Docstoc

erfolgreich_in_europa

Document Sample
erfolgreich_in_europa Powered By Docstoc
					Erfolgreich in Europa
Deutsche Sozial-, Wirtschafts- und Geisteswissenschaftler
im 7. EU-Forschungsrahmenprogramm
Impressum

Herausgeber
Bundesministerium
für Bildung und Forschung (BMBF)
Referat 425, Geistes-, Sozial- und Kulturwissenschaften,
Akademien, Forschungsmuseen
53170 Bonn


Bestellungen:
Schriftlich an den Herausgeber
Postfach 30 02 35
53182 Bonn


oder per
Tel.: 01 80-52 62 302
Fax: 01 80-52 62 303
(Festnetzpreis 14 ct/min, höchstens 42 ct/min aus Mobilfunknetzen)


E-Mail: books@bmbf.bund.de
Internet: http://www.bmbf.de


Text und Redaktion
Dr. Kerstin Lutteropp und Vera Küpper, Norbert Grust,
sowie Jean-Christoph Caron und Frederic Ulferts


Gestaltung
W. Bertelsmann Verlag (wbv), Bielefeld,
Hauke Sturm Design


Bonn, Berlin 2011


Bildnachweis
Thorsten Dörk, Bielefeld
Erfolgreich in Europa
Deutsche Sozial-, Wirtschafts- und Geisteswissenschaftler
im 7. EU-Forschungsrahmenprogramm
VoRWoRT




Vorwort




                                                    wurde eine eigene Förderlinie im Bereich der
                                                    Geistes-, Sozial- und Wirtschaftswissenschaften
                                                    beim Start des 7. FRP im Jahre 2007 eingeführt.

                                                       Die vorliegende Broschüre „Erfolgreich in Euro-
                                                    pa“ stellt in kurzen Einzelporträts deutsche Sozial-,
                                                    Wirtschafts- und Geisteswissenschaftlerinnen
                                                    und -wissenschaftler vor. Diese Forscherinnen und
                                                    Forscher engagieren sich als Koordinatorinnen
Zu den großen Herausforderungen des 21. Jahr-       und Koordinatoren von Projekten, die das 7. EU-
hunderts gehören der Klimawandel, die demo-         Forschungsrahmenprogramm gefördert hat. Zu
grafische Entwicklung und die Migration. Diesen     den Forschungsthemen zählen unter anderem die
Herausforderungen können wir nur durch euro-        Auswirkungen schrumpfender Städte für Europa
päische oder globale Zusammenarbeit in Bildung,     und der Schutz der europäischen Sprachenvielfalt.
Forschung und Wissenschaft begegnen. Daher för-     Der hier sichtbare Erfolg soll zumal jungen Wissen-
dert das EU-Forschungsrahmenprogramm (FRP)          schaftlerinnen und Wissenschaftlern ein Ansporn
– das weltweit größte Förderprogramm für For-       sein, den Weg hin zur europäischen Forschung zu
schung und Entwicklung – vor allem grenzüber-       beschreiten.
schreitende Projekte.

   Die Sozial-, Wirtschafts- und Geisteswissen-
schaften sind dabei nicht einfach Kommentatoren
naturwissenschaftlich-technischer Forschung,
vielmehr sind sie unverzichtbare Partner im inno-
vativen Dialog mit Naturwissenschaft und Technik.
Und sie liefern eigenständige Beiträge, um drän-    Prof. Dr. Annette Schavan, MdB
gende Zukunftsaufgaben zu bewältigen. Deshalb       Bundesministerin für Bildung und Forschung
InHalT                                                                    1




Inhalt


Europäische Verbundforschung und ihre Bedeutung für die Sozial-,
Wirtschafts- und Geisteswissenschaften
(von Prof. Dr. Wolfgang Mackiewicz, Vorsitzender der „Advisory
Group Humanities“ und der „SSH Expert Advisory Group“)                    3

Bürgerbeteiligung gegen Korruption
(ALACs, unter der Leitung von Prof. Dr. Dirk Tänzler)                     4

Die Wirtschaft besser steuern
(AMELI, unter der Leitung von Prof. Dr. Ralf Münnich)                    6

Stadtentwicklung menschlicher machen
(chance2sustain, unter der Leitung von Can Akdeniz)                      8

Kann weniger mehr sein? Politikwandel in der Sozial- und Umweltpolitik
(CONSENSUS, unter der Leitung von Prof. Dr. Christoph Knill)             10

Entwicklungspolitik der Zukunft
(EDC 2020, unter der Leitung von Can Akdeniz)                            12

Forschung besser bewerten
(EERQI, unter der Leitung von Prof. Dr. Ingrid Gogolin)                  14

Sprache ist Verständigung
(ELDIA, unter der Leitung von Prof. Dr. Anneli Sarhimaa)                 16

Familienfreundliches Europa
(Familyplatform, unter der Leitung von Prof. Dr. Uwe Uhlendorff)         18

Vernetzte Finanzen – Wohin steuern Europas Finanzmärkte?
(FINESS, unter der Leitung von Prof. Dr. Christian Dreger)               20

Wer entscheidet über Bildung in der Wissensgesellschaft?
(GOETE, unter der Leitung von Prof. Dr. Andreas Walther)                 22

Unternehmen tragen Verantwortung
(IMPACT, unter der Leitung von Regine Barth)                             24

Europa altert wie nie zuvor
(LEPAS, unter der Leitung von Prof. Dr. Holger Strulik)                  26

Verantwortungsvolle und transparente Medien für Europa
(MediaAcT, unter der Leitung von Prof. Dr. Susanne Fengler)              28

Ein starkes Netzwerk
(NET4SOCIETY, unter der Leitung von Angela Schindler-Daniels)            30

Die Diversität ländlicher Räume nutzen
(RUFUS, unter der Leitung von Prof. Dr. Christina von Haaren)            32
2                                                                                            InHalT




Schrumpfende Städte – Ursachen und Folgen für Europa
(SHRINK SMART, unter der Leitung von Prof. Dr. Dieter Rink)                                     34

Wie wird Europas Jugend fit für den Arbeitsmarkt?
(WORKABLE, unter der Leitung von Prof. Dr. Hans-Uwe Otto)                                       36

Spotlight: Multidisziplinärer Blick auf das Altern in Europa
(SHARE, unter der Leitung von Prof. Dr. Axel Börsch-Supan)                                      38

Das 7. EU-Forschungsrahmenprogramm im Überblick                                                 41

Beratung durch die Nationale Kontaktstelle Sozial-, Wirtschafts- und Geisteswissenschaften      44
kommEnTaR                                                                                                     3




Europäische Verbundforschung und ihre
Bedeutung für die Sozial-, Wirtschafts- und
Geisteswissenschaften
Von Prof. Dr. Wolfgang mackiewicz, Vor-                und einer globalisierten
sitzender der „advisory Group Humanities“              Welt nicht mehr in einem
und der „SSH Expert advisory Group“                    nationalen Rahmen be-
                                                       griffen werden, obgleich
                                                       diese Herausforderun-
Die in dieser Broschüre vorgestellten Verbund-         gen in den verschiedenen
projekte gehören mehrheitlich in den Bereich der       Staaten und Regionen
Sozial- und Wirtschaftswissenschaften. Indessen        durchaus unterschied-
sollte nicht übersehen werden, dass auch und           liche Ausformungen er-
gerade geisteswissenschaftlich geleitete Forschung     fahren können.
für Gesellschaft und Politik in Europa bedeutsames
neues Wissen generieren kann – z. B. Forschung in         Durch die Mitarbeit in
Themenbereichen wie internationale Konflikte,          internationalen Verbund-
Menschenrechte, Ethik, Religionen, Medien, Iden-       projekten und Gremien gewinnt man ein klareres
titäten und kulturelle Erinnerungen, linguistische     Verständnis für andere Wissenschaftstraditionen,
Diversität – um nur einige zu nennen. Geisteswissen-   was eine elementare Voraussetzung für die Schaffung
schaftliche Forschung kann einen wichtigen Beitrag     eines Europäischen Forschungsraums ist und man
leisten zur Identifizierung, Analyse und Bewälti-      lernt, was aus internationaler Sicht die Forschung für
gung neuer Herausforderungen, besonders derer,         das gesellschaftliche Wohlergehen bedeutet.
die aus der politischen Agenda der EU resultieren.
                                                          Aus deutscher Sicht geht es bei der geistes-, sozial-
    Freilich stellt die europäische Verbundforschung   und wirtschaftswissenschaftlichen Verbundfor-
für die Geisteswissenschaften ihrerseits eine Her-     schung um zwei generelle Herausforderungen.
ausforderung dar. Die Geisteswissenschaften sind
in weit geringerem Maße internationalisiert als        • Unsere Forscher und Nachwuchswissenschaftler
die Wirtschafts- und Sozialwissenschaften. Sie sind      müssen verstehen, dass es keine Divergenz gibt
weitgehend in nationalen Wissenschaftstraditionen        zwischen exzellenter Forschung einerseits und
verankert. Darüber hinaus tendieren die Geisteswis-      politikrelevanter Forschung andererseits, dabei
senschaften zur Fragmentierung, was sich vor allem       sollte politische Relevanz nicht mit Politikbera-
in der Verfolgung individueller Forschungskarrieren      tung verwechselt werden. Wir sollten nicht ver-
in spezifischen Disziplinen oder Unterdisziplinen        gessen, dass die Geistes-, Sozial- und Wirtschafts-
widerspiegelt. Trotz der erfolgreichen Exzellenz-        wissenschaften sich in Deutschland auf einem
initiative ist Interdisziplinarität für die meisten      hohen Niveau bewegen. Gerade deshalb ist es
deutschen Geisteswissenschaftlerinnen und Geistes-       wichtig, dass sich unsere Wissenschaftlerinnen
                                                         und Wissenschaftler auch auf europäischer Ebe-
wissenschaftler leider auch heute noch eher die Aus-
                                                         ne engagieren.
nahme. Und viele sehen in der Politikorientierung
der EU-Verbundforschung eine Beschneidung ihrer
                                                       • Unsere europäischen Verbundprojekte müssen
akademischen Freiheit, wobei die Erinnerung an
                                                         ihre Ziele, Methoden und (Zwischen-)Ergebnisse
die in der Vergangenheit erfolgte Vereinnahmung
                                                         in einer Weise formulieren, dass sie für die Ziel-
der Geisteswissenschaften durch totalitäre Regime
                                                         gruppen relevant erscheinen.
sicher auch eine Rolle spielt. Aufgrund eigener
Erfahrungen bin ich davon überzeugt, dass diese        Vielleicht aber geht es auch um die menschliche
Hürden am ehesten in europäischen Verbundpro-          Seite. Ich selbst habe erfahren, dass Nachwuchswis-
jekten überwunden werden können.                       senschaftlerinnen und -wissenschaftler europäische
                                                       Verbundprojekte als aufregend und bereichernd
   Wie die in der Broschüre vorgestellten Projekte     erfahren. Broschüren wie diese sind geeignet, das
eindrucksvoll belegen, können gesellschaftliche        Interesse an europäischen Verbundprojekten zu
Herausforderungen in einem integrierten Europa         wecken und zu stärken.
4                                                                    BüRGERBETEIlIGUnG GEGEn koRRUPTIon




Bürgerbeteiligung gegen Korruption
Im kampf gegen die korruption setzte die              tung und Transparenz essenzielle Bestandteile
Europäische Union bislang meist auf Ge-               wirkungsvoller Antikorruptionsarbeit sind. Nur auf
                                                      der Grundlage einer solchen Kultur des Vertrauens
setze, kontrollen, Staatsanwälte und Poli-            zwischen Bürgern und staatlichen Institutionen ist
zisten, folgte also dem Top-down-Prinzip:             Korruption wirkungsvoll zu bekämpfen und lang-
auf oberster Ebene werden maßnahmen                   fristig zu verhindern. Der Kampf gegen Korruption
entwickelt, die dann in die Praxis umgesetzt          sollte primär auf Prävention ausgerichtet werden,
                                                      das heißt auf einen langwierigen sozialen Lern-
werden sollen. Ein solches Vorgehen lässt             prozess. Dieser muss im Sinne eines neuen Gesell-
die soziokulturellen Prägungen der länder             schaftsvertrages als Bündnis zwischen Politik, Wirt-
weitgehend außer acht. So überlebten die              schaft und Bürgern
menschen in osteuropa bis zur Wende 1989              organisiert werden,
                                                      wie es Transparency
oft nur durch Tauschgeschäfte in den soge-            International mit sei-
nannten sozialistischen Umverteilungsnetz-            nen ALACs beispiel-
werken, an denen auch die Wirtschaftsbe-              haft vorexerziert. Das
triebe partizipierten und damit bewusst die           EU-Projekt erarbeitet
                                                      ethnografische
mängel der untauglichen Staatsplanungsvor-            Fallstudien zu seit
gaben kompensierten. korruption hatte hier            Jahren bestehenden
also eine stabilisierende Wirkung und prägte          ALACs in Rumänien,
folglich auch die kulturellen Verhaltensdis-          in der Tschechischen
                                                      Republik, in Bosnien-
positionen der menschen, die solches Verhal-          Herzegowina und
ten als völlig „normal“ betrachteten.                 in Aserbaidschan.
                                                      Die Ergebnisse und
                                                      Analysen dienen
Daher sollen jetzt auch Soziologinnen und Soziolo-    dann in einer zwei-
gen in Zusammenarbeit mit Transparency Inter-         ten Projektphase
national bei der Bekämpfung korrupter Praktiken       als Ausgangspunkt
helfen, indem sie den Maßnahmen eine neue             für eine begleitende
Ausrichtung geben. Im Anschluss an eine soziolo-      Implementations-
gische Untersuchung zur Kultur von Korruption in      forschung bei in
Europa („Crime and Culture“ 2006 bis 2009) startete   Gründung befindli-
im Jahre 2009 das Forschungsprojekt „ALACs“:          chen ALACs in Irland, Finnland, Lettland und
Unter besonderer Berücksichtigung der Bottom-up-      Ungarn. Ziel ist die Optimierung der zivilgesell-
Perspektive („Was bedeutet und wie funktioniert       schaftlichen Antikorruptionsarbeit durch einen
Korruption in der konkreten Situation?“) werden       interkulturellen Erfahrungsaustausch.
auf einzelne Länder zugeschnittene Gegenmaßnah-
men in den Blick genommen.
                                                         Promotion of Participation and Citizen-
                                                         ship in Europe through the advocacy
keine Erfolge ohne kultur des Vertrauens
                                                         and legal advice Centres of
                                                         Transparency International
Im Mittelpunkt der Forschung von Projektkoordi-
nator Professor Dirk Tänzler und seinen Partnern
                                                         akronym: ALACs
steht die Analyse der Antikorruptionsarbeit von
                                                         Budget: 1 Mio. €
Transparency International. Diese führende Nicht-
                                                         laufzeit: 36 Monate (01.09.2009 – 31.08.2012)
regierungsorganisation im Kampf gegen Korrup-
                                                         anzahl der Partner: 11
tion hat weltweit Zentren zur Rechtsberatung und
                                                         Internet: www.soziologie.
Interessenvertretung („Advocacy and Legal Advice
                                                         uni-konstanz.de/alacs/
Centers“, kurz: ALACs) gegründet. Das Team geht
                                                         project/ 

davon aus, dass Werte wie Integrität, Verantwor-
BüRGERBETEIlIGUnG GEGEn koRRUPTIon                                                                                 5




„Koordinatoren genießen unter                                Erfolg bedeutet für mich, …
Kollegen großes Ansehen“                                     gute Arbeit abzuliefern. Alles andere folgt daraus.
                                                             Es macht mich wütend, …
Interview mit koordinator Dirk Tänzler
                                                             wenn ich merke, dass Menschen nur des Geldes
                                                             wegen mit mir zusammenarbeiten.

Was nehmen Sie für sich persönlich aus Ihrer arbeit          als ich jung war, wollte ich …
als Projektkoordinator von alaCs mit?                        Tierarzt werden. Professor habe ich dann aber für
    Durch die Arbeit habe ich einen sehr guten Kon-          erfüllender gehalten.
takt nach Brüssel aufbauen können. Die Vernetzung
                                                             Wenn mir die arbeit zu viel wird, …
ist bei EU-Projekten besser als auf nationaler Ebene.
                                                             mache ich mir bewusst, was wirklich wichtig ist und
Man bekommt eine Fülle von Einladungen und wird
                                                             was ich weglassen kann.
viel stärker wahrgenommen – vor allem bei einer
nicht wissenschaftlichen Öffentlichkeit. Außerdem            Von der arbeit entspanne ich am besten …
erlauben Diskussionen auf EU-Ebene einen ande-               beim Schwimmen im Bodensee und bei Gesprä-
ren Zugriff auf Themen, der sehr bereichernd ist.            chen, die nichts mit Wissenschaft zu tun haben.
EU-Projekte und deren Koordinator genießen unter
Kollegen ein großes Ansehen.
                                                          Welches ist das wichtigste Ziel, das Sie mit Ihrem
Welche Schlüsselkompetenzen sind für die koordi-          Projekt verfolgen?
nation eines EU-Projektes notwendig?                         An erster Stelle steht die Umsetzung der Ergeb-
   Als Koordinator muss man gute Nerven haben             nisse in die Praxis. So konnten wir bei einer Einladung
und Strippen ziehen können. Wichtig ist auch die          zur UN nach Wien einer internationalen Experten-
Fähigkeit, offen auf Menschen zuzugehen und mit           runde ALACs als Modell einer Beteiligung der Zivil-
ihnen ins Gespräch zu kommen. Auf internationaler         gesellschaft am Kampf gegen Korruption vorstellen
Ebene gilt das noch stärker als auf nationaler.           und sind dabei auf ein großes Interesse gestoßen.

Was raten Sie nachwuchswissenschaftlern im Hin-           Durch welche maßnahmen versuchen Sie, dieses Ziel
blick auf internationale Zusammenarbeit?                  zu erreichen?
   Sie sollten vorher die Anforderungen genau                Um die Ergebnisse weiterzugeben, haben wir
kennen und selbstkritisch prüfen, ob sie dazu bereit      gemeinsam mit Transparency International
sind. Die Einstellung zu dieser Art von Arbeit ist ent-   Trainings für die Mitarbeiter der ALACs angeboten.
scheidend. Man muss bereit sein, Neues auszupro-          Als Instrument zur Umsetzung unserer Empfeh-
bieren, und sich auf das internationale Publikum          lungen in die Praxis haben sie sich bewährt.
einstellen. Das ist nicht immer einfach. Oft hilft es,
wenn man sich vor Augen hält, welchen Beitrag die
Wissenschaft zur Problemlösung leisten kann.
6                                                                            DIE WIRTSCHaFT BESSER STEUERn




Die Wirtschaft besser steuern
Gleichmäßiges, stabiles und qualitativ wert-          Methodik entwickelt. Dabei werden nationale Cha-
volles Wirtschaftswachstum in Europa ist              rakteristika ebenso berücksichtigt wie praktische
                                                      Besonderheiten, die aus der neu entwickelten
nur möglich und steuerbar, wenn die hierfür
                                                      Statistik der Europäischen Union über Einkommen
relevanten Faktoren bestimmt, erfasst und             und Lebensbedingungen (EU-SILC) entstehen.
ausgewertet werden. So kann sich Europa               Wichtigstes Ziel der Indikatorenauswertung ist es,
in eine Richtung weiterentwickeln, von der            politische Entscheidungen auf zuverlässigeren und
                                                      qualitativ besseren Daten zu begründen, als dies
nicht nur die Wirtschaft, sondern auch die
                                                      bisher der Fall war.
Bürger profitieren. Denn gerade nach dem
auf und ab der Wirtschaftskrise zeigt sich
der deutliche Bedarf nach gezielter Steue-
rung der Wirtschaft.


Die EU hat das Ziel, die wettbewerbsfähigste und
dynamischste Wirtschaft zu werden. Doch um
eventuelle Fortschritte auf dem Weg zu diesem Ziel
überhaupt feststellen und analysieren zu können,
benötigt sie ein vollständiges Leistungsvergleichs-
system. Darum hat die EU-Kommission die Samm-
lung, Auswahl und Analyse einer Reihe von Indika-
toren in Auftrag gegeben, deren Ergebnisse jährlich
veröffentlicht werden.

   Eine der wichtigsten Herausforderungen für
ein länderübergreifendes Vergleichssystem ist die
Entwicklung von Indikatoren für alle Hauptcharak-
teristika und Schlüsselfaktoren – und damit die
Frage, was wir in Europa als fördernswertes Wirt-
schaftswachstum erachten. An der Entwicklung
dieser Indikatoren und der Beantwortung dieser
Frage arbeitet das Konsortium des Projektes AMELI
unter der Leitung von Professor Ralf Münnich von
der Universität Trier.

Wachstum und sozialer Zusammenhalt
                                                         advanced methodology for European
Ein wichtiger Indikator, der möglicherweise mehr         laeken indicators
über die wirtschaftliche Entwicklung aussagt als
das bisher solchen Auswertungen zugrunde gelegte         akronym: AMELI
Bruttosozialprodukt eines Staates, ist die Entwick-      Budget: 1,1 Mio. €
lung des sozialen Zusammenhalts. Ausgehend von           laufzeit: 36 Monate (01.04.2008 – 31.03.2011)
einer klaren Definition dieses Begriffs braucht es       anzahl der Partner: 10
deshalb eine universell anerkannte, hochqualitative      Internet: 

Statistik, um diese sogenannten „Laeken-Indika-          www.uni-trier.de/index.php?id=25157&L=2
toren“ angemessen bestimmen zu können.

   Um den sozialen Zusammenhalt mit den
                                                                             Advanced Methodology for European Laeken Indicators
Laeken-Indikatoren zuverlässig messen zu können,
hat das Team des AMELI-Projekts eine verbesserte
DIE WIRTSCHaFT BESSER STEUERn                                                                                    7




„Für eine wichtige Idee sollte man                        Erfolg bedeutet für mich, …
Verantwortung übernehmen“                                 die Chance zu haben, neue Bereiche kennenzu-
                                                          lernen und Dinge entstehen zu sehen.
Interview mit koordinator Ralf münnich
                                                          Es macht mich wütend, …
                                                          wenn sich jemand vor seiner Arbeit drückt – das ist
                                                          unkollegial und gefährdet das Projekt. Damit hatte
Was nehmen Sie für sich persönlich aus Ihrer arbeit
                                                          ich aber bisher kaum Probleme.
als Projektkoordinator von amElI mit?
   So anstrengend die Arbeit auch war, es hat sehr        als ich jung war, wollte ich …
viel Spaß gemacht, mit so vielen hoch motivierten         alles Mögliche werden, nur nicht Statistikprofessor.
Wissenschaftlern aus unterschiedlichen Ländern
                                                          Wenn mir die arbeit zu viel wird, …
zusammenzuarbeiten. Das ist ein Privileg, das die
                                                          ziehe ich mich raus, auch wenn es manchmal 

gewöhnliche wissenschaftliche Arbeit in dem Maße
                                                          schwerfällt.
nicht bietet.
                                                          Von der arbeit entspanne ich am besten …
Hatten Sie von anfang an vor, das Projekt zu koordi-      bei einem Gläschen Wein oder wenn ich mit mei-
nieren, oder ergab sich das im lauf der Vorarbeiten?      nen Kindern spiele.
   Wer Koordinator wird, war anfänglich völlig of-
fen. Wir haben darüber diskutiert und uns schließ-
lich darauf geeinigt, dass ich es mache. Im Grunde      auch anzupassen, wenn sich während der Laufzeit
liegt mir die Rolle als Koordinator nicht besonders     die Notwendigkeit abzeichnet. Es ist ein ständiger
am Herzen. Aber wenn einem eine Idee wichtig ist,       Spagat zwischen Theorie und der Frage, wo das, was
dann sollte man auch bereit sein, die Verantwor-        ich erforsche, angewendet wird – vor allem was die
tung dafür zu übernehmen.                               politischen Entscheidungsträger angeht.

Wie sehen Sie selbst Ihre koordinierende Rolle?         Wie beurteilen Sie das Evaluierungsverfahren im
   Gerade im internationalen Bereich kommt es auf       7. FRP? Würden Sie etwas daran ändern?
Kollegialität und Verlässlichkeit an. Die Eurokratie       Ich wüsste nicht, wie man es anders machen
kann sehr verwirrend sein. Daher habe ich Wert da-      sollte. Wichtig ist, dass die Gutachter sich in den
rauf gelegt, auf Partner, die nicht so viel Erfahrung   Themenfeldern, aus denen die Anträge stammen,
hatten, besonders intensiv einzugehen.                  gut auskennen und nicht zu falschen Beurteilungen
                                                        gelangen, weil ihnen die nötige fachliche Ausrich-
Welches ist das wichtigste Ziel, das Sie mit Ihrem      tung fehlt.
Projekt verfolgen?
   Natürlich geht es um spannende, neue Forschung,
aber eben auch darum, den geschlossenen Vertrag
zu erfüllen. Man muss bereit sein, seine Anfangsidee
8                                                                STaDTEnTWICklUnG mEnSCHlICHER maCHEn




Stadtentwicklung menschlicher machen
Im Jahr 2050 werden zwei Drittel der men-             Der Einfluss dieser Faktoren wurde auf lokaler
                                                      Ebene bislang nicht untersucht. Es fehlt an einer
schen in metropolen leben. Deshalb lautet
                                                      vergleichenden Perspektive über unterschiedliche
eine der drängendsten Fragen der mensch-              soziopolitische Zusammenhänge hinweg. Dabei
heit: Wie können Städte gesund und nach-              ist gerade dies wichtig, um zum Beispiel die Entste-
haltig wachsen? Besonders wichtig ist die             hung politischer Konflikte, die durch den Gegensatz
                                                      umwelttechnischer, sozialer und ökonomischer
Beantwortung dieser Frage für die rasant
                                                      Ziele ausgelöst werden, erklären zu können.
wachsenden millionenstädte in den Schwel-             Das Projekt konzentriert sich auf zehn Städte in
lenländern. Das Projekt chance2sustain trägt          Indien, Südafrika, Peru und Brasilien, die sich durch
mit dem Vergleich der kommunalen Entschei-            äußerst unterschiedliche ökonomische und politi-
dungsprozesse in zehn weltweiten Groß-
städten zur Beantwortung dieser Frage bei.
Das Projektkonsortium will zeigen, welche
Prozesse und Formen der Bürgerbeteiligung
am effektivsten sind und wie man das lokal
vorhandene Wissen am besten für eine nach-
haltige Entwicklung der Städte nutzen kann.


Das internationale Projektteam um Can Akdeniz
von der „European Association of Development
Research and Training Institutes“ (EADI) in Bonn
nutzt dabei das Konzept des gemeinschaftlichen,
räumlichen Wissensmanagements, um die Sachver-
halte zu untersuchen. Das lokal verfügbare Wissen
wird als Ressource begriffen, die alle Akteure im
Sinne einer nachhaltigen Entwicklung in kommu-
nale Prozesse einbringen können. Es umfasst so-
wohl das Know-how von Expertinnen und Experten
als auch unterschiedliche Formen von Laienwissen,     sche Verhältnisse auszeichnen. Das Ziel ist es, ein
das zum Beispiel auf Erfahrungswerten beruht, aber    Modell des gemeinschaftlichen, räumlichen
auch Branchenwissen sowie soziales und nachbar-       Wissensmanagements zu entwerfen, das die
schaftliches oder städtisches Wissen.                 Steuerung kommunaler Prozesse zugunsten einer
                                                      nachhaltigen Entwicklung ermöglicht.
neue Strategien der Stadtentwicklung

Gemeinschaftliche Prozesse von städtischer Pla-          Urban Chances: City growth and the
nung und städtischem Management sind strate-             sustainability challenge; Comparing fast
gisch wichtig, wenn es darum geht, räumlich zer-         growing cities in growing economies
fallendes Wissen zu nutzen. In der Regel ist dieser
Ansatz nicht in Modelle der kommunalen                   akronym: chance2sustain
Planung eingebunden. Dabei kann die Nutzung              Budget: 2,6 Mio. €
dieses Wissens die kommunale Planung effektiver          laufzeit: 48 Monate
machen und deren Akzeptanz erhöhen, weil Ex-             (01.04.2010 – 31.03.2014)
pertenwissen und das Wissen der lokalen Gemein-          anzahl der Partner: 7
schaft verbunden werden. Allerdings hängt auch           Internet:
der Erfolg des gemeinschaftlichen, kommunalen            www.chance2sustain.eu
Wissensmanagements von externen politischen
und ökonomischen Faktoren ab.
STaDTEnTWICklUnG mEnSCHlICHER maCHEn                                                                          9




„Ein autoritärer Führungsstil
                                                          Erfolg bedeutet für mich, …
funktioniert nicht“                                       wenn ich mir selbst und anderen nicht schade.

Interview mit koordinator Can akdeniz                     Es macht mich wütend, …
                                                          … eigentlich macht mich nichts wütend. Ich ver-
                                                          suche zu akzeptieren, dass manche Dinge sind, wie
Was nehmen Sie für sich persönlich aus Ihrer arbeit       sie sind.
als Projektkoordinator von chance2sustain mit?            als ich jung war, wollte ich …
   An dem Projekt waren Partner aus der ganzen            Ingenieur werden und Flugzeuge konstruieren.
Welt beteiligt. Die Erfahrungen waren zwar ganz
                                                          Wenn mir die arbeit zu viel wird, …
andere als bei EDC 2020 (siehe Seite 14), aber auch
                                                          mache ich eine Pause und gehe raus an die frische
hier hat die Zusammenarbeit trotz aller kultureller
                                                          Luft.
Unterschiede gut funktioniert.
                                                          Von der arbeit entspanne ich am besten, …
Was raten Sie nachwuchswissenschaftlern im                indem ich sie nicht als notwendiges Übel, son-
Hinblick auf europäische und internationale Zusam-        dern als selbstverständlichen Teil meines Lebens
menarbeit?                                                betrachte.
    Wissenschaftler arbeiten oft sehr isoliert und
versäumen es, viele Kontakte zu knüpfen. Bei der
Forschung auf internationaler Ebene ist Networ-
king aber unerlässlich. Man muss die Welt um           Wie sehen Sie selbst Ihre koordinierende Rolle?
sich herum wahrnehmen, um im Projektgeschäft              Ein autoritärer Führungsstil funktioniert nicht.
bestehen zu können. Es ist wichtig, sich auch in       Es gehört aber zur Rolle des Koordinators, ganz
fachfremden Bereichen einzubringen.                    sachlich Ergebnisse einzufordern, zum Beispiel
                                                       wenn eine Deadline ansteht. Ich habe mich aber
Hatten Sie von anfang an vor, das Projekt zu koordi-   bemüht, auch dabei kollegial mit den Partnern
nieren, oder ergab sich das im lauf der Vorarbeiten?   umzugehen.
   Die Koordinatorenrolle ergab sich aus meiner
Arbeit im Verband. Da ich von Anfang an dabei war,     Welches ist das wichtigste Ziel, das Sie mit Ihrem
brachte ich die nötigen Vorkenntnisse mit. Dafür       Projekt verfolgen?
sprach außerdem, dass wir Erfahrung darin haben,          Wir wollen ganz allgemein dazu beitragen, dass
Wissenschaftler auf europäischer Ebene zusam-          neues, zeichensetzendes Wissen entsteht. Dabei
menzubringen. Das deckte sich sehr gut mit den         sehe ich uns in der Rolle des Dienstleisters für das
Anforderungen, die in der Ausschreibung genannt        Konsortium. Eine unserer Aufgaben besteht darin,
waren.                                                 die nicht wissenschaftliche Öffentlichkeit über die
                                                       Ergebnisse des Projekts zu informieren.
10                                      kann WEnIGER mEHR SEIn? PolITIkWanDEl In DER SoZIal- UnD UmWElTPolITIk




Kann weniger mehr sein? Politikwandel
in der Sozial- und Umweltpolitik

Ein langzeitziel der EU ist eine nachhaltige              Versuche, bestehende Regelungen zurückzufahren,
Entwicklung in den Bereichen Wirtschaft,                  häufig auf breiten gesellschaftlichen Widerstand.
Umwelt und Gesellschaft. aber was passiert,               Dies begünstigt insgesamt eine Tendenz kontinu-
                                                          ierlicher Politikexpansion, die freilich vereinzelte
wenn soziale und ökologische nachhaltig-
                                                          Abbauprozesse nicht ausschließt.
keit mit wirtschaftlichem Druck konfron-
tiert werden, der durch die fortschreitende                  Gerade in etablierten
Globalisierung oder fiskalische und ökono-                Feldern wie der Sozial-
                                                          politik besteht anhand
mische Sparzwänge auf nationaler Ebene
                                                          einer hohen Dichte be-
eines landes erzeugt wird? Das ConSEnSUS-                 reits verabschiedeter
Projekt widmet sich der Frage, wie sich                   Maßnahmen vergleichs-
zunehmende internationale Handelsbezie-                   weise wenig Spielraum
                                                          für weitere Innovatio-
hungen und die nationale Wirtschaftslage
                                                          nen. Diese Sättigungs-
auf die umwelt- und sozialpolitischen Stan-               effekte erklären zu
dards in Europa auswirken.                                einem erheblichen Teil
                                                          die im Vergleich zur
                                                          Umweltpolitik beob-
CONSENSUS möchte das Verständnis für den Aus-             achtete geringere Ex-
tausch und mögliche Synergien zwischen den                pansionsrate. Auf diese
ökonomischen, ökologischen und sozialen Aspekten          Weise liefert die CON-
nachhaltiger Entwicklung verbessern. Dafür prüften        SENSUS-Studie auch
der Politikwissenschaftler Professor Christoph Knill      einen wichtigen Über-
von der Universität Konstanz und sein Team die            blick, wie die EU in be-
These, ob die Politik versucht, solche Zielkonflikte      stimmten Politikfeldern
durch mehr Regulierungen zu lösen – oder durch            auf Probleme und Her-
den Abbau von Vorschriften. Hierfür entwickelten          ausforderungen im
die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler ein          Laufe der zunehmen-
neues, aufwendiges Verfahren zum Messen von               den Integration reagiert
Politikwandel, das ihnen den Vergleich der Umwelt-        hat.
und Sozialpolitik von 25 OECD-Staaten über lange
Zeiträume ermöglichte.

Quantitative analyse von Politikwandel

Untersucht wurden Gesetze der Jahre 1975 bis 2005            Confronting social and environmental
daraufhin, wie und warum sich die Regulierung                sustainability with economic pressure:
der Umwelt- und Sozialpolitik in den jeweiligen              balancing trade-offs by policy
Ländern gewandelt hatte. Auf der Grundlage einer             dismantling or expansion?
umfassenden ländervergleichenden Analyse stellte
das CONSENSUS-Konsortium fest, dass insgesamt                akronym: CONSENSUS
eher eine deutliche Zunahme und Verschärfung von             Budget: 1,5 Mio. €
Regulierungen im untersuchten Zeitraum stattge-              laufzeit: 36 Monate (01.03.2008- 28.02.2011)
funden hatte. Diese ist allerdings im Bereich Umwelt         anzahl der Partner: 5
deutlicher ausgeprägt als im Bereich Soziales.               Internet:
Generell ist es aus Sicht der Politik immer vorteil-         www.fp7-consensus.eu      consensus
hafter, sich als Innovator und weniger als „Termina-
tor“ zu präsentieren. Überdies stoßen jegliche
kann WEnIGER mEHR SEIn? PolITIkWanDEl In DER SoZIal- UnD UmWElTPolITIk                                        11




„Der Austausch mit den Partnern
                                                            Erfolg bedeutet für mich, …
war sehr bereichernd“                                       wahrgenommen zu werden mit meiner Arbeit und
                                                            mit dem, wofür ich stehe.
Interview mit koordinator Christoph knill
                                                            Es macht mich wütend, …
                                                            wenn Menschen vorsätzlich oder fahrlässig unter
Was nehmen Sie für sich persönlich aus Ihrer arbeit         ihren Möglichkeiten bleiben.
als Projektkoordinator von ConSEnSUS mit?                   als ich jung war, wollte ich …
   Zunächst mal hat die Arbeit sehr viel Spaß ge-           Sportreporter werden.
macht. Ich habe an Workshops in verschiedenen
                                                            Wenn mir die arbeit zu viel wird, …
Ländern teilgenommen und dabei viele interessante
                                                            gehe ich joggen oder fahre Rad und unternehme
Menschen kennengelernt. Der ständige Austausch
                                                            viel mit meiner Familie.
mit den Partnern war sehr bereichernd. Wir haben
drei Jahre lang eng zusammengearbeitet, wodurch             Von der arbeit entspanne ich am besten …
sehr intensive Beziehungen entstanden sind.                 mit meiner kleinen Tochter.

Welches ist das wichtigste Ziel, das Sie mit Ihrem
Projekt verfolgt haben?                                  Hatten Sie vorher schon Erfahrungen mit der Förde-
   Wir wollten erstmalig ein Verfahren entwickeln,       rung auf nationaler Ebene gesammelt?
mit dem man Politikwandel systematisch verglei-             Ich hatte vorher bereits verschiedene DFG-Pro-
chend auf Aggregatebene, das heißt für komplette         jekte und ein Projekt der Thyssen-Stiftung geleitet.
Politikfelder und nicht nur einzelne Teilgebiete,        Mittlerweile haben sich die Ausschreibungen der
messen kann. Außerdem haben wir systematisch             DFG an die Vorgaben der EU angenähert, vor allem
untersucht, ob es Wechselbeziehungen zwischen            die des European Research Council. Die Kunst bei
der ökologischen und der sozialen Lage eines             der Formulierung eines EU-Antrags besteht darin,
Landes gibt.                                             das, was man als Grundlagenforscher vorhat, so
                                                         aufzubereiten, dass es die Gutachter überzeugt.
Durch welche maßnahmen haben Sie versucht,
dieses Ziel zu erreichen?                                Wie beurteilen Sie das Evaluierungsverfahren im
   Unser Forschungsdesign sah einen Langzeit-            7. FRP? Was würden Sie daran ändern?
vergleich vor. Wir haben untersucht, wie sich die           Aus meiner Erfahrung als Gutachter weiß ich: Es
Umwelt- und Sozialpolitik in 25 Staaten über einen       gehört auch Glück dazu, mit einem Antrag durchzu-
Zeitraum von 30 Jahren verändert hat. Dafür haben        kommen. Da die Gutachter aus verschiedenen Her-
wir die Gesetzgebung in beiden Politikfeldern ausge-     kunftsländern stammen, bringen sie unterschiedli-
wertet. Zudem haben wir eine Mischung aus qualita-       che Perspektiven ein. Alle Gutachter gleichermaßen
tiven und quantitativen Fallstudien angewendet.          vom eigenen Vorhaben zu überzeugen kann daher
                                                         sehr schwierig sein.
12                                                                    EnTWICklUnGSPolITIk DER ZUkUnFT




Entwicklungspolitik der Zukunft
Entwicklungshilfe soll in erster linie die         Eine gemeinsame Entwicklungsstrategie
lebensumstände in den Zielländern ver-             der EU
bessern – aber auch vieles mehr leisten. Sie       Es ist wichtig, dass zukünftige Entscheidungen und
kann im besten Fall gleichzeitig dem Geber-        Gesetze auf gründlichen Recherchen und hand-
land nützen, sei es mit einem Beitrag zum          festen Beweisen beruhen. Darüber hinaus muss
klimaschutz, einem Zugang zu wichtigen             die öffentliche Debatte durch wissenschaftliche
                                                   Stimmen gestützt werden. Das Projekt EDC 2020
Rohstoffen oder größerer politischer Stabi-        („European Development Co-operation“), das von
lität in sensiblen Weltregionen.                   Can Akdeniz von der „European Association of De-
                                                   velopment Research and Training Institutes“ (EADI)
                                                   in Bonn koordiniert wird, hat sich deshalb zum Ziel
Das Projekt EDC 2020 untersucht die zukünftigen    gesetzt, den Blick der EU-Gesetzgeber und anderer
Prämissen der Entwicklungspolitik. Europas         gesellschaftlicher Akteure dafür zu schärfen, wel-
Beziehungen zu Entwicklungsländern bringen         che Herausforderungen auf die Entwicklungsstra-
neue und miteinander verbundene Sachverhalte       tegien der EU zukommen. Das dreijährige Projekt
mit sich. Neue Akteure in den Bereichen interna-   orientiert sich dabei an drei großen Themenkom-
                                                   plexen:

                                                   • Neue Akteure in der internationalen Kooperation

                                                   • Energiesicherheit, Demokratie und politische
                                                     Entwicklung

                                                   • Europäische Entwicklungsstrategien und Klima-
                                                     wandel

                                                   Das Projekt verbindet Forschung mit Kommunika-
                                                   tionsaspekten. Es will dabei zu enger Zusammen-
                                                   arbeit des Gesetzgebers mit Wissenschaftlerinnen
                                                   und Wissenschaftlern anregen und unterstützt da-
                                                   rum die Kooperation von namhaften europäischen
                                                   Entwicklungsforschungsinstituten.




                                                      European development co-operation
                                                      to 2020

                                                      akronym: EDC 2020
                                                      Budget: 1,3 Mio. €
                                                      laufzeit: 36 Monate (01.04.2008 – 31.03.2011) 

tionale Entwicklung, Europas Energiepolitik und
                                                      anzahl der 

Klimawandel treten auf. Die daraus entstehenden
                                                      Partner: 5
Debatten finden zu einem Zeitpunkt statt, an dem
                                                      Internet: 

weitreichende und weltweite Herausforderungen
                                                      www.edc2020.eu
zu bestehen sind.
EnTWICklUnGSPolITIk DER ZUkUnFT                                                                                 13




„Ein Koordinator sollte die Partner
                                                            Erfolg bedeutet für mich, …
von Anfang an kennen“                                       wenn ich mir selbst und anderen nicht schade.

Interview mit koordinator Can akdeniz                       Es macht mich wütend, …
                                                            … eigentlich macht mich nichts wütend. Ich ver-
                                                            suche zu akzeptieren, dass manche Dinge sind, wie
Was hat Sie dazu veranlasst, einen EU-antrag einzu-         sie sind.
reichen?                                                    als ich jung war, wollte ich …
   Wir sahen darin eine gute Chance, unsere Aktivi-         Ingenieur werden und Flugzeuge konstruieren.
täten auszuweiten. Außerdem passt die Förderung
                                                            Wenn mir die arbeit zu viel wird, …
durch die EU zum Mandat unserer Organisation:
                                                            mache ich eine Pause und gehe raus an die frische
Als europäischer Verband sind wir stark vernetzt,
                                                            Luft.
Vernetzung ist ja eine der Grundlagen bei einem
Antrag auf EU-Ebene.                                        Von der arbeit entspanne ich am besten, …
                                                            indem ich sie nicht als notwendiges Übel, son-
Was nehmen Sie für sich persönlich aus Ihrer arbeit         dern als selbstverständlichen Teil meines Lebens
als Projektkoordinator von EDC 2020 mit?                    betrachte.
    Bei EDC 2020 haben wir ausschließlich mit
europäischen Partnern zusammengearbeitet. Als
Koordinator hatte ich anfangs Bedenken wegen der         Welche Schlüsselkompetenzen sind für die koordi-
Kosten und der Komplexität des Projektes. Meine          nation eines EU-Projektes notwendig?
Erfahrungen sind aber sehr positiv, weil alle Partner       Ein Koordinator braucht Managementkom-
professionell waren und wir gut zusammengearbei-         petenzen und viel Geduld im Umgang mit den
tet haben.                                               Partnern. Entscheidend ist aber auch, dass er das
                                                         Projekt von der Antragstellung an leitet. Er sollte die
Welche Vorteile bietet die arbeit mit einem inter-       Partner schon zu Beginn gut kennen und frühzeitig
nationalen konsortium?                                   Strukturen aufbauen, auf die er während der Lauf-
    Die Zusammenarbeit auf internationaler Ebene         zeit zurückgreifen kann.
ist ein Weg, den man in Zukunft immer öfter gehen
wird. Der große Vorteil liegt darin, dass die Qualität   Was empfehlen Sie kolleginnen und kollegen, die
der Forschung zunimmt, wenn man die Stärken an-          einen EU-antrag ausarbeiten möchten?
derer nutzt und mit den eigenen zusammenbringt.             Forschungsinstitute neigen dazu, sich zu über-
Es entsteht ein offener Prozess der Wissensgene-         schätzen; es mangelt oft an der Fähigkeit zur Selbst-
rierung, dessen Ergebnisse man jedoch nicht mehr         kritik. Wenn man einen EU-Antrag stellt, sollte man
exklusiv für sich beanspruchen kann.                     sich jedoch auch der eigenen Schwächen bewusst sein.
                                                         Denn nur dann hat man die Möglichkeit, sie durch die
                                                         gezielte Auswahl der Partner auszugleichen.
14                                                                              FoRSCHUnG BESSER BEWERTEn




Forschung besser bewerten
auch in den Erziehungswissenschaften                   Rahmenwerk für Englisch, Deutsch, Französisch
wird bisher die Qualität von Forschung an              und Schwedisch entwickelt. Zudem hat das Team
der Häufigkeit von Veröffentlichungen und              die EERQI-Indikatoren auch auf andere Bereiche
                                                       der Geistes- und Sozialwissenschaften angewendet
Zitationen gemessen. Diese althergebrachte
                                                       und einen Nachhaltigkeitsplan für den entwickelten
methode liefert aber ein verzerrtes Bild und           Prototyp entworfen.
soll durch neue, ausgewogenere Qualitäts-
indikatoren ergänzt werden. EERQI unter der              Mit diesen Schritten hat das Projekt die aktuellen
                                                       Methoden der Qualitätsprüfung für Forschungs-
leitung der koordinatorin Professor Ingrid
                                                       publikationen, insbesondere im Bereich der Geistes-
Gogolin von der Universität Hamburg hat                und Sozialwissenschaften, verbessert.
sich das Ziel gesetzt, die Wettbewerbsfähig-
keit der europäischen Forschung im Bereich
der Erziehungswissenschaft zu erhöhen.

Traditionelle Bewertungsmethoden für wissen-
schaftliche Veröffentlichungen beruhen hauptsäch-
lich auf Rankingmethoden, die sich nach der Häu-
figkeit der Zitate der jeweiligen Veröffentlichungen
oder dem „Journal Impact Factor“ richten.

Europäische geistes- und sozialwissenschaft-
liche Forschung benachteiligt
Die Anzahl der Publikationen und Zitate spiegelt
das Feld der europäischen Wissenschaftsveröf-
fentlichungen jedoch nicht angemessen wider.
Nicht nur einzelne Wissenschaftlerinnen und
Wissenschaftler, Institute oder ganze Fachbe-
reiche werden benachteiligt, sondern auch die
Sprachen, in denen Wissenschaft produziert wird.
Außer Englisch werden weltweit nicht einmal ein
Dutzend Sprachen von den traditionellen Instru-
menten berücksichtigt.

    Das EERQI-Projekt hat deshalb ein vorläufiges
Modell entwickelt, das neue Qualitätsindikatoren
anwendet und testet. Dabei hat das Team neue tech-
nologische Möglichkeiten genutzt, wie zum Beispiel
Instrumente der natürlichen Sprachverarbeitung            European educational research quality
zur semantischen Analyse. Eine mehrsprachige              indicators
Suchmaschine für die gezielte Gewinnung digital
verfügbarer Wissenschaftsdokumente wurde ent-             akronym: EERQI
wickelt.                                                  Budget: 1,5 Mio. €
                                                          laufzeit: 36 Monate (01.04.2008 – 31.03.2011)
   Im Laufe der Projektarbeit haben die Wissen-           anzahl der Partner: 19
schaftlerinnen und Wissenschaftler so neue Indika-        Internet: 

toren und Methoden für die Bewertung erziehungs-          www.eerqi.eu
wissenschaftlicher Forschungspublikationen
entwickelt. Für die praktische Anwendung dieser
Indikatoren und Methoden wurde ein multilinguales
FoRSCHUnG BESSER BEWERTEn                                                                                   15




„Der lebhafte Austausch hat mich
                                                         Erfolg ist für mich am schönsten, …
am meisten fasziniert“                                   wenn ich ihn mit dem Team teilen kann.

Interview mit koordinatorin Ingrid Gogolin               Es macht mich wütend, …
                                                         wenn ich Anforderungen erfüllen muss, die mir
                                                         rational nicht einleuchten.
Was hat Sie dazu veranlasst, einen EU-antrag einzu-      als ich jung war, wollte ich …
reichen?                                                 Journalistin werden.
    Ich habe mich über die vorhandenen Instrumen-
                                                         Wenn mir die arbeit zu viel wird, …
te zur Qualitätsmessung wissenschaftlicher Texte
                                                         trinke ich mit meinem Mann ein Glas Wein oder
geärgert. Sie wurden für naturwissenschaftliche
                                                         gehe spazieren.
Publikationen entwickelt und sind für unsere Diszi-
plin ungeeignet. Da ich mich mit Mehrsprachigkeit        Von der arbeit entspanne ich am besten …
in Europa befasse, war ich überzeugt, dass die EU        bei einem Glas Wein.
die richtige Adresse für mein Anliegen ist.

Was nehmen Sie persönlich aus Ihrer arbeit als Pro-    Welche Vorteile bietet die arbeit mit einem interna-
jektkoordinatorin von EERQI mit?                       tionalen konsortium?
   In dem Projekt arbeiten 19 Partner aus 8 Ländern       In der Begegnung mit dem Fremden lernt man
und vielen unterschiedlichen Disziplinen zusammen.     viel über sich selbst – das gilt auch in der Wissen-
Dass in dieser heterogenen Gruppe ein so lebhafter     schaft. Wer mit Wissenschaftlern aus anderen
Austausch entstanden ist, hat mich am meisten          Ländern zusammenarbeitet, merkt, wie kulturge-
fasziniert.                                            bunden Forschungstheorien sind. Es reicht nicht
                                                       aus, eine gemeinsame Sprache zu sprechen, um
Was raten Sie nachwuchswissenschaftlern, die anstre-   einander zu verstehen. Sie müssen auch bereit sein,
ben, in einem internationalen Projekt zu arbeiten?     die eigenen Gewohnheiten infrage zu stellen und
   Sie sollten eng mit den Nationalen Kontaktstellen   sich auf die Denkweise des anderen einzulassen.
zusammenarbeiten und einen guten Kontakt nach
Brüssel pflegen. Es ist auch hilfreich, mit Kollegen   Wie beurteilen Sie das antragsverfahren im 7. FRP?
zu sprechen, die bereits Erfahrung auf internatio-         Die wissenschaftliche Seite des Projektes kommt
naler Ebene gesammelt haben. Um Berührungs-            leider zu kurz. Im Vordergrund stehen bürokra-
ängste abzubauen, kann man auch Seminare und           tische Fragen oder Angaben zu Aspekten wie dem
Workshops besuchen, die gezielt auf die Arbeit in      Projektmanagement oder der Verwertung der
EU-Projekten vorbereiten.                              Projektergebnisse. Man sollte das Gesamtvolumen
                                                       verringern, da es zu Prosa verleitet, die teilweise
                                                       redundant ist.
16                                                                                SPRaCHE IST VERSTänDIGUnG




Sprache ist Verständigung
Die Europäische Union hat 23 amtssprachen,             So entwickelt das Projektteam von ELDIA ein Tool,
insgesamt werden in Europa sogar mehr als              welches die Gefährdung von Minderheitenspra-
                                                       chen messbar machen soll.
70 Sprachen gesprochen. Hinzu kommen die
Heimatsprachen von Zuwandererinnen und
Zuwanderern aus aller Welt. Eine Herausfor-
derung für die Sprachenpolitik in Europa.
Denn sie steht nicht nur vor der aufgabe,
die Sprachenvielfalt zu schützen, sondern
gleichzeitig die gegenseitige Verständigung
zu fördern.


ELDIA ist ein interdisziplinäres Forschungsprojekt
unter Leitung von Professor Anneli Sarhimaa von
der Universiät Mainz, das die europäische Mehr-
sprachigkeit fördern möchte. Dabei geht es sowohl
um individuellen als auch um gesellschaftlichen
Multilingualismus. Expertinnen und Experten
der angewandten Sprachwissenschaften und der
Soziolinguistik, der Rechtswissenschaft, der Sozio-
logie und Statistik an acht Universitäten in sechs
europäischen Ländern arbeiten in diesem Projekt
daran, das Zusammenspiel von lokalen, nationalen
und internationalen Sprachen im heutigen Europa
besser zu verstehen.

Ein repräsentativer ausschnitt

Die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler
bedienen sich hierzu ausgewählter Beispiele mehr-
sprachiger Gemeinschaften. Dabei gehören die
ausgewählten Minderheitensprachen ausschließ-
lich der finnougrischen Sprachfamilie an, die in der
international zugänglichen soziolinguistischen
Literatur bisher kaum beachtet wurde. Denn
trotz der geringen Größe deckt der finnougrische          European language Diversity for all:
Sprachraum ein breites Spektrum verschiedenster           Reconceptualising, promoting and
politischer und sozioökonomischer Begebenheiten           re-evaluating individual and societal
linguistischer Minderheiten in Europa ab. Wie alle        multilingualism
sprachlichen Minderheiten ist auch diese sehr he-
terogen, es gibt zahlenmäßig kleinere und größere,        akronym: ELDIA
autochthone oder durch Migration entstandene,             Budget: 2,7 Mio. €
vitale und gefährdete, hoch oder kaum standardi-          laufzeit: 42 Monate
sierte Sprachen.                                          (01.03.2010 – 31.08.2013)
                                                          anzahl der Partner: 7
   Die Ergebnisse des Projekts sollen übertragbar         Internet:
sein: Sie leisten einen Beitrag zur Erforschung des       www.eldia-project.org
Multilingualismus und der Entwicklung der Spra-
chenpolitik auch in anderen mehrsprachigen Kon-
texten sowohl innerhalb als auch außerhalb Europas.
SPRaCHE IST VERSTänDIGUnG                                                                                         17




„Als Koordinator muss man
                                                               Erfolg bedeutet für mich, …
anderen vertrauen können“                                      etwas Wichtiges gut zu machen.

Interview mit koordinatorin anneli Sarhimaa                    Es macht mich wütend, …
                                                               wenn ich meinen Teamkollegen nicht vertrauen
                                                               kann und dadurch das Projekt zu scheitern droht.
Was nehmen Sie für sich persönlich aus Ihrer arbeit            als ich jung war, wollte ich …
als Projektkoordinatorin von ElDIa mit?                        Schauspielerin werden.
   Besonders wertvoll ist die Vernetzung mit
                                                               Wenn mir die arbeit zu viel wird, …
den Kollegen, mit denen ich auch nach Ende der
                                                               nehme ich ein Buch zur Hand oder verabrede mich
Projektlaufzeit verbunden bleiben werde. Ich habe
                                                               mit Menschen, die mit meinem Berufsalltag nichts
auch viel über mich selbst gelernt. So musste ich an-
                                                               zu tun haben.
erkennen, dass ich mit Freundlichkeit nicht immer
weiterkomme. Für das Projekt war es manchmal                   Von der arbeit entspanne ich am besten …
erforderlich, auch hart durchzugreifen.                        beim Nordic Walking oder wenn ich verreise.

Welche Schlüsselkompetenzen sind für die koordi-
nation eines EU-Projektes notwendig?                            Da die Idee für das Projekt ursprünglich von mir
    Ein Koordinator muss anderen vertrauen und               kam, lag es nahe, auch die Koordination zu über-
Arbeit abgeben können. Sonst kann er seiner Haupt-           nehmen. Ich hatte außerdem das Gefühl, durch die
aufgabe, den Überblick über das Gesamtprojekt zu             Koordination auch am besten zum Gelingen des
behalten, nicht gerecht werden. Außerdem ist es vor-         Projekts beitragen zu können.
teilhaft, wenn man geduldig ist. Und man muss ein-
fach akzeptieren, dass die Arbeit nie aufhört – das hilft!   Wie beurteilen Sie das antragsverfahren im 7. FRP?
                                                                Das Antragsverfahren ist anspruchsvoll, aber es
Was empfehlen Sie kolleginnen und kollegen, die              war zum Beispiel nicht aufwendiger als in Finnland.
einen EU-antrag ausarbeiten möchten?                         Rückblickend war es gut, dass wir uns viel Zeit für
    Frauen sind sehr zurückhaltend, wenn es um die           die Vorbereitung genommen haben. Dadurch
Beantragung großer Summen geht. Ich rate dazu,               wussten wir genau, wo wir hinwollten und wie wir
nicht zu bescheiden zu sein. Die Koordinatorinnen            unser Ziel erreichen konnten.
sollten sich Ziele stecken, die zwar erreichbar, aber
auch ehrgeizig sind. Das setzt natürlich voraus, dass        Haben Sie die Hilfe von Beratungseinrichtungen
sie zuvor das Potenzial des eigenen Teams realis-            zum 7. FRP in anspruch genommen?
tisch eingeschätzt haben.                                       Wir haben uns von der NKS und von Referenten
                                                             an der Uni Mainz beraten lassen. Beide haben uns
Hatten Sie von anfang an vor, das Projekt zu koordi-         bei der Ausarbeitung des Antrages sehr geholfen.
nieren, oder ergab sich das im lauf der Vorarbeiten?
18                                                                             FamIlIEnFREUnDlICHES EURoPa




Familienfreundliches Europa
Das Familienleben in Europa ist von land              Das Projekt gliederte sich in vier Phasen, von denen
zu land sehr unterschiedlich und zudem                die erste die wesentlichen Trends der vergleichen-
                                                      den Familienforschung in Europa skizzierte und
einem ständigen Wandel unterworfen. Wie
                                                      evaluierte. In der zweiten Phase wurde dann
schafft man es, auf dieser heterogenen                kritisch hinterfragt, welche Untersuchungen zum
Grundlage die Rahmenbedingungen für                   Thema Familie es bisher gibt, um in einer dritten
Familien optimal zu gestalten? Das Projekt            Projektphase das Verständnis für Familienthemen
                                                      zu schärfen und mögliche Zukunftsentwicklungen
„Familyplatform“ hat sich das Ziel gesetzt,
                                                      und Herausforderungen für Familien herauszuar-
antworten auf diese Frage zu finden, um               beiten. In der vierten und abschließenden Phase
Europa familienfreundlicher machen.                   wurden dann alle Ergebnisse der vorangegangenen


In der „Familyplatform“ arbeiten zwölf Organisa-
tionen gemeinsam daran, die Lebensqualität von
Familien in Europa zu verbessern. Um dieses Ziel
zu erreichen, versuchte das Team unter Leitung des
Koordinators Professor Uwe Uhlendorff von der
Technischen Universität Dortmund zunächst, grö-
ßere Aufmerksamkeit für die Probleme von Fami-
lien zu wecken, denn über die Lebensumstände von
Familien in Europa war bisher zu wenig bekannt.
Die verschiedenen Interessengruppen aus Politik,
Wirtschaft und Gesellschaft haben die Situation von
Familien im europäischen Kontext bislang zu wenig
beachtet.

   Für seine Untersuchungen hat das Konsortium
der „Familyplatform“ das Familienleben in Euro-
pa in die folgenden acht existenziellen Bereiche
unterteilt:

1. Familienstrukturen und Familienformen
2. Familienentwicklungsprozesse                       Phasen zusammengeführt. Daraus wurden wichtige
3. Staatliche Familiengesetze                         Schlüsselfragen für die europäische Familienfor-
4. Familie und Lebensumstände                         schung und damit zugleich Themen für zukünftige
5. Familienmanagement                                 europäische Projekte abgeleitet.
6. Sozialhilfe und soziale Dienste
7. Soziale Ungleichheit und Verschieden-
   heiten von Familien
8. Medien und Erziehung in Familien                      Social platform on research for families
                                                         and family policies
Direkter kontakt zu Familien und Interessen-
                                                         akronym: Familyplatform
gruppen
                                                         Budget: 1,5 Mio. €
Das Besondere an dem Projekt war die unmittelbare        laufzeit: 18 Monate (01.10.2009 – 31.03.2011) 

Beteiligung einer großen Zahl von Interessengrup-        anzahl der Partner: 12
pen. Sie wurden zum Beispiel durch den direkten          Internet: 

persönlichen Kontakt auf Konferenzen und Work-           www.familyplatform.eu
shops oder durch die Nutzung von Online-Tools
aktiv in die Forschungsarbeit des Projektteams um
Professor Uhlendorff eingebunden.
FamIlIEnFREUnDlICHES EURoPa                                                                                   19




„Ohne Beratung durch die NKS
                                                           Erfolg bedeutet für mich, …
wäre der Antrag gescheitert“                               wenn man mit dem, was man sich vorgenommen
                                                           hat, einen Stein ins Rollen bringt.
Interview mit koordinator Uwe Uhlendorff
                                                           Es macht mich wütend, …
                                                           wenn Menschen nicht bereit sind, sich auf andere
Was nehmen Sie für sich persönlich aus Ihrer arbeit        Denkweisen einzulassen.
als Projektkoordinator von Familyplatform mit?             als ich jung war, wollte ich …
   Als Koordinator kam es darauf an, zwischen den          Tierarzt werden.
etwa 160 Beteiligten Brücken zu bauen. Ohne die
                                                           Wenn mir die arbeit zu viel wird, …
Bereitschaft, dabei auch unkonventionelle Wege
                                                           verabrede ich mich mit Freunden zum Kochen oder
zu gehen, hätten wir nicht erreicht, dass sich alle
                                                           arbeite im Garten.
Akteure auf die Logik des Projekts einlassen.
                                                           Von der arbeit entspanne ich am besten, …
Welche Schlüsselkompetenzen sind für die koordi-           wenn ich die Koffer packe und verreise.
nation eines EU-Projektes notwendig?
   Ohne einen professionellen Umgang mit
Moderationstechniken geht es nicht. Man muss die        nationalen Denkweisen zu lösen und sich neu zu
Techniken nicht nur kennen, sondern auch genau          orientieren. Man ist gezwungen, mit den Partnern
wissen, wann man sie einsetzt. Dafür muss man           eine gemeinsame Richtung zu finden.
imstande sein, die eigene Meinung zurückzustellen
und einen neutralen Standpunkt einzunehmen.             Welches ist das wichtigste Ziel, das Sie mit Ihrem
                                                        Projekt verfolgen?
Was sollten kollegen beachten, die einen antrag bei        Die Frage, mit der wir uns in dem Projekt befas-
der EU stellen möchten?                                 sen, ist in der EU höchst umstritten. Wir hoffen, mit
    Sie müssen hervorragende Wissenschaftler sein       unseren Ergebnissen der Diskussion neue Impulse
und sich auch in anderen Disziplinen gut auskennen.     geben zu können. Außerdem wollen wir dazu bei-
Sie sollten sich auch bewusst sein, dass Forschung in   tragen, dass familienpolitische Themen in der EU
einem internationalen Konsortium etwas anderes ist      künftig stärker beachtet werden.
als das unabhängige Arbeiten an der Uni. Und dass
ein EU-Projekt wiederum andere Anforderungen            Haben Sie die Hilfe von Beratungseinrichtungen
stellt als die Forschung auf nationaler Ebene.          zum 7. FRP in anspruch genommen?
                                                           Ohne die Beratung durch die NKS hätten wir
Welche Vorteile sehen Sie in der arbeit mit einem       den Antrag nicht geschafft. Wir haben jederzeit
internationalen konsortium?                             ein offenes Ohr gefunden und fühlten uns auch in
   Forschung ist kulturell geprägt. Die Arbeit in       schwierigen Phasen sehr gut unterstützt.
einem internationalen Konsortium hilft, sich von
20                                               VERnETZTE FInanZEn – WoHIn STEUERn EURoPaS FInanZmäRkTE?




Vernetzte Finanzen – Wohin steuern Europas 

Finanzmärkte?
Die Turbulenzen der letzten Jahre haben an
den europäischen Finanzmärkten Spuren
hinterlassen. Die mangelnde Zahlungsfähig-
keit von Banken und ganzen Staaten haben
das Wirtschaftswachstum beeinträchtigt
und herkömmliche Finanzmarktanalysen
infrage gestellt. Gleichzeitig schreitet die
Vernetzung der europäischen Finanzmärkte
in unterschiedlichem Tempo voran. Wie wird
sich das Zusammenrücken der Finanzsyste-
me auf Wirtschaftswachstum, Beschäftigung
und Wettbewerbsfähigkeit auswirken? Das
EU-Projekt FInESS möchte dazu beitragen,
einen Grundstein für eine neue europäische
Finanzmarktarchitektur zu legen.


Projektkoordinator Professor Christian Dreger           Durch die Ergebnisse des FINESS-Projekts sollen
vom Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung         europäische Wirtschaftspolitikerinnen und -politi-
(DIW) in Berlin und seine Projektpartner unter-         ker bessere Einblicke in die Arbeitswelt der Finanz-
suchten das Zusammenwachsen der Finanzmärkte            institute erhalten sowie Handlungsoptionen aufge-
aus verschiedenen Blickwinkeln. Aus der ökono-          zeigt bekommen, wie sich die Effizienz von jungen,
mischen Perspektive analysierten sie die zentralen      aber auch etablierten Unternehmen fördern lässt.
Wechselwirkungen zwischen Finanz-, Produkt-             Von ihrer umfassenden, vergleichenden Analyse
und Arbeitsmärkten. Gleichzeitig richteten sie          der Finanzmärkte der alten und neuen EU-Mit-
ihr Augenmerk auf die konkreten Auswirkungen            gliedstaaten erwarten die Konjunkturforscher um
für die verschiedenen Akteure: auf Banken und           Christian Dreger wertvolle Hinweise auf Katalysa-
Kapitalgeber für bereits etablierte Unternehmen         toren und Engpässe von nachhaltigem Wachstum
ebenso wie auf Investoren von Risikokapital für         – ein wichtiger Forschungsbeitrag für das voran-
junge Start-ups.                                        schreitende Zusammenwachsen der Finanzmärkte
                                                        Europas.
Europäische Finanzmarktarchitektur –
Fundament für Wachstum?                                    Financial systems, efficiency and
                                                           stimulation of sustainable growth
Zunächst entwarf das FINESS-Konsortium Indikato-
ren, mit denen sich Grad und Entwicklung der Inte-
                                                           akronym: FINESS
gration der europäischen Finanzmärkte verlässlich
                                                           Budget: 1 Mio. €
messen ließen. Durch Umfragen bei verschiedenen
                                                           laufzeit: 24 Monate (15.02.2008 – 14.02.2010)
Marktakteuren erhielten die Wissenschaftlerinnen
                                                           anzahl der Partner: 8
und Wissenschaftler dafür umfangreiche Datensät-
                                                           Internet: www.finess-web.eu
ze über die Kreditaufnahmepraxis und Risikowahr-
nehmung zahlreicher Haushalte. In einem weiteren
Schritt entwickelten sie Simulationsmodelle, wel-
che die Auswirkung der unterschiedlichen Vernet-
zungsgrade der Finanzmärkte auf die Investitions-
entscheidungen der Haushalte abbilden.
VERnETZTE FInanZEn – WoHIn STEUERn EURoPaS FInanZmäRkTE?                                                       21




                                                           Erfolg bedeutet für mich, …
„Die Partner müssen von der Quali-                         mein eigenes Standing zu verbessern. Projekte
                                                           koordinieren ist dafür sehr hilfreich.
tät des Projekts überzeugt sein“
                                                           Es macht mich wütend, …
Interview mit koordinator Christian Dreger                 wenn ich mit inkompetenten Menschen zu tun
                                                           habe.
                                                           als ich jung war, wollte ich …
Welche Voraussetzungen sollten koordinatoren               Philosoph oder Historiker werden.
eines EU-Projektes mitbringen?
                                                           Wenn mir die arbeit zu viel wird, …
   Ein Koordinator muss seine Expertise durch
                                                           kann ich zum Glück meist selber bestimmen, ob ich
wissenschaftliche Veröffentlichungen nachweisen
                                                           mir eine Auszeit nehme.
können. Er sollte in der internationalen Community
gut vernetzt sein, weil es dann leichter fällt, ein        Von der arbeit entspanne ich am besten …
kompetentes Team zusammenzustellen. Schließlich            bei Computerspielen.
muss er in der Lage sein, überzeugende Anträge
zu formulieren. Denn was nützt ein spannendes
Forschungsvorhaben, wenn es nicht gelingt, die
Gutachter dafür zu begeistern?                         mindestens ein halbes Jahr einplanen.

Was raten Sie nachwuchswissenschaftlern im Hinblick    Welche Vorteile bietet die arbeit mit einem inter-
auf europäische und internationale Zusammenarbeit?     nationalen konsortium?
   Sie sollten frühzeitig Auslandserfahrungen sam-        Im Normalfall hat man nicht die Möglichkeit,
meln, etwa auch durch Aufenthalte bei der Europäi-     mit Kollegen aus anderen Ländern Konferenzen
schen Kommission. Es kommt dabei nicht darauf          zu veranstalten und an Veröffentlichungen zu
an, gleich eine leitende Position einzunehmen. Man     arbeiten. Die internationale Vernetzung ist jedoch
kann ruhig erst mal aus der zweiten Reihe beobach-     nicht zum Nulltarif zu haben. Die Partner müssen
ten, worauf es bei der Arbeit auf internationaler      von der Qualität des Projekts überzeugt sein und
Ebene ankommt.                                         ausgewiesene Experten auf ihrem Gebiet sein.

Was sollten kollegen beachten, die einen antrag bei    Wie beurteilen Sie das Evaluierungsverfahren im
der EU stellen möchten?                                7. FRP? Würden Sie etwas daran ändern?
   Für einen erfolgreichen Antrag ist mehr erfor-         Die Gewichtung der Kriterien passt meiner Mei-
derlich als eine gute Grundidee. Man sollte bereits    nung nach nicht. Managementkompetenzen und
eine genaue Vorstellung davon haben, wie das           ein gewisser publizistischer Fleiß sind zwar unver-
Projekt strukturiert ist und wer als Kooperations-     zichtbar, gehen aber zu stark in die Bewertung ein.
partner infrage kommt. Für den Antrag sollte man
22                                                     WER EnTSCHEIDET üBER BIlDUnG In DER WISSEnSGESEllSCHaFT?




Wer entscheidet über Bildung in der Wissens-
gesellschaft?

Schulabbrecher, ausbildungsbewerber, die                     Die EU hat im Rahmen ihrer Strategie „Europa
den anforderungen des arbeitsplatzes nicht                   2020“ beschlossen, die Quote der frühen Schulab-
gewachsen sind, von sozialen Problemen                       gänger bis zum Jahr 2020 auf unter zehn Prozent zu
                                                             senken. Auf dem Weg dorthin möchte GOETE dazu
überforderte lehrer, Schüler und Eltern un-
                                                             beitragen, für Kinder und Jugendliche die Zugänge
ter Druck und hohe ausgaben für nachhilfe                    zu Bildung zu erleichtern, angemessene Formen
– mit diesen Problemen haben die Bildungs-                   der Unterstützung bereitzustellen und einen Dia-
systeme in ganz Europa zu kämpfen. Seit-                     log aller Beteiligten darüber anzustoßen, welche
                                                             Bildung moderne Wissensgesellschaften brauchen.
dem unsere spätmodernen Gesellschaften
                                                             Die enge Zusammenarbeit in einem europäischen
sich zunehmend als Wissensgesellschaften
verstehen, ist Bildung zu einem lebenslan-
gen Prozess geworden, der immer mehr über
lebenschancen entscheidet. aber welche
akteure und welche Faktoren entscheiden
über unsere Bildungsverläufe?


Aus Sicht von Projektkoordinator Professor Andreas
Walther von der Universität Frankfurt am Main
spielen bei den Entscheidungen von Schulabbre-
chern und frühen Schulabgängern die unterschied-
lich stark gegliederten Schulsysteme, die Verbrei-
tung von Armut, der Umgang mit Minderheiten
und vor allem die Bereitschaft der Wirtschaft, sich
an der Ausbildung von Schulabgängern zu beteili-
gen, eine wichtige Rolle. GOETE erforscht, wie               Forschungsverbund bewirkt, dass die GOETE-
solche komplexen Wechselbeziehungen in indivi-               Wissenschaftler unmittelbarer von den anderen
duelle Bildungsentscheidungen von Kindern und                Bildungssystemen lernen und die eingeschliffenen
Jugendlichen in Europa münden.                               Handlungsmuster der eigenen Bildungslandschaft
                                                             besser infrage stellen können.
Für mehr Bildungschancen in Europa

Das internationale Team um den Erziehungswissen-                Governance of Educational Trajectories
schaftler Andreas Walther untersucht vor allem Ent-             in Europe. access, coping and relevance
scheidungen im Bereich Bildung beim Übergang                    of education for young people in Euro-
von der Grundschule in die Sekundarstufe I und                  pean knowledge societies in comparative
von dort in die Berufsbildung. Auf der Suche nach               perspective
den maßgeblichen Faktoren, die für bestimmte
Entscheidungen eine Rolle spielen, werden in acht               akronym: GOETE
EU-Staaten Interviews mit Schülerinnen und Schü-                Budget: 2,7 Mio. €
lern, Studierenden und Eltern geführt, um beispiels-            laufzeit: 36 Monate (01.01.2010 – 31.12.2012)
weise zu erfahren, ob diese ausreichend unterstützt             anzahl der Partner: 12
wurden. Ebenso laufen Fragebogenerhebungen mit                  Internet: www.goete.eu
Verantwortlichen aus Bildungspolitik und Wirt-
schaft, aus Schulen und Schulämtern, der kommu-
nalen Sozialverwaltung und der Jugendhilfe.
WER EnTSCHEIDET üBER BIlDUnG In DER WISSEnSGESEllSCHaFT?                                                          23




„Ein EU-Projekt ist eine Art soziales
                                                              Erfolg bedeutet für mich, …
Experiment“                                                   wenn ich feststelle, dass meine Bauchentschei-
                                                              dungen genau richtig waren. 

Interview mit koordinator andreas Walther
                                                              Es macht mich wütend, …
                                                              wenn ich durch unnötige administrative Aufgaben
Was hat Sie veranlasst, einen EU-antrag einzureichen?         von meiner eigentlichen Arbeit abgehalten werde.
    Ich habe seit 1998 schon fast ein Dutzend Anträge         als ich jung war, wollte ich …
eingereicht, deshalb kann ich das so pauschal nicht           Filmemacher werden – auch ein Beruf, bei dem man
sagen. Beim ersten Anlauf ging es unter anderem da-           eigene Vorstellungen mit denen von anderen zusam-
rum, Forschungsansätze zu jungen Erwachsenen und              menbringt und sieht, was sich dabei entwickelt.
ihren sich verändernden Übergängen ins Erwachsen-
                                                              Wenn mir die arbeit zu viel wird, …
sein auf internationaler Ebene zu vergleichen. Da lag
                                                              nehme ich mir eine Auszeit. Ich lege regelmäßig
es nahe, bei der EU einen Antrag einzureichen.
                                                              Tage ein, an denen ich nicht erreichbar bin.
Welche Schlüsselkompetenzen sind für die koordi-              Von der arbeit entspanne ich am besten …
nation eines EU-Projektes notwendig?                          beim Kochen, Schwimmen und Reisen.
    Sie müssen viel Beziehungsarbeit leisten, um
eine produktive Arbeitsatmosphäre zu schaffen,
die bis zum nächsten Treffen anhält. Besonders             Welche Vorteile bietet die arbeit mit einem interna-
schwierig ist es, die Partner dazu zu bewegen, dass        tionalen konsortium?
sie gewohnte Arbeitsweisen aufgeben und sich                  Als Koordinator habe ich das Projekt aus einem
auf neue einlassen. Als Koordinator sollte man sich        spezifisch deutschen Blickwinkel entwickelt. Das
bewusst sein, dass ein EU-Projekt eine Art soziales        Konsortium bietet den Vorteil, dass hier eine inter-
Experiment ist, bei dem man alle Beteiligten auf ein       nationale Sichtweise gleich eingebaut ist. Dadurch
gemeinsames Ziel einschwören muss.                         lernt man, die eigene Perspektive anders zu bewer-
                                                           ten und besser zu verstehen.
Wie sehen Sie selbst Ihre koordinierende Rolle?
Ich lege großen Wert auf demokratische Prozesse.           Welches ist das wichtigste Ziel, das Sie mit Ihrem
Ich bemühe mich daher, zu den Partnern eine                Projekt verfolgen?
offene und kommunikative Beziehung zu pflegen.                In Bildungspolitik und Bildungsforschung
Teilweise muss man aber auch auf die Einhaltung            herrscht die technokratische Vorstellung vor, dass
von Abmachungen pochen, da wir durch den Ver-              man Kompetenzentwicklung messen kann. Wir
trag mit der Kommission Verpflichtungen einge-             versuchen aufzuzeigen, dass viele Faktoren dafür
gangen sind. Als Koordinator bin ich dafür verant-         verantwortlich sind, wie sich Entscheidungsstruk-
wortlich, dass wir sie auch einhalten.                     turen und damit auch Kompetenzen entwickeln.
                                                           Erziehungsprozesse spielen hier eine wichtige Rolle.
24                                                                     UnTERnEHmEn TRaGEn VERanTWoRTUnG




Unternehmen tragen Verantwortung
noch vor kurzem ging es bei der Darstellung              arbeiten. Das Team unter Leitung der Koordinato-
der Ergebnisse unternehmerischer Tätig-                  rin Regine Barth vom OEKO Institut will mit diesen
                                                         Instrumenten den Einfluss von gesellschaftlicher
keit vor allem um eine gesunde Bilanz und
                                                         und sozialer Verantwortung auf verschiedenen
einen hohen Unternehmenswert. Die Frage                  Ebenen in europäischen Firmen, Sektoren und
nach dem gesamtgesellschaftlichen nut-                   Regionen untersuchen. Die Wissenschaftlerinnen
zen wurde meist nicht gestellt, obwohl es                und Wissenschaftler analysieren hierzu zum Bei-
                                                         spiel die CSR-Initiativen von Firmen, vergleichen
auch für die Unternehmen wichtig ist, sich
                                                         sie miteinander und untersuchen dann, welchen
in einem sicheren und stabilen Umfeld zu                 Nutzen sie für die Firma, die Wirtschaft, die Gesell-
bewegen.                                                 schaft und die Umwelt haben.

                                                            Die Ziele und Vorhaben der Lissabon- und Göte-
Inzwischen hat der Begriff gesellschaftliche, soziale    borg-Strategien der EU – Wettbewerbsfähigkeit,
Verantwortung („Corporate Social Responsibility“         Innovation, Wachstum, Arbeitsqualität und Nach-
– CSR) innerhalb der EU an Bedeutung gewonnen,           haltigkeit – lassen sich möglicherweise mit geziel-
                                                                                 tem Einsatz von CSR-Maß-
                                                                                 nahmen besser erfüllen, zum
                                                                                 Nutzen von Wirtschaft und
                                                                                 Gesellschaft.

                                                                                    An IMPACT sind sowohl
                                                                                Stakeholder als auch Exper-
                                                                                tinnen und Experten auf
                                                                                vielfältige Art und Weise be-
                                                                                teiligt. Die Expertise des Kon-
                                                                                sortiums wird dazu beitragen,
                                                                                die Verbindungen zwischen
                                                                                Unternehmen, Gesellschaft
                                                                                und Staat, die die Auswirkun-
                                                                                gen von CSR beeinflussen, für
                                                                                jedes Land untersuchen zu
                                                                                können. Die Ergebnisse dieser
                                                                                Arbeit werden die derzeit um-
                                                                                fangreichsten Erkenntnisse
                                                                                zu den Auswirkungen von
                                                                                CSR in Europa liefern.

sowohl politisch als auch in der betrieblichen Praxis.
CSR kann deutliche Vorteile für Ökonomien, Gesell-
schaft und Umwelt erzielen. Trotzdem gibt es nur
                                                            Impact measurement and performance
wenig empirisches Material zu den Auswirkungen
                                                            analysis of CSR
von CSR auf die Leistung eines Unternehmens und
                                                            akronym: IMPACT
die Wirtschaft im Allgemeinen, da die Wissenschaft
                                                            Budget: 2,7 Mio. €
bisher nur wenige Werkzeuge oder Methoden zur
                                                            laufzeit: 36 Monate (01.03.2010 – 28.02.2013)
Untersuchung von CSR entwickelt hatte.
                                                            anzahl der Partner: 16
                                                            Internet:
Den sozialen nutzen messen
                                                            www.csr-impact.eu
Ausgehend von dieser lückenhaften empirischen
Grundlage will das Konsortium von IMPACT neue
Werkzeuge entwickeln und bereits bestehende aus-
UnTERnEHmEn TRaGEn VERanTWoRTUnG                                                                                25




„Zweistufiges Antragsverfahren
                                                         Erfolg bedeutet für mich, …
würde unnötige Arbeit vermeiden“                         die Ziele, die wir uns gesteckt haben, zu erreichen.
                                                         Es hätte mich wütend gemacht, …
Interview mit koordinatorin Regine Barth
                                                         wenn wir in unserem Projekt einen Ausfall gehabt
                                                         hätten und wir so die Riesenchance, die uns die EU-
Was raten Sie nachwuchswissenschaftlern im Hin-          Förderung bietet, nicht hätten nutzen können.
blick auf internationale Zusammenarbeit?
                                                         als ich jung war, wollte ich …
   Sie sollten sich genau anschauen, welche Er-
                                                         die Welt verbessern.
fahrungen andere gemacht haben, und Lehren für
sich daraus ziehen. Grundsätzlich halte ich es für       Wenn mir die arbeit zu viel wird, …
wichtig, die Augen stets offen zu halten und jede        singe ich.
Chance zu nutzen, aus dem eigenen Bereich heraus-
                                                         Von der arbeit entspanne ich am besten …
zukommen. Zum Beispiel indem man auch mal an
                                                         beim Musikhören.
fachfremden Konferenzen teilnimmt.

Was empfehlen Sie kolleginnen und kollegen, die
                                                       aller Generaldirektionen einladen. Darüber hinaus
einen EU-antrag ausarbeiten möchten?
                                                       gibt es eine „high level group“ im Europäischen
     Die Ausarbeitung eines Antrags ist sehr aufwen-
                                                       Rat und einen „stakeholder round table“, an dem
dig. Man sollte sich nur dazu entschließen, wenn
                                                       zum Beispiel Vertreter der Gewerkschaften und der
man vom Konsortium hundertprozentig überzeugt
                                                       Industrie teilnehmen.
ist, und sich auf die Themen beschränken, für die
man hervorragend aufgestellt ist.
                                                       Hatten Sie vorher schon Erfahrungen in anderen EU-
                                                       Projekten gesammelt?
Welches ist das wichtigste Ziel, das Sie mit Ihrem        In den vorangegangenen Forschungsrahmen-
Projekt verfolgen?                                     programmen habe ich einmal als Partner und
   Wir wollen der EU und Unternehmen ein Instru-       einmal als Koordinator an Projekten mitgewirkt.
ment an die Hand geben, das ihnen bei der Imple-       Derzeit arbeite ich neben IMPACT noch in einem
mentierung von CSR hilft. Außerdem hoffen wir, mit     FP7-Projekt aus dem Umweltbereich mit.
unseren Daten einen besseren Überblick darüber
geben zu können, welche Maßnahmen funktionie-          Wie beurteilen Sie das antragsverfahren im 7. FRP?
ren und welche nicht.                                     Ich würde ein zweistufiges Verfahren bevorzu-
                                                       gen: In der ersten Runde reicht man nur Skizzen ein
Durch welche maßnahmen versuchen Sie, dieses Ziel      und erst in der zweiten Runde vollständige Anträge.
zu erreichen?                                          Dadurch könnte man vermeiden, dass man viel
  Wir haben „policy round tables“ eingerichtet, zu     Arbeit in Anträge steckt, die hinterher nicht geför-
denen wir einmal im Jahr die CSR-Verantwortlichen      dert werden.
26                                                                                EURoPa alTERT WIE nIE ZUVoR




Europa altert wie nie zuvor
Die Bevölkerung der EU-mitgliedstaaten                   zu entwickeln. Die Wissenschaftlerinnen und Wis-
wird immer älter. Fast 25 Prozent der men-              senschaftler ermitteln, was der Prozess des Alterns
                                                        für Gesundheitsfragen und die gesundheitliche
schen in der EU werden im Jahr 2030 über                Versorgung insgesamt bedeutet und wie sich dies
65 Jahre alt sein; im Jahr 2005 waren es noch           wiederum auf die Makroökonomie auswirkt. Außer-
17 Prozent. mitte dieses Jahrhunderts stehen            dem werden Informationen zusammengetragen,
einem menschen im arbeitsfähigen alter                  die beleuchten sollen, wie und in welchem Maße die
                                                        Marktwirtschaften und ihre öffentlichen Sektoren
voraussichtlich fast zwei über 65-Jährige ge-           innerhalb der EU Gesundheitsversorgung anbieten.
genüber. Das ist ein beispielloses Phänomen             All diese Informationen werden für die Forschung
mit weitreichenden auswirkungen auf die                 zur alternden Gesellschaft in Europa eine herausra-
Gesellschaft, die bisher zu wenig untersucht            gende Rolle spielen.

und verstanden wurden.


Das LEPAS-Projekt unter der Leitung von Professor
Holger Strulik von der Universität Hannover wendet
den biologischen Prozess des individuellen Alterns,
der als die graduelle Verschlechterung der Funktio-
nen von Körper und Geist verstanden wird, auf
moderne dynamische Makroökonomie an. Denn die
Staaten Europas eint das gemeinsame Phänomen
der rapide zunehmenden Alterung der Bevölkerung.
Das Team um Professor Strulik untersucht aus die-
sem Grund theoretisch und quantitativ, wie Altern
die Gesundheit und die Produktivität beeinflusst.
Mithilfe von Modellen des endogenen wirtschaft-
lichen Wachstums wird untersucht, wie sich die
Folgen des Alterns der Bevölkerung auf Ausbildung
und Investitionen, das wirtschaftliche Wachstum,
die Wettbewerbsfähigkeit und das Wohlergehen der
EU-Mitgliedstaaten auswirken.

Solidarität zwischen den Generationen

Mithilfe von Modellen verschiedener Länder
analysiert das internationale Team, inwieweit die
Alterung der Bevölkerung die menschliche Kapital-
bildung und die Migrationsbewegungen in Europa             long-run economic perspectives of an
beeinflusst. Diese Modelle unterstützen auch die           ageing society
Suche nach Faktoren, die den Einfluss des Alterns auf
die Arbeitsfähigkeit und den Beitrag älterer Arbeit-       akronym: LEPAS
nehmer auf den Arbeitsmarkt deutlich machen.               Budget: 1 Mio. €
Zudem sollen Möglichkeiten aufgezeigt werden, wie          laufzeit: 36 Monate (01.04.2009 – 31.03.2012) 

die Solidarität zwischen den Generationen in einer         anzahl der Partner: 4
alternden Gesellschaft gestärkt werden könnte.             Internet: 

                                                           www.lepas-fp7.de
   Weitere Untersuchungsgegenstände sind unter
anderem die Auswirkungen des Alterns auf den
technologischen Fortschritt oder die Bedeutung für
die Möglichkeiten der EU, innovativ zu sein und sich
EURoPa alTERT WIE nIE ZUVoR                                                                                  27




„Erst die EU-Förderung hat unser
                                                             Erfolg bedeutet für mich, …
Projekt möglich gemacht“                                     dass die Arbeit einen Sinn gehabt hat.

Interview mit koordinator Holger Strulik                     Es macht mich wütend, …
                                                             … ja, was eigentlich?
                                                             als ich jung war, wollte ich …
Was hat Sie dazu veranlasst, einen EU-antrag einzu-          alles, nur nicht Ökonom werden.
reichen?
                                                             Wenn mir die arbeit zu viel wird, …
   Drittmittel der EU haben für die Hochschullei-
                                                             mache ich eine Pause.
tungen eine hohe Bedeutung. Ohne die Förderung
hätten wir das Projekt nicht durchführen können.             Von der arbeit entspanne ich am besten …
                                                             während eines langen Erholungsurlaubs ohne
Welche Schlüsselkompetenzen sind für die koordi-             Internet und Telefon.
nation eines EU-Projektes notwendig?
   Man sollte gut vernetzt sein. Ich kannte meine
Projektpartner und ihre Forschungsarbeit schon             Ergebnisse mit eingeladenen Experten – auch aus
seit vielen Jahren. So konnte ich sicher sein, dass wir    anderen wissenschaftlichen Disziplinen – diskutie-
das Projekt auch erfolgreich abschließen.                  ren. Im kommenden Workshop haben wir voraus-
                                                           sichtlich nicht nur Ökonomen, sondern auch Demo-
Hatten Sie von anfang an vor, das Projekt zu koordi-       grafen, Biologen und Mediziner zu Gast.
nieren, oder ergab sich das im lauf der Vorarbeiten?
   Es ist natürlich bequemer, auf die Koordinato-          Wie beurteilen Sie das Evaluierungsverfahren im
renrolle zu verzichten und Partner zu sein. Meine          7. FRP?
Sorge war allerdings: Wenn ich es nicht mache,                Ich empfehle, eine Vorauswahl vorzunehmen,
macht es keiner.                                           die auf einer kurz gehaltenen, maximal dreiseitigen
                                                           Projektskizze beruht. Das langwierige Antragsver-
Welche Vorteile bietet die arbeit mit einem inter-         fahren sollte erst dann beginnen, wenn die Skizze
nationalen konsortium?                                     positiv beurteilt wurde.
    Der internationale Pool an Wissenschaftlern
ist viel größer als der nationale. Es ist viel leichter,   Und was halten Sie vom antragsverfahren?
Partner zu finden, die genau das Gleiche wollen               Das Antragsverfahren ist extrem aufwendig.
und können, wenn man bei der Suche nicht an den            Man entwirft Flussdiagramme, Gant-Charts zum
Landesgrenzen haltmacht.                                   Projektablauf und arbeitet sich durch gefühlte
                                                           Hunderte von Seiten mit Guidelines im EU-Bürokra-
Wie versuchen Sie, Ihre Projektziele zu erreichen?         tenjargon. Meiner Meinung nach könnte man das
   Die Projektpartner treffen sich regelmäßig und          Verfahren deutlich abkürzen.
veranstalten jährlich einen Workshop, auf dem sie
28                                                   VERanTWoRTUnGSVollE UnD TRanSPaREnTE mEDIEn FüR EURoPa




Verantwortungsvolle und transparente Medien 

für Europa
In Zeiten zunehmender medienkonzentra-                      europaweit die Einstellungen von Journalisten
                                                            und Medienmanagern zu alten und neuen Instru-
tion und eines dramatischen Umbruchs im
                                                            menten der Medienselbstkontrolle. Außerdem
Berufsfeld Journalismus gewinnt die Frage                   wurde gefragt, welche Anreize Journalisten am
an Bedeutung, wie sich medien im digitalen                  meisten motivieren, das Thema Medienverantwor-
Zeitalter ihrer Verantwortung gegenüber der                 tung ernst zu nehmen.
Gesellschaft stellen. Sind etablierte Instru-
                                                               Ein besonderes Anliegen von MediaAcT ist es,
mente der medienselbstkontrolle wie der                     Journalisten, Medienmanager und Mediennutzer zu
Presserat noch zeitgemäß? kann das Social                   ermutigen, sich in einer Zeit des medialen Umbruchs
Web zu mehr Vertrauen in den Journalismus                   für unabhängige und verantwortungsvolle Medien
                                                            einzusetzen. In Workshops und Online-Trainings
beitragen? mediaacT erforscht, inwieweit
                                                            sollen Journalistik-Studenten auch Erfahrungen mit
traditionelle Instrumente überhaupt noch in                 Medien-Watchblogs im Internet machen, die erst-
der lage sind, den neuen Herausforderungen                  mals auch auf breiter Basis die Zivilgesellschaft in das
zu begegnen. Welche neuen möglichkeiten                     Thema media accountability einbinden. Damit trägt
für medienselbstkontrolle und medientrans-
parenz entstehen im Social Web?

Im internationalen Vergleich analysiert das Team
um die Journalistik-Professorin Susanne Fengler,
wie die etablierten Formen der Medienselbstregu-
lierung funktionieren – etwa Presseräte und Ethik-
kodizes – und welchen Einfluss diese auf Medien
und Journalisten haben. Neben elf Ländern aus
Ost- und Westeuropa umfasst die breit angelegte
Fallstudie mit Tunesien und Jordanien auch zwei
arabische Länder. Ein weiterer Forschungsschwer-
punkt ist der digitale Journalismus: Welche Kon-
trollchancen bieten hier innovative Instrumente
wie etwa Medienblogs oder Online-Ombudsleute
als unabhängige Schlichtungsstellen im Internet –
und welche Rolle spielt das Web 2.0?                        das EU-Projekt zu einer innovativen, verantwort-
                                                            lichen und zugleich transparenten Medienselbst-
Watchblogs als Presseräte des 21. Jahrhun-                  kontrolle bei – eine Grundvoraussetzung für ein
derts?                                                      freies und pluralistisches Mediensystem in Europa.

Für Professor Fengler, Wissenschaftliche Leiterin und          media accountability and Transparency
Geschäftsführerin des Dortmunder Erich-Brost-Insti-            in Europe
tuts für internationalen Journalismus, sind die Ein-
flussmöglichkeiten von Instrumenten der Medien-                akronym: MediaAcT
selbstkontrolle eng mit dem Mediensystem und der               Budget: 1,5 Mio. €
journalistischen Kultur eines Landes verknüpft. So             laufzeit: 48 Monate (01.02. 2010 – 31.01.2014)
konnte sich in einigen Ländern Osteuropas bis heute            anzahl der Partner: 12
keine dem deutschen Presserat vergleichbare Ein-               Internet: 

richtung etablieren; restriktive politische Systeme,           www.mediaact.eu
wie das in Jordanien, versuchen, die Pressefreiheit
und eine unabhängige Selbstkontrolle zu unter-
binden. MediaAcT untersucht erstmals empirisch
VERanTWoRTUnGSVollE UnD TRanSPaREnTE mEDIEn FüR EURoPa                                                     29




„Die Arbeit im Konsortium weitet
                                                         Erfolg bedeutet für mich, …
den wissenschaftlichen Blick“                            meine Ziele und Ideen umsetzen zu können.

Interview mit koordinatorin Susanne Fengler              Es macht mich wütend, …
                                                         wenn Menschen ihre Zusagen nicht einhalten.
                                                         als ich jung war, wollte ich …
Was nehmen Sie für sich persönlich aus Ihrer arbeit      Elefantenpflegerin werden.
als Projektkoordinatorin von mediaact mit?
                                                         Wenn mir die arbeit zu viel wird, …
   Ich hatte nicht erwartet, dass das Team derart
                                                         mache ich meinen BlackBerry aus.
gut zusammenfindet. Wir betrachten uns nicht als
Konkurrenten, sondern arbeiten in einer entspann-        Von der arbeit entspanne ich am besten …
ten Atmosphäre miteinander. Als besonders positiv        mit meinem Sohn auf dem Spielplatz.
empfinde ich, dass sich auf den unterschiedlichen
Ebenen so viele Kontakte ergeben. Zudem machen
die verschiedenen theoretischen Ansätze der Part-     Wie sehen Sie selbst Ihre koordinierende Rolle?
ner die Zusammenarbeit sehr spannend und weiten           Ich betrachte mich als teamorientiert, bin mir
den wissenschaftlichen Blick.                         aber meiner Ziele und derjenigen des Projekts im-
                                                      mer bewusst. Einem Koordinator muss es gelingen,
Welche Schlüsselkompetenzen sind für die koordi-      eine gute Atmosphäre zu schaffen und das Team
nation eines EU-Projektes notwendig?                  zusammenzuhalten. Er darf aber nicht versuchen,
    Neben der fachlichen Eignung braucht man          es allen recht zu machen. Wenn man das Projekt
großes Geschick, um alle „Löwen“ zu bändigen und      zum Erfolg führen möchte, muss man gelegentlich
die Temperamente zusammenzubringen. Das Team          auch Nein sagen und konsequent bleiben.
ist entscheidend für den Projekterfolg.
                                                      Was sind die wichtigsten Ziele Ihres Projekts, und
Was sollten kollegen beachten, die einen antrag bei   wie versuchen Sie sie zu erreichen?
der EU stellen möchten?                                   Mit unserem Projekt wollen wir zu einer Dis-
   Es ist ratsam, sich erfolgreiche Anträge zu        kussion beitragen, die bislang nur auf normativer
besorgen, um sich anzuschauen, wie diese Anträge      Grundlage geführt wurde. Die erforderlichen empi-
aufgebaut sind. Man sollte frühzeitig beginnen,       rischen Daten gewinnen wir durch Journalistenbe-
Netzwerke aufzubauen, um an solche positiven          fragungen, die wir in 13 Ländern durchführen.
Beispiele heranzukommen. In der Antragsphase
sollte man unbedingt Hilfe von außen in Anspruch
nehmen. Vor allem bei der Bearbeitung des finan-
ziellen Teils kann das sehr nützlich sein.
30                                                                                      EIn STaRkES nETZWERk




Ein starkes Netzwerk
Im Projekt nET4SoCIETY arbeiten nationale               • verbesserte Sichtbarkeit der NKS in Europa und
kontaktstellen (nkS) aus über 50 ländern mit              der Welt
unterschiedlichsten wissenschaftlichen Tradi-           Neben der Aus- und Weiterbildung der Mitar-
tionen zusammen. Sie wollen ihre Erfahrungen            beiterinnen und Mitarbeiter in den NKS bietet
und ihr Wissen austauschen und an die For-              NET4SOCIETY auch Dienstleitstungen für Wis-
scherszene weitergeben, um den Erfolg der               senschaftlerinnen und Wissenschaftler an, die
                                                        sich für die Antragstellung im Themenfeld Sozial-,
Sozial-, Wirtschafts- und Geisteswissenschaften         Wirtschafts- und Geisteswissenschaften im 7. EU-
im 7. EU-Forschungsrahmenprogramm zu ver-               Forschungsrahmenprogramm interessieren. Hierzu
stetigen und dauerhaft zu verankern.                    gehören zum Bespiel ein PartnerSearchService, eine
                                                        länderübergreifende Wissenschaftlerdatenbank
                                                        („Research Directory“), Matchmaking Events und
Eine enge Zusammenarbeit der NKS untereinander
ist eine wichtige Voraussetzung für den Erfolg der
Sozial-, Wirtschafts- und Geisteswissenschaften
im 7. EU-Forschungsrahmenprogramm und damit
für die Realisierung des Europäischen Forschungs-
raumes. NET4SOCIETY hat durch den Aufbau eines
starken Netzwerks maßgeblich zur Erreichung
dieser Ziele beigetragen. Das Projekt arbeitet eng
mit der Europäischen Kommission zusammen und
hat damit auch thematisch den Grundstein für ein
längerfristig angelegtes NKS-Netzwerk gelegt.

Ein stabiles netzwerk für Europa

Das erste internationale Netzwerk der NKS für
Sozial-, Wirtschafts- und Geisteswissenschaften
wird von der deutschen Nationalen Kontaktstelle
unter Leitung von Angela Schindler-Daniels koordi-
niert. Die Arbeit des Projektteams war in folgende
Schwerpunkte aufgeteilt:
                                                        eine jährlich aktualisierte Synopse der Förderthe-
• internationales Networking und Zusammenar-            men aller Arbeitsprogramme mit sozial-, wirt-
  beit aller NKS im Bereich Sozial-, Wirtschafts- und   schafts- und geisteswissenschaftlich relevanten
  Geisteswissenschaften                                 Themen in allen vier Spezifischen Programmen des
                                                        7. EU-Forschungsrahmenprogramms.
• regelmäßiger Austausch mit zahlreichen An-
  sprechpartnern der Europäischen Kommission
                                                           Transnational co-operation among
• Austausch von Best-Practice-Erfahrungen unter            national contact points for socio-eco-
  den NKS zur Vereinheitlichung des Serviceniveaus         nomic sciences and the humanities

• passgenaue und bedarfsorientierte inhaltliche            akronym: NET4SOCIETY
  Trainings für die NKS – vor allem für neue Kolle-        Budget: 2,6 Mio. €
  ginnen und Kollegen in den Kontaktstellen                laufzeit: 48 Monate (01.02.2008 – 31.01.2012)
                                                           anzahl der Partner: 52
• gezielte Förderung von relevanten sozial-, wirt-         Internet: 

  schafts- und geisteswissenschaftlichen Themen            www.net4society.eu 

  auf europäischer Ebene
EIn STaRkES nETZWERk                                                                                            31




„Je früher man sich auf das Aben-
                                                           Erfolg bedeutet für mich, …
teuer EU einlässt, desto besser“                           dass das Netzwerk als Verbündeter der Wissen-
                                                           schaftler wahrgenommen wird.
Interview mit koordinatorin
                                                           Es macht mich wütend, …
angela Schindler-Daniels                                   wenn man so tut, als habe man alles verstanden,
                                                           obwohl das nicht so ist.
Was hat Sie veranlasst, einen EU-antrag einzureichen?      als ich jung war, wollte ich …
   Ich war überzeugt, dass die Nationalen Kontakt-         Fotojournalistin für das „Time Magazin“ werden.
stellen besser vernetzt werden müssen. Zudem habe
                                                           Wenn mir die arbeit zu viel wird, …
ich mir einen Zugewinn an persönlicher Erfahrung
                                                           esse ich zu viel Schokolade. Wenn das nicht hilft,
versprochen. Die Antragsphase als Antragsteller
                                                           halte ich einen Mittagsschlaf.
durchlebt zu haben war die wertvollste Schulung, die
ich mir für meine Arbeit in der NKS vorstellen kann.       Von der arbeit entspanne ich am besten …
                                                           bei anregenden Gesprächen mit Freunden und 

Was raten Sie nachwuchswissenschaftlern im Hin-            Kollegen bei einem Glas Wein.
blick auf internationale Zusammenarbeit?
   Sie sollten sich eine Nische suchen und sich
auf das Abenteuer EU einlassen – ob als Evaluator,      Welches ist das wichtigste Ziel, das Sie mit Ihrem
Partner oder Experte. Je früher sie einsteigen, desto   Projekt verfolgen?
besser. Viele scheitern, weil sie glauben, gleich die      Unser Ziel ist es, die Sozial-, Wirtschafts- und
Rolle des Koordinators einnehmen zu müssen.             Geisteswissenschaften stärker sichtbar zu machen
                                                        – gerade auch mit Blick auf das nächste Forschungs-
Hatten Sie von anfang an vor, das Projekt zu koordi-    rahmenprogramm. Wir wollen dazu beitragen,
nieren, oder ergab sich das im lauf der Vorarbeiten?    dass Themen, die aus gesellschaftlicher Sicht eine
  Ich wollte die Rolle von Anfang an, da ich darin      übergeordnete Rolle in Europa spielen, auf politi-
auch eine persönliche Herausforderung sehe.             scher Ebene auch wahrgenommen werden.

Wie sehen Sie selbst Ihre koordinierende Rolle?         Durch welche maßnahmen versuchen Sie, dieses Ziel
   Im Laufe eines Projektes kommt man nicht             zu erreichen?
umhin, Entscheidungen zu treffen, die nicht alle           Wir haben einen Dialog mit verschiedenen
glücklich machen. Ich kann mir aber nicht vor-          Stakeholdern in Gang gesetzt und bemühen uns
stellen, dass ein autoritärer Führungsstil in einem     darum, die einzelnen NKS zu stärken. Damit wollen
Netzwerk mit gleichberechtigten Partnern funktio-       wir erreichen, dass wir auf nationaler und europäi-
niert. Gerade Netzwerke leben davon, dass man die       scher Ebene gemeinsame Aktivitäten durchführen
eigene Begeisterung auf andere überträgt.               können. Der Dialog und die Zusammenarbeit mit
                                                        der Kommission sind hier unentbehrlich.
32                                                                  DIE DIVERSITäT länDlICHER RäUmE nUTZEn




Die Diversität ländlicher Räume nutzen
Bis in die heutige Zeit werden ländliche               zu tragen, muss die CAP mit zahlreichen anderen
Räume in Europa überwiegend als land-                  Sektorpolitiken in Verbindung treten – von der
                                                       räumlichen Planung, dem Umweltmanagement
wirtschaftliche Räume gesehen und durch                bis hin zur Energie- und Sozialpolitik. Lokale Ver-
die Politik gefördert. Vielerorts haben sich           waltungen müssen in zunehmend komplexeren
aber inzwischen ganz neue konstellationen              Strukturen zusammenarbeiten, um die nachhal-
ergeben, in denen auch andere akteure eine             tige Entwicklung von ländlichen Regionen voran-
                                                       zutreiben.
starke Rolle bei der Entwicklung spielen
(zum Beispiel Tourismus, naturschutz oder              Das ganze Potenzial ländlicher Regionen
Handwerk). Wie lässt sich diese Vielfalt an            nutzen
unterschiedlichen Stärken nutzen?
                                                       Das Projekt RUFUS will Gesetzgeber und Interessen-
                                                       gruppen mit besserem theoretischem und prak-
Lange Zeit hat die Gemeinsame Europäische Agrar-       tischem Wissen darüber ausstatten, wie sich CAP-
politik („Common Agricultural Policy“ – CAP) die       Maßnahmen mit anderen Politikmaßnahmen im
ländlichen Räume lediglich als Standorte für land-     Bereich der ländlichen Entwicklung kombinieren
wirtschaftliche Betriebe wahrgenommen. Seit eini-      lassen. Wie lassen sich also politische Strategien bün-
ger Zeit übernehmen jedoch in vielen ländlichen        deln, damit eine nachhaltige Entwicklung möglich
Regionen andere Akteure die Verantwortung für          ist? RUFUS hat in diesem Zusammenhang unter-
die (wirtschaftliche) Entwicklung. Angesichts dieses   sucht, wie ländliche Entwicklungspolitik so zu ge-
Trends war ein europäisches Umdenken von einem         stalten ist, dass mehrfache Funktionalität unterstützt
landwirtschaftlich geprägten Ansatz hin zu einer       wird und das Potenzial von ländlichen Regionen
breiteren ländlichen Entwicklung mit der neuen         voll genutzt wird. Das Projekt, das durch Professor
Idee der Multifunktionalität von ländlichen Regio-     Christina von Haaren von der Universität Hannover
nen notwendig.                                         koordiniert wurde, bezieht sowohl die Landschafts-
                                                       ausstattung als auch verschiedene soziale Faktoren
  Um diese Idee zu realisieren und der zuneh-          und wirtschaftliche Aktivitäten in die Betrachtung
menden Diversität ländlicher Räume Rechnung            der ländlichen Entwicklungspotenziale ein.

                                                          Besonderen Wert hat das Projektteam darauf
                                                       gelegt, die Untersuchungsergebnisse mit anderen
                                                       Forschungsbereichen und Forschungsergebnissen
                                                       zu kombinieren und sie mit politischen Zielen und
                                                       Problemen in der Gesetzgebung in Beziehung zu
                                                       setzen, um sie in umsetzbare Handlungsempfeh-
                                                       lungen zu übertragen.



                                                          Rural future networks

                                                          akronym: RUFUS
                                                          Budget: 1,4 Mio. €
                                                          laufzeit: 39 Monate
                                                          (01.02.2008 – 30.04.2011)
                                                          anzahl der Partner: 7
                                                          Internet:
                                                          www.rufus-eu.de
DIE DIVERSITäT länDlICHER RäUmE nUTZEn                                                                           33




„Bei der Begutachtung mangelt
                                                          Erfolg bedeutet für mich, …
es an Interdisziplinarität“                               die Freiheit zu haben, mir auszusuchen, was ich
                                                          mache.
Interview mit Projektmanagerin
                                                          Es macht mich wütend, …
Sylvia Herrmann
                                                          wenn man meint, das Rad immer wieder neu 

                                                          erfinden zu müssen.
Welche Schlüsselkompetenzen sind für die koordi-          als ich jung war, wollte ich …
nation eines EU-Projektes notwendig?                      Tierärztin werden.
   Eine Koordinatorin oder ein Koordinator muss
neben wissenschaftlicher Expertise auch Einfüh-           Wenn mir die arbeit zu viel wird, …
lungsvermögen und kommunikative Kompetenzen               gehe ich joggen, steige in mein Paddelboot, lese ein
mitbringen, da es zu den Aufgaben gehört, die             gutes Buch oder unterhalte mich mit meiner Familie.
verschiedenen Herangehensweisen der Partner zu            Von der arbeit entspanne ich am besten …
verstehen und zwischen ihnen zu vermitteln.               beim Sport. Bewegung macht den Kopf frei.

Was empfehlen Sie kolleginnen und kollegen, die           Auf diese Fragen antwortete Koordinatorin 

einen EU-antrag ausarbeiten möchten?                      Christina von Haaren (Foto rechts).
   Sie sollten bereits bei den Vorbereitungen darauf
achten, dass alle Partner eine gleich hohe Begeiste-
rung und Motivation für das Projekt mitbringen. Im
Übrigen fällt die Ausarbeitung des Antrags leichter,   Wie sehen Sie selbst Ihre koordinierende Rolle?
wenn man bei bereits bestehenden Projekten mit-           Bei der Leitung eines Forschungsprojektes muss
macht und so Erfahrungen sammelt.                      man auch autoritär auftreten können. Ein rein
                                                       kollegialer Führungsstil funktioniert nicht, wenn so
Welche Vorteile bietet die arbeit mit einem inter-     viele Partner beteiligt sind. Teilweise dachte ich, zu
nationalen konsortium?                                 viele Vorgaben gemacht zu haben, am Ende wurde
   Das Konsortium betrachtet Forschungsfragen          mir aber versichert, dass es gut gepasst hat.
aus vielen Blickwinkeln, da die Wissenschaftler
aus unterschiedlichen Schulen kommen. Man              Wie beurteilen Sie das Evaluierungsverfahren im
lernt, Vorurteile abzubauen und mit kulturellen        7. FRP?
Unterschieden umzugehen. Außerdem gibt einem              Der zeitliche Ablauf ist sehr klar und die Begrün-
die Arbeit das Gefühl, ein wenig zur Integration in    dungen zur Entscheidung sehr ausführlich. Verbes-
Europa beizutragen.                                    serungsbedarf sehe ich bei der Interdisziplinarität.
                                                       Zwar wird diese von den Projekten gefordert, es
                                                       findet aber oft keine interdisziplinäre Begutach-
                                                       tung statt.
34                                                   SCHRUmPFEnDE STäDTE – URSaCHEn UnD FolGEn FüR EURoPa




Schrumpfende Städte – Ursachen und Folgen 

für Europa

Sinkende Geburtenraten, Fernmigration und               Ausprägungsformen der Schrumpfungsprozesse
abwanderungen in das Umland lassen einige               herausarbeitet.
Städte Europas schrumpfen. Die Ursachen,
                                                           SHRINK SMART entwickelt aus seinen Analysen
Faktoren und Folgen dieses Wandels zu
                                                        auch eine Art Baukasten mit Werkzeugen und
erforschen, hat sich das EU-Projekt SHRInk              Handlungsstrategien für Entscheidungsträge-
SmaRT vorgenommen. Wie sollen wir auf die               rinnen und Entscheidungsträger, die mit verschie-
Veränderungen der urbanen landschaften                  denen Konstellationen schrumpfender Städte
                                                        konfrontiert sind.
Europas nachhaltig reagieren? mit dem Pro-
                                                        Auf internationa-
jekt will Professor Dieter Rink vom leipziger           len Workshops
Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung                   diskutieren die
gemeinsam mit sieben europäischen Partner-              Vertreterinnen
                                                        und Vertreter aus
institutionen zu dieser Frage Handlungsem-
                                                        Wissenschaft, der
pfehlungen für Verantwortliche in Stadtpla-             EU und der be-
nung und Politik erarbeiten.                            troffenen Städte
                                                        gemeinsam die
                                                        Erkenntnisse der
In SHRINK SMART versammelt der Stadtsoziologe           Studie sowie ihre
Dieter Rink ein interdisziplinäres Team, in dem         eigenen Erfahrun-
Soziologen, Stadtplaner, Ökonomen, Politologen,         gen. Dies ist ein
Geografen und Kulturwissenschaftler eng zusam-          wichtiger Schritt
menarbeiten. Ihre Forschungsgrundlage sind              auf dem Weg zu
vergleichende Fallstudien aus sieben europäischen       einem überlegten
Stadtregionen – besonders im Fokus stehen benach-       und nachhaltigen
teiligte Regionen in Ost- und Südeuropa. Mit den        Umgang mit den
ausgewählten Städten wurden Kooperationsver-            Ursachen und
träge geschlossen, die eine enge Zusammenarbeit         Folgen schrump-
zwischen den Wissenschaftlern und den jeweiligen        fender europäi-
Stadtverwaltungen ermöglicht haben.                     scher Stadtland-
                                                        schaften.
Eine Typologie schrumpfender Städte

Professor Rink und sein Team untersuchen zu-
nächst die Ursachen, Faktoren und Folgen der
Schrumpfungsprozesse von urbanen Räumen.
Deren Auswirkungen verändern verschiedene
Lebensbereiche: von den Haushaltsstrukturen                Governance of shrinkage within
über das Finanzaufkommen bis zu dem Angebot                a European context
an Arbeitsplätzen und Arbeitskräften. Dabei arbei-
tet das Team auch Unterschiede in den Rahmen-              akronym: SHRINK SMART
bedingungen und Entwicklungsverläufen heraus               Budget: 1,5 Mio. €
und analysiert, mit welchen unterschiedlichen              laufzeit: 36 Monate (01.05.2009 – 30.04.2012)
Maßnahmen Planer und Politiker in Europa rea-              anzahl der Partner: 7
gieren. So soll eine qualitative Typologie schrum-         Internet: 

pfender Städte entstehen, die den unterschied-             www.shrinksmart.eu
lichen Strukturen der Stadtregionen Rechnung
trägt, indem sie jeweils spezifische Ursachen und
SCHRUmPFEnDE STäDTE – URSaCHEn UnD FolGEn FüR EURoPa                                                         35




„Entscheidend ist, dass man andere
                                                           Erfolg bedeutet für mich, …
überzeugen kann“                                           irgendwann an dem Punkt zu stehen, den man sich
Interview mit koordinator Dieter Rink                      am Beginn eines Projektes erträumt hat.
                                                           Es macht mich wütend, …
                                                           wenn Probleme oder persönliche Querelen nicht
Was nehmen Sie für sich persönlich aus Ihrer arbeit        offen angesprochen werden.
als Projektkoordinator von SHRInk SmaRT mit?
                                                           als ich jung war, wollte ich …
   Unser Team deckt ein ganzes Spektrum an Diszi-          erst Pilot, dann Maschinenbau-Ingenieur werden.
plinen ab – von der Soziologie über Politologie bis zu
Ökonomie, Stadtplanung und Geografie. Dadurch              Wenn mir die arbeit zu viel wird, …
steht mir eine Perspektivenvielfalt zur Verfügung,         gehe ich in die Sauna.
die ich als großen Gewinn betrachte. Ich lerne aber        Von der arbeit entspanne ich am besten …
auch viel von den nationalen Kontexten, die die            beim Fahrradfahren.
Wissenschaftler in das Projekt einbringen.

Welche Schlüsselkompetenzen sind für die koordi-         Gibt es auch nachteile?
nation eines EU-Projektes notwendig?                         Man braucht eine Weile, bis man die gleiche
   Entscheidend ist, dass man kommunikativ ist           Sprache spricht. Viele Schlüsselbegriffe werden
und andere überzeugen kann, sowohl innerhalb             je nach Land anders interpretiert, und auch die
wie außerhalb des Projekts. Zudem muss der Koor-         konzeptionellen Vorstellungen sind teilweise sehr
dinator das Projekt jederzeit unter Kontrolle haben,     unterschiedlich. Man muss man sich daher gleich
um sicherzustellen, dass die Etappenziele erreicht       zu Beginn mit allen Partnern an einen Tisch setzen
werden. Und natürlich ist Fingerspitzengefühl nö-        und sich auf ein gemeinsames Vorgehen einigen.
tig, um angemessen auf die Partner einzugehen.
                                                         Durch welche maßnahmen versuchen Sie, Ihre
Welche Vorteile bietet die arbeit mit einem inter-       Projektziele erreichen?
nationalen konsortium?                                       Wir wollen Instrumente entwickeln, die
   Das Konsortium bietet die Chance, das eigene          schrumpfenden Städten dabei helfen, mit den
Vorgehen durch die Perspektiven der Partner anzu-        damit verbundenen Problemen fertig zu werden.
reichern. Einseitige Sichtweisen können so vermie-       Wir haben mit betroffenen Städten Verträge abge-
den werden. Außerdem wird man als europäischer           schlossen und arbeiten eng mit den Verwaltungen
und nicht nur als deutscher Wissenschaftler wahr-        zusammen. Geplant sind auch internationale
genommen. Das verschafft einem gegenüber ande-           Workshops, auf denen wir uns mit kommunalen
ren Wissenschaftlern oder Politikern eine höhere         Vertretern über unsere Ergebnisse und Erfah-
Legitimität.                                             rungen austauschen.
36                                                     WIE WIRD EURoPaS JUGEnD FIT FüR DEn aRBEITSmaRkT?




Wie wird Europas Jugend fit für den 

Arbeitsmarkt?

Der übergang von Industrienationen zu Wis-            Politik und Bildung wahrgenommen werden, son-
sensgesellschaften mit ihren raschen tech-            dern auch die Zielgruppe selbst, die Jugendlichen,
                                                      ansprechen. So werden die Projektergebnisse in
nologischen Entwicklungen geht in einigen
                                                      Kurzfilmen und auf dem Onlineportal „SecondLife“
ländern Europas mit einer hohen Jugend-               dargestellt. Für den Erziehungswissenschaftler und
arbeitslosigkeit einher. Die Unsicherheit ist         Projektkoordinator Hans-Uwe Otto ist zudem ein
groß. Wie kann es gelingen, die Jugend auf            vergleichender Forschungsansatz über die natio-
                                                      nalen Grenzen hinaus ein wichtiger Bestandteil
die arbeitsmärkte zu bringen? Das Projekt
                                                      moderner Jugendbildungs- und Arbeitsmarktpo-
WoRkaBlE erforscht, welche kompetenzen                litik. So kann WORKABLE dazu beitragen, dass die
wirklich wichtig sind, damit junge menschen           Fähigkeiten und Kompetenzen junger Leute der
produktive mitglieder der Gesellschaft wer-           ökonomischen Produktivität und Wettbewerbs-
                                                      fähigkeit Europas zugutekommen.
den und ihre berufliche Entwicklung auch
selbst steuern können.


Professor Hans-Uwe Otto von der Universität
Bielefeld und sein Team beleuchten insbesondere
die Übergangsphase, in der sich junge Menschen
befinden, die von der Schule und aus der Arbeits-
losigkeit auf den Arbeitsmarkt drängen. Innerhalb
des Projektes WORKABLE erarbeiten 13 Partner in
zehn europäischen Ländern eine Vergleichsstudie
zu verschiedenen Beschäftigungsgesetzen und Bil-
dungssystemen in Europa. Im ersten Schritt erfolgte
eine Bestandsaufnahme der bestehenden pädago-
gischen Strategien und der arbeitsmarktpolitischen
Maßnahmen. Hierfür wurden Entscheidungsträge-
rinnen und Entscheidungsträger sowie Jugendliche
befragt, wie sie beispielsweise die Anforderungen
des Arbeitsmarktes einschätzen.

Erfolgreiche Bildungssysteme für Europa

Der Schwerpunkt von WORKABLE liegt auf neun
Fallstudien zu Beschäftigungsprogrammen und
Bildungsträgern, die bei den Problemen von
Jugendlichen beim Übergang auf den Arbeits-              making capabilities work
markt ansetzen. Die Studien sollen bessere Ein-
blicke in die Gründe für den Erfolg oder Misserfolg      akronym: WORKABLE
solcher Übergangsmaßnahmen liefern. Gleichzei-           Budget: 2,3 Mio. €
tig werden erfolgreiche Beispiele herausgearbei-         laufzeit: 36 Monate (02.11.2009 - 01.11.2012) 

tet, die viele junge Menschen fit für den Arbeits-       anzahl der Partner: 13
markt gemacht haben – und von denen andere               Internet: 

Regionen und Länder lernen können.                       www.workable-eu.org
                                                                                           Able
                                                                                        Work Making Capabilities Work
  Die Ergebnisse sollen nicht nur von Entschei-
dungsträgerinnen und Entscheidungsträgern aus
WIE WIRD EURoPaS JUGEnD FIT FüR DEn aRBEITSmaRkT?                                                                37




„Im wissenschaftlichen Bereich
                                                          Erfolg bedeutet für mich, …
sind alle Partner gleichgestellt“                         ein Ergebnis zu erzielen, das sich auf wissenschaft-
                                                          licher Ebene sehen lassen kann und zum Erfolg der
Interview mit koordinator Hans-Uwe otto                   EU beiträgt.
                                                          Es macht mich wütend, …
Welche Schlüsselkompetenzen sind für die koordi-          … so schnell macht mich nichts wütend. Wenn es
nation eines EU-Projektes notwendig?                      in den Projekten nicht gut läuft, kann ich aber sehr
   Ohne Toleranz geht es nicht, da der Koordinator        beharrlich sein.
mit Menschen unterschiedlicher Herkunft zusam-            Wenn mir die arbeit zu viel wird, …
menarbeitet. Er muss die Fähigkeit besitzen, sich         versuche ich eine Pause einzulegen, die sehr
zurückzunehmen und den anderen genügend                   persönlicher Natur ist.
Freiraum zu geben, sich zu profilieren. Wichtig ist
auch ein gutes Gespür bei der Auswahl geeigneter          Von der arbeit entspanne ich am besten …
Mitarbeiter, die einen auch dann voll unterstützen,       beim Nordic Walking oder in einem Café.
wenn es schwierig wird.

Was empfehlen Sie kolleginnen und kollegen, die         Wie sehen Sie selbst Ihre koordinierende Rolle?
einen EU-antrag ausarbeiten möchten?                       Der Koordinator hat eine Art „Wächteramt“ inne
    Als Erstes sollten sie mit Kollegen sprechen, die   und sollte daher klar aussprechen, was zu tun ist.
bereits erfolgreich waren. Von ihnen können sie         Ansonsten kann man ein Thema im wissenschaft-
viel darüber lernen, worauf es beim Antragsver-         lichen Kontext nur im Diskurs vorantreiben. Vom
fahren ankommt und wie man Fehler vermeidet.            Management her gesehen ist man also eher „Primus
In jedem Fall muss man mit Rückschlägen rechnen         inter Pares“, während man im wissenschaftlichen
und davon ausgehen, dass man einen langen Atem          Bereich mit den Projektpartnern gleichgestellt ist.
braucht.
                                                        Wie beurteilen Sie das antragsverfahren im 7. FRP?
Wollten Sie das Projekt von anfang an koordinieren,        Antragsteller und Gutachter haben teilweise
oder ergab sich das bei den Vorarbeiten?                sehr unterschiedliche Erwartungen, wenn es um
   Ich habe die Leitung von Anfang an angestrebt.       das Antragsverfahren geht. Es wird daher immer
Wer den Marschallstab übernehmen möchte,                schwierig sein, beide Seiten voll zufriedenzustellen.
muss jedoch darauf achten, dass die anderen das         Eventuell sollte man den Antragstellern mehr Mög-
auch akzeptieren. Dafür braucht man Finger-             lichkeiten geben, sich an Best-Practice-Beispielen zu
spitzengefühl und ein gewisses Maß an sozialen          orientieren. Ansonsten würde ich – auch aus meiner
Kompetenzen.                                            Erfahrung als Gutachter heraus – wenig am Verfah-
                                                        ren selbst ändern.
38                                                          mUlTIDISZIPlInäRER BlICk aUF DaS alTERn In EURoPa




Multidisziplinärer Blick auf das Altern in Europa

     Der Survey of Health, ageing and Retire-            „Fachübergreifend zu arbeiten
     ment in Europe (SHaRE) ist eine multidis-           ist faszinierend“
     ziplinäre und länderübergreifende For-
     schungsinfrastruktur, die in regelmäßigen           Interview mit koordinator axel Börsch-Supan
     abständen Informationen zum leben von
     mehr als 45.000 Personen im alter 50 plus
     erhebt und untersucht, wie die menschen             Was hat Sie dazu veranlasst, einen EU-antrag einzu-
                                                         reichen?
     in den ländern der Europäischen Union
                                                             Wie sonst soll man ein europaweites Forschungs-
     altern. Die Befragung umfasst alle wich-            infrastrukturprojekt finanzieren? Es ist die natürliche
     tigen lebensbereiche, unter anderem                 Finanzierungsebene für ein Projekt wie SHARE, in
     soziale und familiäre netzwerke, sozio-             dem alle derzeit 20 vertretenen Länder ganz symme-
     ökonomische Situation und Gesundheit.               trisch einen ungefähr gleichen Anteil haben.

                                                         Was nehmen Sie für sich persönlich aus Ihrer arbeit
     Damit antwortet SHARE auf einen Aufruf der          als Projektkoordinator von SHaRE mit?
     Europäischen Kommission, „in Kooperation               Ein besseres Verständnis für den schwierigen
     mit anderen Mitgliedstaaten eine europäische        Weg des Zusammenwachsens der europäischen Län-
     Studie zum Alterungsprozess einzurichten“.          der und viele gute Freunde, die mehr als nur wissen-
     Mittlerweile ist SHARE einer der sozialwissen-      schaftlich gute Kolleginnen und Kollegen sind.
     schaftlichen Hauptpfeiler des Europäischen For-
     schungsraums und wurde im Frühjahr 2011 zum         Welche Schlüsselkompetenzen sind für die koordi-
     ersten ERIC („European Research Infrastructure      nation eines EU-Projektes notwendig?
     Consortium“) überhaupt.                                 Einen langen Atem und viel Geduld, die finan-
                                                         ziellen, politischen und juristischen Stolpersteine
                                                         wegzuheben oder zu umgehen. Es wäre schön,
       „SHARE ist eine wichtige Säule der                wenn es im nächsten Rahmenprogramm weniger
       europäischen Altersforschung“                     bürokratisch zuginge, wie es ja schon für das siebte
       James Heckman, Nobelpreisträger                   versprochen wurde.

                                                         SHaRE ist ein sehr interdisziplinäres Projekt, in dem
     Das 2002 gegründete internationale Umfrage-         ganz unterschiedliche Blickwinkel aus verschie-
     projekt ist Teil eines weltweiten Verbunds von      denen Disziplinen (medizin, Sozialwissenschaften,
     Altersstudien und wird zentral am Münchner          Informatik usw.) berücksichtigt werden. Wie sind
     (ehemals Mannheimer) Forschungsinstitut für         Ihre Erfahrungen mit interdisziplinärer arbeit in
     Ökonomie und Demografischen Wandel (MEA)            einem großen konsortium?
     unter Leitung von Professor Axel Börsch-Supan           Die interdisziplinäre Zusammenarbeit ist faszi-
     koordiniert. Einige grundlegende internationa-      nierend. Wir können als Sozialwissenschaftlerinnen
     le Aufgaben im Projekt werden außerdem von          und Sozialwissenschaftler viel von der naturwissen-
     Länderteams in Italien und den Niederlanden         schaftlichen Methodologie lernen. Umgekehrt ist
     übernommen. Weltweit tragen über 150 Wissen-        es beeindruckend, dass wir selbst bei der modernen
     schaftlerinnen und Wissenschafler aus interna-      Genetik verstehen, wie sich sozialwissenschaftliche
     tionalen Arbeitsgruppen und multidisziplinären      Phänomene in der Physiologie eines Menschen
     Teams zur Durchführung und Weiterentwicklung        einprägen und messbar werden. Interdisziplinäre
     von SHARE bei. Die Studie wird finanziert von der   Zusammenarbeit funktioniert aber nur, wenn alle
     Europäischen Kommission, dem Bundesministeri-       Beteiligten exzellent auf ihrem jeweiligen Gebiet
     um für Bildung und Forschung, dem US National       sind. Ich halte gar nichts von Wissenschaftlern, die
     Institute on Aging (NIA) sowie von zahlreichen      sich in die Interdiszplinarität flüchten, weil sie in
     weiteren nationalen Institutionen.                  ihrem eigenen Fach nicht gut genug sind.
mUlTIDISZIPlInäRER BlICk aUF DaS alTERn In EURoPa                                                           39




                                                        länger gesünder und damit aktiver sein können.
                                                        Hoffentlich auch als Europa mehr zusammenge-
                                                        wachsen, ohne unsere nationalen und regio-
                                                        nalen Identitäten zu verlieren.

                                                        Welchen Beitrag kann SHaRE zur Gestaltung der
                                                        europäischen Gesellschaft leisten?
                                                            Indem SHARE aufklärt, wem es gut geht
                                                        und wem geholfen werden muss – sozialpoli-
                                                        tisch und/oder medizinisch. SHARE hilft, die
                                                        erwünschten wie unerwünschten Wirkungen
                                                        staatlicher Maßnahmen besser zu verstehen, da-
                                                        mit diese dann besser eingesetzt werden können.

                                                        Wie profitiert Deutschland Ihrer meinung nach
                                                        von der europäischen Forschung in den Sozial-,
                                                        Wirtschafts- und Geisteswissenschaften?
                                                           Zum Beispiel von einem besseren Verständ-
                                                        nis, wo Lücken in unserem Gesundheitssystem
                                                        und in unserer Rentenversicherung sind. Insge-
                                                        samt hat Deutschland aber ein Gesundheits- und
                                                        Rentensystem, das im europäischen Vergleich
                                                        recht gut dasteht.
Wie funktioniert bei SHaRE die internationale
Zusammenarbeit mit den außereuropäischen                Wie würden Sie sich selbst als Projektkoordinator
Partnern? Gibt es besonders positive oder negative      beschreiben?
Erfahrungen?                                              Die Ziele noch ein wenig höherstecken als die
   Letztlich wundervoll – wenn man nur ein offenes      anderen.
Ohr und letztlich auch Spaß an der Unterschiedlich-
keit der Länder hat.                                    Was bedeutet es für Sie, Erfolg zu haben?
                                                          Etwas wirklich verstanden zu haben.
Wenn Sie die europäischen Sozial-, Wirtschafts- und
Geisteswissenschaften seit dem 5. FRP betrachten, wie   Was macht Sie wütend?
würden sie die Entwicklung bis heute beschreiben?          Borniertheit und Bürokratismus.
    Die europäischen Sozial-, Wirtschafts- und Geis-
teswissenschaften haben in dieser Zeit viel von ih-     Was wollten Sie als Jugendlicher werden?
rem Rückstand gegenüber den USA aufgeholt, aber            Architekt.
noch sind wir nicht ebenbürtig. Gerade hier spielen
Forschungsinfrastrukturen – also große Datensätze       Von der arbeit entspannen können Sie am besten
mit Informationen über Menschen, ihre Sprache,          bei …?
ihr Verhalten – eine ganz wichtige Rolle: Die USA          Wanderungen mit meiner Frau, schwimmen,
haben gute 20 Jahre früher angefangen, solche           Ski fahren oder Musik hören.
Datensätze zu erstellen, und damit ihren Sozial-,
Wirtschafts- und Geisteswissenschaftlern deutlich
bessere Grundlagen für ihre Forschung gegeben.
                                                                            Weitere Informationen
Wie wird Ihrer meinung nach die europäische                                 finden Sie unter
Gesellschaft im Jahr 2050 aussehen?                                         www.share-project.org und
   Mit Sicherheit älter, aber hoffentlich dennoch                           http://mea.mpisoc.mpg.de.
aktiver – die sogenannte Alterung heißt ja, dass wir
40
DaS 7. EU-FoRSCHUnGSRaHmEnPRoGRamm Im üBERBlICk                                                                   41




Das 7. EU-Forschungsrahmenprogramm 

im Überblick
Im Januar 2007 startete das 7. EU-Forschungsrah-           •	   Umwelt (einschließlich Klimawandel)
menprogramm (7. FRP), das bis Ende 2013 mit einem          •	   Verkehr (einschließlich Luftfahrt)
Gesamtbudget von über 53 Mrd. € ausgestattet ist           •	   Sozial-, Wirtschafts- und Geisteswissenschaften
und sich im Wesentlichen in vier Spezifische Pro-          •	   Weltraum
gramme gliedert:                                           •	   Sicherheit

                                                                                  Für jeden dieser Themenbe-
                                                                                  reiche wird ein Arbeitspro-
      Zusammenarbeit                                    Ideen                     gramm festgelegt, das etwa
        32,4 mrd. €                                   7,5 mrd. €                  jährlich neu erstellt wird. Die
                                                                                  Forschungsförderung in die-
                                                                                  sem Spezifischen Programm
                                                                                  ist ein „Top-down-Prozess“,
                                                                                  das heißt, es wird vorgegeben,
                                                                                  welche Förderthemen bear-
                                                                                  beitet werden sollen.
          menschen                                kapazitäten
          4,75 mrd. €                              4,1 mrd. €                        Mit der Etablierung des
                                                                                 Spezifischen Programms
                                                                                 „Ideen“ wurde mit Beginn des
                                                                                 7. FRP ein völlig neuer Ansatz
Zu diesen vier Spezifischen Programmen kommen              entwickelt, der die Förderung von Pionierforschung
noch ein Spezifisches Programm für die Maßnah-             („Frontier Research“) ermöglicht. Für die Implemen-
men der Gemeinsamen Forschungsstelle (GFS)                 tierung wurde ein eigenständiger Forschungsrat
außerhalb des Nuklearbereichs und das für nuklea-          („European Research Council“, ERC) eingerichtet,
re Forschung zur Verfügung stehende Euratom-               der weitgehend unabhängig von politischen und
Rahmenprogramm hinzu. Mit dem 7. FRP unter-                sonstigen Interessen handelt.
stützt die Europäische Gemeinschaft Forschung an
den Grenzen des Wissens, angewandte Forschung                 Der Arbeit des ERC liegen dabei Aspekte wie die
und Innovation und verfolgt gleichzeitig das Ziel          völlige Autonomie der Wissenschaft, die Förderung
der Gewinnung von Synergien in der europäischen            von „Pionierforschung“ im „Bottom-up-Verfahren“,
Forschung. Damit soll ein wichtiger Beitrag zur            die Evaluierung allein nach dem Kriterium der
sozialen, kulturellen und wirtschaftlichen Entwick-        Exzellenz sowie unbürokratische und transparente
lung aller Mitgliedstaaten geleistet werden.               Verfahren zugrunde.

   Das Spezifische Programm „Zusammenar-                      Ziel des Spezifischen Programms „Menschen“
beit“ bildet die größte Säule des 7. FRP. Gefördert        mit den darin angesiedelten „Marie-Curie-Maßnah-
werden hier alle in grenzüberschreitender, inter-          men“ ist die quantitative und qualitative Stärkung
nationaler Zusammenarbeit durchgeführten For-              des Humanpotenzials in Forschung und Techno-
schungsprojekte in den folgenden zehn definierten          logie in Europa. Dieses Ziel soll erreicht werden,
Themenbereichen:                                           indem das Interesse für die Aufnahme des Forscher-
                                                           berufs geweckt wird und europäische Wissenschaft-
• Gesundheit                                               lerinnen und Wissenschaftler aus der gesamten
• Lebensmittel, Landwirtschaft und Fischerei,              Welt für die Arbeit in Europa gewonnen werden.
    Biotechnologie                                         Hierfür wurden unterschiedliche Maßnahmen
• Informations- und Kommunikations-                        etabliert, die sich an Wissenschaftlerinnen und
    technologien                                           Wissenschaftler in allen Phasen ihrer Laufbahn
• 	 Nanowissenschaften, Nanotechnologien, Werk-            richten und für alle Fachrichtungen offen sind.
    stoffe und neue Produktionstechnologien
• 	 Energie
42                                                    DaS 7. EU-FoRSCHUnGSRaHmEnPRoGRamm Im üBERBlICk




                                                      mit der Implementierung des Themas „Sozial-,
                                                      Wirtschafts- und Geisteswissenschaften“ im 7. FRP
                                                      Rechnung getragen. Das Thema wurde mit insge-
                                                      samt 623 Mio. € für die gesamte Laufzeit des 7. FRP
                                                      ausgestattet.

                                                         Die gesellschaftlichen Herausforderungen
                                                      innerhalb der Europäischen Union hinsichtlich
                                                      ökonomischer, sozialer, politischer und kultureller
                                                      Entwicklungen bilden dabei die Grundlage für eu-
                                                      ropäische Forschungsfragestellungen und länder-
                                                      übergreifende Kooperationen.

                                                         Ziel der Thematik Sozial-, Wirtschafts- und
                                                      Geisteswissenschaften innerhalb des 7. FRP ist die
                                                      Schaffung eines gemeinsamen Verständnisses der
                                                      komplexen, miteinander verknüpften wirtschaft-
                                                      lichen und gesellschaftlichen Herausforderungen,
                                                      vor denen Europa und die Welt stehen. Hierzu
                                                      gehören unter anderem Wachstum, Beschäftigung,
                                                      Wettbewerbsfähigkeit, sozialer Zusammenhalt und
                                                      Nachhaltigkeit, Lebensqualität und globale Ver-
                                                      flechtungen, insbesondere mit Blick auf die Bereit-
                                                      stellung einer besseren Wissensgrundlage für die
                                                      Politik in den jeweiligen Bereichen.

Mit dem Spezifischen Programm „Kapazitäten“              Die thematischen Schwerpunkte im Thema
sollen die Forschungs- und Innovationskapazitäten     „Sozial-, Wirtschafts- und Geisteswissenschaften“
europaweit verbessert und ihre optimale Nutzung       des 7. FRP wurden in acht sogenannte „Activities“
gewährleistet werden. Hierfür gibt es Maßnahmen       gebündelt:
in den Bereichen „Forschungsinfrastrukturen“,
„Forschung zugunsten von kleinen und mittleren        • 	 Wachstum, Beschäftigung und Wettbewerbs-
Unternehmen“, „Wissensorientierte Regionen“,              fähigkeit in der Wissensgesellschaft
„Forschungspotenzial“, „Wissenschaft in der Gesell-   • 	 Verknüpfung wirtschaftlicher, sozialer und
schaft“ und „Internationale Zusammenarbeit“.              ökologischer Ziele auf europäischer Ebene
                                                      • 	 Wichtigste gesellschaftliche Tendenzen und ihre
Die Sozial-, Wirtschafts- und Geisteswissen-              Auswirkungen
schaften im 7. EU-Forschungsrahmenpro-
                                                      • 	 Die Rolle Europas in der Welt
gramm
                                                      • 	 Der Bürger in der Europäischen Union
                                                      • 	 Sozioökonomische und wissenschaftliche
                                                          Indikatoren
                                                      • 	 Zukunftsforschung
                                                      • 	 Strategische Aktivitäten

                                                      Innerhalb dieser thematischen Schwerpunkte
                                                      werden etwa jährlich die Förderthemen („Topics“)
Der steigenden Bedeutung der sozioökonomischen,       ausgeschrieben, auf deren Basis die Anträge für
soziokulturellen und geisteswissenschaftlichen        Projekte gestellt werden können.
Forschungslandschaft in Europa wurde erstmals
DaS 7. EU-FoRSCHUnGSRaHmEnPRoGRamm Im üBERBlICk                                                         43




Beteiligung deutscher antragstellerInnen              Projekte betrifft – auf dem zweiten Platz (hinter dem
im Thema Sozial-, Wirtschafts- und Geistes-           Vereinigten Königreich).
wissenschaften im 7. FRP
                                                      Blick in die Zukunft – „Horizon 2020 –
Neben den erfolgreich von deutschen Wissen-           framework programme for research and
schaftlerinnen und Wissenschaftlern koordinierten
                                                      innovation“
Projekten beteiligen sich auch mehr als 140 deut-
sche Einrichtungen als Projektpartner an den bisher
                                                      Ab 2014 wird ein neues europäisches Forschungs-
im Thema Sozial-, Wirtschafts- und Geisteswissen-
                                                      förderungsprogramm mit dem Titel „Horizon 2020
schaften im 7. FRP geförderten 155 Projekten. Eine
                                                      – framework programme for research and innova-
aktuelle Übersicht über die geförderten Projekte
                                                      tion“ starten. In „Horizon 2020“ sollen die bishe-
mit deutscher Beteiligung finden Sie auf den
                                                      rigen Programme für Forschung, technologische
Internetseiten der NKS Sozial-, Wirtschafts- und
                                                      Entwicklung und Demonstration (7. FRP), das Pro-
Geisteswissenschaften unter www.nks-swg.de/de/
                                                      gramm für Wettbewerbsfähigkeit und Innovation
projekte.php.
                                                      (CIP) sowie das Europäische Institut für Innovation
                                                      und Technologie (EIT) zusammengeführt werden.
   Im Ländervergleich mit dem Vereinigten Kö-
                                                      Das neue Programm will eine starke Verknüpfung
nigreich, Frankreich, Italien und den Niederlanden
                                                      von Forschung und Innovation fördern und basiert
liegt Deutschland – was die Zahl der koordinierten
                                                      auf den Anforderungen der „Europa 2020 Strate-
                                                      gie“, die die Europäische Kommission im Herbst
                                                      2010 publiziert hat. Für die Sozial-, Wirtschafts-
                                                      und Geisteswissenschaften wird vor allem die für
                                                      „Horizon 2020“ vorgeschlagene Säule „Tackling
                                                      societal challenges“ von besonderer Bedeutung
                                                      sein.

                                                         Am 9. Februar 2011 veröffentlichte die Europäi-
                                                      sche Kommission zur Vorbereitung von „Horizon
                                                      2020“ ein „Grünbuch“ mit dem Titel „From challen-
                                                      ges to opportunities: towards a common strategic
                                                      framework for EU research and innovation funding“
                                                      und leitete damit den offiziellen Konsultationspro-
                                                      zess zur Gestaltung der künftigen Forschungs- und
                                                      Innovationsförderung in Europa ein.

                                                          Der Online-Konsultationsprozess zum Grün-
                                                      buch, der insgesamt 27 Fragen enthielt, endete am
                                                      20. Mai 2011. Die Auswertung der Konsultation er-
                                                      gab, dass insgesamt 849 Positionspapiere und mehr
                                                      als 1.300 Online-Fragebögen eingesendet wurden.
                                                      Aktuelle Entwicklungen zur Planung von „Horizon
                                                      2020“ finden Sie unter www.nks-swg.de/de/hori-
                                                      zon2020.php.
44                                                            BERaTUnG DURCH DIE naTIonalE konTakTSTEllE




Beratung durch die Nationale Kontaktstelle
Sozial-, Wirtschafts- und Geisteswissenschaften
Das Team der Nationalen Kontaktstelle Sozial-,
Wirtschafts- und Geisteswissenschaften (NKS SWG)
informiert und berät Sie kostenlos und stets aktuell
über die Fördermöglichkeiten im 7. Forschungs-
rahmenprogramm (7. FRP) der Europäischen Union
für das Thema „Sozial-, Wirtschafts- und Geisteswis-
senschaften“ des Spezifischen Programms „Zusam-
menarbeit“ sowie zu allen Querschnittsthematiken
dieses Bereichs.

   Die NKS SWG arbeitet im Auftrag des Bundes-         Nationale Kontaktstelle Sozial-, Wirtschafts-
ministeriums für Bildung und Forschung (BMBF)          und Geisteswissenschaften
und ist die nationale Anlaufstelle für alle Wissen-    Projektträger im Deutschen Zentrum für Luft- und
schaftlerinnen und Wissenschaftler, die im Bereich     Raumfahrt
der Sozial-, Wirtschafts- und Geisteswissenschaften    Heinrich-Konen-Straße 1
am EU-Forschungsrahmenprogramm teilnehmen              53227 Bonn
möchten.                                               Telefon: 0228 3821-1644 (Sekretariat)
                                                       Fax: 0228 3821-1331
  Das Angebot unserer Dienstleistungen umfasst         E-Mail: nks-swg@dlr.de
unter anderem:

• individuelle Beratung zum Forschungsrahmen-
  programm sowohl in der Phase der Antragsvor-
  bereitung und Antragstellung als auch während
  der Durchführung des Projekts
• kritische Durchsicht von Anträgen und Projekt-
  skizzen
• Organisation und Durchführung von Informa-
  tionsveranstaltungen, Workshops und Semi-
  naren
• einen Newsletter mit aktuellen Informationen
  zu relevanten Ausschreibungen, Informations-
  materialien, aktuellen Entwicklungen und mit
  interessanten Veranstaltungshinweisen
• eine Internetseite mit aktuellen Informationen
  zu relevanten Themen aus dem 7. FRP und ande-
  ren wichtigen Hinweisen sowie Terminen
• Einzelberatungsgespräche mit Antragstelle-
  rinnen und Antragstellern
• durch die Koordination des NKS-Netzwerkes
  NET4SOCIETY stehen wir im ständigen Aus-
  tausch mit Nationalen Kontaktstellen in anderen
  Ländern und können somit zum Beispiel Unter-
  stützung bei der Projektpartnersuche anbieten
• und vieles mehr …

Sie finden uns im Internet unter: www.nks-swg.de.
Diese Druckschrift wird im Rahmen der Öffentlichkeitsarbeit vom Bundesministeri-
um für Bildung und Forschung unentgeltlich abgegeben. Sie ist nicht zum gewerb-
lichen Vertrieb bestimmt. Sie darf weder von Parteien noch von Wahlwerberinnen/
Wahlwerbern oder Wahlhelferinnen/Wahlhelfern während eines Wahlkampfes
zum Zweck der Wahlwerbung verwendet werden. Dies gilt für Bundestags-, Land-
tags- und Kommunalwahlen sowie für Wahlen zum Europäischen Parlament.
Missbräuchlich ist insbesondere die Verteilung auf Wahlveranstaltungen und an
Informationsständen der Parteien sowie das Einlegen, Aufdrucken oder Aufkleben
parteipolitischer Informationen oder Werbemittel. Untersagt ist gleichfalls die
Weitergabe an Dritte zum Zwecke der Wahlwerbung.
Unabhängig davon, wann, auf welchem Weg und in welcher Anzahl diese Schrift
der Empfängerin/dem Empfänger zugegangen ist, darf sie auch ohne zeitlichen
Bezug zu einer bevorstehenden Wahl nicht in einer Weise verwendet werden, die
als Parteinahme der Bundesregierung zugunsten einzelner politischer Gruppen
verstanden werden könnte.

				
DOCUMENT INFO
Shared By:
Categories:
Tags:
Stats:
views:22
posted:12/31/2011
language:
pages:52