesse ins Deutsche
von links und rechts riesige weiße glatte Vorhänge wie                               übersetzen - so viel wie kein Gastland zuvor. Auf der
Kinoleinwände von der Decke. Darauf: Zeichnungen                                     Aktionsbühne zwischen Dinosaurierschädel und einem
der bedeutendsten Schriftsteller Argentiniens. Sába-                                 mit Flachbildschirmen und Projektionen erleuchteten
to, Borges, Córtazar, aber auch Bartolomé Mitre oder                                 Argentinien-Fanshop diskutieren Schriftsteller und
Haroldo Conti. Sie werden sanft umrankt von Zitaten                                  Verleger mit dem Publikum. So folgen auf Hommagen
ihres Schaffens. Am Ende des kalt und schwach er-                                    an Sábato und Lesungen von Borges-Witwe María Ko-
leuchteten Ganges zwischen den Vorhängen klagen                                      dama Diskussionen über den literarischen Anspruch
mehrere Wände mit Passfotos die Verschwundenen                                       von Fußball-Literatur (unter anderem mit Eduardo Sa-
der Militärdiktatur an, während gleich links davon eine                              cheri und Sergio Olguin) und die Herausforderungen
von innen mit Röhren beleuchtete Plastik die Natur-                                  der Literatur 2.0 für junge Autoren.
schönheiten Argentiniens anpreist.                                                      So verweilen die Schwerpunkte in einem notwen-
   Argentinien ist Ehrengast der Buchmesse 2010 in                                   digen Umfang auf den “Klassikern” der argentinischen
Frankfurt aus Anlass des Bicentenarios. Der Auftritt                                 Literatur, auch wenn Borges “aber auch wirklich in
im eigens für das Gastland reservierten Pavillons wirkt                     Foto: jr jeder einzelnen Diskussion angesprochen wird”, wie
höchst professionell und modern. Zugleich zeigt es Am argentinischen Stand der Zeichner Miguel Rep anmerkt, der Karikaturen der
aber auch die Ohnmacht, Kultur, Geschichte und vor gibt es auch Spannendes Künstler an die weiße Wand hinter der Aktionsbühne
allem die Literatur aus 200 Jahren auf 2000 Quadrat-    über das Argentinische       zeichnet.
metern zusammenstellen zu wollen. Da wirkt der po-        Tageblatt zu lesen.           Argentinien präsentiert sich auf der Buchmesse so
nygroße Dinosaurierschädel zwischen den Vorhängen und den Bü- divers und widersprüchlich wie ein ganz normaler Wochentag in
cherregalen wie der verzweifelte Versuch, eine fossile Brücke zwi- Buenos Aires. Bunt, laut, schrill, ein bisschen kalt, ironisch und doch
schen Vergangenheit und Gegenwart zu schlagen.                        auf seine ganz eigene Weise sympathisch. Die Besucher der Buch-
   Neben einem dunkelbraunen Kostüm Evitas fordert Diego mit messe können im Verlauf der fünf Tage Argentinien mit dem Antlitz
Tränen in den Augen, man möge den Fußball nicht beflecken. Direkt jugendlicher, nachdenklicher, aber auch in die Zukunft gerichteter
daneben können Mates aus quietsch-orangenem Gummi bestaunt Schriftsteller kennenlernen - wie zum Beispiel Claudia Piñeiro oder
werden. Ähnlich wie die Dekoration des Pavillons hat das Comité Pablo de Santis. Deren Gesichter werden dann vielleicht eines Tages
Organizador para la Feria del Libro de Francfort (COFRA) auch das die Vorhänge einer Buchmesse zieren, bei der sich Argentinien wieder
Programm zusammengestellt. Über 200 Bücher von über 70 Auto- als Ehrengast vorstellen darf.



           “Mestizo” auf der Buchmesse in Frankfurt
    Buenos Aires (AT/MK) - Der Roman “Mes-       wurde der Autor zur Präsentation seines Wer-       ser eröffnet sich eine bislang kaum bekannte
 tizo, der Weg des David Schnaiderman” von       kes zur Internationalen Buchmesse in Frank-        Facette jüdischen Lebens in einem scheinbar
 Ricardo Feierstein (Buenos Aires, 1942), bei    furt eingeladen. Das Buch schildert in Form        entfernten Winkel des Globus, wobei die den
 den argentinischen Verlagen Mila (1988) und     eines Krimis das Schicksal Davids, der sein Ge-    Text bewegenden Fragen in einer von Migra-
 Planeta (l994) herausgekommen und 2000 auf      dächtnis verloren hat. Der Enkel eines polni-      tionen und Vertreibungen geprägten Welt
 Englisch, ist jetzt in deutscher Übersetzung    schen Juden, der vor Pogromen nach Argenti-        keineswegs exotisch sind.”
 von Reiner Kornberger beim Donat Verlag er-     nien geflüchtet war, versucht seine Identität zu
 schienen. Im Rahmen des vom hiesigen Au-        rekonstruieren und sein Erbe als aschkenasi-           (Ricardo Feierstein, “Mestizo, der Weg
 ßenministerium lancierten Programmes Sur        scher Jude mit der Gegenwart in Einklang zu          des David Schnaiderman”, Donat Verlag,
 zur Förderung argentinischer Schriftsteller     bringen. Im Umschlagtext heißt es: “Dem Le-                         ISBN 978 3 938275 81 8)
Sonnabend, 9. Oktober 2010                                                                                                               Seite 15


                                             Emotionaler Auftakt
                     62. Frankfurter Buchmesse wurde Dienstagabend von Außenminister
                    Guido Westerwelle und Gastland-Präsidentin Cristina Kirchner eröffnet
   Frankfurt/Main (dpa) - Bundesaußenmi-                                                        neralmusikdirektor der Berliner Staatsoper
nister Guido Westerwelle (FDP) hat zum                                                          trat bei der etwa eineinhalbstündigen, sehr
Schutz des geistigen Eigentums aufgerufen.                                                      schlicht und klassisch gehaltenen Festver-
“Wer das geistige Eigentum nicht schützt,                                                       anstaltung auch der Bandoneonist Rodolfo
der wird den Geist verlieren”, sagte West-                                                      Mederos auf.
erwelle am Dienstagabend zur Eröffnung                                                             Teils allein, teils begleitet von Gitarre
der Frankfurter Buchmesse. Das elektroni-                                                       und Kontrabass führte der Tangovirtuose
sche Buch werde das gedruckte Buch nicht                                                        durch Bandbreite und Geschichte der ar-
ersetzen, sondern ergänzen. “Das Buch                                                           gentinischen Tangomusik. Cristina Kirch-
wird alle überleben, die es heute zu Grabe                                                      ner war nicht dabei, sie war nach ihrer Er-
tragen.” Angesichts des rasanten Struktur-                                                      öffnungsrede am frühen Abend auf der
wandels in der Branche stehen die digita-                                                       Messe gleich weiter zu Terminen nach Ber-
len Medien im Mittelpunkt der weltgröß-                                               Foto: AP  lin geeilt. Dafür saß unter anderem die Wit-
ten Bücherschau, die bis Sonntag dauert.                                                        we von Jorge Luis Borges (1899-1986),
                                              Präsidentin Kirchner und Bundesaußenminister
Gastland ist in diesem Jahr Argentinien.           Westerwelle eröffnen die Buchmesse.          Maria Kodama, in einer der ersten Reihen.
   Argentiniens Präsidentin Cristina Kirch-                                                     “Wunderbar” fand die 1945 geborene Ko-
ner bekannte sich bei der Eröffnung zur Aufarbeitung der Vergan- dama die Gala - und besonders Barenboim.
genheit ihres Landes - insbesondere auch der Zeit der Militärdikta-       Überraschenderweise begann die Buchmesse am Mittwoch dank
tur (1976-1983). In einer emotional sehr bewegenden Geste holte zahlreicher Last-Minute-Anmeldungen mit mehr Ausstellern als im
sie Elsa Oesterheld auf die Bühne, die Witwe des Schriftstellers Vorjahr. Insgesamt präsentieren auf der weltgrößten Bücherschau
Héctor Oesterheld (“El Eternauta”), der während der Diktatur zu- 7533 Aussteller aus 111 Ländern ihre Produkte, gut 200 Anbieter
sammen mit den vier Töchtern des Paares “verschwand”. Das Gast- mehr als 2009. Am stärksten ist auf der Buchmesse wiederum
land ist mit 97 Verlagen und mehr als 60 Autoren vertreten.            Deutschland mit 3315 Ausstellern vertreten. Dahinter kommen Groß-
   Buchmessen-Chef Juergen Boos lobte die argentinischen Auto- britannien mit 733 und die USA mit 607 Ausstellern, die auf dem
ren als “mutige Menschen, die sich ihrer Geschichte und Wirklich- Niveau des Vorjahres liegen.
keit stellen”. Sie hätten die “blutige Vergangenheit” der Militärdik-     Die deutsche Buchbranche hatte zuvor von einer positiven Ent-
tatur vital aufgearbeitet.                                             wicklung berichtet. Der Umsatz sei in den ersten neun Monaten 2010
   Zur offiziellen Einführung Argentiniens als Buchmessen-Gastland um 0,8 Prozent gestiegen, sagte der Vorsteher des Börsenvereins des
gehörte auch ein Gala-Auftritt von Daniel Barenboim am Dienstag- Deutschen Buchhandels, Gottfried Honnefelder, bei der Eröffnungs-
abend in der Frankfurter Alten Oper. Der in Buenos Aires als Sohn pressekonferenz. “Damit kann man zufrieden sein.” Er rechnet da-
russisch-jüdischer Emigranten geborene Star-Dirigent und Pianist mit, das Ergebnis bis zum Jahresende zu halten. 2009 lag der Ge-
spielte Impromptus von Franz Schubert am Flügel. Neben dem Ge- samtumsatz bei 9,7 Milliarden Euro.


                    “Utopien werden manchmal Realität”
          Auszüge aus der Rede Cristina Kirchners zur Eröffnung der Frankfurter Buchmesse
   “Erlauben Sie mir zu Beginn diese Unterbrechung, mit der ich die         als Politikerin nie hätte vorstellen können, die Geschicke meines Lan-
mehr als 70 Schriftsteller begrüßen möchte, die heute hier dabei sind.      des ausgerechnet an einem Datum wie dem Bicentenario zu leiten.
Ich könnte alle aufzählen, (...), aber ich will sie alle über eine Frau     Lassen Sie mich auch sagen, dass ich als unermüdliche Leserin von
ehren, die keine Schriftstellerin ist. (...) Es ist Elsa Oesterheld, die    Büchern nie davon geträumt hätte, als Vertreterin des Ehrengastlan-
Witwe eines fantastischen Schriftstellers, der unter anderen wunder-        des der Eröffnungszeremonie dieser bedeutenden Veranstaltung vor-
baren Werken den “Eternauta” geschrieben hat. Er verschwand wie             zustehen. Die Wahrheit ist, Utopien werden manchmal auch Reali-
seine vier Töchter während der Militärdiktatur. Seine Witwe Elsa            tät, und das scheint mir sehr wichtig zu sein.
steht für alle Schriftsteller und Schriftstellerinnen, für all die Argen-       Als Staatschefin könnte ich Ihnen von der Bedeutung des Ver-
tinier, die während der schlimmsten und tragischsten Momente, die           lagswesens in meinem Land erzählen. (...) bei Veröffentlichungen in
wir durchleben mussten, gelitten haben. (...) mit ihr ehre ich alle, die    spanischer Sprache liegen wir auf Platz zwei hinter Spanien. Ich könn-
wie Griselda Gambaro sagt, über die Literatur eine aktive Verpflich-        te Ihnen von den 30 Millionen Büchern erzählen, die wir über das
tung mit dem Leben, dem Menschsein und den Menschenrechten                  Erziehungsministerium in den letzten sieben Jahren verteilt haben
haben.                                                                      (...), dadurch hat auch der Staat einen essenziellen und positiven
   (...Begrüßungsworte Elsa Oesterhelds...)                                 Anteil, wenn es um die Förderung des Buchwesens und selbstver-
   Ich will mich auch im Namen aller, wirklich aller Argentinier,           ständlich der Lektüre geht. (...)
dafür bedanken, dass die Verantwortlichen der Buchmesse sich ent-               Ich komme nicht umhin, auf einige der Schwierigkeiten einzuge-
schieden haben, Argentinien im Jahr des Bicentenario, seiner 200-           hen, die heute hier angesprochen wurden. Der Einwurf des Präsi-
jährigen Geschichte, als Ehrengast zur weltweit bedeutendsten Mes-          denten des Deutschen Buchhandelsverbandes, nicht an die apoka-
se einzuladen. (...)                                                        lyptischen Prophezeiungen hinsichtlich der künfigen Existenz des
   Als ich vor kurzem, am 25. Mai, die Festlichkeiten der 200-Jahr-
Feier eröffnen durfte, sagte ich, dass mir in meinem ganzen Leben                                                 (Fortsetzung auf Seite 16)
Sonnabend, 9. Oktober 2010                                                                                                               Seite 16

(Fortsetzung von Seite 15)                                                 nicht schminken. Hier ist seine
                                                                           reichhaltige 200-jährige Ge-
Buches zu glauben, schien mir sehr klug. Ich glaube, solange das           schichte, mit ihren Entfremdun-
Wort das wertvollste Instrument ist, unsere Ideen, unsere Gefühle,         gen und Begegnungen, die sich
unsere Erfahrungen, unsere Wahrnehmungen zu kommunizieren, wird            wie kaum woanders über seine
das nicht enden. Das Buch, die Literatur, die Autoren, sind schließlich    Publizisten und Schriftsteller und
diejenigen, die sich über diese Ideen ausdrücken und sich über das         auch seine Künstler ausdrückt.
Wort ausdrücken.                                                           Deshalb dreht sich der Auftritt,
    Ich glaube, das Dilemma liegt darin, zu akzeptieren, dass wir an       den wir hier gemacht haben,
einem Zeitpunkt angelangt sind, den man als Grenze definieren könn-        nicht nur um Bücher. Wir präsen-
te, wie man sich Wissen aneignet. Verschiedene haben hier Guten-           tieren auch “Realitäten und Uto-
berg erwähnt. Bis zu diesem Zeitpunkt war das Wissen ausschließ-           pien”, eine Ausstellung von ar-
lich in den Klöstern, die Kleriker besaßen es. Es war Gutenberg, der       gentinischen Malern, die - wie
das Wort demokratisiert und erlaubt hat, dass alle Zugang zu diesem        unsere Schriftsteller - ebenfalls die Wirklichkeit dieser 200 schwie-
Wissen haben. Heutzutage trägt das Netz, das Internet, in ähnlicher        rigen Jahre widerspiegeln, die wir Argentinier durchlebt haben.
Weise zur Demokratisierung des Wissens und der Information bei.                Der Herr Außenminister (Westerwelle) hat von diesem so euro-
(...)                                                                      päischen Argentinien gesprochen, und es ist wahr, dass sich die Ar-
    Ich gehöre zur Generation Gutenberg, zu denen, die immer noch          gentinier lange Zeit gern als Europäer gesehen haben. Ich selbst bin
Bücher lesen: Der unbeschreibliche Genuss, ein Buch in die Hand            die Enkelin von drei spanischen Großeltern, mein zweiter Nachna-
zu nehmen, es zu öffen, anzufangen zu lesen und, wenn es gut ist,          me (Wilhelm) ist deutschen Ursprungs. Die vier Namen meines Vor-
begierig dem Ende entgegenzusehen - und ehrlich, wenn es schlecht          gängers (Néstor Kirchner) möchte ich hier gar nicht nennen, sie sind
ist, es einfach wegzulegen, aufzuhören. Aber es gibt eben auch eine        unmöglich zu buchstabieren. Aber ich will an Julio Cortázar erin-
Generation, zum Beispiel die meiner Tochter, die mehr mit dem In-          nern, zusammen mit Borges wohl der globalste Schriftsteller des 20.
ternet verbunden ist. Den Erziehern und dem Bildungsministerium            Jahrhunderts in Argentinien. Cortázar lebte die meiste Zeit seines
Argentiniens sage ich immer, dass wir diese neuen Werkzeuge nicht          Lebens außerhalb des Landes, aber er schrieb auf eine einzigartige
ablehnen dürfen. Wir dürfen nicht denken, dass die Kinder nicht le-        Weise, wie nur ein Argentinier schreiben konnte, (...) Cortázar sagte
sen und lernen wollen. Denn wenn ein Jugendlicher drei Stunden             während des Malwinen-Konfliktes, dass wir Argentinier letztendlich
vor dem Computer sitzen kann, erfüllt er zwei wesentliche Bedin-           unseren wirklichen Platz in der Welt wiedergefunden hätten. Der liegt
gungen des Lernprozesses: Konzentration und die Fähigkeit zur              in Südamerika, Lateinamerika. Dies ist unser Heim, dies sind wir
Abstraktion.                                                               Argentinier, pures Mestizentum wie ganz Lateinamerika.
    Deshalb müssen wir über die Erziehung, das Druckwesen und die              Deshalb sage ich, wenn man auf die Weltkulturen schaut, die neues-
Autoren eine Mischung aus neuen Methoden, neuen Werkzeugen und             te und originärste ist exakt die lateinamerikanische. In ihr haben sich
den Rechten, die Verlegern, Druckereien und Autoren zustehen, kon-         das Europäische, das Schwarze und die Ursprungsvölker, die Indios,
zipieren. Und dies ist, das gebe ich zu, die Verantwortung der Politi-     vermischt. In unserer Bilderausstellung drückt sich auch aus, was
ker (...). Deshalb glaube ich, von einer Apokalypse zu sprechen ist        die Ausrottung unserer Ursprungsvölker bedeutet hat, ebenso im
absurd, wir befinden uns lediglich am Beginn einer neuen Ära. (...)        Grundstein unserer Literatur, dem Martín Fierro von José Hernán-
    Sehr gefallen hat mir der Einwurf des Direktors der Buchmesse          dez. Und ein weiteres wichtiges Detail unser Literatur, (...) die ar-
(Boos). Er hat gesagt, dass Argentinien in seiner 200-jährigen Ge-         gentinische Literatur war nie neutral. Es war keine aseptische Lite-
schichte seine Schriftsteller ungeschminkt präsentiert hat. Das ist sehr   ratur, die nie eine Verpflichtung gegenüber ihrer Epoche gehabt hat
gut. Die einzige, die hier geschminkt gekommen ist, ist die (argenti-      (...), jeder (der Autoren) hat Argentinien so gezeichnet, wie er es mit
nische) Präsidentin. Argentinien schminkt sich nicht und wird sich         eigenen Augen gesehen und gefühlt hat.”


                    Glaube ans Buch:
         Auszüge aus Westerwelles Begrüßungsrede
   “Es ist mir ein persönliches Anliegen, wenn sich Argentinien als        viele Jahrhunderte fand alles, was die Menschheit tat und dachte,
Ehrengast auf der Frankfurter Buchmesse präsentiert, an der Eröff-         seinen Aufbewahrungsort vor allem in Büchern. Wenn ich mich hier
nungsfeier teilzunehmen. (…) Die Frankfurter Buchmesse ist mehr            umschaue, wirkt die Wehklage um den gegenwärtigen Zustand des
als die größte Buchmesse Deutschlands. Autoren, Verlage und Buch-          Buchwesens unwirklich. Mir scheint, der Patient Buch erfreut sich
händler aus über 100 Ländern treffen sich hier jedes Jahr. Das ist         bester Gesundheit. (…)
Literaturbetrieb im Ausnahmezustand. Hier treffen sich die Verein-            Nicht umsonst gilt Argentinien als das europäischste Land La-
ten Nationen der Lese-Kultur zu ihrer Generalversammlung.                  teinamerikas. Zwischen 1860 und 1930 kamen insgesamt sechs Mil-
   Kunst und Kultur sind der Nukleus der geistigen Entwicklung ei-         lionen Einwanderer nach Argentinien, fast alle aus dem alten Euro-
ner Gesellschaft. Ohne Kunst und Kultur wäre eine Gesellschaft nicht       pa. Buenos Aires ist heute eine blühende Weltstadt mit einer faszi-
kreativ, wäre Bildung technokratisch, wäre eine Wirtschaft nicht in-       nierenden Architektur. Der große argentinische Dichter Jorge Luis
novativ. Kunst und Kultur geben die Vielfalt der Sichtweisen eines         Borges bezeichnet die Argentinier scherzhaft als “Italiener, die Spa-
Landes wider. Kunst und Kultur spiegeln nicht nur den gegenwärti-          nisch sprechen und gerne Engländer wären, die glauben, in Paris zu
gen Zustand einer Gesellschaft. Oft treiben sie die Entwicklung ei-        leben”. Man könnte diesen Satz guten Gewissens um einen Halbsatz
ner Gesellschaft voran.                                                    zu Deutschland ergänzen. Immerhin leben allein in Argentinien fast
   Das gilt in besonderem Maße für das Buch. Im Buch finden wir
die Vielfalt und Vielschichtigkeit unserer Gesellschaft. (…) Über                                                (Fortsetzung auf Seite 17)
Sonnabend, 9. Oktober 2010                                                                                                             Seite 17

(Fortsetzung von Seite 16)                                               in beiden Ländern anerkannt sein werden. Und ich freue mich sehr,
                                                                         dass im Dezember in Buenos Aires Lateinamerikas erstes Max-
eine Million Frauen und Männer mit deutschen Wurzeln. (…)                Planck-Partnerinstitut eingeweiht wird.
   Aus Argentinien erreichen uns viele neue Stimmen. Allein in die-         Argentinien feiert in diesem Jahr die 200. Jahrestage seiner Un-
sem Jahr sind über 200 neue Titel auf Deutsch erschienen. Sie ma-        abhängigkeit von europäischer Kolonialherrschaft. Vor zweihundert
chen Lust darauf, sich mit Argentinien zu befassen. Argentinien und      Jahren begann das Abschütteln der Fesseln. Ich möchte alle Frauen
Deutschland lernen voneinander und miteinander. In Argentinien           und Männer in Argentinien zu ihrem Fest der Freiheit beglückwün-
unterstützt Deutschland 20 deutschsprachige Schulen, an denen lan-       schen.
desweit fast 16.000 Schüler unterrichtet werden. Im Frühjahr konn-          Auch wir haben am Sonntag unsere Freiheit in Einheit gefeiert.
ten unsere beiden Regierungen das deutsch-argentinische Hochschul-       Umgeben von den Büchern, die die Freiheit der Ideen verkörpern,
zentrum auf den Weg bringen. Gemeinsam als gleichberechtigte Part-       und mit Argentinien als Gastland könnte ich mir kein schöneren Ort
ner werden wir Doppelstudiengänge organisieren, deren Abschlüsse         als hier für ein gemeinsames Fest der Freiheit wünschen.”

                             LATEINAMERIKANISCHE WIRTSCHAFT
   Brasilien hat seinen Steuersatz auf den       pon Steel ein Gemeinschaftsunternehmen           ter Juli, die niedrigste Rate in 25 Jahren.
Kauf von brasilianischen Anleihen für            gegründet, um im mexikanischen Monter-           Das BIP lag im 2. Quartal 2010 um 10,4%
ausländische Investoren von 2% auf 4%            rey Stahlplatten für die Automobilindus-         über der gleichen Vorjahresperiode, und im
verdoppelt. Wie Brasiliens Finanzminister        trie zu fertigen. Die Investitionssumme wird     1. Halbjahr um 9,6% höher.
Guido Mantega mitteilte, soll damit die Auf-     mit u$s 300 Mio. angegeben. Die Argentini-                            ***
wertung des Real zum Dollar gebremst und         er halten 51% an dem neuen Unternehmen              Das Parlament von Venezuela hat das
so die brasilianische Exportindustrie gestärkt   namens Tenigal, das 2013 die Produktion          Unternehmen Matesi, das im Bereich der
werden. Die Steuer war erst im vergangenen       aufnehmen wird.                                  Stahlindustrie tätig ist und dem Techint-
Oktober eingeführt worden.                                            ***                         Konzern gehört, als „von öffentlichem In-
                      ***                           Chiles Wirtschaftsleistung („Imacec-          teresse“ erklärt, was im Klartext Enteig-
   Brasilien hat im Zeitraum Januar bis          Index“) ist im August um 7,6% gegenü-            nung bedeutet. 2008 war das Unternehmen
September 2010 insgesamt Waren im Wert           ber dem Vorjahresmonat gestiegen. Der            Sidor, auch von Techint, enteignet worden,
von u$s 144,929 Mrd. exportiert. Das ent-        starke Anstieg ist Beleg dafür, dass Chile die   das ein grosses integriertes Stahlwerk be-
spricht einem Plus von 29,6% gegenüber           Auswirkungen des jüngsten Erdbebens über-        treibt. Seit der Enteignung ist es nur mit ei-
dem gleichen Zeitraum 2009. Die Importe          wunden hat.                                      nem Drittel der Kapazitätsauslastung tätig
stiegen jedoch mit 45,8% noch stärker an und                          ***                         und muss von der Staatskasse unterstützt
summieren sich jetzt auf u$s 132,152 Mrd.           Die Arbeitslosigkeit in Uruguay ist ge-       werden. Danach wurden auch andere Unter-
                      ***                        mäss jüngster Erhebung des Statistischen         nehmen der Stahlbranche verstaatlicht.
   Ternium (Techint-Gruppe) hat mit Nip-         Amtes auf 6,2% gesunken, 0,8 Punkte un-                               ***

                                     ARGENTINISCHE WIRTSCHAFT
   Der Dollarkurs schloss am Donnerstag zu $ 3,98, um 0,13%              depositen betrugen $ 105,31 Mrd., um 5,11% über der Vorwoche
unter einer Woche zuvor und um 3,92% über Ende 2009. Die ZB              und um 24,68% über Ende 2009, und Spardepositen $ 48,29 Mrd.,
musste Dollar am Markt kaufen, um den Kurs zu halten. Der                um 2,13% unter der Vorwoche und um 0,82% über Ende Dezember.
Rofex-Terminkurs lag zum 30.12.10 bei $ 4,041, zum 31.3.11 bei $         Das monetäre Aggregat M2 (Banknoten in Händen des Publikums
4,135, zum 30.6.11 bei $ 4,234, zum 30.9.11 bei $ 4,33 und zum           plus Giro- und Spardepositen), das die ZB zur Messung der Geld-
30.12.11 bei $ 4,435. Der Kurs per Ende September 2011 lag um            menge verwendet, weist somit in einer Woche eine unbedeutende
9,57% über dem Tageskurs.                                                Zunahme und im Laufe des Jahres eine von 12% aus.
                                ***                                                                       ***
   Der Merval-Aktienindex der Börse von Buenos Aires lag am                 Die gesamten Depositen des Bankensystems lagen zum 24.9.10
Donnerstag um 0,08% unter der Vorwoche und um 13,82% über                bei $ 303,12 Mrd. 1,87% höher als in der Vorwoche und 31,07%
Ende Dezember.                                                           über Ende 2009. Fristdepositen betrugen $ 136,97 Mrd., um 1,32%
                                ***                                      über der Vorwoche und um 56,60% über Ende Dezember. Die Dol-
   Die verschiedenen Staatsbonds wiesen in einer Woche zum               lardepositen lagen mit u$s 15,08 Mrd. um 2,67% über der Vorwoche
Donnerstag eine Hausse auf. Par-Bonds in Pesos stiegen in einer          und um 26,79% über Ende 2009.
Woche um 8,62% und ab Ende 2009 um 62,37%; Discount-Bonds                                                 ***
in Pesos stiegen in einer Woche um 0,48% und im Jahr um 39,69%;             Gold wurde in Buenos Aires (Banco Ciudad) letzte Woche bei
Boden 2014 stiegen um 1,66%, bzw. 22,80%, Boden 2012 um 1,09%,           18 Karat zu $ 109,18 pro Gramm gehandelt (Vorwoche: $ 105,53)
bzw. 5,02% und Boden 2013 um 1,77%, bzw. 10,93%.                         und bei 24 Karat zu $ 168,50 ($ 163,10).
                                ***                                                                       ***
   Die Währungsreserven der ZB erreichen am Donnerstag ei-                  Die Belegschaft der Zeitungspapierfabrik in San Pedro, Pro-
nen Rekordstand von u$s 51,48 Mrd. und lagen somit um 7,31%              vinz Buenos Aires, die der Firma Papel Prensa S.A. gehört, hat
über Ende 2009.                                                          letzte Woche einen Streik erklärt. Die Präsidentin Cristina Kirch-
                                ***                                      ner hat ihn über Twitter unterstützt. Die Mehrheitsaktionäre der Fir-
   Der Notenumlauf betrug zum 24.9.10 $ 105,12 Mrd., um 0,60%
unter einer Woche zuvor und um 7,20% über Ende 2009. Giro-                                                     (Fortsetzung auf Seite 18)
Sonnabend, 9. Oktober 2010                                                                                                          Seite 18

(Fortsetzung von Seite 17)                                              enverkäufe für $2 Mrd. in das Register eingetragen, teilt das
                                                                        Notariatskollegium mit. Es sind nur 2,8% mehr als im gleichen
ma, die Verlage der Zeitungen Clarín und La Nación, wiesen darauf       Vorjahresmonat, und der Gesamtwert liegt nur 6,5% höher.
hin, dass der Mindestlohn des Unternehmens fast $ 4.000 erreichte,                                       ***
während in der Papierindustrie sonst einer von $ 1.800 gilt. Im April      Das Bergbauunternehmen Hochschild Mining gab in ihrem
wurde ein Arbeitsabkommen auf ein Jahr unterzeichnet, das eine          Sitz in Peru bekannt, dass sie ein reichhaltiges Vorkommen von
stufenweise Lohnerhöhung von 28% vorgesehen hat, die erfüllt wird.      Gold und Silber in ihrem Bergbaugebiet „San José“, Provinz
Es besteht kein konkreter Grund für den Streik, wobei vermutet wird,    Santa Cruz, entdeckt habe, was zunächst eine Verlängerung der
dass die Kirchners dahinter stehen, als Teil ihres Kampfes gegen die    Ausbeutungsdauer der Mine bedeutet.
genannten Zeitungsverlage. Es ist der erste Streik in den 34 Jahren                                      ***
des Bestehens des Unternehmens.                                            Die Zahl der Insolvenzen ist stark zurückgegangen. Laut An-
                                 ***                                    gaben der Firma Fidelitas wurden in der Bundeshauptstadt im Sep-
   Antonio Brufau, seit 2004 Präsident der spanischen Repsol,           tember nur noch 325 Konkurse („quiebras“) gemeldet und damit fast
erklärte bei einem Banquett der argentinisch-spanischen Han-            20% weniger als im September 2009. Die Vergleiche („concursos
delskammer, dass die Firma bei ihrer argentinischen Filiale YPF         preventivos“) fielen landesweit um 21,2% auf 159.
mehr argentinische Partner suche, um das Unternehmen weiter                                              ***
zu „argentinisieren“. Es bestehe keine Absicht, die in Brasilien ein-      Ein Bundesgericht hat per einstweiliger Verfügung die Reso-
gegangene Verbindung mit der chinesischen Snopec auf Argentinien        lution 295 außer Kraft gesetzt, mit der Binnenhandelssekretär
auszudehnen. Im Dezember 2007 hatte Repsol 14,9% des Kapitals           Guillermo Moreno am 18. August die Treibstoffpreise auf dem
von YPF an die Gruppe Petersen (geleitet von Enrique Eskenazi und       Stand vom 31. Juli einfrieren wollte. Das Unternehmen Shell,
Sohn Sebastián) für u$s 2,35 Mrd. verkauft, jedoch mit einem Kre-       dessen Preiserhöhungen den Impuls für die Resolution geliefert hat-
dit, der mit den Dividenden der übernommenen Aktien gezahlt wird.       ten, wird seine Preise jetzt anheben können.
Es war somit ein Geschenk, wobei man sich fragt, worin die Gegen-                                        ***
leistung besteht.                                                          Binnenhandelssekretär Guillermo Moreno will den Anstieg
                                 ***                                    der Lebenshaltungskosten mildern und reglementiert das Ex-
   Die Regierung der Provinz Buenos Aires hat ihren Haushalts-          portgeschäft mit Rindfleisch. Für jede Tonne Fleisch, die in den
voranschlag für 2011 vorgelegt. Das Defizit wird auf $ 5 Mrd.           Export geht, muss zuvor eine halbe Tonne zu „offiziellen Preisen“
veranschlagt, bei Ausgaben von $ 80 Mrd., wobei keine Gehaltser-        im Inland verkauft worden sein. Diese Preise liegen nach Branchen-
höhung für Beamte, Lehrer und Polizisten vorgesehen sind. Das be-       angaben um 70% unter dem realen Marktpreis. Die Vorgaben gelten
deutet, dass das Defizit schliesslich viel höher sein dürfte. Von den   für 13 „populäre Fleischschnitte“ und damit für 30% bis 50% des
laufenden Einnahmen von $ 75 Mrd. werden 40% mit dem Erlös aus          Marktvolumens. Kritiker werfen Moreno vor, dass er mittels dieser
eigenen Steuern und 60% mit dem Anteil an nationalen Steuern ge-        Exportgenehmigungen regierungsfreundliche Fleischproduzenten
deckt.                                                                  bevorzuge, die nicht unter die Normen fielen.
                                 ***                                                                     ***
   Die Abteilung für wirtschaftliche Studien des Industriever-             Im Haushaltsprojekt für 2011 ist vorgesehen, dass der Natio-
bandes „Unión Industrial Argentina“ hat für August 2010 eine            nalstaat bis zu u$s 14,6 Mrd. von der ZB beansprucht, um Schul-
interanuelle Zunahme der Industrieproduktion von 15,9% er-              den zu zahlen. Das entspricht fast 30% der gegenwärtigen ZB-Re-
mittelt, mehr als das INDEC (+10,1%) und private Wirtschaft-            serven. Da jedoch davon ausgegangen wird, dass die Zahlungsbi-
ler (zwischen 6% und 9%) berechnet hatten. Die Zunahme wurde            lanz einen Überschuss aufweisen wird, wird mit einer geringen Wir-
von der Stahlindustrie (+23,7%) und der Kfz-Industrie (+52,6%) an-      kung auf die Reserven, eventuell gar keiner, gerechnet.
getrieben. Neu ist dieses Mal, dass die Lebensmittelindustrie eine                                       ***
Zunahme von 20,3% aufweist, was besonders auf die erhöhte Tätig-           China kauft seit sieben Monaten kein argentinisches Sojaöl.
keit der Ölfabriken (+63%) zurückzuführen ist, die besonders Soja-      Diese Importe, die jährlich an die u$s 2 Mrd. ausmachten, werden
bohne verarbeiten. Auch die Milchindustrie produzierte mehr. All        durch solche aus Brasilien und der USA ersetzt. Dies hatte zwei Fol-
das hat den interanuellen Rückgang von 23,5% der Rindfleischin-         gen: einmal arbeiten die Ölfabriken mit einer Kapazitätsauslastung
dustrie mehr als ausgeglichen. Die Industrieproduktion lag gemäss       von nur 70%, und dann zahlen andere Käufer, wie Indien, u$s 70
UIA in den ersten 8 Monaten 2010 um 12,4% über dem Vorjahr.             weniger pro Tonne. Der Präsidentin Cristina Kirchner ist es bei ihrer
                                 ***                                    Reise nach China nicht gelungen, den Konflikt zu lösen.
   Die AFIP hat die Einführung einer neuen Methode der Steu-                                             ***
erkontrolle bekanntgegeben, die darin besteht, bei den einzel-             Die Firma Petrolera Argentina hat ihre Biodiesel-Raffinerie
nen Branchen einen Koeffizienten zu ermitteln, der die normale          in Plaza Huincul (Provinz Neuquén) in Betrieb genommen. Die
Zahl der Arbeitnehmer bezogen auf die Tätigkeit zum Ausdruck            Produktion sei bereits angelaufen und werde bald 100.000 Tonnen
bringt, wobei dann auf dieser Grundlage Steuern und Sozialab-           pro Jahr erreichen, so Petrolera-Chef Miguel Schvarztbaum.
gaben ermittelt werden. In jedem Fall wird der Gegenbeweis zu-                                           ***
gelassen. Ein Beispiel der neuen Methodologie: beim Bau eines              Argentiniens Einzelhändler konnten im Jahresvergleich einen
Gebäudes von 10.000 qm bedeckter Fläche sind laut AFIP 3,2 Tage         Umsatzanstieg von 4,1% verzeichnen. Das meldet der Dachver-
Arbeit pro qm notwendig. Die Indices wurden gemeinsam mit dem           band der mittelständischen Betriebe (CAME). Größte Umsatzstei-
Arbeitsministerium ausgearbeitet. AFIP-Direktor R. Echegaray er-        gerungen zeigten Mode und Baubedarf, keine Sparte musste einen
klärte, das Amt werde 2.000 Beamte für diesen Zweck einsetzten,         Rückgang hinnehmen. CAME führt das Wachstum auf Gehaltsstei-
die zum grossen Teil aus den ehemaligen privaten Rentenkassen           gerungen und zunehmende Ratenkaufangebote zurück.
(AFJP) stammen.                                                                                          ***
                                 ***
   Im August wurden in der Bundeshauptstadt 5.477 Immobili-                                                  (Fortsetzung auf Seite 19)
Sonnabend, 9. Oktober 2010                                                                                                         Seite 19

(Fortsetzung von Seite 18)                                                 Laut Statistischem Amt INDEC sind die Übernachtungszah-
                                                                        len im Hotelgewerbe im Juli im Vergleich zum Vorjahresmonat
   Die Lennox-Gruppe hat für November die Eröffnung eines               um 52,1% auf 4,26 Mio. angestiegen. 26,4% der Übernachtungs-
neuen Hotels in Buenos Aires angekündigt. Für Lennox, das einer         gäste stammten aus dem Ausland.
Investorengruppe unter Führung von Diego Agnelli gehört, ist es das                                     ***
zweite Hotel hierzulande. Die Investitionssumme beträgt $ 30 Mio.          Der zuständige Unterstaatssekretär des Landwirtschaftsmi-
das Hotel wird 57 Zimmer haben.                                         nisteriums, Oscar Solís, hat eine Maisrekordernte von 26 Mio.
                                ***                                     Tonnen für nächstes Jahr (2010/11) vorausgesagt, 15,5% mehr
   Die Andenkörperschaft (CAF) hat ein Darlehen in Höhe von             als in den bisherigen Rekordjahren 2006/07 und 2009/10.
u$s 326 Mio. im Bereich des Planungsministeriums bewilligt. Die                                         ***
Mittel sind für die Modernisierung eines Teiles des Schienennetzes         Ab dem 9. Dezember verfügt der Hafen von Buenos Aires über
der Eisenbahn General Belgrano bestimmt, das den Nordwesten mit         ein neues Terminal zur Abfertigung von Luxus-Kreuzfahrschif-
den Häfen von Barranqueras und Rosario verbindet. Die Erneue-           fen mit einer Länge von über 360m. Während der Sommermonate
rung von 1.645 Km soll vor allem den neuerlichen Ausbau des Gü-         sollen bis zu 300.000 Touristen das 12.300 qm große Empfangsge-
terverkehrs ermöglichen. Früher hatte die Gesellschaft bis zu 5 Mio.    bäude passieren. Aufwändigster Bereich der u$s 22 Mio. großen In-
Tonnen Güter pro Jahr befördert; jetzt sind es nur noch 800.000 Ton-    vestition – aufgebracht vom Privatinvestor Dubai Port World – war
nen.                                                                    neben dem Gebäudeneubau die Erweiterung des Kais.
                                ***                                                                     ***
   Argentiniens größter Energieversorger Edenor hat am Frei-               Autopistas del Sol (Ausol), die die Autobahnen betreibt, die
tag die Ausgabe von Obligationen (ON) in Höhe von bis zu u$s            die Bundeshauptstadt mit Tigre, Zarate und Pilar verbinden, hat
300 Mio. bekannt gegeben. Sie werden mit einem Festzins von             seine Schuldenumschuldung mit Zahlen unterlegt. Demnach ha-
9,75% und Fälligkeit zum Jahr 2022 über die Emittentenbanken            ben 95,7% der Inhaber früherer Schuldverschreibungen mit Fällig-
Deutsche Bank, J.P. Morgan und Standard Bank vergeben. Laut             keit 2014 und 2017 das Umtauschangebot vom Januar angenom-
Unternehmensangaben stehe aber nicht die Aufnahme neuer Schul-          men. Sie erhalten neue Obligationen mit längeren Laufzeiten und
den im Fokus der Emission, sondern ein Umtauschangebot an Besit-        Bargeldauszahlungen. Alle behördlichen Genehmigungen lägen vor,
zer von 2017 auslaufenden Obligationen. Damit soll der Schulden-        so das Unternehmen. Ausol schreibt seit 2005 rote Zahlen, das letzte
dienst geglättet werden. Die Zeichnungsfrist endet am 15. Oktober,      Geschäftsjahr endete mit einem Nettoverlust von $ 164 Mio.
die Umtauschfrist am 1. November, wobei ein früher Umtausch mit                                         ***
besseren Konditionen einhergeht.                                           Die zu Aerolíneas Argentinas gehörende Fluggesellschaft Aus-
                                ***                                     tral Líneas Aéreas hat ihre Flotte um ein drittes Flugzeug Typ
   Die Importe aus Brasilien sind im September um 60,5% (ge-            Embraer 190 erweitert und den Erwerb zweier weiterer Ma-
genüber Sept. 09) auf u$s 1,86 Mrd. gestiegen. Auch die argenti-        schinen für Anfang November angekündigt. Der Flottenausbau
nischen Exporte nach Brasilien haben zugelegt - um 25,8% auf u$s        soll bis 2011 fortgeführt werden.
1,35 Mrd. Trotz des argentinischen Rekordexportes (u$s 10,597 Mrd.                                      ***
in den ersten 3 Quartalen 2010 und damit + 4,3% über der bisheri-          Der italienische Automobilzulieferer Tiberina investiert $ 60
gen Rekordmarke von 2008) geht damit die Schere in der bilateralen      Mio. in eine neue Fertigungsanlage in Córdoba. Eine weitere Pro-
Handelsbilanz immer weiter auseinander. Das argentinische Handels-      duktionsanlage in Minas Gerais (Brasilien) in Kooperation mit dem
defizit gegenüber Brasilien beträgt nun für die ersten 9 Monate des     LKW-Hersteller Iveco sei ebenfalls geplant. Tiberina fertigt an 20
Jahres u$s 2,43 Mrd. Die wichtigsten Importwaren aus Brasilien          Standorten weltweit Karrossie-Bauteile unter anderm für Fiat, Volks-
waren Autos und Autozubehör, Maschinen und Anlagen, Elektronik,         wagen sowie General Motors und rechnet im laufenden Geschäfts-
Eisenerz sowie Kunststoffprodukte. Statistischen Niederschlag fand      jahr mit einen weltweiten Umsatz von E 500 Mio.
außerdem der Kauf von zwei Embraer-Flugzeugen durch Aerolineas                                          ***
Argentinas.                                                                Die Opposition plant gegen den Widerstand der Regierung
                                ***                                     eine Gesetzesinitiative, die Arbeitslosen die Frührente ermögli-
   Die Mautgebühren für die Autobahn La Plata-Buenos Aires              chen soll. Demnach sollen Arbeitslose, die mindestens 30 Jahre in
sind um 16% gestiegen. Auch die Autobahnen Acceso Norte, Acce-          die Rentenkasse eingezahlt haben, bereits mit 55 Jahren (Frauen)
so Oeste und Richeri haben ihre Tarife durchschnittlich um 20%          bzw. 60 Jahren (Männer) in den Genuss der Rente gelangen können.
angehoben, die Ruta 2 und 11 sogar um 20% bis 33%.                      Ihr Vorstoß wird gestützt von einem aktuellen Gutachten der Unter-
                                ***                                     haus-Kommission „Vorsorgesysteme“ (geleitet vom PJ-Dissidenten
   Zu der jüngsten u$s 550 Mio.-Anleihenplatzierung der Pro-            Eduardo Ibarra).
vinz Buenos Aires auf dem internationalen Parkett sind neue                                             ***
Zahlen bekannt geworden: Die Zeichner verteilen sich auf 68%               Die ZB hat am Dienstag Wechsel für $ 1 Mrd. ausgeschrie-
Investmentfonds, 11% Banken, 19% Privatanleger und 2% Sons-             ben, Offerten für $ 4,01 Mrd. erhalten und $ 2,63 Mrd. zuge-
tige. Nach Ländern schlüsselt sie sich auf in 34% USA, 17% Groß-        teilt. Dabei wurde ein Überschuss von $ 282 Mio. von der ZB abge-
britannien, 12% Schweiz, 6% Asien, 25% Europa (Sonstige) sowie          schöpft. Erwähnenswert, dass 42% aller Angebote für Nobac abge-
6% Lateinamerika. Die Anleihe war mit 11,75% bei 5 Jahren Lauf-         geben wurden. Lebac-Wechsel auf 119 Tage wurden mit 11,25%
zeit extrem günstig platziert worden. Der Zinssatz ist bei der gegen-   verzinst, auf 175 Tage mit 12,25%, auf 273 Tage mit 12,9%, auf 336
wärtigen internationalen Marktkonstellation anormal hoch. Es wur-       Tage mit 13,3%, auf 406 Tage mit 13,45% und auf 490 Tage mit
de nicht bekanntgegeben, ob eine Garantie gewährt wurde, sei es         13,9%.
des Nationalstaates oder der Beteiligung der Provinz an nationalen                                      ***
Steuern. Doch ohne Garantie wäre die Unterbringung kaum mög-               Nach Berechnungen der Consulting-Firma IES ist die Treib-
lich gewesen.
                                ***                                                                          (Fortsetzung auf Seite 20)
Sonnabend, 9. Oktober 2010                                                                                                        Seite 20

(Fortsetzung von Seite 19)                                             reisen. Dank Quotenerhöhung und signifikanter Preissteigerungen
                                                                       (+ 30% seit 2009) darf Argentinien bei diesem Exportgeschäft auf
stoff-Produktion in den ersten acht Monaten des Jahres um 2,2%         einen Jahresumsatz von u$s 400 Mio. hoffen.
gegenüber dem gleichen Zeitraum 2009 gestiegen. Der Verkauf                                             ***
stieg derweil um 7,9%, angetrieben vom Dieselkraftstoff, dessen Ver-      Die Obst- und Gemüse-Großhändler des Zentralmarkts wol-
kaufszahlen dank des Wachstums in Industrie, Landwirtschaft und        len 32 Endverbrauchermärkte im Großraum Buenos Aires er-
Transportwesen zulegten. Der Export von Benzin (inkl. Super) ist       richten und finden dabei die Unterstützung von Binnenhandels-
um 67% geschrumpft. Diesel wurde gar nicht exportiert.                 sekretär Guillermo Moreno. Nach dem erfolgreichen Pilotprojekt
                                 ***                                   in La Matanza sollen die Märkte am Wochenende und an einem
   Der Arbeitskampf um Paraná Metal und die damit einherge-            Werktag den Wettbewerb vor Ort erhöhen, um einen marktgerechten
hende Blockade der Autobahn Rosario-Buenos Aires ist aufge-            Preis zu gewährleisten. Die Produkte in den neuen Märkten werden
hoben. Montagnacht einigten sich die Gewerkschaft UOM und Pa-          bis zu 15% unter dem durchschnittlichen Endverbraucherpreis an-
ranás Muttergesellschaft M&S (von Cristobal Lopez, der Spielkasi-      geboten. Eine Ausdehnung ins Landesinnere wird angepeilt.
nos betreibt und N.K. nahesteht) unter Beisein von Arbeitsminister                                      ***
Carlos Tomada auf eine Vereinbarung. Danach wird die Belegschaft          Vertreter der Leder- und Gerberei-Industrie haben gegenü-
auf 300 Mitarbeiter reduziert, die innerhalb von 15 Tagen die Pro-     ber Binnenhandelssekretär Guillermo Moreno erklärt, dass sie
duktion wieder aufnehmen werden. Die restlichen 600 Arbeiter           ihre Preise bis Jahresende nicht mehr erhöhen werden und gleich-
werden gegen eine Entschädigung von $ 2001 für 12 Monate freige-       zeitig eine Beschäftigungsgarantie für den gesamten Sektor ab-
setzt, danach wird ihre Situation neu verhandelt. Die Entschädigun-    gegeben. Der Preis für Rinderhäute wird demnach gedrückt, der für
gen und diverse Weiterbildungsangebote an die freigesetzten Mitar-     aufbereitetes Leder bleibt stabil. Seit Prognosen die diesjährigen
beiter werden vom Staat getragen. Der Konflikt um den Automobil-       Schlachtungen auf höchstens 12 Mio. Rinder schätzen (gegenüber
zulieferer war aufgrund des Sparprogramms der Geschäftsführung         16 Mio. in 2009), war der Preis für Häute in den letzten Monaten
entstanden.                                                            von $ 63 auf $ 105 pro qm gestiegen.
                                 ***                                                                    ***
   Córdoba wird dank chinesischer Kredite ein U-Bahnnetz er-              Die Taranto-Gruppe fügt ihrem Portfolio zwei Kfz-Zuliefer-
halten. Innerhalb von geplanten 4 Jahren wird die chinesische Ei-      firmen aus der Provinz Córdoba hinzu. Die größere der beiden,
senbahngesellschaft CRI ein Streckennetz von 18,5 Km Länge mit 4       Matricería Austral, unterhält eine Fabrik für Guss- und Pressformen
Linien und 29 Stationen bauen. Die vorgesehene Investitionssumme       und wird auf einen Jahresumsatz von u$s 30 Mio. geschätzt. Dage-
von u$s 1,56 Mrd. wird zu 85% von China und zu 15% von Argenti-        gen fällt die Gesellschaft Formec (ehemals Thompson-Ramco) mit
nien finanziert. Am Dienstag wurde der Vertrag von Bundestrans-        einem Jahresumsatz von u$s 3 Mio. etwas ab, zumal Taranto u$s 2
portsekretär Juan Pablo Schiavi und Córdobas Bürgermeister Dani-       Mio. an Schulden mit übernimmt und weitere u$s 10 Mio. in die
el Giacomino unterzeichnet.                                            Modernisierung deren Fabrik in Ferreyra stecken muss. Formec ist
                               ***                                     auf Presslinge für Federung und Lenkung spezialisiert. Die Taranto-
   Argentinien drängt darauf, dass die jüngst vereinbarte Ex-          Gruppe wird laut Vorstandsvorsitzendem Norberto Taranto das Ge-
portquotenerhöhung von „Hilton-Fleisch“ in die EU von 2.000            schäftsjahr mit einem Umsatz von knapp u$s 55 Mio. abschließen,
Tonnen (auf insgesamt 30.000 Tonnen) schon im laufenden Tur-           will aber innerhalb von 5 Jahren seinen Umsatz auf u$s 160 Mio.
nus 2010/11 umgesetzt wird. Um die noch ausstehende Bestäti-           ausbauen. Taranto verlangt, dass die heimische Kfz-Produktion vor
gung durch das Europäische Parlament zu beschleunigen, werden          der asiatischen Konkurrenz gesetzlich geschützt werden muss.
Vertreter der Fleischindustrie in der nächsten Woche nach Brüssel                                       ***


             Steuereinnahmen im September: +35,9%
   Die gesamten Steuereinnahmen im weiteren Sinn (einschliesslich       Andere Brennstoffst.                320,2                32,1
Zöllen, Sozialbeiträgen und Gebühren) des Nationalstaates erreich-      Steuer auf Pressgas u.a.            469,8                29,1
ten im September $ 35,65 Mrd., 35,9% mehr als im gleichen Vorjah-       Schecksteuer                      2.511,7                39,3
resmonat. In 9 Monaten lagen die Einnahmen mit $ 299,26 Mrd. um         Sozialbeiträge                    8.480,6                30,0
33,4% über dem Vorjahr. Angenommen, die Inflationsrate in 12              Der Erlös der Exportsteuern verzeichnet eine ausserordentlich
Monaten zum September betrug 25%, so besteht eine reale Zunah-         hohe Zunahme auf, die auf die hohe Ernte von Sojabohne und von
me der Steuereinnahmen von etwa 10%, die zum grössten Teil der         Mais zurückzuführen ist. Doch auch die Importsteuern weisen eine
BIP-Zunahme entspricht.                                                anormale interanuelle Zunahme auf, die auf die gute Konjunktur
   Die Entwicklung der einzelnen Steuern war im September wie          zurückzuführen ist. Dies spiegelt sich auch in der starken Zunahme
folgt:                                                                 der vom Zollamt einbehaltenen MwSt. und Gewinnsteuer. Was den
 Steuer                        Betrag (Mio. $)   Zunahme (in %)        Aussenhandel betrifft, so war die AFIP bei der Zahlung der Rückga-
 Gewinnsteuer                      5.743,6             34,7            ben der MwSt. an Exporteure (wegen der auf die exportierte Ware
 MwSt.                           10,723,1              35,3            schon gezahlten Steuer) zurückhaltend, mit einer Zunahme die bei
 Davon Steueramt                   6.911,2             30,9            weitem nicht der der Exporte entspricht. Noch schlimmer war es bei
 Davon Zollamt                     4.111,8             40,7            den Rückvergütungen, die auf Industrieprodukte gezahlt werden, als
 Rückgaben                           300,0              6,8            Rückgabe der intern gezahlten Steuern, wo eine starke Abnahme statt-
 Rückvergütungen                     209,0            (48,3)           fand. Das Gesamtergebnis wurde durch die Streckung dieser Zah-
 Exportzölle                       4.579,7             92,4            lungen leicht aufgebläht.
 Importzölle                       1.140,7             47,2
 Benzinsteuer                        578,9             39,8                                                 (Fortsetzung auf Seite 21)
Sonnabend, 9. Oktober 2010                                                                                                            Seite 21

(Fortsetzung von Seite 20)                                                 Der Nationalstaat erhielt im September 38,9% mehr als im Vor-
                                                                        jahr, die Provinzen 36,1% mehr und die ANSeS 29,4% mehr. Die
   Die gute Konjunktur spiegelt sich auch in den Einnahmen der          nicht budgetären Ausgaben stiegen um 36,7%. Dass der National-
MwSt., die direkt vom Steueramt eingenommen werden. Im Sep-             staat eine Zunahme ausweist, die über dem Durchschnitt liegt, be-
tember liegt die Zunahme bei 30,9%, weit über dem Durchschnitt          ruht auf den Exportsteuern, die nicht mit den Provinzen verteilt wer-
der 9 ersten Monate des Jahres mit nur 21,9%. Das gleiche Phäno-        den, wie die Steuern im allgemeinen. Doch die Provinzen haben auch
men wiederholt sich bei der Schecksteuer: 39,3% interanuelle Zu-        von der Sojabohne profitiert, da sie seit letztem Jahr 30% des Erlö-
nahme im September und nur 28,1% in 9 Monaten.                          ses der Exportsteuer erhalten.



                       Brasilien will den Real schwächen
    Die Massnahmen der brasilianischen Regierung gegen eine wei-        höhungen. Die Inflationsrate sei mit 5% für 2010 weiterhin unter
tere Verteuerung des Real dürften wenig Erfolg haben. Auch nach         Kontrolle. Doch auch mit dem Leitzins von 10,75% wird Brasilien
der Erhöhung des Steuersatzes auf ausländische Kapitalzuflüsse in       das Interesse ausländischer Anleger nicht eindämmen können – dazu
brasilianische Festzinsanleihen von 2% auf 4% zu Wochenbeginn           sind die Gewinne bei den Arbitragegeschäften zu verlockend. So
hat der Real weiter gegenüber dem Dollar zugelegt. Damit ist die        können sich Investoren für jährliche Zinsen in Höhe von 2,5% in
brasilianische Währung neben dem südafrikanischen Rand die Valu-        den USA Kapital für eine Laufzeit über zehn Jahre besorgen. In Bra-
ta, welche im September weltweit am stärksten an Wert gewonnen          silien erhalten sie dafür trotz jetzt erhöhter Kapitalverkehrssteuer
hat. Die Analytiker von Goldman Sachs halten den Real für die derzeit   noch 11,4% Zins im Jahr. Zudem müssen sie angesichts der guten
am stärksten überbewertete Währung. Gegenwärtig steht der Real          Wachstumsprognosen Brasiliens keine Krise befürchten.
bei etwa u$s 0.60.                                                          Brasilien ist somit ein Opfer seines eigenen Erfolges: So werden
    Zwar erwägt die Regierung andere Massnahmen, um den Zustrom         durch die erfolgreiche Kapitalerhöhung des Ölkonzerns Petrobras
ausländischen Kapitals zu bremsen: Höhere Zwangsbeteiligungen           schätzungsweise rund u$s 14 Mrd. aus dem Ausland an die Börse in
der Banken an ihren Termingeschäften wären eine Möglichkeit, den        São Paulo fliessen. Auch eine weitere Verbesserung der Bonitätsno-
Banken ihre Wetten auf eine weitere Stärkung des Real zu verteuern.     te Brasiliens durch die Rating-Agenturen, worauf die Finanzmärkte
Die Regierung will zudem über ihren neuen Offshore-Staatsfonds          spekulieren, würde den Dollarstrom nach Südamerika weiter anstei-
Dollars aufkaufen. Doch bereits heute ist Brasilien das Land, wel-      gen lassen. Dieses Jahr haben ausländische Investoren bereits rund
ches nach der Schweiz am stärksten seine Devisenreserven vergrös-       u$s 19 Mrd. in brasilianische Bonds investiert. Im gleichen Vorjah-
sert. Um ein Viertel steigerte die Zentralbank ihre Dollarbestände in   reszeitraum waren es nur u$s 2,2 Mrd.
einem Jahr auf rund u$s 274 Mrd. Auch Dollar-Swaps würden ein               Um den Auftrieb des Real zu verringern, wäre eine Senkung des
weiteres Anwachsen der Devisenreserven nur verzögern, nicht ver-        Leitzinses der entscheidende Weg. Doch dazu müsste die Regierung
hindern. Aber das wird immer teurer: Der Staat zahlt den Anlegern       ihre Ausgaben massiv streichen und die Steuern kräftig senken. Bis
für ihre Real-Anleihen, die er gegen Dollars tauscht, mehr als 11%      solche Massnahmen zu Leitzinssenkungen führten, vergingen
an Zinsen. Brasilien bekommt jedoch auf seine Devisenreserven nur       mindestens fünf Jahre, sagt Miguel Daoud vom Finanzdienstleister
rund 0,5% Zinsen. Auf rund u$s 50 Mrd. beziffert Markus Jäger           Global Financial Advisor. Derzeit sind solche grundlegenden fiska-
von der Deutschen Bank die Kosten, welche Brasilien durch das Zins-     lischen Schritte aber auch aus politischen Gründen unrealistisch:
gefälle jährlich entstehen.                                             Brasilien befindet sich inmitten der zweiten Runde eines verschärf-
    Schon bald drohen auch diese Massnahmen Makulatur zu wer-           ten Präsidentschaftswahlkampfes, der erst Ende Oktober beendet sein
den. Die Zentralbank könnte mittelfristig zu einer weiteren Erhö-       wird. Änderungen in der Politik – sei es gegenüber der unter der
hung des Leitzinses von derzeit bereits 10,75% gezwungen werden.        Real-Stärke leidenden Industrie oder durch Haushaltskürzungen –
Bei ihren Inflationsszenarien rechnet die Notenbank mit einem Pri-      würden von der Opposition als Schwäche der Regierung ausge-
märüberschuss im Haushalt von 3,3% des Bruttoinlandprodukts             schlachtet.
(BIP), den die Regierung dieses Jahr aber unterschreiten wird. Ma-          Der Wert des Real hat sich gegenüber dem Dollar seit Amtsantritt
ximal 2% des BIP wird sie als Plus im Budget erreichen (ohne Be-        des scheidenden Präsidenten Luiz Inácio Lula da Silva im Jahr 2003
rücksichtigung der Zinskosten). Lediglich mit einmaligen Zuflüssen      mehr als verdoppelt. Im Wahlkampf hat die Opposition bereits Lu-
könnte sie das Ergebnis verschönern.                                    las Währungspolitik kritisiert. Doch für die Stabilitätspolitik Brasi-
    Doch der Druck auf die Zentralbank, an der Zinsschraube zu dre-     liens ist der starke Real ein entscheidendes Element: Die kräftig wach-
hen, wird steigen, weil die Regierung wegen des Wahlkampfes mit         senden Importe halten die Inflationsrate niedrig. Es sei die Frage, ob
vollen Händen in die Kasse gegriffen hat. Steuererhöhungen oder         die Regierung derzeit überhaupt eine Real-Schwäche willkommen
Einsparungen bei den Ausgaben seien nicht zu erwarten, sagt Fernan-     heissen würde, sagt Finanzexperte Daoud. (NZZ)
do Montero, Ökonom vom Börsenmakler Convenção Corretora. Der
Zentralbank bleibe nur der Weg, die Zinsen zu erhöhen.
    Diese Zinserhöhung wird auf den Terminmärkten bereits vorweg-
                                                                                    PERSONALNACHRICHTEN
genommen. Dennoch herrscht derzeit kein Konsens darüber, wann                                      Todesfälle
die Zentralbank die Zinsen erhöhen muss: Ilan Goldfajn, Cheföko-         Ernesto Günter Kleber, 79, am 5.10.
nom von Itau Unibanco, erwartet erst wieder Mitte 2011 Leitzinser-
Sonnabend, 9. Oktober 2010                                                                                                         Seite 22


                                Bunge-Konzern wegen
                             Steuerhinterziehung verklagt
   Die Firma Bunge Argentina S.A., die zum multina-tionalen Bun-       von der Haussuchung keine offizielle Mitteilung über die Klage
ge-Konzern, mit Sitz in New York, gehört und sich in Argentinien       erhalten habe, die der AFIP-Direktor öffentlich verbreitet hat. Bunge
vornehmlich mit dem Export von Getreide und Ölsaat befasst, wurde      teilte mit, dass die Firma in den Jahren 2006 und 2007 Gewinn-
vom Amt für öffentliche Einnahmen AFIP wegen Steuerhinterzie-          steuer in Höhe von $ 246 Mio. gezahlt habe, dass sie jedoch 2008
hung angeklagt. Bis vor einigen Jahren hiess die Firma Bunge &         einen Verlust erlitten habe, so dass sie nur die Steuer auf den ver-
Born S.A., und der Konzernsitz war Buenos Aires. Der Konzern           muteten Mindestgewinn gezahlt habe, die $ 33 Mio. ausgemacht
hatte in den 30er und 40er Jahren des vorigen Jahrhunderts seine       habe. 2009 musste die Firma wegen Forderungen des Zollamtes
Tätigkeit stark auf die Industrie ausgedehnt, mit einem Chemieun-      (die sie als illegitim bezeichnet) eine Rückstellung von $ 426 Mio.
ternehmen (Compañía Química), einer Farbenfabrik (Alba), einem         bilden, so dass die Bilanz mit einem Verlust abschloss. Dennoch
Textilunternehmen (Grafa), und einer Fabrik von Blechbehältern         zahlte das Unternehmen über $ 30 Mio. an Steuer auf den vermute-
für Konserven u.a. Zwecke (Centenera).                                 ten Mindestgewinn. Die Exportgeschäfte seien stets dem Zollamt
   In den 90er Jahren des vorigen Jahrhunderts wurden all diese        gemeldet worden (wie es nicht anders sein kann), und das Unter-
Tochterunternehmen verkauft, und die Firma konzentrierte sich auf      nehmen hat auch die notwendigen Genehmigungen für Exporte von
ihre historisch wichtigste Tätigkeit (das sogenannte „core busi-       Weizen, Mais und Sojabohne (genannt ROE, Registro de Operaci-
ness“), den Export von Getreide und Ölsaat, plus damit verbunde-       ones de Exportación) erhalten, wobei Mengen und Preise genau
ne Tätigkeiten, wie die Betreibung des Hafens von Bahía Blanca.        angegeben wurden.
International ist der Konzern auch weitgefächtert, u.a. mit Ölfabri-      Beim Export gilt stets der Preis, den das Exportunternehmen
ken. Bunge gehört zu den wenigen weltweiten Händlern von Ge-           angibt und auf dessen Grundlage die Deviseneinnahmen berechnet
treide und Ölsaat, wobei der Standort Argentinien für den Kon-         werden. Das ist internationaler Brauch und steht auch im argenti-
zernsitz wegen Devisenbewirtschaftung, unfreundlicher Haltung der      nischen Zollgesetzbuch („código aduanero“). Die Preise schwan-
Regierung und schlechter Benotung des Landes schon vor Jahren          ken ständig, sind auch gemäss Zahlungsmodus u.a. Umständen un-
ungeeignet geworden ist.                                               terschiedlich. Die Praxis, nach einem gewissen Ort zu exportieren
   Am Freitag der Vorwoche verfügte das zuständige Gericht             und von dort aus die Ware an andere Länder zu liefern, ist allge-
(merkwürdigerweise von Rio Cuarto, Provinz Córdoba) Haussu-            mein üblich. Bei Exporten von Getreide, Ölsaat u.a. Waren nach
chungen an 44 Standorten des Unternehmens im ganzen Land statt,        Europa, geht ein grosser Teil zunächst nach Rotterdam (wird also
ausgelöst durch eine Anzeige des Bundesamtes für öffentliche Ein-      als Export nach den Niederlanden angegeben) und wird von dort
nahmen (AFIP). Dabei wurde nichts gefunden, was die AFIP nicht         aus weitergeleitet. Der Export nach der Freihandelszone von Mon-
schon wüsste. AFIP-Direktor Ricardo Echegaray sprach von einer         tevideo ist somit nicht illegal, auch wenn er für die Firma mit ei-
Hinterziehung in Höhe von $ 1,2 Mrd.                                   nem steuerlichen Vorteil verbunden ist.
   Die Präsidentin Cristina Kirchner wiederholte diese Zahl in            Eine Klage wegen Hinterziehung hätte in diesem Fall keine le-
Deutschland, mit der Bemerkung, dass „sie (also Bunge u.a. grosse      gale Grundlage. Echegaray spielt angeblich jetzt mit dem Gedan-
Unternehmen) umso mehr hinterziehen, je mehr sie verdienen“. Es        ken, den Vorschuss bei der Gewinnsteuer für Fälle wie diesen zu
war gewiss unvorsichtig, dass die Präsidentin sich in diesem Sinn      erhöhen. Das wäre eine offene Diskriminierung und hat keine le-
über einen Fall geäussert hat, den sie offensichtlich nicht verstan-   gale Grundlage; und wenn der Vorschuss den Betrag der endülti-
den hat. Eine Anklage wegen Hinterziehung gegen ein grosses mul-       gen Abrechung der Gewinnsteuer übersteigt, braucht diese nicht
tinationales Unternehmen ist keine Kleinigkeit. Ohne richterliches     mehr gezahlt zu werden. Die Möglichkeit der Festsetzung von Min-
Urteil ist es zunächst eine Verleumdung. Dies wurde noch durch         destpreisen beim Export von Getreide und Ölsaat ist auch nicht im
den Umstand verschärft, dass die Präsidentin unterschwellig mit        Gesetz vorgesehen und widerspräche der internationalen Regelung,
Haftstrafe drohte, indem sie darauf hinwies, dass ihre Regierung       der sich Argentinien als Mitglied der Welthandelsorganisation an-
ein Projekt im Parlament eingebracht habe, das Haftstrafe für gros-    geschlossen hat. Ausserdem würde dies in der Praxis bei schwan-
se Steuerhinterzieher vorsieht, wobei das Projekt jedoch nicht be-     kenden und unterschiedlichen Preisen unlösbare Probleme stellen
handelt worden sei. Sie spielte dabei auf den Einfluss der Betroffe-   und Exporte in bestimmten Fällen verhindern.
nen (also auch Bunge-Manager) an. Indessen besteht schon seit 1991        In der AFIP wurde auch darauf hingewiesen, dass das Manöver,
Haftstrafe für bedeutende Hinterziehung, die im Steuerstrafgesetz      das angeblich der Bunge-Konzern begangen hat, allgemein verwen-
vorgesehen ist.                                                        det wird, und zwar nicht nur von Exporteuren von Getreide und
   Bunge wird vorgeworfen, exportierte Ware zunächst zu einem          Ölsaat. Auch bei Exporten von Automobilen u.dgl. sollen sich laut
niedrigen Preis nach der Freihandelszone von Montevideo gelie-         Echegaray Ungereimtheiten zwischen dem Exportbetrag und der
fert zu haben, und dann von dort aus zu einem höheren Preis weiter     gezahlten Gewinnsteuer ergeben. Doch von da bis zur Steuerhin-
verkauft zu haben. Auf diese Weise wurde der Gewinn in Argenti-        terziehung, die ein Verbrechen ist, besteht ein langer Weg.
nien auf die Freihandelszone in Uruguay übertragen, wo die Be-            Der Fall Bunge wurde politisch hochgespielt, nachdem die Kirch-
steuerung viel geringer ist. Formell ist das Geschäft in Ordnung,      ners ohnehin die Grossunternehmen (die sie beiläufig als Monopo-
da es sich um eine Umgehung von Steuern und nicht um Hinterzie-        le bezeichnen) zu ihren Feinden gestempelt haben. Wie weit dies
hung handelt, wie es Echegaray und Cristina Kirchner                   beim Volk ankommt und schliesslich Stimmen bringt, sei vorerst
unvorsichtigerweise behauptet haben. Es ist nicht einfach für die      dahigestellt. Doch auf alle Fälle hinterlässt dies einen schlechten
AFIP, dieses Manöver zu verhindern. Bunge soll laut AFIP den ar-       Eindruck für Unternehmen, die eventuell als Investoren in Argen-
gentinischen Staat in den Jahren 2007 bis 2009 um geschätzte $ 1,2     tinien in Frage kommen. Grossunternehmen brauchen allgemein
Mrd. geprellt haben.                                                   eine gute Beziehung zur Regierung und wollen auf alle Fälle nicht
   Das Unternehmen wies zunächst darauf hin, dass es abgesehen         politisch verfolgt werden.
Sonnabend, 9. Oktober 2010                                                                                                         Seite 23


                              Starke Zunahme der
                        Kfz-Produktion und des Verkaufs
   Die lokale Fabrikation von Automobilen, Lastwagen, Kleinlas-         Vorjahren war es umgekehrt. Von den Gesamtexporten der ersten 9
tern und Omnibussen weist in diesem Jahr einen bedeutenden Auf-         Monate gingen 85,7% nach Brasilien, 5,4% nach Mexico, 2,2% nach
schwung aus, der von den Lieferungen an die Agenturen, vom hohen        Uruguay, 2,1% nach Europa, 1,1% nach Chile und 0,7% nach Ko-
Verkauf dieser an die Kunden und von Exporten begleitet wird. Die       lumbien.
Entwicklung war im Einzelnen wie folgt:                                    Von den im September erzeugten Kfz entfielen 54.004 auf Auto-
                     September Zunahme 9 Monate           Zunahme       mobile (+34,3%), 19.108 auf Nutzfahrzeuge, wie Pick-ups u. dgl.
                        2010     in %    2010               in %        (+46,1%) und 2.233 auf schwere Kfz (+60,9%), davon 1.473 leichte
Fabrikation            75.364    37,8   512.493             48,2        Lastwagen, 476 schwere Lastwagen und 283 Omnibusse.
Lieferungen            63.914    50,1   497.715             39,9           Von den Kfz-Verkäufen der Agenturen vom September entfiel
Exporte                50.071    37,1   317.129             49,7        18,54% auf Volkswagen, 15,47% auf General Motors (Chevrolet),
Import (1)                       38,64  302.351                         13,75% auf Renault, 11,45% auf Ford, 10,22% auf FIAT und 8,64%
Verkauf an Kunden (2) 63.727     38,5   515.791                         auf Peugeot. Die verbleibenden 21,93% entfallen auf andere Mar-
                                                                        ken, wie Mercedes Benz, und auch auf importierte Kfz anderer Mar-
   Die Zahlen wurden vom Verband der lokalen Kfz-Fabrikanten ge-        ken. Bei einer wertgewogenen Statistik steigen die Fabrikanten von
liefert. (1). Der Import wurde als Differenz berechnet, ohne Verän-     Lastwagen und Omnibussgestellen auf einen höheren Platz, da der
derung der Lagerbestände zu berücksichtigen. Ebenfalls werden Im-       Einheitswert viel höher als bei Automobilen ist.
porte von Kfz, die nicht von den lokalen Fabrikanten vollzogen wer-        Für jedes neue Kfz werden um die 2,5 gebrauchte verkauft. Das
den, nicht berücksichtigt, die vornehmlich auf andere Marken (BMW       zeigt, dass eine Kette entsteht, bei der viele Inhaber von Automobi-
u.a.) entfallen. (2) Der Verkauf an Kunden entspricht den Eintragun-    len, die wenige Jahre alt sind, neue kaufen, und andere Automobilin-
gen in das nationale Kfz-Register.                                      haber, die viel ältere Modelle besitzen, auf solche mit weniger ge-
   Die Zahl der von den Agenturen verkauften Einheiten übertrifft       brauchten Jahren übergehen. Die älteren Kfz (15 und mehr Jahre)
den gesamten Vorjahresverkauf um 800 Einheiten, so dass für ganz        werden vornehmlich von jungen Menschen gekauft, vornehmlich im
2010 mit 630.000 verkauften Einheiten gerechnet wird, mehr als der      Landesinneren, die auf diese Weise mit wenig Geld zu ihrem ersten
bisherige Rekord von 610.000 Einheiten, der 2008 erreicht wurde.        Automobil gelangen. Insgesamt werden dieses Jahr etwa 2 Mio. Men-
Von den auf dem lokalen Markt verkauften Einheiten sind über die        schen oder Unternehmen zu einem neueren Kfz (oder zum ersten)
Hälfte importiert. Gleichzeitig wird der grösste Teil der in Argenti-   gelangen.
nien produzierten Kfz (66,5% im September) exportiert.                     Noch stärker als bei Automobilen u.a. Kfz stieg im September der
   Die lokalen Kfz-Unternehmen sind als Folge des Systems des kom-      Verkauf von Motorrädern, der mit 57.580 Einheiten (die in das Re-
pensierten Austausches stark mit Brasilien integriert. Der Auf-         gister eingetragen wurden) um ganze 92% über dem gleichen Vor-
schwung, den auch jenes Land dieses Jahr erlebt, hat hohe argentini-    jahresmonat lag. In 9 Monaten wurden 389.818 Motorräder einge-
sche Exporte erlaubt, die dieses Jahr über den Importen liegen. In      tragen, 39,5% mehr als in der gleichen Vorjahresperiode.


                                               Geschäftsnachrichten
                             Makro                                                       Universal Power Group
   Die Makro-Gruppe, die Engrossupermärkte betreibt, hat einen             Das US-Unternehmen, das Batterien und Ladegeräte vertreibt, hat
Expansionsplan für ihre Großhandelskette Basualdo (Reinigungs-          seine Expansion nach Lateinamerika angekündigt. In Zusammenar-
und Hygieneartikel) vorgestellt. Demnach sollen in den nächsten vier    beit mit dem örtlichen Logistikpartner Castelmec wird der Vertrieb
Jahren 20 neue Großhandelsmärkte entstehen, bevor in einer zwei-        zunächst in Argentinien, Chile und Uruguay aufgebaut. Universal
ten Phase die Ausdehnung auf Nachbarländer erfolgt. Basualdo war        Power Group liefert seine Produkte an Industrie, Groß- und Einzel-
erst im Vorjahr von den niederländischen Makro-Investoren über-         handel und setzt ca. u$s 100 Mio. im Jahr um.
nommen worden.
                                                                                             ISA Laboratorios
                              Mahle                                         Dieses Unternehmen der Pharmaindustrie hat eine neue Fabrik
   Der deutsche Automobilzulieferer beabsichtigt u$s 7,5 Mio. in        im Bezirk Mataderos der Bundeshaustadt eingeweiht, mit einer Ka-
seine Fabrik in Rafaela (Santa Fé) zu investieren und gleichzeitig      pazität von 200 Mio. Pillen von 50 verschiedenen Medikamenten
100 neue Mitarbeiter einzustellen. Damit soll die Produktion um 25%     pro Jahr, plus Diätprodukte. ISA Laboratorios wurden 1925 gegrün-
erhöht werden. Mahle hat vor einigen Jahren ihre Produktion in Ar-      det und zählt unter seinen Marken die Produkte Ibu 400, Glucocar-
gentinien auf das Werk in Rafaela konzentriert.                         tiflex, 102 Años Plus und 102 Sport.
Sonnabend, 9. Oktober 2010                                                                                                            Seite 24


                      WIRTSCHAFTSÜBERSICHT
       Ehrgeiziges Programm für Staatsinvestitionen im Jahr 2011
    Das Haushaltsprojekt für 2011 sieht eine starke Zunahme der öf-         Die Staatsinvestitionen beziehen sich auch auf andere Objekte.
fentlichen Investitionen vor, die 12% des Bruttoinlandsproduktes         So sind $ 5,1 Mrd. für den Bau von 55.700 Sozialwohnungen und
erreichen sollen. 2010 waren es gemäss offiziellen Angaben 10,3%,        die Verbesserung von weiteren 29.300 vorgesehen. Es sollen auch
und wenn man weiter zurückgeht, war es viel weniger: 2003 waren          280 Schulen fertiggestellt werden, etwa 100 mehr als der Durch-
es nur 2,3% des BIP. Dabei muss man berücksichtigen, dass der Pro-       schnitt der letzten 7 Jahre. Schliesslich sollen 13 Hospitäler gebaut
zentsatz sich 2010 auf ein um gut 70% höheres BIP bezieht. Auf           werden, wobei auch Investitionen in Strassen, Wasserleitungen und
dieser Basis wird damit gerechnet, dass die Gesamtinvestition, also      Sanierung vorgesehen sind. Was Hospitäler betrifft, so sei zunächst
mit Privatinvestitionen, 2011 25% des BIP ausmacht, gegen um die         bemerkt, dass die bestehenden ausreichen. Sie müssen nur instand-
22% in diesem Jahr.                                                      gesetzt und besser betrieben werden, u.a. durch Verpflichtung von
    Den grössten Teil der Staatsinvestitionen bestreitet der Energie-    mehr Krankenschwestern und Einführung von informatischen Sys-
bereich, wo die Investition von $ 131 Mio. im Jahr 2003 auf $ 17,3       temen, wie sie z.B. im Deutschen Hospital bestehen. In der Bundes-
Mrd. im Jahr 2010 gewaltig gestiegen ist und 2011 weiter zunimmt,        hauptstadt könnten nach Meinung von Experten mehrere öffentliche
vorwiegend weil Yacyretá und Atucha II fertigestellt werden und          Hospitäler sogar geschlossen werden, womit Ausgaben gespart wür-
hohen Summen beanspruchen. Die landesweite Stromerzeugung stieg          den, ohne den Dienst gesamthaft zu beeinträchtigen.
von 17.900 MW im Jahr 2003 um 28% auf 22.831 MW 2010. Im                    Das öffentliche Investitionsprogramm sollte im Kongress einge-
Jahr 2011 soll das System um 4.090 MW (gleich 19%) auf 26.921            hend geprüft werden, da stets die Neigung besteht, mehr Objekte
MW erweitert werden. Abgesehen von den zwei genannten Kraft-             gleichzeitig durchzuführen, als Mittel für diesen Zweck vorhanden
werken sollen die Wasserkaftwerke Condor Cliff und Barrancosa in         sind. Der Betrag, der für Staatsinvestitionen im Budget 2011 vorge-
Santa Cruz begonnen werden (1.740 MW), das Kernkraftwerk Atucha          sehen ist, erscheint bei einer primären Betrachtung ohnehin über-
III (1.200 MW) und zahlreiche kleinere Kraftwerke und Erweite-           höht. Die Konzentration auf weniger Objekte (wobei andere erst in
rungen von bestehenden. Das wirkt sich jedoch erst in späteren Jah-      Angriff genommen werden, wenn die ersten fertig sind) und die Be-
ren auf die Stromproduktion aus.                                         schleunigung der Durchführung sparen viel Geld, wobei die Wirt-
    Die Stromfernleitungen nahmen von 9.083 Km im Jahr 2003 um           schaft dann vorher von den Investitionen profitiert.
27% auf 11.563 im Jahr 2010 zu. 2011 sollen weitere 2.528 Km                Wenn die Haushaltsrechnung nicht aufgeht, z.B. weil die Einnah-
(22%) hinzukommen, so dass das Netz auf 14.091 Km gelangt.               men weniger steigen als vorgesehen oder nicht eingeplante Ausga-
Besonders wichtig ist laut Planungsministerium die neue Fernlei-         ben hinzukommen, dann werden meistens Staatsinvestitionen als Aus-
tung, die den Nordwesten und Nordosten bedient. Eine Leitung von         gleichsfaktor eingesetzt, d.h. die Beträge, die für die einzelnen Ob-
1.200 Km soll Salta, Jujuy, Tucumán, Santiago del Estero, Chaco          jekte verwendet werden, werden in der Praxis durch Streckung bei
und Formosa verbinden. Auch soll die Leitung von der Comahue-            der Durchführung gekürzt, was eine schlechte Lösung ist, da die In-
Gegend (Neuquén und Rio Negro) nach Mendoza von 708 Km fer-              vestitionen dadurch real stark verteuert werden. Deshalb ist die Be-
tiggestellt werden. Die dritte Leitung ist die von Pico Truncado bis     notung der einzelnen Objekte gemäss Priorität wichtig, da dann be-
Rio Gallegos (Provinz Santa Cruz) von 564 Km. Der Ausbau der             stimmte Objekte einfach stillgelegt und die anderen normal weiter-
Stromfernleitungen erlaubt eine bessere Auslastung des landeswei-        geführt werden können, was viel rationeller ist und dem Staat schlies-
ten Systems, da regionale Schwankungen der Nachfrage ausgegli-           slich weniger kostet.
chen werden können.                                                         Die Staatsinvestitionen werden zum grössten Teil mit Mitteln des
    Bei der Gasbeförderung wurde auch ein spürbarer Fortschritt er-      Schatzamtes finanziert. Indessen eignen sich viele Objekte, bestimmt
zielt. 2003 hatte das nationale Netz eine Transportkapazität von 118,6   mehr als vorgesehen, für eine Finanzierung durch die Weltbank, die
Mio. cbm pro Tag, und dieses Jahr sind es 139 Mio. cbm/Tag. 2011         Interamerikanische Entwicklungsbank und die Andenköperschaft.
sind Erweiterungen vorgesehen, die die Kapazität um 61 Mio. cbm/         Ebenfalls kämen auch normale Bankkredite in Frage, die Kapitalgü-
Tag erhöhen. Die Gasleitung „Juana de Azurduy“, die unlängst in          terlieferungen begleiten. Das erfordert jedoch, dass der Konflikt mit
Salta zugeteilt wurde und Mitte 2011 fertiggestellt sein soll, wird      den Staaten des Pariser Klubs gelöst wird. Schliesslich besteht noch
eine Kapazität von 27 Mio. cbm/Tag haben. Die Erweiterung der            die Möglichkeit, bestimmte Investitionen auf Privatunternehmen
bestehenden grossen Gasleitungen wird deren Kapazität um 26 Mio.         abzuladen, die Konzes-sionen für öffentliche Dienste betreiben. Das
cbm/Tag erhöhen. Die neue Gasleitung CNEA, die 165 Ortschaften           wäre jedoch genau das Gegenteil der Kirchner-Politik, die die Kon-
des Nordostens verbindet, wird eine Kapazität von 7,7 Mio. cbm/          zessionäre zu reinen Betreibern gemacht und dem Staat die volle
Tag haben.                                                               Last der Investitionen aufgebürdet hat. Die Staatskasse könnte ge-
    Das Problem, das sich bei den Gasleitungen stellt, besteht darin,    wiss entlastet werden, sofern sich Wirtschaftsminister Boudou und
dass dann die Gasreserven noch schneller erschöpft werden, da kei-       seine Mannschaft ernsthaft um diese Finanzierungsmöglichkeiten be-
ne bedeutenden neuen Lager entdeckt worden sind. Es ist auch vor-        mühen. Das ist jedoch leider nicht der Fall.
gesehen, mehr verflüssigtes Gas (GLP) zu importieren. Dieses Gas            Dies würde einmal das Gleichgewicht der Staatsfinanzen sichern,
ist jedoch wesentlich teurer als das lokal geförderte, und auch als      und dann die Möglichkeit bieten, die Renten anzuheben (wie es die
das von Bolivien, wobei hier auch in den kommenden Jahren mit            Opposition im Parlament fordert), und dann die überhöhte Steuer-
zunehmenden Lieferungen gerechnet wird. Auf alle Fälle wird somit        last zu verringern, u.a. durch Herabsetzung der hohen Sätze der Ex-
Gas teurer, was höhere Tarife erfordert, wobei der Tarif ohnehin schon   portsteuern, durch Verringerung des Satzes der Schecksteuer und
erhöht werden muss, da der Gaspreis für die lokalen Lieferanten und      durch Wertberichtigung der Steuerbilanzen und Senkung der Pro-
auch die Transport- und Vertriebskosten stark zurückgeblieben sind.      gression bei der persönlichen Einkommenssteuer. All dies ist bitter
Da die notwendige Tariferhöhung jedoch politisch unerwünscht ist,        notwendig, würde sich positiv auf die Wirtschaft auswirken und bei-
müssten die Subventionen erhöht werden, was die Staatskasse belas-       läufig allerlei Einzelprobleme beseitigen, die zunehmend störend
tet und im Budget nicht vorgesehen ist.                                  wirken.
Sonnabend, 9. Oktober 2010                                                                                                         Seite 25


           Argentinien als grosser Goldexporteur
   Als der Bergbau in den 90er Jahren des vorigen Jahrhunderts in      der Barrick verhindert. Es geht
Argentinien in Schwung kam, setzte eine zunehmende Goldproduk-         darum, dass beim Gold Zyanid
tion ein, die fast vollständig exportiert wurde. Das Gold stammte      zur Trennung des Goldes vom
zunächst vorwiegend aus einem grossen Bergwerk in der Provinz          Gestein, in dem es enthalten ist,
Santa Cruz, das der Konzern Perez Companc entwickelt hatte und         verwendet wird. Die Umweltak-
später an Barrick Gold verkaufte. In geringerem Ausmass wurde auch     tivisten behaupten, dieser gefähr-
Gold in anderen Provinzen gefördert, u.a. in Catamarca, wo Gold        liche Giftstoff gehe auf das
als Nebenprodukt der Förderung von Kupfererz in La Alumbrera           Grundwasser über und vergifte
produziert wurde.                                                      die Flüsse. In der Tat ist es so,
   Bei einem Goldpreis um die u$s 300 je Feinunze wies das Un-         dass die Bergbauunternehmen
ternehmen in Santa Cruz einen guten Gewinn aus. Zu jenem Preis         das giftige Wasser in geschlos-
waren viele Bergwerke in Südafrika zur Schliessung verurteilt. Bei     sene Becken giessen, die zunächst wasserdicht gemacht werden, so
einem internationalen Kongress über Gold hiess es damals, die zwei     dass das Wasser nicht in das Grundwasser gelangt. Ohnehin würde
grossen Goldproduzenten der Zukunft würden Ghana (in Afrika)           das Gestein als Filter wirken, also die Zyanidreste zurückbehalten
und Argentinien sein. Doch der Goldpreis stieg seit der Finanzkri-     und nur Wasser durchlassen.
se, die 2008 aufkam, immer mehr und erreichte unlängst sogar über         Die Bergbauunternehmen haben es bisher nicht verstanden, zu
u$s 1.300 je Unze. Zu diesem Preis braucht kein Goldbergwerk der       erklären, dass sie streng auf die Umweltauflagen achten, hier und
Welt aufzugeben, so dass man mit einem steigenden Angebot rech-        überall wo sie tätig sind. Somit haben die Umweltaktivisten erreicht,
nen muss.                                                              dass der Kongress in der Vorwoche das neue Gletschergesetz verab-
   In Argentinien ist die Goldförderung zu einem phantastischen Ge-    schiedete, wobei die Präsidentin versprochen hat, es keinem Veto zu
schäft geworden. Auch wenn die Kosten bei neuen Vorhaben, wie          unterstellen, wie sie es vor zwei Jahren bei einem ähnlichen Projekt
Veladero (San Juan) und Casposo (Santa Cruz)) und anderen in Sal-      getan hatte. Das Gesetz verfolgt den Zweck, die Gletscher zu schüt-
ta und sonstwo bei u$s 400 und sogar u$s 500 je Unze liegen soll-      zen und verbietet den Bergbau auf diesen und anrainenden Gebieten
ten, bleibt eine anormal hohe Gewinnmarge. Die Provinzen erhalten      („periglaciares“). Auf Gletschern kann man ohnehin keinen Bergbau
dabei zunächst eine Gebühr von 3% auf den Wert, der sich gemäss        betreiben; das Problem besteht in der Bestimmung der anrainenden
Weltmarktpreis ergibt, minus Transport und Zubereitungskosten ab       Gebiete, ein Begriff, der eventuell sehr weit gefasst werden und vie-
Bergwerk. Das Bergbaugesetz bestimmt, dass die Gebühr auf den          le Bergbauprojekte verhindern kann.
Wert „ab Mine“ bestimmt wird, und das wurde schliesslich so aus-          Die Gouverneure der betroffenen Provinzen, an erster Stelle José
gelegt, dass nicht von den Förderungskosten ausgegangen wird, son-     Luis Gioja von San Juan, weisen darauf hin, dass der Bergbau laut
dern vom internationalen Preis. Auf diese Weise erhalten die Pro-      Verfassung von 1994 der provinziellen Hoheit untersteht, wobei die
vinzkassen jetzt gut drei Mal so viel wie vor einigen Jahren. Der      Bergbauprovinzen schon Gesetze über Umweltschutz erlassen ha-
Nationalstaat erhält dann 35% vom Gewinn, wobei dieser überpro-        ben und sich um deren Achtung kümmern. Hier bahnt sich ein juris-
portional zum Preis steigt. Der Fiskus erhält somit ein unerwartetes   tischer Streit an, der voraussichtlich vom Obersten Gerichtshof ent-
Geschenk.                                                              schieden werden muss. Doch abgesehen davon sollten sich die Berg-
   Bergbausekretär Jorge Mayoral erklärte unlängst, dass für 2010      bauunternehmen und die interessierten Provinzen um eine Aufklä-
mit einem Goldexport von 2,05 Mio. Unzen Feingold gerechnet            rung bemühen, so dass hundertprozentig gesichert wird, dass keine
werde, 21% mehr als im Vorjahr, als es 1,7 Mio. Unzen waren. Doch      Wasservergiftung eintritt. Es wäre reiner Wahnsinn, wenn sich Ar-
wertmässig ist die Zunahme viel höher. Angenommen, der Durch-          gentinien das phänomenale Goldgeschäft (und auch die Förderung
schnittspreis für 2010 liegt bei u$s 1.000 pro Unze, so ergibt dies    von Kupfererz u.a. wertvollen Erzen) entgehen lässt.
einen Export von u$s 2 Mrd., mehr als doppelt so viel wie im Vor-         Ob sich der Goldpreis auf dem gegenwärtigen Niveau hält, lässt
jahr. Gold ist somit beim Export viel wichtiger als Rindfleisch u.a.   sich schwer voraussehen. Es ist im Grunde ein Phantasiepreis, da
bisher führende Exportsparten.                                         Gold nur zum geringsten Teil für Juwelen u.a. nützliche Zwecke ein-
   Das Vorhaben Casposo gehört der australischen Tory Ressources,      gesetzt wird. Der allergrösste Teil wird einfach gehortet. Die Gold-
die es im Juni 2009 erworben hat und nach 14 Monaten die Verar-        nachfrage hängt hauptsächlich vom Vertrauen in die grossen Wäh-
beitungsanlage fertigstellt und die Produktion aufgenommen hat.        rungen und den Zinsen ab. Ausserdem besteht besonders in Indien,
Insgesamt liegen die Reserven dieses Berbaugebietes bei 500.000        aber auch in China u.a. asiatischen Staaten, die Gewohnheit in Gold
Unzen Gold, die gegenwärtig um die u$s 650 Mio. wert wären. In 5       zu sparen. Da diese Staaten jetzt zunehmend wohlhabender werden,
Jahren soll das gesamte vorhandene Gold gefördert werden, was ei-      steigen auch die Erparnisse, die eventuell für Gold eingesetzt wer-
nen Wert von u$s 130 Mio. pro Jahr ergibt, der somit (minus Fracht     den.
ab Hafen und Exportkosten) zum bestehenden Goldexport hinzu-              Doch auf der anderen Seite fördert ein so hoher Preis die Goldge-
kommt.                                                                 winnung, auch in Bergwerken mit hohen Einheitskosten, so dass man
   Viel bedeutender ist das Bergwerk Veladero, das der kanadischen     mit einem erhöhten Angebotsdruck rechnen muss. Wenn wir uns an
Barrick gehört. Veladero hat 2009 schon 610.000 Unzen erzeugt und      die historische Erfahrung halten, müsste der Goldpreis gelegentlich
dürfte dieses Jahr diese Produktion verdoppeln, womit man bei ge-      stark zurückgehen. Erinnern wir uns daran, dass der Preis Anfang
genwärtigen Preisen auf einen Exportwert von u$s 1,5 Mrd. gelangt.     1980 auf u$s 850 pro Unze geklettert war, jedoch nachher stark sank
Ein so hoher Goldpreis führt zu einer Beschleunigung der Goldvor-      und bis 1999 meistens unter u$s 300 verblieb. Erst 2004 setzte eine
haben im allgemeinen, so dass man damit rechnen kann, dass Argen-      echte Hausse ein, die sich 2006 beschleunigte. Doch die Umstände
tinien in wenigen Jahren 4 Mio. Unzen und mehr exportiert.             sind heute anders als in den 80er und 90er Jahren, mit Währungen,
   Allein, besonders der Goldbergbau wird von den Umweltschütz-        die wegen hoher Defizite und überhöhter Staatsschulden gefährdet
lern energisch bekämpft. In Chubut waren sie vor einigen Jahren in     sind, und niedrigen Zinsen. Somit kann man die historische Erfah-
dieser Beziehung schon erfolgreich, und haben ein grosses Projekt      rung nicht einfach auf die Gegenwart übertragen.

				
DOCUMENT INFO
Shared By:
Categories:
Tags:
Stats:
views:21
posted:1/31/2012
language:
pages:25