Docstoc

Sehensw�rdigkeiten Wien: Madame Tussauds 250. Geburtstag

Document Sample
Sehensw�rdigkeiten Wien: Madame Tussauds 250. Geburtstag Powered By Docstoc
					                      Madame Tussauds‘ 250ster Geburtstag
Marie Tussaud, die Gründerin von Madame Tussauds, feiert heuer am 01.
Dezember 2011 ihren 250. Geburtstag (geboren am 1.12.1761)


Die Marke hat sich über diesen langen Zeitraum kontinuierlich weiterentwickelt und
etabliert. Die Gründe für die absolut vorbildliche Erfolgsgeschichte des Konzerns sind
zahlreich. Die Gäste erhalten im Wachsfigurenkabinett von Madame Tussauds einen
einzigartigen Zugang zu beliebten und berühmten Persönlichkeiten und werden ein Stück
weit in deren aufregende Welt entführt. Die Auswahl der Wachsprominenz und die
außergewöhnliche interaktive Umgebung sind dabei die Hauptfaktoren für die erfolgreiche
Bilanz des weltweit aktiven Entertainment-Konzerns.

In allen 12 Madame Tussauds-Attraktionen besteht daher heuer Anlass genug zu feiern und
die Begründerin gebührend hochleben zu lassen!

Sehenswürdigkeiten Wien



Wer war Marie Tussaud?

Marie Tussaud, geborene Großholtz, war sowohl Künstlerin, Entertainerin und vor allem
vorbildliche Businessfrau, die es verstand, ihr Privat- und Berufsleben unter einen Hut zu
bringen – in einer Zeit, in der andere Frauen als Eigentum des Mannes angesehen wurden.
Ihr Leben war geprägt von zahlreichen unglaublichen Ereignissen und stellte sich zuweilen
aufregender dar als von so manchem Prominenten zu ihrer Zeit.
Ihre Mutter war als Haushälterin bei Dr. Philip Curtius beschäftigt, dem Eigentümer einer
Wachsausstellung in Paris, wo Marie bald sein Schützling wurde. Er brachte ihr im Alter von
sechs Jahren bei, mit Wachs zu arbeiten und Masken von Gesichtern anzufertigen. Bereits
als Teenager modellierte sie die bekanntesten Menschen in Frankreich. Während der
Französischen Revolution zwang man sie, ihre Loyalität unter Beweis zu stellen, indem sie
Totenmasken von hingerichteten Aristokraten anfertigen musste und selbst nur knapp der
Exekution entkam.

In einer Zeit ohne Massenmedien schaffte sie es dadurch, das Volk mit bekannten Namen
vertraut zu machen und mit bedeutenden Ereignissen zu verknüpfen, um Aufmerksamkeit in
der Öffentlichkeit zu erzeugen. Wirklichkeitsnahe Portraits von Staatsmännern, Politikern
und Gaunern gaben jedem Namen ein passendes Gesicht und beflügelten die öffentliche
Vorstellungskraft.

Nach Curtius' Ableben brachte sie im Jahre 1802 die Ausstellung nach Großbritannien. 1835
wurde Madame Tussauds an einem dauerhaften Standort in London untergebracht.
Bekannt als “Baker Street Bazaar” zahlten die Besucher sechs Pfennige, um die
bekanntesten Menschen der damaligen Zeit hautnah zu erleben. Die Attraktion zog 1884 an
den aktuellen Standort - die Marylebone Road.

Im Alter von 88 Jahren verstarb Marie Tussaud und ließ eine damals schon äußerst bekannte
Attraktion zurück, die heute auf ein Imperium von 12 Niederlassungen gewachsen ist.

Madame Tussauds – einst und jetzt

Während Madame Tussauds früher einem Museum glich, wo Artefakte und Wachsfiguren
hinter roten Kordeln ausgestellt waren, setzt man nun seit vielen Jahren bereits auf den
Faktor der Interaktivität. Besucher sollen den Figuren nahe kommen können, sie angreifen
und Bilder mit ihnen machen dürfen. Ob seinen Lieblingssong gemeinsam mit einem großen
Sänger zu performen oder seine sportlichen Fähigkeiten unter Beweis zu stellen – vieles ist
in der interaktiven Umgebung möglich.

Dabei bleibt die hohe Qualität der Wachsfiguren kontinuierlich erhalten und wird im Bedarf
auch weiterentwickelt. Anpassungen und Erneuerungen sind Madame Tussauds besonders
wichtig, um stets am Puls der Zeit zu bleiben und immer wieder aufs Neue ein breites
Publikum anzusprechen.

Einige Originalartefakte von Marie Tussaud sind in der Londoner Attraktion noch erhalten –
z.B. die Original-Guillotine, die Marie Antoinette hinrichtete sowie einige Totenmasken, die
Marie im Zuge der Revolution anfertigte.

Derzeit ist Madame Tussauds mit interaktiven Attraktionen in London, Blackpool,
Amsterdam, Berlin, Shanghai, Hong Kong, Hollywood, Las Vegas, New York, Washington DC,
Bangkok und seit 01. April 2011 auch im Wiener Prater vertreten.

				
DOCUMENT INFO
Categories:
Stats:
views:53
posted:12/6/2011
language:German
pages:2
Description: Madame Tussauds, die Begr�nderin des gleichnamigen Wachsfigurenkabinetts, w�rde heuer ihren 250. Geburtstag feiern.