Die AMI 2004 im Urteil der Aussteller: by ypDjdwJ

VIEWS: 14 PAGES: 5

									Die AMI 2004 im Urteil der Aussteller:


Dieter Sitz, Geschäftsführer Skoda Deutschland: „Wir sind mit dem Messerverlauf
sehr zufrieden. Das Interesse an unseren Modellen, besonders am neuen Octavia, ist
enorm. Leipzig ist für uns die gute Stube. Hier erreichen wir unseren wichtigsten Markt.
Deshalb haben wir auch die Deutschlandpremiere des Octavia extra für die AMI
vorbereitet“


Klaus Kniedel, Standleiter, Honda Motor Europe (North) GmbH: „Wir sind mit der
diesjährigen AMI sehr zufrieden. Wir hatten mit einem großen Besucherzulauf
gerechnet und unsere Erwartungen wurden voll und ganz erfüllt. Ein besonderes
Augenmerk warfen die sehr interessierten Besucher auf unsere beiden Studien – das
HSC Concept Car und das Hybridfahrzeug IMAS. Die AMI ist für uns eine sehr wichtige
Messe. Nach der Messe in Genf sogar die zweitwichtigste im Frühjahr. Wir sind uns
sicher, dass wir 2005 wieder kommen, denn sowohl das Messegelände, die
Hotelpreise, das Publikum und vor allem die Stimmung sind in Leipzig einfach gut.“


H. Ulrich Metzger, Geschäftsführer Technik, Deutscher Verband Flüssiggas e.V.
(DVFG): „Das Hauptziel unseres Gemeinschaftsstandes war es, die umweltschonende
Alternative des Flüssiggasantriebes für PKW dem Publikum näher zu bringen. Das ist
uns geglückt. Mit den Besucherzahlen an unserem Stand sind wir sehr zufrieden.
Obwohl sich unser Standkonzept primär auf Endverbrauer ausrichtete, traten auch
viele Fachbesucher mit gezielten Fragen an uns heran. Flüssiggas hat ein enormes
Wachstumspotenzial – das haben wir in Leipzig gespürt und kommen sicherlich
nächstes Jahr wieder.“


Christian Philipp, Standleiter, HYUNDAI Motor Deutschland GmbH: „Wir freuen
uns über einen durchweg positiven Messeverlauf. Die Messe Leipzig hat wieder ein
Zeichen gesetzt und bewiesen, dass sie als etablierte Veranstaltung immer mehr an
Bedeutung gewinnt. Als Publikumsmagneten galten sowohl die Deutschlandpremiere
des TUCSON als auch unser Aktionsfeld zur FIFA 2006. Der Osten bedeutet für uns
einen sehr wichtigen Markt und auch die Osterweiterung wird sich hoffentlich positiv
auf unsere Geschäfte auswirken. Mit der Organisation und Betreuung seitens der
Messe sind wir vollends zufrieden, denn alles war einfach hervorragend geplant,
betreut und koordiniert. Wir werden 2005 mit viel Freude und positiven Erinnerungen
wiederkommen.“
                                                                                           2


Günter Sommerlad, Geschäftsführer DAEWOO Automobile Deutschland GmbH:
„Wir sind mit positiven Erwartungen nach Leipzig gekommen und diese wurden weit
übertroffen. Wir hatten einen deutlich stärkeren Besucherzuwachs als erwartet. Sehr
zufrieden sind wir mit dem Leipziger Publikum, denn die Besucher sind sehr angenehm
und interessiert. Die AMI ist für uns die wichtigste Automobilmesse in Deutschland
nach der IAA in Frankfurt. Wir kommen auf jeden Fall nächstes Jahr wieder und
bedanken uns für eine großartig organisierte und betreute Messe. Ein dickes Lob für
die Messe Leipzig.“


Ludwig Willisch, Leiter Region Deutschland, BMW Group: „Wir sind mit dem
Verlauf der Messe hochzufrieden. Der Zuspruch an dem Stand der BMW Group –
BMW und MINI - war äußerst groß. Wir konnten unsere Rekord-Besucherzahlen aus
dem vergangenen Jahr wieder erreichen. Die sehr positive Entwicklung der AMI
bestätigt die Bedeutung des Standorts Leipzig für die BMW Group.“


Wolfgang Zöllner, Direktor Marketing, Verbundnetz Gas AG: „Wir sind sehr
zufrieden mit dem Verlauf der AMI und der Leipziger Messe. Mit unserem
Gemeinschaftsstand vereinen und repräsentieren wir die gesamte ostdeutsche
Gaswirtschaft. Eines unserer beiden Hauptziele war es, Fachbesucher als Vertreter
von „Flotten“ komplett über Erdgas als Kraftstoff zu informieren, zu betreuen und sie in
unserem großen Servicebereich mit Fachvorträgen zu schulen. Als zweites Ziel hatten
wir uns gesetzt, die breite Öffentlichkeit zu erreichen. Aufgrund der hohen
Besucherzahl ist uns das geglückt und wir konnten viele Skeptiker überzeugen. Das
Leipziger Publikum zeigte uns deutlich, dass Erdgas als Kraftstoff im Kommen ist.
Aufgrund des großen Erfolgs kommen wir auch auf jeden Fall im nächsten Jahr wieder.


Jürgen Schirling, Vertriebsleiter Deutschland, BRABUS GmbH: „Die AMI verlief für
uns besser, als wir erwartet hatten. Das Publikum hier in Leipzig ist wirklich sehr
angenehm und interessiert. Sehr gut gefällt uns das Arbeitsklima hier in Leipzig auf der
AMI. Die ganze Organisation auch im Vorfeld ist unkompliziert, die Hallen sind modern
und das Klima familiär. Das Arbeiten macht hier Spaß.“


Marcus Bernsdorf, Marketing Services, Steinmetz GmbH: „Die AMI war insgesamt
ein großer Erfolg. Unsere Weltneuheit, der Steinmetz Opel Astra H, hat für viel
Resonanz beim Publikum gesorgt. Das Leipziger Publikum ist sehr angenehm und
freundlich und kommt mit gezielten Fragen an unseren Stand. Ein genaues Ergebnis
                                                                                          3


der Messe bekommen wir natürlich erst nach der Messe, aber bis jetzt sind wir
vollkommen zufrieden und kommen gerne wieder.“


Holger Pilz, Geschäftsführer, PLATTING, Fahrzeughandel & Service GmbH & Co.
KG für ZIL: „Mit der AMI sind wir sehr zufrieden, denn es hat alles geklappt. Unsere
Erwartungen sind übererfüllt worden, was uns bestätigt, dass wir mit den russischen
ZIL ein Nischenprodukt vermarkten. Beim Publikum besteht ein großes Interesse an
unseren Fahrzeugen. Vielen ist die       Marke ZIL hier in Leipzig bekannt und sie
verbinden damit Qualität und ein gutes Preis-Leistungsverhältnis. Besonders kleine
Betriebe zeigten sich sehr interessiert an unseren Produkten, da diese einen sehr
günstigen Einstiegspreis haben. Super fanden wir, wie motiviert und kompetent uns
das Team der Leipziger Messe entgegenkam. Nächstes Jahr werden wir auf jeden Fall
mit einem größeren Stand wieder dabei sein.


Hans-Jörg Köninger, Vorstand von Elia Tuning & Design AG, Geschäftsführer
des VDAT e. V.: „Konjunkturell bedingt war das Direktgeschäft nicht so gut, aber die
Qualität der Besucher ist deutlich besser geworden. Das Interesse an Tuning ist also
ungebrochen. Ich kann die AMI nur allen Tunern emfehle, insbesondere in Hinblick auf
die bevorstehende EU-Osterweiterung.“


Jörg Cheung, Standleiter, Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG: „Auch in diesem Jahr sind
wir wieder sehr zufrieden mit der AMI. Positiv überrascht haben uns die deutlich
gestiegenen Aufwendungen seitens der Aussteller. Die AMI ist eine interessante
Automobilausstellung und hat sich in dieser Form in Deutschland etabliert. Wir sehen
hier ein großes Zukunftspotenzial für Leipzig als Messestadt. Für uns hat sich der
Auftritt hier sehr gelohnt, denn das fachkundige Publikum bringt unseren Modellen sehr
viel Begeisterung und Interesse entgegen. Als Besuchermagnet gilt unser Carrera GT,
welcher auch hier in Leipzig produziert wird.


Peter Pettens, Standleiter Cadillac Deutschland GmbH: „Wir wollten uns in Leipzig
präsentieren, um die Marken Chevrolet, Cadillac und Corvette noch bekannter zu
machen. Hier in Leipzig fanden wir ein tolles Publikum, das sowohl quantitativ als auch
qualitativ voll unsere Erwartungen erfüllte. Unsere Modelle werden sehr gut von den
Besuchern angenommen. Die Leipziger Messe ist ganz toll. Von der Infrastruktur, über
die Organisation und die Betreuung verlief wirklich alles einwandfrei.“
                                                                                         4


Miran Percic, Vertriebsleiter, ARCTIC CAT AC Deutschland GmbH: „Wir waren
zum ersten Mal auf der AMI und kommen 2005 mit einem größeren Stand wieder. Vom
Interesse des Publikums sind wir überwältigt! Wir bieten für den Straßenverkehr
zugelassene All-Terrain-Vehicles (ATV) ab Werk an, die mit einem normalen
Führerschein gefahren werden dürfen. Ein großes Dankeschön und Kompliment an
das Messe-Team für solch eine tolle Messe und soviel aufbauende Resonanz.




Die AMITEC 2004 im Urteil der Aussteller:


Thomas     Nessler,   Vertriebsbeauftragter       Prüftechnik   Verkauf   Deutschland,
Standleiter, Bosch (Automotive Aftermarket): „Das sehr große Interesse von Seiten
der Besucher hat uns positiv überrascht. Viele Besucher – vor allem Fachbesucher –
kamen bei unserem Stand vorbei. Sehr zufrieden sind wir auch mit der Lage unseres
Standes. Die Vertretung unserer Firma hier auf der AMITEC ist uns sehr wichtig, da sie
als bedeutender Faktor im Osten gezählt wird. Unser Gesamteindruck ist positiv und
wir sind sehr zufrieden mit der Messe Leipzig.“


Martin Rothenberg, Prokurist und Vertriebsleiter Deutschland, Theo Förch GmbH
& Co. KG: „Wir sind sehr zufrieden mit dem Verlauf der Messe. Gefreut haben wir uns
über zahlreiche Neukundenkontakte, die wir sonst so nicht erreichen können. Bei
unserem Publikum kanen besonders unsere Produktinnovationen und der Bereich der
professionellen Fahrzeugaufbereitung gut an. Auch die Kooperation mit den Firmen
SUN und ELMATECH fand großen Zuspruch. Wir sind auf jeden Fall 2005 wieder
dabei und freuen uns schon darauf.“


Marc-Steve Henschel, Standleiter, Willy Konczewski GmbH & Co. KG: „Mit dem
Konzept der Messe sind wir zufrieden. Wir führten mehr Fachgespräche als im letzten
Jahr und auch unsere Industriepartner zeigen sich sehr zufrieden. Auch die Lage
unseres Standes gefällt uns sehr. Betreuung durch die Leipziger Messe heben wir
lobend hervor. Die AMITEC ist für uns sehr wichtig, da wir in den Neuen
Bundesländern gut vertreten sind und daher auch Anlaufpunkt für Kunden sind. Unser
Publikum bestand zum großen Teil aus Fachbesuchern, aber auch über das Interesse
der Endverbraucher hat uns positiv überrascht.. Die Rechnung mit unserem Konzept
„Ausgezeichnete Produkt- und Servicequalität“ ging voll auf und mit dem Motto „Autofit
– Das Schaufenster der Industrie“ hatten wir ebenso sehr viel Erfolg.“
                                                                                         5


Torsten Bernt, Verkaufsleitung, Standleiter, MAKRA CHEMIE GmbH: „Die AMITEC
verlief für uns sehr gut, weil eine große Resonanz unserer Kunden hatten, mit denen
wir seit Jahren zusammenarbeiten. Die Besucheranzahl hat uns wirklich positiv
überrascht – so viel Zuspruch hatten wir nicht erwartet. Besonders interessiert zeigte
sich das Publikum an der Vorstellung unserer Neuprodukte – besonders am
Wochenende konnten wir mit vielen unserer Kunden Gespräche führen. Auch zu
zahlreichen Verkaufabschlüssen kam es, was für uns sehr wichtig ist. Die AMITEC hat
einen hohen Stellenwert für uns im Osten. Mit unserer Standlage und der Betreuung
sind wir total zufrieden. Auf jeden Fall kommen wir nächstes Jahr wieder, denn die
AMITEC ist auch „unsere Messe“. Wir haben Kunden von Chemnitz bis Rostock in den
Neuen Bundesländern. Die AMITEC ist für uns deshalb noch wichtiger als die
Frankfurter Automechanika, denn hier sind unsere Kunden. Kurz um – es hätte nicht
besser laufen können!“

								
To top