bbsss06 - DOC - DOC by B898s5U

VIEWS: 138 PAGES: 131

									       PÄDAGOGISCHES INSTITUT DES
          BUNDES IN SALZBURG
Abteilung für Lehrer/innen an berufsbildenden mittleren
                 und höheren Schulen



        LEHRER/INNENFORTBILDUNG

                 PROGRAMM
             SOMMERSEMESTER 2006



                    Erzabt-Klotz-Straße 11, 5020 Salzburg
                             Tel.: 0662/84 03 22
                             Fax: 0662/84 87 28


                  Homepage: www.pi.salzburg.at


       Abteilungsleiter:         Prof. Mag. DDr. Horst WIESNER       DW   42
       Mitarbeiter:              OStR Prof. Mag. Karl KAISER         DW   43
       Sekretariat:              Andrea JUCH                         DW   41
                                 Gerlinde SCHIESTL                   DW   41


       E-Mail-Adressen:          horst.wiesner@pi.salzburg.at
                                 karl.kaiser@pi.salzburg.at
                                 bbs@pi.salzburg.at (Hauptadresse)


                      Dienstzeiten: 8.00 bis 16.00 Uhr


                           Salzburg, im Dezember 2005
                                                                                          2


                                   Mitarbeiter/innen


                                                             Telefon: 0662 / 84 03 22-DW
U   Direktion und Verwaltung:
                                                                              Durchwahl
Direktor Ing. Mag. Josef PROMMEGGER                                               22
Verwaltung: AD Johann-Paul SADLEDER                                               18
Buchhaltung: OKontr. Brigitte KENDLINGER                                          17
Schulwart: Kontr. Florian MAIER                                                   19


U   Abteilung für berufsbildende mittlere und höhere Schulen (BMHS):

Abteilungsleiter: Prof. Mag. DDr. Horst WIESNER                                      42
Sekretariat: Frau Andrea JUCH, Frau Gerlinde SCHIESTL                                41
OStR Prof. Mag. Karl KAISER, eur.ing.paed.                                           43
Mag. Renée MACHREICH (Unterrichtspraktikum, Arbeitsgemeinschaften an HUM)            44
Prof. Mag. Uwe GUTWIRTH (E-Learning, E-Didaktik)                                     44
AV RR Dipl.-Ing. Dr. Helmut WALTERS                                                  44
Mitarbeiter/innen mit abteilungsübergreifenen Aufgaben:
U




Prof. Mag. (FH) Marina GROGGER (Europa Service)                                      39
Mag. Claudia WINKLHOFER (Supervision, Coaching - Gesundheit, Ernährung)              30
Prof. Mag. Dr. Peter EINHORN (Informatik)                                            10
OStR Prof. Mag. Magda KROEN (Kultur-/Museumspädagogik,                               20
Kommunikationspädagogik, Lehrgänge (D, GSK), fächerübergreifende Seminare)
Prof. Mag. Helmut SAGMEISTER (Unterrichtspraktikum - Fachdidaktik)                   34
OLPTS Karl JANSKY (Internet)                                                         23
Prof. Mag. Helmut CABA (Salzburger Bildungsnetz)                                     24
Mag. Petra KOSTAL-EMMINGER (Bewegungserziehung und Sport)                            16
Prof. Mag. Walter MOSER (Bewegungserziehung und Sport)                               16
Mag. Dr. Günter MARESCH (PI-Website)                                                 35
Mag. Pia PRÖGLHÖF (Betreuungslehrer Schul –und Unterrichtspraktikum)                 33
Prof. Mag. Karl EDTBAUER (Schulmanagement, Leadership)                               13
Center für berufsbezogene Sprachen (CEBS)
U




Leiter Englisch: Prof. Mag. Franz MITTENDORFER (06582/76307)                         28
Leiter Französisch: Prof. Mag. Helmut RENNER (06432/2325)                            28
Leiter Italienisch: Prof. Mag. Georg NEUDERT (04852/658080)                          28
Mag. Roland BIEBER                                                                   28
Kooperationen:
U




ÖKOLOG: Basisprogramm des Bildungsministeriums zur Bildung für Nachhaltigkeit
und Schulentwicklung. c/o AL DDr. Horst Wiesner, www.oekolog.at
                                                 TU             UT




UZSB: Umweltzeichen für Schulen und Lehrer/innen-Bildungseinrichtungen:
BM für Bildung, Wissenschaft und Kultur sowie BM für Land- und Forstwirtschaft,
Umwelt und Wasserwirtschaft. c/o AL DDr. Horst Wiesner, Berater und Gutachter
für das UZSB, www.umweltzeichen.at
                 TU                  UT




Sozialkompetenzzentrum: Österreichisches Zentrum für Persönlichkeitsbildung
und soziales Lernen. c/o AL Dr. Angela Faber, DW -11

Liste der Referentinnen und Referenten sowie der Lehrgangsleiter/innen:
U




Siehe Seiten 126 - 130
Hinweis: Akademische Titel und Berufstitel wurden nach aktuellem Informationsstand
angeführt. Wir ersuchen um Kontrolle und Berichtigung.
                                                                                       3

                                Inhaltsverzeichnis

Allgemeine Hinweise   U                                                            4


Veranstaltungen für Lehrer/innen aller berufsbildenden
mittleren und höheren Schulen:  U                                                  7

A) Bundesweit bzw. länderübergreifend                                              7
B) Landesweit                                                                     17
C) Arbeitsgemeinschaften aller BBS und
   gemeinsame Arbeitsgemeinschaften mit der AHS                                   19


Veranstaltungen für Lehrer/innen an mittleren und höheren
technischen, gewerblichen und kunstgewerblichen Schulen:        U                 20

A) Bundesweit bzw. länderübergreifend                                             20
B) Landesweit                                                                     28
C) Arbeitsgemeinschaften an HTL                                                   29


Veranstaltungen für Lehrer/innen an kaufmännischen Schulen:         U             30

A) Bundesweit bzw. länderübergreifend                                             30
B) Landesweit                                                                     42
C) Arbeitsgemeinschaften an HAK/HAS                                               45


Veranstaltungen für Lehrer/innen an mittleren und höheren
humanberuflichen Schulen:   U                                                     47

A) Bundesweit bzw. länderübergreifend                                             47
B) Landesweit                                                                     57
C) Arbeitsgemeinschaften an humanberuflichen Schulen                              61

Abteilungsübergreifende Veranstaltungen des PI Salzburg:    U                     62
   Europa-Service                                                                 62
   Kommunikation und Persönlichkeitsbildung                                       68
   Beratung und Supervision                                                       72
   Veranstaltungen zum Thema Schulmanagement                                      73
   Kultur- und Museumspädagogik                                                   76
   Deutsch                                                                        76
   Aus- und Fortbildung für Leibeserziehung und Sportwochenbegleitlehrer/innen    78
   Gesundheits- und Umweltbildung                                                 91
   Begabungs- und Begabtenförderung                                               98
   Informatik                                                                    100
   Sonstige Veranstaltungen                                                      111

Liste der Referentinnen- und Referenten, Lehrgangsleiter/innen          U        126

Hinweise für Seminarbesucher/innen      U                                        131
                                                                                           4


                              ALLGEMEINE HINWEISE
Das vorliegende Programm beinhaltet die geplanten Fortbildungsveranstaltungen für das
Sommersemester des Schuljahres 2006. Es umfasst alle bundesweiten und länderüber-
greifenden Kurse, an denen sich das Bundesland Salzburg beteiligt, und die landesweiten
Kurse, aufgegliedert nach den jeweiligen Schularten.

Jeder Kurs hat eine eigene Kursnummer, die sich folgendermaßen zusammen setzt:
U                                                                                  U




Die erste Stelle gibt das Bundesland an, dessen Pädagogisches Institut
die Veranstaltung durchführt:

                              Homepage                       E-Mail-Adressen:
1      Burgenland:            www.pib-bgld.at                BMHS@pib-bgld.at
2      Kärnten:               www.pi-klu.ac.at               heranig@pi-klu.ac.at
3      Niederösterreich:      www.pinoe-hl.ac.at             bbs@pinoe-hl.ac.at
4      Oberösterreich:        www.pi-linz.ac.at              bbs@pi-linz.ac.at
5      Salzburg:              www.pi.salzburg.at             bbs@pi.salzburg.at
6      Steiermark:            www.pi-stmk.ac.at              bmhs@pi-stmk.ac.at
7      Tirol:                 www.pi-tirol.at                bmhs@pi-tirol.at
8      Vorarlberg:            www.vol.at/pivbg               pib@vobs.at
9      Wien:                  www.pib-wien.ac.at             pib.bmhs@pib-wien.ac.at

Die Lehrer/innen werden eingeladen, auch in die Homepages der anderen PIs Einsicht
zu nehmen.
Bitte beachten Sie: Nicht alle Kurse, die in Salzburg stattfinden, müssen vom PI
Salzburg durchgeführt werden (siehe Kennziffer). Bitte daher den Anmeldemodus
beachten und einhalten.

Einzelne Veranstaltungen sind auch Lehrer/innen aus den Mitgliedsstaaten des "Rates für
Kulturelle Zusammenarbeit im Europarat" zugänglich. Sie sind durch einen Stern (*) vor der
Seminarnummer gekennzeichnet.

Die zweite Stelle gibt die Schulart an, für deren Lehrer/innen die Veranstaltung
ausgeschrieben wird:

            0     Veranstaltungen für Lehrer/innen aller berufsbildenden Schulen und AHS
            2     Veranstaltungen für Lehrer/innen an technischen, gewerblichen
                  und kunstgewerblichen Schulen
            3     Veranstaltungen für Lehrer/innen an kaufmännischen Schulen
            4     Veranstaltungen für Lehrer/innen an humanberuflichen Schulen
            5     Veranstaltungen für Lehrer/innen aller oder mehrerer Formen
                  berufsbildender mittlerer und höherer Schulen

Ausgenommen von diesem System sind die im Kapitel „Abteilungsübergreifende
Veranstaltungen“ angeführten Seminarangebote (z. B. Nr. E83000635).

Die dritte Stelle dient als Jahreskennzahl: z. B. „6“ für 2006

Die vierte, fünfte und sechste Stelle dienen einer institutsinternen Nummerierung der
einzelnen Veranstaltungen.
Die einzelnen Themen für die Fortbildungsveranstaltungen wurden mit dem/der jeweiligen
Landesschulinspektor/in abgesprochen.
                                                                                     5



ACHTUNG:
Wir dürfen Sie auf unseren neuen Online-ANMELDEMODUS
U




hinweisen:

Seit dem Sommersemester 2005 gibt es eine generelle Online-
Anmeldung. Details dazu finden Sie im Handbuch, welches in den
Direktionen aufliegt.

Anmeldestart: 9. Jänner 2006
Voranmeldeschluss (für die einzelnen Lehrer/innen): 23. Jänner 2006
Meldeschluss (für die Direktion): 29. Jänner 2006

Anmeldung unter: www.pi.salzburg.at / Abteilung BBS / Online-Anmeldung
                     TU                  UT




Unabhängig davon gelten für Seminare, welche als „Aktuelle Themen“
während des laufenden Semesters ausgeschrieben werden, andere –
vom PI Salzburg angegebene - Anmeldetermine. Diese Anmeldungen
haben wie bisher in schriftlicher Form zu erfolgen. (Online-Anmeldung
nicht möglich)




         Bei Verhinderung der Seminarteilnahme ersuchen wir
           UNBEDINGT UM ZEITGERECHTE ABMELDUNG.
              U               U




Auf Grund der Anmeldezahlen wird entschieden, ob das jeweilige landesweite
Seminar durchgeführt wird oder nicht. Die abgesagten Seminare werden den
jeweiligen Direktionen mitgeteilt und sind außerdem im PI-Online-Programm auf
„ABGESAGT“ gestellt. Alle angemeldeten Seminarteilnehmer/innen bzw. deren
Schulen - und nur die - erhalten dann termingerecht eine Seminarausschreibung mit
          U               U




Teilnehmerliste als Bestätigung zugesandt. Nachmeldemöglichkeiten werden auf den
                                              U                       U




Seminarausschreibungen gesondert angeführt.

Den Dienstreiseauftrag erteilt gemäß des generellen Dienstreiseauftrages seitens des
Landesschulrates für Salzburg für landesweite Veranstaltungen des PI die Direktion.
(Erlass AD-7094/46-88)

Auf Grund des erteilten Dienstreiseauftrages kann eine Gebührenabrechnung über die
Direktion eingereicht werden.

Für die Anmeldung und Einberufung zu bundesweiten bzw. länderübergreifenden
Kursen ist das PI Salzburg zuständig! Den Dienstreiseauftrag dazu erteilt ebenfalls der
Direktor! (Bitte beachten Sie den entsprechenden Erlass des Landesschulrates für
Salzburg - LSR AD-3002/28-95 vom 25. Jänner 1995!)
                                                                                             6


Auch für bereits laufende Lehrgänge mit vorgegebenem Teilnehmerkreis und
„Schulzentrierte Veranstaltungen“ ist aus dienstrechtlichen Gründen eine Anmeldung
erforderlich ! Nicht von den Direktionen gemeldete Teilnehmer/innen können vom PI
U                 U




Salzburg nicht an die Veranstalter weitergemeldet werden!

Es wird darauf hingewiesen, dass die angebotenen Fortbildungsveranstaltungen
grundsätzlich allen Lehrer/innen und teilweise auch anderen im Schulsystem
befindlichen Personengruppen offen stehen. Lehrer/innen der Zielgruppe und verwandter
Unterrichtsgegenstände genießen jedoch Vorrang.

U   Hinweise zu den Ausschreibungen:
*H*    =   Heimverrechnung nach § 73 der RGV, d. h. es werden den Teilnehmern/innen
           Quartier und Verpflegung unentgeltlich beigestellt. Die Unterbringung erfolgt in der
           Regel auf Zweibettzimmerbasis.
           Es entfällt der Anspruch auf Tages- und Nächtigungsgebühren. Die
           Teilnehmer/innen haben nur Anspruch auf den Ersatz der Reisekosten.

Für landesweite Veranstaltungen des PI Salzburg:
Bei Ausschreibungen ohne irgendeinen Zusatz neben der Seminarnummer wird von Seiten
des PI keine Leistung unentgeltlich beigestellt. Die Teilnehmer haben Anspruch auf
Verrechnung der Reise-, Tages- und Nächtigungsgebühren nach den üblichen Bedingungen
der RGV.

Hinweis: Unter der Seminarnummer 555091 haben Sie die Möglichkeit, die
„Lehrerfortbildung im Betrieb“ zu absolvieren. Dazu liegen in Ihren Schulen
Informationsfalter der Salzburger Volkswirtschaftlichen Gesellschaft auf. Auskünfte dazu
erhalten Sie auch am PI bei OStR Prof. Mag. Karl Kaiser (DW 43).

Das vorliegende Programm gibt den Planungsstand für bundesweite und
länderübergreifende Veranstaltungen gemäß Börse für das Schuljahr 2005/2006
wieder - GZ 10.160/5-II/6/04. Diverse Änderungen sind möglich. Es darf daher um
Beachtung der tatsächlichen Veranstaltungstermine laut Ausschreibung des
organisierenden Pädagogischen Institutes gebeten werden.

Von der Abteilung BBS werden ALLE VERANSTALTUNGEN die stattfinden mit einer
beigelegten Teilnehmerliste ausgeschrieben, und NUR MEHR an die Schulen mit
angemeldeten Teilnehmern/innen versandt.

Bei ABTEILUNGSÜBERGREIFENDEN VERANSTALTUNGEN (E-Veranstaltungen), die
überwiegend von der Abteilung AHS administriert werden, erfolgt eine
Benachrichtigung der gemeldeten Teilnehmer/innen NUR BEI EINER VERSCHIEBUNG.
Eine evtl. Positionierung auf „WARTELISTE“ ist nur im PI-Online-Programm zu
ersehen. Ansonsten ist die Teilnahme bei den Veranstaltungen laut Termin im
Programm AHS oder BBS automatisch zugesagt.
AUSNAHME: ALG „Kommunikation und Selbsterfahrung“ und Veranstaltungen mit
Übernachtungen in einem Seminarhaus – hier erhalten Sie eine Zusage.

FORMULARE DER ABTEILUNG BBS:
U




Alle für eine Seminardurchführung erforderlichen Formulare können von unserer
Homepage www.pi.salzburg.at (Abteilung BBS – Formulare) heruntergeladen werden.
             TU                 UT
                                                                                                    7


                 Veranstaltungen für Lehrer/innen aller BMHS
                                      ACHTUNG:
                              Anmeldestart: 9. Jänner 2006
          Voranmeldeschluss (für die einzelnen Lehrer/innen): 23. Jänner 2006
                    Meldeschluss (für die Direktion): 29. Jänner 2006
         (Die bei den Detailausschreibungen der Veranstalter PI´s angegebenen
                Anmeldetermine gelten NICHT für die Teilnehmer/innen!)


Die mit ESF gekennzeichneten Veranstaltungen werden aus Mitteln des
Europäischen Zentralfonds – Ziel 3 kofinanziert.


A) Bundesweit bzw. länderübergreifend

ESF: Internationale Zertifikate- 2. lebende Fremdsprache
155059                BBS
Vorstellen internationaler Sprachzertifikate in der zweiten lebenden Fremdsprache. Qualitätssicherung
und Hilfestellung bei der Umsetzung des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmen im
Fremdsprachenunterricht (Französisch, Italienisch, Spanisch, Russisch).
Zielgruppe:           Fremdsprachlehrer/innen an HAK's und HUM's
Zeit:                 Fr, 3. März 2006, 09:00 Uhr - 17:00 Uhr
Ort:                  Eisenstadt
Leitung:              Edda Jerolitsch

ESF: ALG - Neue Lehr- und Lernformen: Lernpsychologische
Grundlagen
25606G               BBS
Die Lernpsychologie ist ein zentraler Bestandteil der Pädagogischen Psychologie. Diese gilt als
handlungsorientierte Wissenschaft, von der Hilfen bei der Bewältigung pädagogischer Aufgaben und
Probleme erwartet werden. Eine solche Lernpsychologie bietet Lehrern im weitesten Sinn und
Erziehern ein überaus differenziertes Bild der verschiedenen Arten von Veränderungsprozessen, das
die Voraussetzung für eine flexible Anwendung lerntheoretischer Prinzipien bildet. Gelernt werden auf
diese Weise grundlegende Begriffe, die zu einem pädagogisch-psychologischen Denken befähigen.
Zielgruppe:          Lehrer/innen an BBS
Zeit:                Wird bekannt gegeben
Ort:                 PI Kärnten (Kaufmanngasse 8, 9010 Klagenfurt)
Leitung:             Roland Arrich


Neuerungen im Straf-, Zivil- und Arbeitsrecht
256088                  BBS
Die kaufmännischen Lehrer/innen B sollen mit den neuesten gesetzlichen Veränderungen im Bereich
Strafrecht, Zivilrecht, Sozial- und Arbeitsrecht vertraut gemacht werden.
Zielgruppe:             Lehrer der kaufmännischen Fächer B
Zeit:                   Mo, 13. März 2006 bis Mi, 15. März 2006
Ort:                    PI Kärnten (Kaufmanngasse 8, 9010 Klagenfurt)
Leitung:                Renate Kanovsky-Wintermann
                                                                                                 8


ESF: Schulbibliothekare - Informationsmanagement (Whg.)
356019                 BBS
Handling aller bibliothekarischen Arbeitsgänge, Internetrecherche für Entlehnung (Anfänger und
mäßig Fortgeschrittene), eBook, Desktop-Informationsmanagement, freies Üben und Anwenden.
Zielgruppe:            Absolventinnen und Absolventen der Lehrgänge Schulbibliothekare
Zeit:                  Do, 30. März 2006 bis Sa, 1. April 2006
Ort:                   Strobl
Leitung:               Manfred Pandur


ALG - Schulbibliothekare an BMHS - Serie 10/Teil 1
356039               BBS
Ausbildung laut Studienplan
Zielgruppe:          Lehrer/innen, die eine Schulbibliothek betreuen oder betreuen werden und noch
                     keinen derartigen Lehrgang besucht haben.
Zeit:                Mo, 13. März 2006 bis Do, 16. März 2006
Ort:                 Wr. Neustadt
Hinweise:            Teil 2: 28.-31.08.2006; Teil 3: Herbst 2006, Teil 4: Sommer 2007


ALG - Schulbibliothekare an BMHS - Serie 10/Teil 2
356049               BBS
Ausbildung laut Studienplan

Anmerkungen:        Teil 3: Herbst 2006, Teil 4: Sommer 2007
Zielgruppe:         Teilnehmer/innen des Lehrgangs
Zeit:               Mo, 28. August 2006 bis Do, 31. August 2006
Ort:                Strobl
Leitung:            Heinz Bernart


ESF: ALG - Communicative Business English - Serie 6/Teil 3
356058              BBS
Ausbildung laut Studienplan
Zielgruppe:         Teilnehmer/innen des Lehrgangs
Zeit:               Mo, 27. Februar 2006 bis Fr, 3. März 2006
Ort:                Salzburg
Leitung:            Bernhard Seyr


ALG - Communicative Business English - Update
356067             BBS
Erfahrungsaustausch - aktuelle Entwicklungen
Zielgruppe:        Absolventinnen und Absolventen der Lehrgänge Communicative Business
                   English
Zeit:              Mo, 3. April 2006 bis Mi, 5. April 2006
Ort:               St. Pölten
Leitung:           Bernhard Seyr
                                                                                                   9


ESF: Fachdidaktik Religion/Ethik in Notebookklassen
Ethische Gegenwartsfragen
556019                BBS
Wirtschaftsethik,
Materialien zu Ethik des Lebensbeginns, Materialien zu
Organtransplantation/Verteilungsgerechtigkeit, Materialien zu Ethik des Lebensendes,
Erfahrungsaustausch
Zielgruppe:           Nur Lehrer/innen der o.a. Unterrichtsgegenstände in Notebookklassen
Zeit:                 Mo, 24. April 2006, 10:00 Uhr bis Di, 25. April 2006, 14:00 Uhr
Ort:                  Bildungszentrum Borromäum (Gaisbergstraße 7, 5020 Salzburg)
Leitung:              Günter Minimayr
                      Konrad Schöffl


ESF: Italienisch in Notebookklassen - Modul 4
556029              BBS
Strategien, Techniken und Erfahrung zum Italienischunterricht in Notebookklassen, Präsentation
geeigneter Software
Zielgruppe:         Italienischlehrer/innen, die die Sprache berufsbezogen bzw. als
                    Wirtschaftssprache unterrichten.
Zeit:               Mi, 1. März 2006, 09:00 Uhr bis Do, 2. März 2006, 17:00 Uhr
Ort:                PI Salzburg (Erzabt-Klotz-Straße 11, 5020 Salzburg)
Leitung:            Georg Neudert


Italienisch: L'italiano per la gastronomia
556039                BBS
Italienisch in Gastronomie, Küche, Service und Weinkeller, landeskundliche Informationen,
interkulturelle Besonderheiten, neue Tendenzen, Unterrichtsmittel
Zielgruppe:           Italienischlehrer/innen an HAK's und HUM's (inbes. HLW und HLT)
Zeit:                 Mi, 29. März 2006, 09:00 Uhr bis Do, 30. März 2006, 17:00 Uhr
Ort:                  Gasthof Maria Plain, Salzburg (Plainbergweg 41, 5020 Salzburg)
Leitung:              Georg Neudert


Spanisch: Aspectos de la contemporaneidad hispanohablante
556049                BBS
Politische und gesellschaftliche Aspekte von 3 spanischsprachigen Ländern.
1) Guatemala: die Arbeit einer NGO zum Schutze der Bevölkerung.
2) "Ich bin zwei Frauen gewesen und habe zwei Leben gelebt." Eine Einführung in die Problematik
des nicaraguanischen Freiheitskampfes anhnand von Werken der Schriftstellerin Gioconda Belli.
3) Der nicaraguanische Freiheitskampf und seine Auswirkungen auf die gegenwärtige politische und
soziale Situation in Nicaragua.
4) Immigrationsland Spanien: Mit welchen Problemen ist Spanien aufgrund dieser Situation
konfrontiert.
Zielgruppe:           Spanischlehrer/innen an HAK's und HUM's
Zeit:                 Fr, 17. März 2006, 09:00 Uhr - 17:00 Uhr
Ort:                  Salzburg
Leitung:              Ulrike Hofmann
                                                                                                    10


ALG - Neue Lehr- und Lernformen, Modul 7
Lernpsychologische Grundlagen
655ZG1              BBS
Lernpsychologie als Bestandteil der pädagog. Psychologie
Zielgruppe:         Lehrer/innen an BBS, die Modul 1 - 6 besucht haben und/oder die das
                    Einzelmodul besuchen möchten.
Zeit:               Wird bekannt gegeben
Ort:                Graz-Umgebung
Leitung:            Günter Zechner


ALG - Neue Lehr- und Lernformen, Modul 8
Reformpädagogische Ansätze in der BMHS
655ZH1               BBS
Unterrichtskonzeptionen nach reformpädagogischen Ansätzen.
Zielgruppe:          Lehrer/innen an BBS, die Modul 1 - 7 besucht haben und/oder die das
                     Einzelmodul besuchen möchten.
Zeit:                Wird bekannt gegeben
Ort:                 Graz-Umgebung
Leitung:             Günter Zechner


MOS: Word und Outlook
656GC0              BBS
Es werden praktische Beispiele, die den möglichen Inhalt einer Zertifizierungsprüfung darstellen,
besprochen und erarbeitet. Möglichkeit der Zertifizierung an der HAK Grazbachgasse.
Zielgruppe:         Wirtschaftspädagog/innen aus HAK's und HUM's, die selbst bzw. mit ihren
                    Schüler/innen Core-Expert- bzw. Masterzertifikat erlangen wollen,
                    Wirtschaftspädagog/innen, die ihre Word Kenntnisse verbessern wollen.
Zeit:               Mi, 5. April 2006 bis Fr, 7. April 2006
Ort:                BHAK Graz/Grazbachgasse (Grazbachgasse 71, 8010 Graz)
Leitung:            Johann Janisch


Navision - Microsoft Business Solution
656GG0               BBS
Einführung in Navision, Erarbeitung von Musterbeispielen und Belegen für den praxisorientierten
Unterricht.
Zielgruppe:          Wirtschaftspädagog/innen aus HAK's und HUM's, die Microsoft Navision im
                     Unterricht bzw. in der ÜFA einsetzen wollen.
Zeit:                Mo, 26. Juni 2006 bis Mi, 28. Juni 2006
Ort:                 BHAK Graz/Grazbachgasse (Grazbachgasse 71, 8010 Graz)
Leitung:             Johann Janisch


ESF: Akademielehrgang Übungsfirma - Teil 3
656HE0               BBS
Laut Lehrplan für den AL Übungsfirmenleiter
Zielgruppe:          Lehrer/innen in HAK/HAS und HUM, die den ersten und den zweiten Teil in
                     Vorau bzw. Voitsberg besucht haben
Zeit:                Di, 25. April 2006 bis Fr, 28. April 2006
Ort:                 BHAS Vorau (Klosterberggasse 109, 8250 Vorau)
Leitung:             Franz Schützenhofer
                                                                                                11


Teamkompetenz für Schule und Beruf
6BMBWK2             BBS
Zeit:               Wird bekannt gegeben
Ort:                Altmünster
Leitung:            N.N.


Neues Lernen im berufsbezogenen Spanischunterricht
756017               BBS
Vom "Superlearning" zum "neuen Lernen", Präsentation, Aktivierung und kreativer Transfer,
Materialien von "neuem Lernen" und berufsbezogene Inhalte
Zielgruppe:          Spanischlehrer/innen an BMHS
Zeit:                Di, 21. Februar 2006 bis Fr, 24. Februar 2006
Ort:                 Innsbruck
Leitung:             Astrid Pircher


Akademielehrgang GIS - Geographische Informatiionssysteme
Serie 2/M 4 und Vorbereitung auf die Prüfung
955G49                BBS
Fachdidaktik und GIS, Unterrichten mit GIS, Anforderungen an LehrerInnen und SchülerInnen;
Erstellen von Unterrichtsmaterialien,GIS Day - Beispiele für Kooperationen.
Zielgruppe:           Lehrer/innen an BMHS, die Geografie und Wirtschaftskunde unterrichten
Zeit:                 Mo, 6. März 2006 bis Mi, 8. März 2006
Ort:                  PI Wien (Grenzackerstraße 18, 1100 Wien)
Leitung:              Josef Benedikt


Bildungsberater/innen: Grundseminar Teil 1
956019               BBS
Funktion und Aufgaben der Bildungsberatung. Gesetzliche Grundlagen der Bildungsberatung.
Grundsatzerlass.
Information aus dem Bildungsbereich: Schul- und Studieninformation, Berufsorientierung.
Informationsquellen und Material.
Umgang mit Informationen: Aufbereitung und Weitergabe von Informationen bei Einzelgesprächen,
Klassenvorträgen, Elternabenden, Gruppenberatungen.
Beratungsverhalten: Grundlagen der Gesprächsführung, Basisvariablen der Beratung.
Methoden der Beratung: Aktives Zuhören, Ablauf des Beratungsgespräches. Bearbeitung von
praktischen Beratungssituationen.
Spezielle Aspekte der Bildungsberatung an BMHS: Zugang zu den Berufsbildenden Schulen,
Gewerbeordnung.
Aktuelle Themen im Bereich Bildungsberatung.
Zielgruppe:          Bildungsberater/innen an BBS. Namentliche Einladung.
Zeit:                Mo, 3. April 2006 bis Mi, 5. April 2006
Ort:                 Seminarhotel Reiberstorfer Altmünster
Leitung:             N.N.
                                                                                                  12


Bildungsberater/innen: Grundseminar Teil 2
956029                BBS
Erfahrungen in der bisherigen Arbeit als Bildungsberater/in, Praxisreflexion, Problembereiche,
Qualitätsperspektiven.
Grundlagen des Lernens, Schwierigkeiten und Hilfen: Diagnose von Lernproblemen, Lerntechnik,
Lernorganisation, Lerntypen und Lernstile.
Beratungsverhalten: Informations- und Problemberatung, Beratung bei Lernproblemen, Erarbeitung
von praktischen Hilfen.
Kennenlernen diagnostischer Verfahren für die Bildungsberatung (Interessen-, Begabungs- und
Persönlichkeitstest).
Möglichkeiten der Kooperation mit der Bildungsberatung-Schulpsychologie und anderen
Beratungssituationen.
Spezielle Aspekte der Bildungsberatung an BMHS: Berufsorientierung, EU-Programme.
Aktuelle Themen im Bereich Bildungsberatung.
Zielgruppe:           Bildungsberater/innen an BBS. Namentliche Einladung.
Zeit:                 Mo, 6. März 2006 bis Mi, 8. März 2006
Ort:                  Seminarhotel Reiberstorfer Altmünster
Leitung:              N.N.


Bildungsberater/innen: Grundseminar Teil 3, Gruppe A
956039                BBS
Aufarbeiten der Tätigkeit als Bildungsberater/in. Reflexion der Beratungstätigkeit,
Erfahrungsaustausch, Entwicklung von persönlichen Perspektiven.
Verhaltensauffälligkeiten: Angst, Aggression, Gewalt.
Krisenhafte Entwicklungen: Ursachen, Verlauf und Interventionsmöglichkeiten.
Beratungsverhalten: persönliche Kommunikationsstile, Fallbesprechungen, Beratung und
Berufsorientierung bei persönlichen Problemen.
Spezielle Aspekte der Bildungsberatung an BMHS: Bildungsberatung als Beitrag zur Schulqualität,
Information über Qualitätsnetzwerk.
Aktuelle Themen im Bereich Bildungsberatung.
Zielgruppe:           Bildungsberater/innen an BBS. Namentliche Einladung.
Zeit:                 Mo, 13. März 2006 bis Mi, 15. März 2006
Ort:                  Seminarhotel Reiberstorfer Altmünster
Leitung:              N.N.


Bildungsberater/innen: Grundseminar Teil 3, Gruppe B
956049                BBS
Aufarbeiten der Tätigkeit als Bildungsberater/in. Reflexion der Beratungstätigkeit,
Erfahrungsaustausch, Entwicklung von persönlichen Perspektiven.
Verhaltensauffälligkeiten: Angst, Aggression, Gewalt.
Krisenhafte Entwicklungen: Ursachen, Verlauf und Interventionsmöglichkeiten.
Beratungsverhalten: persönliche Kommunikationsstile, Fallbesprechungen, Beratung und
Berufsorientierung bei persönlichen Problemen.
Spezielle Aspekte der Bildungsberatung an BMHS: Bildungsberatung als Beitrag zur Schulqualität,
Information über Qualitätsnetzwerk.
Aktuelle Themen im Bereich Bildungsberatung.
Zielgruppe:           Bildungsberater/innen an BBS. Namentliche Einladung.
Zeit:                 Mo, 24. April 2006 bis Mi, 26. April 2006
Ort:                  Seminarhotel Reiberstorfer Altmünster
Leitung:              N.N.
                                                                                                13


Projekt - ADI GZ/DG
506029              BBS
Zielgruppe:         Teilnehmer/innen dieser Projektgruppe
Zeit:               Wird jeweils ausgeschrieben
Ort:                laut Ausschreibung
Leitung:            Werner Gems


Karriereentwicklung für Frauen und Gender Sensitivity im
Schulbereich
605SA3                BBS
Team und Konflikt:
- Die Architektur des Teams
- Wege zum arbeitsfähigen und erfolgreichen Team
- Kommunikation im Team
- Mein Beziehungsnetz im Team
- Konflikte im Team
- Mein Konfliktprofil
- Geschlechtsspezifische Aspekte von Teams und Konflikten
Zielgruppe:           Lehrer/innen an allgemeinbildenden und berufsbildenden höheren Schulen, die
                      eine leitende Position im Schulwesen anstreben und bereits einschlägige
                      Vorerfahrungen im Bereich Führung z.B. in der Lehrer/innenfortbildung, in
                      Projektgruppen etc. aufweisen (Namentliche Einladung!)
Zeit:                 Mi, 26. April 2006 bis Fr, 28. April 2006
Ort:                  Spital/Pyhrn
Leitung:              Gusti Seidl


Hermann-Langbein-Symposion
Ideologie und Wirklichkeit des Nationalsozialismus
906009              BBS
Erkennen der Wurzeln des Faschismus, Nationalsozialismus und anderer faschistischer und totalitärer
Systeme. Rassenideologie des Nationalsozialismus. Das System der NS-Konzentrationslager,
Exkursion nach Mauthausen. Das Schicksal der österreichischen Roma und Sinti. Antisemitismus
seinerzeit und gegenwärtig. Euthanasie. Umsetzung der Inhalte in den Unterricht.
Zielgruppe:         Lehrer/innen an BS, BMHS, AHS und APS
Zeit:               Mo, 24. April 2006 bis Fr, 28. April 2006
Ort:                Johannes-Kepler-Universität Linz
Leitung:            Johannes Schwantner


ESF: Umgang mit informellen und nicht-formalen Kompetenzen
im Unterricht
906019               BBS
Verfahren zur Feststellung von (auch informellen und nicht-formalen) Kompetenzen (Assessment,
biographische Methoden, Tests, Befragungen, Beobachtungen von Simulationen, Portfolioanalysen,
Entwicklung von Kompetenzbilanzen usw.).
Wege zur besseren Beachtung und Weiterentwicklung dieser Kompetenzen im Unterricht (z.B.
selbstgesteuertes Lernen).
Möglichkeiten der Kooperation mit anderen Bildungseinrichtungen
Zielgruppe:          Lehrer/nnen an BS und BMHS
Zeit:                Di, 2. Mai 2006 bis Fr, 5. Mai 2006
Ort:                 3. ZBG Wien (Längenfeldgasse 13 - 15, 1120 Wien)
Leitung:             Eva Tepperberg
                                                                                                   14


Dimensionen der Kommunikation
906029               BBS
Primär werden Grundbegriffe und gedanklich-argumentative Zusammenhänge der jeweiligen
Kommunikationstheorien präsentiert, wobei die Teilnehmer/innen diese für die Deutung
pädagogischer Probleme verstehen und auch anwenden lernen. Zudem wird auf die Bedeutung der
zwischenmenschlichen Kommunikation in einer zunehmend sprachlosen virtuellen Gesellschaft
hingewiesen.
Methodisch ist die Veranstaltung durch Kleingruppenarbeiten (u.a. Internetrecherchen und Vertiefung
von Kenntnissen im Bereich der neuen Medien), Einzelarbeiten, Diskussionen und Vorträge)
gekennzeichnet.
Während des Seminars wird auf die jeweils aktuelle Literatur der einzelnen Themenbereiche
hingewiesen.
Zielgruppe:          Lehrer/innen an BS und BMHS
Zeit:                Mo, 27. März 2006 bis Do, 30. März 2006
Ort:                 PI Wien (Grenzackerstraße 18, 1100 Wien)
Leitung:             Gerlinda Urban


Österreichische Medienwahrheit nach 1945
906039                BBS
Dieses Seminar wird u.a. versuchen, die berufliche und politische Herkunft einzelner Journalisten zu
Beginn der Zweiten Republik aufzuzeigen, die Entwicklung österreichischer Massenmedien in der
Nachkriegszeit kritisch zu durchleuchten sowie die Entnazifizierungsmaßnahmen diverser Behörden
darzustellen.
Zielgruppe:           Lehrer/innen an BS, BMHS, AHS und APS
Zeit:                 Mo, 15. Mai 2006 bis Do, 18. Mai 2006
Ort:                  PI Wien (Grenzackerstraße 18, 1100 Wien)
Leitung:              Gerlinda Urban


Öko-Update für (Akademie-)Lehrgang Umwelt bzw. Ökologisierung
906109              BBS
Nationalpark Donauauen, ethisch ökologisches Investment, Neoliberalismus, WTO, IWF,…,
Prüfungen für Zusatzqualifikationen
Zielgruppe:         Absolventen/innen des (Akademie-)Lehrganges Umwelt bzw. Ökologisierung.
                    Namentliche Einladung.
Zeit:               Do, 6. April 2006 bis Sa, 8. April 2006
Ort:                PI Wien (Grenzackerstraße 18, 1100 Wien)
Leitung:            Alfred Palatin


2. Akademielehrgang Ökologisierung: Modul 4 - Umwelt und
Wirtschaft
906139             BBS
Weltökonomie – Weltökologie; Nachhaltige Entwicklung: Regionalmanagement, Landwirtschaft,
Tourismus, Raumordnung mit Verkehrskonzept, Nationalparke (mit Wanderungen)
Zielgruppe:        Lehrer/innen an APS, AHS, BHS und BS, die bei der ÖKOLOG aktiv mitarbeiten
                   bzw. als interne Umweltbetriebsprüfer/innen nach EMAS/ISO 14000 an Schulen
                   arbeiten.
Zeit:              Mo, 10. Juli 2006 bis Sa, 15. Juli 2006
Ort:               Nationalparkhotel Salzl, Illmitz
Leitung:           Alfred Palatin
                                                                                                    15


Aktuelles Wissen aus dem Bereich der Architektur, Teil 1
906319                BBS
WAS IST ARCHITEKTUR?
Österreichisches Wörterbuch: Baukunst, Bauart
Duden: Baukunst, Baustil
Welche Faktoren beeinflussen die Architektur
-Motivation: Schutzbedürfnis, Repräsentation, Besitz, Funktion
-natürliche Bedingungen :Lage des Grundstücks,Infrastruktur,Topographie,Klima,
-Gesetze: Raumordnung (Flächenwidmungs-, Bebauungsplan), Bauordnungen, Baunebengesetze,
Verordnungen, Wohnungseigentumsgesetz, Önormen, Grundbuch (Eigentumsverhältnisse,
Servitute..)
-Wirtschaftliche Bedingungen: vorh. Geldmittel, Förderungen, Energiekosten
-Gesellschaft: sozialer Rang, Kultur, Religion, Weltbild, Zeitstil
-Wissenschaft und Technologien : Bautechnologien, Bauphysik, Statik, vorhandene Ressourcen
Architekt + Bauherr
Zielgruppe:           Lehrer/innen aller Gegenstände an APS, AHS, BMHS und BS
Zeit:                 Wird bekannt gegeben
Ort:                  PI Wien (Grenzackerstraße 18, 1100 Wien)
Leitung:              Liane Lißt


Aktuelles Wissen aus dem Bereich der Architektur, Teil 2
906329                 BBS
ARCHITEKTUR ALS SPIEGEL DER GESELLSCHAFT UND KULTUREN
Bauen kostet Geld – Geld regiert die Welt – Machthaber sind die größten Bauherren.
z.B. Geschichte Wiens:
-Prunkbauten des Adels und der Kirche
 (Schlösser, Palais….)
-aufsteigendes Bürgertum – Gründerzeit
-sozialer Wohnbau-Zwischenkriegszeit….
Heute: Gesellschaft beeinflusst durch Gesetze, Finanzierungshilfen, Förderungen, Beihilfen, und
durch die Schaffung einer Infrastruktur (z.B.: Straßenbau, öffentl. Verkehrsmittel, Energieversorgung,
Müllabfuhr, Kanal…)
Welche Gebäude sind heute dominant?
BEBAUUNGSARTEN
Begriffe : offene-, gekuppelte-, geschlossene Bauweise, Verdichteter Flachbau, Geschoßbau,
Bebauungsdichte……
Lesen eines Flächenwidmungs- und Bebauungsplans
Zielgruppe:            Lehrer/innen aller Gegenstände an APS, AHS, BMHS und BS.
Zeit:                  Wird bekannt gegeben
Ort:                   PI Wien (Grenzackerstraße 18, 1100 Wien)
Leitung:               Liane Lißt
                                                                                                  16


Aktuelles Wissen aus dem Bereich der Architektur, Teil 3
906339                BBS
PLANUNG ALS VORAUSSETZUNG DES BAUENS
Grundstück: Vermessung, gesetzliche Voraussetzungen,….
Finanzierung, Festlegung des Raumprogramms
Vorentwurf mit Kostenschätzung (Entwurfsidee)
Entwurf, Erstellen der Einreichunterlagen
(+Bauphysik, Vorstatik)
Behörde, Polier und Detailplanung
Ausschreibung und Festlegung eines Bauzeitplans
Vergabe, Baubeginn
TENDENZEN IN DER ARCHITEKTUR:
Vom Niedrigenergiehaus zum Passivhaus
- Was ist ein Niedrigenergiehaus?
- Was ist ein Passivhaus?
- Was ist thermische Wohnhaussanierung?
- Energieausweis
- Grundprinzipien der Bauphysik
Der Raum
- Raumerfahrung mit allen Sinnen:
optisch (Sehsinn), haptisch (Tastsinn),
akustisch (Hörsinn), Geruchsinn, Geschmack
Zielgruppe:           Lehrer/innen aller Gegenstände an APS, AHS, BMHS und BS sollen befähigt
                      werden aktuelles Wissen aus dem Bereich der Architekur in ihrem Unterricht im
                      Rahmen von Schwerpunkten und Projekten einzusetzen.
Zeit:                 Wird bekannt gegeben
Ort:                  PI Wien (Grenzackerstraße 18, 1100 Wien)
Leitung:              Liane Lißt
                                                                                                   17


B) Landesweit

ESF: Statistik mit CAS - Vom Steudiagramm zum Hypothesentest
E56000216            AHS, BBS
Statistik mit Computeralgebrasystemen unterrichten (Voyage 200, Derive)
Leihgeräte werden zur Verfügung gestellt.
Zeit:                Mo, 6. März 2006, 08:30 Uhr bis Di, 7. März 2006, 17:30 Uhr
Ort:                 HLA Elisabethinum St. Johann/Pg. (Alte Bundesstraße 11, 5600 St. Johann im
                     Pongau)
Lehrbeauftragte/r: Josef Böhm
Leitung:             Christina Röck


ESF: Deutsch - Lesekompetenz und Lesemotivation
556031                 BBS
Das Seminar beschäftigt sich schwerpunktmäßig mit einem motivierenden Literatur- und Leseangebot
für die ca. 15- 16-jährigen (i.II. Jahrgänge BHS, 1. und 2. Klasse BMS) und wie die Lesefähigkeit
durch ein interessantes Leseangebot gefördert werden kann. Neben der Vorstellung einer Reihe von
gut einsetzbaren neueren Büchern nicht nur aus dem deutschsprachigen Bereich werden auch
Modelle und Materialien zur didaktischen und methodischen Aufbereitung geboten. Interessent/innen
können bei der Seminarleitung eine Leseliste erhalten.
Zielgruppe:            Deutschlehrer/innen an BBS
Zeit:                  Mi, 29. März 2006, 09:00 Uhr - 17:00 Uhr
Ort:                   PI Salzburg (Erzabt-Klotz-Straße 11, 5020 Salzburg)
Lehrbeauftragte/r: Gerald Rainer
                       Eva Rainer
Leitung:               Claudia Eder-Hantscher
                       Wolfgang Schörkhuber


ESF: Englisch als Arbeitssprache für Juristinnen und Juristen
556061              BBS
Ice-breaker, besprechen aktueller Zeitungsartikel in englischer Sprache;
Besprechen und Austausch aktueller Maturafragen in englischer Sprache
Gemeinsame Erarbeitung von "lesson plans" in englischer Sprache für die Fächer "Politische Bildung
und Recht" und "Volkswirtschaft" und case studies nach Wünschen der Teilnehmer/innen.
Zielgruppe:         Lehrer/innen der UG: Volkswirtschaft und Politische Bildung und Recht
Zeit:               Di, 28. Februar 2006, 09:00 Uhr - 13:00 Uhr
                    Fr, 7. April 2006, 09:00 Uhr - 13:00 Uhr
Ort:                PI Salzburg (Erzabt-Klotz-Straße 11, 5020 Salzburg)
Lehrbeauftragte/r: Simone Edwards-Zapf
Leitung:            Veronika Palm-Thaler


ARGE-Administratorinnen und Administratoren an BMHS
556071              BBS
Mentaltraining, Budget, Haushaltsrecht, Gehaltsgesetz, -zettel lesen, Situation der ADM, UPIS, Portal
Austria aktuelles
Zielgruppe:         Administratorinnen und Administratoren an BMHS
Zeit:               Di, 4. April 2006 bis Do, 6. April 2006
Ort:                Bad Hofgastein
Lehrbeauftragte/r: Günther Gappmayr
                    Brigitte Pelwecki
                    Erwin Pollmann
                    Zeibig
Leitung:            Erwin Pollmann
                                                                                             18


ESF: Blended Learning - The changing role of the language teacher
Intergrating software into class-room teaching
556081               BBS
Präsentation des Programms tick-tack
Einsetzbarkeit im Unterricht
Didaktische Überlegungen und Fallbeispiele
Praktische Übungen
Zielgruppe:          Lehrer/innen der UG: Deutsch und Fremdsprachen
Zeit:                Mi, 15. März 2006 bis Do, 16. März 2006
Ort:                 PI Salzburg (Erzabt-Klotz-Straße 11, 5020 Salzburg)
Lehrbeauftragte/r: David Sephton
Leitung:             Doris Lindinger


ESF: COOL-Networking
556A01              BBS
Austausch unter den Lehrer/innen der verschiedenen Fachgruppen.
Zielgruppe:         Cool-Lehrer/innen an HAK's und HUM's
Zeit:               Fr, 3. März 2006, 13:30 Uhr - 17:20 Uhr
Ort:                PI Salzburg (Erzabt-Klotz-Straße 11, 5020 Salzburg)
Leitung:            Helga Längauer-Hohengaßner


ESF: Internationales Rechnungswesen und eLearning
Vorstellung des EU-Projektes ATS
556A02                 BBS
Die Wirtschaft vernetzt sich zunehmend, globale Unternehmen gewinnen an Bedeutung. Daher ist es
sehr sinnvoll, sich mit internationales Rechnungswesen zu beschäftigen.
IAS & IFRS
Internationales Steuerrecht mit praktischen Beispielen
Vorstellung des EU-Projektes ATS
Internationales Lern- und Trainingssystem für Rechnungswesen im Internet
Zielgruppe:            Lehrer/innen kaufmännischer UG an HAK's und HUM's
Zeit:                  Di, 7. März 2006, 10:00 Uhr bis Mi, 8. März 2006, 16:00 Uhr
Ort:                   PI Salzburg (Erzabt-Klotz-Straße 11, 5020 Salzburg)
Leitung:               Uwe Gutwirth
                                                                                             19


C) Arbeitsgemeinschaften aller BBS und gemeinsame
   Arbeitsgemeinschaften mit der AHS:
Bereich                                      Leiter/in, Schule, Tel. und Fax-Nr. der Schule
Bildnerische Erziehung                       Mag. Robert Wintersteiger, BG Seekirchen
                                             Tel 06212/26 78 Fax 06212/26 78 DW 40
Bildungsberater/innen                        derzeit nicht besetzt
Biologie/Ökologie und Warenlehre             Mag. Dr. Angelika Schiechl, BHAK Hallein
                                             Prof. Mag. Johannes Pöhacker, BHAK Hallein
                                             06245/78 225 Fax: DW 30
Chemie                                       Prof. DI Johann Wiesinger, HBLA Ursprung, Elixhausen
                                             0662/48 03 01 Fax: DW 15
Erzieher/innen                               Dr. Christian Plankensteiner, WSH Felbertal
                                             06221/72 81 Fax: DW 30
Geographie/Wirtschaftsgeographie             Dir. Mag. Helmut Berger, BHAK Hallein
                                             06245/78 225 Fax: DW 30
Italienisch                                  Prof. Mag. Annemarie Jokesch - STS Kleßheim
 http://www2.salzburg-online.at/arge-
TU                                           0662/85 12 63 Fax: DW 4
italienisch/
          UT




Kulturreferentinnen, Kulturreferenten        OStR Prof. Mag. Magda Krön, PI Salzburg
                                             0662/84 03 22-20 Fax: 84 87 28
Musikerziehung                               Prof. Mag. Wolfgang Bermadinger Mus.Gym.
                                             Tel.: 0662/45 08 61 w.bermadinger@gmx.at
Netzwerke                                    WL FOL Ing. Wilhelm Höpflinger, HTBL Hallein
                                             06245/80 462 Fax: DW 50
Notebookeinsatz im Unterricht                Koordinator für das Bundesland Salzburg:
                                             Prof. DI Gottfried Haiml, HTBL Salzburg
                                             0662/45 36 10 Fax: DW 9
Schulbibliothekarinnen, Schulbibliothekare   Mag. Angelika Breymann, HTL Kuchl
                                             06244/53 72 Fax: DW 2
                                             Prof. Mag. Doris Lindinger, BHAK/BHAS II Salzburg
                                             0662/43 31 37 Fax: DW 200
                                             Mag. Dr. Gerhard Popp, STS Kleßheim
                                             0662/85 12 63 Fax: DW 4
Textiles Gestalten                           Mag. Herbert Reiter – BAKIPÄD Bischofshofen
                                             06462/23 39, Fax: 06462/52 41
Umwelterziehung                              Prof. Mag. Johannes Pöhacker - BHAK Hallein
                                             06245/78 225 Fax: DW 30
Unterricht für Schüler/innen mit Nicht-      Dir. Mag. Helmut Berger - BHAK Hallein
deutscher Muttersprache                      06245/78 225 Fax: DW 30
                                                                                               20


      Veranstaltungen für Lehrer/innen an mittleren und höheren
     technischen, gewerblichen und kunstgewerblichen Schulen
                                     ACHTUNG:
                             Anmeldestart: 9. Jänner 2006
         Voranmeldeschluss (für die einzelnen Lehrer/innen): 23. Jänner 2006
                   Meldeschluss (für die Direktion): 29. Jänner 2006
        (Die bei den Detailausschreibungen der Veranstalter PI´s angegebenen
               Anmeldetermine gelten NICHT für die Teilnehmer/innen!)


Die mit ESF gekennzeichneten Veranstaltungen werden aus Mitteln des
Europäischen Zentralfonds – Ziel 3 kofinanziert.


A) Bundesweit bzw. länderübergreifend

Jährliche Fachtagung Elektrotechnik 2006
226019              BBS
Informationen über aktuelle Entwicklungen, Erfahrungsaustausch mit der Wirtschaft, Zusammenarbeit
zwischen den Schulen, Besprechung von Lehrplanfragen, Öffentlichkeitsarbeit
Zielgruppe:         Abteilungsvorstände, Werkstättenleiter und interessierte Lehrer an Abteilungen
                    für Elektrotechnik
Zeit:               Wird bekannt gegeben
Ort:                Strandhotel Prüller, Pört
Leitung:            Günter Frankl


ESF: Neue Technologien im GWK-Unterricht
326018              BBS
Neue Technologien und ihre Anwendungsmöglichkeiten im UG Geographie und Volkswirtschaftslehre
- GWK-online - GIS-Technologie im praktischen Einsatz
Zielgruppe:         Lehrer/innen für GWK
Zeit:               Mi, 1. März 2006 bis Fr, 3. März 2006
Ort:                Krems
Leitung:            Anna Wegl


ESF: ALG Konstruieren mit CAD - 3.Teil: Kinematik und FEM
326035               BBS
laut Studienplan: Grundlagen der FE-Methode - Randbedingungen behandeln - Kinematik
Zielgruppe:          Teilnehmer/innen des Lehrgangs
Zeit:                Mo, 10. April 2006 bis Mi, 12. April 2006
Ort:                 St. Pölten
Leitung:             Otto Keiblinger
                                                                                                  21


ESF: ALG Konstruieren mit CAD - 4-Teil: Makroprogrammierung
326045                BBS
Laut Studienplan: Datenübernahme und -nachbearbeitung - Digitalisierung - digitalisierte Daten
einlesen - Erstellen von Regelflächen, Freiformflächen - Flächenmodell erstellen und nachbearbeiten -
Flächenmodell in Solids umwandeln
Zielgruppe:           Teilnehmer/innen des Lehrgangs
Zeit:                 Mo, 3. Juli 2006 bis Mi, 5. Juli 2006
Ort:                  St. Pölten
Leitung:              Otto Keiblinger


ESF: Anlagen zur Energiegewinnung in Österreich und Osteuropa
326058              BBS
Kalorische Energiegewinnung - Biomasse - Windkraft - Wasserkraft - Solarenergie - Atomkraft
Zielgruppe:         Lehrer/innen mit entsprechendem Unterrichtsinhalt
Zeit:               Mo, 10. April 2006 bis Mi, 12. April 2006
Ort:                Hollabrunn
Leitung:            Franz Reichel


Auf den Spuren französischer Naturwissenschafter/innen
326064            BBS
Technisches Museum Paris - Rhone-Tal - ESA etc.
Zielgruppe:       Interessierte Lehrer/innen aller UG an HTL
Zeit:             Mo, 24. Juli 2006 bis Fr, 28. Juli 2006
Ort:              Frankreich
Leitung:          Franz Reichel


ESF: LabVIEW für Fortgeschrittene in der Automatisierungstechnik
326078             BBS
Messen, Regeln und Steuern mit LabVIEW - Bilddatenerfassung und Bildverarbeitung - LabVIEW im
Netzwerk - Neuerungen bei LabVIEW
Zielgruppe:        Lehrer/innen mit entsprechendem Unterrichtsinhalt, insbesonders an den
                   Abteilungen für Maschineningenieurwesen und Mechatronik
Zeit:              Mi, 29. März 2006 bis Fr, 31. März 2006
Ort:               Wr. Neustadt
Leitung:           Kurt Wagner


ESF: SIMATIC S7-300: Schrittkettenprogrammierung und
Prozessvisualisierung
326089            BBS
ESF - SIMATIC S7-300: Schrittkettenprogrammierung und Prozessvisualisierung
Zielgruppe:       Lehrer/innen mit entsprechendem Unterrichtsinhalt, insbesondere an
                  Abteilungen für Maschineningenieurwesen und Mechatronik
Zeit:             Mo, 13. März 2006 bis Mi, 15. März 2006
Ort:              Wr. Neustadt
Leitung:          Karl Lechner
                                                                                               22


ESF: SIMATIC S7-300: Weiterführende Funktionen
326099               BBS
Weiterführung des Grundlagenseminars (Nr. 32608x) - Verarbeitung von Analogwerten - Nutzung von
Zählern und Zeitgliedern - mathematische Operationen
Zielgruppe:          Lehrer/innen mit entsprechndem Unterrichtsinhalt, insbesondere der Abteilung
                     Maschineningenieurwesen und Mechatronik
Zeit:                Mo, 3. Juli 2006 bis Mi, 5. Juli 2006
Ort:                 Wr. Neustadt
Leitung:             Karl Lechner


Elektromagnetische Verträglichkeit
326109              BBS
Leitungsgebundene Störungen - Netznachbildung - Messverfahren - Störstrahlung - EMV-Kammer -
Störquellen und -senken - Entstörungsmassnahmen
Zielgruppe:         Lehrer/innen mit entsprechendem Unterrichtsinhalt, insbesondere an ET- und
                    EL-Abteilungen
Zeit:               Mi, 22. März 2006 bis Fr, 24. März 2006
Ort:                St. Pölten
Leitung:            Markus Tillich


Schmieden (Whg.)
326134               BBS
Grundformen historischer Schmiedearbeiten - Werkzeugschmieden - Damast-Schmieden - historische
Fertigung von Sicheln
Zielgruppe:          Lehrer/innen mit entsprechendem Unterrichtsinhalt, insbesondere
                     fachpraktischer UG
Zeit:                Mo, 3. Juli 2006 bis Mi, 5. Juli 2006
Ort:                 Ybbsitz
Leitung:             Gernot Walter


ESF: JAVA - MicroEdition
326168              BBS
Überblick J2ME - Grundlagen der MIDlet-Programmierung - RecordStores - Erstellung mobiler
Anwendungen
Zielgruppe:         Lehrer/innen mit Vorkenntnissen in JAVA, insbesondere Teilnehmer/innen der
                    Seminare JAVA-Zertifizierung (April 2004) und Webprogrammierung unter JAVA
                    (Oktober 2004)
Zeit:               Mi, 8. März 2006 bis Fr, 10. März 2006
Ort:                St. Pölten
Leitung:            Klaus Hasenzagl


ESF: Programmierung unter Microsoft.net
326178            BBS
ESF - Programmierung unter Microsoft.net
Zielgruppe:       Lehrer/innen, die .net(C#) im Unterricht verwenden
Zeit:             Mo, 3. April 2006 bis Mi, 5. April 2006
Ort:              St. Pölten
Leitung:          Klaus Hasenzagl
                                                                                                    23


Einführung in MathCAD (Whg.)
326189                BBS
Kennenlernen von MathCAD - Editieren - Grundlegende Berechnungen - Gleichungen - Grafiken -
Differenzieren - Integrieren - Kurvendiskussion - Statistik - Animation - Differentialgleichungen
Zielgruppe:           Lehrer/innen, die MathCAD im Unterricht einsetzen wollen, insbesondere
                      Mathematiker/innen
Zeit:                 Mo, 20. März 2006 bis Mi, 22. März 2006
Ort:                  Mödling
Leitung:              Peter Schüller


ESF - Kleinkraftwerke und alternative Energiegewinnung
326198               BBS
Projektierung - Lastverhalten - Netzanbindung
Zielgruppe:          Lehrer/innen mit entsprechendem Unterrichtsinhalt, insbesondere an ET-
                     Abteilungen
Zeit:                Mi, 1. März 2006 bis Fr, 3. März 2006
Ort:                 St. Pölten
Leitung:             Josef Gottfried Bauer


Fachrichtung Mechatronik - Teil 3
326249              BBS
Planung und Durchführung mechatronischer Projekte: Projektplanung - Konzeptfindung und
Variantenbearbeitung - Detailentwurf Mechanik/Elektronik/Automatisierungstechnik -
Entwurfswerkzeuge (3D, ProE, Inventor, WSCA) und Simulation (Step7, C-Microcontroller) -
CAD/CAM-Kopplung (CNC-Bearbeitungszentrum) - Sicherheitstechnische Evaluation -
Erfahrungsaustausch
Zielgruppe:         AV und interessierte Lehrer/innen, die Schwerpunktsinhalte unterrichten bzw.
                    unterrichten wollen
Zeit:               Mo, 28. August 2006 bis Mi, 30. August 2006
Ort:                Linz
Leitung:            Siegfried Flamisch


Fachrichtung Mechatronik - Teil 2
326259               BBS
Fortsetzung von Teil 1 - Ziele für die fachpraktische Ausbildung und Labor - Grenzen und
Schnittstellen zwischen Lehrinhalten und Unterrichtsgegenständen - Konzept für die Ausbildung
"Mechatronik"
Zielgruppe:          AV und interessierte Lehrer/innen, die Schwerpunktsinhalte unterrichten bzw.
                     unterrichten wollen
Zeit:                Di, 28. März 2006 bis Do, 30. März 2006
Ort:                 Graz
Leitung:             Ingo Faseth


Elektronik in Verkehrsmitteln
326266            BBS
CAN-Bus - Motormanagement - Sicherheitssysteme - Navigation - Bordnetze - Sensoren und Aktoren
Zielgruppe:       Lehrer/innen mit entsprechendem Unterrichtsinhalt, insbesondere an EL- und
                  verwandten Abteilungen
Zeit:             Mo, 24. April 2006 bis Mi, 26. April 2006
Ort:              Hollabrunn
Leitung:          Wolfgang Hörmann
                                                                                              24


ESF - Neue Technologien und Erkenntnisse in der Bautechnik
(Hochbau)
326279              BBS
Niedrigenergiehaus - Änderungen in der Bauordnung - neue Baustoffe und aktuelle Fragen der
Baustofflehre
Zielgruppe:         Lehrer/innen mit entsprechendem Unterrichtsinhalt, insbesondere Bautechniker
Zeit:               Mo, 3. April 2006 bis Mi, 5. April 2006
Ort:                Baden
Leitung:            Michael Wagner


Schule des Gestaltens
326287             BBS
Fortsetzung der Seminarreihe "Schule des Gestaltens"
Zielgruppe:        Lehrer/innen mit entsprechendem Unterrichtsinhalt, insbesondere
                   Teilnehmer/innen vergangener Veranstaltungen zu dieser Seminarreihe
Zeit:              Mo, 10. Juli 2006 bis Fr, 14. Juli 2006
Ort:               Semmering
Leitung:           Wolfgang Haipl


ARENA for Beginners
426599              BBS
Zeit:               Mo, 22. Mai 2006 bis Mi, 24. Mai 2006
Ort:                Linz
Leitung:            Jürgens


Methoden des Qualitätsmanagements
426769             BBS
Methoden des Qualitätsmanagements, ISO 9000
Zielgruppe:        Lehrer/innen an HTL, die Qualitätsmanagement unterrichten (wollen)
Zeit:              Mo, 3. Juli 2006 bis Fr, 7. Juli 2006
Ort:               Windischgarsten
Leitung:           Peter Skarke


Gender Mainstreaming für Einsteiger/innen
526059              BBS
Einführung in Gender Mainstreaming für Lehrer/innen aller Unterrichtsgegenstände.
Zielgruppe:         Lehrer/innen aller UG
Zeit:               Do, 16. März 2006, 09:00 Uhr bis Fr, 17. März 2006, 17:00 Uhr
Ort:                N.N.
Leitung:            Erich Lehner


Cultural Awareness/Competence in the English Language
Classroom
526069                BBS
Challenges of living/studying/working in a foreign country
Zielgruppe:           Englischlehrer/innen an HTL's
Zeit:                 Mo, 13. März 2006, 09:00 Uhr bis Mi, 15. März 2006, 17:00 Uhr
Ort:                  HTBL Salzburg (Itzlinger Hauptstraße 30, 5020 Salzburg)
Lehrbeauftragte/r: Patrizia Spella
Leitung:              Werner Lauber
                                                                                              25


ESF: Mathematik - Statistik für Mathematiker, Teil 2
526079                BBS
Statistische Tests: F-Test, T-Test, Chiquadrat-Test
Anwendungen im Bereich der Technik: Qualitätsregelkarten (SPC), Zuverlässigkeitsanalysen.
(Verwendete Software: Excel, Mathcad, TI-Voyage)
Zielgruppe:           Lehrer/innen für angewandte Mathematik an HTL's
Zeit:                 Mi, 22. März 2006, 09:00 Uhr - 17:00 Uhr
Ort:                  HTBL Saalfelden (Almerstraße 33, 5760 Saalfelden)
Leitung:              Wilfried Rohm


Praxisdialog Wirtschaft - Schule
Deutschunterricht berufsorientiert gestalten
626NA3              BBS
- Kennenlernen ner neuen Methoden des Personalmanagements, der Personalauswahl und -führung
- Training nach neuesten Methoden
- Überlegungen zur didaktischen Umsetzung
Zielgruppe:         Deutschlehrer/innen an HTL
Zeit:               Mo, 6. März 2006 bis Mi, 8. März 2006
Ort:                Bruck a.d.M.
Leitung:            Astrid Sorgmann-Rapf


CLIL - English as a medium of Instruction
626NA5             BBS
Workshop zur Materialsammlung, Unterrichtsbeispiele, Erfahrungsaustausch, Naturwissenschaftliche
Fächer, Technik
Zeit:              Wird bekannt gegeben
Ort:               Graz
Leitung:           Günter Wilding


Energie und Umwelt, Teil 22
626NF0              BBS
Zielgruppe:         Lehrer/innen facheinschlägiger Unterrichtsgegenstände
Zeit:               Wird bekannt gegeben
Ort:                Weiz


5. Arbeitstagung der ARGE Vermessung
626NK0              BBS
Zielgruppe:         Mitglieder der ARGE Vermessung und Lehrer/innen einschlägiger
                    Unterrichtsgegenstände
Zeit:               Sa, 20. Mai 2006 bis So, 21. Mai 2006
Ort:                Graz
Leitung:            Klaudy


ARGE FTKL - Elektronik- Frühjahrstagung
926009              BBS
Zeit:               Di, 5. Juni 2007
Ort:                Graz
Leitung:            Josef Humer
                                                                                                26


Regelungstechnik 1 (Grundseminar)
926019              BBS
Steuerung - Regelung, Begriffe und Funktionen der Regelungstechnik, Wirkungsweise einmes
Regelkreises, Regelgröße, Stellgröße, Störgröße, Führungsgröße, Wirkungsweise und Zeitverhalten
von Regeleinrichtungen, unstetige und stetige Regler, P, I, D, PI, PD, PID regler. Aufbau,
Inbetriebnahme und Optimierung von Baugruppen, geräten und Anlagen der Regeltechnik mit
analogen Regelkarten, praktische Übungen mit elektrischen, pneumatischen und hydraulischen
Regeleinrichtungen unter Berücksichtigung methodischer didaktischer Grundsätze.
Zielgruppe:         Lehrer/nnen des fachpraktischen Unterrichts, die sich mit dem Thema
                    Regelungstechnik beschäftigen.
Zeit:               Di, 7. März 2006 bis Do, 9. März 2006
Ort:                FESTO-Didactic Wien (Lützowgasse 14, 1140 Wien)
Leitung:            Christian Palka


CLIL-English as a medium of Instruction
926049             BBS
Workshop zur Materialsammlung, Unterrichtsbeispiele, Erfahrungsaustausch, Fachtheorie-Fachpraxis
Zielgruppe:        Lehrer/innen an HTL, die in englischer Sprache unterrichten
Zeit:              Mo, 24. April 2006, 10:15 Uhr bis Di, 25. April 2006, 16:15 Uhr
Ort:               TGM Wien (Wexstraße 19 - 23, 1200 Wien)
Leitung:           Bernd Mayr


Neuer Lehrplan Elektronik
926059              BBS
Gruppenarbeit: Kolleg-Lehrplan EK.IT neu, Fachschullehrplan, Erwägung und Dynamisierung von
Lehrplänen. Erfahrungen mit dem Lehrplan 1997.
Zielgruppe:         Abteilungsvorstände/innen - Elektronik und Spezialisten aus dem
                    fachtheoretischen Unterrichtsbereich Elektronik an technisch-gewerblichen
                    Schulen. Namentliche Einladung.
Zeit:               So, 24. April 2006 bis Mo, 25. April 2006
Ort:                Bad Ischl
Leitung:            Josef Humer


Betontag 2006
926089            BBS
Neuerungen im Beton- und Stahlbau
Zielgruppe:       Lehrer/innen an HTL's, die bautechnische Gegenstände unterrichten.
Zeit:             Do, 30. März 2006, 08:30 Uhr bis Fr, 31. März 2006, 13:00 Uhr
Ort:              Austria Center Wien (Bruno-Kreisky-Platz 1, 1230 Wien)
Leitung:          Dieter Kernegger
Hinweise:         ACHTUNG: Anmeldung bis spätestens Freitag, 20. Jänner 2006!


EDV gestützte statische Berechnungen
926099              BBS
Das Seminar „EDV-gestützte statische Berechnungen“ gibt dem Seminarteilnehmer/innen ein Leitbild
um Statik-Software unterstützend zum Theorieunterricht einzusetzen.
Grundkenntnisse mit AutoCAD sind Voraussetzung für den Umgang mit der Statiksoftware. Im
Seminar werden die Elemente der Platten- und Stabwerksberechnung an Hand einfacher Bauteile
gezeigt und selbständig geübt. Dabei steht den Seminarteilnehmern auch ausreichend Übungszeit zur
Verfügung, sodass sie am Ende des Seminars in der Lage sind eigene Bauteile mit der Statiksoftware
zu berechnen. Unterstützende Tools für die grafische Darstellung der Berechnungsergebnisse führen
rasch zu abgabereifen Unterlagen.
                                                                                                27


Zielgruppe:         Lehrer/innen an HTL's, die bautechnische Gegenstände unterrichten.
Zeit:               Do, 27. April 2006, 10:00 Uhr bis Fr, 28. April 2006, 16:00 Uhr
Ort:                Camillo Sitte Lehranstalt - HTBL Wien 3 (Rennweg 89b, 1030 Wien)
Leitung:            Clemens Unger


Arbeitstagung Informationstechnologie
926119              BBS
Zeit:               Wird bekannt gegeben
Ort:                Altmünster
Leitung:            Martin Weissenböck


Bildungsprogramme
926129              BBS
Zeit:               Wird bekannt gegeben
Ort:                Wien


Microcontroller Workshop II
926139               BBS
Aktueller Stand der Mikrochip Entwicklungsumgebung und Einsatz entsprechender
Entwicklungswerkzeuge.(Vortragende der Fa. Microchip).
Programmierübungen, Programmanalyse und Besprechung ausgeführter Projekte.(Vortragende aus
dem HTL-Bereich).
Microcontrollereinsatz in der Industrie (Vortragende auis dem Entwicklungsabteilungen der Firmen
Tele-Haase Automation oder Wittmann Robotertechnik).
Zielgruppe:          Lehrer/innen an HTL's, des fachpraktischen und -theoretischen
                     Unterrichts,Teilnehmer/innen aus der Mikrocontroller Workshop 2003 und und
                     2004 sowie Pesonen, sie über Mikroship ControllerGrundkenntnisse verfügen.
Zeit:                Di, 7. März 2006, 09:00 Uhr bis Do, 9. März 2006, 16:15 Uhr
Ort:                 HTBLA Wien 22 (Donaustadtstraße 45, 1220 Wien)
Leitung:             Gottfried Maurer
Hinweise:            ACHTUNG: Anmeldung bis spätestens Freitag, 20. Jänner 2006!


Neues Bauen in Dresden
926149              BBS
Neue Architektur und Denkmalpflege in der ehemaligen DDR.
Zielgruppe:         Lehrer/innen an Bauabteilungen von HTLs, die fachtheoretische Gegenstände
                    unterrichten.
Zeit:               Fr, 28. April 2006, 21:19 Uhr bis Mo, 1. Mai 2006, 21:00 Uhr
Ort:                Dresden Dessau
Leitung:            Johann Szedonja


CNC- Fertigungstechnik, Weiterbildung
926589              BBS
Weiterentwicklung bei Schulungs- und Industriemaschinen. CADCAM. Lösungen von ev. techn.
Problemen im Unterrichtsbetrieb.
Zielgruppe:         Lehrer/innen an BBS und BS. Fachpraktiker, Bereich CNC
Zeit:               Mi, 19. April 2006, 10:00 Uhr bis Fr, 21. April 2006, 16:30 Uhr
Ort:                Firma EMCO Maier GmbH Hallein (Schulungszentrum, 5400 Hallein-Taxach)
Leitung:            Herbert Lehner
                                                                                             28


B) Landesweit

IPC IX - NLLG 19
526011                BBS
Laut ALG - Lehrplan
Zielgruppe:           Teilnehmer/innen dieses Lehrganges
Zeit:                 Laut LG-Zeitplan
Ort:                  PI Salzburg (Erzabt-Klotz-Straße 11, 5020 Salzburg)
Leitung:              Karl Kaiser


IPC X - NLLG 20
526021                BBS
Laut ALG - Lehrplan
Zielgruppe:           Teilnehmer/innen dieses Lehrganges
Zeit:                 Laut LG-Zeitplan
Ort:                  PI Salzburg (Erzabt-Klotz-Straße 11, 5020 Salzburg)
Leitung:              Karl Kaiser


ESF: MAM: Didaktische. Geometrie-Software für den
mathematikorientierten Unterricht
526041             BBS
Programm-handling von GAM, Generierung/Visualisierung von Kurven und Flächen, Aufgaben der
analytischen Geometrie, Animationen und VRML, Dokumentation
Zielgruppe:        Mathematiklehrer/innen der HTBL Saalfelden
Zeit:              Laut schulinterner Planung
Ort:               HTBL Saalfelden (Almerstraße 33, 5760 Saalfelden)
Leitung:           Wilfried Rohm


Implementierung von HTL/Q-SYS
526051                BBS
Zielgruppe:           Lehrer/innen aller UG der HTBL Hallein
Zeit:                 Laut schulinterner Planung
Ort:                  HTBL Hallein (Davisstraße 5, 5400 Hallein)
Leitung:              Markus Mayr
                                                                                   29


C) Arbeitsgemeinschaften an HTL:

Bereich                           Leiter/in, Schule, Tel. und Fax-Nr. der Schule
Bautechnik                        Dir. RR DI Arch. Hanns Peter Köck, HTBL Saalfelden
                                  06582/72 568 Fax: DW 68
Bildhauer                         Prof. Mag. Helmut Hickmann, HTBL Hallein
                                  06245/80 462 Fax: DW 50
CAD / ProE                        Prof. DI Markus Palir, HTBL Salzburg
                                  0662/45 3610 Fax: DW 9
                                  Prof. DI Walter Zins, HTBL Hallein
                                  06245/80 462 Fax: DW 50
Chemie / Umwelttechnik            AV Prof. Dr. Georg Schwaiger, HTBL Salzburg
                                  0662/45 36 10 Fax: DW 9
Darstellende Geometrie            Prof. Mag. Erwin Fiedler, HTL Kuchl
                                  06244/53 72 Fax: DW 2
Deutsch                           Mag. Dr. Christa Grossmaier–Forsthuber, HTBL
                                  Salzburg
                                  0662/45 36 10 Fax: DW 9
Diplomarbeiten/rechtl. Umfeld     derzeit nicht besetzt
EDV                               AV RR DI Dr. Helmut Walters, HTBL Salzburg
                                  0662/45 36 10 Fax: DW 9
Elektronik                        Prof. DI Josef Kurt Putz, HTBL Salzburg
                                  0662/45 36 10 Fax: DW 9
Elektrotechnik                    Dir. DI Dr. Herbert Kittl, HTBL Salzburg
                                  0662/45 36 10 Fax: DW 9
Englisch                          Prof. Mag. Werner Lauber, HTBL Salzburg
                                  0662/45 36 10 Fax: DW 9
Englisch als Arbeitssprache       derzeit nicht besetzt
Fernstudien                       derzeit nicht besetzt
Geschichte / Politische Bildung   Mag. Waltraud Aigner, HTBL Salzburg
                                  0662/45 36 10 Fax: DW 9
                                  Prof. Mag. Josef Lemberger, HTBL Salzburg
                                  0662/45 36 10 Fax: DW 9
GWK                               Mag. Hubert Zoffl, HTBL Saalfelden
                                  06582/72 568 Fax: DW 68
Informatik Hallein                derzeit nicht besetzt
Informatik Saalfelden             Prof. Mag. Werner Gems, HTBL Saalfelden
                                  06582/72 568 Fax: DW 68
Mathematik                        Prof. Mag. Wilfried Rohm, HTBL Saalfelden
                                  06582/72 568 Fax: DW 68
Maschinenbau                      derzeit nicht besetzt
Physik                            Prof. DI Gottfried Haiml, HTBL Salzburg
                                  0662/45 36 10 Fax: DW 9
TQM                               AV RR DI Dr. Helmut Walters, HTBL Salzburg
                                  0662/45 36 10 Fax: DW 9
Werkstätte                        WL FOL Ing. Wilhelm Höpflinger, HTBL Hallein
                                  06245/80 462 Fax: DW 50
                                                                                                 30


    Veranstaltungen für Lehrer/innen an kaufmännischen Schulen
                                     ACHTUNG:
                             Anmeldestart: 9. Jänner 2006
         Voranmeldeschluss (für die einzelnen Lehrer/innen): 23. Jänner 2006
                   Meldeschluss (für die Direktion): 29. Jänner 2006
        (Die bei den Detailausschreibungen der Veranstalter PI´s angegebenen
               Anmeldetermine gelten NICHT für die Teilnehmer/innen!)


Die mit ESF gekennzeichneten Veranstaltungen werden aus Mitteln des
Europäischen Zentralfonds – Ziel 3 kofinanziert.


A) Bundesweit bzw. länderübergreifend

Die Europäische Verfassung
135119               BBS
Grundrechte u. Unionsbürgerschaft, Zuständigkeiten der Union, institutioneller Rahmen; die Finanzen
der Union. Freiheiten und Bürgerrechte. Politikbereiche und Arbeitsweise der Union (Binnenmarkt:
Dominanz des unverfälschten Wettbewerbs; Wirtschafts- u. Währungspolitik: Stabilitätspakt; Umwelt,
Verkehr u. Energie, gemeinsame Handelspolitik, Zusammenarbeit mit Drittländern, ...); gemeinsame
Außen- u. Sicherheitspolitik;
Vergleich der Östereichischen Bundesverfassung mit der Europäischen Verfassung;
Alternativen;
Was spricht für, was gegen ein Referendum?
Zielgruppe:          Lehrer/innen, die Rechtsfächer oder Volkswirtschaftslehre unterrichten,
                     interessierte Kollegen/innen
Zeit:                Di, 4. April 2006
Ort:                 Eisenstadt
Lehrbeauftragte/r: Johannes Voggenhuber


ALG Webdesign - Serie V, Modul 4
136019              BBS
Electronic-Commerce: Telebankingsoftware, Teleshopping, Business to Business Commerce,
Verschlüsselung von Daten, Rechtliche Grundlagen, Fachdidaktik.
Zielgruppe:         Wirtschaftspädagogen, die Teil 1 bis 3 besucht haben.
Zeit:               Mo, 6. März 2006, 09:00 Uhr bis Fr, 10. März 2006, 17:00 Uhr
Ort:                BHAK/BHAS Eisenstadt (Bad Kissingen-Platz 3, 7000 Eisenstadt)
Leitung:            Herbert Gabriel


ALG Digital Business - Serie III, Modul 4
136039              BBS
Computer-Based Training (CBT), Sicherheit und Recht: Fachdidaktik zu E-Business, Computer Based
Training (CBT), Koordination und Vernetzung von Entrepreneurship und Management mit Digital
Business, Fachdidaktik zu Electronic Commerce.
Zielgruppe:         Wirtschaftspädagogen, die Modul 1, 2 und 3 besucht haben.
Zeit:               Mo, 3. April 2006 bis Fr, 7. April 2006
Ort:                BHAK/BHAS Mattersburg
Leitung:            Horst Knabel
                                                                                                        31


E-Business-Recht für Juristinnen und Juristen
136049              BBS
Fernabsatzgesetz, E-Commerce-Gesetz, Telekommunikationsgesetz, Signaturgesetz,
Signaturverordnung, relevante Nebengesetze incl. Darstellung aller europarechtlichen Vorgaben.
Bearbeitung konkreter Fallbeispiele unter Verwendung von Rechtsdatenbanken.
Zielgruppe:         Juristinnen und Juristen an BHAK/BHAS
Zeit:               Mo, 13. März 2006 bis Mi, 15. März 2006
Ort:                BHAK/BHAS Eisenstadt (Bad Kissingen-Platz 3, 7000 Eisenstadt)
Leitung:            Herbert Gassner


ESF: Aziende e scuola: interazione e collaborazione
236014              BBS
Betriebsbesichtigungen und deren Umsetzung im Italienischunterricht; Sprachliche Umsetzung der
Betriebsbesichtigungen; Ausarbeitung von Unterrichtsbeispielen anhand des gesammelten Materials
(Üfa-Konnex); laboratorio linguistico: simulazione linguistica della visita; telefonate, lettere, e-mail;
come si preparano gli studenti al lavoro in azienda e al contatto con aziende italiane.
Zielgruppe:         Italienischlehrer/innen an BHAK
Zeit:               Mi, 19. April 2006 bis Fr, 21. April 2006
Ort:                Gemona - Udine
Leitung:            Susanne Tiefling


ESF: Jahresabschluss in der Übungsfirma
336017               BBS
Vorarbeiten zum Jahresabschluss in der ÜFA - Jahresabschluss Einzelunternehmung-Handelsbetrieb
(Bilanz, G+V Rechnung inkl. Steuererklärungen, Finanz-Online Einsatz) - Jahresabschluss GesmbH-
Handelsbetrieb (Bilanz, G+V Rechnung inkl. Steuererklärungen, Finanz-Online Einsatz,
Firmenbucheinreichung) - Umsetzung im ÜFA-Unterricht
Zielgruppe:          ÜFA-Leiter/innen
Zeit:                Mi, 22. März 2006 bis Fr, 24. März 2006
Ort:                 Neunkirchen
Leitung:             Michael Hintermayer
                     Friedrich Höfer


Unternehmensführung, Unternehmenszusammenschlüsse und
Personalmanagement
336036                BBS
Strategien der Unternehmensführung - Coaching als Hilfsmittel für effizientes Führen - Strategien der
freundlichen Übernahme von Unternehmen - konkurrenzorientierte Expansionsstrategien -
kartellrechtliche Aspekte von Unternehmenszusammenschlüssen - unternehmenspolitische
Voraussetzungen für den Gang an die Börse - Personalauslesemethoden und Karriereplanung - Aus-
und Weiterbildungsstrategien
Zielgruppe:           Wirtschaftspädagog/inn/en, die BW unterrichten.
Zeit:                 Mi, 29. März 2006 bis Do, 30. März 2006
Ort:                  Wr. Neustadt
Leitung:              Ernst Schatzer


ESF: Persönlichkeitsbildung und soziale Kompetenz – Teil 2
336044               BBS
Persönlichkeitsentwicklung – Übungen – Grundlagen der Transaktionsanalyse – Teamentwicklung –
Grundlagen des Konfliktmanagements
Zielgruppe:          Teilnehmer/innen von Teil 1
Zeit:                Mo, 27. März 2006 bis Mi, 29. März 2006
                                                                                                    32


Ort:                 BHAK St. Pölten
Leitung:             Brigitte Lindenhofer


ESF: Lernplattformen im Vergleich
336056              BBS
Eigenschaften verschiedener Lernplattformen
Zielgruppe:         Wirtschaftspädagoginnen/Wirtschaftspädagogen
Zeit:               Mo, 24. April 2006 bis Di, 25. April 2006
Ort:                Neunkirchen
Leitung:            Martin Pichlbauer


ALG Controlling und Accounting - Serie 2/Teil 3
336067              BBS
(Laut HAK-Lehrplan 2004)
Zielgruppe:         Teilnehmer/innen des Lehrgangs
Zeit:               Mo, 6. März 2006 bis Do, 9. März 2006
Ort:                Neunkirchen
Leitung:            Gottfried Waidhofer


ESF: Neuer Lehrplan HAK: Französisch - 2. Teil
336266            BBS
ÜFA-Konnex - Französisch-Unterricht in der ÜFA - internationale Kontakte - team-teaching -
Qualitätsmerkmale
Zielgruppe:       Teilnehmer/innen des 1. Teiles
Zeit:             Mo, 27. Februar 2006 bis Di, 28. Februar 2006
Ort:              Ybbs/D.
Leitung:          Angelika Reikerstorfer


ESF: Le Francais des Affaires - 2. Teil
336275               BBS
Schriftliche und mündliche Kommunikation mit frankophonen Geschäftspartnern -
Produktbeschreibung - Reklamation - Problemlösung - Katalogerstellung - Ver- und
Einkaufsverhandlungen - Formulare in der Zielsprache - Firmenpräsentation - Bewerbungs- und
Vorstellungsgespräch
Zielgruppe:          Teilnehmer/innen des 1. Teiles
Zeit:                Mo, 24. April 2006 bis Mi, 26. April 2006
Ort:                 St. Pölten
Leitung:             Christine Noe


Wirtschaftsraum Milano
336286              BBS
Wirtschaftsraum Milano - italienische Firmen - Börse - internationale Kommunikation
Zielgruppe:         Lehrer/innen für Italienisch, Wirtschaftspädagogen mit Italienischkenntnissen
Zeit:               Mo, 27. März 2006, 10:00 Uhr bis Mi, 29. März 2006, 14:00 Uhr
Ort:                Milano
Leitung:            Karin Widermann
Hinweise:           ACHTUNG: Anmeldung bis spätestens Freitag, 20. Jänner 2006!
                                                                                               33


Aufgetischt: Von der Lebensmittelproduktion zur Esskultur
336295               BBS
Nahrungsmittelproduktion (Mohn, Fisch, Gewürze, Bier, Milch) - Tischkultur (Leinen, Glas) -
Lebensmittelkontrolle - Sensorik
Zielgruppe:          Lehrer/innen für Biologie, Warenlehre, Chemie, Physik
Zeit:                Mo, 15. Mai 2006 bis Mi, 17. Mai 2006
Ort:                 Friedersbach
Leitung:             Franz Bacher


Aktuelles aus Volkswirtschaft und Rechtslehre
336307                BBS
Neuerungen im Strafrecht - EU-Recht - Pensionsharmonisierung - EU-Integration der neuen
Mitglieder - Konjunkturlage der Weltwirtschaft
Zielgruppe:           Lehrer/innen für VOW, PBUR
Zeit:                 Di, 4. April 2006 bis Do, 6. April 2006
Ort:                  St. Pölten
Leitung:              Erwin Sulek


ESF: ALG Office Management - Serie 3/2. Teil
336317               BBS
Laut Lehrplan
Zielgruppe:          Teilnehmer/innen des Lehrganges
Zeit:                Di, 18. April 2006 bis Fr, 21. April 2006
Ort:                 Stockerau
Leitung:             Brigitte Jirsa


ESF: ALG Office Management - Serie 3/3. Teil
336327               BBS
Laut Lehrplan
Zielgruppe:          Teilnehmer/innen des Lehrganges
Zeit:                Mo, 28. August 2006 bis Do, 31. August 2006
Ort:                 Stockerau
Leitung:             Brigitte Jirsa


ESF: ÜFA-Konnex in den Fremdsprachen
336857               BBS
Direkte Zusammenarbeit mit der ÜFA - ÜFA relevante Stoffgebiete als Vorbereitung für die ÜFA - ÜFA
bezogener Stoff im 4. und 5. Jahrgang - Beiträge zur ÜFA im laufenden Sprachunterricht.
Zeit:                Do, 2. März 2006 bis Fr, 3. März 2006
Ort:                 St. Pölten
Leitung:             Christine Noe


ESF: Methodik/Didaktik in Notebook-Klassen für Neueinsteiger
(allgemeinbildende UG)
336867             BBS
ESF - Methodik/Didaktik in Notebook-Klassen (allgemeinbildende UG) für Neueinsteiger
Zielgruppe:        Lehrer/innen allgemeinbildender UG, die erstmals in Notebook-Klassen
                   unterrichten (werden)
Zeit:              Mi, 19. April 2006 bis Fr, 21. April 2006
Ort:               Krems
Leitung:           Reinhard Kratochvil
                                                                                                34


ALG - Marketing und International Business - Seminar 4
436275               BBS
lt,Studienplan des Akademielehrganges "International Business"
Zielgruppe:          Wirtschaftspädagoginnen/Wirtschaftspädagogen und Juristinnen/Juristen, die in
                     der Fachrichtung "International Business" an kaufmännischen Schulen
                     unterrichten
Zeit:                Mo, 13. März 2006 bis Fr, 17. März 2006
Ort:                 Windischgarsten
Leitung:             Renate Hofstadler


ESF: ERFA Betriebssysteme und Netwerkmanagement
(Digital Business)
436629              BBS
Erfahrungsberichte der Teilnehmer/innen, Client – Server Betriebssysteme
Zielgruppe:         Lehrer/innen, die im Schulversuch HAK für Wirtschaftsinformatik (Digital
                    Business) den Gegenstand Betriebssysteme und Netzwerkmanagement
                    unterrichten.
Zeit:               Mo, 13. März 2006 bis Di, 14. März 2006
Ort:                Rohrbach
Leitung:            Markus Meisinger


ESF: Akademielehrgang Multimedia, Tranche F/2
436645             BBS
Audio und Audiobearbeitung, Video und Videobearbeitung
Zielgruppe:        Teilnehmer/innen von AL-Multimedia Tranche F/1 oder eines gleichwertigen
                   Akademielehrgangs
Zeit:              Mo, 3. April 2006 bis Fr, 7. April 2006
Ort:               Rohrbach
Leitung:           Franz Praher


ESF: ALG - Webdesign - Serie C/Seminar 2
436655              BBS
Laut Studienplan des Akademielehrganges Webdesign: Bildbearbeitung, grundsätzliche
Gestaltungsfragen, wie Tabellen, Frames, Design, Farben, Dateiformate; Audio- und
Videobearbeitung und deren Einbindung ins Web; Grundsätze der digitalen Fotografie.
Zielgruppe:         Teilnehmer/innen des Akademielehrganges der Serie C
Zeit:               Mo, 3. April 2006 bis Fr, 7. April 2006
Ort:                Wels
Leitung:            Johann Demelmair


ALG - Qualitätsmanagement - Statistische Grundlagen
und Werkzeuge, Seminar 3
436907              BBS
Laut Studienplan des Akademielehrganges Qualitätsmanagement.
Zielgruppe:         Schulleiter/innen, Wirtschaftspädagoginnen und Wirtschaftspädagogen an
                    kaufmännischen Schulen
Zeit:               Mo, 13. März 2006 bis Mi, 15. März 2006
Ort:                Linz
Leitung:            Max Dirisamer
                                                                                                  35


ALG - Qualitätsmanagement - Praxisseminar Industrie, Seminar 4
436957              BBS
Laut Studienplan des Akademielehrganges Qualitätsmanagement
Zielgruppe:         Schulleiter/innen, Wirtschaftspädagoginnen und Wirtschaftspädagogen an
                    kaufmännischen Schulen
Zeit:               Mi, 17. Mai 2006 bis Fr, 19. Mai 2006
Ort:                Linz
Leitung:            Max Dirisamer


ARGE Englisch
536049              BBS
Zielgruppe:         ARGE-Leiter/innen
Zeit:               offen
Ort:                N.N.
Leitung:            N.N.


ARGE 2. lebende Fremdsprache
536059              BBS
Zielgruppe:         ARGE-Leiter/innen
Zeit:               offen
Ort:                N.N.
Leitung:            N.N.


ESF: RW-Tests im Netzwerk
536089             BBS
RW-Tests über das Netzwerk durchführen, autonomatisch bewerten und die Ergebnisse optimal
auswerten können. Schüler/innen wird das interaktive Trainieren und praxisorientiertes Anwenden
ihres erworbenen Wissens ermöglicht. Den Clusterschulen wird das diesbezügliche Lern- und
Testprogramm für Rechnungswesen kostenlos zur Verfügung gestellt.
Zielgruppe:        RW-Lehrer/innen an HAK's der Bundesländer OÖ, S und T
Zeit:              Mi, 8. März 2006, 09:00 Uhr - 17:00 Uhr
Ort:               BHAK/BHAS Vöcklabruck
Leitung:           Alois Hochreiner


ESF: ALG - Englisch als Arbeitssprache, Tranche 11/Teil 2 von 4
635GB9              BBS
Laut Studienplan zum Akademielehrgang "Englisch als Arbeitssprache"
Zielgruppe:         Wirtschaftspädagoginnen/Wirtschaftspädagogen und Juristinnen/Juristen an
                    kaufmännischen Schulen, die "Englisch als Arbeitssrache" im Unterricht
                    einsetzen und Teil 1 des ALG bereits besucht haben.
Zeit:               Mo, 3. April 2006 bis Fr, 7. April 2006
Ort:                Weiz
Leitung:            Lydia Lengger
                    Marjorie Rosenberg


ESF: ALG - Sales Management, Tranche 4/Teil 2
636GB2            BBS
Kommunikation, Kundenbetreuung, Warenkenntnisse, Verkaufsgespräche, Fragetechniken etc.
Zielgruppe:       Wirtschaftspädagoginnen/Wirtschaftspädagogen an kaufmännischen Schulen,
                  die nach dem Lehrplan HAS neu Sales Mangement unterrichten werden
Zeit:             Mo, 24. April 2006 bis Fr, 28. April 2006
                                                                                                  36


Ort:                Waldheimathof Alpl
Leitung:            Marina Röhrenbacher
                    Anton Zündel


ESF: Sales Management und internationale Geschäftstätigkeit
636GD4              BBS
Zielgruppe:         Wirtschaftspädagoginnen/Wirtschaftspädagogen, die in der Fachrichtung
                    (Ausbildungsschwerpunkt) IW bzw. Marketing und interantionales
                    Geschäftstätigkeit unterrichten.
Zeit:               Mo, 20. März 2006 bis Mi, 22. März 2006
Ort:                Vienna Business School - HAK Mödling (Maria Theresien-Gasse 25, 2340
                    Mödling)
Leitung:            Marina Röhrenbacher
                    Anton Zündel
Hinweise:           ACHTUNG: Anmeldung bis spätestens Freitag, 20. Jänner 2006!


ESF: ALG - Multimedia, Teil 3
636GL0              BBS
Laut Studienplan zum Akadmielehrgang "Multimedia"
Zielgruppe:         Lehrer/innen an kaufmännischen Schulen, die im Schulversuch
                    Informationstechnologie diesen Gegenstand unterrichten.
Zeit:               Mo, 10. Juli 2006 bis Fr, 14. Juli 2006
Ort:                BHAK Graz/Grazbachgasse (Grazbachgasse 71, 8010 Graz)
Leitung:            Emmerich Motschnik


ESF: Follow up für Cool
636HA4             BBS
Erfahrungsaustausch, Aktuelles
Zielgruppe:        Mulitplikator/innen für Cool: Kolleg/innen, die den ALG für Cool absolviert haben
Zeit:              Mo, 3. April 2006 bis Mi, 5. April 2006
Ort:               N.N.
Leitung:           Georg Neuhauser
                   Helga Wittwer


WINLine 8.x auf SQL-Basis, CRW-Organisation
636HB3               BBS
Installation WINLine 8.x auf SQL-.Datenbank; Handling WINLine 8.x, Neue CRW-Lernunterlagen,
Neuorganisation CRW-ARGE
Zielgruppe:          CRW-ARGE-Leiter/innen und CRW-MultiplikatorInnen der einzelnen
                     Bundesländer
Zeit:                Do, 27. April 2006 bis Sa, 29. April 2006
Ort:                 IKT-Zentrum der HAK1/HAK2 Klagenfurt (Kumpfgasse 21, 9020 Klagenfurt)
Leitung:             Klaus-Peter Haberl
                     Manfred Klemen


ESF: ÜFA Konnex Rechnungswesen
636HB4              BBS
Zeit:               Di, 23. Mai 2006 bis Do, 25. Mai 2006
Ort:                IKT-Zentrum der HAK1/HAK2 Klagenfurt (Kumpfgasse 21, 9020 Klagenfurt)
Leitung:            Klaus-Peter Haberl
                                                                                             37


ESF: ALG - Cooperatives Offenes Lernen, Teil 2 -
Hospitationsmodul
636HC2               BBS
BEOBACHTUNG, ANALYSE UND DOKUMENTATION KOOPERATIVER OFFENER
UNTERRICHTS- UND SCHULMODELLE
- Methodik der Unterrichtsbeobachtung
- Unterrichtsbeobachtung an ausgewählten Praxismodellen
- Elektronisches Learning Management System als Vernetzungsstrategie für Kooperatives Offenes
Lernen
Zielgruppe:          Lehrer/innenteams aller Unterrichtsgegenstände an HAK's und HAS sowie deren
                     Sonderformen, insbesondere an COOL-ESF-Schulen aufgeteilt in Kleingruppen.
Zeit:                Mo, 23. Januar 2006 bis Mi, 25. Januar 2006
Ort:                 Traunkirchen
Leitung:             Georg Neuhauser
                     Helga Wittwer


ESF: ALG - Cooperatives Offenes Lernen,
2. Regionagruppentreffen zu Teil 2
636HD2               BBS
Analyse, Begleitung und kollegiale Beratung im Hinblick auf ausbildungsbezogene
Unterrichtsprozesse
Zielgruppe:          Lehrer/innenteams aller Unterrichtsgegenstände an HAK's und HAS sowie deren
                     Sonderformen , insbesondere an COOL-ESF-Schulen und die den ALG
                     besuchen.
Zeit:                Mo, 27. März 2006 bis Di, 28. März 2006
Ort:                 N.N.
Leitung:             N.N.


ESF: ALG - Cooperatives Offenes Lernen, Teil 3
636HE2               BBS
KOOPERATIVES OFFENES LERNEN IN DER SCHULPRAXIS
- Kooperatives Offenes Lernen im Kontext des berufsbildenden Schulwesens in Österreich
- Grundlagen der kollegialen Lehrerfortbildung als Basis der Kooperation
- Soziale Kompetenz als Bildungsziel
- Schulentwicklung und Schulevaluation
Zielgruppe:          Lehrer/innenteams aller Unterrichtsgegenstände an HAK's und HAS sowie deren
                     Sonderformen, insbesondere an COOL-ESF-Schulen und den ALG besuchen.
Zeit:                Mo, 15. Mai 2006 bis Fr, 19. Mai 2006
Ort:                 Hotel Post, Traunkirchen
Leitung:             Georg Neuhauser
                     Helga Wittwer


ESF: Übungsfirmen Konnex mit BW
636HR2             BBS
Vernetzungen zwischen BW & ÜFA aufzeigen und entwicklen
Zielgruppe:        Wirtschaftspädagog/innen, die an Handelsakademien/Handelsschulen eine
                   Übungsfirma leiten und/oder Wirtschaftspädagog/innen, die an HAK's/HAS
                   Betriebswirtschaft unterrichten.
Zeit:              Do, 9. März 2006 bis Fr, 10. März 2006
Ort:               N.N.
Leitung:           Andrea Graf
                                                                                                 38


ALG - Projektmanagement, Teil 2
736023              BBS
Zielgruppe:         Lehrer/innen, die Teil 1 bereits besucht haben.
Zeit:               Mo, 6. März 2006 bis Di, 7. März 2006
Ort:                Innsbruck
Leitung:            Kurt Fritzenwanger


ALG - Projektmanagement, Teil 3
736033              BBS
Zielgruppe:         Lehrer/innen, die Teil 1 und 2 des ALG besucht haben.
Zeit:               Mo, 2. Oktober 2006
Ort:                Innsbruck
Leitung:            Kurt Fritzenwanger


8. Deutsch-österreichisches Warenlehresymposium
736048              BBS
Zeit:               Do, 18. Mai 2006 bis Fr, 19. Mai 2006
Ort:                Innsbruck
Leitung:            Wolfgang Haupt


IT-Konnex in den allgemeinbildenden Unterrichtsgegenständen
736055              BBS
Zeit:               Mo, 13. März 2006 bis Di, 14. März 2006
Ort:                Innsbruck
Leitung:            Reinhard Wieser


Englisch als Arbeitssprache - Update
936029             BBS
Kaufmännische, rechtliche und volkswirtschaftliche Themenbereiche.
Zielgruppe:        Lehrer/innen, die bereits die Ausbildung Englisch als Arbeitssprache absolviert
                   haben und Englisch unterrichten.
Zeit:              Mo, 27. März 2006 bis Fr, 31. März 2006
Ort:               Hotel Althof, Retz
Leitung:           Helga Berger


Entrepreneurship Education in Betriebswirtschaft -
ein diaktisches Konzept
936039               BBS
Das Thema wird durch vier methodische Zugänge realisiert: Die Teilnehmer/innen erstellen einen
Businessplan (mit eingeschränktem Finanzplan), mit Unterstützung durch Jungunternehmer/innen. Es
werden Fallstudien und ToDo-Übungen für den direkten Unterrichtseinsatz bearbeitet. Für die
Unterstützung der Methoden- und Sozialkompetenz wird eine TOOL BOX eingeführt.
Unternehmer/innen und Jungunternehmer/innen werden als Gastreferent/innen eingebunden.
Zielgruppe:          Lehrer/innen an BBS, die Betriebswirtschaft, Betriebs- und Volkswirtschaft,
                     Entrepreneurship und Management sowie Geographie und Wirtschaftskunde
                     unterrichten.
Zeit:                Mo, 3. April 2006 bis Fr, 7. April 2006
Ort:                 PI Wien (Grenzackerstraße 18, 1100 Wien)
Leitung:             Johannes Lindner
                                                                                               39


ESF: E-Commerce für Juristinnen und Juristen
936049                BBS
E-Commerce: Einordnung, Bedeutung, Realisierung, Datenschutz, Datensicherheit, Urheberrecht,
Realisierung im betriebswirtschaftlichen Umfeld
Zielgruppe:           Lehrer/innen an BBS, die Politische Bildung und Recht unterrichten.
Zeit:                 Mi, 26. April 2006 bis Do, 27. April 2006
Ort:                  PI Wien (Grenzackerstraße 18, 1100 Wien)
Leitung:              Helmut Pscheidl-Schubert


Entrepreneurship in der Übungsfirma
936059             BBS
Entrepreneurship Education und Business Planning - praktische Umsetzung in der ÜFA anhand von
Beispielen.
Zielgruppe:        ÜFA-Leiter/innen an HAK's/HAS, die bereits mehrere Jahre in der ÜFA
                   unterrichten.
Zeit:              Mo, 13. März 2006 bis Mi, 15. März 2006
Ort:               PI Wien (Grenzackerstraße 18, 1100 Wien)
Leitung:           Beate Tötterström


Jahresabschluss und Steuererklärungen in der Übungsfirma mit
WinLine
936069              BBS
Jahresabschlussarbeiten (z.B. Abstimmungsarbeiten, Verprobungen), Bilanz und GuV-Rechnung im
Programmpaket WinLine, gegebenenfalls Erstellung eines Anhangs bzw. Lageberichts,
Steuerrückstellungen, Mehr-Weniger-Rechnung, Ausfertigung der Steuererklärungen, Berechung
wesentlicher Kennzahlen.
Zielgruppe:         Übungsfirmenleiter/innen an HAK's/HAS
Zeit:               Mo, 3. April 2006 bis Mi, 5. April 2006
Ort:                PI Wien (Grenzackerstraße 18, 1100 Wien)
Leitung:            Susanne Spangl
Hinweise:           Eingangsvoraussetzungen: mehrjährige Erfahrung in der Übungsfirmenarbeit
                    oder vorheriger Besuch der Grundmodule 1 und 2 des ALG ÜFA. Dieses
                    Seminar kann als Seminar 6 auf den ALG ÜFA angerechnet werden.
                    Mitzubringende Unterlagen: ÜFA-Daten (WinLine-Mandant für FAKT, FIBU und
                    LOHN) sowie einen Datenträger (CD-Rohling) oder USB-Stick.


Implementierung von Prozess- und Qualitätsmanagement in der
Übungsfirma
936079               BBS
Grundlagen von Qualitätsmanagementsystemen, der große Regelkreis, Marke ÜFA, Erwartungen der
Interessenpartner, Leitbild, Durchfürhung von Assessments, Kernprozesse, Prozessmanagement,
Grundlagen Wissensmanagement, Normanalyse, Erstellung eines QM-Handbuches nach der ISO
9001:2000, Audit, Arbeit mit Standardformularen.
Zielgruppe:          Übungsfirmenleiter/innen an HAK's/HAS
Zeit:                Do, 6. April 2006 bis Fr, 7. April 2006
Ort:                 PI Wien (Grenzackerstraße 18, 1100 Wien)
Leitung:             Susanne Spangl
Hinweise:            Eingangsvoraussetzungen: mehrjährige Erfahrung in der ÜFA-Arbeit oder
                     vorheriger Besuch der Grundmodule 1 und 2 des ALG ÜFA. Gute
                     Anwenderkenntnisse im Programmpaket WinLine. Dieses Seminar kann als
                     Modul 5 des ALG ÜFA angerechnet werden. Mitzubringende Unterlagen:
                     Materialien zur Aufbau- und Ablauforganisation der ÜFA.
                                                                                                   40


Wie funktioniert der österreichische Kapitalmarkt?
936AB9               BBS
Notwendigkeit eines funktionierenden Kapitalmarkts für die Volkswirtschaft, Funktion der Wiener
Börse und Ablauf des Börsehandels, Wertpapierarten und Derivate, Chancen und Risiken bei einer
Veranlagung in
Wertpapieren, Aktienindizes. Analyse von Wertpapieren.
Zielgruppe:          Lehrer/innen kaufmännischer UG und BBS
Zeit:                Di, 25. April 2006
Ort:                 Wiener Börse AG
Leitung:             Romana Mört


Geschichte als Politische Bildung – die Reorganisation von Selbst-
und Weltverständnis
936099              BBS
Gegenwartsverständnis und Zukunftsorientierung durch die Vermittlung von Kenntnissen und Wissen,
Entwicklung von Fähigkeiten und Einsichten und Weckung und Bereitschaft zu politisch
verantwortungsvollem Handeln. Fächerüberfreifende Zusammenarbeitl
Zielgruppe:         Lehrer/innen an BBS, die Geschichte und politische Bildung unterrichten.
Zeit:               Mo, 20. Februar 2006, 10:00:00 bis Mi, 22. Februar 2006 16:00 Uhr
Ort:                Bildungshaus St. Virgil (Ernst-Grein-Straße 14, 5020 Salzburg)
Leitung:            Irene Ecker
                    Friedrich Öhl
Hinweise:           ACHTUNG: Anmeldung bis spätestens Freitag, 13. Jänner 2006!


Umsetzungsstrategien des neuen Geschichtelehrplans der
Handelsakademie
936109             BBS
Historische Kompetenzen, Einsatz von und Umgang mit Information und Medien. Re-Konstruktion und
De-Konstruktion.
Zielgruppe:        Lehrer/innen an HAK's/HAS, die Geschichte unterrichten.
Zeit:              Do, 23. Februar 2006, 10:00 Uhr bis Fr, 24. Februar 2006, 16:00 Uhr
Ort:               Bildungshaus St. Virgil (Ernst-Grein-Straße 14, 5020 Salzburg)
Leitung:           Friedrich Öhl
Hinweise:          ACHTUNG: Anmeldung bis spätestens Freitag, 13. Jänner 2006!


Supraleiter und Co
936119                BBS
Ausgehend von Eigenschaften normaler Stoffe (Dichte, Aggregatzustand, Leitfähigkeit, ...) werden
Stoffe mit "neuen", ungewöhnlichen Eigenschaften vorgestellt. Mindestens eine Exkursion zu einem
Betrieb oder Uni-Institut, das sich mit solchen Stoffen beschäftigt, ist vorgesehen. Einfache
Experimente zu Stoffeigenschaften werden durchgeführt.
Zielgruppe:           Lehrer/innen aller Schultypen der Unterrichtsgegenstände Chemie und Physik
Zeit:                 Mo, 6. März 2006 bis Di, 7. März 2006
Ort:                  PI Wien (Grenzackerstraße 18, 1100 Wien)
Leitung:              Brigitte Koliander
                                                                                                 41


ALG - Entrepreneurship und Management
936129               BBS
5 Module: (1) Grundlagen und Rahmenbedingungen der Unternehmensgründung und -übernahme,
(2) Gründungs- und Übernahmemanagement, (3) Unternehmensführung - Management und
Marketing, (4) Unternehmensführung - Controlling und Qualitätsmanagement, (5)
Unternehmensführung - Personalmanagement und Strategische Anpassungsentscheidungen.
Zielgruppe:          Wirtschaftspädagog/innen und Jurist/innen aller Schultypen, die entsprechende
                     Ausbildungsschwerpunkte unterrichten.
Zeit:                Mo, 6. März 2006 bis Fr, 26. Januar 2007
Ort:                 PI Wien (Grenzackerstraße 18, 1100 Wien)
Leitung:             Anneliese Rotter
Hinweise:            Lehrgang unter www.pib-wien.ac.at. Die Termine der Teile 4 (April 2007) und 5
                     (Oktober 2007) stehen noch nicht genau fest.


ESF: Instrumentelle Betriebswirtschaft elektronisch
936139                BBS
Investitionsrechung, Finanzierungsrechnung, Computerunterstützte Witschaftssimulation,
Materialwirtschaft. Unternehmensgründung, Wertpapiere und Börse.
Zielgruppe:           Wirtschaftspädagog/innen an HAK's/HAS, die die Gegenstände
                      Betriebswirtschaft und BWPM (insbesondere Notebookklassen) unterrichten.
Zeit:                 Mo, 24. April 2006 bis Di, 25. April 2006
Ort:                  PI Wien (Grenzackerstraße 18, 1100 Wien)
Leitung:              Stefan Grbenic


Brush up Projektmanagement
936149             BBS
Einsatz von PM im Unterricht.
Zielgruppe:        Lehrer/innen, die PM an HAK und HAS unterrichten.
Zeit:              Do, 9. März 2006 bis Fr, 10. März 2006
Ort:               PI Wien (Grenzackerstraße 18, 1100 Wien)
Leitung:           Maria Auchmann
                   Monika Timm


Erfahrungsaustausch Entrepreneurship Education
936159            BBS
Umsetzung Entrepreneurship Education im Unterricht.
Zielgruppe:       Lehrer/innen, die bereits Entrepreneurship Education unterrichtet haben.
Zeit:             Mi, 26. April 2006 bis Do, 27. April 2006
Ort:              PI Wien (Grenzackerstraße 18, 1100 Wien)
Leitung:          Anneliese Rotter


Neuerungen in der HAK-B
936179             BBS
Neuerungen in der HAK-B kennen lernen.
Zielgruppe:        Direktorinnen/Direktoren, Administratorinnen/Administratoren und Lehrer/innen
                   an HAK für Berufstätige
Zeit:              Mo, 24. April 2006 bis Mi, 26. April 2006
Ort:               St. Ulrich bei Steyr
Leitung:           Peter Slanar
                                                                                                  42


B) Landesweit

ESF: Call-Center Verkaufstechniken
536021               BBS
Standardsituationen, Verhandlungsstatik
Zielgruppe:          Lehrer/innen kaufmännischer UG an BHAKs
Zeit:                Do, 23. Februar 2006
Ort:                 PI Salzburg (Erzabt-Klotz-Straße 11, 5020 Salzburg)
Leitung:             Rene´Tittler


ESF: IFOM: "Layout/Typographie/Farbanmutung"
536031               BBS
Typografie, Layout, Farbe, Übungen Aufganbenstellungen
Zielgruppe:          Lehrer/innen der UG: IFOM/IOM/TOP an BHAKs
Zeit:                Fr, 24. Februar 2006, 13:00 Uhr - 18:00 Uhr
                     Sa, 25. Februar 2006, 09:00 Uhr - 17:30 Uhr
Ort:                 BHAK I Salzburg (Johann Brunauer-Straße 4, 5020 Salzburg)
Lehrbeauftragte/r: Gerhard Huber
Leitung:             Erich Schmidt


ESF: IFOM: "Bildbearbeitung mit Adobe Photoshop"
536041              BBS
Grundlagen und Bildbearbeitung, Vektorbilder-Pixebilder, Farbschemata, Dateiformate, Import-/Export
von Bildern, Komprimierungstechniken, Optimierungstechniken für verschiedene multimediale
Anwendungen, Ebenentechnik, Aufbereitung von Bildern zur Druckvorstufe, Effekte, Archivierung,
Einsatz von Scanner und Digitalkamera
Zielgruppe:         Lehrer/innen der UG: IFOM/IOM/TOP an BHAKs
Zeit:               Fr, 3. März 2006, 09:30 Uhr - 18:00 Uhr
                    Sa, 4. März 2006, 09:00 Uhr - 17:30 Uhr
Ort:                BHAK I Salzburg (Johann Brunauer-Straße 4, 5020 Salzburg)
Lehrbeauftragte/r. Gertraud Kluth
Leitung:            Erich Schmidt


Legasthenie
536051                BBS
Erkennen, umgehen mit Legasthenie, Hilfestellung für Schüler und Eltern,
Rech-liche Situation, Beurteilungskriterien
Zielgruppe:           Lehrer/innen der UG: Deutsch, Fremdsprachen u. TV der BHAK I Salzburg
Zeit:                 Di, 14. März 2006
Ort:                  BHAK I Salzburg (Johann Brunauer-Straße 4, 5020 Salzburg)
Lehrbeauftragte/r: Irene Hofmann
                      Ewald Moser
Leitung:              Birgid Schmöller


ESF: Englisch als Arbeitssprache: Erfahrungsaustausch
536061              BBS
EAA - Erfahrungsaustausch für Lehrer/innen der Fächer Betriebswirtschaft, Marketing u. International
Business, Wolkswirtschaft und andere wirtschaftliche Fächer
Zielgruppe:         Lehrer/innen kaufm. UG mit EaA an BHAKs
Zeit:               Fr, 31. März 2006, 14:00 Uhr - 17:00 Uhr
                                                                                           43


Ort:                 PI Salzburg (Erzabt-Klotz-Straße 11, 5020 Salzburg)
Lehrbeauftragte/r:   Kylie Mitchell
Leitung:             Susanne De Jongh


ESF: Lernobjekte in den Naturwissenschaften
536071               BBS
Lernplattformen Classserver und Moodle, Lernobekte (IMS- und SCORM Standard), wichtige
Internetadressen für NAWI (mit einer Einführung und anschließendem Workshop).
Zielgruppe:          Lehrer/innen naturwissenschaftlicher UG an BHAKs
Zeit:                Do, 30. März 2006, 14:00 Uhr bis Fr, 31. März 2006, 12:00 Uhr
Ort:                 BHAK Tamsweg (Johann Hagenauerstraße 500, 5580 Tamsweg)
Lehrbeauftragte/r: Johann Weilharter
Leitung:             Johann Weilharter


ARGE-Mathematik
536081              BBS
Bericht aus der Bundes-Arge, Erfahrungsaustausch: Neuer Lehrplan 2.Jg.
Notebookklassen: CAS, Graphikfähiger TR
Zielgruppe:         MAM-Lehrer/innen an BHAKs
Zeit:               Do, 6. April 2006, 09:00 Uhr - 17:00 Uhr
Ort:                Tratoria Gabriela
Lehrbeauftragte/r: Susanne Strobl
Leitung:            Susanne Strobl


ESF: IFOM: "Workshop MS-Office"
536091              BBS
Komplexe Aufgabenstellungen in MS Office, Datenaustausch Word-Excel/Access/Outlook, Einsatz
von Dokument- und Formatvorlagen, Automatisierte Formulare/Verträge, Komplexe Seriendruck-
Aufgabenstellungen, Einsatz von Dokumentvorlagen im Übungsfirmenbetrieb, Offene Fragen zu MS
Word, Outlook
Zielgruppe:         Lehrer/innen der UG: IFOM/IOM/TOP an BHAK’s
Zeit:               Mo, 24. April 2006, 09:00 Uhr bis Di, 25. April 2006, 17:30 Uhr
Ort:                PI Salzburg (Erzabt-Klotz-Straße 11, 5020 Salzburg)
Lehrbeauftragte/r: Margarete Paal
                    Erich Schmidt
Leitung:            Erich Schmidt


ESF: Englisch: Qualitätssicherung
Effective methods in teaching Business English
536101               BBS
Zielgruppe:          Englischlehrer/innen an BHAK’s
Zeit:                Wird bekannt gegeben
Ort:                 BHAK Zell/See (Karl-Vogt-Straße 21, 5700 Zell am See)
Lehrbeauftragte/r:   Ingrid Burger
Leitung:             Liselotte Eher
                                                                             44


Rechtskundliche UG: Qualitätssicherung
Aktuelles aus dem Wirtschaftsrecht
536111               BBS
Zielgruppe:          Lehrer/innen für VWL/RK an BHAK’s
Zeit:                Wird bekannt gegeben
Ort:                 BHAK Zell/See (Karl-Vogt-Straße 21, 5700 Zell am See)
Lehrbeauftragte/r:   Herbert Gassner
Leitung:             Lieselotte Eher


ESF: PBSK-Erfahrungsaustausch
Diskussion zum Einsatz von PBSK in der HAK
536121               BBS
s.o.
Zielgruppe:          PBSK-Lehrer/innen an HAK’s
Zeit:                Wird bekannt gegeben
Ort:                 PI Salzburg (Erzabt-Klotz-Straße 11, 5020 Salzburg)
Leitung:             Eleonore Kronberger-Prötsch


Schulentwicklung - Schulprofil an der BHAK Oberndorf
536131             BBS
Fortsetzung aus dem Schuljahr 2004/2005
Zielgruppe:        Lehrer/innen aller UG der BHAK Oberndorf
Zeit:              Laut schulinterner Planung
Ort:               BHAK Oberndorf (Watzmannstraße 40, 5110 Oberndorf)
Lehrbeauftragte/r: Heinrich Salfenauer
Leitung:           Maria Amann


Qualitätsoffensive an der BHAK/BHAS Hallein
536141               BBS
Kommunikationsstruktur im Kollegium
Umsetzung schulautonomer Lehrpläne
Effienzsteigerung und Qualitätssicherung im Unterricht
Erfahrungsaustausch
Zielgruppe:          Lehrer/innen aller UG der BHAK Hallein
Zeit:                Laut schulinterner Planung
Ort:                 BHAK Hallein (Neualmerstraße 28, 5400 Hallein)
Lehrbeauftragte/r: Angela Hammerl
                     Hubert Teml
Leitung:             Eva-Maria Engelsberger
                     Alfred Unterberger
                                                                                           45



C) Arbeitsgemeinschaften an HAK/HAS:

Bereich                                   Leiter/in, Schule, Tel. und Fax-Nr. der Schule
Biologie und Warenlehre                   Mag. Dr. Angelika Schiechl, BHAK Hallein
                                          06245/78 225 Fax: DW 30
                                          Stv.: Prof. Mag. Gerhard Baschlberger, BHAK II
                                          Salzburg
                                          0662/43 31 37 Fax: DW 200
Übungsfirma/Kommunikation                 Prof. Mag. Dr. Rene Tittler, BHAK II Salzburg
                                          0662/43 31 37 Fax: DW 200
Chemie                                    Prof. Mag. DI Dr. Horst Jungwirth, BHAK II Salzburg
                                          0662/43 31 37 Fax: DW 200
COOL – Neue Lehr- und Lernform            Mag. Helga Längauer-Hohengassner, BHAK Hallein
                                          06245/78 225 Fax: DW 30
                                          Mag. Christoph Rosenstatter, BHAK Neumarkt
                                          06216/67 02 Fax: DW 33
CRW                                       MMag. Silvia Kargl, BHAK Tamsweg
                                          06474/72 41 Fax: DW 17
Deutsch                                   Prof. Mag. Claudia Eder-Hantscher, BHAK Hallein
                                          06245/78 225 Fax: DW 30
                                          Stv.: Prof. Mag. Wolfgang Schörkhuber, BHAK
                                          Neumarkt
                                          06216/67 02 Fax: DW 33
Englisch als Arbeitssprache               Prof. Mag. Britta Becker, BHAK I Salzburg
                                          0662/43 31 36 Fax:43 78 10-101
                                          Stv.: Prof. Mag. Susanne De Jongh, BHAK I Salzburg
                                          0662/43 31 36 Fax:43 78 10-101
Englisch einschl. Wirtschaftssprache      Prof. Mag. Werner Layr, BHAK I Salzburg
                                          0662/43 31 36 Fax:43 78 10-101
Französisch einschl. Wirtschaftssprache   Prof. Mag. Ursula Kölblinger, BHAK II Salzburg
                                          0662/43 31 37 Fax: DW 200
                                          Stv.: Prof. Mag. Erna Priesner, BHAK II Salzburg
                                          0662/43 31 37 Fax: DW 200
Geographie (Wirtschaftsgeographie)        Dir. Mag. Helmut Berger, BHAK Hallein
                                          06245/78 225 Fax: DW 30
Geschichte (Wirtschafts- und              OStR Prof. Mag. Alfred Frauscher, BHAK II Salzburg
Sozialgeschichte)                         0662/43 31 37 Fax: DW 200
                                          Prof. Mag. Norbert Lackner, BHAK Oberndorf
                                          06272/78 32 Fax: DW 22
Italienisch einschl. Wirtschaftssprache   derzeit nicht besetzt
 http://www2.salzburg-online.at/arge-
TU




italienisch/
          UT




Kaufmännische Fächer                      OStR Prof. Mag. Helga Lackner, BHAK I Salzburg
                                          0662/43 31 36 Fax:43 78 10-101
                                          Stv.: Prof. Mag. Susanne De Jongh, BHAK I Salzburg
                                          0662/43 31 36 Fax:43 78 10-101
Mathematik und angewandte Mathematik      Prof. Mag. Susanne Strobl, BHAK I Salzburg
                                          Stv.: Mag. Dr. Ingo Rath, BHAK II
Neue Medien                               Dir. Mag. Johann Weilharter, BHAK Tamsweg
                                          06474/72 41 Fax: DW 17
Persönlichkeitsbildung und soziale        Prof. Mag. Eleonore Kronberger-Prötsch, BHAK St.
Kompetenz                                 Johann
                                          06412/84 70 Fax: 84 70-30
Physik                                    Prof. Mag. Manfred Horvath, BHAK II Salzburg
                                          0662/43 31 37 Fax: DW 200
Projektmanagement                         Prof. Mag. Anton Gietzinger, BHAK II Salzburg
                                          0662/43 31 37 Fax: DW 200
                                                                                              46


Spanisch einschl. Wirtschaftssprache      Prof. Mag. Helga Steinlechner-Freigner, BHAK I
                                          Salzburg
                                          0662/43 31 36 Fax:43 78 10-101
Textverarbeitung                          FL Erich Schmidt, BHAK Oberndorf
                                          06272/7832
                                          Stv.: FL Elisabeth Leitinger, BHAK St. Johann/Pg.
                                          06412/8470
Volkswirtschaft, Politische Bildung und   Mag. Veronika Palm-Thaler, BHAK I Salzburg
Recht                                     0662/43 31 36 Fax:43 78 10-101
Wirtschaftsinformatik und AS              Prof. Mag. Werner Huber, BHAK St. Johann
Wirtschaftsinformatik                     06412/84 70 Fax: DW 30
Computerunterstütztes Rechnungswesen      MMag. Silvia Kargl, BHAK Tamsweg
                                          Mag. Thomas Schaffer, BHAK St. Johann/Pg
                                                                                                47


      Veranstaltungen für Lehrer/innen an mittleren und höheren
                     humanberuflichen Schulen
                                     ACHTUNG:
                             Anmeldestart: 9. Jänner 2006
         Voranmeldeschluss (für die einzelnen Lehrer/innen): 23. Jänner 2006
                   Meldeschluss (für die Direktion): 29. Jänner 2006
        (Die bei den Detailausschreibungen der Veranstalter PI´s angegebenen
               Anmeldetermine gelten NICHT für die Teilnehmer/innen!)


Die mit ESF gekennzeichneten Veranstaltungen werden aus Mitteln des
Europäischen Zentralfonds – Ziel 3 kofinanziert.


A) Bundesweit bzw. länderübergreifend

Brush-up für Weinsommelier an Schulen –
Weinsensorik, Degustationstechnik
146029               BBS
Neuigkeiten in der Entwicklung des Weins.
Didaktische Modelle für den Unterreicht zum Jungsommelier. Aktuelles von der
Jungsommelierausbildung. Wettbewerbe.
Zielgruppe:          Ausgebildete und zertifizierte Sommelier/e an Schulen, Diplomsommelier/e und
                     Weinakademiker/innen.
Zeit:                Fr, 9. Juni 2006 bis So, 11. Juni 2006
Ort:                 HLTW Wien 21
Leitung:             Andrea Krieger


Brush-up für Praxislehrer/innen
146039               BBS
Fortbildung im Praxisbereich. Neue Entwicklungen in Schule und Wirtschaft. Details werden vom
Verband noch rechtzeitig bekannt gegeben.
Zielgruppe:          Praxislehrer/innen an HUM's
Zeit:                So, 25. Juni 2006 bis Mi, 28. Juni 2006
Ort:                 N.N.
Leitung:             N.N.


ALG - Ausbildung zum Weinsommelier, Serie V/Teil 1
146049             BBS
Laut Lehrplan.
Aufgaben des Sommelier an Schulen. Didaktische Modelle, Alkaloide Getränke. Alkoholfreie
Getränke. Weinland Österreich, Burgenland. Weingesetz. Degustationsübungen. Weinservice.
Zielgruppe:        Lehrer/innen im Bereich Ernährungswirtschaft und Haushaltsökonomie und
                   Praxislehrer/innen an HUM's; Lehrer/innen an BS und landw. Schulen.
Zeit:              So, 2. Juli 2006 bis Sa, 8. Juli 2006
Ort:               Burgenland
Leitung:           Brigitte Mutz
                                                                                               48


Die traditionelle österreichische Küche – eine kulinarische Reise
durch Österreich in Etappen, Südsteirische Küche
146059               BBS
Originalrezepturen. Regionale Besonderheiten. Korrespondierende Getränke. Schmankerln.
Zielgruppe:          Lehrer/innen für Ernährungslehre und Haushaltsökonomie an HUM's,
                     Praxislehrer/innen an Tourismusschulen. Lehrer/innen einschlägiger
                     Unterrichtsgegenstände an BS und landwirtschaftl. Schulen.
Zeit:                Fr, 25. August 2006 bis Mo, 28. August 2006
Ort:                 HLT Bad Gleichenberg
Leitung:             Ernst Karner
                     Brigitte Mutz
Hinweise:            Selbstkostenbeitrag: 75,00 €/Person.


ALG - Ausbildung zum Käsesommelier, Serie III/Teil 3
146069              BBS
Laut Lehrplan.
Köseherstellung - Exkursionen (2), Käse Österreich (12), Käse der Welt (4), Käse und Wein (5),
Kochen mit Käse (4), Präsentation von Käse (6), Schneiden und Dekorationen (1), Käseberatung (6)
Zielgruppe:         Lehrer/innen im Bereich Ernährungswirtschaft und Haushaltsökonomie und
                    Praxislehrer/innen an HUM's, Lehrer/innen an BS und landwirtsch. Schulen die
                    Teil 1 und 2 besucht haben. Namentliche Einladung.
Zeit:               So, 27. August 2006 bis Do, 31. August 2006
Ort:                Bludenz
Leitung:            Thomas Gasteiger
Hinweise:           Selbstkostenbeitrag: 200,00 €/Person


ESF: ALG - Übungsfirma, Teil 4
346015              BBS
Laut Studienplan
Zielgruppe:         Laut Teilnehmerliste
Zeit:               Mo, 6. März 2006 bis Do, 9. März 2006
Ort:                Baden
Leitung:            Elisabeth Galffy


ESF: ALG - Kommunikation und Präsentation, Serie 3/Modul 2
346027              BBS
Laut Studienplan
Zielgruppe:         Laut Teilnehmerliste
Zeit:               Mo, 6. März 2006 bis Mi, 8. März 2006
Ort:                Lanzenkirchen


ESF: ALG - Kommunikation und Präsentation, Serie 3/Modul 3
346037              BBS
Laut Studienplan
Zielgruppe:         Laut Teilnehmerliste
Zeit:               Mo, 3. Juli 2006 bis Do, 6. Juli 2006
Ort:                Lanzenkirchen
Leitung:            Klaus Kopinitsch
                                                                                                49


ALG - Sozialverwaltung und Sozialmanagement, Serie 2/Modul 3
346048              BBS
Laut Studienplan
Zielgruppe:         Laut Teilnehmerliste
Zeit:               Mo, 6. März 2006 bis Mi, 8. März 2006
Ort:                Traunkirchen
Leitung:            Margit Rauchdobler


ALG - Sozialverwaltung und Sozialmanagement, Serie 2/Modul 4
346058              BBS
Laut Studienplan
Zielgruppe:         Laut Teilnehmerliste
Zeit:               Mi, 30. August 2006 bis Fr, 1. September 2006
Ort:                Retz
Leitung:            Christine Molin


ALG - Gesundheit und Soziales, Serie 3/Modul 1
346068              BBS
Laut Studienplan
Zielgruppe:         Lehrer/innen an LA für wirtschaftliche Berufe, die im Schwerpunkt "Gesundheit
                    und Soziales" unterrichten.
Zeit:               Mo, 27. Februar 2006, 09:00 Uhr bis Mi, 1. März 2006, 16:00 Uhr
Ort:                Schloss Zeillern (Schlossstr. 1, 3311 Zeillern)
Leitung:            Brigitte Divinzenz
Hinweise:           ACHTUNG: Anmeldung bis spätestens Freitag, 20. Jänner 2006!


ALG - Gesundheit und Soziales, Serie 3/Modul 2
346078              BBS
Laut Studienplan
Zielgruppe:         Laut Teilnehmerliste
Zeit:               Mo, 10. Juli 2006 bis Mi, 12. Juli 2006
Ort:                Innsbruck
Leitung:            Brigitte Divinzenz


Evolution - Genetik - Gentechnik
346099               BBS
Evolution: Exkursion in das Naturhistorische Museum Wien - Genetik: Schwangerschaftsprophylaxe -
Gentechnik: Gentechnik in der Medizin
Zielgruppe:          Lehrer/innen des UG Biologie
Zeit:                Do, 27. April 2006 bis Fr, 28. April 2006
Ort:                 St. Pölten
Leitung:             Hilde Pichler
                                                                                                    50


ASP – Koordinationsseminar Humanökologie
346117               BBS
Die Schwerpunktausbildung im neuen Lehrplan: Möglichkeiten, schulautonome Konzepte,
schulautonome Stundentafeln, Gemeinsamkeiten und Erfahrungsaustausch – Impulsreferat:
professionelles Projektmanagement - Kulturpflanzen und die Erhaltung der Vielfalt: Exkursion zur
"Arche Noah" in Schiltern - Teamcoaching - Projektarbeiten: Erfahrungsaustausch und Evaluation
Zielgruppe:          Koordinatoren des Schwerpunktes und Lehrerteams, die im Schwerpunkt
                     unterrichten und abschließende Prüfungen (fachspezifische
                     Themenstellungen/Projekte/Themenschwerpunkte) betreuen.
Zeit:                Di, 21. März 2006 bis Mi, 22. März 2006
Ort:                 St. Pölten
Leitung:             Regina Mayer-Uitz
                     Friederike Wieseneder


ESF: ALG Netzwerk-Administrator/in - Serie 2/Teil 3
Grundlagen aktueller Serverbetriebssysteme
346227              BBS
Laut Studienplan
Anmerkungen:        Teil 1: 17.-20.10.2005;
                    Teil 2: 16.-19.01.06;
                    Teil 4: 3.-6.7.2006;
                    Teil 5 bis Teil 7: Schuljahr 2006/07
Zielgruppe:         Laut Teilnehmerliste
Zeit:               Mo, 24. April 2006 bis Mi, 26. April 2006
Ort:                Hollabrunn
Leitung:            Daniel Paßweg


ESF: ALG - Netzwerk-Administrator/in - Serie 2/Teil 4: Fortsetzung
Kompetenten - Grundlagen akt. Serverbetriebssysteme
346237              BBS
Laut Studienplan
Anmerkungen:        Teil 5 bis Teil 7: Schuljahr 2006/07
Zielgruppe:         Laut Teilnehmerliste
Zeit:               Mo, 3. Juli 2006 bis Do, 6. Juli 2006
Ort:                Hollabrunn
Leitung:            Daniel Paßweg


ESF: Französisch als Arbeitssprache im Gastronomiebereich
346259               BBS
Vermittlung von fachspezifischem Grundvokabular in französischer Sprache, Erarbeitung einiger
ausgewählten Kapitel aus dem fachpraktischen Bereich in französischer Sprache; Vorbereitung der
Schüler/innen auf die Fachprüfung in französischer Sprache
Zielgruppe:          Praxislehrer/innen, Französischlehrer/innen, Lehrer/innen in
                     Ernährungswirtschaft und Haushaltsökonomie; vorzugsweise soll jeweils ein
                     Team (Praxislehrer/innen + Französischlehrer/innen) einer Schule teilnehmen.
Zeit:                Mo, 27. März 2006 bis Di, 28. März 2006
Ort:                 St. Pölten
Leitung:             Doris Spreitzer
                                                                                            51


ESF: ALG - Englisch als Arbeitssprache im Gastronomiebereich
Serie2/Teil 2
346298             BBS
Laut Studienplan
Zielgruppe:        Laut Teilnehmerliste
Leitung:           Eva Deix


ESF: ALG - Englisch als Arbeitssprache im Gastronomiebereich
Serie 2/Teil 3
346308             BBS
Laut Studienplan
Zielgruppe:        Laut Teilnehmerliste
Zeit:              Mo, 28. August 2006 bis Fr, 1. September 2006
Ort:               St. Pölten
Leitung:           Eva Deix


ALG - Kulturtouristik - Serie D/Modul 6
446407             BBS
Jungend und Tourismus; Erlebnistourismus und Themenparks; Presse- und Medienarbeit
Zielgruppe:        Lehrer/innen, dieser ALG-Serie.
Zeit:              Mi, 29. März 2006 bis Fr, 31. März 2006
Ort:               Windischgarsten
Leitung:           Silvia Krumhuber


ARGE Sozialmanagement
546A03                BBS
- Qualitätssicherung in Bezug auf alle Partnerorganisationen
- Analyse des gegenwärtigen Standes
- Strategien der Optimierung
- Praktikum: Sommer/Ausland, Evaluierung, Austausch ...
- Matura: Evaluation der ersten Matura (05 Bad Ischl)
- Qualitätsstandards
- Referat von Fr. Ministerialrätin Mag. Schönauer-Janschitz
Zielgruppe:           Lehrer/innen an HLW's mit Ausbildungszweig Sozialmanagement der
                      Bundesländer S, W, OÖ, ST, K
Zeit:                 Mi, 1. März 2006, 09:00 Uhr bis Fr, 3. März 2006, 12:00 Uhr
Ort:                  Bildungshaus Heffterhof (Maria Cebatoristraße 5, 5020 Salzburg)
Lehrbeauftragte/r. Tom Schmid
Leitung:              Wolfgang Falkensteiner


ESF: ALG - Cooperatives Offenes Lernen - Teil 2
Ausbildung von Multiplikator/innen
646HJ2               BBS
KOOPERATIVES OFFENES LERNEN IN DER SCHULPRAXIS
- Kooperatives Offenes Lernen im Kontext des berufsbildenden Schulwesens in Österreich
- Grundlagen der kollegialen Lehrerfortbildung
- Soziale Kompetenz als Bildungsziel
- Schulentwicklung und Schulevaluation
Zielgruppe:          Lehrer/innenteams an HLW's als Schulteams laut Bedingungen des BMBWK
                     Abteilung humanberufliche Schulen aus allen Bundesländern
Zeit:                So, 12. März 2006 bis Fr, 17. März 2006
                                                                                                  52


Ort:               Hotel Bischofsberg, Windischgarsten
Leitung:           Maier-Häfele
                   Georg Neuhauser
                   Brigitte Nöbauer
                   Helga Wittwer


ESF: ALG - Cooperatives Offenes Lernen -
2. Regionalgruppentreffen zu Teil 2 - Ausbildung von
Multiplikator/innen
646HK2               BBS
Analyse, Begleitung und kollegiale Beratung im Hinblick auf ausbildungsbezogene
Unterrichtsprozesse
Zielgruppe:          Lehrer/innenteams an HLW's als Schulteams laut Bedingungen des BMBWK
                     Abteilung humanberufliche Schulen aus allen Bundesländern
Zeit:                Do, 20. April 2006 bis Fr, 21. April 2006
Ort:                 N.N.
Leitung:             Maier-Häfele
                     Georg Neuhauser
                     Brigitte Nöbauer
                     Helga Wittwer


ESF: ALG - Cooperatives Offenes Lernen - Teil 3/Exkursion
Ausbildung von Multiplokator/innen
646HL2               BBS
BEOBACHTUNG, ANALYSE UND DOKUMENTATION KOOPERATIVER OFFENER
UNTERRICHTS- UND SCHULMODELLE
- Methodik der Unterrichtsbeobachtung
- Grundlagen ausgewählter europäischer Bildungssysteme
- Unterrichtsbeobachtung an ausgewählten nationalen und internationalen Schulstandorten
Zielgruppe:          Lehrer/innenteams an HLW's als Schulteams laut Bedingungen des BMBWK
                     Abteilung humanberufliche Schulen aus allen Bundesländern
Zeit:                Mo, 4. September 2006 bis Mi, 6. September 2006
Ort:                 N.N.
Leitung:             Maier-Häfele
                     Georg Neuhauser
                     Brigitte Nöbauer
                     Helga Wittwer


ESF: ALG - Systemische Supervision/Coaching für Lehrer/innen -
Modul 9
646MC0             BBS
Zielgruppe:        Teilnehmer/innen des Lehrgangs. Namentliche Einladung!
Zeit:              Mo, 6. März 2006 bis Di, 7. März 2006
Ort:               Bildungsheim St. Martin, Graz
Leitung:           Waltraud Wiener


ESF: AKL - Validations-Gruppenleiter - Stufe 2/Block 3
646MD0             BBS
Zielgruppe:        Lehrer/innen der FS für Altendienste und Pflegehilfe, der FS für Familienhilfe und
                   Pflegehilfe, LA für heilpädagogische Berufe, laut Teilnehmerliste.
Zeit:              Di, 7. März 2006 bis Mi, 8. März 2006
Ort:               Bildungsheim St. Martin, Graz
Leitung:           Waltraud Wiener
                                                                                                   53


ESF: ALG - Validations-Stufe 3 Lehrer/innen - Block 1
646ME0              BBS
Zielgruppe:         Lehrer/innen der FS für Altendienste und Pflegehilfe, der FS für Familienhilfe und
                    Pflegehilfe, LA für heilpädagogische Berufe, laut Teilnehmerliste.
Zeit:               Wird bekannt gegeben
Ort:                Bildungsheim St. Martin, Graz
Leitung:            Waltraud Wiener


ESF: ALG - Validations-Stufe 3 Lehrer/innen - Block 2
646MF0              BBS
Zielgruppe:         Lehrer/innen der FS für Altendienste und Pflegehilfe, der FS für Familienhilfe und
                    Pflegehilfe, LA für heilpädagogische Berufe, laut Teilnehmerliste.
Zeit:               Wird bekannt gegeben
Ort:                Bildungsheim St. Martin, Graz
Leitung:            Waltraud Wiener


ESF: ALG - Übungsfirmenleiter/in - Teil 3
646PC0              BBS
3. Praktische Übungsfirmenarbeit
Zielgruppe:         Wirtschaftspädagoginnen und -pädagogen bzw. Lehrer/innen, die in einer
                    Übungsfirma unterrichten (werden)
Zeit:               Wird bekannt gegeben
Ort:                Graz
Leitung:            Jürgen Paar


ALG - Übungsfirmenleiter/in an HUM's - Modul 2
945089               BBS
Laut Lehrplan für den Akademielehrgang.
Zielgruppe:          Lehrer/innen, die Modul 1 besucht haben.
Zeit:                Wird bekannt gegeben
Ort:                 Radstadt
Leitung:             Birgit Sackl


ESF: Microsoft Business Solutions - Navision für Modeschulen
Serie II/Teil 3
946029             BBS
Stammdatenpflege, Fibu, Einkauf, Verkauf, Lager, Logistik und SCM1 und Produktion.
Beispielanwendungen aus der Bekleidungswirtschaft.
Zielgruppe:        Lehrer/innen des bekleidungstechnischen Fachunterricht mit Ausbildung auf
                   Haug an HUM’s. Namentliche Einladung.
Zeit:              Mi, 26. April 2006 bis Fr, 28. April 2006
Ort:               PI Wien (Grenzackerstraße 18, 1100 Wien)
Leitung:           Ingrid Smutny


ESF: Navision - Brush up Serie I
946039               BBS
Aktuelle Version von Navision bearbeiten und mit Beispielen der Bekleidungsbranche aufbereiten.
Workshop.
Zielgruppe:          Lehrer/innen des bekleidungstechnischen Fachunterrichts an HUM's.
                     Namentliche Einladung.
Zeit:                Mi, 3. Mai 2006 bis Fr, 5. Mai 2006
                                                                                                 54


Ort:                Wien
Leitung:            Ingrid Smutny


ESF: Mediendesign - Brush up der Serie III/Bildbearbeitung - Teil 2
946059               BBS
Fotos bearbeiten: Ergänzung und Vertiefung der Anwendung von Programmfunktionen. Segmentieren
und optimieren von Fotos für das WEB. Grundlagen Web-Design und Gestaltung von Web-Sturkturen.
Zielgruppe:          Lehrer/innen an HUM's, die den Lehrgang Mediendesign und Bildbearbeitung
                     Teil 1 besucht haben. Namentliche Einladung.
Zeit:                Mo, 10. Juli 2006 bis Mi, 12. Juli 2006
Ort:                 Niederösterreich
Leitung:             Gertrude Grabner


ESF: Schnittkonstruktion mit CAD - Grafis, Vertiefungsseminar
Workshop
946079               BBS
Modellschnittentwicklungen für den Bereich DOB, HAKA, Bespo und Kinderbekleidung.
Schwerpunktsetzung durch aktuelle Notwendigkeiten. Workshop.
Zielgruppe:          Lehrer/innen des bekleidungstechnischen Fachunterrichts an HUM's, die
                     Praxiserfahrung im Unterricht mit GRAFIS haben.
Zeit:                Mi, 8. März 2006 bis Fr, 10. März 2006
Ort:                 Wien
Leitung:             Gertrude Grabner


ESF: Koppermann Designprogramm - Brush up
946089               BBS
Werkzeugkasten, Funktionen und Tools professioneller Designer. Workshop - didaktisch-methodische
Aufbereitung für den Unterricht.
Zielgruppe:          Lehrer/innen des bekleidungstechnischen Fachunterrichts an HUM's, die bereits
                     mehrjährige Erfahung mit Koppermann haben.
Zeit:                Mi, 8. März 2006 bis Fr, 10. März 2006
Ort:                 Wien
Leitung:             Maria Tesak


Aktuelles in der Textiltechnologie und Textilchemie
946099               BBS
Experten/innen berichten über Innovationen der Textilwirtschaft. Didaktisch methodische Aufbereitung
für den Unterricht. Workshop. Exkursionen.
Zielgruppe:          Lehrer/innen des bekleidungstechnischen Fachunterrichts an HUM's, die
                     Textiltechnologie und Textilchemie unterrichten.
Zeit:                Di, 4. April 2006 bis Do, 6. April 2006
Ort:                 Wien
Leitung:             Bettina Gartner
                                                                                                  55


ESF: Englisch als Arbeitssprache für Nichtangelisten/innen
Mode - Grundseminar
946119               BBS
Aufbauend auf den Grundlagen der englischen Sprache, vertiefen der Grundkenntnisse und
intensives Sprach- und Vokabeltraining von Textil und Mode auf Englisch. Praktischer Teil: Einführung
in die Modeberatung beim Kunden.
Zielgruppe:          LehrerInnen des bekleidungstechnischen Fachunterrichts an HUM's, die
                     Englisch als Arbeitssprache im Unterrichteinsetzen möchten. Namentliche
                     Einladung.
Zeit:                Mi, 22. Februar 2006 bis Fr, 24. Februar 2006
Ort:                 Wien
Leitung:             Gertrude Grabner


ESF: IT-Sicherheitsseminar für Netzbetreuer/innen (4)
946A39              BBS
Aktuelle Problemfelder, Updateservice, Besonderheiten in Notebookklassen
Zielgruppe:         Netzbetreuer/innen an HUM's
Zeit:               Wird bekannt gegeben
Ort:                Wien
Leitung:            Markus Meisinger


GSA - Gesundheit und Sicherheit bei der Arbeit für HUM's/Block 2
946GS9               BBS
Ausbildung zum Tutor/Tutorin für Gesundheit und Sicherheit bei der Arbeit. Rechtsgrundlagen,
Organisation des betrieblichen ArbeitnehmerInnenschutzes, Ergonomie. Gefahrenermittlung und
Festlegung von Maßnahmen, Sicherheit von Arbeitsmitteln
Zielgruppe:          Lehrer/innen an HUM's, die Block 1 besucht haben.
Zeit:                Wird bekannt gegeben
Ort:                 Wien
Leitung:             Reinhard Körbler


ESF: Expertinnen und Experten für Informationsmanagement -
Pilotlehrer/innen 03/2006
946IP9               BBS
Berichte über Informationsmanagement an den Schulen, Akademielehrgänge,
Weiterbildungsangebote; Arbeit der Kustodinnen und Kustoden, ESF
Zielgruppe:          Pilotlehrer/innen Informationsmanagement
Zeit:                Wird bekannt gegeben
Ort:                 Wien
Leitung:             Christian Schrack


Einsatz komplexer Methoden im BWL- und Marketingunterricht
Planung u. Durchführung einer Real-time-case-study
946L29              BBS
Durchführung einer Fallstudie, Einsatz von Lernplattformen und Neuen Medien im Unterricht und bei
Fallstudien
Zielgruppe:         Lehrer/innen wirtschaftpädagogischer Fächer
Zeit:               Wird bekannt gegeben
Ort:                Wien
Leitung:            Christian Schrack
                                                                                               56


Lehrgang für Praktikumsbegleitlehrer/innen an Schulen für
Sozialberufe, Modul 2 - Konfliktbewältigung
946P29               BBS
Krise als Chance für einen Neubeginn.
Konflikte und ihre Bewältigung. Umgang mit fehlerhafter Kommunikation als Konfliktursache.
Konfliktlösungsstrategien.
Zielgruppe:          Praktikumsbegleitlehrer/innen an Schulen für Sozialberufe, Alten- und
                     Pflegehilfe, Familienhilfe und Pflegehilfe, Behindertenarbeit, HLW
                     Sozialmanagement
Zeit:                Mo, 27. März 2006 bis Mi, 29. März 2006
Ort:                 Joseph Brunauer Zentrum Salzburg
Leitung:             Ingeborg Apoloner


Zukunftswerkstätte Sozialmanagement - Teil 5
946SM9             BBS
Mindeststandards, Matura, Evaluation
Zielgruppe:        Direktorinnen/Direktoren und Lehrer/innen an Schulen für Sozialberufe und
                   Sozialmanagement. Steuergruppe der HLW Sozialmanagement
Zeit:              Di, 28. März 2006 bis Do, 30. März 2006
Ort:               Schierbach
Leitung:           Wolfgang Mnadl


ESF: Virtualisierung touristischer Leistungsbereiche
946T19               BBS
Virtualisierung des Beschaffungsvorgangs und des Leistungsprozesses; neue touristische Produkte,
neue Märkte, neue Chancen.
Zielgruppe:          Lehrer/innen für Tourismusfächer
Zeit:                Wird bekannt gegeben
Ort:                 Wien
Leitung:             Christian Schrack


ESF: BundesARGE eLearning Wirtschaftspädagogik und -
informatik
Seminar und Workshop 06/2006
946W29               BBS
Berichte über österreichische eLearning Initiativen; Seminar und Workshop
Zielgruppe:          Lehrer/innen von Wirtschaftsfächern und IT, die eLearning im Unterricht
                     einsetzen.
Zeit:                Mo, 26. Juni 2006 bis Di, 27. Juni 2006
Ort:                 Wien
Leitung:             Christian Schrack
                                                                                               57


B) Landesweit

ESF: ALG – Informationsmanagement, Modul A
546031                BBS
Laut ALG - Lehrplan
Zielgruppe:           Teilnehmer/innen dieses Lehrganges
Zeit:                 Mo, 6. Februar 2006, 09:00 Uhr bis Di, 7. Februar 2006, 16:30 Uhr
Ort:                  HLA Elisabethinum St. Johann/Pg. (Alte Bundesstraße 11, 5600 St. Johann im
                      Pongau)
Leitung:              Christian Eder; Gabriele Marik


EW/HÖK: Floristische Tischdekoration
Aktuelle Trends
546041              BBS
Blumendekoration für den Esstisch
Zielgruppe:         Lehrerinnen für EW/HÖK an HLWs und FSWs
Zeit:               Wird bekannt gegeben
Ort:                HBLA Neumarkt am Wallersee (Siedlungsstraße 11, 5202 Neumarkt a.W.)
Leitung:            Christine Maierhofer


EW/HÖK: Catering
Veranstaltungsorganisation in der Gastronomie
546081               BBS
Inside-Outside Catering
Decken einer Festtafel und Mise-en-place, Service, Getränke zu aktuellen Speisen, Kleine
Getränkekunde
Zielgruppe:          EW/HÖK Lehrerinnen an HLW’s und FS f. wirtschaftliche Berufe
Zeit:                Mo, 3. Juli 2006 bis Di, 4. Juli 2006
Ort:                 HBLA Neumarkt am Wallersee (Siedlungsstraße 11, 5202 Neumarkt a.W.)
Lehrbeauftragte/r: Christian Russbacher
Leitung:             Christine Maierhofer


ESF: EW/HÖK: Neue Trends in der Ernährung
546101                BBS
s.o.
Zielgruppe:           EW/HÖK Lehrerinnen der HLA Multiaugustinum
Zeit:                 Laut schulinterner Planung
Ort:                  HLA Multiaugustinum St. Margarethen im Lungau (5582 St. Michael)
Leitung:              Anna Bauer


ESF: BW/HÖK: Fast-Food
546111                BBS
s.o.
Zielgruppe:           EW/HÖK Lehrerinnen der HLA Multiaugustinum
Zeit:                 Laut schulinterner Planung
Ort:                  HLA Multiaugustinum St. Margarethen im Lungau (5582 St. Michael)
Leitung:              Anna Bauer
                                                                                       58


Schulqualität an der HLA Multiaugustinum
546121             BBS
Fortsetzung aus dem Schuljahr 2004/2005
Zielgruppe:        Lehrer/innen aller UG der o.a. Schule
Zeit:              Laut schulinterner Planung
Ort:               HLA Multiaugustinum St. Margarethen im Lungau (5582 St. Michael)
Leitung:           Klaus Mittendorfer


ESF: Verhaltenstraining für den Umgang mit disziplinären
Problemen
546131              BBS
s.o.
Zielgruppe:         Lehrer/innen aller UG der HLA Multiaugustinum
Zeit:               Laut schulinterner Planung
Ort:                HLA Multiaugustinum St. Margarethen im Lungau (5582 St. Michael)
Leitung:            Klaus Mittendorfer


ESF: Wellness: Entspannungsformen
546141              BBS
s.o.
Zielgruppe:         Lehrer/innen aller UG der HLA Multiaugustinum
Zeit:               Laut schulinterner Planung
Ort:                HLA Multiaugustinum St. Margarethen im Lungau (5582 St. Michael)
Leitung:            Erna Brugger


Ausbildungsreform "Schule für Sozialbetreuungsberufe"
ASP: Behindertenarbeit/Behindertenbegleitung
546151               BBS
Vorbereitung auf die Umsetzung der Ausbildungsreform
Zielgruppe:          Lehrer/innen aller UG des Ausbildungszentrums der Caritas
Zeit:                Mo, 8. Mai 2006
Ort:                 Bildungshaus St. Virgil (Ernst-Grein-Straße 14, 5020 Salzburg)
Lehrbeauftragte/r: Monika Bliem-Behn
                     Franz Promberger
                     Andrea Rothbucher
Leitung:             Franz Promberger


ESF: Lernplattform "Moodle"
546161               BBS
Einführung in die Lehrplattform Moodle
Zielgruppe:          Lehrer/innen aller UG des Ausbildungszentrums der Caritas
Zeit:                Mo, 6. März 2006
Ort:                 Bildungshaus St. Virgil (Ernst-Grein-Straße 14, 5020 Salzburg)
Lehrbeauftragte/r: Christian Wimmer
Leitung:             Franz Promberger
                                                                                        59


Ausbildungsreform "Schule für Sozialbetreuungsberufe"
ASP: Familienarbeit
546171               BBS
Vorbereitung auf die Umsetzung der Ausbildungsreform
Zielgruppe:          Lehrer/innen aller UG des Ausbildungszentrums der Caritas
Zeit:                Mi, 15. März 2006
Ort:                 Bildungshaus St. Virgil (Ernst-Grein-Straße 14, 5020 Salzburg)
Lehrbeauftragte/r: Andrea Kasper-Prähauser
                     Susanne Lorber-Burghuber
                     Franz Promberger
Leitung:             Franz Promberger


Ausbildungsreform "Schule für Sozialbetreuungsberufe"
ASP: Altenarbeit
546181               BBS
Vorbereitung auf die Umsetzung der Ausbildungsreform
Zielgruppe:          Lehrer/innen aller UG des Ausbildungszentrums der Caritas
Zeit:                Do, 6. April 2006
Ort:                 Bildungshaus St. Virgil (Ernst-Grein-Straße 14, 5020 Salzburg)
Lehrbeauftragte/r: Gabriele Angermayr
                     Franz Promberger
Leitung:             Franz Promberger


ESF: Cooperatives offenes lernen an der HLW Sozialmanagement
546191              BBS
Überblick über das Modell COOL
Erfahrungsberichte der Praxisanwendung in der 1 HLW, Planung von fächerübergreifender
Anwendung, Vorbesprechung des Einsatzes im kommenden Schuljahr
Zielgruppe:         Lehrer/innen aller UG des Ausbildungszentrums der Caritas
Zeit:               24. März 2006
Ort:                PI Salzburg (Erzabt-Klotz-Straße 11, 5020 Salzburg)
Lehrbeauftragte/r: Helga Wenzel-Anders
Leitung:            Franz Promberger


ESF: ALG: Informationsmanagement
Modul C, Typo 3, Teil 1
546201             BBS
Content Management Typo 3
Zielgruppe:        Teilnehmer/innen dieses ALG
Zeit:              Do, 4. Mai 2006 bis Fr, 5. Mai 2006
                   Do, 8. Juni 2006 bis Fr, 9. Juni 2006
Ort:               HBLA Annahof Salzburg (Guggenmoosstraße 44, 5020 Salzburg)
Lehrbeauftragte/r: Andrea Haider
Leitung:           Christine Pichler


Qualitätsentwicklung an der HLMB Hallein
546231              BBS
Zielgruppe:         Lehrer/innen aller UG der HLMB Hallein
Zeit:               Laut schulinterner Planung
Ort:                HLMB Hallein (Dr. Franz Ferchlstraße 7, 5400 Hallein)
Leitung:            Paul Notdurfter
                                                                                           60



Aktuelles für den gewerblichen Unterricht Mode an der HLMB
Hallein
546241             BBS
Aktuelles
Zielgruppe:        Lehrerinnen der gewerblichen UG an der o.a. Schule
Zeit:              Laut schulinterner Planung
Ort:               HLMB Hallein (Dr. Franz Ferchlstraße 7, 5400 Hallein)
Leitung:           Sr. Christiane Hummel


Deutsch: Österreichische Gegenwartsliteratur
546A04             BBS
Wesentliche Tendenzen und Neuerscheinungen der österreichischen Gegenwartsliteratur.
Zielgruppe:        Deutschlehrer/innen an HUM's
Zeit:              Wird bekannt gegeben
Ort:               PI Salzburg (Erzabt-Klotz-Straße 11, 5020 Salzburg)
Leitung:           Birgit Kahlig


Qualitätsmanagement am ABZ St. Josef
546A05               BBS
Imspulsveranstaltung mit externer Moderation (PI) zum Thema „Wozu Qualitätsmanagement an der
Schule unter besonderer Berücksichtigung des Schulleitbildes“
Gruppenarbeit zu den Themen
- Evaluation des Schulleitbildes unter besonderer Berücksichtigung der Leitbilder HUM und
katholische Privatschulen
- Transparenz der Leistungsbeurteilung
- Transparenz der Schulverwaltung
Zielgruppe:          Alle Lehrer/innen der o.a. Schule
Zeit:                Do, 2. März 2006, 08:30 Uhr – 17:00 Uhr
Ort:                 ABZ St. Josef Salzburg (Hellbrunnerstraße 14, 5020 Salzburg)
Leitung:             Reinhold Freinbichler
                                                                                           61

D) Arbeitsgemeinschaften an humanberuflichen Schulen
Bereich                                Leiter/in, Schule, Tel. und Fax-Nr. der Schule
Administratoren (auch für HAK)         FOL Erwin Pollmann, HBLA Salzburg
                                       0662/43 26 85 Fax: DW 20
Bildnerische Erziehung                 Mag. Rene Machreich, HBLA Salzburg
                                       0662/43 26 85 Fax: DW 20
Biologie, Chemie, Physik               derzeit nicht besetzt
Deutsch                                Mag. Birgit Kahlig, HBLA Salzburg
                                       0662/43 26 85 Fax: DW 20
Englisch                               Prof. Mag. Franz Mittendorfer, HBLA Saalfelden
                                       06582/72 195 Fax: DW 95
Ernährungswirtschaftlicher und         FV FOL Christine Maierhofer, HBLA Neumarkt
haushaltsökonomischer Fachunterricht   06216/44 98 Fax: 7872
Französisch                            Prof. Mag. Helmut Renner, STS Bad Hofgastein
                                       06432/63 92 Fax: DW 26
                                       Prof. Mag. Silvie Müller, HLA St. Johann
                                       06412/63 55 Fax: DW 10
Geographie                             derzeit nicht besetzt
Geschichte                             Prof. Mag. Anton Neureiter, HBLA Neumarkt
                                       06216/44 98 Fax: 78 72
Grafis                                 FV Sr. Christiane Hummel, HLMB Hallein
                                       06245/80 716 Fax: DW 320
Informationsmanagement                 Mag. Christian Eder, HLA Elisabethinum St. Johann
                                       06412/63 55 Fax: DW 10
                                       Mag. Gabriele Marik, HBLA Saalfelden
                                       06582/72 195 Fax: DW 95
                                       FL Christa Pichler, HBLA Salzburg
                                       0662/43 26 85 Fax: DW 20
                                       Mag. Ingrid Harlander, HBLA Salzburg
                                       0662/43 26 85 Fax: DW 20
Italienisch                            Prof. Mag. Annemarie Jokesch, STS Kleßheim
                                       0662/85 12 63 Fax: DW 4
Kaufmännische UG                       Prof. Mag. Arne Hertl, HLMB Hallein
                                       06245/80 716 Fax: DW 320
Kreatives Gestalten                    FOL Annemarie Ritzberger, HBLA Ried
                                       06138/23 97 Fax: DW 77
                                       FL Ingrid Wieser, HBLA Salzburg
                                       0662/43 26 85 Fax: DW 20
Mathematik                             Mag. Claudia Haring, HBLA Salzburg
                                       0662/43 26 85 Fax: DW 20
Philosophie                            Mag. Gertraud Auer, HBLA Neumarkt
                                       06216/44 98 Fax: 78 72
Spanisch                               Mag. Christina Lackinger, STS Kleßheim
                                       0662/85 12 63 Fax: DW 4
STTV/CTV                               FL Christa Pichler, HBLA Salzburg
                                       0662/43 26 85 Fax: DW 20
Textilverarbeitung                     FOL Maria Theresia Rückl, HLMB Hallein
                                       06245/80 716 Fax: DW 320
Umweltökonomie                         AL Prof. DDr. Horst Wiesner, PI Salzburg
                                       0662/84 03 22-42, Fax: 84 87 28
                                                                                        62


         ABTEILUNGSÜBERGREIFENDE VERANSTALTUNGEN
                      DES PI SALZBURG

                                     ACHTUNG:
                           Anmeldestart: 9. Jänner 2006
          Voranmeldeschluss (für die einzelnen Lehrer/innen): 23. Jänner 2006
                  Meldeschluss (für die Direktion): 29. Jänner 2006

Für alle Veranstaltungen in diesem Kapitel erhalten die angemeldeten
Teilnehmer/innen NUR in folgenden Fällen eine Rückmeldung/Verständigung:
1. bei mehrtägigen Veranstaltungen mit Übernachtung in einem Seminarhaus
2. bei Absage, Änderung von Zeit und/oder Ort der Veranstaltung


Die mit ESF gekennzeichneten Veranstaltungen werden aus Mitteln des
Europäischen Zentralfonds – Ziel 3 kofinanziert.


EUROPA-SERVICE
Zielgruppe:       Lehrer/innen aller Fächer und Schularten
Leitung:          Marina Grogger
                  Fax 0043-662/84 87 28
                  Tel. 0043-664/42 49 416
                  E-Mail: marina.grogger@pi.salzburg.at
                          Tu                               UT




                  Webpage: http://www.land.salzburg.at/europa

Das Europa Service bietet Beratung und Information zum Projektmanagement und
Projektunterricht sowie zu Fördermaßnahmen (Projekte und Stipendien) der Europäischen
Union an.

   Fortbildung zur Europäischen Union, Erweiterung der Union
   Konzeption, Durchführung und Evaluation von Projekten
   Finanzierungsakquisition, Teamarbeit, Netzwerkbildung, …
   Internationale Partnersuche, Finanzierung, Schulpartnerschaften
   Kontaktstelle mit anderen Institutionen und Informationsbüros
   Internationaler Lehreraustausch, Hospitationen, Betriebspraktika
   Fortbildungsveranstaltungen zu Themen der Europäischen Union
   Projekte mit Mittel- und Osteuropa
   EU Bildungsprogramme LEONARDO und SOKRATES
   EuRegio Salzburg – Berchtesgadener Land – Traunstein
   Förderung von Kooperationen zwischen den Regionen Bayerns und Salzburgs


Basiswissen Europa
Politische u.wirtschftl.Grundlagen z.Europ.Union
E91000216           APS, BS, AHS, BBS
Funktionsweise und Institutionen der EU
Geschichte und Entwicklung der EU
Binnenmarkt und wirtschaftliche Entwicklung der EU
Zielgruppe:         Lehre/innen aller Schularten
Zeit:               Do, 9. März 2006, 13:30 Uhr – 17:30 Uhr
Ort:                PI Salzburg (Erzabt-Klotz-Straße 11, 5020 Salzburg)
Lehrbeauftragte/r: Marina Grogger
                                                                                                 63

Leitung:            Marina Grogger
Hinweise:           Das Seminar vermittelt Basiswissen zur Europäischen Union
Verrechnungsart:    Keine Leistungen seitens PI


ARION-Small Schools in Europe-Kleinschulen in Europa
Int. Seminar für Bildungsverantwortliche
E91000316            APS, BS, AHS, BBS
Das Seminar informiert über die Herausforderungen, die an kleine Primarschulen bzw. Hauptschulen
in ländlichen Gebieten gestellt werden. Die Entwicklung der Schulen sowie die Anpassung an die
lokale Gemeinschaft in der Kommune werden behandelt. Der Wirkungsgrad, der von kleinen Schulen
als Bildungszentrum ausgeht, soll dargestellt werden. Themen und Schulbesichtigungen:
Kleinschulen, Schulentwicklung, Einsatz neuer Technologien, Schulprofil, Leitbildentwicklung und
Schulprogramme
Zielgruppe:          Lehrer/innen aller Schulen
Zeit:                Mo, 13. März 2006, 09:00 Uhr bis Fr, 17. März 2006, 15:00 Uhr
Ort:                 PI Salzburg (Erzabt-Klotz-Straße 11, 5020 Salzburg)
Lehrbeauftragte/r: Robert Griessner
                     Josef Irnberger
Leitung:             Marina Grogger
Hinweise:            Interessierte Lehrerinnen und Direktor/innen aus Salzburg können am
                     internationalen Programm teilnehmen. Das detaillierte Programm wird
                     gemeldeten Teilnehmer/innen zugesendet. Seminarsprache ist Englisch.
Verrechnungsart:     Keine Leistungen seitens PI


Intercultural Crossover I - Grundlagen und Training
Mit eigener und fremder Kultur sicher umgehen
E91000416              APS, BS, AHS, BBS
In diesem Seminar wird die Frage gestellt,inwieweit es möglich ist, andere Kulturen zu verstehen.
Interkulturelle Basics werden vorgestellt und in Übungen angewendet. Die Chancen und
Herausforderungen, möglicherweise auch die Grenzen einer grenzenlosen EU im Zusammenhang mit
Kulturen werden diskutiert.
Zielgruppe:            Lehrer/innen aller Schularten
Zeit:                  Mo, 20. März 2006, 13:30 Uhr - 17:30 Uhr
Ort:                   PI Salzburg (Erzabt-Klotz-Straße 11, 5020 Salzburg)
Lehrbeauftragte/r: Ewa Fedorowicz
Leitung:               Marina Grogger
Hinweise:              Das Seminar wird für den Lehrgang Europa Projektmanager/in angerechnet.
Verrechnungsart:       Keine Leistungen seitens PI


Intercultural Crossover II - Training
I. Spannungsfeld von Machtanspruch und Anspruch an Toleranz
E91000516              APS, BS, AHS, BBS
Im zweiten Teil des Seminars wird auf Unterschiede und Gemeinsamkeiten von Kulturen in Europa
hingewiesen. Machtanspruch, der durch Kultur entstehen kann und Toleranz die in einer globalisierten
Welt erforderlich ist, werden diskutiert. Interkulturelle Kompetenzen für den Start internationaler
Projekte werden erarbeitet.
Zielgruppe:            Lehrer/innen aller Schularten
Zeit:                  Mo, 27. März 2006, 13:30 Uhr - 17:30 Uhr
Ort:                   PI Salzburg (Erzabt-Klotz-Straße 11, 5020 Salzburg)
Lehrbeauftragte/r: Ewa Fedorowicz
Leitung:               Marina Grogger
Hinweise:              Das Seminar wird für den Lehrgang Europa Projektmanager/in angerechnet.
Verrechnungsart:       Keine Leistungen seitens PI
                                                                                                   64


EU-Politiken und rechtliche Grundlagen
E91000616            APS, BS, AHS, BBS
Rechtliche Grundlagen der Europäischen Union (Verträge und Institutionen)
Politiken der Europäischen Union an ausgewählten Beispielen.
Zielgruppe:          Lehrer/innen aller Schularten
Zeit:                Mi, 29. März 2006, 13:30 Uhr - 17:30 Uhr
Ort:                 PI Salzburg (Erzabt-Klotz-Straße 11, 5020 Salzburg)
Lehrbeauftragte/r: Helmut Gaisbauer
Leitung:             Marina Grogger
Hinweise:            Die Veranstaltung beinhaltet zwei Teile: Rechtliche Basis und Politiken
Verrechnungsart:     Keine Leistungen seitens PI


Eurofighter-eine europäische Investition in F&E?
Exkursion zur EADS-Manching in München
E91000716            APS, BS, AHS, BBS
Die Exkursion informiert über Europäische Sicherheits- und Verteidigungspolitik. Das Unternehmen
EADS, Defense und Security, Werk Manching vorgestellt. Die Auswirkungen auf Forschung und
Entwicklung (F&E) werden diskutiert sowie Probleme, Kritik und Rahmenbedingungen
(Kompensationsgeschäfte, Europäische Verteidigungsagentur) angesprochen.
Zielgruppe:          Lehrer/innen aller Schularten
Zeit:                Do, 30. März 2006, 07:00 Uhr - 17:00 Uhr
Ort:                 EADS Defense & Security D-Manching
Lehrbeauftragte/r: Helmuth Credet
                     Gunther Hauser
Leitung:             Marina Grogger
Hinweise:            Fahrtkosten pro Person, Salzburg München € 12,--.
Verrechnungsart:     Keine Leistungen seitens PI


"Wir in Europa" für Schulklassen
E91000816           APS, BS, AHS, BBS
In diesem Seminar werden Workshops vorgestellt, die Schülerinnen/Schülern ab der 6. Schulstufe im
Unterricht Europa näher bringen. Europa erleben, Fragen formulieren, mit Fachleuten diskutieren und
Ideen für Europa-Projekte während des Schuljahres ausarbeiten.
Zielgruppe:         Lehrer/innen aller Schularten (außer Volksschulen)
Zeit:               Mi, 19. April 2006, 14:00 Uhr - 17:00 Uhr
Ort:                PI Salzburg (Erzabt-Klotz-Straße 11, 5020 Salzburg)
Lehrbeauftragte/r: Mitarbeiter/in von Europa-Direkt, Steiermark
Leitung:            Marina Grogger
Verrechnungsart:    Keine Leistungen seitens PI
                                                                                                    65


COMENIUS-Schulprojekte 2007
SOKRATES-Neue Programmgeneration
E91000916            APS, BS, AHS, BBS
Im Seminar werden die Förderbedingungen für die neue Programmgeneration SOKRATES-
COMENIUS vorgestellt.
Praktische Tipps von der Suche nach Partnereinrichtungen (Vorbereitende Besuche,
Kontaktseminare, Börse) über die Antragstellung bis zur Abwicklung ergänzen das Programm.
Zielgruppe:          Lehrer/innen aller Schularten
Zeit:                Di, 25. April 2006, 13:30 Uhr - 17:30 Uhr
Ort:                 PI Salzburg (Erzabt-Klotz-Straße 11, 5020 Salzburg)
Lehrbeauftragte/r: Marina Grogger
                     Lothar Kofranek
Leitung:             Marina Grogger
Verrechnungsart:     Keine Leistungen seitens PI


E-Twinning - Internationale Zusammenarbeit im Netz
Der Einsatz neuer Medien in int. Schulpartnerschaften
E91001016            APS, BS, AHS, BBS
Das Seminar informiert über das Programm e-Twinning und befähigt die Teilnehmer/innen zur
selbstständigen Durchführung einer elektronischen Schulpartnerschaft mit einer weiteren Schule in
Europa, durch:
Förderung der Medienkompetenz und interkultureller Kompetenz und dem Einsatz virtueller
Arbeitsplattformen im Unterricht
Zielgruppe:          Lehrer/innen aller Schularten
Zeit:                Mi, 19. April 2006, 13:00 Uhr - 19:00 Uhr
Ort:                 PI Salzburg (Erzabt-Klotz-Straße 11, 5020 Salzburg)
Lehrbeauftragte/r: Ingrid Burger
                     Peter Leitl
Leitung:             Marina Grogger
Verrechnungsart:     Keine Leistungen seitens PI


Studienreise Istanbul, Vergangenheit-Gegenwart-Zukunft
Kult.soz. und politische Aspekte eines EU-beitrittswilligen Landes
E91001116             APS, BS, AHS, BBS
Die Studienreise soll die Vieldimensionalität Istanbuls aufzeigen. Neben einem Besichtigungs-
programm geht es um Schul- und Bildungsfragen, Minderheitenproblematik, EU Beitritts-
verhandlungen und Fortschrittsberichte sowie das Verhältnis des Staates zur Religion des Islam.
Zielgruppe:           Lehrer/innen aller Schularten
Zeit:                 Mi, 24. Mai 2006, 09:00 Uhr bis So, 28. Mai 2006, 20:00 Uhr
Ort:                  Istanbul
Lehrbeauftragte/r: Elisabeth Dörler
Leitung:              Marina Grogger
                      Günter Minimayr
Hinweise:             Die geschätzten Kosten für die Studienfahrt betragen für Flug, Aufenthalt im
                      Hotel, Zimmer mit Frühstück und Reiseprogramm Euro 680,00.
                      Anmeldungen des Wintersemester 2005/06 wurden vorgemerkt, eine neuerliche
                      Anmeldung über das elektronische System ist unbedingt erforderlich!
Verrechnungsart:      Keine Leistungen seitens PI
                                                                                                    66


Studienreise Brüssel
Ratspräsidentschaft Österreichs in der EU
E91001216            APS, BS, AHS, BBS
Die Studienreise führt zu allen Institutionen der Europäischen Union, Rat der EU; Europäische
Kommission und Europäisches Parlament. Ausgewählte Vertreter dieser Einrichtungen informieren
vor Ort über die Entwicklung der Union, der Schwerpunkt liegt auf der Ratspräsidentschaft, die
Verfassung der EU und alle weiteren Schritte sowie der Fortschritt der Beitrittsverhandlungen mit der
Türkei.
Zielgruppe:          Lehrer/nnen aller Schularten
Zeit:                Fr, 28. April 2006, 21:00 Uhr bis Mi, 3. Mai 2006, 09:00 Uhr
Ort:                 Europa Quartier Brüssel
Lehrbeauftragte/r: Michaela Petz
Leitung:             Marina Grogger
Hinweise:            Die Kosten betragen Euro 390,-- und beinhalten die Bahnfahrt 2. Klasse
                     Salzburg –Brüssel und retour im Liegewagen, 6er Belegung, 3 Nächtigungen auf
                     Basis Doppelzimmer mit Frühstück im Hotel Chambord in Brüssel.
                     Einzelzimmerzuschlag: Euro 99,-- Veranstalter. Schweighofer & Zöhrer.
                     Aufzahlung für 4er Abteil: Euro 20,-- pro Person
Verrechnungsart:     Keine Leistungen seitens PI


Identität Europas und Grenzen der EU
Warum stößt die EU beim Beitritt der Türkei an Grenzen?
E91001316              APS, BS, AHS, BBS
Am Europatag wird vormittags in Plenumsreferaten die wirtschaftliche, geopolitische-strategische und
wertekulturelle Situation Europas dargelegt. Am Nachmittag diskutieren die Referenten und
Teilnehmer/innen in Workshops warum die EU bei der Umsetzung der Verfassung und dem
Türkeibeitritt an die Grenzen ihrer Identität stößt.
Zielgruppe:            Lehre/innen aller Schularten
Zeit:                  Di, 9. Mai 2006, 09:00 Uhr - 16:00 Uhr
Ort:                   PI Salzburg (Erzabt-Klotz-Straße 11, 5020 Salzburg)
Lehrbeauftragte/r: Gunther Hauser
                       Christian Möller
                       Christian Stadler
Leitung:               Marina Grogger
Hinweise:              3 Workshops: Wirtschaftliche, sicherheits- und geopolitische sowie
                       wertekulturelle Faktoren.
Verrechnungsart:       Keine Leistungen seitens PI


ARION-Education inspired by Music
Music teaching in rural schools
E91001416               APS, BS, AHS, BBS
The seminar has a focus on theoretical aspects of Music Education and on the implementation of
Music in schools in decentralised and geographically disadvantaged areas. School visits and
workshops in schools with an emphasis on Music Education. School choirs, brass instruments,
Education for developing creativity of pupils including singing, dancing with rhythmical elements and
playing instruments.
Visit to the Initial Teacher Training Institute in Salzburg.
Zielgruppe:             Lehrer/innen aller Schularten
Zeit:                   Mo, 8. Mai 2006, 09:00 Uhr bis Fr, 12. Mai 2006, 15:00 Uhr
Ort:                    Gasthof Stöcklwirt St. Johann/Pongau
Leitung:                Marina Grogger
                        Heidelinde Kahlhammer
Verrechnungsart:        Keine Leistungen seitens PI
                                                                                                     67


Gestaltung und Planung von Mobilitäts- und Pilotprojeken der
Berufsbildung
Leonardo da Vinci Bildungsprogramm ab 2007
E91001516             APS, BS, AHS, BBS
Internationale Mobilität für Jugendliche in der beruflichen Erstausbildung und Mobilität für LehrerInnen
Professionalisierung in der Berufsbildung durch Pilotprojekte.
Zielgruppe:           Lehrer/innen aller Schularten
Zeit:                 Di, 23. Mai 2006, 13:00 Uhr - 17:30 Uhr
Ort:                  PI Salzburg (Erzabt-Klotz-Straße 11, 5020 Salzburg)
Lehrbeauftragte/r: Nina Prinz
Leitung:              Marina Grogger
Hinweise:             Das Seminar wird gemeinsam mit der Nationalagentur Leonardo da Vinci Wien
                      durchgeführt.
Verrechnungsart:      Keine Leistungen seitens PI


Europass-Transparenzinstrumente der EU
Praxisworkshop
E91001616            APS, BS, AHS, BBS
Sie organisieren einen Auslandsaufenthalt oder ein Auslandspraktikum für Ihre Schüler/innen, Sie
nehmen an internationaler Weiterbildung teil oder wollen wissen, wie die erworbenen Qualifikationen
und Kompetenzen anschaulich dokumentiert werden können?
Im Seminar wird der Europass bestehend aus fünf Elementen mit europaweit einheitlicher Struktur
vorgestellt.
Zielgruppe:          Lehrer/innen aller Schularten
Zeit:                Di, 30. Mai 2006, 13:30 Uhr - 17:30 Uhr
Ort:                 PI Salzburg (Erzabt-Klotz-Straße 11, 5020 Salzburg)
Lehrbeauftragte/r: Gerhard Volz
Leitung:             Marina Grogger
Verrechnungsart:     Keine Leistungen seitens PI


Projekt: Meinungsforschung zu Europa
SchülerInnen befragen die Bevölkerung Salzburg
E91001716            APS, BS, AHS, BBS
Einführung in die Meinungsforschung (zwei Unterrichtseinheiten)
Erstellen der Fragebögen – Durchführung der Interviews
Auswertung der Ergebnisse durch die ÖGfE
Präsentation der Ergebnisse im Bezirk
Themen der Befragung:
Generelle Einstellung zur EU, Österreichische EU Ratspräsidentschaft, Erwartungen und
Befürchtungen und konkrete Themen (Sicherheit, Beitrittsverhandlungen Türkei - EU, Wirtschaft)
Zielgruppe:          Von Jedem Bezirk kann eine Hauptschule und eine AHS oder BHS/BBS/BS
                     teilnehmen. Die Anmeldungen erfolgen über das elektronische Anmeldesystem
                     und an marina.grogger@pi.salzburg.at
Zeit:                Mo, 9. Januar 2006 bis Fr, 30. Juni 2006
Ort:                 An den Schulen
Lehrbeauftragte/r: Marina Grogger
                     Stefan Schaller
Leitung:             Marina Grogger
Hinweise:            Dieses Projekt wird von der Europäischen Kommision und der Österreichischen
                     Gesellschaft für Europapolitik finanziert und gemeinsam mit dem Europabüro
                     des Landes Salzburg durchgeführt. An diesem Projekt können max. 12 Schulen
                     teilnehmen.
Verrechnungsart:     Keine Leistungen seitens PI
                                                                                                68


Studienbesuch in Oberbayern
Schulqualität in den Nachbarländern Salzburgs
E91001816            APS, BS, AHS, BBS
Der Studienbesuch soll einen Einblick in die Schulorganisation und Schulverwaltung in Bayern geben.
Die Schulämter in Eichstätt und Ingolstadt werden Schulbesuche und Fachthemen wie
Bildungsstandards, Qualitätsentwicklung und –sicherung anbieten. Ein kulturelles Rahmenprogramm
ergänzt den Besuch.
Zielgruppe:          Direktorinnen und Direktoren aller Schularten und interessierte Lehrer/innen
Zeit:                Do, 8. Juni 2006, 12:00 Uhr bis Sa, 10. Juni 2006, 16:00 Uhr
Ort:                 Eichstätt, Bayern
Lehrbeauftragte/r: Michael Miedaner
Leitung:             Marina Grogger
Hinweise:            Fahrt- und Aufenthaltskosten von Euro 210,00
Verrechnungsart:     Keine Leistungen seitens PI



KOMMUNIKATION UND PERSÖNLICHKEITSBILDUNG

U   Akademielehrgang Kommunikation – Selbsterfahrung und Training
Sicheres Verhalten und hohe kommunikative Fähigkeiten auch in schwierigen Gesprächs-
situationen sind wichtige Elemente bei der Bewältigung der Unterrichts- und Erziehungs-
aufgaben, beim Umgang mit Eltern, Kollegen und Vorgesetzten und in der Ausübung von
Führungsaufgaben auf allen Ebenen des schulischen Lebens.
Die Entwicklung solcher Fähigkeiten und Verhaltensweisen erfordert reflektierte Selbst-
erfahrung und intensive Übung. Der Akademielehrgang verwirklicht diese Ziele mit sieben
Modulen. Die Erfahrungen und Bedürfnisse der Teilnehmer/innen sind Ausgangspunkt der
gemeinsamen Arbeit. Das Selbsterfahrungslernen wird durch erprobte Übungen mit einem
hohen Anteil an Eigentätigkeit der Teilnehmer/innen erreicht. Aufbauend eingesetzte
Videoaufnahmen sind dabei ein wesentliches Element. Es werden Übungen im Plenum, in
Teilgruppen und in Einzelarbeit durchgeführt und durch verschiedene Arbeitsmaterialien und
kurze theoretische Informationen unterstützt. Die Seminare des Akademielehrgangs sind
dreitägig, werden schulartenübergreifend durchgeführt und finden auswärts mit
Übernachtungen statt. Abendeinheiten sind vorgesehen. Die durchgehende Anwesenheit ist
verpflichtend. Die folgenden Module werden regelmäßig angeboten:

Modul 1        Sprechen – Zuhören – Informieren
Modul 2        Beratendes und aggressionsauflösendes Gespräch
Modul 3        Argumentieren – Diskutieren – Überzeugen
Modul 4        Sitzungstechniken und Moderation
Modul 5        In Teams arbeiten – Teams leiten
Modul 6        Umgang mit Konflikten
Modul 7        Rhetorik

Die Seminare 2 – 7 können nur von Teilnehmer/innen des Moduls 1 besucht werden.

ACHTUNG:
Für Teilnehmer/innen aus dem Bereich der BMHS gibt es bei diesen Seminaren
„KEINE HEIMVERRECHNUNG“!
Alle Teilnehmer/innen haben die Kosten für Nächtigung und Verpflegung am Seminarort
SELBST zu bezahlen und über die Reisegebührenrechnung in den Schulen einzureichen.
                                                                                                   69


ESF: ALKT - Modul 1: Sprechen - Zuhören - Informieren
E83000216            APS, BS, AHS, BBS
Besser sprechen und zuhören, Informationen besser aufnehmen und wirkungsvoll weitergeben
können, erfordert Selbsterfahrung und gezielte Übung. Mit diesem Ziel bearbeiten wir folgende
Themen anhand von Gesprächssituationen aus dem Schulleben: Inhalts- und Beziehungsebene,
verbale und nonverbale Kommunikation, Sprache der Annahme und aktives Zuhören, Feedback
geben und nehmen. Das gemeinsame Lernen wird durch Videoaufnahmen unterstützt.
Zielgruppe:          Lehrer/innen aller Fächer und Schularten, besonders Administratoren und
                     Administratorinnen, Klassenvorstände, Fachkoordinator/innen, ARGE-
                     Leiter/innen, Kustoden sowie Lehrervertreter und -vertreterinnen in
                     verschiedenen Funktionen. Lehrer/innen, die Führungfunktionen anstreben.
Zeit:                Do, 4. Mai 2006, 09:00 Uhr bis Sa, 6. Mai 2006, 15:30 Uhr
Ort:                 BIFEB Strobl (Bürglstein 1 - 6, 5350 Strobl)
Lehrbeauftragte/r: Roswitha Müller
                     Martin Seibt
Leitung:             Magda Krön
Verrechnungsart:     Keine Leistungen seitens PI


ESF: ALKT - Modul 3: Argumentieren - Diskutieren - Überzeugen
E83000116             APS, BS, AHS, BBS
Auch in "heißeren" Situationen die richtigen Worte finden und den eigenen Standpunkt rechtzeitig
wirkungsvoll vertreten, das wird durch gezielte Übung leichter gelingen.
Dazu werden wir diesmal die Erfahrungen des 1. Moduls auffrischen und in weiteren Übungen
ausbauen. Es wird die optimale Standpunktformulierung geübt und diese Fähigkeit in schwierigen
Gesprächssituationen einer Diskussion erprobt. Die Teilnehmer/innen erwerben mehr
Selbstsicherheit, Übersicht und innere Ruhe, um die eigene Meinung auch gegenüber
Andersdenkenden gut zu vertreten. Der vorherige Besuch des Moduls 1 ist Voraussetzung.
Zielgruppe:           Lehrer/innen aller Fächer und Schularten, besonders Administratoren und
                      Administratorinnen, Klassenvorstände, Fachkoordinator/innen, ARGE-
                      Leiter/innen, Kustoden sowie Lehrervertreter und -vertreterinnen in
                      verschiedenen Funktionen. Lehrer/innen, die Führungfunktionen anstreben.
Zeit:                 Mo, 3. April 2006, 09:00 Uhr bis Mi, 5. April 2006, 15:30 Uhr
Ort:                  BIFEB Strobl (Bürglstein 1 - 6, 5350 Strobl)
Lehrbeauftragte/r: Jürgen Albrecht
                      Roswitha Müller
Leitung:              Magda Krön
Verrechnungsart:      Keine Leistungen seitens PI


ESF: ALKT - Modul 4: Sitzungstechniken und Moderation
E83000316            APS, BS, AHS, BBS
Aus "Sitzungen" werden effektive Besprechungen, wenn alle Beteiligten wirkungsvolle Techniken und
Methoden der Gesprächsführung kennen und anwenden.
Elemente dieses Moduls sind deshalb: Richtige Vorbereitung einer Besprechung; Methoden der
Ideenfindung, der Themenbearbeitung und der Entscheidungsfindung; Möglichkeiten der
Visualisierung; Gesprächsleitungsfunktionen wie Einführen in ein Thema, Impulse setzen, verständlich
Überblick geben, Zusammenfassen; Protokollführung; unterstützende Materialien.
Geübt wird anhand von Besprechungsformen in der Schule: Gesamtkonferenz, Klassenkonferenz,
Fachkonferenz, Teambesprechung, Elternabend. Der vorherige Besuch des Moduls 1 ist
Voraussetzung.
Zielgruppe:          Lehrer/innen aller Fächer und Schularten, besonders Administratoren und
                     Administratorinnen, Klassenvorstände, Fachkoordinator/innen, ARGE-
                     Leiter/innen, Kustoden sowie Lehrervertreter und -vertreterinnen in
                     verschiedenen Funktionen. Lehrer/innen, die Führungfunktionen anstreben.
Zeit:                Mo, 22. Mai 2006, 09:00 Uhr bis Mi, 24. Mai 2006, 15:30 Uhr
Ort:                 BIFEB Strobl (Bürglstein 1 - 6, 5350 Strobl)
                                                                                                       70


Lehrbeauftragte/r:    Ilse Egger
                      Hannes Horngacher
Leitung:              Magda Krön
Verrechnungsart:      Keine Leistungen seitens PI


ESF: Akademielehrgang Kommunikation als Unterrichtsgegenstand
ALK - Modul 1 - Grundlagen der Kommunikation
E83000416             BS, AHS, BBS
In vielen Schulen wird heute Kommunikation entweder als eigener Unterrichtsgegenstand geführt oder
in verschiedenen Gegenständen modulartig integriert.
Im Rahmen des Lehrgangs werden die wesentlichen Themen der Kommunikation vertieft, das
eigenständige Anleiten von Übungen, das Begleiten mit der Videokamera und das Nachbesprechen in
Kleingruppen trainiert. Der Transfer in die Praxis und die Einbeziehung der Erfahrungen der
Teilnehmer/innen ist zentraler Bestandteil der Reihe.
Das Seminar besteht aus drei Teilen, der zweite Teil wird im Wintersemester 2006/07, der dritte im
Sommersemester 2007 angeboten.
Zielgruppe:           Lehrer/innen an AHS und BBS, die bereits das Fach Kommunikation
                      unterrichten, diese Inhalte in ihren Unterricht integrieren bzw. dies beabsichtigen.
Zeit:                 Mi, 26. April 2006, 09:00 Uhr bis Fr, 28. April 2006, 15:30 Uhr
Ort:                  BIFEB Strobl (Bürglstein 1 - 6, 5350 Strobl)
Lehrbeauftragte/r: Werner Leitinger
                      Roswitha Müller
Leitung:              Magda Krön
Hinweise:             Besuch von mindestens zwei Modulen des Komunikationslehrganges ist
                      Voraussetzung. Eigene Videokamera nach Möglichkeit mitbringen.
Verrechnungsart:      Keine Leistungen seitens PI



VORSCHAU AUF DIE SOMMERFERIEN 2006

ALKT - Modul 1: Sprechen - Zuhören - Informieren
                     APS, BS, AHS, BBS
Besser sprechen und zuhören, Informationen besser aufnehmen und wirkungsvoll weitergeben
können, erfordert Selbsterfahrung und gezielte Übung. Mit diesem Ziel bearbeiten wir folgende
Themen anhand von Gesprächssituationen aus dem Schulleben: Inhalts- und Beziehungsebene,
verbale und nonverbale Kommunikation, Sprache der Annahme und aktives Zuhören, Feedback
geben und nehmen. Das gemeinsame Lernen wird durch Videoaufnahmen unterstützt.
Zielgruppe:          Lehrer/innen aller Fächer und Schularten, besonders Administratoren und
                     Administratorinnen, Klassenvorstände, Fachkoordinator/innen, ARGE-
                     Leiter/innen, Kustoden sowie Lehrervertreter und -vertreterinnen in
                     verschiedenen Funktionen. Lehrer/innen, die Führungfunktionen anstreben.
Zeit:                Do, 13. Juli 2006, 09:00 Uhr bis Sa, 15. Juli 2006, 15:30 Uhr
Ort:                 Gasthof Lohninger-Schober St. Georgen i.A. (Hipping 18, 4880 St. Georgen im
                     Attergau)
Lehrbeauftragte/r: Jürgen Albrecht
                     Brigitte Ehrenstrasser
Leitung:             Magda Krön
                                                                                                 71


ALKT - Modul 2: Beratendes und aggressionsauflösendes
Gespräch
                     APS, BS, AHS, BBS
Aufbauend auf den Kommunikationsgrundlagen aus dem ersten Modul der Seminarreihe geht es
diesmal um das Erkennen und Bearbeiten von Kommunikationsproblemen und
Kommunikationsstörungen. Es wird die eigene Grundhaltung bei Problemgesprächen genauer
untersucht. Weiters werden die Teilnehmer/innen die unterschiedlichen Techniken beim beratenden
und beim aggressionsauflösenden Gespräch kennen lernen und in verschiedenen
Gesprächssituationen üben. Der vorherige Besuch des Moduls 1 ist Voraussetzung.
Zielgruppe:          Lehrer/innen aller Fächer und Schularten, besonders Administratoren und
                     Administratorinnen, Klassenvorstände, Fachkoordinator/innen, ARGE-
                     Leiter/innen, Kustoden sowie Lehrervertreter und -vertreterinnen in
                     verschiedenen Funktionen. Lehrer/innen, die Führungfunktionen anstreben.
Zeit:                Mo, 4. September 2006, 09:00 Uhr bis Mi, 6. September 2006, 15:30 Uhr
Ort:                 BIFEB Strobl (Bürglstein 1 - 6, 5350 Strobl)
Lehrbeauftragte/r: Michael Schallaböck
                     Luise Vieider
Leitung:             Magda Krön


ALKT - Modul 7: Rhetorik
                      APS, BS, AHS, BBS
Vom Altertum weg galt die Rhetorik als eine der „Sieben schönen Künste“ und wurde eifrig studiert.
Heute wird auf die Art, richtig und kommunikativ zu sprechen, oft viel zu wenig Wert gelegt. Die
Teilnehmer/innen dieses Seminars werden durch die verbesserte sprachliche Kompetenz ihre
Gedanken klarer und überzeugender formulieren. Selbstsicherheit im Auftreten führt zu mehr
Authentizität und dadurch zu mehr Akzeptanz bei den Zuhörern. Die Vorbereitung und Durchführung
von öffentlichen Auftritten und Reden wird zu einer interessanten und befriedigenden Aufgabe, die
weniger belastet.
Inhalte: Sprechtechnische Grundlagen, ergänzt durch Atem- und Stimmübungen; Auftreten und
Wirkung als ein zentraler Bestandteil der Rhetorik; Einüben überzeugender und gewinnender
Argumentationsformen für verschiedene Gesprächssituationen; prägnantes und wirkungsvolles
Präsentieren von Sachinformationen; Vorbereiten und Halten einer Rede nach den rhetorischen
Grundstrukturen der Fünfsatztechnik.
Der vorherige Besuch des Moduls 1 ist Voraussetzung und der vorherige Besuch des Moduls 3 wird
dringend empfohlen.
Zielgruppe:           Lehrer/innen aller Fächer und Schularten, besonders Administratoren und
                      Administratorinnen, Klassenvorstände, Fachkoordinator/innen, ARGE-
                      Leiter/innen, Kustoden sowie Lehrervertreter und -vertreterinnen in
                      verschiedenen Funktionen. Lehrer/innen, die Führungfunktionen anstreben.
Zeit:                 Di, 11. Juli 2006, 09:00 Uhr bis Do, 13. Juli 2006, 15:30 Uhr
Ort:                  Gasthof Lohninger-Schober St. Georgen i.A. (Hipping 18, 4880 St. Georgen im
                      Attergau)
Lehrbeauftragte/r: Sabine Rohrmoser
                      Heinrich Salfenauer
Leitung:              Magda Krön
                                                                                       72


BERATUNG UND SUPERVISION
Supervision als praxisbegleitendes Gespräch will die Lehrer/innenrolle und die Beziehungen
im Arbeitsfeld Schule klären, eigenen Verhaltensmustern auf die Spur kommen, Probleme
analysieren und Lösungen suchen.
Die Erweiterung der eigenen Kompetenz steigert Klarheit, Zufriedenheit und Erfolg.
Supervision wird als Teamsupervision (schulinterne Gruppen) oder Fallsupervision
(schulübergreifende Gruppen, besondere Zielgruppen wie z. B. Beratungslehrer/innen)
angeboten und finanziell unterstützt. Schulinterne Gruppen können über das PI Supervision
über drei Semester in Anspruch nehmen. Pro Semester werden ca. 10 - 12 Einheiten à 45
Minuten unterstützt (z. B. 4 Nachmittage zu je 3 Einheiten). In der Regel sollten
Supervisionsgruppen 10 TN haben.
Kostenbeitrag ca. € 5,-- pro 45 Minuten-Einheit.
Bei Supervisionsbedarf bzw. Beratungsbedarf wenden Sie sich an Claudia Winklhofer
(Tel.: 0662/84 03 22-15).


Offene Supervisionsgruppe
(Bezirk Salzburg Stadt)
E83001216            APS, AHS, BBS
Zielgruppe:          Lehrer/innen aller Schularten
Zeit:                Di, 21. Februar 2006, 14:30 Uhr - 16:45 Uhr
                     Di, 14. März 2006, 14:30 Uhr - 16:45 Uhr
                     Di, 4. April 2006, 14:30 Uhr - 16:45 Uhr
                     Di, 16. Mai 2006, 14:30 Uhr - 16:45 Uhr
                     Di, 30. Mai 2006, 14:30 Uhr - 16:45 Uhr
Ort:                 PI Salzburg (Erzabt-Klotz-Straße 11, 5020 Salzburg)
Lehrbeauftragte/r:   Christine Tschötschel-Gänger
Leitung:             Claudia Winklhofer
Hinweise:            Selbstbehalt
Verrechnungsart:     Keine Leistungen seitens PI
                                                                                      73


VERANSTALTUNGEN ZUM THEMA SCHULMANAGEMENT

                      U   Akademielehrgang Schulmanagement
Der berufsbegleitende Akademielehrgang Schulmanagement besteht aus fünf aufbauenden
Grundmodulen (insgesamt 140 Einheiten) einem Erweiterungsmodul (ca. 20 Einheiten) zu
einem besonderen Schwerpunkt oder einem aktuellen Thema, frei wählbaren
Fortbildungsveranstaltungen für die jeweilige Schulart (insgesamt ca. 40 Einheiten) sowie
einem Selbststudium (ca. 40 Einheiten). Die genauen Bedingungen können im Studienplan
nachgelesen werden ( www.pi.salzburg.at unter „Akademielehrgänge“). Dieses Angebot
                            TU              UT




richtet sich an alle Schulleiter/innen (auch an jene, die schon länger im Dienst stehen).
              U   U




Die Seminare werden großteils schulartenübergreifend durchgeführt und finden auswärts mit
Übernachtungen statt (es wird auch am Abend gearbeitet!). Die durchgehende Anwesenheit
ist Teilnahmebedingung! Die aufbauenden Grundmodule werden mit einer geschlossenen
Gruppe durchlaufen. Für jedes Modul ist eine eigene Anmeldung erforderlich! Die
Teilnehmerzahl ist in der Regel mit 24 begrenzt.
Für Schulleiter/innen, die zunächst für vier Jahre provisorisch bestellt werden, ist die
Teilnahme an diesem berufsbegleitenden Lehrgang verpflichtend.. Das ist eine der
Voraussetzungen für den Entfall der zeitlichen Begrenzung der Ernennung nach vier Jahren.

Grundmodule:
1. KOMMUNIKATION UND FÜHRUNG
2. KONFLIKTMANAGEMENT
3. UNTERRICHTSBEOBACHTUNG
4. SCHULENTWICKLUNG
5. SCHULRECHT, DIENSTRECHT UND HAUSHALTSRECHT

Erweiterungsmodule:
 ADMINISTRATION UND SCHULVERWALTUNG
 PERSONALENTWICKLUNG, MITARBEITERGESPRÄCH
 KONFERENZTECHNIK, EFFEKTIVE BESPRECHUNGEN FÜHREN
 ZEIT- UND SELBSTMANAGEMENT
 QUALITÄTSMANAGEMENT
 PROJEKTMANAGEMENT
 TRAINING ZU SCHWIERIGEN GESPRÄCHSSITUATIONEN
 ÖFFENTLICHKEITSARBEIT
 COACHING
 TEAMENTWICKLUNG
 AKTUELLE THEMEN

Gesamtleitung: Karl Edtbauer, PI Salzburg

ACHTUNG:
Für Teilnehmer/innen aus dem Bereich der BMHS gibt es bei diesen Seminaren „KEINE
HEIMVERRECHNUNG“!
Alle Teilnehmer/innen haben die Kosten für Nächtigung und Verpflegung vor Ort SELBST zu
bezahlen und über die Reisegebührenrechnung in den Schulen einzureichen.
                                                                                                    74


ALSM - Grundmodul 1: Kommunikation und Führung
Gruppe 24
E20000116             APS, BS, AHS, BBS
Bildungs- und Lehraufgaben:
- Kompetenzerweiterung im Bereich Führung
- Verschiedene Managementfunktionen im System Schule
- Rolle des Schulleiters/der Schulleiterin als Motor der standortbezogenen Schulentwicklung
- Relevante wissenschaftliche Erkenntnisse
- Techniken der Gesprächsführung und der Moderation von Gruppenprozessen
- Standpunkte und Werthaltungen
Inhalte:
Führungspsychologische Grundlagen; Verständnis von Führen/Leiten; Auseinandersetzung mit
Gesprächshaltungen; Beratungs- und Problemgespräche; Moderationstechniken
Zielgruppe:           Neu ernannte Schulleiter/innen aller Schularten, nach Maßgabe freier Plätze
                      auch schon länger im Dienst stehende Schulleiter/innen
Zeit:                 Mo, 13. März 2006, 09:30 Uhr bis Fr, 17. März 2006, 13:00 Uhr
Ort:                  BIFEB Strobl (Bürglstein 1 - 6, 5350 Strobl)
Lehrbeauftragte/r: Regina Hintner
                      Heinrich Salfenauer
Leitung:              Karl Edtbauer
Verrechnungsart:      Keine Leistungen seitens PI


ALSM - Grundmodul 4: Schulentwicklung
Gruppe 23
E20000216            APS, BS, AHS, BBS
Bildungs- und Lehraufgaben:
- Schulentwicklung als Prozess
- Steuerung von Schulentwicklung
- Qualitätsmanagement
Inhalte:
Auseinandersetzung mit eigenen Vorstellungen; systemische Sichtweisen; Management relevanter
Umwelten; schulspezifische Strategien und Methoden; Kooperation und Teambildung; Simulation
eines Entwicklungsprozesses; Planungs-, Durchführungs- und Evaluationshilfen zur
Qualitätssicherung
Zielgruppe:          Schulleiter/innen der Lehrgangsgruppe 23
Zeit:                Do, 30. März 2006, 09:30 Uhr bis Sa, 1. April 2006, 15:30 Uhr
Ort:                 Sporthotel Wagrain (Hofmark 9, 5602 Wagrain)
Lehrbeauftragte/r: Hans Gastberger
                     Silvia Giger
Leitung:             Karl Edtbauer
Verrechnungsart:     Keine Leistungen seitens PI
                                                                                                     75


ALSM - Erweiterungsmodul: Teamentwicklung
E20000316            APS, BS, AHS, BBS
Bildungs- und Lehraufgaben:
- Möglichkeiten, Chancen und Grenzen der Teamarbeit
- Die Rolle des Schulleiters/der Schulleiterin bei der Teamentwicklung
- Experimentieren mit der eigenen Rolle im Team und Reflektieren der Erfahrungen
- Methoden der Teamentwicklung
Inhalte:
Teamdesigns, Handwerkszeug für Teamentwicklung, Rollen und Aufgaben klären,
Konflikte im Team lösen, systemische Aspekte der Teamentwicklung, Teamtraining, Outdoorelemente
Zielgruppe:          Schulleiter/innen aller Schularten
Zeit:                Do, 4. Mai 2006, 09:30 Uhr bis Sa, 6. Mai 2006, 13:00 Uhr
Ort:                 BIFEB Strobl (Bürglstein 1 - 6, 5350 Strobl)
Lehrbeauftragte/r: Elisabeth Berger
                     Thomas Waldenberger
Leitung:             Karl Edtbauer
Hinweise:            Der Besuch mindestens eines Grundmoduls ist Voraussetzung für die
                     Teilnahme!
Verrechnungsart:     Keine Leistungen seitens PI


ALSM - Erweiterungsmodul: Aktuelle Themen
"Heiße Eisen - Schwierige Gespräche führen"
E20000416                APS, BS, AHS, BBS
Der Alltag von Führungskräften besteht zu einem überwiegenden Teil aus Kommunikation. Gespräche
mit Eltern, Behörden und vor allem mit den MitarbeiterInnen sind tägliche Aufgabe. Angenehmes
mitzuteilen fällt leicht, geht man rasch an und macht zufrieden. Wie aber sieht es aus, wenn man
Unangenehmes, Kritisches besprechen muss? Das wichtigste Führungsinstrument ist das Wort;
deshalb sind die verwendeten Kommunikationsmuster eminent wichtig.
In dem Seminar werden folgende Fragen geklärt und Gesprächverhalten in diesem Sinne geübt:
- Welche Wörter sind wann, wie angebracht?
- Welche Möglichkeiten gibt es, ein Kritikgespräch so zu führen, dass der Mitarbeiter, die Mitarbeiterin
auch weiterhin motiviert tätig ist?
- Wie kann ich Widerstand beim Gesprächspartner gering halten?
- Wie kann ich den Gesprächpartner für mein Anliegen positiv stimmen?
- Wie erkenne ich, nach welchem Muster der Gesprächspartner Informationen verarbeitet und wie
kann ich mich danach richten?
Ziel ist es, die eigenen Ressourcen zu erkennen, sie zu stärken und best- praktice- Szenarien zu
entwickeln. Es werden eigene Fälle bearbeitet, das eigene Gesprächsverhalten analysiert und durch
Trainingssequenzen weiter verbessert.
Zielgruppe:              Schulleiter/innen aller Schularten
Zeit:                    Do, 11. Mai 2006, 09:30 Uhr bis Fr, 12. Mai 2006, 17:00 Uhr
Ort:                     Sporthotel Wagrain (Hofmark 9, 5602 Wagrain)
Lehrbeauftragte/r: Heinrich Salfenauer
Leitung:                 Karl Edtbauer
Hinweise:                - Selbststudienaufträge 4 Lehreinheiten
                         - Der Besuch mindestens eines Grundmoduls ist Voraussetzung für die
                         Teilnahme
Verrechnungsart:         Keine Leistungen seitens PI
                                                                                                  76


KULTUR- UND MUSEUMSPÄDAGOGIK

Les affaires modernes
Austrofranzösische Kunstbeziehungen 1880-1960
E53200116            AHS, BBS
In der Ausstellung werden Highlights der klassischen Moderne Frankreichs (Cézanne, Gaugin,
Picasso) den großen Leistungen österreichischer Künstler und Architekten der Moderne in ca. 300
Exponaten aus Malerei, Plastik, Architektur und Design gegenübergestellt.
Im Anschluss an die Führung durch die Ausstellung werden die Vermittlungskonzepte vorgestellt.
Zielgruppe:          Alle Lehrer/innen an AHS und BBS
Zeit:                Di, 25. April 2006, 14:30 Uhr - 17:00 Uhr
Ort:                 Museum der Moderne Mönchsberg (Mönchsberg 32, 5020 Salzburg)
Lehrbeauftragte/r: Martina Berger-Klingler
                     Elisabeth Ihrenberger
                     Eleonora Luis
Leitung:             Magda Krön
Hinweise:            Eintritt frei, Liftkosten € 2,90
Verrechnungsart:     Keine Leistungen seitens PI



DEUTSCH

ESF: Akademielehrgang Deutsch mit Methode
Neubeginn
Lehrgangsbeginn im Sommersemester 2006, Ende Wintersemester 2007/08
Dauer jeweils 4 Tage
Teil 1: SCHREIBEN, SCHREIBEN, SCHREIBEN
Teil 2: LESEN UND LITERATUR
Teil 3: KOMMUNIKATION, REDE UND SPIEL
Teil 4: MEDIENKOMPETENZ VERMITTELN

Lehrgangsprinzipien:
Konzentration auf unterrichtsrelevante Themenkreise und Arbeitsweisen.
Intensive Einbindung der Lehrgangsteilnehmer/innen auch im Sinne der Selbsterfahrung
Ausarbeitung von Unterrichtsmodellen durch die Teilnehmer/innen


Modul 1: SCHREIBEN, SCHREIBEN, SCHREIBEN
E52000216            AHS, BBS
Ergebnisse der Schreibforschung - Prinzipien personalen Schreibens - Verfassen von Sachtexten -
Textmusterschemata - Modelltexte - experimentelles Schreiben - kreatives Schreiben - Verbindung
von Literatur und kreativem Schreiben - Bewertung von Texten - kritischer Umgang mit eigenen
Texten - Feedback zu Texten geben ...
Zielgruppe:          Lehrer/innen für D an AHS und BBS
Zeit:                Di, 4. April 2006, 09:30 Uhr bis Fr, 7. April 2006, 15:30 Uhr
Ort:                 BIFEB Strobl (Bürglstein 1 - 6, 5350 Strobl)
Lehrbeauftragte/r: Magda Krön
                     Paul Portmann
Leitung:             Magda Krön
Verrechnungsart:     Keine Leistung seitens PI
                                                                                                  77


Eigenverantwortliches Arbeiten (EVA) im D-Unterricht
E51000216              AHS, BBS
Die Palette des eigenverantwortlichen Arbeitens und Lernens reicht vom Bearbeiten themenzentrierter
Arbeitsblätter bis hin zum Realisieren größerer Projekte. Entscheidend ist dabei, dass Schüler/innen
weniger rezeptiv und reproduktiv, sondern vorrangig aktiv und kreativ zu Werke gehen. Sie können in
diesem Seminar dazu Methoden, demonstriert an vielen Unterrichtsbeispielen, zu folgenden Themen
kenn lernen:
- Informationsgewinnung
- Informationsverarbeitung
- Redeimpulse
- Übungen in Einzel- und in Gruppenarbeit zu den Breichen Rechtschreibung und Grammatik u. Lesen
- Texproduktion und Textüberarbeitung, Schreibportfolio
- Arbeiten mit einem Lesetagebuch, Leseportfolio
Zielgruppe:            Lehrer/innen an AHS für D
Zeit:                  Do, 6. April 2006, 13:30 Uhr bis Fr, 7. April 2006, 16:30 Uhr
Ort:                   PI Salzburg (Erzabt-Klotz-Straße 11, 5020 Salzburg)
Lehrbeauftragte/r: Beatrix Plamenig
Leitung:               Josef Zehentner
Hinweise:              Für Materialien wird ein Kostenbeitrag eingehoben.
Verrechnungsart:       Keine Leistungen seitens PI


Kriminalliteratur
Justizgeschichte, Psychoanalyse, Erkenntnistheorie
E52000116              AHS, BBS
Was fasziniert an der (literarischen) Gewalttat, warum will man ihren Ursachen (in der
Kriminalgeschichte) bzw. ihrem Verursacher (im Detektivroman) auf die Spur kommen? Gibt es noch
andere Gründe als das sportliche Leserinteresse am Rätselcharakter und an der
Aufdeckungshandlung – vielleicht psychoanalytische (der Mord als „Urszene“), vielleicht ideologische?
Ist die Kriminalgeschichte subversiv (weil sie Verständnis für den Täter weckt), der Detektivroman
affirmativ (weil er eine gestörte Ordnung wiederherstellt und dem Recht zum Sieg verhilft)? Wie
verhält sich schließlich die Literatur zur Kriminalität – nur komplementär? Oder ist vielleicht jede
Narration verdeckt kriminalistisch? –
Über diese Fragen soll anhand von Klassikern der deutschsprachigen und angelsächsischen
Kriminalliteratur nachgedacht werden.
Zielgruppe:            Lehrer/innen für D an AHS, BHS
Zeit:                  Di, 16. Mai 2006, 08:30 Uhr - 17:00 Uhr
Ort:                   PI Salzburg (Erzabt-Klotz-Straße 11, 5020 Salzburg)
Lehrbeauftragte/r: Konstanze Fliedl
Leitung:               Karl Schimpl
Verrechnungsart:       Keine Leistungen seitens PI


Qualitätsvolles Schul- und Jugendtheater
E52000616            APS, AHS, BBS
- Kurzbericht über Jugendtheatertage/Hall in Tirol (Oktober 2005)
- Diskussion zum Thema "Kriterien qualitätsorientiertes Jugendtheater"
- Zielsetzungen und Umsetzungsrichtlinien erarbeiten
Zielgruppe:          Lehrer/innen an HS, AHS und BBS für D
Zeit:                Fr, 19. Mai 2006, 15:00 Uhr - 19:00 Uhr
Ort:                 PI Salzburg (Erzabt-Klotz-Straße 11, 5020 Salzburg)
Lehrbeauftragte/r: Hermann Freudenschuss
                     Hans-Peter Haas
                     Tobias Metz
Leitung:             Brigitte Goditsch-Roidmayr
Verrechnungsart:     Keine Leistungen seitens PI
                                                                                           78


Methoden zur Erschließung von Sachtexten
5-Schritt-Lesemethode und Mind Mapping
E52001016            APS, BS, AHS, BBS
Inhalte:
- 5-Schritt-Lesemethode als Strategie zum Erlesen von Sachtexten
- Mind Mapping als Aufbereitung von Inhalten
Zielgruppe:          Lehrer/innen aller Schularten für D
Zeit:                Do, 6. April 2006, 14:30 Uhr - 17:30 Uhr
Ort:                 Studien- und Managementcenter Saalfelden (Leogangerstraße 51a, 5760
                     Saalfelden)
Lehrbeauftragte/r: Petra Tatjana Sprenger
Leitung:             Barbara Herzog
Verrechnungsart:     Keine Leistungen seitens PI



AUS- UND FORTBILDUNG FÜR LEIBESERZIEHUNG UND
SPORTWOCHENBEGLEITLEHRER/INNEN


„RHYTHMUS – BEWEGUNG – TANZ“
Intensivtage rund um das Thema Tanz
Zielgruppe:        Lehrerinnen für BUS aller Schultypen
Zeit:              Do, 23. Februar 2006, 10.00 Uhr – Sa, 25. Februar 2006, 15.00 Uhr
Ort:               ULSZ Rif
Referent/innen:    siehe Programm
Leitung:           Petra Kostal-Emminger, PI Salzburg
Hinweise           Für die Veranstaltung ist ein Selbstbehalt zu tragen:
                   Teilnahme an einem Kurstag: € 15,--
                   Teilnahme an zwei Kurstagen: € 30,--
                   Teilnahme an drei Kurstagen: € 45,--

Anmeldung:         - Online-Anmeldung mit den Kursnummern, die in der Kursbeschreibung
                   (unter Kursinhalte) angegeben sind.
                   - Zusätzlich erfolgt die Anmeldung durch Überweisung des
                   Selbstbehaltes bis 10. Februar 2006 auf das Konto:
                   Verein der Freunde des Pädagogischen Institutes Salzburg, Kto-Nr:
                   2845720, bei der Hypobank Salzburg-Nonntal, BLZ: 55000
ACHTUNG!           Verwendungszweck: Auf dem Zahlschein unter „Verwendungszweck“
                   unbedingt die gewünschten Kurse (1 bis 35 – siehe Programmtabelle)
                   eintragen!

Andernfalls kann Ihre Anmeldung bei bereits ausgebuchten Kursen später nicht mehr
berücksichtigt werden.
Bei einer späteren Anmeldung erhöht sich der Selbstbehalt jeweils um € 5,--

Während der Kurszeiten sind die Kontrollarmbänder in der jeweiligenTagesfarbe unbedingt
am Handgelenk zu tragen! (Die Armbänder erhalten Sie beim Check-in im Kursbüro – dafür
bitte genügend Zeit einrechnen)

Verrechnungsart: Keine Leistungen für Verpflegung und Fahrtkosten seitens des PI.
                                                                               79


                               Programm



                     DONNERSTAG – 23. Februar 2006

Kurs-Nr.    Zeit                               Kurstitel
           09.45   ERÖFFNUNG
   1       10:00   Zeitgenössischer Tanz
                   (Bianca Günther)
   2        bis    Highlights aus dem Tanzunterricht der Unterstufe – Teil 1
                   (Claudia Krippl)
   3       11.30   Line Dance – Teil 1 – Einführung
                   (Christina Hafner)
   4               Special Warm up für Tanzstunden
           12:00   (Bianca Günther)
   5               Hip Hop für Duos und Gruppen – Teil 1
            bis    (Michaela Eichhorn)
   6               Karatrobics
           13:30   (Ines Pauzenberger)
   7               Lustige Tanzelemente für die Volksschule
                   (Melanie Palmberger)
   8               Improvisation
           14:30   (Bianca Günther)
   9               Musical Dance – Teil 1
            bis    (Melanie Palmberger)
  10               Line Dance – Teil 2 – für 10 – 14-jährige
           16:00   (Christina Hafner)
  11               Yoga Stretch
                   (Ines Pauzenberger



                        FREITAG – 24. Februar 2006

  12               Hip Hop Hooray basic – Teil 1
           09:00   (Mr. Move it)
  13               Highlights aus dem Tanzunterricht der Unterstufe – Teil 2
            bis    (Claudia Krippl)
  14               Line Dance – Teil 2 – für die Volksschule
           10:30   (Christina Hafner)
  15               Capoeira – Einführung
                   (Valdo Silva)
  16               Hip Hop Hooray basic – Teil 2
           11:00   (Mr. Move it)
  17               Hip Hop Choreografie mit Turnstäben
            bis    (Erik Wöll)
  18               Let’s dance – Teil 1
           12:30   (Susi Wilzek)
  19               Salsa Aerobic
                   (Andrea Eckerl)
                                                                                              80


    20                      Hip Hop Choreografie
                13:30       (Erik Wöll)
    21                      Let’s dance – Teil 2
                  bis       (Susi Wilzek)
    22                      Kleine Choreografien für die Volksschule
                15:00       (Andrea Eckerl)
    23                      Yoga Stretch 2
                            (Ines Pauzenberger)



                                  SAMSTAG -25. Februar 2006

    24                      Dance Aerobic
                09:00       (Mr. Move it)
    25                      Musical Dance – Teil 2
                  bis       (Melanie Palmberger)
    26                      Capoeira – Teil 1
                10:30       (Valdo Silva)
    27                      Hip Hop für die Unterstufe
                            (Andrea Eckerl)
    28                      Afro Jive
                11:00       (Mr. Move it)
    29                      Capoeira – Teil 2
                  bis       (Valdo Silva)
    30                      Moderner Tanz – „Release Technique“ - Teil 1
                12:30       (Hannes Donabauer)
    31                      Hip Hop für Duos und Gruppen – Teil 2
                            (Michaela Eichhorn)
    32                      Moderner Tanz – „Release Technique“ - Teil 2
                13:30       (Hannes Donabauer)
    33                      Fresh Dance
                  bis       (Norbert Schlamp)
    34                      Kick & Punch Workout
                15:00       (Mr. Move it)
    35                      Yoga Stretch 3
                            (Ines Pauzenberger)



Zeitgenössischer Tanz
E85000516            APS, AHS, BBS
Der Kurs verbindet verschiedene Formen des zeitgenössischen Tanztrainings (z.B. Releasetechnik)
mit anderen Annäherungsweisen an den bewegenden Körper (z.B. Spiraldynamik).
Raumübergriefende Sequenzen werden erarbeitet.
Lehrbeauftragte/r: Bianca Günther
Hinweise:            Tanzerfahrung wird vorausgesetzt
Verrechnungsart:     Keine Leistungen seitens PI
                                                                                                    81


Highlights aus dem Tanzunterricht der Unterstufe
Teil 1
E85000616           APS, AHS, BBS
Das Unterrichtsprogramm beinhaltet beliebte tänzerische Übungen und Spiele. Der Schwerpunkt liegt
dabei auf Dynamik, Koordination, Balance und Dehnung. In Improvisationsspielen wird die
Bewegungsphantasie und Kreativität der Kinder gefördert. Sprünge, Drehungen und
Schrittkombinationen werden zuerst einstudiert und geübt und dann zu einer Choreographie
verbunden.
Lehrbeauftragte/r: Claudia Krippl
Verrechnungsart:    Keine Leistungen seitens PI


Line Dance - ein Tanz für alle!
Teil 1 Einführung
E85000716             APS, AHS, BBS
Line Dance ist kein Partnertanz, sondern eine Art Formationstanz, bei dem man sich in mehreren
Linien vor- und hintereinander aufstellt. Diese Art des Tanzes ist für alle Schulstufen geeignet.
Einführung Line Dance - Grundschritte; fertige, einfache Choreografien für Unterricht und
Schulveranstaltungen; für alle musikrichtungen (Latin, Country, Pop) einsetzbar.
Lehrbeauftragte/r: Christina Hafner
Verrechnungsart:      Keine Leistungen seitens PI


Special Warm up für Tanzstunden
E85000816            APS, AHS, BBS
Eine Einheit vollgepackt mit Aufwärmtechniken und -abfolgen, um Körper und Geist optimal aufs
Tanzen vorzubereiten. Die Wahrnehmung auf den Körper wird sensibilisiert, verschiedene
Bewegungsqualitäten werden erarbeitet, unterstützende Vorstellungsbilder werden angeboten, die
Energie im Körper wird umverteilt.
Lehrbeauftragte/r: Bianca Günther
Verrechnungsart:     Keine Leistungen seitens PI


Hip Hop für Duos und Gruppen
Teil 1
E85000916              APS, AHS, BBS
In dieser Einheit wird eine HipHop/Streetdance Choreografie erlernt (kann unabhängig von der
zweiten Einheit verwendet werden), die der zweiten Einheit als Grundstein dient.
Lehrbeauftragte/r: Michaela Eichhorn
Verrechnungsart:       Keine Leistungen seitens PI


Karatrobics
E85001016            APS, AHS, BBS
Optimales Konditionstraining durch Kombination von Kampfsport-, Box- und Aerobicelementen.
Motivierend - energiegeladen - dynamisch! Das perfekte Training für Herzkreislaufsystem, Wendig-
und Beweglichkeit sowie Körperstraffung.
Lehrbeauftragte/r: Ines Pauzenberger
Verrechnungsart:     Keine Leistungen seitens PI
                                                                                                     82


Improvisation
Für alle Alters- und Könnensstufen
E85001116              APS, AHS, BBS
Viele Ideen für strukturierte Tanzimprovisationen alleine, zu zweit und in der Gruppe werden
vorgestellt. Über die Improvisations-Bewegungsaufgaben kommen wir zu einer Gestaltung.
Lehrbeauftragte/r: Bianca Günther
Verrechnungsart:       Keine Leistungen seitens PI


Musical Dance
Teil 1
E85001216           APS, AHS, BBS
Im Vordergrund steht das Erlernen einer Choreografie aus einem bekannten Musical. Die
Choreografie kann für unterschiedliche Altersgruppen adaptiert werden und eignet sich sehr gut für
Schulaufführungen und andere Festlichkeiten.
Lehrbeauftragte/r: Melanie Palmberger
Verrechnungsart:    Keine Leistungen seitens PI


Line Dance - ein Tanz für alle!
Teil 2 für 10 - 14jährige
E85001316           APS, AHS, BBS
Fortsetzung Line Dance; fertige, einfache Choreografien für Unterricht und Schulveranstaltungen
Lehrbeauftragte/r: Christina Hafner
Verrechnungsart:    Keine Leistungen seitens PI


Yoga-Stretch 1
E85001416           APS, AHS, BBS
Dehnungsübungen für die Muskulatur des gesamten Körpers zur Erhaltung und Verbesserung der
Beweglichkeit sowie zur Vorbeugung muskulärer Dysbalancen in Verbindung mit Elementen aus dem
Yoga sowie Atem- und Entspannungstechniken.
Lehrbeauftragte/r: Ines Pauzenberger
Verrechnungsart:    Keine Leistungen seitens PI


Hip Hop Hooray - basic
Teil 1
E85001516            APS, AHS, BBS
Getanzt wird, von einfachen Schritten beginnend, hin zu einer komplexen Choreografie.
Lehrbeauftragte/r: Masara Dziruni
Verrechnungsart:     Keine Leistungen seitens PI


Highlights aus dem Tanzunterricht der Unterstufe
Teil 2
E85001616            APS, AHS, BBS
Lehrbeauftragte/r:   Claudia Krippl
Verrechnungsart:     Keine Leistungen seitens PI
                                                                                                   83


Capoeira - Einführung
E85001716            APS, AHS, BBS
Diese brasilianische Kunstform verbindet die Eleganz des Tanzes und die Power des Kampfes mit
geschmeidiger Akrobatik. In dieser Einheit soll Capoeira erfahren und erlebt werden.
Lehrbeauftragte/r: Valdo Silva
Verrechnungsart:     Keine Leistungen seitens PI


Hip Hop Hooray
Teil 2 - aufbauend auf Teil 1
E85001816            APS, AHS, BBS
Lehrbeauftragte/r:   Masara Dziruni
Verrechnungsart:     Keine Leistungen seitens PI


Hip Hop Choreographie mit Turnstäben
E85001916            APS, AHS, BBS
In Anlehnung an das J Lo Video "Get Right" verwenden wir die Turnstäbe als Spazierstöcke und
tanzen dazu im Hip Hop Style
(Schwierigkeitsgrad leicht)
Lehrbeauftragte/r: Erik Wöll
Hinweise:            Bitte einen eigenen Gymnastikstab mitbringen!
Verrechnungsart:     Keine Leistungen seitens PI


Let's dance
Teil 1
E85002016           APS, AHS, BBS
Mischung aus Jazz, Funk und Modern mit Showeffekten. Geeignet für Unter- und Oberstufe. Am Ende
steht eine Choreografie, die sich z.B. für Schulaufführungen eignet.
Lehrbeauftragte/r: Susi Wilzek
Hinweise:           Für mäßig Fortgeschrittene und Fortgeschrittene
Verrechnungsart:    Keine Leistungen seitens PI


Salsa Aerobic
E85002116              APS, AHS, BBS
Salsa-Aerobic würzt das normale Aerobic mit Tanzschritten wie Cha Cha Cha und Mambo und
verstärkt so die positiven Effekte für Ausdauer, Beweglichkeit und Koordination. Vor allem Hüfte und
Becken werden beim Salsa-Aerobic locker und flexibel. "Ein Hauch von Brasilien liegt in der Luft."
Lehrbeauftragte/r: Andrea Eckerl
Verrechnungsart:       Keine Leistungen seitens PI


Hip Hop Choreographie
E85002216           APS, AHS, BBS
Coole steps zu aktueller Hip Hop Musik -
Der Schwierigkeitsgrad ist leicht bis mittel
Lehrbeauftragte/r: Erik Wöll
Verrechnungsart:    Keine Leistungen seitens PI
                                                                                                 84


Let's dance
Teil 2 - aufbauend auf Teil 1
E85002316            APS, AHS, BBS
Lehrbeauftragte/r:   Susi Wilzek
Verrechnungsart:     Keine Leistungen seitens PI


Kick & Punch workout
E85002416           APS, AHS, BBS
Arm- und Beintechnik von Kick & Punch werden vermittelt. Viel Koordinationsvermögen ist nicht
notwendig, gute Kondition ist jedoch ein Muss. Es werden Beweglichkeit, Koordination, Konzentration,
Geschmeidigkeit und Ausdauer trainiert.
Lehrbeauftragte/r: Masara Dziruni
Verrechnungsart:    Keine Leistungen seitens PI


Yoga-Stretch 2
E85002516            APS, AHS, BBS
Wiederholung
Lehrbeauftragte/r:   Ines Pauzenberger
Verrechnungsart:     Keine Leistungen seitens PI


Dance Aerobic
E85002616            APS, AHS, BBS
Dabei handelt es sich um ein Herz-Kreislauftrainig im Ausdauerbereich, mit tänzerischen Elementen.
Wir bewegen uns ungefähr im Bereich 135 - 140 bpm. Die Einheit wird nach den Richtlinien der
Aerobic Sign Language (ASL) aufgebaut.
Lehrbeauftragte/r: Masara Dziruni
Hinweise:            Aerobic-Erfahrung und Beherrschung der Grundschritte wird vorausgesetzt.
Verrechnungsart:     Keine Leistungen seitens PI


Musical Dance
Teil 2
E85002716            APS, AHS, BBS
Lehrbeauftragte/r:   Melanie Palmberger
Verrechnungsart:     Keine Leistungen seitens PI


Capoeira
Teil 1
E85002816           APS, AHS, BBS
Es werden Spiele erarbeitet, die einfach in den Sportunterricht eingebaut werden können - z.B. zum
Aufwärmen oder zur Vorbereitung für den eigentlichen (Sport-)Unterricht. Die Spiele führen zur
Verbesserung der Koordination, Beidseitigkeit, Kreativität, Automatisierung von Bewegungen.
Lehrbeauftragte/r: Valdo Silva
Verrechnungsart:    Keine Leistungen seitens PI
                                                                                                      85


Hip Hop für die Unterstufe
E85002916            APS, AHS, BBS
Wie gestaltet man eine Hip Hop Einheit für den Unterricht?
Welche Bewegungen sind einfach und schauen doch cool aus?
Weiters werden auch 1-2 Choreos erlernt, die man 1:1 im Unterricht umsetzen kann; nach dem Motto:
"Cool und doch nicht schwer!"
Lehrbeauftragte/r: Andrea Eckerl
Verrechnungsart:     Keine Leistungen seitens PI


Afro Jive
E85003016               APS, AHS, BBS
Afro Jive ist afrikanisches Hip Hop. Wir tanzen zu 100 Taktschlägen in der Minute (bpm). Die
Ganzkörperbewegungen wiederholen sich zu Kwaito-Musik aus Südafrika, dadurch geht es nicht in
erster Linie um schwierige Choreografien, fließende Übergänge sind jedoch wichtig. "We ride the
music!"
Lehrbeauftragte/r: Masara Dziruni
Verrechnungsart:        Keine Leistungen seitens PI


Capoeira
Teil 2
E85003116             APS, AHS, BBS
Neben den bereits im Teil 1 genannten Punkten kann das Spiel genutzt werden, Werte innerhalb einer
Kultur zu erforschen. Dadurch sollen die Kinder dazu geführt werden, die Vergangenheit und
Gegenwart innerhalb eines gewissen Kontextes zu hinterfragen.
Lehrbeauftragte/r: Valdo Silva
Verrechnungsart:      Keine Leistungen seitens PI


Moderner Tanz - Schwerpunkt "Release Technique"
Teil 1
E85003216           APS, AHS, BBS
Arm- und Beinübungen, die das Körpergewicht in den Boden fallen lassen und den ganzen
Bewegungsspielraum in der Bewegung ausloten - Einfließen des ganzen Körpers in die Bewegung
und Entwicklung eines organischen Tanzes am Boden - einfache Kombinationen und
Schrittkombinationen an unserer Achse, später können sich Wirbelsäule und Arme in schwungvollen
Drehungen und Sprüngen voll entfalten.
Lehrbeauftragte/r: Hannes Donabauer
Verrechnungsart:    Keine Leistungen seitens PI


Hip Hop für Duos und Gruppen
Teil 2
E85003316            APS, AHS, BBS
Es wird gezeigt, welche Möglichkeiten es gibt mit Duos und Gruppen zu arbeiten. Wo liegt das
Hauptaugenmerk bei den Choreografien - worauf sollte beim Vortanzen geachtet werden - wie wird
der Tanz aufgelockert? Gruppenbilder, Effekte, Breaks, Spiegelbilder, etc., all diese Elemente sind
Hilfswerkzeuge eine Choreografie lebendiger und effektvoller zu gestalten.
Gut geeignet für Aufführungen.
Lehrbeauftragte/r: Michaela Eichhorn
Verrechnungsart:     Keine Leistungen seitens PI
                                                                                         86


Moderner Tanz
Teil 2
E85003416            APS, AHS, BBS
Lehrbeauftragte/r:   Hannes Donabauer
Verrechnungsart:     Keine Leistungen seitens PI


Fresh Dance
E85003516             APS, AHS, BBS
Erlernen einer Choreografie mit neuen Ideen - Mix aus Latino und Hip Hop - für mäßig
Fortgeschrittene bis Fortgeschrittene.
Lehrbeauftragte/r: Norbert Schlamp
Verrechnungsart:      Keine Leistungen seitens PI


Yoga-Stretch 3
E85003616            APS, AHS, BBS
Wiederholung
Lehrbeauftragte/r:   Ines Pauzenberger
Verrechnungsart:     Keine Leistungen seitens PI



Einzelveranstaltungen

Basketball in der Schule
Basketball in der Halle und auf dem Freiplatz
E85000116           APS, AHS, BBS
- Methodischer Aufbau: Fangen und Werfen
- Technikschulung
- Spielformen
Zielgruppe:         Lehrer/innen aller Schularten für Bewegungserziehung und Sport
Zeit:               Di, 9. Mai 2006, 14:00 Uhr - 16:00 Uhr
Ort:                HS Zell am See (Schulstraße 2a, 5700 Zell am See)
Lehrbeauftragte/r: Rupert Altenberger
Leitung:            Lucia Kranabetter
Hinweise:           - Fortsetzung von Teil 1 (Seminar am 23. November 2005)
                    - Selbsttätigkeit unbedingt erforderlich
                    - Bitte Sportkleidung und Hallenschuhe mit heller Sohle mitbringen
                    - Duschmöglichkeit vorhanden
Verrechnungsart:    Keine Leistungen seitens PI
                                                                                                    87


Fitnesstraining - verschiedene Angebote
E85003716            APS, AHS, BBS
Latino Aerobic, Tae Bo, Krafttraining für Jugendliche, Cardiotraining
Zielgruppe:          Lehrer/innen für BUS an HS, PTS, AHS un BHS im Bezirk St. Johann
Zeit:                Di, 14. März 2006, 14:00 Uhr - 17:00 Uhr
Ort:                 Injoy Studio
Lehrbeauftragte/r: Stefan Würnitzer
Leitung:             Vitus Kronberger
Hinweise:            Wer länger Zeit hat, kann die Möglichkeiten des Stuios incl. Wellnessbereich
                     nutzen.

                     Injoy Studio (ehemals Fabrik Baumann - Zufahrt über die Fahrschule)

                     Referenten: Fitnesstrainerinnen des Studios
Verrechnungsart:     Keine Leistungen seitens PI


Kampfsport und Fitness im Unterricht
E85003816           APS, AHS, BBS
- Fit-Fun-Boxing
- Tae-Bo, Tai-Chi-Quan
- Qi-Gong
Zielgruppe:         Lehrer/innen für BUS im Bezirk Tamsweg
Zeit:               Mi, 3. Mai 2006, 14:30 Uhr - 16:00 Uhr
Ort:                BG Tamsweg
Lehrbeauftragte/r: Silke Gruber
Leitung:            Peter Augustin
Hinweise:           Aktive Teilnahme wird vorausgesetzt
Verrechnungsart:    Keine Leistungen seitens PI


Koordination in Theorie und Praxis
E85003916             APS, AHS, BBS
- Arten der Koordination
- Methoden und Inhalte des Trainings
- Verschiedene Denkansätze
- Praxis
Zielgruppe:           Lehrer/innen für BUS im Bezirk Tamsweg
Zeit:                 Mi, 29. März 2006, 14:30 Uhr - 16:45 Uhr
Ort:                  BG Tamsweg
Lehrbeauftragte/r: Günther Tragner
Leitung:              Peter Augustin
Verrechnungsart:      Keine Leistungen seitens PI


Mountainbike
E85004016           APS, AHS, BBS
Trainingsgrundlagen, Fehlerkorrektur und -vermeidung, Fahrtechnik, Sicherheitsaspekte
Zielgruppe:         Lehrer/innen für BUS an HS, PTS, AHS und BHS im Bezirk St. Johann
Zeit:               Mi, 10. Mai 2006, 14:00 Uhr - 17:00 Uhr
Ort:                MHS St. Johann (Leo-Neumayer-Straße 14, 5600 St. Johann)
Lehrbeauftragte/r: Ekkehardt Dorschlag
Leitung:            Vitus Kronberger
Verrechnungsart:    Keine Leistungen seitens PI
                                                                                                88


Mountainbike - Teil 2
E85004116          APS, AHS, BBS
Videoanalyse, Verbesserung der Fahrtechnik
Zielgruppe:        Lehrer/innen für BUS an HS, PTS, AHS und BHS im Bezirk St. Johann
Zeit:              Wird bekannt gegeben, 09:00 Uhr - 14:00 Uhr
Ort:               Wird bekannt gegeben
Lehrbeauftragte/r: Ekkehardt Dorschlag
Leitung:           Vitus Kronberger
Hinweise:          Termin und Ort wird beim ersten Kurs vereinbart
Verrechnungsart:   Keine Leistungen seitens PI


Perfektionskurs Schi alpin
E85004216            APS, AHS, BBS
Zielgruppe:          Lehrer/innen für BUS aller Schultypen
Zeit:                Fr, 31. März 2006, 10:00 Uhr bis Sa, 1. April 2006, 16:00 Uhr
Ort:                 Altenmarkt, Hochbifangbahn
Lehrbeauftragte/r:   Norbert Schlamp
Leitung:             Norbert Schlamp
Hinweise:            Kursbeitrag (exkl. Liftkosten):€10,- Kursbeitrag
                     Für genauere Informationen kontaktieren sie bitte nach bestätigter Anmeldung
                     seitens des PI Norbert Schlamp per e-mail: nschlamp@hs-walserfeld.salzburg.at
Verrechnungsart:     Keine Leistungen seitens PI


Perfektionskurs Snowboard
E85004316            APS, AHS, BBS
Zielgruppe:          Lehrer/innen für BUS aller Schultypen
Zeit:                Fr, 31. März 2006, 10:00 Uhr bis Sa, 1. April 2006, 16:00 Uhr
Ort:                 Altenmarkt, Hochbifangbahn
Lehrbeauftragte/r:   Norbert Schlamp
Leitung:             Norbert Schlamp
Hinweise:            - Kursbeitrag (exkl. Liftkosten): Euro 10,-- Kursbeitrag
                     - Für genauere Informationen kontaktieren sie bitte nach bestätigter Anmeldung
                     seitens des PI Norbert Schlamp per e-mail: nschlamp@hs-walserfeld.salzburg.at

Verrechnungsart:     Keine Leistungen seitens PI


Jonglieren mit POI
E85004416            APS, AHS, BBS
Beim Spiel mit den POI bewegt man seine Arme, seinen Oberkörper und seine Beine rhythmisch und
fließend, abwechselnd vor- bzw. rückwärts „über Kreuz“. Die Übungen fördern die Kommunikation
und Koordination in Gehirn und Körper.
Durch dieses pädagogisch - kinesiologische Bewegungsspiel, werden folgende Aspekte positiv
beeinflusst: Konzentration, Stärkung der Muskulatur des Oberkörpers, höhere Leistungsfähigkeit,
Körperbeherrschung, Herz-Kreislauf-Training.
Zielgruppe:          Lehrer/innen für BUS an HS, PTS, AHS und BBS
Zeit:                Mo, 27. März 2006, 14:00 Uhr - 17:00 Uhr
                     Di, 4. April 2006, 14:00 Uhr - 17:00 Uhr
Ort:                 Hauptschule Schlossstraße (Schlossstraße 19, 5020 Salzburg)
Lehrbeauftragte/r: Ramona Kankal
Verrechnungsart:     Keine Leistungen seitens PI
                                                                                               89


Absprungtrampolin Grundausbildung
Modul 1
E85004516            APS, AHS, BBS
Einführung in den Erlass; körperliche Grundlagen schaffen; das Trampolin als allgemeines
Koordinationsgerät; einfache Grundsprünge am Trampolin; einfache Rotationen auf Hochflächen;
Aspekte des Sicherns und Helfens
Zielgruppe:          Lehrer/innen für BUS an HS, PTS, AHS und BBS
Zeit:                Mi, 8. März 2006, 13:00 Uhr - 16:00 Uhr
                     Do, 9. März 2006, 13:00 Uhr - 16:00 Uhr
Ort:                 ULSZ Rif (Riferstraße, 5400 Hallein-Rif)
Lehrbeauftragte/r: Hartmut Schwaiger
Leitung:             Petra Kostal-Emminger
Hinweise:            - Gilt als Basisausbildung für ungeprüfte Sportlehrer/innen an APS
                       bzw. für Sportlehrer/innen an AHS und BBS, ohne einschlägiger
                       Absprungtrampolin-Ausbildung
                     - Modul 2 folgt im Wintersemester 06/07
Verrechnungsart:     Keine Leistungen seitens PI


Neue und etwas andere Spiele
E85004616            APS, AHS, BBS
Es sollen neue Möglichkeiten zum Spielen im Bewegungs- und Sportunterricht aufgezeigt werden,
wobei diese Spiele verschiedene Schwerpunktsetzungen haben: Sei das nun sportartenspezifisch,
konditionsanregend, wettkampforientiert, sozialorientiert… So Mancher wird erkennen, dass
Alltagsspiele wie Memory, Uno, Vier gewinnt u.a. auch im Sportunterricht Spaß machen können. Es
werden Anregungen gegeben, wie Sportunterricht Lehrkräften sowie Schülerinnen und Schülern noch
ein bisschen mehr Spaß machen kann.
Zielgruppe:          Lehrer/innen für BUS an HS, PTS, AHS und BHS
Zeit:                Fr, 12. Mai 2006, 14:30 Uhr - 17:30 Uhr
Ort:                 BG Zaunergasse (Zaunergasse 3, 5020 Salzburg)
Lehrbeauftragte/r: Franziska Palme
Leitung:             Petra Kostal-Emminger
Hinweise:            Wiederholung vom Wintersemester 2005/06
Verrechnungsart:     Keine Leistungen seitens PI
                                                                                              90


Schwimmen - Helferschein
E85004716            APS, AHS, BBS
Helferschein-Bedingungen:
- 15 Minuten Dauerschwimmen, davon 5 Minuten in Rückenlage ohne Armtätigkeit
- 100 m Schwimmen in Überkleidern
- 15 m Streckentauchen
- zweimaliges Tieftauchen (2 bis 3m) mit Heraufholen eines 2,5 kg schweren Gegenstandes innerhalb
  von 5 Minuten
  Heraufholen von 3 Tellern oder 3 Ringen bei einem Tauchversuch (Fläche ca. 10 m2 bei einer
  Wassertiefe von mindestens 2 m)
- Paketsprung aus 2 bis 3 m Höhe
- 30 m Retten eines etwa gleich schweren Menschen mit Kopf- und Achselgriff
- praktische Ausübung sämtlicher im Lehrbuch für das Österreichische Wasserrettungswesen
  enthaltener Transport-, Rettungs- und Befreiungsgriffe an Land und im Wasser
- kurze Prüfung über Erste-Hilfe-Leistung bei Wasserunfällen und praktische Ausführung der
  Wiederbelebung
- Kenntnisse über Zweck und Organisation des Österreichischen Wasserrettungswesens
Zielgruppe:          Lehrer/innen für BUS an HS, PTS, AHS und BBS und Lehrer/innen, die an HS
                     ungeprüft BUS unterrichten
Zeit:                Do, 27. April 2006, 14:30 Uhr - 18:00 Uhr
                     Di, 2. Mai 2006, 14:30 Uhr - 18:00 Uhr
Ort:                 ULSZ Rif (Riferstraße, 5400 Hallein-Rif)
Lehrbeauftragte/r: Ursula Lurger
Leitung:             Petra Kostal-Emminger
                     Walter Moser
Hinweise:            - Für ungeprüfte BUS-Lehrer/innen befähigt der Helferschein zur
                       Assistenz im Schwimmunterricht.
                     - 27. April: Ausbildungstag in Theorie und Praxis
                     - 2. Mai: Prüfungstag

Verrechnungsart:     Keine Leistungen seitens PI


Hallenhockey als Schulsport
E85004816           AHS, BBS
Die Olympiasportart Hockey wird mit Schlägern aus Holz betrieben.
Zielgruppe:         Lehrer/innen für BUS an AHS, BBS
Zeit:               Mo, 27. März 2006, 14:00 Uhr - 17:00 Uhr
Ort:                VS Hof (Turnhalle) (Nr. 255, 5322 Hof)
Lehrbeauftragte/r: Ernst Beier
Leitung:            Walter Moser
Hinweise:           Ausrüstung: Sportbekleidung, Hallenschuhe
                    Alles andere Material (Schläger, Bälle, Lehrunterlagen) wird gestellt.
Verrechnungsart:    Keine Leistungen seitens PI
                                                                                                  91


Leichtathletik
E85004916             AHS, BBS
Tipps und Tricks für kurzweilige & freudvolle Leichtathletikstunden mit den Schwerpunkten des
Laufens und Werfens.
Zielgruppe:           Lehrer/innen für BUS an AHS und BBS
Zeit:                 Di, 28. März 2006, 14:00 Uhr - 17:00 Uhr
Ort:                  ULSZ Rif (Riferstraße, 5400 Hallein-Rif)
Lehrbeauftragte/r: Harald Sihorsch
Leitung:              Walter Moser
Hinweise:             Mitzubringen sind indoor und outdoor Bekleidung und Schuhe
Verrechnungsart:      Keine Leistungen seitens PI


Erlebnisorientierter Sportunterricht
Basisinformationen zur Trendsportart Canyoning
E85005016           AHS, BBS
Kurze Entstehungsgeschichte, Entwicklung, Entscheidungshilfe zur Organisation und Durchführung
von Canyoningtouren, fachspezifische, methodisch-didaktische Informationen, neue emotionale
Erfahrungen, Persönlichkeitsentwicklung in der Gruppe.
Zielgruppe:         Lehrer/innen für BUS an AHS, BBS
Zeit:               Mo, 29. Mai 2006, 09:00 Uhr - 17:15 Uhr
Ort:                Almbachklamm Wiestal
Lehrbeauftragte/r: Wolfgang Becksteiner
Leitung:            Walter Moser
Hinweise:           Treffpunkt: Gasthaus Bischof
                    Anfahrt: Hallein, Seefeldmühle, kurz vor dem GH Seefeldmühle geht links eine
                    Straße weg,... hoch etwa 1 km zum GH "Bischof"
                    Ausrüstung: Badebekleidung, Handtuch, ev. Thermounterwäsche
                    Ersatztermin bei Schlechtwetter: Mo, 12.06.2006
Verrechnungsart:    Keine Leistungen seitens PI



GESUNDHEITS- UND UMWELTBILDUNG

ESF: ALBN - Modul 1: Bildung für Nachhaltige Entwicklung
E83000716             APS, BS, AHS, BBS
Nachhaltigkeit ist heute ein Schlagwort, das für viele Zwecke gebraucht und auch missbraucht wird. In
diesem Seminar sollen Grundfragen einer Nachhaltigen Entwicklung bearbeitet und Themenfelder der
Bildung für Nachhaltige Entwicklung aufgezeigt werden.
Zielgruppe:           Lehrer/innen aller Schularten
Zeit:                 Di, 2. Mai 2006, 09:00 Uhr bis Mi, 3. Mai 2006, 17:00 Uhr
Ort:                  BIFEB Strobl (Bürglstein 1 - 6, 5350 Strobl)
Lehrbeauftragte/r: Martin Heinrich
                      Johannes Tschapka
Leitung:              Bernhard Girardi
                      Claudia Winklhofer
Verrechnungsart:      Keine Leistungen seitens PI
                                                                                                  92


ESF: Der Dekaden Prozess
Die UN Dekade Bildung für Nachhaltige Entwicklung
E83000616            APS, AHS, BBS
Durch die Veranstaltung entwerfen und diskutieren die Kerngruppen und Netzwerkpromotoren eines
jeden Bundeslandes eine mittelfristige Strategie für die UN Dekade mit freundschaftlich kritischer
Reflexion der anderen anwesenden Bundesländer. Lehrer/innen sind herzlich eingeladen, an dem
Diskussionsprozess teilzunehmen, da sie maßgeblich an der Umsetzung der Dekade an den Schulen
beteiligt sind.
Zielgruppe:          Lehrer/innen aller Schularten
Zeit:                Mi, 29. März 2006, 19:00 Uhr bis Fr, 31. März 2006, 12:00 Uhr
Ort:                 Kaprun
Lehrbeauftragte/r: N. N.
                     Johannes Tschapka
Leitung:             Kristina Bauch
Hinweise:            - Tagungsgebühr: Euro 44,--
                     - Detailprogramm wird den gemeldeten Teilnehmerinnen/Teilnehmern
                     zugeschickt
Verrechnungsart:     Keine Leistungen seitens PI


ESF: Was bringt die schulische Gesundheitsförderung?
E58000216              APS, BS, AHS, BBS
An unseren Schulen wird eine Vielzahl gesundheitsförderlicher Aktivitäten durchgeführt und es stellt
sich die Frage, ob damit bei den Schülerinnen und Schülern ein gesundheitsförderliches Verhalten
erreicht werden kann.
In der Veranstaltung wird ein Überblick über neuere Strömungen in Prävention und
Gesundheitsförderung gegeben und im Anschluss werden einige interessante Projekte und deren
Aufbau und Umsetzung vorgestellt und auf mögliche außerschulische Kooperationspartner und
Gesundheitseiinrichtungen eingegangen.
Ergebnisse und Fragen, ob sich durch schulische Bemühungen ein gesundheitsrelevanter Effekt im
Bereich Wissen, Einstellungen, Verhalten nachweisen lässt, werden dargelegt. Die Teilnehmer/innen
erhalten Einblick in die Wirksamkeit unterschiedlicher Unterrichtskonzeptionen bzw. welche
Maßnahmen im Bereich der Methodik und Didaktik getroffen werden müssen, um Wirksamkeit und
Nachhaltigkeit zu erhöhen.
Zielgruppe:            Lehrer/innen aller Schularten
Zeit:                  Mo, 24. April 2006, 16:00 Uhr - 18:00 Uhr
Ort:                   Institut für Didaktik der Naturwissenschaften (Hellbrunnerstraße 34, 5020
                       Salzburg)
Lehrbeauftragte/r: Hubert Weiglhofer
Leitung:               Wolfgang Leopoldinger
Verrechnungsart:       Keine Leistungen seitens PI


ESF: Kinder aus suchtbelasteten Familien
Tagung
E89000316            APS, BS, AHS, BBS
Zielgruppe:          Lehrer/innen aller Schularten
Zeit:                Mo, 12. Juni 2006
Ort:                 Bildungshaus St. Virgil (Ernst-Grein-Straße 14, 5020 Salzburg)
Lehrbeauftragte/r:   N. N.
Leitung:             Nicole Rögl
Hinweise:            - Veranstaltung von Akzente
                     - Details werden den gemeldeten Teilnehmerinnen/Teilnehmern bekannt
                     gegeben
Verrechnungsart:     Keine Leistungen seitens PI
                                                                                                  93


ESF: "We feed the World" (Film und Workshop)
"... was uns auf den Magen schlägt"
E89000516             APS, AHS, BBS
Der Film "We feed the World" thematisiert die Produktion unserer Nahrungsmittel und bringt einiges
ans Licht, was bisher im Dunkeln lag. Deshalb und auch wegen der klaren Botschaft, die er vermittelt,
eignet er sicht sehr gut für den Einsatz in der Schule. Der anschließende Workshop mit dem Experten
Gerhard Riess vermittelt tiefergehende Informationen zum Thema Lebensmittel.
Zielgruppe:           Lehrer/innen aller Schularten für BU, EH und GW
Zeit:                 Do, 16. März 2006, 14:00 Uhr - 18:00 Uhr
Ort:                  Kunsthaus Nexus (Am Postplatz 1, 5760 Saalfelden)
Lehrbeauftragte/r: Gerhard Riess
Leitung:              Ferdinand Salzmann
                      Sonja Schachner
Verrechnungsart:      Keine Leistungen seitens PI


ESF: Ich will hier RAUSch!
Grundlagen der Rausch- und Risikopädagogik
E89000616           APS, BS, AHS, BBS
Mädchen und Burschen in ihrer Entwicklung zu begleiten bereitet viel Freude, aber auch viel
Anstrengung! Denn für Lehrerinnen und Lehrer heißt das auch die Auseinandersetzung mit riskanten
Verhaltensweisen und Wagnisbereitschaft, mit Sehnsucht nach Rauscherfahrungen und Entgrenzung
sowie Suchtmittelkonsum und Suchtgefährdung. Neben informativen Anteilen geht es in dieser
Fortbildung um Themen wie Genuss- und Verzichtsfähigkeit als präventive Lebenskompetenzen,
Risiko abzuschätzen, eigene Grenzen kennenzulernen und Ressourcen auszuloten.
Zielgruppe:         - Lehrer/innen aller Schularten
                    - Vertrauenslehrer/innen
Zeit:               Fr, 19. Mai 2006, 16:00 Uhr bis Sa, 20. Mai 2006, 15:00 Uhr
Ort:                Wird bekannt gegeben
Lehrbeauftragte/r: Gerald Brandtner
                    Birgit Stockinger
Leitung:            Claudia Winklhofer
Hinweise:           - Bitte Outdoor-Bekleidung mitbringen
                    - Nächtigungskosten werden noch bekannt gegeben
Verrechnungsart:    Keine Leistungen seitens PI
                                                                                                     94


ESF: Chronisch kranke Kinder im Schulalltag
TYP-I-Diabetes bei Kindern und Jugendlichen
E89000816               APS, BS, AHS, BBS
- Einführung in das Krankheitsbild
- Historischer Überblick
- Klassifikation (Typ I, Typ II Diabetes)
- Symptome, Epidemiologie, Diagnose, Therapie
- Komplikationen (Hypoglykämie, Hyperglykämie)
- Therapie, Verhaltensmedizin
- Sozialmedizinische Aspekte
- Psychologische und pädagogische Ratschläge im Umgang mit betroffenen Kindern und
Jugendlichen
- Demonstration von Blutzuckermessgeräten, Injektionsgeräten und deren praktische Anwendung
- Richtiger Umgang in Notfällen
Zielgruppe:             Lehrer/innen aller Schularten
Zeit:                   Do, 27. April 2006, 15:00 Uhr - 19:00 Uhr
Ort:                    Universitätsklinik Salzburg, Ärztebibliothek (Müllner Hauptstraße 48, 5020
                        Salzburg)
Lehrbeauftragte/r: Ulrike Humpel
                        Gabriela Wick
Leitung:                Claudia Winklhofer
Verrechnungsart:        Keine Leistungen seitens PI


ESF: G´sundes Geld - Projektfinanzierung und Schulsponsoring
im Bereich Gesundheit und Umwelt
E89000916               APS, BS, AHS, BBS
Projektwettbewerbe, Fördermöglichkeiten oder Sponsoring – das Angebot ist groß. Lassen Sie keine
Chance ungenützt, um finanzielle/materielle Unterstützung zu bekommen.
Im ersten Teil des Seminars bekommen Sie allgemeine Infos zum Thema Schulsponsoring und den
gesetzlichen Grundlagen.
Im zweiten Teil stellen wir Ihnen konkrete Fördermöglichkeiten und aktuelle Wettbewerbe vor,
informieren Sie über Einreichbedingungen und was beim Ausfüllen von Einreichformularen und
Förderansuchen zu beachten ist.
Im dritten Teil stellen wir Ihnen Schulen und Projekte vor, die bereits Erfahrungen mit Schulsponsoring
und Förderansuchen haben.
Praktische Übungen und zahlreiche Praxistipps runden das Angebot ab.
Zielgruppe:             Interessierte Lehrer/innen (im speziellen Vertrauenslehrer/innen, Lehrer/innen
                        des Österreichischen Netzwerks Gesundheitsfördernde Schulen und des
                        Ökolog-Netzwerks)
Zeit:                   Fr, 28. April 2006, 09:30 Uhr bis Sa, 29. April 2006, 13:00 Uhr
Ort:                    PI Salzburg (Erzabt-Klotz-Straße 11, 5020 Salzburg)
Lehrbeauftragte/r: Sonja Bauer
                        Andrea Lehner
Leitung:                Claudia Winklhofer
Verrechnungsart:        Keine Leistungen seitens PI
                                                                                                  95


ESF: Qigong - Eine energetische Methode für Körper, Psyche und
Geist
E89001316            APS, BS, AHS, BBS
Diese über Jahrtausende gewachsene, aus China stammende Methode der Energiearbeit (QI =
Energie, GONG = Arbeit) aktiviert, verstärkt und reguliert im Sinne einer Harmonisierung unseren
Körper, unsere Atmung und unsere geistige Haltung. Durch Qigong wird so die Lebensenergie QI
verstärkt zum Fließen gebracht, denn sie folgt unserer Aufmerksamkeit. Es ergibt sich ein
Energieausgleich, wodurch körperliche wie auch psychische Befindensstörungen und Krankheiten auf
den Weg der Besserung bis zur Heilung gebracht werden.
Zielgruppe:          Lehrer/innen aller Schularten
Zeit:                Fr, 12. Mai 2006, 09:00 Uhr - 17:00 Uhr
Ort:                 Josef-Brunauerzentrum (Elisabethstraße 45a, 5020 Salzburg)
Lehrbeauftragte/r: Gerhard Wenzel
Leitung:             Claudia Winklhofer
Hinweise:            - Bitte bequeme Kleidung, Turnschuhe, Decke und Sitzpolster mitbringen
                     - Selbstbehalt: Euro 5,--
Verrechnungsart:     Keine Leistungen seitens PI


ESF: "We feed the World" - Film und Workshop
"... was uns im Magen liegt"
E89001516               APS, BS, AHS, BBS
Der Film "We feed the World" thematisiert die Produktion unserer Nahrungsmittel und bringt einiges
ans Licht, was bisher im Dunkeln lag. Deshalb und auch wegen der klaren Botschaft, die der Film
vermittelt, eignet er sich sehr gut für den Einsatz in der Schule. Der anschließende Workshop mit dem
Experten Gerhard Riess vermittelt tiefer gehende Informationen zum Thema Lebensmittel
Zielgruppe:             Lehrer/innen aller Schularten
Zeit:                   Mi, 15. März 2006, 14:00 Uhr - 19:00 Uhr
Ort:                    Das Kino (Giselakai 11, 5020 Salzburg)
Lehrbeauftragte/r: Gerhard Riess
Leitung:                Sonja Schachner
                        Claudia Winklhofer
Verrechnungsart:        Keine Leistungen seitens PI


ESF: Richtig atmen - Entspannungstechniken
für Lehrer/innen und Schüler/innen
E83001016             APS, AHS, BBS
Ein- und Ausatmen, ein ganz natürlicher Rhythmus unseres Organismus, wird im Alltag oft völlig
außer Acht gelassen. Durch Atem-, Stimm- und Körperübungen wird der Körper von innen neu belebt.
Der Ton vertieft das Ausatmen und unterstützt das Loslassen.
Zielgruppe:           Lehrer/innen aller Schularten
Zeit:                 Di, 28. März 2006, 15:00 Uhr - 19:00 Uhr
Ort:                  PI Salzburg (Erzabt-Klotz-Straße 11, 5020 Salzburg)
Lehrbeauftragte/r: Brigitte Kneissl
Leitung:              Claudia Winklhofer
Hinweise:             - Bitte bequeme Kleidung, Socken und Decke mitbringen
                      - Selbstkostenbeitrag: Euro 5,--
Verrechnungsart:      Keine Leistungen seitens PI
                                                                                                  96


ESF: Ausbildung zur Vertrauenslehrerin / zum Vertrauenslehrer
Suchtprävention/Gesundheitsförderung im Schulalltag
E89001016             APS, BS, AHS, BBS
Die Ausbildung vermittelt fundierte Grundkenntnisse im Bereich Suchtprävention und
Gesundheitsförderung, ermöglicht einen Erfahrungsaustausch mit Expertinnen/Experten, und bietet
Unterstützung bei der Umsetzung der Themen in den Schulalltag.
- Aufgaben des/r Vertrauenslehrer/in an der Schule
- Kennen lernen wichtiger Kontaktstellen
- Relevante Themen für den Schulalltag
- Rechtliche Situation
- Substanzgebundene Süchte
- Nicht-Substanzgebundene Süchte
- Gewaltprävention und Konfliktbearbeitung
- Kommunikation und Gesprächsführung
Zielgruppe:           Lehrer/innen aller Schularten
Zeit:                 Mo, 6. März 2006, 09:00 Uhr - 14:15 Uhr
                      Di, 14. März 2006, 09:00 Uhr - 14:45 Uhr
                      Mi, 29. März 2006, 09:00 Uhr - 15:30 Uhr
                      Fr, 7. April 2006, 09:00 Uhr - 15:45 Uhr
                      Do, 27. April 2006, 08:30 Uhr - 16:00 Uhr
                      Do, 4. Mai 2006, 09:00 Uhr - 15:00 Uhr
                      Di, 9. Mai 2006, 08:30 Uhr - 16:00 Uhr
                      Mo, 22. Mai 2006, 09:00 Uhr - 16:00 Uhr
Ort:                  Bildungszentrum Borromäum (Gaisbergstraße 7, 5020 Salzburg)
Lehrbeauftragte/r: Monika Aistleitner
                      Irene Auer-Crisenaz
                      Nina Behrendt
                      Ingo Bieringer
                      Gerald Brandtner
                      Stephan Djundja
                      Ekhart Falkensteiner
                      Herbert Gimpl
                      Brigitte Goditsch-Roidmayr
                      Wolfgang Grüll
                      Aline Halhuber-Ahlmann
                      Sigrid Hopferwieser
                      Rupert Huttegger
                      Thomas Jedlizka
                      Ulrike Lassacher
                      Werner Leitinger
                      Helmut Lemmerhofer
                      Rainer Liebl
                      Helene Mainoni-Humer
                      Rosemarie Mayr
                      Günter Minimayr
                      Elisabeth Promegger
                      Christa Reinecker-Hecht
                      Franz Schabus-Eder
                      Herwig Schoz
                      Manfred Sommersgutter
                      Birgit Stockinger
                      Toni Tanner
                      Gabriela Wick
Leitung:              Astrid Fitzga
                      Wolfgang Grüll
                      Claudia Winklhofer
Verrechnungsart:      Keine Leistungen seitens PI
                                                                                                97


ESF: Vernetzungstreffen der Vertrauenslehrer/innen an BS und
BHS
E88000116            BS, BBS
• Vernetzung
• Erfahrungsaustausch
• Aufgabenfelder der Vertrauenslehrer/innen
• Gründung einer ARGE
Zielgruppe:          Vertrauenslehrer/innen
Zeit:                Wird bekannt gegeben
Ort:                 N.N.
Leitung:             Astrid Fitzga
                     Claudia Winklhofer
Hinweise:            Die Einladung erfolgt durch die Landesschulinspektoren.
Verrechnungsart:     Keine Leistungen seitens PI


ESF: Arge: Vertrauenslehrer/innen
Salzburg Stadt
E89000416            APS, BS, AHS, BBS
- Vernetzung
- Erfahrungsaustausch
- Aufgabenfelder der Vertrauenslehrer/innen
- Ziele der Arge
Zielgruppe:          Vertrauenslehrer/innen aller Schularten
Zeit:                Mi, 8. März 2006, 15:00 Uhr - 17:30 Uhr
Ort:                 PI Salzburg (Erzabt-Klotz-Straße 11, 5020 Salzburg)
Leitung:             Eva Schmirl
                     Andrea Tscherne
Verrechnungsart:     Keine Leistungen seitens PI


Arge: Eine Welt
E89001116          APS, BS, AHS, BBS
Beim Ersten Termin einigen wir uns gemeinsam auf ein nord-süd-relevantes Thema, mit dem sich die
Gruppe im folgenden Semester beschäftigen will (evt. erfolgt eine Weiterführung des Lateinamerika-
Focus vom Wintersemester 2005/06), die Art der Aufbereitung für den Unterricht wird gemeinsam
besprochen.
Zielgruppe:        Lehrer/innen aller Schularten
Zeit:              Mi, 8. März 2006, 16:00 Uhr - 18:15 Uhr
Ort:               Südwind Entwicklungspolitik (Josef-Preis-Allee 16, 5020 Salzburg)
Leitung:           Sonja Schachner
Hinweise:          Das erste Treffen findet am 8. März 2006 statt. Alle weiteren Termine (alle 3
                   Wochen) werden mit den gemeldeten Teilnehmerinnen/Teilnehmern vereinbart
Verrechnungsart:   Keine Leistungen seitens PI
                                                                                                  98


BEGABUNGS- UND BEGABTENFÖRDERUNG

                                    Akademielehrgang
Der Lehrgang wird angeboten in Kooperation mit dem Österreichen Zentrum für
Begabtenförderung und Begabungsforschung (özbf)

Zielgruppe:          Lehrer/innen aller Fächer und Schularten; Berater/innen für Schulen;
Leitung:             Irene Thelen-Schaefer, PI Salzburg

Der Lehrgang soll Anregungen und Hilfe bieten für Lehrer/innen, um die Begabungen ihrer
Schüler/innen zu erkennen und zu fördern.
Die Module 1-3 basieren auf e-learning und sind aufbauend. Sie bieten einen Überblick über
die Grundlagen der Begabungs- und Begabtenförderung und erfordern eine kontinuierliche
Arbeit an den Themen über eine e-learning-Plattform.
Die Module 4-9 behandeln ausgewählte Schwerpunktthemen.
Der Lehrgang ist dreisemestrig aufgebaut, für die Zertifizierung müssen alle neun Module
absolviert werden. Alle Module können auch einzeln belegt werden und sind allen Lehrern
und Lehrerinnen zugänglich. Die durchgängige Anwesenheit bei den Seminaren ist
verpflichtend.

Die folgenden Module werden regelmäßig angeboten:
Modul 1: Grundlagen und Modelle zur (Hoch)Begabung
Modul 2: Praxis der Begabungs- und Begabtenförderung
Modul 3: Schwerpunkte in der Begabungs- und Begabtenförderung
Modul 4: The Autonomous Learner Model
Modul 5: Pädagogische Diagnostik
Modul 6: Das 2plus Modell
Modul 7: Hochbegabte Problemkinder
Modul 8: Beratungstraining
Modul 9: Neurowissenschaft und Metakognitionen


ESF: Modul 6: Das 2+ Modell
E80000316             APS, BS, AHS, BBS
Wie kann ich als Lehrer/in in der Praxis des täglichen Unterrichts den individuellen Lernprozess der
Schüler/innen anregen und fördern?
Wie werde ich den vielfältigen Begabungen der Schüler/innen gerecht? Wie kann ich die
unterschiedlichen Lernpotenziale der Schüler/innen mitberücksichtigen? Wie können sowohl
motivierte Schüler/innen als auch Schüler/innen, die sich im Fachwissen schwer tun, unterstützt
werden? Wann und wie beginne ich?
Das in der Praxis entwickelte ZweiPLUS-Konzept als eine Form des binnendifferenzierten Unterrichts
gibt hier mögliche Antworten.
Zielgruppe:           Pädagogen und Pädagoginnen aller Fächer und Schularten; an Begabten- und
                      Begabungsförderung Interessierte
Zeit:                 Mi, 29. März 2006, 09:00 Uhr - 17:00 Uhr
Ort:                  PI Salzburg (Erzabt-Klotz-Straße 11, 5020 Salzburg)
Lehrbeauftragte/r: Ulrike Kempter
                      Frank Rothe
Leitung:              Irene Thelen-Schaefer
Verrechnungsart:      Keine Leistungen seitens PI
                                                                                                99


ESF: Modul 4: e-learning, Teil 2
Praxis der Begabungs- und Begabtenförderung
E80000416             APS, BS, AHS, BBS
- Didaktik der Begabtenförderung
- Methodenprobleme der Identifikation
- Qualitätssicherung
- Leistungsbeschreibung
- Inhalte und Schwerpunkte von Fördermodellen
- Kooperationsformen der Begabungs- und Begabtenförderung
- Modelle aus der Praxis
- Schulentwicklung durch Begabungs- und Begabtenförderung
Dieses Seminar findet mit Unterstützung der Lernplattform Blackboard statt und enthält zwei
Präsenzphasen von je einem Tag, dazwischen eine e-learning Phase, in der auf der Internet-Plattform
die Grundlagen der Begabungs- und Begabtenförderung mit Kolleginnen und Kollegen sowie mit den
Instruktorinnen diskutiert und erarbeitet werden.
Ziel des Seminars ist es, sich durch das Studium einschlägiger Artikel und durch Diskussion und
Feedback ein fundiertes Wissen über Begabtenförderung anzueignen und gemeinsam Wege für eine
begabungs- und begabtenfördernde Unterrichtsgestaltung zu entwickeln. Sekundäres Ziel ist die
Praxis im Umgang mit e-learning, um e-learning für die Förderung begabter Schüler/innen einsetzen
zu können.
Zielgruppe:           Pädagoginnen und Pädagogen aller Fächer und Schularten; an Begabungs- und
                      Begabtenförderung Interessierte
Zeit:                 Mo, 6. März 2006, 09:00 Uhr - 16:00 Uhr
                      Mo, 24. April 2006, 09:00 Uhr - 16:00 Uhr
Ort:                  PI Salzburg (Erzabt-Klotz-Straße 11, 5020 Salzburg)
Lehrbeauftragte/r: Walburga Weilguny
Leitung:              Irene Thelen-Schaefer
Verrechnungsart:      Keine Leistungen seitens PI


ESF: Modul 7: Hochbegabte Problemkinder
Diagnostik und Förderung
E80000516            APS, BS, AHS, BBS
Das Seminar beschäftigt sich mit jenen hochbegabten Kindern und Jugendlichen, die auf Grund
unzureichender kognitiver Herausforderung und irregulärer familiärer Lernbedingungen als
sogenannte Underachiever in Erscheinung treten. Für die Teilnehmer/innen nachvollziehbar werden
deren Störungskomplexe detailliert anhand der Leitsymptome erörtert und vermutliche Ursachen
aufgezeigt. Weiters werden Teilleistungsschwächen und ihre Besonderheiten bei Hochbegabten
beschrieben und ausführlich diagnostische Möglichkeiten insbesonders für Lehrpersonen genannt.
Schulische und außerschulische Fördermöglichkeiten werden gemeinsam erarbeitet.
Zielgruppe:          Pädagoginnen und Pädagogen aller Fachrichtungen und Schularten; an
                     Begabungs- und Begabtenförderung Interessierte; Berater/innen für Schule,
                     Eltern und Schüler/innen auf dem Gebiet der Begabtenförderung
Zeit:                Do, 4. Mai 2006, 09:00 Uhr bis Fr, 5. Mai 2006, 16:30 Uhr
Ort:                 PI Salzburg (Erzabt-Klotz-Straße 11, 5020 Salzburg)
Lehrbeauftragte/r: Gerhard Lehwald
Leitung:             Irene Thelen-Schaefer
Verrechnungsart:     Keine Leistungen seitens PI
                                                                                              100


ESF: Arge: Begabtenförderung
E80000616              APS, AHS, BBS
- Motivation, Kreativität und Leistungsbereitschaft - drei wichtige Komponenten der
Begabungsförderung: welche Unterstützung brauchen begabte Schüler/innen?
- Schulentwicklung - Modelle zur Begatenförderung
- Überspringen, Schnupperspringen, etc. - Modelle und Programme zur Durchführung
- Die Schullaufbahn besonders begabter Kinder und Jugendlicher
- Erarbeitung der Themen anhand konkreter Fälle
Besonderer Schwerpunkt wird auf die aktuellen Problemstellungen der Teilnehmer/innen gelegt. Im
Vordergrund steht die gemeinsame Erarbeitung von Lösungen, indem mögliche
Handlungsalternativen hinsichtlich ihrer Realisierbarkeit diskutiert werden.
Zielgruppe:            Lehrer/innen aller Schularten
Zeit:                  Do, 2. März 2006, 14:30 Uhr - 17:00 Uhr
                       Mi, 29. März 2006, 14:30 Uhr - 17:00 Uhr
                       Do, 11. Mai 2006, 14:30 Uhr - 17:00 Uhr
Ort:                   PI Salzburg (Erzabt-Klotz-Straße 11, 5020 Salzburg)
Lehrbeauftragte/r: Sieglinde Weyringer
Leitung:               Sieglinde Weyringer
Verrechnungsart:       Keine Leistungen seitens PI



INFORMATIK

ESF: Dreamweaver - Einführung
Webdesign
E86000116           AHS, BBS
Das Seminar gibt eine Einführung in Dreamweaver
Die in Dreamweaver vorhandenen Funktionen sollen sinnvoll genutzt werden können, um
zeitökonomisch mehrere Webseiten verwalten zu können.
Zielgruppe:         Lehrer/innen aller Fächer
Zeit:               Di, 14. März 2006, 09:00 Uhr - 16:00 Uhr
Ort:                PI Salzburg (Erzabt-Klotz-Straße 11, 5020 Salzburg)
Lehrbeauftragte/r: Helmut Caba
                    Günter Maresch
Leitung:            Helmut Caba
Verrechnungsart:    Keine Leistungen seitens PI



ESF: Dreamweaver - für Fortgeschrittene
Datenbanken im Internet
E86000216           AHS, BBS
Im Seminar wird der Zugriff auf Datenbanken mittels Dreamweaver erklärt und erprobt.
Zielgruppe:         Informatiklehrer/innen
Zeit:               Di, 21. März 2006, 09:00 Uhr - 16:00 Uhr
Ort:                PI Salzburg (Erzabt-Klotz-Straße 11, 5020 Salzburg)
Lehrbeauftragte/r: Günter Maresch
Leitung:            Helmut Caba
Verrechnungsart:    Keine Leistungen seitens PI
                                                                                                    101


ESF: PHP Aufbaukurs
Programmierung
E86000316             AHS, BBS
Im Rahmen des Seminars werden komplexere PHP-Programme für die Verwendung im Unterricht
vorgestellt und erarbeitet.
Der Kurs wird über die Plattform Moodle über das ganze Schuljahr 05/06 hinweg begleitet.
Zielgruppe:           Interessierte der PHP-Programmierung
Zeit:                 Do, 4. Mai 2006, 10:00 Uhr - 16:00 Uhr
Ort:                  PI Salzburg (Erzabt-Klotz-Straße 11, 5020 Salzburg)
Lehrbeauftragte/r: Peter Rasser
Leitung:              Helmut Caba
Verrechnungsart:      Keine Leistungen seitens PI


ESF: "Digitalisieren selbst gemacht"
Ton, Sprache und Musik für den Unterricht am PC
E86000416           AHS, BBS
Das Seminar beschäftigt sich mit der Digitalisierung von Audiomaterial aller Art.
Themen:
Grundlegendes zu Audioformaten
Kabel- und Steckerkunde
von MC oder LP zur CD
Sprachaufnahme durch Mikrophon
Aufnehmen aus dem Internet
Mischen und Bearbeiten von Audiomaterial.
Audioexport und CD-Erstellung
Zielgruppe:         Lehrer/innen aller Fächer
Zeit:               Di, 4. April 2006, 09:00 Uhr - 16:00 Uhr
Ort:                PI Salzburg (Erzabt-Klotz-Straße 11, 5020 Salzburg)
Lehrbeauftragte/r: Wolfgang Schneider
Leitung:            Helmut Caba
Verrechnungsart:    Keine Leistungen seitens PI


ESF: Python
Programmieren
E86000516             AHS, BBS
Das Seminar gibt eine erste Einführung in Pyhton - eine objektorientierte Programmiersprache.
Python wurde mit dem Ziel entworfen, möglichst einfach und übersichtlich zu sein. Dies wird durch
zwei Dinge erreicht: Zum einen enthält die Sprache einen sehr mächtigen Funktionsumfang in nur
wenigen Schlüsselwörtern, zum anderen wurde die grammatische Syntax reduziert und auf
Übersichtlichkeit optimiert. Dies führt dazu, dass Python eine Sprache ist, in der man schnell, einfach
und leicht programmieren kann.
Zielgruppe:           Lehrer/innen für INF
Zeit:                 Do, 18. Mai 2006, 09:00 Uhr - 16:00 Uhr
Ort:                  PI Salzburg (Erzabt-Klotz-Straße 11, 5020 Salzburg)
Lehrbeauftragte/r: Rene Braunshier
Leitung:              Helmut Caba
Verrechnungsart:      Keine Leistungen seitens PI
                                                                                               102


ESF: Moodle
Lernplattformen - eLearning
E86000616             AHS, BBS
Moodle ist zur Zeit eine sehr populäre und häufig eingesetzte Plattform. Mit 9.12.2005 stellt die
Salzburg AG für Benutzer/innen des Salzburger Services einen landesweit zentralen Moodle-Server
zur Verfügung. Das PI Salzburg bietet in diesem Zusammenhang jeweils eine Einführung dazu an
Zielgruppe:           Lehrer/innen aller Fächer
Zeit:                 Do, 9. März 2006, 09:00 Uhr - 16:00 Uhr
Ort:                  PI Salzburg (Erzabt-Klotz-Straße 11, 5020 Salzburg)
Lehrbeauftragte/r: Christian Wimmer
Leitung:              Helmut Caba
Verrechnungsart:      Keine Leistungen seitens PI


ESF: Moodle Praxis
E86001216            AHS, BBS
Einführung in die Lernplattform für Lehrer/innen aller Gegenstände
Zielgruppe:          Interessierte Lehrer/innen
Zeit:                Fr, 31. März 2006, 09:00 Uhr - 17:00 Uhr
Ort:                 BHAK St. Johann im Pongau (Alte Bundesstraße 11, 5600 St. Johann im
                     Pongau)
Lehrbeauftragte/r: Ingrid Burger
                     Thomas Hauer
Leitung:             Gerald Hebenstreit
Verrechnungsart:     Keine Leistungen seitens PI


ESF: Computerspiele
deren Einfluss auf die moderne Jugendkultur
E86000716             AHS, BBS
"Dieses Seminar soll zeigen, was die Jugend spielt, welche Gefahren mit diesen Spielen einhergehen,
welche positiven Auswirkungen diese Spiele haben und dem 'Erwachsenen' einen Einblick in deren
Welt vermitteln.
Das Seminar soll das Verständnis für die Jugendlichen und deren Medium, welches Erwachsenen oft
fremd ist, fördern. Jedoch möchte ich ganz klar über Gefahren, wie Gewalt und Sucht aufklären und
hinweisen." (Daniel Weißenböck)
Zielgruppe:           Lehrer/innen aller Fächer
Zeit:                 Mo, 5. Juni 2006, 10:00 Uhr - 16:00 Uhr
Ort:                  PI Salzburg (Erzabt-Klotz-Straße 11, 5020 Salzburg)
Lehrbeauftragte/r: Daniel Weißenböck
Leitung:              Helmut Caba
Verrechnungsart:      Keine Leistungen seitens PI
                                                                                                   103


ESF: Digitaler Videoschnitt
E86000816             AHS, BBS
In diesem Seminar wird das Thema „Digitaler Videoschnitt“ behandelt. Dafür wird das Programm
Adobe Premiere Elements verwendet.
Der Kurs reicht vom Einspielen des Videomaterials bis hin zum fertigen geschnittenen Video, was
sodann publiziert werden kann.
Dieser Kurs soll vor allem Lehrer/innen ansprechen, welche in Multimedia Zweigen unterrichten. Doch
auch im alltäglichen Informatikunterricht und in IT – Zweigen ist es sinnvoll die Schüler/innen in neue
Medien zu unterrichten.
Zielgruppe:           Lehrer/innen aller Fächer
Zeit:                 Do, 30. März 2006, 09:00 Uhr - 16:00 Uhr
Ort:                  PI Salzburg (Erzabt-Klotz-Straße 11, 5020 Salzburg)
Lehrbeauftragte/r: Markus Höckner
Leitung:              Helmut Caba
Verrechnungsart:      Keine Leistungen seitens PI


ESF: Netzwerke und Windows Server 2003
E86000916            AHS, BBS
Das Seminar beschäftigt sich mit Netzerken, sowie Einsatz und Wartung des Windows 2003 Servers.
Themenvorauswahl: Administrative Scripts, Wiederherstellungsconsole, Ghost Tipps und Tricks
Um die Ergebnisse des Seminars vor Ort nutzen zu können,
ist die Mitnahme eines eigenen Servers sinnvoll.
Zielgruppe:          Lehrer/innen für INF
Zeit:                Mi, 5. April 2006, 09:00 Uhr - 16:00 Uhr
Ort:                 PI Salzburg (Erzabt-Klotz-Straße 11, 5020 Salzburg)
Lehrbeauftragte/r: Bernhard Kubatta
Leitung:             Helmut Caba
Verrechnungsart:     Keine Leistungen seitens PI


ESF: .NET im Klassenraum
Programmieren
E86001016             AHS, BBS
"Objektorientierung, graphische Oberflächen und Internet mit .NET"
Im Rahmen des Seminars werden .NET-Programme vorgestellt und erarbeitet, die für den Unterricht
geeignet erscheinen.
Der Kurs wird über die Lernplattform Moodle über das ganze Schuljahr 05/06 hinweg begleitet.
Zielgruppe:           Interessierte Lehrer/innen der .NET-Programmierung
Zeit:                 Di, 23. Mai 2006, 09:00 Uhr - 16:00 Uhr
Ort:                  PI Salzburg (Erzabt-Klotz-Straße 11, 5020 Salzburg)
Lehrbeauftragte/r: Claudio Landerer
Leitung:              Helmut Caba
Verrechnungsart:      Keine Leistungen seitens PI
                                                                                                104


ESF: Medienvielfalt im Mathematikunterricht
E86001116              AHS, BBS
Dem Mathematikunterricht stehen zahlreiche technologische Werkzeuge (z.B. GeoGebra, mathe
online, Derive,...), mediale Formen (Lernplattformen, Lernpfade, CD-ROM...) und unterschiedlich
aufbereitete Lehr- und Lernmaterialien (Stationenbetrieb, Lernspiralen,..) zur Verfügung. Wie diese
geschickt eingesetzt werden können, worin die Störken der verschiedenen Werkzeuge liegen und wie
ein optimiertes Zusammenspiel aussehen kann, wird sich an Hand ausgewählter Beispiele aus
folgendem Themenkreis gezeigt: Geometrische Beweise, Satz von Pythagoras, Beschreibende
Statistik, Funktionen, Vektorrechnung, Wahrscheinlichkeitsrechnung, Differential- und
Integralrechnung, Kryptologie.
Zielgruppe:            Kollegen/innen mit Unterrichtsfach M
Zeit:                  Do, 16. März 2006, 09:00 Uhr - 16:30 Uhr
Ort:                   PI Salzburg (Erzabt-Klotz-Straße 11, 5020 Salzburg)
Lehrbeauftragte/r: Markus Hohenwarter
                       Gabriele Jauck
Leitung:               Rainer Hochhold
Verrechnungsart:       Keine Leistungen seitens PI


ESF: Einrichtung eines Schulnetzwerkes
Windows Server 2003
E86002116            APS, AHS, BBS
Design von Schulnetzwerken, Netzwerkadministration mit Active Directory und Gruppenrichtlinien, mit
praktischen Beispielen
Zielgruppe:          Informatikkustodinnen und Informatikkustoden an APS, BBS und AHS
Zeit:                Di, 28. März 2006, 08:30 Uhr bis Mi, 29. März 2006, 18:00 Uhr
Ort:                 BG/BRG Zell am See
Lehrbeauftragte/r: Thomas Heinschink
Leitung:             Jörg Hanusch
                     Rainer Hochhold
Hinweise:            Teilnehmer/innen, die im Herbstseminar nicht berücksichtigt werden konnten,
                     werden bevorzugt.
Verrechnungsart:     Keine Leistungen seitens PI


ESF: Administration eines Schulnetzwerkes
Windows Server 2003
E86002216             APS, AHS, BBS
Administration eines Schulnetzwerkes mit Gruppenrichtlinien, Softwareverteilung, DNS,
Ausfallssicherheit von Domänenkontrollern und Wiederherstellung (Disaster Recovery)
Zielgruppe:           Informatikkustodinnen und Informatikkustoden
Zeit:                 Do, 30. März 2006, 08:30 Uhr bis Fr, 31. März 2006, 18:00 Uhr
Ort:                  BG/BRG Zell am See
Lehrbeauftragte/r: Thomas Heinschink
Leitung:              Jörg Hanusch
                      Rainer Hochhold
Hinweise:             Teilnehmer/innen, die im Herbstseminar nicht berücksichtigt werden konnten,
                      werden bevorzugt.
Verrechnungsart:      Keine Leistungen seitens PI
                                                                                                105


ESF: Class-Server und MS-Learning Gateway
E86002316              AHS, BBS
1. Funktionsweise der Lernplattform Class-Server
  Beispiele für die Einsetzbarkeit im Unterricht
  Didaktische Überlegungen
  Praktische Übungen
2. Das BG Zell am See stellt das MS Learning Gateway für alle Schulen Salzburgs kostenlos zur
Verfügung. In diesem Seminar werden die Funktionen und die Arbeitsweise dafür vermittelt. Der MS-
Classserver bildet einen Bestandteil des MS Learning Gateway. Daher sind die beiden Seminare
miteinander verbunden. Teilnehmer/innen dieses Seminars sollten über Grundkenntnisse der
Informatik verfügen und aus das Seminar Einführung Class Server besuchen.
Zielgruppe:            Alle Lehrer/innen, die eine Lernplattform einsetzen wollen.
Zeit:                  Fr, 17. März 2006, 09:00 Uhr - 17:00 Uhr
Ort:                   BG/BRG Zell am See
Lehrbeauftragte/r: Gabriele Jauck
Leitung:               Uwe Gutwirth
Verrechnungsart:       Keine Leistungen seitens PI


ESF: Macromedia Flash
Aktive Elemente für Ihre Website erstellen
E86002416             AHS, BBS
Tag 1: Einführung in das Programm Flash (Peter Wild) Einfache Animation im Web estellen.
Tag 2: Flash - Actionscript & PHP: Einführung in Flash Actionscript und bei Zeit und Intersse
Verbindung mit PHP
Praktische Beispiele für die Einsetzbarkeit im Unterricht
Didaktische Überlegungen und Fallbeispiele
Praktische Übungen
Zielgruppe:           Alle Lehrer/innen, die das Erstellen von Websites unterrichten.
Zeit:                 Mi, 17. Mai 2006, 09:00 Uhr bis Do, 18. Mai 2006, 17:00 Uhr
Ort:                  PI Salzburg (Erzabt-Klotz-Straße 11, 5020 Salzburg)
Lehrbeauftragte/r: Stefan Spindler
                      Peter Wild
Leitung:              Uwe Gutwirth
Verrechnungsart:      Keine Leistungen seitens PI
                                                                                                     106


                  Computer-Basisbausteine mit Kostenbeteiligung
Das Pädagogische Institut des Bundes in Salzburg bietet interessierten Kolleginnen und
Kollegen EDV-Seminare, die auf Grund der angespannten budgetären Lage ansonsten nicht
durchführbar wären, gegen Kostenbeteiligung an. Berücksichtigte Teilnehmer/innen
bekommen nach ihrer Anmeldung einen Erlagschein zur Einzahlung des
Seminarkostenbeitrages zugeschickt. Bei Zahlung mittels Telebanking im Feld
„Kundendaten“ unbedingt die Kursnummer eintragen und Ausdruck der getätigten
Überweisung dem PI vorlegen!
Bitte Einzahlungsbestätigung zum Seminar mitbringen!
Eine Teilnahme ist nur unter Vorlage der Einzahlungsbestätigung möglich!

Gesamtleitung: Peter Einhorn, PI Salzburg

Allgemeine Hinweise:
U




Für alle Seminare gilt eine beschränkte Teilnehmeranzahl von 10 –15 Personen.


    ESF: Baustein 1: Erste Schritte mit dem Computer
    E86001316             APS, AHS, BBS
    Sie möchten bei der Erstellung Ihrer Arbeitsblätter am Computer nicht länger abhängig von der Hilfe
    Ihrer Familie oder Ihrer Kolleginnen und Kollegen sein? Außerdem wollen Sie gerne wissen, was es
    mit der Faszination des Internets auf sich hat und welche Möglichkeiten es für Sie birgt?
    Dann sind Sie in diesem Kurs genau richtig! In den "ersten Schritten" werden folgende
    Grundkenntnisse am Computer bedürfnisorientiert und gut aufbereitet vermittelt:
    - Textverarbeitung: Einfache Dokumente erstellen und bearbeiten
    - Vom Speichern, Drucken, Kopieren und Wiederfinden
    - Sicherer Umgang mit dem Internet: Informationen finden, E-Mail sicher nutzen
    Zielgruppe:           Lehrer/innen an APS, AHS und BBS
    Zeit:                 Mi, 22. Februar 2006, 16:00 Uhr - 19:15 Uhr
                          Mi, 8. März 2006, 16:00 Uhr - 19:15 Uhr
                          Mi, 15. März 2006, 16:00 Uhr - 19:15 Uhr
                          Mi, 22. März 2006, 16:00 Uhr - 19:15 Uhr
    Ort:                  Pädagogisches Institut des Bundes in Salzburg
    Lehrbeauftragte/r: Peter Einhorn
                          Karl Jansky
    Leitung:              Peter Einhorn
    Hinweise:             -Vorkenntnisse: NICHT ERFORDERLICH - wir beginnen bei NULL - wirklich!!!
                          -Seminarkostenbeitrag: € 100,-
    Verrechnungsart:      Keine Leistungen seitens PI
                                                                                                 107


ESF: Baustein 2: Zweite Schritte mit dem Computer
E86001416             APS, AHS, BBS
Sie möchten über das Internet E-Mails verschicken und Ihre elektronische Post zweckmäßig
administrieren? Sie möchten mehr über das "Herunterladen" aus dem Internet erfahren oder einmal
einen Chatroom im Internet besuchen?
Außerdem interessieren Sie individuelle Gestaltungsmöglichkeiten in der Textverarbeitung z.B. das
Erstellen von Tabellen - der Einsatz von Tabulatoren?
Auch der sichere Umgang mit Ihren Dokumenten liegt Ihnen am Herzen?
Dann Willkommen zu den "zweiten Schritten" - Sie werden viel Information und Hilfestellung zu diesen
u.a. Themen erhalten
- Sicherer Umgang mit Internet: E-Mail, Chat, Download von Dateien
- Fortgeschrittene Funktionen der Textverarbeitung: Von Tabellen, Tabulatoren und Extras wie Kopf-
und Fußzeile
- Nützliches zu folgenden Themen: Umgang mit Dateien und Ordnern im Windows-Explorer
- Individuelle Anpassung Ihrer Windows-Oberfläche (Systemsteuerung, Startmenü, Verknüpfung)
u.V.m.
Zielgruppe:           Lehrer/innen an APS, AHS und BHS
Zeit:                 Mi, 29. März 2006, 16:00 Uhr - 19:15 Uhr
                      Mi, 5. April 2006, 16:00 Uhr - 19:15 Uhr
                      Mi, 19. April 2006, 16:00 Uhr - 19:15 Uhr
                      Mi, 26. April 2006, 16:00 Uhr - 19:15 Uhr
Ort:                  Pädagogisches Institut des Bundes in Salzburg
Lehrbeauftragte/r: Peter Einhorn
                      Karl Jansky
Leitung:              Peter Einhorn
Hinweise:             -Vorkenntnisse: Inhalt von Baustein 1 oder gleichwertige Kenntnisse
                      -Seminarkostenbeitrag: € 100,- Seminarbegleitmaterial inbegriffen
Verrechnungsart:      Keine Leistungen seitens PI


ESF: Baustein 3: Dritte Schritte mit dem Computer
E86001516            APS, AHS, BBS
Sie möchten einen Elternabend oder einen Konferenzbeitrag medial interessant gestalten und dabei
neue Präsentationsformen einsetzen? Außerdem reizt es Sie, die Fotos von der Projektwoche
wirkungsvoll aufzubereiten? Auch an rationellen Arbeitsweisen in der Textverarbeitung sind Sie
interessiert? Dann bieten Ihnen die "dritten Schritte" die notwendige Information und Hilfestellung,
damit Sie den Computer als Werkzeug für Ihre Pläne optimal nutzen können.
- Präsentationen einfach erstellen
- Forgeschrittene Funktionen der Textverarbeitung: Formatvorlagen, Dokumentvorlagen, Serienbrief,
  Gliederung, Textbausteine, u.v.m.
- Einfache Elemente der Bildbearbeitung
Zielgruppe:          Lehrer/innen an APS, AHS und BHS
Zeit:                Di, 2. Mai 2006, 16:00 Uhr - 19:15 Uhr
                     Di, 9. Mai 2006, 16:00 Uhr - 19:15 Uhr
                     Di, 16. Mai 2006, 16:00 Uhr - 19:15 Uhr
                     Di, 30. Mai 2006, 16:00 Uhr - 19:15 Uhr
Ort:                 PI Salzburg (Erzabt-Klotz-Straße 11, 5020 Salzburg)
Lehrbeauftragte/r: Peter Einhorn
                     Karl Jansky
Leitung:             Peter Einhorn
Hinweise:            -Vorkenntnisse: Inhalte von Baustein 1 und 2 oder gleichwertige Kenntnisse
                     -Seminarkostenbeitrag: € 100,- Seminarbegleitmaterial inbegriffen
Verrechnungsart:     Keine Leistungen seitens PI
                                                                                              108


ESF: Baustein 4: Rechnen mit dem Computer
E86001616             APS, AHS, BBS
Sie möchten eine Projektwoche abrechnen oder ganz einfach Ihre Reisegebührenabrechnung
erstellen oder die Zinsen für Ihre persönliche Pensionsvorsorge nachrechnen oder....? Auch
Darstellung von Zahlen in Form von Diagrammen ist Ihr Thema? Dann bietet Ihnen "Rechnen mit dem
Computer" die Basisinformation und vermittelt die Handhabung geeigneter Werkzeuge.
Tabellenkalkulation - Basiselemente
Zielgruppe:           Lehrer/innen an APS, AHS und BHS
Zeit:                 Do, 16. März 2006, 16:00 Uhr - 19:15 Uhr
                      Do, 23. März 2006, 16:00 Uhr - 19:15 Uhr
                      Do, 30. März 2006, 16:00 Uhr - 19:15 Uhr
                      Do, 6. April 2006, 16:00 Uhr - 19:15 Uhr
Ort:                  Pädagogisches Institut des Bundes in Salzburg
Lehrbeauftragte/r: Peter Einhorn
                      Karl Jansky
Leitung:              Peter Einhorn
Hinweise:             -Vorkenntnisse: Inhalte von Baustein 1 - 3 oder gleichwertige Kenntnisse
                      -Seminarkostenbeitrag: € 100,- Seminarbegleitmaterial inbegriffen
Verrechnungsart:      Keine Leistungen seitens PI


ESF: Baustein 5: Daten verwalten mit dem Computer
E86001716            APS, AHS, BBS
Sie möchten eine eigene Schülerverwaltung (Noten, Absenzen,...) erstellen oder Ihre Bücher, CDs
etc. per Computer verwalten oder einen Einblick in die allgegenwärtige Macht von Datenbanken
bekommen? Auch die Möglichkeiten der Auswertung bestehender Datenbanken interessiert Sie?
Datenschutz und Datenmissbrauch sind für Sie derzeit noch "kein" oder doch bald "ein" Thema? Dann
bietet Ihnen "Daten verwalten mit dem Computer" die Basisinformation und vermittelt die Handhabung
geeigneter Werkzeuge.
- Datenbanken erstellen
- Daten verwalten
- Daten analysieren
- Daten darstellen
- Datenschutz und Datensicherheit
Zielgruppe:          Lehrer/innen an APS, AHS und BHS
Zeit:                Do, 27. April 2006, 16:00 Uhr - 19:15 Uhr
                     Do, 4. Mai 2006, 16:00 Uhr - 19:15 Uhr
                     Do, 11. Mai 2006, 16:00 Uhr - 19:15 Uhr
                     Do, 18. Mai 2006, 16:00 Uhr - 19:15 Uhr
Ort:                 Pädagogisches Institut des Bundes in Salzburg
Lehrbeauftragte/r: Peter Einhorn
                     Karl Jansky
Leitung:             Peter Einhorn
Hinweise:            -Vorkenntnisse: Inhalte von Baustein 1 - 4 oder gleichwertige Kenntnisse
                     -Seminarkostenbeitrag: € 100,- Seminarbegleitmaterial inbegriffen
Verrechnungsart:     Keine Leistungen seitens PI
                                                                                                109


ESF: Baustein 6: Einfache Foto- und Videobearbeitung
E86001816            APS, AHS, BBS
Sie möchten Ihre digitalen Bilder am Computer nachbearbeiten, sortieren und in geeigneter Form
präsentieren (Diashow, Fotoalbum, Ausdruck,...). Sie filmen Ihre Klasse bei einer Projektwoche und
wollen einen Film am nächsten Elternabend vorführen. Bei uns erlernen Sie die richtigen
Aufnahmetechniken, die Grundtechniken der Foto- und Videobearbeitung und die geeigneten
Präsentationstechniken.
Fotobearbeitung, Erstellung von Diashows und Fotoalben, Bildbearbeitung, einfache
Videobearbeitung, Videoschnitt, Soundbearbeitung, Einführung in die wichtigsten Drehbuch- und
Kameratechniken
Zielgruppe:          Lehrer/innen an APS, AHS und BHS
Zeit:                Di, 21. März 2006, 16:00 Uhr - 19:15 Uhr
                     Di, 28. März 2006, 16:00 Uhr - 19:15 Uhr
                     Di, 4. April 2006, 16:00 Uhr - 19:15 Uhr
                     Di, 25. April 2006, 16:00 Uhr - 19:15 Uhr
Ort:                 Pädagogisches Institut des Bundes in Salzburg
Lehrbeauftragte/r: Peter Einhorn
                     Karl Jansky
Leitung:             Peter Einhorn
Hinweise:            -Vorkenntnisse: Inhalte von Baustein 1 - 4 oder gleichwertige Kenntnisse
                     -Seminarkostenbeitrag: € 100,- Seminarbegleitmaterial inbegriffen
Verrechnungsart:     Keine Leistungen seitens PI



    U   Akademielehrgang „Neue Medien – Multimedia – E-Learning“
Zielgruppe:    Lehrer/innen aller Fächer und aller Schularten
Gesamtleitung: Peter Einhorn, PI Salzburg
Ziel:          Systematische Erarbeitung der wichtigsten technischen,
               lernorganisatorischen und didaktischen Standards zum E-Learning -
               Einsatz im Unterricht.

ACHTUNG:
Für Teilnehmer/innen aus dem Bereich der BMHS gibt es bei diesen Seminaren „KEINE
HEIMVERRECHNUNG“!
Alle Teilnehmer/innen haben die Kosten für Nächtigung und Verpflegung vor Ort SELBST zu
bezahlen, und über die Reisegebührenrechnung in den Schulen einzureichen.

                                           Studienplan
                                            (Auszug)

            Bezeichnung der Lehrveranstaltung                                                UE
Modul 1:     Basiswissen E-Learning                                                          30
Modul 2:     Multimedia: Digitale Fotografie und Bildbearbeitung                             24
Modul 3:     Contententwicklung mit komplexen Autorentools                                   24
Modul 4:     Multimedia: Digitale Filmaufnahme – Videoschnitt und Soundbearbeitung           24
Modul 5:     Umsetzung im Fachunterricht – Projektentwicklung                                24
Modul 6:     Praktische Umsetzung im Unterricht - Evaluation                                 16
             Gesamt:                                                                         142

Hinweise:
- Ausübung eines bestehenden Lehramtes.
- Vorkenntnisse, die etwa im Rahmen von einschlägigen Seminaren erworben wurden,
  können als Zugangsberechtigung zum Lehrgang angerechnet werden.
- Eine Inskription kann erst nach Absolvierung des Moduls 1 erfolgen.
                                                                                             110



ESF: ALNM - Modul 1:
Basiswissen eLearning - Lernplattform MOODLE
E86001916            APS, AHS, BBS
ACHTUNG VORSPANN!Übersicht zum Themenbereich IKT und eLearning - Einsatz im Unterricht:
Aktueller Stand der Entwicklung in Österreich - Aktivitäten im Land Salzburg - EU-Perspektiven
Arbeiten mit der Lernplattform MOODLE: Einführung, didaktische Konzepte, praktische Umsetzung
Produktion von eLearning - Lernobjekten mit Hilfe verschiedener Softwareprodukte.
Zielgruppe:          Lehrer/innen an APS, AHS und BHS
Zeit:                Mo, 27. März 2006, 10:00 Uhr bis Mi, 29. März 2006, 16:00 Uhr
Ort:                 BIFEB Strobl (Bürglstein 1 - 6, 5350 Strobl)
Lehrbeauftragte/r: Peter Einhorn
                     Karl Jansky
                     Walter Steinkogler
Leitung:             Peter Einhorn
Hinweise:            -Abendeinheiten sind vorgesehen
Verrechnungsart:     Keine Leistungen seitens PI


ESF: ALNM - Modul 2:
Digitale Fotografie und Bildbearbeitung
E86002016             APS, AHS, BBS
Umfassende Einführung in die Thematik der digitalen Fotografie.
Auswertung und Präsentation digitalen Bildmaterials mit verschiedenen Softwareprodukten.
Einführung in die Bildbearbeitung - Photoshop Elements.
Zielgruppe:           Lehrer/innen an APS, AHS und BHS
Zeit:                 Mo, 22. Mai 2006, 10:00 Uhr bis Mi, 24. Mai 2006, 16:00 Uhr
Ort:                  BIFEB Strobl (Bürglstein 1 - 6, 5350 Strobl)
Lehrbeauftragte/r: Friedrich Baier
                      Peter Einhorn
                      Karl Jansky
Leitung:              Peter Einhorn
Hinweise:             -Eigene Digitalkamera mitbringen
                      -Abendeinheiten sind vorgesehen
Verrechnungsart:      Keine Leistungen seitens PI
                                                                                                  111


SONSTIGE VERANSTALTUNGEN

Netzwerk LEA
E20000516          APS, BS, AHS, BBS
(Vernetzungs-)Seminare für Teilnehmer/innen verschiedener Generationen der LEA zur (Weiter-)
Entwicklung des Netzwerkes und der Leadership-Kompetenzen.
Zeit:              Wird bekannt gegeben
Ort:               Wird bekannt gegeben
Leitung:           Karl Edtbauer
                   Pia Pröglhöf
Hinweise:          - Information zu LEA unter: http://www.leadershipacademy.at/
                   - Netzwerkkoordination Salzburg:
                   http://www.bo.salzburg.at/leadership_unterlagen.shtml
Verrechnungsart:   Keine Leistungen seitens PI


Erziehung und Unterricht in einer
globalen Bürger/innengesellschaft
E40000116             APS, BS, AHS, BBS
Gibt es ein pädagogisches Konzept, das in einer globalisierenden Gesellschaft eine erfolgreiche
Schuledukation gewährleisten kann? Ausgehend von globalen Interdependenzen kommt der Begriff
Bürger/innengesellschaft mit seinen Möglichkeiten zu aktivem, handlungsorientiertem Lehren und
Lernen ins Blickfeld. Es werden Ansätze globalen Lernens und zivilgesellschaftlicher Bildung diskutiert
und insbesondere Denkmuster und Ansätze der modernen (Reform-)Pädagogik befragt, die zur
Lösung der Frage nach einem pädagogischen Konzept beitragen könnten.
Zielgruppe:           Lehrer/innen aller Schularten
Zeit:                 Do, 6. April 2006, 15:00 Uhr - 17:00 Uhr
Ort:                  PÄDAK Salzburg (Hörsaal 1) (Akademiestraße 23 - 25, 5020 Salzburg)
Lehrbeauftragte/r: Renate Kock
Leitung:              Gabriele Breitfuss-Muhr
Hinweise:             Sonderveranstaltung zum Jubiläum: PI 50
Verrechnungsart:      Keine Leistungen seitens PI


ESF: Eigenverantwortliches Arbeiten (EVA) nach Klippert
E51000116            AHS, BBS
Selbstständigkeit und Eigenverantwortung tragen wesentlich zum Lernerfolg in der Schule bei.
Eigenverantwortliches Arbeiten und Lernen funktioniert erfahrungsgemäß nur dann, wenn die
Schüler/innen über entsprechende methodische, kommunikative und teamspezifische Fähigkeiten und
Fertigkeiten verfügen. Die Förderung des eigenverantwortlichen Arbeitens muss kleinschrittig und
systematisch erfolgen, gepaart mit konsequentem Methoden-, Kommunikations- und Teamtraining.
In diesem Seminar werden dafür geeignete Bausteine und Unterrichtsformen vorgestellt und
gemeinsam geübt.
Zielgruppe:          Lehrer/innen aller Fächer an AHS und BBS
                     Anmeldung vorzugsweise als Lehrerteam einer Klasse bzw. einer Schule
Zeit:                Mo, 27. März 2006, 10:00 Uhr bis Mi, 29. März 2006, 16:00 Uhr
Ort:                 Bildungszentrum Borromäum (Gaisbergstraße 7, 5020 Salzburg)
Lehrbeauftragte/r: Renate Erlach
Leitung:             Josef Zehentner
Hinweise:            Veranstaltung in Kooperation mit dem RPI (Referat für Marchtalpädagogik)
                     Für Materialien wird ein Kostenbeitrag eingehoben.
Verrechnungsart:     Keine Leistungen seitens PI
                                                                                                  112


Dramapädagogik (Drama in Education)
Aufbaukurs 1
E52000316             APS, AHS, BBS
Drama ist Lernen über sich selbst. Andere Unterrichtsformen versuchen möglichst viel in die
Schüler/innen hineinzufüllen, Drama versucht möglichst viel von dem, was schon in den Köpfen der
Schüler/innen ist, hervorzuholen und zu entwickeln. Die Lehrperson gibt Impulse, um aktive und
kreative Prozesse der Schüler/innen auszulösen und zu fördern.
Dramapädagogik ist für den Unterricht in allen Schulstufen (Volksschule bis Oberstufe AHS und BHS)
und besonders für den Sprachunterricht bzw. auch für die grund-, integrativ- und
humanwissenschaftlichen Fächer geeignet. Aktives „Mitspielen“ ist bei diesem Kurs
Grundvoraussetzung für die Teilnahme.
Zielgruppe:           Lehrer/innen an HS, AHS und BHS für D, GW, GS, E und BE
Zeit:                 Fr, 5. Mai 2006, 15:00 Uhr bis Sa, 6. Mai 2006, 14:00 Uhr
Ort:                  BIFEB Strobl (Bürglstein 1 - 6, 5350 Strobl)
Lehrbeauftragte/r: Karl Eigenbauer
Leitung:              Brigitte Goditsch-Roidmayr
Hinweise:             Abendeinheiten sind vorgesehen (5. Mai, 19:30 - 21:00 Uhr)
Verrechnungsart:      Keine Leistungen seitens PI


Theaterworkshop: "Die Komik des Augenblicks"
Der dramatisch-komische Fluss des Lebens als Spiel
E52000816             APS, AHS, BBS
Der Mensch ist ein soziales Wesen: von Augenblick zu Augenblick wird er wahrgenommen und
verhält sich entsprechend. Selbst wenn er allein ist, sind da schon mindestens zwei: der Mensch in
seiner Situation und derjenige, der sich und seiner Situation dabei zuschaut. Und sich beeinflusst.
Und sich korrigiert. Und Ansprüche an sich stellt.
Das macht ihn lebendig und hält ihn auf Trab. Das bringt ihn aber auch unaufhörlich in dramatische
Situationen
Die sind – von außen betrachtet – meistens komisch und eignen sich bestens zur spielerischen
(Selbst-)Darstellung.
Hubertus Zorell ist ein bekannter österreichischer Schauspieler, Texter, Regisseur und
Theaterpädagoge.
Zielgruppe:           Lehrer/innen alle Schularten
Zeit:                 Fr, 17. März 2006, 15:00 Uhr bis So, 19. März 2006, 13:00 Uhr
Ort:                  BIFEB Strobl (Bürglstein 1 - 6, 5350 Strobl)
Lehrbeauftragte/r: Hubertus Zorell
Leitung:              Brigitte Goditsch-Roidmayr
Hinweise:             - Abendeinheiten sind vorgesehen
                      - Mitzubringen: Bequeme Kleidung und beste Spiellaune
Verrechnungsart:      Keine Leistungen seitens PI


ESF: ALLR - Akademielehrgang Betreuer/in für Schüler/innen mit
LRS - Modul 0
E52001216            APS, BS, AHS, BBS
- Lehrgangsinfo
- Lehrgangsüberblick
- Inskription
Zielgruppe:          Lehrer/innen aller Schularten
Zeit:                Di, 13. Juni 2006, 15:00 Uhr - 17:00 Uhr
Ort:                 PI Salzburg (Erzabt-Klotz-Straße 11, 5020 Salzburg)
Lehrbeauftragte/r: Gabriele Breitfuss-Muhr
                     Ewald Moser
Leitung:             Gabriele Breitfuss-Muhr
Verrechnungsart:     Keine Leistungen seitens PI
                                                                                                   113


ESF: Portfolioarbeit im Englischunterricht
E53100116             AHS, BBS
In diesem Seminar wird das Portfolio als effektive Lernstrategie und alternative Form der Beurteilung,
die Lehren, Lernen und Beurteilen zu verbinden sucht, vorgestellt.
Die wichtigsten Inhalte:
- Vorstellung eines Schulversuchsmodells in der Oberstufe einer AHS; Erfahrungsbericht
- Analyse und Reflexion von Portfolios Lernender
- Einführung in Grundlagen und Arbeitsweisen von Portfolioarbeit
- Inhalte, wesentliche Elemente eines Portfolios
Zielgruppe:           Lehrer/innen für E an AHS und BBS
Zeit:                 Di, 21. Februar 2006, 14:00 Uhr bis Mi, 22. Februar 2006, 17:00 Uhr
Ort:                  PI Salzburg (Erzabt-Klotz-Straße 11, 5020 Salzburg)
Lehrbeauftragte/r: Johanna Schwarz
Leitung:              Susanne Mair
Hinweise:             Für Materialien wird ein Kostenbeitrag eingehoben.
Verrechnungsart:      Keine Leistungen seitens PI


Au coeur du français
E53200216            AHS, BBS
Approche ludique et motivante de l'enseignement du français par le rythme ( du coeur ), le
mouvement, les sens.
Exercices de mémorisation (par coeur ), de prononciation (en choeur) , d'intonation pour débutants (
premier cycle / second cycle ) .
Zielgruppe:          Lehrer/innen für F an AHS und BHS
Zeit:                Fr, 17. März 2006, 09:00 Uhr - 17:00 Uhr
Ort:                 PI Salzburg (Erzabt-Klotz-Straße 11, 5020 Salzburg)
Lehrbeauftragte/r: Jaqueline Priour
Leitung:             Gerlinde Kaserer
Verrechnungsart:     Keine Leistungen seitens PI


La prensa española en la clase de E/LE
E53300116              AHS, BBS
El seminario, de marcado carácter práctico, se compondrá de los siguientes bloques:
• Descripción de la situación actual de la prensa en España.
• Cómo trabajar con textos periodísticos en el aula: ventajas y dificultades.
• Propuesta de actividades.
Zielgruppe:            Lehrer/innen für SP an AHS und BBS
Zeit:                  Fr, 5. Mai 2006, 15:00 Uhr - 18:15 Uhr
Ort:                   PI Salzburg (Erzabt-Klotz-Straße 11, 5020 Salzburg)
Lehrbeauftragte/r: Josefina Vázquez Arco
Leitung:               Christina Lackinger
Verrechnungsart:       Keine Leistungen seitens PI
                                                                                                114


Geschichte(n) spielen
Spielerische Zugänge zum Geschichtsunterricht
E54000116             APS, AHS, BBS
In diesem Workshop werden wir ausgehend von bildlichen Darstellungen und Textquellen aus
gängigen Geschichtsbüchern Geschichte spielend erleben. Wir werden „Bilder lesen“ und
Geschichte(n) spielen, spielerische Einstiege kennen lernen und ausprobieren, Möglichkeiten für
darstellendes Spiel im Geschichtsunterricht anwenden, Literatur als Quelle und ihre spielerischen
Einsatzmöglichkeiten nützen. Die ausgewählten Beispiele stammen aus dem Mittelalter, der Neuzeit
(Entdeckungen) und aus der Zeit der Revolutionen und Gegenbewegungen.
Die teilnehmenden Lehrer/innen werden unkonventionelle methodische Zugänge zu historischen
Inhalten kennen lernen und selbst erleben, wie sehr sich dadurch das Verständnis und der Zugang zu
den Themen verändern können.
Zielgruppe:           Lehrer/innen für Geschichte in Unter- und Oberstufe
Zeit:                 Mo, 13. März 2006, 09:00 Uhr - 17:00 Uhr
Ort:                  PI Salzburg (Erzabt-Klotz-Straße 11, 5020 Salzburg)
Lehrbeauftragte/r: Bärbel Linsmeier
Leitung:              Adelheid Schreilechner
Verrechnungsart:      Keine Leistungen seitens PI


"Vergessene Menschen? Vergessene Orte?"
Projekttreffen
E54000316            APS, AHS, BBS
- Besprechung der Fortschritte im Projekt
- Didaktische und methodische Weiterentwicklung
- Präsentationsmöglichkeiten des Projektes planen
Zielgruppe:          Lehrer/innen aller Schularten, die am Projekt mitarbeiten (geschlossene Gruppe)
Zeit:                Di, 4. April 2006, 16:00 Uhr - 18:30 Uhr
Ort:                 Zentrum für jüdische Kulturgeschichte (Residenzplatz 1, Stiege 3, 5020
                     Salzburg)
Lehrbeauftragte/r: Sigrid Langer
Leitung:             Sigrid Langer
Hinweise:            Bitte bereits vorhandenes Material und Dokumentationen mitbringen
Verrechnungsart:     Keine Leistungen seitens PI


Planungstreffen der Arge: Geschichte
E54000416            APS, AHS, BBS
- Schwerpunkte für die Planungsarbeit
- Planung Wintersemester 2006/07
- Arge-Themen
Zielgruppe:          Mitglieder der Arge: Geschichte
Zeit:                Mi, 22. März 2006, 14:30 Uhr - 17:30 Uhr
Ort:                 PI Salzburg (Erzabt-Klotz-Straße 11, 5020 Salzburg)
Lehrbeauftragte/r: N.N.
Leitung:             Manfred Hron
Verrechnungsart:     Keine Leistungen seitens PI
                                                                                                 115


Serie "Aktuelles Zeitgeschehen"
Der Zerfall Jugoslawiens
E54000616               APS, BS, AHS, BBS
1. Teil: Die Entstehung Jugoslawiens – von der K. u. K. Monarchie bis zum Beginn des zweiten
Weltkrieges
2. Teil: Das Schicksal Jugoslawiens im zweiten Weltkrieg und die Ära Tito;
3. Teil: Der Zerfall – Kosovofrage, Slowenien, Kroatien, Bosnien; Krieg im Kosovo, Jugoslawien heute;
Pädagogische Fragen: Ist das Thema „unterrichtbar“?
Wie erfolgversprechend kann Friedenserziehung sein?
Wie sicher ist Europa?
Zielgruppe:             Lehrer/innen aller Schularten
Zeit:                   Di, 9. Mai 2006, 14:30 Uhr - 16:45 Uhr
Ort:                    PI Salzburg (Erzabt-Klotz-Straße 11, 5020 Salzburg)
Lehrbeauftragte/r: Franz Watzl
Leitung:                Manfred Hron
Verrechnungsart:        Keine Leistungen seitens PI


Menschenrechte und Menschenrechtsschutzsysteme
E54000716             APS, AHS, BBS
- Entwicklungsgeschichte der Menschenrechte
- Darstellung der internationalen Menschenrechtssysteme
- Das europäische Menschenrechtssystem der EMRK (Europäische Menschenrechtskonvention) und
deren Verankerung in der österreichischen Rechtsordnung
- EU und Menschenrechte
Zielgruppe:           - Lehrer/innen aller Schularten für GS und Politische Bildung
Zeit:                 Di, 4. April 2006, 15:00 Uhr - 18:00 Uhr
Ort:                  RPI Salzburg (Gaisbergstraße 7/l, 5020 Salzburg)
Lehrbeauftragte/r: Erwin Konjecic
Leitung:              Fritz Drechsler
Verrechnungsart:      Keine Leistungen seitens PI


Exkursionsziel Freilichtmuseum Großgmain
E55000116            APS, AHS, BBS
Jährlich besuchen rund 250 Schulklassen das Freilichtmuseum. Daher hat das Freilichtmuseum
spezielle Angebote für Schüler/innen aller Altersgruppen entwickelt. Diese Angebote werden im
Rahmen einer erweiterten Führung durch das Museumsgelände in Theorie und Praxis dargestellt und
erläutert.
Zielgruppe:          Lehrer/innen für GW an AHS, APS und BBS
Zeit:                Do, 6. April 2006, 15:00 Uhr - 18:00 Uhr
Ort:                 Freilichtmuseum Großgmain (Hasenweg, 5084 Großgmain)
Lehrbeauftragte/r: Angelika Stötzer
Leitung:             Friedrich Baier
Verrechnungsart:     Keine Leistungen seitens PI


Fachdidaktische Abendrunde
Regionalgeographie einmal anders: Philippinen
E55000216            APS, AHS, BBS
Zielgruppe:          Lehrer/innen für GW an AHS, APS und BBS
Zeit:                Di, 14. März 2006, 19:00 Uhr - 21:00 Uhr
Ort:                 Pädagogische Akademie Salzburg (Akademiestraße 23 - 25, 5020 Salzburg)
Lehrbeauftragte/r:   Oswald Klappacher
Leitung:             Friedrich Baier
Verrechnungsart:     Keine Leistungen seitens PI
                                                                                               116


Fachdidaktische Abendrunde
E55000316            APS, AHS, BBS
Zielgruppe:          Lehrer/innen für GW an AHS, APS und BBS
Zeit:                Mo, 8. Mai 2006, 19:00 Uhr - 21:00 Uhr
Ort:                 Pädagogische Akademie Salzburg (Akademiestraße 23 - 25, 5020 Salzburg)
Lehrbeauftragte/r:   Friedrich Baier
Leitung:             Friedrich Baier
Verrechnungsart:     Keine Leistungen seitens PI


Junior Company - Übungsfirmen in Salzburg
E55000416            APS, AHS, BBS
Was ist eine Junior-Company, wie nimmt man am Junior- Programm teil?
Die Phasen einer Junior-Company:
Die Geschäftsidee
Marktforschung
Firmenname
Geschäftsführer
Anmeldung
Termine, Events
Auflösung
Landeswettbewerb
Bundeswettbewerb
Europäischer Wettbewerb
Arbeitsgruppen zu folgenden Themen:
Teambildung inkl. Test der Teamrollen
Zeitmanagement
Supervision inkl. Analyse der Chancen, Gefahren,
Bedrohungen und Erfolgsfaktoren, Mitarbeitergespräch und Konfliktgespräch
Zielgruppe:          Lehrer/innen für GW an AHS, APS und BBS
Zeit:                Mi, 8. März 2006, 09:00 Uhr - 16:00 Uhr
Ort:                 WIFI Salzburg
Lehrbeauftragte/r: Fred Kellner-Steinmetz
Leitung:             Friedrich Baier
Verrechnungsart:     Keine Leistungen seitens PI


Naturkosmetik
Rezepte für Kosmetika aus natürlichen Rohstoffen
E58000816             APS, AHS, BBS
„Voll Bio“ und dazu auch noch preiswert. So könnte das Motto unserer Veranstaltung auch noch
lauten. Bei Schulausflügen und Exkursionen lassen sich leicht die Grundsubstanzen für eine
hochwertige Naturkosmetik finden und sammeln. Auch im Schulgarten kann man fündig werden und
dort auch gezielt Kräuter für Naturkosmetik kultivieren.
Wir wollen in dieser Veranstaltung Rezepte für Auszüge, Tees, wohltuende Salben und andere
Kosmetika für Haar und Haut vorstellen und diese auch selbst produzieren. Diese Pflegemittel ohne
gefährliche Zusatzstoffe und notwendige Tierversuche kann man ohne Probleme auch mit einer
Schulklasse oder Jugendgruppe herstellen.
Zielgruppe:           Lehrer/innen an HS und AHS für BU und Ernährung/Haushalt
Zeit:                 Mi, 21. Juni 2006, 18:00 Uhr - 20:00 Uhr
Ort:                  Naturwissenschaftliche Fakultät der UNI Salzburg ((Übungslabor)
                      Hellbrunnerstraße 34, 5020 Salzburg)
Lehrbeauftragte/r: Regina Kobler
Leitung:              Regina Kobler
Hinweise:             - Bitte kleine Gläschen und Fläschen zur Aufbewahrung mitbringen
                      - Es wird ein Unkostenbeitrag für Kopien und Materialien eingehoben
Verrechnungsart:      Keine Leistungen seitens PI
                                                                                                  117


Erfahrungsaustausch der PPP-Lehrer/innen
E59500116             AHS, BBS
Wir treffen uns, um Ideen und Erfahrungen für unseren Unterricht auszutauschen. Neben dem
üblichen Erfahrungsaustausch sollen diesmal speziell unsere Erfahrungen mit Maturafragen
thematisiert werden.
Zielgruppe:           PPP Lehrer/innen an AHS
Zeit:                 Do, 2. März 2006, 14:00 Uhr - 17:00 Uhr
Ort:                  PI Salzburg (Erzabt-Klotz-Straße 11, 5020 Salzburg)
Leitung:              Heinz-Peter Ostertag
Verrechnungsart:      Keine Leistungen seitens PI


Welthunger als ethische Herausforderung
E59500216             AHS, BBS
Der bekannte Salzburger Philosoph von der theologischen Fakultät wird in seiner gewohnt
tempereramentvollen Art das Thema nach verschiedenen Seiten ausloten. Auch die Umsetzung im
Unterricht soll zur Sprache kommen.
Zielgruppe:           Lehrer/innen für PPP an AHS und BBS
Zeit:                 Mi, 29. März 2006, 09:00 Uhr - 17:00 Uhr
Ort:                  PI Salzburg (Erzabt-Klotz-Straße 11, 5020 Salzburg)
Lehrbeauftragte/r: Clemens Sedmak
Leitung:              Heinz-Peter Ostertag
Verrechnungsart:      Keine Leistungen seitens PI


Architektur Design Kunst Technik Textil - bauhaus
Exkursion nach Dessau und Dresden
E62000116           APS, AHS, BBS
Von den Wurzeln des dt. Werkbundes (Gartenstadt Hellerau, Riemerschmid, Muthesius) über das dt.
bauhaus (Bauten von Gropius, Muche, Meyer) zu moderner Architektur (Coop Himmelblau).
Konzeption, Durchführung und Evaluation von Kunst- u. Architekturführung, Ausstellungs.- und
Museumsbesuch, Kunst-, Kultur- und Technikvermittlung, Museumspädagogik.
Zielgruppe:         Lehrer/innen für WE, TEX, BE und Museumspädagogik
Zeit:               Mi, 24. Mai 2006, 17:00 Uhr bis So, 28. Mai 2006, 10:00 Uhr
Ort:                Salzburg - Dresden - Dessau
Lehrbeauftragte/r: Rudolf Hörschinger
Leitung:            Rudolf Hörschinger
Verrechnungsart:    Keine Leistungen seitens PI


Natural Voice Training
E64000216              APS, AHS, BBS
Stimmtechnik, Stillistik, Phrasierung, Rhythmik, Mikrophontechnik in Jazz und Pop
Zielgruppe:            Lehrer/innen für ME/IME, Chorleiter, Sänger
Zeit:                  Di, 9. Mai 2006, 09:00 Uhr - 17:00 Uhr
Ort:                   Musisches Gymnasium (Haunspergstraße 77, 5020 Salzburg)
Lehrbeauftragte/r: Ines Reiger
Leitung:               Wolfgang Bermadinger
                       Thomas Huber
Hinweise:              Die Referentin arbeitet zum Teil exemplarisch mit 8-10 aktiven Teilnehmerinnen
                       und Teilnehmern. Wer aktive/r Teilnehmer/in sein möchte, soll sich bei einem der
                       Leiter dafür anmelden und kann Stücke (nach Absprache mit der Referentin)
                       vorbereiten.
                       Auch alle "passiven" Teilnehmer/innen werden nicht zu kurz kommen!
Verrechnungsart:       Keine Leistungen seitens PI
                                                                                               118


Band in a Box
Computerprogramm zum Komponieren und Arrangieren
E64000316              APS, AHS, BBS
- Automatische Begleitfunktionen in allen Stilen erstellen
- Solis im Stil großer Musiker erstellen
- Mehrstimmige Sätze erstellen
- Speichern als MIDI-Datei
Zielgruppe:            Lehrer/innen für ME/IME
Zeit:                  Fr, 17. März 2006, 09:00 Uhr - 17:00 Uhr
Ort:                   PI Salzburg (Erzabt-Klotz-Straße 11, 5020 Salzburg)
Lehrbeauftragte/r: Friedrich Hoefer
Leitung:               Wolfgang Bermadinger
Hinweise:              Kopfhörer bitte mitnehmen. Wer ein Notebook mit dazugehörigem Synthesizer
                       oder Soundexpander hat, kann dieses gerne mitbringen.
Verrechnungsart:       Keine Leistungen seitens PI


Komponistinnen der Mozartzeit
E64000416             APS, AHS, BBS
Die Tatsache, dass es zu allen Zeiten der Musikgeschichte auch schaffende Musikerinnen, also
Komponistinnen gegeben hat, ist dem breiten Publikum, aber auch vielen Menschen, die Musik als
ihren Lebensinhalt ansehen, weitgehend unbekannt. Der Grund dafür sind sehr alte Vorurteile.
Anlässlich des Mozartjahres 2006 soll diesen durch die Beschäftigung mit der Biographie und dem
Werk von Komponistinnen der Mozartzeit entgegenwirkt werden. Marianna Martinez (1744-1812),
Marie Theresia Paradis (1759-1824), Josepha Auernhammer (1758-1820), Franziska Lebrun (1751-
1791), Margarethe Danzi ((1768-1800), aber auch Corona Schröter (1751-1802) oder Anna Amalia
von Preussen (1723-1787) u.a. sind kompositorisch tätige Frauen, die in irgendeiner Weise das Leben
W. A. Mozarts berührt haben. Die Beschäftigung mir ihrem Werk und ihrem Leben bietet interessante
Einblicke ins 18. Jahrhundert.
Zielgruppe:           Lehrer/innen für ME/IME
Zeit:                 Do, 2. März 2006, 14:00 Uhr - 17:15 Uhr
Ort:                  Musisches Gymnasium (Haunspergstraße 77, 5020 Salzburg)
Lehrbeauftragte/r: Eva Neumayr
Leitung:              Wolfgang Bermadinger
Verrechnungsart:      Keine Leistungen seitens PI


Service-Feedback-Abend mit der Abteilung für
Musikpädagogik der Universität Mozarteum
E64000516              AHS, BBS
Dieser Abend soll der Beginn eines fruchtbaren Ausstausches zwischen uns Musiklehrer/innen und
der Abteilung für Musikpädagogik des Mozarteums werden:
Die Musikpädagogische Abteilung als Service-Stelle:
- reichhaltige Materialsammlungen (Werkbetrachtung, Musikgeschichte, Instrumentenkunde …),
Zeitschriften, Skripten
- aktuelle Entwicklungen in der Musikpädagogik
 - MediaLab
- Maturantenberatung über Musikpädagogische Studien
Feedback von uns Lehrer/innen an die pädagogische Abteilung:
- Musikprojekte an den Schulen – Was läuft? Können Studentinnen und Studenten mitarbeiten?
- Erfahrungen mit Unterrichtspraktikantinnen und Unterrichtspraktikanten
- „Liedertankstelle“ Gegenseitiger Austausch von Liedern und Chorsätzen
- Wie kann die Allgemeine pädagogische Ausbildung noch besser mit der Schulpraxis verbunden
werden?
Zielgruppe:            Lehrer/innen für ME/IME
Zeit:                  Do, 23. März 2006, 18:00 Uhr - 19:30 Uhr
Ort:                   ZIB, Zimmer 1072 (Fürbergstraße 18-20, 5020 Salzburg)
                                                                                                119


Lehrbeauftragte/r:   Monika Oebelsberger
Leitung:             Wolfgang Bermadinger
Verrechnungsart:     Keine Leistungen seitens PI


ESF: LGEP - Modul 1
Erlebnispädagogik selbst erfahren
E82000316               APS, AHS, BBS
Modul 1 dient vor allem dazu, den Begriff „Erlebnis“ persönlich erfahrbar zu machen. Ein vielfältiger
Mix an erlebnisreichen Übungen und Problemlösungsaufgaben, die sowohl „indoor“, als auch
„outdoor“ durchgeführt werden, kombiniert mit theoretischen und reflektiven Gesprächseinheiten dient
als lebendiges Lernfeld. Die Erfahrungen werden im Rahmen von Reflexionseinheiten ausgewertet
und auf ihre Anwendbarkeit für den Alltag überprüft und gesichert.
Zielsetzung von Modul 1:
- Es soll für die Teilnehmer/innen möglich sein, die Einsetzbarkeit erlebnispädagogischer Methoden
für die eigene Berufspraxis abzuschätzen.
- Die Teilnehmer/innen erkennen die Fähigkeit zur Selbstreflexion als bedeutsam für die soziale
Handlungsmöglichkeit der eigenen Person innerhalb der Gruppe
- Einleitung, Durchführung und Analyse einer erlebnispädagogischen Übung
Inhalte:
- Einführung in die Erlebnispädagogik
- Vermittlung theoretischer Grundlagen
- Repräsentativer Querschnitt an Übungen und Reflexionsmethoden, welche von den
Teilnehmerinnen/Teilnehmern sofort in die Praxis umgesetzt werden können.
- Transfermöglichkeiten
Transferaufgabe:
Integrieren Sie bis zum nächsten Modul erlebnispädagogische Übungen in ihre Unterrichtsarbeit und
dokumentieren sie die Erfahrungen mit mindestens zwei Übungen.
Zielgruppe:             Lehrer/innen an APS, AHS und BBS (speziell Klassenvorstände)
Zeit:                   Do, 11. Mai 2006, 15:00 Uhr bis Sa, 13. Mai 2006, 17:00 Uhr
Ort:                    Erentrudisalm (Gfalls 9, 5061 Elsbethen)
Lehrbeauftragte/r: Wolfgang Bachmayer
                        Thomas Waldenberger
Leitung:                Thomas Waldenberger
Hinweise:               - Die Lehrgangsteilnehmer/innen sollen über eine gute gesundheitliche
                        Verfassung verfügen und die Bereitschaft zur Selbstreflexion mitbringen.
                        Spezielle sportliche Voraussetzungen sind zur Kursteilnahme nicht notwendig.
                        - Euro 5,-- Unkostenbeitrag für Materialaufwand
Verrechnungsart:        Keine Leistungen seitens PI



ESF: Konflikte im Klassenzimmer - Teil 1
Methoden und Möglichkeiten der Konfliktbewältigung
E82000416            APS, BS, AHS, BBS
- Spiele und Maßnahmen zur Förderung der Gruppenbildung
- Vorstellung von Gewaltpräventionsprogrammen
- Modelle für die Schulen
- Besprechungen von Fallbeispielen (Intervention)
Zielgruppe:          Lehrer/innen aller Schularten
Zeit:                Di, 23. Mai 2006, 15:00 Uhr - 17:45 Uhr
Ort:                 PI Außenstelle im Kompetenzzentrum Lungau (Lasabergweg 534, 5580
                     Tamsweg)
Lehrbeauftragte/r: Bernhard Thomaser
Leitung:             Robert Griessner
Verrechnungsart:     Keine Leistungen seitens PI
                                                                                            120


ESF: Konflikte im Klassenzimmer - Teil 2
Methoden und Möglichkeiten der Konfliktbewältigung
E82000516            APS, BS, AHS, BBS
- Spiele und Maßnahmen zur Förderung der Gruppenbildung
- Vorstellung von Gewaltpräventionsprogrammen
- Modelle für die Schule
- Besprechung von Fallbeispielen (Intervention)
Zielgruppe:          Lehrer/innen aller Schularten
Zeit:                Do, 1. Juni 2006, 15:00 Uhr - 17:45 Uhr
Ort:                 PI Außenstelle im Kompetenzzentrum Lungau (Lasabergweg 534, 5580
                     Tamsweg)
Lehrbeauftragte/r: Bernhard Thomaser
Leitung:             Robert Griessner
Verrechnungsart:     Keine Leistungen seitens PI


ESF: LGSM - Modul 3:
Peermediation konkret
E82000716           APS, AHS, BBS
- Training des Gesamtablaufes der Mediation (Videofeedback)
- Gruppenmediation
- Rechtsgrundlagen
- Schüler/innendemonstration
- Vorraussetzungen für eine erfolgreiche Implementierung am Schulstandort
Zielgruppe:         Teilnehmer/innen des laufenden Lehrgangs Schulmediation
Zeit:               Do, 18. Mai 2006, 09:30 Uhr bis Sa, 20. Mai 2006, 16:00 Uhr
Ort:                Sporthotel Wagrain (Hofmark 9, 5602 Wagrain)
Lehrbeauftragte/r: Angela Faber
                    Andrea Holz-Dahrenstaedt
Leitung:            Silvia Giger
Hinweise:           - Ein Neueinstieg in den Lehrgang ist nicht möglich
                    - Zur Vorbereitung und Vertiefung wird der Besuch der Peergruppen-Treffen
                    empfohlen
                    - Abendeinheiten sind vorgesehen, daher wird die Übernachtung am Seminarort
                    empfohlen
                    - Der Lehrgang umfasst insgesamt drei Module und wird mit einem Zeugnis (6
                    ECTS) abgeschlossen
Verrechnungsart:    Keine Leistungen seitens PI


Intervisionsgruppe Empowerment (Burn-Out-Prävention)
Anleitung zur kollegialen Selbsthilfe
E83000816            APS, AHS, BBS
- Vertiefung und Erweiterung der Inhalte aus dem Akademielehrgang Empowerment
- Methoden der Intervision
- Prozessbegleitung der kollegialen Selbsthilfegruppen
Zielgruppe:          Ausschließlich Absolventinnen/Absolventen des Akademielehrgangs
                     Empowerment
Zeit:                Mo, 20. März 2006, 15:00 Uhr - 18:30 Uhr
Ort:                 PI Salzburg (Erzabt-Klotz-Straße 11, 5020 Salzburg)
Lehrbeauftragte/r: Inge Absolon-Plank
Leitung:             Angela Faber
Hinweise:            Die weiteren Termie werden mit den gemeldeten Teilnehmerinnen/Teilnehmern
                     vereinbart
Verrechnungsart:     Keine Leistungen seitens PI
                                                                                                    121


Von der Kunst in der Pädagogik systemisch zu denken
E83000916               APS, AHS, BBS
"Ein Problem als sinnvolle Frage akzeptiert zu haben, heißt schon, auch an die Existenz möglicher
Lösungen zu glauben!" (Matthias Varga von Kibéd)
Die Verwendung systemischer Methoden in pädagogischen Zusammenhängen ist noch ein sehr
neues Feld in der Schule:
Die Systemische Pädagogik
- hat eine vernetzte Sichtweise
- orientiert sich mehr an den Stärken, als an den Fehlern
- gibt allen „Mitspieler/innen“ Platz und Stimme
- schaut auch auf die Lösung, statt nur auf das Problem
- achtet auf den Kontext der Arbeit
- fragt: „Wofür gut?“ statt „Warum getan“?
- entdeckt mehr als nur zwei Seiten
- geht auch Umwege, das verbessert die Ortskenntnisse
- nimmt manches sehr wörtlich und be- deutend
- weiß auch, dass jedes Handeln einen Nutzen verfolgt
- erkennt, dass das System mehr ist, als die Summe seiner Teile
- hat Humor und daher oft Grund zum Lachen
Zielgruppe:             Lehrer/innen aller Schularten
Zeit:                   Mi, 17. Mai 2006, 09:00 Uhr bis Do, 18. Mai 2006, 17:00 Uhr
Ort:                    Riedlwirt
Lehrbeauftragte/r: Christa Renoldner
                        Toni Wimmer
Leitung:                Claudia Winklhofer
Hinweise:               - Diese Veranstaltung wird als Supervision für diverse Akademielehrgänge
                        angerechnet
                        - Selbstkostenbeitrag: Euro 20,--
Verrechnungsart:        Keine Leistungen seitens PI


Krieg beenden - Frieden leben
Die Überwindung von Hass und Gewalt
E83001116              APS, AHS, BBS
Krieg beginnt nicht erst dann, wenn die ersten Bomben fallen und endet nicht dann, wenn keine
Menschen mehr unter den Trümmern begraben werden. Die Saat des Krieges wird viel eher gesät –
in der Kindheit, in frühen Gewalterfahrungen – sie existiert als Potential in jedem von uns, und sie wird
unterstützt und gefördert durch die gesellschaftlichen Bedingungen, unter denen wir leben.
Aufgrund der gegenwärtigen Situation in der Welt ist bei vielen Menschen die Bereitschaft
gewachsen, sich mit Gewalt in ihren vielfältigen Erscheinungsformen auseinander zu setzten. Claude
AnShin Thomas liefert keine soziologisch abstrakte Analyse über die Ursachen und Folgen von
Gewalt. Er berichtet über seine persönlichen Erfahrungen mit Gewalt, ihren Ursachen und Folgen, die
er am eigenen Leib und an der eigenen Seele erfahren hat. Er zeigt Wege auf, wie es möglich ist,
Krieg zu beenden und Frieden zu leben.
Zielgruppe:            Lehrer/innen aller Schularten
Zeit:                  Wird bekannt gegeben
Ort:                   PI Salzburg (Erzabt-Klotz-Straße 11, 5020 Salzburg)
Lehrbeauftragte/r: Claude AnShin Thomas
Leitung:               Claudia Winklhofer
Hinweise:              Selbstkostenbeitrag
Verrechnungsart:       Keine Leistungen seitens PI
                                                                                                  122


Outburning is out!
Burn-Out Prävention im Lehrberuf
E83001316             APS, AHS, BBS
Ziel dieses Seminars ist es, erfahrenen Lehrerinnen/Lehrern die Möglichkeit zu einer persönlichen und
beruflichen Standortbestimmung zu geben und gemeinsam neue Wege für einen lebendigen und
kreativen Umgang mit den Herausforderungen des Schullebens zu suchen und zu finden.
- Individuelle und systembedingte Stress- und Belastungsfaktoren erkennen
- Persönliche und professionelle Bewältigungsstrategien kennen lernen
- Wirksame Kraftquellen erschließen
- Work-life-balance
Zielgruppe:           Lehrer/innen aller Schularten
Zeit:                 Mo, 24. April 2006, 15:00 Uhr bis Mi, 26. April 2006, 16:30 Uhr
Ort:                  Gasthof Fürberg (Winkl 19, 5340 St. Gilgen)
Lehrbeauftragte/r: Inge Absolon-Plank
Leitung:              Angela Faber
Hinweise:             Bitte Decke, Polster, bequeme Bekleidung für sportliche Aktivitäten und
                      Entspannung, gutes Schuhwerk und Malfarben mitbringen
Verrechnungsart:      Keine Leistungen seitens PI


ESF: Eskalation von Konflikten - Möglichkeiten zur Deeskalation
E83001416             APS, AHS, BBS
Konflikte weisen meist eine gewisse Eskalationsdynamik auf. Haben sie einen bestimmten
Eskalationsgrad erreicht, sind wir häufig mit offener Aggression konfrontiert. Die Reaktionen sind dann
unterschiedlich: Rückzug / Flucht, Verunsicherung / Panik oder weitere Aggression / Gewalt.
In diesem Seminar geht es um das Erkennen von Konfliktmechanismen sowie das Erarbeiten
deeskalierender Interventionsformen und Möglichkeiten der weiteren Konfliktbearbeitung. Augenmerk
wird dabei v.a. auch auf die Frage gelegt, was Konflikte / Eskalationen / Aggressionen in uns auslösen
bzw. was persönlich wie auch institutionell hilfreich sein kann.
- Ist es möglich, mich auf Akutintervention vorzubereiten?
- Wie gehe ich mit meiner unmittelbaren Angst um?
- Wie gelingt es mir, mich selbst oder andere (auch vor sich selbst) zu schützen? Welche Rolle spielt
dabei Autorität, Macht und der Einsatz physischer Mittel zur Trennung der Konfliktparteien?
Zielgruppe:           Lehrer/innen aller Schularten
Zeit:                 Do, 20. April 2006, 09:00 Uhr bis Fr, 21. April 2006, 17:00 Uhr
Ort:                  PI Salzburg (Erzabt-Klotz-Straße 11, 5020 Salzburg)
Lehrbeauftragte/r: Ingo Bieringer
                      Hans-Peter Graß
Leitung:              Claudia Winklhofer
Hinweise:             - Dieses Seminar ist anrechenbar für den Akademielehrgang Interkulturelles
                      Lernen und Supervision
                      - Selbstkostenbeitrag € 5,-
Verrechnungsart:      Keine Leistungen seitens PI
                                                                                                 123


"Merhaba"
Einführung in die Türkische Sprache
E88000216              APS, BS, AHS, BBS
- Einblicke in die Strukturen der Türkischen Sprache
- Kulturelle Hintergründe
- Sprachvergleich Türkisch - Deutsch
- Praxistransfer zum besseren Verständnis der Schüler/innen mit türkischer Muttersprache
Zielgruppe:            Lehrer/innen aller Schularten
Zeit:                  Mo, 20. März 2006, 17:30 Uhr - 19:00 Uhr
Ort:                   PI Salzburg (Erzabt-Klotz-Straße 11, 5020 Salzburg)
Lehrbeauftragte/r: Abdullah Cetin
Leitung:               Claudia Winklhofer
Verrechnungsart:       Keine Leistungen seitens PI


Coca - Die Taube aus Tschetschenien
E88000316              APS, AHS, BBS
Seminar: Politische Mediation am Beispiel von Tschetschenien
Nachdem es in der überwiegenden Mehrzahl der derzeitigen Kriege um das Selbstbestimmungsrecht
der Völker geht, ist Mediation gerade dort gefragt, wo sie am wenigsten angewendet wird: als ein
Mittel der Durchsetzung des Rechts der Völker auf Selbstbestimmung. Anhand des tschetschenischen
Konflikts soll der Frage nachgegangen werden, wie ein solcher Mediationsprozess Platz greifen
könnte.
Dokumentarfilm: Coca – die Taube aus Tschetschenien
Coca, die Taube, Zainap Gaschajewa, engagiert sich seit zehn Jahren als Chronistin des
Tschetschenien-Konflikts, der inzwischen zum Inbegriff eines «vergessenen Kriegs» geworden ist.
Unter Lebensgefahr schmuggelt sie Informationsmaterial nach Europa und hofft, mit Hilfe dieser
Dokumente die Weltöffentlichkeit wachzurütteln und die Schuldigen vor ein internationales Tribunal zu
bringen.
«Coca - Die Taube aus Tschetschenien» ist ein erschütternder Film des Schweizer Filmemachers Eric
Bergkraut: sowohl wegen dieser Szenen als auch, weil offen bleibt, ob es die todesmutige Frau
überleben wird, sich derart zu exponieren.
Zielgruppe:            Lehrer/innen aller Schularten
Zeit:                  Do, 2. März 2006, 15:00 Uhr - 21:30 Uhr
Ort:                   Robert-Jungk-Bibliothek (Robert-Jungk-Platz 1, 5020 Salzburg)
Lehrbeauftragte/r: Eric Bergkraut
                       Leo Gabriel
Leitung:               Hans-Peter Graß
                       Claudia Winklhofer
Verrechnungsart:       Keine Leistungen seitens PI


ARGE: Geschlechtersensible Pädagogik
E89000116             APS, BS, AHS, BBS
- Mädchen und Bubensozialisation
- Förderung von Mädchen und Buben im Unterricht
- Gruppendynamische Konzepte
- Adäquates Vokabular für sexistische Meldungen
- Tradierte Rollenbilder in den Schulbüchern
Zielgruppe:           Gender-Beauftragte und interessierte Personen
Zeit:                 Mi, 5. April 2006, 14:30 Uhr - 17:30 Uhr
                      Di, 30. Mai 2006, 14:30 Uhr - 17:30 Uhr
Ort:                  PI Salzburg (Erzabt-Klotz-Straße 11, 5020 Salzburg)
Lehrbeauftragte/r: Teresa Lugstein
Leitung:              Irene Moser
Verrechnungsart:      Keine Leistungen seitens PI
                                                                                                 124


Fair Play - Antirassismus und Fairness im Sport
... vor der Fußball-WM in Deutschland
E89000716           APS, AHS, BBS
"Gewalt, Fremdenfeindlichkeit, ausbeuterische Kindearbeit und ungerechte Welthandelsstruktur sind
nicht mehr akzeptabel", mein der Fußballspieler Marco Bode aus Deutschland. Rassismus und
Antisrassismus-Programme im Sport, Handel mit Fußballspielern sowie Fairness in der Produktion der
Fußbälle in den Ländern des Südens sind Thema dieses Seminartages, das Anknüpfungspunkte für
verschiedene Unterrichtsfächer und Schultypen bietet.
Zielgruppe:         Lehrer/innen aller Schularten
Zeit:               Do, 27. April 2006, 09:15 Uhr - 17:30 Uhr
Ort:                Südwind Entwicklungspolitik (Josef-Preis-Allee 16, 5020 Salzburg)
Lehrbeauftragte/r: Michael Fanizadeh
                    Sonja Schachner
Leitung:            Sonja Schachner
                    Claudia Winklhofer
Hinweise:           Gemeinsame Veranstaltung mit dem Religionspädagogischen Institut Salzburg
Verrechnungsart:    Keine Leistungen seitens PI


Lateinamerika - Focus Brasilien
Megacities, Migration und Leben in den Favelas
E89001216              APS, AHS, BBS
Nach einem Überlbick zur Bildung der Megastädte in Lateinamerika ist der Vormittag der speziellen
Situation in Brasilien gewidmet. Die Referentin wird über Geschichte, Sozialstruktur und Entwicklung
der Favelas in Brasilien berichten und spezifisch auf religiöse Systeme und die Situation der Frauen
eingehen. Am Nachmittag widmen wir uns der Beschäftigung mit Lateinamerika im Unterricht, durch
die verschiedensten Medien
Zielgruppe:            Lehrer/innen aller Schularten
Zeit:                  Do, 11. Mai 2006, 09:15 Uhr - 17:30 Uhr
Ort:                   Bildungszentrum Borromäum (Gaisbergstraße 7, 5020 Salzburg)
Lehrbeauftragte/r: Silvia Santangelo-Jura
Leitung:               Sonja Schachner
Hinweise:              Es wird ein Kostenbeitrag für Materialien eingehoben
Verrechnungsart:       Keine Leistungen seitens PI


Erste Hilfe
8-Stunden-Auffrischung für Grundscheininhaber
E89001416             APS, AHS, BBS
Theoretische und praktische Wiederholung der Inhalte des 16-Stunden-Grundkurses:
- Gefahrenzone (Helmabnahme)
- Regloser Notfallpatient
- Starke Blutung
- Wunden
- Knochen- und Gelenksverletzungen
- Akute Notfälle
Zielgruppe:           Lehrer/innen aller Schularten
Zeit:                 Sa, 1. April 2006, 09:00 Uhr - 16:00 Uhr
Ort:                  HS Zell am See (Schulstraße 2a, 5700 Zell am See)
Lehrbeauftragte/r: Lucia Kranabetter
Leitung:              Lucia Kranabetter
Hinweise:             - Bitte Beatmunsfolie und Einwegsicherheitshandschuhe selbst mitbringen
                      - Unterlage und sonstige Verbandsmaterialien wenn vorhanden auch mitbringen
Verrechnungsart:      Keine Leistungen seitens PI
                                                                                                125


ARION-Enrichment Programs for Gifted Children in Salzburg
Schools
Intern. Studienseminar für Bildungsverantwortliche
E91000116            APS, BS, AHS, BBS
Das Seminar beinhaltet sowohl die theoretischen Grundlagen (Erkennen von Begabungen) als auch
die organisatorischen Rahmenbedingungen und schulgesetzlichen Notwendigkeiten, die für die
Begabtenförderung Voraussetzung sind. Folgende Einrichtungen werden vorgestellt: Musikalischer
Schwerpunkt an Volksschulen, Förderung des Fremdsprachenunterrichts, Förderung des
Leistungssports, Kurse für besonders interessierte und begabte Kinder, Österreichisches Zentrum für
Begabtenförderung und Begabungsforschung.
Zielgruppe:          Bildungsverantwortliche aus europäischen Ländern und interessierte
                     Lehrer/innen und Direktor/innen aus Salzburg.
Zeit:                Mo, 6. März 2006, 09:00 Uhr bis Fr, 10. März 2006, 15:00 Uhr
Ort:                 Salzburg
Lehrbeauftragte/r: Wolfgang Hübl
                     Sieglinde Weyringer
Leitung:             Wolfgang Hübl
                     Sieglinde Weyringer
Hinweise:            Interessierte Lehrerinnen und Direktor/innen aus Salzburg können am
                     internationalen Programm teilnehmen. Das detaillierte Programm wird
                     gemeldeten Teilnehmer/innen zugesendet. Seminarsprache ist Englisch.
Verrechnungsart:     Keine Leistungen seitens PI
                                                                          126


        Referentinnen- und Referenten, Lehrgangsleiter/innen
                 Hinweis: Akademische Titel und Berufstitel wurden nach
                         aktuellem Informationsstand angeführt.
                     Wir ersuchen um Kontrolle und Berichtigung.


Absolon-Plank Inge, Mag.
Aistleitner Monika
Albrecht Jürgen
Altenberger Rupert, HOL
Angermayr Gabriele,
Auer-Crisenaz Irene, Dr. Mag.
Bachmaier-Krausler Gertrud, LSI Mag.
Bachmayer Wolfgang, HL Dipl. Päd.
Baier Friedrich, Mag.
Bauer Sonja, Dr.
Becksteiner Wolfgang
Behrendt Nina
Beier Ernst, HOL
Berger Elisabeth, Mag.
Berger-Klingler Martina, Mag.
Bergkraut Eric
Bieringer Ingo, Dr.
Bieringer Ingo, Dr.
Bliem-Behn Monika, Mag.
Böhm Josef, Prof. Mag.
Brandtner Gerald, Mag.
Braunshier Rene
Breitfuss-Muhr Gabriele, Mag.
Burger Ingrid, Prof. Mag.
Caba Helmut
Cetin Abdullah, Vtl
Credet Helmuth, DI
Djundja Stephan, Dr. Mag.
Donabauer Hannes
Dörler Elisabeth, Dr.
Dorschlag Ekkehardt
Dziruni Masara, Mr. Move it
Eckerl Andrea
Edwards-Zapf Simone, BSC
Egger Ilse, Dr.
Eher Lieselotte, Prof. Mag.
Ehrenstrasser Brigitte, Mag.
Eichhorn Michaela, Mag.
Eigenbauer Karl
Einhorn Peter, Prof. Mag. Dr.
Erlach Renate, OStR Mag.Dr.
Faber Angela, Dr.
                                     127
Falkensteiner Ekhart
Fanizadeh Michael, Mag.
Fedorowicz Ewa, Mag.
Fliedl Konstanze, Univ. Prof.
Freudenschuss Hermann, Mag.
Gabriel Leo, Dr.
Gaisbauer Helmut, Mag.
Gappmayr Günther, Mag.
Gassner Herbert, Dr.
Gastberger Hans, OStR. Prof.
Giger Silvia, Dr.
Gimpl Herbert, Prof. Mag. A.-Präs.
Goditsch-Roidmayr Brigitte, Mag.
Graß Hans-Peter
Griessner Robert, BSI
Grogger Marina, Prof. Mag. (FH)
Gruber Silke,
Grüll Wolfgang, Mag.
Günther Bianca
Haas Hans-Peter, Mag.
Hafner Christina
Haider Andrea, Mag.
Halhuber-Ahlmann Aline, Mag.
Hammerl Angela, Vtl.
Hauer Thomas, VL MMag.
Hauser Gunther, Dr.
Heinrich Martin, Dr.
Heinschink Thomas
Hintner Regina, Mag.
Höckner Markus
Hoefer Friedrich, Mag.
Hofmann Irene,
Hohenwarter Markus, DI
Holz-Dahrenstaedt Andrea, Dr.
Hopferwieser Sigrid, Mag.
Horngacher Hannes, Dr.
Hörschinger Rudolf, Mag.
Huber Gerhard
Hübl Wolfgang, Dr.
Humpel Ulrike, DGKS
Huttegger Rupert, ChefInsp.
Ihrenberger Elisabeth, Mag.
Irnberger Josef, BSI
Jansky Karl, OLPTS
Jauck Gabriele, Prof. Mag.
Jedlizka Thomas
Kankal Ramona
Kasper-Prähauser Andrea, DSA
Kellner-Steinmetz Fred
                                         128
Kempter Ulrike, Mag.
Klappacher Oswald, Prof. Dr.
Kneissl Brigitte, Dr.
Kobler Regina, Mag.
Kock Renate, Dr.
Kofranek Lothar
Konjecic Erwin, Dr.
Kranabetter Lucia, HOL
Krippl Claudia, Mag.
Krön Magda, Prof. Mag.
Kubatta Bernhard
Lackner Josef, LSI Mag. Dr.
Landerer Claudio
Langer Sigrid, VOL Dipl.Päd.
Lassacher Ulrike, Mag.
Lehner Andrea, Mag.
Lehwald Gerhard, Prof. Dr.
Leitinger Werner, Mag.
Leitl Peter, MMag.
Lemmerhofer Helmut, Obstl.
Liebl Rainer, Dr.
Linsmeier Bärbel
Lorber-Burghuber Susanne, Dr.
Lugstein Teresa
Luis Eleonora, Dr.
Lurger Ursula, FOL
Mainoni-Humer Helene, Mag.
Maresch Günter Mag. Dr.
Mayr Rosemarie, Dr.
Metz Tobias, Mag.
Miedaner Michael, Studiendirektor Dr.
Minimayr Günter, Mag.
Mitchell Kylie
Möller Christian, Dr.
Moser Ewald, HR Dr.
Müller Roswitha, OLPTS
Neumayr Eva, Mag. Dr.
Oebelsberger Monika, o.Univ. Prof. Dr.
Ortloff Günter, Prof. Mag.
Paal Margarete, FOL
Pachinger Hans
Palmberger Melanie
Palme Franziska, Mag.
Pauzenberger Ines, Mag.
Pelwecki Brigitte,
Petz Michaela, MES Mag.
Plamenig Beatrix, Mag.
Pollmann Erwin, FOL Dipl.-Päd.
Portmann Paul, Univ.-Prof. Dr.
                                        129
Prinz Nina
Priour Jaqueline, Mag.
Promberger Franz, Dir. Mag.
Promegger Elisabeth, Mag.
Rainer Gerald, Prof. Mag.
Rainer Eva, Mag.
Rasser Peter
Reiger Ines
Reinecker-Hecht Christa, Dr.
Renoldner Christa, Mag.
Riess Gerhard
Rohrmoser Sabine
Rothbucher Andrea, Mag.
Rothe Frank,
Russbacher Christian
Salfenauer Heinrich, Dr.
Santangelo-Jura Silvia, Mag.
Schabus-Eder Franz, Dr.
Schachner Sonja
Schallaböck Michael
Schaller Stefan, Mag.
Schlamp Norbert
Schmidt Erich, FOL
Schmid-Tatzreiter Doris
Schneider Wolfgang, Mag.
Schoz Herwig, Univ. Prof. Dr.
Schwaiger Hartmut, Mag.
Schwarz Johanna, Mag.
Sedmak Clemens, Univ. Prof. DDDr.
Seibt Martin, Mag.
Sephton David
Sihorsch Harald, Mag.
Silva Valdo
Six Eva, Mag.
Sommersgutter Manfred, Dr.
Spindler Stefan, DI (FH)
Sprenger Petra Tatjana, HOL Dipl.päd.
Stadler Christian, DDr.
Steinkogler Walter, Prof. Mag.
Stockinger Birgit, Mag.
Stockinger Birgit, Mag.
Stötzer Angelika, Mag.
Strobl Susanne, Prof. Mag.
Tanner Toni
Teml Hubert, Dr.
Thomas Claude AnShin
Thomaser Bernhard, HOL Dipl.Päd.
Tragner Günther, Mag.
Tschapka Johannes, Dr.
                                         130
Tschötschel-Gänger Christine, HOL Mag.
Vasak Robert, LSI Dipl.-Ing.
Vázquez Arco Josefina, Lic. Mag.
Vieider Luise, Dr.
Voggenhuber Johannes, Dr.
Volz Gerhard
Waldenberger Thomas, Dipl. Päd. MAS
Watzl Franz, OLPTS
Weickl Wolfgang, Mag. Dr.
Weiglhofer Hubert, Ao. Univ. Prof. Dr.
Weilguny Walburga, Mag. Dr.
Weilharter Johann, Dir. Mag.
Weißenböck Daniel
Wenzel Gerhard, Dr.
Wenzel-Anders Helga, Mag.
Weyringer Sieglinde, VOL Mag.
Wick Gabriela, Dr.
Wiesner Horst, AL Prof. Mag. DDr.
Wild Peter
Wilzek Susi
Wimmer Toni
Wimmer Christian, Dipl.-Päd.
Wimmer Christian, Adm. Dipl.-Päd.
Wöll Erik
Würnitzer Stefan, HOL
Zeibig, Dr.
Zorell Hubertus
                                                                              131



              Hinweise für Seminarbesucher/innen:

WO BEFINDET SICH DAS PÄDAGOGISCHE
        INSTITUT SALZBURG?


Das PI Salzburg befindet sich im Stadtteil Nonntal, in der Erzabt-Klotz-Straße 11,
5020 Salzburg (= ehemaliger Busparkplatz Nonntal)


Da in der Nähe des PI nur vergebührte Parkplätze (3 Stunden maximale Parkzeit)
zur Verfügung stehen, empfehlen wir Ihnen, mit öffentlichen Verkehrsmitteln
anzureisen.




U   Vom Bahnhof bzw. von der Innenstadt:


OBUSLINIE 5:                Haltestelle Petersbrunnstraße oder
                            Erzabt-Klotz-Straße oder

OBUSLINIEN 3 und 8:         Haltestelle Justizgebäude / Künstlerhaus



U   Vom P&R-Parkplatz
U   Alpenstraße:
               U            (Parken kostenlos)


OBUSLINIEN 3 und 8:         Haltestelle Justizgebäude / Künstlerhaus


Eine weitere kostenlose Parkmöglichkeit befindet sich beim
Kommunalfriedhof,    ab    dort    OBUSLINIE 5:  Haltestelle
Petersbrunnstraße oder Erzabt-Klotz-Straße

								
To top